close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die erste Publikation ist immer so schön wie die erste (…) :

EinbettenHerunterladen
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
1
Die erste Publikation ist immer so schön wie die erste (…) :
Veldekes Eneide: Die Einschreibung der Herrschaft in das Liebesbegehren als Unterscheidungsmerkmal der beiden Minne-Handlungen. In: Monatshefte (University of
Wisconsin), Spring 1986, No. 1, S.11-25
1
Bitte ergänzen!
1
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Monographien und Herausgeberschaften
Verfolgung und Widerstand in Düsseldorf 1933 – 1945, Düsseldorf 1990 (Katalog zur
Dauerausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte)
Bernd-A. Rusinek, Volker Ackermann, Jörg Engelbrecht (Hg.), Einführung in die Interpretation historischer Quellen. Schwerpunkt: Neuzeit, Paderborn, München, Wien,
Zürich 1992
Volker Ackermann, Bernd-A. Rusinek, Falk Wiesemann (Hg.), Anknüpfungen. Kulturgeschichte - Landesgeschichte - Zeitgeschichte. Gedenkschrift für Peter Hüttenberger, Essen 1995
Das Forschungszentrum. Eine Geschichte der Kernforschungsanlage Jülich (KFA)
von ihrer Gründung bis 1980, Ffm., New York 1996 (Habilitationsschrift) 2
Zwischenbilanz der Historischen Kommission zur Untersuchung des Falles Schneider / Schwerte und seiner zeitgeschichtlichen Umstände, Düsseldorf 1996 (Gutachten für die Landesregierung NRW) 3
Wilfried Loth, Bernd-A. Rusinek (Hg.), Verwandlungspolitik. Nationalsozialistische
Eliten in der Nachkriegszeit, Ffm., New York 1998
Alfons Kenkmann, Bernd-A. Rusinek (Hg.), Verfolgung und Verwaltung. Die wirtschaftliche Ausplünderung der Juden und die westfälischen Finanzbehörden, Münster 1999 (Katalogbuch zur gleichnamigen Wanderausstellung. Eröffnung 13.12.1999)
Bernd-A.Rusinek (Hg.), Kriegsende 1945. Verbrechen, Katastrophen, Befreiungen in
nationaler und internationaler Perspektive, Göttingen 2004 (Dachauer Symposien zur
Zeitgeschichte, Bd.4)
Bernhard Mittermaier, Bernd-A.Rusinek (Hg.), Leo Brandt (1908 – 1971). Ingenieur –
Wissenschaftspolitiker – Visionäre. Wissenschaftlich Konferenz zum 100. Geburtstag
des nordrhein-westfälischen Forschungspolitikers und Gründers des Forschungs2
Auf Vorschlag der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 1995 mit dem
Preis der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität - 20.000 DM ausgezeichnet.
Zur wissenschaftlichen Bewertung siehe: Ingrid von Stumm, Historisches Projekt „Geschichte der
Großforschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland“: eine Zwischenbilanz, in: Michael
Winkler (Hg.), Festschrift für Ernst-Joachim Meusel, Baden-Baden 1997, S.263-285; Rez. in: Der Archivar, Jg. 50, 1997, H.4, S.863; Helmuth Trischler, Neue Wege, in: NPL Jg. 42 (1997), S.521-523.
3
Es handelte sich um den Fall eines SS-Offiziers im „Ahnenerbe“, der 1945 einen falschen Namen
annahm und als linksliberaler ideologiekritischer Germanist eine Karriere bis hinauf zum Rektor der
RWTH Aachen durchlief.
Zur wissenschaftlichen Bewertung der „Zwischenbilanz“ siehe: Ulrich Raulff, Noch ein Leben. Von
Schneider zu Schwerte: Neues zur deutschen Biographie, in: „Frankfurter Allgemeine Zeitung“,
23.5.1997; Gustav Seibt, Kann eine Biographie ein Werk zerstören? Bemerkungen zu de Man, Jauß,
Schwerte und Hermlin, in: Merkur (3) 1998, S.215-226, S.220.
2
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
zentrums Jülich, Schriften des Forschungszentrums Jülich Reieh Allgemeines / General, Band / Volume 6, Jülich 2009
Anselm Faust, Bernd-A. Rusinek, Burkhard Dietz (Hg.), Lageberichte rheinischer Gestapostellen. Band 1: 1934, Düsseldorf 2012 (Publikationen der Gesellschaft für rheinische Geschichtskunde)
3
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Gutachten
Gesellschaft in der Katastrophe. Terror, Illegalität, Widerstand. Köln 1944/45, Essen
1989 (Düsseldorfer Schriften 24. Phil. Diss. Düsseldorf 1988. Referent P. Hüttenberger) 4 (Gutachten für die Landesregierung NRW)
Zwischenbilanz der Historischen Kommission zur Untersuchung des Falles Schneider / Schwerte und seiner zeitgeschichtlichen Umstände, Düsseldorf 1996 (Gutachten für die Landesregierung NRW)
European Spallation Source (ESS). Standortfindung - Standortstreit - Standortzuschlag. Historische Analyse von Durchsetzungsstrategien für Standorte großer F+EProjekte. (Gutachten für das Forschungszentrum Jülich; 2001)
4
Auf Vorschlag der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 1990 mit dem
Preis der Internationalen Messe Druck und Papier - „Drupa-Preis“, 10.000 DM - als beste Dissertation der Philosophischen Fakultät ausgezeichnet.
