close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Leistungsschau der eigenen Stärke - Feuerwehr Neuhausen am

EinbettenHerunterladen
18Neuhausen
Montag, 20. Oktober 2014
Die Leistungsschau der eigenen Stärke
Die Neuhauser Feuerwehr
Betriebsfeuerwehrverband
Rhyfall
feierte bei der Hauptübung
2014 sich und ihre
Nachbarn.
Beförderungen: Zum Korporal: Sdt
Carlos Rodrigues. Zum Wachtmeister:
Kpl Andreas Pallmer. Zum Leutnant:
Kpl Lucas Kronenberg. Zum Oberleutnant: Lt Veselin Sofranac.
Ehrungen: Für 15 Dienstjahre: Oblt
Oliver Lietz, Wm Markus Werdenberg,
Wm Urs Glaus. Für 20 Jahre: Wm
Ranko Vasic.
Rücktritt: Sam Fischer Vreni (mehr als
10 Dienstjahre).
von aLexander Joho
Neuhausen am rheinfall Im Grunde ge­
nommen wurde den Neuhausern und
sonstigen interessierten Zuschauern
am vergangenen Samstag eine Mogel­
packung aufgetischt. Doch dies mit bes­
ten Absichten. Die alljährliche Haupt­
übung der Neuhauser Feuerwehr ent­
puppte sich bei näherem Betrachten
als keine Übung per se, sondern als ein
etwas anderes Schaulaufen und eine
Zelebrierung der eigenen Errungen­
schaften sowie ein Bekenntnis zu den
eigenen Stärken, die im Laufe der letz­
ten Jahre zugenommen haben – trotz
dem freiwilligen Element der aller­
meisten Feuerwehren in der Schweiz.
Aus der ganzen Region waren sie ange­
reist, um dem Publikum im Zentrum
der Rheinfallgemeinde direkt aufzuzei­
gen, zu was die Feuerwehr im Norden
der Schweiz fähig ist: Das Klettgau war
vertreten, Stein am Rhein, Buchberg
und Rüdlingen, aber auch die Stadt
Schaffhausen, Thayngen, die Kohlfirst­
gemeinden sowie Abgesandte vom Zür­
cher Ausseramt ennet des Rheins (Feu­
erthalen, Flurlingen, Uhwiesen); sogar
Jestetten liess es sich nicht nehmen,
die bisher erfolgreich verlaufene Part­
nerschaft mit Neuhausen über die
Grenze hinweg mitzufeiern. Kinder
und Erwachsene konnten die mannig­
faltige Fahrzeugpalette auf der Bur­
gunwiese wie auch bei einem anschlies­
senden Autocorso bewundern. Die Dar­
bietung war zugleich auch ein Abschied
mit Folgen; der bisherige Kommandant
und Major der Neuhauser Truppe, Urs
Schüpbach, verlässt das eng zusam­
mengeschweisste Team nach 20 Jahren
Zugehörigkeit, davon acht in höchster
leitender Funktion. Sein Nachfolger
wird Gerhard Kaufmann, selbst seit
mehr als zehn Jahren Mitglied der
Neuhauser Feuerwehr und bisher als
Hauptmann aktiv. «Ich habe mir das
mehrfach gründlich überlegt, und es
standen immer schon acht oder zehn
Jahre als Kommandant zur Debatte»,
so Schüpbach im Gespräch. «Die Feuer­
Feuerwehr der Gemeinde
Neuhausen am Rheinfall
Inspektion der Feuerwehr durch Torsten Binternagel (Feuerwehrreferent IVF Hartmann) und Gemeinderat Dino Tamagni
(vorne, v. l.) sowie Thomas Buck (Kommandant Betriebsfeuerwehr Rheinfall) und Urs Schüpbach (hinten, v. l.)
Bild Eric Bührer
wehr Neuhausen ist gut aufgestellt,
was nicht nur an der hervorragenden
Vorarbeit meiner Vorgänger liegt.»
