close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt • 12. Jg. • Nr
Nr.. 23 • 08. November 2014
Bad Godesberg
Stadtmarketing e.V.
hat einen neuen
Vorstand
Der neue Vorstand von Bad Godesberg Stadtmarketing e.V.: Günter Gottmann (links, 1. Vorsitzender), Birgit Schallenberg (Schatzmeisterin) und
Rüdiger Brauer (2. Vorsitzender) (Foto: Christof Schmitz-Greef) Bericht S. 2
Bad Godesberg Stadtmarketing e.V.
hat einen neuen Vorstand
Schlossermeister Günter Gottmann ist 1. Vorsitzender
So einen starken Mitgliederzuspruch, wie jetzt bei der kürzlich
einberufenen außerordentlichen
Mitgliederversammlung in der
Stadthalle, hat der Verein Bad
Godesberg Stadtmarketing seit
Jahren nicht mehr gehabt.
Grund für diese zweite Versammlung in diesem Jahr war der Rücktritt des erst im Sommer gewählten Vorstandes mit Andreas Lüderitz an der Spitze nach nur
zwei Monaten im Amt.
Und wenn man jetzt die Gründe
für den Rücktritt aus dem Munde
von Andreas Lüderitz hörte, kann
man nur froh sein, das er dem
Verein, der in den letzten Jahren
unter der Leitung von Brigitte
Grüll so viel für Bad Godesberg
auf die Beine gestellt hat, nicht
mehr vorsteht.
Seine unschönen Behauptungen,
bei der finanziellen Abwicklung
der vom Verein veranstalteten
Flohmärkte sei so manches nicht
„korrekt abgerechnet“ worden,
wurden von den ehemaligen
Schatzmeistern Martin Rüdell
und Klaus Krosanke vehement
demeniert.
Auch die kürzlich durchgeführte
Kassenprüfung hatte keinerlei
Anlässe zu solchen Behauptun-
Ein prall gefüllter Saal bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung (Foto: Christof Schmitz-Greef)
gen gegeben. Immer mehr verzettelte sich Lüderitz in Ungereimt- und wohl auch Unwahrheiten, was manche Anwesende
als Märchenstunde betitelten.
Hatten vor der Versammlung viele Mitglieder schon mit einem
schlechten Verlauf des Abends für
den Verein gerechnet, so war es
ausgesprochen erfreulich, das
sich sofort drei langjährige Mitglieder für einen neuen Vorstand
zur Verfügung stellten.
In der von Rose-Marie Schrottka
gewünschten geheimen Wahl
wurden Günter Gottmann, Birgit
Schallenberg und Rüdiger Brauer mit den meisten Stimmen der
67 Stimmberechtigten zum neuen Vorstand gewählt.
Fortan ist der Rüngsdorfer Schlossermeister Günter Gottmann 1.
Vorsitzender, Birgit Schallenberg
(Friseursalon auf der Alten Bahnhofstrasse) Schatzmeisterin und
unser Wurst-& Crèpesmann Rüdiger Brauer 2. Vorsitzender.
Der alte Beirat bleibt in seiner
Form so bestehen wie er ist. Lilo
Frantzen und Axel Bergfeld gründeten zudem eine Projektgrup-
pe, die möglichst schnell zu einer positiveren Entwicklung für
Bad Godesberg führen soll.
Anke Opfermann und Mirko Feld
vom scheidenden Vorstand traten sogleich in diese Projektgruppe mit ein und sicherten ihre
Unterstützung zu.
Letztendlich hatte der Rücktritt
des „Zweimonate-Vorstandes“
auch etwas Gutes an sich. Gestärkt und mit einem frischen
Wind im Rücken kann Bad Godesberg Stadtmarketing e.V. nun
wieder etwas beruhigter in die
Zukunft blicken.
Dies dient auch als Sicherheit für
das eingespielte Pavillon-Team
um Miriam Hupe-Grüll und Konrad Pyc, die auch einen Teil der
Seele des Vereins ausmachen.
(CSG)
Pflegedienst Herbst & Partner
Tag & Nacht erreichbar
Tel. 02 28 - 44 66 74 56
Pflegedienst Herbst & Partner
Häusliche Pflege, Intensivpflege,
24-Stunden-Betreuung
www.pflegedienst-herbst-partner.de
Wir sind für Sie da!
2
Stark ins neue
Schuljahr starten
Gutschein für
zwei kostenfreie
Probewochen*
Packe Selbstbewusstsein
in deine Schultasche!
KUMON-Lerncenter Bonn-Plittersdorf
Wurzerstraße 116 · 53175 Bonn
Tel. 0228 . 387 769 24 · Malou Villbrandt
Mathe und Englisch
kumon.de
* Probezeitraum: 2 Wochen in der Zeit vom 25.08. bis 05.10.2014. Gilt nur im KUMON-Lerncenter Bonn-Plittersdorf.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Abrudern beim Wassersportverein Godesberg (WSVG)
Eine alte Tradition der Ruderer ist
das ABRUDERN. Auch wenn schon
seit Jahren das ganze Jahr hindurch die Boote der Godesberger
Ruderer auf dem Rhein unterwegs
sind, wird dieser Brauch weiterhin
gepflegt. Der Tag begann mit einer
Rudertour von Neuwied nach Godesberg. Über 40 Ruderer hatten
sich entschlossen, bei herrlichem
Herbstwetter mit sommerlichen
Temperaturen die knapp 40 KM
von Neuwied zu rudern.Sogar der
Achter wurde benötigt, um genügend Bootsplätze bereitzustellen.
Nachmittags trafen sich die Ruderer mit den „Nicht-Ruderern“ im
Bootshaus in Rüngsdorf, um bei
Kaffee und Kuchen die Sommersaison ausklingen zu lassen. Als
weitere Highlights standen die Entpflichtung der Trainingsmannschaft,
auch ein alter Brauch, und Ehrungen auf dem Programm. Als Sportler des Jahres wurde Clara Knopp
geehrt, die u.a. den 4. Platz bei
den deutschen Jugendmeisterschaften belegte. Mannschaft des
Jahres war das Team um Lars Hütt-
Trainingsmannschaft mit den beiden Vorsitzenden
ler der „Elfsteden Roeimarathon“,
einer ca. 220 KM langen Staffelregatta, die einer sehr aufwendigen
Organisation bedarf. Es wurde sogar eigens mit Hilfe von Spenden
der Teilnehmer ein Boot angeschafft, um konkurrenzfähig zu
sein. Nun beginnt das Winterprogramm, das neben Rudern, eingeschränkt durch die frühe Dunkel-
heit, auch Teamrowing (Rudern auf
Ergometern zum Takt der Musik,
ähnlich wie Spinning) beinhaltet.
Der WSVG wird auch im Winter
aktiv sein...
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
50 Jahre Bad Godesbergs Kultband THE ROW
Jubiläumskonzert mit den DEPERADOS am 22. November in der Bad Godesberger Stadthalle
Was für ein Jubiläum: 50 Jahre ist
es her, das sich die Godesberger
Schülerband „THE ROW“ auf eine
öffentliche Bühne wagte und mit
dem Beat der 60er aufspielte.
Grund genug, gemeinsam mit den
Beat-Pionieren „The Desperados“, die im vergangenen Jahr ihren 50. Geburtstag feierten, ein
Jubiläumskonzert zu geben.
Wie Sänger Rolf (Rowi) Ditz berichtet, können sich die Gäste auf
ganz besondere „special Guests“
freuen, zu denen alle ehemaligen
Musiker der Row gehören, beginnend ab dem Jahre 1987, als sich
„The Row“ auf dem 1. Godesberger Beatfestival auf dem Theaterplatz wieder neu formierten.
Juppi Schäfer gehört selbstverständlich zu den Gründungsmitgliedern aus dem Jahre 1964, wie
natürlich Wolfgang Fassbender
und „West-Coast Willi Güttler“
auch. Mit Jerry Spitzer konnte die
Band ihren ersten Gitarristen nach
Werner Müller-Lankow für den
22.11 gewinnen. Auch der ehe-
THE ROW beim Bad Godesberger Stadtfest 2012 (Foto: Christof SchmitzGreef)
malige Bassis Paul Danel, heute
bei „Clockwise-Twist“, ist ebenso dabei wie die drei gestandenen Profigitarristen Jan Laacks,
Thilo Hornschild und J.P. Weber.
Rolf Montenbruck ist u.a. Gitarrist bei der Robbie Williams - Cover Band „Sir Williams“ und ebenfalls überregional tätig. Die ganze Truppe wird abgerundet durch
die beiden Drummer Heiner Kirch
und Holger Drosdatis. So verspricht der Auftritt in der Stadt-
Die Ur-ROW 1964
halledurch die verschiedenen Stilrichtungen der Gitarristen sehr
abwechslungsreich zu werden.
50 JJahre
ahre THE ROW & THE DESPERADOS, 22. November 2014,
Stadthalle Bad Godesberg, Beginn
20 Uhr (Einlass an 19 Uhr), VVK
8,50 zzgl. Gebühren und an der
Abendkasse). Vorverkauf bei Bad
.V
Godesberg Stadtmark
eting ee.V
.V..
Stadtmarketing
(derzeit im Hansa Haus
Haus,, Alte
Bahnhofstraße 21, Bad Godesberg) (CSG)
Anzeige
Wieder gut besuchter Workshop bei BECKER Hörakustik
Thema: Hörverlust und Partnerschaft
Bonn-Bad Godesberg. Auf reges Interesse stieß am Freitag, 10. Oktober der Workshop, „Hörverlust und Partnerschaft“, den der Psychologe
Dr. Klaus von Gehlen im Rahmen der Vortragsreihe „Gruppengespräche mit einem Psychologen“ im Seminarraum
von Becker Hörakustik durchführt. Der Referent ist DiplomPsychologe und selbst Hörgeräteträger.
Fazit eines Teilnehmer-Ehepaars:
„Es war sehr aufschlussreich,
denn in einer Partnerschaft
sind immer beide betroffen.
Wir freuen uns, dass dieser
Workshop fortgesetzt wird.“
Eine andere Teilnehmerin er-
4
Unter den Teilnehmern und dem Psychologen Dr. Klaus von Gehlen
herrschte ein reger Informationsaustausch.
klärte: „Das nächste Mal bringe ich meinen Partner mit!“
Die nächste Veranstaltung dieser Reihe findet am Freitag, 21.
November um 15 Uhr statt.
Sie hat das Thema „Selbstwertgefühl und Hörverlust“.
Im Jahr 2015 wird die erfolgreiche Reihe: „Hörverlust und
Partnerschaft“ mit dem Dipl.
Psychologen Dr. jur. Klaus von
Gehlen fortgeführt.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Gruppenveranstaltung gehört zu den Leistungen, deren
Kosten BECKER Hörakustik im
Rahmen seiner ganzheitlichen
Kundenbetreuung übernimmt.
Veranstaltungsort ist der Seminarraum von BECKER Hörakustik, Eingang Hubertinumshof 11,
Bad Godesberg. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
(Tel 0228/3502776)
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Vorstand der KG Blau-Weiß-Rot Rüngsdorf: neue Gesichter
Denise Schmitz ist neue Präsidentin
Am Freitag, den 24.10.14 fand im
Zeughaus der KG Blau-Weiß-Rot
Rüngsdorf die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Zahlreiche Mitglieder waren erschienen,
weil sich im Vorfeld Personalveränderungen im Vorstand abgezeichnet hatten. Als Gast war Armin Weins geladen, der sich für
die Neuwahl des Vorstands als
Wahlleiter zur Verfügung stellte
und vorab aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz als Präsident des Bad Godesberger Festausschusses berichtete.
Nach der Abstimmung durfte sich
Denise Schmitz neue Präsidentin
nennen. Sie löst damit Helmut
Eschweiler ab, der zuvor sein Amt
niedergelegt hatte. 1. Vorsitzende wurde Vorstandsneuzugang
Manuela Gijon. Als Schatzmeister
wurde Jürgen Kadmiri im Amt bestätigt. Weitere Posten wurden
wie folgt besetzt: Schriftführerin:
Perta Esch, Pressewartin: Britta
van Zweeden, Zeugwart: Ferdi-
nand Schmitz und Kai Erlhoff, Beisitzer: Sarah und Beate Lichtenberger, Ursula Münster und Rosemarie Menden-Bassi. Kassenprüfer: Lisette Schwarz und Falk
Baumgärtner. Die neue Ge-
schäftsadresse der KG Blau-WeißRot Rüngsdorf lautet: Rolandstr.
36, 53179 Bonn.
Nach den Wahlen fand eine intensive Debatte über den Erhalt des
Rüngsdorfer Zoochs statt, der we-
Der neue Vorstand der KG Blau.Weiß-Rot Rüngsdorf. Vorne Jürgen
Kadmiri (Schatzmeister), Denise Schmitz (Präsidentin) und Manuela
Gijon (1 Vorsitzende)
gen hoher finanzieller und personeller Ressourcen auf der Kippe
stand. Man beschloss, den Zooch
auf jeden Fall am Leben zu erhalten. Dafür soll ein Organisationsausschuss gebildet werden, an
dem sich interessierte Bürger beteiligen können. Gefragt sind Personen, die bereit sind, an den Karnevalstagen 2015 bei Organisation, Auf- und Abbau sowie Ausschank ihre tatkräftige Hilfe anzubieten. Bei Interesse bitte an die
E - M a i l - A d r e s s e
deniseschmitz78@hotmail.de oder
an die Geschäftsadresse schreiben. Gegen Ende der Versammlung sprach der ehemalige Präsident Helmut Eschweiler an die Teilnehmer einige persönliche Worte,
woraufhin ihm diese für sein Engagement während seiner Amtszeit
dankten. Erfreulich: Helmut Eschweiler bleibt der KG als Mitglied
weiterhin
treu.
Rose-Marie
Schrottka bleibt selbstverständlich
Senatspräsidentin und unterstütz
die Blau-Weiß-Roten auch künftig
in bekannter Manier.(CSG)
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
80 Jahre „Fidele Möhnen“ Lannesdorf
Trotz Möhnenalter sind kkeine
eine Alterserscheinungen zu befütchten
Es begann alles in der Karnevalssession 1934/35. Es fanden sich
zahlreiche Frauen zusammen, um
im Ortsteil Lannesdorf ein gemeinsames Ziel zu verwirklichen: Sich
für die Sache des rheinischen Karnevals einzusetzen. So war es nur
eine Frage der Zeit, bis am 28.
