close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Investmentmarkt Deutschland Q3 2014 - NAI apollo

EinbettenHerunterladen
Zahlen & Daten
Facts & Figures
Investmentmarkt Deutschland
Investment market Germany
Q3-2014
NAI apollo group
Willkommen bei der NAI apollo group
NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger
Immobilienberatungsunternehmen in Deutschland. Seit mehr als 25
Jahren beraten unsere aktiven Partner nationale und internationale
Unternehmen mit nachhaltigem Erfolg. Unser Leistungsspektrum
umfasst die Bereiche Vermietung, Verkauf, Bewertung,
Marktforschung,
Propertyund
Assetmanagement,
Objektbuchhaltung, Baumanagement sowie Corporate Finance.
Mit Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg,
München, Stuttgart und dem Ruhrgebiet sind wir deutschlandweit
präsent. Als Partner von NAI Global bieten wir unseren Kunden
weltweit Zugang zu über 6.700 Immobilienspezialisten in 375
Partnerbüros.
Welcome to the NAI apollo group
NAI apollo is the leading network of independent real estate
consultancies in Germany. We have been successfully advising
national and international companies for more than 25 years. Our
services include letting, sales, valuation, research, asset and
property
management,
property
accounting,
construction
management and corporate finance.
We are represented across Germany with offices in Berlin,
Dusseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Munich, Stuttgart and the
Ruhr area. As a partner of NAI Global, our clients have access to
more than 6,700 specialists worldwide in 375 partner offices.
NAI apollo Büro / NAI apollo office
NAI apollo Partnerbüro / NAI apollo associated office
Investmentmarkt Deutschland
Investment market Germany
Investmentvolumen von ca. 25,4 Mrd. Euro
Investment volume of approx. € 25.4 bn
Eine ungebrochen hohe Nachfrage nach deutschen Gewerbeimmobilien beschert dem Investmentmarkt ein sehr gutes Quartalsergebnis. Auf das dritte Quartal entfällt ein Volumen von 8,3 Mrd.
Euro, das damit sowohl das Ergebnis des Vorquartals um 15,6 %
als auch des Vorjahresquartals um 34,6 % übersteigt. Auf die
ersten neun Monate des Jahres 2014 summiert sich das Investmentvolumen auf ca. 25,4 Mrd. Euro, womit 33,0 % mehr Kapital
in Gewerbeimmobilien investiert worden ist als im Vorjahreszeitraum 2013 (Q1-Q3 2013: 19,1 Mrd. Euro).
Continuing strong demand for German commercial property led to
a very good quarterly result on the investment market. The thirdquarter volume reached €8.3 bn, which grew sequentially by
15.6 % as well as year-on-year by 34.6 %. In the first nine months
of the year, the investment volume amounted to around €25.4 bn,
whereby 33.0 % more capital was invested in commercial real
estate compared to the previous year (Q1-Q3 2013: €19.1 bn).
Der Großteil der Investitionen hat in der Anlageklasse der Büroimmobilien stattgefunden. Ein Volumen von 12,0 Mrd. Euro bzw.
ein Anteil von 47,2 % spiegelt ein Plus von 40,0 % gegenüber
dem Vorjahr wider. Den zweithöchsten Anteil mit 26,2 % (6,7 Mrd.
Euro) haben Einzelhandelsimmobilien verbucht, der damit im
Vorjahresvergleich unverändert geblieben ist. Eine deutliche Zunahme des Investmentvolumens konnte erneut bei Logistikimmobilien erfasst werden. Ein Plus von 54,6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum führt zu einem Volumen von 2,7 Mrd. Euro bzw.
einem Anteil von 10,5 %. Damit ist diese Assetklasse auf Rekordkurs und übertrumpft bereits zum Ende des dritten Quartals das
Spitzenjahr 2007 (2,5 Mrd. Euro). „Sonstige Nutzungen“ sind für
ca. 4,1 Mrd. Euro bzw. 16,1 % verantwortlich. Hierbei ist nahezu
die Hälfte des Volumens durch Hotelimmobilien generiert worden.
Portfoliodeals haben durch einen Zuwachs von 61,0 % gegenüber
dem Vorjahreszeitraum nun einen Anteil von 30,7 % bzw.
