close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Es geht nicht an, dass Gott Mensch wird und alles bleibt wie es ist

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 2012/2013
1. Ausgabe
Dezember 2012 – Jänner – Februar 2013
NTLIEBEN, BIS ES WEH TUT
Es geht nicht an, dass
Gott Mensch wird und
alles bleibt wie es ist.
Es geht nicht an, dass
Gott Mensch wird und
die Welt geht ihren
Gang.
Es geht nicht an, dass
Gott Mensch wird und
keinem Menschen geht
ein Licht auf.
INHALTSVERZEICHNIS
WORT DES PFARRERS
Seite 3
GANZJÄHRIG WIEDERKEHRENDE TERMINE
GRUPPEN DER PFARRE
Seite 4
WAS IST LOS IM KIRCHENJAHR?
VERANSTALTUNGEN UND TERMINE
Seite 5
VORAUSBLICKE
Seite 7
INFORMATIONEN ZU DEN VERANSTALTUNGEN
Seite 8
AUS DER PFARRE
Seite 10
IN EIGENER SACHE
Seite 10
TAUFEN, HOCHZEITEN, TODESFÄLLE
Seite 11
HEILIGE MESSEN
Seite 12
AUS DER REDAKTION
Seite 12
PFARRKALENDER
Seite 14
Dem Licht vertrauen
Wenn der Himmel zur nächtlichen Stunde seine Lichter am Himmel
gebiert dann vertraue darauf, dass auch deiner Seele Wärme geschenkt wird, Hoffnung und Zuversicht und die Freude, die grenzenlos ist.
Christa Spilling-Nöker
Herausgeber und Druck: Katholisches Pfarramt, Litzelhofenstraße 1
9800 Spittal/Drau; Tel.: 2761 ; Fax 2761-31
Anfragen, Anregungen, Kommentare usw. an die Redaktion:
E–mail: spittal@kath-pfarre-kaernten.at
Internet-Adresse: www.kath-kirche-kaernten.at/spittal-drau
Pfarrkanzlei - Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 09.30-12.00 Uhr
Dienstag und Freitag 15.00-17.00 Uhr
Redaktionsschluss: 07.02.2013
Der nächste Pfarrbote erscheint am 21.02.2013
Irrtum und Satzfehler vorbehalten!
2
WORT DES PFARRERS
Liebe Pfarrgemeinde!
Wieder gehen wir hinein in diese so erfüllte vorweihnachtliche Zeit mit all ihren Angeboten und
Chancen,
auch
mit
all
ihren
Ablenkungsmöglichkeiten und Herausforderungen. Der Advent
stellt
uns
inmitten
all
der
Hektik
und
Oberflächlichkeit immer auch die leise Gretchenfrage: „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? Du
bist ein herzlich guter Mann, allein, ich glaub, du
hältst nicht viel davon“. Gerade heuer, wo wir weltweit das Jahr des
Glaubens begehen, könnte uns diese letzte Tabuzone unserer sonst
so geschwätzigen Zeit wieder einmal neu beschäftigen.
Glaube ist zutiefst persönlich und sicherlich gibt es so viele Wege zu
Gott, wie es Menschen gibt. Denn zuerst einmal bedeutet Glaube
nichts anderes als Beziehung und Vertrauen. Nicht etwas glauben,
sondern an jemanden glauben. Das ist nicht nur ein schönes Gefühl
der Geborgenheit, sondern oft auch anspruchsvoll. „Der Nuckelchrist
mit seinem Schnullergott“ muss wachsen und reif werden. Auch wenn
unser Glaube oft durch manche Dunkelheit geht, wenn man damit seine „liebe“ Not hat, so muss doch nicht die Vernunft und der Verstand
ausgeschaltet werden.
Glaube aber ist auch nicht die Lebensweise eines Einsiedlerkrebses. Er
lebt und blüht in und von der Gemeinschaft. „Ein Christ ist kein
Christ“- heißt ein altes Wort. Trotz aller Schattenseiten der Kirchengeschichte ist es ein Geschenk, in dieser großen Schar von bekannten
und unbekannten Heiligen zu leben, von sichtbaren und unsichtbaren
Wegbegleitern mit all ihren Licht- und Schattenseiten. Der Schatz der
Heiligen Schrift ist uns durch all die Jahrhunderte unverändert überliefert worden, wenn auch oft auf krummen Zeilen. Aber Gott schreibt
auch auf krummen Zeilen gerade.
