close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Diese Bronzemedaille strahlt wie Gold - Gemeinde Prad am

EinbettenHerunterladen
November 2011
Sondernummer BAZ 16.11.2011 – Poste Italiane SpA – Versand im Postabonnement – ges. Dekr. 353/2003 (abgeändert in Ges. 27/02/2004 Nr. 46) Art. 1, Komma 1, CNS Bozen.
PN
Prodr Nochrichtn
Diese Bronzemedaille strahlt wie Gold
Wie sähe unser Leben ohne das Handwerk aus? Die Bedeutung des Handwerks
innerhalb der Gesellschaft wird oftmals
leider ein wenig unterschätzt, obwohl
es gerade in unserer Talschaft sehr viele
verschiedene und tüchtige Kleinbetriebe
in diesem Wirtschaftssektor gibt.
Lucas Gianordoli hat Anfang Oktober bewiesen, was man mit handwerklichem Geschick unter Wettbewerbsbedingungen erreichen kann und holte
die Bronzemedaille der Fliesenleger in
London.
Der Weg nach London
Lucas Gianordoli ist nicht nur im Umgang mit dem runden Leder erfolgreich,
sondern zeigte kürzlich unter den weltbesten aufstrebenden Fliesenlegern sein
handwerkliches Können. „Ich habe die
Berufsschule in Schlanders absolviert
und Praxiserfahrungen schon vor einigen Jahren in unserem elterlichen
Betrieb und bei Georg Tappeiner gesammelt. Durch meinen Vater Richard
bin ich eigentlich auf den Geschmack
dieser Arbeit gekommen. Fliesen legen
kann man eigentlich wo und wie man
möchte, ganz egal ob das im Innen- oder
Außenbereich ist: Böden, Gänge, Stiegen,
Bäder oder Duschen, am Besten gefällt
es mir selbst aber Schwimmbäder auszufliesen. Arbeit gibt es für uns Fliesenleger
momentan zum Glück genug“, erzählt
der 22-jährige Prader gegenüber der
PN. Seit Juli 2010 arbeitet er im Unternehmen „Fliesen 3000“ seines Vaters in
Mals mit. Eigentlich wolle sich Lucas gar
nicht erst für die Landesmeisterschaften
weiter auf Seite 3
Inhalt
Aus der Marktgemeinde Prad.......5
Freiwillige Feuerwehr Prad..........14
Südtiroler Freiheit/Bürgerliste.....15
Liste FÜR PRAD............................16
Ju!p Jugendtreff Prad..................17
Amateursportverein Prad
Raiffeisen Werbering....................18
Glückwünsche..............................23
Coach Roland Strimmer und Lucas verstanden sich blind, das war auch ein maßgeblicher Grund
für diesen Erfolg
war für Lucas Gianordoli sehr intensiv.
Die harte, aber vor allem interessante
und lehrreiche Vorbereitungszeit, wurde vom LVH organisiert und finanziert.
Dabei stand etwa ein Outdoortraining
gleichermaßen auf dem Programm wie
ein Mentaltraining. Die besten Südtiroler
Junghandwerker lernten sich so kennen
und es formierte sich in dieser Zeit eine
eingeschworene Truppe, die sich gegenseitig unterstützte und motivierte. „Es
war wirklich wichtig, dass das gesamte
Team super funktioniert hat, ansonsten
hast du keine Chance. Zur Vorbereitung
auf die WM in London bekamen wir vorab einen Plan vorgelegt, der von der Jury
dann noch um 30 Prozent abgeändert
werden durfte“, so Lucas Gianordoli.
Abgehalten wurde diese Berufsweltmeisterschaft in keiner geringeren Messehalle, als in jener, in welcher in einem
Jahr die Feierlichkeiten zu den Olympischen Spielen in London stattfinden
werden. Dementsprechend groß und
Es war die Reise wert
beeindruckend war dieser Wettkampf­
ort dann auch für unsere heimischen
Der Zeitraum vom Triumph bei den Lan- Handwerker. „Wir flogen bereits einige
desmeisterschaften bis hin zum Beginn Tage vor Beginn dieser Wettkämpfe nach
der Berufsweltmeisterschaft in London London. Aufgeregt war ich, ausgenom-
in Bozen anmelden, was dann aber kurzerhand seine Familie bzw. sein Lehrer
Peter Spechtenhauser für ihn übernahmen. Dieser Wettkampf findet ebenso
wie die Berufsweltmeisterschaft nur alle
zwei Jahre statt, teilnehmen können
dabei übrigens alle jungen Handwerker
vom 16. bis 22. Lebensjahr. „Bei der Landesmeisterschaft, die im Februar diesen
Jahres über die Bühne ging, mussten
wir eine Wand nach einem bestimmten
Muster und innerhalb von zweieinhalb
Tagen verfliesen“, erklärt Lucas. Um
sich auf den Wettkampf vorzubereiten,
nahmen die einzelnen Kandidaten an
einem Schnitttechnikkurs teil. Nachdem Lucas die wichtigsten „Zutaten“
wie Schnelligkeit und Genauigkeit am
Besten zur Geltung brachte, krönte man
ihn schließlich zum neuen Landesmeister 2011, damit löste er auch gleichzeitig
sein Ticket für die große Berufsweltmeisterschaft in London.
ANMELDUNG UND INFOS
BIS EINSCHLIESSLICH
DIENSTAG, 13.12.2011
Alber Rafael
TEL: 349 / 8751121
(bitte abends nach 18.00 Uhr)
E-MAIL: alber_rafael@yahoo.de
Kuntner Karl Heinrich
Prad am Stilfserjoch / Kiefernhainweg 85
Tel. 335 61 96 343
3
Diese Bronzemedaille strahlt wie Gold
Große Freude über den Gewinn dieser Bronzemadaille herrschte natürlich bei seiner Familie, die
ihm sogar vor Ort tatkräftig unterstütze, v.l. Coach Roland Strimmer, Bruder Simon, Schwester
Lena, Vater Richard, Lucas und Mutter Germana
men von meiner ersten Erfahrung in
einem Flugzeug, erst am Wettkampftag
selbst. Davor war ich eigentlich recht
gelassen, da ich wusste, dass ich mich
zusammen mit meinem Couch Roland
Strimmer in den letzten Wochen und
Monaten gut auf diesen Wettbewerb
vorbereitet hatte“, erzählt Lucas.
In dieser Halle befanden sich an den
Wettkampftagen sage und schreibe rund
200.000 Zuschauer und 950 Teilnehmer
aus insgesamt 21 Ländern. Die steigende
Konkurrenz aus Asien und Südamerika
nimmt dabei von Jahr zu Jahr zu. Nichts
desto trotz hatte sich Lucas die Goldmedaille zum Ziel gesetzt. „Mein Ziel
war es der Beste zu sein, man darf sich
in so einer Atmosphäre keine Sekunde
ablenken lassen und man muss nur darauf bedacht sein, den Plan so gut und
so schnell als möglich umzusetzen. An
den ersten beiden Tagen hatte ich eher
ein schlechtes Gefühl, da ich das eine
oder andere noch besser hätte machen
können, jedoch waren die gestellten
Aufgaben wahrlich keine leichten. Dennoch hatten diese Aufträge nicht so viel
mit meiner eigentlichen Arbeit als Fliesenleger zu tun, es ging hierbei vor allem
um ein genaues Schneiden der Fliesen“,
sagt der 22-Jährige weiter.
In den insgesamt dreieinhalb zu Verfügung stehenden Tagen zu je sechs
bzw. vier Stunden am Tag mussten die
Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen
Turm und eine englische Fahne auf einer
Wand verlegen. Die Böden mussten
dabei selbst betoniert, die Fliesen eigenhändig geschnitten und gelegt werden.
Bei den Begutachtern gab es keinerlei
Toleranz, die Arbeiten mussten allesamt
in absoluter Perfektion beendet werden.
Auch das Gesamtbild am jeweiligen
Arbeitsplatz und die Einhaltung der
Sicherheitsvorschriften der Kandidaten
wurden bewertet.
„Die gesamte Familie Gianordoli ist für
zwei Tage nach London geflogen, um
Lucas zu unterstützen und mit ihm
mitzufiebern. Was aber in dieser riesigen
Messehalle veranstaltet und organisiert
wurde, von den gezeigten Leistungen
aller Teilnehmer, aber vor allem auch
was die stimmungsvolle Abschlussfeier
Lucas war einer der drei Südtiroler
Handwerker, die mit Edelmetall
nach Hause kamen
anbelangt, werden uns glaube ich immer
in Erinnerung bleiben“, ist sich Mutter
Germana sicher.
Am Ende durfte sich Lucas über den Gewinn einer Bronzemedaille freuen, die
bei dieser harten Konkurrenz und dem
hohen Niveau wahrlich glänzt wie Gold.
Die tapferen Südtiroler Handwerker, die
insgesamt drei Mal Edelmetall mit nach
Hause nehmen durften, marschierten
nach ihrer Rückkehr mit musikalischer
Umrahmung vom Bozner Waltherplatz
bis Schloss Maretsch, wo eine feierliche
Diplomverleihung auf die WM-Teilnehmer wartete.
„Es war insgesamt eine super Erfahrung und eine große Herausforderung
für mich“, so Lucas Gianordoli abschließend. Der Prader stellte neben
der großartigen Leistung in London
aber vor allem seine mentale Stärke
und sein Durchhaltungsvermögen unter
Beweis, Attribute die in unserer heutigen
schnelllebigen und hektischen Welt zu
wichtigen Faktoren geworden sind, damit es gelingt die selbst gesetzten Ziele
zu erreichen.
Rudi Mazagg
Maßnahmen für eine bessere Luft!
Die Luftqualität in Prad hängt, neben
dem Verkehr, vor allem vom Hausbrand
ab. In Prad wurden in den letzten Jahren
zahlreiche Gebäude an die Fernheizung
angeschlossen. Doch es gibt weiterhin
sehr viele Feuerstellen, die mit Holz betrieben werden. Um im Winter die Luft
zu verbessern, muss besonders auf eine
richtige Handhabung der Holzöfen und
Holzherde geachtet werden.
1. Kamine müssen gemäß Landesbestimmungen regelmäßig von einem Kaminkehrer kontrolliert bzw. gereinigt werden
(je nach Brennstoff einmal bis dreimal pro
Jahr). Wenn der Kaminkehrer nicht von
sich aus kommt, kann eine gewünschte
Kehrung in der Gemeinde auch telefonisch bestellt werden. Die Gemeindeverwaltung wird mittels Stichproben prüfen,
ob die Kehrfristen eingehalten werden.
Die Gemeindeverwaltung will mit zwei
Maßnahmen dazu beitragen:
2.Vermutete falsche Befeuerungen sollen
im Gemeindeamt gemeldet werden. Bei
wiederholten Hinweisen werden die
4
gesetzlichen Kontrollen (auch Ascheproben) an der betroffenen Feuerungsanlage
durchführt.
Ihr Kaminkehrer steht nicht nur für die
Reinigung, sondern auch für Beratung bei
Fragen oder Problemen rund um die richtige Befeuerung und den Kamin gerne zur
Verfügung. Alle Bürgerinnen und Bürger
sind aufgerufen, die Bestimmungen zum
eigenen Wohl und zum Gemeinwohl zu
beachten.
Der Gemeindereferent
Manfred Lechner
Aus der Marktgemeinde Prad
GEMEINDEAUSSCHUSSBESCHLÜSSE 2011
545
17.10.2011
CUP: E99I11000050004 / CIG: ZE10130ABF - Erweiterung des Gemeindebauhofes und des Recyclinghofes im Kiefernhainweg (Variante 1):
Genehmigung und Liquidierung der Rechnung betreffend die Ausführung der Zimmermannsarbeiten.
546
17.10.2011
CUP: E97H10002430007 – CIG: 2674338587 - Sanierung des Höfezufahrtsweges zu den Prader Berghöfen im Abschnitt „St. Johann – Dürrnast“: Genehmigung und Liquidierung des 1. Baufortschrittes.
547
17.10.2011
Liquidierung der Abgabe für Vergaben von öffentlichen Bauaufträgen
zugunsten der Aufsichtsbehörde für öffentliche Arbeiten (Art. 1, Absatz
67 des Gesetzes Nr. 266/2005) – Zeitraum: 01.05.2011 – 31.08.2011.
548
17.10.2011
CIG: Z3A01EE759 - Vergabe des Schneeräumungsdienstes zu den Höfen von Lichtenberg/Berg (von der Kreuzung L.S. 50 bis Außerpazzin)
– Auftragserteilung mittels Verhandlungsverfahren.
549
17.10.2011
Ortschaftsbeschilderung im Sinne der geltenden Straßenverkehrsordnung – Versetzen der Ortstafel am Dorfeingang im Bereich der „Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft“: Festlegen des Montagepunktes.
