close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Deutsch - von Yingchen Li CTP 2013/2014 (Göttingen) (PDF - China

EinbettenHerunterladen
Wie früh ist früh? – Wohnplatzbewerbung ohne Zulassung!
Dieser Text richtet sich an chinesische Studienbewerber (Reguläres Studium)
(Stand: 28.01.2014)
Yingchen Li, Jens Vinnen
Wohnungssuche
Die chinesischen Studienbewerber müssen viele Prüfungen absolvieren, wenn sie in Deutschland
studieren wollen:
•
•
•
•
•
Sprachtest (TestDaF/ IELTS/ TOEFL)
APS (Die Akademische Prüfstelle)
Bewerbungsunterlagen losschicken
Zulassungen abwarten
Visum beantragen.
Wenn man schließlich sein Visum erhalten hat, kommt die nächste Sorge: die „Wohnungssuche“.
Sie ist wahrscheinlich das Wichtigste um tatsächlich in Deutschland studieren zu können, denn erst
mit einem Mietvertrag kann man sich beim Einwohnermeldeamt im Rathaus der jeweiligen Stadt/
Gemeinde anmelden, um dann bei der Ausländerbehörde die Aufenthaltsgenehmigung zu
beantragen (dieses muss innerhalb von drei Monaten passieren!).
Studentenwohnheim
In Deutschland gehören die Studentenwohnheime nicht zu den Unis(!), sondern zu den
Studentenwerken/Studierendenwerken.
Das heißt - anders als in China - dass Du Dich selber um eine Unterkunft kümmern musst, trotzdem
Du schon Deine Zulassung bekommen hast. Konkret bedeutet das, dass Du Dich in Deutschland
selber bei den Studentenwerken/Studierendenwerken für einen Platz im Studentenwohnheim
bewirbst, um auf die Warteliste für die Wohnplätze in den Studentenwohnheimen aufgenommen
zu werden. Du kannst erst dann in ein Wohnheim einziehen, wenn Du an vorderster Stelle der
Warteliste stehst.
Viele bewerben sich aber erst für ein Zimmer im Studentenwohnheim oder suchen auf dem
privaten Wohnungsmarkt, nachdem sie die Zulassungen erhalten, und sich für eine Uni
entschieden, haben.
Zu spät!
Seite 1 von 12
Das ist zu spät(!), denn fast immer ist ein Zimmer nicht sofort, sondern erst nach einer bestimmten
Wartezeit zu bekommen. Normalerweise muss man sechs bis zwölf Monate oder sogar länger
warten. Wenn man nicht in Deutschland ist, ist es sehr schwierig, eine private Wohnung zu finden.
Besonders vor dem Semesterbeginn ist die Situation zugespitzt. Viele internationale Studierende
und deutsche Abiturienten strömen plötzlich auf der Suche nach Wohnraum in die
Universitätsstädte, wodurch sich eine große Konkurrenz für die Zimmer in den Wohnheimen und
auf dem privaten Wohnungsmarkt ergibt.
Nicht nur chinesische Studierende, sondern auch deutsche und andere internationale
Studierenden haben dieses Problem. Da kurzfristig keine Änderung dieser Knappheit an
Wohnplätzen in den Studentenwohnheimen zu erwarten ist, solltet Ihr umdenken, und Euch
vorausschauend bereits von China aus für einen Wohnplatz bei den zuständigen
Studentenwerken/Studierendenwerken bewerben, um sofort nach Eurer Ankunft in Deutschland
eine Unterkunft zu haben.
