close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresbericht FIVNAT 2011 Statistische Bewertung der

EinbettenHerunterladen
Jahresbericht FIVNAT 2011
Statistische Bewertung der Behandlungen in 2010
Wie bereits 2009 beteiligten sich 2010 25 Zentren an der FIVNAT-Datenerfassung. Ein grosses
Zentrum im Tessin beteiligt sich weiterhin nicht an der Datenerfassung von FIVNAT. Der Trend der
durchgeführten Behandlungen der vergangenen Jahre setzt sich fort. Gegenüber 2009 stieg die
Anzahl der durchgeführten Behandlungen um 4.8 % auf nunmehr 9540 Therapien. Angesichts
dieser Entwicklung wird 2011 erwartet, dass die Anzahl der Behandlung erstmals die Marke von
10‘000 übersteigen wird. Im Vergleich zur konventionellen IVF, dessen Zahlen nahezu unverändert
blieben, steigt die Anzahl Behandlungen mit ICSI weiterhin an. Insgesamt wurden fast 2000
Schwangerschaften und die Geburt von 1729 Kindern registriert.
Die Vollständigkeit der Datenerfassung hat sich noch weiter verbessert, welches sich am besten
anhand der fehlenden Angaben der Schwangerschaftsverläufe ablesen lässt: von lediglich 2.1 %
der erzielten Schwangerschaften konnten keine Details zum Ausgang der Schwangerschaft oder
der Geburt eruiert werden.
Die Arbeit der Mitglieder von FIVNAT geniesst somit aufgrund der Genauigkeit und der
Vollständigkeit der Datensammlung international grosse Anerkennung.
Neuigkeiten in der Organisation von FIVNAT
Nachdem 2011 in Zusammenarbeit mit der Firma Dynelytics (früher SPSS) in Zürich eine neue
Software für die FIVNAT-Datenerfassung zur Verfügung gestellt wurde, dürfte die Qualität der
Datensammlung in der nahen Zukunft noch besser werden, da das System bereits bei der
Dateneingabe über eine sehr gute Plausibilitätsprüfung verfügt. Sieben Zentren nehmen aufgrund
einer eigenen Software noch nicht an diesem System teil. Es ist aber gelungen, alle verbliebenen
sieben Zentren von der Notwendigkeit zur Teilnahme zu überzeugen, so dass voraussichtlich ab
2012 alle 25 bei FIVNAT registrierten Zentren der Schweiz über eine einheitliche Datenerfassung
verfügen werden.
2011 wurde auch ein automatisiertes Benchmark organisiert, so dass alle Zentren ab 2012 über
eine kontinuierliche statistische Erfassung der eigenen Ergebnisse im Vergleich zu den anderen
Zentren verfügen werden. Dieses Angebot soll zur schnelleren und fortwährenden Positionierung
der eigenen Gruppe und damit zur Behebung von Schwächen und Fehlern beitragen. Allerdings
setzt dieses System eine kontinuierliche Eingabe der Daten voraus. Diesbezüglich wird die FIVNATKommission noch Überzeugungsarbeit bei den Mitgliedern leisten müssen.
Seit Anfang 2010 besteht die Kommission aus folgenden Personen: Prof. P. Bischof, Dr. Alfred
Brandenberger, PD Dr. Alain Chanson, ex-Präsident Dr. Peter Fehr, Frau Alessandra Fusconi PhD
und Frau Dr. Sabine Steimann. Prof. Siladitya Bhattacharya und Dr. Jacques de Mouzon sind die
FIVNAT-Auditoren. Costanzo Limoni sorgt weiterhin für die statistische Auswertung der Daten und
Maya Weder ist Administratorin. Ich bin dem ganzen Team für ihre Unterstützung sehr dankbar!
Prof. Dr. med. Christian De Geyter
Präsident FIVNAT-Kommission
Rapport annuel 2011 du FIVNAT
Statistiques des traitements en 2010
Comme déjà en 2009, 25 centres ont participé à la collecte des données de FIVNAT, en 2010. Un
grand centre au Tessin ne participe toujours pas à la collecte des données de FIVNAT. La tendance
en matière de traitements observée ces dernières années se maintient. Par rapport à 2009, le
nombre de traitements a augmenté de 4,8 % pour atteindre 9540. Compte tenu de cette
évolution, on s’attend à ce que le nombre de traitements dépasse pour la première fois la barre
des 10'000 en 2011. Contrairement aux FIV conventionnelles, dont le nombre est resté
pratiquement inchangé, le nombre de traitements par ICSI a une nouvelle fois augmenté. Au total,
on a enregistré près de 2000 grossesses et la naissance de 1729 enfants.
L’intégralité des données collectées s’est encore améliorée, ce qui est le mieux illustré en
considérant les données manquantes concernant le déroulement de la grossesse : les données
relatives à l’issue de la grossesse ou à la naissance d’un enfant font défaut pour seulement 2,1 %
des grossesses obtenues.
Le travail des membres de FIVNAT jouit ainsi d’une excellente réputation à l’échelle internationale,
grâce à la précision et à l’intégralité des données.
Nouveautés dans l’organisation de FIVNAT
Après qu’un nouveau logiciel pour la saisie des données de FIVNAT a été mis à disposition, en
2011, en collaboration avec la société Dynelytics (autrefois SPSS), à Zurich, la qualité de la série
de données devrait s’améliorer encore, dans un avenir proche, du fait que le système dispose d’un
très bon contrôle de la plausibilité dès le stade de la saisie des données. Sept centres ne
participent pas encore à ce système parce qu’ils disposent de leur propre logiciel. On a toutefois
réussi à convaincre ces sept centres de la nécessité de participer, de sorte que tous les 25 centres
enregistrés au FIVNAT devraient disposer, dès 2012, d’une saisie des données unifiée.
En 2011, on a également mis en place une comparaison automatisée, de sorte que tous les
centres disposeront, dès 2012, d’une comparaison statistique continue de leurs propres résultats
avec ceux des autres centres. Cette offre doit contribuer à un positionnement plus rapide et
permanent de son propre groupe et, partant, à l’élimination des points faibles et des erreurs. Ce
système implique toutefois une saisie continue des données. Sur ce point, la commission de
FIVNAT devra encore faire des efforts pour convaincre ses membres.
Depuis début 2010, la commission est composée des personnes suivantes : prof. P. Bischof, Dr
Alfred Brandenberger, Dr Alain Chanson, Dr Peter Fehr, ancien président, Alessandra Fusconi, Dr
ès lettres, et Dresse Sabine Steimann. Le prof. Siladitya Bhattacharya et le Dr Jacques de Mouzon
sont les auditeurs de FIVNAT. Costanzo Limoni continue de se charger de l’analyse statistique des
données et Maya Weder est administratrice. Un grand merci à toute l’équipe pour son soutien !
Prof. Dr Christian De Geyter
Président de la Commission FIVNAT
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
15 KB
Tags
1/--Seiten
melden