close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fischen wie Petrus .. . - Gemeinde Schwieberdingen

EinbettenHerunterladen
NR. 30
•
Donnerstag, 25. Juli 2013
Amtsblatt
Fischen wie Petrus ...
Auf geht‘s zu den Sommerferienspielen des Evangelischen Jugendwerkes
am Freitag, 26. Juli 2013 von 14.30 bis 17.00 Uhr
auf der Pfarrwüste und bei Regen im Ev. Gemeindehaus Gartenstr. 8
Herzliche Einladung an alle Kinder ab 5 Jahren
Bei Spiel, Spaß und einer biblischen
Geschichte erleben wir, wie es war,
vor ca. 2000 Jahren zu fischen. Für
einen kleinen Imbiss und Getränke
ist gesorgt.
Weg zur Pfarrwüste: Im Industriegebiet nach dem Sportplatz und Bauhof
links in den Lüssenweg abbiegen.
Bis zum Ende der geteerten Straße
fahren. Von dort führt ein Schotterweg direkt zur Pfarrwüste.
Weitere Infos unter den kirchl. Nachrichten.
© AMD Karlsruhe
Evangelische Kirchengemeinde Schwieberdingen
www.ev-kirche-schwieberdingen.de
Kleintierzuchtverein Schwieberdingen
Sommerfest
27.07.2013 – 29.07.2013
Mehr auf Seite 3
2
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
Schnelle Hilfe im Notfall
der Gemeinde
Schwieberdingen
Notruf (Rettungsdienst und Feuerwehr):
112
Krankentransport:
07141 19222
Apotheken
Ärzte
Donnerstag, 25.7., 8.30 Uhr bis Freitag, 26.7., 8.30 Uhr
Apotheke im Kaufland Bietigheim, Talstr. 4, Bietigheim-Bissingen
(Bietigheim), Tel. 07142 788695
Burg-Apotheke Ludwigsburg, Wilhelm-Nagel-Str. 62, Ludwigsburg (Hoheneck), Tel. 07141 51521
Rathaus-Apotheke Asperg, Marktplatz 2, Asperg, Tel. 07141 65681
Freitag, 26.7., 8.30 Uhr bis Samstag, 27.7., 8.30 Uhr
Apotheke am Wettemarkt, Westfalenstr. 29, Ludwigsburg
(Oßweil), Tel. 07141 290803
Apotheke im Breuningerland, Heinkelstr. 1, Ludwigsburg
(Tammerfeld), Tel. 07141 386016
Stadt-Apotheke Bönnigheim, Kirchstr. 2, Bönnigheim, Tel. 07143 21019
Samstag, 27.7., 8.30 Uhr bis Sonntag, 28.7., 8.30 Uhr
Apotheke Poppenweiler, Steinheimer Str. 17, Ludwigsburg (Poppenweiler), Tel. 07144 14440
Rosen-Apotheke, Buchstr. 44, Bietigheim-Bissingen (Bietigheim),
Tel. 07142 52011
Sontags-Apotheke im Kaufland, Schwieberdinger Str. 94,
Ludwigsburg (West), Tel. 07141 4889690
Sonntag, 28.7., 8.30 Uhr bis Montag, 29.7., 8.30 Uhr
Neckar-Enz-Apotheke Besigheim, Hauptstr. 16, Besigheim,
Tel. 07143 31416
Stadt-Apotheke Kornwestheim, Bahnhofstr. 29, Kornwestheim,
Tel. 07154 6169
Zentral-Apotheke Ludwigsburg, Marktplatz 1, Ludwigsburg (Mitte),
Tel. 07141 926232
Montag, 29.7., 8.30 Uhr bis Dienstag, 30.7., 8.30 Uhr
Apotheke Dr. Dorda, Bahnhofstr. 89, Asperg, Tel. 07141 63051
Mörike-Apotheke, Bahnhofstr. 148, Bietigheim-Bissingen (Bissingen), Tel. 07142 776427
Neckar-Apotheke LB-Neckarweihingen, Hauptstr. 95,
Ludwigsburg (Neckarweihingen), Tel. 07141 58395
Stern-Apotheke im Kimry-Turm, Kimryplatz 2/2, Kornwestheim,
Tel. 07154 808270
Dienstag, 30.7., 8.30 Uhr bis Mittwoch, 31.7., 8.30 Uhr
easyApotheke, Bahnhofsplatz 16, Kornwestheim, Tel. 07154 180184
Linden-Apotheke, Körnerstr. 19/1, Ludwigsburg (Mitte),
Tel. 07141 923232
Schloß-Apotheke Sachsenheim, Äußerer Schloßhof 9,
Sachsenheim (Großsachsenheim), Tel. 07147 6328
Mittwoch, 31.7., 8.30 Uhr bis Donnerstag, 1.8., 8.30 Uhr
Adler-Apotheke Aldingen, Schlosshof 7, Remseck am Neckar
(Aldingen), Tel. 07146 7570
Apotheke am Unteren Tor, Hauptstr. 12, Bietigheim-Bissingen
(Bietigheim), Tel. 07142 788691
Mylius-Apotheke, Schillerplatz 7, Ludwigsburg (Mitte),
Tel. 07141 926890
Donnerstag, 1.8., 8.30 Uhr bis Freitag, 2.8., 8.30 Uhr
Apotheke im Kaufland, Friedrichstr. 124-126, Ludwigsburg (Ost),
Tel. 07141 281234
Central-Apotheke, Vaihinger Str. 4, Schwieberdingen,
Tel. 07150 32303
Flora-Apotheke Tamm, Ulmer Str. 12/2, Tamm (Hohenstange),
Tel. 07141 604222
Neckar-Apotheke Gemmrigheim, Hauptstr. 55, Gemmrigheim,
Tel. 07143 94511
Zentraler ärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden, Feier- und Werktagen
Öffnungszeiten/Bereitschaftsdienst der ärztlichen Notfallpraxis
Strohgäu, 71254 Ditzingen, Siemensstr. 6, Tel. 07156 928080.
Die Praxis ist von Freitagabend oder am Vorabend eines Feiertages ab 18.00 Uhr bis Montag bzw. am darauffolgenden Werktag
bis 7.00 Uhr sowie an Werktagen von 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr
erreichbar.
Telefonische Anmeldung zur Verringerung von Wartezeiten erbeten. Transportfähige Patienten werden gebeten, die Notfallpraxis
aufzusuchen. Informationen über den zuständigen Notdienst an
Werktagen erhalten Sie über die Telefonnummer Ihres Hausarztes.
Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassenversichertenkarte (KVK)
mit!
Technischer Notdienst
Bei Störungen in der Gas-, Strom- oder Wasserversorgung sind
die nachfolgend aufgeführten Notdienste erreichbar:
Gas: EnBW Bereitschaftsdienst Tel. 0800 3629447
Strom: Tel. 0800 3629477
Wasser: Gemeinde Schwieberdingen
Während der Dienstzeiten, Tel. 305-141 oder 305-600
Außerhalb der Dienstzeit Handy 0172 7094244.
Bei Störungen in der Elektro-Hausversorgung:
Notdienst der Elektroinnung Ludwigsburg
Der Notdienst ist rund um die Uhr unter der Nummer
07141 220353 zu erreichen.
Störungen bei der Gas- und Wasserversorgung:
(nur Wochenende)
Gas- und Wassernotdienst der Innung Sanitär Ludwigsburg
über Telefon-Nr. 07141 220383
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
- für den Landkreis Ludwigsburg Jeweils von Mo., 18 Uhr bis zum darauf folgenden Mo., 8 Uhr:
Bitte entnehmen Sie den augenärztlichen Bereitschaftsdienst aus
der Tagespresse.
Bei gefährlichen Verletzungen: Rettungsleitstelle Ludwigsburg,
Tel. 19222 zur Anforderung von Rettungswagen!
Sonntagsdienst der Zahnärzte
Zahnärztlicher Notfalldienst bitte unter Telefon 0711 7877733
erfragen.
Hebammenpraxis Frida
Tel. 07150 917677 oder Mobil 0173 3210548, www.ernakeller.de
Tierärztlicher Sonntagsdienst
„Der Tierärztliche Notdienst ist über die Telefonnummer des
Haustierarztes/ärztin zu erfragen“.
Tierheim „Franz von Assisi“
Tel. 07141 250410
Notfallpraxis für Kinder und Jugendliche
am Klinikum Ludwigsburg
Bei akuten Erkrankungen und anderen Notfällen: Notfallpraxis für
Kinder- und Jugendliche im Klinikum Ludwigsburg, Posilipostr. 4,
71640 Ludwigsburg.
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 18.00 Uhr bis am nächsten Morgen um 8.00
Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen ganztags von 8.00
Uhr bis am nächsten Morgen um 8.00 Uhr. Eine telefonische
Anmeldung ist nicht erforderlich, bitte bringen Sie die Versichertenkarte mit. Die Notfallpraxis ist Montag bis Freitag von
8.00 - 18.00 Uhr geschlossen.
Impressum
Nachrichten der Gemeinde Schwieberdingen
Herausgeber: Gemeinde Schwieberdingen, Tel. 07150 305-0, Fax- Nr.
07150 305-105. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt
GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033
525-0, Fax-Nr. 07033 2048, www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für
den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen:
Bürgermeister Gerd Spiegel, Schlosshof 1, 71701 Schwieberdingen.
Verantwortlich für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt.
Anzeigenannahme: anzeigen.71263@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden
Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Tel.
07033 6924-0 oder 6924-13. E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Unsere diesjährige Jungtierschau
mit
SOMMERFEST
findet
am Samstag, 27.07.13 ab 15.00 Uhr
am Sonntag, 28.07.13 ab 11.00 Uhr
am Montag, 29.07.13 ab 11.00 Uhr
auf der Kleintierzuchtanlage statt.
Es gibt bekannt gute Göckele und Fleischbrot,
eine reichhaltige Tombola,
am Montag vergünstigter Mittagstisch
und ab 1500 Uhr einen Kinder-Nachmittag
Es lädt ein der
Kleintierzuchtverein Schwieberdingen Z 473 e. V.
3
4
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Für die Grundschule suchen wir
• Lese-Omas und -Opas für die 1. Klasse vormittags
• Spielepaten
• Projektbegleiter als Unterstützung für die Kinder
• Hausaufgabenbetreuung für die nicht Hortkinder
Klasse 2 - 4
• Für den AG-Bereich Menschen, die gerne mit Kindern basteln, singen, malen, tanzen, alte Spiele spielen und im Garten arbeiten
Wenn Sie daran Freude haben und Ihr Wissen und
Können weitergeben wollen, dann melden Sie sich
bitte direkt in der Schule oder bei einer der nachfolgenden Kontaktpersonen:
Andrea Störk
andrea.stoerk@t-online.de
Telefon: 07042-3701051
Jürgen Reichert
wir@j-reichert.de
Sibylle Appel
sibylleappel@web.de
4. Human-Soccer-Turnier
Samstag, 27.07.2013
ab 10.00 Uhr Rasenplatz Herrenwiese
(bei der Hauptschule)
Vorbeikommen, ´was Essen und Trinken, die
Handballabteilung unterstützen,
nebenbei gibt´s lustige Spiele und Party!
Wir freuen uns auf viele Gäste!
Wir laden Sie
herzlich ein zum
Gottesdienst
„Reif für die Insel?!“
Urlaubszeit - Sommerzeit - Ferienzeit
am 28. Juli um 18 Uhr
in der Georgskirche
mit Pfarrer Hartmut Stuber & Team
und dem musikTEAM
Mit Kinderbetreuung und anschließendem Ständerling.
Evangelische Kirchengemeinde Schwieberdingen
Wanderung von Oberaichen zur
Eselsmühle
Donnerstag, 8. August 2013
8.20 Uhr – 19.00 Uhr
Treffpunkt: Haltestelle Schwieberdingen Mitte
Nähere Beschreibung in den kirchlichen Nachrichten.
Un-Ruheständler der Ev. Kirchengemeinde Schwieberdingen
F. Naumann – Telefon 07150-35795
E-Mail: un-ruhestaendler@ev-kirche-schwieberdingen.de
Lust?
Sie – ja – genau SIE:
• Kinder in Gruppen zu begleiten
• Kindern Gesprächspartner im Alltag zu sein
• Deren Fähigkeiten und Ressourcen zu entdecken und
auszubauen
Mut?
• Ein Erfolgs-Konzept mitzutragen und zu unterstützen
• An der Seite von erfahrenen Kräften neue Wege zu
gehen
Zeit?
• An bis zu vier Tagen die Woche in der Zeit von
12 h bis 14 h
• In der Mensa
• In der Mittagsbetreuung
• mittwochnachmittags im AG-Bereich
Wir wünschen uns Hemminger und Schwieberdinger Bürger, die sich mit den 90 neuen Schülern der
Glemstal-Schule (Gemeinschaftsschule im Ganztages-Betrieb) und den Lehrenden auf den Weg machen
möchten, mit diesen Kindern Zeit zu verbringen und
ihnen – in der Schule, aber außerhalb des Unterrichts
– Ansprechpartner, Begleiter und Rat-Geber zu sein.
Dabei ist es uns wichtig, dass Sie sich als Helfer mit
Ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten möglichst passgenau einbringen können.
Wir wünschen uns eine Gemeinschaft, die trägt und
stärkt – und so für ALLE zum Gewinn wird.
Haben wir IHR Interesse geweckt?
Haben wir SIE neugierig gemacht?
Haben SIE Fragen?
Einfach fragen – wir freuen uns auf SIE!
Kontaktdaten:
Andrea Störk
andrea.stoerk@t-online.de, Telefon 07042 3701051
Jürgen Reichert
wir@j-reichert.de
Sibylle Appel
sibylleappel@web.de
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
„Offene
Kirchentür“
5
Der Schwieberdinger Bürgermeister Gerd Spiegel begrüßte
zuvor die Teilnehmer der Veranstaltung. Horst Windeisen,
Geschäftsführer der WEG, hielt ebenfalls eine kurze Ansprache.
Mittwochs
! - 19 Uhr
17
e
aus
merp
Som pt. ist die
n
e
h
1. und 3.
ac
. Se
Wir m nntag, 8 geöffnet. Sonntag
o
r
Ab S e wiede
im Monat
Kirch
15 - 17 Uhr
Hier können Sie Momente der Ruhe finden.
Sie sind herzlich eingeladen
in die Georgskirche zum Atem holen,
zur inneren Einkehr und zum Gebet.