Umdenken
Normales Denken: sich für das Studium in Deutschland entscheiden
IELTS/ TOEFL)
APS (Die Akademische Prüfstelle)
Zulassungen abwarten
Visum beantragen
Sprachtest (TestDaF/
Bewerbungsunterlagen losschicken,
Zulassungen erhalten und sich für eine Uni und die Stadt entscheiden,
sich für einen Platz bewerben und privat Wohnmöglichkeit suchen
Umdenken: sich für das Studium in Deutschland entscheiden
Wunschfach festlegen
bei
https://www.study-in.de/de/ alle Unis mit deinem gewünschten Abschluss und Studienfach
herausfinden und einige Unis auswählen, die Dir gefallen
die Website von jeweils zuständigen
Studentenwerken/Studierendenwerken herausfinden
prüfen bei welchen
Studentenwerken/Studierendenwerken kann man sich als Studienbewerber ohne Zulassung
unverbindlich für ein Zimmer online bewerben kann
sich gleichzeitig bei diesen
Studentenwerken/Studierendenwerken bewerben, um so früh wie möglich in die Wartelist
aufgenommen zu werden
werden)
Sprachtest (TestDaF/ IELTS/ TOEFL, dies kann auch früher vorbereitet
APS (Die Akademische Prüfstelle)
Zulassungen abwarten
Bewerbungsunterlagen losschicken,
Zulassungen erhalten und sich für eine Uni und die Stadt entscheiden,
Visum beantragen
den Studentenwerken der Universitätsstädte, für die Du Dich nicht
entschieden hast eine E-Mail schreiben, damit Du aus deren Wartelisten gelöscht wirst , damit auch
andere Studierende die Gelegenheit ein günstiges Wohnplatzzimmer zu erhalten(ebenso wichtig!) .
Unverbindlich? Ohne Gebühren? Als Studienbewerber ohne Zulassung?
Seite 2 von 12
Es ist ganz egal für welche Uni Du Dich entscheidest, oder ob überhaupt nach Deutschland gehst,
solange Du beachtest bei welchen Studentenwerken man sich unverbindlich, d.h. ohne
Gebühren und ohne Zulassung, online für einen Wohnplatz, bewerben kann. Zudem sollte
die Bewerbung jederzeit widerrufbar sein.
Wenn du früher als gewünscht ein Zimmer angeboten bekommst, kannst Du Dich – nach
vorheriger Kontaktaufnahme mit der Wohnheimverwaltung des Studentenwerks
/Studierendenwerks zurückstellen lassen. Dann bleibst Du auf der Warteliste und bekommst
nochmals, zu einem späteren Zeitpunkt, ein Zimmerangebot. Auf keinen Fall solltest Du
(Bestätigungs-)Mails der Wohnheimverwaltung ignorieren oder lange Zeit nicht beantworten, da
dann die Gefahr besteht, dass Du aus der Warteliste gelöscht wirst.
Am Beispiel vom Studentenwerk Göttingen
Schritt 1. Bei https://www.study-in.de/de/ deinen gewünschten Abschluss und Studienfach
eingeben: z.B. Master, Interkulturelle Germanistik
Seite 3 von 12
Schritt 2. Du findest das Angebot der Uni Göttingen nicht schlecht und möchtest es
berücksichtigen. Bei https://www.google.de/ „Studentenwerk/Studierendenwerk + Name der
Stadt“ eingeben, z.B. „Studentenwerk Göttingen“
Seite 4 von 12
Seite 5 von 12
Oder hier bei http://www.internationale-studierende.de/meta/studentenwerke/ das Hochschulort
eingeben und das zuständige Studentenwerk finden!
Und hier bei http://www.studentenwerke.de/stw/default.asp Hochschulort/Stadt eingeben und
dafür zuständiges Studentenwerk herausfinden!
Seite 6 von 12
Schritt 3. Bei der Website vom Studentenwerk/ Studierendenwerk die Wohnabteilung suchen
„Wohnen“
Seite 7 von 12
Schritt 4. Die „Onlinebewerbung“ suchen und durchlesen, ob Du Dich unverbindlich, ohne
Gebühren und ohne Zulassung für einen Platz online bewerben kannst. Wenn diese Infos nicht klar
angegeben sind, kannst du direkt per E-Mail mit der Wohnabteilung Kontakt aufnehmen. Beim
Studentenwerk Göttingen z.B. können die Austauschstudierenden sich nicht online bewerben. Die
Studierenden mit Kindern sollten sich bei der Wohnheimverwaltung 5 schriftlich bewerben.
