close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aufgabe 1: Mit wie viel ml Wasser sind 50g 29,6%ige Salzsäure

EinbettenHerunterladen
Aufgabe 1:
Mit wie viel ml Wasser sind 50g 29,6%ige Salzsäure (Dichte = 1,15 g/ml) zu verdünnen, damit
die Lösung 1 molar wird?
Angaben in g/mol: M(H) = 1,00; M(Cl) = 35,45
max. Punktzahl: 2
Aufgabe 2:
a) Ein Erz besteht zu 90% aus Schwefelkies FeS2 und zu 10% aus Arsenkies FeAsS. Wie viel g Schwefel ist in 1 kg des Erzes enthalten?
b) Wie viel 50%ige Schwefelsäure lässt sich mit dieser Menge Schwefel herstellen?
M(Fe) = 55,84
M(O) = 15,99
M(S)
= 32,06
M(H) = 1,0
M(As) = 74,92
max. Punktzahl = 2
Aufgabe 3: Eine gesättigte Lösung (20°C; 1 atm) von Ammoniak-Gas in Wasser ist 35%-ig (Gew.%). Ihre
Dichte beträgt 1,525 g/cm3. Wie viele Liter Ammoniak-Gas lösen sich in einem Liter Wasser?
Angaben in g/mol: M(N): 14,007; M(H): 1,008
max. Punktzahl: 2
Aufgabe 4:
a) Geben Sie die Valenzstrichformeln und die Geometrie für das Nitrylkation, Stickstoffdioxid, Nitrition und Azidion an.
b) Skizzieren Sie die räumliche Anordnung des weißen Phosphors und geben Sie den Bindungswinkel
am Phosphor an.
max. Punktzahl: 3
Aufgabe 5: Formulieren Sie den Clauß-Prozess (2 Teilschritte und die Gesamtreaktion) und geben Sie für
beide Teilschritte an, ob sie exotherm oder endotherm sind und einen Katalysator benötigen!
max. Punktzahl: 3
Aufgabe 6: a) Wasserstoffperoxid ist ein Redoxamphoter. Geben Sie die Reaktionsgleichungen an.
b) Beschreiben Sie die industrielle Darstellung von Wasserstoffperoxid nach dem Anthrachinon-Verfahren
c) Geben Sie die räumliche Gestalt des Moleküls an und beschreiben Sie den Diederwinkel.
d) Geben Sie das MO-Schema des Dianions wieder. Welche Bindungsordnung und welchen
Magnetismus erwarten Sie?
max. Punktzahl: 5
Aufgabe 7: Salpetersäure ist eine im Labor sowie in der Großindustrie häufig eingesetzte Säure.
a) Geben Sie ausgehend von den Elementen die Namen und, detailliert in Teilschritten inkl.
der Gesamtreaktionsgleichung, die Reaktionsgleichungen der industriellen Herstellungsverfahren an.
b) Durch welche Reaktion färbt sich die ansonsten farblose Säure gelb?
c) Die im Praktikum verwendete konzentrierte Salpetersäure hat einen Massenanteil w(HNO3)
von 65 %. Die Dichte ist ς = 1,40 kg/L. Berechnen Sie die HNO3 - Konzentration in mol/l
sowie den Stoffmengenanteil (Molenbruch) x(HNO3)!
Angaben in g/mol: M(H) = 1,00; M(N) = 14; M(O) = 16
max. Punktzahl: 6
Aufgabe 8: Zur Fällung und Abtrennung von Schwermetallen aus der Lösung werden sogenannte Gruppenfällungen angewendet.
a) Geben Sie die Zusammensetzung und Farbe der möglichen Niederschläge der Urotropingruppe an. ACHTUNG: die Angabe falscher Niederschläge führt innerhalb der Aufgabe zu
Punktabzug!
b) Geben Sie die Lewis-Formel von Urotropin an und zeichnen Sie das Molekül.
c) Geben Sie die Zersetzungsgleichung von Urotropin in Wasser an.
d) Warum muss vor der Urotropin-Fällung oxidiert und reduziert werden? Geben Sie Reaktionsgleichungen an.
max. Punktzahl: 6
Aufgabe 9: Welche Sauerstoffverbindungen entstehen bei der Verbrennung von Na, S, P und Bi an der Luft
(inkl. Reaktionsgleichungen)?
Max. Punktzahl: 4
Aufgabe 10: Skizzieren Sie für Fe3+ als Zentralatom die highspin und lowspin Besetzung der d-Orbitale bei
oktaedrischen Komplexen und berechnen Sie jeweils (in Dq bzw. ∆O) die resultierende Ligandenfeldstabilisierungsenergie. Geben Sie für die resultierenden entarteten d-Orbitalsätze die
gruppentheoretisch gültige Nomenklatur an.
max. Punktzahl: 4
Aufgabe 11: Erklären Sie detailliert die Chlorknallgasreaktion.
max. Punktzahl: 3
2
2
2
3
3
5
6
6
4
4
3
40
Bewertungsschema:
Punkte
Note
>37,5
15
>35
14
>32,5
13
>30
12
>27,5
11
>25
10
>22,5
9
>20
8
>17,5
7
>= 15
6
< 15
0
--2--
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
5
Dateigröße
51 KB
Tags
1/--Seiten
melden