Zur wissenschaftlichen Bewertung siehe.: Robert Gellately, Situating the "SS-State" in a SocialHistorical Context: Recent Histories of the SS, the Police, and the Courts in the Third Reich, in: The
Journal of Modern History, Vol. 64, No. 2, June 1992, S.338-365, S.354 ff., sowie: Klaus J. Bade, Die
Konkurrenz der Mythen. Widerstandsforschung im geteilten Deutschland, in: Universitas 8/1993,
S.766-777, S.770. Zur öffentlichen Diskussion über die Arbeit siehe u. a.: „Die Zeit“, Nr. 43,
20.10.1989, S.22; ebd., Nr.47, 17.11.1989, S.92; ebd., Nr.8, 16.2.1990, S.43; ebd., Nr. 46,
11.10.1994, S.94.
4
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Aufsätze / Beiträge (ohne Rezensionen)
Verfolgung und Widerstand in der Diktatur. 1933 - 1945. In: Die Kraft einer großen
Idee. 125 Jahre Sozialdemokratie in Düsseldorf, hg.v. Frank Morgner u. Andreas
Kussmann, Düsseldorf 1988, S.133-147
„Die deutscheste aller deutschen Städte“. Nürnberg als eine Hauptstadt des Nationalsozialismus. In: Hauptstadt. Zentren, Residenzen, Metropolen in der deutschen
Geschichte, hg. v. Bodo Baumunk u. Gerhard Brunn, Köln 1989, S.92-98
„Maskenlose Zeit“. Der Zerfall der Gesellschaft im Krieg. In: Ulrich Borsdorf, Mathilde Jamin (Hg.), Über Leben im Krieg. Kriegserfahrungen in einer Industrieregion
1939-1945, Reinbek 1989, S.180-194
Die Gründung der Kernforschungsanlage Jülich. In: Margit Szöllösi-Janze, Helmuth
Trischler (Hg.), Großforschung in Deutschland, Ffm./New York 1990, S.38-59
Übers. u. Einltg. von: Allan Merson: Kommunisten in Düsseldorf 1933/34. Eine nähere Betrachtung. In: Geschichte im Westen 1 (1990), S.38-54
Was heißt: „Es entstanden neue Strukturen“? Überlegungen am landesgeschichtlichen Beispiel. In: Geschichte im Westen, 2/1990, S.150-161
Desintegration und gesteigerter Zwang. Die Chaotisierung der Lebensverhältnisse in
den Großstädten 1944/45 und der Mythos der Ehrenfelder Gruppe. In: Wilfried
Breyvogel (Hg.), Piraten, Swings und Junge Garde. Jugendwiderstand im Nationalsozialismus, Bonn 1991, S.271-294
Dokumente der Unterdrückung und ihre Interpretation. In: Mündliche Geschichte im
Rheinland, Köln 1991 (Landschaftsverband Rheinland, Archivberatungsstelle, Archivhefte 22), S.95-113
Jugend im „Totalen Krieg“ 1944/45. In: Ingo Koch (Hg.), Deutsche Jugend im Zweiten
Weltkrieg, Rostock 1991, S.53-59
Leo Brandt (1908-1971). In: Geschichte im Westen, 1/1991, S.74-90
Zeitzeugenberichte über Erlebnisse unter der NS-Diktatur. Problematisierungen. In:
Mündliche Geschichte im Rheinland, Köln 1991 (Landschaftsverband Rheinland, Archivberatungsstelle, Archivhefte 22), S.115-125
„Das überall frech eindringende moderne Leben ..." Hohe Offiziere des Kaiserreiches als antidemokratische Denker. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 1992,
S.29-52
5
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
„Formulierungspolitik“: Protokolle von Leitungsgremien in Industrie und Großforschung. In: Bernd-A. Rusinek, Volker Ackermann, Jörg Engelbrecht (Hg.), Einführung in die Interpretation historischer Quellen. Schwerpunkt: Neuzeit, Paderborn,
München, Wien, Zürich 1992, S.185-198
„Wir haben sehr schöne Methoden (...)“ Zur Interpretation von Vernehmungsprotokollen. In: Bernd-A. Rusinek, Volker Ackermann, Jörg Engelbrecht (Hg.), Einfüh-rung
in die Interpretation historischer Quellen. Schwerpunkt: Neuzeit, Paderborn, München, Wien, Zürich 1992, S.111-131
„Volk steh auf, Sturm brich los!“ Die Auswirkungen der Niederlage von Stalingrad auf
die deutsche Gesellschaft bis zum Ende des Krieges. In: Sozialwissenschaftliche
Informationen, 1/1993, S.30-36
Das Glück der Provokation. Gewalt in historischen Jugendkulturen. In: Wilfried
Breyvogel (Hg.), Lust auf Randale. Jugendliche Gewalt gegen Fremde, Bonn 1993,
S.83-105
Die „umgekehrte Demontage“. Zur Kontextgeschichte der Atomeuphorie. In: Kultur &
Technik. Zeitschrift des Deutschen Museums München, 4/1993, S.14-21
Razzia in Gerresheim. Zugriff auf ein ‚rotes’ Territorium. In: Landeshauptstadt Düsseldorf (Hg.), Erlebtes und Erlittenes. Gerresheim unter dem Nationalsozialismus,
Düsseldorf 1993, S.52-64 (2. Aufl. Düsseldorf 1995)
Unsicherheit durch die Organe der Sicherheit. Gestapo, Kriminalpolizei und Hilfspolizei im „Dritten Reich“. In: Herbert Reinke (Hg.), „... nur für die Sicherheit da ...“?
