close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

aktuelle Ausgabe - SV 62 Bruchsal

EinbettenHerunterladen
S
S
I
E
S
S
W
E
N
R
Ü
P
EX
GR
Friedhelm Ernst
76646 Bruchsal
und sein team Franz Sigel Straße 83
DIE
Zum guten Schluss
Und holt euch
ein Stück
vom großen
Glück!
22. Jahrgang, 10. Ausgabe
26.10.2014
Liebe Sportsfreunde,
liebe Vereinsmitglieder,
der SV 62 Bruchsal begrüßt Sie ganz herzlich zum Spiel der
Kreisliga A Bruchsal:
SV 62 - 1.FC Bruchsal II
Spielbeginn 15:00 Uhr
zum Spiel der Kreisliga B Bruchsal:
EPP
Allen, die seit der
letzten Ausgabe
Geburtstag, Namenstag
oder gar eiserne
Hochzeit feiern durften Alles Gute !!
SV 62 II - FC Olympia Kirrlach II
Spielbeginn 13:15 Uhr
Besonders begrüßen wir unsere Gäste vom 1.FC und aus Kirrlach,
Spieler, Trainer und ihre Fans, aber auch den Schiedsrichtern,
denen wir einen stets richtigen Pfiff wünschen.
Das kostenlose Erscheinen des Grün-Weiss-Expresses ist nur
Dank der Unterstützung unserer Inserenten möglich. Wir bitten Sie
daher, bei ihren Einkäufen oder Vergaben von Dienstleistungen
diese Firmen besonders zu berücksichtigen.
Impressum:
Sollten Ihnen auch in dieser Ausgabe wieder
irgendwelche Druckfehler auvfallen, diesmal sind
sie nicht beabsichtigt, wir haben einfach keinen
echten Germanisten in unseren Redakteursreihen.
Aber wir machen einen Vorschlag: Kommen Sie
zum nächsten Korrekturlesen ins Clubhaus. Wenn
Sie sich berufen fühlen, dies ist eine
Dauereinladung und eine echte bildungspolitische
Herausforderung! Zeigt´s Euren ExDeutschlehrern!!!!!!!
Der SV 62
Bruchsal
bedankt
sich für Ihren Besuch.
Spenden für die Mannschaften nimmt
gerne der Vorsitzende entgegen. Beim
letzten Heimspiel ging nix ein, der
daraus resultierende Erlös wird für den
Kauf neuer Spieler verwendet.
Herausgeber:
Förderverein des SV 62 e.V. Eschenweg 46 b
76646 Bruchsal, Vorsitzender Friedhelm Ernst
Werbung:
Walter Zöller
Redakteure:
Layout:
Dalibor Adamovic, Clemens Meister, Julia Klett,
Allen Unterreiner; Andre Glagla
Punkt-Apotheke Bruchsal Friedhelm Ernst
Druck:
Steuerbüro Werner Seitz
Endfertigung:
Auflage:
Dalibor Adamovic, Julia Klett, Gerald Neuberth
2000 Exemplare/Jahr
1
Vorwort
Liebe Fußballfreunde, liebe Leser der Stadionzeitung,
recht herzlich darf Ich Sie zum heutigen Derby in der Bruchsaler
Südstadt begrüßen.
Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen aus der Bruchsaler
Kernstadt, die unser 6. Heimspielgegner im Jahre 2014 sein werden,
mit all ihren Spielern, Betreuern und Fans, sowie dem
Unparteiischen der heutigen Begegnung.
Die bisher magere Punkteausbeute unserer Elf lässt sicherlich zu
wünschen übrig. Aber die letzten Tage haben die Mannschaft, den
Trainer und die Vorstandschaft noch enger zusammenrücken
lassen. Derbys haben sicherlich ihren eigenen Charakter. Gerade,
wenn die beiden verbliebenen Bruchsaler Mannschaften
aufeinandertreffen, sind die Erwartungen hoch. Punkte und
Tabellenplätze spielen keine Rolle. Der Wille, endlich einen Erfolg
einzufahren, ist der Mannschaft und dem Trainer anzumerken. So
gilt es insbesondere im Kräftemessen gegen die Zweite des FC
Bruchsals sich zu behaupten. Unterstützen wir heute alle
uneingeschränkt unsere Elf, damit die drei Punkte in der Südstadt
verbleiben. Wichtig für Mannschaft, Trainer und auch die gesamte
Vereinsführung des SV 62 Bruchsals.
