close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

6 200: Am 27. igeliinde des wie vor un- im Bw Wit- 10 fiihrt mit iger

EinbettenHerunterladen
•
•
•
•
•
•
•
Die Deutsche Reichsbahn im Jahr 1976
Die Baureihe 01 beim Bw Dresden
Zugforderung und Triebfahrzeugdienst
Das Unfallgeschehen im Jahr 1976
Die Baureihe 86 im Jahr 1976
100 Jahre Weimar-Geraer Bahn
Schmalspurig durchs Reichsbahnland
• Die E 04 hat ausgedient
• Streckenjubilaum Werdau - Weida
• Die letzten Altbau-Dieseltriebwagen
4
26
30
50
53
56
58
64
66
70
• Abschied van der G 12
72
• Der "Molli" feiert Geburtstag
76
• Die DR-Leichttriebwagen im Jahr 1976
78
• Der Tag des Eisenbahners am 13. Juni 197682
• Die Tfz der DR am 31. Dezember 1976
83
IMPRESSUM
EK-Themen 36
Am 24. Juli 1976 fand die Abschiedsfahrt von der Baureihe 3510 statt. 351001 bummelte, zeitweise unterstiitzt
von 861141, durch die Oberlausitz, eigenrlich kein typisches Revier der bewiihrten Personenzuglok. Das Bild en!stand in Colin an der Strecke Bautzen - Hoyerswerda.
Aufnahme: Axel Mehnert
%'r:e Z>:e """ 25fl.d- - 1976
EK-Verlog GmbH
Verlag und Redaktion:
Postfach 500 111, 79027 Freiburg
Heinrich-von-Stephan-Str.
15, 79100 Freiburg
Tel. (0761) 7031 00 Fax (0761) 70 31 050
Herausgeber:
JOrgen-Ulrich Ebel
Redaktion: JOrgen-Ulrich Ebel, Thomas Frister
Gestaltung und Produktion:
Thomas Frister, J6rg Sauter, Christian Wolf
Vertriebsleitung:
Roswitha Lickert, Tel. (0761) 70310 31
Abo-Service:
Carmen Pfefferle, Tel. (0761) 70310 32
Anzeigenleitung:
Waltraud GanBmantel, Tel. (0761) 70310 11
Bankverbindung:
Postgirokonto Karlsruhe 243933-752 (BLZ 66010075)
Druck: Fortuna Druck, Baden-Baden
Einzelpreis:
OM 19,80
Die in dieser Zeitschrift ver6ffentlichten Beitrage sind
urheberrechtlich geschOtzt. Jede im Bereich eines gewerblichen Unternehmens hergestellte oder benutzte
Kopie dient gewerblichen Zwecken gemaB § 54 (2)
UrhG und verspflichtet zur GebOhrenzahlung an die
VG WORT, Abt. Wissenschaft, GoethestarBe 49,
80336 MOnchen 2, von der die Zahlungsmodalitaten zu
erfragen sind.
"Eisenbahn-Kurier" ist Mitglied der ferpress
(Internationale Eisenbah n-Presse- Ve rei nigung)
Titel: Ein neues lackierschemo fur die DR-V200: Am 27.
Juli 1976 steht 120007 nach einer HU im Freigeliinde des
Raw Dessau (Aufnahme: Axel Mehnert). Nach wie vor unverzichtbar waren die Reko-O 1, hier 01 0510 im Bw Wittenberge (Aufnahme: Gatthard Paul). 211 010 fiihrt mit
dem D B73 leipzig - Dresden aus dem Leipziger Hbf aus,
5. September 1976. Hinter der Lok liiult die abgebugelte
211048 mit (Aufnahme: Dr. Stefan Schmidt).
as Jahr 1976 wurde in der Offentlichkeit sicherlich am erkennbarsten durch
die EinfUhrung der "Stiidte-ExpressZiige" gepragt. Der Ausfall eines Kunden bescherte der DR unerwartet fabrikneue Schnellzugwagen und verbesserte damit das schnelle
Reisezugangebot zwischen den Bezirksstadten
und der Hauptstadt Berlin augenfallig. Die farbigen Wagen wurden alsbald zum Markenzeichen der Modernitat der DR.