7,8 Mrd. Euro erreicht, wodurch diese wesentlich zu dem sehr
guten Abschneiden des Investmentmarktes beigetragen haben
(Q1-Q3 2013: 4,8 Mrd. Euro bzw. 25,4 %-Anteil).
Transaktionsvolumen Q1-Q3 2014
Volume of transactions Q1-Q3 2014
The majority of investments took place in the office property asset
class. A volume of €12.0 bn equating to a 47.2 % share reflected
a rise of 40.0 % compared to one year ago. Retail property accounted for the second-highest share of 26.2 % (€6.7 bn), which
was unchanged from the previous year. Logistics property again
registered a strong increase in the investment volume, rising
54.6 % compared to the first three quarters of 2013. This led to a
total volume of €2.7 bn or a share of 10.5 %. The logistics sector
therefore continues to perform at record levels and have already
exceeded the result of the peak year 2007 (€2.5 bn) by the end of
the third quarter. “Other uses” are responsible for around €4.1 bn
or 16.1 %, whereby hotels generated almost half of the volume.
Portfolio deals increased by 61.0 % year-on-year and now account for a share of 30.7 % of the total investment volume or
€7.8 bn, thus contributing significantly to the very good performance of the entire investment market (Q1-Q3 2013: €4.8 bn or
25.4 % share).
Transaktionsvolumen nach Assetklassen Q1-Q3 2014
Volume of transactions according to asset type Q1-Q3 2014
12,0
16,1%
10,0
10,3
Büro / Office
10,0
8,0
Einzelhandel / Retail
8,3
7,1
6,0
47,2%
6,1
5,9
5,3
5,2
4,0
10,5%
7,1
Lager/Logistik /
Warehouse/Logistics
2,0
0,0
Q1
Q2
Q3
Q4
Q1
2012
Q2
Q3
2013
Q4
Q1
Q2
Q3
2014
Transaktionsvolumen nach Investorenherkunft Q1-Q3 2014
Volume of transactions according to investors’ origin Q1-Q3 2014
Quelle: NAI apollo group
4,3
Quelle:
NAI
Quelle:
NAIapollo
apollogroup
group
Sonstige* /Other*
26,2%
*Sonstige:
sites, praking
praking etc.
etc.
*Sonstige:Hotels,
Hotels,Grundstücke,
Grundstücke, Parkhäuser
Parkhäuser etc.
etc. // *Others:
*Others: hotels,
hotels, develop.
develop. sites,
Transaktionsvolumen nach Transaktionsart Q1-Q3 2014
Volume of transactions according to deal structure Q1-Q3 2014
9,9%
Deutschland
USA
UK
Frankreich
1,6%
1,6%
1,6%
1,7%
2,0%
Einzeltransaktion /
single deal
30,7%
5,2%
Schweden
Singapur
6,9%
54,6%
Schweiz
Dänemark
sonstige
14,9%
Quelle: NAI apollo group
Österreich
Portfoliotransaktion /
portfolio deal
69,3%
Quelle: NAI apollo group
Transaktionsvolumen in Mrd. €
11,4
Investmentmarkt Deutschland
Investment market Germany
US- und britische Investoren verdoppeln
Anlagevolumen
U.S. and British investors double their
investment volume
Das Gros des Investmentvolumens der ersten drei Quartale ist mit
13,9 Mrd. Euro bzw. 54,6 % (Q1-Q3 2013: 12,7 Mrd. Euro bzw.
66,5 %-Anteil) durch deutsche Investoren getätigt worden.
Gleichauf liegt das Verkaufsvolumen aus Deutschland mit ebenfalls 13,9 Mrd. Euro. Zweit- und drittstärkste Investorenherkunftsstaaten sind mit 3,8 Mrd. (14,9 %) die USA sowie mit 1,8 Mrd.
Euro (6,9 %) Großbritannien. Gegenüber dem Vorjahr stellt dies
für beide Staaten in etwa eine Verdopplung dar.
The lion’s share of the investment volume for the first three quarters, some €13.9 bn or 54.6 % (Q1-Q3 2013: €12.7 bn or 66.5 %share), was attributed to German investors. They also accounted
for a similar volume of €13.9 bn on the seller side. In second and
third places came investors from the United States (€3.8 bn or
14.9 %) and the United Kingdom (€1.8 bn or 6.9 %). Compared to
the previous year, the volumes were roughly double for both these
investor countries.
