close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mendelpost - Landgasthof Deutsche Eiche

EinbettenHerunterladen
November
2014
Mendel Post
IN DEN WIND GESPROCHEN…
Im politischen Leben kennen wir den Begriff des Seehoferns. Ein seehofernder Politiker
(zu Beginn war das ausschließlich der heutige bayerische Ministerpräsident, nach dem der
Vorrang des Seehoferns benannt ist, doch muss nun jeder Staatsmann diese Technik beherrschen) ist in der Lage, seine Meinung über Nacht ins Gegenteil zu verkehren. Das
heißt, er kann gestern ein rabiater Befürworter der Atomkraft gewesen sein, sie aber
jetzt mit größter Klarheit ablehnen: Bekanntestes Beispiel für entschlossenes Seehofern
ist die Energiewende. Eine einzige Meinungsumfrage in der Bevölkerung genügt einem
Seehoferer in der Regel, um diese Kehrtwende einzuleiten; er ist dann von einer Stunde
auf die andere ein so entschlossener Gegner der Gentechnik, wie er vorher ihr Anhänger
war. Oder er fordert einen früheren Rentenbezug, obgleich er ihn gerade noch ablehnte.
Die Problematik des Seehoferns allerdings liegt auf der Hand: Noch immer wird hier erstens eine klare Position
verlangt, mag es auch gestern die gegenteilige gewesen sein. Und zweitens muss, soll aus der bloßen Ansicht Gesetz
werden, diese Meinung in Paragrafen gegossen und damit verewigt werden. Genau an diesem Punkt beobachten wir
Fortschritte, bei der sogenannten Maut nämlich.
Achtung, aufgepasst! Verkehrsminister Dobrindt plant, die Maut für alle Straßen Deutschlands einzuführen, sie
aber nur auf Autobahnen und Bundesstraßen zu erheben. Auch Kreis- und Landstraßen sind also dann mautpflichtig,
es gibt aber dort niemanden, der dieses Geld eintreibt, ja, der Dobrindt’sche Plan sieht vielleicht gar vor, dass
Polizeipatrouillen auf Land- und Kreisstraßen ausländische Autofahrer auf ihre Mautpflicht hinweisen, sie aber mit
einem herzlichen Gruß aus der Zahlungspflicht förmlich entlassen.
Warum nun aber diesen Gedanken von den Land- und Kreisstraßen ausgehend nicht wiederum auf Autobahnen und
Bundesstraßen ausdehnen? Es wäre möglich, die Maut gleichzeitig einzuführen und nicht einzuführen. Es gäbe eine
Benutzungsgebühr, man würde aber auf deren Zahlung verzichten. Genialer Plan! Autofahrer erhielten bei der Einfahrt aus Holland, Belgien oder Österreich ein Ticket und könnten es bei Verlassen der Autobahn an einem
Mauthäuschen kostenfrei wieder abgeben. Eine Gratismaut. Die CSU könnte sagen: Wir haben die Maut durchgesetzt. CDU und SPD würden sagen: Wir haben sie verhindert. Beide wären im Recht. Und jeder ausländische Chauffeur würde denken: Ja, die Deutschen! Welch großartiges Volk! Könnten Geld verlangen und tun es nicht!
Das Dobrindt-Prinzip als Weiterentwicklung des Seehoferns bedeutet: Man kann Dinge tun und gleichzeitig lassen.
In der bayerischen Schulpolitik beispielsweise hat man zunächst ein neunjähriges Gymnasium gehabt, dann ein
achtjähriges eingeführt. Nun soll es wieder ein neunjähriges geben, das achtjährige bleibt aber. Man muss nichts
entscheiden, man macht einfach alles. Jeder bekommt, was er möchte. Auch in Berlin hat man eine Variante dieses
Gedankens bereits erprobt: Es wurde ein Flughafen errichtet, den niemand benutzt. Oder: Man ist dafür, Terror
im Nahen Osten militärisch zu bekämpfen, hat aber leider keine funktionierenden Waffen parat.
