close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AZ-Bericht

EinbettenHerunterladen
Fussball
Montag, 26. März 2012 | az
15
FC Muri verliert
nach Eigentor
Badens Joker sorgt
für Entscheidung
Gute Torchancen, hektische Schlussminuten und ein Eigentor in Unterzahl kurz vor Spielende; zumindest
ein Punkt lag für den Erstligisten FC
Muri griffbereit. Dass die Freiämter
den Rasen trotzdem mit leeren Händen verliessen, widerspricht jeder Logik. Das Einzige, was die Gäste-Mannschaft von Salve Andracchio bis zum
Gegentreffer für sich beanspruchen
konnte, war mehr Ballbesitz. Tormöglichkeiten blieben hauptsächlich
Aussenseiter Muri vorbehalten. Dafür, dass er diese nicht nutzte, wurde
er in den Schlussminuten unbarmherzig bestraft.
Dem Erstligisten FC Baden ist sein
erstes Auswärtsspiel in diesem Jahr
geglückt. Das Esp-Team siegte bei
Wangen bei Olten mit 3:1.
Baden-Trainer Francesco Gabriele
war sich bewusst, dass in Wangen
eine schwierige Aufgabe wartet. «Wir
müssen mit viel Geduld spielen», gab
der Coach vor dem Spiel die Marschroute bekannt. Auf dem holprigen
Terrain auf der Chrüzmatt fanden die
Gäste von Beginn an nur schwer ins
Spiel. Ein defensiv eingestelltes Wangen machte den Badenern die Räume
eng. So spielte sich das Geschehen
in der ersten Halbzeit vorwiegend
im Mittelfeld ab, wo sich die beiden
Mannschaften gegenseitig neutralisierten. Ein Weitschuss von Rainer
Bieli in der 20. Minute war ein erster
Warnschuss. Baden führte die feinere
Klinge und wurde Sekunden vor dem
Pausenpfiff mit dem Führungstreffer
belohnt. Bieli profitierte von einem
Wangener Ballverlust in der eigenen
Zone und sein Flankenball spedierte
Danijel Kovacevic frei stehend aus
kürzester Distanz ins Netz.
In der 53. Minute spielte WangenKeeper Vilson Dedaj einen weiten
Ball in die Badener Platzhälfte, Cristian Bratu enteilte der vorgerückten
Abwehr und der rumänische Ex-Internationale liess mit einem platzierten Flachschuss aus 16 Metern Baden-Hüter Cyril Schneider keine Abwehrchance.
Platzverweise gegen YF Juventus
Nachdem YF-Trainer Andracchio
und sein Verteidiger Simone Gandolfo des Feldes verwiesen wurden,
überstürzten sich die Ereignisse. Der
Szene vorausgegangen waren eine
Rudelbildung im YF-Strafraum und
einige unfreundliche Worte Andracchios an die Adresse des Linienrichters. Jetzt schien die Partie endgültig
auf die Seite der Gastgeber zu kippen. Konnten sie doch die restlichen
18 Minuten in Überzahl bestreiten.
Torchancen hatten aber vorerst die
Zürcher. In der 84. Minute rettete
Reto Felder in extremis. Nur eine
Zeigerumdrehung später wurde der
Spielverlauf auf den Kopf gestellt.
Nach einem Eckball lag der Ball auf
einmal im Tor. Verantwortlich dafür
war der Murianer Verteidiger Samuel
Huber mit einem unglücklichen Eigentor. Nach dieser Aktion war die
Pechsträhne der Murianer noch
nicht ausgereizt. In der Nachspielzeit
sah sich Tobias Müller nach einem
Schuss schon jubelnd abdrehen. Zum
Unmut des Mittelfeldspielers klatschte der Ball aber an den Körper eines
Gegners statt ins leere Gehäuse.
