close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kunstgenuss in Singapur: Die Sammlungen der - Impulse Singapur

EinbettenHerunterladen
1
[August 2013]
Published by the German Association
The Magazine for the German-speaking Community in Singapore
Kunstgenuss in Singapur:
Die Sammlungen der
Fürsten von Liechtenstein
Portraitreihe:
Wie die Bratwurst nach
Singapur kam
2
Editorial
3
Editorial
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Seite
08
vor zehn Jahren registrierten drei Männer aus Estland eine neue Internetadresse.
Sie hat heute mehr als 700 Millionen Nutzer und die meisten von uns werden darunter sein: Skype. Gerade bei Menschen, die fern der Heimat leben, ist Skype sehr
Erfahren Sie mehr über islamische Traditionen und Hari
Raya Puasa beim Geylang
Serai Ramadan Bazaar.
beliebt. Wir skypen von zu Hause aus, aus dem Café, in dem wir gerade sitzen
oder vom Urlaubsort. So erreichen wir unsere Freunde und Familie nicht nur per
Ton sondern auch per Bild. Skype verkürzt die zwölftausend Kilometer, die zwischen uns und unserem zu Hause liegen und lindert das Heimweh, das uns schon
mal befällt. In diesem Sinne ein herzliches Willkommen an alle Leser, die neu in
Singapur eingetroffen sind und diesen „Gratis-Telefonierdienst“ in den nächsten
Monaten wohl schätzen lernen. Aber gegen Heimweh gibt es noch ein anderes
Rezept, nämlich eine Currywurst von „Erich`s Würstelstand“ in Chinatown. Vielen
Seite
24
ist die „letzte Würstchenbude vor dem Äquator“ bekannt, und wir meinen, dass
Erich zu den Menschen in Singapur gehört, über die es sich zu berichten lohnt.
Mehr über seinen Lebensweg und seinen stadtbekannten Stand verrät das Portrait
in dieser Ausgabe.
Langeweile wird in Singapur nicht aufkommen, auch wenn sich in diesen
Dreharbeiten des WDR
über deutsche Familien in
Singapur.
Wochen das allen vertraute „Sommerloch“ auftut. Zuviel gibt es zu entdecken:
Besuchen Sie doch einmal den Palast des Präsidenten oder schlendern Sie zu Hari
Raya Puasa über den Geylang Market. Wir stellen Ihnen beides in dieser Ausgabe
vor. Viel Vergnügen beim Lesen!
Übrigens: Wenn Sie die Impulse lieber online lesen möchten oder einen Artikel
aus einer der vorherigen Ausgaben suchen, können Sie dies auf unserer neu gestalteten Website unter www.impulse.org.sg tun. Schauen Sie doch mal rein.
Seite
27
Herzlichst,
Schüler stellten Fragen
zur Bundestagswahl im
September.
Ihre
Impulse magazine is published monthly by
German Association-Deutsches Haus
4
I n h a lt
Editorial
3
Inhalt, Impressum, About us 4
Dies & Das
6
Singapur
Wie in „Tausend und einer Nacht“ –
Geylang Serai Ramadan Bazaar
Istana Open House – Zu Besuch im Palast des Präsidenten
8
11
Die grüne Seite der Stadt:
Von Bäumen im Meer und Fischen an Land
14
18
Veranstaltungskalender22
About Impulse
27
Buchtipp
Alain de Botton: Kunst des Reisens
29
Aus der Gemeinde
Schweizer Botschaft: Personalwechsel
30
AHK: Deutsche Unternehmen erkunden
den singapurischen Markt
31
GESS: Unterrichtsprojekt „Singapur“:
Besuch auf Semakau Island
31
Katholische Gemeinde:
St. Elisabeth – die Deutschsprachige Katholische
Gemeinde in Singapur – das sind wir!
Evangelische Gemeinde: Herzlich willkommen
33
33
German Association – Deutsches Haus
Treffpunkte
35
36
40
Kontakte und Adressen
43
Gesichter der German Association
Aktivitäten
Impulse magazine is published monthly by German AssociationDeutsches Haus and distributed free-of-charge to the Germanspeaking community in Singapore. MCI (P) 193/05/2013
24
Service
Schüler zur Bundestagswahl
Opinions and views expressed by contributing writers are not
necessarily those of the publisher. The publisher reserves the right to
edit contributed articles as necessary. Material appearing in Impulse
is copyrighted and reproduction in whole or in part without express
permission from the Editor is prohibited. All rights reserved ©.
Redaktionsschluss
Oktober-Ausgabe: Montag, 26. August 2013
November-Ausgabe: Montag, 30. September 2013
Leute
WDR berichtet über Familien in Singapur
Ferdinand Georg Waldmüller
(*1793 Wien, +1865 Hinterbrühl):
„Blumen in einer Porzellanvase mit
Kerzenhaltern und Silberschalen“,
1843, Öl auf Holz
16
Leute
Menschen in Singapur: Die letzte Würstchenbude vor
dem Äquator oder wie die Bratwurst nach Singapur kam
Editor: Dr. Petra Bracht, E-Mail: editor@impulse.org.sg • Contributors: Georg Burmeier, Leon Eulitz, Hans-Joachim
Fogl, Veronika Harbarth, Robert Heigermoser, Christiane
Hein, Chaqa Hill, Ute Hollinde-Steininger, Nicolai Hornung,
Dr. Maren Kraemer-Dreyer, Thomas Kupfer, Eva Puchala, Lidia
Rabenstein, Marion Ruffing, Lukas Schmiele • Lektorat: Kathrin
Freist • Advertising Enquiry: E-Mail: sales@impulse.org.sg,
Tel: 6467 8802, Fax: 64678816 • Internet: www.impulse.org.sg • Design & Production: O’Art Creative Pte Ltd • Publisher:
German Association – Deutsches Haus, 61A Toh Tuck Road, Singapore
596300, E-Mail: info@germanclub.org.sg.
© LIECHTENSTEIN. The Princely
Collections, Vaduz–Vienna
Kultur
Die Kunstschätze des Fürstenhauses Liechtenstein Impressum
Impulse – The Magazine for the German-speaking Community in
Singapore is the leading German language magazine published in
Singapore. With a monthly circulation of 3,500 copies, it provides
up-to-date information on cultural and social events in Singapore
as well as on tourist destinations in the country and the region.
Furthermore, it serves as a platform for sharing information within
the German-speaking social and business communities, comprising
more than 8,000 expatriates.
z Distribution The magazine is endorsed by the Austrian,
German and Swiss Embassy.
Complimentary copies of Impulse – The Magazine for the German-speaking Community in Singapore are sent to expatriate
households, service apartments, hotels, clubs and other organisations servicing expatriates as well as selected airlines. The magazine
is also available at the following locations:
Austrian, German and Swiss Institutions Austrian, German
and Swiss Embassies • Goethe-Institut Singapore • swissnex Singapore • Singaporean-German Chamber of Industry and Commerce
• German Centre for Industry and Trade Pte Ltd • Selected Austrian, German and Swiss companies • German Association – Deutsches Haus • Swiss Club • German European School Singapore
• Swiss School Singapore • German-speaking Protestant and Catholic Churches Singapore Institutions Ministry of Education
Language Centre • Centre for Languages at NUS • NTU Language
Centre • German Alumni Others Nordic European Centre • Lufthansa flights between Singapore and Germany
z Subscription To subscribe to Impulse free of charge, go to
www.impulse.org.sg, click on the button “Abo“ and send an
email to info@germanclub.org.sg.
z Impulse abonnieren Sie möchten Impulse kostenlos abonnieren? Besuchen Sie hierzu unsere Webseite unter www.impulse.
org.sg und klicken Sie in der Menüleiste auf „Abo“.
5
6
Dies & Das
Trilaterales Fußballspiel für
einen guten Zweck
Musik auf die Bühne der Esplanade
Concert Hall – es erklingen Werke von
Mozart, Schubert und Vivaldi. Großartige
Stimmen, hymnische Klänge und erst-
Anlässlich des 50. Jahrestages des
klassige Musiker: Der Abend verspricht
Elysée-Vertrags in diesem Jahr fand
ein besonderes Erlebnis für Ohren und
am 17. Mai im Jalan Besar Stadium
Seele. Und darüber hinaus ist es eine der
wenigen Gelegenheiten, die Orgel des
ein Fußballspiel statt, das es in
dieser Konstellation noch niemals
Esplanades zu erleben – bei Haydns „Kleiner Orgelmesse“.
gegeben hat. Ein Team aus deut-
Samstag, 17. August, 19.30 Uhr, Esplanade Konzerthalle
schen und französischen Diplomaten
Tickets über www.sistic.com.sg
und Geschäftsleuten trat gegen ein Team von singapurischen Parlamentariern an. Die gemischte europäische Mannschaft musste sich
am Ende den Singapurern 1:3 geschlagen geben. Mannschaftskapitän Jens Janik, Ständiger Vertreter an der Deutschen Botschaft, resümierte nach dem Spiel, das bei 36 Grad Celsius und praller Sonne
PasarBella eröffnete am
Grandstand
stattfand: „Es hat uns allen riesengroßen Spaß gemacht, auch wenn
Auf mehr als 2.700 Quadratmeter Fläche
wir 1 zu 3 verloren haben. Wir haben unsere Chancen auf dem
reihen sich Stände mit einem offenen
Spielfeld eben nicht richtig genutzt, und Singapur hat ein starkes
und
Team mit einem exzellenten Torwart aufgeboten. Das Ergebnis ist
Seafood, Fleisch und Gemüse, appetit-
aber zweitrangig, zumal Spenden deutscher Firmen an die Football
lich präsentiert, warten auf den Einkauf.
Association weitergeleitet werden konnten, zum Beispiel zwei Flug-
Stände mit internationalen Speisenan-
tickets von Lufthansa für eine Verlosung später im Jahr“.
geboten laden zum Zwischenimbiss ein.
familienfreundlichen
Konzept.
Wie der Name verrät, nämlich „Pasarbella“ für „Schöner Markt“
Die neue Germanwings startet
Die Lufthansa-Group Airline Germanwings startet im Sommer mit
ihrem neuen Servicekonzept im
Deutschland- und Europaverkehr.
Germanwings wird sukzessive Lufthansaflüge innerhalb Deutschlands
und Europas übernehmen, die nicht
über Frankfurt oder München gehen. Bereits heute fliegt Germanwings Strecken von Stuttgart, Köln und Hamburg. Die neuen
Tarife sind in Reisebüros und auf germanwings.com buchbar. „Mit
den neuen Tarifklassen können wir noch gezielter auf die Wünsche
unserer Kunden eingehen. Was dieses Konzept so einzigartig macht,
ist das breite Spektrum an Auswahlmöglichkeiten, so dass jeder
Passagier, egal ob Privat- oder Geschäftsreisender, sein individuelles
Paket zusammenstellen kann“, so Regional Director der Lufthansa
bietet der im Mai neu eröffnete Gourmet-Markt eine Mischung aus
Lifestyle-Produkten und Lebensmitteln. Unter den mehr als dreißig
Ständen ist auch Huber`s Butchery mit dem neuen Label „Huber`s
Deli“ vertreten. Natürlich nur aus eigener Herstellung werden Sandwiches und Würstchen, wie zum Beispiel Currywürstchen oder Hähnchen-Käse-Würstchen in einem Brötchen angeboten. Zum Verzehr
gleich vor Ort oder zum Mitnehmen. Und wem Huber`s Aufschnitt
im Kühlschrank fehlt, kann gleich seine Vorräte auffüllen: Eine kleine
Auswahl an Produkten aus dem Geschäft in Dempsey Hill ist vorhanden.
Öffnungszeiten PasarBella: 9.30 Uhr bis 19.00 Uhr (einige Stände
auch bis 22.00 Uhr)
Adresse: PasarBella @ The Grandstand Bukit Timah Singapore,
200 Turf Club Road, Singapore 287994
Legoland-Gewinnspiel
Christian Altmann. Flüge von Germanwings können auch mit Bu-
Die Gewinner stehen fest! Das Fullerton
chungen von Langstreckenreisen zum Beispiel aus Singapur wie
Hotel im „Miniland“ von Legoland Ma-
gewohnt kombiniert werden. Je nach Buchungsklasse können auch
laysia besteht aus 312.400 Legosteinen.
bei Germanwings Flugmeilen von Miles&More- oder Star Alliance-
Fünf unserer Leser lagen mit ihren Schät-
Partnerprogrammen erworben oder eingelöst werden.
zungen am nächsten an dieser Zahl und
erhalten jeweils zwei Erwachsenentickets
Der Chor des King‘s College
Cambridge im Esplanade
für das Legoland Malaysia.
Wir gratulieren ganz herzlich unseren Gewinnern:
1. Platz: Liam Brandt
Nach vier Jahren endlich wieder in Singapur: Der Chor des King‘s
2. Platz: Torsten Traub
College Cambridge! Bereits 1441 von König Henry VI. gegründet,
3. Platz: Thomas Halliday
ist er einer der besten Chöre weltweit und bringt nun gemeinsam
4. Platz: Philip Halliday
mit einigen der spannendsten Musiker der Stadt berührende sakrale
5. Platz: Sabine Lottner
7
Mittelstandsbank
Grenzen trennen.
Wir verbinden.
Weltweit alles aus einer Hand
Mit rund 56.000 Mitarbeitern in Deutschland und in mehr als 50 Ländern bieten wir Ihnen einen
entscheidenden Mehrwert: weltweite Unterstützung aus einer Hand. Ihr vertrauter CommerzbankBetreuer ist auch bei Ihren Auslandsengagements Ihr zentraler Ansprechpartner. Mit dem Wissen um
Ihre Wünsche und Anforderungen lenkt er unsere Kunden-Service-Teams in Ihren Auslandsmärkten.
Strategische Steuerung durch Ihren persönlichen Betreuer, konkrete länderspezifische Umsetzung mit
der Vor-Ort-Expertise unserer Relationship-Manager und Spezialisten in unseren Auslandsfilialen –
so verstehen wir internationales Geschäft. Schnell, schlank und grenzenlos.
www.commerzbank.com.sg
Commerzbank AG, Singapore Branch: Jens Hinrichsen +65 63 11 05 75 or Rebecca Marx +65 63 11 07 38,
71 Robinson Road, #12-01, Singapore 068895, GermanDesk.Singapore@commerzbank.com
8
Singapur
Wie in Tausend und einer Nacht –
Geylang Serai Ramadan Bazaar
Es lebe die kulturelle Vielfalt Singapurs! So
gehen wie gewöhnlich zur Schule, sind aber vom Sport-
kommen wir „Ang Mohs“ in den Genuss, das asia-
unterricht befreit. Auch in der Armee gilt während des
tische Brauchtum kennen und schätzen zu lernen.
Ramadans keine Schonfrist. Selbst Zärtlichkeiten mit der
Chinese New Year, Deepavali und den Ramadan
Herzdame oder dem Herzbuben sind tagsüber untersagt.
mit dem Feiertag Hari Raya Puasa erfährt man
Gebetet wird mehrmals am Tag und immer Richtung
hautnah und buchstäblich mit allen Sinnen!
Mekka. Weiterhin verboten sind üble Nachrede, Verleumdung, Lügen und Beleidigungen aller Art. Muslime errich-
Traditionen im Ramadan – auch in Singapur
ten im Ramadan einen Obulus – die Zakat Fitrah. Diese
Der Fastenmonat Ramadan ist der neunte Monat im isla-
Abgabe richtet sich nach dem Pro-Kopf-Verbrauch des
mischen Mondkalender. Das Wort Ramadan kommt aus
landesüblichen Grundnahrungsmittels. In Singapur ist dies
dem Arabischen und bedeutet „der heiße Monat“. In ihm
Reis – 2,3 kg Reis entsprechen circa 4,50 Singapur-Dollar
wurde nach islamischer Auffassung der Koran herabge-
für die normale Qualität oder circa 7 Singapur-Dollar für
sandt. Ausschlaggebend für den Beginn beziehungsweise
qualitativ hochwertigeren Reis. Diese Staffelung ermög-
für das Ende des Ramadans – dies sind in der Regel 29
licht auch den nicht so Wohlhabenden die Fitrah zu ent-
Tage – ist jeweils die Sichtung der Neumondsichel, ara-
richten. Bezahlen kann man in Singapur in sogenannten
bisch “hilal“ durch einen oder durch mehrere Zeugen.
„Authorised Muis Zakat Collection Centres“, per Scheck
Während dieser Zeit gelten für Menschen muslimischen
an die Islamic Religious Council of Singapore, online oder
Glaubens besondere Pflichten, auch in Singapur. Der
an AXS-Stationen.