Schlankere Organisation
Schüpbachs Hauptaufgaben seit
2006 lagen vor allem in der Ausarbei­
tung schlankerer Organisationsstruk­
turen in Anbetracht des auch in Neu­
hausen schwächelnden Bestands an
Feuerwehrangehörigen, in der Umset­
zung neuer Reglemente sowie der Be­
schaffung von neuem Einsatzmaterial:
«Die neuen Vorlagen nehmen Rück­
sicht auf die Anzahl Feuerwehrleute;
heute kann ein Einsatz flexibler gestal­
tet werden, je nach Verfügbarkeit des
Personals. Das wurde bis vor ein paar
Jahren noch viel restriktiver gehand­
habt. Und momentan sind wir bei der
Fahrzeugflotte auf einem ausgezeich­
neten Niveau angelangt und für alle
Fälle gewappnet.» Gemeinderat Dino
Tamagni, als Feuerwehrreferent stets
in engem Kontakt mit Schüpbach und
mitverantwortlich für den Wandel, ist
voller lobender Worte für den schei­
denden Kommandanten und bedauert
gleichzeitig zusammen mit Gemeinde­
präsident Stephan Rawyler den Ab­
gang. «Unsere Zusammenarbeit war
sehr erfolgreich. Trotz meiner Vorga­
ben, häufiger auf die Ausgabenbremse
zu treten, konnten wir die Feuerwehr
gemeinsam weiter stärken. Auch die
Diskussionen rund um die neue Feuer­
wehrordnung oder die Revision des
Brandschutzgesetzes verliefen immer
positiv und gewinnbringend. Urs
Schüpbach hat sehr gute Arbeit geleis­
tet. Ich schätze seine ehrliche Art. Er
muss und will nicht im Vordergrund
stehen, ist trotzdem Herr der Lage und
vermittelt Aufrichtigkeit und Respekt»,
so Tamagni zur Affiche. Und Nachfol­
ger Gerhard Kaufmann bläst ins selbe
Horn: «Ich wünsche mir für Urs Schüp­
bach, dass er so bleibt, wie er ist. Seine
Präsenz, seine Führungsqualitäten und
seine Stärken in der Kommunikation
gegen innen wie gegen aussen haben
die Neuhauser Feuerwehr sehr weit ge­
bracht. Die Herausforderung ist es nun,
das hohe Niveau zu halten.» Neo-Major
Kaufmann übernimmt nun ein gut
funktionierendes Quasi-KMU, doch
auch er ortet in Anbetracht seines
frisch angetretenen Amtes, in welches
er in den vergangenen zweieinhalb
Jahren schrittweise eingeführt wurde,
Verbesserungspotenzial: «Wir müssen
ganz klar unsere Ausbildung und
unsere Fähigkeiten in den Bereichen
Tunnelrettung und Absturzsicherung
verbessern.»
bis 12 Jahren. Dazu gehören die Mithilfe
am Mittagstisch sowie die Unterstützung
bei allerlei Aktivitäten und Ausflügen. Es
ist immer eine ausgebildete Kinderbetreuerin vor Ort.
Budget. Dieses Ehrenamt erfordert die
Präsenz an zwei bis drei Vorstandssitzungen im Jahr.
Möglicher Zusammenschluss
Ziel der Gemeinde Neuhausen ist es
auch, baldigst Gespräche mit der Stadt
Schaffhausen über eine engere Zusam­
menarbeit und einen möglichen Zusam­
menschluss der beiden Feuerwehren zu
führen. Ganz auf das Geschäft mit der
Farbe Rot kann Urs Schüpbach dann
doch nicht verzichten; er wird in Zu­
kunft hauptberuflich als Vizekomman­
dant für die Betriebsfeuerwehr der SBB
in Winterthur amten.
Beförderungen: Zum Korporal: Sdt
Sven Bürkler, Sdt Adrian Gerhard.
Zum Wachtmeister: Kpl Wilma Glaus,
Kpl Tomas Hamin, Kpl Andreas Lang,
Kpl Marco Scherrer. Zum Leutnant:
Wm Enrique Alonso, Wm Rico
Ghinolfi, Wm Ralf Gisel. Zum
Oberleutnant: Lt Daniel Heuberger.
Zum Hauptmann: Oblt Adrian Schüp­
bach. Ernennung zum Vizekommandanten: Hptm Guido Schumann.
Ernennung zum Kommandanten
und Beförderung zum Major: Hptm
Gerhard Kaufmann.
Ehrungen: Für 25 Dienstjahre: Wm
Roland Wunderli. Für 20 Dienstjahre:
Maj Urs Schüpbach. Für 10 Dienstjahre:
Wm Michael Bitsch, Wm Rico Ghinolfi,
Sdt Elisabeth Immholz, Sdt Natalie Vol­
ger, Feuerwehrreferent Dino Tamagni.
Austritte: Maj Urs Schüpbach
(20 Dienstjahre), Oblt Lucia Wirthlin
(13), Sdt Ursus Glaus (4), Sdt Renata
Tinner Ramadani (3), Sdt Fabio Stude­
rus (3), Sdt Markus Herzog (2), Sdt
Atilla Dudás (2), Sdt Philipp Neck (1).
Der neue und der alte Kommandant:
Gerhard Kaufmann (links) und Urs Schüpbach.
Bild Alexander Joho
Anzeige
Ralph Künzle
BENEVOL
Schaffhausen
Wir bieten Ihnen abwechslungsreiche
und spannende Einsätze in der Frei­
willigenarbeit. Lassen Sie sich enga­
gieren, wir freuen uns auf Sie!
