close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frauenforum zur beruflichen Qualifikation - Bad Camberg Info

EinbettenHerunterladen
Frauenforum
zur beruflichen Qualifikation
W
O
R
K
S
H
O
___Stressmanagement
____________Online Bewerbung
___Soziale Medien für Führungskräfte
_Gedächtnistraining
__________Facebook & WhatsApp
_Selbstbestimmt statt Fremdbestimmt
__________Eigene Stärken entdecken
_Gekonnter Ausdruck-Guter Eindruck
____________Was macht Erfolg aus?
___________________Word
____________Altersvorsorge heute
P
S
Sa, 8.11.2014 PPC-Schule Limburg
9:30 Uhr – 16:00 Uhr
Peter-Paul-Cahensly-Schule Neubau, Zeppelinstraße 39
Frauenforum zur beruflichen Qualifikation
1. W O R K S H O P
STRESSMANAGEMENT
Wäre es nicht ein tolles Gefühl, mit Ruhe, voller Energie und Kraft die tägliche Arbeit zu
erledigen und nicht im Stress gefangen zu sein? Wie aber können Sie dem negativen Stress
entfliehen? In diesem Kurs entdecken Sie Ihre möglichen Stressoren und wie Sie mit diesen
besser umgehen können, damit Sie gesund und in Balance bleiben, um Ihr Leben freudvoll und
voller Energie zu meistern.
Referentin: Margit Geiger, Coach und Supervisiorin
2. W O R K S H O P
ONLINE-BEWERBUNG
Die Bewerbung per E-Mail oder Online wird zunehmend als Bewerbungsart gefragt.
Fragen dazu und was besonders bei der Bewerbung per E-Mail zu beachten ist, soll in dem
Workshop besprochen und praktische Lösungshilfen gegeben werden.
Im Workshop wird NICHT am PC gearbeitet.
Referentin: Sonya Rideevitage Don, Dipl. Betriebswirtin
3. W O R K S H O P
SOZIALE MEDIEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE
Sie möchten als Führungskraft die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke nutzen, sind sich aber
nicht sicher, wie Sie starten sollen?
In diesem Workshop werden Ihnen in einem Impulsvortrag die wichtigsten sozialen Medien und
Verhaltensregeln dafür vorgestellt. Auf zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihre Reputation im Internet
aufbauen können, wird speziell eingegangen: das deutschsprachige Geschäftsnetzwerk „Xing“
und „Bewerberblogs“. Wir werden die ersten Überlegungen und Eckdaten für Ihren virtuellen
Auftritt festlegen anhand derer Sie nach der Veranstaltung den Schritt in Ihr erstes soziales
Netzwerk machen können.
Referentin: Manuela Seubert, PR-Beraterin
4. W O R K S H O P
GEDÄCHTNISTRAINING – Was wollte ich nochmal im Keller?
Der berühmte Knoten im Taschentuch ist eine Methode, sich etwas Wichtiges zu merken.
Mit Tempotaschentüchern wird das schon schwierig! Um sich Dinge besser zu merken,
muss einerseits das Gehirn fit gehalten werden, andererseits kann es gezielt trainiert
werden.
Der Workshop zeigt Elemente des Gehirnjoggings mit praktischen Übungen und führt in
zwei Methoden des Gedächtnistrainings ein: Die Loci-Methode für Begriffe und die
Assoziationsmethode für Namen, die gemerkt werden sollen, werden ausprobiert.
Sie lernen, was Ihr Gehirn beeindruckt und was es sich gerne merkt:
Referentin: Dr. Kyra Naudascher-Jankowski, Dipl. Sozialökonomin und Trainerin
5. W O R K S H O P
FACEBOOK & WHATSAPP
In vielen Bereichen werden zunehmend soziale Netzwerke zu Werbezwecken und zur
zeitnahen Kommunikation verwendet. Im Workshop werden Informationen zu den genannten
Netzwerken gegeben und es besteht die Möglichkeit, den Umgang damit kennen zu lernen.