Ihr
Clemens Meister
Vorsitzender SV 62 Bruchsal
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Blumengeschäft u. Friedhofsgärtnerei
Walter
Friedhofstr. 72 Postfach 1250
76646 Bruchsal
Tel/Fax 07251-2053
Uns liegt der SV am Herzen
Richard Knoch GmbH
Im Steingebiss 4
76646 Bruchsal
Tel.:
07257 9297978
Fax:
07257 9256503
Mail:
info@stuckateur-knoch.de
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Die Erste
Der SV 62 braucht Dich ..
Jugend
heutige Paarungen
Änderung
Vorschau auf den nächsten Spieltag
.. werde Mitglied !!
Die Erste im Rückblick
3
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Dipl. Kfm. Werner Seitz
Wirtschaftsprüfer - Steuerberater
üfung
Wirtschaftspr ng
Steuerberatu
Prüfer für Qualitätskontrolle ( § 57a WPO )
Zickstraße 17
76646 Bruchsal
Postfach 2368
76613 Bruchsal
Teilgenommen am System der Qualitäts- Telefon: 07251-9783-10
kontrolle der Wirtschaftsprüferkammer Fax:
07251-9783-90
und die Teilnahmebescheinigung erhalten. E-Mail: info@wpseitz.de
Uns liegt der SV am Herzen
Die Erste
Spiel: SV 62 Bruchsal – SV Oberderdingen 1:1 (1:1)
Am: 12.10.2014
SV 62 Bruchsal II – SV Oberderdingen II 2:1
Bei schönem Fußball Wetter fanden zahlreiche Zuschauer den Weg in die
Bruchsaler Südstadt. Gleich nach 5 Minuten überraschte Bennie Tscheulin
die Gästeabwehr mit seinem Torschuss zur Führung für den SV. Die Gäste
erspielten sich fortschreitender Spieldauer immer mehr Feldvorteile. Gute
Torchancen ließen die Gäste jedoch ungenutzt oder konnte der wachsame
Torhüter des SV, Sven Rücker, klären. Die Gastgeber, mit der Führung im
Rücken, verlegten sich auf Konterchancen. In der 24. Minute hätte der SV
die Führung ausbauen können, doch die Gäste konnten den Angriff noch
auf der Linie klären. Kurz vor der Halbzeit nutzten die Gäste jedoch einen
der zahlreichen Angriffe und kamen zum Ausgleich. Nach der Halbzeit
entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem die Gäste das Spiel prägten.
Beste Torchancen ließen jedoch beide Offensivreihen liegen. Mit der
Hereinnahme von Kevin Mohr kam noch einmal ein Ruck in die
Südstadttruppe. Drei hochkarätige Konter wurden jedoch nicht mit Erfolg
abgeschlossen. Und kurz vor Ende hatte der SV Glück, dass die Gäste
einen Schuss nur an die Latte setzten. So endete das Spiel leistungsgerecht
mit einem Unentschieden.
Clemens Meister
Jugend
Die Jugend
Jugend
Die Erste
Tabelle Erste
letzter Spieltag
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Sporthausgaststätte
SV 62 Bruchsal
!Deutsche - und
Balkanspezialitäten
!Mittagstisch jeden
Sonntag
!Nebenräume für
!alle Anlässe
!Große Terrasse
!
!Bundesliga, Champions
Inh. Fam. Trakostanec
Eschenweg 46b 76646 Bruchsal
League
Tel: 07251-87845
Mob.: 0175 681 0514
....
FÖRDERVEREIN
SV 62 BRUCHSAL
...die tun was !
Infos bei:
Friedhelm Ernst
Franz-Sigel-Straße 83
76646 Bruchsal
Tel: 07251-931830
Walter Zöller
Eichenweg 6
76646 Bruchsal
Tel: 07251-300494
Helfen auch Sie!