Noch näher am Ausgleich war Sergio
Colacino Sekunden vor Schluss. Sein
Flachschuss aus 12 Metern streifte
aber wenige Millimeter am Pfosten
vorbei. Auch der Eingewechselte Edi
Yrusta liess eine gute Chance ungenutzt verstreichen.
Was den Murianern nach dem 0:1
bleibt, ist die Erkenntnis, dass eine
gute Leistung gegen ein Spitzenteam
nicht belohnt wurde. (WS)
Schiedsrichter Leuenberger beobachtet Gian Luca Vigliotta und Bruggs Sedat Celebioglu (rechts).
BOSS
Wie Kochen auf Sparflamme
2. Liga Brugg besiegt im Derby den FC Windisch auswärts mit 1:0
VON ANDREAS FRETZ
Es soll schon Derbys gegeben haben,
bei denen die Emotionen hochkochten. Der Rückrundenstart zwischen
Windisch und Brugg war ein Kochen
auf Sparflamme – sowohl auf als
auch neben dem Feld. Gerade mal
250 Zuschauer, unter ihnen Ex-AFVPräsident Hansruedi Rohr, wollten
sich den Klassiker anschauen. Zu sehen bekamen sie ein Tor und ein
sehr faires, fast schon zahmes Spiel,
bei dem der souveräne Schiedsrichter Leuenberger nur eine Verwarnung aussprechen musste. Für Windisch Trainer Nobi Schneider war
denn auch klar: «Schiedsrichter Leuenberger war der beste Mann auf
dem Platz.»
Wenig begeistert zeigte sich
Schneider dagegen vom Abwehrver-
halten seiner Männer beim einzigen
Tor. Bruggs Urgestein Sedat Celebioglu zeichnete für den Höhepunkt verantwortlich. Mit einer Drehung liess
er zwei Gegenspieler ins Leere laufen
«Schiedsrichter Leuenberger war der beste
Mann auf dem Platz.»
Nobi Schneider,
Trainer FC Windisch
und lancierte mit einem Präzisionspass aus der eigenen Hälfte Hajrullah
Murati. Dieser markierte in der 38.
Minute das 1:0.
Brugg nahm nach nervösem Beginn ab der 20. Minute das Zepter in
die Hand. Die Führung zur Pause war
verdient. Die Gäste machten Tempo,
Druck und liessen phasenweise den
Ball ansprechend laufen. Doch nach
den Seitenwechsel baute das Team
von Trainer Ivo Keller stark ab, beschränkte sich aufs Verwalten des
Vorsprungs. Das ging einige Male fast
ins Auge. Windisch, forcierte seine
Offensivbemühungen, es fehlten
aber die Kreativität im Mittelfeld und
die Präzision im Abschluss.
«Ein wichtiger Sieg, der Ruhe
bringt», sagte Keller, denn als Nächstes warten die Spitzenreiter Wohlen U23 und Lenzburg auf Brugg. Dagegen steckt Windisch nach der Niederlage mitten im Abstiegskampf.
Mehr Bilder zum Spiel finden Sie auf
www.aargauerzeitung.ch.
