close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1411$November 2014$0360.indd - Kirchgemeinde Brienz

EinbettenHerunterladen
23
november 2014 | Region Brienz Oberhasli
Region Brienz Oberhasli
Redaktionsschluss für Dezember 2014: Freitag, 14. November 2014
Redaktion: Miriam Frigg und Dres Winterberger
Berichte und Kommentare sowie Mitteilungen von sämtlichen Veranstaltungen an:
reformiert@refkgm.ch oder
Sekretariat Kirchgemeinde Meiringen
Postfach 635, 3860 Meiringen, Tel. 033 971 33 63, sekretariat@refkgm.ch
Vorträge über Ehe und Part- Farbpunkt Frieda Tännler
nerschaft
im Kirchgemeindehaus Matten, Herziggässli 21, 3800 Matten
bei Interlaken
1. Vortrag: Reden reicht nicht
Kommunikation und Konfliktlösung in der Partnerschaft
Donnerstag, 20. November 2014,
19.30 Uhr
Kommunikation
Zwar reden viele Paare miteinander,
doch fühlen sich beide vom anderen
nicht wirklich verstanden: Trotz grosser Bemühungen reden sie aneinander vorbei.
Partnerschaftliche Konfliktlösung
Konflikte zu haben ist völlig normal.
Wenn Konfliktgespräche zu keinen
Lösungen, sondern zu immer neuen
Missverständnissen und Verletzungen führen, liegt das weniger am Inhalt der Gespräche, sondern daran,
wie miteinander gesprochen wird.
Referent:
Werner Schäppi, lic. phil. I, Psychologe FSP. Individual-, Paarund Familientherapeut
2. Vortrag: Vom Umgang mit
Gefühlen in Partnerschaft und
Familie
Donnerstag. 27. November 2014,
19.30
Dieser Vortrag ist eine Fortsetzung
der letztjährigen Einführung ins
Thema und dient der Vertiefung.
Dabei wird speziell auf die Grundgefühle Trauer und Wut eingegangen.
Beides sind keineswegs negative
Gefühle, wie oft darüber gedacht
wird. Trauer steht uns zur Verfügung, wenn es um die Erfahrungen
von Abschiednehmen, Verlust oder
Trennung geht. Die Trauer wird
dann für eine gewisse Zeit aktiv und
hilft bei der Bewältigung und Verarbeitung.
Referentin:
Maja Schäppi-Frutiger, dipl. Psychologin IAP/Systemis.ch. Individual-, Paar- und Familientherapeutin
Die Vorträge sind öffentlich. Alle Interessierten sind herzlich
eingeladen.
Eintritt frei. Dauer ca. 90 Min.
Beratungsstelle Ehe • Partnerschaft • Familie
Kirchlicher Bezirk Interlaken-Oberhasli
Tel. 033 822 25 20
maja.schaeppi@hotmail.com
wschaeppi@hotmail.com
www.refbejuso.ch
Gegenwart
Das wichtigste Leben findet immer in der Gegenwart
statt. Denn in der Zukunft wird die Gegenwart
Vergangenheit sein.
© 2012-2014 Monika Minder
aus: www.minder-gedichte.ch Sprüche über das Leben
• November - äußerlich wird
die Welt wieder dunkler und
grauer: Was bringt «Farbe» in
Ihr Leben?
In den grauen Novembertagen
nimmt auch das Leben eine gewisse Wehmut entgegen. Anfangs ist
das Herbstlaub noch schön bunt,
dann fällt es nieder und es wird
trüb. Alles schwindet so dahin.
Aber ein farbiger Blumenstrauss
und gute Musik hilft, die trüben
Tage zu lindern. Man kann auch in
lieben Gesprächen an vergangene
Tage denken; das sind Sonnentage
mitten im November und die tun
mir gut. Der Blick geht zurück ins
Jahr und ins Leben. Treffend ist
das Lied: Das Laub fällt von den
Bäumen, das zarte Sommerlaub,
das Leben mit seinen Träumen
zerfällt in Asch und Staub….
mir die Farben der Erinnerung
und die Besuche auf dem Friedhof.
• Welche «Farbe» hat Ihr
Glauben?
Mein Glaube hat die Farbe blau-lila. Das ist für mich die Farbe, die
eine ausgeglichene Ruhe und Stille ausstrahlt. Ja, beruhigend… In
unserer Kirche haben wir ein
schönes, blaues Fenster, wenn die
Sonne hinein scheint, leuchtet es
so lieblich.
Kirchenfenster in der Kirche Innertkirchen,
Auferstehung von Arnold Brügger
Foto: Jürgen Wieczorek
• Was bedeutet Ihnen der
sonntägliche Kirchgang und
die Predigt?
Der Gottesdienst gibt mir Kraft.
Die Stille der Kirche tut mir gut; es
ist nicht so hektisch. Die Predigt
muss mir etwas geben, Zuspruch,
etwas, was mir Halt gibt. Sie sollte
die Worte der Bibel so gut wie
möglich auslegen, damit Alte und
Junge es gut verstehen. Ich möchte die Bibeltexte erklärt bekommen, schließlich kann ich die Bibel
ja nicht auswendig. Ich singe so
gerne die alten Kirchenlieder und
wenn die Orgel spielt, hört man
nicht, wenn ich mal im Ton verrutsche. (lacht:-)) Meine Lieblingsstelle aus der Bibel ist der 121.
Psalm: Ich hebe meine Augen auf
zu Bergen: Woher wird mir Hilfe
kommen? Meine Hilfe kommt vom
Herrn! Da leuchtet mir das Blau
meines Glaubens im Himmel über
den Bergen. Das Blau der Ruhe. In
der Ruhe liegt die Kraft.
Lied von Siegfried August Mahlmann (1805)
Das Laub fällt von den Bäumen,
Das zarte Sommerlaub,
Das Leben mit seinen Träumen
Zerfällt in Asch´ und Staub
Die Vöglein traulich sangen
Wie schweigt der Wald jetzt still!
Die Lieb´ ist fortgegangen
Kein Vöglein singen will
Die Liebe kehrt wohl wieder
Im künft´gen lieben Jahr
Und alles tönt dann wieder
Was hier verklungen war
Der Winter sei willkommen,
Sein Kleid ist rein und neu,
Den Schmuck hat er genommen,
Den Keim bewahrt er treu.
