close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kauf dich frei Wie Entwicklung und Klimaschutz dem - PowerShift

EinbettenHerunterladen
Kauf dich frei
Wie Entwicklung und Klimaschutz
dem Markt zum Opfer fallen
Nicola Jaeger
Nicola.Jaeger@power-shift.de
www.power-shift.de
http://umweltgerechtigkeit.wordpress.com
PowerShift - Verein für eine ökologisch-solidarische Energie- & Weltwirtschaft e.V.
CDM: Clean
Development Mechanism
Flexibler Mechanismus des
Kyoto-Protokoll (von 1997 – In kraft seit 2005)
Zusatzprotokoll zur Ausgestaltung
der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen
(UNFCCC)
Durchschnittliche Reduktion um 5,2% gegenüber dem Niveau
von 1990 (Annex 1-Staaten)
Für CO2, CH4, N2O und SF6 sowie verschiedene
Fluorchlorkohlenwasserstoffe (H-FKW/HFC und FKW/PEF)
>>> Umrechnung in CO2 -Äquivalente
CDM (und Joint Implementation) für räumliche Flexibilität
Globales Shopping für die Klimaziele
Teil der Reduktionsziele der Annex 1-Staaten
(bzw. einzelne Unternehmen) über Zertifikate
aus Projekten in Nicht-Annex 1-Staaten erfüllen
Ziel:
1. Die Zielerfüllung für die Annex 1-Staaten günstiger machen
UND
2. Zur nachhaltigen Entwicklung der Nicht-Annex 1-Staaten
beitragen
Doch: Nur das erste Ziel hat einen monetären Wert im
Marktmechanismus
CDM = Offsetting-Mechanismus
Bestenfalls Nullsummenspiel
Emissionsreduktions z.B. nicht in
Deutschland sondern in Brasilien
Voraussetzung: Reduktionen = real, messbar, dauerhaft und zusätzlich
Sonst erhöht sich das „Emissionsbudget“
der Annex-1 Staaten und der globale
Treibhausgasaustsoß steigt
Abb.: Axel Michaelowa, Perspectives GmbH, Universität Zürich und BVEK
Designated Operational Entities
Ablauf und Akteure
z. B.
TÜV
DOEs
Gastland
Bestätigung der
Nachhaltigen
Entwicklung
CDM
Exekutivbüro
Projektdokumente
zur Prüfung
Projektentwickler,
Unternehmen
Käuferland
Neue Methodologien
Projekte weltweit
27 Projekttypen und 202 zugelassen (aktive) Methoden
4.296 Projekte registriert
Transport
Afforestation &
0,5%
4.316 in Validierung Demand-side EE
Reforestation
4%
0,8%
127 in Anmeldung
Fuel switch
2%
HFCs, PFCs,
SF& & N2O
reduction
2%
Supply-side EE
7%
CH4 reduction &
Cement & Coal
mine/bed
16%
Renewables
68%
UNEP Risoe Centre on Energy, Climate and Sustainable Development (URC): http://www.cdmpipeline.org/
Wachstum der erwarteten Zertifikate
(Projekttypen akkumuliert bis Ende 2012)
3000
Afforestation &
Reforestation
2800
2600
Fuel switch
2400
2200
Energy Efficiency
1800
1600
CH4 reduction & Cement &
Coal mine/bed
1400
1200
1000
Renewables
800
600
HFC & N2O reduction
400
200
0
Dez.03
Apr.04
Aug.04
Dez.04
Apr.05
Aug.05
Dez.05
Apr.06
Aug.06
Dez.06
Apr.07
Aug.07
Dez.07
Apr.08
Aug.08
Dez.08
Apr.09
Aug.09
Dez.09
Apr.10
Aug.10
Dez.10
Apr.11
Aug.11
Dez.11
Apr.12
Million CERs
2000
UNEP Risoe Centre on Energy, Climate and Sustainable Development (URC): http://www.cdmpipeline.org/
Wachstum der erwarteten Zertifikate
