close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Münchener Hypothekenbank eG

EinbettenHerunterladen
Nachhaltigkeit in der
MünchenerHyp
München, Oktober 2014
Münchener Hypothekenbank eG
Inhaltsverzeichnis
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
3
Corporate Governance
11
Ökologie
16
Gesellschaft
22
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
25
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
30
Nachhaltige Finanzprodukte
36
Ziele und Maßnahmen
39
Inhaltsverzeichnis
2
Nachhaltiges Geschäftsmodell
Gesellschaftliche Aufgabe der MünchenerHyp ist die Mittlerfunktion zwischen Anlegern und Kreditnehmern
Versorgung privater Haushalte und gewerblicher Kunden mit Hypothekendarlehen und
Vergabe von Krediten an Banken und Staaten
Refinanzierung hauptsächlich über Hypothekenpfandbriefe und Öffentliche Pfandbriefe
Vermittlung über
FinanzGruppe
Vermittlung über
Makler
Vermittlung über
Partner in CH
Gewerbe Inland
Gewerbe
Ausland
Langfristige, risikobewusste Geschäftsstrategie
Wohnimmobilien
Kerngeschäftsfelder
Zentralbanken
Hypothekendarlehen
Hypothekenpfandbriefe
Gewerbeimmobilien
Öffentliche
Pfandbriefe
Staaten,
Banken,
Kommunen
Unbesicherte
Emissionen
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
Kreditgeschäft
Staaten/Banken
Banken
Versicherungen
Pensionskassen
Fonds
Private
Anleger
Solide Refinanzierungspolitik
Verantwortungsbewusster
Finanzierungspartner
Genossenschaftliche Identität
3
Genossenschaftliche Identität
der MünchenerHyp
Die MünchenerHyp ist Mitglied der
Genossenschaftlichen FinanzGruppe; sie ist
subsidiärer Partner der Volksbanken und
Raiffeisenbanken in der Immobilienfinanzierung
Ziel der Genossenschaftsbanken ist Versorgung der
Mitglieder mit Finanzdienstleistungen vor Ort in
hoher Qualität, sie betreiben keine
Gewinnmaximierung
Über enge Partnerschaften mit Volksbanken und
Raiffeisenbanken trägt die MünchenerHyp dazu bei,
die lokale und regionale Wirtschaft zu stärken,
auch in strukturschwachen Gebieten
Genossenschaftliche Werte:
Förderung der Mitglieder, Partnerschaftlichkeit, Fairness, Verantwortungsbewusstsein, Solidarität, Subsidiarität, Regionalität und persönlicher Kontakt
Wirtschaftliche Tätigkeit der MünchenerHyp geht Hand
in Hand mit gesellschaftlichen Verpflichtungen
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
4
Handlungsbestimmende Werte
Aus genossenschaftlicher Identität leiten sich folgende Werte für das geschäftspolitische Auftreten der
MünchenerHyp gegenüber allen internen und externen Partnern ab:
Partnerschaftlichkeit
Für das langfristig angelegte Geschäft einer Hypothekenbank ist die enge Zusammenarbeit mit allen Partnern grundlegend
→ In ihrem Auftreten gegenüber Mitgliedern, Mitarbeitern, Investoren, Volksbanken Raiffeisenbanken, Kunden und der
Öffentlichkeit legt die MünchenerHyp daher besonderen Wert auf ein partnerschaftliches Zusammenwirken auf Augenhöhe
Verlässlichkeit
Die über 115-jährige Tradition als verlässlicher Finanzierungspartner ist eine wesentliche Grundlage für das Vertrauen der Partner
→ Es ist Anspruch der MünchenerHyp, dieses Vertrauen vor allem auch in schwierigen Zeiten zu bestätigen; Bsp.: Aufrechterhaltung
Finanzierungsangebot für die Volksbanken und Raiffeisenbanken während der Finanzmarktkrise, langfristig orientiertes
Geschäftsmodell v.a. durch risikobewusste Kreditvergabe, Pflege der hohen Qualität der Pfandbriefe, solider Arbeitgeber
Kompetenz
Der MünchenerHyp wird am Markt für Immobilienfinanzierungen eine überdurchschnittlich hohe Kompetenz zugesprochen
→ Von der Expertise der MünchenerHyp profitieren alle Partner u.a. durch: hohe Service-Levels in der Vertriebsunterstützung für
Vermittler, intensive Betreuung der Investoren gepaart mit hoher Transparenz, konsequente Ausrichtung der Produkte an den
Bedürfnissen der Kunden (Flexibilität bei Kreditvergabe, innovative Finanzierungslösungen)
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
5
Nachhaltigkeitsleitbild
Handlungsleitende Werte bestimmen das primäre Ziel der Geschäftstätigkeit:
Erreichen einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit
Das Nachhaltigkeitsleitbild der MünchenerHyp verdeutlicht die zentrale Bedeutung aller internen und externen
Partner für die Bank sowie die Fokussierung auf ökonomische, ökologische und soziale Aspekte
Nachhaltigkeitsleitbild der MünchenerHyp
Die Münchener Hypothekenbank sieht sich als Genossenschaftsbank einer nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft,
Umwelt und Gesellschaft in besonderem Maße verpflichtet.
Nachhaltig ist für uns ein langfristig ausgerichtetes Geschäftsmodell. Dabei haben eine risiko- und
verantwortungsbewusste Vergabe von Immobilienfinanzierungen oberste Priorität. Das bedeutet auch, dass wir
ökologischen und sozialen Aspekten in der Immobilienfinanzierung besonders Rechnung tragen.
Bei den von uns begebenen Wertpapieren steht die Sicherheit für die Anleger immer mit im Vordergrund.
Deshalb ist unser wichtigstes Refinanzierungsinstrument der Pfandbrief.
Wir gehen mit den natürlichen Ressourcen schonend um und fördern umweltbewusstes Verhalten bei unseren
Kunden, Geschäftspartnern und Investoren.
Die Förderung unserer Mitglieder ist ein zentraler Bestandteil unseres wirtschaftlichen Handelns.
Die Beziehungen zu Kunden, Geschäftspartnern, Investoren und der Gesellschaft sind von einem fairen, verlässlichen
und partnerschaftlichen Zusammenwirken geleitet.
Besondere Verantwortung tragen wir gegenüber unseren Mitarbeitern. Für uns stehen die Gesundheit,
Entwicklungsmöglichkeiten und Zufriedenheit unserer Mitarbeiter im Mittelpunkt.
