close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Geschäftsbericht 2012 - Rheintal Assets AG

EinbettenHerunterladen
Ein Charakter ist wie ein Baum
und der gute Ruf sein Schatten.
Rheintal - Vorarlberg
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2012
Inhaltsverzeichnis
Prolog
Geschäftsbericht 2012
04
Philosophie
Berge von Chancen
Das Gespür für Chancen
Aufwärts blicken
08
10
12
Beteiligungen
Verwaltungsrat
Martin Kuster, CH-Widnau | Präsident
Roland Dietsche, CH-Kriessern
Dr. Wilhelm Klagian, A-Dornbirn
Franz Lässer, CH-Diepoldsau
Claus Steurer, A-Hard
Administration
mk management
Moosackerstrasse 17
CH-9444 Diepoldsau
Sitz der Gesellschaft
Rheintal Assets AG
Moosackerstrasse 17
CH-9444 Diepoldsau
Telefon:0041 71 733 23 12
Fax:
0041 71 733 29 12
E-Mail: mkmanagement@bluewin.ch
Aktienkapital
CHF 34‘486‘200.—
Eingeteilt in 344‘862.— Namenaktien
zu CHF 100.— nominal
Übersicht
Brauerei Schützengarten AG
RIVAG Immo Invest AG
Menzi Muck AG
Plaston Holding AG
PSA Parts & Systems AG
Schelling Anlagenbau GmbH
SwissQprint AG
WZW Optic AG
Dietsche MontageProfis AG
14
16
18
20
22
24
26
28
30
32
Jahresrechnung 2012
Beteiligungsportfolio
Bilanz per 31. Dezember
Erfolgsrechnung
Anhang der Jahresrechnung
Antrag Gewinnverwendung
Revisionsbericht
Erfolgsrechnung zu Marktwerten
Bilanz per 31. Dezember zu Marktwerten
Übersicht operativer Firmen 2012
34
36
38
40
43
44
47
48
50
Prolog
Prolog
Denke immer daran, dass deine eigene Entschlossenheit erfolgreich zu sein, wichtiger ist als alles andere.
Ein Zitat von Abraham Lincoln. Abraham Lincoln war ein gestaltender Staatsmann und ein ausgezeichneter Rhetoriker. Schnell auf
den Punkt zu kommen und die Sache bei ihrem Namen zu nennen, das verdient auch nach gut 150 Jahren Respekt und Anerkennung.
Sehr geehrte Damen und Herren
Das Rheintal ist ein stabiler und prosperierender Wirtschaftsraum. Sowohl im österreichischen Vorarlberg als
auch im St. Galler Rheintal spielen die KMU-Unter–
nehmen eine wesentliche Rolle und bilden den frucht­
baren Humus für ein erfolgreiches Wirtschaftswachstum
in unserer Region. Natürlich tragen auch das Fürstentum
Liechtenstein und die angrenzenden Kantone zur guten
Positionierung unseres Tales bei. Eine mutigere und vorbehaltlosere gegenseitige Annäherung Vorarlbergs und
des St. Galler Rheintals auf unternehmerischer Ebene
wäre eine Chance für künftigen Wirtschaftserfolg unserer
Region. Die Rheintal Assets AG versucht mit Ihrer
Unternehmensphilosophie dazu einen kleinen Beitrag
zu leisten: Wenn wir vom Rheintal reden, meinen wir
das St. Galler Rheintal und Vorarlberg.
Aus unserem Rheintaler Wirtschaftsraum verkauften die
Firmen, an welchen wir beteiligt sind, auch im Jahr 2012
mit Erfolg technologisch hochstehende Produkte oder
clevere Dienstleistungen. Es gibt nicht einen Kontinent
auf dieser Erde, auf welchem nicht wenigstens eines
unserer Unternehmen erfolgreich und profitabel Produkte
oder Dienstleistungen absetzte. Andererseits haben viele
Zulieferanten unserer Firmen ihren Sitz im Rheintal.
Nicht zuletzt beweisen sie damit ihre Stärken und Qualitäten auch gegenüber den Mitbewerbern aus anderen
4
Wirtschaftsstandorten. Wir danken diesen Rheintaler
Unternehmen für den Mut und die Initiative, welche sie
tagtäglich aufs Neue offenbaren.
Auf diesem gut bespielbaren (Wirtschafts-)Rasen konnten
im vergangenen Jahr ausnahmslos alle unsere strategischen Beteiligungen gute Leistungen erzielen. Die
Dietsche Montageprofis AG konnte ihr letztjähriges
Rekordresultat zwar sowohl umsatz- als auch ergebnisbezogen nicht wiederholen. Aber mit einem Umsatz von
CHF 53,5 Mio. und einem Reinergebnis von CHF 4,2 Mio.
gelang dem Unternehmen die Konsolidierung des hohen
Niveaus. Zwei, drei signifikante Schlüsselkunden wurden
verloren. Markante Aktivitäten im Markt und zukunftsträchtige strategische Schritte stärkten jedoch die Position der Dietsche Montageprofis AG im ganzen relevanten
Absatzmarkt und neue Kunden wurden hinzugewonnen.
Menzi Muck erzielte im abgelaufenen Jahr wiederum ein
Rekordergebnis. Auf Gewinnebene gelang ein Plus von
mehr als 20 %, womit das Rekordergebnis von 2011
nochmals markant gesteigert wurde. Zu diesem Ergebnis
verhalf vor allem die florierende Bauwirtschaft in der
Schweiz. Mit dem kontinuierlichen Ausbau der Handelsprodukte und dank regelmässigen Innovationen bei den
Eigenprodukten stärkte das Rheintaler Maschinenunter-
nehmen aber insgesamt die nationale und internationale
Marktposition.
In der PSA Parts & Systems AG zeigte die Umstrukturierung erste Früchte: Dank der Verkürzung der Bilanz durch
Sale & Lease back der Liegenschaft und anderer finanzwirtschaftlicher Massnahmen, hat das Unternehmen
heute eine stabile Bilanz und genügend Liquidität. Verbesserte Prozesse, kosten- und kalkulationsorientierte
Einkaufs- und Verkaufsbemühungen, gezielte Managementbesetzungen und eine neue strategische Ausrichtung gepaart mit Investitionen in neue Verfahren führten
aus der Verlust- in die Gewinnzone. Die Perspektive stellt
sich damit wieder aussichtsreich dar.
Ein Kernthema in der Gestaltung und Entwicklung der
Rheintal Assets AG war im Jahr 2012 der Auf- und Ausbau der RIVAG Immo Invest AG. Seit der Gründung im
Jahr 2011 wurde das Immobilienunternehmen auf ein
Aktienkapital von CHF 17,5 Mio. aufgebaut. Das neue
Immobilienunternehmen hat bereits mehr als 50 Aktionäre. Mit den beiden Immobilienanlagen Migros Oberriet
und PSA-Gebäude Au/SG stehen zwei lukrative Vermiet–
objekte in den Büchern. Ein gewaltiger Schritt im Ausbau
des Immobilienportfolios steht der RIVAG Immo Invest
AG mit der Verwirklichung des Projektes „Schützenwiese“
in Kriessern ins Haus. Im neu geplanten Gewerbepark
werden neben anderen Mietern vor allem die drei Unternehmen Dietsche Montageprofis AG, Menzi Muck AG
und SwissQprint AG Platz finden. Letztere, die SwissQprint AG, benötigt dringend mehr Produktionsfläche.
