close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In Fellbach ein bisschen wie in Monte Carlo - TEV Fellbach

EinbettenHerunterladen
V
Lokalsport
Nr. 91 | Samstag, 19. April 2014
Sebastian Merk
coacht Oeffinger
Der TVOe verpflichtet
den 38-Jährigen für die neue
Saison. Von Gerhard Pfisterer
Handball
n welcher Spielklasse die Handballer
des TV Oeffingen in der nächsten Runde antreten werden, ist noch offen.
Wer sie dann trainieren wird, steht nun
aber fest. Sebastian Merk beerbt den scheidenden Coach Raimund Geiger, der mit
dem Team demnächst in der Aufstiegsrunde der Bezirksliga-Tabellenzweiten noch
um den Sprung in die Landesliga kämpft.
Die Oeffinger hatten zwei Kandidaten in
der Endauswahl und entschieden sich für
Sebastian Merk. In der abgelaufenen Saison betreute der 38-Jährige aus Pflugfelden die Bezirksliga-Frauen des TV Aldingen. „Das hat menschlich gleich gut gepasst. Es hat uns gut gefallen, was er für Ansätze hat“, sagt der mitspielende TVOe-Abteilungsleiter Christoph Keller. Stefan
Blind fungiert weiter als Co-Trainer. Die
Mannschaft bleibt auch sonst zusammen;
Stephan Veith kehrt – wie berichtet – vom
Landesligisten TSV Schmiden II zurück.
Mindestens zwei Partien stehen den
Oeffingern aber noch bevor, ehe es in die
Pause vor der nächsten Runde geht – bestenfalls sogar vier. Das erste Duell in der
Aufstiegsrunde bestreiten sie am 30. April,
20 Uhr, beim TSB Ravensburg (Bezirk Bodensee-Donau). Das Rückspiel findet am 3.
Mai, 20 Uhr, in der Oeffinger Sporthalle
statt. Sollten sich die TVOe-Handballer
durchsetzen, geht es an den darauffolgenden Wochenenden entweder gegen die TG
Trossingen (Neckar-Zollern) oder die TSG
Reutlingen (Achalm-Nagold) weiter um
den Aufstieg in die Landesliga. „Ich bin zuversichtlich. Alle sind fit und heiß auf die
Spiele“, sagt Christoph Keller.
gp
I
Die gelben Filzbälle werden auch schon von den Tennisspielern in Fellbach und Kernen auf den Sandplätzen im Freien übers Netz gejagt.
Foto: Maximilian Hamm
In Fellbach ein bisschen wie in Monte Carlo
Für die Vereine und Abteilungen in Fellbach und Kernen hat der milde Winter positive Folgen: Während im Fürstentum das erste
europäische Sandplatzturnier stattfindet, können die Mitglieder hier so früh wie noch nie die Freiluftsaison eröffnen. Von Maximilian Hamm
Tennis
n Monte Carlo finden an diesem Wochenende die Halbfinals des traditionsreichen Tennisturniers mit den
weltbesten Männern um den serbischen
Titelverteidiger Novak Djokovic statt. Sie
kämpfen um gut 2,9 Millionen Euro Preisgeld. In den Jahren zuvor hatte der Spanier
Rafael Nadal dort achtmal in Folge gewonnen. Im ehrwürdigen Monte-Carlo-Country-Club sind Sorgen fern, die Sandplätze
bis Mitte April rechtzeitig für das internationale Turnier der Masters-Serie bespielbar zu machen – dem milden Mittelmeerklima zum Dank. Die Verantwortlichen in
den Tennisvereinen und -abteilungen Fellbachs und Kernens schauen bei ihrer Planung dagegen regelmäßig besorgt auf die
Wettervorhersagen.
„Es juckt den
In diesem Jahr aber
haben sie ebenfalls
Mitgliedern
vom milden Winter
schon unter
profitiert und so früh
der Sohle.“
wie nie mit der Instandsetzung ihrer
Fritz Bretschneider,
TSV Schmiden
Anlagen beginnen
können. Mehr noch:
Auf den meisten Plätzen der Region haben
Tennisspieler bereits die Freiluftsaison eröffnet. Anders als im vergangenen Jahr, in
dem Frost und Schnee den Winter bis in
den April hinein verlängert hatten.