Dies wird die Politik fundamental verändern. Es wird zum Beispiel möglich sein, Steuern zu erhöhen, das Geld aber
nicht einzutreiben, also jene zufriedenzustellen, die eine höhere Belastung Wohlhaben-der verlangen, ohne dass
diese etwas davon merken. Man könnte die Mark einführen, um den Wählern der AfD eine Freude zu machen, aber
den Euro behalten. Es würden einfach zwei Zahlungsmittel gelten, bitte, die DDR hat mit Ost- und Westmark jahrzehntelang überlebt. Und sollte man nicht in Betracht ziehen, dass man zwar weiterhin Bundestagswahlen abhält,
Angela Merkel aber in jedem Fall weiter regiert?
Von Axel Hacke aus Heft 41/2014
Unser „MUSIKER-Fahrplan“
Unser Menü im November für € 12,00
Tafelspitzbrühe mit Pfannkuchenstreifen
Freitag, 01. November: Erich mit der Zither
***********
Freitag, 08. November: Moni mit der Harfe
Krautwickerl
mit Speck-Zwiebel-Sauce und Rahmkartoffelpüree
Freitag, 15. November: Erich mit der Zither
Freitag, 22. November: Moni mit der Harfe
***********
Zwetschgenscheiterhaufen
mit lauwarmer Zimt-Vanillesoße
Freitag, 29. November: Erich mit der Zither
immer ab 19 Uhr (Änderungen vorbehalten)
Wichtige Tage im NOVEMBER / DEZEMBER
Samstag, 01.November: Allerheiligen mit Auszog’ne, Rohrnudeln, hausge. Apfel-& Zwetschgenblechkuchen
Sonntag, 02.November: Allerseelen
Dienstag, 11.November: Martins-Ganserl-Essen, Laternen und Feuer im Biergarten
Donnerstag, 27. November: Thanksgiving mit Truthahn-Essen
Sonntag, 30. November: Erster Advent mit Adventsfeuer im Biergarten
Sonntag, 07. Dezember: Zweiter Advent mit Adventsfeuer im Biergarten
Samstag, 06.Dezember: Besuch des Heiligen Nikolaus (Stiefel bis zum 05.12. abgeben)
Sonntag, 14. Dezember: Dritter Advent mit Adventsfeuer im Biergarten
Sonntag, 21. Dezember: Vierter Advent mit Adventsfeuer im Biergarten
Dienstag, 23. und Mittwoch, 24. Dezember: Die EICHE ist geschlossen
Donnerstag, 25.12. 1. Weihnachtsfeiertag und
Freitag, 26.12.
2. Weihnachtsfeiertag mit großem Ganserlessen und Zither- oder Harfenmusik
An beiden Weihnachtsfeiertagen servieren wir Ihnen unser
Weihnachts-Menü, ofenfrische Ganserl, knusprige Enten und Spezialitäten von
Reh und Hirsch sowie unsere beliebten Eichenschmankerln.
Wir freuen uns auf Ihre Reservierung um 11:30 Uhr oder um 13:30 Uhr mittags und abends um
17:00 Uhr oder 19:30 Uhr.
Wie immer haben wir auch an Weihnachten durchgehend warme Küche.
Mittwoch, 31.12. Silvester – Die EICHE ist geschlossen.
Denken Sie daran, bald ist Weihnachten.
Reservieren Sie rechtzeitig für Ihre Feier.
Wie jedes Jahr begrüßen wir Sie am offenen Feuer mit einem Haferl Glühwein oder
Orangenpunch und gerösteten Maroni und Nüssen.
Anschließend verwöhnen wir Sie mit einem von unseren Weihnachtsmenüs.
Großes „Martins-Ganserl“-Essen in der EICHE
Sonntag, 09., Montag, 10. und Dienstag, 11. November bei Kerzenlicht und Laternen
Am Samstag 08. 11. und Sonntag 09.11.2014 ab 17 Uhr gibt´s
Stockbrotbacken und Kinderpunsch.