Auch wenn wir heute oft mehr Gegenwind spüren als in früheren Zeiten, auch wenn Atheismus und Antitheismus wachsen, auch wenn von
vielen Seiten Spott und Häme ausgossen wird über Glaube und Kirche,
so gilt es doch, unverdrossen und manchmal auch trotzig zum Glauben
zu stehen und auch das Heilsame unseres Glaubens zu bezeugen in
einer so vielfältig verwundeten Welt.
So wünsche ich wieder ein frohes und dankbares Hingehen zu dieser
weihnachtlichen geistlichen Quelle, den Mut zur Stille, die Kraft zum
Guten und bei allem den Segen des menschgewordenen Gottes.
Pfr. Ernst Windbichler
3
GANZJÄHRIG WIEDERKEHRENDE TERMINE
GRUPPEN DER PFARRE
ÖKUMENISCHE BIBELRUNDE jeweils um 19.45 Uhr
Do 20.12. - Evangelisches Gemeindezentrum
Mi 16.01. – 19.00 Uhr/katholische Pfarrkirche – ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen
Do 21.02. - Katholisches Pfarrzentrum
CARITAS BÜCHERECKE (im ehemaligen „Weltladen“)
Öffnungszeiten:
Freitag von 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag von 09.00 – 13.00 Uhr
CURSILLO - GEBETSTREFFEN
Wir laden herzlich zur gemeinsamen Eucharistiefeier
jeden 1. Montag im Monat in der Pfarrkirche um 19.00
Uhr ein. Es freut sich auf dich mit einem herzlichen
DE COLORES die Cursillo – Arbeitsgruppe
FRIEDENSGEBET
Jeden 13. in den Monaten November bis April: 18.15 Uhr/Hauskapelle
ELTERN – KIND – SPIELGRUPPE IM PFARRZENTRUM
Wir treffen uns jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von
09.00 – 11.00 Uhr zum Spielen, Singen, Basteln
Mitzubringen: Hausschuhe für Kinder
Kostenbeitrag pro Treffen: € 3,-Schwager Ulli 0650 / 262 46 21
JUGENDGOTTESDIENST
Jeweils am 1. Samstag im Monat ab Jänner gibt es in der Pfarrkirche
einen Jugendgottesdienst. Wir singen aus dem Lobpreis. Solltest du
Interesse haben, komm einfach dazu. Wir proben vor der Messe um
18.00 Uhr in der Kirche.
Andrea Ebner u. Werner Wech
LAUDATESONNTAGE jeweils 19.00 Uhr Draukirche
27. 01. – MGV Harmonie Lieserhofen
24. 02. – Chor der Stadtpfarre Spittal
MEDJUGORJE ROSENKRANZ
Jeden 2. Dienstag im Monat 18.00 Uhr in der Hauskapelle
Organisation: Hertha Zwenig
Termine: 11.12., 08.01., 12.02.
4
SENIORENNACHMITTAGE
WIR LADEN HERZLICH ZU DEN SENIORENRUNDEN EIN
Wir beginnen jeweils um 14.30 Uhr.
Montag, 3.12.: „Zeit des Hoffens.“ (Adventnachmittag)
Montag, 17.12.: Einstimmung auf das Weihnachtsfest mit
Diakon Walter Steinwender. Harfe: Judith Spenger-Laubreiter.
Montag, 07.01.: „Wie der Schnabel gewachsen ist.“ (Kärntner
Mundart)
Montag, 21.01.: Bunter Nachmittag mit Familie Wallner
Montag, 04.02.: Faschingsfest mit der Breakdance-Gruppe der
Jugendservicestelle Spittal (Pfarrsaal)
Montag, 18.02.: Besinnung zur Fastenzeit mit Kaplan Robert
Wajda
Die Mitarbeiter der Seniorenrunden
TANZEN AB DER LEBENSMITTE
jeweils 14.00 - 16.00 Uhr im Pfarrsaal
treffpunkt: TANZ
Termine:04.12.,15.01.,29.01.,12.02.,26.02.
Leitung: Rita Matzner
OFFENES TÖPFERN IM PFARRZENTRUM (KELLER)
derzeit Pause
Beginn voraussichtlich März 2013
WAS IST LOS IM KIRCHENJAHR?
VERANSTALTUNGEN UND TERMINE
o
Freitag, 23.11. – 20.00 Uhr/Pfarrzentrum
„… und sie erhob laut ihre Stimme“ –
Konzert mit Claudia MITSCHA-EIBL
o
Sonntag, 25.11. – 19.00 Uhr/Draukirche
Jugendgottesdienst für alle Firmlinge, Eltern und Paten.