Koran basiert auf fünf Säulen: Pflichtgebet, Glaubensbekenntnis, Zakat (Abgabe), Pilgerfahrt nach Mekka und
Hari Raya Puasa und Schawwal
Fasten, arabisch „saum“. Von Sonnenaufgang bis Son-
Am 8. August feiert die muslimische Bevölkerung Singa-
nenuntergang ist es Muslimen während des Ramadans
purs in diesem Jahr Hari Raya Puasa, das Zuckerfest. Am
nicht gestattet zu essen und zu trinken. Ausgenommen
letzten Abend im Ramadan – nach dem Gebet Takbir –
sind Schwangere, Kranke, Alte und auf Medikamente
beginnt das Fastenbrechen und danach ist es untersagt,
angewiesene Menschen sowie Berufstätige unter hoher
weiter zu fasten. Mit dem Gebet Takbir werden auch die
körperlicher Belastung, die durchs Fasten sich selbst und
Seelen der Verstorbenen wieder verabschiedet, die im
andere in Gefahr bringen würden. Kinder ab sechs dürfen
Ramadan die Familien besucht haben. In der Nacht wird
auch schon fasten, aber nur von Sonnenaufgang bis zur
geputzt, gewaschen und neu eingerichtet. Am Morgen
Mittagszeit. Mit Beginn der Pubertät ist es in der Regel
des ersten Schawwal gehen die Männer zur Predigt und
Pflicht zu fasten.
danach beginnen vier Wochen ungetrübter Freude. Es ist
Anders als in den arabischen Ländern, in denen der
Tradition, dass die Familien sich Kleider in den gleichen
Anteil der Bevölkerung muslimischen Glaubens höher ist
Stoffen und Farben nähen und dann als Zeichen der Ver-
als in Singapur, wird im täglichen Leben wenig Rücksicht
bundenheit in dieser Zeit tragen. Während der ersten
auf die Besonderheiten im Ramadan genommen. Kinder
zwei Tage des Schawwal ist es traditionell üblich, dass die
Singapur
jüngeren Familienmitglieder die älteren besuchen. Es ist
Genug gegessen und getrunken? Auch wirklich den
nicht ungewöhnlich, dass die Großfamilie in einem Groß-
quietschrosa Iced Bandung gekostet, wenn nicht aber be-
raumauto durch die Stadt fährt. Geschenke werden nicht
stimmt Teh Tarik? Vielleicht kaufen Sie noch eine kleine
mitgebracht, aber Kinder erhalten kleine grüne Tütchen
Dose von den leckeren Keksen, denn die schmecken auch
(Grün war Mohammeds Lieblingsfarbe), bestückt mit
zu Hause!
einem Geldschein. Gegessen wird bei den Familientreffen
süß, klebrig, deftig, kalorienreich! Als Hauptspeisen sind
Geylang Serai Ramadan Bazaar – Haus & Hof
Beef Rendang, Rindfleisch in Tamarindensauce und Kokos-
Als meine Füße eigentlich schon platt und meine Sinne
milch, Sambal Goreng Hati, gebratene Leber mit Gemüse
betäubt waren, machte mich ein Wort von Chaqa hell-
und viel Chili, Sayur Lodeh, Gemüse in Kokosmilch und
hörig: „Auf in die Polyesterhölle zum wahren Highlight
frittierter Tofu einige der Köstlichkeiten. Außerdem gibt es
des Basars!“, verkündete er. Polyesterhölle nennt er ein
Ketupats, kleine, aus Palmblättern geflochtene Päckchen
riesiges Zelt, vollgepackt mit Gardinen, Kissenbezügen,
mit in Kokosmilch gekochtem Reis, die pikant gewürzt zu
Bettwäsche, Tischdecken, Teppichen. Grelle Farben,
Satayspießchen gereicht werden. Süßes darf nie fehlen –
schräge Muster, viel Tüll und Rüschchen sind für unseren
wer kennt sie nicht, die in Plastikdosen mit roten Deckeln
europäischen Geschmack gewöhnungsbedürftig, auch
verpackten Kalorienbomben. Hierzu gehören pineap-
unsere Vorliebe für Naturstoffe wie Leinen und Baumwolle
ple tarts, kuih makmur – „makmur“ heißt Freude – mit
müssen wir hintenanstellen. Kunstfaser ist hier angesagt!
Nüssen und Datteln gefüllt, kuih bangkit ähneln Makro-
Es ist wie in einem Labyrinth oder Harem – die Gänge sind
nen. Kuchen, wie der indonesische Baumkuchen, kuih
verhangen mit Stoffbahnen durch die man sich schlängeln
lapis, oder fruit cakes mit kandidierten Früchten, Nüssen,
muss und immer wieder bleibt man stehen und bestaunt
Rosinen sowie Schokoladen- und Durianbonbons sind
kopfschüttelnd das Angebot.
Bestandteil jeden Festmahls. Getrunken wird Tee, Kaffee
– alles schön gesüßt, Saft, oder Iced Bandung, Rosensi-
Chill out
rup aufgekocht mit Wasser, Milch und Eiswürfeln. Allein
Gewiss, man könnte sich bis spät in die Nacht hier vergnü-
wegen der Farbe ein Hingucker! Von Alkohohl hält man
gen und es gäbe immer noch etwas Neues zu bestaunen,
sich fern – Alkoholgenuss ist Muslimen untersagt. Feier-
zu kosten, auszuprobieren. Wenn die Füße schmerzen, die
tage und Familienfeste benötigen einer minutiösen Vor-
Kleidung am Körper klebt, die Plastiktüten an den Armen
bereitung, ich erinnere nur an die oft nicht so friedvolle
zerren und der Magen vielleicht doch das ein oder andere
Adventszeit und klaustrophobische Enge auf den Weih-
nicht so gut vertragen hat, so sollte man nach einem Taxi
nachtsmärkten in deutschen Innenstädten. Es ist beruhi-
Ausschau halten, die gibt es seltsamerweise ohne Pro-
gend zu erleben, dass auch die Singapurer bei solchen
bleme. Nachdem man alle seine Einkäufe verstaut hat und
Anlässen in Hektik verfallen. Damit man nicht durch
sich gemütlich in die Polster zurückgelehnt hat, kann man
die ganze Stadt hetzen muss, um Geschenke, Kleidung,
ein „Maam, are you rushing?“ vom Taxifahrer mit „No,
Bettwäsche, Schuhe, Kosmetika, Gardinen und Süßigkei-
uncle, take your time“ beantworten.
ten zu kaufen, gibt es, Gott sei Dank, den Geylang Serai
Ramadan Bazaar in Paya Lebar.
Ute Hollinde-Steininger, Chaqa Hill | Fotos: Sabine Fink
Geylang Serai Ramadan Bazaar – Essen und Trinken
Info:
Der Geylang Serai Ramadan Bazaar ist nur einen Steinwurf
Die German Association bietet am 5. und 6. August
Führungen über den Geylang Bazaar mit Chaqa an.
von der MRT Station Paya Lebar entfernt. Es ist ratsam,
das Auto zuhause zu lassen. Im Abendlicht der untergehenden Sonne erkennt man von weitem die weiß-rote
Zeltstadt und die farbenfrohen Lichterketten. Musik erschallt – ziemlich laut – und die Menge zieht einen mit.
Je näher man kommt, desto quirliger wird es und desto
mehr steigen köstliche Gerüche in die Nase. Es ist die
Stunde des Fastenbrechens! Überall wird gebrutzelt, gebraten, gerührt, Kochdämpfe und Hitzeschwaden im Zelt
verschleiern die Linse des Fotoapparats.
Das kulinarische Angebot ist überwältigend. „Probieren geht über Studieren“ ist hier das Motto! Kalorienzählen ist nicht angesagt, Fettgebackenes, egal, ob süß oder
salzig, viel Kuchen, viel Fleisch und Süßes wird dargeboten. Probieren muss man einen „Ramly Burger“ der Burgerkette für Moslems.
Der Geylang Serai Ramadan Bazaar ist am besten über die
MRT-Station Paya Lebar zu erreichen und erstreckt sich von
der Sims Ave bis zum Geylang Serai Market und dem Joo
Chiat Complex. Geöffnet ist der Markt während des Ramadans täglich bis tief in die Nacht.
9
10
Singapur
11
Istana:
Der Regierungssitz
Singapurs
Istana Open House
Zu Besuch im
Palast des Präsidenten
1
2
1 Majulah Singapura „Vorwärts Singapur“ steht auf dem
Emblem am Haupttor
Am östlichen Ende der Orchard Road, Ecke Buyong
Regenbäumen gesäumt
Road, befindet sich das Haupttor zum Istana,
ist, bis man schließlich das
dem Regierungspalast. Hier hat der Präsident von
Innentor passierte. Hier ist
Singapur Dr. Tony Tan Keng Yam seine offizielle
an der Weggabelung ein
Residenz. An vier bzw. fünf ausgewählten Fei-
kleiner Japanischer Garten
ertagen im Jahr kann der Istana mitsamt seinen
angelegt. Den Istana, majestätisch auf einer Anhöhe
Nebengebäuden – unter anderem auch der Sitz
gelegen, erreicht man erst nach einer weiteren Wegstre-
des Premierministers in einem zweistöckigen Bun-
cke, die durch den Park mit einem Neun-Loch-Golfplatz
galow namens Sri Temasek – und das prachtvolle,
führt.
knapp einen halben Quadratkilometer große
Anwesen besichtigt werden, das sich ansonsten
Aus „Government House“ wird Istana
hinter einem hohen weißen schmiedeeisernen
Auf dem Gelände einer ehemals riesigen Muskatnuss-
Zaun und umgeben von dichter Vegetation den
plantage wurde der Palast im Auftrag von Sir Harry Saint
Blicken der Öffentlichkeit verschließt.
George Ord, dem ersten britischen Gouverneur von Singapur, vom Kolonialingenieur Major John F. A. McNair
Die Tore öffnen sich für Besucher
im Jahr 1867 entworfen und zwei Jahre später fertig ge-
Am 1. Mai 2013, dem Labour Day, standen schon
stellt. Die ursprüngliche Bezeichnung war „Government
morgens lange Besucherschlangen vor dem Tor, die sich
House“. Der Istana erinnert an den Neo-Palladio-Stil vieler
allerdings um die Mittagszeit lichteten. Nach bekannter
anderer Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, wie sie von
Singapurer Manier kümmerten sich zahlreiche ehrenamt-
britischen Militäringenieuren in Indien entwickelt worden
liche Helfer und die Polizei vorbildlich um den geordne-
sind. Nachdem Singapur im Jahre 1959 die interne Selbst-
ten Einlass. Älteren Menschen, Schwangeren und Familien
verwaltung erlangte, wurde das Gebäude an die neue
mit Kleinkindern wurde per „Express Lane“ der Vorzug
Regierung übergeben und dann in Istana, die malaiische
gegeben. Singapurer und Permanent Residents hatten
Bezeichnung für Palast, umbenannt. Die äußere Fassade
kostenfreien Eintritt, alle anderen zahlten lediglich einen
basiert auf der malaiischen, halboffenen tropischen Bau-
Dollar. Das Anstehen hat sich gelohnt: Nach der Pass-
weise, die eine gute Belüftung ermöglicht. Vom dreistö-
kontrolle und dem Sicherheitscheck eröffnete sich dem
ckigen, 28 Meter hohen Turmblock weht die Flagge des
Besucher eine herrliche tropische Parkanlage mit weit-
Präsidenten täglich von 8 bis 18 Uhr, beziehungsweise so
läufigen Grünflächen und liebevoll gepflegten Teich- und
lange, bis sich der Präsident in seinen privaten Wohnsitz
Gartenlandschaften. Auf den Wiesen spielten Kinder und
begibt. Das Gebäude wurde zwischen 1996 und 1998
Familien hatten ihre Picknickdecken ausgebreitet. Eine
weitgehend renoviert. Der Istana besitzt heute sechs Ver-
besondere Festtagsatmosphäre lag in der Luft. Vorbei an
anstaltungsräume für zeremonielle Ereignisse und zu Un-
einer auf Grün geschalteten Ampelanlage spazierte man
terhaltungszwecken. Innerhalb des Gebäudes sind zudem
einen halben Kilometer auf der Hauptzufahrt, der Edin-
die Büroräume des Präsidenten und seiner Mitarbeiter un-
burgh Road, die von imposanten, Schatten spendenden
tergebracht.
2 Vom 28 Meter hohen
Turmblock weht die
Flagge des Präsidenten
12
Singapur
Statue der
Queen Victoria
aus sizilianischem Marmor
Im Palast – interessante Kunstobjekte
Schaukeln aufgebaut. Eine Face-Painting-Station und
Am Tag der offenen Tür konnte man sich
Buden mit Erfrischungsgetränken und Eiscreme machten
zu einer Führung des Preservation of Mo-
den Tag auch für die Kleinen zu einem kurzweiligen Er-
numents Board (PMB) anmelden oder aber
lebnis.
für zwei Singapur-Dollar ausgewählte
Die Istana Open House-Veranstaltungen bieten der
Räumlichkeiten des Istana auf eigene Faust
ganzen Familie die einmalige Gelegenheit, einen besonde-
erkunden, darunter die Empfangshalle links
ren Tag in einer geschichtlich bedeutsamen Parkanlage zu
und das Staatszimmer rechts des Eingangs.
verbringen und dabei mehr über die Entstehung Singapurs
Im hinteren Teil des Istana befindet sich die
und seines Präsidentenpalastes sowie die Funktion seiner
neu gestaltete Bankett-Halle, an deren Stelle
heutigen Regierung zu erfahren. Auch die themenbezoge-
früher Küchen und Werkstätten waren. Das Staatszimmer
nen Ausstellungen sind absolut sehenswert.
hieß ursprünglich Victoria-Zimmer, zu Ehren der QueenVictoria-Statue, die lange Zeit hier stand. Die sechs Fuß
Marion Ruffing (Text + Fotos)
hohe, aus sizilianischem Marmor bestehende Statue ist
das Werk von E. E. Geflowski, einem eingebürgerten britischen Bildhauer polnischer Herkunft, der in Liverpool und
London tätig war. Die Victoria-Statue, ein Geschenk der
Chinesischen Gemeinschaft Singapurs an den Gouverneur
Sir Cecil Smith im Jahre 1889, ist mittlerweile restauriert
und hat nun ihren Platz unter einem Pavillon in einem
kleinen Garten, am Ende eines Zierteiches, gefunden. Das
Innere des Istana beeindruckt durch die helle, großzügige
Gestaltung mit weißem Marmor, strahlenden Kronleuchtern, edlen Wandbehängen und Vorhängen sowie einer
prunkvollen Einrichtung mit wertvollen Möbeln, Antiquitäten, zeitgenössischen als auch historischen Gemälden
und Kunstobjekten. Ebenso zu bestaunen war die Ausstellung zahlreicher kostbarer Gastgeschenke, die ausländische Staatsoberhäupter und andere Würdenträger dem
Singapurer Präsidenten und Premierminister im Rahmen
von offiziellen Besuchen überreicht haben. Darunter sind
Termine:
Die nächsten Open House-Veranstaltungen finden 2013 zu
folgenden Terminen statt: Donnerstag, 8. August (anlässlich des Nationalfeiertages und Hari Raya Puasa) sowie am
Samstag, 2. November (anlässlich Deepavali). Die genauen
Öffnungszeiten und Programmpunkte sowie vertiefende Literaturhinweise zum Istana können unter www.istana.gov.
sg abgerufen werden.
Tipp:
Ein weiteres öffentlich zugängliches Ereignis ist die große
Parade im Rahmen der Wachablösung, die jeweils am
ersten Sonntag des Monats (außer Juli und August) gegen
17.45 Uhr vor dem Haupttor des Istana und begleitet von
der Militärband stattfindet. Die nächsten Termine: 1. September, 6. Oktober, 10. November und 1. Dezember 2013.
zum Beispiel die weiße Porzellanfigur eines aufbäumenden
Pferdes, ein Geschenk von Deutschland gerade erst aus
dem Jahr 2012, oder eine Panther-Skulptur von Luxemburg
Singapur feiert Geburtstag:
aus dem Jahr 1996. Die Sammlung umfasst weitere au-
National Day am 9. August 2013
ßergewöhnliche Kunstgegenstände und Schätze aus aller
Der Singapurer Nationalfeiertag findet seit 1965
Welt.
jedes Jahr am 9. August statt, in Erinnerung an
Vor dem Palast ist ein kreisrunder Rasenplatz mit
Singapurs Geburtstag als eigenständiger Staat,
einem Springbrunnen und schattigen Laubengängen an-
unabhängig von Malaysia. Dieses Jahr finden die
gelegt, der in Richtung Park mit einer Terrassenbrüstung
Feierlichkeiten rund um die Marina Bay statt und
abschließt. Treppen rechts und links der Brüstung ermögli-
umfassen zahlreiche karnevalsähnliche Darbietun-
chen den Zugang auf die Wiese und die so genannte „Gun
gen, Musik- und Tanzvorführungen. Die National
Terrace“. Hier steht eine japanische Kanone als Symbol der
Day Parade 2013 steht unter dem Motto „Many
Befreiung nach der japanischen Besatzungszeit.
