close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gahim schnell wie der Wind - Schmitt-huc

EinbettenHerunterladen
LOKALES
DIENSTAG, 2. APRIL 2013
Awo-Chefin Ursel Uhl
blickt zurück auf 2012
und voraus auf 2013
Ostertal. Bei der Jahreshauptversammlung gab Ursel Uhl, die Vorsitzende des Awo-Ortsvereins
Ostertal, zunächst einen Rückblick über das vergangene Jahr.
Neben der jährlichen Fahrt zur
Saarmesse und regelmäßigen
Kaffeenachmittagen standen außerdem ein Jahresausflug nach
Zweibrücken in den Rosengarten
mit anschließendem Stadtbummel und die traditionelle Weihnachtsfeier auf dem Programm.
Für die Kinderfreizeit „Ferien für
Daheimgebliebene“ wurde der
Ferientag „Besuch im Tierpark
Freisen“ gestaltet und der Kreisverband bei der Nachtwanderung
unterstützt. Auch in der Begegnungsstätte des Kreisverbandes
sowie bei der Organisation und
Durchführung des Weihnachtsmarktes engagierten sich die ehrenamtlichen Helfer der Awo
Ostertal. Nach dem Rechenschafts- und dem Kassenbericht
entlastete die Versammlung den
Vorstand einstimmig. Auch für
2013 sind schon einige Termine
festgelegt, so zum Beispiel eine
Kinderfreizeit am 9. Juli und der
Jahresausflug am 7. August zum
Schaumbergturm.
red
Namborn hat eine neue
Beauftragte für Kinder,
Jugend und Kultur
Namborn. Kirsten Grummenauer
ist ab 1. Juni die neue Kinder-, Jugend- und Kulturbeauftragte der
Gemeinde Namborn. Das teilte
Namborns Bürgermeister Theo
Staub auf SZ-Anfrage mit. Die 41Jährige aus Asweiler war 20 Jahre lang bei der Gemeinde Namborn mit anschließender Elternteilzeit beschäftigt. Grummenauer wird Gemeindebeschäftigte in
Teilzeit. Sie tritt die Nachfolge
von Yvonne Klewitz aus Roschberg an, die nach eineinhalb Jahren freiwillig aus dem Amt ausschied, weil sie, wie sie sagte, eine
Festanstellung in ihrem Heimatort bekam.
Ihr Vertrag bei der Gemeinde
Namborn war zunächst für zwei
Jahre befristet. „Meine Tätigkeit
bei der Gemeinde Namborn hat
mir viel Spaß gemacht, die Zusammenarbeit war prima, ich gehe mit einem weinenden und lachendem Auge“, so Klewitz. Wie
Bürgermeister Staub weiter mitteilte, werden die Gemeindebediensteten Susanne Gehart und
Manuela Schwan das Amt der
Kinder-, Jugend- und Kulturbeauftragten der Gemeinde kommissarisch bis zum 31. Mai fortführen. Mit Ingeborg Hoffmann
gab es 1999 zum ersten Mal eine
Kinder- und Jugendbeauftragte
mit gleichzeitiger Wahrnehmung
der Aufgaben im Kultur- und Veranstaltungswesen in der Gemeinde Namborn.
se
W I R G R AT U L I E R E N
.................................................................................................................
Bosen. Arnold Geller, der in der
Brühlstraße 12 zu Hause ist, feiert am heutigen Dienstag,
2. April, seinen 83. Geburtstag.
Türkismühle. In der Saarbrücker
Straße 71 ist Gottfried Willems zu
Hause, der am heutigen Dienstag
sein 74. Lebensjahr vollendet.
WND
NR. 76
SEITE C3
NACHRICHTEN
Gahim schnell wie der Wind
Der Windhund hatte es beim Renntag am Karfreitag in Namborn am Eiligsten
65 Meter in 5,38 Sekunden?
Selbst für Olympiasieger Usain
Bolt wäre das eine echte Hausnummer. Beim traditionellen
Karfreitags-Rennen des Hundesportvereins Namborn gibt’s
solche Zeiten alle Jahre wieder.
Namborn. 11 Uhr am Karfreitag
auf dem Übungsplatz des Hundesportvereins Namborn: Um
die 40 kleine und große Hunde
der verschiedensten Rassen
warten mit ihren Frauchen und
Herrchen ungeduldig auf ihren
Einsatz. „Wir starten in fünf
Minuten“, ruft Rennleiter Tobias Reis ins Mikrofon, erklärt
die Regularien des Hunderennens und los geht das Spektakel. Reis wird dabei von Roland
Degler assistiert. Die Vierbeiner legen sich für gute Platzierungen mächtig ins Zeug. Der
eineinhalbjährige marokkanische Windhund Gahim ist dabei am Schnellsten. Einmal losgelassen stürmt er in Richtung
seiner Besitzerin Lisa Lang.
Der Rüde hat die 65-MeterStrecke im ersten Lauf mit 5,72
Sekunden geschafft. Ergebnis
der zwei weiteren Läufe: 5,40
Sekunden und 5,38 Sekunden.