Früher habe ich das nicht so stark
empfunden, als mein Mann noch
lebte und wir alles gemeinsam erlebten. Jetzt, alleine, ist es anders,
einsamer, schlimmer. 60 Jahre waren wir verheiratet, 60 Jahre - da
passiert viel… Ich habe ihn nicht
gerne gehen lassen; nun bleiben
auch vieles ablegen. Ich schlafe
niemals ein ohne zu beten. Ohne
Gebet könnte ich nicht sein. Ich
bete für meine Familie und für
die armen Menschen in der Welt,
die so sehr geplagt werden und
kein Zuhause mehr finden. Es ist
schlimm, wenn Menschen so teuflisch zueinander sind. Da hat Gott
keinen Platz. Wir leben hier ja wie
im Paradies. Natürlich gibt es hier
auch Unfrieden zwischen den
Menschen, aber das ist ja nur eine
kleine Prise verglichen mit der
Welt. Gott ist einfach da. Immer
und überall da. Auch für mich. !
• Welche Rolle spielt Ihr
Glaube in Ihrem Lebensalltag?
Mein Glaube ist mir wichtig; er
hilft mir durch gute und schlechte
Zeiten. Ich habe das selbst erfahren. Im Gebet vor Gott kann ich
Gekürzte Niederschrift eines wundervoll berührenden Gesprächs
am Nachmittag des 6. Oktober
2014, mit Frieda Tännler, 84, Innertkirchen.
Pfarrer Jürgen Wieczorek, Innertkirchen
Gottesdienst Musik und Wort, Brienz
INNERT DEM KIRCHET
Ökumenischer Frauennachmittag
Donnerstag, 6. November 2014 um 14.05 Uhr
Sonntag, 16. November 2014, 19.00 Uhr, Kirche Brienz
«Vo Fötzle und anderen Ängel»
Vortrag von Elisabeth Bürki-Huggler
Lebensübergänge: Herausforderung und Chance
In Innertkirchen im Hotel Hof und Post,
anschliessend Kaffee, Eintritt frei, Kollekte
Unser Leben besteht immer wieder aus Übergängen. Von Jahreszeit zu Jahreszeit, von Lebensphase zu Lebensphase, vom Einatmen zum Ausatmen.
Lebensübergänge können gross sein oder klein, schwer oder erfrischend,
aufgezwungen oder freiwillig. Wie gehen wir sie an? Wie gehen wir mit ihnen um? Gedankenanstösse und Anregungen fürs eigene Leben.
Elisabeth Bürki-Huggler ist Spitalpfarrerin am Spital Thun. Sie hat evangelische Theologie studiert und sich in existenz-analytischer Psychotherapie
weitergebildet. Sie wohnt am Thunersee, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
Musik Eric Nünlist, Orgel
Wort Samuel Müller
Brienz
Meiringen
Gadmen
Guttannen
Innertkirchen
Ökumenisches Froue-Zmorge
Oekumenischer Jägergottesdienst
Seniorennachmittag
KiK-Weihnachtsbasteln
Seniorennachmittag
Rolf Gerber spricht zum Thema:
Entscheidungen im Leben für das Leben
Immer wieder......
Jägerchörli Oberhasli, Obwaldner Jagdhornbläser, Jagdhornbläser Oberhasli
umrahmen den ökumenischen Gottesdienst......
Walter Kehrli aus Meiringen zeigt Naturbilder. Danach Kaffee und Kuchen......
Bald beginnt die gemütliche Adventzeit
und wir zünden wieder Kerzen an. Hast du
Lust, deine eigene Kerze zu ziehen?
«Meine Zeit als Soldatenseelsorger in
Bosnien»! Pfarrer Jürgen Wieczorek zeigt
Fotos und erzählt......
- weiter auf Seite 14
- weiter auf Seite 15
- weiter auf Seite 16
- weiter auf Seite 16
- weiter auf Seite 16
24
Region Brienz Oberhasli | november 2014
Der Trauer einen Lebensraum geben
Kirchgemeinde Brienz
Tod und Leben sind eng miteinander verbunden. Das
Ende des Lebens kann weit
weg sein und doch ist der Tod
ganz nah: jeden Tag, jede
Stunde umgibt er uns, auch
wenn wir nicht bewusst an
den Tod denken.
www.kirchebrienz.ch
Gottesdienste im November
So. 2. 10.00 Kirche Brienz: Gottesdienst zum Reformationssonntag mit Abendmahl, mit Pfrn. Irene Richheimer, Barbara Lourme, Orgel und Hans
Ries, Marimba. Taxidienst: bitte bis Samstag,1. November um 18.00
Uhr anmelden bei Therese Fuchs 033 951 17 88.
So. 9. 10.00 Kirche Oberried: Gottesdienst mit dem Jodlerklub Oberried und
mit Pfr. Martin Gauch. Taxidienst: bitte bis Samstag, 8. November
um 18.00 Uhr anmelden bei Laura Flück 033 951 33 67
19.00 Gemeindehaus Schwanden: Abendgottesdienst mit Pfr. Martin
Gauch und Julia Fasano-Grossniklaus, Klavier.
So. 16. 19.00 Kirche Brienz: Gottesdienst Musik & Wort mit Eric Nünlist und mit
Pfr. Samuel Müller. Taxidienst: bitte bis Samstag, 15. November um
18.00 Uhr anmelden bei Margret Grossmann 079 711 11 79
So. 23. 10.00 Kirche Brienz: Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit dem Pfarrteam. Barbara Lourme, Orgel, Rita Bossard, Martin Neuhaus, Martin
Stadelmann. Taxidienst: bitte bis Samstag, 22. November um 18.00
Uhr anmelden bei Theo Sprunger 033 951 29 72.
So. 30. 10.00 Kirche Brienzwiler: Gottesdienst zum 1. Advent mit Pfrn. Irene
Richheimer und der Zither-Stube-Musik aus Brienz. Taxidienst: bitte
bis Samstag, 29. November um 18.00 Uhr anmelden bei
Monika Zimmermann 033 951 73 22.