Evangelische Kirchengemeinde Schwieberdingen
Termine und
Veranstaltungen
Aktuelle Termine der laufenden Woche:
Samstags von 9.30 bis 11.30 Uhr
Annahme von Altkleidern
DRK Kleiderkammer, altes Bahnhofsgebäude, Bahnhofstraße 83
VA: DRK Ortsverein
Donnerstag, 25. Juli 2013, 19.30 Uhr
SPD-Stammtisch
Schwieberdinger Hof, Brunnenstraße 12
VA: SPD Ortsverein Schwieberdingen
Freitag, 26. Juli 2013, 14.30 - 17.00 Uhr
Sommerferienspiele des EJW
Pfarrwüste (bei Regen im Ev. Gemeindehaus, Gartenstr. 8)
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Samstag, 27. Juli 2013, ab 10.00 Uhr
4. Human-Soccer-Turnier
Rasenplatz bei der Hauptschule
VA: TSV Schwieberdingen, Abteilung Handball
Samstag, 27. bis Montag, 29. Juli 2013
Sommerfest (siehe Seite 3)
Kleintierzuchtanlage, Frauenwiesen
VA: Kleintierzuchtverein Z 473
Sonntag, 28. Juli 2013, 18.00 Uhr
Blickpunkt. Gottesdienst
Georgskirche
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Für eine gekonnte musikalische Umrahmung sorgte die Oldiekapelle des Schwieberdinger Musikvereins
Im Bahnhof Schwieberdingen werden mit den aktuellen Bauarbeiten die Gleis- und Tiefbauanlagen erneuert. Der bisherige Mittelbahnsteig wird dabei gegen zwei Außenbahnsteige
ausgetauscht. Außerdem gestalten die Bauarbeiter die Bahnübergänge Hagmühle und Schwieberdinger Straße sicherer.
Der Umbau des Bahnhofs war ursprünglich bereits für die
vergangenen Sommerferien vorgesehen, musste aus Finanzierungsgründen aber auf dieses Jahr verlegt werden. „In
den kommenden Jahren folgt dann der Umbau der Bahnhöfe
Münchingen, Hemmingen und Heimerdingen sowie die Modernisierung des Streckenabschnittes zwischen Hemmingen
und Heimerdingen. Außerdem wird die gesamte Strecke ein
modernes elektronisches Stellwerk erhalten“, erläuterte Haas.
Die neuen Bahnsteige in Schwieberdingen haben eine Länge
von je 110 Metern. Dadurch können bis zu vier Triebwagen an einem Bahnsteig halten. Bisher darf ein Zug der
Strohgäubahn nur eine Länge von maximal drei Triebwagen
haben. Außerdem werden die Bahnsteige höher gelegt. Dort
angebrachte Bodenindikatoren ermöglichen künftig eine barrierefreie Nutzung der Strohgäubahn für Sehbehinderte. Eine
neue dynamische Fahrgastinformationsanzeige liefert Echtzeitinformationen über die ÖPNV-Verbindungen.
Zweckverband Strohgäubahn
Spatenstich zum Umbau des Schwieberdinger
Bahnhofs
Mit einem öffentlichen Spatenstich haben Vertreter des
Zweckverbands Strohgäubahn und der Württembergischen
Eisenbahngesellschaft (WEG) am Montag das Zeichen für
den Start der Sanierungsarbeiten am Bahnhof Schwieberdingen gegeben. Landrat und Zweckverbandsvorsitzender
Dr. Rainer Haas sagte: „Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein in der Modernisierung der Strohgäubahn.“
v.l.n.r.: Schwieberdingens Bürgermeister Spiegel, Horst Windeisen (Geschäftsführer der WEG), Landrat Dr. Haas, Bürgermeister Dr. Wolf (Korntal-Münchingen), Bürgermeister Schäfer
(Hemmingen) und Bürgermeister Bahmer (Ditzingen)
Die Umbauarbeiten dauern voraussichtlich bis 8. September
und kosten insgesamt ca. 1,45 Millionen Euro. Sie werden
vom Land Baden-Württemberg gefördert.
6
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Aus dem Umbau ergeben sich für die Dauer der Sanierungsarbeiten folgende Änderungen im Busverkehr:
• Die Busse der Linie 504 fahren statt zum „Bahnhof
Schwieberdingen“ zum „Bahnhof Münchingen“. In Münchingen besteht Anschluss von und zur Strohgäubahn.
Die Pendler zum Gewerbegebiet in Schwieberdingen (u. a.
Firma Bosch) können dann in Münchingen direkt in den
Bus umsteigen.
• In Schwieberdingen kann die Linie 504 die Haltestellen
„Bahnhof“ und „Mitte“ nicht anfahren. Hierfür wird in der
Gerberstraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.
• In Münchingen halten die Busse der Linie 501 in Richtung
Hemmingen anstatt an der Haltestelle „Stiegelplatz“ direkt
am Bahnhof und bieten einen direkten Anschluss von der
Strohgäubahn. In Richtung Korntal besteht in Münchingen
an der Haltestelle „Stiegelplatz“ der Buslinie 501 fußläufig
Anschluss an die Strohgäubahn.
• Für die Schüler aus Hemmingen und Schwieberdingen
wird in den letzten drei Schultagen vor den Sommerferien ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, der
zwischen Hemmingen, Schwieberdingen und Münchingen
verkehrt. Der zusätzliche Zug („Schülerzug“) um 7.25 Uhr
ab Münchingen muss während der Bauarbeiten leider entfallen.
• Die Buslinie 531 wird in Schwieberdingen an den Haltestellen „Bahnhof“ und „Mitte“ in Richtung Asperg zwei
Minuten früher abfahren, dadurch wird an der Haltestelle
„Mitte“ eine schnelle Umsteigemöglichkeit auf die Linie 503
in Richtung Stuttgart-Feuerbach möglich.
• Fahrgäste, die von und nach Heimerdingen und Weissach
fahren, werden gebeten, die Buslinien R61E, 620 und 634
zu benutzen.
28.07.
29.07.
86
82
87
81
Ruth Lipovski
Renate Kaiser
Wolfgang Schreiner
Gerda Eckelt
Stuttgarter Str. 2
Beethovenstr. 16
Stuttgarter Str. 94
Liegnitzer Str. 9
Wir gratulieren zur Goldenen Hochzeit
27.07. Klaus und Inge Peukert, Liegnitzer Str. 68
Senioren
Für die Senioren finden die nachstehenden Veranstaltungen
statt, zu denen herzlich eingeladen wird.
Freitag, 26. Juli 2013, 14:00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Freitag, 2. August 2013, 14:00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Donnerstag, 8. August 2013
Wanderung von Oberaichen zur Eselsmühle
Die „Un-Ruheständler“ der ev. Kirchengemeinde *)
Freitag, 9. August 2013, 14:00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Freitag, 16. August 2013, 14:00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Freitag, 23. August 2013, 14:00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Freitag, 30. August 2013, 14:00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Außerdem:
jeden Montag von 15:00 bis 16:00 Uhr:
Sport-Spiel-Spaß-Gymnastik für Seniorinnen im Ev. Gemeindehaus
jeden Mittwoch von 14:30 bis 15:30 Uhr gesunde Bewegung- schöne Musik,
DRK Senioren-Gymnastik im Saal, Feuerwehrhaus
jeden Freitag von 13:45 bis 15:30 Uhr: Seniorensport des
TSV Schwieberdingen
"Männer ab 60", in der Felsenberghalle
*) Näheres siehe unter "Kirchliche Mitteilungen"
Amtliche
Bekanntmachungen
Jugendfeuerwehr
Schwieberdingen
Mehr Informationen und Bilder der Jugendarbeit gibt es auch
im Internet unter www.jugendfeuerwehr-schwieberdingen.de!
Landrat Dr. Haas beim Baggerbiß
Freiwillige Feuerwehr
Hardt- und Schönbühlhof
Jubilare
Den Jubilaren übermitteln wir herzliche Glückwünsche, verbunden mit allen guten Wünschen für weiteres Wohlergehen.
26.07.
27.07.
80
82
Herbert Nitsche
Joachim Halke
Stuttgarter Straße 4
Holdergasse 25
Termine:
Montag 29.07.2013, 20 Uhr: Löschübung.
Unser Ausflug ins Allgäu
Am 13. Juli war es wieder so weit, die Feuerwehr Hardtund Schönbühlhof startete zu ihrem alljährlichen Feuerwehrausflug.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Letztes Jahr hat es uns bis in die Landeshauptstadt Österreichs getrieben. Getreu dem Motto „Warum in die Ferne
schweifen, wenn das Gute liegt so nah?!“ war unser diesjähriges Ziel das Allgäu. Da dieser Ausflug für die ganze Familie
geplant war, insbesonders für unsere Kids, konnten wir uns
über zahlreiche Teilnahme freuen.
Bei traumhaftem Wetter und bester Stimmung ging die Reise
für die ca. 40 Teilnehmer am Samstagmorgen los. Unser
erster Halt war die Mini-Eisenbahnwelt in Wengen. Doch
bevors an die Besichtigung ging, galt es uns bei einem
zünftigen Vesper zu stärken. Mit frisch gewonnener Energie
konnte die Eisenbahnwelt erkundet werden. Nicht nur unsere
jüngeren Teilnehmer versuchten sich bald als Lokomotiv und
Weichensteller, auch die „großen Kinder“ manövrierten bald
ihre eigene Eisenbahn über die Gleise.
Im Anschluss gings weiter zum berühmt und berüchtigten
Alpsee Coaster. Dieser ist eine Mischung aus einer Achterund Sommerrodelbahn. Nachdem wir bequem im Sessellift
den Berg bezwungen haben, gings mit hoher Geschwindigkeit wieder ins Tal. Dies war ein Spaß für jung und alt.
Nach der rasanten Abfahrt haben wir uns unser Mittagessen
redlich verdient. Für alle, die noch nicht genug von der Talfahrt hatten, ging es nochmal hoch hinauf und mit rasanter
Geschwindigkeit wieder herunter. Dabei stellte sich schnell
heraus wer unsere schnellsten und mutigsten Fahrer waren.
Unsere Fahrt mit dem Bus führte uns weiter an die Skiflugschanze nach Obersdorf. Diese ist die drittgrößte Skiflugschanze der Welt. Mit dem Sessellift und einem Aufzug
gings hinauf auf den 72 m hohen Turm. Von hier gleiten die
Skiflieger bis zu 223 m ins Tal. Allein diese Vorstellung lies
einigen von uns den Atem stocken und die Knie weich werden. Als alle wieder festen Boden unter den Füßen hatten
fiel die Spannung merklich von allen Gesichtern.
Nach dem wir erkennen mussten, dass auch das beste
Navigationssystem ohne das Eingeben der richtigen Adresse
sein Ziel nicht finden kann, erreichten wir, mit ein wenig
Verspätung, gegen Abend unser Hotel. Beim gemütlichen
Zusammensein fand der Abend einen schönen Abschluss.
Für alle die an diesem Tag noch nicht genug erlebt hatten,
gings zur Abkühlung ins Hallenbad.
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
7
Nach einem leckeren Frühstück und einem Besuch der hoteleigenen Käserrei ging es auch schon wieder weiter. Das
erste Tageziel war die Stadt Füssen. Hier wurden wir von
einer Stadtführerin erwartet, die uns wissenswertes über die
Stadt erzählte.
Wie man Milch zu Käse macht lernten wir in der Käse Alpe
Lehern kennen. Dank eines kurzen Dokumentarfilms und der
anschließenden Führung durch die Käserei wurden wir zu
echten „Käseexperten“ ausgebildet.
Nach der Besichtigung wurde unsere Abenteuerlust nochmals auf einer harte Probe gestellt. Im Walderlebniszentrum wanderten wir über wackelige Hängebrücken durch
die Baumwipfel. Von hier hatte man einen tollen Ausblick
über den unter uns fließenden Lech. Gemeinsam meisterten
wir die Hängebrücken und wanderten ein Stück am Lech
entlang. Für drei Kisten Bier traute sich der erste unserer
wagemutigen Kameraden in die eisigen und reißenden Fluten
des Lech zu springen. Die restlichen Mutigen folgten auf
dem Fuß. Kisten mit Bier gabs aber nicht mehr. Den Spaß
war es aber trotzdem wert.
Nach dieser Abkühlung wanderten alle wieder zum Bus,
wo die Heimreise startete. Nach gefühlten 1.000 Stunden
erreichten wir gegen Abend unseren Weiler.
Wer noch Hunger hatte, stärkte sich in der Gaststätte
Schönbühlhof. Für den Rest ging es ans Koffer auspacken.
Wir sind uns alle einig, dass dies ein toller und gelungener
Ausflug war. Ein ganz, ganz herzliches Dankeschön geht
daher an unseren Reiseleiter Dieter Noe. Wir freuen uns
schon heute, wenn es nächstes Jahr wieder heißt, „Packt
eure Koffer, wir fahren nach ...“ - wir wissen schon wo es
hingeht, wird aber noch nicht verraten!
Nicole Staubitz
Die Gemeinde Schwieberdingen (ca. 11.500 Einwohner)
sucht ab 01.10.2013 eine/n
Erzieher/in für die Kindertagesstätte
Wirbelwind (100 %)
Die Einrichtung hat im Kindergartenbereich vier Gruppen,
drei Gruppen mit Regelöffnungszeiten und eine Gruppe
mit durchgehender Öffnungszeit. Für bis zu dreißig Kinder
aus den Regelgruppen besteht außerdem die Möglichkeit eines betreuten Mittagessens im Kindergarten (MEKI).
Die Einrichtung arbeitet offen mit Stammgruppen. Wichtige Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit sind Beobachtung, Bildungsdokumentationen, Projektarbeit und
die Spielzeugfreie Zeit. Der Krippenbereich wurde am
01.01.2013 eröffnet und nimmt bis zu 20 Kinder unter 3
Jahren auf.
Wir wünschen uns eine engagierte und flexible Kraft, die
neben einer wertschätzenden Grundhaltung gegenüber
Kindern auch den Mut zur Konsequenz mitbringt. Die
Bereitschaft offen zu arbeiten, eine intensive Teamarbeit
mitzutragen und die gute Erziehungspartnerschaft mit den
Eltern weiter auszubauen setzen wir voraus.
Die Stelle ist im Kindergartenbereich angesiedelt und unbefristet zu besetzen. Die Einstellung erfolgt unbefristet
in Entgeltgruppe S 6 TVöD. Die Arbeitszeit orientiert sich
an den Regelöffnungszeiten, die Verfügungszeit von 8
Stunden pro Woche ist in der Einrichtung abzuleisten.
Wenn Sie Interesse an der Stelle haben, richten Sie Ihre
Bewerbung bitte bis 09.08.2013 mit den üblichen Unterlagen an die Gemeinde Schwieberdingen, Kämmerei und
Personalamt, Schloßhof 1, 71701 Schwieberdingen. Für
telefonische Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07150 305-121 gerne zur Verfügung.
8
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
OBS Offene Bürgerschule
Die Gemeinde Schwieberdingen (ca. 11.500 Einwohner)
sucht baldmöglichst eine/n Erzieher/in als neue
Leitung der Kindertagesstätte
Herrenwiesenweg
In der Kindertagesstätte werden bis zu 100 Kinder im
Vorschulalter in drei Krippengruppen (bis 2 Jahre), drei
altersgemischten Gruppen (ab 2 Jahren) und einer Kindergartengruppe (ab 3 Jahren) betreut. Die Öffnungszeiten
sind montags bis freitags von 7.00 bis 17.00 Uhr. Eine
Krippengruppe und die Kindergartengruppe haben kürzere
Öffnungszeiten. Die Einrichtung arbeitet offen nach dem
infans-Konzept und ist seit Juli 2010 als "Haus der kleinen
Forscher" ausgezeichnet. Die Krippe arbeitet orientiert an
Emmi Pikler. Neben der Einrichtungsleitung gehören 25
pädagogische Fachkräfte, zwei Hauswirtschaftskräfte und
zwei Reinigungskräfte zum Team. Die Einrichtungsleitung
ist zu 70 % für Leitungsaufgaben freigestellt und wird
durch eine ständige Stellvertretung unterstützt.