Der schlechteste Lauf wird allgemein nach der neuen Regelung gestrichen. Das ergibt eine
Gesamtzeit von 10,78 Sekunden. Das Gespann aus dem pfälzischen Contwig belegt damit
nicht nur den ersten Platz in
der stärksten Starterklasse Maxi, sondern erzielt auch das beste Tagesergebnis mit neuem
Streckenrekord. „Es hat Spaß
gemacht“, erzählt Lisa Lang
freudestrahlend, „nicht nur wegen des Erfolges, sondern auch
durch das auffallend gute soziale Verhalten der Hunde untereinander.“ Die 25-jährige Krankenschwester sieht in dem
Hunderennen eine Bestätigung
dafür, wie vielseitig mit dem
Hund gearbeitet werden kann,
und verspricht, im nächsten
Jahr in Namborn wieder anzutreten.
Neue Spielgruppe
trifft sich dienstags
Ab sofort wird jeden Dienstag
im Hiemeshaus in Furschweiler zu einer Spielgruppe für
Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahre eingeladen. In zwei Kurseinheiten, 9
Uhr bis 10.30 Uhr und 10.30
Uhr bis 12 Uhr, können Kinder
natürlich mit ihren Eltern mitmachen.
se
¼ Anmeldung und weitere Infos bei Jessica Graf, Telefon
(0 68 57) 67 53 66.
GRONIG
Josef Recktenwald
bleibt Vereinschef
Der Obst- und Gartenbauverein Gronig wählte während
seiner Jahreshauptversammlung folgenden Vorstand: Hans
Josef Recktenwald (Vorsitzender und Schriftführer), Hermann Hans (Stellvertreter),
Hans Josef Scheid (Kassierer),
Josef Ost, Josef Riotte und Michael Wirtz (Brennmeister).
Beisitzer sind Monika Backes,
Ellen Franz, Rosemarie Guth
und Bernd Held. Anita Wagner
wurde als Vorstandsmitglied
verabschiedet. Sie gehörte
dem Vorstand 28 Jahre an, davon zehn Jahre als stellvertretende Vorsitzende.
se
ST. WENDEL
Sprechstunde der
Sicherheitsberater
Hund Micky von Erika Klein-Kuhl legte sich im Namborn mächtig ins Zeug.
Familie Schmitt. Sie siegt mit
Lucky in der Midi-Klasse.
Viele der Hundeführer sind
zum ersten Mal mit ihren Lieblingen dabei, wie beispielsweise
Laura Lutz und Anja Berger aus
Namborn. Sie zeigen sich begeistert und wollen wiederkommen. Das wollen auch Elina, sieben, und Alina, acht Jahre alt, als jüngste Starterinnen.
Es war bereits das 16. Hunderennen des Namborner Hundesportvereins. Zum ersten Mal
wurde das Spaßturnier ausgeklammert. „Wir wollten damit
den Rennteilnehmern den Aufenthalt auf dem Übungsgelän-
Riesenspaß im Spielzimmer
Ferienprogramm des TV St. Wendel kam gut an
FOTO: GOG
Gartenfreunde treffen
sich zum Stammtisch
FURSCHWEILER
Phoebe verpasst erneuten Sieg
Viel los war beim Spielzimmer in der Kreisrealschule.
NAMBORN/HEISTERBERG
Nächster Stammtisch bei den
Garten- und Naturfreunden
Namborn/Heisterberg ist am
Mittwoch, 3. April. Auch
Nichtmitglieder sind willkommen. Man will sich über die bevorstehende Gartenarbeit austauschen. Der Treff im Kelterhaus in Namborn beginnt um
18 Uhr.
se
Von SZ-Mitarbeiter
Oswin Sesterheim
Die vierjährige holländische
Herder-Hündin Phoebe mit ihrer Besitzerin Cornelia Schmitt
aus Helmstedt verfehlt knapp
den Hattrick. Nach den Siegen
2011 (11,26 Sekunden) und 2012
(11,06 Sekunden) muss sich
diesmal mit 11,44 Sekunden mit
dem dritten Platz zufrieden geben. Cornelia Schmitt, die jedes
Jahr Urlaub an Ostern bei ihren
Eltern in Ottweiler macht, sagt:
„Ein kleiner Fehler war ausschlaggebend, wir werden im
nächsten Jahr wieder angreifen.“ Ihr Vater, Hermann
Schmitt, im vergangenen Jahr
mit Paddy Zweiter, belegt jetzt
Platz fünf, gefolgt von dem besten Starter des gastgebenden
Vereins, Dennis Bard mit Abby
und 12,34 Sekunden. Claudia
Schmitt, die Mutter von Cornelia, rettet diesmal die Ehre der
.................................................................................................................