Und für die Eltern gibt’s Glühwein und Maroni aus der „Dicken Bertha“
am Lagerfeuer mit Fackeln und Laternen im Biergarten
Ganzes, fein gefülltes, Martins-Ganserl nach „Art der Eiche“
dazu servieren wir Maroni, Apfelblaukraut, Speckrosenkohl und handgeriebene Kartoffelknödel
für 4-5 Personen € 78,00
Unser Martins-Candlelight-Menü:
Vogerl-Rucola-Salat mit gehacktem Ei, Kerndl und Haselnussdressing
***
Portion fein gefülltes Martins-Ganserl nach „Art der Eiche“
mit Maroni, Apfelblaukraut, Speckrosenkohl und Kartoffelknödel
***
Lauwarme Zimt-Sauerkirschen mit Spekulatiuseis
€ 27,80
Sagen und Legenden von München
Diesmal: Das Geistergericht
Auf der großen Wiesenfläche, die früher zwischen Ramersdorf und Zorneding lag, war
es nicht geheuer. Zu gewissen Zeiten, in der Walpurgisnacht, der Allerseelennacht und
den Rauhnächten, kamen die Verstorbenen aus den Gräbern der umliegenden Friedhöfe
von Trudering, Ramersdorf, Perlach und Haidhausen. In ihre uralten Trachten gekleidet, stiegen sie auf einen Geisterwagen, fuhren auf die genannte Heide hinaus und
setzten sich dort in einem weiten Kreis zusammen. Die gespenstischen Gestalten hielten strenges Gericht über den bösen Ritter von Trudering. Der kniete als Angeklagter
in ihrer Mitte. Neben ihm stand ein Geist in Henkerskleidung, das bloße Schwert in der
Hand. Eine ganze Stunde lang, von 12 Uhr Mitternacht bis ein Uhr, verhandelte die
unheimliche Gesellschaft über das Schicksal des Ritters. Dann fällten die Geister das
Urteil. Der Henker machte sich bereit und trennte mit dem Schwert den Kopf vom Rumpf des Angeklagten. Dies
alles ging in völliger Lautlosigkeit vor sich. In dem Augenblick aber, in dem das Urteil vollzogen war, schlug die Uhr
von Ramersdorf die erste Stunde. Da war der nächtliche Geisterspuk jeweils – wie vom Wind verweht – mit einem
Mal verschwunden.
Aus: „Sagen und Legenden von München“ von Gisela Schinzel-Penth
******************************************************************
Akte „München“: Mc Donald‘s und München
Mc Donald’s eröffnete am 04. Dezember 1971 sein erstes deutsches Restaurant in der Martin Luther
Straße in Obergiesing.
Die Filiale am Stachus ist seit langem die umsatzstärkste Filiale Deutschlands, ist Dauergast in den
Top-Ten der weltweit umsatzstärksten Mc Donald’s Restaurants und führte 2006 diese Liste sogar
an.
aus: „Absolut München – Das München-Sammelsurium“ von Max Hirschkäfer
********************************************************************
Unnützes Wissen
Es gibt das Gegenteil zum Placeboeffekt – der Noceboeffekt. In diesem Fall hat die wirkungslose
Substanz negative Folgen.
Mit 808 Brauereien befinden sich knapp sechzig Prozent aller deutschen Brauereien in Baden Württemberg und Bayern.
Delfine benutzen Namen, die eine individuelle Abfolge von Pfeiftönen sind. Mit diesen Namen sprechen sie sich gegenseitig an.
Wer fünf Fruchtportionen pro Tag durch Trockenobst und Säfte zu sich nimmt, führt mehr Zucker zu sich, als in
einem halben Liter Cole enthalten.
IM Flugzeug lassen sich abgeschlossene WC-Türen im Notfall von außen öffnen. Der Riegel verbirgt sich meist unter
einem Schild an der Tür.
********************************************************************************
Irrtümer der Allgemeinbildung – Aufgedeckt und Richtig gestellt
Diesmal: Spätes Essen ist ungesund und macht dick
Dann würde der gesamte Mittelmeerraum leide, wo di Hauptmahlzeit oft sehr spät am Abend eingenommen wird.