550
17.10.2011
Verkehrsregelung – Regelung der Parkdauer für die zentrumsnahen
Parkplätze.
551
17.10.2011
PLATZGUMMER BERNHARD – Ermächtigung zur Unterquerung öffentlichen Grundes auf Gp.lle 3194, K.G. Prad.
552
17.10.2011
CUP E93C08009630004 / CIG ZC901EE7A7 - „Umbau und Sanierung
Rathaus“ – Auftragserteilung für die Demontage der Einbaumöbel.
553
24.10.2011
CIG: Z71020E454 - Pflege und ordentliche Instandhaltung der öffentlichen Park- und Grünanlagen sowie Winterdienst - Auftragserteilung
mittels Verhandlungsverfahren.
554
24.10.2011
Genehmigung und Liquidierung einer Honorarnote für gelegentliche
freiberufliche Tätigkeit.
555
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 1): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/3, K.G. Prad) an die
Antragstellerin CARMEN DIETRICH
556
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 2): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/4, K.G. Prad) an den
Antragsteller MARTIN ANDRES.
557
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 3): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/5, K.G. Prad) an die
Antragstellerin PIA BARBARA STECHER.
558
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 4): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/6, K.G. Prad) an den
Antragsteller MARTIN THEINER.
559
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 5): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/7, K.G. Prad) an den
Antragsteller SIEGHART WIESER.
560
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 6): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/8, K.G. Prad) an die
Antragsteller HELGA RECHENMACHER und ALOIS WUNDERER
561
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen 394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau
(Baulos 7): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/9, K.G. Prad) an die
Antragsteller STEPHAN EBENSPERGER und ANITA WEGMANN.
562
24.10.2011
Wohnbauzone „B“ mit Durchführungsplan im Bereich der Bauparzellen
394 und 395, K.G. Prad „ex-Bohne-Areal“ – geförderter Wohnbau (Baulos 8): provisorische Grundzuweisung (Bp. 349/10, K.G. Prad) an den
Antragsteller LUKAS OBWEGESER.
563
24.10.2011
CIG: 15429946EC - Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im Kreuzweg von Prad am Stilfserjoch –Tischlerarbeiten für die Einrichtung des
„Wohn- und Kochbereiches“ der Wohneinheiten im 2. OG: Genehmigung und Liquidierung einer diesbezüglichen Rechnung (Saldo).
564
24.10.2011
CIG: 1539883FA2 - Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im Kreuzweg von Prad am Stilfserjoch – Tischlerarbeiten für die Einrichtung des
„Schlafbereiches“ der Wohneinheiten im 2. OG.: Genehmigung und
Liquidierung einer diesbezüglichen Rechnung (Saldo).
565
24.10.2011
CIG: 15429946EC - Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im
Kreuzweg von Prad am Stilfserjoch – Lieferung von Stühlen für die
Einrichtung des „Wohn- und Kochbereiches“ der Wohneinheiten im 2.
OG: Genehmigung und Liquidierung der diesbezüglichen Rechnung.
566
24.10.2011
Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im Kreuzweg von Prad am
Stilfserjoch – Lieferung und Montage von Insektenschutz (Fiberglasgewebe auf Spannrahmen) zur Inbetriebnahme der Küche: Genehmigung
und Liquidierung der diesbezüglichen Rechnung.
567
24.10.2011
Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im Kreuzweg von Prad am
Stilfserjoch – Ausstattung der Aufzugsanlagen mit Mobiltelefon GSM:
Genehmigung und Liquidierung der diesbezüglichen Rechnung.
568
24.10.2011
CIG: Z6F020E4C5 - Anpassung des Mehrzwecksaales und der Ausstellungsräume im Nationalparkhaus „Aquaprad“ an die geltenden Sicherheitsbestimmungen – Überprüfung der Notlichtanlage: Genehmigung
und Liquidierung der diesbezüglichen Rechnung.
569
24.10.2011
CIG: Z5E020E517 - Außerordentliche Instandhaltung der Elektroanlage
im Nationalparkgebäude „Aquaprad“: Genehmigung und Liquidierung
der diesbezüglichen Rechnung.
570
24.10.2011
CIG: ZEE020E5AA - Lieferung und Montage eines Hinweisschildes
„Achtung Fußgängerübergang“ mit Blitzleuchten für den Fußgängerübergang im Kreuzweg im Bereich „Pizza Point“: Genehmigung und
Liquidierung der diesbezüglichen Rechnung.
571
24.10.2011
CUP E93C08009630004 / CIG: Z7E020E5DF - „Umbau und Sanierung
Rathaus“ – Schlosserarbeiten: Genehmigung der Ausschreibungsunterlagen und des Arbeitsvergabemodus.
572
31.10.2011
Fünfte Änderung des analytischen Haushaltsplanes für das Finanzjahr
2011 und Mehrjahreshaushaltsplan 2011 – 2013 – Verwendung von festgestellten Mehr- und Mindereinnahmen bzw. von neuen Einnahmen.
573
31.10.2011
Sechste Änderung des analytischen Haushaltsplanes für das Finanzjahr
2011 und Mehrjahreshaushaltsplan 2011 – 2013: Fondsumbuchungen.
574
31.10.2011
CIG 30988503EA - Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im Kreuzweg von Prad am Stilfserjoch – „Pflasterungsarbeiten“ zur Gestaltung
der Außenanlagen: Arbeitsvergabe mittels Verhandlungsverfahren laut
Art. 122, Abs. 7/bis, des gesetzesvertr. Dekretes vom 12.04.2006, Nr. 163
„Kodex der Verträge – Codice De Lise“.
575
31.10.2011
CIG: 3384010D61 Neubau „Tagesstätte mit Tagespflegeheim, Wohngemeinschaft und ergänzenden Einrichtungen zur Altenpflege“ im
Kreuzweg von Prad am Stilfserjoch – Einrichtung und Ausstattung
„Maßmöbel“: Lieferungsvergabe mittels Verhandlungsverfahren laut Art.
125 Abs. 9 des gesetzesvertr. Dekretes vom 12.04.2006, Nr. 163 „Kodex
der Verträge – Codice De Lise“.
576
31.10.2011
Einbau einer integrierten Photovoltaikanlage anlässlich der Erweiterung
des Gemeindebauhofes und des Recyclinghofes im Kiefernhainweg –
Auftragserteilung für die Lieferung und Montage eines Zählerkastens.
577
31.10.2011
CIG: Z05022C510 - Einbau einer integrierten Photovoltaikanlage anlässlich der Erweiterung des Gemeindebauhofes und des Recyclinghofes
im Kiefernhainweg – Genehmigung und Liquidierung von Rechnungen
für den Stromanschluss zur Inbetriebnahme der Anlage.
578
31.10.2011
Austausch von 3 Beleuchtungsmasten im Kreuzweg von Prad am
Stilfserjoch – Genehmigung und Liquidierung einer diesbezüglichen
Rechnung.
579
31.10.2011
Ausstattung des Gemeindebauhofes – Genehmigung und Liquidierung
einer Rechnung betreffend das Anfertigen und die Montage eines Eingangsgitters.
580
31.10.2011
Ballspielfeld bei der Grundschule von Prad/Hauptort – Genehmigung
und Liquidierung einer Rechnung betreffend die Errichtung eines Zuganges für die Kindergartenkinder.
581
31.10.2011
CIG: 2002202D58 – Neubeschilderung der „Mühlbachgasse“ und der
„Schmiedgasse“ – Genehmigung und Liquidierung der Rechnung für
die Lieferung und Montage der Straßenbeschilderung.
582
31.10.2011
CUP: E93C08009630004, CUP: E93C08009640004 / CIG: ZEE022C618
- Adaptierung des bestehenden Raiffeisengebäudes im Kreuzweg Nr. 3
als zukünftigen Sitz des Rathauses von Prad am Stilfserjoch (Umbau
und Aufstockung) – Ausarbeitung des Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und
Lüftungsprojektes: Genehmigung und Liquidierung einer diesbezüglichen Honorarrechnung (1. Akonto).
583
31.10.2011
CUP: E93B11000370004 / CIG: ZC401C6FDD - Volkszählung 2011
– Ankauf von Internet Sticks für die externen Zähler zwecks on-lineAbwicklung: Genehmigung und Liquidierung der diesbezüglichen
Rechnung.
584
31.10.2011
Frau EBENSPERGER MARIANNA – Teilweise Übernahme der Unterhaltskosten im Altersheim von Schluderns (D.LH. vom 11.08.2000, Nr.
30): Zeitraum vom 01.05.2011 bis 30.04.2012.
585
31.10.2011
Herr PLATZGUMMER FERDINAND – Teilweise Übernahme der Unterhaltskosten im Altersheim von Schluderns (D.LH. vom 11.08.2000, Nr.
30) : Zeitraum vom 01.05.2011 bis 15.10.2011
586
31.10.2011
Reinigungsdienst im Kindergarten Lichtenberg – Jahr 2010: Rückvergütung der Gehaltskosten an die Autonome Provinz Bozen-Südtirol.
587
31.10.2011
Reinigungsdienst in der Musikschule von Prad am Stilfserjoch – Jahr
2010: Rückvergütung der Gehaltskosten an die Autonome Provinz
Bozen-Südtirol.
588
31.10.2011
Führung der Tiefgarage im Kreuzweg von Prad am Stilfserjoch – Zulassung von Gesuchen für die nächtliche Benützung und Abschluss
des Abonnementvertrages durch Zuweisung von 2 Chipkarten an Nr.
2 Antragsteller.
589
07.11.2011
Zufahrtsstraße zu den Prader Berghöfen (Vellnair) – Grunderwerb: Enteignungsverfahren im Sinne des Art. 32 des L.G. vom 15.04.1991, Nr.
10 i.g.F.
590
07.11.2011
Einführung des Bereitschaftsdienstes für die Gemeindearbeiter in den
Wintermonaten 2011/2012.
591
07.11.2011
Beschäftigung von Arbeitslosen im Sinne der L.G. Nr. 11/1986 und Nr.
39/1992 – Programm 2011: Liquidierung der Entschädigung für den
Zeitraum 01.10.2011 – 31.10.2011.
592
07.11.2011
Zeitlich befristete Besetzung der Stelle als Verwaltungsassistent/in für
den Aufgabenbereich „Leitung des Nationalparkhauses AQUAPRAD“
(6. F.E. – Vollzeit) “: Verlängerung der zeitweiligen Anstellung des Herrn
Dr. Johannes Dietl für den Zeitraum 01.01.2012 – 30.06.2012.
593
07.11.2011
Herr MARTIN MUNTETSCHINIGER - Geometer mit Berufsbefähigung in der 7. F.E.: Gewährung einer individuellen Gehaltserhöhung
(Art. 77 BÜKV vom 12.02.2008) mit Ablauf 01.12.2011.
594
07.11.2011
Erweiterung des Gemeindebauhofes und des Recyclinghofes im Kiefernhainweg durch Neubau von offenen Lagern mit Einbau einer Photovoltaikanlage: Abschluss eines Darlehensvertrages mit der Südtiroler
Sparkasse A.G.
595
07.11.2011
Tarife für die Benützung der Mehrzwecksäle und –räume (Art. 5 der geltenden Gemeindeverordnung) – Ergänzung des eigenen Beschlusses Nr.
72 vom 19.02.2007.
596
07.11.2011
CIG: Z08023B22A - Lieferung und Montage von Leitplanken auf den
Bergstraßen nach Vellnair, Mooshof/Maurhof, Agumser Berg, Pinet und
Lichtenberg/Berg – Auftragserteilung mittels Verhandlungsverfahren.
597
07.11.2011
CIG: Z88023B259 - Vervollständigung der öffentlichen Beleuchtung im
Gemeindegebiet von Prad am Stilfserjoch – Ankauf von Nr. 10 Lampenstellen.
598
07.11.2011
Liquidierung des ordentlichen Jahresbeitrages an die Musikkapelle von
Prad am Stilfserjoch.
599
07.11.2011
Liquidierung und Auszahlung des ordentlichen Jahresbeitrages an die
Freiwilligen Feuerwehren von Prad am Stilfserjoch und von Lichtenberg.
600
07.11.2011
Liquidierung und Auszahlung von ordentlichen Jahresbeiträgen für
kulturelle Tätigkeiten.
601
07.11.2011
Gewährung und Liquidierung eines außerordentlichen Beitrages an
den Amateursportverein Lichtenberg für den Anbau eines Aufenthaltsraumes bei den bestehenden Umkleidekabinen auf dem Sportplatz.
601
07.11.2011
Liquidierung der Ausgaben, die vom Ökonom der Gemeinde im Zeitraum vom 04.10.2011 bis zum 07.11.2011 durchgeführt wurden.
5
Aus der Marktgemeinde Prad
Gemeinderatsbeschlüsse 2011
Nr.