Altersheime
Fr. 14.
9.45 Alters- und Pflegeheim Birgli: Gottesdienst mit Pfr. Samuel Müller und Barbara Lourme, Klavier.
Oekumenisches Abendgebet
Jeden Donnerstag um 17.30
Pfrundscheune
Mitteilungen
Geburtstagsgratulationen
Folgenden Gemeindegliedern unserer
Kirchgemeinde, die im November 2014
80 Jahre und älter werden, gratulieren wir
im Namen der Kirchgemeinde, des Kirchgemeinderates und des Pfarrteams herzlich zu ihrem Geburtstag und wünschen
ihnen Freude, Kraft und Gottes Segen für
ihr neues Lebensjahr.
Kreis I, Brienz und Kienholz
6.Emil Laternser-Martig,
Wangweg 4 (86.)
11. Rosmarie Kehrli-Zumsteg,
Seestrasse 18 (86.)
13.Martha Trauffer-Thöni,
Hauptstrasse 139A / APH EGW (87.)
14.Margaretha Stähli-Flück,
Schulhausstrasse 8 (88.)
20. Hans Michel-Stähli,
in der Teiffen 1025 (86.)
29. Jakob Grossmann-Schwarz,
Lauelliweg 3 (83.)
28. Hermine Werlen,
Aenderdorfgasse 3, Brienzwiler (81.)
30. Paul Flühmann-Michel,
Hintere Gasse 1, Brienzwiler (92.)
Kreis III
15. Hannelore Ott-Knobloch,
Hauptstrasse 54, Oberried (82.)
21.Erika Ott-Ruef,
Hauptstrasse 45, Oberried (84.)
Nachtrag:
Am 7. September durfte Frau Katharina
Grossmann, Lauelliweg 3 in Brienz, ihren
80. Geburtstag feiern. Wir gratulieren
nachträglich ganz herzlich und entschuldigen uns für den Fehler.
freude und leid im september
Ist der Tod plötzlich da, erhält die
Zeit eine andere Dimension.
Vieles erscheint im Angesicht des
Todes zweifelhaft und ohne Sinn.
Etwas ist mit dem geliebten Menschen mitgestorben. Ein Stück meiner selbst geht dahin.
Die Zeit zwischen dem unmittelbaren Tod und dem endgültigen Weggeben der verstorbenen Person ist
für die Angehörigen, Freunde und
Bekannten das Fundament für eine
spätere natürliche Trauerarbeit. Darum ist es gut und wichtig, dass wir
uns bei einem Todesfall genügend
Zeit zur Besinnung und zur Trauer
lassen, um bewusst Abschied zu
nehmen, zurückzublicken und das
Leben ganz langsam und behutsam
wieder neu auszurichten. Dazu gehört, dass wir von der verstorbenen
Person in Würde Abschied nehmen
und ihr die letzte Ehre erweisen
können.
Deshalb sollten wir einen toten Körper respektvoll und seinem Leben
entsprechend bestatten - im Rahmen eines christlichen Abdankungsgottesdienstes oder einer persönlich gestalteten Abschiedsfeier.
Unsere Trauer erhält dann einen Le-
bensraum, der uns dazu ermächtigt,
unsere «Gefühle zum Blühen» zu
bringen. Ein würdevoller Abschied
hilft uns - trotz unserer Traurigkeit
und unseres Schmerzes - zu einer
guten und lebendigen Erinnerung
an die verstorbene Person zu gelangen; auch für das, was im gemeinsamen Miteinander schwer war und
uns Mühe bereitet hat.
Spirituell, mit unsern Gedanken und
Gefühlen, können wir der verstorbenen Person sehr viel mehr zukommen lassen, als uns dies - unmittel-
bar nach dem Tod einer geliebten
Person - möglich erscheint. Dazu
benötigen die Trauernden Zeit,
Raum und Erlaubnis für persönliche Wünsche und kreative Ideen,
um den Abschied im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbarer“ zu
machen.
Ein Abschiednehmen in Würde hilft
uns, unsere Trauer besser zu bewältigen und uns zu einem kreativen
Umgang mit dem Tod und dem Leben zu ermutigen.
Pfarrerin Irene B. Richheimer
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
23. November 2014, 10:00 Uhr, Kirche Brienz
Wir gedenken der Verstorbenen in unserer Kirchgemeinde
Foto © Irene B. Richheimer
Veranstaltungen
39. Ökumenisches Froue-Zmorge Brienz
Café 60+
Freitag, 21. November, 14.00-16.30
Es heisst wiederum Kaffee 60+. Alle Frauen und Männer ab 60 Jahren sind herzlich
eingeladen, in der Pfrundscheune bei der
Kirche Brienz einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.
Donnerstag, 27. November, 8.45 – 11.00 im Restarant Brienz
Dindlentreff (ökumenisch),
Kreis I – III
Dienstag, 25. November, 14.00
Der bisherige Seniorentreff hat seit vorletztem Jahr einen neuen Namen. Unter
Dindlentreff (ökumenisch) führen wir das
bewährte und gern besuchte Angebot der
letzten Jahre weiter.
Alle Senior/innen der Kirchgemeinde Brienz sind ganz herzlich zum Dindlentreff
(ökumenisch) im Gemeindehaus Dindlen
eingeladen. Die weiteren Daten werden
immer in der «reformiert.» Ausgabe erscheinen.
Herzlich lädt ein: die ökumenische Vorbereitungsgruppe
Rolf Gerber spricht zum Thema:
Entscheidungen im Leben für das Leben
Immer wieder ............
Das Rahmenprogramm gestaltet die Zither-Stubemusig Brienz.