Die immer noch junge Firma wiederholte die letztjährigen
sehr guten Geschäftszahlen. Angesichts der Kosten in die
Internationalisierung und den organisatorischen Herausforderungen in der starken Wachstumsphase des Unternehmens ist die Leistung eindrucksvoll. Die Maschinen
der SwissQprint stossen im Markt auf eine erfreuliche
Nachfrage. Diese Tatsache ermutigte das Unternehmen,
den Einstieg in den amerikanischen Markt zu wagen, was
zukünftiges Wachstum verspricht. Dank immerwährender
Verbesserungen der Produkteigenschaften gelang dem
Unternehmen die Marktpenetration in verschiedenen
neuen Märkten.
Einmal mehr unterschiedliche Entwicklungen erfuhren
die Finanzbeteiligungen. Die Plaston Holding AG wies
nach wie vor starke Bilanzverhältnisse aus. Beim Absatzvolumen und in den Ertragszahlen scheint das Unternehmen allerdings Mühe zu bekunden, das Niveau zu
halten. Diese Beobachtung wurde im vergangenen Jahr
in der Aktie der Plaston Holding AG im ausserbörslichen
Handel in die Aktie eingepreist. Diese sank in ihrer
Notierung von CHF 5‘500.—am Jahresende 2011 auf
5
Prolog
Prolog
CHF 5‘100.— Ende Jahr 2012. Erfreulich gestalteten sich
die Geschäfte der Schelling Anlagenbau GmbH. Produktions- und Verkaufsvolumen konnten gesteigert werden.
Der erzielte Gewinn erlaubt dem Unternehmen aus
Vorarlberg eine Dividende auszuschütten. Davon wird
auch die Rheintal Assets AG profitieren. Die Schelling
Anlagenbau GmbH beschäftigt heute 400 Mitarbeiter.
Über ein Viertel davon sind Ingenieure. Dies äussert sich
in der technischen Führerschaft des Unternehmens;
konkret beispielsweise in der neuesten Errungenschaft,
in der „fs“ 10 Edelstahl- und Titan-Plattenaufteilsäge.
Die innovative Maschine beschleunigt das Sägen von
Stahl und Titan um das sechs- bis zehnfache, was die
Produktivität der Kunden extrem steigern hilft. Über
Partizipationsscheine sind wir mit rund 5 % an der
Brauerei Schützengarten AG finanziell – aber ohne
Stimmrecht – beteiligt. Im Stammgeschäft baut das St.
Galler Unternehmen seine Marktpräsenz in sorgfältigen
Schritten stetig aus. Der Bierabsatz wurde erneut um
0,4 % gesteigert. Grössere Steigerungsraten erzielte das
Unternehmen im Handel mit Getränken wie Mineral- und
Süsswasser, Obstsäften, Wein und Spirituosen. Hier stieg
der Umsatz um 4,5 %. Wie üblich trug das Immobiliengeschäft erheblich zum ausgezeichneten Geschäftsergebnis bei. Der hohen Substanz wegen, die beim Kurs weder
der Namenaktie noch beim Partizipationsschein nur
annähernd zum Tragen kommt, halten wir an diesem
finanziellen Engagement fest. Einen um zirka 15 %
tieferen Umsatz vermeldete wzw optic AG. Trotzdem
gelang dem Unternehmen ein Betriebsgewinn auf
Vorjahreshöhe. In diesem Ergebnis kommen die Verbesserungen in den Produktionsprozessen, die effizientere
Bewirtschaftung der Lager sowie die straffere Kostenkontrolle zum Ausdruck. Die Optikbranche insgesamt
6
beurteilen wir nach wie vor als sehr interessant. Wir
halten Ausschau nach Optionen, um mit dieser Beteiligung Mehrwerte zu erzielen.
Im Grossen und Ganzen haben unsere Portfoliounter–
nehmen im Jahr 2012 gute Leistungen erbracht. Wenngleich wir im Abschluss per 31. Dezember 2012 keine
nennenswerten Aufwertungen verbuchen konnten; einmal abgesehen von der Höherbewertung der Menzi Muck
AG. Die Basis für künftige Aufwertungen legten aber
einige Unternehmen: So etwa Menzi Muck mit neuen
Produkten, SwissQprint mit der Internationalisierung der
Absatzmärkte, Dietsche Montageprofis AG mit Zukauf
von Unternehmen und damit externem Wachstum, RIVAG
Immo Invest AG mit dem Neubau „Schützenwiese“ in
Kriessern oder Schelling Anlagenbau GmbH mit technischen Innovationen. Es kommt dazu, dass Wertanpas–
sungen bei der Rheintal Assets AG erst vorgenommen
werden, wenn auditierte Abschlüsse der Portfoliounternehmen vorliegen. Dies kann zu Zeitverzögerungen von
bis zu einem halben Jahr führen. Gerade deshalb hat der
Verwaltungsrat entschieden, die Dividende pro Rheintal
Assets Aktie von CHF 1.50 auf 2.— zu erhöhen.
Damit soll der Zuversicht in unsere Gesellschaft Ausdruck
verliehen werden. Zumal sich das Jahr 2013 in einigen
Unternehmen ganz gut entwickelt hat. Damit steigt auch
die Attraktivität unserer Aktie, weil nicht wenige Aktionäre immer mit einem Auge auf die Dividende einer
Aktie schielen. Indiz für die zunehmende Anerkennung
unserer Leistungen ist auch die Tatsache, dass die Handelsaktivitäten in unseren Aktien am ausserbörslichen
Markt von Jahr zu Jahr zunehmen. So wurden im Jahr
2012 total 19‘639 Aktien gehandelt. Dies entspricht einem Betrag von CHF 2‘858‘273.—.
Erfreulicherweise nahm nicht nur das Handelsvolumen
in den Aktien der Rheintal Assets AG zu, sondern der
Aktionärskreis vergrösserte sich auf über 210 Gesellschafterinnen und Gesellschafter. Wir sprechen an dieser Stelle unseren Teilhaberinnen und Teilhabern für
das Vertrauen in unsere Gesellschaft unseren Dank aus.
Im Namen des Verwaltungsrates der Rheintal Assets AG
bedanken wir uns bei den Führungskräften und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Portfoliounternehmen für den hohen Einsatz und die Leistungsbereitschaft und nach allen Seiten für das Interesse an unserer
Gesellschaft.
Mit freundlichen Grüssen
Martin Kuster,
Präsident
Franz Lässer,
Verwaltungsrat
Diepoldsau, März 2013
7
Philosophie
Deutschland
Wer im Leben kein Ziel hat,
verläuft sich.