Die Gruppeneinteilung beginnt bereits um 18.00 Uhr.
o
Freitag, 30.11. – 15.30 Uhr/Pfarrzentrum
Besuch der Projektpartner aus Äthiopien
o
Samstag, 01.12. - 19.30 Uhr/Pfarrkirche
„Lass´dein Stimm´vor Freuden klingen“
Alpenländisches Advent- und Weihnachtssingen mit Gruppen aus
Südtirol, Kärnten und Salzburg.
Mit den Salzburger Chorknaben und Chormädchen, Gerhild ZeilnerTaupe, Quartett der Brüder Smrtnik, Mädchenterzett „Die drei
5
Schnaiblinge“, Bozener Flötenquartett, Jauntaler Streich, Weisenbläser der Blechsaitn-Musi, Pater Urban Stillhard an der Orgel
Verbindende Worte: Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz
Gesamtleitung und Programmgestaltung: Peter Altersberger
o
Mittwoch, 05.12. - NIKOLAUSAKTION in der Pfarre
Für einen Besuch bei Ihnen zu Hause melden Sie sich bitte in der
Pfarrkanzlei (Anmeldeformular) bis spätestens 03. Dezember.
o
Samstag, 08.12. ab 08.30/Pfarrsaal
OBERKÄRNTNER EINKEHRTAG
siehe Seite 8
o
Sonntag, 09.12. – 19.00 Uhr/Evang. Gemeindezentrum
GEDENKSTUNDE FÜR VERSTORBENE KINDER
ökumenische Feier
o
Dienstag, 11.12. – 19.00 Uhr/Pfarrkirche
„LET´S SING A SONG OF CHRISTMAS“
Benefizkonzert (Sänger und Musiker der 3 Spittaler Gymnasien)
o
Samstag 15.12. – 17.00 Uhr/Pfarrkirche
Adventkonzert mit Ambridavi vokal
o
Sonntag, 30.12. – 10.00 Uhr/Pfarrkirche
Festgottesdienst zum Fest der Heiligen Familie
Josef Gabriel Rheinberger „Cantus Missae“ (incl. Credo) Messe in
Es-Dur für zwei vierstimmige gemischte Chöre a capella
Kantaten und Motetten von Johann Michael Haydn, Franz Schubert,
Edvard Grieg und Max Reger
Eva Maria Egarter, Sopran
Anja Weihs, Alt
Johannes Mucher, Tenor
Vokalensemble der Stadtpfarre Spittal/Drau
Robert Lücking, Orgel
Leitung: Karl Brunner
o
Die Sternsinger sind am 03. und 04.01. von 08.00 bis 19.00 Uhr
in unserer Stadt unterwegs.
siehe Seite 8
o
Samstag, 19.01. – 16.00 Uhr/Pfarrsaal - DEKANATSTAG
Thema: Ehe und Familie (Pater Ettel)
19.00 Uhr gemeinsame Messe in der Stadtpfarrkirche Spittal
o
Donnerstag, 02.02. Lichtmess - DARSTELLUNG DES HERRN
Es ist ein alter und guter Brauch, der Kirche Kerzen zu stiften. Sie
unterstützen mit ihrem Licht sicherlich auch die eigenen Gebetsanliegen, wenn sie am Altar brennen. So danken wir schon im Voraus
6
herzlich für ihre KERZEN“SPENDEN“ zugunsten unserer Gotteshäuser.
o
Donnerstag, 21.02. ANBETUNGSTAG
Stellvertretend für die Menschen in unserem Land wollen wir uns
eine Zeit der Anbetung nehmen.
Anbetungsstunden (07.00 – 18.00 Uhr) in der Pfarrkirche
07.00 - 08.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten/Morgenlobrunde
08.00 – 09.00 Uhr: Lebendiger Rosenkranz
09.00 – 10.00 Uhr: Katholische Frauenbewegung
10.00 – 11.00 Uhr: Slowenische Gemeinde
11.00 – 12.00 Uhr: Gebetskreis Medjugorje
12.00 – 13.00 Uhr: Gebetskreis Anbetung
13.00 – 14.00 Uhr: Gebetskreis Cursillo
14.00 – 15.00 Uhr: Legio Mariä
15.00 – 16.00 Uhr: Senioren
16.00 – 17.00 Uhr: Kroatische Gemeinde
17.00 – 18.00 Uhr: Kinder und Jugendliche
18.00 – 19.00 Uhr: Vesper – Pfarrgemeinderat und Religionslehrer
19.00 Uhr: Hl. Messe
o
Donnerstag, 21.02. – 19.45 Uhr/Pfarrzentrum
„Sterben in falscher Reihenfolge – der Tod eines Kindes“
mit Astrid Panger, Leiterin der Plattform verwaiste Eltern
o
Freitag, 22.02. – Stadtpark Center, Bahnhofstraße
„Benefiz-Fastensuppenessen im Rahmen der Aktion
Familienfasttag.
