close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

-l- :- We[[en, Sturm und klirrende Wodka-Flaschen: Wie eine 0ffshore-l

EinbettenHerunterladen
DO
o
Auf 5a nzu
We[[en, Sturm und klirrende Wodka-Flaschen: Wie eine 0ffshore-l
Uon
tllilA
GESSilER
Sie heißen ,rNils", ,,Lina",
,rPiatt oder ,rNina
Mariet'. Sie
sind groß, schlank und sie
fuchteln wie wild mit den
Armen. In ihrer Mitte thront
,,der dicke Malte".
Seit
knapp zwei Wochen drehen
sich die Wlndräder rund um
die Umspannstation der neuen Offshore-Energieanlage
vor Helgoland. Eine Reederei bietet Touren zum lllind-
park,,Meerwind Süd/Ost".
Möwen ziehen am,,Halunder
|et" vorbei. Der Himmel ist
klar, die Sonne scheint, als
der grün-weiß-rote Katamaran mit 36 Knoten über die
Nordsee braust. Und doch ist
die
160 Passagiere an Bord alles
andere als ruhig. |e näher der
die Offshore-Safari für
ginnt zu schaukeln. Stärker
Schützlingen panisch zu.
und immer stärker. Die Menschen, die mit Kameras und
Ferngläsern nach draußen
gestürzt -waren, um die 150
Meter hohen Turbinen in Augenschein zu nehmen, gera-
,,Festhalten",
ten ins Schwanken.
Besonders geführlich wird
es auf dem Oberdeck. Eine
Windpark 23 Kilometer vor
der Küste Helgolands rückt,
desto steifer wird die Brise.
Was gut ist für die Anlage,
bringt das Ausflugsschiff in
ruft auch Birte
Dettmers, Geschäftsführerin
der ,,FRS Helgoline", zu der
der ,,Halunder fet" gehört.
,,Nicht, dass hier noch einer
E
über Bord geht." Sie meint es
E
ernst. Die Schüler müssen
wieder nach unten.
Schülergruppe wird hin und
her geschleudert. Einige können sich kaum auf den Bei-
nen
halten.,,Festhaiten!",
schreit die Lehrerin ihren
eine echte Schieflage: Es be-
Dort hält Knut Schulze, ln-
genieur bei Windpark-Be-
treiber,,WindIvIW"
einen
Vortrag. Er erzählt, wie viele
Tonnen Stahl verbaut wurden (85000), wie vielc Län-
gen Kabel verlegt wurden
(107 Kilometer). Dass die
Umspannstation
,,Dicker
Max" drei Geschosse hoch ist
und einen Helikopter-Landeplatz hat. Und dass zwischen
Mai und September keine
Rammarbeiten durchgeführt
u,erden därfen, weil das Brutzeit ist.
Die
ledes ttYindrad ha
einen llamen.
lnsgesamt besteh
der llindpark
,,lieerwind
5äd/0st'aus 80
Turbinen, die 288
Megawatt
erzeugen.
Schülergruppe, die
den Törn bei einem Wettbewerb gewonnen hat, ist eingeschlafen. Eine Frau liest ei-
nen Krimi, während ihr
illt
den
lamens im lnschlag nähern sich dle Pa!§aglsre an Bord dec
"Halundet
'-l-
fets" dem Wlndpa*.
\'-..
r\
:-
l
i
I
I
nieur, gebannt zuhört. Auch
die
Schweizerin
Susanne
Huggler lauscht interessiert.
,,Ich finde es spannend,
welche Möglichkeiten sich
aus Windkraft ergeben. Ich
habe lange in einem Pumpwasserspei-
cherkraft-
werk gearbeitet - eine
viel zu teure F'orm dcr Energiegewinnung", sagt die 48Jährige.
Der 24-iährige lonathan
Günther, der die Fahrt als
Teil seiner Ausbildung in cinem Windenergieunterneh-
men macht, ist begeistert:
.,Ich will später mal offshore
arbeiten. So cinen Beruf hat
nicht jeder."
Der .,Halunder fet"
ist
mittler',veile wieder abgedreht. Besonders viel gesehcn ron den 80 l'urbincn
hat man nicht. ri cil das
Schiff cinen Sicherhcitsabstand von 500
Metcrn cinhaltcn
nluss. l)a
kommt man ihnen auf der Al
in
Richtung
Lüneburg
nä-
Euro teure Törn wohl auch
eher einc
Imagekampagne
für ,.WindMW". Denn Offshorc-Windparks sind umstritten in Deutschland. Sie
sind erheblich teurer als an
Land. Die Stromtrasse zu legen, die bis zu
360 000
Haushalte
versor€ien
soll, rvar so kompiiziert, dass
sich die Eröffnung
von
,,Meerwind Süd/Ost" um
Monate verschoben hat. Momentan läuft dcr Testbetricb. Im Oktober soll es endgültig losgchen.
Vier Stunden dauert die
Fahrt zurück nach Hamburg.
Unterwegs werden noch die
Die Schweizer Susanne (48) und Paul (52) Huggler sind fasziniert v0n der Weite des Windparks:,,Wir
bietet enorme Möglichkeiten. Bei uns in der Schweiz haben wir gar nicht den Platz l0r solche Anlager
Tagesausflügler auf Helgo-
land eingesammelt,
zollfrei erworbene
deren
Rum-,
Whiskcy- oder Wodka-Flaschcn immcr rvicder aneinanderstoßen und so die
klimpernde Hintergrundmusik dcr Reise bilden.
De r nächste Trip zu,,Nils",
,,l.ina", ,,I)ia" und ,,Nina Maric", dcn Windrädcrn, die die
Bauarbcitcl nach ihren Kindern benennen durften, ist
arn 25. September.
.i?Pa,
lngenieur Knut Schulze erklärt den Die Abiturienten Tuncay Atarcin (19) und Tamara Richter (19)
Passagieren den Windpa*.
haben den 0ffshore-Iörn bei einem Wettbererb gewonnen.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 363 KB
Tags
1/--Seiten
melden