close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leben wie ich wiLL - Vinzenz-Heim Aachen

EinbettenHerunterladen
Vinzenz-Heim
Aachen
Leben wie ich will
Wohnen für Erwachsene im Vinzenz-Heim
Ganz ich selbst sein
Frau R. liebt es, sich um ihre Wäsche zu kümmern: Waschen,
falten, bügeln, in den Schrank räumen. Nur wenn sie Hilfe
braucht, steht ihr ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin zur Seite.
Herr F. ist leidenschaftlicher Hip-Hop-Tänzer. Seine Betreuer
und Betreuerinnen sorgen dafür, dass er immer pünktlich zum
Training erscheint.
Frau H. liebt ihre eigene Wohnung. Hier ist sie die Chefin. Jetzt
macht sie einen Englischkurs.
Herr A. ist Rentner. Er trifft sich zum Frühstück mit Mitbewohnern, erkundet den Garten der Sinne, besucht die Pinguine im
Tierpark. Langeweile und Einsamkeit sehen anders aus.
Im Vinzenz-Heim können Sie ganz Sie selbst sein: Hier wohnen
Sie individuell, wir fördern Sie individuell. Von einem christlichen
Menschenbild geleitet, achten wir Ihre Einzigartigkeit, Ihre unantastbare Würde, Ihre Freiheit und Verantwortlichkeit für sich
selbst.
Persönlich eingerichtete Einzelzimmer sind selbstverständlich.
Ebenso ein eigener Telefon- und Internetanschluss. Sie können
sich an der Gestaltung des Alltags beteiligen, Ihre Ideen greifen
wir gerne auf oder unterstützen Sie bei der Umsetzung.
Für Jung und Alt
Das Vinzenz-Heim ist in der Städteregion Aachen an verschiedenen Standorten mit verschiedenen Wohnkonzepten vertreten.
Alle Wohneinrichtungen entsprechen modernsten Anforderungen. So bieten wir für jeden Menschen mit körperlicher, geistiger oder mehrfacher Behinderung ab 18 Jahren das passende
Zuhause.
In Aachen-Burtscheid befinden sich das Aegidius-Fog-Haus
und das Louise-von-Marillac-Haus. Beide Wohneinrichtungen sind Teil des Hauptsitzes des Vinzenz-Heims. In direkter Nachbarschaft können die Bewohner und Bewohnerinnen den Garten der Sinne, den Sportplatz, die weitläufigen
Grünanlagen, die Grillhütte, das Mittagsangebot des VinzenzCafés sowie die Kapelle des Vinzenz-Heims nutzen. Der Weg
sowohl in die Burtscheider Fußgängerzone als auch in den
Aachener Stadtwald ist nicht weit.
Das Aegidius-Fog-Haus hat vier
Wohngruppen mit zehn bis zwölf Einzelzimmern. Die Mitarbeitenden sind
besonders auf die Unterstützung von
Erwachsenen mit starken körperlichen
und/oder geistigen Einschränkungen
eingestellt.
In einer Gruppe leben überwiegend
ältere Menschen zusammen, die gemeinsam ihre freie Zeit verbringen können. Tagesstrukturierende
Angebote helfen, den Tag mit Leben zu füllen: Es gibt Angebote für Frühstückstreffen, Ausflüge sowie kreative und musische
Workshops.
Das
Louise-von-Marillac-Haus
wurde besonders für junge Erwachsene mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten konzipiert.
Aber auch Menschen mit einer zusätzlichen körperlichen Behinderung können sich hier zu Hause fühlen. Auf drei
Etagen leben 24 Bewohnerinnen und
Bewohner in drei Gruppen. Das Haus
ist mit einem eigenen Garten sowie einem Snoezelenraum ausgestattet.
Die Mitarbeitenden geben den Bewohnern durch das TEACCHKonzept, das stark mit Symbolen arbeitet, größtmögliche Orientierung und sorgen für einen strukturierten Tagesablauf.