St. Wendel. „Es war grandios, wie
immer“, Organisatorin Kirsten
Frensch war ganz begeistert vom
Spielzimmer des TV St. Wendel
in der Sporthalle der Kreisrealschule. Während der Woche vor
Ostern hatte das Spielzimmer an
drei Nachmittagen geöffnet. „Wir
hatten über 300 Kinder von etwa
sechs bis zehn Jahren in der Halle, und die waren alle super
drauf“, freute sich Christian Posse, Abteilungsleiter Event beim
TV. Kletterwand, Hindernisparcours, Mattenspringen, Rollbrettfahren, Badminton, Fußball
waren geboten. 20 Helfer und Betreuer waren dabei.
gog
de verkürzen“, sagt der Namborner Vereinschef Andreas
Bard und kündigt an, dieses
Turnier als eigene Veranstal-
FOTO: B & K
tung für den ersten September
zu organisieren. Es war wieder
ein gelungenes Hunderennen,
so Bard abschließend.
AUF E IN E N BLIC K
........................................................................
Mini: 1. Biana Brittmacher (Trier) mit Einstein, 14,23 Sekunden. 2. Vicky Kaszubski, mit Sammy, 14,32 Sekunden, 3.
Ramona Braun (beide SV Namborn) mit Stella, 15 Sekunden.
Midi: 1. Claudia Schmitt (Ottweiler) mit Lucky, 13, 25 Sekunden, 2. Sandra Räffle (Trier) mit Peach, 13,74 Sekunden,
3. Christina Conrad (Tholey) mit Chanel, 14,78 Sekunden.
Maxi: Lisa Lang, (Contwig), mit Gahim, 10,78 Sekunden, 2.
Julia Olk (Schweich) mit Alpha, 11,12 Sekunden, 3. Cornelia
Schmitt (Helmstedt) mit Phoebe, 11,44 Sekunden.
se
17 neue Feuerwehrleute verstärken
die Nohfelder Löschbezirke
Nohfelden. Im Feuerwehrgerätehaus in Nohfelden hat jetzt der
erste Teil eines Truppmannlehrganges stattgefunden. Dies ist der
erste Lehrgang in der Laufbahnausbildung für junge Feuerwehrleute. Den 17 Teilnehmern wurde
in 70 Stunden Unterrichtsstoff in
Theorie und Praxis vermittelt,
damit sie grundlegende Aufgaben
im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz wahrnehmen können.
Dieses Wissen aus den Bereichen Gerätekunde, Unfallverhütung, Rechtsgrundlagen, Brennen und Löschen, so wie das richtige Verhalten bei Gefahr, Rettungs, Lösch-, Hilfeleistungs-
und Gefahrstoffeinsatz gilt es
nun, bei den Übungen im Löschbezirk zu vertiefen. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs war Bestandteil.
Zum Abschluss der Grundausbildung stand eine schriftliche Prüfung auf dem Plan.
17 neue Kräfte für zwölf Bezirke
Nachdem auch diese von den angehenden Feuerwehrfrauen und
Männern gemeistert wurde, stehen den zwölf Löschbezirken der
freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Nohfelden ab sofort 17
neue und tüchtige Feuerwehrleute für den Einsatzdienst zur Verfügung.
red
Das Seniorenbüro des Landkreises teilt mit, dass die Seniorensicherheitsberater im
Landkreis St. Wendel am Mittwoch, 3. April, von 14 bis 16
Uhr eine Sprechstunde zu den
Themen
Haustürgeschäfte
und Kriminalität anbieten. Ort
sind die Räume des Seniorenbüros in St. Wendel, Mommstraße 27. Die Seniorensicherheitsberater sind zudem während dieser Zeit telefonisch erreichbar,
Tel.
(0 68 51)
8 01 52 40.
red
¼ Terminvereinbarungen: vormittags in der Geschäftsstelle
des Seniorenbüros, Mommstraße 27, Tel. (0 68 51) 8 01 52 01.
OBERTHAL-NAMBORN
Weggottesdienste für
Kommunionkinder
Die
Pfarreiengemeinschaft
Oberthal-Namborn lädt zur
Vorbereitung auf die Erstkommunion zu den neunten Weggottesdiensten ein, am Donnerstag, 4. April, 10 Uhr in der
Pfarrkirche St. Donatus in
Gronig und am Donnerstag, 11.
April, 16 Uhr in St. Willibrord
Baltersweiler.
se
PRODUKTION DIESER SEITE:
M AT T H I A S Z I M M E R M A N N ,
M CG , VO L K E R F U C H S
ST. WENDELER ZEITUNG
Redaktion:
Telefon (0 68 51) 9 39 69 50
E-Mail redwnd@sz-sb.de
Volker Fuchs (vf), Mathias Winters (pum)
(beide Regionalleitung)
Hannelore Hempel (he), Melanie Mai (him),
Ulrike Otto (uo), Evelyn Schneider (evy),
Matthias Zimmermann (hgn)
Mia-Münster-Straße 8, 66606 St. Wendel
Gewerbliche Anzeigen:
Telefon (0 68 51) 9 39 69 31
Fax (0 68 51) 9 39 69 39
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
12
Dateigröße
731 KB
Tags
1/--Seiten
melden