Wir wünschen uns eine/n Mitarbeiter/in mit sehr guten Fähigkeiten in Personalführung und Organisation,
die die pädagogische Konzeption gemeinsam mit dem
Team umsetzt und weiterentwickelt. Daher suchen wir
Sie als Erzieher/in mit der Zusatzqualifikation Fachwirt/in
für Organisation und Führung oder Absolventen/in eines
entsprechenden Studienganges z.B. frühkindliche Bildung
oder vergleichbarer Qualifikation sowie möglichst mehrjähriger Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern unter
drei Jahren. Erste Erfahrungen in der Leitung einer Kindertageseinrichtung sind von Vorteil. Eine wertschätzende
Haltung gegenüber den Kindern und die Bereitschaft,
die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern auszubauen,
sollte für Sie selbstverständlich sein. Ein professionelles
Auftreten sowie eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit
runden Ihr Anforderungsprofil ab. Die Einstellung erfolgt
unbefristet in Entgeltgruppe S 13 TVöD.
Wenn Sie Interesse an dieser Stelle haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den
üblichen Unterlagen bis 30.08.2013 an die Gemeinde
Schwieberdingen, Kämmerei und Personalamt, Schloßhof 1, 71701 Schwieberdingen richten. Für telefonische
Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07150
305-121 gerne zur Verfügung.
Kinder- und Jugendhaus Schwieberdingen
Das Jugendhaus macht Sommerpause
vom 5. - 25. August 2013!
Das Kinder- und Jugendhaus wird zum Wahllokal
U18 ist eine der größten
Bildungsinitiativen für Kinder und Jugendliche in
Deutschland: Am 13.9.2013,
neun Tage vor der Bundestagswahl, können alle Kinder und Jugendlichen unter
18 Jahren aller Nationalitäten ihre Stimme abgeben. Eins der Ziele von U18 ist es
dabei, möglichst viele Kinder und Jugendliche dauerhaft für
Politik zu begeistern.
Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.
Markus Reinhardt
"Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen."
Afrikanisches Sprichwort
Ansprechpartner vom Bürgerbeirat:
Jürgen Reichert,
Telefon 07150 32274, E-Mail:wir@j-reichert.de und
Sibylle Appel,
Telefon 07150 32780, E-Mail: sibylleappel@web.de
Warum ich mich in der Schule engagiere
- eine Bürgerin erzählt
Mein voller Name ist Christine Janke-Kulse, allerdings bin ich
in der Schule nur unter Frau Kulse bekannt, da mein Sohn
diesen Zunamen trägt. Geboren bin ich am 17.09.1965, habe
drei Kinder (28, 23, 17) und bin verheiratet.
Wir leben in Schwieberdingen seit knapp fünf Jahren und
mein Mann und ich betreiben hier gemeinsam eine Firma.
Von Anfang an habe ich mich bei meinem Sohn Tom in
der RSSH engagiert und gemeinsam mit seinen Mitschülern
einiges an Veranstaltungen und Unternehmungen auf die
Beine gestellt. Wir haben Weihnachten zusammen Plätzchen gebacken und auf unseren Weihnachtsfeiern beim gemeinsamen Wichteln diese auch wieder vernichtet, haben
gemeinsam für uns alle gekocht oder auch mal ein Buffett
zusammen hergerichtet und wieder geplündert (vielen Dank
dafür nochmal an die Hauptschule und deren Hausmeister
Herr Köhler, deren Schulküche wir nutzen durften), wir haben
gemeinsam Shopping-Touren unternommen, in der Schule
übernachtet, mit den Eltern zusammen gegrillt oder auch
manchmal einfach nur einen schönen Nachmittag mit Gesellschaftsspielen verbracht. Wir waren gemeinsam schwimmen
(als das in Schwiebi noch möglich war), haben im Grünen
gegrillt und gefeiert und und und ...Und ich stand immer
auch als persönliche Ansprechpartnerin für Sorgen und Nöte
zur Verfügung. Mir war es schon immer ein Bedürfnis, den
Gemeinschaftssinn in den Klassen so zu fördern. Gemeinsame Erlebnisse schweißen zusammen und der Klassenzusammenhalt wird fester. In dieser Atmosphäre lernt es sich
einfach besser und das Verständnis füreinander ist größer.
Außerdem macht es mir einfach einen Riesenspaß, mit Kindern und Jugendlichen Zeit zu verbringen!
Dieses Anliegen hatte ich bereits bei meinen älteren Kindern
und war auch hier in dieser Weise aktiv.
Selbstverständlich war ich auch in den jeweiligen Elternvertretungen aktiv, wobei es mir hierbei immer mehr um
die Anliegen der Schüler ging. Wenn die Kinder dann so
langsam in die Bewerbungsphase gekommen sind, habe ich
auch hier gern meine Unterstützung und Hilfe angeboten.
Angefangen von Unterstützung bei der Berufswahl bis hin
zum "perfekten Auftritt" und den passenden Bewerbungsunterlagen. Die Basis dafür nehme ich aus meiner früheren
beruflichen Laufbahn, in der ich oft Personalentscheidungen
zu treffen hatte und sehr viele Bewerbungsgespräche führen
musste und durfte.
Und natürlich aus meinem erfahrungsgemäß einfachen Zugang zu den jeweiligen Schülern und Jugendlichen. Es fällt
mir nicht schwer, mich in die Kinder und Jugendlichen hineinzuversetzen, mit Ihnen zu reden und auf sie einzugehen.
In diesem Zusammenhang sprach mich dann auch die Mutter eines Mitschülers meines Sohnes, Anita Sippel, an und
fragte, ob ich mir vorstellen könne, das auch für "fremde"
Schüler und Klassen zu tun. Das konnte ich natürlich!
Ich helfe von Herzen gern und es bereitet mir großen Spaß,
wenn das Ganze sicht- und spürbare Früchte trägt!
Und so kam ich an das Projekt der "offenen Bürgerschule".
Ich finde diese Idee fantastisch! und bin der Meinung, dass
sich hier ein großes Betätigungsfeld ergibt. Und wenn ich
dabei helfen kann dann tu´ ich das liebend gern!
So ... ich denke, das umschreibts fürs erste.
Sollten Sie noch etwas benötigen oder wissen wollen, fragen
Sie einfach!
Viele Grüße, Christine Kulse
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Zweckverband
Gruppenklärwerk Talhausen
Feststellung der Jahresrechnung 2012
Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Gruppenklärwerk Talhausen hat am 27.06.2013 die Jahresrechnung
2012 gemäß § 95 Gemeindeordnung mit folgendem Ergebnis
festgestellt:
I. Verwaltungshaushalt
1. Einnahmen und Ausgaben je
1.509.409,60 €
2. Zuführung zum Verrmögenshaushalt
3. Entnahme vom Vermögenshaushalt
4. Haushaltsreste am 31.12.2012
II. Vermögenshaushalt
1. Einnahmen und Ausgaben je
600.848,52
2. Zuführung zur allgemeinen Rücklage
3. Entnahme aus der allgemeinen Rücklage
4. Haushaltsausgabereste am 31.12.2012 244.000,00
5. Haushaltseinnahmereste am 31.12.2012
III. Vermögen
Allgemeine Rücklage
Stand: 01.01.2012
Stand: 31.12.2012
€
€
-
9
Es werden zwei Antragsvarianten unterschieden:
1. Die L-Bank sendet allen Eltern, denen sie Elterngeld
bewilligt hat und die weiterhin in Baden-Württemberg
leben, am ersten Geburtstag ihres Kindes einen Antrag
auf Betreuungsgeld zu. Pro Kind und Familie wird nur
ein Antrag versandt. Der Antrag ist anhand der Daten
aus dem Elterngeldverfahren aufbereitet und enthält somit
auch bereits persönliche Angaben zum Kind und zum
Antragsteller. Möchten die Eltern Betreuungsgeld beantragen, müssen sie den Antrag lediglich vervollständigen
und unterschrieben an die L-Bank zurücksenden.
2. Falls die Eltern in Baden-Württemberg wohnen und kein
Elterngeld in Baden-Württemberg bezogen haben, können
diese über die gebührenfreie Hotline 0800 664 54 71 ein
Antragsformular anfordern. Das Antragsformular wird den
Eltern dann per Post zugesandt.
Die wichtigsten Grundlagen des Betreuungsgeldes und
eine Beschreibung des Antragsverfahrens finden Sie auf
der Homepage www.l-bank.de . Auskünfte erhalten Sie unter der gebührenfreien Hotline 0800 664 54 71.
Baustellen
25.564,59 €
25.564,59 €
IV. Schuldenstand
1. Stand am 01.01.2012
Tilgungen 2012
Neuaufnahme 2012
2. Schuldenstand am 31.12.2012
0
0
0
0
€
€
€
€
V. Die dargestellten über- und außerplanmäßigen Ausgaben werden von der Verbandsversammlung genehmigt.
VI. Umlagen
Die Betriebskostenumlage wird 2012 wie folgt abgerechnet:
Eberdingen
83.664,63 €
Hemmingen
246.215,18 €
Korntal-Münchingen
304.833,83 €
Markgröningen
387.469,13 €
Schwieberdingen
409.425,71 €
_____________________________________________________
Gesamt
1.431.608,48 €
Die Kapitalumlage wird 2012 wie folgt abgerechnet:
Eberdingen
41.458,55 €
Hemmingen
100.341,70 €
Korntal-Münchingen
102.144,25 €
Markgröningen
170.040,13 €
Schwieberdingen
186.863,89 €
____________________________________________________
Gesamt
600.848,52 €
Markgröningen, 27.06.2013
gez. Rudolf Kürner
Verbandsvorsitzender
Betreuungsgeld – neues Antragsverfahren
Ab 01.08.2013 können Eltern, die sich in den ersten Jahren
nach der Geburt eines Kindes zu Hause in Vollzeit der Erziehung widmen, Betreuungsgeld beantragen. Es ist für Eltern
gedacht, die ganz bewusst keinen Krippenplatz, also keine
Kindertagesstätte, in Anspruch nehmen wollen.
Das Land Baden-Württemberg hat die L-Bank in Karlsruhe mit der Durchführung des Verwaltungsverfahrens zum
Betreuungsgeld beauftragt. Im Folgenden möchten wir Sie
über das Antragsverfahren für das Betreuungsgeld in BadenWürttemberg informieren, das von dem im Eltern- und Landeserziehungsgeld praktizierten Verfahren abweicht.
Die Eltern erhalten die Antragsformulare für das Betreuungsgeld ausschließlich von der L-Bank. In den Rathäusern
der Stadt- und Gemeindeverwaltungen sind keine Antragsformulare erhältlich.
Sanierung Münchinger Weg
Die Firma Karl Heber GmbH & Co. KG aus Metzingen
saniert vom 24.7. bis 29.7.2013 für die Gemeinde Schwieberdingen den Münchinger Weg vom Einlaufbauwerk bis
zum Bahnübergang.
Der Weg ist während der Bauzeit für alle Fahrzeuge und
Fußgänger gesperrt.
Fußgänger und Radfahrer haben die Möglichkeit, über
das Musikerviertel auf den Parallelweg entlang des Räuschelbaches auszuweichen. Umleitungen werden ausgeschildert.
Die Maßnahme wurde notwendig, nachdem durch viele
Schlaglöcher eine Unfallgefahr besteht.
Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich unter Telefon 07150 305-141 an das Schwieberdinger Bauamt.
Hallensperrung während der
Sommerferien 2013
Turn- und Festhalle, Herrenwiesenweg:
Donnerstag, 1. August bis einschließlich
Montag, 2. September 2013
Sporthalle, Herrenwiesenweg:
Donnerstag, 1. August bis einschließlich
Montag, 2. September 2013
Felsenberghalle, Markgröninger Straße:
Samstag, 3. August bis einschließlich Montag,
2. September 2013.
Wir bitten um Beachtung.
Das Parken auf Gehwegen..
ist nach §2 Abs. 1 StVO grundsätzlich verboten!
Es sei denn, das Gehwegparken ist explizit durch Zeichen
315-50 erlaubt (siehe hierzu § 12 Abs. 4a StVO)
Parken auf Gehwegen, Zeichen 315-50
Das Parken auf dem Gehweg ist z.B. in der Gerberstraße
erlaubt.
Für weitere Fragen steht Ihnen das Ordnungsamt unter
Telefon 07150 301-130 gerne zur Verfügung.
10
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
Standesamtliche Mitteilungen
Geburten
8. Juni 2013
Elenora Ruth Schumacher, Tochter von Aleksandar Petrevski
und Verena Schumacher, Memelweg 3
Eheschließungen
7. Juni 2013
Verena Thißen und Markus Körkel, Peter-von-KoblenzStraße 70
27. Juni 2013
Merve Kobal und Azem Kobal, Anne-Frank-Straße 20
28. Juni 2013
Sandra Spätlich und Steffen Wrobel, Dresdener Straße 2
28. Juni 2013
Friederike Zaiser und Stefan Hellmann, Stuttgarter Straße 56
Sterbefälle
13. Juni 2013
Heinz Albert Schmißrauter, Hermann-Essig-Straße 102
19. Juni 2013
Franz Liedl, Tilsiter Straße 48
26. Juni 2013
Käte Ruth Hirschmeier geb. Winkler, Hermann-Essig-Straße 96
Gemeinderat
Aus der Arbeit des Gemeinderats
Die Gemeinderatssitzung am 17.07.2013 begann mit einer
Bürgerfragestunde. Auf die Frage eines Bürgers nach dem
Stand der Hallenbadplanung verwies Bürgermeister Spiegel
auf den anschließenden Tagesordnungspunkt. Weiter erkundigte sich der Einwohner, ob evtl. die Möglichkeit bestehe,
einen „Ortsbus“ einzurichten, mit welchem über das gesamte
Gemeindegebiet zu einem Ortstarif gefahren werden könnte.
Bürgermeister Spiegel verwies auf das Kurzstrecken Ticket
des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS). Mit diesem
Ticket für 1,20 € kann mit dem Bus eine Fahrt bis zur 3.
Haltestelle nach dem Einstieg (ohne Umsteigen und Fahrtunterbrechung) durchgeführt werden. Er nehme die Anregung
jedoch gerne auf und werde das Anliegen durch die Gemeindeverwaltung prüfen lassen.
Die Bürgerfragestunde findet in Schwieberdingen im vierteljährlichen Rhythmus statt. Die nächste Bürgerfragestunde, in
der Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, Fragen
direkt an den Bürgermeister zu richten, findet in der Gemeinderatsitzung am 23.10.2013 statt.