Zu hause
in der Städteregion
Das Heinrich-Sommer-Haus liegt
in zentraler Lage im Aachener Stadtteil Brand. Konzipiert wurde es für
24 Männer und Frauen mit geistigen
und körperlichen Behinderungen. Die
Bewohner sind schnell im Zentrum
Brands. Die Aachener Innenstadt ist
problemlos mit dem Linienbus zu erreichen. Eine Schwimmhalle und ein
Sportplatz liegen in direkter Nachbarschaft. Der Vennbahnweg
– eine bis Luxemburg führende, attraktive Fußgänger- und Radfahrtrasse – führt direkt am Haus entlang und kann für kurze
oder längere Ausflüge mit Rollstühlen oder Rollfietsen genutzt
werden. Das Heinrich-Sommer-Haus arbeitet eng mit örtlichen
Institutionen zusammen, um die Inklusion im Quartier zu fördern.
Weiter südlich von Aachen – im Herzen der Rureifel und in direkter Nähe zum Nationalpark Eifel – liegt das Helena-Stollenwerk-Haus. Die 24 Bewohner und Bewohnerinnen mit körperlichen und geistigen Behinderungen sind fest in das Leben
der Gemeinde Simmerath integriert: Direkt im Zentrum gelegen,
ist der Weg zu Geschäften, Ärzten und Restaurants nicht weit.
Außerdem arbeitet das Haus eng mit
der örtlichen KoKoBe (Kontakt-, Koordinierungs-
und
Beratungsstelle)
und der Pfarrgemeinde zusammen.
Die Bewohner besuchen inklusive
Stammtische, sind Vereinsmitglieder
oder planen Sportfeste sowie Grillund Spieleabende in ihrem eigenen
Zuhause.
Nördlich von Aachen liegen das
Anna-Roles-Haus in Alsdorf mit 24
und das Wilhelm-Rombach-Haus
in Herzogenrath-Kohlscheid mit 27
Wohnplätzen für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen.
Auch diese beiden Häuser zeichnen
sich durch eine zentrale Lage aus. Die
Bewohner und Bewohnerinnen sind
gut in das Gemeindeleben integriert, wodurch automatisch die
Inklusion gefördert wird. Den besonderen Charme des AnnaRoles-Hauses macht der Blick auf die alte Zeche Anna aus.
Die Innenstadt und ein großes Einkaufszentrum sind auf kurzem
Weg barrierefrei zu erreichen.
Das Wilhelm-Rombach-Haus liegt in einem Wohngebiet mit
vielen jungen Familien. Ebenso wie in allen anderen Wohn-
häusern und -gruppen des VinzenzHeims können sich die Bewohner hier
aktiv an der Gestaltung des Alltags
beteiligen – sei es durch die Planung
von Ausflügen, durch Zubereitung und
Kochen von Mahlzeiten, durch Umsetzung von Ideen im kreativen Bereich.
Durch die nahe gelegene Bushaltestelle ist eine gute Anbindung an die
Stadt Aachen gegeben.
In allen Häusern stehen eigene Kleinbusse zur Verfügung, die
Ausflüge einfach und unbürokratisch ermöglichen. Eine 24-stündige Betreuung ist sichergestellt.
Zusammen stark
Eine besondere Form des Wohnens bieten die drei Außenwohngruppen des Vinzenz-Heims: Drei Wohngemeinschaften
im Aachener Stadtgebiet sind für 22 Erwachsene mit Behinderung das Zuhause. Ihr individueller Assistenzbedarf ermöglicht
ein selbstständigeres Wohnen, so dass die dort lebenden Menschen ausschließlich tagsüber zu fest verabredeten Zeiten begleitet werden. Sicherheit geben wir ihnen durch das Zusammenleben mit anderen und eine enge fachliche Betreuung durch
ein festes Mitarbeiterteam. Auch hier sind Einzelzimmer und
Barrierefreiheit selbstverständlich.
Verschnaufpause
Menschen mit Behinderung, die bei ihren Angehörigen wohnen,
bieten wir einen besonderen Service: Als Gast im Heinrich-Sommer-Haus in Aachen-Brand können sie sich und ihren Angehörigen im Rahmen der Verhinderungspflege eine Verschnaufpause verschaffen. Sie wohnen in einem eigenen Gästezimmer und
werden in die Aktivitäten und in den Alltag des Wohnhauses integriert. So können sie eine neue Möglichkeit des Wohnens entdecken und das Vinzenz-Heim gut kennenlernen.
