close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fast wie ein richtiges Messgerät... - All-electronics.de

EinbettenHerunterladen
MESSTECHNIK
Kostenfreie Software macht Messkarten zum MEsslabor
Fast wie ein richtiges Messgerät...
Dennoch sollte man die Bedeutung der klassischen PC-Messkarten – früher ISA, aktuell PCI, PXI/CompactPCI, in naher
Zukunft PCI Express – nicht vernachlässigen. Die Einsatzbereiche finden sich hier eher in der Industrie, meist in lokal
fest installierten Systemen. Hier kommt es weniger auf das „stylische“ Aussehen vieler USB-Geräte an, als vielmehr auf
absolute Industrietauglichkeit.
Ein Vorteil der Messkarten ist ihre Offenheit in der Software: Es ist hier üblich, dass
offene Treiber-Software im Lieferumfang
enthalten ist, mit der z. B. ein System-Integrator das Produkt in ein System einbinden kann. Je mehr Betriebssysteme und
Entwicklungsumgebungen dabei unterstützt werden, um so besser. Aktuelle Windows-Versionen mit den gängigen Hochsprachen C++ und Visual Basic sind dabei
selbstverständlich. Gefragt sind aber auch
Delphi,VEE Pro, LabVIEW, außerdem Linux
oder zuweilen QNX und VxWorks.
Allerdings – die zahlreichen Produkte für
die USB-Messtechnik haben es vorgemacht
– legen Anwender auch bei Messkarten
Wert auf eine einfache Plug’n’Play-Installation und würden es häufig begrüßen,
mit einer sofort lauffähigen Software
schnell zu ersten Ergebnissen zu kommen
– ohne selbst zu programmieren. Nun sind
Messkarten meist sehr komplexe Produkte und eine solche „Fertig-Software“ alleine könnte ihren umfangreichen Möglichkeiten selten gerecht werden.
Einbindbare Treiber sind also für professionelle Anwendungen immer nötig. Einerseits, um das volle Leistungsspektrum
einer Messkarte auszuschöpfen, andererseits um Messkarten möglichst flexibel
und offen in eigene Applikationen integrieren zu können.
Um jedoch den Wunsch vieler Anwender
nach einer fertigen Software für den schnellen Start zu erfüllen, fügt Meilhaus Electronic den aktuellen 16-bit-ME-Multifunktionskarten die „MEsslabor“-Software
für Windows bei.
˘ AUTOR
Ralf-Peter Hazebrouck,
Meilhaus Electronic GmbH,
Puchheim bei München
30
MEsslabor
werten zu kommen, oder aber bereits als
vollwertige Applikations-Software für
grundlegende Messvorgänge. Die Idee für
eine derartige Software ist zwar nicht unbedingt neu, die Ausführung jedoch pfiffig: Anstatt das Rad neu zu erfinden, stützt
man sich auf die Power von Agilent VEE Pro
(früher HP-VEE).
Diese in der professionellen Messtechnik
weit verbreitete, grafische Software-Entwicklungsumgebung bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten, Mess-, Steuerund KommunikationsApplikationen per Software optisch ansprechend in Szene zu setzen.
Virtuelle InstrumentenPanels mit Drehknöpfen,
Displays, Slidern etc. lassen sich am Bildschirm
sehr attraktiv nachbilden.
Beim MEsslabor handelt
es sich um eine so genannte VEE Runtime, d. h.
Bild 1:„Function Generator“-Panel (Funktions-/Signal-/Waveform- es ist eine sofort und
ohne die EntwicklungsGenerator).
Die Software MEsslabor für Windows ist
eine Sammlung sofort verwendbarer, virtueller Instrumenten-Panels. Ohne zu programmieren kann der Anwender seine
Messkarte direkt mit dem MEsslabor ansprechen und Standard-Mess-Aufgaben
sofort lösen. Damit eignet sich die Software
sowohl zum einfachen Testen der KartenFunktionen, um schnell zu ersten Mess-
elektronik industrie 9 - 2005
˙
KOMPAKT
umgebung von VEE einsatzfähige, abgeschlossene Software. Das MEsslabor läuft
auf PC mit Windows ab 98/Me, wobei die
Treiber-Software für die ME-Karte installiert
sein muss. Sowohl die Treiber als auch die
MEsslabor-Software sind auf der kostenlosen ME-Power-CD enthalten, die zum
Lieferumfang der Messkarten gehört.
˘ „Data Logger“: Daten-Logger/Recorder
mit 8 Eingangskanälen.
˘ „Function Generator“: Funktions-/Sig-
˘
˘
Fast wie ein richtiges Messgerät...
Das MEsslabor unterstützt die 16 bit Multifunktions-Messkarten der ME-FoXX-Familie (ME-46xx), die ME-Jekyll (ME-4610)
und die isolierten 16 bit Analog-AusgabeKarten ME-6000 und ME-6100. Zum Funktions-Umfang der Software gehören die
Module:
˘ „DVM Trigger“: Einfaches Digital-Voltmeter mit externer Trigger-Option.
˘ „DVM“: Mehrkanal-Digital-Voltmeter
für Einzelwert-Messung.
˘ „Oscilloscope“: Oszilloskop mit 8 Eingangskanälen.
elektronik industrie 9 - 2005
˘
˘
nal-/Waveform-Generator mit 4 Ausgangskanälen.
„Analog Output“: Einfache Analog-Ausgabe mit externer Trigger-Option bis
16 Ausgangskanäle.
„Digital In/Out“: Digital-Ein-/Ausgabe.