Zu Beginn des anschließenden Tagesordnungspunktes „Sanierung Hallenbad - Antrag auf Aufhebung der Ausschreibungen" erklärte Bürgermeister Spiegel „Sehr geehrte Damen
und Herren, was ich Ihnen heute als Tagesordnungspunkt
zur Abstimmung stelle, ist ein Beschlussantrag, der auch
mir sehr schwer fällt, aber an dem meiner Meinung nach
kein Weg vorbeiführt. Dass wir alle darüber nicht glücklich
sind, das muss ich in diesem Fall nicht weiter betonen. Ein
positives Votum für den Beschluss erhält uns aber unsere
Handlungsfähigkeit, auch in den kommenden Jahren.
Der Grund, den haben wir schon in der letzten Gemeinderatssitzung im Rahmen des Finanzzwischenberichts deutlich
gemacht. Es ist die Entwicklung unserer Haupteinnahmequelle der Gewerbesteuer. Die Mitteilung, die wir am 25.06.2013
erhielten, lässt uns keine andere Wahl. Danach können wir
in den kommenden Jahren nur noch mit einer Gewerbesteuereinnahme von max. 3,1 Mio. € pro Jahr rechnen, während
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
wir bei der Aufstellung des Haushaltsplanes für dieses Jahr,
also für das Jahr 2013, noch auf der Basis von Gesprächen,
die am 02.07.2012 geführt wurden, ab dem Jahr 2014 mit
Jahresraten von 7,5 Mio. € rechnen durften. Das heißt, bis
zu diesem Termin am 25.06.2013 hin, waren wir, Verwaltung
und Gemeinderat davon überzeugt, dass die Finanzierung
des Hallenbades zwar unter Anstrengungen, aber in den
nächsten Jahren verkraftbar ist.
Heute müssen wir feststellen, das Hallenbad ist, wenn wir
die Verantwortung für die künftigen Haushaltsjahre sehen,
und vor allen Dingen die vor uns liegenden weiteren Pflichtaufgaben, ist dies nicht mehr gegeben.
Die Gewerbesteuer 2013 liegt mit nur 2,4 Mio. € in etwa auf
dem Niveau des Jahres 2009 mit seiner Finanz- und Wirtschaftskrise. Schon bei dieser Finanz- und Wirtschaftskrise
und der damaligen Sparrunde mussten wir feststellen, wie
wenig Spielraum letztendlich im laufenden Betrieb besteht,
d. h. der Großteil des Verwaltungshaushaltes ist vertraglich
gebunden. Auf Grundlage der neuen Zahlen vom Juni d. J.
habe ich unseren Kämmerer gebeten, die Möglichkeiten zur
Haushaltssicherung für die Jahre 2013 bis 2016 zu untersuchen und dies im Vorfeld mit dem Gemeinderat erörtert.
Da der Zeitplan, der uns für die Vergabefrist für die Vergabe
vorgeschrieben wurde, eine Haushaltskonsolidierung insgesamt über einen Nachtragshaushaltsplan nicht zuließ, richtete sich der Fokus sofort auf das zentrale Investitionsprojekt
Hallenbad. Dafür wurden 2 Szenarien entwickelt:
Szenario 1
Unverändertes Aus- und Aufgabenprogramm im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt unter Berücksichtigung der
veränderten Einnahmesituation und
Szenario 2
Zusätzlich zu den Annahmen des Szenario 1 werden die
Finanzierungsmittel für das Hallenbad ab 2013 fortfolgende
aus der Planung genommen.
Aus dieser umfangreichen Untersuchung ergab sich, dass ein
Beharren auf dem Projekt Hallenbad uns für die künftigen
Jahre ein so enges Korsett vorgeben würde, dass unsere
Gemeinde kaum bzw. keine Möglichkeiten mehr hätte, weitere Pflichtaufgaben anzugehen. In diesem Zusammenhang
darf ich darauf verweisen, dass es sich beim Hallenbad um
eine reine Freiwilligkeitsaufgabe handelt, die die Haushalte
der kommenden Jahre bei Realisierung des Objektes mit
jährlich etwa 1,1 Mio. €, darin sind enthalten die Unterhaltungskosten zzgl. der Schuldenlast mit Zins und Tilgung,
belasten würden. Unter den Pflichtaufgaben, die damit auf
der Prüfliste stehen könnten, gehört z. B. der Kindergarten
Oberer Schulberg, oder der Hochwasserschutz.
Letztlich geht es mir darum, dass wir mit dem heutigen
Beschluss, und da lege ich großen Wert darauf, nur beantragen, die Ausschreibung aufzuheben und damit die Handlungsfähigkeit der Gemeinde in den künftigen Jahren zu
erhalten.
Denn darüber, glaube ich mich mit vielen Einwohnern einig, dass Familienfreundliches Schwieberdingen nicht heißen
kann, dass für dieses Vorhaben (Stand heute), wir alle Einwohner ob Jung oder Alt mit zusätzlichen Steuern- oder
Gebühreneinnahmen belasten müssten. Sondern unser Ziel
ist es, so schwer es fällt, jetzt die Ausschreibung aufzuheben für ein Objekt, das weiterhin auf der Wunschliste stehen
wird.“
In einer persönlichen Erklärung teilte Gemeinderat Rommel
anschließend mit: „Armes Schwieberdingen, wir haben gehört, dass unsere Gewerbesteuereinnahmen in den nächsten
Jahren drastisch einbrechen werden. Zählen wir jetzt schon
zu den finanzschwachen Gemeinden und bekommen Ausgleichsmittel, wo sind wir dann erst in ein paar Jahren.
Die hängt ursächlich mit den Gewerbesteuereinnahmen von
der Fa. Bosch zusammen. Nach einer Annahme von Bosch
über die zukünftige Geschäftsentwicklung bekommen wir in
den nächsten Jahren nur noch einen Bruchteil der sonst
üblichen Gewerbesteuereinnahmen.
Ich möchte darauf hinweisen, dass unsere Gewerbesteuereinnahmen in den vergangenen Jahren schon immer geschwankt haben, nach Zeiten mit weniger Einnahmen folgten
Jahre mit hohen Einnahmen. Es ging also schon immer auf
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
und ab. Was aber nach der aktuellen Annahme von Bosch
jetzt neu ist, ist der relativ lange Zeitraum in dem wir voraussichtlich mit geringeren Einnahmen leben müssen.
Mir zeigt diese Entwicklung, dass wir uns unbedingt davon
lösen müssen im Wesentlichen nur von einem Gewerbesteuerzahler abhängig zu sein. Die Förderung und Ausbau
des Mittelstandes, der Handwerkerschaft und dem kleineren
Gewerbe muss eine dringende Aufgabe der Gemeinde für
die Zukunft sein. Gefordert haben wir das schon lange, jetzt
muss auch endlich gehandelt werden. Eine der ersten Aufgaben des neuen Bürgermeisters.
Bisher war beim Schwimmbad eigentlich alles klar, auch
wenn die Renovierung jetzt schon fast drei Jahre dauert
ohne dass man was sieht. Heute hätten wir der Vergabe
von Gewerken zugestimmt und dann wäre es auch endlich
vorangegangen mit dem Umbau. Bis es dann Ende Juni
2013 zu einem Gespräch der Gemeindeverwaltung mit der
Fa. Bosch gekommen ist, in dem die Fa. Bosch die Mitteilung gemacht hat, dass die Gewerbesteuereinnahmen für die
nächsten Jahre geringer ausfallen werden.
Dann ging alles ganz schnell. Da wir heute über die Vergabe der Gewerke für das Hallenbad entscheiden müssen
und wir in Zukunft voraussichtlich kein Geld für freiwillige
Leistungen mehr haben, wurde uns Gemeinderäten von der
Verwaltung versch. Szenarien vorgelegt die eigentlich keinen
anderen Entschluss zulassen als das Hallenbad zu stoppen.
Nur drei Wochen in denen wir über die Zukunft des Hallenbades entscheiden mussten, keine Zeit z. B. über alternative
Finanzierungsmöglichkeiten nachzudenken und sich danach
umzuschauen.
Die Entscheidung war/ist klar, das Hallenbad wird endgültig
zu den Akten gelegt. Über einen Neubau/Umbau kann durch
den heutigen Beschluss und den damit zusammenhängende
rechtliche Fristen erst in drei bis fünf Jahren neu entschieden werden. Also wenn sich der Gemeinderat in drei bis
fünf Jahren für ein Hallenbad entscheidet, kann zusammen
gerechnet mit der Bauphase erst in einem Zeitraum von 5-8
Jahren in Schwieberdingen wieder geschwommen werden,
d.h. so um das Jahr 2020.
Ich werde dem Beschlussvorschlag der Verwaltung nicht
zustimmen. Ich bin überzeugt, dass wir eine Möglichkeit
gefunden hätten das Hallenbad in der ursprünglichen Zeit
oder mit leichter Verzögerung fertigzustellen, leider waren
dafür die drei Wochen zu kurz um reagieren zu können.
Aber auch nach der Vergabe der Gewerke wäre noch Zeit
gewesen sich um Finanzierungsalternativen (Zweckverband,
interkommunale Zusammenarbeit, private Investoren …) zu
kümmern und dabei hätte auch ein gutes Stück Optimismus
in die Zukunft und Mut auch mal was zu wagen geholfen.
Über den heutigen Beschluss bin ich besonders enttäuscht
da ich mich immer sehr stark für das Hallenbad eingesetzt
habe.
Leider können wir jetzt über lange Zeit in Schwieberdingen
nicht schwimmen gehen, wenn überhaupt noch jemals.
Arme Schüler aus Schwieberdingen und Hemmingen die
keinen Schwimmunterricht in Schwieberdingen mehr haben
werden
Arme Schwimmabteilung des TSV Schwieberdingen und
GSV Hemmingen.
Arme Eltern, die sich darauf verlassen haben in Schwieberdingen ihren Kindern das schwimmen beizubringen und am
Ort schwimmen zu gehen.
Arme Freunde des Schwimmsports ob jung oder alt, die sich
(sofern möglich) andere Schwimmbäder aussuchen müssen.
Armes familienfreundliches Schwieberdingen, mit einem
aktuellen Rücklagenbestand von über 14 Mio. und einem
Schuldenstand von gerade mal 500.000.-!!!
Noch ist nicht endgültig abgestimmt, vielleicht überlegt es
sich der eine oder andere GR doch noch.“
Die Stellungnahme der SPD-Fraktion zur Aufhebung der Ausschreibung der Hallenbadsanierung wurde von Gemeinderat
Enzensperger wie folgt vorgetragen: „Unsere Fraktion steht
nach wie vor zum Hallenbad. Aber sie steht auch dazu,
dass man dieses in vertretbarer Weise finanzieren können
muss. Als Gemeinderäte sind wir verpflichtet, das Wohl der
Gemeinde bei unseren Entscheidungen zu berücksichtigen.
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
11
Dieses Vorhaben ist, so lange ausreichende Mittel zur Finanzierung zur Verfügung stehen, keine Gefährdung des Wohles
der Gemeinde sondern passt zum Programm des familienfreundlichen Schwieberdingen, das wir maßgeblich auf den
Weg gebracht haben.
Nun ist zu beachten, dass jede Gemeinde auch Pflichtaufgaben zu erfüllen hat und das vorab Mittel hierzu aus dem
Haushalt zur Verfügung gestellt werden müssen. Erst wenn
diese Pflichtaufgaben erfüllt sind, bleibt der Spielraum für
Freiwilligkeitsleistungen wie das Hallenbad.
Zwar wäre auch nach der ursprünglichen Finanzierung eine
Schuldenaufnahme notwendig, aber bei den zu diesem Zeitpunkt angenommenen Einnahmen wäre das noch solide
finanziert gewesen.Jeder weiß, dass eine unserer Hauptsteuerquellen die Fa. Bosch ist. Die ursprünglichen Prognosen
von Bosch hatten wir unserer Planung zu Grunde gelegt.
Nun hat ein kürzlich geführtes Gespräch, welches der Bürgermeister und der Kämmerer mit Bosch geführt haben
ergeben, dass diesePrognosen um mindestens 2/3 nach
unten zu korrigieren sind. Laut Bosch gilt diese Reduzierung
auch in den nächsten 3 – 5 Jahren. Dabei wurde seitens
Bosch darauf hingewiesen, dass diese Gewerbesteuerprognose eher optimistisch ist.
Dadurch war unserer Kalkulation für das Hallenbad und
damit dem ganzen Haushaltsplan der Boden unter den Füßen weggezogen worden. Würden wir an unserer bisherigen
Beschlusslage festhalten und das Hallenbad wie geplant
sanieren, käme der Haushalt auf Jahre hinaus in eine gefährliche Schieflage. Die zuständige Rechtsaufsichtsbehörde
hat bereits eindeutig zu verstehen gegeben, dass ein solcher Haushalt nicht genehmigungsfähig wäre. Wir sind im
übrigen der Meinung, dass ein solcher Haushalt, wenn er
von diesem Gremium beschlossen würde, auch gegen unsere Amtspflichten als Gemeinderäte verstieße. Das heißt,
wir müssen, ob wir wollen oder nicht, diese bittere Pille
schlucken und werden deshalb für die Aufhebung der Ausschreibung stimmen.
Zum Schluss weist die SPD-Fraktion nochmals darauf hin,
dass der Weg zum familienfreundlichen Schwieberdingen
fortgesetzt wird. Wir haben jetzt eine Durststrecke zu überwinden, aber das Hallenbad bleibt auf unserer Wunschliste.
Dies mag im Augenblick die Freunde des Hallenbades nicht
trösten, aber wenn sich die finanzielle Situation nachhaltig
gebessert hat, werden wir uns beim Wort nehmen lassen.“
Die Stellungnahme der FWV-Fraktion wurde von Gemeinderad Widmann vorgetragen:“ Die Freien Wähler sehen das
Hallenbad als wichtiges Infrastrukturprojekt für die Schwieberdinger Bürger, Schulen und Vereine. Deshalb haben wir
das Bauvorhaben immer positiv begleitet und unterstützt.
Wir waren einheitlich Verfechter für den Neubau mit 12,4
Mio.€ Bruttoinvestition.
Nun haben sich die Rahmenbedingungen gravierend geändert. Das erwartete Gewerbesteueraufkommen soll sich in
diesem Jahr um 3,6 Mio.€ und in den Jahren 2014 bis 2016
um 4,4 Mio.€ pro Jahr reduzieren. Bei allem Optimismus,
dass sich die Gewerbesteuerzahlungen in der Zukunft wieder
verbessern, halten wir mehrheitlich die Fortführung des Hallenbadprojekts unter diesen Bedingungen nicht für vertretbar.
Treten die Ergebnisse tatsächlich wie jetzt prognostiziert ein,
hätten wir bei der Umsetzung des Hallenbadbaus ein massives Haushaltsproblem. Um einen gesetzesmäßigen Haushalt
zu erreichen, wären erhebliche Konsolidierungsmaßnahmen
erforderlich. Das heißt im Klartext: deutliche Steuern- und
Gebührenerhöhungen und Ausgabenkürzungen.