Ausbrechen aus dem Alltag
New York oder Nordsee? Das Vinzenz-Heim
unterstützt die Reiselust seiner Kunden durch ein
abwechslungsreiches Urlaubsprogramm. Die Ziele wählen wir in Absprache mit ihnen aus. Ihre besonderen Ansprüche an einen Urlaubsort sind dort
bereits berücksichtigt. So stehen
Erholung
und
Erlebnis
Barrieren im Weg.
keine
Wie es mir gefällt
Leben in der eigenen Wohnung – das ist natürlich auch für Menschen mit Behinderung
möglich. Das ambulant betreute Wohnen des
Vinzenz-Heims
ermöglicht
größtmögliche
Selbstständigkeit bei individuell angepasster
Unterstützung. Wir sind unseren Klienten bei
der Wohnungssuche behilflich, bei der Auswahl
ihrer Pflege- und Assistenzkräfte und bei der
Bewältigung des Alltags – ganz nach ihrem individuellen Bedarf. Wir unterstützen sie dabei,
ihre Fähigkeiten zum selbstständigen Wohnen
weiter auszubilden und am gesellschaftlichen
Leben teilzuhaben.
Vorfahrt Zukunft
Bezahlbaren, barrierefreien Wohnraum zu schaffen, ist eine gesellschaftliche Zukunftsaufgabe. Das Vinzenz-Heim hat sich
dieser angenommen und vermietet in direkter Nachbarschaft
zum Hauptsitz in Aachen-Burtscheid zehn Appartements. Die
Singlewohnungen, Zweier- und Vierer-WGs sind besonders auf
die Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen, geistigen und
mehrfachen Behinderungen ausgerichtet. Ein besonderes Plus
ist hierbei die Nähe zum Vinzenz-Heim: Ein abwechslungsreicher Mittagstisch im Vinzenz-Café und weitläufige Grünanlagen
stehen zur Verfügung. Ein kompetentes Beratungsteam ist direkt vor Ort.
Die Karte der Städteregion Aachen
zeigt die Standorte des Vinzenz-Heims
Aachen. „
Anna-Roles-Haus
Alsdorf
Wilhelm-Rombach-Haus
Herzogenrath
Außenwohngruppe
Kruppstraße, Aachen
Außenwohngruppe
Achterstraße, Aachen
Außenwohngruppe
Reimser Straße, Aachen
Heinrich-Sommer-Haus
Aachen-Brand
Vinzenz-Heim
Aachen-Burtscheid
Die Karte unten gibt Ihnen einen Überblick
der am Hauptsitz des Vinzenz-Heims
beheimateten Einrichtungen.
KarlMar
e
rbend
e
x-All
Kalve
en
Louise-von-Marillac-Haus
Vinzenz-Heim
Aegidius-Fog-Haus
Appartementhaus
A
au
den
e ra
lle e
Helena-Stollenwerk-Haus
Simmerath
In allen Fragen des Wohnens beraten wir gern.
Margit Beissel-Maschke, Monika Zimmermann
Beratung und Leistungsplanung
Kalverbenden 91, 52066 Aachen
Tel. 0241.6004-322/-324, Fax 0241.6004-120
wohnanfrage-beratung@vinzenz-heim.de
Impressum
Herausgeber: Josefs-Gesellschaft gGmbH – Vinzenz-Heim
Redaktion: Rauke Xenia Bornefeld
Konzeption: Maya Hässig, siebenzwoplus, Köln
Realisation: Columbine Stuhlmann, crossmedia-DESIGN, Aachen
Fotos: Pedro Citoler // Architekturfotos: Guido Erbring
Druck: Berufsbildungswerk im Josefsheim, Bigge
Aachen 2013
Vinzenz-Heim
Aachen
Die Vinzenz-Heim ist eine Einrichtung der
Josefs-Gesellschaft gGmbH (JG-Gruppe). www.jg-gruppe.de
Vinzenz-Heim
Kalverbenden 91, 52066 Aachen
Tel. 0241.6004-0, Fax 0241.6004-120
info@vinzenz-heim.de
www.vinzenz-heim.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 539 KB
Tags
1/--Seiten
melden