close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Geldanlage: Wie sich Finanzberater auf Studenten stürzen

EinbettenHerunterladen
Freitag, 8. Juli 2011
Schlagzeilen
Hilfe
RSS
Newsletter
Mobil
Wetter
TV-Program m
WIRTSCHAFT
Suche
NA CHRICHTEN
Hom e
Politik
Nachrichten
VIDEO
W irtschaft
> W irtschaft
THEMEN
Panoram a
FORUM
Sport
ENGLISH
Kultur
> Unternehm en & Märk te
DER SPIEGEL
Netzwelt
W issenschaft
SPIEGEL TV
einestages
A BO
Karriere
Kurse
SHOP
Uni
Geldanlage
Schule
Reise
> Geldanlage
Auto
Login | Registrierung
Geldanlage
Alle Artikel und Hintergründe
28.05.2011
ANZEIGE
Druck en Senden Feedback Merk en
Geldanlage
Wie sich Finanzberater auf Studenten stürzen
Von Svetlana Kerschner
GEFUNDEN IN...
Das Investment
Heft 6/2011
AP
Zur Website
Zum Artikel
Themen im aktuellen Heft
Der vorliegende Artikel wird
bereitgestellt von DAS
INVESTMENT
ANZEIGE
SPARTIPP KREDITE VERGLEICHEN
Deutschlands günstigster
Online-Kredit
Nur bis 31. Mai: Ex k lusive
Ak tion m it Festzins für
jeden! Bis 3.000 € bei 36
Monaten Laufzeit. Jetzt
berechnen!
Kreditbetrag
3.000
Euro
Laufzeit
36
Monate
Ein Service von CHECK24
ANZEIGE
Studenten haben nur wenig Geld, trotzdem sind sie die Lieblingszielgruppe von
Finanzberatern. Direkt vor den Universitäten werden potentielle Kunden
abgefangen und mit teuren Werbebroschüren umgarnt. Allerdings ist nicht
jeder Jungakademiker gleich viel wert.
Empfehlen
63
28
Projektleiter Peter Schmidt muss sich beeilen. Nur eine halbe Stunde bleibt ihm
und seinen vier Mitstreitern. Danach soll der Einsatzplan für einen Trupp polnischer
Arbeiter und Ingenieure, die in Schlesw ig-Holstein ein W indkraftw erk bauen,
stehen. Dabei müssen die fünf Verantw ortlichen die Arbeit so einteilen, dass das
Kraftw erk fristgerecht fertig w ird, ohne dass allzu viele Überstunden und
Sonderschichten anfallen. Der Diskussionsbedarf ist groß.
Falls das Projekt scheitert, droht
dem Quintett - nichts. Denn die
fünf jungen Männer sind
Studenten, die an einem
Assessment-Center-Training der
W irtschafts- und Finanzberatung
A.S.I. teilnehmen. Rund 500
Euro lässt es sich die
W irtschaftsberatung für
Akademiker jedes Mal kosten,
w enn mehrere speziell
geschulte A.S.I.-Berater einer
Gruppe von 10 bis 15
Studierenden erklären, w orauf
es den
Personalverantw ortlichen in
simulierten Fallstudien,
inszenierten
Mitarbeitergesprächen und Diskussionsrunden ankommt.
ANZEIGE
Geld, das offenbar gut angelegt ist. "Mehr als jeder zw eite Teilnehmer w ird nach
einer solchen Veranstaltung zum A.S.I.-Kunden", berichtet Marketingleiter Georg
Kirschner.
Imagepflege vor Neukundenakquise
Auch die auf Jungakademiker spezialisierte Finanzberatung MLP lässt sich die
Imagew erbung bei Studenten einiges kosten. W illkommenspräsente für
Erstsemester, Informationsstände an den Universitäten, kostenlose
Gehaltsanalysen, Bew erbungs- und Assessment-Center-Trainings - die
Angebotspalette ist groß. Zu genauen Kosten machen die MLP-Verantw ortlichen
keine Angaben, genauso w enig w ie zum Anteil der durch solche Veranstaltungen
converted by Web2PDFConvert.com
angew orbenen Kunden. "Die Angebote dienen eher der Imagepflege als der
konkreten Neukundenakquise", erklärt MLP-Sprecher Niels Joeres.