Alte Herren
V
Scheinbar hatte sich unsere kleine Flotte herumgesprochen. Ein
Hubschrauber des französischen TV, welcher eigentlich unterwegs war, um
eine Autorallye, die auf der Straße parallel zum Kanal stattfand, zu filmen,
drehte um, kam im Tiefflug zurück und hat uns, die ankernden Boote, die
Weißwürste und das Bierfass gefilmt. Der Pilot winkte uns aus dem
geöffneten Fenster zu und verschwand dann wieder zu der Rallye. Wir sind
sicher, dass wir abends im französischen TV zu sehen waren.
Am frühen Nachmittag liefen die Boote im Heimathafen ein. Es wurde alles
wieder in die Autos verladen und die Schiffe gesäubert . Danach versuchte
die Mannschaft, den Rest des letzten Bierfasses zu vernichten, was aber
nach der harten Reise nicht gelang. So wurde das Bier den Fischen im
Rhein-Marne-Kanal gestiftet. Leider half auch dieser Köder unserem
zwischenzeitlich schon verzweifelt angelnden Kameraden Ritzler nicht. Es
wollte einfach keiner anbeisen.
11 Mann fuhren dann wieder zurück in die Heimat. Es wurde unterwegs
kurz überlegt, einen Baggersee anzufahren, ihr wisst schon für wen, aber
es wurde dann einheitlich beschlossen, lieber und Erfolg versprechender
das Clubhaus anzusteuern.
3 Mann blieben in Lutzelbourg, aber das ist eine andere Geschichte.
Es war dieses Jahr ein AH-Ausflug mal der anderen Art, ohne Eifel/Moseloder sonstige Sterne, ohne All inklusive. Alle in einem Boot, das war
klasse. Habe ich bereits erwähnt, dass die Stimmung bombig und die
Kameradschaft und Harmonie unschlagbar war?
Gerne wieder einmal.
Andre Glagla
Jugend
Die Erste
VFR Rheinsheim – SV62 Bruchsal
4:2
Der Tabellenführer aus Rheinsheim gewann das Spiel aufgrund der reiferen
Spielanlage, insbesondere in der zweiten Halbzeit, verdient mit 4:2. Zudem
leisteten wir uns zu viele individuelle Fehler, welche die starke Rheinsheimer
Offensivabteilung eiskalt ausnutzten.
Zu Beginn des Spiels agierte der SV 62 kompakt und arbeitete aggressiv gegen
den Ball. Nach Balleroberungen haben unsere Jungs schnell nach vorne
umgeschaltet, wodurch sich für die Mannschaft aus der Bruchsaler Südstadt
einige gute Konterchancen ergaben. Eine davon nutzte unser Goalgetter Kevin
Mohr in der 10. Minuten nach einer schönen Kombination über Benjamin
Tscheulin und Philipp Dzieciol. Nach dem Führungstreffer schalteten die GrünWeißen einen Gang zurück und der Tabellenführer aus Rheinsheim nutzte einen
Fehler der SV Defensive in der 35. Minute zum verdienten Ausgleich.
Nach dem Ausgleich agierte unsere Mannschaft wieder etwas entschlossener
und erzielte in der 40. Minute durch Andreas Heilig nach einer
Standardsituation glücklich das 2:1. Die Führung der Südstädter wurde erneut
nach einem individuellen Fehler im Gegenzug egalisiert.
In der zweiten Halbzeit wurde der Tabellenführer immer stärker und kam zu
mehreren guten Tormöglichkeiten. Die 3:2 Führung in der 75. Minute für die
Hausherren wurde jedoch wieder durch einen Fehler der SV Mannschaft
begünstigt. Die Bruchsaler versuchten nochmal alles den Ausgleichstreffer zu
erzielen und hatten auch noch einige gute Tormöglichkeiten, die nicht genutzt
werden konnten. In der Nachspielzeit nutzte der VFR ein Konter zum
Endergebnis von 4:2.
Die Einstellung der Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Rheinsheim
stimmte und ohne die individuellen Fehler wäre sicherlich auch ein
Punktgewinn möglich gewesen.