Doppelschlag von Marjanovic
Mit der Einwechslung von Nikola
Marjanovic in der 63. Minute bewies
Gabriele ein goldenes Händchen. Mit
seiner ersten Ballberührung traf der
Joker auf Vorarbeit von Luca Ladner
zur erneuten Badener Führung. Der
Offensivspieler brachten frischen
Wind in den Badener Sturm. In der
75. Minute machte erneut Marjanovic alles klar, nachdem Vilson Dedaj
zuvor einen spektakulären Fallrückzieher von Bieli nur ungenügend abklatschen konnte. «Nach dem unglücklichen Gegentreffer zeigten wir
viel Moral und auch die nötige Qualität. Marjanovic spielte nach seiner
Einwechslung genau so auf, wie ich
es erwartet habe», zeigte sich Gabriele zufrieden. (BHA)
Service
1. Liga
Gruppe 2: Wangen bei Olten - Baden 1:3. Breitenrain
Bern - Zofingen 1:1. Dornach - Solothurn 0:2. Muttenz - Zürich U21 2:4. Old Boys Basel - Grasshoppers
U21 6:0. Schötz - Serrières 1:0. Thun U21 - Münsingen 1:2. Grenchen - Basel U21 0:1.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
Old Boys Basel 18 12
Breitenrain Bern 18 10
Münsingen
18 9
Basel U21
18 9
Solothurn
18 9
Zürich U21
18 10
Grasshoppers U21 18 9
Baden
18 8
Dornach
18 6
Schötz
18 6
Grenchen
18 6
Serrières
18 4
Muttenz
18 5
Wangen bei Olten 18 3
Zofingen
18 4
Thun U21
18 3
1
6
6
4
4
1
1
3
6
4
4
7
1
6
3
5
5
2
3
5
5
7
8
7
6
8
8
7
12
9
11
10
41 : 23
26 : 14
23 : 18
35 : 20
32 : 19
34 : 27
29 : 37
25 : 21
27 : 28
31 : 30
15 : 25
27 : 27
28 : 46
19 : 33
24 : 41
28 : 35
37
36
33
31
31
31
28
27
24
22
22
19
16
15
15
14
Wangen bei Olten - Baden 1:3 (0:1)
Chrüzmatt. – 265 Zuschauer. – SR Schüttengruber. –
Tore: 45. Kovacevic 0:1. 53. Bratu 1:1. 64. Marjanovic
1:2. 75. Marjanovic 1:3.
Wangen: Vilson Dedaj; Dias, Dugagjin Dedaj, Knezevic, Keranovic (72. Canik); Bratu, Pavlovic, Simic,
Alic; Hasani, Ibrahimi (46. Seljmani).
Baden: Schneider; Zeqiri, Lanz, Skopljak, Scherrer;
Cardiello (63. Marjanovic), Renna, Saqi (84. Keranovic), Ladner; Kovacevic, Bieli (78. Saarelma).
Bemerkungen: Baden ohne Koch, Dzodan (beide
verletzt), Negrinelli (krank). – Verwarnungen: 23. Saqi, 42. Alic (beide Foul), Cardiello (Unsportlichkeit),
80. Pavlovic (Reklamieren). – Gelb-rot: 66. Alic (Foul).
Breitenrain - Zofingen 1:1 (0:0)
Spitalacker. – 297 Zuschauer. – SR Gashi. – Tore 73.
Frey 1:0. 88. Sostaric (Penalty) 1:1.
Breitenrain: Alain Portmann; Niederhauser, Oliver
Portmann, Nicolas Kehrli, Mezger; Zeqiraj (56. Maksimovic), Santona, Jaggi, Gashi (89. Machado); Frey,
Müller (72. Carrasco).
Zofingen: Hirzel; Amacker, Waser, Cokolic, Pazeller
(46. Andelic); Stallone, Majic; Zobrist, Sostaric, Aiello (75. Jonjic); Bisevac (69. Sherifi).
Gruppe 3: Balzers - Mendrisio-Stabio 2:1. Biasca Eschen/Mauren 0:1. Höngg - Gossau 2:0. Cham - Winterthur U21 2:0. Rapperswil-Jona - Team Ticino U21 1:0.
St. Gallen U21 - Tuggen 0:2. Schaffhausen - Luzern U21
3:0. Muri - YF Juventus 0:1.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
Eschen/Mauren
Schaffhausen
Tuggen
YF Juventus
Mendrisio-Stabio
Cham
Rapperswil-Jona
Luzern U21
St. Gallen U21
Balzers
Winterthur U21
Biasca
Höngg
Team Ticino U21
Muri
Gossau
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
11
11
11
10
9
8
6
8
6
7
6
4
4
3
2
3
6
3
3
4
5
5
10
3
6
2
3
7
3
3
5
2
1
4
4
4
4
5
2
7
6
9
9
7
11
12
11
13
37 : 13
42 : 20
39 : 20
45 : 24
25 : 12
37 : 26
38 : 32
32 : 29
28 : 29
30 : 42
21 : 31
27 : 28
20 : 46
20 : 41
19 : 41
23 : 49
39
36
36
34
32
29
28
27
24
23
21
19
15
12
11
11
Muri - YF Juventus 0:1 (0:0)
Brühl. – 440 Zuschauer. – SR Dudic. – Tor: 84. Eigentor S. Huber 0:1.
