close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kinder lernen, wie sie wollen – Privatschule startet - Infinita-Schule

EinbettenHerunterladen
1
Mittwoch, 17. Februar 2010
Stormarn
HÄLT DOPPELT BESSER?
Drei Zwillingspaare berichten über ihre
Erfahrungen im Alltag
Seite 3
Anzeige
Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ahrensburg und der Gemeinden Barsbüttel und Großhansdorf
Schützenplatz: Trittau hat schon Vorvertrag unterschrieben
– Der Vorvertrag zwischen der Gemeinde Trittau
und dem Hamburger Investor
Procom zum Tausch des Schützenplatzes ist unterschrieben.
Unter der Bedingung, dass
Procom den neuen Schützenplatz sowie die Straße Zur
Mühlau baut, hatten die Gemeindevertreter am vorigen
Donnerstag diesem Schritt zugestimmt. Ungeachtet der Tatsache, dass der Schützenver-
TRITTAU
ANTRAG
ein einen Grundstückstausch
ablehnt und an seinem grundbuchlich eingetragenen Nutzungsrecht für den jetzigen
Schützenplatz festhält (wir berichteten). Bürgermeister Walter Nussel setzt darauf, die
Schützen umstimmen zu können. „Wenn es uns nicht gelingt, den Verein zu überzeugen, ist das Projekt tot“, sagt
der Verwaltungschef. Mit dem
verbrieften Recht des Vereins
werde Procom sein Vorhaben,
ein Fachmarktzentrum zu
bauen, nicht weiterverfolgen.
Nussel bedauert die Erklärung der Schützen und hält die
Procom-Pläne weiterhin für eine gute Sache, die Trittau als
Einkaufsort stärken würde
und auch für die Schützen Vorteile hätte. „Der Verein kann
im Ortskern bleiben und würde nicht, wie in anderen Gemeinde, auf die grüne Wiese
UNTERRICHTSBEGINN FÜR 2011 GEPLANT
Kinder lernen, wie sie
wollen – Privatschule
startet in Ahrensburg
rike Hulin vom Gründungsteam. Starten wolle die Infinita-Schule, an der ein Hauptoder Realschulabschluss erlangt werden kann, mit 40
Schülern zwischen sechs und
zwölf Jahren. „Pro Jahr wollen
wir zehn neue Schüler aufnehFOTO: HA
men“, sagt Hulin. Die Höchstzahl liege bei 110 Schülern.
des Schulalltags in Schulver- „So kann eine Gemeinschaft
sammlungen diskutiert und entstehen, in der sich alle
basisdemokratisch
geregelt Schüler kennen und Anonymiwerden.“ Dabei hätten alle tät vermieden wird.“ VorläufiSchüler und Lehrer gleichbe- ge Anmeldebogen stehen auf
der Homepage der Privatschurechtigt eine Stimme.
Franziska Behring
Einen Standort für die Infini- le. Und auch Lehrer können
Ahrensburg
ta-Schule, die Sechs- bis 16- sich per E-Mail bewerben.
Jährige besuchen können, gibt „Bisher haben wir acht Intesagt
Keine Noten, keine Hausaufga- es noch nicht. „Wir sind mo- ressenbekundungen“,
ben, keine festen Klassen, kein mentan intensiv auf der Suche Welti. Neben einem Leiter wolLeistungsdruck: Die Schüler nach einem geeigneten Gebäu- le die Schule sechs Mitarbeiter
lernen selbstbestimmt, wann, de“, sagt Robert Welti. Der fa- einstellen, die jeweils eine halwo, wie und mit wem sie wol- vorisierte Ort sei das ehemali- be Stelle besetzen.
Noch nicht unter Dach und
len. Das ist ein Kernstück des ge Rohrbogenwerk an der BrüFach ist die Finanin
Konzepts der „Demokrati- ckenstraße,
zierung der Prischen Schule Infinita“, die im dem private Initiavatschule.