siehe Seite 9
o
Samstag, 23.02. –ab 08.30 Uhr/Pfarrsaal
Oberkärntner Einkehrtag mit Dechant GR Anton Opetnik
o
Montag, 25.02. – Freitag, 01.03. – Ikonenmalkurs
Kursleiter: Albert Breitegger Kursbeitrag: ca. € 190,00
Anmeldung: Ingrid Sommer (0676/8772 2474)
VORAUSBLICKE
o
Freitag, 01.03. – 16.00 Uhr/evang. Gemeindezentrum
Weltgebetstag der Frauen
„Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“
o
Montag, 04.03. – Freitag 08.03. - 19.00 Uhr/Pfarrkirche
GLAUBENSWOCHE mit Mag. Johannes Staudacher
o
Mittwoch, 10.04. – 19.45 Uhr/Pfarrzentrum
„Hilft die Kirche dem Menschen beim Leben“ – Prof. Dr. Essmann
7
o
Samstag, 20.04. – ganztägige Bildungsfahrt
„Kunst, die Tiebel aufwärts“
o
Sonntag, 05.05. - 08.00 und 10.30 Uhr/Pfarrkirche
FIRMUNG in der Stadtpfarrkirche Spittal
INFORMATIONEN ZU DEN VERANSTALTUNGEN
43. OBERKÄRNTNER EINKEHRTAG
„ Das ist der Sieg, der die Welt überwindet, unser Glaube“
Samstag, 08.12. Pfarrsaal Spittal/Drau, Litzelhofenstraße 9
08.30 Uhr Eintreffen - Begrüßung
09.00 Uhr Morgenlob - Beginn der Gespräche mit Richard Kogler
Ehemaliger Pfarrer von Maria Gail
11.45 Uhr Eucharistische Anbetung (Gnadenstunde)
12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen im Kolpinghaus
13.45 Uhr Beicht-und Aussprachegelegenheit in der Kirche,
im Pfarrzentrum und Pfarrhof
15.00 Uhr Heilige Eucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche mit Dechant
Günther Dörflinger aus Hermagor, Abschluss und Segen
STERNSINGERAKTION 2013
UNTERWEGS FÜR EINE BESSERE WELT
STERNSINGER GESUCHT – Auf Dich kommt`s an!
Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützen
+ mit Freunden/innen Action und Spaß haben
= eine großartige Sache: Sternsingen gehen.
Mach mit bei der Sternsingeraktion!
Melde dich bitte bei Ulli Milachowski (Tel. 0676 8772 7192)
1. Probe am Dienstag, 27.11. um 17 Uhr im Pfarrzentrum
2. Probe am Dienstag, 04.12. um 17 Uhr im Pfarrzentrum
Sternsingen hilft: In über 20 Ländern kommen Sternsingerspenden
zum Einsatz. Eines davon ist Äthiopien. Ein Projekt aus dem afrikanischen Staat zeigt beispielhaft für die 500 engagierten Projekte in Afrika, Lateinamerika und Asien wie Sternsingen Leben verändert. Am
Freitag, 30.11. kommen uns Projektpartner aus Äthiopien um 15.30
Uhr ins Pfarrzentrum besuchen, um von ihrem Projekt zu berichten.
8
Caspar, Melchior und Balthasar kommen am 03. und 04.01. zu ihnen
nach Hause!
Dank ihrer Spende
bekommen Straßenkinder in Äthiopien eine faire Chance auf eine bessere Zukunft
Bauernfamilien in Uganda leben vom eigenen Land und haben
sauberes Trinkwasser
Jugendliche in Guatemala schaffen mit einer Ausbildung aus eigener Kraft den Ausstieg aus der Armutsspirale
Angehörige von Minderheiten in Indien überwinden Verfolgung
und Diskriminierung
Kirchliche Gemeinden in Brasilien leben die befreiende Kraft des
Evangeliums
AKTION FAMILIENFASTTAG
Benefiz-Suppenessen am 22.02.
