close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

mehrwert durch vernetzung Telemedizin – Wie viel Vernetzung

EinbettenHerunterladen
mehrwert
durch vernetzung
programm
Die Initiative gesundheitswirtschaft rheinmain e.v. ist seit 2006 das Netzwerk der
Gesundheitswirtschaft in der Region.
Rund 160 Mitglieder aus allen Bereichen der
Gesundheitswirtschaft haben sich in unserer
Initiative zusammengeschlossen. Wir verknüpfen die Wirtschaft mit der Politik, organisieren Veranstaltungen, publizieren Studien
und stellen Kontakte zu den Medien her. So fördern wir Qualität und Wachstum für die Region – auf bundesweiter wie auch
auf regionaler Ebene.
Mit der medlounge rhein-main bieten wir vier Mal jährlich eine
Plattform für spannende Themen und hochkarätige Kontakte.
18.00 Uhr Empfang
Florian Gerster,
Vorsitzender der Initiative gesundheitswirtschaft
rhein-main e.v., Staatsminister a. D., Partner Deininger
Unternehmensberatung GmbH
Telemedizin – Wie viel
Vernetzung braucht das
Gesundheitswesen?
Noch während der Patient im Krankenhaus behandelt wird,
kann dessen Hausarzt bereits OP-Berichte abrufen und die
optimale Nachbehandlung seines Patienten planen. Mit
Zuweiserportalen lässt sich viel Zeit und Geld sparen. Doch
viele niedergelassene Ärzte und Krankenhäuser scheuen vor
dieser Art der Vernetzung zurück. Warum diese Zurückhaltung?
Welche Hindernisse stehen der Vernetzung im Weg? Was muss
sich am Abrechnungssystem ändern?
Diese und andere spannende Fragen werden die Referenten
der medlounge rhein-main am 2. Juli 2009 diskutieren. Die
Veranstaltung bildet den Auftakt der DICOM 2009, die vom
3. bis 4. Juli 2009 über aktuelle Entwicklungen, Trends und
Problemlösungen aus den Bereichen DICOM, IHE, IT, PACS und
Telemedizin informiert.
18.30 Uhr
Begrüßung
Florian Gerster
Vorsitzender gesundheitswirtschaft rhein-main e.v.,
Staatsminister a. D.,
Partner Deininger Unternehmensberatung GmbH
Prof. Dr. Peter Mildenberger
Geschäftsführer GeSIT mbH
19.00 Uhr
Kurze Eingangsstatements der
Diskussionsteilnehmer
Andreas Kassner
Geschäftsführer VHitG Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen e.V.
Peter W. Mengel
Director Marketing Central- and Eastern Europe Inter-Systems GmbH
Prof. Dr. Peter Mildenberger
Geschäftsführer GeSIT mbH
Dr. Robert Porcher
Ärztlicher Direktor Emma Klinik Seligenstadt
Holger Strehlau
Sprecher der Geschäftsführung HSK RheinMain GmbH, Präsident der Hessischen
Krankhausgesellschaft e.V.
19.30 Uhr
Diskussion
Moderation:
Harald Flex
Geschäftsführer Informationstechnische
Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH
20.30 Uhr Ausklang
referenten
Andreas Kassner
Geschäftsführer VHitG Verband
der Hersteller von IT-Lösungen
für das Gesundheitswesen, e.V.
Peter W. Mengel
Director Marketing Centraland Eastern Europe
InterSystems GmbH
Prof. Dr. Peter Mildenberger
Geschäftsführer GeSIT mbH
Dr. Robert Porcher
Ärztlicher Direktor Emma Klinik
Seligenstadt
Holger Strehlau
Sprecher der Geschäftsführung
HSK Rhein-Main GmbH, Präsident der Hessischen Krankhausgesellschaft e.V.
Moderation
Harald Flex
Geschäftsführer Informationstechnische Servicestelle der
Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH
gesundheitswirtschaft
rhein-main e.v.
