close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der dreiteilige Gerberträger ist wie skizziert bei A 2-wertig, bei B, C

EinbettenHerunterladen
HAW Hamburg
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Huber
Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
6. Übung zur Vorlesung „Statik“
SS 2011
Aufgabe S20
Das skizzierte zweiteilige System besteht aus einem horizontalen, in A fest eingespannten
Trägerteil (Länge l), dessen Ende mit der Mitte eines unter dem Winkel  geneigten, in B einwertig
gelagerten Balken (Länge l) gelenkig verbunden ist. Das System wird durch die Kraft F belastet.
Überprüfen Sie die statische Bestimmtheit des Systems für  = 0 und  = 0.
Durch Freischneiden im Gelenk G sind die Lagerreaktionen in A und B, sowie die Gelenkkraft in G
zu berechnen.
Gegeben: F, l
Lösung: Gy = 2F (für  = 0)
F
l
l
2

A
G
l
2
B
Aufgabe S21
Der dreiteilige Gerberträger ist wie skizziert bei A 2-wertig, bei B, C und D 1-wertig
gelagert. Er wird im linken Teil im Abstand a vom Lager A mit der Kraft F, im rechten Teil
mittig ebenfalls mit F belastet.
a.) Überprüfen Sie die statische Bestimmtheit des Systems
b.) Durch Freischneiden der Gelenke G1 und G2 sind alle Lagerreaktionen sowie die
Gelenkkraft im Gelenk G2 zu berechnen.
Lösung: A = 7F/12
F
F
G1
G2
B
A
a
a
C
a/2
3a/2
D
a
a/2
a/2
6. Übung zur Vorlesung „Statik“, SS 2011, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Huber
Aufgabe S22
Zur Aufnahme eines Kräftepaares sind an einem Träger wie skizziert zwei Streben angeschweißt
worden.
a.) Überprüfen Sie die statische Bestimmtheit des Systems
b.) Bestimmen Sie die Lagerreaktionen
Geg.: F1 = 30 kN
F2 = 20 kN
a=2m
h=1m
Lösung: B = 50 kN
F2
F1
C
2
B
A
h
3
F2
a
a
a
Aufgabe S23
Der linke Teil eines Gerberträgers ist in A fest eingespannt und wird mittig durch die senkrecht
wirkende Kraft F1 belastet. Über ein Gelenk G ist er mit dem rechten Teil der gleichen Länge 2a
verbunden, das in seiner Mitte einwertig gelagert ist und an dessen Ende die Kraft F2 unter dem
Winkel  gegenüber der Horizontalen angreift.
a.) Überprüfen Sie die statische Bestimmtheit des Systems
b.) Berechnen Sie die Lagerreaktionen in A und B sowie die Gelenkkraft G
Lösung: B = 2 F2 sin 
F2
F1
A
G
B

Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
10
Dateigröße
84 KB
Tags
1/--Seiten
melden