Muri: Felder; U. Huber, S. Huber, Della Rosa,
Schaub; Müller, Colacino, Chirico, Hübscher (85.
Stadelmann); Streuli (80. Yrusta), Hohl.
YF Juventus: Vasic; N. Huber, Bristot, Gandolfo,
Hauser; Cabanas, Emuejeraye, Mutter, Barreiro (88.
Meyer); Causi (92. Ukaj), Da Silva (75. Sulimani).
Bemerkungen: Muri ohne Yildirim, Trottmann, Lang,
Madörin, Pascariello, Studer (alle verletzt), Furrer
(gesperrt). – Verwarnungen: 66. Gandolfo, 67. U. Huber, 71. N. Huber (alle Foul), 72. Hübscher (Unsportlichkeit). – Gelb-rot: 72. Gandolfo (Unsportlichkeit).
2. Liga inter
Gruppe 5: Wettingen 93 - Schöftland 0:2. Team Aargau U21 - Oerlikon/Polizei 3:4. Entfelden - WettswilBonstetten 0:7. Subingen - Langenthal 2:2. Kosova Thalwil 0:0. Seefeld - Dietikon 1:2. Red Star - Küsnacht 3:0.
1.
2.
3.
4.
Wettswil-Bonst.
Thalwil
Langenthal
Red Star
16 12
16 11
16 10
16 8
2
2
4
4
2
3
2
4
34 : 9
24 : 11
34 : 14
35 : 16
38
35
34
28
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
Kosova
Schöftland
Team Aargau U21
Oerlikon/Polizei
Seefeld
Dietikon
Küsnacht
Subingen
Wettingen 93
Entfelden
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
8
7
6
6
6
6
5
2
0
0
4
4
5
3
2
1
2
6
7
4
4
5
5
7
8
9
9
8
9
12
29 : 28
27 : 22
32 : 23
26 : 29
24 : 23
26 : 39
26 : 35
18 : 37
19 : 31
5 : 42
28
25
23
21
20
19
17
12
7
4
Wettingen 93 - Schöftland 0:2 (0:1)
Altenburg. – 150 Zuschauer. – SR Staubli. – Tore: 39.
Rizzo 0:1. 49. Hunziker 0:2.
Wettingen: Vodola; E. Lanz, Stanic (76. Berisha),
Steffen (73. von Rotz), Widmer, Xhema, Hoevel, Rago, Gkiouzelis (45. Emmenegger), M. Lanz, Wyss.
Schöftland: Geissmann; Schmid, Märki, Stäubli,
Scherer (60. Stutz), Hunziker, Rizzo, Hubeli, Zürcher
(84. Nikolic), Muscia, Wehrli.
Verwarnungen: 23. Hoevel, 30. Schmid, 70. Rizzo, 70.
Steffen, 86. Emmenegger (alle Foul).
Team Aargau U21 - Oerlikon/Polizei 3:4 (2:2)
Schachen, Aarau. – 150 Zuschauer. – SR Tosini. –
Tore: 8. Trost 1:0. 37. Spasojevic (Penalty) 1:1. 44.
Rüedi 2:1. 45. Hasani 2:2. 50. Sisic 2:3. 51. Costa 3:3.
65. Spasojevic 3:4.
Team Aargau: Pribanovic; Meindl, Costa, Ludäscher,
Bächler (85. Polat); Aratore, Giampà (64. Schönenberger), Jäckle, Preniqi (46. Scianna); Trost; Rüedi.