Februar 1935 die „KG Fidele Möhnen Lannesdorf“ gegründet wurde. Unter Leitung der 1. Präsidentin, Johanna Mehles, wurden vor
dem zweiten Weltkrieg 1-2 Sitzungen sowie Veranstaltungen an
Weiberfastnacht organisiert. Während des Krieges gab es keine
Veranstaltungstätigkeit, der Verein existierte nur noch formell.
1946 wurde dann endlich die Arbeit wieder aufgenommen, was
beim Amt in Godesberg offiziell
besiegelt wurde. Im Jahre 1947
war der Eröffnungsball der Session 1947/48 so erfolgreich, dass
die Veranstaltung am 6. Dezember wiederholt wurde. Die Wiederholung genehmigte ausnahmsweise der damalige Stadtdirektor. Als im Jahr 1949 Johanna Mehles aus gesundheitlichen Gründen
das Amt der 1. Präsidentin niederlegte, wurde Gertrud Banasz-
Prinz Dominik III. & Prinzessin Melina I. sind das Lannedorfer Kinderprinzenpaar 2014/15
Anzeige
12. Benefizaktion
„Sternenlicht“ von SUPERNOVA-GODESBERG
Bad Godesberg (Ra) Die Bad Godesberger KKooper
ooper
ationsgruppe SUPERNO
VA-GODESBERG ermöglicht Weihnachten 2014
ooperationsgruppe
SUPERNOV
die 12. Benefizaktion „STERNENLICHT“ zugunsten des CJG Hermann-Josef-Hauses in Bonn Bad Godesberg.
Aufgrund der riesigen Nachfrage nach Geschenksternen bei
„Supernova-Sternenlicht-Aktionen“ in den elf vergangenen Jahren mit einem Gesamtwert von
50.000 €, können auch Weihnachten 2014 die Kinder wie
auch Jugendliche und junge
Mütter im CJG Hermann-JosefHaus mit je einem von 200 Geschenkpäckchen unter dem
Weihnachtsbaum bedacht werden. Sieben Bad Godesberger
Unternehmen hatten sich bereits 2003 spontan zur Kooperationsgruppe SUPERNOVA-GODESBERG mit dem Ziel zusammen geschlossen, nicht nur im
Rahmen ihrer Unternehmen und
deren sehr speziellen Dienstleistungs- und Serviceangeboten,
6
sondern auch im Rahmen ganz
besonderer Aktionen Bad Godesberg noch liebens- und lebenswerter mit zu gestalten. Wir als
Initiatoren der Aktion freuen uns
ungemein, dass die Benefizaktion „Sternenlicht“ zu einer in Godesberg nicht mehr wegzudenkenden weihnachtlichen Benefizaktion und so innerhalb von nur 12
Jahren zu einer besonders liebens- und lebenswerten Tradition
geworden ist. Die kompletten Informationen zur Historie finden Sie
auf unserer Homepage
www.supernova-godesberg.de
2014 sind es im 12. SupernovaGodesberg -„Sternenlicht“ Jahr
sechs Bad Godesberger Akteure:
Drahtesel - Räder die bewegen,
Jean Franzen, Moltkestr. 10-12,
53173 Bonn-Bad Godesberg. Ganzheitliche Entwicklungs-, Bewegungs- und Lernförderung Lilo Franzen, Moltkestr. 10-12, 53173 BonnBad Godesberg, Hochkreuz Augenklinik & Laserzentrum Dr. Andreas
K. Cordes und Erbil Türkdamar,
Godesberger Allee 90, 53175 BonnBad Godesberg, Eberz - Feine Augenoptik, Michael Eberz, Koblenzer Str. 35, 53173 Bonn-Bad Godesberg, Bergfeld’s Biomarkt, Axel
Bergfeld, Alte Bahnhofstr. 20,
53173 Bonn-Bad Godesberg, Nicola Linde Accessoires & Lieblingsstücke, Nicola Linde, Bürgerstraße 3, 53173 Bonn-Bad Godesberg.
Inzwischen haben auch für Weihnachten 2014 wiederum 200 Kinder und Jugendliche und junge
Mütter vom CJG Hermann-Josef-
Haus mit großem Einsatz und viel
Fleiß liebevoll ihre Wunschsterne für ein Geschenk à 15 € selbst
gebastelt - unter engagierter Anleitung von Wolfgang Lentner,
dem Leiter der Kreativwerkstatt
im HJH - und das in dreifacher
Ausführung, damit der Weihnachtsmann den reich gefüllten
Gabensack rechtzeitig zum großen Gabenfest bringen kann. Als
kleines Dankeschön - und das
heißt auch Mehrarbeit für die Kinder im HJH - dürfen die Schenkenden diesmal den wunderschön verzierten Stern, der
fast aussieht wie der Stern von
Bethlehem, als Erinnerung an
die Benefizaktion behalten und
ihren eigenen Weihnachtsbaum damit schmücken!
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
kiewicz von den Mitgliedern der
noch jungen Karnevalsgesellschaft
zur neuen 1. Präsidentin gewählt.
Die ersten Veranstaltungen waren von eigenen Auftritten geprägt, was der Stimmung jedoch
keinen Abbruch tat. Die von den
Möhnen stets geduldeten Männer beschlossen 1951, innerhalb
der KG eine eigene Karnevalsabteilung zu gründen: „Die Dorfspatzen“. Zum 1. Vorsitzenden wurde damals Albert Ott gewählt.
Heute bekleidet Frank Geißler als
Präsident der Dorfspatzen dieses
Amt. Nach der Durchführung des
ersten Kinderfestes entschied
man sich 1953, das erste Lannesdorfer Kinderprinzenpaar vorzustellen. Zu offiziellen Anlässen
nahm man jetzt auch die Fahne
der Gesellschaft mit. Die Funktion
des Fähnrichs wurde von Elfriede
Scholl wahrgenommen, die über
viele Jahre hinweg das „Fähndel“
schwenkte. Im Jahre 1960 feierte
die KG Fidele Möhnen ihr 25-jähriges Jubiläum. Im Rahmen dieses
Festes weihte Pfarrer Bertram die
neue Schwenkfahne der Gesellschaft. Als Anerkennung ihrer vielen Arbeit erhielt Gertrud Banaszkiewicz einen Narren aus Porzellan verliehen. Für ihre Verdienste
um den Godesberger Karneval
wurde sie 1965 mit der „goldenen
Pritsche“ ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die der Godesberger Festausschuss vergibt.
Die Jahreshauptversammlung von
1978 brachte neue Möhnen an die
Spitze des Vereins. Henni Stommel übernahm das Amt der 1. Präsidentin und Hans Oebel das Amt
des 1. Vorsitzenden. Ab dieser Zeit
wurden neue Veranstaltungskonzepte entwickelt, so z.B. das Kinderfest oder auch das Biwak auf
dem „roten Platz“. Der Jugendarbeit wurde ab diesem Zeitraum
vermehrte Aufmerksamkeit geschenkt. Aus Anlass des 50 jährigen Bestehens (1985) erhielten
alle Mitglieder einen Jubiläums-
Die „Fidelen Möhnen“: Gruppenfoto aus der heutigen Zeit
orden. 1993 übernahm Jürgen
Krupp als 1. Vorsitzender das Ruder im Verein, was sich als Glücksfall erweisen sollte. Ihm zur Seite
steht seit 1997 Maria Florent als
1. Präsidentin. Das Vereinsleben
erlebte einen Aufschwung, was
selbst die Vorstellungskraft der
eigenen Mitglieder überstieg. Der
Altersdurchschnitt veränderte sich
erheblich zu Gunsten der Jugend,
wovon die vereinseigenen Tanzgruppen am meisten profitierten.
Auch die Kartennachfrage zu den
verschiedenen Veranstaltungen
wurde immer größer, so dass die
Kapazität des Saales der „Alten
Bauernschänke“ bei weitem nicht
mehr ausreichte. So wurde die
Idee geboren, ein Festzelt aufzubauen. Am 07. November 1999
fand mit der Premiere des 1.Herrenfrünschoppens in Lannesdorf
die erste Veranstaltung im Festzelt statt. Nicht einmal eine Woche später begeisterte die Prunksitzung im Zelt mehr als 600 Lannesdorfer Jecke. Die Möhnen hatten in 5 Tagen das gesamte Zelt
umgebaut und neu dekoriert. Die
Resonanz zu den Veranstaltungen
im Festzelt ist bis heute grenzenlos. In der Jubiläumssession wollen die Fidelen Möhnen unter dem
Motto „Zoröck en de Zokunf“ einer positiven Zukunft entgegen
sehen. Mit 80 Jahren ist man eigentlich im richtigen „Möhnenalter“. Doch halt!! Die Lannesdorfer Möhnen sind „fidel“, also sind
keine karnevalistischen Alterserscheinungen zu befürchten. Hier
geht es rund. Garanten dafür sind
Präsidentin Maria Florent sowie
1.Vorsitzender Jürgen Krupp und
natürlich das gesamte Team, was
Der Johanniter-Pflegedienst:
Wir versorgen Sie in Ihrem Zuhause!
Sie haben Fragen rund
um die Häusliche Pflege?
Unsere Pflegedienstleiterin
berät Sie dazu gerne!
Der Elferrat der „Fidelenen Möhnen“ aus der Gründungszeit
dahinter steht. Auch einen herzlichen Dank zum 80 Jährigen Bestehen geht an die Mitglieder und
Helfer. Ganz besonders aber an
die Trainerinnen, Betreuerinnen
und den Eltern der Kinder und Jugendlichen, ohne deren Investitionen an Zeit und Geld, die Arbeit im Verein viel schwieriger
wäre. Unerwähnt bleiben darf
auch nicht die Tanzgruppe „Fidelias“, die sich in den letzten Jahren
hervorragend präsentieren und ihr
Können von Jahr zu Jahr verbessern. (CSG)
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Sozialstation Bonn
Klufterstr. 40, 53175 Bonn
Tel. 0228 91066-57
eva.pajak@johanniter.de
www.johanniter-bonn.de
Wir suchen für un
se
r Team
t FYBNJOJFSUF.J
UBSCFJUFSJOOFO
Ihr Anfangsgehalt
in Vollzeit:
13 Gehälter à 2.600
Euro
t ,SBOLFOQnFHFIFM
GFSJOOFO
t "S[UIFMGFSJOOFO
Ihr Anfangsgehalt
in Vollzeit:
13 Gehälter à 2.300
Euro
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Janus Orts und Lea Schäfer sind das
Bad Godesberger Kinderprinzenpaar der Session 2014/2015
Festausschuss Godesberger Karnev
al stellte die „kleinen Tollitäten“ offiziell vor
Karneval
Kurz vor dem Start in die fünfte
Jahreszeit konnte der Festausschuss Godesberger Karneval
nun offiziell das Kinderprinzenpaar für die Session 2014/2015
vorstellen und es kam zur Vertragsunterzeichnung, wodurch
Janus Orts (10 Jahre) und Lea
Schäfer (10 Jahre) zum Kinderprinzenpaar Bad Godesbergs
werden.
Beide gehen in die fünfte Klasse.
Verbunden sind sie durch ihr gemeinsames Hobby Tanzen. Lea ist
großer Fan des FC Bayern München, geht gerne Shoppen und
bastelt Loombänder.
Janus liebt das Rennradfahren
und schauspielert gerne in Schulmusicals.
Im Geschäftszimmer des Haus
des Karnevals kam es, wie beim
großen Prinzenpaar auch, zu dem
Vertragsabschluss unter den
wachsamen Augen des Festausschusspräsidenten Armin Weins
und den Vizepräsidenten Dieter
Nussbaum und Dirk Hausen.
Das Präsidium Festausschuss Godesberger Karneval wünscht den
Zweien eine tolle Session und
freut sich auf ein sympathisches
Kinderprinzenpaar. (CSG)
Das neue Kinderprinzenpaar
Janus Orts und Lea Schäfer bei
der Vertragsunterzeichnung. Mit
ihnen freuen sich Dirk Hausen
(links), Armin Weins und
Dieter Nussbaum
30. Bad Godesberger
Herbstlauf
Korrektur einer Startzeit (15 km)
Schülerlauf 2013
Am Samstag den 08. November
2014 veranstaltet die Leichtathletenvereinigung Bad Godesberg
(LAV) ihren 30. Herbstlauf. Zur Teilnahme eingeladen ist Jedermann/
-frau/-kind in den Heiderhofer
Wald oberhalb der Godesberger
City, eine Vereinszugehörigkeit ist
nicht erforderlich.
Veranstaltungsort ist die Schulsporthalle Weißdornweg 139. (Bus
110/111 bis Heiderhofring)
Angeboten werden die Strecken:
- Start 14:25 Uhr 5,9 km
Walking 6,50 €,
- Start 14:30 Uhr 1000 m
Schülerlauf startgeldfrei,
- Start 14:50 Uhr 5,9 km
Jedermannlauf 6,50 €,
- Start 14:55 Uhr 15 km
Hauptlauf 7,50 €,
LESUNG
RUND UM DEN „HOBBIT“
reitag,
Bad Godesberg (Ra) Am FFreitag,
den 14.11.2014, 19:30 Uhr
Uhr,, findet eine Lesung rund um den
„HOBBIT“ bei BÜCHER-BOSCH
statt. Lesung rund um den „HOBBIT“ am Freitag, 14.11.2014,
19:30 Uhr, Bücher-Bosch, Alte
Bahnhofstraße 1-3, Bad Godesberg. Lassen Sie sich von Dennis
Scheck (Literaturkritiker aus Leidenschaft) und Andreas Fröhlich
(Gollums deutsche Stimme) ins
Reich der Mittelerde entführen.
Der Eintritt ist frei.
8
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
30 Jahre Drahtesel - Jubiläum
„Kilometergeld für Kinderherzen“
Benefizaktion vom 3.11. bis zum
24.12.2014 zugunsten der
Schirmherrschaft FFrr. Dr
Dr.. med.
Anne Marie Brecher
Brecher,, Gründungsmitglied der Fördergemeinschaft
Deutsche Kinderherzzentren ee.V
.V
.V..
und Vorsitzende der Stiftung Deutsches Kinderherzzentrum St. Augustin, Fachärztin für Chirurgie.
Seit 30 Jahren führen Jean Franzen, selbst mehrfacher Deutscher
Meister im Straßenrennen, und
seine Frau Lilo Franzen das Familienunternehmen Drahtesel Räder
Räder,, die bewegen in Bonn Bad
Godesberg mit Leidenschaft und
bahnbrechendem Erfolg.