Weder gibt es Belege dafür, dass der volle Bauch zu schlechterem Schlaf führt, noch dafür, dass Kalorien, die nach
18 Uhr abends konsumiert werden, besonders dick machen. Richtig ist aber, dass Essgewohnheiten eine Rolle spielen.
Wer abends nie viel isst, wird sich nach einer späten Schlemmerei leicht unwohl fühlen. Genauso kann es aber
demjenigen gehen, der nicht gewohnt ist, bereits um 12 Uhr mittags eine üppige Hauptmahlzeit zu sich zu nehmen.
aus: 1000 Irrtümer der Allgemeinbildung, Christa Pöppelmann, Compact Verlag
********************************************************************************
UNSERE GESCHENKE UND MITBRINGSEL
Steinmasskrug mit Maibaum
Weißbierglas, Biergläser
Eichenhaferl
Hausgemachter Hollerblütensirup 0,5l
Hausgemachter Schlehenlikör 0,2l
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
8,00
3,00
4,00
5,00
9,00
Unser Griebenschmalz
im Eichenhaferl
Unser Bärlauchpesto
im Eichenhaferl
Unsere hausgemachten Marmeladen
im Stoffsackerl
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
4,00
7,00
5,00
8,00
3,00
5,00
******************************************************************
Brunchen Sie mit uns! An allen Sonn- und Feiertagen
Der Brunch wird am Tisch serviert und besteht aus:
Naturjoghurt mit und ohne Früchten , „Müsli-Ecke“
heimischen Fische in Zitronenbutter, Speck- und Käsebrettl, verschiedenen Salaten,
knusprig gebratenem Geflügel, Haxen vom Kalb und Schwein, Rauch-Schinken mit selbstgebackenem Brot,
Geschnetzeltem aus dem Pfandl, G’sindebraten, Eierspätzle, Knödel
und
dem Besten aus der "Eichen Zuckerküche" zum Abschluss.
Pro Person € 22,50, für Kinder gibt es eine kleine Überraschung.
Kinder bis 6 Jahre frei, bis 12 Jahre € 12,50
Bitte vorbestellen!
********************************************************************
Die wunderbare Welt der Bücher
Diesmal: "Momo" von Michael Ende
„'Siehst Du, Momo', sagte er, 'es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich.
Man denkt, die ist so schrecklich lang, die kann man niemals schaffen, denkt man.' Er blickte
eine Weile schweigend vor sich hin, dann fuhr er fort: 'Und dann fängt man an, sich zu eilen.
Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht
weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es
mit der Angst zu tun, und zum Schluss ist man ganz aus der Puste und kann nicht mehr. Und
die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen!'
Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: 'Man darf nie an die ganze Straße auf
einmal denken, verstehst Du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, den nächsten
Atemzug, den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur den nächsten.'
Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte: 'Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.'“
„Es gibt viele Arten von Einsamkeit, aber Momo erlebte eine, die wohl nur wenige Menschen kennengelernt haben,
und die wenigsten mit solcher Gewalt.“
„Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann.“
„Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.“
„Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.“
********************************************************************
Omas Kräuterlexikon - Kräuter und ihre oft vergesse Wirkung
Diesmal: Liebstöckl
Ursprünglich ist der Liebstöckel in Südwesteuropa beheimatet. In Mitteleuropa gedeiht er jedoch
auch prächtig und wurde deshalb schon vor Jahrhunderten in mitteleuropäischen Gärten angebaut.
In der Küche ist der Liebstöckel als Maggikraut bekannt und würzt mit seinen Blättern Kräuterquark und Suppen aller Art. In der Medizin werden Wurzel und Samen des Liebstöckels für den
Harnapparat, Verdauung und weibliche Fortpflanzungsorgane eingesetzt.
Der Haupt-Einsatzzweck des Liebstöckels sind Verdauungsprobleme. Er stärkt den Appetit, wirkt
Abmagerung entgegen und stärkt die Verdauungsorgane so, dass sie die gegessene Nahrung auch
gut verdauen können. Man kann Liebstöckelsamen, die Wurzel oder die Blätter als Tee oder Tinktur
einnehmen oder man würzt die Speisen mit Samen oder Blättern.