Bemerkungen: Team Aargau ohne Abazi, Balinzo
(beide verletzt). – Verwarnungen: 36. Ludäscher, 56.
Caldarazzo (beide Foul), 77.Sisic (Unsportlichkeit). –
93. Lattenschuss Trost.
Entfelden - Wettswil-Bonstetten 0:7 (0:4)
Schützenrain. – 110 Zuschauer. – SR Horisberger. –
Tore: 13. Coelho 0:1. 30./34./38. Aksic 0:4. 67./82. Hasanramaj 0:6. 92. Franyov 0:7.
Entfelden: Siegenthaler; Racaj, Dätwyler (67. Ayana), Burkhard, Kryeziu; Vogel, Scherer, Schumacher
(61. Ahmetaj), Kadrijaj; Kastrati, Gashi.
Bemerkungen: Entfelden ohne Karakiz, Wälty (beide
verletzt), Kaya (gesperrt), D’Onofrio, Ferrara (beide
abwesend), Agushi (fehlende Spielberechtigung). –
Verwarnungen: 36. Kohler, 55. Schlüchter, 77. Ayana
(alle Foul). – 52. Siegenthaler hält Foulpenalty von
Buchmann.
2. Liga
AFV: Menzo Reinach - Oftringen 1:5. Wohlen U23 Suhr 2:1. Meisterschwanden - Bremgarten 0:0. Rothrist - Frick 1:0. Windisch - Brugg 0:1. Lenzburg - Kölliken 4:2.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
Wohlen U23
12 10
Lenzburg
12 9
Rothrist
12 6
Oftringen
12 5
Brugg
12 5
Kölliken
12 5
Bremgarten
12 5
Windisch
12 3
Suhr
12 3
Menzo Reinach 12 3
Meisterschwanden 12 2
Frick
12 2
1
2
2
4
2
2
2
3
2
1
4
3
1
1
4
3
5
5
5
6
7
8
6
7
43 : 14
35 : 18
20 : 16
21 : 14
23 : 25
21 : 20
24 : 19
14 : 25
16 : 23
18 : 35
13 : 33
15 : 21
31
29
20
19
17
17
17
12
11
10
10
9
Windisch - Brugg 0:1 (0:1)
Dägerli. – 250 Zuschauer. – SR Leuenberger. – Tor:
38. Murati 0:1.
Windisch: Märki; Iseli, Veselji, L. Lleshaj (56. Kurtisi);
Da Silva, Brighenti, Vigliotta, Piller; Djon (89. Mujaj);
Dushaj, Crameri.
Brugg: Peter; Gjokaj, Brändli, Malic, Kohler; Baumgartner (83. Klee), Batista, Adili, M. Lleshaj (86. Elezaj); Celebioglu, Murati (91. Misic).
Verwarnung: 62. Gjokaj (Foul).
Wohlen U23 - Suhr 2:1 (2:0)
Niedermatten. – 90 Zuschauer. – Tore: 38. Shtufi 1:0.
45. Grabovica 2:0. 72. R. Neziri (Penalty) 2:1.
Wohlen U23: Rüfenacht, Pnishi, Studer (65. Cuinjinca), Bellaroba, Parente, Grabovica, Matoshi, Shtufi,
Muscia (87. Peterhans), Akyol, Salzmann.
Suhr: R. Neziri, P. Queta, N. Neziri, R. Bayazi, Melunovic, Wanner, Filipovic (85. Miranda), Yelli, N.
Bayazi, Doran (60. Maloki), A. Qeta (56. Seekan).
Menzo Reinach - Oftringen 1:5 (0:2)
Fluckmatt. – 100 Zuschauer. – SR Eckert. – Tore: 6.
Ceqiri 0:1. 38. Huber 0:2. 75. Giampa 0:3. 79. Jusifi
(Penalty) 1:3. 86. Hasani 1:4. 87. Hansani 1:5.