Sitzungsdatum
Betreff
25
25.07.2011
Genehmigung des Protokolls der Gemeinderatssitzung vom 23.05.2011 – öffentliche Sitzung.
26
25.07.2011
Sportanlagen in der Sportzone von Prad am Stilfserjoch – Verlängerung der Vereinbarung zwischen der Gemeinde und dem Amateursportverein Prad
Raiffeisen/ Werbering.
27
25.07.2011
Neubau eines offenen Lagers mit Einbau einer integrierten Photovoltaikanlage zur Erweiterung des Gemeindebauhofes im Kiefernhainweg – Genehmigung des Einreicheprojektes (Art. 12, Abs. 1, Buchstabe f der geltenden Gemeindesatzung).
28
25.07.2011
Dritte Änderung des Haushaltsplanes für das Finanzjahr 2011 und Mehrjahreshaushaltsplan 2011-2013: Verwendung von festgestellten Mehreinnahmen
bzw. neuen Einnahmen.
29
25.07.2011
Abänderung des Gemeindebauleitplanes durch Umwidmung der 6.094 m² großen Grundparzelle 1881/9, K.G. Prad von „Landwirtschaftsgebiet“ in
„Gewerbe-gebiet D1“ (Antragsteller: Albrecht Ebensperger).
30
25.07.2011
Durchführungsplan für die Wohnbauzone „A2“ von Prad/Hauptort – Genehmigung einer wesentlichen Änderung im Bereich der Bauparzelle 90 und Gp.
123/1, K.G. Prad, in der Plattergasse (Baublock 6 und 7 – Antragstellerin: Helene Theiner).
31
25.07.2011
Einführung des Dienstes für den Transport der Kindergartenkinder von den Berghöfen im Gemeindegebiet von Prad am Stilfserjoch zu den Landeskindergärten von Prad/Hauptort und Lichtenberg.
32
24.10.2011
Genehmigung des Protokolls der Gemeinderatssitzung vom 25.07.2011 – öffentliche Sitzung.
33
24.10.2011
Abschluss einer Vereinbarung mit dem Jugenddienst Obervinschgau in Bezug auf die Anstellung einer pädagogischen Fachkraft (Jugendarbeiter/in).
34
24.10.2011
Vierte Änderung des Haushaltsplanes für das Finanzjahr 2011 und Mehrjahreshaushaltsplan 2011-2013: Verwendung von festgestellten Mehr- und
Mindereinnahmen bzw. neuen Einnahmen.
35
24.10.2011
Fünfte Änderung des Haushaltsplanes für das Finanzjahr 2011 und Mehrjahreshaushaltsplan 2011-2013: Fondsumbuchungen.
36
24.10.2011
Artikel 123 des geltenden Landesraumordnungsgesetzes - Festlegung des Beitrages für die Verwirklichung von Baulosen, in denen es unmöglich ist, die
erforderliche Anzahl der Autoabstellplätze zu errichten (Jahr 2011).
37
24.10.2011
Anpassung der Gemeindeverordnung über die Gewährung von Beiträgen.
38
24.10.2011
Abänderung des Flächenwidmungsplanes zum Gemeindebauleitplan – Neuabgrenzung der Flächenwidmungen „Landwirtschaftsgebiet“ und „Zone für
Schotterverarbeitung“ im Bereich der der Gp. 3148/1, K.G. Prad.
39
24.10.2011
Grundregelung im Bereich der Bp.lle 55 und der Gp.llen 120 und 1148, K.G. Lichtenberg (Gemeinde / Kneissl Frieda und Pinggera Mario) – Grundsatzbeschluss.
40
24.10.2011
Betriebsordnung des Recyclinghofes für Wertstoffe und Schadstoffe – Ergänzung der zur Anlieferung zugelassenen Schadstoffe.
41
24.10.2011
Übernahme von Elektrizitätsverteilerdiensten - Ausweitung des Verteilergebietes der Energie-Werk-Prad Genossenschaft (Arrondierung): Zustimmung zu
Gunsten der Energie-Werk-Prad Genossenschaft.
Ausgestellte Baukonzessionen im Monat Oktober 2011
6
Konz.Nr./­
Datum/Akt
Konzessionsinhaber
Angaben über die Bauarbeiten
Lage des Baues
Adresse
2011 / 83
/ 03.10.2011
2011-107-0
Kneissl Frieda geb. 12.04.1951
in Längenfeld ()
Pinggera Mario geb.
06.05.1969 in Berghaupten ()
Umbau bestehendes Wirtschaftsgebäude in
Wohngebäude mit energetischer Sanierung
und Erstellung eines Holzschuppens
B.p. 55 K.G Lichtenberg
G.p. 120 K.G Lichtenberg
Kirchweg 18
St. Antonweg
2011 / 84
/ 17.10.2011
2011-93-0
Marktgemeinde Prad am
Stilfserjoch Sitz: Kreuzweg 4
39026 Prad am Stilfserjoch
Gestaltung Marktplatz mit Fußwegen - Baulos
1: Verbindung Seniorenstrukturen - St.
Antonweg
B.p. 448 K.G Prad
B.p. 595 K.G Prad
G.p. 349/1 K.G Prad
G.p. 349/8 K.G Prad
G.p. 352/3 K.G Prad
G.p. 368/5 K.G Prad
2011 / 85
/ 18.10.2011
2011-140-0
Fructus Meran KG - F. Theiner
& Co. Sitz: Siegmund Schwarz
Straße 2 39018 Vilpian
Variante 1: Errichtung einer Lagerhalle
G.p. 1940/70 K.G Prad
Kiefernhainweg
2011 / 86
/ 18.10.2011
2011-138-0
Ortler G.M.B.H. Sitz:
Hauptstraße 7 39026 Prad am
Stilfserjoch
Errichtung einer Photovoltaikanlage auf den
Dächern der Werkstatt und des Büros der
Ortler GmbH
B.p. 1052 K.G Prad
Hauptstrasse
2011 / 87
/ 18.10.2011
2011-144-0
Wallnöfer Gustav geb.
17.11.1957 in Mals (BZ)
Wallnöfer Tom geb. 18.02.1980
in Schlanders (BZ)
Variante 1: Neubau eines Einfamilienhauses
(Dienstwohnung) mit Büroräumen und
Ausstellungsfläche und Einbau einer
Photovoltaikanlage
B.p. 1090 K.G Prad
Kiefernhainweg
Aus der Marktgemeinde Prad
Zuweisung von Gemeindeeigenen Alten-Wohnungen in der Seniorenstruktur im Kreuzweg
Kundmachung
Ansuchen und Erstellung
der Rangordnung
Pflegestufe (ab der ersten
Pflegestufe angehörende
Personen sind für die Aufnahme in ein Alters- bzw.
Pflegeheim vorzumerken).
Mit den termingerecht eingelangten Ansuchen wird
innerhalb von 15 Tagen
die Rangordnung für die
Zuweisung der Altenwohnungen erstellt. Bei der Erstellung der Rangordnung
steht dem Gemeindeausschuss eine beratende
Kommission zur Seite, welche sich aus Vertreter/innen
der Gemeindeverwaltung,
des ärztlichen Personals,
des Hauspflegedienstes (in
jedem Fall vertreten durch
die Einsatzleiterin) und des
Seniorenbeirates zusammensetzt.

Es wird den interessierten
Bürgerinnen und Bürgern
zur Kenntnis gebracht, dass
in der neu erbauten Seni
orenstruktur im Kreuzweg

Nr. 6/B (Tagesstätte mit Tagespflegeheim, ergänzende
Einrichtungen zur Altenpflege und Wohngemein

schaft für das so genannte
„Begleitete Wohnen“ nach

den Richtlinien des Dekretes des Landeshauptmannes von Südtirol Nr.
10 vom 18.02.2010) fünf Al
tenwohnungen im zweiten
Obergeschoss gemäß geltender Regelung, genehmi
gt mit Ratsbeschluss Nr. 20
vom 23.05.2011, zugewiesen werden. Das Wohnen
darf auch mit Raumpflege
Termin für die Vorlage
und Beanspruchung des
der Gesuche: innerhalb
Tagespflegeheimes und/
16. Jänner 2012
oder Dienstleistungen
der Hauspflege und der
Im Gemeindesekretariat

Seniorenmensa beantragt
sind während der Amtswerden.
stunden Gesuchsvordrucke
Die Wohnungen werden aufgrund - Ansässigkeit in der Gemeinde Prad sowie allfällige Informationen über die
schriftlicher Ansuchen vergeben. am Stilfserjoch
erforderlichen Unterlagen und über die
Grundvoraussetzungen für die Zuwei- - Selbständigkeit oder Einstufung ge- Zulassungskriterien erhältlich.
sung einer Altenwohnung sind:
mäß festgestellter Pflegebedürftigkeit
- Lebensalter: mindestens 65 Jahre (in im Sinne von Artikel 3 des Landesbegründeten Ausnahmefällen kann von gesetzes vom 12. Oktober 2007, Nr. 9,
Der Bürgermeister
der Altersgrenze abgesehen werden)
in die erste, höchstens in die zweite
Dr. Hubert Pinggera
Bereitschaftsdienst für die Schneeräumung
Der Bereitschaftsdienst für die Schneeräumung in der Zeitspanne vom 14.11.2011 bis zum 01.04.2012 ist unter den Gemeindearbeitern wie folgt aufgeteilt worden:
14.11.2011 – 20.11.2011
Gander Remo
23.01.2012 – 29.01.2012
Alber Alois
21.11.2011 – 27.11.2011
Paulmichl Adalbert
30.01.2012 – 05.02.2012
Theiner Herbert
Gander Remo
28.11.2011 – 04.12.2011
Alber Alois
06.02.2012 – 12.02.2012
05.12.2011 – 11.12.2011
Theiner Herbert
13.02.2012 – 19.02.2012
Paulmichl Adalbert
12.12.2011 – 18.12.2011
Gander Remo
20.02.2012 – 26.02.2012
Alber Alois
19.12.2011 – 25.12.2011
Paulmichl Adalbert
27.02.2012 – 04.03.2012
Theiner Herbert
26.12.2011 – 01.01.2012
Alber Alois
05.03.2012 – 11.03.2012
Gander Remo
02.01.2012 – 08.01.2012
Theiner Herbert
12.03.2012 – 18.03.2012
Paulmichl Adalbert
09.01.2012 – 15.01.2012
Gander Remo
19.03.2012 – 25.03.2012
Alber Alois
16.01.2012 – 22.01.2012
Paulmichl Adalbert
26.03.2012 – 01.04.2012
Theiner Herbert
In dringenden Fällen können sich die Bürger der Marktgemeinde Prad am Stj. - außerhalb des regulären Stundenplanes der
Gemeindebediensteten - bei Schneefällen an den Dienst versehenden Arbeiter (Tel.: 349/0624220) oder an den zuständigen
Gemeindereferenten (Josef Gritsch – Tel.: 347/9923160) wenden.
Der Gemeindereferent Josef Gritsch
Der Bürgermeister Dr. Hubert Pinggera
7
Aus der Marktgemeinde Prad
10. Sänger- und
Musikantenhoangart 2011
Informationsabend des Sportfischereivereins Prad
Die „Dritte Weltgruppe“ und die Ortsgruppe des KVW Lichtenberg möchten
sich bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, Gönnern und Spendern aufs
Herzlichste bedanken. Allen unseren
Sponsoren: Gemeinde Prad, Raika Prad,
Metzgerei Gruber/Telfser, Kaufhaus
Pinggera, Bäckerei Saurer, Sport Fahrner,
Apotheke Prad, Schlosserei Gritsch v. l. Johannes Dietl (aquaprad), Meinrad Wellenzohn (Präsident Sportfischereiverein), Irmgard
­Armin, Textil Abart Lorenz und Dru- Niederegger (Bildungsausschuss Prad), Tanja Ortler (Marktgemeinde Prad), Udo Thoma (Biologe),
ckerei Klotz.
August (Gustl) Messmang (Fischaufseher), Roman Gianordoli (Sportfischereiverein).
Durch deren Hilfe und den zahlreichen
Musikanten, Gruppen und Sängern
konnten wir dennoch „Familie in Not“
des KFS und die Mädchenschule in
Kyatiri (Uganda) unterstützen.
Ein aufrichtiges Dankeschön an alle!
Im Auftrag der „Dritte Weltgruppe“ Prad
Steinhauser Bernadette
Seniorenbeirat und Gemeinde Prad am Stj.
„Gemeinsames Wandern“
Ab 03. November 2011 wandern wir
jeden Donnerstag ungefähr eine Stunde
gemeinsam querfeldein durch unser
Gemeindegebiet.
Bewegung fördert die Gesundheit und
das Wohlbefinden. Es ist eine Gelegenheit Erfahrungen auszutauschen und
über Gott und die Welt zu plaudern.
