close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Afghanistan und der Truppenabzug – wie geht es nach 2014 weiter

EinbettenHerunterladen
Auch heute gehört der Schauplatz Afghanistan noch immer zu den Krisenherden in der
Weltpolitik, eine umfassende Befriedung des
Landes ist bis dato nicht gelungen. Aus Anlass des Truppenabzugs aus der Region wollen wir im Rahmen dieses Seminars zum einen kritisch bilanzieren, was seit 2001 in
Afghanistan erreicht wurde.
Darüber hinaus sollen die Risiken des Rückzugs der internationalen Gemeinschaft, aber
auch die Zukunftschancen Afghanistans diskutiert und analysiert werden. Verliefen der
zivile Wiederaufbau des Landes und die Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte erfolgreich? Wie gestaltet sich der Truppenabzug aus Sicht der Bundeswehr? Und wie
kann und muss das Engagement der Bundesrepublik und der internationalen Staatengemeinschaft nach 2014 in und für Afghanistan
aussehen?
Nähere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie bei
der Point Alpha Akademie per E-Mail unter
akademie@pointalpha.com oder telefonisch unter
036967 - 5964271
Tagungsgebühr inkl. Vollverpflegung: 80,- € (DZ),
100,- € (EZ), 60,- € (ohne Übernachtung).
Verkehrsanbindungen:
Afghanistan und der Truppenabzug –
wie geht es nach 2014 weiter?
09.-10. Mai 2014
Eine Kooperationsveranstaltung mit der FriedrichNaumann-Stiftung für die Freiheit Wiesbaden
Point Alpha Akademie
Schlossplatz 4, 36419 Geisa
Informationen zum Halbjahresprogramm
der Point Alpha Akademie:
Freitag, 09. Mai 2014
Samstag, 10. Mai 2014
bis
13.00 Uhr
Anreise
ab
07:30 Uhr
13:30 Uhr
Begrüßung und Einführung in das
Seminar
09:00 Uhr
14:00 Uhr
16:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
19.00 Uhr
Ein Schritt vor und zwei zurück? Die
Entwicklung in Afghanistan seit
2001
N.N., Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit Potsdam
Die Bundeswehr in Afghanistan –
Einsatz und Abzug in der Analyse
Hauptmann Christoph Lammel, Bezirksjugendoffizier Hessen, ehem.
Kommunikationsberater der deutschen Kommandeure in Kunduz
Abendessen
Entwicklungszusammenarbeit in
Afghanistan – Kontinuität nach
2014?
Katharina Hild und Inga Niere, Projektmanager, Deutsche Gesellschaft
für Internationale Zusammenarbeit
(GIZ)
Afghanistan 2014 – Chancen und
Herausforderungen
Thomas Ruttig, Afghanistan Analysts
Network
15:00 Uhr
Verabschiedung bei Kaffee und Kuchen
Frühstück
Der Aufbau der nationalen afghanischen
Sicherheitskräfte – Stand und
Perspektiven
Dr. Michael Paul ist Senior Fellow der
Forschungsgruppe Sicherheitspolitik an
der Stiftung Wissenschaft und Politik
11:00 Uhr
Flexible Sicherheitskräfte für Auslandseinsätze – Afghanistan und die Grenzen
deutscher Sicherheitspolitik
Dr. Cornelius Friesendorf, Forscher an der
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Frankfurt am Main und der Hessischen
Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
12:30 Uhr
Mittagspause
Kaffeepause
13:30 Uhr
Nach dem Seminar besteht die
Möglichkeit zum individuellen
Besuch der Gedenkstätte Point
Alpha
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
559 KB
Tags
1/--Seiten
melden