Zur Geschichte der Polizei im 19. und 20. Jahrhundert, Ffm./New York 1993, S.116133
Jugendwiderstand und Kriminalität. Zur neueren Bewertung der „Edelweißpiraten“ als
Widerstandsgruppe. In: Gerd R. Ueberschär (Hg.), Der 20. Juli 1944. Bewertung und
Rezeption des deutschen Widerstands gegen das NS-Regime, Köln 1994, S.291-308
(zweite Auflage, Taschenbuch: Gerd R. Ueberschär <Hg.>, Der 20. Juli. Das an-dere
Deutschland in der Vergangenheitspolitik nach 1945, Berlin 1998, S.366-387)
Der Zeitfaktor in Wissenschaft und Administrationen. In: Volker Ackermann, Bernd-A.
Rusinek, Falk Wiesemann (Hg.), Anknüpfungen. Kulturgeschichte - Landesgeschichte - Zeitgeschichte. Gedenkschrift für Peter Hüttenberger, Essen 1995, S.2744
Die Gestapo am Ende. Massenmord und Spurenbeseitigung am Beispiel der Staatspolizeistelle Köln. In: Gerhard Paul, Klaus-Michael Mallmann (Hg.), Die Gestapo Mythos und Realität, Darmstadt 1995, S.402-416 (Paperback-Ausg. 2003)
6
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Ein Germanist in der SS. In: Ein Germanist und seine Wissenschaft. Der Fall Schneider / Schwerte, Erlangen 1996 (Erlanger Universitätsreden Nr. 53/1996, 3. Folge),
S.23-46
Europas 300-GeV-Maschine. Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt an einem
westfälischen Standort? In: Geschichte im Westen, 2/1996, S.135-153
Gescheiterte Großprojekte. CERN-Beschleuniger, Großflughafen Westfalen, Reaktoren. In: Wolfram Köhler (Hg.), Nordrhein-Westfalen - 50 Jahre später, Essen 1996,
S.114-130
Gründungsjahre des Zentrums. In: Forschungszentrum Jülich Jahresbericht ‚96 / Annual Report, Jülich 1996, S.6-17
Kernenergie, Kernforschung und ‚Geschichte’: Zur historischen Selbst- und Fremdeinordnung einer Leitwissenschaft. In: Burkhard Dietz, Michael Fessner, Helmut
Maier (Hg.), Technische Intelligenz und „Kulturfaktor Technik“. Kulturvorstellungen
von Technikern und Ingenieuren zwischen Kaiserreich und früher Bundesrepublik
Deutschland, Münster, New York, München 1996 (Cottbuser Studien zur Geschichte
von Technik, Arbeit u. Umwelt, Bd.2), S.297-316
‚Verwandlungszone’? Nationalsozialistische Eliten in der Nachkriegszeit (Tagungsbericht). In: Der Archivar (3) 1997, S.669-673
Nationalsozialismus und Mythos I. u. III. Über nationalsozialistische Mythologie (ein
interdisziplinäres Hauptseminar an der Heinrich-Heine-Universität). In: Mythologica.
Düsseldorfer Jahrbuch für interdisziplinäre Mythenforschung, 5/1997, S.12-19
Quellenkritik und Interpretation. In: Spurensucher. Ein Praxisbuch für historische Projektarbeit, hg. von der Körber-Stiftung (Schülerwettbewerb Deutsche Geschichte um
den Preis des dt. Bundespräsidenten), Weinheim und Basel 1997, S.150-160
Die Kritiker-Falle: Wie man in Verdacht geraten kann. Goldhagen und der Funktionalismus. 5 In: Johannes Heil, Rainer Erb (Hg.), Geschichtswissenschaft und Öffentlichkeit. Der Streit um Daniel J. Goldhagen, Ffm. 1998, S.110-130
Die Nachwirkungen der Revolution. In: Ottfried Dascher, Everhard Kleinertz (Hg.),
Petitionen und Barrikaden. Rheinische Revolutionen 1848/49, Münster 1998, S.393396
Von Schneider zu Schwerte. Anatomie einer Wandlung. In: Wilfried Loth, Bernd-A.
Rusinek (Hg.), Verwandlungspolitik. Nationalsozialistische Eliten in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft, Ffm., New York 1998, S.143-179
5
Siehe zu diesem Beitrag: Jürgen Elsässer, Ganz gewöhnliche deutsche Historiker und der Holocaust: Der Goldhagen-Kontroverse zweiter Teil. Das Imperium schlägt zurück, in: „Allgemeine Jüdische Wochenzeitung“, 25.6.1998.