Das Frühstück und der Vortrag kosten Fr. 18.- Wir bieten einen Kinderhütedienst an. Anmeldung: bis am 25. November an Frau Laura Flück, Untergasse, 3858 Hofstetten, 033 951 33 67 oder laura_flueck@yahoo.de
Aktion Weihnachtspäckli
Sammelstellen in Ihrer Nähe:
Brienz: EGW, Oberdorfstrasse 8 und Brocki Brienz, Hauptstrase 191
Brienzwiler: Annas Dorfladen, Schwanden: W.&M. Eggler, Stockistrasse 20
Oberried: in der Kirche, Auskunft Frau Hildebrand
Meiringen: Susanne Haslebacher, Wilerliweg 3,
Abholdienst: W. Eggler, Tel. 076 393 34 99
Letzter Abgabetermin: 17. November 2014
Die Sammlung wird unterstützt von der Evangelischen Allianz Brienz, Evangelische
Reformierte Landeskirche, Ev. Gemeinschaftswerk, Freie Missionsgemeinde
Kreis ll
1. Ruth Mäder-Gander, Stockistr. 23, Schwanden / APH Birgli (85.)
4.Margaritha Schild-Trauffer,
Brienzwiler / APH EGW (93.)
8. Jörg Wyss-Wolfensberger, Ober schwanderstr. 34, Schwanden (81.)
9. Alfred Blatter-Fuhrer,
Scheidweg 19C, Hofstetten (83.)
11.Elsi Fuchs-Stähli,
Walchigässli 24B, Hofstetten (85.)
11. Herta Michel,
Rütigässli 7, Schwanden (82.)
12. Klara Dütsch-Sahli,
Museumsstrasse 38, Brienz (87.)
15. Gretli Linder-Wirz,
Schorenstrasse 10, Brienz (83.)
15. Greti Kübli, APH EGW (87.)
17. Adolf Flück-Flück,
Burgstrasse 6, Brienz (80.)
20. Alfred Studer-Thöni, Ober schwanderstr. 30, Schwanden (81.)
Taufe in Brienz
21. Alexander Kräuliger, Aeschi bei Spiez
Trauungen in Brienzwiler
6. André von Bergen und Erika Rawyler,
Brünigstrasse 71, Brienzwiler
13. Beat Nägeli und Margrit Schläppi,
Unterdorf, Hasliberg Hohfluh
Pfarramt 1
Pfarramt 2
Pfarramt 3
Mitarbeitende - Sigrist - Sekretariat
Pfrn. Irene B. Richheimer
Max Buri-Weg 2
3855 Brienz
Tel: 033 951 17 84
irene@richheimer.org
Pfr. Samuel Müller
Schwanderstrasse 48
3855 Schwanden
Tel: 079 310 51 93
samuel.mueller@kirchebrienz.ch
Pfr. Martin Gauch
Talstrasse 48
3855 Brienz
Tel 033 849 17 12
martin.gauch@kirchebrienz.ch
Brienz Dorf
Schwanden - Hofstetten - BrienzwilerKienholz
Oberried - Ebligen
Katechetinnen M. Zumbrunnen 033 951 32 68 V. Gschwind 033 971 39 04
Sigrist - Brienz U. Gerber u. Team 079 207 56 25 friedhofbrienz@bluewin.ch
- Brienzwiler
Ursula von Bergen 033 951 32 65
- Oberried
Christine Zwald 033 849 11 47
Sekretariat
Sonja Sterchi 033 951 29 79 sekretariat@kirchebrienz.ch
Elsbeth Rodi
033 951 29 79 elsbeth.rodi@kirchebrienz.ch
Kirchgemeindehaus Kienholz, 3855 Brienz
Öffnungszeiten Montag und Freitag 8.30-10.30 Uhr
Wir nahmen Abschied in Brienz
9. Alice Balmer-Utz, Birgliweg 3, Brienz
18. Ulysses Georges Mathis, Steffisburg
Kollekten im september
Gottesdienstkollekten
Kollekten bei Abdankungen
Kollekten bei Trauungen
1‘042.60.
259.95
944.05
Einschreibetag der 2. Klässler/innen
Samstag, 8. November, 9.00 – 12.00
im Kirchgemeindehaus Kienholz.
Das Einschreiben für die 2. Klässler Während diesen Zeiten können Sie mit ihrem
Kind vorbeikommen, wann Sie wollen.
Falls vorhanden, bitte den Taufschein mitbringen. Bitte etwa eine halbe Stunde
einrechnen, da die Kinder ihre KUW Tasche bemalen können.
Männerabend
Donnerstag, 20. November, 19.00
Herzliche Einladung zum Abschlusshöck
in Bino’s Pizzeria in Brienz. Bitte anmelden bei Martin Gauch 033 849 17 12
Anleitung für das Päcklimachen
Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie sich an die folgenden Listen halten. Nur so kommen
die Päckli ohne Probleme durch den Zoll und können einfach und gerecht verteilt werden:
Das Paket für Erwachsene
Das Paket für Kinder
• Schokolade, Biskuits, Süssigkeiten
• 1 kg Mehl, Reis Zucker, Teigwaren,
• Zahnpasta, Zahnbürste
•2 Tafeln Schokolade, 1 Päckli Biskuits,
• Seife in Alufolie gewickelt
• Kaffee, Tee
• Schampoo, Deckel mit Scotch verklebt
• Zahnpasta, Zahnbürste
• 2 Notizhefte oder - Blöcke,
• Seife in Alufolie gewickelt, Schampoo, • Kugelschreiber,Bleistift, Gummi,
Deckel mit Scotch verklebt
• Mal- oder Filzstifte
• Schreibpapier, Kugelschreiber, Schnur
• 1-3 Spielzeuge wie Stofftier, Auto, Ball, • Evtl. Ansichtskarte, Kerze, Streichhöl Puzzle, Seifenblasen etc.
zer, Socken, Mütze, Schal, Handschuhe, • Evt. Socken, Mütze, Schal, Handschuhe
Die Pakete dürfen kein Fleisch, keine MeDie Geschenke sind so auszuwählen, dass
dikamente, keine angebrauchten Packun-
sie sowohl an Mädchen wie Knaben im Al-
gen und keine Ware mit abgelaufenem
ter Zwischen 4 bis 16 Jahre verschenkt
Verfalldatum enthalten. Die Produkte
werden können.
müssen 6 Monate über die Sammelaktion
Vielen Dank für alle Spenden
haltbar sein.