Auch wenn wir das Hallenbad gerne bauen möchten und
es sehr bedauerlich ist, diesen Beschluss jetzt zu fassen,
müssen wir realistisch bleiben.
Wir stimmen mehrheitlich der Aufhebung der Ausschreibung
zu. Das Hallenbad wird aber weiterhin auf unserer Wunschliste der zu realisierenden Projekte bleiben.“
Für die FDP-Fraktion erklärte Gemeinderat Matz: “Auch unsere Fraktion wird der Aufhebung der Ausschreibung zustimmen. Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen. Natürlich wollten wir mit einem neuen Hallenbad Zeichen setzen
für das familienfreundliche Schwieberdingen, für Familien mit
Kindern, für Schulkinder, für Jugendliche, für den Schwimm-
12
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
verein, für Gesundheit und Erholung und für die immer älter
werdende Generation. Ein Hallenbad ist ein Standortfaktor,
wenn auch ein sog. „weicher“.
Die aktuelle Finanzdaten und Finanzlage sprechen aber eine
andere Sprache.
Die avisierte deutlich geringere Gewinnlage und wirtschaftliche Probleme des größten Gewerbesteuerzahlers zwingen
uns zur Korrektur der Haushalts- und Finanzplanung. Bei einem Festhalten an der großen Investition Hallenbad, würden
unsere Haushalte bis 2016 an den Rand des Machbaren und
Vertretbaren gedrängt.
Wir können also nicht ignorieren, dass es in den Hochrechnungen zu den Verwaltungshaushalten 2015 und 2016 im
Worst Case Fall zu nicht genehmigungsfähigen Haushalten
kommen könnte. Und das ist einfach Fakt.
Auch einem weiteren Aktivtausch (Verkauf von Vermögenswerten gegen Neuinvestitionen) sind Grenzen gesetzt, zumal
auf unseren Rat hin schon bebaute Grundstücke zweckgebunden für Erhaltungsinvestitionen in die Gebäudesubstanz
getauscht wurden und auch für die Sanierung des KiGa
„Oberer Schulberg“ sollten u. E. Baugrundstücke herangezogen werden.
Wir hoffen nun, dass mit den nun freien Mitteln wichtige
Pflichtaufgaben angepackt werden können. So wird z. B.
auch die neue Gemeinschaftsschule auf Sicht Investitionsbedarf haben. Vor allem aber muss unsere Gemeinde schauen,
dass unser Gewerbegebiet in den Focus rückt. Dies ist
unverzüglich anzugehen. Es ist alles Denkbare auszuloten,
wie Schwieberdingen auf Sicht eine bessere d.h. ausgewogenere Gewerbesteuerstruktur bekommen kann, um damit
vielseitiger aufgestellt zu sein. Wirtschaftsförderung und das
Gewerbegebiet waren schon seit Jahren Thema der FDPFraktion. Sie brauchen nur in die Haushaltsreden der letzten
Jahren schauen.
Auch wenn die Ausschreibung für das Hallenbad gestoppt
wird: Es gibt jetzt erst recht viel zu tun. Haushaltsposten
sind zu durchleuchten und neue Prioritäten sind zu setzen.
Packen wir’s unverzüglich an.“
Im anschließend durchgeführten namentlichen Abstimmungsverfahren wurde die Ausschreibung für das Hallenbad mit
16 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und einer Enthaltung aufgehoben.
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet nach
der Sommerpause am 25.09.2013 statt.
der Gemeinde
Schwieberdingen
Kaninchen zugelaufen
Im Bereich der Alten Vaihinger Straße wurde ein Kaninchen aufgefunden. Das Kaninchen hat braunes Fell, kurze bis mittellange Ohren sowie etwas längere Haare im
Kopfbereich. Das Tier macht einen gesunden Eindruck, ist
gut ernährt und soweit zutraulich.
Eigentumsansprüche können beim Fundbüro unter 07150
305 -133, -134 oder – 136 geltend gemacht werden.
Bibliothek im Bürgerhaus, Bahnhofstr. 14, Tel. 305-250,
Fax 305-255,
E-Mail: bibliothek@schwieberdingen.de
Internet: www.schwieberdingen.de/bibliothek.htm
Öffnungszeiten:
Di. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr
Mi., Do., Fr. 14.30 bis 18.30 Uhr
Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr
Ortsmuseum
»Im Alten Pfarrhaus«
Eugen-Herrmann-Straße 5 (gegenüber Georgskirche)
Das Ortsmuseum ist jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat
von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.
Öffnungszeiten im August:
Sonntag, 04.08.
Bitte beachten, das Museum macht Sommerpause:
Am Sonntag, 18.08. und Sonntag 01.09. bleibt das Museum
geschlossen!
Die Sonderausstellung FormART ist letztmalig am Sonntag,
4. August zu besichtigen.
Fundamt
Beim Fundamt wurden abgegeben:
• Mittelblaue Sweatshirt-Jacke mit Kapuze, Marke edc (Esprit), liegengeblieben auf einer Bank Bahnhofstraße, Richtung Brücke Schule
• Dunkelblaues Ledermäppchen mit einem Schlüssel, Marke
Keso, gefunden Tilsiter Straße/Ecke Heckeweg
• Brille mit grünem Gestell in schwarz-orangefarbenem Etui /
in der Aussegnungshalle des Friedhofs gefunden
• Einzelne Krücke mit 2 roten Reflektoren, stehen geblieben
Bäckerei Trölsch
• Schwarzes Base-Cap mit grauem Schirm / in der Bibliothek liegen geblieben
Sie haben etwas verloren und wissen nicht, in welchem Ort
der Gegenstand beim Fundamt abgegeben wurde? Suchen
Sie online unter www.schwieberdingen.de – einfach die
Postleitzahl des Verlustortes eingeben und im Umkreis von
bis zu 100 km suchen.
Eigentumsansprüche können während der üblichen Sprechzeiten im Rathaus, Zimmer 5, geltend gemacht werden.
Das Fundamt ist unter der Telefonnummer 07150 305-133,
-134, -136 zu erreichen.
Foto von Ilona Kitzberger
Sonstiges
Übernahme von Schülerbeförderungskosten im Rahmen
des Bildungs- und Teilhabepakets:
Bundesgesetz fordert ab 1. August
5 € Eigenleistung
Bisher hat der Landkreis bei Familien, die Arbeitslosengeld
II, Wohngeld oder Kinderzuschuss beziehen, seit dem 1.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Januar 2012 im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets
die Kostenanteile der Schülerbeförderung in voller Höhe derzeit 38,40 € - übernommen. Mit dem neuen „Gesetz zur
Änderung des zweiten Buches Sozialgesetzbuch und andere Gesetze zur Vereinfachung von Bildungs- und Teilhabeleistungen“ hat der Bund nun festgelegt, dass ab dem 1.
August auch einkommensschwachen Familien eine Eigenleistung von 5 € monatlich zuzumuten ist.
Dieser Eigenanteil muss jetzt stets gefordert werden, wenn
die SchülerInnen ihre Fahrkarte auch in der Freizeit nutzen
können. Dies ist vor allem bei der Nutzung des Scool-Abos
der Fall, da hier neben der Wertmarke für den Ferienmonat
August auch eine Zusatzwertmarke für das gesamte Netz
zur Verfügung steht.
Von der Eigenleistung kann nach dem Gesetz künftig nur
dann abgesehen werden, wenn sich die Schülerbeförderung
ausschließlich auf den direkten Weg von und zur Schule beschränkt. Ein grundsätzlicher Verzicht auf die Eigenleistung
ist wegen der Gesetzesänderung nicht mehr möglich.
Wie werden Arzneimittel richtig entsorgt?
Neuer Informations-Flyer veröffentlicht
„Abgelaufene Arzneimittel und nicht aufgebrauchte Tabletten, Kapseln, Salben, Säfte oder Tropfen sollen niemals
in die Toilette oder den Ausguss gekippt werden. Sie gehören vielmehr in den Restmüll und sonst nirgendwohin.“
Dies hat Umweltminister Franz Untersteller in Stuttgart
anlässlich der Veröffentlichung eines Informations-Flyers
zum richtigen Entsorgen von Arzneimitteln betont.
Minister Untersteller wies darauf hin, dass Medikamentenreste über die Restmülltonne verbrannt und sicher
entsorgt werden. Wenn sie fälschlicherweise in die Toilette
oder den Abguss geschüttet werden, würden sie Flüsse,
Bäche und Seen unnötigerweise belasten. „Wir haben
zwar viele gut ausgebaute Kläranlagen im Land, Arzneimittelrückstände können jedoch nicht restlos aus dem
Abwasser entfernt werden“, so der Umweltminister weiter.
Manche Wasserlebewesen reagierten bereits auf geringste
Konzentrationen von Wirkstoffen sehr empfindlich. Unnötige Belastungen der Gewässer mit medizinischen Wirkstoffen müssten daher vermieden werden.
„Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger: Helfen Sie mit, unsere Gewässer und Trinkwasservorkommen möglichst rein
zu halten. Werfen Sie nicht mehr benötigte Medikamente
in Ihren Restmüll.“
Der Flyer des Umweltministeriums ist im Internet erhältlich
unter www.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/103602
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
13
Hilfe bei Einkauf, Essen, Haushalt
Wenn wir morgens zur Pflege zu Ihnen kommen, bringen wir
nach Vereinbarung auch gerne Brötchen oder die aktuelle
Tageszeitung mit. Wir werfen Ihre Post in den Briefkasten
oder lösen Ihre Rezepte für Sie in der Apotheke ein oder
helfen Ihnen beim Zubereiten des Frühstücks.
Die Kosten für unsere Leistungen übernehmen bei Erfüllung
der Voraussetzungen die Kranken- und Pflegekassen. Als
Service bieten wir Ihnen kostenlos: Erstellung von pflegerischen Gutachten bei Bezug von Pflegegeld, Beratung bei
Pflegeantragsstellung sowie Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen.
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis
12.30 Uhr und können uns jederzeit auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen. Er wird zwischen 7 und
20 Uhr (auch an Wochenenden und Feiertagen) regelmäßig
abgehört. Unsere Pflegedienstleitung, Frau Babic, erreichen
Sie unter Tel. 07150 31280 von Montag bis Freitag in der
Zeit von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung.
Unser Motto:
Man pflegt nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist unbezahlbar!
Ökumenische Nachbarschaftshilfe
Einsatzleitung: Ute Steinbach
Tel.: 37360
Die Ökumenische Nachbarschaftshilfe ist eine Einrichtung
der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden und
der bürgerlichen Gemeinde Schwieberdingen und kooperiert
mit der Sozialstation ÖSS.
Unser Ziel ist es, alten und/oder kranken Menschen unbürokratisch und schnell in vielen Bereichen ihres Alltags zu
helfen, damit sie in ihrer vertrauten Umgebung so lange wie
möglich bleiben können:
• Unterstützung bei den Aufgaben im Haushalt
• Hilfe beim Essen, Ankleiden und der Körperpflege
• Begleitung beim Einkaufen, Spazierengehen...
• Entlastung, wenn Sie einen Angehörigen betreuen und
nicht immer da sein können
• Hilfe für Familien, wenn die Mutter kurz ausfällt.
Der Preis pro Stunde im Haupttarif als Selbstzahler beträgt
12,50 € Für spezielle Tätigkeiten und anderen Abrechnungsmöglichkeiten gelten gesonderte Tarife. Sie erhalten monatlich eine Rechnung.
Die Mitarbeiter/-innen sind während ihres Einsatzes haftpflicht- und unfallversichert.
• Wir suchen immer wieder Helferinnen und Helfer, die stundenweise Aufgaben übernehmen können.
Betreuungsdienst für Menschen mit Demenz
Hilfsdienste
Ökumenische Sozialstation
Nördliches Strohgäu gGmbH
ÖSS gGmbH, Sonnenstraße 22, 71701 Schwieberdingen
Pflegedienstleitung: 07150 31280
E-Mail: info@oess-ggmbh.de, www.oess-ggmbh.de
Ihr ambulanter Pflegedienst in Hemmingen, Möglingen und
Schwieberdingen
Neben unseren Leistungen Häusliche Krankenpflege, Häusliche Altenpflege sowie Verhinderungspflege (Wir schaffen
Ihnen als pflegendem Angehörigen nach Rücksprache Freiräume, um wieder Zeit für sich selbst zu haben) erhalten Sie
bei uns auch die folgenden Leistungen:
Die Ökumenische Nachbarschaftshilfe ist seit 2007 eingetragener und geförderter niederschwelliger Betreuungsdienst
nach §45b SBG XI. Bis zu 2400 € Betreuungskosten pro
Jahr können durch das Pflegeleistungsergänzungsgesetz erstattet werden. Unterstützung und Entlastung der pflegenden
Angehörigen bieten wir mit zwei speziellen Betreuungsangeboten:
• Besuchsdienst mit stundenweiser Einzelbetreuung bei Ihnen zuhause
• Wöchentliche Gruppenbetreuung - "der schöne Nachmittag"
Seit 2007 findet regelmäßig montags um 14.30 Uhr "der
schöne Nachmittag" im Evang. Gemeindezentraum Hülbe in
der Stettiner Straße 7 statt.
Verwirrte ältere Menschen werden in einer Gruppe bis zu
7 Teilnehmern für drei Stunden liebevoll betreut. Geleitet
wird die Gruppe von speziell geschulten und anerkannten
Fachkräften, die Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Nachbarschaftshilfe sind.
Anmeldung und nähere Informationen sowie Beratung zur
Antragstellung des Betreuungsgeldes erhalten Sie kostenlos
von der Einsatzleitung:
Ute Steinbach, Tel.: 37360, E-Mail: Oekum.NBH@gmx.de
14
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
Familienpflege - wenn die Mutter krank ist
cura familia im Katholischen Landvolk vermittelt hauswirtschaftliche Fachkräfte, die beim Ausfall der Mutter (z.B.
infolge Krankheit, Unfall, Risikoschwangerschaft und Kur)
einspringen.
Hauptstelle: 0711 97 91 119, E-Mail: cura-familia@landvolk.de
Ausführlichere Info unter: www.curafamilia.de
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Kirchenlied, so war für jeden Zuhörer etwas dabei. Unsere
Kleeblatt Bewohner hörten gespannt den Flötenarrangements
zu, teilweise wurde mitgesummt und mitgesungen. Es ist
immer wieder schön, wenn man erleben darf, wie Musik die
Menschen anregt und erfreut.
Ein herzliches Dankeschön an alle Flötenspielerinnen, die
uns diesen musikalischen Kaffeenachmittag geschenkt haben.
Birgit Gauß, Sozialdienst Tel. 07150 399120
Krankenpflegeförderverein
Schwieberdingen
So können Sie uns erreichen:
Krankenpflegeförderverein Schwieberdingen
Pfarrer Erdmann A. Schlieszus
Gartenstr. 8/1
71701 Schwieberdingen
Tel. 07150-35710
Fax: 07150-35748
krankenpflegefoerderverein@ev-kirche-schwieberdingen.de
Weitere Informationen können Sie auch bei der Geschäftsführerin der Ökumenischen Sozialstation, Frau Bosch, unter
der Telefonnummer 07150-31235, erhalten.
