close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IGEL Thin Clients und VMware: so effizient wie die Cloud - sysbus

EinbettenHerunterladen
IGEL Thin Clients und VMware:
so effizient wie die Cloud
Flexible Ressourcen, automatisierte Verwaltung, minimale Kosten. IGEL Thin Clients
weiten die Effizienz der Cloud-Lösungen von VMware auf den Desktop-Bereich aus.
Die IT-Effizienz gilt als wichtigster Faktor für die Umstellung auf Virtualisierung und Cloud Computing. Um einen
noch schnelleren Payback der Migrationskosten zu erzielen und die Nachhaltigkeit der IT zu steigern, optimieren immer mehr Firmen ihre Desktop-Umgebung mithilfe von Thin Clients. IGEL Technology, einer der weltweit
führenden Lösungsanbieter überträgt das Prinzip „IT
as a Service“ konsequent auf den physischen Desktop.
IGEL Thin Clients lassen sich folglich als „Desktop as a
Service“ betreiben und managen – inhouse oder durch
einen externen Partner. Im Vergleich zum PC profitieren
IGEL Kunden so nicht nur von minimalen Betriebskosten, sondern auch von maximaler Flexibilität, Sicherheit
und einem hohen Investitionsschutz.
IT as a Service – inklusive physischem Desktop
IGEL Universal Desktop Thin Clients ermöglichen die konsequente Umsetzung des IT as a Service Konzepts bis hin zum
Endgerät. Die robusten und sicheren Endgeräte sind out of the
Box einsatzbereit und erfordern keinen Installationsaufwand.
Das Thin Client-Management erfolgt ausnahmslos remote über
das Netzwerk und im seltenen Fall eines Hardwaredefekts ist
binnen weniger Minuten ein Ersatzgerät in Betrieb zu nehmen.
Weil diese Eigenschaften sehr gut zu den Automatisierungsund Standardisierungspotentialen passen, die VMware seinen
Kunden bietet, unterstützen sämtliche IGEL Universal Desktops
die führenden Cloud-Lösungen von VMware - und das von Anfang an. Bereits im Jahr 2007 integrierte IGEL den ersten VMware VDI Client in die Firmware seiner Microsoft Windows und
Linux basierten Thin Clients. Heute profitieren IGEL-Kunden
mehr denn je von den jeweils neuesten VMware View Features
und einer ausgezeichneten Benutzererfahrung. „Die kontinuierliche Entwicklungsarbeit von IGEL bedeutet für unsere Kunden
einen hohen Investitionsschutz“, erklärt Holger Temme, Manager End User Computing Business CEMEA & EE, bei VMware.
„IGEL leistet damit einen wertvollen Beitrag zu unserer Vision,
ein Nutzer-zentriertes Anwendungs- und Datenzugriffsmodell
umzusetzen.“
REFERENZEN
Anwender: enercity
Stadtwerke, Deutschland
Anwender: Hannover Finanz
Finanzwesen, Deutschland
Anwender: Agility
Logistik, Deutschland
Lösung: IGEL UD3 / UD5 LX
VMware vSphere, VMware View
Lösung: IGEL UD3 LX
VMware vSphere, VMware View
Lösung: IGEL UD3 LX
VMware vSphere, VMware View
Sparkasse
Westholstein
HATTINGEN.DE
Anwender: Sparkasse Westholstein
Finanzwesen, Deutschland
Anwender: Stadt Hattingen
Öffentlicher Sektor, Deutschland
Anwender: Carante Groep
Gesundheitswesen, Niederlande
Lösung: IGEL UD5 LX
VMware ESX Server
Lösung: IGEL UD3 LX
VMware ESX, VMware View,
VMware ThinApp
Lösung: IGEL UD3 / UD5 LX
VMware View
2/6
Beste Benutzererfahrung mit
IGEL und VMware
Die laufende Entwicklungsarbeit des deutschen Herstellers IGEL findet Ausdruck in einer
stringenten Zertifizierung durch VMware. „Alle
IGEL Universal Desktop-Lösungen mit Firmwarepaket Standard und Advanced sind für VMware View zertifiziert“, erklärt Dirk Dördelmann,
Managing Director und Head of Research & Development. „Unsere Kunden können so immer
die neuesten Features nutzen, wie zum Beispiel
den VMware View Security Server ab Version
4.6.“ IGEL Universal Desktops unterstützen VMware View in vollem Umfang – inklusive PCoIP für
beste User- und Multimedia-Erfahrung. Um das
Benutzererlebnis zu perfektionieren, beinhalten
IGEL Universal Desktop-Geräte mit Standardund Advanced-Firmwarepaket den VMware Appliance Mode.