Bodensee
Schelling
Schützengarten
PSA
RIVAG
Menzi Muck
Plaston
SwissQprint
Das Rheintal beiderseits des Rheins bietet so viele Ziele wie Chancen. Der Lauf des
Rheins hat sich in den letzten Jahrzehnten etwas verändert, nicht aber Land und
Leute. Das Innovationspotenzial hat sich weiter entwickelt, die Standards sind noch
anspruchsvoller. Wir fokussieren und konzentrieren uns auf gezielte Investments in
erfolgversprechende Private Equities, in nicht kotierte und kotierte Nebenwerte sowie
in KMU’s mit Schwerpunkt auf solide, etablierte Branchen. Wer sich als Anleger
indirekt an entwicklungsfähigen, zukunftsorientierten Unternehmen, die dem
Publikum nicht allgemein zugänglich sind, beteiligen will, hat über uns als offene
AG die Chance dazu. Unser Ziel haben wir klar definiert: die Zukunft erfolgreicher
Unternehmen durch Mehr- oder Minderheitsbeteiligung, aber auch durch Vollübernahme mitzugestalten.
WZW Optic
Dietsche
Schweiz
Österreich
Liechtenstein
9
Philosophie
Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich: Sie gackert
erst, nachdem das Ei gelegt ist.
Wir konzentrieren uns mehr auf Fakten als auf Prognosen. Erfolg ist so ein Faktum.
Im St. Galler und Vorarlberger Rheintal finden sich überdurchschnittlich viele erfolgreiche
Unternehmen. Weil die Menschen neben ihrem Fleiss auch Kreativität und Innovationsbereitschaft mitbringen. Grenzen sind hier nur von Natur aus gegeben, die Menschen
sind sich verwandt in ihrem Denken und Handeln. Das verbindet. Wo wir uns durch
unsere Investments engagieren, begleiten wir die Unternehmen auf ihrer erfolgreichen
Entwicklung. Das ist die Form der Regionalität, wie wir sie verstehen. Als Wert–
schöpfung für die Region und als Stärkung der Region.
11
Philosophie
Ich halte nicht viel von
jemandem, der heute nicht
weiser als gestern ist.
Erfahrung ist ein unternehmerisches Gut, das wir hoch bewerten. Unsere Investments
werden gezielt in führende Branchenunternehmen getätigt, die ihren Erfahrungsvorsprung erfolgreich nutzen. Sie haben das Potenzial, Leader zu werden. Aktive Mitgestaltung der von uns begleiteten Unternehmen liegt in unserem Bestreben – aus
diesem Grund ist eine unserer Zielsetzungen die Einsitznahme in den Verwaltungsrat.
Eine entscheidende Aktivität ist der direkte Zugriff auf die Erfahrungen anderer
Unternehmen des Portfolios. Mit unserer Kompetenz im Finanzbereich füllen wir
unsere Funktion bei reinen Finanzinvestitionen mit der sorgfältigen Kontrolle der
Geschäftsgebarung aus. Die klare Diversifikation der Branchen und die durchdachte
Auswahl an Engagements bedeuten für uns nicht nur Risikominimierung sondern
auch realistischen Wertzuwachs. Informationsmanagement gehört zu unserem daily
business – der intensive Kontakt und Datenaustausch mit den von uns begleiteten
Unternehmen hält uns up to date.
13
Beteiligungen
Die Welt hat nie eine gute Definition
für Freiheit gefunden.
Vielleicht darum, weil Freiheit für jeden etwas anderes ist. Für uns bedeutet Freiheit auch,
die Zukunft erfolgreicher Unternehmen mitgestalten zu können.
Beteiligungen
Beteiligungen
Brauerei Schützengarten AG
RIVAG Immo Invest AG
Menzi Muck AG
Plaston Holding AG
PSA Parts & Systems AG
Schelling Anlagenbau GmbH
SwissQprint AG
WZW Optic AG
Dietsche MontageProfis AG
16
18
20
22
24
26
28
30
32
3
14
15
Beteiligungen
Brauerei Schützengarten AG
Zum Wohl der Umwelt
Getreu ihrer langen Tradition braut die St. Galler Brauerei eine umfangreiche Palette an Spezialitätenbieren.
Eine weitere Besonderheit ist der hohe Anteil des Verkaufs von Bier in umweltfreundlichen Mehrweggebinden:
Bei Schützengarten beträgt er 75 %, während er schweizweit nur noch bei 43 % liegt.
Als Vollsortiment-Anbieter vertreibt Schützengarten neben Bier ein umfassendes Angebot mit über 600 Artikeln
an Handelsgetränken wie Mineral- und Süsswasser, Frucht- und Obstsäften, Wein und Spirituosen. ln diesem
Segment konnte der Absatz im vergangenen Geschäftsjahr um 4,5 % gesteigert werden.
Die älteste unabhängige Brauerei der Schweiz dehnt sich regional in kleinen Schritten aber stetig in Richtung
Zürich aus. Zudem wird das eigene Vertriebsnetz mit der Übernahme oder der Neupositionierung von Getränkehändlern verbessert.
Hohe Qualität und Innovationskraft zeichnen das St. Galler Unternehmen aus. Solidität und sehr gute Profitabilität
verleiht dem Unternehmen auch das professionell geführte Immobiliengeschäft. Das Immobilienportfolio von
nahezu CHF 200 Mio ist fast vollständig eigenfinanziert.
Verwaltungsrat
Firmenname:
Brauerei Schützengarten AG
Christoph Kurer, CH-St. Gallen | Präsident
Strasse:
St. Jakob-Strasse 37
Dr. Peter Fehrlin, CH-Bülach
PLZ / Ort:
CH-9004 St. Gallen
Daniel Graf, CH-Freidorf
Telefon:
+41 (0)71 243 43 53
Dr. Heinz Heller, CH-Wängi
Fax:
+41 (0)71 243 43 54
Christian Siebert, CH-Abtwil
Homepage:
www.schuetzengarten.ch
E-Mail:
info@schuetzengarten.ch
3
17
Beteiligungen
RIVAG Immo Invest AG
Rentabilität rechnet sich
RIVAG lmmo lnvest AG ist eine kleine heranwachsende Publikumsgesellschaft im lmmobiliensektor. Zweck der
Gesellschaft besteht in der Erstellung, Bewirtschaftung sowie dem Erwerb und der Veräusserung von Immobilien
mit dem regionalen Schwerpunkt auf das erweiterte St. Galler Rheintal.
Im Jahr 2011 gegründet, basiert die Gesellschaft nach drei Kapitalerhöhungen auf einem Aktienkapital von
CHF 28,5 Mio. Über achtzig Aktionäre tragen das Unternehmen und profitieren vom unternehmerischen Knowhow des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung.
Mit dem Projekt „Schützenwiese“ in Kriessern nimmt die RIVAG lmmo lnvest AG einen Meilenstein in ihrer
noch jungen Geschichte in Angriff. Das Bauprojekt weist ein Bauvolumen von 140‘000 m3 auf. Auf zwei Etagen
werden 18‘000 m2 Produktionsfläche und dazu auf sechs Etagen 5‘000 m2 Bürofläche bereitgestellt. Die drei
Hauptmieter Menzi Muck AG, SwissQprint AG und Dietsche Montageprofis werden rund 80 % des Baukörpers
belegen. Langfristige Mietverträge sichern der RIVAG eine attraktive Rentabilität.