Wer wir sind und was wir wollen…
Als Krankenpflegeförderverein machen wir uns stark für eine
qualitativ hochwertige, gute und zentrale Versorgung aller
Schwieberdinger Bürgerinnen und Bürger und unterstützen
verschiedene soziale Dienste bei der Sicherstellung dieser
Versorgung durch finanzielle Mittel.
Die Mitglieder des Krankenpflegefördervereins helfen verschiedenen sozialen Diensten in Schwieberdingen - und damit den Hilfsbedürftigen in unserem Ort: Der Mitgliedsbeitrag
von 20 € jährlich wird direkt an die Ökumenische Sozialstation und die Ökumenische Nachbarschaftshilfe weitergeleitet.
Und Mitglieder haben einen Nutzen: 15 Firmen, Geschäfte
und Dienstleister im Einzugsgebiet von Schwieberdingen,
Hemmingen und Möglingen gewähren gegen Vorlage des
Mitgliedsausweises Rabatte und Vergünstigungen. Es lohnt
sich also doppelt, Mitglied zu werden: Für die Hilfsbedürftigen und für die Mitglieder!
Haben Sie weitere Fragen oder möchten auch Sie Mitglied
werden, dann können Sie sich gern an mich wenden (Tel.
35710). Auch Frau Bosch, die Geschäftsführerin der Ökumenischen Sozialstation (Tel. 31235) steht für Auskünfte zur
Verfügung.
Pfarrer Erdmann Schlieszus
1. Vorsitzender
Flötengruppe im Kleeblatt Pflegeheim
Am Mittwoch, 26.06. war die Flötengruppe der Familienbildungsarbeit Asperg unter der Leitung von Frau Krebs zu
Gast im Kleeblatt Pflegeheim Schwieberdingen Stettiner
Straße. Das Musikprogramm reichte vom Volkslied bis zum
Londonfahrt der HBS
Tag 3
Wir haben uns wieder an der Osterley U-Bahn-Station getroffen und warteten auf die anderen.
Als alle da waren, fuhren wir in die Stadt und stiegen an
der Baker Street aus. Dort fanden wir eine Sherlock Holmes Statue und gingen anschließend in Madame Tussaud´s
Wachsfigurenkabinett. Im Madame Tussaud´s sahen wir die
Wachsfiguren vieler berühmter Leute, wie Marilyn Monroe,
Arnold Schwarzenegger und Einstein. Danach ging es in
Richtung London Eye, das ist ein Riesenrad. Bevor wir in
eine Gondel stiegen, hatten alle noch eine Stunde Zeit, sich
umzuschauen oder etwas zu essen.
Als alle wieder zusammen waren, gingen wir zum London
Eye und stellten uns in die Schlange. Nach ungefähr 20
Minuten waren alle in einer Gondel und fuhren langsam
nach oben. Alle machten Fotos und bewunderten die herrliche Aussicht. Von dort oben konnten wir gut ganz London
überblicken, was atemberaubend war. Als nächster Punkt
stand das „London Dungeon“, ein Gruselmuseum, auf dem
Programm. Verkleidetes und schaurig geschminktes Personal
lauert den Besuchern auf und erschreckt sie. Wir haben uns
ganz schön gegruselt und besonders die Mädchen haben
laut geschrien. Wir waren ganz froh, den verrückten Soldaten und Serienkillern gerade noch einmal entwischt zu sein.
Den Abend verbrachten wir wieder bei unseren Gastfamilien.
Am besten fanden wir die Gruselabteilung bei Madame
Tussaud´s.
David Galvas, Tino Härle
Fortsetzung folgt
Abschlussklasse 2013
Time to say goodbye
Am Mittwoch, 17. Juli 2013 wurden unsere Neuntklässler
aus der Schule verabschiedet. Alle 15 Prüfungsteilnehmer
haben erfolgreich bestanden. Es sind dies in alphabetischer
Reihenfolge :
Celine Barro, Monika Brunnauer, Dunja Fakih, Alina Fanenstiel, Diana Fernsel, Sevket Gümüssu, Debora Komorani,
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Ralf Michis, Watcharaporn Mokrat, Nils Ostwald, Dominik
Ott, Sevval Öztürk, Salina Qasem, Kevin Schimmel und Elez
Umer.
Die Preise der VR-Bank für die beste Projektprüfung gingen
an Debora Komorani und Monika Brunnauer.
Die Preise der Gemeinde Schwieberdingen für die beste
Prüfungsleistung, wie auch die Schulpreise für die Jahrgangsbesten gingen an Dunja Fakih und Diana Fernsel.
Eine besondere Ehrung erfuhr Debora Komorani, sie wurde
von der SMV für herausragendes Engagement mit dem Sozialpreis ausgezeichnet.
Wir verabschieden uns von einer ganz besonderen Klasse,
die uns Lehrern sehr ans Herz gewachsen ist. In der Klasse
war immer ganz viel positive Energie und Fröhlichkeit zu
Hause.
Wir entlassen diese ganz besonderen jungen Menschen mit
einem guten Gefühl nun an weiterführende Schulen und ins
Berufsleben.
Wir
rem
und
Ilse
wünschen allen Schulabgängern das Allerbeste auf ihweiteren Lebensweg und freuen uns über Nachrichten
Besuche.
Riedl, Rektorin
FurtBACH Schule
Möglingen
„Ich für Uns!“ - Sozialpreis 2013
In diesem Jahr wurde zum ersten Mal in der Furtbachschule
gemeinsam von den Elternvertretern und dem Förderverein
ein Sozialpreis ausgeschrieben. Mit dem Sozialpreis werden
Schüler und Schülerinnen ausgezeichnet, die immer wieder
etwas Positives für die Schulgemeinschaft tun und Gutes
für ihre Mitschüler bewirken. Es werden Schüler ausgelobt,
die durch ihr Verhalten und ihre Fürsorge das Miteinander
an der Furtbachschule bereichern. Entsprechend dem Motto:
„Ich für Uns!“
In jeder Klasse wird ein Schüler ermittelt, der den Anforderungen am ehesten entspricht.
Am Montag, den 15.07.2013 war es dann endlich so weit.
Alle Schüler versammelten sich in der Aula der Furtbachschule und erwarteten gespannt die Preisverleihung. Der
Vorsitzende des Fördervereins, Herr Kröll, die stellvertretende
Elternbeiratsvorsitzende, Frau Girnus, unser Schulsozialarbeiter, Herr Jäger und der Schulleiter, Herr Storz bildeten die
Jury.
Den Sozialpreis für die Klassenstufen 1-3 erhielt Alessia
Modica, die sich als Anerkennung über einen Büchergutschein freute. Die Klassenlehrer der Klassen 4-9 hielten
leidenschaftliche Plädoyers für ihre jeweiligen Schüler und
versuchten die Jury zu überzeugen, aus welchen Gründen
gerade ihr Schützling den Preis erhalten sollte.
Nach reiflicher Überlegung und intensiver Diskussion innerhalb der Jury, denn die Auswahl war schwer, fiel die Wahl
auf Philipp Berno aus der Klasse 7b, der nebst einer Ur-
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
15
kunde mit einem Einkaufsgutschein für das Breuningerland
belohnt wurde.
Die Initiatoren und alle Beteiligten haben insbesondere nach
dem regen Interesse der gesamten Schülerschaft am Sozialpreis die Hoffnung, dass sich die Bereitschaft, überdurchschnittliches soziales Engagement zu entwickeln, in jeder
Hinsicht auszahlt.
Ilse Gerstner
Gymnasium Korntal-Münchingen
Der 1. Schultag nach den Sommerferien ist Montag, der 09.
September 2013. Unterrichtsbeginn ist um 7:50 Uhr, der
Nachmittagsunterricht entfällt. Die Stundenpläne werden ab
Mittwoch, 04. September 2013, auf unserer Homepage veröffentlicht (www.gymnasium-korntal.de).
Für unsere neuen Fünftklässler findet am Dienstag, 10.
September 2013, um 7:50 Uhr ein Schulgottesdienst in der
Christuskirche statt. Im Anschluss an den Gottesdienst werden die Schüler/innen und Eltern im Foyer des Gymnasiums von der Schulleitung, der Elternbeiratsvorsitzenden,
Frau Mommer, und der Vorsitzenden des Schulvereins, Frau
Fingerle, begrüßt.
Nollert
Schulleiterin
Ein Musikinstrument kann das Leben prägen!
Mit großer Begeisterung endete ein Klassenbesuch der 4 c
mit ihrer Klassenlehrerin Frau Löser. Musikschulleiter Berthold Huss und Flötenlehrer Robert Rudel erläuterten die
Blasinstrumente, die die Kinder nach den Sommerferien
lernen können. Wieder zeigte sich, dass durchweg alle Kids
Talent für ein Musikinstrument haben. Herr Huss erzählte
den aufmerksamen 10jährigen, dass ein Musikinstrument lebenslang Freude und Spaß bringt. Ganz groß im Rennen
war die Querflöte, gefolgt von Waldhorn und Posaune. Herr
Rudel wollte es gar nicht glauben: 11 Mädchen standen in
einer Reihe und äußerten den Wunsch, demnächst (manche wollten sofort) mit dem Querflötenunterricht anzufan-
16
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
gen. Gleich im neuen Schuljahr werden wir im September
mit der Fortsetzung der Klassenbesuche in der Musikschule
weitermachen. Liebe Eltern, halten Sie Ihre Kinder dazu an,
sich musikalisch zu betätigen. Die Musikschule bietet günstig qualifizierten Unterricht, geprüfte Leihinstrumente und
Betreuung Ihrer Kinder während Ihrer Arbeitszeit. Wenn Sie
Fragen und Wünsche haben, sind wir per E-Mail durchgehen
für Sie da. Jede Mail-Anfrage wird von uns beantwortet.
Aber natürlich gilt auch: Wer zuerst kommt, … (Mail-Adresse: Musikschule@schwieberdingen.de)
Schöne Sommerferien und Gute Erholung allen MusikschülerInnen und Ihren Eltern, sowie allen Lesern des
Mitteilungsblattes.
Im Oktober beginnt das 25. Jahr des Bestehens der Musikschule Schwieberdingen. Wir meinen: Dies ist ein guter
Grund, mit vielen musikalischen Beiträgen dieses Jubiläum
zu begehen. Unser Ziel im 25. Jahr ist, die Breitenarbeit
in Grund- und Gemeinschaftsschule so auszubauen, dass
jedes Kind in Schwieberdingen mit Musik intensiv in Berührung kommen kann. Dies kostet richtig viel Geld. Wenn Sie
uns mit einer Spende dabei helfen wollen, diese Pläne zu
verwirklichen, würden wir uns sehr darüber freuen.Alle Konzertabende des kommenden Schuljahres werden als BenefizAbende für dieses Ziel stattfinden. Am 26. Oktober findet
das 1. Konzert statt. Ein Liederabend mit Verena Walcher
und Angelika Lenter im Bürgersaal im Bürgerhaus. Weitere
Infos nach den Sommerferien.
Das Neue Programm ist da **** Das Neue Programm ist da ***
Ausführliche Programme der Schiller Volkshochschule
Kreis Ludwigsburg und Volkshochschule Stadt Ludwigsburg sowie Korntal-Münchingen finden Sie an folgenden
Auflagestellen:
• Rathaus, Bibliothek, Kreissparkasse, Postshop Bschaden,
Central- Apotheke und im Buchladen Heck
Bitte beachten:
Anmeldung ist bei Kursen unbedingt erforderlich. (Bei Vorträgen Abendkasse). Ohne Anmeldung ist keine Kursteilnahme möglich:
• Anmeldungen telefonisch (07141 144-1666)
• Anmeldungen auch per Fax 07141 1441677
• über Internetwww.schiller-vhs.de oder über www.schwieberdingen.de, Rubrik „Bildung und Kultur“, Link "Aktuelle
Angebote in Schwieberdingen"
• per E-Mail info@schiller-vhs.de (bei Anmeldung per E-Mail
werden Sie über den Kursbeginn informiert).
Annemarie Sloboda, ihre örtliche Vertreterin erreichen Sie
unter Tel. 35704, Handy 0176 52 11 22 33.
Nachfolgend stellen wir Ihnen die Angebote von Schwieberdingen in Kurzfassung und nach Kursbeginn sortiert vor
(ausführliche Programme siehe oben). Wir freuen uns über
Ihre Anmeldung!
13B 343101 Yoga am Vormittag
KORNELIA BERWEILER
Montags, ab 23. September, 09.00-10.30 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 91,00
13B 343201 Nordic Walking "Technik Training"
BJÖRN FISCHER
Montags, ab 23. September, 15.00-16.00 (10x)
Parkplatz vor Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31, Gebühr € 36,00
13B 343202 Nordic Walking "Fettverbrennung"
BJÖRN FISCHER
Montags, ab 23. September, 16.00-17.00 (10x)
Parkplatz vor Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31, Gebühr € 36,00
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
13B 343206 Energy Dance®
KORNELIA BERWEILER
Montags, ab 23. September, 10.40-11.55 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 89,00
13B 343102 Tai Chi für Anfänger und Fortgeschrittene
MING CHEN
Dienstags, ab 24. September, 20.15-21.15 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 61,00
13B 451734 Französisch A2 Ony2 6
BARBARA DOGIL
Buch: On y va! A2, Hueber Verlag, Best.-Nr.: 003351
Dienstags, ab 24. September, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 78,00, Gebühr erm. 62,00 €
13B 471634 Portugiesisch A1 Fortgeschrittene F L18
ANDREA FERSTEMBERG PöRNER
Dies ist das elfte Semester der Niveaustufe A1. Mit guten
Vorkenntnissen können Sie in diesen Kurs einsteigen.
Buch wird im Kurs bekannt gegeben.
Dienstags, ab 24. September, 18.00-19.30 (11x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 57,00, Gebühr erm. 46,00 €
13B 481534 Spanisch A1 CG1 8
ELIZABETH VIERA DE RATHFELDER
Buch: Con gusto A1, Klett Verlag, Best.-Nr.: 514980
Dienstags, ab 24. September, 19.30-21.00 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 78,00, Gebühr erm. 62,00 €
13B 484234 Spanisch B1 CN3 9
ELIZABETH VIERA DE RATHFELDER
Buch: Caminos neu, Band 3, Klett Verlag, Best.-Nr.: 514958-8
Dienstags, ab 24. September, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 78,00, Gebühr erm. 62,00 €
13B 341900 Smartphone und Tablet-PC: Einstiegskurs
MAREN BAHNMÜLLER
Mittwoch, 25. September, 18.00-21.00
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1
Gebühr € 23,00, Gebühr erm. 18,00 €
13B 343104 Hatha-Yoga
MONIKA WINKLER-SZARAZ
Mittwochs, ab 25. September, 17.30-19.00 (16x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 97,00
13B 343105 Hatha-Yoga
MONIKA WINKLER-SZARAZ
Mittwochs, ab 25. September, 19.15-20.45 (16x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 97,00
13B 343208 Pilates
ALEXANDRA KNAPP
Mittwochs, ab 25. September, 11.00-12.00 (11x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 49,00
13B 343209 Pilates
SABINE SCHNEIDER
Mittwochs, ab 25. September, 17.30-18.30 (15x)
Grundschule Saal, Hirschstraße 16, Gebühr € 54,00
13B 343211 Wirbelsäulengymnastik
ALEXANDRA KNAPP
Mittwochs, ab 25. September, 09.30-10.45 (11x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 49,00
13B 343212 Wirbelsäulengymnastik
MICHAEL KOCH
Mittwochs, ab 25. September, 17.45-18.45 (16x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 57,00
13B 343213 Wirbelsäulengymnastik
MICHAEL KOCH
Mittwochs, ab 25. September, 18.50-19.50 (16x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 57,00
13B 343215 Fit im Alltag mit Gesundheitssport
SUSANN MÜLLER
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Übungsstunde richtet sich an alle, auch an die, die schon
lange nicht mehr oder noch nie Gymnastik betrieben haben.