Ovi
Die Aktivität
Alte Herren
iV
Die Stimmung war weiterhin klasse und konnte auch nicht getrübt werden,
nachdem wir feststellen mussten, dass das Nachtleben von Saverne
keinesfalls mit dem in Hamburg oder anderen großen Hafenstädten zu
vergleichen ist. So war man recht frühzeitig wieder an Bord, und die
Nachtruhe war (dieses Mal für alle) gesichert.
Den Sonntagmorgen ging man gemächlich an. Für etwas Aufregung, man
könnte auch sagen Aufheiterung, sorgte ein Crewmitglied, welches in den
Sanitäranlagen des Hafens duschen ging, danach aber nicht mehr aus der
Kabine kam, da das Schloß defekt war. Fast eine Stunde dauerte die
Befreiungsaktion des Hafenpersonals. Letztlich waren aber dann alle
wieder auf den Booten und die Fahrt ging weiter, zurück nach Lutzelbourg
zum Heimathafen. Unterwegs wurde wieder an einem Rastplatz geankert
und es gab Weißwürste und Laugenstangen, welche auf den Booten
aufgebacken wurden.
Mangels Baguettes ging Matrose Andy Busam an die nächste Schleuße
und fragte bei dem dort angelegten Passagierschiff nach. Der Schiffskoch
hatte ein Einsehen und stiftete tatsächlich drei Baguettes. Vielen Dank
nochmals an dieser Stelle an diesen netten Seemannskollegen.
Matrose Ritzler versuchte weiterhin unverdrossen, ja, fast verbissen,
einen Fisch an die Angel zu bekommen. Vergebens, er hätte es vielleicht
doch mit Köder versuchen sollen.
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
113
Bestattungsvorsorge für das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur
Förderer des Heimatmuseums Bruchsal
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Die Zweite
Jugend
Alte Herren
II
Nach zwei Stunden Fahrt erreichten die angehenden Seeleute bei immer
noch strahlendem Sonnenschein Lutzelbourg. Da die Boote jedoch erst ab
13:30 Uhr übernommen werden konnten, beschloss man, den Ort zu
besichtigen. Die Besichtigung endete nach 10 Minuten in der nächst
gelegenen Hafenkneipe, wo trotz des vom Admiral vorher ausgesprochen
Alkoholverbotes die Matrosen das heimische Bier antesteten. Der Admiral
sah über diese Missachtung seines Befehls großzügig hinweg und testete
ebenfalls.
Pünktlich um 13:30 Uhr wurden die Boote übernommen, die Quartiere
belegt und nach einer kurzen Einweisung kam das Kommando „Leinen los“
und beide Boote stachen in See bzw. in den Kanal. Das Flaggschiff,
welches mit 8 Mann belegt war, fuhr vorneweg. Beide Kapitäne navigierten
die Boote routiniert in die erste Schleuße. Es sollten noch gefühlte
hunderte folgen. Die Stimmung auf beiden Schiffen war hervorragend, was
sich bis zum Ende des Ausfluges auch nicht ändern sollte.
Am Freitag war als Ziel ein Ankerplatz in freier Natur angedacht. So
durchfuhren die Seeleute die Ortschaft Saverne, wo man bei Einfahrt in die
dortige Schleuße für nicht unerhebliches Aufsehen sorgte, was
wahrscheinlich auf die laute Musik und die bereits erwähnte saugute
Stimmung an Bord und das einheitliche Outfit zurückzuführen war. Unser
Dj Bastian hatte eine CD gebrannt, die von Anbeginn der Fahrt bis zum
Ende durchgehend im Einsatz sein sollte.
Alte Herren
III
Kurz vor Anbruch der Dunkelheit ging man an einem Rastplatz(gibt es
dort auch für Boote) vor Anker. Der Grill wurde angefeuert und die Steaks
und Würste schmeckten nach dem anstrengenden Tag auf dem Schiff
ganz hervorragend. Da es der Jahreszeit entsprechend doch recht kühl
wurde, wärmte die Crew sich mit diversen Getränken, zwar keinem Rum ,
aber diesem von der Wirkung her gleichwertig. Gegen später verzogen
sich die Meisten in ihre Kojen, ein paar Unverdrossene fanden sich aber
doch noch auf dem Flaggschiff ein, um das Seemannsleben ausgiebig
und nicht gerade leise zu feiern. Der Admiral sowie die Matrosen
Safranek, Kretzler, Ritzler und Stang entschuldigen sich hiermit bei dem
Rest der Crew und den in den anliegenden Häusern wohnenden
Einheimischen für die unruhige Nacht.