In diesem Modus startet der Thin Client direkt in die VMware
View Anmeldemaske. Der Anwender gelangt so direkt zu seinem virtuellen Windows-Desktop – ganz so als würde er an
einem PC sitzen. Somit lassen sich zusätzliche Benutzerschulungen und Supportaufwände bei der Umstellung auf eine VDILösung vermeiden. Dieses intuitive Benutzererlebnis verstärkt
IGEL noch durch eine vorbildiche Multimediaperformance. Um
anspruchsvolle Inhalte wiederzugeben und gegebenenfalls die
Serverressourcen zu schonen, kann die Thin Client-Hardware
die Wiedergabe von Multimediainhalten übernehmen und so
die Leistungsfähigkeit und Effizienz der Gesamtlösung verbessern.
Einsatzflexibilität und Investitionsschutz
Ob LAN, WLAN oder WAN – IGEL Universal Desktops verbinden ihre Anwender zuverlässig mit ihrer VMware-Umgebung.
Für jede Hardwareplattform – von IGEL UD3 bis IGEL UD9 – ist
optionales WLAN erhältlich. Darüber hinaus unterstützt jedes
Gerät ab Werk Dualview. Für lange Einsatzzeiten sorgen das
hochwertige und robuste Gerätedesign sowie die kontinuierliche Firmware-Pflege durch IGEL. Für alle Thin Client-Betriebssysteme – ob IGEL Linux oder Microsoft Windows Embedded
Betriebssysteme – bietet IGEL seinen Kunden selbst nach dem
End of Life der Produkte noch für weitere drei Jahre Unterstützung. IGEL-Kunden profitieren so von einem in der Branche
einzigartigen Investitionsschutz. Als herausragend ist auch die
Screenshot IGEL Universal Management Suite (UMS): profilbasierte
Verwaltung, schnelle Zuweisung von VMware-Features per Drag & Drop
hohe Einsatzflexibilität der IGEL Universal Desktops zu bewerten. Falls gewünscht, können Anwender auch direkt auf IBM
Host-Systeme oder Cloud Services zugreifen, sollten diese
(noch) nicht in die VMware Cloud integriert sein.
State of the Art:
IGEL Universal Management Suite (UMS)
Passend zum VMware View Manager zeichnet sich auch die
im Lieferumfang der IGEL Thin Clients enthaltene Remote-Managementsoftware IGEL Universal Management Suite (UMS)
durch eine einfache, zentrale Konfiguration der einzelnen Thin
Clients für den Zugriff auf virtuelle Desktops aus. So lassen
sich beispielsweise Gruppenprofile für verschiedene Abteilungen oder Standorte anlegen und per Drag & Drop zuweisen.
Für zusätzliche Gerätekonfigurationen, wie beispielsweise eine
bestimmte Bildschirmeinstellung, weist der Administrator dem
jeweiligen Thin Client ergänzend ein weiteres, vorab definiertes
Profil zu. Dieses profilbasierte und modulare Remote-Management bringt eine hohe Zeitersparnis. Der VMware Appliance
Mode lässt sich ebenfalls über die UMS fernaktivieren. Ein weiteres Highlight bildet das Update- und Asset-Management der
IGEL Lösung. Firmware-Aktualisierungen erfolgen ausfallsicher
(Fail-Safe), zeitgesteuert und ressourcenschonend. Im Falle
eines neuen VMware View-Clients muss nicht das komplette
Thin Client-Betriebssystem aktualisiert werden. Sowohl unter
IGEL Linux als auch unter Microsoft Windows Embedded Standard sendet die IGEL UMS nur die neuesten Komponenten einzeln über das Netzwerk an die Geräte.
3/6
Maximale Sicherheit
Ergänzend zu den Security-Features und -Lösungen von VMware unterstützen IGEL Universal Desktops zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie Virtual Private Networks (VPN) oder
Smartcard-Authentifizierung. Letztere ist besonders effizient,
wenn die optional erhältliche IGEL Smartcard eingesetzt wird
– entweder über einen platzsparend im Thin Client integrierten Reader oder mittels eines externen Gerätes. IGEL Universal
Desktops unterstützen eine Vielzahl an Smartcard- und USBToken-basierten Authentifizierungslösungen, die mit VMware
View kompatibel sind. Zum Schutz sensibler Geschäftsdaten
sind die USB-Ports der IGEL-Modelle standardmäßig gesperrt
und müssen zur Benutzung explizit vom Administrator freigegeben werden. Darüber hinaus erfolgt das Management der Thin
Clients grundsätzlich verschlüsselt und zertifikatsbasiert.