Stories… One Singapore“. Auf der National Day
Webpage www.ndp.org.sg werden die Lebensge-
Das Rahmenprogramm
schichten einzelner Singapurer veröffentlicht, die
Am 1. Mai war auf der Wiese unterhalb des Istana ein
jede auf ihre Weise besonders ist. Es geht darum,
großes, weiß drapiertes Festzelt aufgebaut, in dem nach-
die vielen Facetten der Singapurer Gesellschaft
mittags zum ersten Mal das Singapore Symphony Orches-
darzustellen, die im Großen und Ganzen dann zu
tra (SSO) anlässlich des Istana Open House spielte und für
einem gemeinsamen Singapur führen. Highlights
eine feierliche Atmosphäre sorgte. Unter den Zuhörern
des Nationalfeiertages sind die Militärparade und
waren auch der Präsident und Mrs Mary Tan, die Dan-
eine Flugshow der Singapore Air Force, die große
kesworte an die Mitglieder des SSO richteten. Vormittags
Show mit Multimedia- und Soundeffekten sowie
gaben Schüler der Rosyth und Bukit Timah Primary School
„Sing A Nation“, einem Chor aus Singapurer
Bands sowie Musiker und Tänzer von PA Talents, NTUC
Bürgern, die den National Song 2013 präsentie-
Club und der Volunteer Guitar Connection Konzerte. An
ren. Gekrönt werden die Darbietungen von einem
verschiedenen Ständen wurden Souvenirs und Literatur
Höhenfeuerwerk.
zum Istana angeboten. Für Kinder war in der Nähe des
Festzeltes ein Spielplatz mit Klettertürmen, Rutschen und
13
14
Singapur
Die grüne Seite der Stadt
Von Bäumen im Meer und
Fischen an Land
Widerstandslos wie ein Messer durch Butter
Der Begriff „Mangrove” ist allerdings mehrdeutig. Er
versinken meine Füße bis über die Knie im
bezeichnet sowohl dieses fast ausschließlich in tropischen
weichen Untergrund. Bei jedem Durchbrechen der
Küstenregionen vorkommende Ökosystem, als auch die
Oberfläche wird ein bisschen von dem im Schlick
in ihm wachsenden Pflanzen. Einen Mangrovenbaum an
gefangenen Schwefelwasserstoff freigesetzt, der
sich gibt es nicht. Mangrovenbäume gehören unterschied-
Geruch von faulen Eiern umwabert permanent
lichen Pflanzenfamilien an, sogar eine Palmenart ist darun-
meine Nase. Nur widerwillig und begleitet von
ter. Weltweit werden zirka 70 Baum- und Straucharten zu
einem feuchten „Schmatz“ lockert der klebrige
den Mangroven gezählt. Mangroven gelten als eines der
Brei seine schmierigen Griffel, mit denen er meine
produktivsten Ökosysteme, das von ihren Wurzeln geform-
Beine aufs Innigste umschlungen hält. Jeder
te Labyrinth dient als Kinderstube für viele der Kreaturen,
Schritt artet so zu einem kleinen Zweikampf aus,
die Tag für Tag in den Mägen von Seafood-Liebhabern
der Schlamm ist ein zäher Gegner. Mühsam bahne
landen. Zugvögel, die auf ihren Reisen auf Fast Food im
ich mir meinen Weg durch den Morast, vorbei
wahrsten Sinne des Wortes angewiesen sind, wissen das
an knorrigen Bäumen, die auf Stelzen über der
reichhaltige Nahrungsangebot im McSchlick ebenfalls zu
modrigen, grauschwarzen Pampe thronen. Will-
schätzen. Seit dem Tsunami 2004 ist zudem auch die Be-
kommen im Reich der Mangroven!
Es ist eine seltsame Welt, die mich umgibt: Bei Ebbe dem
Land verbunden, bei Flut dem Meer einverleibt. Mal Fisch,
mal Fleisch. Dieser vom Rhythmus der Gezeiten beeinflusste Lebensraum stellt Organismen vor Herausforderungen,
denen nur ausgemachte Überlebenskünstler gewachsen
sind und sorgt so für zum Teil bizarre Lebensformen und
-weisen. Denn das Leben in der Gezeitenzone ist hart.
Mangroven sind Überlebenskünstler par excellence.
Allein der Salzgehalt des Meerwassers würde jeder Zimmerpflanze den Garaus machen. Und was das Vorhandensein von Süßwasser betrifft, könnte man sich auch
in der Sahara befinden. Mangrovenwurzeln sind deshalb
richtige Meerwasserentsalzungsanlagen – mittels Ultrafiltration und Umkehrosmose decken die Pflanzen ihren
Bedarf an Süßwasser. Überschüssiges Salz wird bei einigen
Mangrovenarten über Drüsen in den Blättern ausgeschieden, an trockenen Tagen kann man dann Salzkristalle auf
Blattoberflächen glitzern sehen. Festen Halt im weichen
Substrat bieten Wurzelsysteme, die sich entweder flach,
aber unauffällig, über eine weite Fläche ausbreiten, oder
markant, Spinnenbeinen nicht unähnlich, emporwachsen.
Den nötigen Sauerstoff beziehen die Bäume über Atem-
deutung von Mangroven für den Küstenschutz ins Bewusst-
wurzeln, die wie Schnorchel aus dem fauligen Schlamm
sein der Öffentlichkeit gerückt.
hervorragen. Viele Mangroven sind auch gute Eltern: Ihre
Nur Mangrovenbäume der Gattung Rhizophora, die mit
Samen keimen bereits, während sie noch an der Mutter-
drei Arten in Singapur vertreten ist, besitzen übrigens die
pflanze hängen. Die schwimmfähigen Keimlinge werden
klassischen Stelzwurzeln. Das Holz dieses von den Malaien
erst dann ins warme Wasser gestoßen, wenn sie reif
„Bakau” genannten Baumes wird zur Erzeugung von Holz-
genug dazu sind – ein kleiner, aber entscheidender Vorteil
kohle verwendet und hat wohl schon an gar manchem Grill-
in diesem dynamischen Lebensraum.
abend für zarte Steaks gesorgt. Entlang der LRT-Linie in
Singapur
Sengkang weist er außerdem als Stationsname darauf hin,
Prozent der ursprünglichen Mangrovenwälder sind noch
dass dort einst Mangroven herrschten.
erhalten. Größere Flächen findet man noch in Sungei
Aber nicht nur Pflanzen, auch die tierischen Bewoh-
Buloh, Pasir Ris und Chek Jawa, wo man sie bequem, und
ner des Mangrovenwaldes haben sich an die harsche
vor allem trockenen Fußes, erkunden kann. Das ständige
Umgebung und die ständig wechselnden Gezeitenstände
Auf und Ab der Gezeiten ist jedoch wie ein Schichtwech-
angepasst. Ein Extrembeispiel hierfür sind die Schlamm-
sel, dementsprechend ändert sich das Landschaftsbild und
springer, von denen es vierzehn Arten in Singapur gibt.
die Tierwelt. Schauen Sie deshalb ruhig öfter vorbei!
Eigentlich sind sie ja Fische. Aus der Not haben sie jedoch
eine Tugend gemacht und ihren Körper und ihr Verhal-
Robert Heigermoser, www.ulusingapore.com (Text + Fotos)
ten perfekt auf das Leben weg vom Wasser eingestellt.
Bei Niedrigwasser sieht man sie deshalb auf Nahrungssuche über den Schlamm hüpfen, bei Flut harren sie auf den
Wurzeln der Mangrovenbäume aus, um den im Wasser
lauernden Räubern zu entgehen. Möglich wird diese ganz
und gar „unfischige“ Lebensweise durch den in ihren
Kiemenkammern gespeicherten Wasservorrat, von dem
sie Sauerstoff bei ihren „Tauchgängen“ an Land ziehen.
Muskulöse Brustflossen erlauben eine Fortbewegung wie
auf Krücken, die Augen oben am Kopf liefern einen guten
Rundumblick und dienen wie Periskope von U-Booten
dazu, vor dem Auftauchen zu prüfen, ob die Luft rein ist,
bevor sie sich an Land wagen. Ein Gesicht, das wirklich nur
eine Mutter lieben kann, rundet das Erscheinungsbild ab.
Singapurs Mangroven sind zum größten Teil der Landgewinnung und der Umwandlung von Flussmündungen in
Süßwasserreservoirs zum Opfer gefallen, weniger als fünf
1
2
3
4
1 Stelzwurzeln der
Rhizophora
2 Apfelmangrove
(Sonneratia alba)
umgeben von
einem Ring aus
Atemwurzeln
3 Schlammspringer
4 Atemwurzeln Schnorchel für
Mangrovenbäume
15
16
Kultur
Neo-Klassik
Biedermeier
Barock
Rokoko
Renaissance
1
2
3
1 Peter Paul Rubens
(*1577 Siegen,
+1640 Antwerpen):
“Mars und Rhea
Silvia”, 1616/1617,
Öl auf Leinwand
2 Adriaen van Ostade
(*1610 Haarlem,
+1685 Haarlem):
„Bauerntanz in der
Scheune“, 1653,
Öl auf Holz
3 Raphael (Rafaello
Sanzio or Santi),
(*1483 Urbino,
+1520 Rom): “Portrait eines Mannes”,
Öl auf Holz
Die Kunstschätze des
Fürstenhauses Liechtenstein
Falls Sie ein Liebhaber eher traditioneller Kunst
allem im Gartenpalais Liechtenstein in Wien beheimatet,
sind und es in Europa schon länger nicht mehr ins
wobei die Werke des Biedermeier, Klassizismus und Neo-
Museum geschafft haben, dürfte Sie die derzeiti-
rokoko vor allem im Stadtpalais Liechtenstein in Wien
ge Ausstellung „Princely Treasures from the House
gezeigt werden. In beiden Palais vermittelt eine erlesene
of Liechtenstein“ im Nationalmuseum Singapur
Auswahl an Spitzenwerken dem Besucher in einer dichten
(NMS) interessieren.
Präsentation die Vielfalt und Opulenz dieser weltweit bedeutendsten Familiensammlung von hohem kunsthistori-
Bis zum 29. September sind 91 Kunstwerke des Fürsten-
schem Rang.
hauses Liechtenstein aus vier Jahrhunderten zu sehen.
Die Ausstellung im singapurischen Nationalmuseum
Darunter befinden sich auch einige bedeutende Werke
gibt einen Eindruck vom Glanz der fürstlichen Schlösser
großer Meister wie z.B. von Lucas Cranach dem Älteren,
sowie der Geschichte des Fürstenhauses und seiner Samm-
Raphael, Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck, Frans Hals
lung, deren Ursprung bis in das 15. Jahrhundert zurück
und Rembrandt Harmenszoon van Rijn. Die fürstlichen
geht.
Kunstschätze (Gemälde, Tapisserien, Skulpturen, Bronzen
Die Bemühungen des Fürstenhauses, ernsthaft Kunst-
und Möbel) stellen mit insgesamt 1.700 Werken die zweit-
werke zu sammeln, begannen allerdings erst zu Beginn
größte private Sammlung weltweit dar. Sie ist heute vor
des 17. Jahrhunderts, also mit Beginn des Barock. Dem
Kultur
politisch wichtigsten und aktivsten Mitglied der Familie
in anderen Galerien des singapurischen Nationalmuseums
wurde 1608 die erbliche Fürstenwürde verliehen und folg-
zu sehen ist.
lich begann die Familie ihre Residenzen zu erweitern und
Johann I. (1760 – 1836) erweiterte den Sammlungs-
diese standesgemäß mit Kunstschätzen aller Art auszu-
bestand insbesondere im Bereich der holländischen und
statten. Karl I. von Liechtenstein (1569 – 1627) vererbte
italienischen Malerei und erwarb 1823 „Portrait eines
Titel und Kunstinteresse an seinen Sohn Karl Eusebius I.
Mannes“ gemalt vom Meister der Renaissance, Raphael
(1611 – 1684). Wie sein Vater, kommissionierte dieser
(Rafaello Sanzio). Die kräftigen Farben der Komposition
Werke für die Familie. Eine Leidenschaft und Tradition,
ergeben eine harmonische Verbindung von Modell und
die auch nachfolgende Generationen pflegen sollten. Als
landschaftlichem Hintergrund und das Werk ist eines
erster in der Familie partizipierte Karl Eusebius am interna-
der Glanzstücke der Sammlung und der Ausstellung hier.
tionalen Kunsthandel, initiierte neue Gebäudeplanungen,
Unter Johann I. erfolgte ab 1807 auch die Übersiedlung
beschäftigte Architekten, Bildhauer, Maler und Stuckateu-
der Sammlungen vom Stadtpalais ins Gartenpalais inner-
re im großen Stil, was ebenfalls in die Familientradition
halb Wiens.
einging. Er bevorzugte einen geordneten Stil in der Prä-
Johann II. (1840 – 1929) war mit einer langen Re-
sentation der gesammelten Gemälde und Skulpturen in
gentschaft von 70 Jahren ein einflussreicher Herrscher,
verschiedenen dafür eigens gebauten Galerien, und unter
der auf sozialem, humanitärem und wissenschaftlichem
seiner Regie wuchs die Sammlung stetig heran.
Gebiet viel forderte und gleichzeitig als hervorragender
Sein Sohn Johann Adam Andreas I. (1657 – 1712),
Kunstkenner und Mäzen bekannt war. Er veranlasste die
ein in Finanzen geschickter Fürst, erwarb die Herrschaften
Neuordnung der liechtensteinischen Gemäldegalerie und
Schellenberg (1699) und Vaduz (1712), die Gemeinden
erweiterte sie durch umfangreiche Ankäufe. Er konzen-
des heutigen Fürstentums Liechtenstein sind.
trierte sich dabei vor allem auf Kunstwerke des 14., 15.
Er war ein repräsentativer Herrscher des Barock
und galt als einer der großzügigsten Kunstsammler und
und des frühen 16. Jahrhunderts, hatte aber auch Interesse an zeitgenössischen venezianischen Meistern.
Mäzene seiner Zeit. Er ließ verschiedene Paläste bauen,
1938 fand die 130-jährige Präsentation der „Fürst-
darunter das oben genannte Stadtpalais Liechtenstein in
lichen Sammlungen“ im Gartenpalais Liechtenstein ein
der Bankgasse im Zentrum Wiens und das Gartenpalais
jähes Ende, als die Galerie für das Publikum gesperrt
im Alsergrund (Rossau Quartier), welches ganz im Stil des
wurde. Aus politischen Gründen verlegte die Familie im
Wiener Hoch-Barock gehalten ist.
selben Jahr erstmals in ihrer Geschichte den Wohnsitz
Wie Briefe mit Künstlern und Architekten belegen
nach Vaduz und transferierte ihre Kunstschätze in den
nahm er selbst deutlichen Einfluss auf die Gestaltung
letzten Kriegswochen ebenfalls dorthin. Dadurch wurde
seiner Palais. Er plante die Kunstausstattungen der Gale-
die Hauptstadt von Liechtenstein bis zum heutigen Tag
rien und brachte seine Vorstellungen in kommissionierte
auch zum Sitz der Sammlungen des Fürsten, die allerdings
Werke ein, wie z.B. in das Gemälde „Die Metamorphose
seit 2004 wieder im Gartenpalais und Stadtpalais (2013)
des toten Adonis“ von Marcantonio Franceschini, welches
in Wien zu sehen ist.
in der Ausstellung zu sehen ist. Er hatte ein Faible für
Unter dem derzeitigen Fürsten Hans-Adam II. erfuhr
große, farbenfrohe Gemälde mit starken Kompositionen
die Sammlung in den letzten Dekaden eine Erweiterung
und bereicherte die Sammlung um bedeutende Werke
und einige Werke, die als Folge des 2. Weltkrieges veräu-
Flämischer Meister. So gehen die Käufe des Portraits
ßert waren, wurden in die Sammlung zurückgeführt. Zu-
von Rubens „Clara Serena Rubens“ und des Gemäl-
sätzlich wurden Werke berühmter Künstler neu erworben,
des von Rubens „Mars und Rhea Silvia“, die auch in der
wie z.B. von Andrea Mantegna, Canaletto und Friedrich
Ausstellung gezeigt werden, auf seine Ära zurück. Letz-
Georg Waldmüller, deren Kunst ebenfalls im Nationalmu-
teres ist weltbekannt. Die für die Epoche typische Wahl
seum zu sehen ist.
des Themas, die Dramatik im Ausdrucksstil sowie die
für Rubens typische opulente Darstellung der Personen
Dr. Maren Kraemer-Dreyer | Fotos: © LIECHTENSTEIN.
machen es als Barockgemälde unverkennbar. Nachfol-
The Princely Collections, Vaduz–Vienna
gende Fürsten wie Joseph Wenzel I. (1696 – 1772), Alois
I. (1759 – 1805) und Johann II. (1840 – 1929) erwarben
ebenfalls Werke von Rubens, von denen sechs Gemälde in
der hiesigen Ausstellung präsentiert werden.
Das Portrait der Marie Louise von Taxis von Anthonis
van Dyck, ebenfalls von Johann Adam Andreas I. erworben, ist ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung. Es zeigt
eine junge, schöne und selbstbewusste Adlige und gilt als
Glanzstück der Kunst von van Dyck, dessen Portraitmalerei
Weitere Informationen:
„Princely treasures
From the House of Liechtenstein”
Wo: National Museum of Singapore,
93 Stamford Road, Singapore 178897
Wann: täglich 10:00 – 18:00 Uhr
auch bei König Charles I. von England gefragt war. Van
Dyck hatte einen weitreichenden und langfristigen Einfluss
auf die Entwicklung der Portraitmalerei in Europa, was
auch an späteren Werken einiger englischer Portraitmaler
Die German Association veranstaltet am
Dienstag, 20. August, 10:00 bis 11:00 Uhr
eine Führung mit Maren Dreyer
17
18
Leute
Menschen IN Singapur
Die letzte Würstchenbude
vor dem Äquator
oder wie die Bratwurst nach Chinatown kam
In Chinatown
Vom Chinatown Wet Market weht ein süßlicher Geruch
zu mir herüber, die Stände sind bereits nicht mehr gut
besucht. Dafür füllen sich die Sitzplätze im darüberliegenden Hawker Center langsam mit den Mittagsgästen.