„Die
Sommer 2011 in Ahrensburg toren ein Kultur- „Wir wollen
ersten zwei Jahre
eröffnen soll und damit die ers- zentrum errichten Schüler aus allen
müssen wir Infinite Schule dieser Art in Schles- wollen. „Von der
ta selbst finanzieher Schichten aufwig-Holstein wäre. „Im März Konzeption
ren“, sagt Welti.
reichen wir unser Konzept bei würde das wun- nehmen und keiDerzeit sei das
der Schulbehörde in Kiel ein“, derbar passen.“ ne abgeschottete
Team mit Banken
sei
sagt Robert Welti. Der 31-Jäh- Schließlich
in Gesprächen, in
rige ist einer von sieben Initia- dort neben Kunst- Insel sein.“
toren, die in der Schlossstadt handwerk auch eiRobert Welti denen es um einen
400 000-Euroeine Privatschule gründen ne Kita geplant,
Kredit gehe. „Dawollen. Vor etwa zwei Jahren und das nah gelegene Tunneltal biete die Mög- von würden wir die Gehälter
sei die Idee entstanden.
„Zentral ist für uns, dass die lichkeit, Natur zu erleben. „Zu- der Lehrer, die Miete und AnKinder und Jugendlichen den dem sind die Anbindungen schaffungen für die Schule beSpaß am Lernen nie verlieren. zum S- und U-Bahnhof gut“, zahlen.“ Zudem fällt für die ElHeutzutage ist es deutlicher sagt Welti. Da aber noch nicht tern ein Schulgeld an. „Im Moals je zuvor, dass Zwang und klar sei, ob die Kulturfabrik nat durchschnittlich 200 Euro.
Druck Lernen enorm erschwe- tatsächlich realisiert werde, Uns ist jedoch eine soziale Stafren“, sagt Welti. In „Demokra- schaue sich das Infinita-Team felung sehr wichtig. Denn wir
tischen Schulen“ (siehe Info- parallel nach Alternativen um. wollen Schüler aus allen
wird
ein
etwa Schichten aufnehmen und keiKasten) hätten die Heran- Gesucht
wachsenden die Möglichkeit, 500 Quadratmeter großes Ge- ne abgeschottete Insel sein.“
Dass sich die Gründungsmitsich frei zu entfalten und lern- bäude mit Außenfläche. „Eine
ten zugleich, sich als Teil einer Zwischenlösung könnte das glieder Ahrensburg als StandGemeinschaft zu fühlen. Welti: Peter-Rantzau-Haus am Wol- ort ausgesucht haben, hat
„Ein weiteres Prinzip der denhorn sein. Aber da ist noch mehrere Gründe. „Hamburg
Schule ist, dass alle Belange nichts abgesprochen“, sagt Ul- kam nicht in Frage, weil das
Schulgesetz in Schleswig-Holstein bessere Chancen bietet,
unser Vorhaben umzusetzen“,
so Welti. Zudem sei die VerHIER LERNEN KINDER SELBSTBESTIMMT
kehrsanbindung optimal: „Ahrensburg ist von Hamburg und
inspiriert wie die 1968 gegründete
„Demokratische Schulen“ funkden umliegenden Dörfern gut
Sudbury Valley School in Framingtionieren nach drei Prinzipien: Es
zu erreichen.“ Ulrike Hulin
ham, Massachusetts (USA). Mittgibt keinen für alle Schüler versieht noch einen Vorteil: „In
lerweile gibt es weltweit mehr als
bindlichen Lehrplan. Belange des
Ahrensburg gibt es eine gute
40 Sudbury-Schulen. Ein zentraler
Schulalltags werden basisdemosoziale Mischung. In einen NoBestandteil des Sudbury-Modells
kratisch geregelt. Und jeder Schübelvorort wollten wir nicht.“
ist, dass jeder Schüler frei über
ler kann sich frei in der Schule
Robert Welti ist optimistisch,
seine Zeit verfügen kann. Unterbewegen, solange er die Freiheit
dass sich genug Schüler und
richtskurse spielen nur eine unteranderer nicht einschränkt oder
Lehrer bewerben und die neue
geordnete Rolle. Die meiste Zeit
gegen von der Gemeinschaft
Schule ihre Türen in knapp anlernen die Heranwachsenden allein
beschlossenen Regeln verstößt.
derthalb Jahren öffnet: „Imoder von anderen Schülern, indem
Solche Schulen sollen ein selbstmer, wenn wir Leuten von der
sie spielen, sich unterhalten, andebestimmtes Lernen ermöglichen.