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
6
Dimensionen der Nachhaltigkeit
in der MünchenerHyp
Nachhaltige Entwicklung der
MünchenerHyp
Ökonomie
Corporate Governance
Operationelle Risiken,
Compliance, Geldwäsche,
Datenschutz
Risikobewusstes und
langfristig ausgerichtetes
Geschäftsmodell
Pfandbrief-Refinanzierung
Umwelt
Förderung ökologisches
Verständnis bei Mitarbeitern
Senkung Energie- und
Ressourcenverbrauch in der
Bank und bei Dienstreisen
Ökologische
Finanzierungen
KfW-Förderprogramme
Soziales
Sozialleistungen sowie
Entwicklungsmöglichkeiten
für Mitarbeiter
Arbeitssicherheit
Verhalten, Zusammenarbeit
und Leistungen in Bezug auf
alle Partner
Gesellschaftliche Verantwortung und Stakeholder-Dialog
Stakeholder: Mitglieder, Mitarbeiter, Partner, Investoren, Kunden, Gesellschaft
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
7
Nachhaltigkeitsmanagementprozess
Geschäfts- und Risikostrategie
der MünchenerHyp
Interne Entwicklungen (v.a. Stärken und Schwächen) in der Bank
Regelmäßige Analyse der Nachhaltigkeitsmaßnahmen
und Ermittlung von Handlungsbedarf
Überprüfung und
ggf. Überarbeitung des
Nachhaltigkeitsleitbilds
Gesellschaftliche, politische,
rechtliche und ökonomische
Entwicklungen
Aufnehmen von neuen Bedürfnissen der Partner
sowie Analyse, welche Bedürfnisse von der
MünchenerHyp befriedigt werden können und sollen
Anpassung der
Maßnahmen
resultierend aus
internen
und externen
Entwicklungen
Kontinuierliche Kommunikation mit allen Partnern der MünchenerHyp
Jährlicher Prozess mit fester organisatorischer Verankerung
Entwicklung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Bezug auf Geschäftsmodell,
Corporate Governance, ökologische Aspekte und sämtliche internen und externen Partner
Ständige Analyse der gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen und ökonomischen
Entwicklungen und regelmäßiger Dialog über das Thema Nachhaltigkeit mit allen Partnern
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
8
Organisatorische Verankerung
Nachhaltigkeitsausschuss der MünchenerHyp
Vorstand
Aufgaben des Ausschusses:
Nachhaltigkeitsausschuss
14 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen der Bank
Definition Nachhaltigkeitsleitbild, -strategie,
-ziele in Zusammenarbeit mit Vorstand
Impulsgeber für neue Ideen
Arbeitsorganisation: jeweils
2-3 Mitarbeiter je Gruppe
Gruppe nachhaltige
Immobilienfinanzierungen
Privatkunden
Gruppe nachhaltige
Immobilienfinanzierungen
Gewerbe
Gruppe
Mitarbeiterbindung
Gruppe Nachhaltigkeitskommunikation
Gruppe nachhaltige
Finanzprodukte
Steuerung des gesamten
Nachhaltigkeitsprozesses
Koordination des Dialogs mit Partnern
Umsetzung Nachhaltigkeitsmaßnahmen
in Zusammenarbeit mit Fachbereichen
Experten aus Fachbereichen
Markt / Marktfolge / Steuerung
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
9
Entwicklung der Nachhaltigkeitsratings
2011
2012
2013
D
C-
C*
Öffentliche Pfandbriefe: neutral
Hypothekenpfandbriefe:neutral
Unbesicherte Anleihen: negativ
Öffentliche Pfandbriefe: positiv
Hypothekenpfandbriefe:neutral
Unbesicherte Anleihen: neutral
44 von 100 Punkten
47 von 100 Punkten
(Platz 53 von 63 Wettbewerbern)
(Platz 56 von 74 Wettbewerbern)
Öffentliche Pfandbriefe: sehr positiv
Hypothekenpfandbriefe:neutral
Unbesicherte Anleihen: neutral
* Die MünchenerHyp ist einer der drei „Industry Leaders“ der Branche
Financials/Mortgage & Public Sector Finance (57 Unternehmen), Stand: 31.08.2014
Selbstverständnis und Nachhaltigkeitsmanagement
10
Grundsätze der Corporate Governance
Offener und umfassender
Stakeholder-Dialog
Genossenschaftliche Identität,
Rechtsform und Strukturen
Keine Inanspruchnahme
finanzieller Hilfen, Subventionen,
Steuererleichterungen von staatlichen
oder sonst. Einrichtungen
Corporate Governance
Risikobewusstes
Geschäftsmodell und
institutionelle Verankerung des
Risikomanagements
Corporate GovernanceVerständnis der
MünchenerHyp
Transparente Darstellung der
eigenen Geschäftstätigkeit sowie
der internen Strukturen/Organe
Wahrheitsgemäße
Unternehmenskommunikation
Transparente und faire
Vergütungsstrukturen
Unterzeichnung freiwilliger
europäischer Verhaltenskodex
für privatwirtschaftliche
Immobilienfinanzierungen
11
Organe der MünchenerHyp
Mitglieder stehen im Zentrum der Unternehmensverfassung
Mitglieder sind als Kapitalgeber, Miteigentümer und
Gewinnbeteiligte das Herz der Genossenschaft
Im Zentrum steht Prinzip „one man, one vote”: jeder
Teilhaber hat unabhängig von der Anzahl seiner Geschäftsanteile eine Stimme und somit gleiches Mitspracherecht
Mitglieder
wählen
Vertreter
können
Bestellung
widerrufen
wählen
Aufsichtsrat
bestellt
Aufsichtsräte werden von Vertreterversammlung jeweils für 5 Jahre gewählt
Aufgaben über die gesetzlichen
Bestimmungen hinaus: u.a. Zustimmung
zur Gewährung von Darlehen, zum
jährlichen Investitionsplan, Hereinnahme
von Vermögensteilen stiller Gesellschafter
Corporate Governance
Vorstand
Ca. 77.600 Mitglieder der MünchenerHyp werden bei jährlicher
Vertreterversammlung durch 52 Vertreter repräsentiert
In Vertreterversammlung werden grundsätzliche Entscheidungen
über die Entwicklung der Genossenschaft getroffen
Vertreter werden für 5 Jahre gewählt
berät
Beirat
Dr. Louis Hagen (Sprecher)
verantwortet Ressort „Steuerung“,
Bernhard Heinlein Ressort „Markt“,
Michael Jung Ressort „Marktfolge“
Aufteilung trägt Anforderungen der
MaRisk im idealtypischen Maße
Rechnung
Genossenschaftlicher Beirat dient
dem Meinungsaustausch mit
Kreisen aus Wirtschaft, des
öffentlichen Lebens und
Geschäftspartnern
Zentrale, institutionell verankerte