Durch seine harntreibenden und aktivierenden Eigenschaften stärkt der Liebstöckel den Stoffwechsel und die Harnorgane. Dadurch, und auch durch seine herzstärkende Wirkung hilft er auch
gegen Wasseransammlungen in Füssen und Beinen. Auch bei Rheuma und Gicht kann man Linderung durch den Liebstöckel erfahren.
Der Liebstöckel fördert die Menstruation und sorgt durch seine entkrampfende Wirkung dafür, dass Periodenkrämpfe gelindert werden. Bei der Geburt kann der Liebstöckel die Wehen fördern und erleichtern.
Darum sollte man ihn auch nicht in der Schwangerschaft anwenden, außer zu einem späten Zeitpunkt, wenn die
Geburt schon fällig ist. Bei fieberfreien Erkältungen kann der Liebstöckel gegen Husten, Halsschmerzen und sogar
gegen Ohrenschmerzen helfen. Allerdings sollte man den Liebstöckel nicht bei Fieber verwenden, da er das Fieber
eher verstärken könnte.
********************************************************************
Am 27. November: Thanksgiving in der Eiche
Unser Menü:
Hausgemachte Kürbissuppe
mit Kerndln und Öl
*****
Portion vom im Ganzen gebratenen Truthahn
aus dem Ofen fein gefüllt
dazu Mais, Bohnenbündchen, Cranberrys und Country-Potatoes
*****
Lauwarme Apfeltarte mit Rahmvanilleeis
€ 17,00
********************************************************************
Weihnachtsfreude weitergeben
Die Münchner Tafel sammelt von 30. November bis 22. Dezember Weihnachtsgeschenke für
armutsbetroffene Menschen. Packen Sie Gebrauchsgegenstände, Spielzeuge, Drogerieartikel
oder haltbare und nicht kühlpflichtige Nahrungsmittel in eine Schuhschachtel und geben Sie sie
bei uns in der Eiche ab. Wir bringen die dann zu der Verteilerstelle der Münchner Tafel St. Lukas in Neuubing.
********************************************************************
Unser „MENÜ – KOMPLETT“
Wir begrüßen Sie mit einem Glas Prosecco mit Hollerblütensirup oder Orangensaft
Tafelspitzbrühe mit Pfannkuchenstreifen
oder
Bunter Marktsalat mit Hausdressing und Vollkorncroutons
***
Duo von der knusprigen Bauernente und bayerischem Krustenbraten
mit Apfelblaukraut und Kartoffelknödel*
***
Großer Eisguglhupf auf lauwarmem Beerenragout
- inkl. Biere, alkoholfreie Getränke, Hausweine, Stoffservietten, Schmalz und Brot (abends ein kleiner Gruß aus der Küche)
Für schlaue Geldfüchse pro Person € 42,00
alles inklusive ab 5 Personen für 4 Stunden!
Extra berechnet werden: Champagner – Kaffee – Espresso – Schnäpse – Edelbrände
Änderungen vorbehalten –
*******************************************************************
Für die kalten Herbst- und Wintertage
UNSERE RAUCHER-LOUNGE
im Biergarten mit Feuerpyramide
*******************************************************************
Feiern in der EICHE
Für Ihre Geburtstags- oder Familienfeier, ihr Geschäftsessen,
Klassentreffen, Wiedersehen oder Hochzeitsfeier stehen Ihnen
gemütliche Stuben und Erkerzimmer für 10-60 Personen zur Verfügung, die wir stilvoll und mit viel Liebe dekorieren und gerne für
Sie reservieren. Wir beraten Sie mit Freude und machen Ihre
Feier zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Und wenn es einmal später wird, beherbergen wir Sie gerne in
einem unserer gemütlich eingerichteten Gästezimmer.
Familie Mendel
Wie wär’s mit einem
Geschenkgutschein?
Individuell gestaltete Geschenkgutscheine einzulösen im Restaurant
oder Hotel
Erhalten Sie an der Rezeption.
