close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Curling bleibt auf dem Teppich Feiern wie auf - Teppichcurling

EinbettenHerunterladen
ISENBÜTTEL
MITTWOCH, 14. AUGUST 2013
Lust auf
Gemüse
Auswahl ist riesengroß
Haben Sie jetzt im August
auch so richtig Lust auf junges, knackiges Gemüse und
frische Salate? Die erntefrische Auswahl ist zu keiner anderen Jahreszeit so riesengroß
und verlockend und wächst
einem sozusagen auf den Teller. Ob im eigenen Garten
oder auf dem Wochenmarkt
(mein zweimal wöchentlich
persönlich bevorzugtes Einkaufsparadies) – aromatisches
appetitanregendes Gemüse,
Obst und Kräuter gibt es jetzt
in Hülle und Fülle. Das ist gerade richtig für warme Tage.
Gemüse ist ja auch, in welcher
Zubereitungsart auch immer,
sehr gesund.
Ihre Marillo
KALKULIEREN
KAUFEN
KOCHEN
Curling bleibt
auf dem Teppich
Neue Sportart am Tankumsee testen
Isenbüttel (tru). Noch was lichst nah an die Mitte des ZielSpannendes zum Ausprobie- kreises zu werfen. Aber Vorren: Am Sonntag, 18. August, sicht, der Gegner kann auch eigibt‘s beim von der AZ präsen- nen gut platzierten Curl mit eitierten Sport am Tankumsee nem noch besseren Wurf ins
Aus befördern,
auch TepPRÄSENTIERT
jedenfalls vom
pich-Curzweiten Wurf
ling. So was
an. Taktik, Gewie
Eisschick
und
stockschieTeamgeist sind
ßen
ohne
also wichtiger
Eis.
Ein
als Kraft.
Sport, bei
Die
Hilfsdem
man
einfach nur
werk-Siedlung
auf
dem
GmbH aus BerTeppich bleiben muss, der von lin bringt die Ausrüstung mit
Senioren und von Kindern aus- und zeigt, wie‘s geht. Sie ist Vergeübt werden kann, und der triebspartner der Teppich-Cureinfach auszuprobieren ist.
ling-Ausrüstung des schwedi-
AZ
ANREGUNGEN VON
MARILLO
Fenchelrohkost
mit Himbeeren
Würziger
Bohnensalat
Zutaten für vier Personen: 2
Fenchelknollen mit Grün, 100
ml Himbeeressig, 100 g Himbeeren, 1 Prise Zucker, Salz
und Pfeffer, 2 Hühnerbrustfilets, 1 Bio-Zitrone, 1 Handvoll
Minzeblätter, 1 Ei, 3 El Semmelbrösel, 2 El Mehl, 1 El Olivenöl. Außerdem: Fett zum
Ausbacken.
So wird‘s gemacht: Fenchel
in hauchdünne Scheiben hobeln. Das Grün hacken. Den
Himbeeressig mit der Hälfte
der Himbeeren pürieren und
mit Zucker, Salz und Pfeffer
würzen.
Hühnerbrüste in schmale
Streifen schneiden. Zitronenschale fein abreiben und den
Saft auspressen. Die Fleischstreifen salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Minze waschen, ein paar Blättchen zur
Seite legen und den Rest fein
hacken.
Ei mit Zitronenschale und
Minze verrühren. Semmelbrösel und Mehl jeweils auf
einen Teller geben. Die Hühnerbruststreifen erst in Mehl,
dann in der Eimischung und
zum Schluss in den Semmelbrösel wenden. Fett in einer
Pfanne erhitzen und die Hühnerbruststreifen darin in 5 bis
6 Minuten goldgelb backen.
Fenchelscheiben und Himbeeren auf einer Platte anrichten. Die gebratenen Hühnerbruststreifen darauf anrichten. Mit pürierten Himbeeren
und Olivenöl beträufeln, mit
dem Fenchelgrün und Minzeblättchen garnieren.