Verwaltungsrat
Firmenname:
RIVAG Immo Invest AG
Karl Liechti, CH-Widnau | Präsident | Mitglied der GL
Strasse:
Poststrasse 5
Werner Deuring, A-Bregenz
PLZ / Ort:
CH-9443 Widnau
Roland Dietsche, CH-Kriessern
Telefon:
+41 (0)71 727 74 74
Hansueli Gantenbein, CH-Goldach
Fax:
+41 (0)71 727 74 75
Martin Kuster, CH-Widnau
Homepage:
www.rivag.ch
E-Mail:
info@rivag.ch
19
Beteiligungen
Menzi Muck AG
Standfest und kraftvoll
Produkte aus dem Hause Menzi Muck AG arbeiten unter extremsten Bedingungen und in schwierigstem Gelände.
Die Schreitbagger von Menzi Muck werden auf anspruchsvollsten Baugeländen eingesetzt. Sowohl im Bau-,
Kommunal-, Gleis-, Forst- oder im Sondereinsatz bestechen die Nischenprodukte von Menzi Muck AG mit Qualität und Mobilität. Solide Technik und Arbeitskomfort für die Maschinenführer werden ebenso regelmässig mit
innovativen Lösungen dem neuesten Stand der Technik angepasst, wie Maschinenleistung und Design der Menzi
Muck Bagger.
Die Eigenprodukte wurden im vergangenen Jahr um die Dumperpalette erweitert. Gleichzeitig erfuhr das Handels–
geschäft durch neue Produkte eine Ausweitung. Somit entwickelt sich das Unternehmen Menzi Muck AG mehr
und mehr zum Vollsortiment-Anbieter.
Dank der komplett überarbeiteten Produktepalette und dem ausgebauten Handelsbereich kann sich das Unter–
nehmen aus einer gestärkten Position weiterentwickeln.
Verwaltungsrat
Firmenname:
Menzi Muck AG
Dr. Jürg Peyer, CH-Zürich | Präsident
Strasse:
Auenstrasse 7
Martin Kuster, CH-Widnau
PLZ / Ort:
CH-9443 Widnau
Franz Lässer, CH-Diepoldsau
Telefon:
+41 (0)71 727 12 12
Daniel Schegg, CH-Kriessern
Fax:
+41 (0)71 727 12 13
Homepage:
www.menzimuck.com
E-Mail:
dkl@menzimuck.com
3
21
Beteiligungen
Plaston Holding AG
Die Koffer sind gepackt
Die 1956 gegründete Rheintaler Firmengruppe Plaston Holding AG operiert erfolgreich in zwei Geschäftsfeldern.
Im Bereich „Air Treatment Systems“ werden hochwertige Luftbefeuchter und –reiniger hergestellt. „Industrial
Plastic“ hat sich auf hochwertige Kofferverpackungen aus Kunststoff für die Elektrowerkzeug-Industrie spezialisiert. Produktionsstätten in Tschechien und China bilden die Grundlage für kostengünstige Fertigung und damit
für international konkurrenzfähige Produkte. Plaston bietet Lösungen, die so individuell sind wie die Bedürfnisse
und Ansprüche der Kunden. Mit überdurchschnittlichen Leistungen, herausragendem Know-how und durch­
dachten Gesamtlösungen zählt Plaston zu den Leadern bei Kunststoffverpackungssystemen.
Verwaltungsrat
Firmenname:
Plaston Holding AG, Plaston Group
Roland Frei, CH-Rebstein | Präsident
Strasse:
Espenstrasse 85
Markus Bormann, CH-Widnau
PLZ / Ort:
CH-9443 Widnau
Jörg Frei, CH-Widnau
Telefon:
+41 (0)71 727 81 11
Dr. Hansueli Raggenbass, CH-Kesswil
Fax:
+41 (0)71 722 55 85
Ulrich Schmidt, D-Bünde
Homepage:
www.plaston.com
Urs Tanner, CH-Unterägeri
E-Mail:
info@plaston.com
3
23
Beteiligungen
PSA Parts & Systems AG
Ein Glied mehr in der Wertschöpfungskette.
PSA Parts & Systems AG fabriziert mit Präzisionsmechanik qualitativ hochstehende und komplexe Einzelteile
und Baugruppen. In den Marktsegmenten Medizinal- und Wehrtechnik, dezentrale Energie- und Halbleiterbranche
und im allgemeinen Maschinenbau ist das Unternehmen gut positioniert. Als Systemanbieter für anspruchsvolle
Baugruppen will die PSA Parts & Systems auch in die Bereiche Luft- und Raumfahrttechnik vorstossen.
Neu hat das Unternehmen in den Prozess „Schleifen“ investiert und kann den Kunden nun den gesamten Fertigungsablauf aus dem eigenen Haus anbieten, was die Wertschöpfung erhöht.
Verwaltungsrat
Firmenname:
PSA Parts & Systems AG
Martin Kuster, CH-Widnau | Präsident
Strasse:
Werkstrasse 7
Beat Fiechter, CH-Widnau
PLZ / Ort:
CH-9434 Au /SG
Franco Fliesch, CH-Gams
Telefon:
+41 (0)71 747 51 51
Fax:
+41 (0)71 747 51 61
Homepage:
www.psa-ag.ch
E-Mail:
psa@psa-ag.ch
3
25
Beteiligungen
Schelling Anlagenbau GmbH
Die Lösung ist auf den Markt zugeschnitten.
Die Schelling Anlagenbau GmbH ist ein Vorarlberger Unternehmen das weltweit tätig ist. Mit Niederlassungen
in Österreich, Nordamerika, Polen, Grossbritannien, Singapur, China und Australien wird der Globus in der
Marktbearbeitung abgedeckt. In Schwarzach werden Leiterplattensägen, Stahl-, Holz- und Kunststoffsägen wie
auch Flächenlager und Metallsägen hergestellt. Schelling ist Spezialist in Sachen Zuschnittlösung dank hoher
Fähigkeiten der Software- und Logistikabteilung im Plattenzuschnitt. Mehr als ein Viertel der 400-köpfigen Beleg­­
schaft ist ausgebildet im lngenieurswesen. Mit diesem geballten Wissen ist das Unternehmen zum weltweiten
Leistungsführer im Thema „Aufteilsägen“ herangewachsen.
Mit der neuen Sägemaschine „fs 10“ hat Schelling im Aufteilen von Stahl-, Edelstahl- und Titanplatten den
Durchbruch geschafft. Das vollautomatisierte Aufteilprinzip aus dem Bereich Nichteisen/Buntmetallplatten kann
mit dieser neuen Maschine für Stahlplatten erstmalig angewendet werden. Damit liefert Schelling Anlagenbau GmbH
einen weiteren Beweis der Innovationskraft.
Firmenname:
Schelling Anlagenbau GmbH
Strasse:
Gebhard Schwärzler Strasse 34
PLZ / Ort:
AT-6858 Schwarzach
Telefon:
+43 (0)5572 396-0
Fax:
+43 (0)5572 396-177
Homepage:
www.schelling.at
E-Mail:
info@schelling.at
3
27
Beteiligungen
SwissQprint AG
Ausdruck von grossem Format.