„PWM“: Ausgabe von Rechteck-Signalen mit variablem Tastverhältnis/DutyCycle, „Pulsbreiten-Modulation“.
„Counter“: Zähler (8254, Modi 0...5).
Natürlich kann das MEsslabor nur jeweils
die Funktionen unterstützen, welche die
Messkarte hardwaremäßig bereitstellt
(Tabelle 1). So kann z. B. das „Oscilloscope“Panel nur mit Karten genutzt werden, die
über Analog-Eingänge verfügen, die
„Function Generator“-Funktion setzt Analog-Ausgänge mit FIFOs voraus,die „PWM“Funktion benötigt als Hardware-Voraus-
Mit der MEsslabor-Software für Windows
hat der Anwender eine Möglichkeit,schnell
und ohne selbst zu programmieren zu
ersten Ergebnissen zu kommen – egal ob
für einen einfachen Test der Karten-Funktionen oder um schnell erste Messwerte
zu erhalten. Aber auch als vollwertige Applikations-Software für grundlegende
Mess-Vorgänge macht es mit seinen attraktiven Instrumenten-Panels eine gute
Figur und kann in manchen Bereichen ein
zusätzliches, sperriges und teueres Messgerät ersetzen.
setzung Zähler. Das Messlabor unterstützt
die grafische Darstellung der Messwerte
(z. B. „Oscilloscope“) sowie das Abspeichern der Werte als JPG-Grafik oder im
Excel-kompatiblen CSV-Format.
Die unterstützte Hardware
Die ME-FoXX Familie (ME-46xx) besteht
aus 16 bit/500 kHz Multifunktionskarten
mit oder ohne Opto-Isolation. Insbe- ˘
31
Funktion
Beschreibung
HardwareVoraussetzung
Einsetzbar mit Karte …
DVM Trigger
Extern getriggerte Spannungsmessung, 1 Kanal,
Digital-Voltmeter
Analog-Eingänge
Alle Modelle der ME-FoXX Serie
(ME-46xx), ME-Jekyll (ME-4610)
DVM
Spannungsmessung, Digital-Voltmeter (viele Kanäle)
Analog-Eingänge
dito
Oscilloscope
Oszilloskop-Panel, 8 Kanäle
Analog-Eingänge
dito
Data Logger
Daten-Logger/Recorder,
8 Kanäle
Analog-Eingänge
dito
Function
Generator
Funktions-/Signal-/
Waveform-Generator,
4 Kanäle
Analog-Ausgänge
mit FIFO
Alle Modelle der ME-6100 Serie,
alle ME-4680 Modelle
Analog Output
Einfache Analog-Ausgabe
(auch simultan)
Analog-Ausgänge
Alle Modelle der ME-6000 und
ME-6100 Serie, alle Modelle
ME-4660, ME-4670 und ME-4680
Digital In/Out
Digital-Ein-/Ausgabe
Digital-E/A-Kanäle
Alle Modelle der ME-FoXX Serie
(ME-46xx) und ME-Jekyll (ME4610), alle Modelle der ME-6000
und ME-6100 Serie mit Digital-E/A
(Modelle ab Januar 2005)
PWM
Ausgabe von RechteckSignalen mit variablem
Tastverhältnis/Duty-Cycle,
„Pulsbreiten-Modulation“
Zähler
ME-Jekyll (ME-4610), alle Modelle
ME-4660, ME-4670 und ME-4680
Counter
Zähler (8254, 6 StandardBetriebsarten)
Zähler
dito
Tabelle 1: MEsslabor-Funktionen und deren Hardware-Voraussetzung.
sondere die isolierten Modelle sind die
ideale Lösung für industrielle Anwendungen, in denen man oft mit Störungen aus
der Umgebung und Potenzial-Unterschieden zu kämpfen hat.
Die Opto-Isolation ist dabei nicht nur für
die Analog-Ein- und Ausgänge und DigitalKanäle realisiert, sondern auch für alle
32
Zähler- und Trigger-Leitungen. Je nach Variante bieten die Karten verschiedene Extras wie z. B. simultane Analog-Eingangskanäle, Analog-Ausgänge mit FIFOs oder
eine sehr interessante Analog-Trigger-Möglichkeit. Die ME-Jekyll (ME-4610) ist eine
hochpräzise, solide 16 bit/500 kHz 16-Kanal-Messkarte zu einem sehr günstigen
Preis. Mit ihren 32 Digital-Kanälen und den
drei 16 bit Zählern erfüllt sie bereits die
Anforderungen vieler professioneller Messund Steuer-Anwendungen. Die ME-6x00Familie schließlich umfasst HighendAnalog-Ausgabe-Karten mit 16 bit Auflösung.
Hier ist das Besondere die komplett potenzialfreie Opto-Isolation der so genannten
„Insel“-Modelle. Gemeint ist eine Isolation aller Kanäle ohne gemeinsamer Masse
(„No Common GND“) – bis 500 V vom PC
und bis 250 V zwischen den Kanal-“Inseln“.
Die ME-6100-Varianten haben zudem FIFOs
auf den ersten vier Kanälen, so dass erweiterte Ausgabe-Betriebsarten wie Funktionsgenerator-Betrieb möglich sind, die
natürlich von der MEsslabor-Software unterstützt werden.
( jj)
˙
KONTAKT
Meilhaus Electronic
Kennziffer 541
www.meilhaus.com
elektronik industrie 9 - 2005
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
131 KB
Tags
1/--Seiten
melden