close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leadership (Stufe Teamleitung) - WBZ - Kanton Luzern

EinbettenHerunterladen
Leadership (Stufe Teamleitung)
Zertifikat SVF-ASFC
Sursee Leiterin Bildungsgang
Barbara Truninger, eidg. dipl. Verkaufsleiterin
barbara.truninger@edulu.ch
Administration
Weiterbildungszentrum Kanton Luzern
Telefon 041 925 29 29
info.wbz@edulu.ch
Inhalt
Leadership (Stufe Teamleitung)
Berufsbild
Bildungsziel
Zielpublikum
Voraussetzungen
Positionierung
Bildungskonzept
Examen
Abschluss
Weiterbildungsoptionen
Fachliche Wegleitung
...................................................................................................................................................................................................................................................................................................
.....................................................................................................................................................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................................................................................................................................
......................................................................................................................................................................................................................................................
........................................................................................................................................................................................................................................................................
........................................................................................................................................................................................................................................................
...............................................................................................................................................................................................................................................................................................................
....................................................................................................................................................................................................................................................................................................
.....................................................................................................................................................................................................
..................................................................................................................................................................................................................
Stand Oktober 2014
3
3
3
3
4
5
5
5
6
6
|2
«Das WBZ Kanton Luzern bietet den Teilnehmenden eine perfekte
Basis, um sich voll und ganz auf den Lernstoff zu fokussieren. Unsere
Klasse konnte an der Berufsprüfung schweizweit den ersten Rang
erreichen.»
Samuel von Gunten, Fischbach
Technischer Kaufmann eidg. Fachausweis
Berufsbild
In einer modernen, komplexen Arbeitswelt wird das Führen
von Mitarbeitenden immer anspruchsvoller. Deshalb erwarten
die Unternehmen von ihren Führungskräften ein hohes Mass
an Flexibilität, fachlicher Sicherheit und sozialer Kompetenz.
Gefragt sind Personen, die sich den Herausforderungen der
heutigen Zeit stellen und bereit sind, Führungsverantwortung
zu übernehmen. Führung versteht sich dabei als Kombination
von Leadership (Aspekte der zwischenmenschlichen Beziehungen) und Management (betriebswirtschaftliche Führung).
Das Weiterbildungszentrum Kanton Luzern hat sich auf Bildungsgänge spezialisiert, welche sich an den Bedürfnissen
von KMU-Betrieben orientieren. Gefragt sind zunehmend generalistische Weiterbildungen im Bereich Führung und Wirtschaft, welche auch einem Klein-/ Mittelbetrieb wertvolle
Inputs verleihen können. Der Bildungsgang Leadership SVF
(Stufe Teamleitung) ist eine solche generalistisch ausgerichtete
Weiterbildung für Interessentinnen und Interessenten, welche
sich auf die Übernahme von Führungsverantwortung vorbereiten oder bereits Führungsaufgaben übernommen haben.
Bildungsziel
ÌÌ Vorbereitung auf das von der Schweizerischen Vereinigung
für Führungsausbildung SVF anerkannte Zertifikat SVF-ASFC
Leadership (Stufe Team/Gruppe), welches im Rahmen von
sechs Modulen Leadership-Kompetenzen vermittelt.
ÌÌ Sich Leadership-Kompetenzen im Rahmen der sechs Module umfassend aneignen und in der eigenen Führungsrolle
anwenden:
ÌÌ sich selbst so führen, dass man als Führungsperson effektiv
und effizient arbeiten kann.
3|
ÌÌ als Führungsperson die Situation im Team kritisch reflektieren sowie effektiv und effizient auf die Mitglieder im Team
einwirken.
ÌÌ mit den Mitgliedern des Teams kompetent verhandeln,
kommunizieren und diese situationsgerecht informieren.
ÌÌ vorhandene Konflikte in seiner Gruppe oder in seinem
Team situationsgerecht bewältigen.
ÌÌ Optionale Vorbereitung auf die anerkannte Berufsprüfung
«Führungsfachmann/Führungsfachfrau» der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung SVF, wobei die
Management-Module bei einer bereits abgeschlossenen
Berufsprüfung (wie Technische Kaufleute) gleichwertig anerkannt und somit nicht mehr abgelegt werden müssen.
Zielpublikum
Alle, die sich auf eine Führungsaufgabe in einer Gruppe oder
einem Team vorbereiten wollen oder eine Führungsaufgabe in
einer Gruppe oder einem Team übernommen haben. Berufsund Führungserfahrung sind von Vorteil aber nicht zwingende
Voraussetzung.