Beim TEV Fellbach, dem mit Abstand
größten Tennisverbund der Stadt, haben
die 520 Mitglieder – eine Steigerung im
Vergleich zu 2013 – noch vor Ostern die
Chance, die ersten Bälle auf der roten
Asche zu schlagen. Bereits Anfang April
war eine Fremdfirma vor Ort und hat die
zwölf Sandplätze gerichtet. Sehr zur Freude des Sportwarts Peter Seibold, der schon
hoffnungsvoll auf die anstehenden Verbandsspiele blickt. Aussichtsreich gehen
zum Beispiel die Frauen des Vereins in der
Verbandsliga – gleich mit zwei Teams – ins
Rennen. Als Erste starten am 3. Mai die
Herren 55 um den Kapitän und TEV-Vorsitzenden Gunther Gerecke in der Regionalliga Südwest bei Tennis 65 Eschborn in
den Ligabetrieb. Für die Oberligamänner
um den neuen Spitzenspieler Guido Trös-
I
ter ist zunächst einmal der Ligaverbleib das
ausgegebene Ziel. Am 11. Mai empfangen
sie den TC Afriso Güglingen zum ersten
Verbandsspiel. Am 27. April findet auf der
Tennisanlage an der Kienbachstraße von 13
bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Mit
Probetraining für interessierte Gäste, einer
Tombola und einem Showmatch.
Auch beim TV Oeffingen wird bereits im
Freien gespielt. Vor rund einer Woche haben die ersten Tennisbegeisterten die Plätze auf ihre Standfestigkeit überprüft, fortan waren sie den 330 Mitgliedern für den
Spielbetrieb freigegeben. Beim TV Oeffingen nimmt die Mitgliederzahl seit zwei
Jahren stetig zu, was auch auf die Arbeit des
Trainers Bogdan Ivascu zurückzuführen
ist. Er wird nach dem Aufstieg in dieser Sai-
son die Männer als Kapitän in der Verbandsliga anführen. Für den Sportwart Alexander Weier ist der Ligaverbleib das
oberste Ziel. Am 3. und 4. Mai organisiert
die Oeffinger Tennisabteilung ihre Tage der
offenen Tür, parallel dazu findet auf der
vereinseigenen Beachanlage wieder ein
Beach-Tennis-Turnier statt.
Der TSV Schmiden zählt 305 Tennismitglieder und damit in etwa genau so viele
wie im vergangenen Jahr. Dem Abteilungsleiter Fritz Bretschneider macht allerdings
die Altersstruktur zu schaffen: „Es fehlen
uns Spieler zwischen 18 und 40 Jahren.“
Die Zahl der Jugendlichen – 124 – sei jedoch erfreulich. Am 27. April laden die
Schmidener Tennisspieler zu ihrem Tag
der offenen Tür, an dem ein sogenanntes
Hier spielt der Chef: Gunther Gerecke, Vorsitzender des TEV Fellbach
Foto: Steffen Meyer
Bändelesturnier für Mitglieder und Gäste
auf dem Programm steht. „Es juckt den
Mitgliedern schon wieder unter der Sohle,
sie wollen draußen spielen“, sagt Fritz
Bretschneider. Die Plätze werden in diesen
Tagen eröffnen – so früh wie noch nie. Einzelne Mitglieder hatten bereits Mitte März
mit den ersten Arbeiten begonnen, eine
Fremdfirma hat diese dann vollendet.
Auch der TC Rommelshausen konnte
seine Mitgliederzahl von 250 halten und
bildet damit die viertgrößte Tennisgemeinde in Fellbach und Kernen. Das neu eingerichtete Tennisplatz-Kompetenzteam um
den Sportwart Frank Fischer hat die sechs
Sandplätze bereits Anfang April in Eigenregie fertiggestellt. Mitglieder konnten
mithelfen, „aber sie stehen eben nicht
Schlange, um Sandsäcke zu schleppen“,
sagte das Vorstandsmitglied Ute Kamphausen. Dennoch können sie schon den Schläger im Freien schwingen. Am Sonntag, 27.
April, organisiert der TC Rommelshausen
seinen Tag der offenen Tür. Von 11 bis 14
Uhr bietet der Verein Attraktionen für Kinder und Erwachsene, unter Anleitung von
Trainern können interessierte Gäste die
Sportart Tennis ausprobieren.
Der TC Stetten ist mit 130 Mitgliedern
der kleinste Verein unseres Verbreitungsgebiets, er ist allerdings wieder ein wenig
gewachsen im Vergleich zum vergangenen
Jahr. Vor neun Tagen hat eine Fremdfirma
die Plätze innerhalb von drei Stunden gerichtet, an diesem Wochenende sollen sie
eröffnet werden. Am 26. April um 14 Uhr laden die Verantwortlichen um Heiderose
Marte-Lowe zum Tag der offenen Tür mit
einem Mixedturnier, und am 4. Mai gastieren Hobbyspieler aus ganz Württemberg zu
einem Turnier des Württembergischen
Tennis-Bunds (WTB) auf den fünf Sandplätzen des TC Stetten. Dank der meist milden Witterung besteht auch in Stetten keine Sorge, dass die Eröffnung der Freiluftsaison sich verzögert. Das ist in diesem Jahr
eben fast wie im ehrwürdigen Monte-Carlo-Country-Club, wo an diesem Wochenende die weltbesten Tennisspieler um den Titel beim Mastersturnier kämpfen.