Das Ehepaar stemmte in all den
Jahren nicht nur den arbeitsreichen Alltag im Fahrradladen sowie in der Fördereinrichtung
Ganzheitliche Entwicklungs-, Bewegungs- und Lernförderung Lilo Franzen mit Bonner Fahrradschule, sondern kreierte immer
wieder mit enormem Engagement
lokal und regional ungewöhnliche, sinnstiftende Großprojekte
und Benefizaktionen wie die alljährliche
Weihnachtsaktion
„Sternenlicht“ von SupernovaGodesberg. So haben sich die
Franzens auch diesmal ein ganz
besonderes Charityprojekt einfallen lassen.
Anlässlich ihres 30-jährigen
Drahtesel-Jubiläums 2014 konnten sie bei ihren Herstellern und
Lieferanten wertvolle Sachpreise im unbeschreiblichen Gesamtwert von über 6000 € sammeln,
die nun im Rahmen einer Benefizaktion „Kilometergeld für Kin-
derherzen“ zugunsten der För
För-dergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren ee.V
.V
.V.. unter engagierten und aktiven Radlern verlosen werden wollen. „Unser Engagement für Kinder mit angeborenem Herzfehler resultiert
aus unseren wunderbaren Erfahrungen als Eltern eines solchen
„Herzkindes“ und dessen ungemein erfolgreicher lebensrettender OP vor 25 Jahren“, freuen
sich Jean und Lilo Franzen über
ihren heute kerngesunden, energiegeladenen MSc Psychologiestudenten Leon Franzen.
Teilnehmen können Schulkinder,
Jugendliche und Erwachsene, die
vom 3. November bis zum 24.
Dezember 2014 in den Drahtesel
- Moltkestraße 10-12 in Bonn
Bad Godesberg (www
.dr
ahtesel(www.dr
.drahteselbonn.de) kommen und möglichst
viele Kilometer zu je 1 € Spendenbetrag zugunsten der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. auf der Rolle
strampeln. Größtmögliche Fitness und Herzgesundheit als unser allerhöchstes Gut ist d a s
verbindende Element zwischen
allen Sponsoren-Partnern, die
uns diese wunderbare Aktion er
er-möglichen und der Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren ee.V
.V
., die sich für die größt.V.,
mögliche Fitness und Lebensqualität der kleinen Herz-Patienten
einsetzt. Dafür wird alles erstrampelte Kilometergeld dieser
Benefizaktion eingesetzt. Drahtesel - Räder, die bewegen und EBike-Kompetenz-Center
Moltkestraße 10-12,
Bonn Bad Godesberg
Montag bis Freitag 10-13 Uhr /
14-19 Uhr, Samstag 10-16 Uhr.
0228-361545
www.drahtesel-bonn.de
Klinik Im Wingert
Tagsüber Therapie – Abends zu Hause
Ihr Schritt zur Veränderung!
Alkohol / Medikamente
Informationsveranstaltung jeden
1. Mittwoch im Monat um 17.30 Uhr
Klinik Im Wingert, Im Wingert 9, 53115 Bonn
Tel.: 0228-28970 128 www.suchthilfe-bonn.de
Ausstellungseröffnung
Die Bezirksbürgermeisterin von
Bad Godesberg, Frau Simone
Stein-Lücke, bittet Sie und Ihre
Freunde zur Eröffnung der Ausstellung von Ellen Dornhaus, Alice in Unterworld
Einführung: Prof. Dr. Hermann
Schäfer, Gründungspräsident der
Stiftung Haus der Geschichte
am Donnerstag, den 13. November 2014, 18.l00 Uhr im Haus an
der Redoute, Kurfürstenallee 1a,
Bonn-Bad Godesberg
Die Ausstellung ist bis zum 7. Dezember 2014 geöffnet. Mittwoch
bis Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Wir sagen Ihnen, wo Ihr Kind
in Mathematik und Englisch
steht, und was es mit KUMON
erreichen kann.
Ausstellung von
Christof SchmitzGreef und Ela Kruk
KUMON
MACHT MEIN
LERNEN
LEICHTER.
KUMON-Lerncenter Bonn-Plittersdorf
Wurzerstraße 116 · Malou Villbrandt
Telefon 0228 . 38 77 69 24
bonn-plittersdorf@kumonlerncenter.de
Vernissage ist am Donnerstag, 13. November 2014,
ab 19 Uhr in der Hochkreuz Augenklinik
Kostenfreier
Einstufungstest
kumon.de
Christof Schmitz-Greef mit einem neuen Bild
Der Bad Godesberger Maler & Grafiker Christof
Schmitz-Greef und die Kölner Künstlerin Ela Kruk
stellen gemeinsam in der Hochkreuz Augenklinik,
Godesberger Allee 90, aus. Präsentiert werden die
Bilder auf insgesamt fünf Stockwerken.
Die Vernissage findet am Donnerstag, dem 13. November 2014, ab 19 Uhr in der achten Etage statt. Zu
sehen sind neue Arbeiten und Bilder aus den letzten
Jahrzehnen.
Christof Schmitz-Greef hat seit seiner Jugend über
sechzig Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland (u.a. München, Wuppertal, und Westerland +
Kampen auf Sylt) und Österreich gehabt.
Die Thematik seiner Bilder umfasst u.a. Lanschaftsund Reiseimpressionen, die Theater- und Zirkuswelt,
Tiere und vom Surrealismus geprägte Ausflüge in die
Phantasie.
Hierbei dient ihm heute vornehmlich die Ölmalerei,
das Aquarell und die Zeichnung als Ausdrucksmittel.
Anlässlich dieser Ausstellung veröffentlicht Christof
Schmitz-Greef eine neue farbige Bonn-Grafik, die
dann auch signiert als Farbposter und als Postkarten
Ela Kruk mit einem neuen Triptychon
10
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
zu erhalten ist. Die Kölner Künstlerin Ela Kruk widmet sich vorwiegend Landschaftsimpressionen, deren Spektrum sich von naturtreu bis abstrakt wiederspiegelt.
Ihre Begeisterung für die bildenden Künste, die Ela
Kruk im Atelier ihres Großonkels - einem Bildhauer entdeckte, war für sie entscheidend, um in Krakau
Kunstgeschichte zu studieren und sich darüber hinaus auch selbst der Malerei zu widmen.
Sie arbeitet in den Techniken der Öl-, Pastell- und
Aquarellmalerei.
Christof Schmitz-Greef & Ela Kruk Ausstellung in der
Hochkreuz Augenklinik, Godesberger Allee 90,
53175 Bonn, Tel. 0118 / 93 79 100. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Klinik bis
Ende 2015 zu besic
htigen.
besichtigen.
Rüngsdorfer Schützenkönig
Gekrönte Häupter! Vorne: Willi u. Karin Henrich, hinten v.l. die Adjutanten Gabi Zettelmeyer u. Josef Henrich, Prinz Nico Seifert, Schülerprinz
Rian Müller und die dritte Adjutantin Irmgard Bous.
Am 18. Oktober 2014 fand im
Rheinhotel Dreesen die Krönung
des Rüngsdorfer Schützenkönigs
statt. Im Jahr 2014/2015 regieren
Wilhelm VII und Karin III Henrich,
Schülerprinz Rian Müller und Prinz
Nico Seifert bei den Andreasschützen. Der Auftritt der Tanzgarde
von BWR Rüngsdorf war der Startschuss in einen bunten Abend.
Neben der feierlichen Krönung,
den Ehrungen und einer schönen
Tombola brachte das Musik Duo
Harry und Chris aus Bad Münstereifel den Saal in Schwung. Für
den Königswalzer legte DJ Helmut Eschweiler einen Walzer von
Johann Strauss auf. Zu „Rosen aus
dem Süden“ rauschte das Paar
über das Parkett. Angeführt von
den Adjutantinnen Irmgard Bous
und Gabriele Zettelmeyer zogen
viele Schützenschwestern und
Freundinnen zum Königstisch,
gratulierten der Königin von Herzen und überreichten ihr eine rote
Rose. Bis zum Jahresende haben
die Schützen noch einiges vor, als
nächstes steht der Martinszug auf
dem Programm. Am Freitag den
14.11.2014 treffen sich die Kinder der Grundschule und der
Rüngsdorfer Kindergärten um
17:15 Uhr auf dem Schulhof der
OGS Andreasschule zum Martinszug! (BE)
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihren Wintergarten
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
von 9.00 bis 12.30
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
Aluminium- und Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und Rauchschutzelemente
Glas- und Aluminiumfassaden
Vordächer, Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und Sonnenschutzanlagen
Balkone und Balkonverglasungen
0800 092 99 70
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0 | Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
16. Herrenfrühschoppen begeisterte
wieder über 1000 jecke Männer
Spitzenkräfte wie Guido Cantz, „Ne kölsche Schutzmann“, Die Klüngelköpp und Die Räuber
Wieder hoch her ging es beim
mittlerweile 16. Herrenfrühschoppen auf dem Lannesdorfer Dorfplatz. Das fleißige Team der Fidelen Möhnen servierte Bier wie am
Schnürchen und innerhalb weniger Minuten hatten alle jecken
Männer ihr Mittagessen, das genauso wie die Getränke im Eintrittspreis enthalten war, vor sich
stehen. Jürgen Krupp führte in
gewohnt trockener Manier durch
das breitgefächerte Programm,
das von Jupp Menth, bekannt als
„Ne kölsche Schutzmann“ eröffnet wurde. Wie auch alle Herrenfrühschoppen zuvor, war die Veranstaltung schon wieder seit Wochen ausverkauft. Nummerngirl
Sidney kündigte die einzelen Programmpunkte an und legte am
Ende zur Freude der mittlerweile
in beste Stimmung geratenen
Auch der 16. Herrenfrühschoppen war wieder komplett ausverkauft
(Fotos: Christof Schmitz-Greef)
Anzeige
Heilpraktiker
für Psychotherapie
(Vorbereitung auf die amtsärztliche Prüfung nach dem Heilpraktikergesetz)
In der heutigen Zeit stehen viele Menschen durch Belastungen
im Beruf und im privaten Alltag
unter Druck. Stressassoziierte
Erkrankungen, Burn-Out-Syndrome, Angstzustände, Depressionen, Demenzen, Abhängigkeitsstörungen, ADHS, psychosomatische Beschwerden und
vieles mehr sind die Folge.
Qualifizierte therapeutische Hilfe ist vonnöten.
Als Heilpraktiker für Psychotherapie haben Sie durch eine Überprüfung am Gesundheitsamt die
Erlaubnis erworben, Menschen
mit solchen oder ähnlichen Störungen zu begleiten und qualifiziert aus der Krise zu führen.
Dabei unterliegen Sie auch der
Sorgfaltspflicht, die Grenzen ih-
12
rer Zuständigkeit zu erkennen
und Patienten dann an entsprechende weitere Therapeuten zu
verweisen.
Den Vorbereitungskurs zum HPPsych absolvieren neben denjenigen, die anschließend diesen Beruf ausüben wollen, auch
Menschen, die sich allgemein
ein tieferes Wissen über die
menschliche Psyche aneignen
wollen. Darüber hinaus werden
Therapieverfahren, die der Heilpraktiker für Psychotherapie in
seiner Praxis anwenden möchte, in zusätzlichen Aus- und
Weiterbildungen erlernt. Häufig sind dieses Elemente der
Gesprächstherapie (nach Rogers), Entspannungsverfahren,
wie TRE, Methoden der Energetischen Psychologie, wie EFT,
ganzheitliche Verfahren und
Vieles mehr.
Männer ihre Dessous komplett ab.
Auf der Bühne folgte ein Highlight nach dem anderen. Bauch-
redner Klaus mit seinem Affen
Willi, Die Cöllner, Die Meenekrater und Die Klüngelköpp, begei-
Guido Cantz begeisterte wieder mit flotten Sprüchen
Samstag, 22. November 2014
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Weihnachtsbasar
In alter Tradition findet der diesjährige Weihnachtsbasar der Seniorenstube Wachtberg-Pech am 23. November von 11 bis 17 Uhr in der Alten Schule
Schule,, Am
Langenack
er statt. Selbstgebastelter WeihnachtsLangenacker
schmuck, Adventskränze und Gestecke, Weihnachtsdeko, Marmelade, hausgemachte Plätzchen und vieles
mehr werden angeboten. Für das leibliche Wohl ist
bestens gesorgt. Zur Stärkung gibt es Erbsensuppe,
Kaffee, Kuchen und Getränke. Die Seniorenstube Pech
freut sich über regen Besuch.
Pastellkreidemalkurs
Für Kinder ab 6 Jahren
Es ist wieder soweit: Der Wintermalkurs beginnt wieder und zwar am Mittwoch, den 19.11.2014 immer von
16.30 bis 18.00 Uhr im Familienzentrum Villip.Gemalt
wird mit Pastellkreide die mit den Händen in bunten
Karton eingearbeitet wird. Wer Lust und Laune hat
schöne Herbst-und Wintermotive zu malen und die
Technik des Pastellkreidemalens kennenzulernen, der
meldet sich schnell an unter www.sonnige-bilder.de o.
bei Sonja Arvai 01577/1758897
sterten ebenso wie Guido Cantz
mit seinen neuen Sprüchen, Anekdoten und zotigen Bemerkungen. Guido Cantz:“ Wer schmidet
dem Florian sein Silbereisen? Helene Fischer“. Den krönenden Abschluss bildete die echt kölsche
Ur-Band Die Räuber, die ein 45minütiges Konzert gab. (CSG)
Gespannt lauschten die Männer
den jecken Vorträgen
Sidney kündigte die einzelnen
Programmpunkte an
Theaterkurs in Pennenfeld
Eingeladen sind alle, die Spaß am
Improvisationstheater haben oder
das Theaterspielen kennen lernen
wollen.
Schauspielerische Vorerfahrungen
sind nicht erforderlich, Spielfreude und Offenheit sind hingegen
gern gesehen.
Ziel ist es hier nicht, ein Theaterstück einzustudieren, sondern wir
genießen den Moment, indem wir
Improvisationsübungen und kleine Szenen in der Gruppe durchspielen.
Die Theatergruppe trifft sich regelmäßig donnerstags von 10 bis
12 Uhr im Nachbarschaftstreff
Pennenfeld, Maidenheadstr. 20,
53177 Bonn, Start: 06.11.2014
Der Kurs ist kostenlos und wird
gefördert durch den Stadtteilfonds der Stadt Bonn.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Dzmitrv Saladukha, ein junger Pianist aus Weißrußland
der seit 2013 von Live Music Now
Köln e.V gefördert wird, konzertierte im Wintergarten des Hospizes am Waldkrankenhaus.