Voraussetzungen
ÌÌ Leadership-Module: Für die Vorbereitung der Leadership-Module des Ausbildungskonzepts der Schweizerischen
Vereinigung für Führungsausbildung SVF sind reglementarisch keine Voraussetzungen definiert.
ÌÌ Genügend zeitliche Ressourcen für den Besuch des Unterrichts sowie für die Vor- und Nachbereitung der Lerninhalte.
Es muss in etwa die gleiche Zeit für die Vor-/Nachbereitung
wie für den Unterricht aufgebracht werden.
ÌÌ Aktive Mitarbeit als Grundlage für den Erfolg.
Positionierung
Da grundsätzlich nicht alle Absolventinnen und Absolventen einer beruflichen Grundausbildung fähig oder gewillt sind, eine Weiterbildung auf Hochschulstufe zu absolvieren, bieten die Berufs- und höheren Fachprüfungen eine echte Alternative. Verbände und
andere Organisationen der Arbeitswelt haben viele Angebote der höheren Berufsbildung aktualisiert und den Anforderungen der
wirtschaftlichen Praxis angepasst. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen sind Mitarbeitende in Kaderpositionen mit eidgenössischen Fachausweisen oder Diplomen sehr gefragt, weil sie ein solides theoretisches Wissen ausweisen, aber den Bezug
zur Praxis nie aus den Augen verloren haben. Selbst nach den erwähnten Abschlüssen ist noch nicht Endstation, da verschiedene
Passerellen bestehen, die es erlauben, an Weiterbildungsprogrammen von Fachhochschulen teilzunehmen.
Das Ausbildungskonzept der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung SVF gliedert sich wie folgt:
Stufe 4: Höhere Fachprüfung HFP
Voraussetzung: Stufe 3 wurde erfolgreich gemeistert. Absolventinnen und Absolventen
der Höheren Fachprüfung beweisen ihre Kompetenz, eine Organisationseinheit personell und betriebswirtschaftlich direkt und indirekt führen zu können. Sie erhalten den
Titel «eidgenössisch diplomierte Führungsexpertin» bzw. «eidgenössisch diplomierter
Führungsexperte».
Stufe 3: Diplommodule
Es gibt fünf Diplommodule auf Stufe Organisationseinheit (Abteilung/KMU). Sämtliche
Module können einzeln mit einer Modulbescheinigung abgeschlossen werden.
Stufe 2: Berufsprüfung BP
Voraussetzung: Stufe 1 wurde erfolgreich gemeistert. Absolventinnen und Absolventewn der Berufsprüfung beweisen ihre Kompetenz, eine Gruppe/ein Team sowohl
personell als auch betriebswirtschaftlich direkt führen zu können. Sie erhalten den Titel
«Führungsfachfrau bzw. Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis».
Zertifikat SVF Management
(Stufe Team/Gruppe)
Die Absolventinnen und Absolventen
sind fähig, eine Gruppe/ein Team
betriebswirtschaftlich direkt zu führen
Zertifikat SVF Leadership
(Stufe Team/Gruppe)
Die Absolventinnen und Absolventen
sind fähig, eine Gruppe/ein Team personell direkt zu führen.
Module: Selbsterkenntnis I Selbstmanagement I Team-/Gruppenführung I
Kommunikation I Präsentation I Konfliktmanagement
Der Bildungsgang Leadership SVF bereitet das Zertifikat Leadership auf Stufe Team/Gruppe gemäss Ausbildungskonzept der
Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung SVF vor und ergänzt somit ideal allenfalls bereits erworbene betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Unser Bildungsgang versteht sich somit als ergänzende generalistische Weiterbildung auf Stufe der
höheren Berufsbildung.
Weiterbildungszentrum Kanton Luzern‌‌‌‌‌‌‌‌ ‌‌‌Detailausschreibung Leadership SVF (Stufe Teamleitung)
|4
Bildungskonzept
ÌÌ Das Konzept des Bildungsgangs basiert auf einem gezielten modularisierten Aufbau und Förderung von Leadership- und Managementkompetenzen.
ÌÌ Das SVF-Zertifikat Leadership attestiert den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen die Kompetenz, ein Team personell
direkt zu führen.
ÌÌ Die Leadership-Kompetenzen auf Stufe Team umfassen die Module Selbstkenntnis, Selbstmanagement, Teamführung, Kommunikation, Präsentation und Konfliktmanagement. Ein Startseminar schafft die idealen Voraussetzungen für den Einstieg in den
Bildungsgang.