In der Sago Street herrscht gelassene Betriebsamkeit,
einige Stände auf dem sogenannten Streetmarket sind
bereits geöffnet. Die typischen Produkte „made in China“
warten auf ihre Käufer, die sich spätestens in den Nachmittagsstunden an ihnen vorbeiwälzen werden. Wie jeden
Tag verkauft ein altes chinesisches Ehepaar an der Ecke in
Blechschalen frisches Gemüse, der Stand mit den indonesischen Süßigkeiten wird gerade geputzt. Fast am Ende
der Trengganu Street, bevor diese die Smith Street an
einer der meistbesuchten Ecken Chinatowns kreuzt, habe
ich mein Ziel erreicht: Die letzte Würstchenbude vor dem
Äquator und Erichs täglicher Arbeitsplatz seit nunmehr
fast neun Jahren. Auch der wohl berühmteste Stand am
Chinatown Night Market ist noch geschlossen. Ein kleines
Schild am Rand verrät die Öffnungszeiten: täglich ab 15
Uhr. Aha, Bratwurst gibt es anscheinend nicht zum Mittagessen. Dafür kommt mir der wohl berühmteste Westler
in Chinatown ganz munter entgegen und schüttelt mir
kräftig die Hand. Auch auf Erichs Stirn stehen dicke
Schweißperlen und wir setzen uns im Schatten eines rotweiß gestreiften Sonnenschirmes an einen Stehtisch vor
seiner Bude. Die nächste Stunde höre ich einfach nur zu,
Es ist heiß an diesem Donnerstag Anfang Mai. So
wie Erich aus seinem abwechslungsreichen Leben plau-
richtig heiß. Singapur heiß. Es ist einer jener selte-
dert, manchmal hake ich nach, aber meist sitze ich und
nen Tage, an denen morgens um 8 Uhr die Sonne
lausche, nur vereinzelt mache ich mir ein paar Notizen.
schon erbarmungslos sticht und der Himmel in
makellosem Blau erstrahlt. Nirgendwo am Hori-
Erichs langer Weg nach Singapur
zont zeigen sich die sonst so üblichen Haufenwol-
Geboren und aufgewachsen ist Erich zu Beginn der Sech-
ken und es ist absolut windstill. Auch bei mir hat
ziger Jahre in Gresten in Niederösterreich, wo er sich
sich bereits ein Schweißfilm am Körper gebildet
bereits als junger Bursche Geld in der Gastronomie ver-
und das, obwohl ich mit dem klimatisierten Auto
dient hat. Schnell war klar, dass er in diesem Bereich auch
bis in die Tiefgarage des Buddha Tooth Relic
weiter arbeiten wollte und so wurde er gelernter Koch.
Temple gefahren und bisher nur ein paar Meter
Und wie das oft so üblich ist bei Köchen, suchte auch er
gegangen bin.
das Abenteuer in der weiten Ferne und schipperte in den
Leute
Achtzigern einige Jahre auf verschiedenen Kreuzfahrt-
Wurst an und das Kraut und das Brot ebenfalls“, meint
schiffen der Cunard Reederei zur See. Ob hier schon seine
Erich in ruhigem Ton. Ganz der Küchenprofi eben. Die
Sehnsucht nach der Ferne geweckt wurde? „Weniger eine
Wurst wird nach deutschem Rezept mit deutschen Zutaten
Sehnsucht nach Ferne, als eher ein Trieb auf der Suche
und Gewürzen hier in Singapur produziert. Ebenso das
nach neuen Rezepten und Köstlichkeiten für die Küche“,
Sauerteigbrot in seinem Sortiment. Eine Zeit lang habe er
meint Erich, hätten ihn dazu angetrieben.
Mit Stolz erzählt Erich dann, dass zu Beginn der
Achtziger Jahre in der deutschen Küche ein Umdenken
das Brot in einer Backstube gleich auf der gegenüberliegenden Straßenseite sogar selbst gebacken, das wäre ihm
dann aber mit der Zeit zu viel geworden.
stattfand, weg von Altgewohnten, hin zu Neuem und
der Begriff „Essen wie Gott in Deutschland“ wurde ge-
Erichs Kunden
schaffen. In dieser Zeit kochte Erich sich durch die Küchen
Was mich am meisten interessiert, ist die Antwort auf die
renommierter Restaurants, zum Beispiel in Hannover und
Frage, wer denn nun eigentlich seine täglichen Kunden
Saarlouis. Aber auch dort hielt es ihn nicht lange und
sind: der heimwehkranke Europäer oder der probierfreudi-
eine amerikanische Hotelkette schickte ihn in den dar-
ge Asiate? Erich sieht mich dabei etwas verdutzt an, denn
auffolgenden fast zehn Jahren quer durch Asien. China,
für ihn ist es selbstverständlich, dass sie alle kommen. Er
Thailand, Malaysia und Indonesien waren seine Statio-
kann überhaupt nicht sagen, ob eine Gruppe häufiger ver-
nen. Der eine oder andere Geschäftsreisende mag also
treten ist als eine andere. Ein bisschen stolz ist er schon,
schon einmal unwissend von Erich in einem Hotel in Asien
als er mir erklärt, dass sein Stand in jedem deutschen Rei-
bekocht worden sein.
seführer erwähnt ist. Bis auf einen. Das heißt also, das die
1997 in der Weihnachtszeit kam er dann schlussend-
deutschsprachigen Touristen auf jeden Fall schon einmal
lich nach Singapur, wo er einem deutschen Freund kurz
von ihm gelesen haben. Aber der Hauptteil seiner Kunden
entschlossen unter die Arme griff: der Deutsche Club,
seien tatsächlich die Asiaten. Sowohl die Einheimischen,
damals noch in der First Avenue angesiedelt, benötig-
die regelmäßig bei ihm essen, aber auch Reisegruppen aus
te dringend „deutschen Einfluss“ in seiner Küche. Und
China, Japan oder Korea. Manchmal ist sogar die Klasse
so blieb Erich fürs Erste einmal dort und bekochte die
einer einheimischen Schule dabei oder wie neulich eine
German Community. Hier hält Erich kurz inne und holt
Gruppe holländischer Studenten, die im Zuge einer Schnit-
ein sorgfältig gehütetes Fotoalbum aus dem Laden und
zeljagd zum ihm an den Stand kamen. Selbst beim zufälli-
wir blättern gemeinsam durch die Aufnahmen aus den
gen Schlendern durch Chinatown, das bei jedem Touristen
Neunzigern, auf denen die üblichen Feste und Feiern zu
mit Sicherheit auf dem Plan steht, läuft man unweigerlich
sehen sind. Da die Anzahl der Deutschen zu diesem Zeit-
an Erichs Stand vorbei. Und wenn jemand auf der Suche
punkt wesentlich geringer war als heute, merkt man Erich
nach ihm ist, dann können die anderen Standbesitzer auf
beim Erzählen an, dass es eine nette und fröhliche Runde
jeden Fall den Weg zu ihm erklären. Manche von ihnen,
war, die sich dort regelmäßig einfand. Man kannte sich
wie zum Beispiel der alte Chinese mit seinen geröste-
eben. Anschließend war Erich Küchenchef in der Kantine
ten Kastanien am Ende der Straße, ist auch so ein „alter
im German Centre.
Hase“, der von Anfang an mit dabei war.
Erichs „Ruhestand“
„Na und dann ging ich endlich 2003 in den Ruhestand“,
eröffnet mir Erich. Moment Mal, was heißt denn hier Ruhestand? Ich sitze ihm doch gerade an seinem Würstchenstand gegenüber? Verschmitzt klärt mich Erich auf, dass
mit dem sogenannten Ruhestand seine Selbstständigkeit
gemeint ist und er im November 2004 die Gelegenheit
bekam, einen von insgesamt elf Ständen auf dem neu gegründeten Nachtmarkt in Chinatown zu übernehmen. Die
Regierung wollte damals einen Gegenpol zu allem Asiatischen bilden und seitdem ist Erich mit seinem Würstelstand sozusagen der westliche Anziehungspunkt im sonst
komplett asiatischen Viertel. Auf die Wurst sei er einfach
gekommen, weil sich „die leicht organisieren lässt“. Wenn
man den winzigen Stand so ansieht, kann man dieses Bestreben nur zu gut nachvollziehen. „Also bietet sich die
19
20
Leute
„Nichts kommt von selbst“
kann er seinen Stand nun doch wie gewohnt öffnen, und
Zurzeit ist allerdings ein bisschen Umbruchstimmung zu
es wartet noch eine Menge Arbeit auf ihn. Erich verab-
spüren. Die angrenzende Food Street wird momentan
schiedet sich mit dem gewohnt festen Händedruck von
komplett renoviert und zum Jahresende soll sie mit einem
mir und ich mit dem festen Versprechen bald auf eine
etwas anderen Konzept neu eröffnet werden. Es bleibt
Bratwurst vorbeizuschauen.
zu vermuten, dass auch der Nachtmarkt nach fast zehn
Jahren ein neues Gesicht bekommen soll. „Aber noch ist
Erichs neuer Standort
es nicht soweit“, meint Erich „und wenn, dann wird es
Während diese Impulse-Ausgabe fertiggestellt wurde,
bestimmt spannend auch diese Entwicklung mitzuma-
sind die Veränderungen, die Erich angedeutet hat, doch
chen“. Als wir uns unterhalten, kommt kurz ein Chinese
schneller eingetreten als erwartet. Innerhalb kurzer Zeit
an den Stand und informiert Erich, dass das Treffen des
hat er einen neuen Platz für seinen Stand gefunden und
Neighbourhood Committees von heute auf einen anderen
ist nun ein paar hundert Meter weiter beim K88 Coffee
Tag verschoben worden ist. Erich ist als Standbesitzer fest
House in der Banda Street zu finden. Jetzt ist aus dem
eingebunden in die Belange dieses Stadtviertels und darf
winzigen Kiosk fast schon ein kleines Restaurant mit
bei den regelmäßigen Sitzungen mitreden. „Nichts kommt
Tischen und Hockern geworden. Aber selbstverständlich
von selbst“, meint Erich noch zu mir. „Man muss es nur
ist sein Angebot an Bratwürsten, Sauerkraut und Brot un-
machen!“, das sei schon immer sein Credo gewesen. In-
verändert – wie Erich selbst natürlich auch.
zwischen ist Erich ruhiger und sesshafter geworden mit
seiner philippinischen Frau und seinem fast erwachsenen
Veronika Harbarth (Text + Fotos)
Sohn, der gerade den Abschluss in einer lokalen Schule
gemeistert hat. Trotzdem ist er immer offen für Neues.
Das Schönste an seiner Arbeit sei das pulsierende Leben
und die ständige Bewegung um ihn herum und natürlich
der Austausch mit seinen Gästen. Tatsächlich – vor lauter
Erichs neue Anschrift:
Zuhören ist es mir gar nicht aufgefallen. Inzwischen sind
Erich‘s WUERSTELSTAND
alle Stände um uns herum geöffnet, Touristen schlendern
The last Sausage Kiosk before the Equator
durch die Straßen, die ersten leckeren Gerüche wehen zu
Blk 5,Banda Str. # 01-52-stall no.5
uns herüber und Chinatown hat zu seiner täglichen Form
K88 Coffee House
gefunden: laut, voll, bunt und quirlig. Auch Erich wird
Singapore 050005
unruhig. Da das geplante Treffen mit den Lokalen ausfällt,
www.backstube.sg
21
Come and see
for yourself
2014/2015
appliCatiOns
Open in
september
2013
We invite you to our Open Days to have a look
around our campuses, visit classrooms and meet
our teachers and students.
We welcome applications from all nationalities
and age groups for the 2014/2015 academic year.
Register for Open Days on www.uwcsea.edu.sg
Open days
east Campus
Primary School: Monday, 9 September
Middle School: Wednesday, 11 September
High School: Thursday, 12 September
dover Campus
Primary School: Monday, 16 September
Middle School: Wednesday, 18 September
High School: Thursday, 19 September
UWCSEA Dover is registered by the CPE CPE Registration No. 197000825H Registration Period 18 July 2011–17 July 2017 UWCSEA East is registered by the CPE CPE Registration No. 200801795N Registration Period 10 March 2010–9 March 2017
170ADV-1213
22
Veranstaltungskalender
Konzert
■■ Russian Masterpieces (SSO):
Tchaikovsky’s Violin Concerto
Freitag, den 2. August
Unter der Leitung von Lan Shui, spielt Valeriy Sokolov als
Solist auf der Geige. Auf dem Programm steht Rachmaninov
„Scherzo in D minor”, Rachmaninov „Prelude to The Miserly
Knight”, Rachmaninov „The Isle of the Dead” und Tchaikovsky „Violin Concerto, Op. 35”
Wo:
Esplanade Concert Hall
Wann: 19:30 Uhr
Karten: ab S$15
Info:www.sistic.com.sg
■■ Classics : The Choir of King‘s College, Cambridge
Samstag, den 17. August
The Choir of King‘s College, Cambridge, unter der Leitung
von Musikdirektor Stephen Cleobury, gastiert in Singapur.
Begleitet von bekannten Singapurern Musikern und Sängern
stehen an diesem Abend Choräle von Mozart, Haydn, Schubert und Vivaldi auf dem Programm. Seine Anfänge nahm
der Chor zur Zeit Heinrichs VII im 15. Jahrhundert und
besteht aus 16 Chorknaben im Alter von 9 – 13 Jahren, zwei
Organisten und 16 Sängern.
Wo:
Esplanade Concert Hall
Wann: 19:30 Uhr
Karten: ab S$28
Info:www.sistic.com.sg
■■ Franz Schubert un(Finished) Piano Sonatas,
Completed & Performed by Neil Crossland
Freitag, den 23. und Samstag, den 24. August
Franz Schubert komponierte 21 Klaviersonaten, sieben
davon blieben „unvollendet“. Der britische Komponist und
Pianist Neil Crossland hat diese „vollendet“. Jeweils drei
bzw. vier werden an diesen beiden Abenden von Neil Crossland präsentiert. Achten Sie im Konzert auf den Assistenten,
der die Noten umblättert. Wenn er die Hand erhebt, hört
Schubert auf und Crossland übernimmt!
Wo:
SOTA Concert Hall
Wann: jeweils 19:30 Uhr
Karten: jeweils Standard S$35
Info:www.sistic.com.sg
August 2013
■■ FALL OUT BOY ‚‘Save Rock & Roll Tour‘‘ Singapore
Dienstag, den 6. August
Fall Out Boy gründete sich im Jahr 2000 und die Jungs aus
Chicago machten sich bald einen Ruf in der Pop-Punk-Szene.
Nach erfolgreichen Jahren und preisgekrönten Alben folgte
ein dreijährige Pause. Im Februar 2013 kehrten sie mit einem
neuen Album „Save Rock and Roll“ zurück. Wieder auf Tour
und mit neuern Singles wie “The Pho“ oder “My Songs
Know What You Did in the Dark“.
Wo:
Fort Canning Park
Wann: 20:00 Uhr
Karten: S$ 88 Early Bird, S$110 Standard
Info:www.sistic.com.sg
■■ Metallica
Samstag, den 24. August
Lars Ulrich, Schlagzeuger und James Hetfield, Gesang,
gründeten Metallica 1991. Seitdem sind sie eine der erfolgreichsten Rockbands, haben 110 Millionen Alben verkauft,
darunter ihr legendäres „Black Album“. Nun sind sie zum
ersten Mal in Singapur, und zum ersten Mal überhaupt findet
ein Rockkonzert auf dem Gelände des Changi Exhibition
Centre statt.
Wo:
Changi Exhibition Centre
Wann: 20:30 Uhr
Karten: ab S$ 148, Shuttlebus S$ 10, Parken S$ 20
Info:www.sistic.com.sg
JAZZ
■■ George Benson: Greatest Hits & Inspiration Tour
Montag, den 26. August
Jazz-Ikone George Benson hat mehr als 40 Alben produziert,
Grammies gesammelt und ist nun auf Tour mit seinem neuen
Album „Inspiration: A Tribute to Nat King Cole“. An diesem
Abend stehen auch seine Greatest Hits auf dem Programm.
Wo:
Kallang Theatre
Wann: 20:00 Uhr
Karten: ab S$ 98
Info:www.sistic.com.sg
R&B
MUSICAL
■■ The xx
Donnerstag, den 1. und Freitag, den 2. August
Im August 2009, veröffentlichte The xx ihr erstes Album, das
in einer Garage produziert wurde. Die Musikszene war begeistert von den einfachen, aber einfühlsam komponierten
Balladen gepaart mit futuristischen doch fehlerfreiem Rhythmus. Eine Klasse für sich!
Wo:
The Star Theatre
Wann: 20:00 Uhr
Karten: ab S$ 68
Info:
www.sistic.com.sg
■■ DRUM TAO: Rising Phoenix, Celebrating 20
years of Drum Tao
Freitag, den 2. bis Sonntag, den 4. August
Drum Tao hat weltweit die Säle gefüllt mit beeindruckendem Sound und Choreografie. Sie benutzen nicht nur japanische Trommeln sondern auch japanische Instrumente wie
die japanische Harfe, Bambusflöten und dreiseitige Gitarren.
Zeitlos seit 20 Jahren! Für ihr diesjähriges Jubiläum haben
sie den berühmten Modedesigner Junko Koshino für ihre
Produktion gewinnen können.
Wo:
Esplanade Theatre
Wann: Fr + Sa 20:00 Uhr, Sa + So auch 15:00 Uhr
Karten: ab S$ 58
Info:www.sistic.com.sg
■■ „Electric“ Pet Shop Boys - Live
Samstag, den 3. August
Verpassen Sie nicht die Pet Shop Boys auf ihrer “Electric”
Tour! Neil Tennant und Chris Lowe kann man zu Recht als
Pioniere des Synth-Pop-Phänomens bezeichnen, das sich wie
ein Virus in England in den 80er Jahren vermehrte. Inzwischen haben die beiden mehr als 50 Millionen Alben weltweit verkauft und ihre Hits wie „West End Girls, Go West
und Domino Dancing“ hat wohl jeder schon mal gehört.
