close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

03.11.12: Wie üblich fand am ersten Wochenende im November die

EinbettenHerunterladen
03.11.12:
Wie üblich fand am ersten Wochenende im November die
Kinderjahreshauptversammlung statt. Im DGH regierten mal
wieder Spaß und gute Laune beim Durchlauf eines „SechsStationen-Parcours“. Möglichst viele Punkte galt es beim
Dosenwerfen, Ertasten von Gegenständen, Wattepusten,
Bonbonfischen, Zahnbürstentransport und am Glücksrad zu
erspielen. Am Ende gewann Kian Töllner den Spaßpreis. Viel
Spaß hatten die Kinder auch bei Gemeinschaftsspielen wie
„Obstsalat“ und der „Reise nach Jerusalem“. Nach einem
gemeinsamen Imbiss mit Pommes und Chicken-Nuggets und
einem Eis zum Nachtisch wurden dann noch die Jahresbesten im
Übungsschießen mit dem Lichtpunktgewehr ausgezeichnet und
Manfred Kück ließ das Jahr noch kurz Revue passieren und gab
einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2013.
Mädchen:
1. Alina Wolle
2. Johanna Evers
3. Vanessa Fischer
Jungen:
1. Hajo Möhlenhoff
2. Luca Weichler
3. Nico Asendorf
12.10.12:
Eine vor 13 Jahren eingeschlafene Veranstaltung wurde
wiederbelebt. Der Festausschuss der Samtgemeinde Harpstedt,
auch „Elferrat“ genannt nahm sich diesem Königsschießen samt
einem Pokalschießen für Mannschaften an. Gut 80 Schützen
wetteiferten in der Schießhalle auf dem Koems-Gelände in zwölf
Teams. Als neuer König konnte Günter Pleus mit 30
Ringen und im Stechlos noch einmal 27 Ringen gefeiert werden.
Stefan Pleus schrammte nur haarscharf am Titel vorbei. Er schoss
ebenfalls 30 Ringe, aber im Stechlos kam er auf die Anzahl von
25 Ringen. Vize-Vize-König wurde Imke Weber (29/30) als
weibliche Mitstreiterin. Der Samtgemeindepokal ging an die Dorfund Soldatenkameradschaft Beckeln mit einem
Mannschaftsergebnis von 239 Ringen.
Die gleiche Ringzahl erzielte das Team des SV Kirch- und
Klosterseelte. Doch bei den Zehnern schossen die Kirchseelter 15
statt 17, die die Beckelner vorgelegt hatten. Beide Vereine
erhielten einen Wanderpokal. Dritter wurde der SV Dünsen (235
Ringe). Die Mannschaft des SV Beckeln schaffte es leider nur auf
den fünften Platz mit 228 Ringen.
22.09.12:
Am 22.09.12 fand das fünfte Kindervergleichsschießen der drei
Vereine Gr. und Kl. Köhren, Reckum-Winkelsett und Beckeln in
Beckeln statt. 25 Jungen und Mädchen aus den Vereinen nahmen
teil. Es waren 10 Stationen mit verschiedenen Spielen wie z.B.
Leitergolf, Wikinger KUBB, Jakkolo, Memory und
Torwandschiessen aufgebaut. Außerdem musste jedes Kind
natürlich 5 Schuss mit dem Lichtpunktgewehr machen. Für alle
Beteiligten gab es Spaghetti mit Bolognese oder Tomatensauce.
Die Spiele waren sehr gut gewählt und für alle Kinder gut
spielbar. Alle Mannschaften lagen auch sehr dicht zusammen.
Letztlich wurde die Mannschaft aus Reckum-Winkelsett mit 43
Punkten Dritter. Zweiter wurde Beckeln mit 48 Punkten und den
ersten Platz und damit auch den Wanderpokal konnte die
Mannschaft aus Gr. und Kl. Köhren mit 49 Punkten wieder
gewinnen nachdem er im Vorjahr nach Beckeln gegangen war.
Alle Beteiligten hatten großen Spaß und freuen sich schon auf
das nächste Kindervergleichsschiessen in Winkelsett.
31.08.12:
Das dritte und letzte Schießen der 3-Länder-Pokal Saison 2012
fand in Köhren statt. Die Beckelner Mannschaften hatten sich
nach den ersten beiden Schießen einen kleinen Vorsprung
herausgeschossen und gingen als Favoriten in die letzte Runde
und gaben sich keine Blöße. Bei den Jugendlichen lag
allerdings noch alles sehr dicht zusammen.