25
november 2014 | region brienz oberhasli
KiRchgemeindemeiRingen
Jugendtreff «hittli»
samstag, 1. november, 19.00-23.00
Halloween - Party.
samstag, 29. november,
19.00-22.00
Disco und Treffpunkt für SchülerInnen der
5.-9. Klasse, im Gemeindehaus Goldern.
www.refkgm.ch
gottesdienste iM noveMber
Meiringen und Schattenhalb
so. 2. 10.00
so. 16. 10.00
so. 23. 10.00
so. 30. 10.00
Michaelskirche: Gottesdienst zum reformationssonntag mit
Abendmahl. mit Pfr. Samuel bacher und dem Singkreis meiringen
Hasliberg.
Michaelskirche: Ökumenischer Jäger-Gottesdienst, gestaltet
von den obwaldner Jagdhornbläsern, der Jagdhornbläsergruppe
oberhasli, dem Jägerchörli Jvo, Gemeindeleiter Jure Ljubic und
Pfrn. mirjam Walser. Anschliessend Apéro, offeriert von der Jvo, der
ref. Kirchgemeinde und H.P. Wenger.
Michaelskirche: Gottesdienst zum ewigkeitssonntag. mit dem
Frauen-und Töchterchor, dem Sängerbund, Gabriela moser, orgel
und Pfr. Samuel bacher. Wir denken mit den Trauerfamilien an alle,
von denen wir im Kirchenjahr haben Abschied nehmen müssen
Michaelskirche: Kollegiumsgottesdienst zum 1. Advent zum
Thema ‹musik bewegt› mit dem ganzen Team und der musikgesellschaft meiringen; anschliessend ordentliche Kirchgemeindeversammlung im Kirchgemeindehaus.
Aussenorte / Werkstagsgottesdienste
so. 9. 10.00
do. 13.
fr. 14.
sa. 22.
do. 27.
fr. 28.
19.30
14.00
17.30
19.30
14.30
Hasliberg
so. 2. 10.00
so. 9. 10.00
veranstaLtungen aM hasLiberg
privatklinik Meiringen: Gottesdienst mit Pfrn. mirjam Walser, maria rosolemos, Klavier und dem männerchor am Chirchet.
Michaelskirche: meditatives Abendgebet mit Pfrn. mirjam Walser.
betagtenzentrum: Andacht mit Pfr. Samuel bacher.
kloster baldegg: gemeinsamer Ausflug und Taizé-Feier (s. Inserat)
Michaelskirche: meditatives Abendgebet mit Pfrn. mirjam Walser.
betagtenzentrum: Gottesdienst für die verstorbenen und deren
Angehörige. mit Pfrn. Corinna bacher.
Jungschar hasliberg
samstag, 8. und 22. november, 14.00
Für SchülerInnen ab der 1. Klasse.
Treffpunkt vor der ref. Kirche Hohfluh.
Seniorennachmittag
Montag, 24. November 2014
um 14 Uhr im Kirchgemeindehaus
Bergabenteuer in Patagonien
Nick Kohler und Beat Schläppi, zwei junge Haslitaler-Bergsteiger,
zeigen spektakuläre Bilder von ihren Besteigungen in Patagonien.
ALLE ( jung und alt ) sind herzlich eingeladen!
seniorencafé goldern
Mittwoch, 19. november, 14.00
Im restaurant Pöschli.
Auskunft bei Hedi Zenger, 033 971 22 17
seniorencafé hohfluh
donnerstag, 20. november, 14.00
Im restaurant bären, Hohfluh
seniorencafé reuti
dienstag, 25. november, 14.00
Im Hotel reuti
zyschtigs-träff
dienstag, 4. november, 11.30
mittagessen und Spielnachmittag
im Hotel bären Hohfluh. Anmeldung:
marti Schläppi, 033 971 24 23
Patagonien Fitz Roy
oekumenischer Jäger-Gottesdienst
Sonntag, 16. November, 10.00 Uhr
Jägerchörli Oberhasli, Obwaldner Jagdhornbläser,
Jagdhornbläser Oberhasli umrahmen den ökumenischen Gottesdienst
mit musikalischen Darbietungen
kirche hohfluh: Gottesdienst zum reformationssonntag mit
Abendmahl und mit Taufen. mit Pfr. Jürgen Wieczorek und Paul
Stähli, orgel. Anschliessend Kirchencafé.
kirche hohfluh: Herbert Guggenbühler, Schweizerische Glaubensmission.
Gottesdienst mit Mirjam Walser und Jure Ljubic
Kollekte Kinderherzchirurgie in Eritrea,
Inselspital Bern/Hammer Forum
Anschliessend Apéro, offeriert vom
Jägerverein Oberhasli,
Ref. Kirchgemeinde und Hanspeter Wenger
veranstaLtungen von a-z in Meiringen
Ganz herzliche Einladung an alle
büchercafé
donnerstag, 6. november
besuch des Frauennachmittags Innertkirchen. Siehe auch regio Seite 23
kindertreff Meiringen
freitag, 7. und 21. november, 14.00 16.30
im mehrzweckraum Kirchgemeindehaus.
zmorge für senioren/-innen
Mittwoch, 12. november, 8.30
im Saal KGH
die stille umarmen – meditatives
abendgebet
donnerstag, 13. und 27. nov., 19.30
Im Chor der michaelskirche:
eine halbe Stunde innehalten und Gottes
Zuwendung erfahren
kindergottesdienst
sonntag, 30. november, 10.00
in der michaelskirche anschliessend in
der Zeughauskapelle.
freude und Leid iM septeMber
gospelgruppe Meiringen
donnerstag, 6. und 20. nov., 20.00
Probe im Kirchgemeindehaus.
Jugenddisco im Jz
samstag, 8. und 22. november ,
20.00-23.00
ab 7. Klasse. Infos: Pfr. bacher,
033 971 19 00, Tsch@rüüm 033 971 37 14
oder rosmarie ritzi, 033 971 20 79
herbstsitzung
donnerstag, 27. november: 18.00
mit betreuer und Team im Hotel Sherpa.
Anschl. gemeinsames Abendessen.
Jugendtreff «backstube»
samstag, 15. und 29. november,
20.00-23.00
mit Spiel, Spass, musik und begegnung
ab 7. Klasse. Infos: Pfr. bacher,
033 971 19 00, od. r. ritzi 033 971 20 79.