Zutaten für vier Personen:
500 g festkochende Kartoffeln, 400 g grüne Bohnen, 200
g dicke Bohnen, 200 g frische
Erbsen, 4 Stiele frisches Bohnenkraut, 2 rote Zwiebeln, 1
Bund glatte Petersilie, 25 ml
Gemüsebrühe, 3 El weißer
Balsamico-Essig, 1/2 Bio-Zitrone, 1 El groben Senf, 6 El
Rapsöl, Salz und Pfeffer.
So wird‘s gemacht: Kartoffeln waschen und mit Schale
in ausreichend Salzwasser in
20 bis 25 Minuten garen. Abgießen, pellen und in Scheiben schneiden.
Beide Bohnensorten und
Erbsen waschen, putzen und
in Salzwasser mit einem Stiel
Bohnenkraut 8 bis 10 Minuten
garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
In der Zwischenzeit die
Zwiebeln schälen, halbieren
und in dünne Scheiben
schneiden. Petersilie waschen,
trocken schütteln und grob
hacken. Die Bohnenkrautblättchen von den übrigen
Stielen zupfen. Die Brühe mit
den Zwiebelscheiben und 2 El
Essig einmal aufkochen und
abkühlen lassen.
Zitronenschale fein abreiben und mit Senf, Öl, Brühe,
übrigen Essig und Bohnenkraut zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer
abschmecken.
Kartoffeln,
Bohnen, Erbsen und Petersilie
in eine Schüssel geben und
mit dem Dressing mischen.
Mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken.
Auf dem Boden liegt ein Teppich, 2,8 Meter breit und 14 Meter lang. Dazu gibt‘s vier Curls
in blau und vier in gelb, denn es
spielen immer zwei Teams gegeneinander – jedes Team besteht aus bis zu vier Spielern.
Und es gibt weiße Kreise mit
unterschiedlicher Punktzahl am
Ende des Teppichs.
Ziel ist nun, die Curls mög-
schen Herstellers Unicurl für
Deutschland, und auch in ihrem
Seniorenstift gehört Teppichcurling seit etlichen Jahren zum
festen Programm – sogar Rollstuhlfahrer sind begeistert.
▶ Übrigens: Sport am Tankumsee hat unter https://www.facebook.com/SportAmTankumsee
in diesem Jahr eine eigene Facebook-Seite, auf der täglich über
das Event berichtet wird!
Salzwasser zugedeckt in 20 bis
25 Minuten garen.
In der Zwischenzeit das gesamte Gemüse waschen und
je nach Art putzen und vorbereiten (Blumenkohl zum Beispiel in Röschen teilen, Möhren im Ganzen nur schälen,
Zucchini in dicke Ringe
schneiden). Maiskolben waschen und mit einem scharfen
Messer die Körner vom Kolben schneiden. Das Gemüse,
bis auf Mais und Tomaten, in
wenig Salzwasser bissfest
dünsten. Festere Sorten dabei
zuerst in den Topf geben.
Petersilie waschen, trocken
schütteln und grob hacken.
Butter in einer großen Pfanne
erhitzen. Das gegarte Gemüse
sowie Mais und Tomaten hinzufügen
und
mehrfach
schwenken. Petersilie dazugeben, schwenken, pfeffern und
salzen. Das Gemüse mit der
Soße zusammen servieren.
Tipp: Dazu schmeckt ein
frisches, gut gekühltes (Weizen-)Bier.
Wie Eisstockschießen ohne Eis: Teppich-Curling kann bei Sport am
Tankumsee ausprobiert werden.
Neue Pfadfindergruppe
Feuerwehren
auf Tagestour
Erstklässler und große Kita-Kinder bei Bibern willkommen
Wasbüttel. Wer will wieder
mit den Feuerwehren Wasbüttel und Zorge auf Fahrt
gehen? Am Sonnabend, 21.
September, um 7 Uhr startet der Bus – und bis zum
morgigen Donnerstag sind
noch Anmeldungen beim
Ortsbrandmeister möglich.