Ergebnisse 1. Mannschaft:
Beckeln
Köhren
Winkelsett
297 Ring
296 Ring
289 Ring
Ergebnisse 2. Mannschaft:
Beckeln
Köhren
Winkelsett
200 Ring
199 Ring
194 Ring
Ergebnisse GESAMT 1. Mannschaft:
Beckeln
Köhren
Winkelsett
889 Ring
874 Ring
870 Ring
Ergebnisse GESAMT 2. Mannschaft:
Beckeln
Winkelsett
Köhren
593 Ring
579 Ring
577 Ring
Einzelmedaillen 1. Mannschaft:
1. Rouven Venzke (Beckeln)
2. Nico Gerke (Beckeln)
3. Heinrich Sudmann (Gr. und Kl. Köhren)
Einzelmedaillen 2. Mannschaft:
1. Marlis Holste (Beckeln)
2. Katharina Schröder (Beckeln)
3. Meike Hartlage (Reckum-Winkelsett)
Einzelmedaillen Jugend:
1. Jan Fischer (Gr. und Kl. Köhren)
2. Pia Strodthoff (Beckeln)
3. Till Gralheer (Beckeln)
08.07.12:
Schützenfest Tag 2: Antreten war erst um 13:00 Uhr, da der Weg
zu König Martin Matz nicht so weit war. Beim Königshaus Matz
angekommen hielt Martin Matz eine kurze Ansprache ans Volk
und nahm zusammen mit Manfred Kück die Front ab.
Anschließend ließ es sich König Martin (ehemaliger Soldat) aber
nicht nehmen noch die Kleiderordnung der Schützen zu
kontrolliert und fand teilweise doch erhebliche Mängel. Danach
hieß es aber: „Zum Umtrunk weggetreten“! Die Bewirtung
klappte ausgezeichnet und alle fanden einen Platz unter dem von
Martin und seinem Gefolge in der anliegenden Pferdeweide
aufgespannten Fallschirm. Nach etwa 45 Minuten Aufenthalt fing
es plötzlich und unerwartet an zu regnen. Anfangs nur leicht aber
der Regen wurde immer stärker. Alle dachten, gut das wir den
Fallschirm haben aber der gab auch nach einer Zeit auf und es
regnete durch den Fallschirm. Aber das tat der Stimmung keinen
Abbruch. Das Blaso lief jetzt erst recht zu Hochform auf. Bevor es
wieder losging ließ Manfred Kück das Königsjahr von Martin und
Gaby noch einmal Revue passieren und ließ das Königshaus
Hochleben (alles im Regen). Anschließend ging es
ausnahmsweise ohne Ummarsch durch das Dorf aufgrund des
Regens auf direktem Wege zum DGH. Am DGH angekommen
eröffnete Martin Matz das Königs- und Preisschießen für die
Erwachsenen und Pia Strodthoff legte beim Kinderkönigsschießen
vor. Hier ging es auch gleich hoch her. Alle 12 Kinder schossen
30 und kamen ins Umschießen. Nachdem im 4 Umschießen
immer noch 5 Kinder dabei waren, wurde der Einschußkreis des
Lichtpunktgewehres etwas verkleinert. Diese Maßnahme zeigte
Wirkung und die Spannung stieg. Es waren aber noch weitere 3
Umschießen nötig bevor Simon Bareiß jubeln konnte. Auch alle,
die das Kinderkönigsschießen verfolgt hatten jubelten dem neuen
Kinderkönig zu. Simon wurde spontan mit einem Stuhl auf die
Theke gesetzt. Zur Königin wählte er Emma Strodthoff und zur
Ehrendame seine Schwester Lena Bareiß. Im Anschluss
folgte auch gleich der nächste Höhepunkt. Die Kinder krönten
ihren neuen Kinderkönig, mit Gedichten aus der Feder von
Gerhard Wulferding, selbst. Diese besondere und wohl
einzigartige Kinderkrönung wird jedes Jahr seit 1950 so aufs Neue
vollzogen. Nach der Kinderkrönung gab es vom neuen
Kinderkönig noch für alle Kinder ein Eis und die Erwachsenen
strömten wieder ins DGH, wo um 18:30 Uhr das Umschießen für
den neuen König anstand. Von 38 Anwärtern um die
Königswürde hatten es 15 Schützen ins Umschießen geschafft.