Auf die Größenklasse „100 bis 500 Mio. Euro“ entfällt infolge einer
Vielzahl von Groß- und Portfoliodeals ein Anteil von 38,1 % bzw.
9,7 Mrd. Euro, die damit ein Plus von 36,4 % verzeichnet. Der
zweithöchste Anteil ist durch Objekte „50 bis 100 Mio. Euro“ mit
4,4 Mrd. Euro bzw. 17,5 % erzielt worden.
The “€100m - €500m” cluster accounted for a share of 38.1 % or
€9.7 bn because of a multitude of larger and portfolio deals. This
represented an increase of 36.4 %. Properties in the “€50m €100m” cluster accounted for the second-highest share of €4.4 bn
or 17.5 %.
Transaktionsanzahl nach Käufer-/Verkäufertyp Q1-Q3 2014
Number of transactions according to type of investor Q1-Q3 2014
Offene Immobilienfonds / Spezialfonds
Assetmanager/ Fondsmanager
Privatinvestoren / Family Offices
Private-Equity-Fonds / Opportunity-Fonds
Corporates
Immobilienaktiengesell. / REIT`s
Projektentwickler / Bauträger
Versicherungen / Pensionskassen
Assetmanager / Fondsmanager
Corporates
Immobiliengesellschaften
Privatinvestoren / Family Offices
Immobilienaktiengesell. / REIT`s
Immobiliengesellschaften
Versicherungen / Pensionskassen
Projektentwickler / Bauträger
Private-Equity-Fonds / Opportunity-Fonds
Staatsfonds
Geschlossene Fonds
Geschlossene Fonds
Öffentliche Einrichtungen
Banken
Öffentliche Einrichtungen
-40%
40
-30%
Verkäufer Volumen in % / Seller volume in %
30
-20%
20
-10%
10
0%
0
10%
10
20%
20
30%
30
40%
40
Käufer Volumen in % / Purchaser volume in %
Quelle: NAI apollo group
Offene Immobilienfonds / Spezialfonds
Banken
Staatsfonds
-40%
40
-30%
30
Verkäufer Anzahl in % / seller number in %
-20%
20
-10%
10
0%
0
10%
10
20%
20
30%
30
40%
40
Käufer Anzahl in % / Purchaser number in %
Quelle: NAI apollo group
Transaktionsvolumen nach Käufer-/Verkäufertyp Q1-Q3 2014
Volume of transactions according to type of investor Q1-Q3 2014
„Offene und Spezialfonds“ größte
Käufergruppe
‘Open ended and special funds‘ represent
the largest group of buyers
Mit 24,9 % (6,3 Mrd. Euro) auf Käuferseite und 19,9 % (5,1 Mrd.
Euro) auf Verkäuferseite sind Offene Fonds / Spezialfonds an
dem Großteil des Transaktionsgeschehens der ersten neun Monate beteiligt gewesen. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies ein
Plus von 34,6 %. Zweitstärkste Käufergruppe sind Asset-/
Fondsmanager mit einem Ankaufvolumen von ca. 3,5 Mrd. Euro
(13,6 %), gefolgt von Private-Equity Fonds / Opportunity Fonds,
auf die sich ein Volumen von 3,0 Mrd. Euro (12,0 %) summiert.
Auf Verkäuferseite reihen sich mit einem Volumen von 4,5 Mrd.
Euro weiterhin die Projektentwickler an zweiter Stelle hinter den
Offenen Fonds / Spezialfonds ein.
With 24.9 % (€6.3 bn) on the buyer side and 19.9 % (€5.1 bn) on
the seller side, open ended funds / special funds accounted for
the majority of the transactions carried out in the first nine months.
Compared to the previous year, this was an increase of 34.6 %.
The second-strongest buyer group comprises asset- / fund managers with a purchase volume of around €3.5 bn (13.6 %), followed by private equity funds / opportunity funds, which accounted for a volume of €3.0 bn (12.0 %). On the seller side, project
developers were again ranked in second position after the open
ended funds / special funds, with a volume of €4.5 bn.