(Gastländer akkumuliert bis Ende 2012)
3000
"Rest of the
countries
2800
2600
2400
Malaysia
2200
Mexico
1800
1600
South Korea
1400
1200
1000
Brazil
800
600
India
400
200
Apr.12
Dez.11
Aug.11
Apr.11
Dez.10
Aug.10
Apr.10
Dez.09
Aug.09
Apr.09
Dez.08
Aug.08
Apr.08
Dez.07
Aug.07
Apr.07
Dez.06
Aug.06
Apr.06
Dez.05
Aug.05
Apr.05
Dez.04
Aug.04
Apr.04
0
Dez.03
Million CERs
2000
China
UNEP Risoe Centre on Energy, Climate and Sustainable Development (URC): http://www.cdmpipeline.org/
Deutsche Nutzung des CDM
UNFCCC Datenbank: 241 Projekte mit deutscher Beteiligung
294 Projekte, davon 127 in China,
59 in Indien, 18 in Vietnam und 14 in Malaysia
Energiekonzerne, allen voRWEg
Andere vom Europäischen Emissionshandel betroffene
Unternehmen
Zunehmend deutsche Projektentwickler/-dienstleister
KfW über Fonds und die Internationale Klimaschutzinitiative des
Bunds
Kauf dich frei und verkauf an die Welt I
Deutsche Staat kauft keine Zertifikate selbst an, aber unterstützt
Unternehmen (Information, Vernetzung, Projektportfolios etc.).
„Vorrangige Ziele des CDM sind es, die globalen
Treibhausgasemissionen möglichst kostengünstig
zu mindern und die Entwicklungsländer auf die
Übernahme eigener Verpflichtungen beim
Klimaschutz vorzubereiten.“
(BMU/DEHST 2008: 15 in Clean Development Mechanism (CDM) – Wirksamer internationaler
Klimaschutz oder globale Mogelpackung? Berlin)
Kauf dich frei und verkauf an die Welt II
„Mit dem CDM und JI können die technologischen Vorteile
Deutschlands auf dem Weltmarkt genutzt werden.“
(BMU 2006: 5 in: Die projektbasierten Mechanismen CDM & JI – Einführung und praktische Beispiele. Reihe Umweltpolitik. 2. überar.
Aufl. Berlin)
: CDM Markt kompakt
mit Länderanalysen
Potenziale nutzen: Deutsche Beteiligung erhöhen
Projektvermittlung nach Interessen der Unternehmen (Land,
Technologie, Größe…)
Fokus Schwellenländer
Quantitative Erhöhung der deutschen
Beteiligung ohne auf Qualität der Projekte
oder verbesserte Zielerreichung Bezug zunehmen
CDM an sich kein
Klimaschutzmechanismus
Offsetting der Klimaziele aus Annex-1 Staaten mit teils
erheblichen Nebenwirkungen, auch wenn Unternehmen wie
RWE es gerne anders verkaufen
RWE mit ganzer Power
Keine freiwilligen Aktivitäten sondern gute
Geschäfte und Einkauf von
statt Umbau zu Hause
Weitere Infos auf:
Umweltgerechtigkeit – Das Blog zur Klima-,
Ressourcen- und Umweltgerechtigkeit:
http://umweltgerechtigkeit.wordpress.com
PowerShift e.V. – Verein für eine ökologisch-solidarische
Energie- und Weltwirtschaft: http://power-shift.de
CDM Watch: http://www.cdm-watch.org mit
Diskussionsforum http://forum.cdm-watch.org
Carbon Trade Watch: http://www.carbontradewatch.org
Illustrationselemente: Marcel Zienert
Icons (Folie 5) aus CDM Toolkit von CDM Watch
Übrige Abbildungen auf entsprechende Internetseite verlinkt
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
660 KB
Tags
1/--Seiten
melden