Wo:
Resorts World Convention Centre™, Compass
Ballroom
Wann: 20:00 Uhr
Karten: ab S$ 88
Info:www.sistic.com.sg
■■ HOSSAN-AH! Celebrating 20 LEONG Years!
Donnerstag, den 1. bis Sonntag, den 4. August
Hossan Leong feiert sein 20. Bühnenjubiläum! Ein Abend mit
dem wohl bekanntesten Singapore Comedian – wer kennt
nicht das von ihm in seiner TV-Show „We are Singaporeans“
eingeführte inzwischen geflügelte Wort „Double confirm“?
Ein Rückblick mit Witz und auch einem Schuss Satire erwartet Sie in diesem „sing-song-talk-kok-sit-down-play-pianostand-up concert!“
Wo:
Drama Centre Theatre
Wann: Do – Sa 20:00 Uhr, Sa + So auch 16:00 Uhr
Karten: ab S$ 17
Info:
www.sistic.com.sg
23
Dance
■■ Singapore Dance Theatre: Masterpiece in
Motion – International Repertory Season
– A Triple Bill
Freitag, den 23. und Samstag, den 24. August
In ihrer Reihe Masterpiece in Motion, präsentiert das SDT
zum vierten Mal internationale Produktionen. Dieses Mal:
George Balachine’s „Theme and Variations“, „Organ Concerto“ des niederländischen Choreographen Nils Christe
sowie „Lambarena“ von Val Caniparoli aus den USA.
Wo:
Esplanade Theatre
Wann: 20:00 Uhr
Karten: ab S$30
Info:www.sistic.com.sg
■■ Devotion & Desire: Cross-Cultural Art
in Singapore
Bis 8. Dezember 2013
Cross-Culture ist wichtig für Singapur und Südostasien. Seit
Jahrhunderten leben verschiedene Kulturen in respektvoller
Nähe miteinander. Kunst, Malerei, religiöse Objekte, Monumente sind Zeitzeugen dieser Entwicklung. Das Asian Civilisation Museum zeigt zum ersten Mal Kunstobjekte zu den
Themen Handel, Religion, Kolonisation, Religion.
Wo:
Asian Civilisations Museum
Wann: täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr, Fr bis 21:00 Uhr
Karten: ab S$ 4 für ACM
Info:
www.acm.org.sg
Film
■■ Lacquer Across Asia
Bis 24. November 2013
Glänzende Schalen, Gefäße, Schüsseln, Kästchen und Schatullen in den Farben rot, schwarz, gold- oder bronzefarben
sind meist aus Lacquer gefertigt. In dieser Ausstellung wird
die Herstellung, Bedeutung und Bearbeitung dieses für Asien
so wichtigen Rohstoffs und Materials präsentiert, der einst
in Asien den Reichen und Wohlhabenden und bedeutenden
Leuten vorbehalten war.
Wo:
Asian Civilisations Museum, Gallery 2
Wann: täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr, Fr bis 21:00 Uhr
Karten: ab S$ 4 für ACM
Info:
www.acm.org.sg
■■ Films at the Fort
Donnerstag, den 22. bis Sonntag, den 25. August
Vier Tage lang Open Air-Kino im Fort Canning Park! An
jedem Abend wird ein anderer international bekannter Film
gezeigt und im Vorprogramm gibt’s jeweils einen Kurzfilm
aus singapurischer Produktion. Inhalte dieser Filme sind
Themen aus Singapur! Bitte beachten Sie aber beim Besuch:
Leider ist dies kein Picknick-Event mit BYO-food and beverages! Gezeigt werden folgende Filme:
Do 22.8.:Everything or Nothing: The Untold Story of 007 (NC16)
Fr 23.8.:Silver Linings Playbook (NC16)
Sa 24.8.:The Intouchables (NC16)
So 25.8.:Top Gun (PG)
Wo:
Fort Canning Park – Fort Canning Green
Wann: jeweils 19:30 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr
Karten: Standard S$ 19,80, Abendkasse S$ 24,80
Info:
www.sistic.com.sg
Museen
■■ Ausstellung aus den Sammlungen der Fürsten
von Liechtenstein
Bis 29. September 2013
Die fürstlichen Sammlungen umfassen etwa 1700 Gemälde
mit Meisterwerken der Renaissance bis zur Romantik. Darunter befinden sich Werke von Lucas Cranach dem Älteren,
Raffael, Peter Paul Rubens, Frans Hals, Rembrandt. Eine
Auswahl dieser Werke wird im National Museum zu sehen
sein.
Die German Association bietet am 20. August eine Führung
in deutscher Sprache an.
Wo:
National Museum of Singapore
Wann: täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
Karten: S$ 10
Info:
www.sistic.com.sg
■■ The Mystery of Picasso’s Creative Process:
The Print of Print Making
Bis 24. August 2013
Die Drucke Picassos sind weithin nicht sehr bekannt, die
Ausstellung im Tyler Print zeigt 50 seiner seltenen Lithographien, Linocuts und die dazugehörigen Druckplatten.
Die German Association bietet am 20. August eine Führung
in deutscher Sprache an.
Wo:
Tyler Print Institute
Wann: Di bis Sa von 10:00 bis 18:00 Uhr
Karten: freier Eintritt
Info:
www.sistic.com.sg
■■ Mummy – The Secret of the Tomb
Bis 4. November 2013
3.000 Jahre alte Mumien sind in dieser Ausstellung, die
in Kooperation mit dem British Museum und ArtScience
Museum möglich wurde, ausgestellt. Erstmals in Südostasien wird am Beispiel der Mumie des Tempelpriesters „Nesperennub“ in einem 3D-Film gezeigt, wie eine Mumie „virtuell
ausgepackt“ wird. Darüber hinaus beeindrucken hundert
Ausstellungstücke aus der ägyptischen Abteilung des British
Museum, London. Diese Ausstellung ist nicht für Kleinkinder
unter sechs Jahren geeignet!
Wo:
ArtScience Museum at Marina Bay Sands
Wann: täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr
Karten: S$14 Erwachsene, S$ 8 Kinder (6 – 12 Jahre)
zzgl. Buchungsgebühr
Info:
www.sistic.com.sg
Preview
■■ The Taming of the Shrew
Mittwoch, den 2. bis Sonntag, den 13. Oktober
Noch mal Fort Canning, noch mal draußen und auch kein
Picknick-BYO!
The Taming of the Shrew ist eine von Shakespeare’s wohl
bekanntesten Komödien. Die Geschichte der Schwestern
Bianca und Katharina, eine zahm, die andere wild, und
deren Zähmung durch Petruchio.
Ungewöhnlich an dieser Aufführung ist zweierlei: Alle Rollen
sind in rein weiblicher Besetzung! Die Bühne wurde der des
legendären Globe Theatre in London nachgebildet, d.h. gespielt wird in der atmosphärisch dichten Enge eines elisabethanischen Theaters.
Wo:
Fort Canning Park – Fort Gate
Wann: Mo, Mi – So 19:30 Uhr
Karten: ab S$ 68
Info:
www.sistic.com.sg
Auswahl: Ute Hollinde-Steininger | Alle Angaben ohne Gewähr
24
Leute
WDR berichtet über
Familien in Singapur
n Rebecca Gudisch interviewte Gesche Isenbeck
n Kameramann Tilo Gummel fing jeden Moment ein
„Das kleine Haus versucht die Lernziele musika-
besucht haben“, berichtet Rebecca Gudisch an ihrem
lisch, motorisch und spielerisch zu vermitteln. In
letzten Tag in Singapur. So auch der Termin im „Kleinen
unserer Mutter-und-Kind-Gruppe ist auch genug
Haus“, wo das WDR-Team den Kontakt zu Müttern und
Raum, sich bei einer Tasse Kaffee über Probleme,
den Leiterinnen des Kindergartens suchte. Die ein- bis
aber auch schöne Dinge auszutauschen.“ Gesche
fünfjährigen Kinder lassen sich von Kameramann Tilo
Isenbeck und Sandra Dreier vom „Kleinen Haus“
Gummel nicht beeindrucken, auch wenn er mit seiner
beantworten sehr gekonnt die Fragen der beiden
Kamera vor ihnen auf dem Boden liegt und Nahaufnah-
Autorinnen vom WDR, als wäre es die normalste
men filmt. Tilo lebt seit vier Jahren in Neu Delhi und emp-
Sache der Welt, vor laufender Kamera in ein Mik-
findet es als Urlaub, in Singapur drehen zu können. „Bei
rofon zu sprechen.
Temperaturen von 45 Grad in Indien tropft der Schweiß
schon mal auf die Kamera und macht die Arbeit nicht un-
Ein halbstündiger Bericht im WDR über das Leben von
bedingt leichter“, erzählt er uns.
deutschen Familien im Ausland soll es werden und
Rebecca Gudisch war sehr angetan von der Offen-
Rebecca Gudisch und Gönke Harms entscheiden eher zu-
heit ihrer Interviewpartner. Sehr unkompliziert und zügig
fällig, dass sie diese Reportage in Singapur drehen wollen.
ließen sich Termine finden und Interviews führen, was in
Ein Kollege hatte von einer großen deutschen Communi-
Deutschland meist viel problematischer ist. „Familien, die
ty in Singapur berichtet und der Entschluss stand schnell
bereit sind ins Ausland zu gehen, sind ohnehin viel auf-
fest, eine zehntägige Reise dorthin zu unternehmen.
geschlossener und die Erfahrungen, die sie dort machen,
Ohne vorher eine genaue Planung über Drehtermine oder
vertiefen diese Offenheit.“ So ist sie vielen Müttern be-
Schwerpunkte der Reportage gemacht zu haben, reisen
gegnet, die im Ausland auf sich gestellt sind und die
die beiden Autorinnen in die Löwenstadt. Die beiden sind
meisten Entscheidungen alleine treffen müssen, da ihre
ein eingespieltes Team, haben bereits zahlreiche Reporta-
Männer ständig auf Reisen sind. Sie sind angewiesen auf
gen und Dokumentarfilme im Ausland gedreht und sind
Kontakte in ihrem Umfeld und tauschen sich gerne mit
dafür schon mehrfach ausgezeichnet worden. So wurde
Müttern aus, die in der gleichen Situation sind.
Rebecca Gudisch im Jahr 2010 zum „CNN Journalist of
Wie sieht nun der Drehalltag im Ausland aus? Bleibt
the Year“ gewählt. „Die ersten Termine wurden über
Zeit für Sehenswürdigkeiten und kann man bei solch einer
die German Association vereinbart und daraus haben
Reise einen Eindruck von einem Land gewinnen? Gönke
sich Kontakte zu Familien ergeben, die wir anschließend
Harms beschreibt einen Drehalltag, der eher nach Stress
Leute
und wenig Freizeit klingt. Jeden Tag wird gedreht und
danach muss das Material gesichtet werden, um den weiteren Ablauf festzulegen. Sehenswürdigkeiten werden
eher durch die Kamera gesehen, denn natürlich darf in
der Reportage ein Überblick darüber nicht fehlen. Rebecca
Gudisch erinnert sich an Dreharbeiten in Industrieanlagen
in China oder indischen Slums, wo sie sehr authentische
Eindrücke von den Ländern gewinnen konnte. Dann ermöglicht die Arbeit für eine Reportage eine Begegnung
mit Menschen, die bei einer Reise als Tourist niemals
möglich wäre.
Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland erwartet die
beiden Autorinnen eine zweiwöchige Arbeit im Studio in
Köln, wo das Filmmaterial ausgesucht und geschnitten
wird. Der Sendetermin ist für den September geplant.
„Anders als bei einem Zeitungsartikel kann unser Bericht,
der uns mehrere Wochen Arbeit kostet, nur in dieser
einen halben Stunde gesehen werden“, schließt Rebecca
Gudisch das Interview ab. Ich bitte sie, mir die genaue
Sendezeit für diese halbe Stunde mitzuteilen. Schließlich
wollen wir die Reportage über deutsche Familien in Singan Kamera und Mikrofon sind auf Gesche Isenbeck und
Sandra Dreier gerichtet
pur nicht verpassen.
Dr. Petra Bracht (Text + Fotos)
www.deutsche-fernschule.de
z?
t
a
s
in
e
s
d
A uslan
r?
e
d
in
lk
u
h
c
s
G r und
… hier sind Sie richtig!
Schreibt ihr Kind noch Deutsch?
Fit für die Zukunft in nur 20 Minuten täglich mit dem Deutsch Basiskurs
der Deutschen Fernschule, denn – Muttersprache ist Identifikation!
Auf den ersten Kurs erhalten Sie 5%. Ihr Rabatt-Code: SIN2013
Grundschule zum Mitnehmen
 +49 64 41- 92 18 92
 info@deutsche-fernschule.de
25
26
Visible Varicose Veins?
Pain, Swelling or
Night Cramps?
Unsightly Spider Veins?
Providing no scars, no operation,
minimal pain & quick recovery
treatment options including:
• Endovenous Laser Therapy (EVLT)
• Sclerotherapy:
- Ultrasound Guided Foam Sclerotherapy
- Microsclerotherapy
• Transcutaneous Laser Treatment
• Ligation and Stripping
Varicose Veins
Spider Veins
For appointments, please call:
(65) 6733 0377
Dr. Imran Nawaz
MBBS (S’pore), FRCS (Edin),
FRCS (Glasg), FAMS
Medical Director
Singapore Vein Centre
www.svc.sg
1 Orchard Bouleveard, #11-03 Camden Medical Centre, Singapore 248649
Service
Schüler zur
Bundestagswahl
Wie wählt man den Deutschen Bundestag, wenn
man in Singapur lebt? Auf der Suche nach einer
Antwort begaben sich drei Schüler der German
European School Singapore (GESS) zur Deutschen
Botschaft. Frau Furtwängler, Leiterin der Kulturund Presseabteilung, klärte die Schüler auf und
beantwortete Fragen rund um die Wahl zum
Deutschen Bundestag.
Die Schüler Leon Eulitz,
Lukas Schmiele und Nicolai Hornung (v.l.)
besuchten die Deutsche Botschaft.
Wann ist die Bundestagswahl?
ununterbrochen in Deutschland gelebt hat und dieser Auf-
Die Wahlen finden am 22. September 2013 statt, wie
enthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt.
üblich an einem Sonntag.
Was ist mit Deutschen, auf die das nicht zutrifft?
Wer darf den Bundestag wählen?
Diejenigen, auf die die oben genannten Voraussetzungen
Grundsätzlich besitzt jeder Deutsche, der am Wahltag das
nicht zutreffen, sind wahlberechtigt, wenn sie aus anderen
18. Lebensjahr vollendet hat, das aktive Wahlrecht.
Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den
politischen Verhältnissen in Deutschland erworben haben
Dürfen Deutsche wählen, wenn sie in Singapur
und von ihnen betroffen sind. Die notwendige Vertraut-
wohnen?
heit mit den politischen Verhältnissen in Deutschland muss
Ja, wer noch einen Wohnsitz in Deutschland behalten hat,
im Einzelfall persönlich aufgrund von eigener Erfahrung
ist weiterhin im Wählerverzeichnis eingetragen und erhält
und unmittelbar erworben worden sein.
somit eine Wahlbenachrichtigung.
Danach können unter anderem Ortskräfte mit deutscher Staatsangehörigkeit an deutschen Auslandsver-
Und wer keinen Wohnsitz mehr in Deutschland
tretungen, an den deutschen geisteswissenschaftlichen
hat?
Instituten im Ausland, an deutschen Auslandsschulen, bei
Dieser Personenkreis ist wahlberechtigt, wenn er nach
den Auslandsbüros der politischen Stiftungen, Organisa-
Vollendung des 14. Lebensjahres mindestens drei Monate
tionen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit oder
27
28
Service
der Auslandshandelskammern sowie Korrespondenten
Wählt man dann in der Botschaft?
deutscher Medien wahlberechtigt sein. Das gilt auch für
Nein, die Briefwahl kann man zuhause machen und per
Auslandsdeutsche, die durch ein Engagement in Verbän-
Post nach Deutschland schicken. Wichtig ist, dass der
den, Parteien oder sonstigen Organisationen in erhebli-
Stimmzettel vor Schließung der Wahllokale in der zustän-
chem Umfang am politischen und gesellschaftlichen Leben
digen Gemeinde ankommt.
der Bundesrepublik Deutschland teilnehmen.
Sind die Deutschen in Singapur überhaupt an den
Gilt das auch für Schüler, die gerade 18 geworden
Wahlen interessiert?
sind und in Singapur wohnen?
Ja, sehr sogar. Wir bekommen etliche Anfragen über das
Auch das sind Einzelfallentscheidungen. An der Deutschen
Wahlrecht für Auslandsdeutsche. Auf unserer Homepage
Schule zu sein, ist sicher ein guter Hinweis auf Vertraut-
haben wir daher auch alle Informationen eingestellt.
heit mit Deutschland.
Wer darüber hinaus Fragen hat, kann sich auch gerne jederzeit an die Botschaft wenden.
In Deutschland bekommt man eine Wahlbenachrichtigung zugestellt. Wie läuft das dann hier?
Wie informiert man sich in Singapur über die
Die Wahlbekanntmachung wurde von der Botschaft am
Bundestagswahl?