Plattform für Dialog mit
genossenschaftlichen
Partnerbanken
12
Mitglieder als Träger der Genossenschaft
Eigentümerstruktur
8,1%
68,4%
23,5%
Ca. 77.600 Mitglieder halten ca. 8,2 Mio. Geschäftsanteile
Breit gefächerte Eigentümerstruktur
→ weder Konzernzugehörigkeit noch dominierender
Anteilseigner, der (z.B. aufgrund bestimmter Renditeerwartungen)
eine
risikoreichere Geschäftspolitik durchsetzen könnte
Geschäftsanteile der MünchenerHyp sind nicht handelbar
„one man, one vote”: unabhängig von der Anzahl der erworbenen
Geschäftsanteile haben alle Mitglieder jeweils nur eine Stimme
Primärbanken
sonstige FinanzGruppen-Unternehmen
Kunden und sonstige Mitglieder
Stand: 30.06.2014
Corporate Governance
Diese demokratischen Strukturen stärken die wirtschaftliche
Unabhängigkeit der MünchenerHyp und ermöglichen es ihr, eine
nachhaltig ausgerichtete Geschäftspolitik zu führen
Betreuung der Mitglieder: Informationsbroschüre, die jährlich an
Mitglieder versendet wird; Gruppe Mitgliederservice als zentraler
Ansprechpartner für Anliegen und Fragen
13
Vergütungssystem
Ausgestaltung:
Vergütungssystem in allen Geschäftsbereichen der Bank identisch
Maßgebliche Vergütungsparameter:
- Anforderungen aufgrund Aufgaben- und Funktionsbeschreibung
- Individuelle Leistung unter Berücksichtigung der jeweiligen Abteilungsziele
- Gesamtbankerfolg
Zusammensetzung der Vergütung:
Tarifmitarbeiter: Grundgehalt + in Einzelfällen Leistungsprämien/Sonderzahlungen (max. 10 % des Festbezugs)
AT-Mitarbeiter: Grundgehalt + Erfolgsprämie (max. 1/3 des Gesamtgehalts); mit zunehmenden Kompetenzen
erhöht sich variabler Anteil der Vergütung
Anpassung/Erhöhung der Vergütung:
Tarifmitarbeiter: Erhöhung gemäß Tarifvertrag für das private Bankgewerbe + freiwillige Erhöhungen
(Tarifgruppenumstufungen, Zulagengewährung)
AT-Mitarbeiter: Festgehalt einmal jährlich unter Berücksichtigung von Lebenshaltungskosten, Banktarif und
persönlicher Leistung angepasst
Vorstand und Aufsichtsrat
Aufsichtsrat für Festsetzung der Gehälter und sonstigen Vergütungen der Vorstandsmitglieder verantwortlich
Gesamtbezüge 2013 der drei Vorstände: 1.566 T€; der neun Aufsichtsratmitglieder: 237 T€
Corporate Governance
14
Weitere Einrichtungen zum Wohl
einer nachhaltigen Geschäftspolitik
Datenschutzbeauftragter
Compliancebeauftragter
Zuständig für Einhaltung der ComplianceVorschriften und Schutz der Anleger
→ Nachprüfbare Gewissheit für Anleger,
bei möglichen Interessenskonflikten im
Bankgeschäft nicht benachteiligt zu
werden
Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes und
Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung
von Datenverarbeitungsprogrammen
→ Dient dem Schutz personenbezogener Daten
(z. B. Arbeitnehmerdaten in der Personalabteilung, Kunden- und Interessentendaten)
Organisatorische Einheiten
zum Schutz von Mitgliedern,
Kunden, Mitarbeitern, Anlegern
und anderer gesellschaftlicher
Akteure
Geldwäschebeauftragter
Erstellung und jährliche Aktualisierung einer
Gefährdungsanalyse
→ Implementierung risikoadäquater
Sicherungssysteme und Vorkehrungen
gegen Geldwäsche; Verhinderung der
Terrorismusfinanzierung
Corporate Governance
OpRisk-Koordinator
Verantwortlich für das Management von
operationellen Risiken
→ Erarbeitung von Richtlinien und (proaktiven)
Maßnahmen zur Identifizierung, Bewertung,
Berichterstattung und Überwachung von
operationellen Risiken
15
Ökologieverständnis der MünchenerHyp
MünchenerHyp hat sich bereits früh ökologisch engagiert
1996
Beteiligung am Arbeitskreis Münchener Finanzinstitute mit Ziel, nachhaltiges Wirtschaften zu fördern:
Maßnahmen zu produktbezogenen, innerbetrieblichen und sozialen Aspekten in Unternehmen
→ Münchener Umweltpreis der Stadt München für Arbeitskreis
2002
Einweihung des neuen MünchenerHyp-Hauptgebäudes, nach ökologischem Kriterienkatalog der Stadt
München errichtet
heute
Ökologische Finanzierungen
Berücksichtigung von ökologischen
Aspekten (v.a. Modernisierungsgrad)
bei Darlehensvergabe und Konditionen;
Möglichkeit für Kunden, über
MünchenerHyp wohnwirtschaftliche
Förderprogramme der KfW zu nutzen:
Förderzwecke sind v.a. umweltgerechte
Gebäudemodernisierungen und
Errichtung von sparsamen Neubauten
Ökologie
Reduzierung des Energieverbrauchs durch energetische
Optimierungen
Beispiele: Laufzeitoptimierung
des Dämmerungssystems und
der Lüftungsanlagen,
Reduzierung des Energieverbrauchs in der EDV (bessere
Kapazitätsauslastung durch
sog. Virtualisierung)
Dienstreisen
Nutzung möglichst umweltfreundlicher Verkehrsmittel
(z.B. Bahn anstatt Auto), um den
durch Dienstreisen emittierten
CO2- Ausstoß zu verringern
→ Beschluss des Vorstands,
Anschaffung neuer Dienst- und
Leasingwägen vom CO2-Ausstoß
abhängig zu machen
16
Strom- und Wärmeverbrauch
* Mitarbeiter im MünchenerHypGebäude einschließlich Externe
Stromverbrauch in kWh je Mitarbeiter *
4.000
3.000
3.541
3.408
3.187
Von 2009 bis 2013 konnte der Stromverbrauch je Mitarbeiter kontinuierlich von Jahr zu Jahr gesenkt werden
3.046
2.920
2012
2013
2.000
1.000
Um negative Umwelteinflüsse durch eigenen
Stromverbrauch weiter zu reduzieren, wird seit Januar
2013 zu 100 % regenerativ erzeugter Strom aus
deutscher Wasserkraft bezogen
0
2009
2010
2011
Wärmeverbrauch in kWh je Mitarbeiter *
5.000
Mit Fernwärme verfügt MünchenerHyp über eine Art
des Heizens und Warmwasserbereitung, die in
modernen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen entsteht
Fernwärme zeichnet sich durch hohen Wirkungsgrad
aus und vermeidet somit CO2-Emissionen
4.754
4.000
3.000
4.696
4.389
3.923
3.756
2.000