Sanfte Client-Migration
Virtualisierungsprojekte gehen meist mit größeren Investitionen im Serverbereich einher. Um diese Kosten zu kompensieren, wollen einige VMware-Kunden nicht sofort neue Thin
Client-Hardware anschaffen, sondern ihre bestehenden PCs
temporär weiterverwenden. Um diese Geräte fortan als IGEL
Universal Desktops sicher zu machen und über die IGEL UMS
bei minimalem Aufwand standardisiert managen zu können,
hat IGEL die Linux-basierte Migrationssoftware IGEL Universal
Desktop Converter (UDC) entwickelt. Sie überträgt die IGEL
Linux-Firmware als einziges Betriebssystem per USB-Stick,
per CD-ROM oder über das Netzwerk auf die zu migrierenden
PCs oder ausgewählte Thin Clients anderer Hersteller und gewährleistet eine uneingeschränkte Unterstützung für VMware
View. Fällt das migrierte Endgerät altersbedingt aus, lässt es
sich binnen Minuten gegen ein IGEL Universal Desktop-Modell
austauschen. Insgesamt sinkt der Managementaufwand für
migrierte PCs um bis zu 70 Prozent – ein wichtiger Faktor für
einen raschen Return on Investment (ROI).
Ergänzung für die private und hybride Cloud
Mit VMware und IGEL können sich Unternehmen und Behörden
sehr flexibel auf die Herausforderungen des kommenden Paradigmenwechsels in der IT einstellen. Vorbereitend auf private
oder hybride Cloud-Strukturen können Sie mit IGEL Universal
Desktop-Lösungen ihre Desktop-IT verschlanken, standardisieren und deren Gesamtkosten um bis zu 70 Prozent senken.
Neben der operativen Entlastung und besseren Verfügbarkeit
der IT-Umgebung verbessern sich damit auch die Sicherheit,
die Ergonomie und die Leistungsfähigkeit der IT-Arbeitsplätze.
Getreu dem VMware-Motto „IT as a Service“ lässt sich so die
gesamte Desktop-Infrastruktur besonders effizient als interne
oder externe Dienstleistung abbilden. Das Ergebnis: eine höhere wirtschaftliche Agilität, eine einzigartige Einsatzflexibilität
sowie ein effizientes Desktop-Management zu minimalen TCO.
4/6
Tabelle: Stromersparnis durch VMware View und IGEL Thin Clients
Leistungsaufnahme PC im Durchschnitt über 24 Stunden1
33,4 W
Leistungsaufnahme Thin Client im Durchschnitt über 24 h1
4,1 W
Serveranteil je Thin Client (35 Thin Clients je Server)1
Stromersparnis je Thin Client gegenüber PC
x 24 Stunden pro Tag
x 365 Arbeitstage pro Jahr
7,5 W
21,8 W
0,5 kWh
191,3 kWh
Jährliche Stromersparnis2 durch:
– 1 Thin Client-Arbeitsplatz
28,69 €
– 100 Thin Client-Arbeitsplätze
2.869 €
– 1000 Thin Client-Arbeitsplätze
28.689 €
Vermeidung von CO2-Emissionen3 pro Jahr durch:
– 1 Thin Client-Arbeitsplatz
120,5 kg
– 100 Thin Client-Arbeitsplätze
12,0 t
– 1000 Thin Client-Arbeitsplätze
120,5 t
Prozentuale Strom-, Kosten- und CO2-Ersparnis
65,4 %
1 Wirkleistung im
Durchschnitt
(Quelle: Fraunhofer
UMSICHT / IGEL
Technology: Thin
Clients 2011 –
Ökologische und
ökonomische
Aspekte virtueller
Desktops (http://
it.umsicht.fraunhofer.de/TC2011/);
Leistungsaufnahme Thin Client gilt
für das Modell IGEL
UD3 LX: 19,1 W
(Betrieb) bzw.
1,9 W (Sleep)
2 Strompreis: 0,15
€ / kWh
3 Produktion einer
kWh mit dem deutschen Strommix
verursacht 575 g
CO2 (Quelle:
Umweltbundesamt,
März 2010)
Green IT: 47 Prozent weniger klimaschädlich
aa Auch unter ökologischen Aspekten verspricht die Kombination aus VMware View und IGEL eine hohe Effizienz. In der Studie
„Thin Clients 2011 – Ökologische und ökonomische Aspekte virtueller Desktops“ untersuchte das Fraunhofer UMSICHT
eine reale Installation hinsichtlich ihres Stromverbrauchs und des Treibhauspotentials, das über den gesamten Lebenszyklus
der Desktop-Hardware anfällt. Das Ergebnis: Bei einer Nutzungsdauer von fünf Jahren sinkt das Treibhauspotential (GWP)
gegenüber einem Vergleichsszenario mit klassischen Arbeitsplatz-PCs um 47 Prozent – inklusive des entsprechenden
Serveranteils. Der Stromverbrauch in der Betriebsphase sinkt um 65 Prozent, was bei 100 Thin Clients je nach Stromverbrauch
eine jährliche Einsparung von knapp 2.900 Euro bedeutet (siehe Tabelle).