Mythos von der weißen Weihnacht
Warme Weihnacht statt weiße Weihnacht? Doch auch früher war Schnee an den Feiertagen eher selten.
Wissenschaftler führen die Sehnsucht nach einem winterlichen Christfest unter anderem auf Postkarten aus
dem Jahr 1863 zurück.
Alle Jahre wieder die gleiche Enttäuschung: kein Schnee zu Weihnachten. Früher hingegen, so heißt es oft, gab es zu den Festtagen meist eine
geschlossene Schneedecke. Heutzutage aber dominiere graue Tristesse.
Doch das ist ein Irrtum: Weiße Weihnachten in Mitteleuropa gehen offenbar auf ein Postkarten-Klischee zurück.
In Deutschland ist Heiligabend traditionell grün. "Trotz der globalen
Klimaerwärmung sind weiße Weihnachten in den vergangenen hundert
Jahren nicht seltener geworden", berichtet der Deutsche Wetterdienst
DWD.
Der Dezember ist laut Statistik ohnehin der dunkelste und nebligste
Monat - und einer der niederschlagsreichsten. Wobei eher Regen fällt als Schnee. "Für das deutsche Flachland ist
weiße Weihnacht fast ein kleines Wunder", sagt Gerhard Müller-Westermeier vom DWD. Der Winter hat im Dezember gerade erst begonnen, die größte Kälte steht noch aus.
Die Weiße-Weihnacht-Regel
Der erste Schnee der Saison fällt zwar oft bereits im November. Doch milde Westwinde bringen dann das berüchtigte Weihnachtstauwetter. Mitte des 20. Jahrhunderts flauten diese Strömungen ungewöhnlich stark ab. Wenn
ältere Leute von früheren Schneewintern erzählen, meinen sie wahrscheinlich jene Jahre zwischen 1939 und 1974.
In diese Zeit fielen so viele kalte Winter, dass einzelne Wissenschaftler orakelten, das Klima würde auf eine Eiszeit zusteuern. In den Alpen wurden zahlreiche Skilifte errichtet. Indes: Weihnachten blieb selbst damals meist
grün. Erst im Gebirge steigen die Chancen auf Schnee zu den Feiertagen. Die Weiße-Weihnacht-Regel lautet: Je
näher zur Küste und je niedriger gelegen eine Region, desto geringer die Chancen. 1981 gab es zuletzt in ganz
Deutschland weiße Weihnacht. 2010 fiel immerhin am Abend des 24. Neuschnee, der über die Feiertage liegenblieb.
München ist die deutsche Großstadt mit der höchsten Chance auf weiße Weihnacht. In der bayerischen Hauptstadt liegt dem DWD zufolge vom 24. bis 26. Dezember etwa in zwei von fünf Jahren eine geschlossene Schneedecke. Dresden feiert immerhin alle fünf bis sechs Jahre weiße Weihnachten, Hamburg und Frankfurt am Main alle
neun Jahre. Das Rheinland kann nur jedes zehnte Jahr mit Schnee rechnen.
Wandlung auf Postkarten
Das Ideal einer geschlossenen Schneedecke stamme aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, hat die Klimaforscherin
Martine Rebetez von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft in der Schweiz
herausgefunden. Um 1860 sei eine markante Wandlung auf Postkarten zu beobachten.
Zuvor war darauf kein Schnee abgebildet; herbstlich anmutende Szenerien prägten die Festtagskarten: Ein Weihnachtsmann klettert mit Geschenken beladen über unverschneite Dächer. Auf einer anderen Weihnachtskarte sind
Menschen dargestellt, die in gemütlicher Runde trinken - inmitten einer üppigen Dekoration aus Weintrauben.
Von 1863 datiert eine der ersten modernen Weihnachtskarten, berichtet Rebetez. Die Karte zeigt den Weihnachtsmann auf einem verschneiten Dach sitzend. Hinter ihm liegt eine weiße Dorfidylle, über der der Vollmond
prangt.