Als älteste „Demokratische Schule“ ren zusehen oder lesen. An Sudbu- Schule erzählen, reagieren sie
wahnsinnig interessiert. Jetzt
ry-Schulen gibt es eine demokratigilt die Summerhill-Schule in Sufmüssen wir abwarten, was die
sche Selbstverwaltung mittels
folk (Großbritannien), die 1921 von
Behörden sagen.“
Schulversammlung. Probleme
Alexander Sutherland Neill geKommentar Seite 2
werden durch ein Justizkomitee
gründet wurde. Die Ideen von Neill
behandelt, das überwiegend aus
haben die Initiatoren der Infinitawww.infinita-schule.de
Schülern besteht. (fbe)
Schule ebenso für ihr Konzept
Initiatoren reichen
ihr Konzept für eine „Demokratische
Schule“ zur Genehmigung beim Land
ein. Möglicher
Standort ist das alte Rohrbogenwerk.
verdrängt werden“, sagt er.
Die Schützen wollen den
Grundstückstausch unter anderem nicht, weil sie fürchten,
dass die Anlieger über Lärm
klagen könnten.
„Beschwerden hat es schon
in der Vergangenheit wiederholt gegeben. Wir konnten das
immer gütlich regeln“, sagt
Nussel. Auf dem neuen Platz
wäre das Fest gesicherter.
„Wir würden in den B-Plan
weiter mit den Schützen reden. Und er muss zu dem Antrag Stellung nehmen, den die
Initiatoren des Bürgerbegehrens beim Verwaltungsgericht
Schleswig gestellt haben: Der
Gemeinde den Vorvertrag zu
untersagen, bis die Ablehnung
des Bürgerbegehrens rechtskräftig ist. Nussel: „Das Schreiben kam gestern. Der Vorvertrag wurde am vergangenen
Freitag unterzeichnet.“ (afr)
Das Naturschauspielhaus
Der DiplomGeologe Robert
Welti ist einer
der sieben Initiatoren der
Infinita-Schule in
Ahrensburg.
verzichten. Auch heute
fasten Gläubige noch,
meist aber in anderer
Form. Sie essen keine Süßigkeiten oder trinken keinen Kaffee. Sie schalten
weniger den Fernseher
oder den Computer an. Die
Christen fasten in Erinnerung an Jesus, der 40 Tage
ohne Essen in der Wüste
war. Fastenzeiten gibt es
in allen Religionen. Im Islam heißt der Fastenmonat Ramadan. In dieser
Sporthallen bleiben
weiter gesperrt
Die Sporthalle der TSV Reinbek bleibt weiterhin
gesperrt. Seit fünfeinhalb Wochen darf niemand
die 1975 erbaute Uwe-Plog-Halle betreten, weil
das schneebedeckte Dach einzustürzen droht.
Solange Schnee darauf liegt, können die Sportler nicht in der Halle trainieren. Zeitweise waren
es mehr als zehn Zentimeter – dann wurde auch
das Gelände im Umkreis von zehn Metern abgesperrt. Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle haben
ihr Büro, aus dem sie deshalb kurzzeitig ausziehen mussten, jetzt aber wieder bezogen. Die
TSV-Sporthalle im Neubau und das Clubheim
können die Vereinsmitglieder wieder normal
nutzen. Wann auch die Uwe-Plog-Halle wieder
freigegeben wird, sei noch offen, sagt Geschäftsstellenmitarbeiterin Susan Kornfeld: „Sie
bleibt solange gesperrt, bis auch die letzte
Schneeflocke weggetaut ist.“ Auch die seit rund
zwei Wochen gesperrte Turnhalle an der Grundschule im Ammersbeker Ortsteil Hoisbüttel ist
noch nicht wieder freigegeben. Dort liegt ebenfalls Schnee auf dem Dach. „Wenn es taut, wird
der Schnee feucht, und die Last erhöht sich“,
sagt Holger Peters, Büroleiter der Gemeinde.
