close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bericht Tapini 2014 - WBS Holbein

EinbettenHerunterladen
Tapini e.V.
www.tapini.org
150 Wasserfilter für Hobeni
Tapini e.V. in Südafrika, 2014
George & Sonja
150 Wasserfilter für Hobeni!
!
Seite 1
Tapini e.V.
www.tapini.org
Für dieses Jahr bestand unser Projekteinsatz darin, in Kooperation mit unserer
südafrikanischen Partnerorganisation, dem Bulungula Incubator
(www.bulungulaincubator.org), Wasserfilter für die Gemeinde Hobeni zu besorgen und
diese dort zu implementieren.
Die vier Dörfer, in welchen wir
bisher hauptsächlich tätig waren,
sind nun tatsächlich an ein
Trinkwassersystem der Regierung
angeschlossen, was unsere Arbeit
hier nun erfreulicherweise
überflüssig macht. Die Regierung
hat ihr Versprechen wahr gemacht
und einige Dörfer in der Region
mit Wasserleitungen versehen, so
dass jedes Haus nicht weiter als
200m von einem Wasserhahn entfernt ist. Wir freuten uns sehr darüber, dies bei unserer
Ankunft zu sehen! Die Freude wurde allerdings dadurch geschmälert, dass die Leitungen
ganze zwei Wochen trocken
waren und das während der
Trockenzeit! Aber die
Regierung arbeitet an
Lösungen und die
Gemeinden können auch
jeder Zeit auf die zahlreichen
von Tapini und vom BI
errichteten Tanks und
Quellfassungen zurückgreifen.
150 Wasserfilter für Hobeni!
!
Seite 2
Tapini e.V.
www.tapini.org
Nachdem wir in den vergangenen Jahren zahlreiche Quellen eingefasst und
Regenwassersammeltanks installiert hatten, konzentrierten wir uns dieses Jahr ganz auf
Wasserfilter für den Haushaltsgebrauch. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt,
dass Quellfassungen und Tanks neben vielen Vorzüge auch Nachteile mit sich bringen, die
sich nun hoffentlich durch Wasserfilter beheben lassen. Im folgenden eine kurze
Gegenüberstellung der verschiedenen Methoden:
Quellfassungen
Regenwassersam
meltanks
✔ zusätzliches W
asser
✔ direkt am Hau
s:
Ursprung
✔ Schutz des Wassers am
tion durch
✔ Schutz vor Kontamina
Fäkalien
keine beschwer
lichen
Wege, mehr Ze
it für anderes
✔ keine Fäkalien
im Wasser
aterials
er)
(Rost, wg. Nähe zum Me
persönlicher
✗ keine Pflege, da kein
Besitz
ockenzeit
✗ können während der Tr
austrocknen
um
✗ rascher Zerfall des Ba
✗ Regenwasser
enthält Schmutz
vom Dach
✗ kaum Pflege,
da kein persönlic
her Besitz
✗ sehr kostspielig
✗ Rationierung de
s Wassers für di
e
Trockenzeit gelin
gt nicht
Wasserfilter
✔ Wasser wird im Haus gefiltert, d.h. Ursprung
unwichtig
✔ sehr gute Wasserqualität
✔ Eimer sind verschlossen, keine Kontamination
des gefilterten Wassers
✔ es ist komfortabel einen Wasserhahn zu haben
✔ günstig in der Anschaffung
✗ kein zusätzliches Wasser, wie bei den Tanks
✗ Wasser muss herangetragen werden
? gelingt die regelmäßige Reinigung
? werden die Filter nach 7000 L gewechselt
150 Wasserfilter für Hobeni!
!
Seite 3
Tapini e.V.
www.tapini.org
Bei unserem Besuch in Hobeni konnten wir nun die Filter im Einsatz sehen. Khuselo vom
Bulungula Incubator und Joi Savu, ein Berater der Gemeinde Hobeni, führten uns in
Hobeni herum und zeigten uns die Haushalte, welche Wasserfilter bekommen hatten.