Am Samstagmorgen, nach einem ausgiebigen Frühstück u.a. mit Rührei
und Schinken, ging die Fahrt bei strahlendem Sonnenschein noch ein
Stück weiter den Kanal hinauf. An geeigneter Stelle wurde dann gewendet
und wieder Kurs Richtung Saverne aufgenommen, wo im dortigen Hafen
anlegt werden sollte. Unterwegs kam der Grill erneut zum Einsatz. Die gut
zweistündige Mittagspause wurde genutzt, um sich zu sonnen oder, wie
im Falle Ritzler, die mitgebrachte Angel für den Fang des Abendessens zu
aktivieren. Es sei gesagt, dass kein einziger Fisch (während des
gesamten Aufenthaltes) angebissen hat. Gegen späten Nachmittag
erreichten die Boote den Hafen in Saverne. Dort konnte man dann
duschen und/oder den bis dahin von so manchem unterdrückten anderen,
z.T. sehr dringenden Geschäften nachgehen. Anschließend ging es in das
im Vorfeld bereits reservierte Lokal, wo jeder a´ la carte bestellten konnte.
Die Erste
Uns liegt der SV am Herzen
Jugend
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Uns liegt der SV am Herzen
Die Zweite
Tabelle Zweite
letzter Spieltag
Jugend
Die Zweite
Alte Herren
AH-Abteilung auf großer Fahrt
Die Zweite
heutige Paarungen
Vom 03.10.2014 bis 05.10.2014 tauschte die AH-Abteilung das Trikot
gegen Matrosenhemden und begab sich auf große Seefahrt.
Die Crew traf sich um 09:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein am
Clubhaus und nachdem Proviant und die Bierfässer in den Autos verstaut
waren, ging die Reise los nach Lutzelbourg im Elsass. Dort nämlich ist
der Heimathafen der zwei Hausboote, welche die AH für ihre Reise auf
dem Rhein-Marne-Kanal angemietet hatte. Insgesamt bestand die
Mannschaft aus dem Admiral Andre Glagla, den zwei Kapitänen Werner
Seitz und Jürgen Siegele und den Steuermännern und Matrosen Andreas
Busam, Albert Heinz, Rüdiger Hochscheidt, Thomas Hartmann, Wolfgang
Drachenberg, Werner Kretzler, Torsten Ritzler, Ovi Abrudan, Bastian
Stang, Clemens Meister und Thomas Safranek.
Vorschau auf den nächsten Spieltag
Die Zweite
II
In der zweiten Hälfte musste Bruchsal stark auf die Konter der Oberderdinger
aufpassen, aber das lies schnell nach als Nick Kupplich in der 63 min zur 1-0 Führung
traff. Trotz des Überzahls hatte die zweite Mannschaft von Bruchsal immer noch
Probleme gegen 10 Kämpfenden Oberderdinger das Spiel unter Kontrolle zu halten, so
kassierte man in der 74 min das 1-1 Ausgleichstor durch einen Eckball, da ein Akteur
des SV 62 Bruchsal den Ball nicht richtig klären konnte.
Wenn das Spiel ganze Zeit über fair und ruhig verlief, schlug die Stimmung schlagartig
um und es wurde seitens Oberderdingen rauer. Leider liesen sich einige Bruchsaler
davon auch anstecken. Das Spiel schien fast ausser Ruder zu laufen bis in der 77 min,
ein Oberderdinger mit Gelb-Rot vom Platz musste.
In der 85 min gab es wieder einen Strafstoß für den SV 62 Bruchsal. Diesmal
übernahm Danijel Grgec die Verantwortung für den Straftoß und verwandelte ihn
eiskalt zur 2-1 Führung.
Der SV 62 kam aber trotzdem noch gegen Ende in Schwierigkeiten gegen 9 Mann
starke Oberderdinger, konnte aber in der letzte Minute die Angriffe abwehren und die
Führung bis zum Schlusspfiff halten.