Beginn: 10 Uhr
Stadtpark Center Spittal, Bahnhofstraße 16, 9800 Spittal/Drau
Programm:
Live-Musik
Informationsstände
Suppen nach Rezepten u.a. von Sissy Sonnleitner
Katholische Frauenbewegung Kärnten
in Kooperation mit den Pfarrhaushälterinnen
9
AUS DER PFARRE
DECHANT GR. MAG. ERNST WINDBICHLER
Nach dem Abgang unseres früheren Dechanten Mag. Michael Kopp
wurde unser Stadtpfarrer Mag. Ernst Windbichler zum neuen Dechanten des Dekanats Spittal/Drau gewählt. Zum Stellvertreter wurde der
uns allen bestens bekannte Pfarrer von Weißenstein Msgr. Mag. Helmut Gfrerer gewählt.
Zur Wahl herzlichen Glückwunsch vom Pfarrbotenteam.
KRANKENKOMMUNION
Ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Die Krankenkommunion.
Wenn jemand krank ist, schwach, ans Haus gebunden, so kann ihm/ihr
gern die Kommunion ins Haus gebracht werden.
Bitte im Pfarramt melden (Tel. 2761)
BÜCHERECKE – PERSONALMANGEL
„Mithilfe in der Bücherecke der Caritas - ein sinnvolles Ehrenamt.“
Wir suchen dringend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Verkauf,
aber auch zum Sortieren der Bücher und andere Mithilfe außerhalb der
Öffnungszeiten. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei
Familie Steinwender unter der Handynummer 0650 / 2 44 66 55.
FRIEDENSLICHT
Viele Familien nehmen zu Weihnachten das Friedenslicht aus Betlehem
in Empfang. Verbinden wir diesen Brauch mit einem Gebet für die von
Gewalt bedrohte Region – mit den Worten einer Schülerin aus Betlehem, Melissa Shahwan: „Früher war Bethlehem, die Geburtsstadt deines geliebten Sohnes, am Heiligabend voller Menschen, voller Freude
und Heiterkeit … Leider finden wir das nicht mehr. Darum bitte ich
dich, fülle unsere Herzen mit Liebe und Vergebung.“
Sie können am 24.12. ab 08.00 Uhr ihr Friedenslicht in der Pfarrkirche
Spittal entzünden.
IN EIGENER SACHE
REDAKTIONSTEAM „PFARRBOTE“ – MITARBEITER GESUCHT
Das Redaktionsteam würde sich über jede Form der Mitarbeit freuen.
Vielleicht haben Sie einen Bericht über ein Ereignis in oder außerhalb
der Pfarre, anekdotisches aus dem Glaubensleben, das Sie gerne im
Pfarrboten veröffentlicht haben möchten? Zuschriften bevorzugt in
elektronischer Form (E-Mail an die Pfarre) oder aber auch handschriftlich.
10
Aus gegebenem Anlass möchten wird darauf hinweisen, dass der Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe, der im Pfarrboten veröffentlicht
ist, unbedingt einzuhalten ist. Es ist dem Redaktionsteam nicht möglich, bei fertigem Layout noch Artikel oder Meldungen einzufügen.
