close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elegant, einfach und übersichtlich wie nie zuvor - Miele

EinbettenHerunterladen
Pressemitteilung
Nr. 062/2013
Die neuen Bedienkonzepte von Miele:
Elegant, einfach und übersichtlich
wie nie zuvor
Gütersloh/Sardinien, 18. April 2013. – Mit der Generation 6000 stellt Miele
für alle Einbaugeräte neue Bedienkonzepte und Displays vor. Ob der
Benutzer nun moderne Touch-Elemente, konventionelle Drehknebel oder
eine Kombination aus beiden bevorzugt – die Handhabung der neuen
Geräte ist so einfach und intuitiv wie nie. Highlight ist die „M Touch“Bedienung mit ihrem mehrfarbigen TFT-Touch-Display.
Gemeinsam ist allen Geräten der neuen Generation die mittige Anordnung der
Displays auf der Glasblende und die darunter platzierte sogenannte SensorTastenbank. Hier hat der Benutzer direkten Zugriff auf wichtige Funktionen
wie etwa die Ein-/Aus-Taste oder die Zurück-Taste. Diese gemeinsamen
Gestaltungsmerkmale unterstreichen produktübergreifend die horizontale
Linienführung des Designs.
„M Touch“ – Spitzentechnologie mit dem besonderen Touch
Einen doppelten Cappuccino mit einfachem Tastendruck, beim Dampfgarer
das gewünschte Automatikprogramm auf Anhieb finden oder beim Backofen
mit wenigen Schritten Betriebsart und Temperatur einstellen – mit der neuen
M Touch-Bedienung von Miele funktioniert das elegant und einfach wie nie.
M Touch steht für ein hochauflösendes TFT-Touch-Display (Thin-FilmTransistor-Display) bei den Spitzenmodellen, wie es in ähnlicher Form von
Smartphones und Tablet PCs bekannt ist. Der Benutzer blättert im
Gerätemenü durch Wischen oder Scrollen mit der Fingerspitze. Funktionen
und Auswahlmöglichkeiten sind in weißer Schrift auf schwarzem Grund
gestochen scharf abzulesen. Farbelemente werden im Display zugunsten
einer besseren Übersichtlichkeit und einer dezenten Optik zurückhaltend
verwendet – OK zum Bestätigen einer Funktion ist grün hinterlegt, eine StoppTaste logischerweise rot.
Neben der intuitiven Benutzerführung bietet M Touch weitere Besonderheiten:
Da Spitzengeräte in der Regel über eine sehr große Anzahl an
>>>
Frei zur
redaktionellen
Verwendung
Belege erbeten an
Miele & Cie. KG
Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Postanschrift
Postfach
D-33325 Gütersloh
Telefon
0 52 41/89 19 53
Telefax
0 52 41/89 19 50
www.miele.de
presse@miele.de
Pressemitteilung
Nr. 062/2013 _ Seite 2
Automatikprogrammen verfügen, hat Miele eine Suchfunktion integriert, die
die Auswahl erleichtert. Über eine Tastatur gibt der Benutzer die
Anfangsbuchstaben – etwa Rind – ein und hat dann direkten Zugriff auf eine
Auswahl der entsprechenden Programme.
Zu guter Letzt dieses feine Detail: Bei ausgeschaltetem Gerät zeigt das
M Touch-Display die Uhrzeit wahlweise auf einem analogen Zifferblatt oder in
Digitalform an. Alternativ lässt sich die Uhr auch deaktivieren.
„SenorTronic“ – bequem und einfach mit Touch-Bedienung
Wer auf eine bequeme und einfache Handhabung Wert legt, für den kann
SensorTronic die erste Wahl sein. Auf den ersten Blick an die TouchBedienung der bekannten Baureihe 5000 erinnernd, stellt dieses Display
allerdings eine Weiterentwicklung für die Generation 6000 dar. So kommt
auch bei SensorTronic ein hochwertiges TFT-Display zur Anwendung, das in
bis zu fünf Zeilen weißen Text auf schwarzem Hintergrund darstellt. Einzelne
Menüpunkte sind über Sensortasten neben dem Display anwählbar, für Zeitund Temperaturangaben befindet sich auf der rechten Seite ein Ziffernblock.
„DirectControl“ – die klassische Variante mit Drehknebeln
Mit einem Dreh alles im Griff – im übertragenen Sinne trifft das auf die
Generation 6000-Modelle mit DirectControl zu. Wesentlicher Unterschied zu
den Bedienkonzepten von M Touch und SensorTronic ist, dass die meisten
Einstellungen wie etwa die Anwahl von Betriebsart und Temperatureinstellung
über (Metall-) Drehknebel vorgenommen werden. Auch in dieser Geräteklasse
verwendet Miele ein hochwertiges TFT-Display, das in vier Zeilen
Einstellungen in weißer Schrift auf schwarzem Grund abbildet.
Kochbegeisterten, die auf die „gelernte“ Bedienung mittels klassischer
Drehknebel vertrauten, bietet DirectControl eine intuitive Navigation und die
sehr gute Ablesbarkeit des Displays.
„DirectSensor“ – Überblick mit TFT-Display
Eine Alternative zu DirectControl und preislich auf vergleichbarem Niveau ist
die DirectSensor-Steuerung. Gegenüber DirectControl finden bei DirectSensor
Touch-Tasten Verwendung: Die gewünschte Betriebsart links vom TFTDisplay per Tastendruck aktivieren, dann am zentralen Touch-Element auf der
rechten Seiten weitere Einstellungen wie Temperatur oder Zeit eingeben.
Bezüglich des verwendeten Displays und der hinterlegten
>>>
Pressemitteilung
Nr. 062/2013 _ Seite 3
Funktionen sind DirectControl und DirectSensor identisch.
„EasyControl“ – preisgünstiger Einstieg in die neue Generation
Geräte aus dieser Modellreihe stellen den Einstieg in die Generation 6000 dar.
Die Handhabung ist vertraut: Betriebsart mit dem linken Drehknebel einstellen,
Temperatur- und Zeiteinstellungen erfolgen über den rechten Knebel. Geräte
mit EasyControl sind mit einem LC-Display ausgestattet, das übersichtlich
über die wichtigsten Einstellungen informiert.
(613 Wörter, 4968 Zeichen inkl. Leerzeichen)
Pressekontakt:
Michael Prempert
Telefon: +49 (0)5241/89-1957
E-Mail: michael.prempert@miele.de
Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten
für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung,
Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen
und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und
Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien („Miele Professional“). Das
1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein
Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr
2011/12 rund 3,04 Milliarden Euro, wovon 70 Prozent auf das Ausland entfallen. In fast 100
Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit
beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen gut 16.700 Menschen, zwei
Drittel davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.
Zu diesem Text gibt es drei Fotos
Foto 1: Die M Touch-Bedienung macht die Handhabung der Einbaugeräte
von Miele so einfach wie nie zuvor. Wie bei einem Smartphone werden die
Geräteeinstellungen durch Wischen und Scrollen auf einem hochauflösenden
TFT-Display vorgenommen. (Foto: Miele)
Foto 2: Die EasyControl-Steuerung mit klassischen Drehknebeln stellt den
preisgünstigen Einstieg in die Einbaugeräte-Generation 6000 von Miele dar.
(Foto: Miele)
Photo 3: DirectSensor heißt die moderne Touch-Bedienung von Miele. Das
TFT-Display zeigt in vier Zeilen aktuelle Geräteeinstellungen an. (Foto: Miele)
Download Text und Fotos: www.miele-presse.de
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/Miele_Presse
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
3
Dateigröße
146 KB
Tags
1/--Seiten
melden