8. Juni in der Straits Times und jetzt in dieser Impulse-
Zum einen gibt es für den Ablauf der Bundestagswahl die
Ausgabe veröffentlicht. Außerdem ist sie auch auf der
Website des Bundeswahlleiters, zum anderen kann man
Homepage der Botschaft einsehbar.
sich über die Parteien und deren Programme über die
Medien informieren.
Wie meldet man sich für die Wahl an?
Man muss einen Antrag auf Eintragung in das Wähler-
In Bayern und Hessen werden 2013 auch die
verzeichnis stellen. Den Antrag findet man unter anderem
Landtage gewählt. Dürfen Auslandsdeutsche da
auf der Homepage der Deutschen Botschaft oder auf der
auch wählen?
Homepage des Bundeswahlleiters.
Nur wenn sie einen Wohnsitz in dem jeweiligen Bundesland haben. Für Landtagswahlen und Kommunalwahlen
Und wo stellt man den Antrag?
braucht man einen Wohnsitz im jeweiligen Bundesland
Dies kann man nicht an der Deutschen Botschaft tun.
bzw. in der jeweiligen Gemeinde.
Man stellt den Antrag bei der Gemeinde, in der man den
letzten Wohnsitz in Deutschland hatte, auch wenn das
Leon Eulitz, Nicolai Hornung, Lukas Schmiele
etliche Jahre zurückliegt. Wenn man noch nie in Deutsch-
Foto: Torsten Traub
land gewohnt hat, stellt man ihn bei der Gemeinde, mit
der man am engsten verbunden ist.
Website der Deutschen Botschaft Singapur:
Bis wann muss der Antrag gestellt werden?
www.diplo.sing.de
Bis spätestens zum 1. September muss der Antrag in der
Website des Bundeswahlleiters:
zuständigen Heimatgemeinde eingegangen sein. Je früher,
www.bundeswahlleiter.de
desto besser.
Und dann?
Dann erhält man rechtzeitig die Briefwahlunterlagen zugeschickt. In denen wird dann auch genau erklärt, wie es
weiter geht.
Tipps
BUCH-TIPP
„Kunst des Reisens” von Alain de Botton
Ein Muss für jeden Reisenden!
Sinai. Zwischendurch gibt es Geschichten und
Ein Freund, gerade auf Weltreise, machte Zwischenstopp
Anekdoten von de Bottons eigenen Reisen, die
in Singapore und ließ bei Abreise ein pinkfarbenes Buch
den Reise-Horizont des Lesers erweitern, neue
für mich da. Auf einem Zettel notierte er dazu: „Wenn
Bögen spannen und Gedanken verknüpfen,
einer eine Reise tut – dann kann er was erleben. Und
dabei aber nie belehren. Auch wenn de Botton
manchmal muss man dafür noch nicht einmal das eigene
Philosoph ist, braucht man wirklich keine
Zimmer verlassen ...“ Anfangs hatte ich Scheu vor dem
Angst vor der Lektüre des Buches zu haben:
Buch – ist es doch kein Roman, sondern das Werk eines
Der Schweizer schreibt mit leichter Feder und
Philosophen. Doch so wie eine Reise immer voller Wagnis-
in klarer Sprache. Das Tollste: Nachdem Sie
se und voller Überraschungen ist, entpuppte sich dieses
“Kunst des Reisens” verschlungen haben,
kleine Buch als unerschöpfliche Schatzkiste rund ums
werden Sie Ihr Zimmer, Ihre Nachbarschaft
Reisen. Alain de Botton, Philosoph und Flaneur, schreibt in
und Ihre nächsten Reisevorhaben mit anderen,
“Kunst des Reisens” unaufdringlich und begeisternd seine
wacheren Augen sehen.
Gedanken zum Reisen nieder – mit zahlreichen klugen
und unterhaltsamen Ausflügen in die Welt der Literatur
Christiane Hein
und der Malerei. Von der Abreise bis zur Rückkehr geht
es unter anderem mit van Gogh in die Provence, mit Flaubert nach Ägypten oder mit Edmund Burke in die Wüste
ImpulseAug13.pdf
1
3/7/13
1:28 PM
SausageFest Wurstfest
29 August 2013 till 01 September 2013
C
M
Y
CM
MY
CY
CMY
K
Sausage Festival! Come savour 15 different sausages
with our specially imported dark beer. Try the spicy
sausage competition every night at 8.00 pm; the winner
gets a crate of beer.
Individual portions from $10 onwards or
get our Buffet Wrist Tag - Eat & Drink all you can for $50!
Come and visit the Stuttgart Blackforest Boutique S-Café and
savour traditional Swabian cuisine, special beers & wine, all
quality products from Stuttgart and the Blackforest area.
For those looking for a unique event space, our mezzanine
level of the S-Café has a private room as well as an open
gallery space which is ideal for private functions like
birthdays, weddings, art shows, meetings and corporate
events, easily accommodating 60 to 70 guests.
Danke, and we hope to see you soon!
141 Middle Road, #01-01, Singapore 188976, Tel: 6336 8675
www.scafe.com.sg, www.facebook.com/sbbscafe
29
30
Aus der Gemeinde
Liebe Leser und Leserinnen von Impulse,
liebe Freunde der Schweiz,
Die Sommermonate bedeuten häufig eine Zeit des Um-
eine wichtige Stütze der Botschaft, als auch ein integraler
bruchs für Familien, die in ihre Heimatländer zurückkeh-
Bestandteil der Schweizer Gemeinschaft in Singapur, wo
ren, hier neu ankommen, oder im Ausland ihren Wohnort
er die Beziehungen zwischen Singapur und der Schweiz
wechseln. Ich bin sicher, dass auch einige von Ihnen von
auf wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Ebene geför-
diesen Veränderungen betroffen sind und ich wünsche
dert hat. Es scheint daher auch passend, dass er nun an
Ihnen dabei alles Gute.
der Zentrale mit der wichtigen Aufgabe als neuer Dele-
Wichtige personelle Veränderungen stehen auch in
gierter für Auslandschweizerbeziehungen betraut wurde.
der Schweizer Botschaft in Singapur an. Wir nehmen Ab-
Wir danken Peter und seiner Frau für ihr Engagement und
schied vom stellvertretenden Missionschef, Herrn Peter
wünschen ihnen alles Gute und weiterhin viel Erfolg in
Zimmerli und seiner Frau Jun Cui, welche uns nach vier
der Schweiz.
spannenden Jahren Richtung Bern verlassen.
Als Stellvertreter des Botschafters war Peter sowohl
Ich habe das Vergnügen Frau Emilija Georgieva, die
neue Stellvertretende Missionschefin und ihre Familie zu
begrüßen. Emilija ist eine erfahrene Diplomatin, welche
schon in Wien, Bern (zuständig für Asien), Washington
und zuletzt als Verantwortliche für Rekrutierung tätig war.
Wir wünschen Emilija und ihrer Familie einen guten Start
in Singapur.
Schweizerische Botschaft
(Embassy of Switzerland)
1 Swiss Club Link,
Singapore 288162
Tel: 6468 5788
Fax:6466 8245
vertretung@sin.rep.admin.ch
www.eda.admin.ch/singapore
Zusammen mit dem Personal der Botschaft und
meiner Frau Fiorella, wünsche ich Ihnen allen einen guten
Sommer.
Herzlichst,
Peter Zimmerli
Emilija Georgieva
Thomas Kupfer, Schweizer Botschafter in Singapur
Aus der Gemeinde
Deutsche Unternehmen erkunden
den singapurischen Markt
Mit dem Dienstleistungsbereich, DEinternational, un-
Markterkundung des BMWi Markter-
terstützen deutsche Auslandshandelskammern aktiv die
schließungsprogramms richtet sich in
Vernetzung
deutscher Unternehmen mit Partnern im
erster Linie an kleine und mittelstän-
Ausland. Ein Instrument hierbei ist u.a. die Organisati-
dische Unternehmen (KMU) mit Sitz in
on von Wirtschaftsdelegationen, die neben Informatio-
Deutschland.
nen zum Zielland und Konferenzen zur Vermarktung der
Bei Fragen oder Interesse an dem
deutschen Produkte auch Seminare und Workshops bein-
Thema wenden Sie sich bitte an
halten. Als Herzstück einer jeden Delegation werden indi-
Frau Eva Puchala:
viduelle Gespräche mit potenziellen Partnern organisiert.
eva.puchala@deinternational.org.sg.
So organisierte die AHK Singapur für den Zeitraum
Für aktuelle Informationen der
vom 3. – 6. Juni 2013 eine Delegationsreise aus dem
AHK Singapur, Veranstaltungen oder
Bereich Lebensmittel. Deutsche Unternehmen kamen
Mitgliederinformationen sehen Sie sich bitte unsere
nach Singapur, um hier den Markt kennen zu lernen, aber
Webpage an: www.sgc.org.sg oder melden sich bei uns:
auch, um ihre Produkte vorzustellen.
info@sgc.org.sg. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur
In dem Zeitraum vom 6. bis zum 11. Oktober orga-
Verfügung.
nisiert die AHK Singapur nun in Zusammenarbeit mit der
Deutsch-Malaysische Industrie- und Handelskammer (AHK
Malaysia) eine Markterkundungsreise mit dem Schwerpunkt „Schiffbau, Meerestechnik, Werften und Offshore-
Eva Puchala
Zulieferindustrie nach Malaysia und Singapur“. Das Modul
Leiterin Handelsförderung/DEinternational
Unterrichtsprojekt „Singapur“:
Besuch auf Semakau Island
Preisfrage:
Was
haben
konsumfreie Ort in ganz Singapur sein, denn hier gibt
knotige
es definitiv nichts zu kaufen. Und dann konnten sich die
Seesterne und täglich
Neuntklässler noch davon überzeugen, dass die Seesterne
7500 Tonnen Zivilisa-
und die anderen Lebewesen dank des Semakauschen Ko-
tionsmüll gemeinsam?
rallenriffs in friedlicher Koexistenz mit dem verbrannten
Klar: Sie teilen sich
und bepflanzten Restmüll von ganz Singapur leben. Zu-
eine Insel. Um genau
mindest bis in vielleicht
zu sein, das malerische
20 Jahren die Landauf-
Eiland Semakau, unweit
schüttung durch Asche
von
Island
auf Semakau an seine
gelegen – eine eher un-
Grenzen stößt und auf
bekannte Sehenswür-
den ursprünglichen Teil
digkeit und definitiv ein
der Insel und das Koral-
Jurong
ungewöhnlicher Zielort
lenriff übergreift. Das,
für einen Klassenausflug. Die 9. Jahrgangsstufe der GESS
so waren sich alle einig,
besuchte Semakau jetzt im Zuge des Unterrichtsmoduls
würde nicht nur den
„Singapur“, einem gemeinschaftlichen Projekt der Fächer
knotigen
Geographie, Biologie, Englisch und WiSo (Wirtschaft
leidtun.
Seesternen
und Sozialkunde). Die Schüler bekamen hochinteressante Einblicke in einen so ganz anderen Teil der Republik: Zunächst einmal dürfte die Insel wohl der einzige
Text: Georg Burmeier | Fotos: Sandra Fenzl
31
32
SOMMER-NEWS
Die neue EXPAT-VERSICHERUNGSCARD
Ein modernes Produkt maßgeschneidert
für die Anforderungen der Deutschen
im Ausland. Die wichtigsten Versicherungen günstig kombiniert für maximalen Schutz egal wo sie sind.
Versicherungsschutz aus einer Hand
auf einen Blick.
+
+
+
+
+
+
+
weltweite Gültigkeit
allumfassend
leistungsstark
preiswert
flexibel
weiterführbar
auch in Deutschland
kombinierbar
Reiserücktrittversicherung
und
Reisekrankenversicherung
inklusiv
GEHRMANN Solutions Pte Ltd
Singapore 609916
25 International Business Park
# 04 – 103N German Centre
Tel.:
+6565617652
Mobile.: +6591263617
+6565617053
Fax.:
www.expatriateversicherung.com
insurance@karstengehrmann.com
GEHRMANN Solutions Insurance
Broker
Deutschland
Bei den Mühren 69
20457 Hamburg
Tel.:
+494065067960
Mobil .: +491784744087
+494065067978
Fax.:
Aus der Gemeinde
33
St. Elisabeth - die Deutschsprachige Katholische
Gemeinde in Singapur – das sind wir!
- eine von 120 katholischen Auslandsgemeinden weltweit
debrief mit allen aktuellen Informationen kostenlos
- im Auftrag der Deutschen und in Zusammenarbeit mit
zugesandt.
den Schweizerischen und Österreichischen Bischofskon-
Ich freue mich auf Sie!
ferenzen errichtet.
- für alle, die sich dem deutschen Sprachraum zugehörig
Ihr Pfarrer Hans-Joachim Fogl
fühlen
- Gottesdienste, Erstkommunion, Taufen und Trauungen,
Begegnungen und Austausch, Gespräche und Feste…
- Heimat in der Ferne, Heimat im Glauben
- über 300 Familien und über 1000 Gemeindemitglieder
- offen für alle, gleich welcher Nation und gleich welchen
Bekenntnisses
- offen für die verschiedensten Begabungen und Talente
- offen für neue Ideen
- offen für Sie!
Gemeinde sind wir nicht allein, Gemeinde sind wir
miteinander. Deshalb: Schauen Sie vorbei! Nicht nur
auf unserer Homepage www.dt-katholiken.sg, sondern
auch bei unseren Gottesdiensten und den vielen anderen
Veranstaltungen. Herzlich willkommen!
Melden Sie sich gerne über die Homepage der Ge-
Gottesdienste im August
Sonntag, 04. August, 10:30 Uhr
Eucharistiefeier
Sonntag, 11. August, 10:30 Uhr
Eucharistiefeier
Sonntag, 18. August, 10:30 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahresbeginn
– in Maris Stella
Sonntag, 25. August, 10:30 Uhr
Eucharistiefeier & KinderKirche
Begrüßung der neuen Gemeindemitglieder
Deutschsprachige
Katholische Gemeinde
St. Elisabeth
Pfarrer Hans-Joachim Fogl
1B Victoria Park Road
Singapore 266480
Tel: 6465 5660
Fax:6465 5661
HP: 9731 1266
gemeinde@dt-katholiken.sg
www.dt-katholiken.sg
Gottesdienstort
Maris Stella Convent
49D Holland Road
Singapore 258852
Im September beginnen wir einen Vorbereitungskurs
zur Erstkommunion. Eingeladen sind alle Kinder, die
im kommenden Schuljahr die dritte Klasse besuchen.
Anmeldung ab sofort über gemeinde@dt-katholiken.sg
meinde an und bekommen unseren monatlichen Gemein-
Herzlich willkommen
Es gibt Stunden, in denen möchte ich die ganze Welt
die Termine und den Ort finden Sie unten oder auf
umarmen.
www.orpc.org.sg/german.
Es gibt auch Stunden, da will ich mich in ein Mauseloch verkriechen.
Jugendliche der 8. Klasse sind herzlich eingeladen zum
Konfirmandenunterricht. Bitte senden Sie mir bei Interesse
Doch es gibt keine Stunde, in der ich nicht gehalten
eine E-Mail, ich schicke Ihnen dann die Termine zu. Wir
und getragen werde – auch wenn ich nicht damit rechne.
treffen uns das erste Mal am Samstag 31. August im Ge-
Deshalb ist jede Stunde kostbar und wertvoll. Und ich
meindehaus. Ich wünsche allen einen frohen Anfang!
lerne, auch die scheinbar dunklen zu schätzen. So sagte
es ein Betender zu Gott:
Ihre Pfarrerin Lidia Rabenstein
„Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt, hast mir
das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet.“ (Psalm 30,12)
Wir begrüßen Sie in
unserer Gemeinde ganz
herzlich. Für alle, die im
August wieder oder neu
in Singapur leben und
Kontakt zu unserer Kirchengemeinde
suchen:
Gottesdienste
feier n
wir einmal im Monat,
Gottesdienste im August
Sonntag, 18. August, 10:30 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahresbeginn
Maris Stella, 49D Holland Road, Singapur 258852
mit Posaunenchor
Sonntag, 25. August, 16:30 Uhr
Kapelle der ORPC mit Abendmahl
und Kindergottesdienst
Deutschsprachige
Evangelische Gemeinde
Pfarrerin Lidia Rabenstein
4, Angklong Lane
#01-09 Faber Garden
Singapore 579979
Tel: 6457 5604
Fax: 6457 3845
degsin@pacific.net.sg
www.orpc.org.sg
Gottesdienstort
Orchard Road
Presbyterian Church
3 Orchard Road
Singapore 238825
Dhoby Ghaut MRT Station
34
Sie leiden unter einer
Sportverletzung?
Sie haben Nacken- oder
Rückenschmerzen?
Körperlich Beschwerden
schränken Sie ein?
Wir können Ihnen helfen!
Unser Service:
Allgemeine Physiotherapie
Sport Physiotherapie
Augenhöhe bieten
Rödl & Partner ist
mit 91 eigenen Niederlassungen in 40
Ländern vertreten. Die
integrierte Beratungsund Prüfungsgesellschaft für Recht, Steuern,
Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung verdankt ihren dynamischen Erfolg 3.500
unternehmerisch denkenden Partnern und
Mitarbeitern. Im engen Schulterschluss mit
ihren Mandanten erarbeiten sie Informationen
für fundierte – häufig grenzüberschreitende –
Entscheidungen aus den Bereichen Wirtschaft,
Steuern, Recht und IT und setzen sie gemeinsam mit ihnen um.
In Asien beraten wir Sie in Hongkong, Indien,
Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand,
Vietnam und in der Volksrepublik China.