Mittwochs, ab 25. September, 08.30-09.30 (14x)
Bruckmühle, Vaihinger Straße 23, Gebühr € 50,00
13B 435934 Englisch B1 EE3 L10
SIBYLLE RAIBLE
Zielgruppe: Sie haben gute Grundkenntnisse in Englisch
(Real- oder Fachhochschule), auf denen Sie jetzt aufbauen
möchten
Buch: English Elements 3, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19202496-2
Bitte kaufen Sie sich das Buch erst nach Kursbeginn.
Mittwochs, ab 25. September, 19.00-20.30 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 78,00, Gebühr erm. 62,00 €
13B 439534 Englisch B1 Conversation 3 w/o book
LYDIA BURKEL
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende, die ihre Kenntnisse erweitern wollen.
Mittwochs, ab 25. September, 10.00-11.30 (12x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 62,00, Gebühr erm. 50,00 €
13B 342009 Farb- und Schminkberatung
INGRID CASPELHERR
Die Materialkosten (€ 9 für Pinsel und Lidschatten) werden
im Kurs abgerechnet (maximal 10 Personen).
Donnerstags, ab 26. September, 19.00-21.30 (2x)
Glemstalschule Herrenwiesen, Herrenwiesenweg 35, Gebühr
€ 23,00
13B 343107 Qi Gong für Senioren
MING CHEN
Donnerstags, ab 26. September, 10.00-11.00 (15x)
Bruckmühle, Vaihinger Straße 23, Gebühr € 61,00
13B 343108 Qi Gong für Anfänger und Fortgeschrittene
MING CHEN
Donnerstags, ab 26. September, 11.00-12.00 (15x)
Bruckmühle, Vaihinger Straße 23, Gebühr € 61,00
13B 343109 Qi Gong für Anfänger
MING CHEN
Donnerstags, ab 26. September, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 91,00
13B 343217 Bauch-Beine-Po-Gymnastik und Stretching
BJÖRN FISCHER
Donnerstags, ab 26. September, 18.15-19.15 (15x)
Grundschule Saal, Hirschstraße 16, Gebühr € 54,00
13B 343218 Rückentraining und Haltungsschulung
BJÖRN FISCHER
Donnerstags, ab 26. September, 19.15-20.15 (15x)
Grundschule Saal, Hirschstraße 16, Gebühr € 54,00
13B 343219 Bodystyling
BJÖRN FISCHER
Donnerstags, ab 26. September, 20.15-21.15 (15x)
Grundschule Saal, Hirschstraße 16, Gebühr € 54,00
13B 436334 Englisch B1 HB1/2 L1
SIBYLLE RAIBLE
Zielgruppe: Sie haben gute Grundkenntnisse in Englisch
(Real- oder Fachhochschule), auf denen Sie jetzt aufbauen
möchten. Buch: Headway B1 Part Two, Student's Book
Pack ISBN 978-019-464713-7 (Bitte kaufen Sie sich das
Buch erst nach Kursbeginn.)
Donnerstags, ab 26. September, 09.30-11.00 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 78,00,Gebühr erm. 62,00 €
13B 458734 Französisch B2 Lecture et conversation
URSULA ROßBERG
In netter Runde diskutieren wir über akutelle Alltagsthemen,
über die französische Kultur und Geschichte, und wir lesen
französische Literatur.
Donnerstags, ab 26. September, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31, Gebühr
€ 78,00, Gebühr erm. 62,00 €
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
17
13B 462134 Italienisch A2 C2 1/2
CENZINA KAIM
Buch: Chiaro! A2, Hueber Verlag, Best.-Nr.: 005449
Donnerstags, ab 26. September, 17.50-19.20 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 78,00, Gebühr erm. 62,00 €
13B 471534 Portugiesisch A1 Anfängerkurs NEU
ANDREA FERSTEMBERG PÖRNER
Buch wird im Kurs bekannt gegeben.
Donnerstags, ab 26. September, 18.00-19.30 (10x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 52,00, Gebühr erm. 42,00 €
13B 482734 Spanisch A2 CG2 1/2
MARIA JESUS RODRIGUEZ GONZALEZ
Buch: Con gusto A2, Klett Verlag, Best.-Nr.: 514990
Donnerstags, ab 26. September, 19.30-21.00 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 78,00 Gebühr erm. 62,00 €
13B 485234 Spanisch B2 - Konversation und Lektüre
MARIA JESUS RODRIGUEZ GONZALEZ
Escribimos, leemos, charlamos y aprendemos a mejorar las
estructuras gramaticales.
Buch: "Aula 4 internacional" Klett Verlag (difusión) ISBN
3-12-515569-5
Donnerstags, ab 26. September, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 78,00 Gebühr erm. 62,00 €
13B 341003 Geistig fit und aktiv in jedem Alter
BIRGIT MAYER
Montags, ab 30. September, 09.30-11.00 (10x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13, Gebühr € 52,00, Gebühr erm. 42,00 €
13B 343302 Sushi-Kreationen
JIN GUO-QIANG
Die Lebensmittelkosten (€ 15) sind in der Gebühr enthalten.
Montags, ab 30. September, 18.00-22.00 (2x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 29,00, Gebühr erm. 26,00 €
13B 490634 Ungarisch B1 (1. Semester)
SUSANNE ÜKÖS
Dies ist das erste Semester der Niveaustufe B1.
Dienstags, ab 01. Oktober, 19.00-20.30 (10x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 52,00, Gebühr erm. 42,00 €
13B 341007 Ideen für die Gartenplanung
MARIA-ANNA FISCHER
Montag, 07. Oktober, 16.30-20.30
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1, Gebühr € 35,00,
Gebühr erm. 28,00 €
13B 342006 Acrylmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene
MONIKA MAYER
Montags, ab 07. Oktober, 19.00-21.15 (5x)
Glemstalschule Herrenwiesen, Herrenwiesenweg 35
Gebühr € 41,00
13B 342001 Steinbildhauerei für Anfänger und
Fortgeschrittene
SIEGFRIED STEIN
Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 07150
913522 (maximal 8 Personen).
Samstags, ab 12. Oktober, 10.00-18.00 (2x)
Steinmetzwerkstatt, Münchinger Weg 22, Gebühr € 84,00
13B 341005 Kinderleicht zum Taschenmesser-Diplom
- junge vhs ASTRID SCHULTE
Segelboot, Katamaran, Floß, Flöten, Rasseln oder richtige
Esslöffel - das alles kannst du selber schnitzen. Das Messer
wird geliehen (maximal 10 Kinder).
Treffpunkt: Wiese unterhalb des Kleintierzuchtvereins, Zufahrt
über Bahnhofstraße zum Frauenwiesenweg
Sonntag, 13. Oktober, 11.00-14.00
Kleintierzüchterverein, Wiese unterhalb des Vereins, Frauenwiesenweg 1
Gebühr € 13,00
18
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
13B 343001 Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen
DR. MED. ALEXANDER PFÄHLER
Donnerstag, 17. Oktober, 20.00-21.30
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1, Gebühr € 2,50
13B 343204 Bogenschießen - Schnupperkurs auch für
Jugendliche geeignet
ROLAND OBERLE
Im Kurs werden € 2 für Versicherung abgerechnet (maximal
12 Personen).
Treffpunkt: Eingang Hallenbad (Navi: 71701, Herrenwiesenstraße 23), Samstag, 19. Oktober, 14.00-16.00, Sonntag, 20.
Oktober, 14.00-16.00
Hallenbad, Herrenwiesenweg 23, Gebühr € 35,00
13B 342010 Linedance und andere Spaßtänze
SUSANNE CÄSAR
Mittwochs, ab 23. Oktober, 18.45-20.15 (3x)
Grundschule Saal, Hirschstraße 16, Gebühr € 17,00
13B 342011 Beliebte und schöne Paartänze für Festlichkeiten und Tanzabende
SUSANNE CÄSAR
Dieser Kurs ist eine Weiterführung für die Paare aus dem
Kurs des Frühjahrssemesters 2013 und für Paare, die bereits
Grundkenntnisse in diesen Tänzen haben.
Mittwochs, ab 23. Oktober, 20.15-21.30 (3x)
Grundschule Saal, Hirschstraße 16, Gebühr € 14,00
13B 342002 Steinbildhauerei für Anfänger und
Fortgeschrittene
OLIVER LAMBERT
Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 07150
913522 (maximal 8 Personen).
Dienstags, ab 05. November, 18.00-21.30 (4x)
Steinmetzwerkstatt, Münchinger Weg 22, Gebühr € 84,00
13B 343003 Wechseljahre - Der Übergang in eine neue
Lebensphase
CORINNA MAGIERA
Donnerstag, 07. November, 19.00-21.00
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1, Gebühr € 9,00
13B 342007 Portraitzeichnen in Bleistifttechnik -NEUMONIKA MAYER
Montags, ab 18. November, 18.30-20.45 (3x)
Herrenwiesen, Herrenwiesenweg 35, Gebühr € 31,00
13B 341001 4-Länder-Reise südliches Afrika
ROBERT MOSER
Die Multivisionsshow wird in HDAV Qualität gezeigt und live
kommentiert. Donnerstag, 21. November, 19.30-21.00
Bürgerhaus, Bahnhofstraße 14, Gebühr € 5,00
13B 343110 Chinesische Energiemassage zur Belebung des
Unterleibs
PETRA LEHN
Für Fragen vorab: Telefon 07150 37573.
Samstag, 23. November, 11.00-13.00
Bruckmühle, Vaihinger Straße 23, Gebühr € 14,00
13B 343304 Chinesische Küche
JIN GUO-QIANG
Mittwoch, 27. November, 18.00-22.00
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 26,00, Gebühr erm. 23,00 €
13B 343306 Festtagsbraten - Menü zu Weihnachten
MARGRET BÜTTNER
Die Lebensmittelkosten (€ 15) sind in der Gebühr enthalten.
Donnerstag, 28. November, 17.30-21.30
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 29,00, Gebühr erm. 26,00 €
13B 342003 Steinschrift
SIEGFRIED STEIN
Ob Hausnummer, Nummernschild oder Sinnspruch an der
Hausfassade, von chinesischen Schriftzeichen bis hin zu
aufmunternden Zitaten fürs Büro sind Ihrer Fantasie keine
Grenzen gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie unter
Telefon 07150 913522 (maximal 8 Personen).
Dienstag, 21. Januar 2014, 18.00-21.30. Samstag, 25. Januar 2014, 10.00-17.00
Steinmetzwerkstatt, Münchinger Weg 22, Gebühr € 57,00
der Gemeinde
Schwieberdingen
Grundschulkinderbetreuung
Bergschule
Fest zum 10-jährigen Hortjubiläum Schulberg Teil 2
Wie angekündigt möchten wir weiteres von unserem Hortjubiläum berichten
In Zusammenarbeit mit Frau Hiller wurde mit Farben und
Formen experimentiert. Verschiedene Kunstwerke und Richtungen, welche die Kinder im Vorfeld erstellt haben, wurden im Musiksaal und im unteren Hortraum präsentiert. An
verschiedenen Pinnwänden konnte man den Tagesablauf an
Hand von schönen Fotografien bewundern. Der hinter dem
Haus liegende horteigene Garten, welcher durch die Kinder
bewirtschaftet wird, wurde durch Gemüsetafeln aus Holz,
welche verschiedene Kinder mit Alex ausgesägt und bemalt
haben verschönert.
Unser Elternbeirat, hat für den Preistisch bei den ortsansässigen, gewerblichen Betrieben fleißig gesammelt, so dass
alle Kinder mit tollen und schönen Preisen als Andenken mit
nach Hause gehen konnten.
Wir möchten es nicht versäumen, uns für die Hilfe und
Spenden bei allen, Privaten so wie auch Gewerbetreibenden
recht herzlich bedanken.
Das Hortteam
Kindergärten / -tagesstätten
KiTa Wirbelwind
Tag der offenen Tür
Endlich ist es soweit: wir sind die KiTa Wirbelwind. Am
Samstag, 20. Juli 2013 wurde dies im Rahmen unseres
Tages der offenen Tür offiziell. Von 10 Uhr bis ca. 14 Uhr
standen die Türen der KiTa Wirbelwind für ganz Schwieberdingen offen. Eröffnet wurde das Fest mit einer Ansprache
von Herrn Bürgermeister Spiegel.
Das Team nutzte die Gelegenheit ihrer Leitung Frau Rüppel
und deren Stellvertretung Frau Volk einen großen Dank auszusprechen. Nach einigen weiteren Worten von Frau Rüppel
waren endlich die KiTa-Kinder dran. Mit selbstentworfener
Kleidung ging es über den Laufsteg, die Schwäne zeigten
ihre Ballettkünste und Hip Hop wurde auch getanzt. Das
Publikum war begeistert. Zum Abschluss des offiziellen Teils
rockte die ganze KiTa zu „Alle meine Entchen“ in moderner
Fassung.
Im Anschluss vergnügten sich die Kinder an den verschiedenen Spielestationen, wie z.B. beim Torwandschießen, bei
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
der Schatzsuche oder dem Bobby-Car Rennen. Unter den
Erwachsenen sorgte das Wirbelwind-Quiz für Unterhaltung
und Abwechslung. Stärken konnte man sich bei Kaffee und
Kuchen oder Würstchen vom Grill und kalten Getränken.
Einblicke in unsere pädagogische Arbeit erhielt man im
persönlichen Gespräch mit den MitarbeiterInnen, über viele
Aushänge, unsere Konzeption und unseren Flyer, sowie unser Einrichtungsprofil, das man ab sofort auch an unserer
Eingangstür finden kann.
Besonders gefreut hat uns, dass viele Schwieberdinger den
Weg zu uns gefunden haben und die Gelegenheit genutzt
haben, sich die KiTa Wirbelwind einmal genauer anzuschauen!