7
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Zur Karriere eines Spagatakteurs 1936 - 1995. In: Helmut König (Hg.), Der Fall
Schwerte im Kontext, Opladen 1998, S.14-47
Nationalsozialismus, Judenverfolgung und „Bürokratie“. In: Alfons Kenkmann, BerndA. Rusinek (Hg.), Verfolgung und Verwaltung. Die wirtschaftliche Ausplünderung der
Juden und die westfälischen Finanzbehörden, Münster 1999, S.138-150
Zwischen Himmel und Erde: Reaktorprojekte in den 1970er Jahren. In: Gerhard A.
Ritter, Margit Szöllösi-Janze, Helmuth Trischler (Hg.), Antworten auf die amerikanische Herausforderung. Forschung in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR
in den ‚langen’ siebziger Jahren, Ffm./New York 1999, S.188-216
„Wald und Baum in der arisch-germanischen Geistes- und Kulturgeschichte“ 6 - Ein
Forschungsprojekt des „Ahnenerbe“ der SS von 1937 bis 1945. In: Albrecht Lehmann, Klaus Schriewer (Hg.), Der Wald - Ein deutscher Mythos?, Perspektiven eines Kulturthemas, Bln., Hamburg 2000 (Reihe „Lebensformen“, Bd. 16), S.267-363
Deutsche Eliten im 20. Jahrhundert. In: Kursbuch 140 / 2000, Die neuen Eliten, S.3144
Die Deutsche Gesellschaft im Krieg und die okkupierten Niederlande. In: Norbert
Fasse, Johannes Houwink ten Cate, Horst Lademacher (Hg.), Nationalsozialistische
Herrschaft und Besatzungszeit. Historische Erfahrung und Verarbeitung aus niederländischer und deutscher Sicht, Münster, New York, Mnchn., Bln. 2000, S.163-178
Drei Jahrzehnte, vier Systeme: Die finsteren Jahre von 1918/19 bis 1949. In: Margret
Wensky (Hg.), Moers. Die Geschichte der Stadt von der Frühzeit bis zur Gegenwart,
Bd. 2, Köln, Wien, Weimar 2000, S.313-427
Technikgeschichte im Atomzeitalter. In: Christoph Cornelißen (Hg.), Geschichtswissenschaften. Eine Einführung, Ffm. 2000 (3. Auflage 2004, ), S.247-258
Von der Entdeckung der NS-Vergangenheit zum generellen Faschismusverdacht akademische Diskurse in der Bundesrepublik der 60er Jahre. In: Axel Schildt, Detlef
6
Der Beitrag, von den Herausgebern als „monographische Studie“ bezeichnet (ebd., S.19), schaltet
sich in die Diskussion über die Rolle der deutschen und österreichischen Geisteswissenschaften ein,
insbesondere der Volkskunde im „Dritten Reich“. Beschrieben wird das größte um ein Thema zentrierte geisteswissenschaftliche Forschungsprojekt der NS-Zeit, in das schließlich auch naturwissenschaftlich-anwendungsorientierte Aspekte aufgenommen wurden. Gliederung des Beitrages:
I. Projekthintergrund: Wald als Speicher der Ideologiefabrikation.
II. Das „Ahnenerbe“ und der wissenschaftliche Leiter des Projekts „Wald und Baum“,
Walther Wüst.
III. Organisatoria, Themenfindung, Mitarbeiterrekrutierung, Projektbegleitung.
IV. Wissenschaftsbegriff.
V. Faces in the Crowd. Fünf „Wald und Baum“-Mitarbeiter: Jakob Wilhelm Hauer und Joseph Otto Plassmann; Otto Huth und Gilbert Trathnigg; Karl Bosl.
VI. Schlussbemerkung.
VII. Anhänge.
8
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Siegfried, Karl Christian Lammers (Hg.), Dynamische Zeiten. Die 60er Jahre in den
beiden deutschen Gesellschaften, Hamburg 2000 (Hamburger Schriften für Sozialund Zeitgeschichte, Bd. 37), S.114-147
„Ordnung“ - Anmerkungen zur Karriere eines Begriffs. In: Alfons Kenkmann, Christoph Spieker (Hg.), Im Auftrag. Polizei, Verwaltung und Verantwortung. Be-gleitband
zur gleichnamigen Dauerausstellung – Geschichtsort Villa ten Hompel, Es-sen 2001,
S.104-110
Wyhl. In: Hagen Schulze, Etienne François (Hg.), Deutsche Erinnerungsorte, München 2001 (Erinnerungsorte Bd. 2), S.652-666 (Paperback-Ausg. 2003)
Der Kult der Jugend und des Krieges Militärischer Stil als Phänomen der Jugendkultur in der Weimarer Zeit. In: Jost Dülffer, Gerd Krumeich (Hg.), Der verlorene Frieden. Politik und Kriegskultur nach 1918, Essen 2002, S.171-197
Einleitung. In: Constantin Goschler, Jörg Lillteicher (Hg.), „Arisierung“ und Restitution. Die Rückerstattung jüdischen Eigentums in Deutschland und Österreich nach
1945 und 1989, Göttingen 2002, S.93-98
„Rheinische“ Institutionen. In: Jörg Engelbrecht, Norbert Kühn, Georg Mölich et al.,
Rheingold. Menschen und Mentalitäten im Rheinland. Eine Landeskunde, Köln,
Weimar, Wien 2003, S.109-146
Die „Nationalsozialistischen Monatshefte“ und „Volkstum und Heimat“. In: Michel
Grunewald, Uwe Puschner (Hg.), Le Milieu Intellectuel Conservateuer en Allemagne, sa Presse es ses Réseaux (1890 – 1960) / Das konservative Intellektuellenmilieu
in Deutschland, seine Presse und seine Netzwerke (1890 – 1960), Bern 2003, S.575616
Krieg als Sehnsucht. Militärischer Stil und „junge Generation“ in der Weimarer Republik. In: Jürgen Reulecke (Hg.), Generationalität und Lebensgeschichte im 20.