ÌÌ Die externen Modulprüfungen werden am Weiterbildungszentrum Kanton Luzern gezielt vorbereitet und simuliert.
Der Unterricht je Lernbereich ist
wie folgt budgetiert:
Modul
Startseminar
Lektionen
8
Selbstkenntnis
36
Selbstmanagement
32
Team-/Gruppenführung
32
Kommunikation
32
Konfliktmanagement
32
Präsentation
16
Interne Prüfung
10
Total
198
Examen
Die Modulprüfung der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung SVF im Modul Selbstkenntnis ist als Reflexion in
Form einer schriftlichen Dokumentation konzipiert. Das Modul Kommunikation wird schriftlich und mündlich geprüft. Das Modul
Präsentation wird mündlich geprüft. Die Module Teamführung, Konfliktmanagement und Selbstmanagement werden in Form einer
Kombiprüfung mit einem schriftlichen Bericht und einem mündlichen Verhaltensinterview abgelegt.
Abschluss
Zertifikat SVF-ASFC Leadership (Stufe Team/Gruppe)
5|
«Teilnehmende am WBZ Kanton Luzern profitieren vom grossen
Know-how der Lehrpersonen. Die hervorragenden Abschlusserfolge
bei den Bildungsgängen geben Sicherheit und Vertrauen.»
Manuela Marfurt, Zell
Handelsdiplom Weiterbildungszentrum Kanton Luzern
Weiterbildungsoptionen
Vorbereitung auf die vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (BSFI) anerkannte Berufsprüfung «Führungsfachmann/Führungsfachfrau» der Schweizerischen
Vereinigung für Führungsausbildung SVF, wobei die Management-Module bei einer bereits abgeschlossenen Berufsprüfung
(wie Technische Kaufleute) gleichwertig anerkannt und somit
nicht mehr abgelegt werden müssen. Mit den bestandenen
Leadership-Modulen können sich Interessierte so direkt auf die
eidgenössische Berufsprüfung (schriftliche und mündliche Integrationsprüfung gemäss Reglement auf Grundlage der Lerninhalte der Leadership- und Management-Module) vorbereiten.
Fachliche Wegleitung
Modul «Selbstkenntnis»
Die Absolventinnen und Absolventen
ÌÌ sind sich ihrer Erfahrungen, die sie als Person geprägt haben, bewusst.
ÌÌ sind sich bewusst, welche Wirkung ihre Einstellungen und
Wertvorstellungen auf ihr jeweiliges Umfeld haben.
ÌÌ setzen sich bewusst und kritisch konstruktiv mit Selbst- und
Fremdbild auseinander.
ÌÌ erkennen ihre Verhaltensmuster und Verhaltensweisen und
deren Wirkungen auf andere.
ÌÌ setzen sich kritisch mit ihren Stärken und Schwächen auseinander.
ÌÌ sind sich ihrer Verantwortungs- und Risikobereitschaft und
ihres Entscheidungsverhaltens bewusst und passen ihr Verhalten situativ an.
ÌÌ schätzen ihre persönlichen Grenzen ein.
ÌÌ sind sich ihrer Frustrationstoleranz bewusst.
ÌÌ transferieren die hauptsächlichen Erkenntnisse ihres Reflexionsprozesses in ihr Verhalten.
ÌÌ machen realistische persönliche Standortbestimmungen, erkennen eigene Potenziale und entwickeln Vorstellungen zu
deren Entwicklung.
Modul «Selbstmanagement»
Die Absolventinnen und Absolventen
ÌÌ analysieren ihr Arbeitsverhalten.
ÌÌ verbessern ihre Arbeitstechnik.
ÌÌ setzen Ziele und delegieren aufgaben- und personengerecht.
ÌÌ wenden lösungsorientiertes, systematisches und strukturiertes
Vorgehen an.
ÌÌ wenden Methoden/Verfahren/Techniken situationsgerecht
und zielorientiert an.
ÌÌ erkennen Stresssituationen und können Massnahmen zu deren Bewältigung treffen.
ÌÌ entwickeln innovative Problemlösungen.
ÌÌ denken und handeln vernetzt.
ÌÌ integrieren wichtige Erkenntnisse in ihr eigenes Selbstmanagement.
Modul «Team-/Gruppenführung»
Die Absolventinnen und Absolventen
ÌÌ sind sich ihres Menschenbildes, ihrer Wahrnehmung von
anderen, ihrer Sensibilität für andere, ihrer Empathie und
ihres Umgangs mit anderen bewusst.