Deshalb stehe noch nicht fest, wann die Sportler
wieder in das Gebäude dürften. Peters: „Aber
wir hoffen, dass es bald so weit ist.“ (let)
Sparkassen-Einbruch:
Geldbomben gefunden?
Ein Spaziergänger hat am Montag auf dem Eis
der Bille in Hamburg-Billstedt im Bereich Rote
Brücke sechs leere Geldbomben entdeckt. Auf
einem der Behälter stand der Schriftzug „Sparkasse Stormarn“. Die Polizei überprüft nun, ob
der Fund im Zusammenhang mit einem Einbruch
in die Sparkassenfiliale von Barsbüttel am
25. Januar steht. Damals hatten Unbekannte
versucht, den Nachttresor der Sparkasse aufzubrechen. Ihnen war es aber nur gelungen,
leere Geldkassetten zu entwenden. Da die Behälter keine Nummern tragen, ist einen genaue
Zuordnung schwierig. (jd)
TV-REGIONAL
In Ahrensburg glitzerten gestern meterlange Eiszapfen vor einem blauen Winterhimmel.
FOTOS: TABEL
NDR
Schleswig-Holstein-Magazin (19.30 bis
20 Uhr). Geplante Themen, heute:
1. Urteil im Indizien-Totschlagsprozess in Kiel.
2. Landstraße statt Autobahn – mit dem Spediteur unterwegs.
3. Sportlegende Willi Holdorf wird 70.
SAT.1
Live für Hamburg & Schleswig-Holstein
(17.30 bis 17.55 Uhr). Geplantes Thema, heute:
Der Eurowächter rät, rechtzeitig zur SchuldnerBeratung zu gehen.
Auf dem Rollgitter des Gebäudes hatten Tautropfen und Frost ein Eis-Ornament gezaubert.
er Winter zeigte sich noch
einmal von seiner allerD
schönsten Seite. Menschen
vergaßen ihren Einkauf, blieben stehen und ließen sich für
einen Augenblick von einem
Naturschauspiel faszinieren:
Väterchen Frost hatte einen
glitzernden Vorhang aus Eiszapfen gezaubert.
Das kleine Wunder hatte
sich unbemerkt vollzogen.
Tropfen für Tropfen. Von der
Sonne erwärmt, war der
Vorhang aus Eiszapfen: Vor diesem Haus an der
Rathausstraße blieben viele Passanten stehen.
Schnee vom Dach eines Gebäudes an der Ahrensburger
Rathausstraße geschmolzen
und wieder gefroren. In der
Mittagssonne entfaltete das
Kunstwerk dann am Dienstag
seine ganze Pracht.
„Das ist ja stark. Wie lange
das wohl hält“, rief ein Junge
und ging ganz nahe dran. Besser, er hätte Abstand gehalten.
Denn die Antwort war schon
zu sehen. Kleine Zapfen verschwanden leise im Licht der
Sonne. Aber dicke Exemplare,
die es nicht mehr an der Regenrinne gehalten hatte, lagen zerschmettert am Boden.
Die Stadt Reinfeld hat Hausbesitzer daher schon aufgefordert, dem schönen und doch
gefährlichen Schauspiel ein
Ende zu setzen und Eiszapfen
zum Schutz der Passanten zu
entfernen. Väterchen Frost
wird sich aber verziehen. In
den nächsten Tagen soll es
wärmer werden.
(M.T.)
Kreisjugendwerk hat
noch Reise-Plätze frei
Nach dem Feiern wird gefastet
sich bestimmt an das
Aschenkreuz
erinnern,
das die Priester einem auf
die Stirn malen. Diese
Asche stammt von verbrannten
Palmzweigen
und ist gesegnet. Das soll
die Menschen daran erinnern, dass jedes Leben
einmal vorbei geht. Die
Fastenzeit endet kurz vor
Ostern. Früher schrieb die
Kirche den Menschen vor,
in dieser Zeit auf Fleisch,
Milch, Eier und Wein zu
REINBEK/AMMERSBEK
BARSBÜTTEL
KinderNachrichten
Heute, am Aschermittwoch, endet die Karnevalszeit. Es beginnt die
Fastenzeit. Wisst ihr eigentlich, woher das Wort
„Karneval“ kommt? Im
Lateinischen heißt „carne
vale“ so viel wie „Fleisch,
lebe wohl!“. Der Karneval
kündigt also das Fasten an
– in dieser Zeit wird kein
Fleisch gegessen. Wer am
Aschermittwoch
schon
einmal in einer katholischen Kirche war, kann
Maßnahmen zum Lärmschutz
mit einbeziehen“, sagt Nussel.