Referentin: Dipl. Päd. Martina Breuer, Referentin in der Jugendhilfe
6. W O R K S H O P
SELBSTBESTIMMT STATT FREMDBESTIMMT
Wollen Sie immer allen anderen alles recht machen? Bleiben Sie dabei selbst so gründlich auf
der Strecke, dass Sie schier verzweifeln möchten? Dann wollen Sie bestimmt raus aus dieser
gefährlichen Fremdbestimmungs-Spirale!
Dieser Workshop zeigt Ihnen deshalb Wege auf, wie Sie Ihre eigenen Vorstellungen besser
realisieren und beruflich und privat mehr Lebensqualität und Energie schöpfen können.
Referentin: Luise Lebeda, Trainerin und Coach
Frauenforum zur beruflichen Qualifikation
7. W O R K S H O P
EIGENE STÄRKEN ENTDECKEN
Wir alle wissen, wie schwer es ist, sich der eigenen Kompetenzen bei wichtigen Gesprächen,
bewusst zu sein und diese auch selbstbewusst einzubringen.
Wenn Sie wissen möchten, WIE das gehen kann, freuen wir uns, mit Ihnen gemeinsam eine
kreative Lösung zu erarbeiten. Ihre Persönlichkeit mit Ihren Stärken bildet das Gerüst für eine
erfolgreiche Präsentation. Das Ergebnis am Ende des Workshops kann für Ihre Bewerbung eine
qualifizierte Unterstützung sein und für Ihr Bewerbungsgespräch oder für andere wichtige
Gespräche in Ihrer Hand oder in der Tasche als Stütze fungieren.
Bitte mitbringen: 1 Foto in Passbildformat.
Referentin: Siglinde Hohmann, Trainerin
8. W O R K S H O P
GEKONNTER AUSDRUCK – GUTER EINDRUCK
Frauen kommen zu Wort
In Zeiten von SMS und Email, von mobilen Endgeräten mit kleinen Bildschirmen und fast
permanenter Erreichbarkeit haben sich unsere Lesegewohnheiten verändert.
Um sicherzustellen, dass Frau ( Weiterhin ) gelesen und verstanden wird, erfordert dies einen
angepassten Schreibstil: Präzise, verständlich, knapp.
An Beispieltexten analysieren wir typische Fehler und erproben Alternativen zu
Buchstabenprozessionen und Satzlabyrinthen.
Denn: Wer schreibt, die bleibt. Wer gekonnt schreibt, wird auch gelesen.
Bitte mitbringen: Stift und Papier.
Referentin: Susanne Gross, Journalistin, Schreib-Trainerin, Autorin
9. W O R K S H O P
WAS MACHT ERFOLG AUS? Wie machen es die Anderen?
Immer wieder reden wir über Erfolg. In diesem Workshop bekommen Sie einen kleinen Impuls
über die Fragen, die uns zu diesem Thema bewegen: Was ist Erfolg eigentlich und was macht ihn
aus? Was hindert uns am erfolgreichen Denken, Fühlen und Handeln? Was steht denn Ihrem
Erfolg entgegen? Oder sind Sie auf einem guten Weg und wollen Erfolg stabilisieren?
In diesem Workshop „schnuppern“ wir das Thema an und schauen auf:
unbewusste Blockaden…persönliche Erfolgskriterien…Stärken und Potentiale
Am Ende gehen Sie mit neuen Impulsen in eigener Sache.
Referentin: Irina Baehr, Trainerin und Coach
10. W O R K S H O P
WORD
Word ist das mit Abstand meistverwendete Textverarbeitungsprogramm der Welt.
Dieses Angebot richtet sich an Frauen, die bereits mit den Grundkenntnissen des Programms
vertraut sind und dieses Wissen vertiefen und vervollständigen wollen. Inhalte des Kurses:
Einfügen und Einbetten von Grafiken und anderen Inhalten, fortgeschrittene Layoutoptionen, Arbeit
mit Tabellen und Dokumentvorlagen, Abschnitte, Umstieg von 2003 auf neuere Versionen.
Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Anwenderinnen im Bereich Textverarbeitung.
Referentin: Nicole Erwe, Trainerin
11. W O R K S H O P
ALTERSVORSORGE HEUTE – SELBST IST DIE FRAU?
Haben Sie genug auf der „Hohen Kante“? Sie werden es brauchen. Als „nur“ Ehefrau, Teilzeit-und
Minijobberin kommen magere Zeiten im Alter auf Sie zu. Wer sich auf die Versorgung durch Staat
oder Ehemann verlässt, ist verlassen. Wir geben Ihnen einen Blick in die Zukunft und bieten Ihnen
Hilfe bei der Orientierung im Dschungel der Altersvorsorge.
Referentin:
Sabrina Schneider, Dipl. Betriebswirtin,
Gerlinde Keßler-Schupp, Gleichstellungsbeauftragte
Programmablauf:
9:30 Uhr
ERÖFFNUNG
Ute Jungmann-Hauff, Kreisfrauenbeauftragte
10:00–12:00 Uhr
und
13:30–15:30 Uhr
WORKSHOPS
4
Stressmanagement
Margit Geiger, Coach und Supervisiorin
Online Bewerbung
Sonya Rideevitage Don, Dipl. Betriebswirtin
Soziale Medien für Führungskräfte
Manuela Seubert, PR Beraterin
Gedächtnistraining
5
Facebook & WhatsApp
1
2
3
Dr.Kyra Naudascher-Jankowski, Dipl. Sozialökonomin, Trainerin
Martina Breuer, Dipl. Päd., Ref. in der Jugendberufshilfe
6
7
Selbstbestimmt statt Fremdbestimmt
Luise Lebeda, Trainerin und Coach
Eigene Stärken entdecken
Siglinde Hohmann, Trainerin
8
9
10
11
10:00-13:30 Uhr
Gekonnter Ausdruck – Guter Eindruck
Susanne Gross, Journalistin, Schreib-Trainerin, Autorin
Was macht Erfolg aus?
Irina Baehr, Trainerin und Couch
Word
Nicole Erwe, Trainerin
Altersvorsorge heute
Sabrina Schneider, Dipl. Betriebswirtin,
Gerlinde Keßler-Schupp Gleichstellungsbeauftragte
INFOSTÄNDE
Beruflicher Wiedereinstieg:
Ute Jungmann-Hauff, Kreisfrauenbeauftragte;
Fördermöglichkeiten für Berufstätige:
Hessencampus
VHS ( expert business ):
Annegret Bausch, VHS Limburg
Jobcenter:
Anne Fachinger, Beauftragte f. Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Informationen zur Rente:
Carmen von Fischke, Frauenbeauftragte Stadt Limburg
12:00–13:30 Uhr
MITTAGSPAUSE
12:45 – 13:00 Uhr
Entspannung in der Mittagspause
Ute Meier-Lixenfeld, Yogalehrerin
Büchertisch mit Fachliteratur
Buchhandlung Schäfer
12:00 – 13:30 Uhr
Begrenzte Teilnehmerinnenzahl! Anmeldung erforderlich! Teilnahme kostenlos!
Kreisfrauenbüro, Tel. 06431/296-169 oder 296-153, E-Mail: frauenbuero@limburg-weilburg.de
Zwei Workshops wählbar, morgens 10:00 – 12:00 Uhr und nachmittags 13:30 – 15:30 Uhr
Nähere Informationen unter www.Landkreis-Limburg-Weilburg.de, über Link
Wissenswertes/ Frauenbüro/ Veranstaltungen
Kostenlose Kinderbetreuung während der Workshops (nur mit vorheriger Anmeldung!)
Veranstalterin Arbeitskreis Frau und Beruf
www.Landkreis-Limburg-Weilburg.de/Wissenswertes/Frauenbüro
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
65 KB
Tags
1/--Seiten
melden