Gegen 19:15 Uhr war es dann soweit. Die Schützenhalle
verwandelte sich schlagartig in ein Tollhaus, denn Frank Bollhorst
hatte den entscheidenden Schuss getan und das Umschießen für
sich entschieden. Die Freude war riesengroß und jeder wollte
beim Gratulieren der erste sein. Frank „Bolli“ Bollhorst konnte
sein Glück kaum fassen und wusste gar nicht wie ihm geschah als
er als neuer König mit einem Stuhl auf die Theke gehoben wurde.
Lange hielt er es da aber nicht aus. Als das Lied der Toten Hosen
„Tage wie diese“ erklang schwamm „Bolli“ in Rockstar Manier
auf Händen getragen durch das DGH. Schließlich wurde er dann
aber doch noch mal auf die Theke gesetzt. Es wurde immer noch
ausgelassen gefeiert, als es dann hieß: Antreten und Abmarsch zur
Krönung. Auf dem Saal angekommen, dankte Manfred Kück
noch einmal Martin Matz und seinem Gefolge für das Königsjahr
und den tollen Empfang am Nachmittag. Anschließend nahmen
Kück und Wolle die Ehrungen des Medaillenschießens vor und
gratulierte Jonas Gralheer zum Jugendpokal. Bevor es zum
eigentlichen Höhepunkt kam wurden noch die Zweit- und
Drittplazierten im Königsschießen Heiner Oestermann (Vize) und
Hartmut Stelter (Vize-Vize) mit einer Schützenschnur
ausgezeichnet. Nun war es endlich soweit. Als Frank Bollhorst als
neuer König verkündet wurde, kannte der Jubel keine Grenzen
mehr. „Bolli, Bolli“ Schlachtrufe übertönten alles. Minutenlang
währten die Ovationen mit rhythmischem Klatschen und kräftiger
Unterstützung des Blaso. Manfred Kück hatte Probleme sich
Gehör zu verschaffen, denn Die Massen sangen, grölten und
feierten ihren neuen König Bolli nebst Königin Heike Otte und
Ehrendame Dörte Maschmann. Während Bolli immer noch
überwältigt um Fassung rang dankte Manfred Kück allen
Beteiligten für den tollen Ablauf des Schützenfestes und beendete
somit die Krönung. Zum Abschluss spielte das Blaso noch die
Nationalhymne. Danach aber wurde auch gleich der Festball,
durch die Ehrentänze der neuen Majestäten, eröffnet. Natürlich
war Bolli’s Hymne „Tage wie diese“ von den Toten Hosen schon
zu DJ GerSte (Gerrit Steg) vom Night Life DJ Team
durchgedrungen, der mit dem Song die Stimmung gleich wieder
auf den Siedepunkt brachte. Es wurde lange ausgelassen gefeiert
und getanzt. Selbst König Bolli wurde zum Dauertänzer. Doch
irgendwann endete auch der Königsball und wie es sich für einen
König gehört wurde dieser natürlich auch noch von seinen
Untertanen sicher nach Hause geleitet.
Ergebnisse der Schiesswettbewerbe:
König:
1. Frank Bollhorst
2. Heiner Oestermann (Vize)
3. Hartmut Stelter (Vize-Vize)
Kinderkönig:
1. Simon Bareiß
2. Alina Wolle (Vize)
Jugendpokal:
Jonas Gralheer
Medaillen "Frauen über 40":
1. Sonja Schröder
2. Manuela Müller
3. Petra Nobis
Medaillen "Frauen unter 40":
1. Petra Müller
2. Katharina Schröder
3. Jenny Bardt
Medaillen "Männer über 50":
1. Martin Matz
2. Jürgen Barg
3. Alfred Gaumann
Medaillen "Männer unter 50":
1. Tede Gralheer
2. Markus Lorenz
3. Jürgen Evers
07.07.12:
Schützenfest Tag 1: Mit dem Antreten beim DGH um 13:15 Uhr
begann das Schützenfest 2012. Bei sommerlichen Temperaturen
marschierten wir dann zum Amtssitz von Kinderkönigin Pia
Strodthoff. Nach der Meldung des ersten Vorsitzenden Manfred
Kück an Pia Strodthoff hielt sie eine kurze Ansprache ans Volk
und nahm zusammen mit Manfred Kück die Front ab. Nach ca. 45
Minuten Aufenthalt bei toller Bewirtung machten wir uns mit Pia
und ihrem Gefolge wieder auf den Weg in Richtung Saal, wo
Manfred Kück noch ein paar Worte zum Ablauf der beiden
Festtage sagte und Pia Strodthoff mit dem Kinderkönigsorden
auszeichnete. Kück erwähnte auch, das der Schausteller Fortmann
eine Woche vor dem Schützenfest die zugesagt Schießbude
wieder abgesagt hatte. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen
und das Blaso unterhielt mit einem kleinen Konzert auf dem Saal.