Denn trotz ihres w eit unterdurchschnittlichen Einkommens sind Studenten als
Zielgruppe bei Finanzberatern heiß begehrt. Schließlich dürfen viele von ihnen
bereits im ersten Berufsjahr mit einem überdurchschnittlich hohen Gehalt rechnen.
Auch die Größe macht den Markt der angehenden Akademiker für die
Finanzberater interessant. Rund 442.000 Menschen haben 2010 ein Studium an
einer deutschen Hochschule begonnen - das sind knapp 127.000 mehr als noch
vor zehn Jahren. Tendenz steigend. "Im Jahr 2011 rechnen w ir im Zuge der
bundesw eit einheitlichen Umstellung auf das verkürzte Abitur und der Abschaffung
der allgemeinen Wehrpflicht mit einer neuen Rekordzahl bei den
Studienanfängern", sagt Markus Schönborn, Teamleiter Produktentw icklung bei
der KfW Privatkundenbank. Die Forscher am Zukunftsinstitut von Matthias Horx
gehen davon aus, dass im Jahr 2015 rund 30 Prozent aller Beschäftigten in
Deutschland Akademiker sein w erden.
Ärzte und Ingenieure sehr beliebt
Doch Jungakademiker ist nicht gleich Jungakademiker. W ährend viele Germanistikund Kunstgeschichte-Absolventen sich von einem unterbezahlten Praktikum zum
anderen hangeln, können die meisten jungen Ärzte, Zahnärzte,
W irtschaftsw issenschaftler und Ingenieure bei der Jobsuche durchaus w ählerisch
sein. "Das sind heute und in Zukunft Vollbeschäftigungsmärkte mit besonders
guten Einkommensperspektiven für die Absolventen - und entsprechenden
Chancen für die Finanzberater", sagt Kirschner.
Die Studenten selbst nehmen die kostenlosen Veranstaltungen zw ar gerne mit. An
einer Finanzberatung hingegen zeigen sie eher w eniger Interesse. Schließlich
kann ein Otto-Normalstudent von den 812 Euro, die er laut der Umfrage des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung aus dem Jahr 2009 monatlich zum
Leben hat, nur w enig bis gar nichts auf die Seite legen. Das w issen auch die
Finanzberater.
"Natürlich gibt es auch schon w ährend des Studiums die ersten Finanzfragen zu
klären - beispielsw eise beim Konto oder der Krankenversicherung", sagt KarlFriedrich Bauer, Leiter Hochschulrekrutierung bei MLP. Doch entscheidend sei eine
langfristige Zusammenarbeit "vom Berufsstart und der Familiengründung bis hin
zur Immobilienfinanzierung oder Erbschaftsfragen". A.S.I.-Experte Kirschner sieht
das ähnlich. "Da die Vertrauensentscheidung für oder gegen ein Unternehmen
schon sehr früh im Studium fällt, ist der Markteintritt zu späteren Zeitpunkten in
der Regel noch kostspieliger und seltener vom Erfolg gekrönt", sagt er. Zudem
schaffe die sehr frühe Bindung der studentischen Kunden an den Finanzberater
Markteintrittsbarrieren für den Wettbew erb.
Doch mit kostenlosen Rhetorik-Seminaren, Bew erbungstrainings und KarriereBeratungen allein ist es noch nicht getan. Denn das Leben der heutigen
Jungakademiker-Generation hat sich gew andelt.
Makler als Concierge
Die Zeiten, in denen "Karriere machen" bedeutete, ein Leben lang bei einem
Arbeitgeber die Hierarchieleiter emporzuklimmen, sind vorbei. Die
Spitzenakademiker von heute suchen in ihrer Arbeit in erster Linie nach
persönlicher Erfüllung. Finden sie sie nicht, sind sie bereit, auch einmal den
Arbeitgeber zu w echseln oder sich zum Beispiel durch Weiterbildung oder ein
spätes Aufbaustudium neu zu orientieren.