Ihre Ansprechpartner in Singapur:
Dr. Paul Weingarten
Registered Foreign Lawyer (Singapur)
Partner
Tel.: + (65) 62 38 67 70
paul.weingarten@roedl.pro
Rödl & Partner Singapur
1 Scott Road #21-10
Shaw Centre
228208 Singapur
www.roedl.de
www.physioactive.sg
info@physioactive.sg
Rückenschule
Manuelle Therapie
Sport Massage
Women’s Health
Rehabilitation
Podologie
Core Stabilität Gruppen
Pilates
Yoga
Abnehmprogramme
Personal Training
Camden Medical Centre
One Orchard Boulevard
#11-05
Tel: 6235 2647
6 Raffles Quay
#20-01
Tel: 6438 0162
German Association – Deutsches Haus
Gesichter der German Association
Sie beantworten geduldig jede Frage, koordinieren Termine
schreibt. Zuvor hat sie bereits vier Jahre in der Bibliothek
oder stellen Kontakte her. Als Ansprechpartner im Büro
an der German European School Singapore gearbeitet. Sie
kümmern sich Christiane Kennecke und Ingrid Gehle um
hat Spaß an Begegnungen mit Menschen und bezeichnet
die Belange der German Association. Vor einigen Monaten
sich selbst als sehr kontaktfreudig.
erst haben sie ihre Arbeit als Club Assistants begonnen
Christiane – Tina – Kennecke
und sind bereits ein eingespieltes Team. Wir stellen Ihnen
ist vor eineinhalb Jahren mit ihren
die beiden vor und wenn Sie das nächste Mal bei der
beiden Töchtern und ihrem Mann
German Association anrufen, wissen Sie, wer sich hinter
aus Hamburg nach Singapur ge-
der freundlichen Stimme verbirgt.
kommen. Sie ist Marketing- und
Bereits seit 1999 lebt Ingrid Gehle in Singapur und
Eventmanagerin und setzt ihre
ist der German Association schon seit ihrer Ankunft ver-
Erfahrungen bei der Gestaltung
bunden. Ihre Tochter und ihr Sohn, die an der deutschen
einer neuen Internetseite der
Schule das IB (International Baccalaureate) gemacht haben,
German Association ein. So hält sie neben ihren Aufgaben
sind mittlerweile nach Deutsch-
im Büro die Fäden für das Projekt „Internetseite“ in den
land zurückgekehrt. Neben ihrer
Händen. Die Umsetzung dieses Projekts war ihr ein großes
Tätigkeit bei der German Asso-
Anliegen und sie freut sich, dass die Seite bald an den Start
ciation ist Ingrid Counsellor und
gehen kann. Tina hat in Singapur das Yoga für sich ent-
unterstützt Menschen in Situatio-
deckt und reist sehr gerne. Ihre Reisen verbindet sie häufig
nen, in denen sie keine Lösung
mit ihren Hobbys, wie dem Tauchen oder Skifahren.
Christiane Kennecke
sehen als „Personal Trainer für
Ingrid Gehle
die Seele“, wie sie es selbst be-
Dr. Petra Bracht (Text+Fotos)
Asian Masters
Singapur
Liebe Skatfreunde,
wir laden Euch herzlich ein, an unserem internationalen
Skatturnier in Singapur teilzunehmen. Spaß am Spiel und
Kontaktpflege zu anderen Skatspielern aus Asien stehen in
geselliger Runde im Vordergrund.
Datum:Samstag, 31. August 2013, 12:30 Uhr Auslosung,
13:00 Uhr Spielbeginn
Wo:
Swiss Club, 36 Swiss Club Road, Singapore 288139 (www.swissclub.org.sg)
Anmeldungen bitte an:
Christian Guese (+65 97109294 guesec@hotmail.com) oder
Dieter Gumpert (dieter.gumpert@gmail.com)
Preise und Preisgeld:
1. Preis: 40% der Spieleinnahmen & Gewinnerpokal
2. Preis: 20% der Spieleinnahmen
3. Preis: 15% der Spieleinnahmen
4. Preis: 10% der Spieleinnahmen
Die restlichen 15% gehen in den Gewinnertopf Gesamtsieg Asian Masters
Serie. Zwischen der 2. & 3. Runde gibt es für alle Teilnehmer ein kostenloses
Dinner, sponsored by
Spieleinnahmen werden wie folgt abgerechnet:
• Am 3er Tisch: Bester bezahlt SGD 10,-, Zweiter SGD 15,-, Dritter SGD 20,- • Am 4er Tisch: muss der Beste nichts bezahlen, Zweiter SGD 10,-, Dritter
SGD 15,-, Vierter SGD 20,- • Die Spieleinnahmen gehen komplett in die
Gewinnerverteilung. Das heißt, ein Spieler kann maximal SGD 80,- in vier
Runden verlieren.
35
36
61A Toh Tuck Road • Singapore 596300 • Tel: +65 6467 8802 • Fax: +65 6467 8816 • E-Mail: info@germanclub.org.sg
Das Sekretariat ist Montag bis Freitag jeweils von 09:30 bis 12:30 Uhr geöffnet.
www.germanclub.org.sg
V o r t r ä g e ı T o u r e n ı V e r a n s ta lt u n g e n
Herzlich willkommen bei der German Association. Wir sind für Sie
da: Lernen Sie Singapur kennen, entspannen Sie gemeinsam mit
Freunden, werden Sie aktiv für andere! Die German Association ist
■■ Englische Konversation mit OiLeng Gumpert
Start: Freitag 16. bzw. Dienstag 20. August 2013
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
für die deutschsprachige Community in Singapore zu einer festen
Mittelstufe I:
dienstags 08:45 bis 10:10 Uhr und
Größe geworden: Ob Touren, Vorträge oder Stammtische – wir ver-
donnerstags 08:45 bis 10:10 Uhr
treiben das Heimweh!
(26 Unterrichtseinheiten pro Kursus)
Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer Mobiltelefon-Nummer
Mittelstufe II:dienstags 10:15 bis 11:40 Uhr und
für alle Veranstaltungen per E-Mail unter info@germanclub.org.sg
donnerstags 10:15 bis 11:40 Uhr
an. Mitglieder haben bei der Anmeldung Vorrang. Veranstaltungen
(26 Unterrichtseinheiten pro Kursus)
in englischer Sprache werden entsprechend vermerkt.
Fortgeschritten I:freitags 10:00 bis 11:25 Uhr
Anmeldeschluss ist im Allgemeinen eine Woche vor der Veran-
(14 Unterrichtseinheiten pro Kursus)
staltung. Absagen müssen gleichfalls spätestens eine Woche vor der
Fortgeschritten II: freitags 08:00 bis 09:50 Uhr
Veranstaltung erfolgen.
Wenn nicht anders vermerkt, sind Gäste bei den Veranstaltungen herzlich willkommen.
(14 Unterrichtseinheiten pro Kursus)
Weitere Informationen und Anmeldung an:
ol.gumpert@gmail.com, Mobile 9663 6457
Einstufungsgespräch: Donnerstag, 15. August 2013 zwischen
Ganzjärig
■■ Chinesisch mit Jane Wang
Start: Montag 19., Dienstag 20. bzw.
Mittwoch 21. August 2013
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Möchten Sie die chinesische Sprache erlernen oder haben schon
09:30 und 11:30 Uhr
August 2013
Die German European School Singapore hat noch bis
zum 11. August 2013 Sommerferien.
Feiertage im August: 8. August (Hari Raya Puasa),
9. August (National Day)
einmal angefangen und möchten nun weitermachen? Dann sind Sie
bei unseren Kursen genau richtig:
Beginners I:
montags 10:50 bis 12:20 Uhr
Beginners II:
mittwochs 09:00 bis 10:30 Uhr
Elementary:
montags 09:15 bis 10:45 Uhr
Intermediate: mittwochs 10:30 bis 12:00 Uhr
(15 Unterrichtseinheiten pro Kursus)
Nähere Information dazu erhalten Sie im Sekretariat.
Regelmäßige Treffs
■■ Coffee-Morning
Bei einer Tasse Kaffee gemütlich in netter Runde in den Tag
starten!
Mittwochs, 7., 14., 21. und 28. August, 10:00 Uhr im Klubhaus,
61A Toh Tuck Road
■■ Zwergentreff
■■ Chinesisch mit Kefei Shan
Start: Dienstag 20. August 2013
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Die deutschsprachige Chinesisch-Lehrerin, Kefei Shan unterrichtet
abends.
Die Zwerge zusammen mit ihren Müttern oder Vätern treffen
sich im Klubhaus.
Mittwochs, 7., 14., 21. und 28. August, 10:00 bis 12:00 Uhr im
Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
■■ Yoga
Beginners II:
dienstags 19:45 bis 21:15 Uhr
Yoga entspannt, gibt Energie, sorgt für Beweglichkeit und kräf-
(11 Unterrichtseinheiten pro Kursus)
tigt den Körper. Im Mittelpunkt steht dabei die Harmonisierung
Nähere Information dazu erhalten Sie im Sekretariat.
von Körper, Geist und Seele. Yoga ist für jeden geeignet, unabhängig von Alter, Fitness, mit oder ohne Vorkenntnisse.
German Association – Deutsches Haus
Montags, 19. und 26. August, 09:00 bis 10:00 Uhr (Fortgeschritten) bzw. 10:00 bis 11:00 Uhr (Anfänger) – mit Alexandra
Stange.
■■ Pilates
Der Kurs vermittelt einen Einblick in das von Joseph Pilates entwickelte ganzheitliche Bewegungskonzept für Einsteiger und
Fortgeschrittene auf der Matte – mit Susanne Kitzeder.
Donnerstags, 22. und 29. August, 10:00 bis 11:00 Uhr bzw.
11:00 bis 12:00 Uhr im Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
■■ Literatur-Treff
■■ „Hari Raya Puasa” Walking Tour durch Geylang
mit Chaqa
Montag, 5. und Dienstag, 6. August, jeweils 19:30 bis 22:00 Uhr
Treffpunkt: MRT-Station Paya Lebar (EW8), am Ausgang A vor
der Kontrollstation, 30 Paya Lebar Road, Singapore 409006
Das „Geylang Serai Light Up“ aus Anlass des Endes des Fastenmonats (Ramadan) am 8. August 2013 ist für die Muslime in Singapur
genauso wichtig wie die Weihnachtsmärkte in Deutschland für die
Deutschen. Die Straßen von Geylang Serai, Sims Avenue, Changi
Road und Joo Chiat Road laden mit Basar-Atmosphäre, Lichtern,
Gerüchen und Gesang zu einem Besuch ein. Im Rahmen dieser
In Bücher versinken, sich in andere Welten träumen, Fiktion
Walking Tour wird unser Tour-Guide Chaqa Sie in die Kultur und die
erleben – jeden Monat neu, immer am 3. Donnerstag im Monat.
wahre Bedeutung des Ramadan einführen. Wir bieten diese Tour an
Donnerstag, 15. August, 10:30 bis 12:30 Uhr im The Book Café,
zwei Tagen an.
20 Martin Road #01-02, (S 239070)
■■ After-Work-Treff (NEUER TREFFPUNKT!)
Zum Wochenausklang bei lustigen Anekdoten und entspannten
Gesprächen zusammensitzen.
Donnerstag, 15. August, 19:30 Uhr im
STUTTGART BLACKFOREST BOUTIQUE S-CAFÉ,
141 Middle Road #01-01 (S188976)
■■ „Führerschein für Singapur“ mit Claudia Klaver
■■ „Liechtenstein – The Princely Collections“
im National Museum of Singapore mit Maren Dreyer
Dienstag, 20. August, 10:00 bis 11:00 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle des National Museum of Singapore,
93 Stamford Road, Singapore 178897
Die Sammlungen der Fürsten von und zu Liechtenstein umfassen Hauptwerke europäischer Kunst aus fünf Jahrhunderten und
gehören zu den bedeutendsten Privatsammlungen der Welt.
Claudia Klaver bereitet Sie auf den „Basic Theory Test“ vor, den
91 Gemälde davon zeigt das National Museum of Singapore vom
jeder Expat bestehen muss, um einen Singapurer Führerschein
27. Juni bis 29. September 2013. Maren Dreyer wird uns die Aus-
zu bekommen! In dem Seminar erhalten Sie praktische Tipps,
stellungsstücke näherbringen.
werden mit den Verkehrsregeln vertraut gemacht und gehen alle
Testfragen durch.
Samstag, 17. August, 10:00 bis 13:30 Uhr im Klubhaus, 61A
Toh Tuck Road.
Das Seminar wird auf Englisch gehalten.
■■ Foto-Stammtisch
Freunde der Fotografie treffen sich jeden 3. Dienstag im Monat
zu einem Foto-Stammtisch mit der Fotografin Sabine Fink
(www.fifophoto.com).
Dienstag, 20. August, ab 19:00 Uhr im Blujaz Cafe, 12 Bali Lane,
(S 189848)
NEU IM PROGRAMM
■■ „Musikgarten für Kleinkinder“ mit Christine Schakowski
Start neuer Kurs: Mittwoch, 21. August, 09:30 bis 10:00 Uhr
Weitere Termine immer mittwochs: 28.8., 4.9., 11.9., 18.9., 25.9.
und 2.10.2013
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Musikgarten ist das bewährte musikalische Eltern-Kind-Konzept von
der Geburt bis zum fünften Lebensjahr. Durch Singen, Musizieren,
Bewegen und Musikhören wird die natürliche musikalische Veranlagung der Kinder geweckt und entwickelt. Direkt im Anschluss
findet unser allseits beliebter Zwergentreff statt.
■■ Newcomer-Coffee-Morning
Neu in Singapur? Lust, neue Leute kennen zu lernen und neue
Kontakte zu knüpfen? In entspannter Runde möchten wir allen
deutschsprachigen Neuankömmlingen einen guten Start mit
Gratis-Informationen bei Kaffee und Kuchen anbieten.
Montag, 26. August, 10:00 bis 12:00 Uhr im Klubhaus, 61A Toh
Tuck Road
■■ Workshop „Happiness – Schlüssel zum Glück“
mit Ingrid Gehle
Freitag, 23. August, 10:00 bis 12:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
In diesem Workshop wird die Definition von „Glück“ interpretiert. Unter anderem über: individuelle und positive Glücksgefühle, interne & externe Glücksfaktoren, chemische Prozesse, Glück
als Menschenrecht oder Unterrichtsfach, Wege zum Glück & vieles
mehr.
37
38
German Association – Deutsches Haus
■■ „Wet Market“ Rundgang mit Suprimi Antoni
Mittwoch, 28. August, 10:00 bis 12:00 Uhr
Treffpunkt: MRT Little India (NE7), Buffalo Road Ausgang.
Als Vorbereitung für „Kinderleicht Indonesisch Kochen” erkunden
wir gemeinsam mit Suprimi Antoni einen ‚Wet Market‘ und lernen
die Vielfalt an Gewürzen, Obst- und Gemüsesorten und vieles mehr
kennen.
■■ „Kinderleicht Indonesisch Kochen“ mit Suprimi Antoni
Donnerstag, 29. + Freitag, 30. August, jeweils ab 10:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
■■ After-Work-Treff (NEUER TREFFPUNKT!)
Donnerstag, 12. September, 19:30 Uhr im
STUTTGART BLACKFOREST BOUTIQUE S-CAFÉ,
141 Middle Road #01-01 (S188976)
■■ „Führerschein für Singapur“ mit Claudia Klaver
Samstag, 14. September, 10:00 bis 13:30 Uhr im Klubhaus, 61A
Toh Tuck Road.
Das Seminar wird auf Englisch gehalten.
■■ Foto-Stammtisch
So vielfältig wie die Natur, Kultur und Menschen Indonesiens ist
Dienstag, 17. September, ab 19:00 Uhr im Blujaz Cafe, 12 Bali
auch die Küche des Landes. Gemeinsam mit allen Teilnehmern wird
Lane, (S 189848)
nach traditionellen Rezepten vorbereitet, geschnippelt, gemörsert,
gewürzt, gekocht, gegessen und abgespült.
■■ Naturführung „Tree Top Walk“ mit Robert Heigermoser
Sonntag, 1. September, 09:00 bis 12:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Venus Drive
(Ecke Venus Drive und Upper Thomson Road)
■■ Literatur-Treff
Donnerstag, 19. September, 10:30 bis 12:30 Uhr im The Book
Café, 20 Martin Road #01-02, (S 239070)
■■ Newcomer-Coffee-Morning
Montag, 30. September, 10:00 bis 12:00 Uhr im Klubhaus, 61A
Toh Tuck Road
Diese Wanderung zum Tree Top Walk ist eine der beliebtesten
Wanderungen in der Central Catchment Nature Reserve. Von lichtdurchfluteten Lichtungen überwuchert von Resamfarnen, über
■■ Vortragsreihe LERNPROBLEME mit Dr. Adelheid Eulitz
den großzügigen Schatten majestätischer Terentangbäume, hin zu
1. Woche: „Hilfe! Mein Kind hat Schwierigkeiten in der Schule“ …
dichtem Buschwerk aus Pionierpflanzen wie Dillenia, kann man Se-
„Von Lernschwächen bis Verhaltensauffälligkeiten – die Ursachen
kundärwälder in ihren verschiedenen Wachstumsstadien erleben.