Klischee selbst in Australien
Inspiriert seien die Bilder wohl vom winterlichen Neuengland in den USA oder dem Schweizer Hochgebirge, meint
Rebetez. Dort liegt Weihnachten tatsächlich zumeist Schnee. Bald kamen die romantischen Postkarten in Mode;
vor allem Einwanderer schickten sie aus den USA an ihre zurückgelassenen Verwandten in Europa. Die helle, glitzernde Landschaft wirkte friedlich und aufgeräumt. Bislang hatten die Europäer das Winterklima eher gefürchtet.
Bald zeigten selbst australische Weihnachtskarten verschneite Landschaften, obgleich dort im Dezember Hochsommer herrscht. Doch während Australier mühelos erkennen, dass sie Bilder einer anderen Kultur vor sich haben,
scheint es sich für Mitteleuropäer um Szenen einer vergangenen Epoche zu handeln.
Künftig könnte Schnee zu den Feiertagen noch seltener werden. "Geht die Klimaerwärmung weiter wie vorhergesagt", sagt Müller-Westermeier, "werden unsere Enkelkinder in 50 Jahren weiße Weihnachten in Deutschland fast
nur noch aus dem Fernsehen kennen."
Von Axel Bojanowski auf spiegel Online am 26.12.13
Deutschlandkarte „Krankheitstage“
Kleines Beispiel dafür, dass man mit diesen Zahlen Unsinn behaupten kann: "Die Gelsenkirchener sind die arbeitsscheuesten und wehleidigsten Deutschen!" Es würde vielleicht zum Bild, das Dortmunder von Gelsenkirchenern
haben, passen. Aber es stimmt halt sehr wahrscheinlich nicht. Im immer noch einigermaßen industriellen Gelsenkirchen fehlen Beschäftigte öfter als anderswo, weil dort noch mehr mit der Hand gearbeitet wird (dabei verletzt
man sich schon mal) und weil die Leute dort vergleichsweise alt sind. In Freiburg im Breisgau arbeiten viele junge
Akademiker am Schreibtisch – die haben zweimal im Jahr eine Erkältung, das war’s. Arbeitsforscher sagen, praktisch alle Abstufungen der Karte ließen sich durch die unterschiedliche Verbreitung von Berufen erklären, durch
Alter und Geschlecht. Nur manchmal bleibe ein "unerklärbarer Rest". Ob sie damit Wiesbaden (Angestellte!) meinen oder Berlin (keine Industrie, junge Bewohner)? Das wollen sie lieber nicht sagen. Auch für Städte gibt es eine
Art ärztliche Schweigepflicht.
Von Matthias Stolz im Zeit Magazin Nr. 27 / 2012
*******************************************************************
Von Montag bis Samstag unsere täglich wechselnden Blitzgerichte*
z.B. Tiroler Bauerngröstl mit Spiegelei und Blattsalaten, Cordon Bleu vom Truthahn mit Pommes und Sc. Remoulade,
Seelachsfilet mit Sauce Tartar und Röstkartoffeln, Gefüllte Paprika mit Rahmkartoffelpüree und Tomatensoße
Jedes Blitzgericht € 6,00. Kleine Suppe oder Dessert auf Wunsch für € 1,50
Möchten Sie einmal wöchentlich die Blitzgerichte zugeschickt bekommen? Dann füllen
Sie bitte folgenden Abschnitt aus und faxen ihn uns an die 089 8640098
oder schreiben Sie uns eine Mail an info@deutsche-eiche-mendel.de
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Ja, ich möchte bis auf Widerruf einmal wöchentlich die Blitzgerichte zugeschickt bekommen.
per Fax
per Email
Fax Nr. ______________________________
Email-Adresse: _______________________________
Name: _______________________________ Datum:_________________
* Immer mittags, solange bis‘ aus is‘.
START FREI FÜR KLUGE KÖPFE
Gewinnen Sie einen ESSENSGUTSCHEIN im Wert von € 20,00!
Schicken Sie die Lösung bitte an: Landgasthof Deutsche Eiche
Ranertstraße 1, 81249 München
Einsendeschluss: 25.11.2014
Der Gewinner unseres Oktober-Rätsels mit der richtigen Lösung “Babyspeck“ ist:
Christina Buck – Herzlichen Glückwunsch!