«Jungschar haslizwärge»
samstag, 15. und 29. nov., 13.45
Treffpunkt emK Gemeindezentrum. Infos:
Fabienne burri-Streich, 079 435 87 69.
kirchgemeindeversammlung
sonntag, 30. november, nach dem
gottesdienst.
im Saal Kirchgemeindehaus
Mystiker-Lesezirkel
Montag, 17. november, 19.30
In der Zeughauskapelle. Gemeinsam lesen, staunen, diskutieren, geniessen und
offen sein für neues.
seniorennachmittag
Montag, 24. november, 14.00
im Saal KGH, siehe Inserat.
singkreis Meiringen hasliberg
Mittwoch, 5., 12., 19. und 26. nov.,
20.00
Proben in der Zeughauskapelle.
spielnachmittage
Montag, 3. und 17. november, 14.00
im mehrzweckraum. Der Treffpunkt für
mann und Frau ab 60 Jahren.
«tubenäscht»
donnerstag, 6. und 20. november,
9.30-11.00
im mehrzweckraum KGH. Treffpunkt für
eltern mit ihren Kindern bis 5 Jahren.
taufen
6. Andrea blatter, Hasliberg.
14. Sandrina Gauthier, nessental,
14. Aaron ming, meiringen
21. mael Felix Anderegg, matten
trauung
6. markus blatter und elsbeth Imhof
Hasliberg, birchegg
wir nahmen abschied
8. Fritz Portner-Feuz, meiringen,
geb. 1933
13. oswald Zobrist, Guttannen, geb. 1951
17. Claire Schmidhauser, meiringen, geb.
1925
24. vreni Zumbrunn-Gugger, Unterbach
geb. 1931
koLLekten iM septeMber
Meiringen
14. Stiftung Familienhilfe bern 390.40
21. reformierte Kirchen
bern-Jura-Solothurn
329.10
28. brot für alle
34.20
hasliberg
14. mission am nil
597.—
21. brot für alle
228.—
28. brot für alle
594.—
voranzeige:
kurs stufen des Lebens
ob vertrauen sich lohnt?
abraham zwischen angst und vertrauen
5., 12., 19. und 26. Januar, 9.00 - 11.00
ein Glaubens-Kurs mit vier einheiten im
Saal des Kirchgemeindehauses
Herzliche einladung zu diesem Glaubens
und vertrauenskurs!
Wir freuen uns auf Sie: Fany Steuri, bettina blatter und Alice reber.
Der Kurs bildet eine einheit. Darum ist es
empfehlenswert möglichst alle vier einheiten zu besuchen.
Kosten: Freiwilliger Unkostenbeitrag
Anmeldung: bis 15. Dezember bei:
Frau A. reber Pfrundmattenstrasse 5
3860 meiringen, Tel: 033 971 84 90 oder
alice.reber@refkgm.ch
nacht der Lichter
Donnerstag, 27. November
2014
Gemeinsam fahren wir ins Kloster
Baldegg, wo unzählige Kerzenlichter für uns brennen. Unser gemeinsames Singen und Beten, Schweigen und Hören wird von diesem
Licht getragen.
Abfahrt ca. 16.00
Anmeldung bis 13. November bei
Mirjam Walser, 033 971 11 35
KIrCHen-KLAnG-FeST
Für unser Kirchen-Klang-Fest suchen wir
am Sonntag, 1. Februar 2015, 10.00 Uhr in der Michaelskirche
Jung und Alt, die mit Freude ein Musikinstrument spielen,
oder gerne singen.
Informationsabend mit Apéro:
12. Dezember 2014, 19.00h, KGH
Herzlich laden ein:
Reformierte Kirchgemeinde und
das Kochteam 94
vielen Dank für alle Spenden
pfarrkreis west
pfarrkreis Mitte
pfarrkreis ost
pfr. samuel bacher
Pfarrhaus, Kirchgasse 21
Tel: 033 971 19 00
samuel.bacher@refkgm.ch
stellvertreter pfr. Jürgen wieczorek
bolltigenstrasse 3, Innertkirchen
Tel: 033 971 39 49
juergen.wieczorek@refkgm.ch
pfrn. Mirjam walser
Kirchgasse 19
Tel. 033 971 11 35
mirjam.walser@refkgm.ch
Westlich der Linie Kirchgasse - bahnlinie Liechtenestr. Hausen, brünigen, brünig,
balm, Zaun, Unterbach, Unterheid
Das Gebiet zwischen milibach und Kirchgasse. Allmend, Aarmatten und Gemeindemattenstrasse. Gemeinde Hasliberg.
Gemeindegebiet Schattenhalb und in
meiringen die Gebiete östlich des milibachs, oberstein, Sandmatten und Sandli
Mitarbeitende - sigrist - sekretariat
diakonin
katechetin
katechet i. a.
sigrist Meiringen
sigristin hohfluh
sekretariat
Alice reber
033 971 84 90
alice.reber@refkgm.ch
eva Gees
033 971 60 48
eva.gees@refkgm.ch
rené borgognon 033 971 47 27
rene.borgognon@refkgm.ch
Jelli Abplanalp
033 971 03 63
sigrist@refkgm.ch
Annelies nägeli
033 971 41 79
Dres Winterberger 033 971 33 63
sekretariat@refkgm.ch
Kirchgasse 19, Postfach 635, 3860 meiringen
Öffnungszeiten
Dienstag und Freitag 8.30-11.30 Uhr
26
region brienz oberhasli | november 2014
freude und Leid iM septeMber
KiRchgemeindeinneRTKiRchen
KiRchgemeindegUTTannen
PFR.JÜRgenWieczoReK
0339713949
PFR.KaRloVonzimmeRmann
0339731118
www.kirche-innertkirchen.ch
www.kirche-guttannen.ch
taufen
7. Leandro Wampfler, Guttannen
20. mael Leon moser, Sarmenstorf
gottesdienste iM noveMber
gottesdienste iM noveMber
trauung
20. Corinne burkard und markus moser,
Sarmenstorf
so. 2.
so. 2. 10.00
wir nahmen abschied
19. oswald Zobrist, boden
17.00
so. 9. 10.00
so. 16. 10.00
so. 23. 10.00
so. 30. 10.00
kirche innertkirchen: reformations-Gottesdienst mit Abendmahl,
musikalische Gestaltung ‹engelhorn-Jodlerinnen›. mit Pfarrer Jürgen Wieczorekund maria rosolemos, orgel.
kirche innertkirchen: Gottesdienst mit Pfr. Jürgen Wieczorek undKonrad Zimmermann, orgel.