Der Name SwissQprint steht für ein anerkanntes Qualitätssiegel für Grossformatdrucker. Die UV Inkjet-Systeme
des Unternehmens bauen auf ein gemeinsames Fundament an Merkmalen: Schweizer Qualität, hohe Präzision
und eine robuste, modulare Bauweise. Zudem überzeugen sie durch ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Alle drei Modelle sind in der Basis Flachbettdrucker, die je nach Bedürfnis ausbaubar sind. Zum einen
mit der Rollenoption für den Druck auf flexible Materialien wie Planen, Mesh oder Selbstklebefolie. Zum
anderen mit der Plattenoption, die auf einfache Weise den Druck auf Überformate ermöglicht. Die maximal
neun Farbkanäle lassen sich neben dem CMYK-Standard mit Light-Farben, Weiss, Lack, Primer oder Spotfarben bestücken.
Rund 15 % der hoch qualifizierten Belegschaft ist mit Forschung und Entwicklung beschäftigt. Was im Hause
nicht selbst hergestellt oder vorfabriziert werden kann, das erledigen über 805 Schweizer Zulieferer – eine
Vielzahl davon in nächster Umgebung des Unternehmens.
Ende 2012 beschäftigte SwissQprint 40 Personen und erreichte im vergangenen Jahr einen Umsatz von
CHF 22,7 Mio.
Verwaltungsrat
Firmenname:
SwissQprint AG
Reto Eicher, CH-Balgach | Präsident
Strasse:
Espenstrasse 135
Roland Dietsche, CH-Kriessern
PLZ / Ort:
CH-9443 Widnau
Roland Fetting, CH-Altstätten
Telefon:
+41 (0)71 727 11 90
Hansjörg Untersander, CH-Diepoldsau
Fax:
+41 (0)71 727 11 91
Homepage:
www.swissqprint.com
E-Mail:
office@swissqprint.com
3
29
Beteiligungen
WZW Optic AG
Erscheint in ganz neuer Optik.
WZW Optic AG fertigt Optiken in Highend-Qualität und erarbeitet neue Lösungen für Kunden aus aller Welt.
Zu den Kunden gehören Firmen aus der Medizinalbranche, der Rüstungsindustrie, der Laserindustrie, aus der
Forschung und aus der Avionik. Die Hauptmärkte sind die Schweiz und Deutschland aber auch skandinavische
Länder. Darüber hinaus sind Israel und Südafrika interessante Marktchancen.
Einfache Optiken bishin zu anspruchsvollen Baugruppen kommen aus dem Hause WZW Optic AG. Strahlteiler,
Prismen, Standards, OEM-Produkte oder High-End Produkte entsprechen dank modernster Messgeräte höchsten Qualitätsanforderungen. Die Stärken liegen im Angebot kundenspezifischer, individueller Lösungen.
Nur 10 % der eingesetzten Optiken sind Standardlösungen.
Verwaltungsrat
Firmenname:
WZW OPTIC AG
Willi Weder, CH-Balgach | Präsident
Strasse:
Wegenstrasse 18
Roland Dietsche, CH-Kriessern
PLZ / Ort:
CH-9436 Balgach
Karl O. Köppel, CH-Widnau
Telefon:
+41 (0)71 722 12 14
Petra Weder, CH-Balgach
Fax:
+41 (0)71 722 12 40
Homepage:
www.wzw.ch
E-Mail:
optics@wzw.ch
3
31
Beteiligungen
Dietsche MontageProfis AG
Qualifiziert für höhere Aufgaben.
ln enger Zusammenarbeit mit Schreinern, Laden- und Innenausbauern führt Dietsche Montageprofis AG als
Subunternehmerin Montagen in der Schweiz und in der ganzen Welt aus. Höchst flexibel steht den Kunden eine
grosse Anzahl an qualifizierten Fachkräften zur Verfügung. Mit Standorten in den Kantonen St. Gallen, Zürich,
Zug und Freiburg und einer Partnerfirma im Tessin wird die ganze Schweiz abgedeckt. Damit ist eine optimale
Nähe zum Kunden gewährleistet.
Dietsche Montageprofis sind mit über 350 Mitarbeitern sowohl im Laden-, Innen-, und Laborbau, bei Tür- und
Küchenmontagen als auch im Hotel- und Gastrobereich tätig. Mit dem Ausbau der asm MesseProfis AG wurde
im vergangenen Jahr der Bereich Messebau erheblich gestärkt.
Verwaltungsrat
Firmenname:
Dietsche MontageProfis AG
Strasse:
Moosackerstrasse 15
Roland Dietsche, CH-Kriessern | Präsident
PLZ / Ort:
CH-9444 Diepoldsau
Marcel Dietsche, CH-Rebstein
Telefon:
+41 (0)71 737 70 20
Dr. André Hutter, CH-Oberriet
Fax:
+41 (0)71 737 70 30
Martin Kuster, CH-Widnau
Homepage:
www.montageprofis.ch
Martin Oeler, CH-Altstätten
E-Mail:
info@montageprofis.ch
Daniel Schegg, CH-Kriessern
3
33
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Es ist nicht gut, die Pferde zu wechseln,
während man den Fluss überquert.
Man muss auch dem Erfolg die Zeit geben, sich zu entwickeln. Nur in überlegten Schritten
und mit einer zielführenden Strategie erreicht man die angestrebte Performance.