Der junge Musiker hatte ein ganz
spezielles Programm mit Werken
von Bach, Haydn, Beethoven,
Chopin und Debussy zusammengestellt, das er musikhistorisch
kundig und höchst anschaulich
vorstellte und sehr differenziert
interpretierte. Eingehend beschrieb er das „Capriccio über die
Abreise des sehr geliebten Bruders“ in B-Dur, das der 17-jährige
Bach komponiert hatte, wies auf
die Auswirkungen hin, die Haydn
als Lehrer von Beethoven, auf diesen ausgeübt hat und erläuterte
dann lebendig, wie Chopin als
Magier des Klaviers gewirkt hat.
Eine Dame, die seit wenigen Tagen im Hospiz lebt, war so beein-
druckt, daß sie sich nach dem fröhlichen Umtrunk mit dem Künstler,
in die Stille ihres Zimmers zurückzog, um das Musikerlebnis in sich
nachwirken zu lassen.
Dzmitry Saladukha
Geboren am 6. Mai 1989 in Sluzk
(Weißrussland)
Von 1999 bis 2009 Besuch des
Republikanischen Gymnasiums in
Minsk.
Darauf folgte ein Studium an dem
Staatlichen Konservatorium in
Minsk.
Seit Oktober 2012 Student der
Hochschule für Tanz und Musik in
Köln bei Professor Andreas Frölich.
Seit Mai 2013 gefördert von Yehudi Menuhin LiveMusicNow Köln
e.V.
Der Hospizverein Bonn ee.V
.V
.V.. bildet
seit Jahren ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus,
die schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen Beistand leisten können;
auch in der Phase des Trauerns
wird Hilfe angeboten.. Dies ist das
Ambulante Hospiz.
Rufnummer: 207 68 76.
Kontonummer bei der
Sparkasse KölnBonn:
225 35 08 (BLZ 370 501 98). Über
neue Mitglieder freuen wir uns
sehr, weil Sie durch Ihre Mitgliedschaft die Hospizbewegung im
besonderen Maße stärken.
Darüberhinaus ist der Hospizver
Hospizver-ein Bonn ee.V
.V
.V.. Partner des Stationären Hospizes am Waldkr
ank
enaldkrank
ankenhaus
Anzeige
Retter der Erinnerungen
Wie die Film-Retter aus Köln altes Filmmaterial wieder zum Leben erwecken
Köln - Die ersten unbeholfenen
Schritte, eine exotische Fernreise oder die eigene Hochzeit viele dieser Momente hielt man
früher ganz klassisch mit der
VHS-Kassette oder dem Super8-Film fest. Um wertvolles Material wiederzubeleben, hat sich
das junge Unternehmen „FilmRetter
.de“ bei Köln gegründet.
Retter.de“
Mit aufwändiger Technik können
die Mitarbeiter alte Filmrollen digitalisieren und so vor dem Zerfall retten. Doch wie lange dauert
die „Ewigkeit“ einer VHS-Kassette oder eines Super-8-Filmes?
„Leider nicht wirklich ewig“,
weiß Martin Schneider, Geschäftsführer der Film-Retter.
„Das liegt daran, dass altes Filmmaterial grundsätzlich aus orga-
14
nischen Fasern besteht. Diese lokken allzu gerne Schimmel an,
wenn die Filme nicht richtig gelagert werden.“ Oftmals bringen die
Kunden ihre Filmrollen persönlich
vorbei, man kann seine Schätze
aber auch zur Überspielung einsenden.
Operation Filmrolle: „Oftmals haben wir nur einen Versuch.“
Manche Kunden von FilmRetter.de kommen mit ihren letz-
ten Erinnerungsstücken an bereits verstorbene Familienmitglieder. „Es gab einen Fall, da
hatten wir nur einen Versuch,
den Film zu retten, so schlecht
war der Zustand. Wir haben den
Film einmal durchlaufen lassen,
danach zerfiel er in Einzelteile.
Aber es hat funktioniert - die
Kundin war sehr glücklich, ihre
Mutter noch einmal lächeln zu
sehen“, erklärt Film-Retter Martin Schneider.
Die Film-Retter digitalisieren
alte Filme, Dias und Fotos. Sogar
Tonbänder und Audiocassetten
können in das digitale Zeitalter
gerettet oder in Filme nachträglich eingebaut werden.
Mehr zu den Film-Rettern unter
www
.film-retter
.de
www.film-retter
.film-retter.de
.de.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Kohlgemüse: Gut für Gesundheit und Umwelt
Mit dem Herbst beginnt die Saison für Kohlgemüse. Verschiedene Sorten wie Rosenkohl, Rotkohl
oder Grünkohl sind jetzt frisch aus
Deutschland erhältlich. Der Griff
zum Klassiker der deutschen Küche lohnt sich, erklärt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung
und Landwirtschaft (BMEL), denn
der heimische Kohl ist nicht nur
äußerst gesund, kurze Transportwege sparen außerdem Energie.
Durch richtige Lagerung und Haltbarmachung, etwa durch Milchsäuregärung, lassen sich außerdem Lebensmittelabfälle vermeiden. Rund zehn Kilogramm Kohl
essen die Deutschen pro Jahr dies umfasst alle Kohlsorten vom
Kohlrabi über den Broccoli bis zum
Grünkohl.
Kohl ist nicht gleich Kohl
Kohl ist eine der variantenreichsten Gemüsesorten, die bei uns
heimisch ist. Je nach Sorte unterscheidet er sich in seinen Ansprüchen an die Lagerung. Grundsätzlich gilt, dass feste Kohlsorten wie
Weißkohl oder Rotkohl kühle Kellerräume bevorzugen, Blattsorten
wie Grünkohl halten sich im Kühlschrank einige Tage, am besten
eingewickelt in ein feuchtes Tuch.
Das Gleiche gilt für Rosenkohl.
Ein großer Vorteil der beiden grünen Kohlsorten: Sie sind den ge-
samten Winter frisch vom Feld erhältlich, da Frost ihnen nichts ausmacht. Auch späte Rotkohlsorten
werden bis in den Winter hinein
geerntet. Die Köpfe halten sich
kühl gelagert sogar mehrere Monate, dazu sollte die Schnittfläche mit Plastikfolie abgedeckt
werden. Auch Weißkohl kann so
gut im Kühlschrank gelagert werden.
Traditionell werden Kohlköpfe in
Erdmieten eingelagert. Dies sind
kleine Erdkeller, die die gleichbleibende Temperatur und die
Feuchtigkeit der Erde als optimale Lagerbedingungen nutzen. Eine
Sandschicht dient als Drainage
und in die Erde eingelassener
Maschendrahtzaun hält Mäuse
fern. Diese alte Lagermethode
wird auch heute noch in der Landwirtschaft angewendet. Sie eignet sich auch für den eigenen Garten, wenn viel Kohl und anderes
Gemüse wie Karotten oder Rettich gelagert werden soll.
Frischer Kohl als klimafreundliche Vitaminbombe
Wer sich im Winter gesund und
vitaminreich ernähren möchte,
greift schnell auf eigentliche Sommerprodukte wie Tomaten, Zucchini oder Paprika zurück. Diese
stammen im Winter jedoch aus
beheizten Gewächshäusern oder
müssen eingeflogen werden. Bei-
des verbraucht viel Energie. Heimischer Kohl ist eine klimafreundliche Alternative. Durch kurze
Wege und seine Kälteresistenz
verbraucht Kohl sehr viel weniger
Energie in Anbau und Transport
und ist zudem ausgesprochen
reich an Vitaminen und wichtigen
Nährstoffen. Vor allem Grünkohl
und Rosenkohl stärken mit 105
bzw. 112 Milligramm Vitamin C
pro 100 Gramm hervorragend die
Abwehrkräfte. Sie gehören zu den
Vitamin-C-reichsten Gemüsesorten. Viele Kohlsorten liefern auch
weitere wichtige Nährstoffe wie
Eisen oder Kalium.
Kohl haltbar machen: Einlegen
oder Einfrieren
Kohl ist nicht nur als frisches
Gemüse ein Genuss: Er lässt sich
auch auf verschiedene Arten haltbar machen. Eine weit verbreitete Form dazu ist die Milchsäuregärung - durch sie wird Weißkohl zum bekannten Sauerkraut,
aber auch andere Kohlsorten
wie Rotkohl oder Blumenkohl
sind für diese Form des Einlegens geeignet. Sauerkraut lässt
sich relativ einfach auch zu Hause herstellen, besonders wichtig ist dabei, dass die Gärung
unter Luftabschluss stattfindet,
das Gemüse also mit Flüssigkeit bedeckt und das Gärgefäß
gut verschlossen ist.
Sehr ähnlich zum Sauerkraut ist
Kimchi, ein Klassiker der koreanischen Küche. Ein auffälliger
Unterschied zum Sauerkraut besteht darin, dass der Kohl mit
viel Chilipulver eingelegt und
dadurch sehr scharf wird.
Grünkohl, Rotkohl und Rosenkohl lassen sich gut einfrieren.
Dazu sollte das Gemüse vor dem
Einfrieren geputzt und kurz blanchiert, also wenige Minuten in
heißes Wasser getaucht werden.
Info: Initiative Zu gut für die
Tonne!
Jedes achte Lebensmittel, das
wir kaufen, werfen wir weg. Pro
Person und Jahr sind das rund
82 Kilogramm Lebensmittelabfall. Rund zwei Drittel davon
wären vermeidbar. Wie sich Lebensmittelabfälle reduzieren
lassen, zeigt die Initiative Zu
gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und
Landwirtschaft (BMEL). Akteure aus Industrie, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft
sowie
Verbraucherverbände,
Kirchen und NGOs unterstützen die Initiative. Unter
www.zugutfuerdietonne.de finden sich Tipps zu Lebensmittellagerung und -haltbarkeit, Fakten
zur
Lebensmittelverschwendung sowie Rezepte für
beste Reste.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Weihnachtsbasar der
Katzenhilfe Bonn in Mehlem
Am 22. und 23. November, jeweils
von 11.00-17.00 Uhr, veranstaltet
die Katzenhilfe Bonn, im Vereinsjugendhaus des 1. FC Ringsdorff
Godesberg am Sportplatz in Mehlem, zum zweiten Mal einen Weihnachtsbasar zu Gunsten verwil-
derter Katzen. Der gesamte Erlös
kommt den Katzen zugute.
Angeboten werden:
Gebrauchsgegenstände aller Art,
selbstgemachte Plätzchen, Marmelade, Adventskränze und Adventsgestecke sowie Spielzeug,
Kaffee, Kuchen und Deftiges.
Eine TOMBOLA in der jedes Los
gewinnt!
Gerne stehen wir für Fragen rund
um die Katze zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
und Ihre Unterstützung für die Tiere
Sensationelles Tanz-Konzert Vivaldis „Fünf Jahreszeiten“ in Musik und Tanz
Liebe Freunde der Bürgerstiftung
Rheinviertel,
liebe Gemeindemitglieder,
liebe Freunde und Bekannte,
am Samstag, dem 15. November
2014
2014, steht das nächste Konzert
der Bürgerstiftung Rheinviertel in
der St. Hildegard Kirche in BonnMehlem bevor: „Fünf Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi, ein
Abend mit Musik, Tanz und Texten. Zu dieser außergewöhnlichen
Aufführung lade ich Sie alle ganz
herzlich ein. Es ist etwas Besonderes, dass es uns gelingen konnte, ein Tanzensemble dafür zu gewinnen, eigens für diesen Abend
eine Choreographie zu entwerfen.
Beginn ist um 20.00 Uhr (Einlass
19.30 Uhr).
Neben den als „Vier Jahreszeiten“ bekannten Solokonzerten
„Frühling, Sommer, Herbst und
Winter“ des Barockmeisters
kommt auch ein von Vivaldi eigens zu Karneval komponiertes
Werk als „fünfte Jahreszeit“ zur
Aufführung, nämlich die Ouvertüre zur Oper „Bajazet“.
Solist des Abends ist der junge
aus Bad Godesberg stammende
und inzwischen bundesweit bekannte Geiger Lucas Brunnert.
Ein besonderes Highlight des
Abends wird die tänzerische Interpretation der Musik durch vier
Tänzer der „Contrast Dance Company“ aus Köln sein. Die Choreografie wurde eigens für diesen
Abend von Paulo Franco für die
Jahreszeiten geschaffen - eine
schöne Gelegenheit, in der Bundesstadt mal wieder Ballett zu
erleben. Vivaldi selbst hat zu den
Jahreszeiten Sonette verfasst, die
der frühere „Tagesschau“-Sprecher Franz Laake vortragen wird,
ebenso wie die „13 Monate“ von
Erich Kästner.
Der Erlös des Benefizkonzertes
kommt den vielen Initiativen der
Bürgerstiftung im Kindergarten-
netzwerk Bad Godesberg zugute.
In 14 Einrichtungen werden 655
Kinder im Alter von 4 Monaten bis
zur Einschulung von 130 pädagogischen Fachkräften liebevoll und
kompetent betreut.
Der Endspurt des Kartenvorverkaufs hat begonnen. Im Eintrittspreis von 20 Euro sind Getränke
und Fingerfood beim anschließen-
den Empfang im Klostergarten inbegriffen. Tickets sind zu erwerben in den Pfarrbüros Plittersdorf,
Hardtstraße 14 und Rüngsdorf,
Rolandstraße 2, bei Bonnticket,
in der Villa Godesberg, Mirbachstraße 2a, in der Parkbuchhandlung, Koblenzerstraße 57 und der
Turmapotheke, Plittersdorfer Straße 135.
Wanderung zum
Schloss Lörsfeld
Der Mehlemer Sportverein lädt
ein zu seiner Novemberwanderung am Sonntag, den 9.11.2014.
Treffpunkt ist um 9:30 Uhr am
Mehlemer Markt. In Fahrgemeinschaften geht es zum Parkplatz
Gymnicher Mühle. Hier beginnt
unsere Rundwanderung durch
das Naturschutzgebiet „Kerpener Broich“ zum Schloss Lörs-
feld. Von dort geht es weiter nach
Kerpen. Hier findet unsere Mittagsrast statt. Danach wandern
wir an der Stiftskirche St. Martinus und am Haus für Kunst und
Geschichte vorbei zurück durch
das Marienfeld zum Ausgangspunkt. Insgesamt werden 15 km
erwandert. Gäste sind herzlich
willkommen.