Reparieren statt wegwerfen! Am 25.
Oktober öffnet die reparierBar ihre Türen. Wir suchen Frauen und Männer
mit handwerklichem Geschick sowie
Fachleute in den Bereichen Holz, Textil,
Metall und Elektronik. Sie helfen beim
Reparieren von Alltagsgegenständen.
Mitten unter uns ist ein Angebot
vom Roten Kreuz Schaffhausen. Wir suchen Gastfamilien / Gastpersonen, wo
fremdsprachige Kinder und Jugendliche
den ganz gewöhnlichen Schweizer Alltag
erleben können.
Für die Fasnacht vom 6. – 8. Februar
2015 suchen wir motivierte Heferinnen
und Helfer für allerlei Aufgaben vor,
während und nach dem bunten Treiben.
Unter Anleitung helfen Sie beim Aufbau
der Infrastruktur, montieren Werbebanden oder überwachen den Umzug.
Der WWF Schaffhausen sucht eine
Person mit Flair für Zahlen. Sie führen
die Buchhaltung, erstellen den Jahresabschluss sowie das Budget und nehmen
an den monatlichen Vorstandssitzungen
teil. Eine sorgfältige Einarbeitung in die
WWF Buchhaltung ist gewährleistet.
In der Spielgruppe Herblingen werden Kinder zwischen zwei und vier Jahren bei freiem und organisiertem Spiel
auf den Kindergarten vorbereitet. Zur
Unterstützung der Spielgruppenleiterin
suchen wir eine Frau, die Freude am
Kontakt mit kleinen Kindern hat. Der
Einsatz findet jeweils am Donnerstag von
13.30 bis 16.30 Uhr statt.
Das Chinderhuus Frühling in Beringen sucht Unterstützung bei der Betreuung der Kinder im Alter von 3 Monaten
Gut qualifizierte Stellensuchende über
50 werden im Programm «Horizont Generation plus» unterstützt. Ein Teil davon
ist Tandem 50 plus. Gesucht sind Men­
torinnen und Mentoren, die ihre Zeit,
ihr Wissen, ihre Erfahrungen sowie ihr
Kontaktnetz zur Verfügung stellen, um
gemeinsam den beruflichen Wiedereinstieg der stellensuchenden Person zu
erreichen.
Für das Projekt Generationen im
Klassenzimmer suchen wir Seniorinnen
und Senioren für Einsätze in Thayngen
und Hemishofen. Sie unterstützen die
Lehrperson während des normalen Unterrichts bis maximal vier Lektionen pro
Woche.
Der Samariterverein Neuhausen
am Rheinfall sucht einen Kassier / eine
Kassierin. Sie führen die Buchhaltung,
erstellen den Jahresabschluss und das
In allen Quartieren der Stadt Schaffhausen gibt es eine Anlaufstelle für die
Nachbarschaftshilfe. Wenn Sie Zeit
haben, sich dort zu engagieren wo Sie
leben, melden Sie sich doch!
Die Schreibstube des Vereins Er­
werbslosen­Treffpunkt Schaffhausen
möchte sein Team erweitern. Sie unterstützen, begleiten und beraten die Stellensuchenden bei allen Schritten, die zu
einer qualifizierten Bewerbung führen.
Das Wohnheim Ungarbühl sucht eine
Fachperson für die technische Umsetzung der neuen Webseite. Das Design,
ein lektorierter Text sowie professionelle
Bilder sind bereits vorhanden.
Die Evangelische Frauenhilfe Schaffhausen ist vor allem in der Erwachsenenbildung und Elternschulung tätig. Für
den kantonalen Vorstand suchen wir ein
neues Vorstandsmitglied. Sie helfen mit
bei der Gestaltung des Kursprogramms,
übernehmen die Organisation von einzelnen Kursen und vertreten die Organisation nach Absprache in verschiedenen
Gremien.
Wir freuen uns auf Ihr Echo!
BENEVOL Schaffhausen vermittelt die
Erstkontakte, gibt gerne nähere Aus­
künfte und berät Sie. Zusätzliche
Informationen zu diesen Einsätzen
und weitere Angebote finden Sie
unter www. benevol­jobs.ch sowie
im «Alternativen Stellenanzeiger»,
den wir Ihnen gerne zusenden. Sie
finden ihn auch im Internet unter
www.freiwillige.ch
BENEVOL Schaffhausen
Krummgasse 13, 8200 Schaffhausen
Telefon 052 625 91 11
info@freiwillige.ch
Die «Schaffhauser Nachrichten»
unterstützen BENEVOL Schaffhausen
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
206 KB
Tags
1/--Seiten
melden