RIVAG, 5,0 %
Beteiligungsportfolio
Bilanz per 31. Dezember
Erfolgsrechnung
Anhang der Jahresrechnung
Antrag Gewinnverwendung
Revisionsbericht
Erfolgsrechnung zu Marktwerten
Bilanz per 31. Dezember zu Marktwerten
Übersicht operativer Firmen 2012
WZW Optic, 2,0 %
Menzi Muck, 21,1 %
Plaston, 6,8 %
34
36
38
40
44
45
47
48
50
Schützengarten, 7,2 %
Schelling, 8,3 %
Dietsche, 20,9 %
PSA, 10,0 %
SwissQprint, 18,4 %
Beteiligungsportfolio
34
Firma
Beteiligungsart
Ziel
PSA
Strategische Beteiligung
Organisches Wachstum, externes Wachstum
10,0 %
9,5 %
SwissQprint
Strategische Beteiligung
Entwicklung zum Wachstumsunternehmen
18,4 %
18,0 %
Plaston
Finanzbeteiligung
6,8 %
6,5 %
RIVAG AG
Strategische Beteiligung
5,0 %
5,0 %
Schelling
Finanzbeteiligung
8,3 %
7,7 %
Aufbau, Positionierung im Rheintal
Quote 15.04.2013 Quote 15.04.2012
Schützengarten Finanzbeteiligung
7,2 %
6,0 %
Menzi Muck
Strategische Beteiligung
21,1 %
21,8 %
WZW Optic
Finanzbeteiligung
2,3 %
2,0 %
Dietsche
Strategische Beteiligung
20,9 %
21,5 %
Internationalisierung, org. Wachstum
Organisches und externes Wachstum
35
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Bilanz per 31. Dezember
2012
AKTIVEN
2011
CHF
CHF
Umlaufvermögen
Flüssige Mittel
Andere Forderungen
Rechnungsabgrenzungen
2012
PASSIVEN
2011
CHF
CHF
Fremdkapital
25‘196.67
7‘857.20
109‘454.90
187‘384.60
Verbindlichkeiten gegenüber Banken
3‘006‘029.85
5‘229‘647.77
35‘000.00
14‘946.95
Darlehen gegenüber Nahestehenden
1‘000‘000.00
0.00
322,880.92
202,331.55
4‘500.00
4‘500.00
262‘684.25
0.00
Verbindlichkeiten aus Lieferungen u. Leistungen
Rückstellungen für Steuern
Rechnungsabgrenzungen
86‘752.50
79‘742.00
4‘105‘139.55
5‘423‘344.67
Eigenkapital
Anlagevermögen
Aktienkapital
34‘486‘200.00
34‘486‘200.00
Finanzanlagen
Reserven aus Kapitaleinlagen
17‘050‘355.05
17‘716‘879.05
-8‘648‘050.87
-3‘230‘704.34
•
Darlehen gegenüber Konzerngesellschaft
•
Beteiligungen
•
Wertberichtigung Beteiligungen
•
Eigene Aktien
1‘000‘000.00
500‘001.00
53‘054‘259.39
54‘149‘907.51
•
Verlustvortrag
-6‘421‘710.95
-7‘710‘002.21
•
Jahresgewinn /-verlust
961‘785.63
-5‘417‘346.53
0.00
1‘836‘135.00
43‘850‘289.81
43‘555‘028.18
47‘955‘429.36
48‘978‘372.85
47‘632‘548.44
48‘776‘041.30
47‘955‘429.36
48‘978‘372.85
Bilanzverlust
3
36
37
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Erfolgsrechnung
Dividendenerträge
Realisierte Kursgewinne
2011
CHF
CHF
1‘272‘540.00
964‘560.00
71‘315.50
813‘075.15
Realisierte Kursverluste
-65‘782.63 -12‘725.00
Nicht realisierte Kursgewinne 427‘287.81
152‘646.97
Nicht realisierte Kursverluste
Betriebsertrag
Verwaltungsaufwand
Werbeaufwand
Jahresergebnis vor Zinsen und Steuern
Finanzertrag
Finanzaufwand
Neutraler Aufwand
Jahresergebnis vor Steuern
Steuern
Jahresgewinn /-verlust
38
2012
0.00
-6‘825‘957.36
1‘705‘360.68
-4‘908‘400.24
-691‘677.26
-621‘001.61
-10‘034.86
-16‘357.40
1‘003‘648.56 -5‘545‘759.25
35‘000.60
163‘222.42
-75‘140.48
-31‘059.70
0.00
-2‘805.00
963‘508.68 -5‘416‘401.53
-1‘723.05
961‘785.63 Halte dir jeden Tag 30 Minuten
für deine Sorgen frei.
Und in dieser Zeit mache ein
Nickerchen.
-945.00
-5‘417‘346.53
39
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Anhang der Jahresrechnung
2012
2011
2012
2011
1. Beteiligungen
CHF
CHF
1. Beteiligungen
CHF
CHF
Menzi Muck AG, Widnau
Aktienkapital
CHF 1‘050‘000.00
Rivag Immo Invest AG, Widnau
Buchwert
12‘758‘254.14
11‘806‘740.00
Beteiligungsquote
74.05 %
69.93 %
Aktienkapital
CHF 17,500,000.00
Buchwert
2‘905‘000.00
3‘900‘000.00
Beteiligungsquote
16.57 %
27‘85 %
45‘067.50
45‘067.50
Buchwert
4‘702‘550.00
4‘238‘000.00
Beteiligungsquote (inkl. Aktien)
5.13 %
5.13 %
Plaston Holding AG, Widnau
Aktienkapital
CHF 250‘000.00
Schützengarten AG, St. Gallen
Buchwert
4‘399‘200.00
4‘627‘620.00
Beteiligungsquote
8,46 %
8,46 %
Aktienkapital
Buchwert
Partizipationskapital
PSA - Parts & Systems AG, Au
Aktienkapital
CHF 100‘000.00
Buchwert
6‘500‘000.00
6‘500‘000.00
Beteiligungsquote
100.00 %
100.00 %
Schelling Anlagebau GmbH, Schwarzach
Buchwert
CHF 1‘200‘000.00
Calimax Energietechnik GmbH, Röthis
Stammkapital
EUR 1‘319‘000.00
Gesellschaftskapital
CHF 2‘000‘000.00
EUR 104‘918.00
0.00
1.00
Beteiligungsquote
00.00 %
23.75 %
Buchwert
5‘346‘712.00
5‘346‘712.00
Beteiligungsquote
24.00 %
24.00 %
Dietsche MontageProfis AG, Diepoldsau
Stammkapital
SwissQprint AG, Widnau
Buchwert
Aktienkapital
CHF 400‘000.00
Buchwert
100‘000.00
100‘000.00
Beteiligungsquote
25.00 %
25.00 %
CHF 100‘000.00
8‘375‘764.80
8‘375‘764.80
Beteiligungsquote
30.00 %
30.00 %
WZW Optic AG, Balgach
Aktienkapital
40
CHF 100‘000.00
Buchwert
1‘500‘000.00
1‘500‘000.00
Beteiligungsquote
40.00 %
40.00 %
41
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
2012
2. Eigene Aktien
Bestand per 01.01.
Kauf
12‘663 (VJ 0) NA zu nom CHF 100.—
2011
CHF
1‘836‘185.00
6. Werthaltigkeit der Beteiligungen und Schätzungsunsicherheiten
CHF
0.00 (VJ 2‘990) NA zu nom CHF 100.—
0.00
411‘203.03
0.00
4‘427‘285.00
-12‘663.00 (VJ -20‘860) NA zu nom CHF 100.—
-1‘770‘404.37
-3‘155‘000.00
-gewinne auf eigenen Aktien
-65‘780.63
152‘696.97
0.00
1‘836‘185.00
Verkauf bei kotierten oder an OTC-Märkten gehandelten Beteiligungen auf die Geldkurse der letzten drei
Handelstage vor dem Bilanzstichtag
• bei nicht kotierten Beteiligungen aufgrund einer periodischen Überprüfung der Werthaltigkeit durch den
Verwaltungsrat. Diese Überprüfung stützt sich auf wirtschaftliche Kenngrössen der der zu berurteilenden
Beteiligung zugrunde liegenden Gesellschaft, verglichen mit den Kenngrössen im Anschaffungsjahr.
0.00
0.00 (VJ 30‘533) NA zu nom CHF 100.—
Zeichnung
Die Beteiligungen werden höchstens zu Anschaffungskosten abzüglich notwendiger Wertberichtigungen
bewertet. Für die Beurteilung des notwendigen Wertberichtigungsbedarf stützt sich die Gesellschaft
•
Realisierte Kursverluste/
Bestand per 31.12. - NA zu nom CHF 100.—
3. Verpfändete Aktiven
4. Genehmigtes Aktienkapital
CHF
32‘835‘268.31
Gemäss ordentlicher Generalversammlung vom 31. Mai 2012 (Verfall 30. April 2014)
CHF
48‘276‘040.30
CHF
Eine Garantie für die Werthaltigkeit der Beteiligungen oder von Teilen davon kann nicht abgegeben werden.