Anzeige
Sie sind wieder da WECK.MÄNNER.
im AGGUA TROISDORF
Verschenken Sie zu Weihnachten
Johanniter-Sicherheit!
Die Geschenkidee:
Johanniter-Hausnotruf
Mehr Informationen unter:
0800 8822280 (gebührenfrei)
www.johanniter.de/schenken
16
Attraktive Geschenkbox
und Gutschein einfach per
Telefon bestellen!
Am Sankt Martinstag lohnt sich
ein Besuch im AGGU
A TROISGGUA
DORF besonders!
Am Dienstag, 11. November erwartet alle kleinen und großen
Gäste nach dem Badevergnügen
ein leckeres Sankt Martin-Schmankerl. An die Riesen-Schlachtfeste
wie den „Martinsschmaus“ erinnern heute noch die Martinswekken und die Martinsgans.
Das AGGUA TROISDORF möchte
traditionell wie der Brauch
selbst, den ersten 400 Bade- und
Saunagästen einen schmackhaf-
ten Weckmann schenken und so
an die schöne Legende um Sankt
Martin erinnern.
„Nach einem entspannten Martinstag in unserer Bade- oder
Saunalandschaft wünschen wir
unseren Gästen einen guten Appetit mit unseren beliebten Martinswecken „, so Geschäftsführer Jürgen Knebel.
Weitere Informationen rund ums
AGGUA TROISDORF erhalten Interessierte unter www.aggua.de
oder unter der Hotline
02241/98450.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Uneinholbarer Vorsprung
Mehr als drei Viertel aller Fahrzeughalter, die eine alternative
Antriebsart bevorzugen, haben
sich für Autogas entschieden. Das
geht aus den Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes hervor. Demnach waren exakt 494.777 Autogas-Pkw auf Deutschlands Straßen unterwegs, mit großem Abstand gefolgt von 76.284 Erdgassowie 64.995 Hybrid-Fahrzeugen.
Die kleine Flotte jener 7.114 Autos, die mit Elektro-Mobilität betrieben werden, bildete in diesem
Vergleich das Schlusslicht.
Damit setzt sich ein Trend fort,
der schon seit Jahren anhält: Der
Bestand an Autogas-Fahrzeugen
wächst kontinuierlich. Deutlich
geringer mit 1,9 Prozent war der
Zuwachs bei Erdgas. Und so dominiert das meist unter dem Kürzel LPG angebotene Flüssiggas
dieses Marktsegment weiterhin
mit einem Anteil von knapp 77
Prozent.
Diese Entwicklung hat einen guten Grund. Die Preise für Autogas
lagen auch im Herbst 2013 meist
unter 80 Cent pro Liter - damit ist
LPG im Vergleich zu Benzin und
Diesel unschlagbar günstig. Das
Tankstellennetz ist längst flächendeckend ausgebaut. Bereits an
über 6.600 Stationen - fast jeder
zweiten in Deutschland - erhält
man inzwischen den preisgünstigen Kraftstoff. Und auch in den
meisten Nachbarländern ist die
Versorgung gesichert.
Lohnt sich - sowohl für den FFahr
ahr
ahr-zeughalter als auch für Klima und
Umwelt
Doch nicht nur der Geldbeutel des
Autofahrers, auch das Klima und
die Umwelt werden geschont, wenn
Flüssiggas ins Spiel kommt. Im direkten Vergleich bietet zwar Erdgas einen vermeintlichen Vorteil
bei den CO2-Emissionen. Doch bei
genauerer Betrachtung liegt Autogas auch hierbei vorn. Rechnet
man den gesamten Aufwand für
die Bereitstellung bis in den Fahrzeugtank hinzu, ergibt sich - so
der Deutsche Verband Flüssiggas
e.V. (DVFG) - für Erdgas ein Treibhausgas-Äquivalent von 142,7 g
CO2 pro gefahrenen Kilometer.
Beim Autogas sind es dagegen nur
137,2 g CO2/km. Kaum Partikel
und Stickoxide sind neben der geringeren Kohlendioxid-Belastung
Gründe für die Steuerentlastung,
die noch bis 2018 festgeschrieben
ist und sich in den niedrigen Tankstellenpreisen widerspiegelt. Praktischerweise lassen sich die meisten Benziner problemlos für den
Autogas-Betrieb umrüsten. So
passt der kaum mehr als 5 kg
schwere Tank mühelos in die Reserveradmulde im Kofferraum. Wer
dafür rund 2.500 Euro in eine Autogas-Anlage investiert, fährt - trotz
eines um etwa zehn Prozent höheren Verbrauchs - schon nach etwa
40.000 Kilometern ins Plus - und
spart dann bei jeder Tankfüllung
bares Geld. (akz-o)
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Allgemeine Notdienste
Polizeinotruf 110
Feuerwehrnotruf 112
Rettungsdienstnotruf 112
Elektronotdienst
Tel. 0800/5424828
Giftnotruf-Zentrale Bonn (Uni-Klinik)
Tel. 0228/2873211 oder
Tel. 0228/19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
In den sprechstundenfreien Zeiten in der Woche, ist der ärztliche
Bereitschaftsdienst aller Fachrichtungen für die Stadtbezirke Hardtberg/Duisdorf, Vorgebirge, montags, dienstags und donnerstags
von 19.00 bis 07.00 Uhr, mittwochs von 13.00 bis 07.00 Uhr,
freitags von 14.00 bis 07.00 Uhr
und am Wochenende: samstags,
sonntags und an Feiertagen von
07.00 Uhr bis 07.00 Uhr unter
der Rufnummer: 0228/6481-9191
zu erreichen.
Anschrift der Notfallpraxis: VonHompesch-Str. 1, 53123 Bonn (am
Malteser-Krankenhaus)
Im Notdienstbezirk Bonn 1 (Stadtmitte) wechseln sich die Arztpraxen mit den Notdiensten ab, so
dass Sie die aktuelle Notfallpraxis unter der bundesweit einheitliche Rufnummer 116117 erfragen müssen.
In den Notdienstbezirken BonnBeuel (Bonn 3) und Bonn-BadGodesberg/Wachtberg (Bonn 2)
gibt es eine zentrale Notdienstpraxis: am St.-Josef-Hospital in
Beuel (Tel.: 0228/463737) und am
ev. Waldkrankenhaus in Bonn-Bad
Godesberg (Tel. 0228 383388 ).
0180 / 50 44 100
Im Evangelischen Waldkrankenhaus, Waldstr. 73, 53177 Bonn-Bad
Godesberg, www.notfallpraxisbadgodesberg.de
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
In den sprechstundenfreien Zeiten in der Woche, am Wochenende und an Feiertagen ist der kinderärztliche Bereitschaftsdienst
für den Bonner Raum unter der
Rufnummer: 0228/2425444 zu
erreichen.
Anschrift der Notfallpraxis: Kinderund Jugendärztliche Notfallpraxis
Bonn (am St.-Marien-Hospital),
Robert-Koch-Str. 1, 53115 Bonn
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für
den linksrheinischen Rhein-SiegKreis ist unter der Rufnummer
01805/986700 erreichbar.
Tierärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Anrufbeantworter der jeweiligen Tierarztpraxen zu erfragen.
Johanniter
-Sozialstation
Johanniter-Sozialstation
-
Pflege zu Hause
Hauswirtschaftliche Versorgung
Hausnotruf
Menüservice
Sozialstation Bonn
Notfallpraxis
Eva Pajak, Burgstraße 81, 53177
Bonn, Tel.: 0228 9106657
Fax: 0228 9106659
E-Mail: eva.pajak@johanniter.de
Internet: www.johanniter-bonn.de
Bad Godesberg & Wachtberg
0228 / 38 33 88 oder
Apothekennotdienste
18
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden:
Unter der Nummer 0800 00 22 8 33
sind die notdiensthabenden Apotheken rund um die Uhr abrufbar.
Aus dem Festnetz ist der Anruf unter Tel. 0800 00 22833 kostenlos,
per Mobiltelefon ohne Vorwahl unter Tel. 22833 kostet jeder Anruf pro
Minute sowie jede SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter www.abda.de/notdienst.html.
Samstag, 8. November 2014
Donatus Apotheke, Mittelstr. 2,
53175 Bonn, 0228 357777
Sonntag, 9. November 2014
Martin-Apotheke, Hopmannstr. 7,
53177 Bonn (Bad Godesberg),
0228/952260
Montag, 10. November 2014
Apotheke Theaterpassage, Koblenzer Str. 60, 53173 Bonn (Bad
Godesberg), 0228/352258
Dienstag, 11. November 2014
Linden-Apotheke, Rüngsdorfer
Str. 41, 53173 Bonn (Bad Godesberg), 0228/363623
Mittwoch, 12. November 2014
Burg-Apotheke, Koblenzer Str. 34,
53173 Bonn (Bad Godesberg),
0228/367590
Donnerstag, 13. November 2014
Apotheke am Römerplatz, Rheinstr. 3, 53179 Bonn (Bad Godesberg), 0228/362432
Freitag, 14. November 2014
Kurpark-Apotheke, Theaterplatz
13, 53177 Bonn (Bad Godesberg),
0228/353335
Samstag, 15. November 2014
Apotheke an der Godesburg easy-apotheke-, Am Michaelshof
4a, 53173 Bonn, 0228/85469480
Sonntag, 16. November 2014
Akazien Apotheke, Akazienweg 8,
53177 Bonn, 0228/313131
Montag, 17. November 2014
Alte Apotheke in Mehlem, Mainzer Str. 155, 53179 Bonn, 0228/
9212260
Dienstag, 18. November 2014
Röntgen-Apotheke, Röntgenstr.
6, 53177 Bonn (Bad Godesberg),
0228/331230
Mittwoch, 19. November 2014
Hansa-Apotheke, Alte Bahnhofstr. 9, 53173 Bonn (Bad Godesberg), 0228-364077
Donnerstag, 20. November 2014
Königs-Apotheke, Prinz-AlbertStr. 34, 53113 Bonn (Zentrum),
0228/210755
Freitag, 21. November 2014
Kronen-Apotheke, Königswinterer Str. 622, 53227 Bonn (Oberkassel), 0228/443543
Samstag, 22. November 2014
Apotheke Theaterpassage, Koblenzer Str. 60, 53173 Bonn (Bad
Godesberg), 0228/352258
Sonntag, 23. November 2014
Stern-Apotheke, Annaberger Str.
30, 53175 Bonn (Bad Godesberg), 0228/374618
(Angaben ohne Gewähr)
Krankenhäuser
Universitätskliniken, Venusberg
53127 Bonn, Tel. 0228/287-0
Malteser Krankenhaus
Von-Hompesch-Str.
53123 Bonn-Duisdorf
Tel. 0228/6481-0
Krankennotruf
Wenn Sie für einen Sterbenden
die Krankensalbung und die
Sterbesakramente
wünschen
und nicht Ihren Ortspfarrer (für
Alfter Tel.: 2585) erreichen, steht
Ihnen ein Priester aus dem Seelsorgebereich (Oedekoven, Witterschlick) zur Verfügung.
Er ist über die Handynummer
0171/4167278 erreichbar.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Godesberger Motorclub trainiert wieder
Lange Wartezeit lohnte sich
Nach der langen Wartezeit von
über einem Jahr kann der Godesberger Motorclub nun wieder ein
Training für Autoslalom anbieten.
Die Vorfreude war den zehn Jugendlichen deutlich anzusehen,
als das Team bei Bernards Logistik in Bad Breisig eintraf, um auf
dem großen Gelände zu fahren.
Der Dicon-Lehmann Seat war in
den vergangenen Wochen von den
Jugendlichen wieder vorbereitet
worden, zudem konnte auch der
H&R- Polo wieder einsatzbereit
gemacht werden. Für die Fahranfänger steht ebenfalls ein eigenes Auto zur Verfügung. Derart
gut vorbereitet machte das Team
bereits beim ersten Training gewaltige Fortschritte. Der Godesberger Motorclub bietet das Training für engagierte und motivier-
te Jugendliche bereits ab 14 Jahren an. Auch diesmal konnten einige das Fahren beim Autoslalom
erlernen, was einen enormen Vorteil für die spätere Zeit in der
Fahrschule bedeutet. Aber auch
die älteren Fahrer profitierten von
den neuen Erfahrungen. Aktuell
möchte der Verein die Mannschaft
noch um 10 Leute erweitern. Das
Training findet samstags um 13.00
Uhr statt. Wer Interesse an Motorsport, Technik oder Tuning hat
kann sich unter www.godesbergermotorclub.de informieren.
Anzeige
Beethovenhalle wird wieder zum Eispalast
Mo
Mo,, 12.01.2015, 20 Uhr
Uhr,, Bonn, Beethovenhalle
erfahrenen und kritischen Publikum im eigenen Lande sofort einen überwältigenden Erfolg feiern. Der lange Weg, klassische
Figuren, Hebungen und Sprünge
auf das Eis zu adaptieren, hatte
sich gelohnt. Mit dem Eisballett
war ein neues, zauberhaftes Genre geboren.
Und zauberhaft ist auch die Geschichte von „Cinderella“, welche die Verwandlung vom armen
Waisenkind zu einer Prinzessin
auf ideale Weise in die glitzernde Eiswelt einbettet. Scheinbar
schwerelos gleiten „Cinderella“,
die gute Fee und der ganze HofNach den großen Erfolgen in den
vergangenen Jahren kehrt das
einzige Eisballett der Welt aus
St. Petersburg mit der Bonner
Premiere von „Cinderella On Ice“
zurück nach Deutschland und
vereist erneut die Beethovenhalle. Beim einzigen Termin in
Deutschland erwarten den Besucher sportlicher Eiskunstlauf
mit Sprüngen, Hebungen und Pirouetten sowie prachtvolles russisches Ballett in zauberhafter
Kombination.
Diese Produktion - ursprünglich
geplant als einmaliges Event
stadt in der Ballszene über die
Eisfläche, während die Stiefmutter und ihre Töchter mit
martialischen Drehungen und
Sprüngen auf sich aufmerksam
machen. Die Hebefiguren von
„Cinderella“ und ihrem Prinz
und die große Anmut von Sergei Prokofjews Ballettmusik tun
ihr übriges, um den Zuschauer
vollends in eine überwältigende Welt der Phantasie und Poesie zu entführen.