Transaktionsvolumen nach Größenklassen Q1-Q3 2014
Volume of transactions according to volume category Q1-Q3 2014
5,7%
Spitzenrenditen Q3 2014
Prime yields Q3 2014
6,0%
>500 Mio. €
Spitzenrendite
Büro
Spitzenrendite
Einzelhandel
Spitzenrendite
Logistik
Prime office yields
Prime retail yields
Prime logistics yields
15,8%
Berlin
4,60%
4,35%
6,80%
Düsseldorf
4,70%
4,20%
6,70%
Frankfurt a. M.
4,60%
4,20%
6,40%
Hamburg
4,55%
4,15%
6,60%
München
4,25%
3,95%
6,40%
Gesamt
Ø = 4,55%
Ø = 4,20%
Ø = 6,60%
100<500 Mio. €
50<100 Mio.€
38,2%
10<25 Mio. €
<10 Mio. €
17,5%
Quelle: NAI apollo group
16,8%
Quelle: NAI apollo group
25<50 Mio. €
Investmentmarkt Deutschland
Investment market Germany
Investmentmarktstimmung äußerst positiv
Investment market sentiment extremely
positive
Die ungebrochen hohe Nachfrage auf dem deutschen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien findet im dritten Quartal 2014
in teilweise sinkenden Spitzenrenditen in der Assetklasse Büro
ihren Ausdruck. In Berlin (4,60 %), Frankfurt (4,60 %) und München (4,25 %) liegt die Renditereduktion im Vorquartalsvergleich
bei 5 Basispunkten. Unverändert präsentieren sich die Büromärkte Düsseldorf (4,70 %) und Hamburg (4,55 %). Ebenfalls
stabil zeigen sich die Top-5 Märkte in der Assetklasse Einzelhandel (Berlin: 4,35 %, Düsseldorf: 4,20 %, Frankfurt: 4,20 %,
Hamburg: 4,15 %, München: 3,95 %). Logistikimmobilien verteuerten sich nur in Berlin um 5 Basispunkte auf nun 6,80 %. In
Frankfurt (6,40 %), Düsseldorf (6,70 %), Hamburg (6,60 %) und
München (6,40 %) ist die Logistikspitzenrendite im Vergleich
zum Vorquartal gleichbleibend.
In the third quarter of 2014, the continuous high demand for
commercial property on the German investment market was
reflected to some extent by lower prime yields in the office asset
class. In Berlin (4.60 %), Frankfurt (4.60 %) and Munich
(4.25 %), yields dropped by 5 basis points sequentially. Yields
were unchanged on the Dusseldorf (4.70 %) and Hamburg
(4.55 %) office markets. Yields in the retail asset class were also
stable in the top 5 markets (Berlin: 4.35 %; Dusseldorf: 4.20 %;
Frankfurt: 4.20 %; Hamburg: 4.15 %; Munich: 3.95 %). In the
logistics property segment, only Berlin saw a decrease in the
yield, which dropped by 5 basis points as well to 6.80 %. The
logistics prime yield remained unchanged on a sequential basis
in Frankfurt (6.40 %), Dusseldorf (6.70 %), Hamburg (6.60 %)
and Munich (6.40 %).
Zweifelsohne entwickelt sich das Jahr 2014 zum Jahr der Logistikimmobilien. Neben den etablierten Vehikeln werden neue
Anlageprodukte (Spezialfonds) für dieses Segment von bereits
im Markt tätigen Akteuren sowie auch von neuen Playern gelauncht. Das Gesamtjahresvolumen wird sich im Bereich der
3,5 Mrd. Euro Marke bewegen.
Without doubt, 2014 has developed into the year of logistics
property. Besides the established investment vehicles, both existing and new players launched new investment products (special funds) for this segment. The full-year volume is expected to
be in the region of €3.5 bn.
Auch die Internationalität der Nachfragebasis auf dem deutschen Investmentmarkt schreitet weiter voran. Neben Akteuren
aus dem Nahen und Mittleren Osten wird eine weiter wachsende
Nachfrage auch von Investoren aus China, Malaysia, Singapur,
Südkorea und Thailand erwartet.
Trotz abkühlender Wirtschaftsleistung und sinkender Auftragseingänge, derzeit wird im Herbstgutachten der Bundesregierung für 2014 ein BIP-Wachstum von 1,3 % und für 2015 von
1,2 % prognostiziert, bleibt für Deutschland die ungebrochen
hohe Nachfrage nach Immobilien bestehen. Für das Schlussquartal kann ein Volumen oberhalb des Vorjahresniveaus von
11,4 Mrd. Euro prognostiziert werden, woraus sich auf Jahressicht ein Transaktionsvolumen von bis zu 40 Mrd. Euro ergibt.