1.000
0
2009
Ökologie
2010
2011
2012
2013
17
Wasser- und Papierverbrauch
* Mitarbeiter im MünchenerHypGebäude einschließlich Externe
Wasserverbrauch in m3 je Mitarbeiter *
20
15
10
13,0
14,0
15,3
15,2
15,1
2012 konnte erstmals Anstieg der Verbrauchswerte
der letzten Jahre gestoppt werden
Aufgabe für die Zukunft ist es, gezielt nach Möglichkeiten zur Senkung des Wasserverbrauchs zu suchen
5
0
2009
2010
2011
2012
2013
Papierverbrauch in kg je Mitarbeiter *
Papierentsorgung findet im eigenen Gebäude statt:
Entstehende Briketts werden umweltgerecht entsorgt
und recycelt
Die 2012 erfolgte Digitalisierung der Urlaubs- und
Arbeitszeiterfassung und das 2013 gestartente Projekt
„Einführung einer elektronischen Aktenverarbeitung“
dienen der weiteren Reduzierung des Papierverbrauchs
50
40
30
38,8
39,1
33,1
33,5
2012
2013
20
10
0
2009
Ökologie
40,9
2010
2011
18
Flug- und Bahnreisen, tägliche Arbeitswege
Tägliche Arbeitswege:
Genutzte Hauptverkehrsmittel der MünchenerHyp-Mitarbeiter
Flugreisen in Kilometer
1.200.000
800.000
600.000
Tram
1%
1.130.807
1.000.000
910.168
788.571
730.500
Zu Fuß
2%
Zug
21%
400.000
Bus
1%
200.000
0
2010
2011
2012
2013
S-/U-Bahn
54%
Bahnreisen in Kilometer
Auto
18%
350.000
Rad 2%
300.000
Fahrgemeinschaft
1%
290.736
250.000
200.000
Sowohl die Flug- als auch die Bahnreisen haben
sich seit 2011 deutlich verringert
221.286
150.000
100.000
121.500
106.000
50.000
0
2010
Ökologie
2011
2012
2013
Der überwiegende Teil der Mitarbeiter nutzt
öffentliche Verkehrsmittel
Weniger als jeder fünfte Mitarbeiter kommt mit
dem Auto zur Arbeit
19
Dienst- und Geschäftsreisen
Ökologie – Kennzahlen
2009
2010
2011
2012
2013
258.990
598
99,2
730.500
1.711
111
1.130.807
2.553
222
910.168
1.912
203
788.571
1.537
177
229
259
501
426
346
221.286
518
290.736
656
121.500
255
106.000
207
CO2-Ausstoß gesamt in Tonnen
10,4
13,5
5,6
4,7
CO2-Ausstoß je Mitarbeiter in kg
Fuhrpark
Kilometer gesamt
Kilometer je Mitarbeiter
CO2-Ausstoß gesamt in Tonnen
24,3
30,4
11,7
9,2
2.114.000
4.441
452
2.050.000
3996
486
950
947
Flugreisen
Kilometer gesamt
Kilometer je Mitarbeiter
CO2-Ausstoß gesamt in Tonnen
CO2-Ausstoß je Mitarbeiter in kg
Bahnreisen
Kilometer gesamt
Kilometer je Mitarbeiter
CO2-Ausstoß je Mitarbeiter in kg
Tägliche Arbeitswege
Kilometer gesamt pro Jahr
Kilometer je Mitarbeiter pro Jahr
CO2-Ausstoß gesamt in Tonnen pro Jahr
510.840
996
106
Energie- und Ressourcenverbrauch
im Bankgebäude
CO2-Ausstoß je Mitarbeiter in kg pro Jahr
kg gesamt
kg je Mitarbeiter
Wasser
m³ gesamt
m3 je Mitarbeiter
Strom
kWh gesamt
kWh je Mitarbeiter
CO2-Ausstoß in Tonnen
CO2-Ausstoß je Mitarbeiter in kg
Wärme
kWh gesamt
kWh je Mitarbeiter
CO2-Ausstoß in Tonnen
CO2-Ausstoß je Mitarbeiter in kg
Ökologie
207
Papier
18.200
19.000
18.800
17.290
19.000
38,8
40,9
39,1
33,1
33,5
6.092
6.500
7.347
7.958
8.565
13,0
14,0
15,3
15,2
15,1
1.660.954
1.581.485
1.533.040
1.593.316
1.658.576
3.541
66,4
3.408
63,3
3.187
61,3
3.046
63,7
2.920
66,3
142
136
127
122
117
1.761.674
2.205.650
2.259.013
2.295.299
2.228.418
3.756
173
4.754
217
4.696
222
4.389
226
3.923
219
370
468
462
432
386
20
CO2-Ausstoß der MünchenerHyp 2013,
je Mitarbeiter und Verbrauchsart
CO2 in kg je Mitarbeiter 2013
207,3
116,8
386,0
345,9
9,2
947,4
Ökologie
Strom
Wärme
Fuhrpark
Dienstreisen Bahn
Dienstreisen Flugzeug
Arbeitswege
21
Gesellschaftliche Verantwortung
MünchenerHyp ist Mitglied und Förderer von etwa 70 Vereinigungen aus Wirtschaft, Bildung, Umweltschutz,
Kultur und Sozialem – darüber hinaus stellt die Bank ihre Mitarbeiter unentgeltlich für Ehrenämter frei
Wirtschaft
Engagement für eine nachhaltige Entwicklung im
Finanzwesen über Bankenverbände: Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken,
genossenschaftliche Regionalverbände, Verband
deutscher Pfandbriefbanken
Als Teilnehmer der Finanzplatz München Initiative
setzt sich MünchenerHyp für die Stärkung des
Finanzstandorts Münchens ein
Bildung
Förderung der Institute für Genossenschaftswesen
an der Humboldt Universität, der Philipps Universität
Marburg und der Universität Erlangen Nürnberg
Zusammenarbeit mit den Fachbereichen
Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft der
Hochschule München, u.a. Durchführung eines
gemeinsames Projekts zum Thema Nachhaltigkeit bei
der MünchenerHyp
Gesellschaft
Kultur und Soziales
Förderung von Vereinen insbesondere im Raum
München und Bayern; Bsp.: Münchener
Kammerorchester, Historischer Verein bayerischer
Genossenschaften
Unterstützung von gesellschaftlich engagierten
Organisationen wie die Aktive Bürgerschaft e.V.,
die als Kompetenzzentrum für Bürgerengagement
der Genossenschaftlichen FinanzGruppe tätig ist
Ökologie
Aufgrund eigener Geschichte als Finanzierer von
Landwirtschaft unterstützt die MünchenerHyp bis
heute zahlreiche Umwelt- und Landwirtschaftsorganisationen, Bsp.: Schutzgemeinschaft
Deutscher Wald, Agrarsoziale Gesellschaft,
Bayerische Akademie Ländlicher Raum
Unterstützung des Projekts „Waldrandgestaltung im
Tegernseer Tal“
22
Nachhaltigkeitsprojekt mit
der Hochschule München
Gemeinsames zweimonatiges Projekt mit den Master-Studenten des Fachbereichs
Entrepreneurship und Nachhaltigkeitsmanagement
Studenten konnten Nachhaltigkeitsaktivitäten der MünchenerHyp im Sinne einer Ratingagentur
bewerten und im Anschluss gemeinsam mit der Bank Ideen und Maßnahmen für die Zukunft entwickeln
Das Beratungsteam der Hochschule München:
Prof. Dr. Holger Günzel (li.), die Studierenden der
Hochschule München, Prof. Dr. Georg Zollner (re.)
mit Dr. Phil Zundel und Dr. Patrick Wellas von
der MünchenerHyp.