Beim „gemeinsamen Wandern“ ist jede
und jeder willkommen und für alle gedacht, die mit regelmäßiger Bewegung
etwas für ihre Gesundheit tun wollen
und dies lieber mit Gleichgesinnten als
alleine.
Treffpunkt: jeden Donnerstag
um 14.00 Uhr
beim Eingang
des Sprengels
Mitzubringen sind entsprechende Kleidung und Schuhe und gute Laune.
Die Teilnahme ist kostenlos und nicht
verpflichtend, denn jeder kann mitmachen so oft es ihm möglich ist.
Es bedarf keiner Anmeldung und findet
bei jeder Witterung statt.
Wir suchen noch ehrenamtliche BürgerInnen, die sich bereit erklären, die
wanderfreudige Gruppe zu begleiten.
Interessierte melden sich bitte bei:
Friederike Saurer: Tel. 340 706 3320
oder Tanja Ortler: Tel. 349 869 7976
8
Am Mittwoch, den 05.10.2011 fand am
Fischerteich Prad ein Informationsabend des Sportfischereivereins Prad
statt. Diese Veranstaltung war ein Teil der
Prader Wasserwochen, welche in Zusammenarbeit von Nationalpark Stilfserjoch,
Nationalparkhaus „aquaprad“, Amt für
Wildbachverbauung, Etschdialog und Bildungsausschuss Prad organisiert wurden.
Die Besucherzahl war zwar nicht berauschend, der Präsident des Sportfischereivereins, Meinrad Wellenzohn ließ sich
dadurch jedoch keineswegs aus der Ruhe
bringen. Im Zuge einer Rundwanderung
um das Gelände erklärte er den interessierten Zuhöreren viel Wissenswertes
rund um die Prader Teiche. So gab er
beispielsweise interessante Anekdoten
aus der Vereinsgründungszeit und der
Zusammensetzung des Fischbestandes
zum Besten.
Eines der Probleme, mit denen sich die
Betreiber der Prader Teichanlagen momentan auseinandersetzen müssen, ist
eine für Südtirol exotische Fischart, der
Wels (Silurus glanis). Diese dämmerungsund nachtaktive Tierart ist der größte
reine Süßwasserfisch Europas und ein
ausgeprägter Raubfisch. Ich brauche
wohl nicht näher darauf einzugehen, was
eine Raubfischart, die eine Länge von bis
zu 3 m und ein Gewicht bis zu 150 kg erreichen kann, in einem bewirtschafteten
Fischteich für Schäden anrichtet. Wie
genau die Welse in den Teich gekommen
sind, lässt sich heute nicht mehr mit
100%iger Sicherheit sagen. Laut Meinrad
Wellenzohn sind sie vermutlich bei einer
Mischlieferung anderer Fischarten aus
Italien übersehen worden und so in den
Teich gelangt, wo sie sich mittlerweile
leider auch erfolgreich reproduzieren.
Eine weitere angesprochene Problematik
für den Fischereibetrieb in Prad ist das
„Überlaufen“ der Anlage durch Tagesgäste, die die Ruhe und Schönheit des
Teichs nutzend, die Sonne anbeten oder
die vorhandenen Anlagen für Grillfeiern
nutzen. Dies stört zwar zweifelsohne den
Fischereibetrieb, ich möchte hier jedoch
auch die Bedeutung dieser Anlagen als
Naherholungsgebiet für die Prader Bevölkerung, aber auch als Tourismusmagnet
hervorheben. Was übrigens auch Herr
Wellenzohn durchaus unterstrich.
Um nun auch dem Wunsch der Fischer
nach ungestörter Anglerromantik Rechnung zu tragen, ist nun ein weiterer Teich
geplant, der den Anglern vorbehalten
sein soll. Die Diskussionen über die
Standortwahl möchte ich hier nur ganz
kurz anreißen, da sie, glaube ich, zur Genüge bekannt sind: Zuerst war der Teich
südöstlich hinter dem Restaurant geplant,
einem Gebiet dem sowohl außerordentliche ökologische Bedeutung zukommt,
als auch hochwasserschutztechnische
Relevanz beizumessen ist. Nach langem Hin und Her wurde der Standort
des neuen Teichs dann verlegt. Dieser
soll nun nordwestlich des bestehenden
„Kleeblatt-Teichs“ entstehen. Meiner
Anischt nach ein guter Kompromiss
zwischen den Bedürfnissen der Fischer,
der Ökologie in diesem sensiblen und
wertvollen Gebiet und dem Hochwasserschutz. Um nun zu vermeiden, dass
auch die neue Teichanlage „überlaufen“
wird, soll diese einen naturnahen, also
unbegrünten Uferstreifen beibehalten.
Dies ist zudem ein ökologisch wertvoller
Lebensraum für verschiedene typische
Tier- und Pflanzenarten der Prader Sand.
Zum Abschluss des Abends lud derVerein
noch zu einem exquisiten Mahl, wobei
natürlich selbst geräucherte und sauer
garnierte Regenbogenforellen aus dem
Fischerteich aufgetragen wurden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an
den Sportfischereiverein Prad von Seiten
der Arbeitsgruppe Prader Wasserwochen!
Danke fürs Mitmachen und die geleistete
Arbeit der letzten Jahre. Meiner Meinung
nach sind die Teiche eine Bereicherung
für die ganze Prader Dorfgemeinschaft
und den Obervinschgau als Gesamtes.
Johannes Dietl
Aus der Marktgemeinde Prad
Begleitperson gesucht
Die Welt der Kräuter ganz nah
Am Mittwoch, den 12.10.2011 fand in
der öffentlichen Bibliothek von Prad ein
Informationsabend zum Thema „die Welt
der Kräuter ganz nah“ statt. Diese Veranstaltung war ein Teil der Prader Wasserwochen, welche in Zusammenarbeit von Nationalpark Stilfserjoch, Nationalparkhaus
„aquaprad“, Amt für Wildbachverbauung,
Etschdialog und Bildungsausschuss Prad
organisiert wurden. Auf den ersten Blick
könnte man sich natürlich fragen, was
das Thema heimische Kräuter und deren
Anwendung denn mit dem Thema Wasser
zu tun hat. Doch wie alles Lebendige
auf der Welt sind die Pflanzen im Allgemeinen und die Kräuter im Besonderen
zum Überleben auf Wasser angewiesen.
Die Referenten Siegi Platzer aus Stilfs
und seine Partnerin Traude Horvath aus
Wien führten die ca. 20 Zuhörer auf sympathische, informative und äußerst kurzweilige Art und Weise durch den Abend.
Dabei stellten sie sich zu Beginn vor und
gaben interessante Anekdoten zur Entstehung und Umsetzung ihrer Idee, professionelle Kräuterbauern und –sammler
zu werden, zum Besten. Siegi und Traude
vertreiben seit einiger Zeit nämlich unter
dem Namen „Stilfser Bergkräuter“ feine
Teemischungen, wobei die Kräuter dafür
aus eigenen Kräutergärten stammen oder
im Gebiet des Nationalparks Stilfserjoch
gesammelt werden. Eine mehrmals angesprochene Botschaft Siegis war dabei, dass
man sich nicht immer nur an Bücher halten, sondern selbst in die Natur gehen und
mit verschiedensten Pflanzen experimentieren soll. Nach dieser kurzen Einführung
widmeten sich die beiden spezielleren
Themen. Traude berichtete dabei vor
allem über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten der heimischen
Kräuter im
kulinarischen
Bereich und
hatte auch
gleich einige äußerst
schmackhafte Kostproben dabei. Siegi
hingegen
informierte
besonders
über
die
praktischen Das Foto ist eine der
Details des Teemischungen die Sigi
Anbaus, der und Traude verkaufen;
Trocknung, die Farben der Blüten
Sammlung sind deshalb noch so
und Lage- lebensecht, da sie optimal
rung
der getrocknet wurden.
Kräuter. Zudem riss er auch kurz ökologische Themen,
wie beispielsweise den durch Intensivierung der Landwirtschaft immer stärker
werdenden Biodiversitätsverlust in der
Talsohle und die Bedeutung und die
Qualität des Bodens für den Anbau (nicht
nur jenen von Kräutern) an. Im Zuge
des Vortrags hatten die Zuhörer dabei
immer wieder die Möglichkeit, verschiedene, aber allesamt äußerst schmackhafte
Teesorten aus dem eigenen Sortiment
der Beiden zu verkosten. Zu guter Letzt
möchte ich mich im Namen der Arbeitsgruppe Prader Wasserwochen bei Traude
und Siegi bedanken, dass sie sich bereit
erklärten, diesen Programmpunkt als
weiteres „Highlight“ der Prader Wasserwochen abzuhalten.
Johannes Dietl
Der Landesverband Lebenshilfe sucht
ab sofort bis Mitte Juli 2012 eine Person
für den Begleitdienst von Menschen mit
Beeinträchtigung auf der Strecke Prad –
Laas – Werkstätte Prad zwei mal täglich
von Montag bis Freitag.
Die Begleitperson sollte aus Prad sein.
Der Dienst wird gegen Bezahlung mit
einem Fahrer durchgeführt. Interessierte
melden sich bitte ab sofort unter Tel.
0471/062515 bei Frau Johanna Cassar.
Junggeier suchen Nachfolger!
Eishockey-Schnupperkurs
Bald ist es wieder soweit…!
Am Mittwoch,
den 09. November 2011,
beginnt
unser Eishockey Schnupperkurs
für Anfänger und
Fortgeschrittene des Jahrgangs 2002 und jünger.
Wir treffen uns dafür immer am Mittwoch von 16.00 - 17.00 Uhr auf dem
Eisplatz in Prad. Schlittschuhe und
Ausrüstung stehen natürlich zum Verleih
zur Verfügung.
Wenn du neugierig bist und Lust auf
diese Sportart hast, dann melde dich
telefonisch für die Anmeldung oder informiere dich bei Roman (349 6900116)
oder Michael (347 3247490).
Tel. 0473 61 61 26
Mobil-Tel. 347 117 88 88
info@autohofer.net
ABSCHLEPPDIENST 24h
SUPER ANGEBOTE
AUF WINTERREIFEN
und jegliches
WINTERZUBEHÖR
WINTERCHECK
für Ihr Auto
9
Aus der Marktgemeinde Prad
Bewegung ist Leben und Freude
Kindergarten Prad
„Vom Korn zum Brot“
Mit Beginn am Freitag, 11. November 2011 starteten wiederum die wöchentlichen Turnstunden im Gymnastikraum des Sprengelsitzes Prad mit
Frau ­Ingeborg Stecher, Turnlehrerin mit Burger Lois vor dem Backofen
Zertifikat. Die Turnstunde spricht alle Drei Wochen lang haben sich die Kinder
Frauen und Männer an, die ihre Be- der Gruppe 3 mit dem Thema „vom Korn
weglichkeit verbessern bzw. beweglich zum Brot“ auseinandergesetzt. Anhand
bleiben wollen, den Kreislauf und die von verschiedenen Erzählungen und
Atmung verbessern und die Koordina- Gesprächen wurde der Werdegang „Korn
tion und das Gedächtnis schulen wollen. – Mehl – Brot“ erarbeitet. Das Gehörte
Um durch den ganzen Winter fit zu und Besprochene wurde dann beim
bleiben, wird diese Turnstunde jeden Anschauen der Mitter-Mühle bei der
Freitag von 9.30 bis 10.30 Uhr bis April „Müller-Maria“ und des Brotgeschäftes
2012 abgehalten.
Burger & Niederl vertieft.
Einfach hinkommen und eine unver- Ein besonderer Höhepunkt war das Brotbindliche Probestunde mitmachen! Alle, backen beim Burger Alois. Dort konnten
die eine lockere, wirkungsvolle Stunde wir noch einmal erleben wie das Korn
verbringen wollen, sind herzlich ein- von der Ähre getrennt, gesäubert und
geladen!
es in der Mühle zu Mehl gemahlen wird.
Sängerinnen
und Sänger gesucht
Wer hätte Lust, seine Stimme nicht
nur zum Reden, sondern auch zum
Singen in einer Gemeinschaft ertönen
zu lassen?
Der Kirchenchor nimmt neue Mitglieder
auf! Nicht nur Frauen, auch Männer sind
erwünscht. Es sind keine Bedingungen
zu erfüllen, z. B. Kenntnisse der Notenlehre. Im Grunde kann jeder Mensch
singen, wenn er Willen und Zeit zum
Einlernen der Lieder aufbringt. Gerade
in der Advent- und Weihnachtszeit erklingen immer wieder Lieder, die du mit
deiner Stimme bereichern kannst. Pflege des Chorgesanges und die Mitgestaltung von Gottesdiensten zählen zu den
Zielsetzungen des Chores.Vergrab nicht
dein Talent, sondern hab Mut und teile
es mit Gleichgesinnten im Kirchenchor!