Jahrhundert, München 2003 (Schriften des Historischen Kollegs - Kolloquien 58),
S.127-144
Kriegsende und Besatzungszeit. In: Markus Dreist (Hg.), Die Düsseldorfer Bezirksregierung zwischen Demokratisierung, Nazifizierung und Entnazifizierung. Eine staatliche Mittelbehörde an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Politik, Essen
2003, S.113-125
Westforschungstraditionen nach 1945. Ein Versuch über Kontinuität. 7 In: Burkhard
Dietz, Helmut Gabel, Ulrich Tiedau (Hg.), Griff nach dem Westen. Die „Westforschung“ der völkisch nationalen Wissenschaften zum nordwesteuropäischen Raum
(1919 – 1960), Bd. 2, Münster 2003, S.1141 – 1201
7
Siehe dazu die umfangreiche Debatte in H-SOZ-U-KULT 2003 (“Review-Symposium ‚Westforschung’“)
9
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Die Rolle der Experten in der Atompolitik am Beispiel der Deutschen Atomkommission. In: Stefan Fisch und Wilfried Rudloff (Hg.), Experten und Politik: Wissenschaftliche Politikberatung in geschichtlicher Perspektive, Bln. 2004 (Schriftenreihe
der Hochschule Speyer, Bd. 168), S.189-210
Gesellschaftliche Kommunikationsprozesse und die Einbindung von NS-Tätern. In:
Werner Helsper, Martin Kamp, Reinhard Stelmaszyk (Hg.), Schule und Jugendforschung im 20. Jahrhundert. Festschrift für Wilfried Breyvogel, Wiesbaden 2004, S.4052
„Bildung” als Kampfplatz. Zur Auseinandersetzung zwischen Geistes- und Naturwissenschaften im 19. Jahrhundert. In: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung,
Bd. 11 (2005), S.315-350
1945 im Blick der Fotografie. Kriegsende und Neuanfang aus der Sicht des Zeithistorikers. In: Hermann Arnhold (Hg.), 1945 im Blick der Fotografie. Kriegsende und
Neuanfang, Münster 2005, S.337-342
Der Krieg ist aus, die Freiheit muss noch warten: Deutsche Kriegsgefangene und
Zwangsarbeiter. In: Kriegsende in Deutschland. Mit einer Einleitung von Ralph Giordano, Hamburg 2005, S.122-131
Quellenkritik und Interpretation. Auf die Fragen kommt es an. In: Lothar Dittmer, Detlef Siegfried (Hg.), Spurensucher. Ein Praxisbuch für historische Projektarbeit, überarbeitete und erweiterte Neuauflage, Hamburg 2005, S.180 – 196 (erweiterte und
veränderte Fassung des Beitrages von 1997)
Antrieb, Motivation und Entscheidungen - Gesichter der ersten 50 Jahre / Drive,
Motivation und Decisions – Faces of the First 50 Years. In: Rückblick / Looking Back.
50 Jahre Zukunft / Fifty Years of Innovation, Jülich 2006, S.9-19.
Wolfgang Gentner als Physiker im öffentlichen Raum. In: Dieter Hoffmann, Ulrich
Schmidt-Rohr (Hg.), Wolfgang Gentner. Festschrift zum 100. Geburtstag, Blin., Heidelberg, New York 2006, S.121-137
Das Bonner Institut für Rheinische Landeskunde. In: Ulrich Pfeil (Hg.), Deutschfranzösische Kultur- und Wissenschaftsbeziehungen im 20. Jahrhundert. Ein institutionengeschichtlicher Ansatz, München 2007, S.31-46
Bernd-A. Rusinek: Rückblick. In: Uli Lehne, Roland Guttropf, Heike Helm (Hg.), 60
Jahre Zukunft durch Bildung. Festschrift zur Geschichte des Baunschweig-Kollegs,
Braunschweig 2009, S.80-82.