Gesellschaft
23
Investorenveranstaltung in Glonn und Übergabe der
gesammelten Spenden an die BürgerStiftung München
Organisation einer Veranstaltung für Investoren und
Kapitalmarktpartner mit dem Thema Nachhaltigkeit
Einsammeln von Spenden i.H.v. 2.200 Euro und
Verdoppelung des Betrags durch MünchenerHyp
Übergabe der Spendensumme an die BürgerStiftung
München durch den Vorstand der MünchenerHyp
Förderung des Projekts Job-Mentoring, bei dem
Jugendliche aus sozial benachteiligten Schichten
beim Berufseinstieg unterstützt werden
Bernhard Heinlein, Vorstand der MünchenerHyp
Die Unterstützung der BürgerStiftung wurde in Verbindung mit dem
Ausbildungskonzept der MünchenerHyp mit dem immobilienmanager
Award 2014 in der Kategorie Social Responsibility ausgezeichnet
Gesellschaft
24
Ausgewählte Mitarbeiterkennzahlen *
Beschäftigte
* Zur Vereinfachung wird im Folgenden
ausschließlich die männliche Form verwendet
31.12.08
31.12.09
31.12.10
31.12.11
31.12.12
31.12.13
359
364
366
382
412
444
18
18
17
18
18
20
377
382
383
400
430
464
21
20
17
14
17
19
398
402
400
414
447
483
Mitarbeiter MünchenerHyp
Mitarbeiter M-Wert
Summe
Auszubildende
Summe
Erziehungsurlaub
16
13
12
10
10
15
Vorruhestand
7
7
5
2
1
1
Altersteilzeit
4
5
5
10
11
10
Langzeitkrank
3
1
2
4
4
1
428
428
424
440
473
510
4
5
3
3
3
3
432
433
427
443
476
513
Summe
Vorstand
Gesamt
Betriebszugehörigkeiten
Um solche und weitere
Informationen für die Mitarbeiter
transparent zu machen, wird
jährlich ein umfassender Personalund Sozialbericht verfasst
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
2012 gingen knapp 1.200 Bewerbungen
ein, 2013 1.834 Bewerbungen
→ Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
Prozentsatz an befristeten
Arbeitsverhältnissen: 8,7 % (31.12.13)
Sehr hohe Betriebszugehörigkeiten
spiegeln Arbeitsplatzzufriedenheit wider
MünchenerHyp liegt mit Fluktuation von
4,1 % (31.12.13) deutlich unter
Branchendurchschnitt
2008
2009
2010
2011
2012
2013
< 2 Jahre
25,9 %
21,5 %
11,1 %
13,5 %
21,1 %
23,1 %
2–5 Jahre
11,7 %
14,6 %
25,6 %
24,4 %
17,1 %
11,4 %
5–10 Jahre
20,7 %
18,5 %
16,2 %
14,0 %
16,5 %
23,3 %
10–20 Jahre
23,2 %
25,9 %
28,7 %
29,4 %
26,6 %
22,2 %
> 20 Jahre
18,5 %
19,5 %
18,4 %
18,7 %
18,7 %
20,0 %
Ø Betriebszugehörigkeit
10,6 Jahre
10,9 Jahre
11,3 Jahre
11,3 Jahre
10,8 Jahre
10,6 Jahre
Durchschnittsalter
41,1 Jahre
41,5 Jahre
41,8 Jahre
42,1 Jahre
41,6 Jahre
41,8 Jahre
25
Diversity
Vielfalt bedeutet für die MünchenerHyp:
Die Überzeugung, dass Vielfalt eine Bereicherung darstellt und zum Unternehmenserfolg beiträgt
Wertschätzung und Respekt gegenüber jedem Mitarbeiter, unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht,
Behinderung, Alter und sexueller Orientierung
Keine Duldung jeglicher Art von Diskriminierung innerhalb der MünchenerHyp
Chancengleichheit auf allen Ebenen: v.a. bei Besetzung von Stellen, Führungsverantwortung und Vergütung
Frauenanteil nach Mitarbeiterebenen
Ebene
Vorstand
2. Führungsebene
3. Führungsebene
4. Führungsebene
Sonstige Mitarbeiter
enthalten
Mitarbeiter
-anzahl
Männer
Frauen
Anteil
Frauen
3
19
28
36
427
513
3
17
23
25
206
274
0
2
5
11
221
239
0,0 %
10,5 %
17,9 %
30,6 %
51,8 %
46,6 %
Vorstand
Bereichsleiter, Abteilungsleiter
Abteilungsleiter, Stellv. Abteilungsleiter
Gruppenleiter, Regionaldirektoren
Alle anderen Mitarbeiter
Weiterbildungstage 2013 je Mitarbeiterebene und Geschlecht
Ebene
Tage gesamt
Anteil Ebene
Tage
Männer
Tage
Frauen
Anteil
Frauen
1
32
31
7
502
573
0,2 %
5,6 %
5,4 %
1,2 %
87,6 %
100,0 %
1
25
27
3
304
360
0
7
4
4
198
213
0,0 %
21,8 %
12,9 %
57,1 %
39,4 %
37,1 %
Vorstand
2. Führungsebene
3. Führungsebene
4. Führungsebene
Sonstige Mitarbeiter
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
In den ersten drei Führungsebenen
liegt der Frauenanteil bei ca. 22 %
→ Ziel: Erhöhung durch gezielte
Förderung von weiblichen
Nachwuchsführungskräften
26
Personalentwicklung
Vielfältiges Angebot an
Weiterbildungsmöglichkeiten: z.B.
