close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informationen Mitgliederbeiträge Ernte 2014 - swiss granum

EinbettenHerunterladen
swiss granum
Postfach 7957
3001 Bern
Tel. +41 (0)31 385 72 72
Fax +41 (0)31 385 72 75
info@swissgranum.ch
www.swissgranum.ch
Schweizerische Branchenorganisation Getreide, Ölsaaten und Eiweisspflanzen
Organisation de la Branche Suisse des Céréales, Oléagineux et Protéagineux
Bern, 31. März 2014
An die Erstübernehmer:
- Sammelstellen
- Handels- und Verarbeitungsbetriebe
- Lohnverarbeiter
- Eigenmischer und Eigenverbraucher
Produktgebundene Beiträge auf der Ernte 2014
Sehr geehrte Damen und Herren
Wie im letzten Jahr werden alle produktgebundenen Beiträge gesamthaft erhoben. Swiss granum übernimmt
anschliessend die Verteilung der Beiträge zwischen den begünstigten Organisationen. Dieses Vorgehen
wurde von den betroffenen Organisationen und den Dachverbänden der Erstübernehmer (Sammelstellen,
Futtermittelhersteller, usw.) genehmigt.
Alle Beiträge für die Ernte 2014 wurden anlässlich der Delegiertenversammlungen der Organisationen swiss
granum, SGPV und SBV festgelegt. Sie sind in der beigelegten Tabelle detailliert aufgeführt. Der SGPV
übernimmt auch für die Ernte 2014 einen Anteil der Produzentenbeiträge zugunsten von swiss granum in
Höhe von 0.05 CHF/t (Beschluss der Delegiertenversammlung des SGPV).
Abgabetermin des Abrechnungs- und Anmeldeformulars
Das Abrechnungs- und Anmeldeformular ist bis spätestens zum 10. April 2015 an swiss granum zu senden.
Das Formular erhalten Sie zusammen mit der Akontorechnung im November. Bitte verwenden Sie keine
anderen Formulare für die Abrechnung Ihrer Beiträge der Ernte 2014.
Die für die Berechnungen berücksichtigten Gesamtbeiträge (pro Tonne) beinhalten sowohl den Produktionsbeitrag als auch den Handels- und Verarbeitungsbeitrag. Unter Berücksichtigung des Akonto-Betrages vom
November, ist der Restbetrag innert 30 Tagen zu überweisen.
Das Abrechnungs- und Anmeldeformular existiert ebenfalls in elektronischer Form als Excel-Datei (automatische Kalkulation). Es kann auf www.swissgranum.ch/mitgliederbeitraege, Rubrik „Dokumente“ heruntergeladen werden.
Zusammensetzung der produktgebundenen Beiträge
1
Futtergetreide und
Eiweisspflanzen
Brotgetreide
Gesamtbeitrag Produktion 1
vom an den Produzenten zu bezahlenden
Preis abzuziehen
CHF 1.20 pro Tonne
CHF 9.20 pro Tonne
(+ Fr. 10.- CHF/t für Dinkel)
Gesamtbeitrag Handel und Verarbeitung 1
als Zuschlag dem Verkaufspreis ab Erstübernehmer zu belasten
CHF 0.35 pro Tonne
CHF 0.55
pro Tonne
Total Beiträge
CHF 1.55
pro Tonne
CHF 9.75 pro Tonne
(+ Fr. 10.- CHF/t für Dinkel)
Raps, Sonnenblumen und
Soja
Beiträge werden direkt durch
die Ölwerke respektive die
anderen Verarbeitungsbetriebe
erhoben
für eine detaillierte Aufstellung der verschiedenen Beiträge siehe Beilage.
Der Gesamtbeitrag der Produktion geht zu Lasten der Landwirte und ist demzufolge vom an den Produzenten zu bezahlenden Preis abzuziehen. Diese Abschöpfung muss auf den Abrechnungen klar und transparent
ersichtlich sein.
Der Gesamtbeitrag auf Stufe Handel und Verarbeitung ist ab den Erstübernehmern zum Preis zu schlagen
und von jeder Stufe systematisch an die nächste weiterzuleiten (vgl. MwSt.). Der Zuschlag darf in keinem
Fall verhandelt werden. Er ist nicht Bestandteil des ausgehandelten Preises und muss klar aufgeführt werden. Dies wurde mit allen beteiligten Organisationen des Handels und der Verarbeitung so abgesprochen.
Anmeldeformular IP-SUISSE Brotgetreide
Bezüglich des Anmeldeformulars machen wir Sie darauf aufmerksam, dass IP-SUISSE Brotgetreide separat
mit einem Totalbeitrag von CHF 9.20 pro Tonne angegeben werden muss. Die CHF 0.55 pro Tonne zu Lasten des Handels und der Verarbeitung werden direkt durch IP-SUISSE angemeldet und abgerechnet. Dieses
Vorgehen nimmt Rücksicht auf bestehende Informatik- und Buchhaltungslösungen.
Anmeldeformular Bio-Getreide
Für Bio-Getreide ist auf Verlangen ein spezifisches Formular beim Sekretariat von swiss granum verfügbar.
Beiträge auf Raps, Sonnenblumen und Soja
Die Beiträge auf Raps, Sonnenblumen und Soja werden direkt von den Ölwerken respektive den anderen
Verarbeitungsbetrieben (Veresterungsanlagen bei Raps; Extruder-, Expander-, und Toastbetriebe bei Soja)
erhoben, unter anderem innerhalb des „Produktionspools Ölsaaten“. Der Anteil der Produktion wird anhand
des Preisschemas überwälzt.