Angedacht ist auch die Gründung
eines Nachwuchs- bzw. Jugendchores.
Wir freuen uns auf DICH!
Melde dich einfach unter folgender
Adresse:
Für den Kirchenchor „Maria Königin“ Prad
Erich Saurer, Hintergasse 1, Prad am Stilfserjoch. Mobil: 348/0824220
E-mail: erich.saurer44@gmail.com
10
Kinder beim Brotformen
Zum Schluss durften wir noch gemeinsam Brot formen und zusehen wie es
im Ofen gebacken wird, welches wir
uns gemeinsam beim abschließenden
„Brotfest“ schmecken ließen.
Wir, vom Kindergarten Prad, möchten
uns nochmals bei Maria, Hannelore, Lois
und der Bäckerei Burger & Niederl für
die Infos und die Zusammenarbeit recht
herzlich bedanken.
Kindergarten Prad
Rufinatscha Manuela
Informationen zum regionalen Familiengeld
Beziehst Du bereits das Familiengeld des
Landes/der Region? Oder möchtest Du
darum ansuchen?
Komm zu einer Sprechstunde in Deiner
Nähe – wir beraten Dich gerne und
erledigen kostenlos die Formalitäten
für Dich!
Wusstest Du, dass seit 1. September 2011
vorab die Einheitliche Einkommensund Vermögenserklärung (kurz: EEVE)
abgefasst werden muss?
Worum es sich handelt und was Du
hierfür brauchst, erfährst Du auf unserer
Homepage www.caaf.it, unter der Telefonnummer: 0473 621222 oder direkt in
einem unserer Sitze! Vereinbare gleich
einen Termin!
Büro Prad a.S.:
c/o Sozialsprengel, Silberstr. 21
jeden Donnerstag von 08.00-12.00 und
von 13.00-17.00 Uhr.
Achtung Fälligkeit: die Erneuerung
des Regionalen Familiengeldes muss
innerhalb 31. Dezember 2011 erfolgen!
Aus der Marktgemeinde Prad
Koatlacker Nikolausumzug
Winterlicher Brauchtum ist sehr vielfältig
und reicht von Nikolaus, den verschiedenen Raunächten um die Advents- und
Weihnachtszeit über Silvester, Dreikönig,
Fasnacht bis hin zum Scheibenschlagen.
Bei unseren Ahnen galt in dieser Zeit der
Naturglaube, dass bei kürzer werdenden
Tagen, böse Mächte und Geister die Kälte
und Finsternis beherrschen.
In uralten Zeiten war das Auftreten der
Tuifl etwas sehr Ernstes und Wichtiges.
Vermummte Menschen konnten sich
nicht nur von ihresgleichen verbergen,
sondern auch von Geistern und Dämonen. Mit Schellenlärm und wilden
Fratzen konnte das Böse aus den Ortschaften und Häusersiedlungen vertrieben werden.
In den ersten Dezembertagen ziehen
die „Tuifl“ durch die Straßen und Gassen, mahnen die Kinder und bringen
diesen Brauch in die Häuser. Begleitet
werden diese dunklen Gestalten vom Hl.
Nikolaus, der nicht nur die bösen Kinder
bestraft, sondern auch die braven belohnt.
Auch in Prad hält man an vielen alten Traditionen und Bräuchen fest. Traditionell
findet der Koatlacker Nikolausumzug am
4. Dezember statt und ist in den letzten
Jahren zu einem der größten, aufwendigsten und meist besuchten Nikolausumzügen unseres Landes geworden.
Der Umzug trägt den Namen des Prader
Dorfteils „Koatlack“ und hat auch da seinen Ursprung und Ausgangspunkt. Organisiert wird der Umzug vom „Koatlacker Nikolauskomitee“ und wurde in den
vergangenen
Jahren von einigen tausend
Schaulustigen
besucht. Ziel
dieses Komitees ist es diesen
Brauch nicht in
Vergessenheit
geraten zu lassen
und ihn an die
Kinder und Jugendlichen sowie an die
vielen Zuschauer weiterzugeben.
Eingeläutet wird der Koatlacker Nikolausumzug traditionell von den zwei
„Zwickeseln“, begleitet von goaßlschnöllenden Fuhrmännern, die die Esel
führen und im Zaum halten. Diese starten
als Erste von Koatlack aus in Richtung
Dorfplatz, um die Zuschauer auf den
unmittelbaren Umzug einzustimmen.
Angeführt wird der Umzug von der
Hauptfigur, dem Hl. Nikolaus, der mit
seinen Engeln und dem so genannten
„Rutenträger“, auf der Kutsche durch
die Gassen fährt. Dahinter ein Wagen,
beladen mit Nikolaussäckchen gefüllt
mit guten Gaben und vielen Süßigkeiten.
Danach kommen dann die Tuifl mit
ihren furchterregenden, aber zugleich
kunstvoll gestalteten „Lorfen“ und Gewändern aus Schaf- oder Ziegenfell. Die
Tuifl im geisterhaft flackernden Licht der
Fackeln begleiten aufwändig und urig
gestaltete Wagen, wie zum Beispiel den
„Tuiflthron“, die „Teufelschmiede“, den
„Vulkanwagen“, den „Käfigwagen“ oder
den Feuerwagen.
Die Schellen der Esel, das Grölen der Tuifl,
das Kettengerassel und das Kreischen
mancher Zuschauer(innen), sorgen für
eine verzauberte und zugleich schauernde Atmosphäre.
Am Dorfplatz kehrt dann für kurze Zeit
Ruhe und Ordnung ein. Der Nikolaus
trägt eine schöne, besinnliche Geschichte vor und weist auf die Advents- und
Weihnachtszeit hin. Im Anschluss daran
verteilt der Nikolaus mit Hilfe seiner Engel für die vorab erworbenen Gutscheine
Nikolaussäckchen an die braven Kinder.
Die weniger braven allerdings, bekommen eine Rute. Nach kurzer Zeit mischen
sich die ca. 90 Tuifl mit viel Gebrüll unter
die Zuschauer! Doch es wird schnell klar,
dass diese Gestalten recht friedlich und
umgänglich sind, denn dafür sind die
Koatlacker Tuifl weitum bekannt. Auch
Zuschauer mit Kinderwagen haben ohne
weiteres die Möglichkeit diesen Umzug
zu besuchen.
Der Umzug soll eine Veranstaltung für
Erwachsene und Kinder sein, denen viel
Feingefühl entgegengebracht wird.
Die Koatlacker Tuifl nehmen auch seit
einigen Jahren an Schauläufen im In- und
Ausland teil und haben sich duch ihr
Auftreten auch dort einen guten Namen
gemacht.
Am Tage des Umzugs werden bereits ab
14.00 Uhr warme Getränke und kleine
Imbisse am Dorfplatz verabreicht.
Heuer neu ist auch eine Lorfnausstellung
am Dorfplatz von 14.00-16.30 Uhr, um
die Masken der Koatlacker Tuifl noch
besser betrachten zu können und den
Kindern die Angst zu nehmen.
Interessierte ist es dort möglich imVorfeld
am Getränkestand Gutscheine zu erwerben, mit denen dann die Säckchen in
Ruhe und ohne Gedränge beim Nikolaus
abgeholt werden können.
Die traditionellen Hausbesuche des
Koatlacker Nikolaus finden am Montag
05.12.2011 statt.
Gilbert Stillebacher
Hausbesuche des
„Koatlacker Nikolaus“
Am Montag, 05.12.10 finden die traditionellen Hausbesuche statt. Unter
folgenden Telefonnummern bitte frühzeitig anmelden:
340/8996880 oder 0473/616487, jeweils
bitte abends.
Nachstehende Dorfteile werden vom
Koatlacker Nikolaus besucht: Schmelz,
Koatlack, Ganderegg, Silbergasse (bis
Hauptplatz), Kreuzgasse, Schulgasse,
St. Antonweg, Kiefernhainweg und
Industriezone.
11
Aus der Marktgemeinde Prad
In lieber Erinnerung an Cecilia Plieger Wwe. Stecher
Es war der große Feiertag Maria Himmelfahrt 15. August, als Frau Cecilia
Plieger heimging zum Herrn. Für die
Angehörigen, Verwandten und Freunde
ein trauriger Tag.
Stall und auf dem Feld. Sie versorgte die
Familie und pflegte auch ihren Vater und
Schwiegervater bis zu deren Tod. Ihre
Mutter war bereits am Heiligen Abend
des Jahres 1948 an einer Krankheit verstorben; ein sehr schmerzlicher Verlust
Cecilia wurde am 30. Juni 1926 als für die damals 22-jährige Cecilia.
fünftes von sieben Kindern in Burgeis Trotz der vielen Arbeit als Bäuerin, Ehegeboren. Ihr Vater Dominikus Plieger, der frau und Mutter, war Cecilia nie zu müde
aus Laien stammte, hatte in Burgeis eine zum Singen, wie sie oft erzählte. Sie
Stelle als Lehrer, Chorleiter und Orga- liebte die Musik, war eine ausgezeichnist inne. 1929 zog die Familie für zehn nete Sängerin und gehörte mehr als fünf
Jahre nach Dorf Tirol. Ende 1939 stellte
die Option auch die Familie Plieger vor
eine harte Entscheidung. Im Dezember
übersiedelte die inzwischen 13-jährige
Cecilia mit ihrer Familie nach Reith
bei Seefeld in Nordtirol. Sie besuchte
in Innsbruck die Handelsschule und
arbeitete dort als Stenotypistin und als
Kindermädchen. Sicher kein leichtes
Leben für ein junges Mädchen.
Im Jahr 1947 kehrte Cecilia 21-jährig
nach Südtirol zurück. Die Familie ließ
sich in Prad/Agums nieder, wo der
Vater wiederum eine Stelle als Lehrer,
Organist und Chorleiter bekommen
hatte. Bald darauf lernte Cecilia Johann
Stecher aus Prad kennen, im Jahr 1950
heirateten die beiden. Aus der Ehe
gingen drei Kinder hervor, Irmgard,
Gustav und Andreas, die Mittelpunkt ihres Lebens wurden.
Liebe und Fürsorge, die sie als
Ehefrau und Mutter an den
Tag legte, zogen sich durch ihr
ganzes Leben. Es folgten viele
Jahre harter Arbeit im Haus, im
Tel. 0473 616495
Jahrzehnte dem Kirchenchor an. Auch
Zuhause sang sie jeden Tag und genoss
es besonders, wenn sie mit ihrer Familie
mehrstimmig singen konnte; Enkelin
Mirjam die erste, Cecilia die zweite
und Tochter Irmgard die dritte Stimme.
In der Jugendzeit hatte Cecilia den
Traum Sängerin zu werden. Doch dieser
Wunsch wurde ihr von den Eltern mit
den Worten „das ist eine brotlose Kunst“
ausgeschlagen.
Im Jahr 1993 starb Cecilias Ehemann
Hans, auch ihn hatte sie während seiner
Krankheit betreut. Danach folgten einige
ruhige Jahre, in denen Cecilia wieder
mehr Freiheit hatte, die sie gerne beim
Seniorentanz oder mit Kreuzworträtseln verbrachte. Tatkräftig arbeitete
sie auch weiterhin im Haus, im Garten und auf dem Feld und erfreute
sich bis zum 84. Geburtstag bester
Gesundheit und Vitalität. Im Laufe
des vergangenen Jahres verlor sie
aufgrund einer Krankheit zusehends
an Lebenskraft.
Cecilia hatte enormes musikalisches
Talent, war eine große Persönlichkeit,
elegant und adrett. Allen, die das Glück
hatten, sie zu kennen, wird sie in guter
und liebevoller Erinnerung bleiben; vor allem den Mitgliedern
des Kirchenchores „Maria Königin“. Liebe Frau Cecilia, wir
verneigen uns vor dir.
Für den Kirchenchor
„Maria Königin“ Prad
Erich Saurer
Vorweihnachtsaktion
vom 5. bis 10.
Dezember
- 10 %
AUF ALLES
(ausgenommen Bestellware)
Prad - Kreuzweg 2
Tel. 335 54 19 624
12
Aus der Marktgemeinde Prad
Autorenlesung mit Gabriela Rittig
Gelungenes Konzert
in Ägypten bei seinem Onkel Cheops von links: Herbert Paulmichl mit Gattin,
und den anderen Mumien, sondern im Karl Kuppelwieser, Tanja Ortler, Agnes
Museum. Dort lernt er Katharina kennen, Paulmichl, August Carbogno
die ihm verspricht, ihn nach Ägypten
zu bringen.
Ende Oktober fand in der Pfarrkirche
Maria Königin ein besonders schönes
Nachdem uns die Autorin den Anfang Konzert statt. Der Domchor Bozen war
ihrer Geschichte erzählt hatte, durften zusammen mit dem Orchester Colwir einen Teil der Geschichte nachspie- legium Musicum Bozen zu Gast und
len. Es war sehr lustig. Anschließend bot den Zuhörern einen wahrlichen
zeigte sie uns noch die anderen Bücher, Ohrenschmaus.