The international character of investor demand on the German
investment market will also become more pervasive. As well as
players from the Near and Middle east, growing demand is also
seen from investors from China, Malaysia, Singapore, South
Korea and Thailand.
Despite the slow-down of the economy and lower incoming orders - the autumn report from the federal government contained
GDP growth forecasts of 1.3 % for 2014 and 1.2 % for 2015 - the
continuing high demand for property in Germany will persist. In
the final quarter, a volume in excess of last year’s €11.4 bn can
be expected, which would result in a full-year transaction volume
of up to €40 bn.
Ausgewählte Gewerbetransaktionen Q1-Q3 2014
Selected commercial transactions Q1-Q3 2014
Käufer
Purchaser
Kaufpreis (ca.)
Purchase Price (ca.)
Assetklasse
Asset typ
LEO I Portfolio
PATRIZIA Immobilien AG
1.000.000.000 €
Büro
50% "Centro", Oberhausen
Unibail-Rodamco
535.000.000 €
Einzelhandel
Hotel-Portfolio
Accor
430.000.000 €
Hotel
Christie-Portfolio
Morgan Stanley
400.000.000 €
Einzelhandel
Portigon-Portfolio
Blackstone
350.000.000 €
Büro
Portfolien CCP III u. EPISO (dt. Anteil)) SEGRO plc
303.000.000 €
Logistik
TAG-Gewerbeimmobilienportfolio
Apollo Global Management
297.000.000 €
Büro / Handel / Logistik
Kö-Galerie, Düsseldorf
Allianz Real Estate
290.000.000 €
Büro / Einzelhandel
Theresie, München
Deka Immobilien
257.000.000 €
Büro / Handel / Wohnen
Upper West, Berlin
RFR Holding
250.000.000 €
Büro / Handel / Hotel
Quelle: NAI apollo group, Presseinf ormationen
Objekt
Property
Dr. Konrad Kanzler
Lenny Lemler
Head of Research
Co-Head of Investment
+49 (0)69 - 970 505-614
+49 (0)69 - 970 505-175
konrad.kanzler@nai-apollo.de
lenny.lemler@nai-apollo.de
Alexander Waldmann
Stefan Mergen
Senior Consultant Research
Managing Partner
+49 (0)69 - 970 505-618
+49 (0)69 – 970 505 613
alexander.waldmann@nai-apollo.de
stefan.mergen@nai-apollo.de
Unsere Leistungen







Vermietung & Verkauf
Bewertung
Asset & Property Management
Objektbuchhaltung
Baumanagement
Corporate Finance
Marktforschung
Grüneburgweg 2 - 60322 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) – 970 50 50 - Fax: +49 (0) – 970 50 55
info@nai-apollo.de
Unsere Standorte







Berlin
Düsseldorf
Frankfurt am Main
Hamburg
München
Stuttgart
Ruhrgebiet
www.nai-apollo.de
Copyright © NAI apollo group, 2014.
Dieser Bericht dient ausschließlich Informationszwecken. Er wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf Informationen aus Quellen, die wir für zuverlässig erachten,
aber für deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Gewähr übernehmen. Annahmen, Zahlen und Prognosen in diesem Dokument dienen nur der Orientierung.
Dieser Bericht verfolgt nicht das Ziel, den Kauf oder Verkauf einer bestimmten Finanzanlage zu fördern und ist daher nicht als ein solches Angebot zu verstehen. Der Leser dieses Berichtes muss seine eigenen unabhängigen Entscheidungen hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit treffen.
NAI apollo group übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die aus Ungenauigkeiten, Unvollständigkeiten oder Fehlern in diesem Bericht entstehen. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Änderungen und/oder Ergänzungen an den enthaltenen Informationen vorzunehmen. Weder der Bericht, noch Teile hieraus dürfen ohne die
schriftliche Zustimmung der NAI apollo group publiziert, vervielfältigt oder weitergeben werden.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 122 KB
Tags
1/--Seiten
melden