Leo Brandt: Ein Überblick. In: Bernhard Mittermaier, Bernd-A.Rusinek (Hg.), Leo
Brandt (1908 – 1971). Ingenieur – Wissenschaftspolitiker – Visionär. Wissenschaftliche Konferenz zum 100. Geburtstag des nordrhein-westfälischen Forschungspoliti-
10
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
kers und Gründers des Forschungszentrums Jülich, Schriften des Forschungszentrums Jülich Reihe Allgemeines / General, Band / Volume 6, Jülich 2009, S.11-28
Langenberg, Neviges und Velbert im Zweiten Weltkrieg (1939 – 1945). In: Horst Degen, Christoph Schitten (Hg.), Velbert – Geschichte dreier Städte, Köln 2009, S.398427
„Mr. DFG“. Walther Gerlach (1889 – 1979) – Physiker, Wissenschaftsfunktionär und
öffentlicher Repräsentant. In: Karin Orth, Willi Oberkrome (Hg.), Die Deutsche Forschungsgemeinschaft 1920 – 1970. Forschungsförderung im Spannungsfeld von
Wissenschaft und Politik), Stgt. 2010 (Beiträge zur Geschichte der deutschen Forschungsgemeinschaft, Bd. 4), S.443-460
Atomkraft. In: Lars Koch (Hg.), Angst. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stgt. 2013,
S.331-341
Johann Gottlieb Fichtes „Reden an die deutsche Nation“. In: Wolfgang Benz (Hg.),
Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd.
6 – Publikationen, Bln., Boston 2013, S.579-582
“Mr. DFG“. Walther Gerlach (1889 – 1979) – Physicist, Science Functionary, and
Public Representative. In: Mark Walker, Karin Orth, Ulrich Herbert, Rüdiger vom
Bruch, The German Research Foundation 1920 – 1970. Funding Poised between
Science and Politics, Stgt. 2013 (Beiträge zur Geschichte der deutschen Forschungsgemeinschaft, Bd. 6), S.413-429
11
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Varia
Magnifizenz hatte Sorgen. Das „Hoch“ der Hochschule, die „universitas“ der Universität, der „Geist“ der Geisteswissenschaften waren Themen der Rektoratsreden
im 19. Jahrhundert. In: FAZ, 30. November 2002 (Internet-Langfassung einschließlich der Nachweise. In: „H-SOZ-KULT“)
Herein, wenn’s kein Schneider ist. Zehn Jahre nach der Enttarnung des Aachener
Germanisten Hans Schwerte: Geschichte einer Aufarbeitung. In: FAZ, 23. April 2005
Dem Rechtsextremismus entgegenstellen. Interviews mit Arno Klönne, Werner Jung
und Bernd-A. Rusinek. In: N & T. Magazin des BDKJ im Erzbistum Köln, April 2005,
S.22-29
Perspektiven für neues Wissen – Achim Bachem, Joachim Treusch und Bernd-A.
Rusinek über die Kunst, fachübergreifend zu forschen. 8
8
Gespräch mit den Herren Prof. Achim Bachem (bis 2006 Vorstandsmitglied der DLR / ab Okt. 2006
Vorstandsvorsitzender Forschungszentrum Jülich) und Prof. Joachim Treusch (bis 2006 Vorstandsvorsitzender Forschungszentrum Jülich / ab Okt. 2006 Präsident Jacobs University Bremen) aus Anlass des Wechsels im Jülicher Vorstand und des 50. Gründungstages des Forschungszentrums.
(Publ. Im FZJ-NET)
12
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Vorträge (Auswahl)
14. Januar 1997:
Die Kirchen und die Kernenergie.
(Gastvorlesung an der Philipps-Universität Marburg.)
13. Mai 1997:
Von Schneider zu Schwerte. Anatomie einer Wandlung
(Wissenschaftliche Konferenz „’Verwandlungszone’? Nationalsozialistische Eliten in der Nachkriegszeit“.)
26. Februar 1998:
Zwischen Himmel und Erde. Reaktorprojekte in der bundesdeutschen Kernforschung
der 1970er Jahre.
(Tagung „Großforschung und angewandte Forschung in den ‚Langen Siebziger Jahren’“, gefördert von
der Thyssen-Stiftung, veranstaltet vom Deutschen Museum München und dem Institut für Neuere
Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität.)
5. März 1998:
Der Umgang mit der NS-Vergangenheit in der Bundesrepublik. Faschismus-Debatten
in den 1960er Jahren.
(Wissenschaftliches Symposion „Die 1960er Jahre. Soziale Kultur und politische Ideen in den beiden
deutschen Staaten“, durchgeführt von der Universität Kopenhagen in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Kopenhagen.)
5. April 1998:
Die Universitäten des ehemaligen Deutschen Reiches nach Ende des Zweiten Weltkrieges.
(Schlussreferat auf dem internationalen Festkolloquium „Universitäten unter der Diktatur im Vergleich“.
Wissenschaftliche Tagung der internationalen History of Universities Commission, Prag, Carolinum,
anlässlich des Jubiläums 650 Jahre Karls-Universität Prag.)
11. September 1998:
Der Kult der Jugend und des Krieges 1918 - 1933.
(Deutscher Historikertag in Frankfurt/M. Sektion „1918: Das Ende des Weltkrieges?“)
13
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
6. Dezember 1998:
„Wald und Baum in der arisch-germanischen Geistes- und Kulturgeschichte“ - Ein
Forschungsprojekt des „Ahnenerbe“ der SS.
(Interdisziplinäre Tagung „Wald als kultureller und sozialer Erfahrungsraum“ im Hamburger WarburgHaus. Veranstalter: Universität Hamburg, Institut für Volkskunde, Prof. Dr. Albrecht Lehmann, und
Deutsche Forschungsgemeinschaft.)
18. März 1999:
Theorie und Praxis einer vergleichenden europäischen Zeitgeschichte
(Universität Salzburg)
6. Oktober 2000:
Old Elites in the New Germanies.