Unternehmen und Marken
1. Wofür stehen die Buchstaben im Markennamen o.b.?
- Ohne Binde (E)
- Ottilie Brehm (S)
- Olson & Brothers (A)
2. Aus welchen Wörtern wird der Firmenname OSRAM
gebildet?
- Osmium und Wolfram (R)
- Ostermann und Ramelsberger (N)
- Oskar und Ramelow (I)
3. Woraus setzt sich Haribo zusammen?
- aus den Anfangsbuchstaben der Hauptbestandteile der
"Goldbären" (R)
- aus den Anfangsbuchstaben der Hauptbestandteile der
"Goldbären" (L)
- aus einem Namen und einer Stadt (D)
4. Hanuta. Naschkatzen wissen natürlich, wofür das
steht - Sie auch?
- Hans-Ulrich Talmann (E)
- Haselnusstafel (H)
- Haselnuss, Nugat, Taler (M)
5. Wen verewigte der Gründer von IKEA im Unternehmensnamen, außer sich selbst?
- einen Bauernhof und ein Dorf (A)
- eine bekannte schwedische Band (K)
- seine Eltern (D)
6. Eduscho ist ein Akronym für ...?
- ... die Herstellung und Verarbeitung von Kaffeebohnen:
edel und schonend. (I)
- ... Unternehmensgründer Eduard Schopf. (U)
- ... den Unternehmensleitspruch: Ein dynamischer Unternehmer schaffe Originale. (L)
7. Der bekannte deutsche Autobauer Audi hieß ursprünglich anders, musste seinen Namen jedoch wegen eines
Markenstreits aufgeben. Wissen Sie, wie sich der
bayerische Fahrzeughersteller behalf?
- Er benannte sich nach einer bekannten Studentenkneipe
in Ingolstadt. (K)
- Er bildete ein Akronym aus dem Firmennamen. (O)
- Er übersetzte den vormaligen Namen ins Lateinische. (F)
8. Welche Aussage zu „Milka“ stimmt?
- Milka setzt sich aus zwei Frauennamen zusammen. (N)
- Milka setzt sich aus zwei Lebensmitteln zusammen, Milch
und Kakao (E)
- Milka setzt sich aus einem Mädchen- und einem Jungennamen zusammen. (A)
9. Welche Aussage über Labello stimmt?
- Er soll an die Libelle und ihre anmutige Erscheinung
erinnern. (L)
- Er soll übersetzt so viel wie "hübsche Lippe" heißen. (N)
- Er soll auf den Unisex-Charakter der Lippenpflegestifte
verweisen. (U)
Lösungswort: ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
1
2
3
4 5
6
7
8
9
***************************************************************************
Ihnen gefällt die Zeitung? - Sie möchten Sie gerne jeden Monat haben? Kein Problem! Schreiben Sie
uns Ihre Adresse, dann schicken wir sie Ihnen ein Jahr lang kostenlos nach Hause.
NAME:___________________________ VORNAME:_______________________
STRASSE:___________________________ ORT/PLZ:_____________________________
Landgasthof Deutsche Eiche
Ranertstr. 1, 81249 München
Hotel Langwieder See
Kreuzkapellenstr. 89, 81249 München
Schloßschänke Blutenburg
Seldweg 15, 81247 München
Restaurant Goldene Gans
Planeggerstr. 31, 81241 München
Tel: 089 8649000
Fax: 089 86490098
www.deutsche-eiche-mendel.de
info@deutsche-eiche-mendel.de
Tel: 089 864 860
Fax: 089 864 862 98
Tel: 089 8119 808
Fax: 089 81009572
www.langwiedersee.de
info@langwiedersee.de
www.schlossschaenke-blutenburg.de
kontakt@schlossschaenkeblutenburg.de
Tel: 089 83 70 33
Fax: 089 83 70 34
www.schlossschaenke-blutenburg.de
kontakt@schlossschaenkeblutenburg.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
705 KB
Tags
1/--Seiten
melden