Auch freiw illige berufliche
Auszeiten, sogenannte
Sabbaticals, gew innen
zunehmend an Bedeutung, w ie
die jüngste Studie des
Zukunftsinstituts im Auftrag des
Versicherers Heidelberger Leben
zeigt. So w ollen 38 Prozent der
befragten 16- bis 35-Jährigen im
Laufe ihres Lebens einmal
bew usst aus dem Beruf
aussteigen, um etw as ganz
anderes zu machen.
ANZEIGE
Volvo macht glücklich!
Das bestätigt der J.D. Power
Kundenzufriedenheits-Report 2011.
Volvo erlangt Platz 1.
Ohne Bildschirmschoner
Der Mitgründer von Microsoft Paul
Allen bricht sein Schweigen. Jetzt
als Buch und eBook!
Aurelienbogen in Leipzig
Für Kapitalanleger und Eigennutzer,
ca. 80% Denkmal-AfA.
Wohnungsgrößen ca. 54-150m².
Versicherungsprodukte müssen
daher flexibel sein und sich
verschiedenen Lebensphasen
junger Menschen anpassen
können. Thomas Bahr, Vorstandschef der Heidelberger Lebensversicherung,
schw ört zum Beispiel auf verminderte Anfangsbeiträge bei Studenten oder
Berufseinsteigern, die mit Gehaltserhöhungen steigen. Auch die Möglichkeit einer
vorübergehenden Beitragsfreistellung kommt laut Bahr bei den Jungakademikern
gut an.
Anlageberater und Versicherungsmakler müssten außerdem besser auf die
W ünsche junger Menschen eingehen, so der Heidelberger-Leben-Chef w eiter:
"Der Makler soll zu einer Art Concierge w erden, der umfassende Dienstleistungen
im Finanz- und Versicherungsw esen anbietet." Um passgenaue Lösungen liefern
zu können, müsse der Berater die Lebensumstände seines Klienten exakt kennen,
meint MLP-Experte Bauer. Für eine Beratung auf Augenhöhe könne ein
converted by Web2PDFConvert.com
akademischer Abschluss beim Berater von Vorteil sein: "Im Optimalfall berät dann
ein gelernter Jurist einen Juristen."
Der Artikel stammt aus dem Magazin "Das Investment"
DIESEN ARTIKEL...
Empfehlen
Drucken Senden Feedback Merken
63 Empfehlungen. Registrieren, um die Empfehlungen deiner Freunde sehen zu können.
28
Auf anderen Social Netw orks posten:
FORUM
Diskutieren Sie über diesen Artikel
Die neuesten Beiträge:
insgesamt 62 Beiträge zum Forum...
29.05.2011 von kingpindarling: Steuer?
Gab es nicht zwischendurch eine Änderung beim Vorsteuerabzug der Beiträge zur KLV und
bei der Versteuerung der Auszahlung???? Nun wird dieser Posten durch die Beiträge zur
Krankenversicherung aufgebraucht ... Mit der früheren [...] mehr...
29.05.2011 von kingpindarling: Ertappt!
Natürlich können es viele verstehen. Aber dann müssen Sie bereit sein, Sich einige Zeit
damit auseinander zu setzen! Und merkwürdig ist doch: Auch wenn es um Zehntausende
Euro geht - irgendwie lesen die Leute nicht mal die [...] mehr...
29.05.2011 von kingpindarling: Janöööö!
Jepp, das würde ich so unterschreiben! ---Zitat--- Konsequenz, und zwar immer und ohne
Ausnahme: Finger weg. Punkt. Aus. Ende. ---Zitatende--- Das ist nicht für alle das richtige.
---Zitat--- ...- Die Täuschung [...] mehr...
29.05.2011 von kingpindarling: Gesund?
Sicher. Bei vielen Produkten (z.B. Riester) reicht das. Wenn Sie eine BU abschließen, dann
empfehle ich Ihnen mehr als den Finanztest, da die Angebote extremst individuell
berechnet werden . Insbesondere dann, wenn man Max [...] mehr...
29.05.2011 von Liberty Valence: Fakten
An der Stelle kann man bereist abbrechen, denn übersetzt heisst das nicht anderes als:
Die Produkte wurden in der Absicht so kompliziert gemacht, die Kunden arglistig zu
täuschen. Konsequenz, und zwar immer und ohne Ausnahme: [...] mehr...
Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit! zum Forum...