Ganz offensichtlich waren die
Filter überall im Einsatz und die
Leute waren sehr zufrieden und
glücklich über das saubere
Trinkwasser im Haus. In der
Filtereinheit waren deutlich die
Kontraste zu erkennen von
braunem, verschmutztem Wasser
im oberen Eimer und klarem
sauberem Wasser im unteren
Eimer. Wir erfuhren auch, dass
der Wasserhahn am unteren Eimer für viele ein besonderer Komfort und ein kleiner Luxus
ist.
Wir möchten an dieser Stelle allen Spenderinnen und Spendern im Namen der
Gemeinde Hobeni unseren
wärmsten Dank aussprechen!
Ein Wasserfilter ist finanziell
eine kleine Investition (mit
Transport und Implementierung
58.50 € pro Filtereinheit) mit
lebensrettender Wirkung für
jeden Haushalt, also für 5-8
Personen. Die Menschen aus
Hobeni sind Ihnen und euch
ausgesprochen dankbar für die
Spende!!!
150 Wasserfilter für Hobeni!
!
Seite 4
Tapini e.V.
www.tapini.org
Wie geht es weiter?
Derzeit sind allein in der Gemeinde Hobeni noch ca. 320 Haushalte ohne Zugang zu
sauberem Trinkwasser.
Zusammen mit dem BI wollen wir in den
kommenden Monaten weitere
Filter besorgen und verteilen. Im
Anschluss daran wird vom BI und
von Tapini eine Studie durchgeführt
werden, welche zu den positiven
Berichten der Dorfbewohner
wissenschaftliche Fakten über die
Trinkwasserqualität liefern soll.
Konkret bedeutet das, dass anhand
von einem Fragebogen die
Erfahrungen der Menschen mit den Filtern erfragt und gesammelt werden und das
Wasser vor und nach dem Filtern auf
biologische Parameter hin getestet wird.
Der BI will die Resultate der
südafrikanischen Regierung vorlegen und
sie versuchen davon zu überzeugen,
Wasserfilter für alle bedürftigen
Haushalte im Eastern Cape zu besorgen,
bis auch diese Haushalte in einigen
Jahren an das Trinkwassernetz des
Staates angeschlossen sein werden. Wenn
uns dies gelingt, wäre das ein enormer Erfolg und eine signifikante und lebensrettende
Verbesserung für alle Haushalte, welche derzeit noch ihr Trinkwasser aus schmutzigen
Pfützen und Löchern beziehen müssen.
150 Wasserfilter für Hobeni!
!
Seite 5
Tapini e.V.
www.tapini.org
Um weitere Filter zu besorgen und die Studie durchführen zu können, sind wir wieder auf
Ihre und eure Unterstützung angewiesen.
Wir brauchen finanzielle Mittel für:
๏ weitere Filter (je mehr, desto besser), Preis pro
Filtereinheit 58.50 € (inklusive Transport und
Implementierung)
๏ Schnelltester (E. coli)
๏ Mietwagen
๏ Unterbringung der Tapini Mitglieder vor Ort,
welche die Studie durchführen werden
๏ Übersetzer
Wir bedanken uns schon im Voraus ganz herzlich für Ihren und euren Beitrag und das
Vertrauen!
Im Namen des Tapini Teams herzlichst,
George und Sonja
Bitte überweisen Sie/du Ihre/deine Spende auf folgendes Konto:
Name: Tapini e.V.
Ktnr. 7909588100
BLZ: 430 609 67
Bank: GLS Bank
BIC: GENO DE M 1 GLS
IBAN:
DE92430609677909588100
150 Wasserfilter für Hobeni!
Adresse der Bank:
GLS Bank Bochum
Christstr. 9
44789 Bochum
!
Seite 6
Tapini e.V.
150 Wasserfilter für Hobeni!
www.tapini.org
!
Seite 7
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
123
Dateigröße
1 595 KB
Tags
1/--Seiten
melden