EDV-Schulungen, Sprachkurse, EinzelACs, Teamtagungen, Coachings,
individuelle Personalentwicklungspläne
Bankinterne Vorträge im Bereich
„Allgemeine Weiterbildung“ zu
unterschiedlichen Themen
Finanzielle und zeitliche Förderung
nebenberuflicher Weiterbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter
MHBplus
Mitarbeiter können Verbesserungsvorschläge zu Abläufen und
Gegebenheiten in der Bank einreichen
Fokus: Gestaltung des eigenen
Arbeitsplatzes und Identifikation der
Mitarbeiter mit MünchenerHyp stärken
Prämien für Verbesserungen mit
nachhaltigem Nutzen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Unter Personalentwicklung
versteht die MünchenerHyp die
systematische Gestaltung von
Personalprozessen mit dem Ziel,
das Potenzial und die
Fähigkeiten der Mitarbeiter zu
erkennen, zu erhalten und auf
Basis der betrieblichen
Erfordernisse zu fördern
Jährliches Mitarbeitergespräch
zwischen Mitarbeiter und
Vorgesetztem: Identifikation von
Stärken und Entwicklungsfeldern sowie
individueller Weiterbildungsbedarfe
Förderpool:
Systematische Nachfolgeplanung
und Förderung von Potenzialträgern
→ Definition von individuellen
Maßnahmenplänen für alle Teilnehmer
Traineeprogramme für zentrale
Geschäftsfelder zur Nachwuchsgewinnung aus eigenen Reihen
Ausbildung in den Berufen
Bankkaufmann/-frau und Kaufmann/
frau für Bürokommunikation, für
Mütter auch in Teilzeit möglich
Kooperation mit Hochschulen,
Betreuung von Praktikanten,
Bachelor- und Masterarbeiten
27
Gesundheitsförderung,
Sozial- und Sonderleistungen
Gesundheitsförderung,
soziale Events
Gesundheitsförderung:
physiotherapeutische Beratung am
Arbeitsplatz, Durchführung von
Sehtests, Angebot einer „bewegten
Mittagspause“, Reintegration nach
längerer Krankheit, Seminare zur
Stressbewältigung, umfassende
Maßnahmen bzgl. Arbeitssicherheit
Bezuschussung sozialer Aktivitäten
z.B. Genossenschafts-Winterspiele,
Firmenläufe, Betriebsausflüge
Betriebssport, z.B. MünchenerHypFußballmannschaft
Großzügige Bezuschussung der
Mahlzeiten im Betriebsrestaurant
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kinderbetreuung
Sonderleistungen
Geburtsbeihilfe von 350 Euro,
Wiedereingliederung am
Arbeitsplatz nach Elternzeit,
Teilzeit- und variable Arbeitszeitmodelle, wo immer betrieblich
möglich, Möglichkeit für junge
Mütter, eine Ausbildung in Teilzeit
zu absolvieren
Seit 2012 Zusammenarbeit mit
famPlus GmbH: Kontaktdaten und
Beratung zu Kindertagesstätten,
Kindergartenplätzen,
Tagesmüttern/-vätern, Au-Pairs;
MünchenerHyp übernimmt 50 %
der Vermittlungskosten
Freiwillige Altersteilzeitvereinbarungen unter Berücksichtigung von
Betriebszugehörigkeit und Lebensalter
Zusätzliche betriebliche Altersversorgung, für die die MünchenerHyp
Hälfte der Prämie (zwei Drittel bei
Eintritt vor 2011) übernimmt
Jubiläumszahlungen bei Betriebszugehörigkeit von 10, 25, 40 und 50
Jahren
Sonderkonditionen für Immobilienfinanzierungen, Versicherungen und
Geldanlagen bei Unternehmen der
FinanzGruppe
Fahrtkostenzuschuss
28
Umfassende Sicherheitsorganisation
der MünchenerHyp
Vorstand
Ressort Marktfolge
15 Ersthelfer
Sicherheitsausschuss
Abteilungsleitungen
Verantwortung für den
Arbeitsschutz
(Bewertung,
Veranlassung,
Durchführung,
Einweisung, Kontrolle)
Vorstandsstab &
Personal
Unfallmeldestelle
Zugangskontrolle
Betriebsarzt
Sicherheitsbeauftragte
Stockwerksbeauftragte/
Datenschutzbeauftragter
IT-Sicherheit
Abt. Immobilien &
Dienstleistungen
Fachkraft für
Arbeitssicherheit
Brandschutzhelfer
Externer
Sicherheitsdienst
= Weisungsbefugnisse & Anweisungen
= Beratung & Unterstützung
Behörden, Verbände etc.
= Unterstützung bei Umsetzung von Maßnahmen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
29
Verantwortungs- und risikobewusste
Kreditvergabe in der Immobilienfinanzierung
Hypothekenbestand zum 30.06.2014
gesamter Hypothekendarlehensbestand
Verantwortungsbewusster Umgang mit Risiken hat
höchste Priorität für MünchenerHyp
Deshalb fokussiert sich MünchenerHyp sowohl bei
privater als auch gewerblicher Immobilienfinanzierung
auf erstrangige Finanzierungen mit moderaten
Beleihungsausläufen
Beleihungsauslauf
bis 60%
über 60 bis
über 70 bis
über 80 bis
über 90 bis
über 100%
ohne
insgesamt
70%
80%
90%
100%
Mio. EUR
%
% kumuliert
11.650
3.845
4.238
1.591
419
390
2
22.135
52,63%
17,37%
19,14%
7,19%
1,89%
1,76%
0,01%
100,00%
52,63%
70,00%
89,15%
96,34%
98,23%
99,99%
100,00%
Darlehenszusagen nur bei Erfüllung strenger Risikomaßstäbe in Bezug auf:
Bonität des Darlehensnehmers
Bewertung der Immobilie
Finanzierungsstruktur
Lage der Immobilie
Sich hierdurch ergebende Einschränkungen beim
Neugeschäft werden bewusst in Kauf genommen
Risikobewusste Kreditvergabe gewährleistet:
Verantwortungsvolle Verwendung der Geschäftsguthaben der Mitglieder
Schutz bonitätsschwächerer Darlehensinteressenten vor Risiko einer Verschuldung
Beitrag zur hohen Stabilität des deutschen Immobilienmarktes
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
30
Individuelle Bedürfnisse der Privatkunden
im Fokus der MünchenerHyp
Vielzahl der Kunden sind Mitglieder der MünchenerHyp und somit das Herz der Genossenschaft
Breites Spektrum an Finanzierungsgestaltungsmöglichkeiten und Produkten, die auf die
individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden können
→ Bsp.: Sollzinsbindungen bis zu 40 Jahren, freie Wahl des Regeltilgungssatzes,
Sondertilgungsvarianten von 5%, 10%, aber auch bis zu 100% der Darlehenssumme jährlich
Münchener Reverse
Münchener Forward
Münchener Freiheit
Auszahlung bereits geleisteter Sondertilgungen, falls während der Darlehenslaufzeit
finanzielle Mittel benötigt werden
Sicherung zinsgünstiger Anschlussfinanzierung bis zu 5 Jahre vor Ablauf
der bisherigen Sollzinsbindung
Möglichkeit, ab 3. Jahr jederzeit Sondertilgungen zu leisten bis zur vollständigen
Rückzahlung des Darlehens
Trägt v.a. bei unvorhergesehenen Entwicklungen
dazu bei, dass finanzielle Engpässe des Kunden nicht
zum Ende der Immobilienfinanzierung führen
Planungs- und Konditionssicherheit
für die Kunden
Möglichkeit für Kunden, bei freier Liquidität
flexibel ihre Restschuld und damit auch
Zinslast und Darlehenslaufzeit zu verringern
Qualitätsführerschaft in Verbindung