TENNIS IN FELLBACH UND KERNEN: FÜNF VEREINE, FÜNF INTERNETADRESSEN, FÜNF ANSPRECHPARTNER
TEV Fellbach
TV Oeffingen
TSV Schmiden
TC Rommelshausen
TC Stetten
Mitglieder: 520
Mitglieder: 330
Mitglieder: 305
Mitglieder: 250
Mitglieder: 130
Tag der offenen Tür: 27. April
Tage der offenen Tür: 3./4. Mai
Tag der offenen Tür: 27. April
Tag der offenen Tür: 27. April
Tag der offenen Tür: 26. April
Internet:
www.tev-fellbach.de
Internet:
www.tvoe-tennis.de
Internet:
www.tennis-tsv-schmiden.de
Internet:
www.tcrommelshausen.de
Internet:
www.tc-stetten.de
Ansprechpartnerin: Ancilla Löhle,
Beirätin für Events
Ansprechpartner: Eberhard Schreiner, Breitensportwart
Ansprechpartner: Fritz Bretschneider, Abteilungsleiter
Ansprechpartner: Rolf Badschild,
Klubverwalter
Ansprechpartnerin: Heiderose Marte-Lowe, Breitensportwartin
Telefon: 0163 7 10 05 76
Telefon: 0711 5 18 00 43
Telefon: 0711 51 11 74
Telefon: 071 51 4 12 58
Telefon: 071 51 4 45 50
Info Die TVOe-Handballer setzen zwei Busse
zum Auftaktspiel der Aufstiegsrunde am 30.
April in Ravensburg ein. Der erste Bus fährt
um 16 Uhr an der Oeffinger Sporthalle los,
der zweite um 17 Uhr. Die Kosten für die Mitfahrt betragen 15 Euro. Die Anmeldung ist bei
Gregor Walz mit der Angabe des Busses per
E-Mail an walz.gregor@googlemail.com oder
per Telefon (0176/20 18 10 15) möglich.
Kurz berichtet
Volleyball Mit einem 3:0-Erfolg beim TSV G. A.
Stuttgart und dem zweiten Tabellenplatz in der
Regionalliga hat Martin Feistritzer vor wenigen
Tagen seine Zeit als Trainer der Volleyballerinnen der DJK Schwäbisch Gmünd beendet. Der
48-jährige A-Lizenz-Inhaber war davor 17 Jahre
lang, bis 2010, beim SV Fellbach: erst als Spieler, dann als Trainer – auch in der Bundesliga.
Der Winterbacher wird sich nun noch auf sein
Kinder-Volleyballprojekt in Remshalden konzentrieren und parallel dazu die Männer der SV
Remshalden in der Landesliga anleiten. red
Fußball Die Siegesserie der Frauen des SV Fellbach ist gerissen. Nach zuvor fünf Erfolgen
musste sich das Team um die Torhüterin Lina
Popal zuletzt in der Bezirksliga der SGM Birkmannsweiler/Steinach zu Hause mit 0:1 (0:1)
geschlagen geben. Die Fellbacherinnen bestimmten das Spiel, hatten aber trotz zahlreicher Chancen wegen des Gegentors bei einem
der gegnerischen Konter das Nachsehen. Im
Zuge der Niederlage fielen sie vom zweiten auf
den dritten Tabellenplatz zurück. gp
Tanzsport Amelie Heinemann und Bern
d Krauss vom TSV Schmiden waren vor wenigen Tagen beim Trophy-Turnier des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg in Karlsruhe
erfolgreich. In der Hauptgruppe D Standard (19
Paare) erreichten sie ebenso Platz drei wie in
der Hauptgruppe II D Standard (zehn Paare). gp
Ergebnisse und Tabellen
TURNEN
Landesliga, Männer
TSV Wernau – TSV Schmiden
KTV Heilbronn II – SSV Ulm II
TSV Dunningen – SV Bolheim
Abschlusstabelle:
1.TSV Schmiden
2.TSV Wernau
3.SV Bolheim
4.KTV Heilbronn II
5.WKG Villingendorf-Rottweil
6.SSV Ulm II
7.TSV Dunningen
294,15:295,00
290,30:276,70
277,60:301,70
6
6
6
6
6
6
6
46
54
46
40
34
16
16
12
10
8
6
4
2
0
TISCHTENNIS
Bezirksklasse, Jungen U18
TSB Schwäbisch Gmünd – TV Weiler
Abschlusstabelle:
1.SG Bettringen
16
2.VfR Birkmannsweiler II
16
3.TV Oeffingen
16
4.TTC Leinzell
16
5.TSB Schwäbisch Gmünd
16
6.TSV Lorch
16
7.TSV Leutenbach
16
8.TV Weiler
16
9.SV Plüderhausen II
16
6:3
94:37
86:54
73:55
74:73
70:75
67:77
62:77
56:85
43:92
30:2
23:9
19:13
19:13
15:17
15:17
12:20
7:25
4:28
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
140 KB
Tags
1/--Seiten
melden