Das Buch handelt von einer Mumie na- die sie geschrieben hat.
mens Teti und einem Mädchen namens Es war eine tolle Autorenlesung.
Dieter Oberdörfer spielte auf der Orgel.
Katharina. Teti ist unglücklich, da er weit
Die Sänger und Sängerinnen waren von
von zu Hause fort ist. Er lebt nicht mehr
Gina und Lisa P. (4/5 RP) der ausgezeichneten Akustik unserer
Kirche begeistert.
Am Mittwoch, den 19. Oktober, hatten
wir, die Schüler der 4./5. Klassen der
reformpädagogischen Ausrichtung, eine
Autorenlesung in der Bibliothek. Als wir
alle einen Platz gefunden hatten, und
es leise war, stellte sich die Autorin vor.
Sie hieß Gabriela Rittig. Sie erklärte uns,
warum sie Autorin geworden ist. Dann
erzählte sie uns kurz den Inhalt ihres
Buches „Die kleine Mumie.“
Sponsoring mit Zukunft
Prad – „Im Nachhinein muss man dem
Vorstand der Raiffeisenkasse Prad Weitblick bescheinigen“, sagte Kurt Ortler.
Zukunftsweisend reagierte er bereits vor
5 Jahren positiv auf das Ansuchen um die
Förderung des Golfsports und den Bau
einer „Driving Range“, inklusive kleinen
Golf-Übungsplatz in Lichtenberg. Somit
scheint die Allianz Raiffeisenkasse Prad
und Golfsport im Vinschgau Zukunft zu Seit fünf Jahren Seite an Seite:
Obmann Karlheinz Kuntner, Kurt
haben.
Golf Club Vinschgau Ortler und Direktor Werner Platzer.
drink
Long Bunga
aBung
Berlù-Carambolage
Ruby-Rubaliquore
Geleitet wurde der Chor von Herbert
Paulmichl, welcher fast 4 Jahrzehnte
dieses Amt würdig bekleidete und eine
Vielzahl von Werken selbst komponiert
hat.
Die Kulturreferentin
Tanja Ortler
Beauty
Massagen
Gutscheine
10 % Rabatt
Hotel Zentral - Prad
Tel. 0473 616008
www.zentral.it
Verschiedene warme Imbisse
Richtig reinbeißen, sauguat und günstig
13
Freiwillige Feuerwehr Prad
Die Kameraden aus Weißenhorn zu Besuch in Prad
Groß war die Freude als am Vormittag
des 02.10.2011 der Bus mit den Kameraden aus Weißenhorn auf dem Parkplatz vor der Feuerwehrhalle eintraf, wo
sie von Mitgliedern der FF Prad herzlich
empfangen wurden.
14
Nach der Mittagspause ging es gleich
auf den Prader Sportplatz, um sich vor
den Augen der Fans bei einem Fußballspiel zu messen. Schlussendlich
konnte sich die FF Prad, wohl auch dank
der Unterstützung vom Fußballprofi
und zuständigen Gemeindereferenten
Gritsch Seppl mit einem 6 zu 2 den Sieg
holen. Unter anderem stachen die „alten
Hasen“ besonders hervor. So glänzte
Saurer Bernhard mit zwei Vorlagen, 2
Toren und 2 Pfostenschüssen aber auch
Burger Rudolf war in einer nicht zu fassenden Topform. Ob es wohl an seinen
besonderen Fußballschuhen der Marke
Meindl lag? Doch trotz des Sieges durch
die Prader war die Enttäuschung bei den
Weißenhornern nicht groß, vermutlich
freuten sich diese schon auf den bevorstehenden Kameradschaftsabend.
So ließ man den Tag im Lehrsaal der
Feuerwehrhalle bei einer ordentlichen
Marende, umrahmt von Musik, gemütlich ausklingen.
Die Diavorführung, welche von den
Freunden aus Weißenhorn liebevoll
gestaltet wurde, weckte so manche
Erinnerung aus vergangenen Tagen. Höhepunkt der Feier war die Überreichung
des Fußballwanderpokales an die FF
Prad durch den 1. Vorsitzenden der FF
Weißenhorn Uwe Kunze. Nach einem
stärkenden Frühstück am Sonntagmorgen wurden die deutschen Freunde
wieder nach Hause verabschiedet. Leider wurde kurz darauf der Verlust des
Wanderpokales festgestellt.
Es wird gemunkelt, dass er zuletzt im
Bus der Weißenhorner gesehen wurde.
Wer weiß, vielleicht finden wir ihn beim
Gegenbesuch im kommenden Jahr dort
wieder?
Verabschiedung von
Kreisbrandrat Alfred Raible
Am 15.10.2011 wurde in der Stadthalle
von Weißenhorn der langjährige Kreisbrandrat Alfred Raible verabschiedet. An
der Feier nahm auch eine Delegation der
FF Prad teil und überreichte dem alten
„Pradfreund”als Dank für die jahrelange
gute Kameradschaft einen Geschenkskorb mit Prader Köstlichkeiten.
FF Prad
Südtiroler Freiheit/Bürgerliste Prad
Neugründung der Südtiroler Freiheit in Prad
Am 23. Oktober 2011 erfolgte der offizielle Startschuss für die Südtiroler Freiheit
in Prad. Wie war es nun dazu gekommen?
Vor genau einem Jahr, am 14. Oktober
2010, waren alle Funktionäre der Union
für Südtirol nach einem Zerwürfnis mit
dem Parteiobmann Andreas Pöder aufgrund ideologischer Fragen von allen
Funktionen zurückgetreten und aus
der Union ausgetreten. Der Wandel der
Union von einer volktumspolitischen
Bewegung zu einer sozialdemokratischen
Bewegung konnten wir Prader so nicht
mehr hinnehmen! Seither haben wir als
parteiunabhängige Bürgerliste Prad weitergearbeitet. Jedoch haben wir gemerkt,
dass es nicht schaden könnte, wenn wir
noch eine Organisation in der Hinterhand hätten und wir besser vernetzt
wären. So kam es zu einem interessanten
Treffen mit der Bürgerliste Laas, bei welcher Oppositionelle aller Parteien aber
auch parteiunabhängige Bürger mitarbeiten. Am 9. Juni 2011 kam es schließlich
zu einem informativenTreffen zwischen
der Südtiroler Freiheit und der Bürgerliste Prad. An diesem Treffen nahmen der
Landtagsabgeordnete Sven Knoll und
der rechtliche Vertreter der Südtiroler
Freiheit Werner Thaler teil. Schnell waren
die Gemeinsamkeiten vor allem in volkstumspolitischen Fragen gefunden und die
Gespräche verliefen in vielen Bereichen
äußerst konstruktiv. Nach einem internen
Treffen der Bürgerliste Prad wurde nun
beschlossen die Zusammenarbeit mit der
Südtiroler Freitheit aufzunehmen. Dazu
mussten zuerst alle rechtlichen Details
geklärt werden. Am 9. September 2011
stellten wir schließlich den offiziellen Antrag an die Gemeinde, um Auflösung der
Gemeinderatsfraktion Union/Bürgerliste
Bürgerliste
Prad
v.l. Sascha Gritsch, Fredi Wilfried, Sieglinde Gander Stocker, Sven Knoll, Alfred Theiner, Eva Klotz
und Ulrike Sprenger
Prad mit gleichzeitiger Neugründung der
Fraktion Südtiroler Freiheit/Bürgerliste
Prad. Dabei spielte der Erhalt der Bürgerliste Prad eine große Bedeutung, denn
sie sollte all jenen die parteiunabhängig
bleiben wollen eine Basis bieten, um
politisch tatkräfig mitarbeiten zu können.
Als Sprecherin der Bürgerliste Prad wurde
Gander Stocker Sieglinde gewählt, als
Sprecher der Südtiroler Freiheit Theiner
Alfred. Weiters arbeiten in der Ortsgruppe
noch mit: Kuntner Hans, Thöni Klaudia,
Gianordoli Robert und Fredi Wilfried.
Am 23. Oktober 2011 organisierte man
ein Frühschoppen mit der Südtiroler
Freiheit. Die Landtagsabgeordneten
Dr. Eva Klotz und Sven Knoll, sowie
der Vinschger Bezirkssprecher Reinhold
Ladurner, der Jugendreferent Benjamin
Pixner, sowie Werner Thaler ließen es
sich nicht nehmen, um den Startschuss in
Prad persönlich mitzuerleben. Eva Klotz
war nicht nur sehr erfreut, sondern auch
sehr gerührt dass langjährige Mitstreiter
nun wieder vereint waren. Das Gasthaus
„Montana” platzte fast aus allen Nähten,
der Andrang der Prader Bevölkerung war
erfreulicherweise enorm. Die neue Prader
Musikgruppe „Olmanrausch” spielte
zünftig auf und sorgte für eine super
Stimmung.
Am nächsten Tag erfolgte in Prad die
Gemeinderatsitzung, erstmals mit der
neuen Fraktion Südtiroler Freitheit/Bürgerliste Prad, welche auch gleich Anfragen zum Preisanstieg in der geförderten
Wohnbauzone Ex-Bohne Areal und zur
Fertigstellung der Bauarbeiten bei der Seniorenstruktur, sowie zu deren möglichen
Bewerbern einbrachte. Die Anfragen
wurden schriftlich beantwortet und vor
allem bei der Seniorenstruktur hofft man
auf baldige Fertigstellung. Das tägliche
Brot einer Oppositionspartei bleibt und
ist die Kontrolle der Verwaltung, das
Anfragen von Kosten und Spesen für
Projekte. In diesem Sinn wollen wir beherzt für Prad weiterarbeiten und unsere
Aufgaben und Pflichten nach bestem
Tiroler Gewissen erfüllen!
Für die Südtiroler Freiheit / Bürgerliste Prad
Dr. Alfred Theiner
Große Auswahl an
Spielwaren!
Prad - Hauptstraße 69
Tel. 0473 616 063 • auf 2 Etagen • Parkplatz
15
Liste FÜR PRAD
Rückblick auf die letzte Gemeinderatssitzung vom 24.10.2011
16 Tagesordnungspunkte umfasste die
neunte Ratssitzung der laufenden Legislaturperiode. Einige Themen der dreieinhalbstündigen Sitzung werden nachfolgend kurz angeschnitten.
Neues Rathaus: endlich beginnen
Arbeiten am alten RAIKA-Gebäude
Bald schon werden es zwei Jahre, dass die
Belegschaft der RAIKA Prad in ihren neuen Hauptsitz übersiedelt ist. Nun endlich
fällt der Startschuss für die Umbauarbeiten
zum neuen Rathaus. Nach den Aussagen
des Gemeindereferenten für öffentliche
Arbeiten sollten die Bauarbeiten am ehemaligen RAIKA-Gebäude noch innerhalb
2012 abgeschlossen sein. Damit würden
die Gemeindebediensteten endlich als
Mieter von der „Alten Post“ in die „eigenen“ vier Wände ziehen können. Die
stattlichen Mietkosten (160.000 € allein in
den letzen 5 Jahren!) gehören hoffentlich
bald der Vergangenheit an. Einen Batzen
Geld hätte man sich sparen können, wenn
man 1997 in das alte Prader Schulhaus
eingezogen wäre, anstatt sich damals
schon in die „Alte Post“ einzumieten. Dem
braven Steuerzahler bleibt zumindest die
Hoffnung, dass es wenigstens jetzt etwas
zügiger gehen mag.
Ehre wem Ehre gebührt: Lucas Gianordoli
Bei der Berufsweltmeisterschaft der Handwerker in London errang Lucas Gianordoli den hervorragenden dritten Rang bei
den Fliesenlegern. Daher war es auch für
die Prader Gemeindeverwalter eine Ehre,
dem Gewinner der Bronzemedaille zu
gratulieren.
Seniorenstruktur:
die unendlich lange Geschichte
Friederike Saurer, die Vorsitzende des Seniorenbeirates, ergänzte ihren Bericht mit
dem Satz: „Das Thema Seniorenstruktur
ist schon zermürbend.Vor 30 Jahren schon
wurden Unterschriften gesammelt. Ich
war bereits bei der ersten Planung dabei
und das Gebäude ist noch immer nicht
bezugsfertig.“ Die Gemeindeverwaltung
geht davon aus, dass alle noch ausstehenden Arbeiten bis Weihnachten 2011
abgeschlossen sein werden.