ANZEIGE
Alice Light
DSL-Flat inkl. Telefonanschluss ohne
feste Vertragslaufzeit ab 14,90€/Mon*.
Bis 31.07.11.
Jetzt informieren
Nachhaltige Geldanlage
Tolle Aussichten
2,3% Zinsen p.a. aufs Tagesgeld.
Zinssatz für 12 Monate fest. Tagesgeld
täglich verfügbar.
Jetzt informieren!
Deutsches Unternehmen
bietet attraktive Geldanlage
für erneuerbare Energien.
6,0% Festzins p.a.!
Hier klicken
Gründe gibt es genug…
Schenken Sie Freude mit Blumen von
Fleurop! Wir liefern überall hin - und
zwar noch heute!
Hier bestellen.
NEWS VERFOLGEN
Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:
alles aus der Rubrik Wirtschaft
Hilfe
Twitter |
RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Geldanlage
RSS
converted by Web2PDFConvert.com
© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur m it Genehm igung der SPIEGELnet Gm bH
MEHR AUS DEM RESSORT WIRTSCHAFT
BÖRSEN
TOOLS
KONJUNKTUR
FINANZTEST
MMO/HBM
Dax, Dow, Nikkei und Ihr
persönliches Portfolio:
Die Weltbörsen im Überblick
auf SPIEGEL ONLINE
Brutto-Netto-Rechner,
Strompreisvergleich...:
Der große Geld-Service auf
SPIEGEL ONLINE
Wachstumsprognosen
und Arbeitslosigkeit: Alle
Daten zur Konjunktur auf
einen Blick
Im Test: Finanztipps und
mehr - was Sie als
Verbraucher unbedingt
wissen sollten
Mehr Wirtschaft auf
manager-magazin.de
und harvardbusiness
manager.de
ÜBERSICHT WIRTSCHAFT
DER SPIEGEL
SPIEGEL Special
Dein SPIEGEL
SPIEGEL GESCHICHTE
SPIEGEL WISSEN
Inhalt
Abo-Angebote
Heft k aufen
Inhalt
Abo-Angebote
Heft k aufen
Inhalt
Abo-Angebote
Heft k aufen
Inhalt
Abo-Angebote
Heft k aufen
Inhalt
Abo-Angebote
Heft k aufen
Mehr Serviceangebote von SPIEGEL-ONLINE-Partnern
A UTO UND FREIZEIT
A UTO UND FREIZEIT
ENERGIE
JOB
FINA NZEN UND RECHT
FINA NZEN UND RECHT
Routenplaner
Bücher
bestellen
Gasanbietervergleich
Gehaltscheck
Bank envergleiche
Versicherungsvergleiche
Benzinpreisvergleich
HörbuchDownloads
Strom anbietervergleich
Brutto-NettoRechner
Kredite
vergleichen
DSL-AnbieterVergleich
KfzVersicherung
Arztsuche
Energiesparratgeber
Uni-Tools
Krank enversicherung
Im m obilienBörse
Bußgeldrechner
Partnersuche
Energievergleiche
5080
Headhunter
W ährungsrechner
Prozessk ostenRechner
Klinik suche
Ferienterm ine
Jobsuche
Home Politik Wirtschaft Panorama Sport Kultur Netzwelt Wissenschaft UniSPIEGEL SchulSPIEGEL Reise Auto Wetter
DIENSTE
Schlagzeilen
RSS
Newsletter
Mobil
VIDEO
Nachrichten Videos
SPIEGEL TV Magazin
SPIEGEL TV Program m
SPIEGEL Geschichte
MEDIA
SPIEGEL Q C
Mediadaten
Selbstbuchungstool
weitere Zeitschriften
MA GA ZINE
DER SPIEGEL
Dein SPIEGEL
SPIEGEL GESCHICHTE
SPIEGEL W ISSEN
KulturSPIEGEL
UniSPIEGEL
SPIEGEL GRUPPE
Abo
Shop
SPIEGEL TV
m anager m agazin
Harvard Business Man.
buchreport
buch ak tuell
SPIEGEL-Gruppe
WEITERE
Hilfe
Kontak t
Nachdruck e
Datenschutz
Im pressum
converted by Web2PDFConvert.com
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
510 KB
Tags
1/--Seiten
melden