ÌÌ reflektieren ihre Rolle und ihr Verhalten als Führungsperson
oder Geführte/r in den Team-/Gruppenstrukturen und -prozessen (Wechsel zwischen Führungsarbeit im eigenen und/
oder Mitarbeit im übergeordneten Team) und handeln entsprechend ihrer Rolle bzw. ihres Auftrags.
ÌÌ motivieren ihre Team-/Gruppenmitglieder und schaffen ein
Umfeld, das sich positiv auf die Selbstmotivation der Team-/
Gruppenmitglieder auswirkt.
ÌÌ verfügen über Führungstechniken und wenden diese der Situation und dem Auftrag entsprechend an.
ÌÌ setzen Anordnungen auch gegen Widerstand durch; erteilen klare Ziel führende Aufträge und stellen deren Umsetzung sicher.
ÌÌ bereiten Team-/Gruppensitzungen vor, leiten diese auftragsorientiert und werten sie aus.
ÌÌ setzen sich mit individuellen und unternehmerischen Werthaltungen auseinander.
Weiterbildungszentrum Kanton Luzern‌‌‌‌‌‌‌‌ ‌‌‌Detailausschreibung Leadership SVF (Stufe Teamleitung)
|6
ÌÌ beurteilen die Arbeitsleistung und das Arbeitsverhalten der
Mitarbeitenden ihres Teams/ihrer Gruppe individuell und
gesamthaft.
ÌÌ führen Mitarbeitergespräche und leiten sich daraus ergebende Massnahmen ein.
ÌÌ sind sich der Chancen und Risiken dezentraler Team- bzw.
Gruppen- sowie Führungsstrukturen bewusst.
ÌÌ transferieren wichtige Erkenntnisse über Team-/Gruppenführung in ihre eigene Führungstätigkeit.
ÌÌ sind sich ihrer Verantwortung für den kontinuierliche Verbesserungsprozess bewusst und leisten entsprechende Beiträge.
Modul «Kommunikation»
Die Absolventinnen und Absolventen
ÌÌ kennen die Basiskompetenzen der Kommunikation und wenden diese zielführend an.
ÌÌ nutzen die Möglichkeiten der natürlichen Kommunikation.
ÌÌ setzen technische Kommunikationsmittel angemessen ein.
ÌÌ verhalten sich in unterschiedlichen Gesprächssituationen angemessen und klärend.
ÌÌ informieren je nach Auftrag schriftlich und mündlich adressaten- und sachgerecht.
ÌÌ kennen Nutzen und Grenzen der Metakommunikation und
wenden sie situationsgerecht an.
ÌÌ schätzen die Wirkung interkultureller Situationen auf das eigene Umfeld ein und nutzen die sich daraus ergebenden
Chancen.
ÌÌ transferieren wichtige Erkenntnisse über Kommunikation in
ihre eigene Führungstätigkeit.
7|
Modul «Konfliktmanagement»
Die Absolventinnen und Absolventen
ÌÌ erkennen und analysieren Ursachen von Konflikten.
ÌÌ nehmen Anzeichen für Konflikte (z.B. Grenzüberschreitungen) in ihrem Team/ihrer Gruppe wahr und treffen geeignete Massnahmen.
ÌÌ reflektieren ihr eigenes Konfliktverhalten und passen dieses
situationsgerecht an.
ÌÌ wenden situationsgerechte Konfliktbewältigungsinstrumente
in Verhandlungen und Schlichtungsgesprächen an.
ÌÌ sind sich der Wirkung manipulativen Handelns bewusst.
ÌÌ transferieren wichtige Erkenntnisse über das Konfliktmanagement in ihre eigene Führungstätigkeit.
Modul «Präsentation»
Die Absolventinnen und Absolventen
ÌÌ strukturieren eine Präsentation wirkungsvoll.
ÌÌ präsentieren verständlich und zielgruppenorientiert.
ÌÌ setzen die verfügbaren Medien angemessen ein.
ÌÌ visualisieren Sachverhalte prägnant.
ÌÌ transferieren wichtige Erkenntnisse der Präsentationstechnik
in ihre eigene Führungstätigkeit.
(Änderungen vorbehalten)
Bildungs- und Kulturdepartement
Weiterbildungszentrum
Kanton Luzern
Centralstrasse 21
6210 Sursee
Telefon 041 925 29 29
www.wbz.lu.ch
info.wbz@edulu.ch
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 247 KB
Tags
1/--Seiten
melden