Die schwül-feuchte Luft und die Begleitmusik der Zikaden sorgen
für das richtige Regenwaldfeeling.
sind im Gehirn verankert“
Montag, 2. September, 19:30 bis 21:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Ob es sich um Mühe beim Lesen-Lernen handelt, auch mit 8 Jahren
Rechenaufgaben anhand der Finger abgezählt werden, durch Lang-
September 2013
Regelmäßige Treffs (Informationen siehe August)
■■ Coffee-Morning
Mittwochs, 4., 18. und 25. September, 10:00 Uhr im Klubhaus,
61A Toh Tuck Road
■■ Zwergentreff
Mittwochs, 4., 11., 18. und 25. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
im Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
■■ Yoga
Montags, 2., 9., 16., 23. und 30. September, 09:00 bis 10:00
Uhr (Fortgeschritten) bzw. 10:00 bis 11:00 Uhr (Anfänger) – mit
Alexandra Stange.
■■ Pilates
Donnerstags, 5., 12., 19. und 26. September, 10:00 bis 11:00
Uhr bzw. 11:00 bis 12:00 Uhr im Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
samkeit und fehlende Organisation die schulische Leistung beeinträchtigt ist oder in der Klasse störendes Verhalten im Fokus der
Lehrer steht – Eltern sind oft überrascht, dass ihr sonst ganz aufgewecktes Kind bei den schulischen Leistungen versagt.
Auf der Basis der modernen Gehirnforschung wird Dr. Adelheid
Eulitz einen Überblick geben über die verschiedenen Ursachen von
Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten.
■■ Bustour „Black & White Houses“ mit Geraldene
Freitag, 6. September, 08:50 bis 13:00 Uhr
Treffpunkt: Carpark Ecke Dempsey Road/Holland Road
(unterhalb Huber’s Butchery)
Die zumeist repräsentativen Black & White Häuser aus der britischen Kolonialzeit stehen über ganz Singapur verteilt. Wir starten
die Rundfahrt mit Geraldene am Tudor Court an der Tanglin Road
und fahren voraussichtlich weiter in Richtung Nassim Road, Watten
Estate, Goodwood Hill, Mt. Rosie und Alexandra Park. Im Rahmen
dieser Tour werden, je nach Verfügbarkeit, drei bis vier verschiedene
Black & White Häuser besichtigt.
German Association – Deutsches Haus
■■ Vortragsreihe LERNPROBLEME mit Dr. Adelheid Eulitz
2. Woche: „Visuelle und auditive Wahrnehmung –
ein Reifungsprozess des Gehirns“
Grundvoraussetzungen für schulisches Lernen
Montag, 9. September, 19:30 bis 21:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Anschaulich zeigt Dr. Adelheid Eulitz, was unser Gehirn bei der Verarbeitung von Sinnesinformationen leistet, wie diese Verarbeitung
von Sehreizen und Hörreizen zur Wahrnehmung untersucht werden
kann und wie Entwicklungsverzögerungen von Kindern durch Training aufgeholt werden können.
■■ „Welcome Back“ Lunch im La Forketta
Mittwoch, 11. September, 12:00 bis 14:00 Uhr
Treffpunkt: La Forketta Gastronomia, Blk 9 Dempsey Road,
#01-09 Dempsey Hill, Singapore 247697
Wenn alle Koffer ausgepackt sind, der Jetlag überwunden ist, dann
Association im German Centre zu einem Abend mit schnellen
Autos und Politik – Formel 1 in Singapore und Bundestagswahl in
Deutschland.
Zunächst werden wir uns das Formel 1 Rennen im Fernsehen anschauen (Start 20:00) und dann ab 23:30 die Übertragung der
Deutschen Welle mit Hochrechnungen und Kommentaren. Für
unser leibliches Wohl wird auch bestens gesorgt sein. Wir bitten
um Anmeldung.
■■ „Wet Market“ Rundgang mit Suprimi Antoni
Mittwoch, 25. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
Treffpunkt: MRT Little India (NE7), Buffalo Road Ausgang.
Als Vorbereitung für „Kinderleicht Indonesisch Kochen” erkunden
wir gemeinsam mit Suprimi Antoni einen ‚Wet Market‘ und lernen
die Vielfalt an Gewürzen, Obst- und Gemüsesorten und vieles mehr
kennen.
ist es Zeit für den Welcome Lunch der German Association – einem
unserer beliebten Get-Togethers! Es gibt viel zu erzählen, viel zu
fragen und vor allem viel zu essen! Dieses Jahr haben wir uns für
die Terrasse des Ristorante La Forketta auf dem Dempsey Hill entschieden – ein Drei-Gänge-Menü, das sich jeder individuell zusammenstellen kann, wird aufgetischt.
Wir freuen uns auf Sie!
An diesem Tag findet kein Coffee Morning im Klubhaus statt.
■■ Vortragsreihe LERNPROBLEME mit Dr. Adelheid Eulitz
3. Woche: „Was ist eigentlich AD(H)S?“
■■ „Tropische Früchte Genießen“ mit Suprimi Antoni
Donnerstag, 26. September, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Sie gehen über den Markt und fragen sich: „Was sind das für interessante Früchte?“ Die Antwort darauf gibt Suprimi Antoni in
diesem neuen Kurs. Lernen Sie die saisonalen Früchte der Tropen
kennen. Was ist Qualität? Wann ist eine Frucht reif und aromatisch?
Wie wird sie richtig geschält, aufgeschnitten und zerteilt? Nehmen
Sie Tipps und Ideen für die Verarbeitung zu Desserts, Säften,
Smoothies, Puddings und ihren Nutzen für die Gesundheit mit.
Gesellschaftliche Mode-Erscheinung oder ernstzunehmende neurobiologische „Andersartigkeit“?
Montag, 16. September, 19:30 bis 21:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Dr. Adelheid Eulitz wird eine Einführung geben in die zentralen
neurobiologischen Besonderheiten des Gehirns bei ADHS und die
■■ Naturführung „Bukit Batok Nature Park“ bei NACHT
mit Robert Heigermoser
Freitag, 27. September, 20:00 bis 22:00 Uhr
Treffpunkt: Bukit Batok Nature Park,
Parkplatz Ecke Bukit Batok East Ave 2/Bukit Batok East Ave 6
daraus folgenden Verhaltensweisen von Kindern anschaulich schil-
Mit Einbruch der Dämmerung werden die Tiere der Nachtschicht
dern. Verhaltens-Management bei Kindern und Jugendlichen mit
aktiv. Im Schutz der Dunkelheit suchen sie nach Nahrung und Part-
ADHS ist eine Herausforderung für die Eltern. Welche Strategien
nern. Im Schein von Taschenlampen wollen wir das Nachtleben im
greifen und wie Eltern mit dem Hausaufgaben-Drama umgehen
Bukit Batok Park erkunden und den Naturpark bei Nacht genießen.
können, wird thematisiert.
Mit etwas Glück können sogar Colugos beim Gleitflug durch die
So vielfältig wie die Natur, Kultur und Menschen Indonesiens ist
auch die Küche des Landes. Gemeinsam mit allen Teilnehmern wird
nach traditionellen Rezepten vorbereitet, geschnippelt, gemörsert,
gewürzt, gekocht, gegessen und abgespült.
■■ F1 in Singapore und Bundestagswahl 2013
Sonntag, 22. September, 19:30 bis 01:30 Uhr (Montag)
Treffpunkt: German Centre, 25 International Business Park
(S 609916)
Wir treffen uns auf Einladung der Singaporean-German Chamber
of Commerce and Industry, dem German Centre und der German
KLEINANZEIGEN
Baumwipfel beobachtet werden.
■■ „Kinderleicht Indonesisch Kochen“
mit Suprimi Antoni – in einer modernen Showküche
Freitag, 20. September, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Klubhaus, 61A Toh Tuck Road
Australia Expat Travel
can help build your best ever holiday. Local knowledge.
Plan with no headaches. Good variety of information. Ask
about our range of suggested itineraries to give you some
ideas of what is possible.
Ph: +61 3 5221 0186, info@ausxpattravel.com.au,
www.ausxpattravel.com.au
Naturheilpraxis
mit Homeopathy, Magnetfeld- Resonanz, Schuesslersalzen.
Erfolgreich bei Allergien und Behandlung von Kindern, Seit
10 Jahren bewaehrt in Singapur.
Tel. 6734 6440 oder 9630 8890,
www.sanatio.net
39
40
Treffpunkte
Badminton Bowling Edelgard Fullgraf
6469 3614
Dorothee Adams
9185 4987
do.ziegler@gmx.de
Coffee Morning Jeden Mittwoch im Clubhaus, 10:00 – 12:30 Uhr
Das „Team“ lädt zum Kennenlernen oder zu
gemeinsamen Veranstaltungen ein. „Alt“ und „Neu“ trifft sich im Clubhaus.
Kommen Sie einfach vorbei oder rufen Sie vorher im Club an!
Drachenboot Training Katharina Schaps
katharina.schaps@gmail .com
www.germandragons.sg
Fußball Jörg Kühn info@gas-sg.com
www.gas-sg.com
Golf (German-Swiss Golf Club) Dieter Gumpert
9820 0446
6510 3544, 8126 6267
9754 1907
dieter.gumpert@gmail.com
Handball
Torben Blau
8339 4955
torben.blau@siemens.com
Skat Dieter Gumpert
9754 1907
dieter.gumpert@gmail.com
Volleyball Edelgard Fullgraf
6469 3614
Vorbereitung auf die
Claudia Klaver
ck@transworldrelocations.com.sg
Dorothee Adams
9185 4987
theoretische Führerscheinprüfung
Wir machen Musik „Posaunenchor Singapur“do.ziegler@gmx.de
Zwergentreff Jeden Mittwoch von 10:00 bis 12:00 Uhr im Clubhaus
info@germanclub.org.sg
„Neue“ sind bei allen „Treffpunkten“ herzlich willkommen.
Bücherei
Die Bücherei der GESS am Main Campus, 72 Bukit Tinggi Road, steht den Mitgliedern der German Association Montag bis Freitag von 07:45 bis 16:30 Uhr zur Verfügung.
Gebühren für Mitglieder der German Association: keine.
Es muss eine Kaution von S$ 100 hinterlegt werden.
Die German Association, Herausgeber der »Impulse«, wird unterstützt von:
41
Englische Konversation 2013 (August – November)
In kleinen Gruppen (nicht mehr als 6 Teilnehmer) und mit viel Spaß @ German Association – Deutsches Haus
Bei Bedarf können Erklärungen in Deutsch gegeben werden.
Mittelstufe I
Dienstag – 08:45 – 10:10
Beginn: 20. August 2013 Donnerstag – 08:45 – 10:10
Ende: 26. November 2013
26 Unterrichtseinheiten
Kosten: S$ 1,196.00
Mittelstufe II
Dienstag – 10:15 – 11:40
Beginn: 20. August 2013
Donnerstag – 10:15 – 11:40
Ende: 26. November 2013
26 Unterrichtseinheiten Kosten: S$ 1,196.00
Fortgeschritten I
Freitag – 10:00 – 11:25
Beginn: 16. August 2013 Ende: 22. November 2013
14 Unterrichtseinheiten Kosten: S$ 644.00
Fortgeschritten II
Freitag – 08:00 – 09:50
Beginn: 16. August 2013
Ende: 22. November 2013
14 Unterrichtseinheiten
Kosten: S$
644.00
Es findet kein Unterricht in den Schulferien der GESS und an Feiertagen statt. Nach Beendigung des Kurses wird ein Zertifikat erteilt.
Ort:
German Association – Deutsches Haus 61A Toh Tuck Road Singapore 596300 Telefon: 6467 8802
Bus Services 77 & 173 halten vor dem Haus.
Tutor:
OiLeng Gumpert, RSA Cert TESOL (London)
Information und Anmeldung:
E-Mail: ol.gumpert@pacific.net.sg Handy: 9663 6457
oder kommen Sie zu einem Gespräch (Konferenz-Zimmer 3. Etage) am Donnerstag, 15.August 2013 zwischen 09:30 und 11:30
SQFTProperty.com
Willkommen in Singapur
Global City mit Top Ranking




Asia's best place to live, work in and play
The world's easiest place to do business
The most transparent country
Best investment potential for 16 consecutive years
Sie suchen?
Eine neue Wohnung oder ein neues Haus?
Kauf oder Miete?
Sie suchen?
Den lizensierten, deutschsprachigen Immobilien
Vermittler Ihres Vertrauens?
Rufen Sie mich an Mr. Peter +65 9726 9680
Aktuelle Angebote auf www.SQFTProperty.com
Klaus Peter Dahm
Mr. Peter
Degree in MBA, RES Cert.
In Singapore seit 1995
Singapore Permanent Resident
Exclusively Yours !!!
ERA Realty Network Pte Ltd
Mobile
+65 9726 9680
450 Lorong 6 Toa Payoh
Email
Mr.Peter6688@yahoo.com.sg #03-00 ERA Centre, Singapore 319394
CEA Regist. # R041633B
Tel. 6226 2000, Fax 6220 0066
www.ERAsingapore.com
Estate Agent Licence No. L3002382K
42
Get re
a
Open dy for our n
e
H ou s e
: Meet w term!
on S u n
o
Start d day, 18th Au ur teachers
a
g
19th A te of our ne ust 10am-3
w term
u g u st
pm
2013
:
∙ Classical Ballet, Jazz, Tap,
Hip Hop, Disco-Freestyle,
Acrobatics & Glee Club
∙ All Boys Classes
∙ Adults: Zumba®, ABT,
Ballet & Tap
100 Turf Club Road, Horsecity
phone: 6479 0304, mobile: 8123 6770
www.tanglinartsdancestudio.com
∙C
H
A
∙A
∙A
B
Deutschsprachige Institutionen und Organisationen
Nachfolgend geben wir Ihnen eine Auswahl deutschsprachiger Institutionen
und Organisationen in Singapur. Eine komplette Liste finden Sie auf unserer
Webseite unter www.impulse.org.sg.
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
(Embassy of the Federal Republic of Germany)
H.E. Ms. Angelika Viets, Ambassador
50 Raffles Place, #12-00 Singapore Land Tower, Singapore 048623
Tel: 6533 6002, Fax: 6533 1132, info@sing.diplo.de, www.sing.diplo.de
www.discover-germany.sg
Singaporean-German Chamber
of Industry and Commerce (SGC)
25 International Business Park, #03-105 German Centre,
Singapore 609916
info@sgc.org.sg
www.sgc.org.sg
Klaus G. Borig
President
Dr. Tim Philippi
Executive Director
Tel:
Fax:
6433 5330
6433 5359
German Association – Deutsches Haus
61A Toh Tuck Road, Singapore 596300
nfo@germanclub.org.sg
www.germanclub.org.sg
Dieter Gumpert
President
Maren Schlichting-Nagel
Vice-President
Tel:
Fax:
6467 8802
6467 8816
German European School Singapore (GESS)
72 Bukit Tinggi Road, Singapore 289760
info@gess.sg
www.gess.sg
Torsten Steininger
Principal
Tel:
Fax:
6469 1131
6469 0308
Goethe-Institut Singapore
163 Penang Road, #05-01 Winsland House ll, Singapore 238463
mail@singapore.goethe.org
www.goethe.de/singapore
Andreas Schiekofer
Director
Tel:
Fax:
6735 4555
6735 4666
Schweizerische Botschaft
(Embassy of Switzerland)
H.E. Mr. Thomas Kupfer, Ambassador
1 Swiss Club Link, Singapore 288162
Tel: 6468 5788, Fax: 6466 8245, vertretung@sin.rep.admin.ch, www.eda.admin.ch/singapore
Swiss Business Hub ASEAN
Swiss Embassy, 1 Swiss Club Link, Singapore 288162
sbhasean@sin.rep.admin.ch
www.sbh-asean.org
K.B. Lim
Tel:
Fax:
6468 5788
6466 8245
swissnex Singapore
# 01-01/02 Genome, 60 Biopolis Street, Singapore 138672
admin@swissnexsingapore.org
www.swissnexsingapore.org
Dr. Suzanne Hraba-Renevey
Executive Director
Tel:
Fax:
6774 9360
6774 9365
Swiss Association
c/o Swiss Embassy, 1 Swiss Club Link, Singapore, 288162
secretary@swiss-sg.org
www.swiss-sg.org
Manuela Panos
President
SBA - Swiss Business Association Singapore
Secretariat:
c / o Swiss Embassy, 1 Swiss Club Link, Singapore 288162
chairman@swissbusiness.org.sg
www.swissbusiness.org.sg
Christian Pauli
Chairman
Tel:
Fax:
6722 0799
6722 0799
Swiss School in Singapore
38 Swiss Club Road, Singapore 288140
info@swiss-school.edu.sg
www.swiss-school.edu.sg
Björn Engeli
Principal
Tel:
Fax:
6468 2117
6466 5342
Tel:
Fax:
6275 0903
6275 4743
Österreichische Botschaft
(Austrian Embassy)
Mr. Volker Ammann, Chargé d’Affaires a.i. / Commercial Counsellor
600 North Bridge Road, #24-04/05 Parkview Square, Singapore 188778
Mailing address: Rochor P.O.Box 1159, Singapore 911836
Tel: 6396 6350, 6396 6351, 6396 6352 Fax: 6396 6340,
singapore@austriantrade.org, www.advantageaustria.org/sg/
Austrian Business Association (Aba)
3791 Jalan Bukit Merah, #08-08 E-Centre@Redhill Building,
Singapore 159471
office.singapore@biomin.net
http://www.aba.sg
Dr. Oskar Siegl
President
43
44
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
74
Dateigröße
6 667 KB
Tags
1/--Seiten
melden