TAUFEN, HOCHZEITEN, TODESFÄLLE
Das Sakrament der Taufe empfing:
Viola Maria Pontasch, Wien
Lara Warl, Ulrich-von-Cilli-Straße 53/7
Jonas Matteo Meschnig, Rizzistraße 3/3
Isabella Sophie Franc, Fürnitz
Leona Gorican, Koschatstraße 51/10
Leonie Olsacher, Ponauer Straße 35/1/4
Marcelo Emilio Schober, Ulrich-von-Cilli-Straße 55/24
Das Sakrament der Ehe spendete sich:
Patrick Pranjic und Katharina Wohlmuther, Landskron
In die Ewigkeit sind uns vorausgegangen:
Kurt Josef Reiter, 66 Jahre, Unterm Burgstall 4
Manfred Trasischker, 50 Jahre, Aichfeldgasse 2
Gertrud Maria Zöchbauer, 86 Jahre, Dr.Albertini-Straße 6
Johanna Margaretha Gertrude Nitsche, 87 Jahre, Seeboden
Stephanie Ortner, 93 Jahre, An der Maut 10
Wolfgang Josef Tautschnig, 52 Jahre, Lederergasse 4
Annaliesa Maria Oberlerchner, 79 Jahre, Spittal/Drau
Ludmilla Andzinski, 77 Jahre, Tiroler Straße 48a
Magdalena Kundigraber, 88 Jahre, Lagerstraße 60
Adolf Willibald Wegscheider, 74 Jahre, Liesersteig 1
Nothburga Stauder, 86 Jahre, Gmündner Straße 3
Manuel Ebner, 18 Jahre, Oberamlach 51
Eleonore Nestler, 71 Jahre, Liesersiedlung 61
Christian Meißnitzer, 40 Jahre, Hochgoschstraße 7/3
Hermann Markowitz, 71 Jahre, Lagerstraße 51
Erwin Frick, 88 Jahre, Mießtaler Straße 9
Waltraud Janesch, 49 Jahre, Draulände 20
Irmgard Nußbaumer, 96 Jahre, Sandleitenweg 19
Maria Ortner, 79 Jahre, Asenbauerstraße 12
Aloisia Hassler, 79 Jahre, Ferndorf
Aloisia Pinter, 91 Jahre, Liesersiedlung 51
11
HEILIGE MESSEN
STADTPFARRKIRCHE: Sonn- und Feiertage: 10.00 Uhr
Abendmesse täglich 19.00 Uhr, außer Sonn- und Feiertag
In der Adventzeit: Jeden Dienstag und Donnerstag: 06.15 Uhr/Rorate,
kein Gottesdienst um 19.00 Uhr an diesen Tagen.
EDLING: 08.00 Uhr an Sonn- und Feiertagen
sowie 15.00 Uhr: kroatischer Gottesdienst
DRAUKIRCHE: 19.00 Uhr an Sonn- und Feiertagen
MARIENKAPELLE: slowenischer Gottesdienst
Sonn- und Feiertage: 11.30 Uhr
Dezember kein Gottesdienst – Rorate in der Pfarrkirche um 06.15 Uhr
Dienstag, 06.30 Uhr: 15.01., 05. und 19.02.
ST. PETER – (3. Sonntag im Monat) 10.00 Uhr
Samstag, 24.12. – 15.00 Uhr: Weihnachtsandacht und Krippenspiel
Jänner/Feber kein Gottesdienst
PFARRE AMLACH – (2. Sonntag im Monat) 10.00 Uhr
Sonntag, 09.12., 25.12., 13.01. und 10.02.
Freitag, 14.12. – 06.30 Uhr/Rorate
Montag, 24.12. – 14.00 Uhr/Krippenspiel
Friedenslicht: am 24.12. ab 10.00 Uhr in unserer Kirche abzuholen.
Sternsinger kommen am 29. und 30.12. ins Haus
EUCHARISTISCHE ANBETUNG
Jeden Donnerstag, 07.00 – 19.00 Uhr und
Jeden Freitag, 08.00 – 22.00 Uhr in der Hauskapelle
MORGENLOB: Jeden Dienstag um 06.30 Uhr in der Pfarrkirche
ROSENKRANZGEBET:
Edlinger Kirche täglich um 18.00 Uhr (außer an Sonn- und Feiertagen)
Pfarrkirche täglich um 18.15 Uhr (außer an Sonn- und Feiertagen)
AUS DER REDAKTION
50 JAHRE II. VATIKANISCHES KONZIL
Um die dritte Stunde ging er wieder auf den Markt und sah andere
dastehen, die keine Arbeit hatten. Er sagte zu ihnen: „Geht auch ihr in
meinen Weinberg.“
(Mt. 20,3-4)
12
Konzilstext aus „Lumen gentium“ vom 21.November 1964
Die (…) Laien sind, wer auch immer sie sein mögen, berufen, als lebendige Glieder alle ihre Kräfte, die sie durch das Geschenk des
Schöpfers und die Gnade des Erlösers empfangen haben, zum Wachstum und zur ständigen Heiligung der Kirche beitragen.
Das Apostolat der Laien ist die Teilnahme an der Heilsendung der Kirche selbst. Zu diesem Apostolat werden alle vom Herrn selbst durch
Taufe und Firmung bestellt. Durch die Sakramente, vor allem durch die
heilige Eucharistie, wird jene Liebe zu Gott und den Menschen mitgeteilt und genährt, die die Seele des ganzen Apostolats ist. Die Laien
sind besonders dazu berufen, die Kirche an jenen Stellen und den Verhältnissen anwesend und wirksam zu machen, wo die Kirche nur durch
sie das Salz der Erde werden kann.