Walchersteig: Anrainer rekurriert vor
Verwaltungsgericht
Auch das Kapitel „Benutzung des
16
­ ußweges Walchersteig“ scheint immer dersand GmbH um die Erweiterung der
F
noch nicht abgeschlossen zu sein. Ein Zone für Schotterverarbeitung stattgeAnrainer hat Rekurs beim Verwaltungs- geben.
gericht eingereicht. Der Gemeindeausschuss hat daraufhin einen RechtsbeiRecyclinghof: nun auch Tonerabfälle
stand beauftragt.
und elektrische Geräte
Jugendbeirat:
Präsident Peter Thöni macht gute Figur
Die Betriebsordnung des Recyclinghofes
für Wert- und Schadstoffe wurde bezüglich der Anlieferung von zugelassenen
Peter Thöni stellte die Mitglieder des Schadstoffen mittels Ratsbeschluss erJugendbeirates vor und betonte, dass gänzt. Hervorzuheben sind dabei Toder Jugendbeirat das Sprachrohr für die nerabfälle von Computerdruckern, beJugendlichen sein möchte. Unter ande- stimmte elektrische und elektronische
rem stehen folgende Themen ganz oben: Geräte, Leuchtstoffröhren und andere
Facebook, Breitband, Schülerbus am quecksilberhaltige Abfälle, aber auch
Morgen, dieVerbindung nach Spondinig Reinigungsmittel, die gefährliche Stoffe
zu den schnellen Zügen, Fahrradständer enthalten.
am Bahnhof, ein Dorfputztag im Frühjahr
Strom vom E-Werk Prad
2012, das Vorstellen des Jugendbeirates
auch für Lichtenberg:
an der Mittelschule mit dem SchwerÜbernahme des Stromverteilerdienstes
punktthemaVandalismus, der öffentliche
zu Gunsten des E-Werkes Prad
Zugang zu einem kosten- und kabellosen
Internetanschluss im Dorf und eine
Umfrage unter Jugendlichen. Bezug nehmend auf Breitband, Busverbindungen
nach Spondinig und Überdachung der
Fahrradständer am Bahnhof – Anliegen,
die in den letzten Jahren des Öfteren
von der Liste FÜR PRAD vorgebracht Mit der Zustimmung des Gemeinderates
wurden - wünschte Karl Bernhart dem verzichtet die Gemeinde Prad auf den
Jugendbeirat, dass dieser damit mehr Anspruch des Restnetzes zugunsten des
Erfolg haben möge.
lokalen Stromverteilers, dem E-Werk
Prad. Somit kann in Zukunft der StromVierte und fünfte Änderung des Hausversorgungsdienst auf dem gesamten
haltsplanes: 14 Ja und 5 Enthaltungen
Gemeindegebiet vom E-Werk gewährleistet werden. Die Verhandlungen zur
Sowohl die vierte als auch die fünfte Übertragung des Stromnetzes lautVerteiÄnderung des Haushaltsplanes für das lerplan können nun zwischen der SELFinanzjahr 2011 und des Mehrjahres- NET und dem E-Werk aufgenommen
haushaltsplanes 2011 bis 2013 wurde werden. Bereits 2001 hat das E-Werk um
mehrheitlich angenommen. Die vier eine flächendeckende Stromversorgung
Vertreter der Liste FÜR PRAD und Alfred im gesamten Gemeindegebiet angesucht.
Theiner, der nun der Südtiroler Freiheit/ Ein erneutes Ansuchen um die ÜbertraBürgerliste Prad angehört, enthielten sich gung des ENEL-Restnetzes erfolgte 2008.
der Stimme.
In den Genuss des Stroms vom E-Werk
Prad würden - nach erfolgreicher VerErweiterung Zone für Schotte­r­
handlung - nun alle Bürger von Lichtenverarbeitung der Pradersand GmbH
berg, ca. 20 Betriebe in der Gewerbezone
und fünf Höfe im östlichen Teil des Prader
Die Firma Pradersand GmbH ist Pächter Berges kommen.
der gegenständlichen Grundparzelle. Der Unkommentiert blieb Karl Bernharts
Eigentümer ist die Provinz Bozen. Laut Wortmeldung, dass „die Liste FÜR PRAD
den Ausführungen des Bürgermeisters das Vorhaben unterstützt und damit
möchte die Firma ein Bürogebäude er- auch in dieser Angelegenheit Gemeinrichten. Der Platz dafür reiche der Firma schaftssinn zeigt. So wird in Zukunft
aber nicht aus. Von der Umwidmung ist zwar Strom von Prad nach Lichtenberg
eine Fläche von knapp 1.200 m² betrof- gehen, das gute Wasser aber weiterhin
fen. Mit drei Enthaltungen wurde diese drüben bleiben“.
Abänderung des Gemeindebauleitplanes
Udo Thoma
genehmigt und dem Ansuchen der PraGemeinderat der Liste FÜR PRAD
Aus der
Marktgemeinde
Goaßlschnöller
PradPrad
Aus der Marktgemeinde Prad
Verschiedenstes aus dem ju!p
Calcettoturnier für MittelschülerInnen
Am Mittwoch den 9.November wurde ein Calcettoturnier für MittelschülerInnen imTreff veranstaltet.
Insgesamt meldeten sich 7Teams á 2 SpielerInnen,
dabei waren auch 3 reine Mädchenteams.
Voll motiviert stürzten sich alle Angemeldeten ins
Geschehen. Es war sehr viel Energie und Einsatz
bei allen vorhanden. Es war ein großer Spaß den
SpielerInnen zuzusehen. Schlussendlich konnten
sich drei Burschenteams gefolgt von einem
­Mädchenteam an die Spitze setzen. Danke auch
die drei Schiedsrichtern, die ein tolles Turnier
geleitet haben.
Programm
Dezember 2011
• Donnerstag, 01.12.2011
geschlossen
• Freitag, 02.12.2011
Kochabend
• Mittwoch, 07.12.2011
Geschenke Basteln
Anmeldung im Treff
• Mittwoch, 14.12.2011
Geschenke Basteln
Sieger beim Calcetto Turnier
ein Großteil der TeilnehmerInnen
Anmeldung im Treff
• Donnerstag, 15.12.2011
SingStar Contest
Mittwoch ist ab jetzt Mittelschultag. Nachdem
Freitag schon seit längerem exklusiv für die
größeren Jugendlichen reserviert ist, wurde nun
entschieden allen MittelschülerInnen den Treff
am Mittwoch exklusiv zur Verfügung zu stellen.
Dabei wurde einem oft geäußerten Wunsch der
jüngeren Treffbesucher nachgekommen. Somit
steht ab sofort der Treff am Mittwoch von 15.0019.00 allen MittelschülerInnen ab 11 bis 14
Jahren zur Verfügung.
Anmeldung im Treff
• Freitag, 16.12.2011
Kochabend
• Sonntag, 18.12.2011
Ski/Snowboard Tag + Spaghettata
Anmeldung und weitere Infos im Treff
• Mittwoch, 21.12.2011
Weihnachtsfeier
Fifa2012 PS3 Turnier
• Freitag, 23.12.2011
Am Freitag den 4.November wurde ein Fifa2012 ten. Schlussendlich konnte sich Martin Gander vor
PS3 Turnier im Treff veranstaltet. Mit dabei waren Stefan Nikolic durchsetzen und den Hauptpreis
10 motivierte regelmäßige Jugendtreffbesucher. abräumen. Danke auch an den Spender der PS3
Aufgrund vonTerminen am nächsten Morgen gab für diesen Abend.
es einige die dasTurnier frühzeitig verlassen muss-
• Samstag, 24.12.2011
Weihnachtsfeier
geschlossen
• Dienstag, 27.12.2011
Imst Kino Fahrt
Anmeldung im Treff
• Freitag, 30.12.2011
Luftgitarren Contest
Anmeldung im Treff
Sieger beim Fifa2012 Turnier
Regelbesprechung by
Turnierausrichter Masiero
• Samstag, 31.12.2011
geschlossen
17
Amateursportverein Prad Raiffeisen Werbering
Start in die Langlaufsaison: Bereit für eine heiße Saison auf kaltem Schnee
Sie sind jung, motiviert, körperlich topfit!
Mit einigen Spezialeffekten und Musik
würden diese Aussagen gut in einen
­Actionfilm passen. Nun, an Action mangelt es auch im Langlaufsport mittlerweile nicht mehr und filmreif sind unsere
Athleten in ihren schnittigen Rennoutfits
allemal. Sie kann also ruhig starten, die
neue Rennsaison. Viele Schwierigkeiten
gibt es auch in diesem Winter wieder
zu meistern. Neben den Tücken des
Hindernisrennens und der taktischen
Teamarbeit in den Staffelbewerben steht
heuer erstmals einen sogenannten Finalclimb auf dem Programm. Hier gilt
es mehrere hundert Meter bergauf im
Sprintschritt zu bewältigen. Los geht die
Saison am 18. Dezember in Toblach mit
einem Bewerb im klassischen Stil für alle
Kategorien. Insgesamt acht Rennen gilt
es in derVolksbanksaison heuer zu laufen.
Neben diesen finden auch heuer wieder
das international besetzte Topolinorennen, die Schülermeisterschaften und
die Italienmeisterschaften der Schüler
statt. Für reichlich Abwechslung und
Programm ist also gesorgt und so ist es
gut zu wissen, dass die nötigen Weichen
für gute Leistungen bereits mit einem
guten Sommer- und Herbsttraining gelegt wurden. Für unsere erwachsenen
Athleten warten zusätzlich zu den Volksbankrennen wieder zahlreicheVolksläufe
im In- und Ausland.
Nun gilt unseren Athleten, jung wie alt,
viel Erfolg und vor allem viel Freude am
Langlaufsport und der Bewegung an der
frischen Luft zu wünschen. Was fehlt
ist schlussendlich nur noch der Schnee,
aber der hat sich bis jetzt noch jedes Jahr
blicken lassen.
Peter Pfeifer
Volksbankrennen
Veranstaltung
Datum
Ort
Technik
1. Rennen VB
So. 18.12.11
Toblach
Klassisch (Einzelstart)
2. Rennen VB
Sa. 07.01.12
Schlinig
Prolog Skating Hindernis
3. Rennen VB
So. 08.01.12
Schlinig
Verfolgung Finalclimb Skating
So. 08.01.12
Schlinig
Baby sprint klassisch (Massenstart)
4. Rennen VB
So. 05.02.12
Gossensaß
Sprint klassisch
5. Rennen VB+CI
So. 26.02.12
Lüsen
LM skating (Einzelstart)
6. Rennen VB+CI
So. 04.03.12
Monte Pana
Skating (Massenstart)
7. Rennen VB
Sa. 17.03.12
Rein
LM klassisch (Massenstart)
Sa. 17.03.12
Rein
Baby sprint klassisch (Massenstart)
8. Rennen VB
So. 18.03.12
Rein
Staffel 1 x klassisch 2 x skating
Topolino Rennen
21/22.01.2012
Tesero
Klassisch
Schülermeisterschaften
18.01.2012
Monte Pana
Klassisch
Italienm. Schüler
9/10/11.03.12
Sappada
Ergebnisse abrufbar unter:
www.asv-prad.com/deutsch/langlauf
www.fisi.bz.it/de/langlauf
Baby sprint
04-05
Junioren Juniores
92-93
Baby
02-03
Senioren
77-91
Kinder Cuccioli
00-01
Master A1+A2
67-76
Schüler Ragazzi
98-99
Master A3+A4
57-66
Zöglinge Allievi
96-97
Master B1+B2
47-56
Anwärter Aspiranti
94-95
Master C
46 und Ältere
Die Hauptdarsteller in den jungen
Reihen des ASV Prad:
Angeli Sara
Berger Sarah
Cappello Thomas
Cappello Florian
Giusti Mattia
Giusti David
Hutter Sara
Kahlert Alyssa
Loszach Lena
Pinggera Tobias
Platzer Judith
Primisser Martin
Primisser Simon
Rainalter Judith
Stecher Aron
Stecher Jan
Telser Verena
Tscholl Hanna
18
09.05.2001
01.04.2001
07.07.1994
24.02.1996
05.03.1999
01.02.2001
23.10.2001
10.06.2001
21.11.2001
01.03.2001
25.02.2000
20.10.1998
17.08.2001
04.03.2003
10.04.1999
07.03.2001
20.01.1998
30.08.2001
Beim Rollertraining mit Maurizio
Amateursportverein Prad Raiffeisen Werbering
Pulcini-Turnier in Prad
Die Under – 10 Mannschaft die
zum großen Teil aus Spielern der
ULCINI Mannschaft besteht
Der ASV Prad – Sektion Fußball – nimmt
heuer zum ersten Mal an der Pulcini
Meisterschaft, organisiert vom Italienischen Fußballverband (FIGC), teil. Es
handelt sich hierbei um dieselbe Meisterschaft wie eine Under-10 beim VSS.
Der große Unterschied liegt darin, dass
die Gegner ganz andere sind, das Spielsystem ein anderes ist und die Spiele von
eigenen Funktionären geleitet werden.