Das Nutzungsrecht für den
Schützenplatz ist seit 1921 im
Grundbuch verankert. Der damalige Eigentümer der Fläche,
der Gastwirt Friedrich Bestmann, hatte mit dem Verein
den Vertrag geschlossen.
Wie geht es nun weiter? Die
Übernahme der Planungskosten müsse geklärt werden,
sagt der Bürgermeister. Er will
– Urlaub ohne
Eltern können Kinder und Jugendliche mit dem Kreisjugendwerk (KJW) der Arbeiterwohlfahrt Stormarn machen. Kinder im Alter von
sechs bis acht Jahren können
vom 11. bis 18. Juli ins Heuhotel Grabenkamp fahren. Sie
schlafen im Heu und kümmern sich um die Tiere auf
dem Bauernhof. Eine Ferienfreizeit für Acht- bis Elfjährige
geht vom 10. bis 24. Juli auf
die Nordseeinsel Föhr. Vom
Zeltcamp am Strand geht es
zum Baden, Fußball- oder
BAD OLDESLOE
Leckere Süßigkeiten sind in
der Fastenzeit tabu. FOTO: DPA
Zeit darf man nur nach
Sonnenuntergang etwas
essen. Kinder müssen
nicht mitmachen.
(mha)
+
Volleyballspielen. Zur gleichen Zeit fahren Jugendliche
von elf bis 13 Jahren in ein Ferienhaus nach Bjargeborg in
Dänemark. 14- bis 17-Jährige
können entweder vom 14. bis
27. Juli nach Cavallino/Venedig oder vom 9. bis 22. August
an die spanische Costa Brava
fahren. Das KJW bietet auch
Sprachreisen nach England,
Frankreich und Malta für Elfbis 17-Jährige an. Weitere Infos gibt es unter Telefon
04531/27 00 und im Internet.
www.kjw-stormarn.de
RTL NORD
Guten Abend Schleswig-Holstein (18 bis
18.30 Uhr). Geplante Themen, heute:
1. Interview: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zieht, nachdem
die 100-Tage-Marke durchschritten ist, seine
persönliche Bilanz.
2. Schulreform: Senat und SPD sprechen im
Rathaus über mögliche gemeinsame Lösungsansätze im Hamburger Bildungskonflikt.
TRITTAU
Schüler angefahren
und dann geflohen
Eine unbekannte Autofahrerin hat am Montag
auf dem Lidl-Parkplatz in Trittau (Poststraße)
einen 14 Jahre alten Schüler angefahren und
Fahrerflucht begangen. Die Frau fuhr gegen
17.35 Uhr rückwärts mit ihrem dunkelgrünen
Auto (vermutlich ein japanischer Kleinwagen,
neueres Modell) aus einer Parklücke heraus und
erfasste den Trittauer. Die Unbekannte fuhr
weiter, ohne sich um den verletzten Jungen zu
kümmern. Die Polizei Trittau bittet Augenzeugen,
sich unter Telefon 04154/70 73-0 zu melden. (jd)
REINBEK
Benefizkonzert mit
Big Band der Marine
Der Lions Club Hamburg-Billetal veranstaltet am
15. April ein Benefizkonzert im Reinbeker Sachsenwald-Forum (Hamburger Straße 8). Zu Gast
ist die Big Band der Marine. Der Vorverkauf
beginnt am Montag, 1. März. Karten kosten
zwölf Euro und sind in der Reinbeker Buchhandlung Erdmann (Bahnhofstraße 10) sowie im
Sachsenwald-Forum erhältlich. (dmm)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
214 KB
Tags
1/--Seiten
melden