Michaelskirche Meiringen: Ökum. Jägergottesdienst in meiringen
(weitere Angaben siehe Seite 25).
kirche innertkirchen: Gottesdienst zum ewigkeitssonntag mitPfarrer Jürgen Wieczorek und maria rosolemos, orgel.
kirche innertkirchen: Gottesdienst zum 1. Advent.
mit Pfarrer Jürgen Wieczorek und Konrad Zimmermann, orgel.
Anschliessend Kirchgemeindeversammlung.
veranstaLtungen
Ökumenischer frauennachmittag
donnerstag, 6. november, 14.05
In Innertkirchen im Hotel Hof und Post,
anschliessend Kaffee.
vortrag von elisabeth bürki-Huggler
Lebensübergänge: Herausforderung und
Chance. Siehe Inserat Seite 23.
senioren - z’Mittag
dienstag, 4. november, 12.00-14.00
Herzliche einladung zum gemeinsamen
gemütlichen z’mittag im restaurant Urweider, Dorfstrasse – für alle im AHv-Alter. Das mittagessen kostet Fr. 13.—. Weitere Informationen im Pfarramt.
seniorennachmittag
donnerstag, 12. november, 14.00
im Saal Grimseltor.
«meine Zeit als Soldatenseelsorger in
bosnien»! Pfarrer Jürgen Wieczorek zeigt
Fotos, erzählt und beantwortet Ihre Fragen. Anschliessend z’vieri im restaurant
Urweider.
freude und Leid iM septeMber
wir nahmen abschied
4. Hedi Tschan aus Unterstock
16. Ursula Anderegg aus meiringen
trauungen
13. Hanna Döbeli und roland Thöni
aus oberwyler
dem brautpaar wünschen wir gottes
reichen segen auf allen Lebenswegen,
den trauernden angehörigen gottes
tragfähigen trost
weschhüsli - Jugendtreff
Das Weschhüsli wird renoviert; Wiedereröffnung wird im Amtsanzeiger bekannt
gegeben.
Der kuw-gesamt-Jahresplan für 1. bis
9. klasse ist unter www.kirche-innertkirchen.ch/aktuelles als PDF zu finden.
4. klasse: Jesus christus,
do. 6./13./20./27. nov, 13.15 - 15.45
Im Schulhaus Innertkirchen, Z’vieri
mit eltern am 27.11., Jürgen Wieczorek
8. klasse: gemeinschaft generationenübergreifend,
Mittwoch, 28. november,
13.15 - 15.45
Im Schulhaus Innertkirchen mit
rené borgognon
9. klasse: Lebens- und glaubensfragen
donnerstag, 6. november,
15.55 - 16.55
Im Schulhaus Innertkirchen mit
rené borgognon
so. 30. 10.00
veranstaLtungen
Micha 6,8
verschiedenes
kik-weihnachtsbasteln
Mittwoch 5. nov., 13.30 - ca. 17.30
im Schulhaus. Für Kinder ab der 1. Klasse
bald beginnt die gemütliche Adventzeit
und wir zünden wieder Kerzen an. Hast du
Lust, deine eigene Kerze zu ziehen? es
sind alle Kinder und Jugendlichen herzlich eingeladen, die gerne kreativ sind und
mehr über Jesus erfahren möchten. Sonja Kaufmann freut sich auf dich.
seniorennachmittag
freitag 14. november, 13.30
im Hotel bären.
«Ds Ankeschnitte-müetti» - ruedi ritschard liest und erzählt aus seinem buch
Schmunzel-, Tier- und andere Geschichten aus der Kindheit.
seniorenzmittag
donnerstag, 27. november, 12.00
im Hotel bären.
7. oui si yes Landeskirchliche
Stellenvermittlung
20. Schweizer berghilfe
21. bettagskollekte
28. oeku – Schöpfungszeit
koLLekten iM septeMber
154.90
195.55
110.90
49.75
aktion weihnachtspäckli
Die Kirchgemeinde Guttannen unterstützt auch dieses Jahr die Aktion Weihnachtspäckli für notleidende menschen in
osteuropa. Wenn Sie sich gerne an der
Sammlung beteiligen, können Sie Ihr
Päckli vom 13.11 - 16.11 bei Andrea Schäfer, Hostettli 262, in Guttannen abgeben.
Angaben zu Inhalt und verpackung der
Päckli liegen in regula’s Dorfladen und in
der Kirche auf. Sie sind ausserdem in dieser Ausgabe von reformiert. auf der Seite der Kirchgemeinde brienz publiziert.
ewigkeitssonntag
KiRchgemeindegadmen
PFRn.iVanaFUciK
Sonntag, 23. November um 10 Uhr
In unserer Gemeinde sind im vergangenen Kirchenjahr gestorben:
0339751154
www.kirche-gadmen.ch
gottesdienste iM noveMber
Heinrich Streich-Schilling, geboren am
10. Februar 1933, wohnhaft in Lungern,
gestorben am 29. märz 2014 in Giswil
Jugendgottesdienst
samstag, 15. november, 17.00
In der Kirche Gadmen mit rené borgognon und Jürgen Wieczorek.
so. 2.
so. 9.
Katharina Schläppi, geboren am 7. August 1922, wohnhaft in Gadmen Fuhren,
gestorben am 25. Juli 2014 in Interlaken
koLLekten iM septeMber
so. 16.
so. 23. 10.00
13. (Trauung) Stiftung Theodora,
Spitalclowns
493.90
16. (Abdankung) Spitex
«Innert dem Kirchet»
100.—
21. bettagskollekte Synodalrat 119.—
29. mission 21, basel
82.—
sa. 30.