Weiterhin im hohen Tempo verlief der
Wechsel von der Dampflok hin zur Diesellok.
Die inzwischen in iiber 400 Exemplaren eingesetzte BR 132 bewirkte nicht nur eine Beschleunigung des hochwertigen Reiseverkehrs,
sondern erlaubte nun erstmals groBere Schnitte in den bislang noch dampfbespannten
Schnellzugverkehr. 01 und 03 befanden sich
auf dem Riickzug: In Wittenberge sorgte die
malade Elbbriicke fUr einen teilweisen Riickzug der Dampfloks, in Berlin-Ostbahnhof ersetzte die 132 die 03, in der Relation Dresden
- Berlin gab es erste Fahrten mit der BR 132,
der moglichst baldige Ersatz der schadanfalligen 0300 wurde vorgesehen, und die Elbtalstrecke Dresden - Schona wurde nun elektrisch betrieben - mit dem Effekt, dass weitere
118 fiir den Dampflokersatz freiwurden.
Die Ellok-Neubauten des Jahres 1976 erlaubten ganz nebenher die Abstellung aller 204
(E 04), die ohnehin der Reihe nach mit Fahrmotorschiiden ausfielen. Inzwischen begannen
bereits die Vorbereitungen fUr den Serienbau
der BR 250. Die weitergebaute und nun in fast
900 Exemplaren eingesetzte BR 110 ermoglichte 1976 den Verzicht auf fast alle 3510, 6510
und 86. Auch im Giiterverkehr galoppierte der
Traktionswandel: 52 und inzwischen auch 50
standen in langen Reihen abgestellt, der alte
"Muffeltopf' 5810, belastet mit hohen Werk-
D
stattkosten, konnte nun auch im Erzgebirge ersetzt werden.
Bei den Schmalspurbahnen
wendete sich
langsam das Blatt. Was eben noch als unmodern und moglichst bald stillzulegen erschienen war, sollte nun zur touristischen Attraktion
werden (die der Staat angesichts der beschrankten Reise- und Urlaubsmoglichkeiten
auch dringend benotigte). Mehrere Bahnen
wurden unter Denkmalschutz gestellt, und nun
gab es Geld und Arbeitskrafte zur Sanierung.
Und es gab sogar eine neue Baureihe: Nachdem sich das Projekt einer Verdieselung der
Harzquerbahn als unbezahlbar erwiesen hatte,
baute das Raw Garlitz eine der Babelsberger
Meterspur-Neubauloks
nach dem Muster der
BR 95 auf Olhauptfeuerung urn.
So kam die DR im Jahr 1976 wiederdeutlich
voran auf ihrem Weg zu einem modern en und
schnellen Verkehrsunternehmen. Dass Sicherungstechnik, Gleisbau und Erhaltung der
Bahnhofsbauten teilweise "auf der Strecke
blieben", weil das Geld fehlte, urn Infrastruktur und gleichzeitig Fahrzeuge zu erneuern,
blieb allerdings offenkundig. Was die Reisenden argerte, freute die Fotofreunde, die bei der
DR die Eisenbahnstimmung der Vorkriegszeit
schatzten.
Unser Dank gilt abermals den Mitarbeitern
dieser Ausgabe, die uns durch Texte und Bilder
unterstiitzten: Michael Behr, Uwe Boger,
Wolfgang Biigel, Max Delie, Werner Drescher,
Eckhard Ebert, Dieter Fuchs, Hans Galistel,
Johann Guder, Rainer Heinrich, Axel Mehnert,
Michael Malke, Giinter Meyer, Volker Lucas,
Gotthard Paul, Dr. Brian Rampp, Giinter Scheibe, Dietmar Schlegel, Dr. Stefan Schmidt, KarlFriedrich Seitz, Andreas Stange, Wolfgang
Theurich, Rolf Vogel, Steffen Weigel, Karl
Wolf und Dieter Wiinschmann.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
159 KB
Tags
1/--Seiten
melden