(Moderation des Panels auf der Twenty-Fourth Annual Conference, German Studies Association,
Houston / Texas.)
26. Juni 2001:
Rahmenbedingungen: Denken und Deuten im ‚Laboratorium der Moderne’.
(„Zeitanalyse und Kulturkritik in der Philosophie des 20. Jahrhunderts: I. Die Jahre 1900 – 1918“, vom
International University Center Dubrovnik / Croatia.)
20. Juli 2001:
Krieg als Sehnsucht. Militärischer Stil und junge Generation in der Weimarer Republik.
(Konferenz Generationen und Generationalität. Zur Bestimmung der Bedeutung des ‚subjektiven Faktors’ im 20. Jahrhundert, München, Historisches Kolleg.)
3. September 2001:
Von ‚Erhebung’ zu ‚Erhebung’. Deutsche Studenten 1813, 1914, 1933.
(Vortrag im Rahmen der Sommerakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes, La Villa, Italien.)
20. September 2001:
Sprachgeschichte aus der Sicht des Zeithistorikers.
(Sprachgeschichte / Zeitgeschichte - Festkolloquium für Prof. Dr. Georg Stötzel, Schloss Mickeln
Düsseldorf-Himmelgeist.)
14
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
10. Oktober 2001:
Die Rolle der Experten in der Atompolitik.
(Tagung „Experten und Politik: Wissenschaftliche Politikberatung in historischer Perspektive“, Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, Prof. Dr. Fisch / Dr. Rudloff.)
26. Januar 2002:
Nordrhein-Westfalen, die Uran-Anreicherung und Europa. Perspektiven der Landeszeitgeschichte.
(Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
28. Juni 2002:
Der akademische Nachwuchs in Deutschland und Österreich seit 1929. Politisch begründete Ablehnung der Republik und Hinwendung zum Nationalsozialismus.
(„Zeitanalyse und Kulturkritik in der Philosophie des 20. Jahrhunderts: II. Die Jahre 1918 – 1933“,
International University Center Dubrovnik / Croatia.)
4. September 2002:
Das nationalsozialistische Deutschland - Herrschaftsstruktur und Ideologie.
(Deutsch-japanische Tagung „Pädagogik im Nationalsozialismus und Militarismus - Erziehungsverhältnisse und Aufarbeitung der Vergangenheit“, HU Bln. u. U. Münster.)
25. März 2003:
Addresses of the German Mandarins 1810 – 1914 and their View of England.
(German Historical Institute, London.)
24. Juni 2003:
Geisteswissenschaften und NS-Gesellschaft.
(„Zeitanalyse und Kulturkritik in der Philosophie des 20. Jahrhunderts: III. Die Jahre 1933 - 1945“ International University Center Dubrovnik / Croatia.)
4. Juli .2003:
Rektoratsreden als Standortbestimmung.
(Symposium über die Jahre vor 1871 im Rahmen der AG „Berliner Universitätsjubiläen“ zur Vorbereitung des Bicentenariums 2010 HU Berlin.)
15
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
29. September 2003:
Universitäten und Zäsuren.
(Symposium „Wandel der Systeme - Kontinuität der Akteure (1930 – 1960)“ - NRW- Justizakademie
in Recklinghausen.)
10. Oktober 2003:
Ende des Zweiten Weltkriegs lokal, regional, international. Forschungsstand und
Perspektiven. (Einführungsvortrag)
(„Kriegsende 1945“ - Viertes Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte.)
23. Juni 2004:
Geisteswissenschaften unter Beobachtung - Das Dritte Reich, verglichen mit anderen Regimes im „Zeitalter der Extreme“.
(„Zeitanalyse und Kulturkritik in der Philosophie des 20. Jahrhunderts, IV: Philosophie im Nationalsozialismus; International University Center Dubrovnik / Croatia.)
19. März 2005:
Die Anfänge der europäischen Kernforschung nach dem Zweiten Weltkrieg.
(Symposium „Wissenschaftsgeschichte der europäischen Kernenergie“, Universität Wien.)
30. September 2005:
Der Wissenschaftler in der Öffentlichkeit. Überlegungen am Beispiel Walther Gerlach.
(Konferenz “Physics in Germany from 1920 to 1970: Concepts, Instruments, and Resources for Research and Research Support in International Comparison”, Harnack-House of the Max Planck Society, Berlin.)
28. Oktober 2005:
Das Institut für Rheinische Landeskunde.
(Tagung „Deutsch-französische Wissenschaftsbeziehungen im 20. Jahrhundert“, Deutsches Historisches Institut Paris.)
10. März 2006:
Experts round table with Chief Advisor of Hamid Karsai, President of Afghanistan
Republic. Main themes: “Rebuilding basic infrastructures - Embedding modernity
16
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
with cultural heritage and social participation - real social dynamism behind innovative reconstruction efforts in post war Germany”.
5. Oktober 2006:
Die deutschen Universitäten 1945 – 1949
(Karls-Universität Prag, Karolinum.)
8 . – 9. Dezember 2006:
Deutsche Westforschung.
(Tagung „Deutsche Ostforschung und polnische Westforschung im Spannungsfeld von Wissenschaft
und Politik II: Institutionen – Personen – Vergleiche“, Europäische Akademie Kulice / Külz.)