VFR Reinsheim II - SV 62 bruchsal II 1-3
Dritter Sieg in Folge für die Zweite des SV 62 Bruchsal. Dabei sah es in den ersten
Minuten nicht danach aus, den Michael Heiler verschuldete unabsichtlich, ohne größere
Einwirkung und fast unbeteiligt, früh einen Elmfeter für die Rheinsheimer.
Den Elfmeter vergaben die Rheinsheimer jedoch kläglich, glück für den SV. Der SV
schien auch nicht richtig wach und verlor im Angriff oft die Bälle, sodass Rheinsheim
in der 28 min zur 1-0 Führung verleitet wurde.
Danach schien der SV endlich wachgerüttelt und wurde stärker.
In der zweiten Halbzeit kontrollierte der SV das Spiel und setzte die Hintermannschaft
von Rheinsheim öfters unter Druck, dadurch eröffneten sich gute Chancen für den SV
62 Bruchsal.
In der 51 min rollte der Ball im Rheinsheimer Strafraum an Freund und Feind vorbei
und Navaneethakrish, Sukitinthan ( alias Suki) nutzte das Durcheinander und schob den
Ball zum 1-1 Ausgleich rein.
Keine zwei Minuten später schnappte sich Allen Unterreiner einen Abpraller des
gegnerischen Torwarst, legte den Ball am Gegner vorbei und spielte diesen in die Mitte
wo er von einer gegnerischen Hacke ins Tor abgeleitet wurde (Übersetzung:
reingemurkst) So stand es in der 55 min. 1-2 für den SV 62 Bruchsal. Übrigens: der
Schiedsrichter wertete es als Eigentor.
Den Sack machte dann Victor Steele in der 83 min zu, nachdem der gegnerische
Torwart einen Befreiungsschlag an Victors Bein leitete und der Abpraller seinen Weg in
den Kasten fand.
DFB-News
Die Zweite
Die Zweite
SpVgg Oberhausen III - SV 62 Bruchsal II 0-2
Erste 3 Punkte für die Zweite in der laufenden Runde.
Der SV hatte Oberhausen die ganze Zeit über im Griff und hätte früh in
Führung gehen können, aber leider hatte man Abschlussschwierigkeiten. Erst
in der 41 min konnte Alexander Fritz das erlösende 1-0 erzielen.
Die zweite Halbzeit das gleiche Bild, aber stellenweise passte man sich dem
Gegner an und das Spiel dümpelte vor sich hin. Erst durch ein paar Wechsel
kam frischer Wind rein und so konnte Alexander Fritz in der 63 min auf 0-2
erhöhen. Die Abwehr des SV 62 Bruchsal war diesmal gut organisiert und
konnte jeden Angriff der Oberhausener egalisieren.
Die Gäste hätten durchaus höher gewinnen können, leider war die
Chancenverwertung sehr durchschnittlich.
SV 62 Bruchsal II - SV Oderderdingen II 2-1
Zweite Sieg in der Runde, aber schwer erkauft durch die Verletzung zwei
wichtiger Spieler.
Beide Mannschaften spielten in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe, bis in der
11 min Alexander Fritz alleine auf den gegnerischen Torwart zulief und von
diesem schwer im Strafraum gefault wurde. Alexander musste verletzt vom
Platz getragen werden. Oberderdingen musste früh mit einem Mann weniger,
da der Torwart der letzte Mann war und rot bekam, weiterspielen.
Den Strafstoß sollte Sukinthan Naveneethakrish verwandeln, doch dieser
vergab ihn und selbst der Nachschuß wollte nicht ins Netz. Somit stand es
weiterhin 0-0.
Die Bruchsaler konnte keinen Profit aus der Überzahl ziehen, zwar hatte mann
des öfteren Chancen, diese wurden aber nicht verwertet. In der 34 min der
nächste Schlag für den SV 62 Bruchsal. Mike Liebhauser musste mit
Muskelnproblemen vom Platz und der SV musste ohne richtigen Sturm
weiterspielen.
Die Erste Hälfte wurde bis zur 56 min gespielt wegen der Verletzungspause.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
21
Dateigröße
8 341 KB
Tags
1/--Seiten
melden