Es geht nach Duderstadt,
wo nach einer Stadtführung
eventuell noch Zeit zur freien Verfügung ist, und Nordhausen. Der Tag klingt am
Grill in Zorge aus. Wann
die Wasbütteler dann Richtung Heimat starten, ist
noch offen.
Wasbüttel. Für Erstklässler
und große Kindergartenkinder gibt es ab Freitag, 30. August, eine neue Gruppe bei
den Pfadfindern Wasbütteler Wildgänse.
Gemeinsam etwas erleben,
singen, spielen, Sachen über
die Natur lernen – das steht auf
dem Programm. In der Gruppe Biber sind alle fünf- bis siebenjährigen Jungen und Mädchen willkommen.
Corinna
Meyer-Ottens
schließt damit die Lücke zwischen den bereits bestehenden
Gruppen. Gegenwärtig sind
die Pfadfinder in Wasbüttel in
drei Gruppen eingeteilt: Wölflinge ab zweiter Klasse bis zehn
Jahre, Jungpfadfinder ab zehn
Jahre bis etwa 14 Jahre. Beide
Gruppen treffen sich freitags
von 17 bis 18.30 Uhr. Die Pfadfinder im Teeniealter treffen
sich sonntags von 18.30 bis 20
Uhr.
„Learning by doing“ heißt
ein wichtiger Grundsatz pfad-
finderischer Arbeit, sodass es
Freiraum und Zeit zum Ausprobieren gibt. Aber hier kann
man noch mehr erleben:
Handwerk, Fahrten, Lager und
jede Menge Spaß.
Die neue Gruppe startet am
Freitag, 30. August, um 16 Uhr
in der Straße Am Köweken 13
in Wasbüttel. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich und
schnuppern ist jederzeit möglich. Nähere Informationen bei
Corinna-Meyer Ottens, Tel:
05374-917182.
ID:128765
größe:2.128 von259.37
HOL AB! GmbH & Co.KG
Sommergemüsepfanne
Zutaten für vier Personen:
Für die Sosse: 150 ml Gemüsebrühe, 100 g Butter, 3 Eier, 1
El Speisestärke, 150 g Naturjoghurt, Salz und Pfeffer, Muskat. Für das Gemüse: 500 g
kleine neue Kartoffeln, 750 g
gemischtes Sommergemüse
(Blumenkohl, zarte Möhren,
Zuckererbsen, Kirschtomaten,
Zucchini), 2 Maiskolben, 1
Bund glatte Petersilie, 2 bis 3
El Butter.
So wird‘s gemacht: Die
Brühe mit der Butter in einem
Topf erhitzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, die Eier
dazugeben und kräftig verrühren. Die Flüssigkeit darf
nicht zu heiß werden, die Eier
gerinnen sonst. Stärke mit 5 El
Wasser anrühren und in die
Soße geben.
Alles verrühren, vom Herd
nehmen und langsam löffelweise den Joghurt unterheben. Mit Salz, Pfeffer und
Muskat würzen und pürieren.
Kartoffeln gründlich waschen und in ausreichend
19
Urlaubsstimmung: Der MTV Wasbüttel hatte zur „Malle-Party“ ins
Clubhaus eingeladen.
Feiern wie auf
Mallorca
Urlaubsparty beim MTV Wasbüttel
Wasbüttel. Zum Abschluss der
Werksferien hatten Mitglieder
des MTV Wasbüttel eine „Malle-Party“ im MTV Clubhaus
organisiert.
Auch wenn es zu Beginn etwas regnete, wurde die Party ein
voller Erfolg. Bei fruchtigen
Cocktails, Sangria und leckeren
Tapas erlebten die Gäste noch
einmal Urlaubsstimmung –
schließlich wurde Sangria wie
am Ballermann in Eimern oder
Literkrügen serviert. Das Team
des Clubhauses hatte alle Hände
voll zu tun, die Feier ging bis
weit in die frühen Morgenstunden.
Als nächstes steht am 28. September ein zünftiges Oktoberfest auf dem Programm. Gäste
sind eingeladen, in Dirndl und
Lederhosen zu erscheinen.
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
14
Dateigröße
464 KB
Tags
1/--Seiten
melden