Sollte Ihr Betrieb Soja ausserhalb des „Produktionspools Ölsaaten“ verarbeiten, bitten wir Sie, diese Mengen
in der Rubrik „Futtergetreide und Eiweisspflanzen“ einzutragen.
Erhebung der Beiträge
Alle Erstübernehmer sind mit der Erhebung und der Überweisung der oben erwähnten Abzüge und Zuschläge auf dem Brot- und Futtergetreide sowie den Eiweisspflanzen beauftragt. Betroffen sind somit sowohl die
Sammelstellen wie auch die Brotgetreidemühlen, Futtermittelhersteller und die Ölwerke, die ihre Rohstoffe
direkt von den Produzenten beziehen. Landwirte, die ihre Produkte direkt einem Mäster verkaufen, werden
ebenfalls zu den Erstübernehmern gezählt.
Die Mitgliederbeiträge müssen auf allen gelieferten Mengen erhoben werden. D.h. nicht nur die über den
Handel abgewickelten Mengen, sondern auch diejenigen, die für den Eigenverbrauch bestimmt sind. Somit
sind Produzenten, die ihr Futtergetreide oder ihre Eiweisspflanzen für den Eigenverbrauch verwenden oder
als „Warenkonto“ bei einer Sammelstelle lagern, auch den oben erwähnten Beiträgen unterstellt, da sie
ebenfalls in den Genuss der Dienstleistungen der verschiedenen Organisationen kommen. Als Produzenten
und Verwerter (z.B. Mäster) sind sie sowohl vom Rückbehalt wie auch vom Preiszuschlag betroffen.
Nachstehend ist das Erhebungsprozedere beschrieben, je nachdem ob ein Landwirt seinen Rohstoff selber
verarbeitet oder ihn zu Eigenmischungen verarbeiten lässt.
2
Eigenverbrauch und Eigenmischung von Futtergetreide und Eiweisspflanzen
(einschliesslich Soja ausserhalb des „Produktionspools Ölsaaten“)
Es bestehen grundsätzlich folgende Möglichkeiten:
•
Der Produzent verarbeitet seine Ware selber.
– Er überweist den gesamten Beitrag von 1.55 CHF/t an swiss granum, die ihm die notwendigen
Einzahlungsscheine zur Verfügung stellt.
• Eine Sammelstelle verarbeitet Ware eines Produzenten zu Eigenmischungen.
– Die Sammelstelle erhebt den Gesamtbeitrag von 1.55 CHF/t, schlägt diesen Betrag zu den Verarbeitungskosten und überweist das Geld an swiss granum.
• Ein Futtermittelhersteller verarbeitet Ware eines Produzenten in dessen Auftrag zu Eigenmischungen.
– Der Futtermittelhersteller erhebt den Gesamtbeitrag von 1.55 CHF/t, schlägt diesen Betrag zu den
Verarbeitungskosten und überweist das Geld an swiss granum.
• Ein Futtermittelhersteller verarbeitet Ware eines Produzenten in dessen Auftrag zu Eigenmischungen.
Die Ware wird dem Hersteller von einer Sammelstelle geliefert.
– Die Sammelstelle erhebt den Gesamtbeitrag von 1.55 CHF/t, schlägt diesen Betrag zu den Annahme- und Reinigungskosten und überweist das Geld an swiss granum.
Überweisung der Beiträge / Mehrwertsteuer
Die Beiträge werden halbjährlich auf folgendes Bankkonto überwiesen:
•
PC 30-106-9, Berner Kantonalbank, 3001 Bern, zugunsten von swiss granum, Konto 16/242.964.3.54
Aus folgenden Gründen muss das Total der Beiträge nach Abzug der MwSt. am Ende der Rechnung aufgeführt sein:
•
•
Die Mitgliederbeiträge von swiss granum, SGPV, SBV sowie die für den Entlastungsfonds und den
Ölsaatenpool vom SGPV sind nicht mehrwertsteuerpflichtig.
Die Beiträge, die für die Marketingkommissionen bestimmt sind, verstehen sich "inkl. MwSt. ", da die
MwSt. von der betroffenen Kommission überwiesen wird: Promotionsfond Getreide (Schweizerische
Brotinformation SBI), Kommission Schweizer Rapsöl, IG-Dinkel.
Alle Abrechnungen müssen folgenden Vermerk tragen: „Mitgliederbeiträge von swiss granum, des SGPV,
des SBV, der SBI und IG-Dinkel“. Was die zwei letztgenannten Marketingkommissionen betrifft, müssen
deren Namen nur auf denjenigen Abrechnungen erwähnt sein, die den Verkauf von Weizen und Dinkel betreffen.
Swiss granum fakturiert bei der Fälligkeit im November 2014 einen Akonto-Betrag von rund 70% des gesamten jährlichen Beitrages (der Akonto-Betrag wird auf Basis der Beträge der Ernte 2013 berechnet).
Für zusätzliche Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihre wertvolle Mitarbeit.
Freundliche Grüsse
swiss granum
Olivier Sonderegger
Präsident
Stephan Scheuner
Direktor
Beilagen erwähnt
3
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
298 KB
Tags
1/--Seiten
melden