mit attraktiven Konditionen
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
31
Verantwortung gegenüber Privatkunden
Anspruch der MünchenerHyp ist es, für gesamte Laufzeit
der Immobilienfinanzierung maximale Sicherheit für die Kunden zu bieten
Kundenbeziehung startet bei Ansprache der Kunden: Für MünchenerHyp ist von zentraler Bedeutung, dass
Marketing und Werbung auf solvente Kunden ausgerichtet sind, d.h. niemand verleitet werden soll, sich mit
einer Finanzierung zu übernehmen
Von jeher Garantie, dass vertragsgemäß bediente Darlehen der Kunden nicht verkauft und Forderungen
nicht an Dritte abgetreten werden: Kein Aufpreis für Verzicht, Kunden erhalten zusätzliche Sicherheit
Schnelle Antwort bei Kundenanfragen: sowohl telefonisch als auch per E-Mail
Bei Problemen mit Rückzahlung der Darlehen: Abteilungen Intensivbetreuung und Workout-Management
suchen mit Kunden gemeinsam nach Möglichkeiten, wie Zahlungsprobleme und/oder Rückstände durch
veränderte Darlehensbedingungen behoben werden können
→ Mögliche Lösungswege: Tilgungsaussetzung, Reduzierung der Tilgungsraten,
Ratenzahlungsvereinbarungen, Sicherheitenverwertung nur dann, wenn alle anderen
Möglichkeiten ausgeschöpft wurden
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
32
Kunden in der gewerblichen
Immobilienfinanzierung
Potenzielle Kreditkunden
national/international
direkte Kundenansprache
Banken/
Versicherungen
KooperationsPartner
im Ausland
Syndizierung/
Konsortialgeschäft
Direktkunden +
Syndizierung
Münchener Hypothekenbank
Vorrang einer verantwortungsbewussten Kreditvergabe führt zu
Konzentration auf hoch entwickelte Kernmärkte
→ Neben Deutschland insbesondere wirtschaftlich starke
Regionen in Großbritannien und Frankreich
Zudem strenge Finanzierungsvoraussetzungen:
- Langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Mietern
- Aus nachhaltig erzielbaren Mieten müssen Zins- und
Tilgungszahlungen gut bedienbar sein
- Maximaler Auslauf zum Beleihungswert beträgt 80%
- Keine Finanzierung von Bauprojekten (nur Bestandsobjekte)
Finanzierung insb. von Büroimmobilien und
Einzelhandelsimmobilien
MünchenerHyp bietet Kunden attraktive Konditionen,
hohe Produktflexibilität und Kompetenz auch in
schwierigen Fragen der Immobilienfinanzierung
→ Bank entscheidet schnell und verlässlich
Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit
Kooperationspartnern in Frankreich, Großbritannien,
Österreich und Spanien
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
- Immobilienbewertungen von Inlandsobjekten anhand sehr
vorsichtiger Bewertungskriterien durch Gutachter der
M-Wert GmbH (Tochtergesellschaft der MünchenerHyp)
- Immobilienbewertungen von Auslandsobjekten durch externe
Wertgutachter; anschließende Plausibilitätsprüfung durch M-Wert
33
Partnerschaft mit Volksbanken
und Raiffeisenbanken
Zusammenarbeit mit Volksbanken und Raiffeisenbanken
Die MünchenerHyp versteht sich als subsidiärer Partner der Volksbanken und Raiffeisenbanken bei der
Finanzierung von Immobilien; sie unterstützt die Partnerbanken dabei, ihre Verpflichtungen gegenüber
Wirtschaft, Gesellschaft, Kunden und Mitgliedern wahrzunehmen
Mission der MünchenerHyp:
Volksbanken und Raiffeisenbanken, die mit der MünchenerHyp zusammenarbeiten, sollen im
Geschäftsfeld Immobilienfinanzierung dauerhaft erfolgreicher sein als andere Banken
Unterstützung der Partner dort, wo Know-how und Erfahrung der MünchenerHyp den
Volksbanken und Raiffeisenbanken sinnvoll weiterhelfen können
Ziel ist, gemeinsam mit Volksbanken und Raiffeisenbanken auch zukünftig zu den
besten Baufinanzierern zu gehören
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
34
Service-Leistungen für Verbundpartner
Die MünchenerHyp unterstützt ihre Partnerbanken mit Hilfe eines ganzheitlichen Betreuungsansatzes
Durch Regionalbüros in 11 deutschen Städten
werden Verbundpartnern kompetente
Ansprechpartner vor Ort bereitgestellt
→ Nähe zu Partnern, Markt und Kunden
Dauerhaft faire Provisionen für Partnerbanken
Umfassende Vertriebs- und
Marketingunterstützung speziell durch
Online-Angebote (u.a. Bereitstellung von
Informationen zu Produkten und Konditionen)
Bereitstellung von Werbemitteln:
Anzeigen, Internet-Banner, Mailing-Vorlagen,
Filialausstattung der Verbundpartner mit
Plakaten, Papp-Aufstellern,
Informationsbroschüren
Regelmäßiger Erfahrungsaustausch
Teilnehmer aus Beiratsbanken
Gegenseitiger Austausch von best
practices, um Impulse für gemeinsame
Erfolge zu erhalten
Diskussionsschwerpunkte: regionale
Marketing- und Vertriebsansätze, Integration
von IT-Systemen, Beratungsqualität,
Produktideen, Bearbeitungsstandards
Nachhaltige Immobilienfinanzierungen
Systemische Unterstützung bei Erfassung der
Kreditanträge, Kreditprüfung, Vertriebscoaching,
Produkt- und Systemschulungen von
Bankmitarbeitern
Angebot benutzerfreundlicher ITFrontendsysteme, die zu den jeweiligen
Prozessen der Partnerbanken passen
35
Nachhaltige Finanzprodukte
Refinanzierung über Pfandbriefe
Herausragende Qualität des deutschen
Pfandbriefs stellvertretend für nachhaltige
Refinanzierung an den Kapitalmärkten
Pfandbriefgesetz mit Leitmotiv Anlegerschutz
Strenge Anforderungen an deckungsfähige Kredite:
Öffentliche Pfandbriefe: nur Forderungen gegen
öffentliche Hand als Deckungswerte → enge Vorgaben
bezüglich zulässiger Adressen im In- und Ausland
Hypothekenpfandbriefe: Besicherung durch
Grundpfandrechte wie Hypotheken und Grundschulden
Hypothekenpfandbrief: Beleihungswert als konservative
Kreditgrundlage
Ausschließliche Berücksichtung langfristiger Merkmale einer
Immobilie; Maximal 60 % des Beleihungswertes eines
Objekts dürfen zur Deckung genutzt werden
Insolvenzvorrecht für Pfandbriefgläubiger:
Befriedigung aus der Deckungsmasse vor allen
anderen Gläubigern
Nachhaltige Finanzprodukte
Gesetzliche Anforderungen des Pfandbriefgesetzes lediglich das Mindestmaß an
Regelung für die MünchenerHyp
Strengere Risikomaßstäbe bei der Darlehensund Kreditvergabe sowie Professionalität des
Risikomanagements führen zu hoher Qualität
der eigenen Deckungsmassen
Bestätigung durch externe Ratings:
Bestnote Aaa (Moody‘s) sowohl für Öffentliche
Pfandbriefe als auch für Hypothekenpfandbriefe