Karten unter 0228-656900, an
allen bekannten VVK-Stellen
und unter
www.bestgermantickets.de
zum 300. Geburtstag der Stadt
St. Petersburg - ist in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe avanciert und zieht immer
mehr Zuschauer in ihren Bann sei es in Europa, USA oder im
asiatischen Raum.
Bereits 1967 gründete Konstantin Boyarski das Staatliche Eisballett und etablierte es mit einer Aufführung, die auf der Basis
von Tschaikowski‚s „Nussknakker“ entstand und erstmalig Eiskunstlauf mit klassischem russischem Ballett verband. Schon damals konnte man bei dem ballett-
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Godesberger Motorclub siegt erneut
Training zahlt sich bereits aus
Am vergangenen Wochenende trat
der Godesberger MC mit einer
Abordnung beim Flugplatzslalom
2014 an, um sich der Konkurrenz
in der stärksten Klasse zu stellen. Das Team hatte den perfekt
vorbereiteten Lehmann Golf 3 GTI
mitgebracht um gegen eine starke Konkurrenz anzutreten. Bei
strahlendem Wetter konnte erst
der 16-jährige Nick Theisen aufs
Podium fahren und einen hervorragenden 3. Platz erkämpfen. Torsten Schwarze konnte sogar noch
nachlegen und zeigte seine Fahrkünste eindrucksvoll mit einem
Sieg in der Klasse.
Somit konnte sich das Team vom
GMC schon gegen die deutlich
stärkeren Fahrzeuge durchsetzen,
ein Beweis für den Erfolg des Trainings auf dem BernardsLogistik
Platz. Nach dem erfolgreichen Tag
wurden weitere Pläne geschmiedet und das Team wird auch nächstes Wochenende bei der Rückrunde auf dem Flugplatz wieder
antreten.
Da der Verein die Mannschaft
momentan noch vergrößern will,
können sich Interessenten gerne
unter
www.godesbergermotorclub. de
informieren.
AWO Nachbarschaftszentrum
Frankengraben 26,
53175 Bonn-Friesdorf,
Telefon: 0228-31 33 41
Internet:
www.awo-badgodesberg.de,
E-Mail:
nachbarschaftszentrum@
awo-badgodesberg.de
Interessante Menschen erzählen
interessante Geschichten
20
Einladung
158. ERZÄHL-CAFÉ
Dienstag, 18. November 2014
um 15:00 Uhr im
AWO Nachbarschaftszentrum
Frankengraben 26,
53175 Bonn
Wally Feiden
hatte nach 20 Jahren Ratsarbeit
ihren Rückzug aus der Kommunalpolitik bereits angekündigt. Es
kam jedoch anders: für den abhanden gekommenen SPD-Kandidaten für das Bürgermeisteramt
musste sie kurzfristig mit beinahe 64 Jahren 2004 einspringen.
Das Wagnis hat sich gelohnt, denn
per Stichwahl setzte sie sich in
der beschaulichen Adenauerstadt
gegen den CDU-Amtsinhaber
durch. „Die Revolution in der Idylle“ titelte eine Berliner Zeitung,
den Politwechsel in der CDU-Domäne Bad Honnef seit Bestehen
der Bundesrepublik kommentierend. Nächste Überraschung: 2008
stellte sie sich der Wiederwahl
und siegte erneut.
Im vergangenen Juni schied die
gelernte Journalistin nach zehn
für sie und ihre Stadt spannenden
Jahren freiwillig aus dem Amt.
Über die durchaus auch schwierigen „Regierungsjahre“ gegen
eine Ratsmehrheit erzählt die bei
der Bevölkerung beliebte und
schließlich doch von allen respektierte Bürgermeisterin.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und Besucherinnen.
Kornelia Ebert
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Deutscher Schwimmverband beruft
zwei WAGO-Schwimmerinnen in D/C-Kader
Aufgrund ihrer starken Leistungen in der vergangenen Saison
sind zahlreiche Aktive der SG
WAGO jetzt in die Bezirks-, Landes- und Bundeskader für die Saison 2014/2015 berufen worden.
Erstmals haben mit Theresa Hoffmann und Ivana Janssen zwei
Schwimmerinnen der SG WAGO
die Berufung in den D/C-Kader
des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) geschafft. Insgesamt
wurden aus NRW 12 Athletinnen
und Athleten in den D/C-Kader
berufen.
Aus den Kaderkriterien des DSV:
„D/C-Kader: Der D/C-Kader ist ein
Übergangskader von der Landeszur Bundesebene. Er umfasst einzelne, vom Deutschen Schwimmverband aufgrund besonderer
Spitzenleistungen ausgewählte,
Athleten aus dem D-Kader (Landeskader). Diese Athleten bleiben
Landeskader und damit in der Förderkompetenz
der
Landesschwimmverbände. Sie können
aber in Maßnahmen des Deutschen Schwimmverbandes eingebunden werden.“ In den Landes-
kader NRW (D-Kader) wurden insgesamt 14 Bonner Schwimmerinnen und Schwimmer berufen, 10
davon stammen aus der SG WAGO
und 4 von den SSF Bonn. Sie werden im Landesleistungsstützpunkt Köln von Doris Koschig und
Peter Retzmann betreut. Auch im
Kader des Schwimmbezirks Mittelrhein ist die SG WAGO mit 14
Athleten sehr stark vertreten; von
den SSF Bonn sind weitere 9 Aktive im Bezirkskader. Das Trainerteam Johannes Katzer, Nadja Nitka und Frauke Freimuth sieht sich
durch die Berufungen in seiner
Arbeit bestätigt und freut sich auf
die kommende Saison.
Die Kaderlisten der Schwimmverbände zum Download:
D/C-Kader
des
Deutschen
Schwimmverbandes für NRW
(http://isv-badgodesberg.us4.listmanage.com
Landeskader NRW (D-Kader)
(http://isv-badgodesberg.us4.listmanage.com/
Bezirkskader Schwimmbezirk Mittelrhein
(http://isvbadgodesberg.us4.list-manage.com
Anzeige
Der Ratgeber von Rechtsanwältin Janine Schwadorf
Kein Trennungsunterhalt beim Seitensprung oder neuem PPartner
artner
In dem vor dem Oberlandesgericht Zweibrücken (Aktenzeichen
2 UF 102/08) entschiedenen Fall
hatte eine Ehefrau nach 25-jähriger Ehe ein Verhältnis mit einem anderen Mann begonnen,
mit dem sie seit der Trennung
auch zusammen lebt. Während
der Ehe übte die Frau nur eine
geringfügige Beschäftigung auf
Minijob-Basis aus. Ihr Ehemann
ist pensionierter Diplom-Ingenieur. Aus der Ehe ging ein Sohn
hervor. Die Richter der zweiten
Instanz urteilten, dass eine Ehefrau, die aufgrund eines Seitensprungs die Ehe zum Scheitern
bringt, ihren Anspruch auf Trennungsunterhalt verliert. Damit hob
das Gericht die gegenteilige Entscheidung des Familiengerichts
erster Instanz auf und versage
den Anspruch auf Trennungsunterhalt wegen des Ehebruches.
Für das OLG Zweibrücken stand
fest, dass die Ehefrau die Ehe
durch den Seitensprung zum
Scheitern gebracht habe. So ein
Seitensprung sei eine Verletzung
der ehelichen Solidarität, mit der
Folge, dass die Zahlung von Unterhalt dem betrogenen Ehemann
nicht zuzumuten sei. Ursächlich
für das Scheitern der Ehe, sei zum
großen und weit überwiegendem
Teil die Ehefrau gewesen.
Anders könne nur dann geurteilt
werden, wenn die Ehefrau das
intime Verhältnis erst begonnen
hätte, nachdem sie sich von ih-
rem Ehemann abgewandt hatte,
nicht aber, wenn eine intakte Ehe
vorliege. Eine solche nahm das
OLG mangels anderer Anhaltspunkte an und berief sich auf die
neuere Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes. Ein „schwerwiegendes Fehlverhalten“ könne nach
dem Bürgerlichen Gesetzbuch zum
Verwirken des Unterhaltsanspruches führen, wobei zu diesem Fehlverhalten auch der „Ausbruch aus
intakter Ehe“ falle.
Fraglich ist das Ergebnis der Entscheidung deshalb, da es gerichtlich schwer zu klären sein dürfte,
wer für das Scheitern der Ehe verantwortlich ist und ob die Ehe vor
dem Seitensprung „intakt“ war.
Möglich wäre es auch, dass der
Mann sich eheschädigend verhalten hat und der Seitensprung mit
der Folge einer neuen Partnerschaft nur die Folge davon war.
Grundsätzlich kann der Anspruch
auf Trennungsunterhalt auch dann
verwirkt sein, wenn eine verfestigte Lebensgemeinschaft zwischen dem Ehegatten und einem
neuen Partner vorliegt.
Hier kommt es darauf an, wie die
neue Beziehung nach den Umständen des Einzelfalles nach außen
in Erscheinung tritt. Im Allgemeinen wird dabei mindestens ein
Zeitraum von zwei bis drei Jahren
angenommen. Ein ausschlaggebendes Kriterium dafür, ob sich
die neuen Partner für eine langjährige gemeinsame Zukunft
entschieden haben, kann nach
einer Entscheidung des OLG
Saarbrücken (Aktenzeichen 9 WF
19/09 PKH) auch der Erwerb von
gemeinsamen Immobilieneigentum sein: Hier sah das Gericht in
der Tatsache, dass die vom Ehemann getrennt lebende Ehefrau
mit ihrem neuen Partner gemeinsam ein Hausgrundstück
erworben hatte und mit dem
neuen Partner in dem Haus
wohnte, einen Umstand von zentraler Bedeutung für die Annahme, dass die Partner sich für eine
langjährige gemeinsame Zukunft
entschieden hatten.
Wegen der wirtschaftlichen Bedeutung dieses Vorgangs könne
bereits das Zusammenleben in
der gemeinsam erworbenen Immobilie während der Dauer eines Jahres genügen, eine verfestigte eheähnliche Lebensgemeinschaft anzunehmen.
Janine Schwadorf Rechtsanwältin
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Neues Wohnen braucht neue Räume
So wird der Altbau fit gemacht für neue FFormen
ormen des Zusammenlebens
Die klassische Kernfamilie mit
Vater, Mutter und einem oder
zwei Kindern stellt heute nicht
mehr das einzig gesellschaftlich
akzeptierte Lebensmodell dar.
Immer öfter werden Großfamilien-Strukturen mit mehr als zwei
Generationen unter einem Dach
oder das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft mit Men-
schen, die gleiche Interessen teilen, bevorzugt. Dafür gibt es häufig auch ganz pragmatische Gründe. So nutzt beispielsweise die
Nähe von Großeltern, Eltern und
Enkelkindern allen. Denn Opa und
Oma sind die besten Babysitter und die Großeltern selbst bleiben durch die Beschäftigung mit
ihren Enkeln länger vital. Auch
Wenn ein Dach für Wohnzwecke zu niedrig ist, kann es in der Regel durch
den Zimmermeister aufgestockt werden. Fotos: djd/Fördergesellschaft
Holzbau und Ausbau
Senioren-WGs kommen dem modernen Wunsch nach Gemeinsamkeit entgegen.
Umgestaltung mit
dem Zimmermeister
Ältere Einfamilienhäuser sind
meist eher auf die Bedürfnisse
der „klassischen“ Familienstruktur hin entworfen. Doch mit guter Planung und einem Umbau
lassen sich viele Eigenheime so
umgestalten, dass es genügend
Rückzugsräume einerseits und
Gemeinschaftsflächen andererseits gibt, um neuen Strukturen
22
Raum zu geben. „Mit einem Ausbau oder einer Aufstockung des
Dachgeschosses oder einem Anbau, für den ein Stückchen Garten geopfert wird, lassen sich die
Wohnwünsche für neue Lebensformen und -phasen oft umsetzen“, meint Johannes Neisinger,
Experte für Bauen und Wohnen
bei Ratgeberzentrale.de. Für beide Arten der Wohnraumerweiterung und -umgestaltung seien
Zimmermeisterbetriebe
eine
gute Adresse. Bei der Planung
sollte man bedenken, wie und
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
von wem die Räume genutzt werden: Für Ältere könnte der Weg
unter das Dach mit den Jahren
beschwerlich werden, besser aufgehoben ist hier der Nachwuchs.
Ein Anbau dagegen lässt sich
schwellenlos und barrierefrei
auslegen.
Die
Website
www.zimmermeistermodernisieren.de liefert Informationen und Handwerkeradressen
in ganz Deutschland.
Den An- oder Ausbau
bedarfsgerecht planen
Im Dach bieten sich grundsätzlich
zwei Möglichkeiten an, um mehr
Raum zu schaffen. Ist der Raum
unter einem Steildach generell zu
niedrig, ist eine Erhöhung von
Kniestock und Stirnwand in Holzständerbauweise möglich, bei der
der gesamte Dachstuhl ein Stück
nach oben gesetzt wird. Ist der
lichte Raum hoch genug, bringen
große Dachgauben mehr Luft und
Licht ins oberste Geschoss. Auch
für einen Anbau eignet sich der
Baustoff Holz sehr gut, da er für
kurze Bauzeiten und eine schnelle Bezugsfertigkeit des neuen
Hausteils steht. Einen Holzanbau
mit einem bestehenden Steinhaus zu verbinden, stellt ebenfalls kein Problem dar. Zimmer
können, unter Beachtung der lastabtragenden Wände, oft schnell
und einfach nach den Wünschen
der Familie angepasst werden.
Schnell, wirtschaftlich
und schadstoffarm
Der An- und Ausbau mit Holz ist
wirtschaftlich und hat eine Reihe handfester Vorteile. Zum einen steht Holz für einen schnellen Baufortschritt und kurze Bauzeiten, da nach der Planung die
Teile für eine Dachaufstockung
oder einen Anbau weitgehend im
Zimmereibetrieb
vorgefertigt
werden. Zum anderen entfallen
die Trocknungszeiten, die vor
dem Bezug eines Hauses oder
Gebäudeteils in Nassbauweise
einzuhalten sind. Und nicht zuletzt bietet der natürliche Baustoff Holz günstige Voraussetzungen für ein gesundes und schadstoffarmes Raumklima.
Gestern noch ein schäbiger Dachboden, schon morgen Raum für neue Lebensentwürfe: Dachbodenausbau mit
dem Zimmereibetrieb.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Einblick verboten
Sichtschutz-Elemente am Fenster halten unerwünschte Blicke ab
Lichtdurchflutete Räume vermitteln viel Atmosphäre und Wohnlichkeit. Weniger erwünscht sind
allerdings neugierige Blicke, die
sich von Passanten auf die Innenräume richten. Gerade im
Erdgeschoss, im Bad oder im
Schlafzimmer führt an einem
wirksamen Sichtschutz kein Weg
vorbei.