Seite 8 von 12
Schritt 5. Klick auf „Bewerbungsformular“. In dem Feld „Hochschule“ prüfst Du ob Deine
gewünschte Uni ausgewählt werden kann, da beim Einzug die Immatrikulationsbescheinigung
benötigt wird.
Seite 9 von 12
Schritt 6. Beachte die Wartezeiten der verschiedenen Wohnformen (Einzelzimmer, etc.) in den
jeweiligen Wohnheimen. Auf diesem Wege kannst Du feststellen, wo die Wartezeit am kürzesten ist.
Seite 10 von 12
Im Rahmen des China-Traineeprogramms der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen
Studentenwerks hat eine Befragung ergeben, dass sich Studienbewerber bei den nachgenannten
12 Studentenwerken (Bochum, Darmstadt, Freiberg, Freiburg, Göttingen, Hamburg, Köln, Mainz,
Ostniedersachsen, Saarbrücken, Thüringen, Wuppertal) auch ohne Zulassungen online bewerben
können, sofern sie regulär studieren wollen ( also kein Austauschprogramm!). Die Bewerbung ist
unverbindlich und kostet keine Gebühren. Man kann sie jederzeit widerrufen, sich auf der
Warteliste zurückstellen lassen oder eine andere Wohnform wählen. Hier sind die Links zu dem
jeweiligen Studentenwerk/Studierendenwerk.
Akademisches Förderungswerk: http://www.akafoe.de
Studentenwerk Darmstadt: http://www.studentenwerkdarmstadt.de/
Studentenwerk Freiberg: http://www.studentenwerk-freiberg.de/cms/
Studentenwerk Freiburg im Breisgau: www.swfr.de
Studentenwerk Göttingen: http://www.studentenwerk-goettingen.de/
Studierendenwerk Hamburg: http://www.studierendenwerk-hamburg.de/
Kölner Studentenwerk: http://www.kstw.de/
Studierendenwerk Mainz: http://www.studierendenwerk-mainz.de/
Studentenwerk OstNiedersachsen: http://www.stw-on.de/
Studentenwerk im Saarland e.V.: www.studentenwerk-saarland.de
Studentenwerk Thüringen: http://www.stw-thueringen.de/
Das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal: www.hsw.uni-wuppertal.de
Bitte beachten! Nicht bei allen Studentenwerken/Studierendenwerken kann man sich ohne
Zulassung/Immatrikulation bewerben, wie z.B. beim Studentenwerk München.
http://www.studentenwerk-muenchen.de/wohnen/wohnanlagen-des-studentenwerksmuenchen/wie-bewerbe-ich-mich/
Seite 11 von 12
Außerdem können sich die Mietbedingungen von Jahr zu Jahr ändern, das heißt, Du solltest – falls
Du online keine eindeutigen Informationen findest - bei dem jeweiligen
Studentenwerk/Studierendenwerk nachfragen.
Bitte die Schwierigkeit der Wohnungssuche in Deutschland nicht unterschätzen!
Es ist nicht unüblich, dass Studierende in den ersten drei Monaten dazu gezwungen sind sich in
eine Jugendherberge oder ein Hotel zu begeben, wofür viel Geld auszugeben ist. Bitte beachtet,
dass es nicht erlaubt ist bei anderen chinesischen Studierenden mit einzuziehen (maximale
Besuchsdauer 10 Tage), um Mietkosten zu sparen. Der Grund hierfür ist die Mietkalkulation pro
Kopf. Wer unerlaubt, also ohne Mietvertrag, mit im Wohnheim wohnt, verursacht zusätzliche
Kosten, die zu höheren Mieten führen.
Also:
Erst wenn Du eine Unterkunft gefunden hast, kannst Du anfangen, Dein Studium in Deutschland zu
genießen. Viel Erfolg!
Seite 12 von 12
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
978 KB
Tags
1/--Seiten
melden