close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kochen – so wie es mir gefällt. - mein Markant

EinbettenHerunterladen
KW
48
1/ 3
Vorspeise | Crêpesroulade vom Rauchlachs und Feldsalat
100 g Mehl | 200 ml Milch | 2 Eigelb | 3 Eier | 1 EL Butter
200 g Rauchlachs, geschnitten | 100 g Sahne-Meerrettich | 100 g Preiselbeeren | 1 Schale Feldsalat | 0,2 l Sylter Dressing | Salz, Öl
Mehl mit der Milch vermischen und nach und nach die Eier dazugeben. Zum
Schluß die flüssige Butter und Salz hinzufügen. Rund 30 Minuten ruhen lassen. Eine Pfanne mit wenig Öl erhitzen und ganz dünn den Crêpeteig einfüllen.
Ca. 1 Minute backen, dann umdrehen und nochmals für ca. 1 Minute backen.
Aus der Pfanne nehmen und auf einem Blech auskühlen lassen.
ir
Koc
hen – so wie es m
schnell
bequem
t.
äll
f
e
g
Den Sahne-Meerrettich mit den Preißelbeeren verrühren und die Crêpes damit
dünn bestreichen. Darauf den Rauchlachs verteilen. Nun die Crêpes einrollen,
dabei schön fest zusammen drücken, damit sie nicht auseinander fallen.
Die Rollen noch eine Weile kalt stellen und kurz vor dem Servieren schräg in
fingerdicke Scheiben schneiden. Den Feldasalat waschen und vorsichtig trocken
schleudern. Den Salat mit dem Dressing anmachen und mit den Lachsröllchen
auf einem Teller anrichten.
Vorspeise | Rote Beete Salat mit Ruccola,
Schafskäse und Rinderrauchfleisch
800 g Rote Beete Kugeln (Glas) | Salz, 1/2 TL gemahlenen Kreuzkümmel
250 g Schafskäse, gerieben | 1 Bund Ruccola, gewaschen, ohne Stiele
16 Scheiben Rinderrauchfleisch Marinade: 1 TL mittelscharfer Senf | 8 EL
Olivenöl | 4 EL dunkler Balsamico | Saft 1/2 Zitrone | Salz, Pfeffer, Zucker
Alle Zutaten für die Marinade gründlich verrühren. Kleine Rote Beete Kugeln
halbieren. Mit etwas Salz und Kreuzkümmel würzen. Marinade über die Beete gießen und für mindestens 3-4 Stunden einziehen lassen. Dann noch einmal abschmecken und ggf. nachwürzen. Kurz vor dem Servieren Ruccola
mit der Roten Beete vermischen und darüber den geriebenen Schafskäse streuen. Rund herum die Scheiben Rinderrauchfleisch legen.
Hauptgang | Geschmorte Entenkeule mit PastinakenTomatengemüse und karamellisierten Kartoffeln
4 Entenkeulen | 0,2 l Weißweinessig | 2- 3 rote Zwiebeln | 3 Zweige
Rosmarin, 2 Lorbeerblätter | 2-3 El Orangenmarmelade | 1 getrocknete
Chilischote | 0,25 l Orangensaft | 0,25 l Brühe | 800 g Pastinaken | 200 g
Kirschtomaten | Olivenöl, grobes Meersalz, Pfeffer | 800 g kleine Kartoffeln
(Drillinge) | 2 EL Butter | Salz, Zucker | Salz, Pfeffer, Pflanzenöl
besinnlich
Die Entenkeulen in einen Topf geben und mit kaltem Wasser auffüllen bis die
Keulen knapp bedeckt sind. Einmal aufkochen, etwas Essig, Salz und eine Zwiebel dazugeben. Ca. 45 Minuten köcheln lassen. In einem Topf Öl erhitzen und
darin die in Streifen geschnittenen Zwiebeln anbraten und mit dem Orangensaft
ablöschen. Die Orangenmarmelade, die Chilischote (entkernt und fein gehackt)
und den fein geschnittenen Rosmarin hinzufügen und mit der Brühe auffüllen.
Die Keulen aus dem Fond nehmen und in eine ofenfeste Form geben mit dem
Sud übergießen und ca. 1 Std. im Ofen bei 150° schmoren. Dann den Fond abgießen, Entenkeulen warm stellen und den Fond im Topf einkochen. Abschmecken und bei Bedarf mit Speisestärke andicken.