(LG 33)
Ein Text, der im Lichte des Priestermangels erschreckende Aktualität
erfährt.
Werner Wech
BUCHBESPRECHUNG
Ralf-Peter Märtin, „Pilatus, Römer,Ritter, Richter“
Es ist sehr interessant, die Passion Christi aus
dem Blickwinkel des Pontius Pilatus zu sehen.
Ralf-Peter Märtin hat in seinem Buch eine Zweiteilung vorgenommen, wobei er im ersten Teil
den „historischen“ Pilatus in seinem römischen
Umfeld und dem komplizierten Machtgefüge des
römischen Kaiserreichs beschreibt, im zweiten
Teil aber versucht, den Tag der Passion aus Sicht
des Pilatus zu beschreiben. Natürlich ist hier vieles nicht historisch, beziehungsweise am Text der
Evangelien angelehnt, man weiß ja auch nur sehr
wenig über den „historischen“ Pontius Pilatus.
Wie auch immer dieser eine Tag verlaufen sein mag, der Historiker
sagt, dass aus rechtshistorischer Sicht einiges unlogisch sei. Fest
steht, dass wir nicht genau wissen, wie der Prozess Christi verlaufen
ist und es auch historisch nie werden klären können. Eines steht jedoch fest: Pontius Pilatus ist durch diesen einen Tag aus dem Dasein
eines römischen Präfekten, der von der Geschichte übergangen worden wäre, für alles Zeiten ins unser Geschichtsbewusstsein gerückt.
Zuletzt beschreibt der Autor im Anhang die historischen Stätten, an
welchen man heute den Spuren des Pilatus folgen kann.
Werner Wech
Ralf-Peter Märtin, Pontius Pilatus, Fischer Taschenbuch Nr. 19265, 10,30€.
13
JAHRBUCH der Diözese Gurk – Klagenfurt
Aus dem Inhaltsverzeichnis:
° Warum das „Jahr des Glaubens 2012/2013“ ein
wichtiger Beitrag zur Erneuerung der Kirche ist
° Bischof Schwarz zum Leitbildprozess der Diözese
Gurk
° Zum 75. Jahrestag der Heilig-Erklärung der Hemma
von Gurk
° Hemmas Spuren in Südkärnten und Slowenien
° Der Wallfahrtsort Maria Luggau feiert sein 500-Jahr-Jubiläum
° Das Diözesanmuseum und seine Zukunft als „Schatzkammer Gurk“
Sie können das Jahrbuch der Diözese Gurk in der Pfarrkanzlei zum
Preis von 9 Euro erwerben
PFARRKALENDER
November
So
Fr
25.
30.
19.00
19.00
CHRISTKÖNIGSSONNTAG
Draukirche: Jugendgottesdienst mit Firmlingen, Eltern u. Paten
Pfarrkirche: Messe für alle Verstorbenen vom Monat Okt.
Dezember
Sa
01.
So
02.
Di
Mi
Do
Sa
04.
05.
06.
08.
So
09.
17.00
19.30
08.00
18.00
06.15
06.15
08.30
08.00
19.00
Di
11.
06.15
19.00
Do
Sa
So
13.
15.
16.
06.15
17.00
Di
18.
14
11.15
06.15
Pfarrkirche: Heilige Messe mit Adventkranzsegnung
Pfarrkirche: Alpenländ. Advent- und Weihnachtssingen
1. Adventsonntag –
Edling: Hl. Messe – Sängerrunde St. Peter/Edling
Edling: Abendlob/Vesper
Pfarrkirche: Rorate – Gottesdienst
Nikolausaktion in der Pfarre
Pfarrkirche: Rorate – Gottesdienst
HOCHFEST DER OHNE ERBSÜNDE EMPFANGENEN JUNGFRAU UND GOTTESMUTTER MARIA
Gottesdienste wie an Sonntagen
Oberkärntner Einkehrtag im Pfarrsaal
2. Adventsonntag
Edling: Wortgottesdienst
Evangelisches Gemeindezentrum: Gedenkstunde für verstorbene Kinder
Pfarrkirche: Rorate – Gottesdienst
Pfarrkirche: Konzert der Spittaler Gymnasien – „Let’s sing
a Song“
Pfarrkirche: Rorate – Gottesdienst
Pfarrkirche: Konzert Ambidravi vokal
3. Adventsonntag – Gaudete
Edling: Vorstellung Erstkommunion Volksschule Ost
Pfarrkirche: Rorate – Gottesdienst
Do
Fr
So
Mo
20.