Moody’s Rating A2 für ungedeckte Verbindlichkeiten
Pfandbriefgläubiger und sonstige Investoren der
MünchenerHyp können langfristig (auch in
schwierigen Zeiten) auf die Qualität und Stabilität
ihrer Anlagen vertrauen
36
Hoher Stellenwert der Investoren
Verlässlichkeit, Transparenz sowie regelmäßige und umfassende Information der Investoren als zentrale
Erfolgsfaktoren für dauerhaft vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen mit Kapitalmarktpartnern
Kontinuierliche Emission von Euro-Jumbo-Pfandbriefen weist MünchenerHyp als verlässlichen Partner am
Kapitalmarkt aus
Transparenz hinsichtlich des eigenen Geschäftsmodells zur besseren Information der Investoren
Intensive Betreuung der Investoren nicht nur im Vorfeld einer Emission, sondern fortlaufend
Ansprechpartner – und zwar Fachexperten – , die leicht erreichbar sind
Regelmäßige Durchführung von Investorenpräsentationen (in verschiedenen Sprachen), Road-Shows,
One-to-one-Gesprächen und Investorenmeetings im In- und Ausland durch Vorstand und Treasury-Mitarbeiter
Aktuelle Informationen auf Internetseite der MünchenerHyp, regelmäßige Präsenz bei Podiumsdiskussionen
und Konferenzen, regelmäßige Kontaktpflege zur internationalen Fachpresse
Faires Pricing bei Emissionen am Primärmarkt und darauf folgend positive Performance am Sekundärmarkt
Auszeichnungen „Covered Bond of the Year 2008“
und "Deal of the Decade" für Emission eines
3-jährigen Öffentlichen Jumbo-Pfandbriefs
„Euro Deal of the Year“ für zehnjährigen
Hypotheken-Jumbopfandbrief 2012
Covered Bond
2008
Auszeichnung als bester internationaler Emittent
Deal of the Decade
von Covered Bonds: „Best Global Issuer 2013“
2000 - 2009
und „Best Euro Issuer 2013“
Nachhaltige Finanzprodukte
37
Nachhaltige Refinanzierung
Emission ESG Pfandbrief
Emission 5-jähriger nachhaltiger Hypothekenpfandbrief: EUR 0,30 Mrd., MS - 10bp
Laufzeit 24.09.2014 – 24.09.2019
Orderbuch bei EUR 0,5 Milliarden
48 Order aus 7 Ländern
32% neue, nachhaltige Investoren
Investoren
Zentralbanken
23,3%
Fonds &
Versicherungen
20,0%
Agencies &
Supranationals
10,0%
Banken
46,7%
Presseecho:
The Cover: “one of the most important milestones
in development of the SRI bond market“
Geographische Aufteilung
Österreich
18,7%
Frankreich
6,0%
Niederlande
5,0%
Deutschland
61,9%
CEE
5,0%
Luxemburg
3,3%
Andere
0,1%
Nachhaltige Finanzprodukte
38
Zukünftige Nachhaltigkeitsziele und Maßnahmen
Durchführung eines Stakeholderdialogs in Q4/2013 als Basis für die zukünftige Nachhaltigkeitsstrategie
→ Ziel: Identifikation der Nachhaltigkeitsthemen, die sowohl für Stakeholder als auch MünchenerHyp am wichtigsten sind
Bedeutung
Nachhaltigkeitsthemen
für Stakeholder
Integration Nachhaltigkeitskriterien im Gewerbe
Mitarbeiterverantwortung
sehr hoch
Dialog mit Stakeholdern
der MünchenerHyp:
-
Ökologische und soziale
Finanzierungen Privatkunden
Vorstand
Mitarbeiter
Mitglieder
Kunden
Volks-/Raiffeisenbanken
Investoren
NachhaltigkeitsRatingagenturen
Nachhaltigkeitskommunikation
Dialog mit Vorstand
der MünchenerHyp
hoch
hoch
Ziele und Maßnahmen
sehr hoch
Bedeutung Nachhaltigkeitsthemen für MünchenerHyp
39
Neue Struktur des Nachhaltigkeitsausschusses
als Ergebnis des Stakeholderdialogs
Fünf Gruppen im Ausschuss, die jeweils ein Handlungsfeld bearbeiten:
Kerngeschäft der Bank
Verankerung Nachhaltigkeit
im Privatkundengeschäft
Kerngeschäft der Bank
z.B. Erweiterung Finanzierungen mit
ökologischen und sozialen Aspekten
Nachhaltige Finanzprodukte/
Refinanzierung
Verankerung Nachhaltigkeit
im Gewerbe
z.B. Entwicklung und Emission
nachhaltiger Wertpapiere
z.B. Integration von Nachhaltigkeitskriterien in die Immobilienbewertung
Ziele und Maßnahmen
Mitarbeiterbindung
Nachhaltigkeitskommunikation
z.B. Nachhaltigkeits-Newsletter,
Umsetzung Maßnahmen aus
Mitarbeiterbefragungen
z.B. Durchführung regelmäßiger
Stakeholderbefragungen,
Nachhaltigkeitsbericht
40
Übergeordnete Ziele
Kerngeschäft: Tiefe Verankerung von Nachhaltigkeit im Kerngeschäft der MünchenerHyp, Nachhaltigkeit als
integraler Bestandteil der Geschäftsstrategie sowie aller Kernprozesse der Bank
Mitarbeiter: Begeisterung für das Thema Nachhaltigkeit, Förderung eines nachhaltigen Denkens und Handelns
bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Stakeholder: Nachhaltigkeit als ein Grundmerkmal der MünchenerHyp im Bewusstsein aller Stakeholder
verankern, kontinuierlicher Dialog mit unseren Stakeholdern
Nachhaltigkeit von Stakeholdern
als Grundmerkmal der
Nachhaltiges MünchenerHyp empfunden
Denken und Handeln
bei Mitarbeitern
Verankerung
Nachhaltigkeit im
Unternehmensleitung
Kerngeschäft
Betriebsrat
Mitarbeiter
Umwelt
Vertreter
Maklervertriebe
Mitglieder
Investoren
Aufsichtsrat
Beiratsbanken
FinanzGruppe
Verbände
Kunden
Wettbewerber
Kapitalmarktpartner
Volks- und Raiffeisenbanken
Aufsicht
Öffentlichkeit
Gesetzgeber
NGOs
Ziele und Maßnahmen
Ratingagenturen
41
Standortbestimmung Nachhaltigkeit
in der MünchenerHyp
Analyse und erste
Sensibilisierung Maßnahmen
Professionalisierung
Nachhaltigkeitsmanagement
Verankerung im Kerngeschäft
und in den Köpfen der Mitarbeiter
Kommunikation
Umfang der Verantwortung
Umsetzung Maßnahmen aus Stakeholderdialog
Durchführung Stakeholderdialog
Status quo
Gründung Nachhaltigkeitsausschuss
Durchführung weiterer Aktivitäten (z.B. Unterstützung BürgerStiftung München)
Nachhaltigkeit auf Internetseite, Veröffentlichung Nachhaltigkeitsbericht und -präsentation
Entwicklung erster Ideen und Maßnahmen (u.a. Projekt mit Hochschule München)
Vorstandsworkshop zum Thema Nachhaltigkeit
Investoren achten vermehrt auf Nachhaltigkeitsaktivitäten der MünchenerHyp
Grad der Implementierung
Ziele und Maßnahmen
42
Kontakt
Dr. Phil Zundel
Direktor
Leiter Vorstandsstab und Personal
Münchener Hypothekenbank eG
Karl-Scharnagl-Ring 10
80539 München
Fon: +49 89 5387-319
Fax: +49 89 5387-77 319
E-Mail: Phil.Zundel@muenchenerhyp.de
Dr. Patrick Wellas
Unternehmensentwicklung
Vorstandsstab und Personal
Münchener Hypothekenbank eG
Karl-Scharnagl-Ring 10
80539 München
Tel.: +49 89 5387-392
Fax: +49 89 5387-77 392
E-Mail: Patrick.Wellas@muenchenerhyp.de
Kontakt
43
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 287 KB
Tags
1/--Seiten
melden