Suppe | Steckrüben-Currycreme mit gerösteten Kürbiskernen
400 g Steckrübe | 1 Zwiebel | 1 Knoblauchzehe
50 g frischer Ingwer | 5 g indisches Currypulver | 0,75 l Gemüsebrühe
0,2 l Sahne | 2 EL Butter | Pfeffer, Salz | 100 g Kürbiskerne
KOCHSTAR
2010
Starkoch Steffen Burkhardt
kocht Ihr bestes Weihnachtsrezept nach – machen Sie mit!
Steckrübe, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in grobe Würfel schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel
farblos anschwitzen. Steckrübe und Ingwer zugeben und mit Pfeffer, Salz und
Currypulver würzen.
Brühe angießen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Steckrüben weich
sind. Dann die Sahne zugeben, aufkochen und alles mit einem Pürierstab fein
pürieren. Sollte die Suppe zu dickflüssig sein, mit etwas Brühe verdünnen. In
einer Pfanne ohne Öl die Kürbiskerne bei mittlerer Hitze rösten, leicht salzen
und beim Anrichten über die Suppe streuen.
www.mein-markant.de
Passende Aktionsangebote finden Sie im aktuellen MARKANT
Pastinaken schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auf einem Backblech dünn verteilen. Mit einem ordentlichen Schuss Olivenöl, grobem Meersalz
und etwas Pfeffer würzen und mit den Entenkeulen im Ofen für ca. 45 Minuten
garen. Nach 30 Minuten die Kirschtomaten dazu geben und mit garen. Kartoffeln
in Salzwasser gar kochen und abgießen. In einer Pfanne die Butter mit etwas
Zucker zerlassen und darin die Kartoffeln schwenken (karamellisieren).
Dessert | Karamell-Eiscreme mit Zimt-Pflaumen
Karamelleis | 1 Glas Pflaumen | 1 Prise Zimtpulver | 1 EL Stärke
Pflaumen abgießen. Den Saft in einen kleinen Topf geben. Mit einer Prise Zimt
abschmecken und aufkochen. Die Stärke mit etwas Wasser glatt rühren und in
den kochenden Saft rühren. Die Pflaumen hinzufügen, verrühren. In einer Schale
jeweils 2 Kugeln Eis anrichten, heiße Pflaumen dazugeben und sofort servieren.
Handzettel oder im Internet unter www.mein-markant.de
Vorspeise | Reibekuchen mit Rauchlachs,
Kräutersauerrahm und Frisee
500 g Reibekuchenteig | 300 g Rauchlachs in Scheiben | 200 g Sauerrahm
Saft 1/2 Zitrone | etwas Dill, Schnittlauch, Petersilie | Salz, Pfeffer, Muskat,
Prise Zucker, Öl zum Braten | Frisee oder einen anderen Blattsalat
Reibekuchenteig mit Muskat würzen, bei Bedarf noch salzen und pfeffern. Mit
einem großen Löffel Teig abnehmen und in eine Pfanne mit heißem Öl geben.
Von beiden Seiten knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier das Öl abtropfen lassen – warm stellen. Petersilie, Dill und Schnittlauch
klein schneiden (jeweils 1 - 2 EL geschnittene Kräuter) und zum Sauerrahm geben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Zitronensaft würzen, alles gut verrühren. Reibekuchen mit etwas Kräutersauerrahm bestreichen, darauf Rauchlachs
legen. Auf Tellern anrichten und mit Frisee Salat und dem übrig gebliebenen
Sauerrahm dekorieren.
Hauptgang | Kasslerkotelett mit Pellkartoffelsalat
4 Stck. Kasslerkoteletts á ca. 200 g | 2 rote Zwiebeln | 2 EL Butter | 1 Bund
junger Lauch | ca. 1,2 kg Pellkartoffelsalat | Pflanzenöl, Salz, Pfeffer, Senf
Die Koteletts pfeffern und leicht salzen. In einer Pfanne Öl erhitzen und darin die
Koteletts von beiden Seiten scharf anbraten. Dann auf ein Backblech geben und
für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Pfanne nicht abwaschen! Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Jungen Lauch putzen,
waschen und schräg in feine Ringe schneiden. Kotelett-Pfanne nochmals erhitzen, und Zwiebeln mit dem Lauch in 2 EL Butter kurz anschwitzen. Auf einem
Teller den Pellkartoffelsalat anrichten. Dazu jeweils ein Kotelett geben und darüber die Zwiebel-Lauchmischung verteilen. Mit etwas Senf servieren.
KOCHSTAR
2010
Das beste Weihnachtsrezept
gewinnt und wird von Starkoch
Steffen Burkhardt nachgekocht!
Senden Sie uns Ihr Rezept mit dem Stichwort „MARKANT
KOCHSTAR 2010“ bis zum 17. 12. 2010 an untenstehende
Adresse und gewinnen Sie mit etwas Glück den Hauptpreis
oder einen von vielen weiteren Sachpreisen.