Bei dieser Meisterschaft wird das Erlernen des Fußballspielens in den Vordergrund gestellt. Aus diesem Grund
finden sich die Ergebnisse auch in keiner Zeitung wieder. Der Höhepunkt
im Herbst war die Veranstaltung des
Freundschaftsturnieres mit allen acht
Mannschaften, das wir in Prad am
30. Oktober veranstalten durften. Das
Turnier wurde sportlich vom Verband
organisiert und die Kinder mussten
neben Fußballspielen auch verschiedene Geschicklichkeitsspiele bestreiten.
Weiters standen keine Schiedsrichter
auf dem Platz, die Kinder sollten selbst
lernen Entscheidungen zu treffen. Das
Ziel war es ein Fußballfest für Kinder zu
organisieren. Die Kinder verbrachten
ganze 3 Spielstunden auf dem Sportplatz und man merkte ihnen am Ende
die Müdigkeit an. Weiters gab es für
alle ein gemeinsames Mittagessen und
abschließend eine kleine Preisverteilung.
Diese fiel für alle gleich aus da es keine
Sieger oder Verlierer geben sollte.
Gegner des ASV Prad in dieser Meisterschaft waren Mannschaften wie der
SSV Naturns, FC Tirol, FC Merano, FC
Obermais, Bozner FC, Juventus Club
Bozen und der FC Südtirol.
Die E-Jugend 2011-12 mit den Trainern Luca Edi und Masiero Manuel
Die E-Jugend beim Turnier in Glurns
E-Jugend
am Fußballspielen zu vermitteln. Bei
den 2 Turnieren im Herbst konnten alle
4 Spiele gewonnen werden.
Hier ist das Ziel des Trainers den Kindern
langsam das Fußballspielen zu erlernen.
Die Kinder, die das zweite oder dritte Das Training der E-Jugend wird wieder
Jahr dabei sind nehmen an Turnieren gegen Ende März beginnen, die genauen
teil, die Kleineren oder Anfänger werden Trainingstermine werden rechtzeitig
dann im Frühjahr ihre ersten Turniere mitgeteilt.
bestreiten. Das Ziel ist es den Kindern
in 10 – 12 Trainingseinheiten den Spaß
Marco Masiero
19
Amateursportverein Prad Raiffeisen Werbering
Skifahrer sind heiß auf neue Saison
Nach dem Sommertraining auf dem
Stilfserjoch und in der Skihalle in Neus
trainieren die Rennläufer der Grand-PrixGruppe bereits seit Anfang November in
Sulden/Madritsch auf Schnee. Die beiden
Trainer Michael und Jochi versuchen die
Athleten bestens auf die lange Rennsaison vorzubereiten. Die Saison beginnt mit
einem Heimrennen in Sulden noch vor
Weihnachten und endet mit dem Suldenspitzrennen erst Ende April. Die Gruppe
hat sich als Ziel gesteckt, dass sich so viele
Athleten wie möglich für die Landes- und
Italienmeisterschaften qualifizieren und
dass einige in der kommenden Saison
in den Südtiroler Landeskader bzw. in
die Sportoberschule Mals aufgenommen
werden. Die beiden Trainer sind recht
zuversichtlich und hoffen, dass dies auch
einige schaffen werden. Wir wünschen
den jungen Nachwuchsathletinnen/en
viel Erfolg, viel Spaß und vor allem eine
verletzungsfreie Saison.
Gerald Burger
Jahrgang
Rennkalender
Datum
Disziplin
Verein
Austragungsort
18.12.2011
RTL
ASC Ortler
Sulden Kanzel
06.01.2012
SL
ASC Haid Raiff.
Haideralm-Panorama
08.01.2012
RTL
ASC Passeier
Pfelders Obere Böden
15.01.2012
SG
ASV Burgeis
Watles -Burgeis
21.01.2012
RTL
ASC Ulten
Pinocchio
22.01.2012
SG
AWSV St. Pankraz
Schwemmalm - Asmol
28.01.2012
SL
Pfalzen
Landescup
29.01.2012
RTL
Schlerngebiet
Landescup
1997
05.02.2012
KOMBI
Watles
Landescup
Janser Johannes (Morter)
1997
Reinstadler Jonas (Sulden)
1997
12.02.2012
SL
AS Merano
Meran 2000 Steilhang
19.02.2012
SL
Deutschnofen
Aufholrennen
20.02.2012
RTL
Überetsch
Aufholrennen
04.03.2012
RTL
Ulten
Landesmeisterschaft
10.03.2012
SG Ragazzi
Wipptal
Landesmeisterschaft
11.03.2012
SG Allievi
Wipptal
Landesmeisterschaft
18.03.2012
SL
Gröden
Landesmeisterschaft
24.03.2012
RTL
Drei Zinnen
Frühjahrscup
25.03.2012
KOMBI
Drei Zinnen
Frühjahrscup
Strimmer Leon (Laas)
2000
Tendi Cobianchi Claudio (Prad)
2000
Stocker Vivien (Schluderns)
1999
Hofer Alex (Prad)
1999
Stark Olaf (Laas)
1999
Tschenett Thomas (Stilfs)
1999
Kahlert Leonhard (Prad)
1999
Klotz Melanie (Prad)
1998
Zischg Martin (Sulden)
1998
Strimmer Julian (Laas)
1998
Tendi Cobianchi Alessandro (Prad)
1998
Reinstadler Mara (Sulden)
1997
Pfeifer Maria (Sulden)
1997
Schwalt Eva (Kortsch)
Trainer: Haringer Michael (Latsch) und
Ritsch Joachim (Stilfs)
Haringer Michael
20
Ritsch Joachim
Amateursportverein Prad Raiffeisen Werbering
Wir danken den
Sponsoren des
Amateursportvereins
Prad Raiffeisen Werbering.
nchi
Tendi Cobia
Alessandro
(Prad)
hard (Prad)
Kahlert Leon
s)
n (Schludern
Stocker Vivie
(Laas)
Stark Olaf
nchi
Tendi Cobia
mas (Stilfs)
Tschenett Tho
rad)
Claudio (P
eon (Laas)
Strimmer L
n (Laas)
Strimmer Julia
(Prad)
Klotz Melanie
en)
nas (Suld
o
J
r
le
d
Reinsta
(Prad)
Hofer Alex
(Sulden)
Zischg Martin
21
Termin
Thema / Referent
Verantwortlicher Verein o. Organisation
Dezember 2011
Seniorentreff ( jeden Do 14.00 – 18.00 Uhr)
KVW Prad / Sprengel
Dezember 2011
Tanzen ab der Lebensmitte (jeden Mi 14.3016.00
Weissenegger Rosa /Sprengel
Dezember 2011
Bewegung bis ins Alter (jeden Mo 14.30 –
15.30
Stecher Irene / Sprengel
Dezember 2011
Tanz am Abend ( jeden Di 19.30 -21.00 Uhr)
Stecher Ingeborg /Turnraum GS
Dezember 2011
Schachkurs für Anfänger
Schachverein Lichtenberg
Dezember 2011
Schachkurs für Fortgeschrittene
Schachverein Lichtenberg
Dezember 2011
Seniorenclub
KVW Lichtenberg
Dezember 2011
Schnupperkurse für Erwachsene
ASV Badminton
Dezember 2011
Obervinschger Dorfschießen 20.-Jahr.Jubiläum
ASV Sportschützen
Dezember 2011
Finstral-Cup
ASV Ski Alpin
Dezember 2011
Weihnachts- Skikurs
ASV Ski ASlpin
Dezember 2011
Hallenturnier Für Freizeitmannschaften
ASV Fußball
Dezember 2011
Schneeschuhwandern
ASV Snowboard
Dezember 2011
Nikolausbesuch / Familienbesuche
Freizeitverein Lichtenberg
Dezember 2011
Jahreshauptversammlung
Bäuerinnen Prad
Dezember 2011
Besuche bei Alleinstehenden u.Alten
KFB Prad
01.12. 2011
Adventfeier
Seniorenclub Lichtenberg
04.12.2011
Koatlacker Nikolausumzug
Koatlacker Nikolaus
04.12.2011
Musiktheater –Dschunglbuch / Innsbruck
KVW Prad
04.12.2011
Adventsaktion
Lichtenberg KVW
05.12.2011
Hausbesuche des Koatlacker Nikolaus
Koatlacker Nikolaus
07.12.2011
Ambrosifeier / Gestaltung des Gottesdienstes
Imkerverein Prad Stilfs
08.12.2011
Sepp Kerschbaumer Gedenkfeier / St. Pauls
Schützen Lichtenberg
07.12.2011
Nikolausfeier
KVW Prad /Seniorenstube
11.12.2011
Weihnachtsturnier / Kinder u. Eltern in MS
ASV Badminton
12.12.2011
Fußballturnier / Jugendfeuerwehr
FF Prad
14.12.2011
Adventfeier mit Dias
KVW Prad / Sprengel
17.12.2011
Bethlehemlichter malen
KFS Prad
24.12.2011
Kinderchristmette 16.00 Uhr / Mette 22.00
Uhr
PGR
25.12.2011
Weihnachten
PGR
26.12.2011
Stefanstag / Tag der Hl. Familie
PGR
26.12.2011
Weihnachtsfeier
KVW Prad / aquaprad
26.12.2011
Kalenderaktion
FF Prad
28.12.2011
Weihnachtsfeier
KVW u.Seniorenclub Lichtenberg
29./30.12.2011
Neujahrsgrüße
Musikkapelle Prad
31.12.2011
Silvester / Jahresabschluß
PGR
31.12.2011
Neujahr- Singen
FF Lichtenberg
Die besten
Glückwünsche
Geburtstage im Oktober 2011
Avancini Fernanda
21.10.1927, St. Antonweg 43
Gander Augusta
25.10.1923, Silberstraße 37
Gander Johanna
03.10.1923, Silberstraße 10
Lechner Johanna
15.10.1923, Schlossweg 16
Mailänder Maria
01.10.1918, St. Antonweg 33
Obkircher Frieda
19.10.1930, Hauptstraße 127/A
Patscheider Maria
09.10.1921, Kirchweg 19
Paulmichl Johann
13.10.1919, Plattergasse 5
Pinggera Maximilian
30.10.192,5 Agums 16
Raffeiner Johann
13.10.1927, Kreuzweg 7/A
Reisigl Walburga
25.10.1923, Kreuzweg 7/A
Reiterer Anna Maria
04.10.1920, Lichtenberg-Höfe 1
Saurer Josef
17.10.1924, Zinggweg 6
Schöpf Marianna
24.10.1926, Kirchweg 13
Steiner Ida
31.10.1922, Agums 36
Theiner Carolina
02.10.1928, Reutweg 5
Wellenzohn Gustav
06.10.1927, Reutweg 22
Sänger und
Musikonten-Hoangert 2011
Von einem, der dabei war
Am Somsta 22.10. isch ba inz a Hoangert gwesn
und ba die holbn Tisch sein a Leit gsessn.
Verschiedene Gruppn hobm gspielt und gsungen.
Mon konn sogn, der Obend isch gelungen.
PN
Viele hobm gsechn und olle hobm gheart
und kuaner hot in ondern ban lousn gsteart.
Prodr Nochrichtn
Die Musi isch gwesn mol laut und mol staat
und viele hobm hintn a Tanzl draht.
Zum Essn hots gebn a Supp und a poor Nudl
und nochher nu Keschtn oder an Strudl.
An Odler aus Holz hots gebn fir an guatn Zweck.
a jungs Madl aus Tirol hotn aweck.
Des Geld wos nu bleib, sell weart ollz gspendet
für orme Leit in Uganda und ba inz wearts verwendet.
Fleißige Leit hobm zlescht in Sool aufgraump.
Dia dei nit gwesn sein, hobm eppes versaump.
S-nächst Johr gibs sicher wieder die Gelegenheit,
selm kemmen gwies wieder a Haufn Leit.
Kofler Norbert
Redaktionsschluss
PN
für die nächste Prodr Nochrichtn
Ausgabe der
10. Dezember 2011
Ihre Unterlagen schicken
Sie bitte an:
prodr.nochrichtn@gmail.com
oder an die Bibliothek Prad
IMPRESSUM
Produktion und Koordination:
Vinschger Medien GmbH
Redaktion: Rudi Mazagg
Druck: Karo Druck, Eppan
Grafik und Layout:
Thomas Zagler
Sonderheft BAZ
23
Werbemitteilung
Wünsche erfüllen.
Wer sagt, dass es nicht geht.
Egal ob Auto, Reise oder Eigenheim.
Wünsche und Ziele werden schneller Wirklichkeit mit einem durchdachten Finanzierungsplan.
Raiffeisen macht es möglich.
www.raiffeisen.it
Meine Bank
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
5 212 KB
Tags
1/--Seiten
melden