«bei dir, Gott, ist die Quelle des Lebens,
in deinem Licht schauen wir das Licht»
ps 36,10
In vollen Zügen geniessend, denke
ich daran, dass nun die Monate
kommen, die vielen Menschen nicht
gut gefallen und die von so manchem sogar gefürchtet werden, weil
sie Traurigkeit aufs Gemüt legen:
Der November mit seinen grauen
Tagen, den tiefliegenden Wolken,
dem Nebel. Wir vermissen die Sonne mit Ihrem Lebenslicht; sehr spät
am Tag erst zeigt sie sich über den
Gipfeln, vielleicht eine Weile gar
nicht - und verschwindet allzu früh
wieder.
so. 23. 10.00
Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der
HERR von dir fordert, nähmlich Gottes Wort halten und
Liebe üben und demütig sein
vor deinem Gott.
kinder und JugendLiche
Der Kirchgemeinderat dankt für die
Kollektenbeiträge
Während ich diese Zeilen
schreibe, haben wir noch
«goldenen Oktober» und die
Herbstsonne zaubert mit ihrem göttlichen Licht eine
leuchtende Farbenpracht in
die Natur.
so. 9. 10.00
so. 16. 10.00
kirche guttannen: Gottesdienst mit Pfarrer Karlo von Zimmermann und martin ninck.
kirche innertkirchen: Gottesdienst siehe KG Innertkirchen
Michaelskirche Meiringen: Ökumenischer Jägergottesdienst. Predigttaxi: 033 973 12 09, Anmeldung bis Samstagabend, 20.00 Uhr.
kirche guttannen: Gottesdienst zum ewigkeitssonntag. Wir gedenken der im vergangenen Kirchenjahr verstorbenen. Gestaltung:
Pfarrer Karlo von Zimmermann und Susy brunner, orgel.
kirche guttannen: Gottesdienst mit Pfarrer Karlo von Zimmermann und Christa baumann.
Beim «Fiire mit de Chliine» hörten
wir im Gottesdienst von «Frederick».
So heißt ein Bilderbuch, das von einer Maus erzählt, die sich bei der
emsigen Ernte von Körnern, Beeren
und Nüssen im Herbst nicht beteiligt. Während die anderen schuften,
sammelt er, so sagt er geheimnisvoll
tiefsinnig, Farben,Bilder und Worte. Im Winter dann, als die gesammelten Vorräte der anderen fast aufgebraucht sind, als Einsamkeit sich
breit macht und alle lustlos verstummen, fragen sie ihn nach seiner Ernte, und er lässt sie die Augen
schließen und mit seinen Worten
das Gelb und die Wärme der Sonnenstrahlen nacherleben, malt ihnen die Sommerwiesen vor Augen
und erfreut sie mit kleinen, im Sommer ausgedachten Gedichten. Der
17.00
so. 9. 10.00
kirche in gadmen: Kein Gottesdienst
kirche in gadmen: Gottesdienst mit Pfr. Jürgen Wieszorek und
Dorothea Altmann, orgel. Anschl. Kirchgemeinde versammlung.
privatklinik Meiringen: Gottesdienst mit Pfr. mirjam Walser, maria
rosolemos, Klavier und dem männerchor am Chirchet
kirche in gadmen: Kein Gottesdienst
kirche in gadmen: ewigkeitssonntag Gottesdienst mit Pfr. Ivana
Fucik und ruth Jaggi, orgel.
kirche in gadmen: Kein Gottesdienst
veranstaLtungen
koLLekten iM septeMber
frauennachmittag, siehe seite 23
donnerstag, 6. november, 14.05
im Hotel Hof und Post in Innertkirchen
Lebensübergänge: Herausforderung und
Chance. mit elisabeth bürki-Huggler, Spitalpfarrerin. nach dem vortrag Kaffee
7. HeKS
14. Pro Juventute
berner oberland
21. Synodalrat brot für Alle
38.90
98.50
74.—
Allen Spendern sei herzlich gedankt.
senioren zmittag
Mittwoch, 5. november, 12.00
im Tea room Titlis
verschiedenes
seniorennachmittag
donnerstag, 27. november, 13.30
im Schulhaus nessental. Walter Kehrli
aus meiringen zeigt naturbilder. Danach
Kaffee und Kuchen.
abwesenheit der pfarrerin
vom 29. oktober bis 20. november übernimmt Pfarrer Karlo von Zimmermann
aus Guttannen, Tel: 033 973 11 18 die
Stellvertretung in Gadmen.
Thildi Brügger, geboren am 9. märz 1926,
wohnhaft in nessental, gestorben am
9. September 2014 in meiringen
Hans von Weissenfluh, geboren am 23.
September 1927, wohnhaft in nessental,
gestorben am 26. September 2014 in meiringen.
In innerer Verbundenheit denken
wir in diesen Tagen an die Verstorbenen und ihre Angehörigen.
Einem alten, bewährten und hilfreichen Brauch unserer Kirche folgend, möchten wir im Gottesdienst
am Ewigkeitssonntag der Gestorbenen gedenken.
Der Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag findet am 23. November um
10 Uhr in der Kirche von Gadmen
statt.
An diesem Tag wollen wir über unsere Vergänglichkeit, den Tod und
die Trauer nachdenken. Wir besinnen uns auf das, was trägt, was uns
helfen und ermutigen kann trotz allen dem Leben treu zu bleiben.
pfarrerin ivana fucik
Foto: Jürgen Wieczorek
Mensch lebt eben nicht nur vom
Brot allein, ein gutes Wort geht wie
ein lichtleuchtender Farbtupfer
wohltuend ins Herz hinein.
Also ich möchte es im Spätherbst
wie Frederick machen und mir fleissig solche Vorräte in meine Seele
sammeln: mich besinnen auf die
während des Sommers gesammelten Farben, mir die erlebte Wärme
ins Gedächtnis zurück rufen, mich
erinnern an die schönen Erlebnisse,
die guten Begegnungen, die interessanten Gespräche, jeden Zuspruch, den ich dankbar in mein
Herz einziehen lassen durfte und austeilen an andere bei jeder sich
bietenden Gelegenheit der Begegnung. Max Frisch hat einmal gesagt:
«Gott schenkt uns Erinnerungen,
damit wir Rosen im Winter haben.»
Einen ganzen Strauß davon wünsche ich Ihnen von Herzen,
ihr pfarrer Jürgen wieczorek
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
26
Dateigröße
2 855 KB
Tags
1/--Seiten
melden