veranstaltungshinweis:
DICOM 2009
vorstand
Freitag 3. Juli 2009
9.00 – 9.15 Uhr
9.15 – 10.45 Uhr 11.30 – 13.00 Uhr 14.00 – 16.00 Uhr 16.45 – 18.00 Uhr Begrüßung
Neues von DICOM und IHE
Informationssysteme und IT Allgemein
PACS – Aktuelle Trends
IHE in Deutschland
Samstag 4. Juli 2009
9.00 – 10.30 Uhr 11.30 – 13.30 Uhr 13.30 – 14.00 Uhr IT in Forschung und Lehre
Teleradiologie / Telemedizin
Zusammenfassung und Ausblick
b e i r at
Sprecher: Holger Strehlau, Sprecher der Geschäftsführung
HSK Rhein-Main GmbH
Hans-Dieter Brenner, Vorsitzender des Vorstands der Helaba
– Landesbank Hessen-Thüringen, Michael Brückner, Executive
Partner Health & Life Sciences Accenture GmbH, Dr. Hans-Peter
Debling, Geschäftsführer IHK Frankfurt am Main, Prof. Dr. Theo
Dingermann, Institut für Pharmazeutische Biologie der Johann
Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Norbert Finke,
Verwaltungsdirektor des Klinikums der Johannes GutenbergUniversität Mainz, Harald Flex, Geschäftsführer der Informationstechnischen Servicestelle der GKV GmbH (ITSG), Edmund
Fröhlich, Geschäftsführer MDO GmbH, Hans-Jörg Gittler, Vorsitzender des Vorstands der BAHN-BKK, Dr. Jochen Hückmann,
Vorsitzender des Gesellschafterrates, Merz GmbH & Co. KGaA,
Vincent Jacob, Geschäftsführer der Merck Pharma GmbH,
Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident Landesärztekammer Hessen, Manfred Köhler, Vorstand Zentraleuropa
Fresenius Kabi AG, Prof. Dr. Michael Lingenfelder, Fachbereich
Wirtschaftswissenschaften der Philipps-Universität Marburg,
Dr. Christian Moerchel, Kassenärztliche Vereinigung Rheinhessen, Dr. Ursula Scheefers-Borchel, Vorstand, Schebo Biotech
AG, Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung Hessen,
Bernd Weber, Vorsitzender des Vorstands Agaplesion gAG
Tagungsgebühren DICOM
Teilnahme regulär: 125,– Euro
(Für Mitglieder gesundheitswirtschaft rhein-main e.v.: 100,– Euro)
Weitere Informationen zu Programm, Teilnahmegebühr und
Zertifizierung DICOM 2009:
Burgel Brettschneider
Klinik für Radiologie der Universitätsmedizin der
Johannes Gutenberg-Universität
Langenbeckstr. 1 | 55131 Mainz
Tel. 06131 17 – 2052 | E-Mail: Dicom.Mainz@web.de
www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Radiologie/agit/veranstaltung/
Veranstaltungsort medlounge rhein-main:
Schloss Waldthausen bei Mainz
Im Wald 1 | 55257 Budenheim
Kostenfreie Parkplätze sind vorhanden.
Anmeldung bitte online unter:
www.medlounge-rhein-main.de
U.A.w.g. bis 29. Juni 2009. Eintritt: frei
Geschäftsstelle gesundheitswirtschaft rhein-main e.v.
c/o FuP Kommunikations-Management GmbH
August-Schanz-Str. 80 | 60433 Frankfurt am Main
Fon: (069) 95 43 16 0 | Fax: (069) 95 43 16 25
info@gesundheitswirtschaft-rhein-main.de
www.gesundheitswirtschaft-rhein-main.de
www.medlounge-rhein-main.de
Telemedizin –
Wie viel Vernetzung
braucht das Gesundheitswesen?«
www.medlounge-rhein-main.de
Florian Gerster, Staatsminister a.D., Partner Deininger Unternehmensberatung, Dr. Anna C. Eichhorn, Vorstand humatrix
AG, Prof. Dr. Josef Pfeilschifter, Dekan des Fachbereichs
Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Mitglied
des Vorstandes des Universitätsklinikums Frankfurt am
Main, Harald Schmidt, Partner PricewaterhouseCoopers AG,
Detlef Hans Franke, Geschäftsführender Gesellschafter, FuP
Kommunikations-Management GmbH, Dr. Engelbert Günster,
Vorsitzender der Geschäftsführung der Boehringer Ingelheim
Deutschland GmbH, Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, Staatssekretär a.D., Präsident der von Behring-Röntgen-Stiftung,
Axel Hoffmans, Diplom-Kaufmann
Donnerstag, 2. Juli 2009, 18.00 Uhr
im Schloss Waldthausen
Budenheim bei Mainz
Auftaktveranstaltung der DICOM 2009
Mit freundlicher Unterstützung:
Emma Klinik Seligenstadt
www.emma-klinik.de
GeSIT
Gesellschaft für Sicherheit, Informationstechnologie und Telemedizin mbH
www.gesit.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
813 KB
Tags
1/--Seiten
melden