close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bericht - TSV Lindenberg 1994 eV

EinbettenHerunterladen
5. Japanisches Turnier in Lindenberg
Am 03.11.2012, trafen sich wie die letzten Jahre schon, einige noch nicht so erfahrenen jungen Ju –
Jutsuka aus Brandenburg um ihre Kräfte im "Fighting-System" zu messen.
Vertreten war:
1.
2.
3.
4.
5.
1. JJ Verein Bernau
PSV Basdorf
SV Schorfheide
SG Rot-Weiß Neuenhagen
TSV 1994 Lindenberg
Da nicht in allen Gewichts und Altersklassen genügend Kämpfer vorhanden waren um einen eigenen
Pool aufzumachen wurde nach Absprachen mit den jeweiligen Trainern einige Klassen
zusammengelegt.
Alle Kämpferinnen und Kämpfer zeigten durchweg gute Leistungen und es gab keine größeren
Verletzungen. Wenn es doch mal zu hitzig wurde, haben die Kampfrichter Olaf Werner und René
Spitzer sowie, danke nochmal für die Unterstützung durch Rebecca Faßbender aus Basdorf, die
Kämpfer zusammengenholt und „kindgerecht „ ermahnt.
Nach der Pause hatten die Kinder wieder Gelegenheit auf Kurs zu kommen und sich an unserem
„lebenden“ Dummy im Schutzanzug zu erwärmen. Thomas Nofz ließ sich (geschützt durch unseren
vor kurzem erworbenen High Gear Schutzanzug) von den „Kleinen“ malträtieren.
Die ersten 3. Plätze in jeder Gewichtsklasse wurden mit Medaillen geehrt und jeder Teilnehmer
erhielt für seine Leistung eine Urkunde.
Ergebnisse:
U 8, weiblich – 20 Kg:
1. Platz
2. Platz
Emma Struwe, 1. JJ Verein Bernau
Leni Charlott John, 1. JJ Verein Bernau
U 8 / U 10, weiblich – 25 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Marlene Machinek, TSV 1994 Lindenberg
Amely Langer, TSV 1994 Lindenberg
Angelina Selms, TSV 1994 Lindenberg
Edda Ernst, 1. JJ Verein Bernau
U 8, weiblich – 30 Kg:
1. Platz
2. Platz
Leoni Miersch, TSV 1994 Lindenberg
Nele Kammann, 1. JJ Verein Bernau
U 10, weiblich – 30 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
5. Platz
Angelina Lindenau, TSV 1994 Lindenberg
Michelle Dietrich, SV Schorfheide
Alena Nöckler, 1. JJ Verein Bernau
Chiara Werner, TSV 1994 Lindenberg
Fiona Mann, TSV 1994 Lindenberg
U 10, weiblich – 35 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Romy Goedke, PSV Basdorf
Antonia Liebehenschel, PSV Basdorf
Charlotte Muuß, PSV Basdorf
Laura Mehling, PSV Basdorf
U 15, männlich – 50 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Jack Ebert, TSV 1994 Lindenberg
Leon Schmidt, TSV 1994 Lindenberg
Julian Pfau, TSV 1994 Lindenberg
U 12, männlich – 40 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Jean Carlo Jendrek, TSV 1994 Lindenberg
Robert Hasenkrug, TSV 1994 Lindenberg
Erik Scharf, PSV Basdorf
U 12, männlich – 40 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Florian Dreier, SG Rot-Weiß Neuenhagen
Justin Heinze, TSV 1994 Lindenberg
Jesse Ebel, SG Rot-Weiß Neuenhagen
Norwin Mann, TSV 1994 Lindenberg
U 10, männlich – 30 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Fabian Friedrich, 1. JJ Verein Bernau
Florian Czonga, PSV Basdorf
Jeremy Kathert, PSV Basdorf
Timon Dühnelt, SV Schorfheide
U 8 / U 10, männlich – 25 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Malte Andre Friedrich, 1. JJ Verein Bernau
Florian Weiß, SV Schorfheide
Vincent Dahl, TSV 1994 Lindenberg
Maximilian Voigt, 1. JJ Verein Bernau
U 8 / U 10, männlich – 30 Kg:
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Franz Gerike, SV Schorfheide
Stefan Kühn, PSV Basdorf
Kevin Hönow, 1. JJ Verein Bernau
Die besten Techniker / Technikerin wurden zum Schluss gekürt:
Malte Andre Friedrich (1. JJ Verein Bernau) und Michelle Dietrich (SV Schorfheide).
Nochmals Dank an Alle, die geholfen haben dieses Turnier zu ermöglichen!!!
Bitte seit im nächsten Jahr wieder mit dabei, da es ohne Euch nicht geht.
Zum Schluss noch eine kleine persönliche Anmerkung die alle betrifft die nicht auf den Ersten Platz
gelangt sind:
Unsere Kampfkunst / Kampfsport Ju – Jutsu hat wie allgemein bekannt ist einen großen Teil Ihrer
Wurzeln in den „klassischen“ asiatischen Kampfkünsten. Dort wird dem Begriff „Do“ der sich in den
Namen (Judo, Karate-Do, Aikido usw.) wiederfindet ein großer Stellenwert zugeschrieben.
Dementsprechend ist es besser über sich selbst zu siegen als über einen Gegner. Eine vordere
Platzierung zu erreichen ist gut für das eigene Ego und für sein eigenes Gefühl gut sowie „Ehrenhaft“
(fair), aber gekämpft zu haben ist nach meiner persönlichen Überzeugung mindesten genauso
wichtig.
Also fleißig und konzentriert weiter trainieren, seinen Partner / Gegner respektvoll behandeln, dann
werden wir uns in jedem Bereich entwickeln und uns unseren Zielen nähern.
Alexander Bettermann, 3. Dan JJ, Trainer TSV Lindenberg
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
6
Dateigröße
53 KB
Tags
1/--Seiten
melden