Während die einen noch den Klängen des Blasorchesters
lauschten, begannen die anderen schon mit dem Schießen um
Fleisch-, Geld- und Glückspreise. Auch für die Kinder gab es
dank einiger Spender durch Geld- oder Sachspenden wieder ein
Preisschießen mit dem Lichtpunktgewehr. Nach ihrem Konzert
auf dem Saal fanden sich noch ein paar Mitglieder des
Blasorchesters zusammen und sorgten vor und im DGH für
Stimmung in dem immer wieder ein neuer möglicher König
präsentiert wurde, mit dem dann der Präsentiermarsch geübt
wurde. Ab 20:00 Uhr begann dann der Festball erstmals mit DJ
GerSte (Gerrit Steg) vom Night Life DJ Team. Der Saal füllte sich
recht schleppend aber es schien sich rumzusprechen, dass der
„neue“ DJ echt gute Musik auflegt und so für Stimmung sorgt.
Gegen 22:00 Uhr war der Saal dann gut gefüllt und die Party ging
erst so richtig los. Jung und Alt feierten und tanzten noch bis spät
in die Nacht.
01.07.12:
Am 01.07.12 nahmen wir zusammen mit dem Blaso an dem
Jubiläum zum 100 jährigen Bestehen des Schützenvereins
Wohlde-Mahlstedt teil.
15.06.12:
Das zweite Schiessen der 3-Länder-Pokal Saison fand in
Winkelsett statt.
Ergebnisse 1. Mannschaft:
Beckeln
Köhren
Winkelsett
294 Ring
294 Ring
290 Ring
Ergebnisse 2. Mannschaft:
Beckeln
Winkelsett
Köhren
198 Ring
191 Ring
186 Ring
19.05.12:
Am 19.05.12 feierten wir die Einweihung des neuen
Dorfgemeinschaftshauses, welches nach 2 Jahren Planungsphase,
3 Monaten intensiver Bauzeit und 1700 Stunden ehrenamtlicher
Arbeit fertiggestellt wurde. Mit uns feierten Landrat Frank Eger,
stellv. Samtgemeinde Bürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann,
Beckelns Bürgermeister Heiner Thöle, Dana Neumann vom
Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGLN),
viele Vertreter von befreundeten Vereinen und auch etliche
Dorfbewohner. Manfred Kück erläuterte den Werdegang der
Schützenhalle hob in seiner Ansprach die Arbeit von Erich
Huntemann hervor, der den Umbau geplant und überwacht hatte.
Für die geleistete Arbeit überreichte Kück ein kleines Präsent und
einen Gutschein an Huntemann. Aber auch der Schützenverein
wurde beschenkt. Bürgermeister Heiner Thöle hatte einen
Pflasterstein im Gepäck und sorgte für eine Überraschung als er
mit dem symbolischen Stein die Übernahme der Kosten für die
Pflasterung im Außenbereich verkündete.
16.05.12:
Das Ehepaarpokalschiessen wurde auch in 2012 wieder sehr gut
besucht und wurde ein voller Erfolg. Vom Verein wurde wieder
ein Fass Freibier spendiert und es haben sich viele Mannschaften
für das Geldpreisschiessen zusammen gefunden.
Ehepaarpokal:
1. Manuela und Jochen Müller
2. Yvonne Frerichs und Thomas Deepe
3. Renate und Wilfried Gerke
Vereinsmeister:
1. Thomas Deepe
2. Nico Gerke
3. Michael Kück
Vereinsmeisterin:
1. Astrid Behnken
2. Antje Pohler
3. Renate Gerke
Pokal der Vereinsmeister:
Nico Gerke
Pokal der Könige:
Martin Matz
Jugendpokal:
Sina Müller
11.05.12:
Start in die neue 3-Länder-Pokal Saison. Das erste Schießen fand
in Beckeln statt.
Ergebnisse 1. Mannschaft:
Beckeln
Winkelsett
Köhren
298 Ring
291 Ring
284 Ring
Ergebnisse 2. Mannschaft:
Beckeln
Winkelsett
Köhren
195 Ring
194 Ring
192 Ring
28.04.12:
Am 28.04.12 nahmen wir zusammen mit dem Blaso an dem
Jubiläum zum 100 jährigen Bestehen des Schützenvereins Groß
und Klein Köhren teil.