Die Auswahl an Lösungen ist heute so groß, dass jeder ein Modell
findet, das dem persönlichen Geschmack entspricht - und neben
Schön und praktisch: Die Window Fashion in aktuellen Trendfarben und
-designs dient zugleich als Sichtschutz. Foto: djd/JalouCity Heimtextilien
dem Sichtschutz auch mit einem
attraktiven Design punktet.
Sichtschutz im Bad
Gerade im Badezimmer möchte
man sich nicht beobachtet fühlen. Ein Sichtschutz muss also
her - allerdings sollte dieser gerade für den Feucht-Raum besonders robust und strapazierfähig sein, sagt Window FashionExperte Eduard Vigodski von
JalouCity.de: „Die Elemente für
das Bad sollten in jedem Fall
spritzwasserfest fest. Auch Wasserdampf und hohe Feuchtigkeit
im Raum darf dem Fensterschmuck nichts anhaben.“ Eine
gute Lösung sind dafür im Badezimmer beispielsweise verschiedene Plissee-Modelle. Sie bestehen zu 100 Prozent aus Polyester
und weisen somit robuste und
wasserfeste Eigenschaften auf.
Die Auswahl an Farben und Designs ist groß. Wichtig ist es allerdings, jedes Plissee passend
24
für das jeweilige Fenster auszumessen und zu bestellen.
Schlafräume verdunkeln
Neben Plissees kommen als Sichtschutz beispielsweise auch Rollos
und Faltstores in Betracht. Rollos
sind besonders vielseitig: Sie halten nicht nur unerwünschte Blicke
ab, sondern können in der entsprechenden Ausführung den Raum
auch wirksam verdunkeln - die richtige Lösung etwa für das Kinderoder Schlafzimmer. Wer einen
Raum im Obergeschoss bewohnt,
findet für Dachfenster Sicht- und
Sonnenschutzlösungen sowie Produkte zur Verdunkelung direkt
passend aus dem Angebot der bekannten Dachfenster-Hersteller.
Dekorativer Sichtschutz für den
Wohnraum
Noch größer ist die Zahl der Möglichkeiten für das Wohnzimmer:
Auch hier lassen sich Plissees verwenden, um beispielsweise die
Flügel der Terrassentür jeweils
einzeln auszurüsten. Rollos sind
ebenso eine Möglichkeit. Immer
beliebter werden auch LamellenVorhänge. Ihr Vorteil: Sie lassen
viel Tageslicht in den Raum und
sperren dennoch unerwünschte
Blicke aus. Gut zu wissen: Die
meisten
Sichtschutz-Elemente
können erfahrene Heimwerker
problemlos in Eigenregie montieren. (mpt-14/48346)
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Tipps rund
um das Aquarium
Die Unterwasserwelt für zu Hause
Sie möchten
Ihre Immobilie
verkaufen?
Wir auch! Gemeinsam mit Ihnen und
der Sparkasse KölnBonn.
Vertrauen auch Sie beim Immobilienverkauf auf
den Platzhirschen im Rheinland – denn Qualität
zeichnet sich aus!
Die Unterwasserwelt des Aquariums verbreitet mit ihrer beruhigenden
Ausstrahlung eine angenehme Atmosphäre. Foto: djd/Eheim
Die Welt unter Wasser mit ihren
Pflanzen und exotischen Bewohnern ist für viele Tierfreunde ungemein faszinierend: Schnell
muss ein Aquarium ins Haus. Dabei sind etwas kleinere Nanoaquarien sehr gut für Einsteiger geeignet, denn die Pflege des
Aquariums ist einfach und geht
schnell vonstatten.
Beeindruckende
Unterwasserwelt
Die kleinen Unterwasserwelten
werden mit einer eindrucksvollen Bepflanzung schnell zu einem exklusiven Blickfang mit Lifestyle-Charakter.
Ob zu Hause, in Büros, in Praxen
oder an anderer Stelle: NanoAquarien, wie etwa das „aquastyle“ von Eheim, sorgen für Abwechslung.
Sehr dekorativ ist beispielsweise ein kubisches Becken, das auf
einem großen Schreibtisch, einem frei stehenden Unterschrank
oder auf einem Sideboard eindrucksvoll zur Geltung kommt.
Die Pflege des Aquariums nimmt
kaum Zeit in Anspruch und es
gibt lediglich einige wenige
Grundregeln, die befolgt werden
sollten.
Dazu gehört beispielsweise, dass
man die Ausstattung des NanoCubes sorgfältig auswählt.
Der ideale Standort für ein Aquarium ist eine Stelle ohne direkte
Sonneneinstrahlung.
Zudem sollte kein Heizkörper in
der direkten Nähe des Beckens
stehen. Neben dem Kauf des Bekkens benötigt man zur Einrichtung die passende Beleuchtung,
Filter, Bodengrund wie etwa Kies,
Wasseraufbereiter, Reglerheizer,
ein Thermostat sowie die gewünschten Dekorationsgegenstände, Pflanzen und Bakterienkulturen.
Wenn das Nano-Aquarium eingerichtet ist, sollte es etwa zwei
Wochen ohne Besatz eingefahren werden - erst dann ist die
ökologische Situation stabil und
für die Tiere ungefährlich.
Einblick
Einblickee und Tipps
in die W elt der Aquarien
Einen umfassenden und praktischen Einblick in die Unterwasserwelt für zu Hause sowie Tipps
zur Pflege eines Aquariums finden sich im Internet unter
eheim.com.
Dort stehen der „Ratgeber NanoAquarium - Eheim aquastyle - das
kleine Design-Aquarium“ sowie
der „Ratgeber Aquarium - Anleitung für ein faszinierendes Hobby“ zum kostenlosen Download
bereit.
(mpt-14/48596a)
Sie sind Eigentümer einer Immobilie? Sie möchten
NXU]IULVWLJHLQHQVHUL|VHQ.lXIHU¿QGHQXQG
gleichzeitig einen guten Preis erzielen?
Dann profitieren Sie von dem Rundum-sorglos-Paket der CORPUS SIREO Makler. Unser einzigartiges
Vertriebsnetzwerk in Zusammenarbeit mit der
Sparkasse KölnBonn und unser Know-how sichern
den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie.
Ihr Ansprechpartner:
Nico von Ahlen
Tel. 0228 909051-581
www.corpussireo.com/vb
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Godesberger Motorclub beim 3 Stunden- Rennen
Saisonabschluss erfolgreich gemeistert
Am vergangenen Samstag trat der
Godesberger Motorclub beim 3
Stunden- Rennen am Nürburgring
an. Es galt erneut, den GestrichIbiza über die lange Distanz zu
bringen, und das gelang mit Dr.
Michael Albertz am Steuer auch
problemlos. Im Training entschied
sich das Team dazu, aufgrund von
Feuchtigkeit und Unfällen vorzeitig abzubrechen und sich auf das
Rennen zu konzentrieren. Das ermöglichte allerdings eine sehr ordentliche Vorbereitung, und beim
Start unter bestem Wetter konnte der Seat sein Potential voll
ausschöpfen.
Dr. Albertz war begeistert vom
gut abgestimmten Seat, und
konnte nach einigen Korrekturen
beim Luftdruck seine Bestzeit um
über eine Minute verbessern. Das
Team zog ebenfalls wichtige Informationen aus den Tests. Leider wurden viele Runden von teils
heftigen Unfällen der Konkurrenz
geprägt, eine Folge von unerfahrenen Fahrern auf stark motorisierten Fahrzeugen. Über 20 Prozent der gestarteten Autos sah
die Ziellinie nicht. Der GMC konnte dagegen in der Klasse H3 einen dritten Platz verbuchen, ein
gutes Resultat zum Saisonabschluss. Nun richtet sich der Fokus auf das abschließende Testen
in Oschersleben, bevor es in die
Winterpause geht. Wer Interesse
am Motorsport hat kann sich unter
www.godesbergermotorclub.de informieren.
Derzeit stellt der Verein noch eine
neue Mannschaft für Autoslalom
zusammen.
Erstens kommt es anders zweitens als man denkt
lautet das Thema des Vereins der
Frühstücks-Treffen für Frauen.
Organisiert wird das Treffen vom
Verein Frühstücks-Treffen für Frauen e.V. Wir sind ein überkonfessionelles, christliches Forum, das
sich mit Lebens- und Glaubensfragen beschäftigt.
Frühstücks-Treffen für Frauen
Nächste Ver
anstaltung: Samstag,,
eranstaltung:
22.11.14 von 9.30 - 12.00 Uhr
Ort
Ort: Stadthalle Bad Godesberg
Thema
Thema: Erstens kommt es anders
zweitens als man denkt
Referentin: Katja Bernhardt
Kostenbeitrag
Kostenbeitrag: 12 Euro
Anmeldung: bis zum 17.11.14 unbedingt erforderlich unter 0228647376 (E. Herrmann) oder online
unter herrmannelvira@web.de
Zum Thema:
Selten verläuft unser Leben so,
wie wir es geplant, erträumt und
erhofft haben. Positive und negative Überraschungen zwingen uns,
unser Leben zu überdenken und
neue Wege zu gehen. Wie es dennoch möglich ist, fröhlich und ermutigt durchs Leben zu gehen,
darüber wollen wir in diesem Vormittag nachdenken.
Zur Referentin:
Katja Bernhardt ist Jahrgang 69,
verheiratet und hat zwei Töchter.
Sie wohnt in der Nähe von Kassel
und ist examinierte Krankenschwester. Von 2005 bis 2008
machte sie eine theologische Ausbildung am CVJM-Kolleg Kassel.
Seit 2008 arbeitet sie als freiberufliche Gemeindereferentin. Sie
ist Referentin beim FrühstücksTreffen für Frauen und engagiert
im Leitungsteam ihrer Gemeinde.
Drei Synchronschwimmerinnen
der SG WAGO für Schweden qualifiziert
Vom 14. - 16.11.2014 finden im
schwedischen Stockholm die
Swedish Open Age Group Cham-
26
pionships im Synchronschwimmen statt.
Der Schwimmverband NRW star-
tet dort mit einer Auswahlmannschaft, für die sich auch drei
Schwimmerinnen der SG WAGO
qualifiziert haben.
Franziska Moser (1998) startet
neben dem Team- und dem Kombinationswettkampf auch als Soloschwimmerin für NRW. Am letzten Wochenende gelang dann
dem WAGO-Duett Anna-Maria
Mejikovskyi (2005)/Juliane Werwein (2004) bei einem letzten
Sichtungslehrgang in Bochum
ebenfalls die Qualifikation für
Schweden.
Die beiden dürfen den SV NRW
nun im Duett der jüngsten Altersklasse repräsentieren.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD
Offener Brief an
die Bezirksbürgermeistern Simone Stein-Lücke
Sehr geehrte Frau Stein-Lücke,
Sie haben den Vorschlag in die
Diskussion gebracht, die Godesberger Bezirksbücherei zu schließen und deren Medien, aus öffentlichen Geldern finanziert, in
die katholischen Büchereien zu
überführen. Wir wenden uns entschieden gegen ein solches Ansinnen.
Die haushalterischen Zuständigkeiten obliegen schlussendlich
dem Rat der Stadt Bonn, auch
wenn Interessen der Stadtbezirke bei Haushaltsberatungen immer betroffen sind. Die Bonner
Stadtverwaltung hatte im übrigen
die Godesberger Bezirksbibliothek, sicherlich auch aus gutem
Grund, nicht auf ihrer Vorschlagsliste für Kürzungen bzw. von einer
Schließung, wie Sie diese nun gefordert haben, war überhaupt
nicht die Rede.
Hier sind Sie gewissermaßen ohne
Not vorgeprescht, auch, wenn es
keinen Zweifel daran gibt, dass
auch in Bad Godesberg Einsparmaßnahmen zu erwarten sind, die
sehr schmerzhaft ausfallen werden und für die Lösungen gefunden werden müssen.
Die Verknüpfung Ihres Vorschlages schließlich im Schulterschluss
mit Dechant Picken überrascht
dann doch. Hier möchten wir Sie
eindringlich und deutlich bitten,
Ihre Aufgabe und Rolle als Bezirksbürgermeisterin mit Ihrer bisherigen Tätigkeit für die „Bürgerstiftung Rheinviertel“ unmissverständlich zu trennen. Sie sind in
der Funktion der Bezirksbürgermeisterin dem Allgemeinwohl verpflichtet und nicht Interessen einer Kirche. Viele Bürgerinnen und
Bürger im Stadtbezirk trennen
sehr wohl öffentliche Angebote
von denen kirchlicher Einrichtungen. Eine öffentliche Bezirksbibliothek kann nicht von kirchlichen Büchereien oder von Schulbüchereien an öffentlichen Grundschulen ersetzt werden.
Die öffentliche Bezirksbibliothek
bietet zu geregelten Öffnungszeiten mit qualifiziertem Fachpersonal vielfältige Angebote für alle
Zielgruppen, auch für diejenigen,
die nicht zu kirchlichen Bücherei
gehen würden, darunter auch viele muslimische Mitbürger und
Mitbürgerinnen oder Menschen
mit anderer Konfession oder ohne
Konfession.
Ein solcher Vorschlag, wie von Ihnen und Dechant Picken gemacht,
untergräbt die sehr gute Arbeit
der öffentlichen Bezirksbibliotheken und suggeriert in nicht sachgerechter Weise, dass eine solche Arbeit von Ehrenamtlichen
geleistet werden könne. Ehrenamt ist sehr wichtig und sinnvoll
und kann nicht hoch genug geschätzt werden. Viele Menschen
sind aber schon heute durch Familienarbeit und/oder Berufsarbeit so eingebunden, dass ehrenamtliche Aufgaben auch vielfach
überfordern können.
Öffentliche Bibliotheksarbeit mit
kontinuierlich arbeitendem Fachpersonal kann aus vielerlei Gründen von kirchlichen Büchereien
nicht geleistet werden. Die Bad
Godesberger Bezirksbibliothek
muss weiterhin in öffentlicher
Hand bleiben.