15. Mai 2007:
Expertengespräch bei dem Präsidenten der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) ü. „Geschichte der Raumplanung: vom Dritten Reich bis zur Bundesrepublik“, Berlin.
12. – 15. Juni 2007:
Round Table und Impulsreferat Arbeitstagung Biographik in der neueren Kulturgeschichte, Dt.-Italienisches Zentrum d. DFG - Villa Vigoni (Menaggio / Comer See)
15. – 17. November 2007:
Walther Gerlach (1889 – 1979) as Physicist in Public Sphere
(Conference “Who is making Science? Scientists as makers of technical- scientific structures and administrators of science policy”, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona)
17. Mai 2011:
Leo Brandt und die Funkortung.
(Vortrag anlässlich des Jubiläums 60 Jahre Deutsche Gesellschaft für Ortung und Navigation
<DGON>)
17
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
11. Oktober 2011:
Germany during the first post war decade (1945 – 1955) – Reconstruction and Economic Growth.
(Erbil, Kultusministerium der Autonomen Provinz Kurdistan / Irak)
13. April 2012:
„Westforscher“ - ein intellektuelles Milieu
(Institut für Personengeschichte - Bensheimer Gespräche: „Die Neuformierung der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft nach 1945“ – Teil II.)
25. Mai 2013:
Die naturwissenschaftlich-technische Forschung Nordrhein-Westfalens und des
Ruhrgebiets im Fokus der DDR-Westarbeit
(Konferenz „Das Ruhrgebiet im Fokus der Westarbeit der DDR“ - Haus der Geschichte des Ruhrgebiets Bochum / RUB)
18
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Organisation von Tagungen
Internationales Symposium „Entwicklungslinien der Großforschungseinrichtungen“,
Deutsches Museum München, 2. - 3. März 1989. (Mitorganisator)
Wissenschaftliche Arbeitstagung der Universitäten Düsseldorf und Münster, „Historismus“, Schloss Mickeln bei Düsseldorf, 16. - 18. Februar 1994. (Mitorganisator)
Internationale wissenschaftliche Tagung „’Verwandlungszone’? Nationalsozialistische
Eliten in der Nachkriegszeit“, Palais Wittgenstein (Düsseldorf), 12. - 13. Mai 1997. 9
(Hauptorganisator)
Internationale wissenschaftliche Tagungsreihe „Philosophie und Zeitkritik im 20.
Jahrhundert“ im International University Center Dubrovnik (24. - 29. Juni 2001; 23. –
30. Juni 2002; 22. – 29. Juni 2003; 20. – 27. Juni 2004; 13. – 17. Juni 2005). (Mitorganisator)
IV. Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte: Kriegsende 1945 im internationalen
Vergleich. 10 – 11. Oktober 2003. (Hauptorganisator)
Leo Brandt (1908 – 1971). Ingenieur – Wissenschaftspolitiker – Visionär. Wissenschaftlich Konferenz zum 100. Geburtstag des nordrhein-westfälischen Forschungspolitikers und Gründers des Forschungszentrums Jülich. (Mitorganisator)
9
Zu der Tagung siehe: „Rheinische Post“, 8. u. 13.5.1997; „dpa“, 14.5.1997; „Frankfurter Rundschau“,
15.5.1997; „Die Welt“, 20.5.1997; „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“, 21.5.1997; „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, 23.5.1997; „Kölner Stadtanzeiger“, 27.5.1997.
19
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Ausstellungen
1985 - 1987:
Einrichtung der Mahn- und Gedenkstätte „Verfolgung und Widerstand in Düsseldorf
1933 – 1945“ (Recherchen; Konzeption; Filmaufnahmen; Verfassen des Katalogbuches; organisatorischer Aufbau).
1999:
Wissenschaftlicher Berater für die Ausstellung „Westfälische Finanzverwaltung und
die wirtschaftliche Ausplünderung der Juden“ (Recherchen; Konzeption; Katalogbuch; Organisatoria. - Es handelt sich um die Eröffnungsausstellung im Erinnerungszentrum „Villa Ten Hompel“ der Stadt Münster; anschließend Wanderausstellung.)
2008:
Leo Brandt (1908 – 1971). Ingenieur – Wissenschaftspolitiker – Visionär. (Im Forschungszentrum Jülich sowie in der Bibliothek der Stadt Jülich)
2010:
Frauen im Forschungszentrum (Forschungszentrum Jülich)
20
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Preise
1.5.1990:
Auf Vorschlag der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Preis der Internationalen Messe Druck und Papier („Drupa-Preis“, 10.000 DM)
für die Dissertation „Probleme des Jugendwiderstandes im ‚Dritten Reich’ unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse in Köln“.
23.11.1995:
Preis der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität
Düsseldorf (20.000 DM) für die Habilitationsschrift „Die Anlage. Eine Zusammenhangsgeschichte der Kernforschungsanlage Jülich (KFA) von ihrer Gründung bis zur
Konsolidierung“.
21
Ohne „in Vorbereitung“, „im Erscheinen“ oder „im Druck“ - Stand Juli 2013
Gutachterliche Tätigkeit für:
Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes
DFG
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, Republik Österreich
22
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
166 KB
Tags
1/--Seiten
melden