Zudem besteht das Risiko, dass der Kauf oder Verkauf einer Unternehmensbeteiligung nur mit einem erheblichen
Kursaufschlag respektive -abschlag vollzogen weden kann. Es besteht die Möglichkeit, dass potentielle
Käufer die Preisvorstellung der Rheintal-Assets AG nicht teilen und sich der erhoffte Kauf- oder Verkaufspreis
nicht realisieren lässt. Besonders bei nicht kotierten Beteiligungen ist die Unternehmensbewertung mit
Unsicherheiten verbunden.
Es bestehen keine weiteren nach Art. 663b OR ausweispflichtigen Sachverhalte.
17‘243‘100.00
Die Generalversammlung ermächtigt jeweils den Verwaltungsrat innerhalb von zwei Jahren die genehmigte Kapitalerhöhung durch
die Herausgabe von Namenaktien im Nennwert von je CHF 100.— zu vollziehen. Erhöhungen auf dem Wege der Festübernahme sowie
Erhöhungen in Teilbeträge sind gestattet.
5. Risikobeurteilung
Der Verwaltungsrat hat periodisch ausreichende Risikobeurteilungen vorgenommen und allfällige sich daraus
ergebende Massnahmen eingeleitet, um zu gewährleisten, dass das Risiko einer wesentlichen Falschaussage
in der Rechnungslegung als klein einzustufen ist.
Antrag über die Verwendung der Reserven aus Kapitaleinlagen
2012
CHF
Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung folgende
Ausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen vorzunehmen
Reserven aus Kapitaleinlagen per 31. Dezember 2012
17‘050‘355.05
Ausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen
-689‘724.00
Reserven aus Kapitaleinlagen nach Ausschüttung
42
16‘360‘631.05
43
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Revisionsbericht
KPMG AG
Wirtschaftsprüfung
Bogenstrasse 7
Postfach 1142
Telefon +41 71 272 00 11
CH-9000 St. Gallen
CH-9001 St. Gallen Telefax +41 71 272 00 51
Bericht der Revisionsstelle zur eingeschränkten Revision an die Generalversammlung der
Rheintal-Assets AG, Diepoldsau
Als Revisionsstelle haben wir die Jahresrechnung (Seiten 36 bis 38 und 40 bis 43 im Geschäfts­
bericht) der Rheintal-Assets AG, bestehend aus Bilanz, Erfolgsrechnung und Anhang, für das
am 31. Dezember 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr geprüft. Die Vergleichszahlen in der
Jahresrechnung wurden eingeschränkt geprüft.
Verantwortung des Verwaltungsrates
Der Verwaltungsrat ist für die Aufstellung der Jahresrechnung in Übereinstimmung mit den
gesetzlichen Vorschriften und den Statuten verantwortlich. Diese Verantwortung beinhaltet die
Ausgestaltung, Implementierung und Aufrechterhaltung eines internen Kontrollsystems mit
Bezug auf die Aufstellung einer Jahresrechnung, die frei von wesentlichen falschen Angaben
als Folge von Verstössen oder Irrtümern ist. Darüber hinaus ist der Verwaltungsrat für die
Auswahl und die Anwendung sachgemässer Rechnungslegungsmethoden sowie die Vornahme
angemessener Schätzungen verantwortlich.
Verantwortung der Revisionsstelle
Unsere Verantwortung ist es, aufgrund unserer Prüfung ein Prüfungsurteil über die Jahresrechnung abzugeben. Wir haben unsere Prüfung in Übereinstimmung mit dem schweizerischen
Gesetz und den Schweizer Prüfungsstandards vorgenommen. Nach diesen Standards haben wir
die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass wir hinreichende Sicherheit gewinnen, ob
die Jahresrechnung frei von wesentlichen falschen Angaben ist.
Eine Prüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zur Erlangung von Prüfungsnachweisen für die in der Jahresrechnung enthaltenen Wertansätze und sonstigen Angaben. Die Auswahl der Prüfungshandlungen liegt im pflichtgemässen Ermessen des Prüfers.
Dies schliesst eine Beurteilung der Risiken wesentlicher falscher Angaben in der Jahresrechnung
als Folge von Verstössen oder Irrtümern ein. Bei der Beurteilung dieser Risiken berücksichtigt
der Prüfer das interne Kontrollsystem, soweit es für die Aufstellung der Jahresrechnung von
Bedeutung ist, um die den Umständen entsprechenden Prüfungshandlungen festzulegen, nicht
aber um ein Prüfungsurteil über die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems abzugeben. Die
Prüfung umfasst zudem die Beurteilung der Angemessenheit der angewandten Rechnungslegungsmethoden, der Plausibilität der vorgenommenen Schätzungen sowie eine Würdigung der
Gesamtdarstellung der Jahresrechnung. Wir sind der Auffassung, dass die von uns erlangten
Prüfungsnachweise eine ausreichende und angemessene Grundlage für unser Prüfungsurteil
bilden.
Rheintal-Assets AG, Diepoldsau
Bericht der Revisionsstelle
zur Jahresrechnung
an die Generalversammlung
Berichterstattung aufgrund weiterer gesetzlicher Vorschriften
Wir bestätigen, dass wir die gesetzlichen Anforderungen an die Zulassung gemäss Revisionsaufsichtsgesetz (RAG) und die Unabhängigkeit (Art. 728 OR) erfüllen und keine mit unserer
Unabhängigkeit nicht vereinbaren Sachverhalte vorliegen.
In Übereinstimmung mit Art. 728a Abs. 1 Ziff. 3 OR und dem Schweizer Prüfungsstandard
890 bestätigen wir, dass ein gemäss den Vorgaben des Verwaltungsrates ausgestaltetes internes
Kontrollsystem für die Aufstellung der Jahresrechnung existiert.
Ferner bestätigen wir, dass der Antrag über die Verwendung der Reserven aus Kapitaleinlagen
(Seite 44 des Geschäftsberichts) dem schweizerischen Gesetz und den Statuten entspricht und
empfehlen, die vorliegende Jahresrechnung zu genehmigen.
Weiter weisen wir darauf hin, dass entgegen den Bestimmungen von Art. 663e OR keine
konsolidierte Jahresrechnung (Konzernrechnung) erstellt worden ist.
KPMG AG
Fredy Baschleben
Zugelassener Revisionsexperte
Leitender Revisor
Daniel Steiner
Zugelassener Revisionsexperte
St. Gallen, 18. April 2013
Prüfungsurteil
Nach unserer Beurteilung entspricht die Jahresrechnung für das am 31. Dezember 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr dem schweizerischen Gesetz und den Statuten.
Ohne unser Prüfungsurteil einzuschränken, machen wir auf Anmerkung 6 im Anhang der
Jahresrechnung zur Bewertung der Beteiligungen und Schätzungsunsicherheiten aufmerksam,
wonach besonders bei nicht kotierten Beteiligungen die Wertfeststellung mit Unsicherheiten
verbunden ist.
44
45
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Der Mensch ist gerade so glücklich,
wie er sich zu sein entschliesst.