Mit freundlichen Grüßen
Beatrix Buttler (Vorsitzende des
SPD-Ortsvereins Bad GodesbergNord), Martin Schulz (Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bad Godesberg-Süd) und 65 weitere Unterzeichner
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD
Anzeige
Wieder gut besuchter Expertenvortrag
bei Becker Hörakustik
Thema: Wenn das Verstehen mit Hörgerät nicht mehr ausreicht: Cochlea Implantat
Bonn-Bad Godesberg. Über ein
Dutzend potentielle und erfahrene Cochlear-CI-Träger, zwischen
3 (die kleine Luise) und 103 Jahren (Hilda Schmidt, Mitglied im
Verein der Schwerhörigen und
Ertaubten Bonn und Rhein-SiegKreis e.V.), waren am Freitag, 17.
Oktober der Einladung von „BECKER Hörakustik“ gefolgt, um sich
im Seminarraum des Fachgeschäftes (Hubertinumshof 11, Bonn-Bad
Godesberg) über das neue Cochlear Nucleus 6 System und die neuen Hörassistenz-Systeme zu informieren. Nach der technischen Vor-
Stephanie Richter und Esther Hillinger von Cochlear informierten die
Teilnehmer umfassend über die neuen modernen Hörlösungen.
stellung durch Stephanie Richter
und Esther Hillinger, Firma Cochlear standen Oberärztin Dr. Wiebke Laffers, Leiterin vom CI-Rehabilitationsteam des HNO Universi-
tätsklinikums Bonn, für medizinische Fragen und Nils Keil, CIExperte, für technische Fragen
hinsichtlich der Programmierung
zur Verfügung.
V. l. n. r. Nils Keil (CI-Experte), Stephanie Richter (Firma Cochlear), Dr.
Wiebke Laffers (Leiterin vom CI-Rehabilitationsteam des HNO Universitätsklinikums Bonn), Esther Hillinger (Firma Cochlear) und Dr. KarlPeter Böll (beidseitig mit Cochlear CI-Sprachprozessoren versorgt).
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Aus der Arbeit der PParteien
arteien Bündnis90 / Die Grünen
Land NRW stellt 25 Prozent mehr Geld
für Flüchtlinge zur Verfügung
Beim NRW-Flüchtlingsgipfel haben Vertreterinnen und Vertreter
aus Politik, von Flüchtlingsorganisationen und Kommunen für alle
Menschen, die in Not zu uns kommen, eine schnelle und konstruktive Hilfe beschlossen. Das Land
zahlt künftig mehr Geld für die
Unterbringung und Versorgung der
Flüchtlinge. Damit werden die
Kommunen entlastet.
„Das ist eine gute Nachricht, die
echte Hilfe bedeutet. Das Land
stärkt die Kommunen bei allen
großen Herausforderungen, die
sie stemmen, um Flüchtlinge bestmöglich zu versorgen. Der Bund
muss diesem Beispiel folgen, er
darf sich nicht länger aus der Verantwortung stehlen“, sagt der
Bonner Landtagsabgeordnete Rolf
Beu
Beu.
Erreicht wurde beim Gipfel auch,
dass die Mittel vom Land künftig
schneller fließen und damit die
steigenden Zuweisungen von
Flüchtlingen berücksichtigt werden.
„Allen, die sich vor Ort für eine
bessere Versorgung der Flüchtlinge einsetzen, gilt ein großes Dankeschön. Die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor
Ort tragen erheblich dazu bei,
dass wir den Flüchtlingen mit einer Willkommenskultur begegnen
können“, sagt Rolf Beu
Beu.
Für die Flüchtlinge wurde außerdem eine bessere soziale Betreuung vereinbart. Flüchtlinge erhalten mehr Beratung bei ihren Asylverfahren und auch mehr psychosoziale Betreuung, da viele von
ihnen schwer traumatisiert sind.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien Bündnis90 / Die Grünen
Aus der Arbeit der PPartei
artei Bürger Bund Bonn ee.. V.
Altes Godesberger Stadion in schlechtem Zustand
Die Sportplatzanlage an der Friesdorfer Straße weist Mängel auf,
die nicht nur einen ordentlichen
Spielbetrieb sondern mittlerweile
auch den Bestand des Stadions
gefährden. Die Tribünen sind marode und selbst nach leichten Regenfällen steht das Wasser auf dem
Spielfeld in großen Pfützen. An besonders verregneten Tagen kann
auf dem Platz sogar besser Was-
ser- als Fußball gespielt werden.
Der BBB hat daher in die Novembersitzung der Bezirksvertretung
Bad Godesberg eine Initiative mit
dem Ziel eingebracht, die augenfälligen Platzmängel von der Stadt
beseitigen zu lassen. Laut Stellungnahme der Verwaltung zum BBBAntrag wurden zwischenzeitlich der
Tennenbelag zum besseren Ablauf
des Niederschlagswassers tiefen-
gelockert, auf der gesamten Platzanlage ein Grünschnitt durchgeführt, die Jugendtore instandgesetzt
und die Netze erneuert. Nach Auffassung der Stadt ist der Sportplatz wegen seines hohen Alters
mittelfristig sanierungsbedürftig.
Ob und wenn ja, wann der Platz
nachhaltig ertüchtigt werden soll,
darüber schweigt sich die Verwaltung in der Antwort allerdings ge-
nauso aus wie zu einer möglicherweise beabsichtigten Schließung.
Die Pläne von OB Nimptsch zur
Haushaltskonsolidierung, nach denen er unter anderem die Aufgabe
von etwa zehn Bonner Sportplätzen bis 2019 anvisiert und dem
Rat die Streichung von 60.000€
empfiehlt, die für das GFV-Stadion
vorgesehen waren, lassen nichts
Gutes erahnen.
Ende: Aus der Arbeit der Partei Bürger Bund Bonn e. V.
Anzeige
Rund ums gute Hören
Expertenvorträge
ainings bei BECKER Hör
akustik
Expertenvorträge,, Workshops und Hörtr
Hörtrainings
Hörakustik
Der Alltag mit einer Hörminderung ist - trotz passender Hörsystemversorgung - nicht immer
einfach. Es gibt jedoch Wege zu
einer besseren Verständigung
Dipl. Psych. Dr. jur. Klaus von Gehlen
28
und zu einem entspannteren Umgang mit einer Hörminderung.
Mit seinem Veranstaltungsangebot im Seminarraum will das Unternehmen diese Wege aufzeigen.
Für die nächsten Veranstaltungen
hat Becker wieder erfahrene Referenten gewinnen können.
Mittwoch, 12. November
November,, 15 Uhr
Hörtraining: Hören ist Kopfsache
- Fitness fürs Hirn
Referentin: Patricia Lista, Audiotherapeutin
Freitag, 14. November
November,, 15 Uhr
„Routine und Achtsamkeit im Alltag
... sollten sich einander nicht ausschließen
und sich auf alle Lebensbereiche beziehen“
Referent: Dr. med. Dipl. Psych.
Rudolf Rahn
Mittwoch, 19. November
November,, 17 Uhr
Telefonate, Meetings und nuschelnde Kollegen mit einer Hörminderung im Job
Referentin: Patricia Lista, Audiotherapeutin
Die Veranstaltungen sind Leistungen, die BECKER Hörakustik im
Rahmen seiner ganzheitlichen Kundenbetreuung erbringt. Sie dienen
dem Ziel, die Kommunikationsfähigkeit spürbar zu verbessern. Im
Seminarraum ist für eine optimale
Sprachübertragung gesorgt, da alle
Referenten mit einer Mikrofon-Anlage ausgestattet sind. Diese strahlt
das Sprachsignal über eine spezielle Lautsprecheranlage und zudem
Patricia Lista, Audiotherapeutin
für den HG-Empfang per FM- und
Induktion (T-Spule) glasklar aus.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten. Tel.
bad0228/3502776,
godesberg@beckerhoerakustik.de.
Alle Veranstaltungen finden im
Seminarraum von BECKER Hörakustik, Eingang Hubertinumshof
11, statt. Sechs Kundenparkplätze sind vorhanden.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Angebote
An- und Verkauf
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Sonstiges
Automarkt
>> Freddy’s Montageservice <<
Fenster, Türen, Küchen, Laminat/Parkett, Möbel u. Bauelemente (gel.
Schreiner). Tel. 0160/7689039
Immobilien
Haus/Häuser
Hennef - zentral gelegen in
ruhiger Lage
kernsanierter Bungalow, 4 ZDB/EBK/
Gä-WC, 110m² Wfl., ca 40m² Terrasse, Waschküche/AR/Garage m.
Geräteraum, Grdst. 378m² m. sehr
gepfl. Garten, Energieart Öl, Energieausweis 113 KWh cm²a, frei ab
1.2.2015, gute Verbindung Bus/Bahn/
AB. KP v. Privat 279.000 €, Tel. 0160/
99814313 od. es-rk@hotmail.d
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
30
Kaufgesuch
Achtung:
Kaufe Pelze, silber und versilberte
Bestecke, Zinn, Schreibmaschinen und
Schmuck jeglicher Art. Tel. 0157/
37745363
Reisen
Ungarn
Budapest:
FeWo zu vermieten, 2 Zimmer, Küche
+ Bad, zentrale Lage: Nähe Oper/
Theaterviertel; bis max. 4 Personen,
ab 40,- €. Nähere Infos unter:
FeWo.budapest@gmx.de oder 02223/
3588
Vermietungen
Garagen/Stellplätze
Tiefgaragenplatz
Bad Godesberg Metzental zu vermieten 02652/4809
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BARANKAUF: Briefmarken,
Münzen, Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze
Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
Gesuche
Sammler
Sammler der Luftwaffe SUCHT
Fotos, Fotoalben, Negative, Farbdias,
Orden, Urkunden, Dolche, Pokale,
Uniformteile von der dt. Fliegertruppe
aus dem 1. und 2. Weltkrieg - Seriöse
Abwicklung - Tel. 02241/9950818
Hotline:
02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Käpt’n Book ist auf Kurs:
Am 8. November beginnt das Rheinische Lesefest
ib - Der Käpt’n geht in die zwölfte Runde: Vom 8. bis zum 23.
November wird das Rheinische Lesefest Käpt’n Book in 23 Städten
und Gemeinden in Bonn und der
Region veranstaltet. Das große
Eröffnungsfest findet am Sonntag, 9. November
November,, von 10 bis 18
Uhr in der Bundeskunsthalle statt.
Das vollständige Programm gibt
es unter www
.kaeptnbookwww.kaeptnbooklesefest.de. Eine Übersicht der
Veranstaltungen, die noch nicht
ausgebucht sind, gibt es auf
www
.bonn.de/@kaeptnbook.
www.bonn.de/@kaeptnbook.
Nach Käpt’n Books Begrüßung um
10.30 Uhr - gespielt von dem bekannten Theater- und TV-Schauspieler Hanno Friedrich - werden
Bürgermeisterin Angelica Maria
Kappel und Dr. Bernhard Spies,
Geschäftsführer der Bundeskunsthalle, um 11 Uhr das Fest offiziell
eröffnen. Danach erwartet die
großen und kleinen Besucher auf
allen Etagen ein breites Programm: In den Ausstellungen werden Lesungen, Konzerte und Theateraufführungen stattfinden. Mit
dabei sind „Ritter Rost“, „Urmel
aus dem Eis“ und Sabine Wolf mit
dem Kölner Sockenkonzert. Zur
aktuellen Ausstellung „Outer
Space“ der Bundeskunsthalle gibt
es Mitmachaktionen und Familienführungen.
Die Bonner Höhepunkte:
Los geht es mit der Schifffahrt am
Samstag, 8. November. Erstmalig
lädt die Deutsche Post DHL alle
Kinder ein, gemeinsam mit der
„Moby Dick“ über den Rhein zu
fahren. Anschließend wirft Käpt’n
Book den Anker vor dem Post
Tower, um dort das Rheinische
Lesefest mit dem Figurentheater
Petra Schuff und dem Stück „Der
kleine Angsthase“ zu feiern. Allein in Bonn werden während des
Lesefestivals zehn Familienfeste
gefeiert: Das große Eröffnungsfest findet am Sonntag, 9. November, in der Bundeskunsthalle
statt. Danach ist Käpt’n Book zu
Gast bei den Festen in den Museen: Am Samstag, 15. November,
im Arp Museum Bahnhof Rolandseck und im Haus der Geschichte.
Das Kunstmuseum Bonn, die Brotfabrik und das Frauenmuseum
besucht der Käpt’n am Sonntag,
16. November. Am Samstag, 22.
November, werden die Familienfeste im LVR-Landesmuseum Bonn
und in der König-Fahad-Akademie veranstaltet. Das Abschlussfest wird am Sonntag, 23.
November, im Deutschen Museum Bonn gefeiert.
Die Höhepunkte in der Region:
In der Region wird das Rheinische
Lesefest mit fünf Familienfesten
gefeiert. Diese finden am Samstag, 15. November, in der Stadtteilbibliothek Forum Troisdorf, am
Sonntag, 16. November, auf dem
Schloss Homburg im Oberbergischen Kreis und innerhalb eines
Familienerlebnistages in der
Stadtteilbibliothek Siegburg statt.
Am Samstag, 22. November, ist
der Käpt’n zu Gast beim Familienfest im Max-Ernst-Museum des
LVR in Brühl und zu guter Letzt
wird er am Sonntag, 23. November, beim Familienkonzert auf
Burg Adendorf in Wachtberg begrüßt.
Zahlen und Fakten zum Lesefest
An mehr als 170 Orten finden während des Bücherfestivals rund 500
Veranstaltungen statt. In diesem
Jahr wird das Festival zum fünften
Mal als Rheinisches Lesefest in
Bonn und der Region gefeiert, mit
Lesungen von über 50 Autoren,
Workshops, Theaterstücken, musikalisch-literarischen Events sowie 15 Familienfesten.
Das Rheinische Lesefest Käpt’n
Book wird vom Ministerium für
Familie, Kinder, Jugend, Kultur
und Sport des Landes NordrheinWestfalen, dem Landschaftsverband Rheinland, der Deutschen
Post DHL sowie der Bundesstadt
Bonn und den 22 beteiligten Kommunen und Gemeinden finanziert.
Die Robert-Bosch-Stiftung fördert
durch ihr Programm „ViVaVostok
- Kinder- und Jugendliteratur aus
Mittel- und Osteuropa“ den osteuropäischen Schwerpunkt im
Rheinischen Lesefest.
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
32
Mitteilungsblatt Bad Godesberg – Wir Godesberger – 12. Jahrgang – Nr. 23 – 08. November 2014 – Woche 45 – www.wir-godesberger-online.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
192
Dateigröße
7 360 KB
Tags
1/--Seiten
melden