5/6
Über IGEL Technology
aa IGEL Technology ist einer der weltweit führenden Thin Client Hard- und Software-Hersteller und Marktführer in Deutschland.
IGEL entwickelt, produziert und vertreibt Linux- und Microsoft Windows-basierte Terminals unterschiedlicher Bauformen –
darunter klassische Desktop-Thin Clients und in LCD-Bildschirme integrierte Geräte. Softwareseitig hat IGEL die Universal
Desktop Converter-Software (UDC) im Portfolio. Die UDC-Software stattet ältere PCs sowie Thin Clients und Nettops
ausgewählter Drittanbieter mit der aktuellen IGEL Universal Desktop-Firmware aus. Typisch für IGEL ist der universelle
Zugriff auf zentrale IT-Infrastrukturen. Diese Universal Desktop-Strategie gestattet IGEL-Kunden eine flexible Auswahl ihrer
serverseitigen Lösungen. Hierfür integriert IGEL in die leistungsfähige Firmware ein breites Spektrum an Softwareclients,
-tools und lokalen Protokollen. Diese erlauben neben dem klassischen Zugriff auf das Server Based Computing unter
Windows, Citrix und Linux auch den direkten Zugriff auf virtuelle Desktops (u.a. VMware, Citrix, Microsoft, RedHat), Legacy
Host-, SAP-, Java- oder Web-Applikationen sowie VoIP. Für größtmögliche Sicherheit sorgt eine konsequente VPN- und
Smartcard-Unterstützung. Die zentrale Verwaltung sämtlicher Universal Desktop-Modelle erfolgt einheitlich, komfortabel
und kostengünstig mittels der im Lieferumfang enthaltenen Remote-Managementsoftware IGEL Universal Management
Suite. Kooperationen mit kompetenten Partnern und Branchenspezialisten gewährleisten ferner die schnelle und flexible
Bereitstellung maßgeschneiderter Lösungen vor Ort.
IGEL Technology ist Teil der weltweit aktiven Melchers-Gruppe und Mitglied im BITKOM. Neben dem Hauptsitz und der
Entwicklungsabteilung in Deutschland ist IGEL mit einem Tochterunternehmen in Großbritannien sowie Hongkong, Singapur,
Shanghai und Peking vertreten. Darüber hinaus ist IGEL mit Distributionspartnern und Authorized IGEL Partnern in den USA
und über 50 weiteren Ländern vertreten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.igel.com.
Deutschland (Zentrale)
IGEL Technology GmbH
Hanna-Kunath-Str. 31
D-28199 Bremen I Deutschland
Tel +49 (0) 421 52094-0
Fax +49 (0) 421 52094 1499
Großbritannien
IGEL Technology Ltd
Merlin House I Brunel Road
Theale I Reading I Berkshire
RG7 4AB I United Kingdom
Tel
+44 (0) 118 340 3400
Fax +44 (0) 118 340 3411
USA
IGEL Technology America, LLC
2106 Florence Avenue
Cincinnati
OH 45206 I USA
Tel +1 954 739 9990
Fax
+1 954 739 9991
info@igelamerica.com
Kostenfrei (nur US):
+1 877 GET IGEL
IGEL ist eine geschützte Marke der IGEL Technology GmbH. Alle Hardware- und Software-Namen sind Marken oder eingetragene Marken
der jeweiligen Hersteller. Alle sonstigen genannten oder anders erkennbaren Marken, eingetragenen Waren- und/oder Dienstleistungsmarken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. info@igel.com I www.igel.com
©02/2012 IGEL Technology
99-DE-43-1
Singapur
IGEL Technology
Care of: C. Melchers GmbH & Co.
Singapore Branch
101 Thomson Road
# 24-01/05 United Square
Singapore 307591
Tel
+65 6259 9288
Fax
+65 6259 9111
Hongkong
IGEL Technology
Care of: Melchers (H.K.) Ltd.
1210 Shun Tak Centre I West Tower
168-200 Connaught Road C.
Hong Kong I China
Tel
+852 2546 9069
Fax
+852 2559 6552
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
7
Dateigröße
578 KB
Tags
1/--Seiten
melden