1. Platz
pt wird von Starkoch
pt
ezeept
R
Rez
hr Re
Ihr
Ih
kocht
Steffen Burkhardt nachge
t.
cht
i
lich
tli
t
n
ffeeent
ffe
ö
öff
ier vveröf
hie
nd h
u
un
Markant Nordwest,
Handels-GmbH & Co. KG,
Brunnenstraße 37, 26789 Leer
Datenschutzhinweis: Zur Durchführung des Gewinnspiels erhebt die Markant Nordwest-HanD
dels-GmbH & Co. KG (Leer) Ihre personenbezogenen Daten, um Sie im Falle eines Gewinns
benachrichtigen zu können. Für andere Zwecke werden Ihre Daten nicht verwendet. Eine Datenverarbeitung in Staaten außerhalb der Bundesrepublik Deutschland findet nicht statt.
Hauptgang | Rehrücken mit Apfelrotkohl,
Wildpreiselbeeren und Kartoffelknödel
700 g Rotkohl (Glas) | 1 Zwiebel | 2 Lorbeerblätter | 1 Pimentkorn
1 Nelke | 1 Apfel | 3 EL dunkler Balsamico | 1 TL Speisestärke
Salz, Pfeffer, Öl | 8 Kartoffelknödel | 700 g Rehrücken ohne Knochen,
Sehnen | 50 g Karotte, Sellerie und Zwiebel | 1 EL Tomatenmark
200 ml Wildfond (Glas) | 100 ml dunklen Portwein oder Rotwein
50 g kalte Butter | 200 g Wildpreiselbeeren (Glas)
schnell
2-Gang-Menü
bequem
3-Gang-Menü
besinnlich
4-Gang-Menü
Zwiebel schälen und mit den Gewürzen spicken. Rotkohl in einen Topf geben
und zusammen mit der gespickten Zwiebel für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Balsamico mit der Stärke vermischen und in den heißen Rotkohl rühren. Nochmals aufkochen lassen und warm stellen.
Als Füllung für die Knödel können Sie als kleines Extra knusprig geröstete Brotwürfel verwenden. Karotte, Sellerie und Zwiebel schälen und in ca. 1 cm große
Würfel schneiden. Rehrücken mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen
Pfanne in Öl von allen Seiten anbraten. Auf ein Backblech legen. In die gleiche
Pfanne die Gemüsewürfel geben und bei großer Hitze rösten. Nach ca. 4 Minuten Tomatenmark zugeben und scharf mit rösten lassen, so dass Gemüse und
Tomatenmark kurz vor dem Anbrennen sind. Mit Portwein und Wildfond ablöschen und für 15 Minuten kochen. Dann das Gemüse und den Fond mit einem
Pürierstab pürieren und mit Butter, Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Rehrücken im auf 170° C vorgeheizten Backofen für ca. 8- 10 Minuten garen.
Dann aus dem Ofen nehmen und 3 Minuten ruhen lassen, in Portionen schneiden und zusammen mit dem Rotkohl und den Knödeln auf Tellern anrichten.
Sauce angießen und jeweils 1 EL Wildpreiselbeeren dazu geben.
Dessert | Tarte Tatin (für eine Springform, ca. 8 Stücke)
300 g Tiefkühl Blätterteig | 4-5 Boskopäpfel | 250 g Zucker
100 g Butter | Butter zum Einfetten | 1 Becher Crème Fraîche
oder Schmand | Calvados | 1 Springform
Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Springform mit Butter von innen einfetten.
In einem Topf die Butter und den Zucker zu einem Karamell kochen. Diesen auf
den Boden der gebutterten Springform gießen.
Wein-Tipp:
2-Gang-Menü „schnell“:
Bier
3-Gang-Menü „bequem“:
Kaya Shiraz, Casa Vinicola Minini, Becksteiner Tauberklinge Schwarzriesling oder Krughof Dornfelder
4-Gang-Menü „besinnlich“: Becksteiner Tauberklinge Schwarzriesling, Schloß Friedelsheim Spätburgunder oder Bersano
Die Apfel schälen vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel nochmals
halbieren und dann dicht an dicht auf den Karamell setzen. Den Bätterteig ausrollen und auf die Äpfel legen, so dass die Form bis zum Rand geschlossen ist.
Im vorgeheizten Ofen 20-30 Minuten backen. Am besten im warmen Zustand
stürzen. Crème Fraîche mit Calvados verrühren und zusammen mit der in Stücke
geschnittenen Tarte servieren.
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
33
Dateigröße
751 KB
Tags
1/--Seiten
melden