14.01.12:
Um 20:00 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende Manfred Kück die
Jahreshauptversammlung. Nach Begrüßung und Feststellung der
Beschlussfähigkeit folgte die Ehrung der verstorbenen Mitglieder
durch eine Schweigeminute. Frank Pröstler verlas die
Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung und Manfred
Kück gab einen Rückblick über das vergangene Jahr. Dabei ging
er auch auf den Umbau das Dorfgemeinschaftshauses ein. Rund
136000,- € wurden bislang unter der Leitung von Erich
Huntemann verbaut und ca. 1500 Stunden Eigenleistung wurden
erbracht. In diesem Zusammenhang dankte Kück allen Helfern
und dem Gemeinderat, der eine Zwischenfinanzierung
ermöglichte. Die Fördergelder aus dem Dorferneuerungsprojekt
des Landes Niedersachsen fließen erst am Ende des ersten
Quartals 2012. Nico Gerke verlas den Schießbericht von 2011 und
Rouven Venzke übergab gleichzeitig die Medaillen und Pokale an
die Trainingsbesten des Übungsschießens. Anschließend
berichtete Thorben Deepe über die ausgezeichnet geführte Kasse
und ging auch noch kurz auf den momentanen Stand der
Finanzierung für den Umbau ein. Danach folgten Ehrungen,
Wahlen und Beförderungen:
Ehrungen:
Für 60 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Heinz Schröder
Für 40 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Wilhelm Duveneck
Alfred Gaumann
Für 10 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Hauke Behnken
Thomas Deepe
Stephan Immega
Beate Kraps
Marion Schröder
Hergen Bahrs
Sven Wolle
Hendrik Wolle
Zu Ehrenmitgliedern wurden Irma Ranke und Alfred Gaumann
ernannt.
Eine besondere Ehre erfuhren Bernd und Regina Pohler, denen für
über zehnjährige Verwaltung der Schießhalle und des heutigen
Dorfgemeinschaftshauses sowie für die Bewirtung bei
Vereinsveranstaltungen gedankt wurde. Ihnen wurde zum
Transport von Getränken usw. eine neue Sackkarre überreicht. Ein
weiteres Dankeschön und ein Blumenstrauß ging an Maike Wolle,
die seit 10 Jahren die Organisation der Kinderkrönung leitet.
Wahlen:
Nach fast 20 Jahren Vorstandsarbeit als Schriftwart, Schießwart
und zuletzt 9 Jahre als zweiter Vorsitzender kandidierte Heiner
Oestermann aus familiären Gründen nicht wieder für das Amt. Er
wolle ein bisschen kürzer treten, obwohl ihm die Arbeit mit dem
Vorstand immer viel Spaß gemacht habe. Als Kück um
Vorschläge aus der Versammlung bat, kamen zwar einige
Vorschläge aber es ließ sich keiner so recht überzeugen. Deshalb
unterbrach Kück die Versammlung. Erst nach einer längeren
Sitzungsunterbrechung erklärte sich schließlich Hendrik Wolle,
der auch schon vorher aus der Versammlung heraus
vorgeschlagen wurde, bereit den Posten des zweiten Vorsitzenden
zu übernehmen und Oestermann bot an ihn im ersten Jahre zu
unterstützen und einzuarbeiten. Oestermann wurde als Dank für
seine Arbeit anschließend noch ein Gutschein und ein weiteres
Präsent überreicht.
Keine Veränderungen brachte die Wahl der Jugendschießwarte.
Maike Wolle und Nico Gerke wurden einstimmig für eine weitere
Amtszeit bestätigt.
Beförderungen:
Befördert wurde Thorben Deepe zum Leutnant. Den gleichen
Dienstgrad erhielt auch der neue zweite Vorsitzende Hendrik
Wolle.
Zum Schluss der Versammlung wurde noch die Verlegung des
Schützenfestes 2013 vom 06. und 07. Juli auf den 13. und 14. Juli
bekanntgegeben. Da am Wochenende des 06. Juli erst das
Kreisjugendzeltlager in Harpstedt endet, wäre es für die meisten
Kinder und auch den Betreuern nicht möglich gewesen am ersten
Schützenfesttag dabei zu sein. Und da auch der Schützenverein
immer sehr viel Wert auf die musikalische Unterstützung des
Blasorchesters legt, stellte sich die Frage gar nicht. Denn was
wäre ein Schützenfest ohne Blaso. .....???
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
266 KB
Tags
1/--Seiten
melden