21.
23.
24.
Di
25.
Mi
26.
So
30.
Mo
31.
06.15
19.00
15.00
16.00
21.40
22.00
08.00
10.00
19.00
08.00
10.00
10.00
17.00
Pfarrkirche: Rorate – Gottesdienst
Pfarrkirche: Messe für alle Verstorbenen vom Monat Nov.
4. Adventsonntag
St. Peter: Weihnachtsandacht und Krippenspiel
Pfarrkirche: Weihnachtsgottesdienst für Kinder
Pfarrkirche: Einstimmung in die Christmette
Pfarrkirche: Christmette – Chor der Stadtpfarre
FEST DER GEBURT CHRISTI – Messen wie an Sonntagen
Edling: Spittaler Doppelquintett
Pfarrkirche: Hl. Messe
Pfarrkirche: Festmesse – Singkreis Porcia
Edling: Hl. Messe
Pfarrkirche: Hl. Messe – keine Messe in der Draukirche
FEST DER HEILIGEN FAMILIE
Pfarrkirche: Vokalensemble und Orchester der Stadtpfarre
Pfarrkirche: Dank- und Jahresschlussgottesdienst
Musikalische Gestaltung: Gabi und Thomas Steiner
Jänner 2013
Di
01.
Do 03. und Fr. 04.
Sa 05. 19.00
So 06. 10.00
18.00
So 13. 08.00
18. – 25.01.
Sa 19.
16.00
19.00
Mi
23. 19.00
Fr
25. 19.00
So 27. 19.00
Gottesdienste wie an Sonntagen
Die Sternsinger kommen ins Haus
Pfarrkirche: Jugendgottesdienst
Pfarrkirche: Sternsingergottesdienst und Pfarrcafe
Edling: Abendlob/Vesper
Edling: Wortgottesdienst
Weltgebetswoche für die Einheit der Christen
DEKANATSTAG 2013
Pfarrsaal: Zusammenkunft
Pfarrkirche: Gemeinsamer Gottesdienst
Pfarrkirche: ökumenischer Gottesdienst
Pfarrkirche: Messe für alle Verstorbenen vom Monat Dez.
Draukirche: Laudate mit dem MGV Harmonie Lieserhofen
FEBER 2013
Sa
02.
19.00
So
03.
So
Mi
10.
13.
10.00
11.15
18.00
08.00
Do
Fr
Sa
So
21.
22.
23.
24.
19.00
19.00
08.30
19.00
Pfarrkirche: Kerzenweihe am Kirchplatz –
Lichterprozession – Hl. Messe
Pfarrkirche: Pfarrgottesdienst und Pfarrcafe
Edling: Familiengottesdienst
Edling: Abendlob/Vesper
Edling: Wortgottesdienst
Aschermittwoch
Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes
Anbetungstag in der Pfarre
Pfarrkirche: Messe für alle Verstorbenen vom Monat Jänner
Oberkärntner Einkehrtag im Pfarrsaal
Draukirche: Laudate mit dem Chor der Stadtpfarre Spittal
15
Gott zu Be
Besuch
heute
kommt gott uns besuchen
es hängt nicht davon ab
ob wir arm oder reich
groß oder klein
stark oder schwach sind
er besucht uns
jenseits
von stimmung
weihnachtlichem gefühl
festessen und geschenken
er legt keinen wert
auf sozialen status
hautfarbe
rasse
herkunftsland
und kaufkraft
(Grafik:Internet )
heute
kommt
gott uns besuchen
wir brauchen
um ihn zu empfangen
nur eine
sensible stelle
im herzen
die offen ist
für seine berührung
seine worte
seine zuwendung
heute
kommt
gott uns besuchen
und der glanz dieses abends
breitet sich aus
Almut Haneberg
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen PfarrbotenspenderInnen, ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, allen Angestellten unserer Pfarre für die vielen
unermüdlichen Stunden Einsatz für unsere Pfarre im Jahr 2012. Wir
wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen, allen Menschen, die Ihnen
am Herzen liegen, eine friedvolle Adventszeit, ein gesegnetes Fest der
Geburt Christi und ein erfülltes und gesundes neues Jahr.
Für den Pfarrgemeinderat, das Pfarrbotenredaktionsteam und unsere
Büromannschaft
Irmi Linder, Vroni Reiner, Ernst Windbichler, Werner Wech
16
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 710 KB
Tags
1/--Seiten
melden