Abraham Lincoln, Rechtsanwalt, Kongressabgeordneter und 16. Präsident der USA (1809 – 1865)
Erfolgsrechnung zu Marktwerten(1)
2012
2011
CHF
Dividendenerträge
Nicht realisierte Kursgewinne
Realisierter Kursgewinn
Nicht realisierte Kursverluste
CHF
1‘272‘540.00
964‘560.00
71‘315.50
12‘847‘215.25
-65‘782.63
965‘722.12
0.00
-5‘964‘953.91
Realisierte Kursverluste
2‘421‘824.07
-12‘725.00
Betriebsertrag
3‘699‘896.94
8‘799‘818.46
-691‘677.26
-621‘001.61
Verwaltungsaufwand
Werbeaufwand
Jahresergebnis vor Zinsen und Steuern
Finanzertrag
Finanzaufwand
Neutraler Aufwand
Jahresergebnis vor Steuern
Laufende und latente(2) Steuern
Jahresgewinn
-10‘034.86
-16‘357.40
2‘998‘184.82
8‘162‘459.45
35‘000.60
163‘222.42
-75‘140.48
-31‘059.70
0.00
-2‘805.00
2‘958‘044.94
8‘291‘817.17
-219‘723.05
-564‘065.95
2‘738‘321.89
7‘727‘751.22
Marktwerte: Notierte Gesellschaften sind zum Durchschnitt der letzten drei bezahlten Kurse vor dem Bilanzstichtag und nicht notierte
Gesellschaften zum Anschaffungskurs abzüglich notwendiger Wertberichtigung bewertet. Die Beurteilung der Wertberichtigung erfolgt
durch den Verwaltungsrat aufgrund einer periodischen Überprüfung der wirtschaftlichen Kenngrössen im Berichtsjahr, verglichen mit
den wirtschaftlichen Kenngrössen im Anschaffungsjahr.
(1)
Latente Steuern zum Satz von 8.5 % auf der Bewertungsdifferenz zwischen der handelsrechtlichen Bilanz und der Bilanz zu Marktwerten.
(2)
46
47
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Bilanz per 31. Dezember zu Marktwerten(1)
2012
AKTIVEN
2011
CHF
CHF
Umlaufvermögen
2012
PASSIVEN
2011
CHF
CHF
Fremdkapital
Flüssige Mittel
Andere Forderungen
Rechnungsabgrenzungen
25‘196.67
262‘684.25
35‘000.00
322‘880.92
0.00
Verbindlichkeiten aus Lieferungen u. Leistungen
7‘857.20
109‘454.90
187‘384.60
Verbindlichkeiten gegenüber Banken
3‘006‘029.85
14‘826.00
Darlehen gegenüber Nahestehenden
1‘000‘000.00
0.00
785‘500.00
567‘500.00
202‘210.60
Rückstellungen für laufende u. latente(2) Steuern
Rechnungsabgrenzungen
5‘229‘647.77
86‘752.50
79‘742.00
4‘886‘139.55
5‘986‘344.67
Eigenkapital
Anlagevermögen
Aktienkapital
34‘486‘200.00
34‘486‘200.00
Reserven aus Kapitaleinlagen
17‘050‘355.05
17‘716‘879.05
6‘596‘992.43
-1‘130‘758.79
Finanzanlagen
Bilanzgewinn
•
Darlehen gegenüber Konzerngesellschaft
1‘000‘000.00
500‘001.00
•
•
Gewinn-/Verlustvortrag
64‘435‘128.00
62‘248‘069.55
•
Beteiligungen zu Marktwerten •
Eigene Aktien
Jahresgewinn
2‘738‘321.89
7‘727‘751.22
0.00
1‘836‘135.00
60‘871‘869,37
58‘800‘071,48
65‘435‘128.00
64‘584‘205.55
65‘758‘008.92
64‘786‘416.15
65‘758‘008.92
64‘786‘416.15
(1)
Latente Steuern zum Satz von 8.5 % auf der Bewertungsdifferenz zwischen der handelsrechtlichen Bilanz und der Bilanz zu Marktwerten.
(2)
Marktwerte: Notierte Gesellschaften sind zum Durchschnitt der letzten drei bezahlten Kurse vor dem Bilanzstichtag und nicht notierte
Gesellschaften zum Anschaffungskurs abzüglich notwendiger Wertberichtigung bewertet. Die Beurteilung der Wertberichtigung erfolgt
durch den Verwaltungsrat aufgrund einer periodischen Überprüfung der wirtschaftlichen Kenngrössen im Berichtsjahr, verglichen mit
den wirtschaftlichen Kenngrössen im Anschaffungsjahr.
(1)
48
49
Jahresrechnung 2012
Jahresrechnung 2012
Übersicht über die operativen Firmen der Rheintal Assets im Geschäftsjahr 2012
Unternehmung
Beteiligung
RAA
Umsatz (CHF) Cash-Flow (CHF)
Unternehmung
Gewinn (CHF)
Eigenkapital (CHF)
Name
Gesamt
Anteil RAA
Name
Gesamt
Anteil RAA Gesamt
Anteil RAA
16.57 %
483‘000
82‘000
365‘000
62‘000
336‘000
57‘000
17‘980‘000
3‘074‘000
30.00 %
54‘000‘000
16‘200‘000
6‘355‘000
1‘907‘000
5‘165‘000
1‘549‘000
15‘000‘000
4‘500‘000
74.05 %
51‘000‘000
37‘740‘000
5‘840‘000
4‘321‘000
3‘411‘000
2‘524‘000
11‘295‘000
8‘358‘000
24.00 %
86‘380‘000
20‘731‘000
3‘290‘000
789‘600
1‘952‘000
468‘480
21‘228‘000
5‘091‘720
5.13 %
77‘388‘000
3‘869‘400
8‘470‘000
423‘500
3‘395‘560
169‘778
26‘466‘000
1‘323‘300
25.00 %
22‘759‘156
5‘687‘000
6‘823‘000
1‘705‘000
6‘746‘000
1‘686‘000
14‘843‘000
3‘710‘000
40.00 %
10‘200‘000
4‘080‘000
240‘000
96‘000
21‘683
8‘673
1‘873‘000
749‘200
100.00 %
13‘700‘000
13‘700‘000
2‘118‘209
2‘118‘209
548‘000
548‘000
2‘542‘000
2‘542‘000
8.46 %
78‘300‘000
6‘624‘000
7‘809‘000
660‘000
3‘152‘000
266‘659
50‘100‘000
4‘302‘000
394‘210‘156
108‘713‘400
41‘310‘209
12‘082‘309
24‘727‘243
7‘277‘590
161‘327‘000
33‘650‘220
Total Gesamt
Anteil RAA
Total Dividendenerträge CHF 1‘171‘102.00.—
SwissQPrint CHF 250‘000.—
Plaston CHF 101‘520.—
Schützengarten CHF 103‘320.—
Menzi Muck CHF 217‘700.—
Dietsche Montageprofis CHF 600‘000.—
CHF
50
100‘000
200‘000
300‘000
400‘000
500‘000
600‘000
51
WERBUNG
WERBUNG
MONTFORT
MONTFORT
Rheintal Assets AG
Moosackerstrasse 17
CH-9444 Diepoldsau
Telefon:0041 71 733 23 12
Fax: 0041 71 733 29 12
E-Mail: mkmanagement@bluewin.ch
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
34
Dateigröße
3 774 KB
Tags
1/--Seiten
melden