close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

H2O und wie steht es um Uns? - fideko - Reinhard Frenzel

EinbettenHerunterladen
www.guteswasser.maunawai.com
H2O und wie steht es um Uns?
Reinhard Frenzel
Telefon. 03342 80633
Mobil 01523 3553721
Vom ersten Lebenstag an verlieren wir Wasser, bis wir im Alter mit manchmal nur 50%
Wasseranteil im Körper sterben. Besteht vielleicht ein Zusammenhang zwischen Alter, Krankheit
und Tod und Wassermangel? Jung - Alt: Wasserhaushalt im Körper
Die Wissenschaft sagt JA!
Wenig Wasser im Körper lässt den Stoffwechsel stocken!
Alle lebensnotwendigen Prozesse im Körper laufen
mit Wasser ab. Haben wir zu wenig Wasser, laufen
Stoffwechselprozesse langsamer ab. Die
Gehirnleistung wird vermindert und es kommt zur
Zellverschlackung. Langfristiger Wassermangel führt
zu vorzeitigem Altern, Krankheit und Degeneration.
Hat unser Leitungswasser eine gute Qualität?
Grundsätzlich JA!
Die Auflagen für Leitungswasser in Deutschland
erfüllen höhere Ansprüche als im
Lebensmittelbereich. Aus diesem Grund schneiden
Mineralwässer im Test oft schlechter ab als Leitungswasser.
Warum erfahren wir bei der hervorragenden Qualität dann von Zeit zu Zeit von
verunreinigtem Trinkwasser?
Ganz einfach: In der Praxis ist eine Mikrofiltration des gesamten Wasserbedarfs nicht zu
gewährleisten. In vielen Gegenden gibt das Rohrsystem Schadstoffe an das Wasser ab. Aus
diesen Gründen erkennen immer mehr Menschen, das ein Wasserfilter im Haushalt für unser
Trinkwasser Sinn macht. So haben wir Sicherheit, vor Belastungen weitgehend verschont zu sein.
Kleinere und strukturierte Wassermoleküle nimmt der Körper leichter auf!
Was wir bisher nicht berücksichtigten ist die Tatsache, dass unser
Leitungswasser einem hohem Druck (etwa 4 bar) ausgesetzt ist und dadurch
große Wassermolekülgruppen entstehen, die so nicht von den Zellen
aufgenommen werden können. Das Leitungswasser muss deshalb erst
“verdaut” werden. Dadurch verbrauchen wir zusätzliche Energie und haben
praktisch weniger Wasser im Stoffwechsel zur Verfügung als gut für uns wäre.
Unser Wohlbefinden
Die Versorgung mit Wasser ist für uns überlebenswichtig. Bereits geringe Unterversorgung führt zu
typischen Dehydrierungserscheinungen wie Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche oder
vorzeitiger Hautalterung.
Leider sind wir uns der zentralen Rolle, die Wasser für unsere Gesundheit spielt, meist nicht
bewusst.
Aber nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des Wassers dürfen wir nicht
unterschätzen. Zwar sind die Auflagen für Leitungswasser in Deutschland höher als im
Lebensmittelbereich, jedoch gelten auch hier nur die üblichen Grenzwertbestimmungen.
Vollkommen unberücksichtigt ist die Verträglichkeit des Trinkwassers. Erst mit dem japanischen
Wissenschaftler Emoto ist verdeutlicht worden, wie unterschiedlich die Informationen im Wasser
sein können.
Mit Maunawai erhalten Sie aus günstigem Leitungswasser Ihr gesundes, wohlschmeckendes
Trinkwasser. Die komplexe Filtrierung entfernt Schad- und Schwebstoffe, und die hochwertige
Wasseraufbereitung versorgt Sie mit dem Lebensspender in seiner natürlichen, ursprünglichen
Form.
Warum Maunawai.docx 01/2013
- Seite 1 -
Wasseraufbereitung
Maunawai
 Quellfrische Reinheit
Das Trinkwasser durchläuft im Maunawai-System verschiedene
Stufen, bis ein mildes, weiches Wasser zur Verfügung steht.
Da keinerlei Druck auf das Wasser ausgeübt wird, hat das Trinkwasser
Zeit sich zu entfalten, wie bei einem guten Wein.
Der keramische Vorfilter (linkes Bild) lässt keinen
Staub, Rost und Schwebeteilchen durch. Die
Keramik mit einer Porengröße von nur 0,4-0,45 μm
ist so fein, dass kein Bakterium hindurch gelangt
und somit ein effektiver Schutz vor Keimen aller Art
gegeben ist.
Der Kalkfilter (zwischen dem Vorfilter und der Filterkartusche) reduziert effektiv Kalk, Nitrat, Nitrit
und Schwermetalle. Er ist wieder befüllbar. Die drei Beutel der Ersatzpackung reichen ca. 1 Jahr.
Die Hauptbearbeitung des Trinkwassers vollzieht sich in der Premium Filterkartusche .
Die einzelnen Schichten der Premiumkartusche
1. Japanische Aktivkohle aus Kokosnuss - Schalen
Entfernt Pestizide, Hormone, Schwermetalle und weitere
unerwünschte Stoffe
2. PI -Keramikkugeln PI- und Turmalin-Keramik
Zur Mineralisierung und Bildung einer natürlichen kleinclustrigen
Wasserstruktur (welche durch den hohen Druck im Rohrsystem
verändert wurde) werden hier Spuren von Mineralien an das
Wasser abgegeben.
3. Zeolithelemente
Zeolithe absorbieren Teile von Moleküle und speichern Giftstoffe.
Im Wasser gelöstes Zeolith bindet "Freie Radikale" im Körper.
4. Quarzsand, Magnete, 'Black-Magic' Biokeramiken und
Alcalina-Biokeramik
Hier fließt das Wasser durch Quarz- und Korallensand, der es mit
seiner natürlichen positiven Ladung neu strukturiert
(energetisiert). Das Wasser wird geschmacklich aufgewertet.
Durch Verwirbelung und Bakterien in den Keramiken entstehen
kleinere Wassercluster. Der pH-Wert wird basischer.
5. Effektive Mikroorganismen-Bio-Keramik und KalziumKeramik
Endgültige Herstellung der natürlichen Balance, indem die BioKeramik den pH-Wert basisch stabilisiert und abgegebenes
Kalzium das Kalzium-Magnesium-Verhältnis harmonisiert.
Das Wasser sammelt sich dann im großen (Glas-)Behälter, der acht Liter fasst. Werden in diesen
Behälter weitere Zeolith-Mineralsteine gelegt, wird das Wasser bei Bedarf noch basischer und an
das Wasser abgegebene Zeolithe helfen dem Körper beim Fang von freien Radikalen .
Die Maunawai Wasseraufbereitung erzeugt "geordnetes, strukturiertes Wasser". Dies bemerken
Sie an dem weichen Geschmack und dem sehr angenehmen Gefühl beim Trinken.
Warum Maunawai.docx 01/2013
- Seite 2 -
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
401 KB
Tags
1/--Seiten
melden