Menzo Reinach: B. Gashi; Dajxho (77. V. Gashi), Kolevski, Kuqi; Sumaj (66. Ruetemi), Mulaj, Jusufi, Shala; Bosnjak, Lollaj, Pali.
Oftringen: Klingelfuss; Djanesic, Paladino, Sieber,
Giampa; Baptista, Huber, Zeqiri (Mestre); Popaj (24.
Wälti), Catricalà, Nocita (64. Hasani).
Rothrist - Frick 1:0 (1:0)
Stampfi. – 75 Zuschauer. – SR Hanna. – Tor: 24. Erb 1:0.
Rothrist: Majic; Biland (50. Krajinovic), Merdanovic,
Hüsser, Kern; Billwiller, Deda (66. Muino), Zobrist
(82. Zemp), Hunkeler; Ozan, Erb.
Frick: Deiss; Gertser, Rizza, B. Schmid, Grütter; Jordi
(62. Venzin), Müller (46. Massenz), Zurbrügg, Zumsteg; V. Schmid (69. Voronkov), F. Schmid.
Nordwestschweiz: Rheinfelden - Sissach 2:0.
3. Liga
Gruppe 1: Schöftland II - Zofingen II 1:0. Gontenschwil - Küttigen 4:1. Muhen - Mladost Aarau 7:2.
Niedergösgen - Beinwil am See 1:3.
Rangliste: 1. Gontenschwil 13/28. 2. Beinwil am See
13/28. 3. Gränichen 12/27. 4. Liria 12/25. 5. Aarau II
12/21. 6. Zofingen II 13/19. 7. Schöftland II 13/17. 8.
Küttigen 13/17. 9. Entfelden II 12/13. 10. Muhen 13/13.
11. Mladost Aarau 13/7. 12. Niedergösgen 13/6.
Gruppe 2: Brugg II - Sarmenstorf 2:1. Othmarsingen Niederlenz 4:0. Tägerig - Lenzburg II 1:1. Rupperswil
- Muri II 1:2. Buchs - Seengen 0:1. Dottikon - Mellingen 1:4.
Rangliste (alle 13 Spiele): 1. Mellingen 35. 2. Muri II
27. 3. Seengen 21. 4. Lenzburg II 21. 5. Tägerig 19. 6.
Buchs 18. 7. Othmarsingen 16. 8. Rupperswil 15. 9.
Brugg II 15. 10. Niederlenz 12. 11. Sarmenstorf 9. 12.
Dottikon 8.
Gruppe 3: Wettingen 93 II - Fislisbach 2:0. Juventina
Wettingen - Baden II 1:0. Neuenhof - Spreitenbach
3:3. Klingnau - Würenlos 2:2. Zurzach - Koblenz 0:0.
Mutschellen - Leibstadt beim Stand von 1:1 abgebrochen.
Rangliste: 1. Koblenz 13/30. 2. Würenlos 13/24. 3.
Zurzach 13/23. 4. Klingnau 13/22. 5. Mutschellen
12/21. 6. Leibstadt 12/16. 7. Juventina Wettingen
13/16. 8. Baden II 13/13. 9. Neuenhof 13/13. 10. Wettingen 93 II 13/12. 11. Fislisbach 13/11. 12. Spreitenbach 13/7.
Nationalliga B, Frauen
Thun - Baden 1:0. Neunkirch - Aarau 3:0. Luzern Kirchberg 1:1. Chênois - Lugano 1:3.
Rangliste: 1. Lugano 16/33. 2. Thun 16/32. 3. Aarau
16/31. 4. Neunkirch 16/31. 5. Malters 15/28. 6. Baden
16/16. 7. Kirchberg 16/12. 8. Luzern 16/11. 9. Chênois
15/10. 10. Zuchwil (Rückzug).
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
15
Dateigröße
250 KB
Tags
1/--Seiten
melden