Kindertagesstätte
Herrenwiesenweg
Am 13.Juli war es endlich soweit. Das Sommerfest der KiTa
Herrenwiesenweg wurde eröffnet. Eine Woche lang wurde
sich mit neuen Themen auseinandergesetzt, Tänze eingeprobt und die Halle dekoriert um dann am Samstag um
12.00 Uhr zur großen Eröffnung Verwandte, Bekannte und
Familien einzuladen. Aufführende Gruppen waren hier die
Schmetterlinge, Frösche und Delfine die zum einen einen
Indianertanz und drei Piratentänze aufführten. Unsere Kinder
im „Rampenlicht“ genossen den Beifall und waren sichtlich
stolz.
Auch dieses Jahr wurden wieder Hausführungen angeboten, die von zahlreichen Besuchern dankend angenommen
wurden.
Wir bedanken uns recht herzlich beim Förderverein und
Elternbeirat, die uns ein so großes Fest organisierten und
auch bei allen Helfern und natürlich beim Musikverein, der
für die schöne musikalische Unterhaltung sorgte.
Die KiTa Herrenwiesenweg
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
19
Katholische Kindertageseinrichtung
St. Petrus & Paulus
Die letzten Wochen unserer Schulanfänger
Anfang Juni herrschte Spannung: für die 28 Großen war
Übernachtungsfest im Kindergarten. Bepackt mit Schlafsack, Isomatte und einem Rucksack richteten die Kinder
ihre Schlafstätte im Kindergarten ein. Bevor es aber hieß
„Jetzt ist Schlafenszeit“, spielten wir Schnitzeljagd und andere Spiele, aßen Pizza und ganz viel Eis. Nach einer
aufregenden Nacht beendete ein gemeinsames Frühstück
die gelungene Aktion. Für die tatkräftige Unterstützung ein
herzliches Dankeschön an Frau Kunth-Koch und Herrn Hartl!
Dann wurde es Zauberhaft. Ein echter Zauberer kam zu uns
in die Einrichtung. Eine rätselhafte Stimmung machte sich
unter den Kindern breit. „Kann er wirklich zaubern?“ „Ist er
ein richtiger Zauberer?“ Gespannt saßen wir auf unseren
Stühlen und warteten darauf, dass die Show begann. Und
gleich der erste Trick schlug alle in seinen Bann. Die Kinder waren begeistert, konnten sich kaum auf ihren Stühlen
halten und ab und zu benötigte der Zauberer Herr Magiera
auch noch einen Zauberlehrling, der ihn bei seinen Tricks
unterstützte. Ein herzliches und zauberhaftes Dankeschön an
Herrn Magiera!
Viele andere Aktionen– wie soll es auch anders sein – drehen
sich rund um das Thema Schule. An einem gemeinsamen
Nachmittag haben wir mit Kindern und Eltern die Schultüten
für ihren großen Tag gestaltet. Auch den Schulranzen der
Wackelzahnkinder wird natürlich Beachtung geschenkt. Am
„Schulranzentag“ werden die Schulranzen genau unter die
Lupe genommen, von allen Seiten betrachtet und vorgeführt.
Was wäre eine Beach-Party ohne Sonne? Wasserspiele,
Kinderdisco sowie Kindercocktails waren Bestandteil dieser
Aktion. Nachdem sich die Kinder reichlich ausgetobt hatten,
stießen noch die Eltern hinzu. Dann begann der gemütliche
und ruhigere Teil der Beach-Party.
Ein besonderes und emotionales Highlight bildet der Abschluss der Kindergartenzeit: „Der Rausschmiss“ an diesem
Tag wollen wir den Wackelzahnkindern noch einmal unsere
ganze Zuneigung und Wertschätzung mit auf den Weg geben.
Wir wünschen den Eltern und vor allem und ganz besonders
den Kindern, einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt!
Das Kindergartenteam
Waldorfkindergarten Strohgäu
Dem selbständigen Spiel Raum geben
Neue Kurse Sept. bis Dez. `13
1 x wöchentlich (je außerhalb der Schulferien) 1 ½ Stunden
à 8 € für Kinder ab 6 Monaten bis ca. 2 ½ Jahren mit einem
Elternteil im Waldorfkindergarten Asperg in der Badstr. 23.
Wie kommt mein Kind ins eigenständige, „innige“ Spiel,
ohne dass ich animieren muss?
Wie lernt es, gut auf sich selbst Acht zu geben?
Was ist „achtsamer Umgang“ mit meinem Kind?
Wir üben, die Kinder nicht zu vergleichen und nicht zu beurteilen. Es gibt regelmäßige pädagogische Impulse sowie
20
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
einen kreativen und einen pädagogischen Elternabend. Der
SpielRaum orientiert sich an der Pädagogik der Kinderärztin
Emmi Pikler und an der Waldorfpädagogik.
Spielraum-Leitung, Info und Anmeldung:
Gertraud Treftz, 3 Kinder, Dipl. Sozialpädagogin (BA),
Elternberaterin (IPSUM), Tel. 07145/ 26527
gertraud.treftz@web.de
Kirchliche
Mitteilungen
Evangelische Kirchengemeinde
Evang. Pfarramt Nord (geschäftsführend),
Pfarrer Erdmann A. Schlieszus,
Gartenstraße 8/1, Tel. 35710; Fax 35748;
schlieszus@ev-kirche-schwieberdingen.de
Homepage: www.ev-kirche-schwieberdingen.de
Bürostunden der Pfarramtssekretärinnen:
Sandra Kientsch montags, mittwochs bis freitags 9 - 11 Uhr,
Andrea Fraede dienstags 9 - 11 Uhr
pfarramt-nord@ev-kirche-schwieberdingen.de
Sommerferien im Pfarrbüro:
Unsere Öffnungszeiten sind folgende:
30.07.
9 - 11 Uhr
01.08.
9 - 11 Uhr
05.08. - 09.08.
9 - 11 Uhr
13.08. - 15.08.
9 - 11 Uhr
19.08. - 30.08.
geschlossen
02.09. - 06.09.
9 - 11 Uhr
„Stiftung Georgskirche Schwieberdingen“
Kontakt: Pfarrer Erdmann A. Schlieszus
stiftung@ev-kirche-schwieberdingen.de
Bankverbindung der „Stiftung Georgskirche“:
Konto Nr. 95 600 000, BLZ 604 628 08
VR-Bank Asperg-Markgröningen eG
Evang. Pfarramt Süd, Pfarrer Hartmut Stuber,
Breslauer Straße 87, Tel. 32635; Fax 32065
stuber@ev-kirche-schwieberdingen.de
Bürostunden der Pfarramtssekretärin Andrea Fraede:
mittwochs 8.30 - 11.00 Uhr.
pfarramt-sued@ev-kirche-schwieberdingen.de
Sommerferien im Pfarrbüro: Das Büro ist vom 14.08. einschließlich 28.08. geschlossen.
Evang. Kirchenpflege, Kirchenpflegerin Annette Voigt,
Görlitzer Str. 26, Tel. 810679
kirchenpflege@ev-kirche-schwieberdingen.de
Bankverbindung (auch für Spenden):
Konto Nr. 70 478 007, BLZ 604 628 08
VR-Bank Asperg-Markgröningen eG
Telefonseelsorge 0800 / 111 0 111
Zitat der Woche
Werde ein Segen für alle, die dir begegnen. Du hast den
Auftrag für alle, und wäre es nur ein freundlicher Gedanke,
ein Gruß, ein stummes Gebet.
Eva von Thiele-Winckler
TERMINE UND VERANSTALTUNGEN
Freitag, 26. Juli 2013
14.30 Uhr Sommerferienspiele des ejw´s auf der Pfarrwüste
(bei Regen im Gemeindehaus Gartenstraße)
Sonntag, 28. Juli 2013 – 9. So. nach Trinitatis
Wochenspruch: Wem viel gegeben ist, bei dem wird man
viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man
um so mehr fordern. (Lk 12, 48b)
18.00 Uhr „Gebet für den Gottesdienst“ in der Sakristei der
Georgskirche
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
18.00 Uhr Blickpunkt-Gottesdienst „Reif für die Insel?!“ in
der Georgskirche (Pfarrer Hartmut Stuber & Team). Das musikTEAM wirkt mit. Mit paralleler Kinderbetreuung. Das Opfer
ist für das Weltmissionsprojekt (siehe Information) bestimmt.
Herzliche Einladung zum anschließenden Ständerling.
10.00 Uhr Gemeinschaftsstunde der Apis im Gemeindehaus
Gartenstraße
Hardt- und Schönbühlhof
09.30 Uhr Gottesdienst (Prädikantin Monika Kuttler)
In den Sommerferien finden keine Kreise und Gruppen statt.
Donnerstag, 01. August 2013
16.00 Uhr Andacht im Kleeblattpflegeheim Stuttgarter Straße
(Pfarrer Hartmut Stuber)
Samstag, 03. August 2013
15.00 Uhr Kirchliche Trauung von Dorothea Moll und Simon
Wienand in der Georgskirche (Pfarrer Hartmut Stuber)
Sonntag, 04. August 2013 – 10. So. nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen in der Georgskirche
(Pfarrer Hartmut Stuber). Es werden getauft: Jakob Geisler,
Roy Hönes, Elisa Maier und Felix Tilgner.
18.00 Uhr Gemeinschaftsstunde der Apis im Gemeindehaus
Gartenstraße
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Tauftermine
13.10.2013, 14 Uhr
10.11.2013, 10 Uhr
15.12.2013, 10 Uhr
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
21
"Ausgezeichnet" - die "Stiftung Georgskirche"!
laden ein
Wanderung von Oberaichen zur Eselsmühle
Donnerstag, 8. August 2013 8.20 Uhr – 19.00 Uhr
Treffpunkt: Haltestelle Schwieberdingen Mitte
Fahrt mit VVS – Kosten für Fahrt und Führung € 7,50
Wegstrecke: 9 km - Gehzeit: 3 Stunden
verbindliche Anmeldung bis 03.08.13
Am Ortsrand von Oberaichen wandern wir mit Blick auf
die Schwäbische Alb hinunter ins Schmellbachtal und
ins idyllische Mahdental. Der weitere Weg führt uns
auf Wald- und Wiesenwegen zur malerisch am Reichenbach gelegenen Eselsmühle. Dort werden wir zur Mittagseinkehr erwartet. Bei einer Führung durch die Mühle
und Holzofenbäckerei erfahren wir Wissenswertes über
das Müllerhandwerk und den Backbetrieb. Anschließend
können wir uns bei Kaffee und hausgemachten Kuchen
stärken und, wer will, kann im Kaufladen frische Produkte
erwerben, natürlich alles in Bio- oder Demeter-Qualität.
Organisation: H. u. W. Rentsch, E. Pflugfelder
Wir freuen uns, wenn Sie mitkommen. Bitte benutzen Sie
festes Schuhwerk.
Un-Ruheständler der Ev. Kirchengemeinde Schwieberdingen
F. Naumann, Tel. 35795
E-Mail: un-ruhestaendler@ev-kirche-schwieberdingen.de
„Württembergische Fundraisingschau“: Stand der Stiftung
Georgskirche Schwieberdingen
Die Evangelische Landeskirche veröffentlichte am 13. Juli
folgende Pressemeldung:
"Vom Zauberwort zur Zukunftsformel" Landeskirche zeichnet besonders erfolgreiches Fundraising aus
Stuttgart/Bad Boll. „Fundraising hat sich vom vermeintlichen
Zauberwort zur realisierbaren Zukunftsformel entwickelt“, erklärte Oberkirchenrat Dr. Martin Kastrup bei der Verleihung
des 4. Württembergischen Fundraisingpreises am 13. Juli in
der Evangelischen Akademie Bad Boll. Und zwar, so Kastrup
weiter, weil Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen
systematisch an dem Fundraising-Dreisprung arbeiten: Beziehungen aufbauen, Begeisterung wecken, zur Beteiligung
einladen. So gelinge es in beeindruckender Weise, Projekte
mithilfe von Spendern, Stiftern und Sponsoren zu verwirklichen.
Neun Kirchengemeinden, deren Fundraising in den vergangenen zwei Jahren besonders erfolgreich war und die nun
in Bad Boll mit Preisen ausgezeichnet wurden, würdigte
Oberkirchenrat Kastrup bei der Preisverleihung.
Regionaldirektor der Evangelischen Kreditgenossenschaft Bernhard Schumacher überreicht den mit 1200 € dotierten 1. Preis
an die Schwieberdinger Delegation: Pfarrer Erdmann Schlieszus, Roland Wagner, Christine Leutz, Claudia Holstein, Waltraud
Drühe und Markus Josenhans
Weiter heißt es in der Pressemeldung:
Der Kirchengemeinde Schwieberdingen, die den ersten
Preis in der Kategorie „Stiftungen“ erhielt, bescheinigte er
ein „rundum professionelles Konzept“, das mittels intensiver Kommunikation eine „beispielhafte Mobilisierung von
Menschen“ erreichte: 99 Gründungsstifter und 170 Zustifter
– einzigartig, so Kastrup, in der kirchlichen Stiftungslandschaft.
22
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
Der 17. Juni 2012
war mit der Stiftungserrichtung
wahrlich ein besonderer und erfreulicher Tag für
uns in Schwieberdingen. Der 13.
Juli 2013 ist es mit
der Preisverleihung
des 1. Preises bei
der
Fundraisingschau nun auch
geworden.
Wir
freuen uns sehr
über diesen Erfolg und die hohe
Auszeichnung der
Landeskirche!
Doch wir freuen uns nicht nur,
sondern wir danken auch: Nämlich
den
Menschen,
die sich haben ,,mobilisieren lassen" und Gründungs- oder
Zustiftende geworden sind. Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, ohne Sie wäre die
erfolgreiche Errichtung der Stiftung nicht möglich gewesen.
Ohne Sie wäre es nicht zu diesem Preis gekommen. Herzlichen Dank für lhr großzügiges Engagement für die Zukunft
unserer Georgskirche!
Es grüßen Dr. Peter Leibinger und Pfarrer Erdmann Schlieszus.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
"Der Kirche eine Stimme geben" Kirchenwahl 2013
Liebe Gemeindeglieder!
Wir möchten Ihnen an dieser Stelle Informationen zur kommenden Kirchenwahl geben und Details erläutern. Zudem
verbinden wir dieses mit der Bitte und dem Aufruf, WAHLVORSCHLÄGE für die Wahl zum Kirchengemeinderat bzw.
zur Landessynode zu machen. Wir freuen uns sehr, wenn
Sie mögliche Kandidatinnen bzw. Kandidaten vorschlagen
oder entsprechende Personen zur Kandidatur ermutigen.
Falls Sie weitere oder persönliche Fragen haben, nehmen
Sie bitte mit uns Kontakt auf. Herzlich grüßt Sie
Pfarrer Erdmann Schlieszus
Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen
Am 1. Dezember 2013 finden die Wahlen zur Landessynode und zum Kirchengemeinderat statt. Die Gemeindeglieder
werden gebeten, Wahlvorschläge einzureichen. Dazu wird
Folgendes bekannt gegeben:
Für ein Gelingen der Wahlen sind gute Wahlvorschläge entscheidend. Nur wer aus der Gemeinde jetzt zur Wahl vorgeschlagen wird, kann gewählt werden. Synodale und Kirchengemeinderäte übernehmen eine wichtige Verantwortung
in der Gemeinde und in der Landeskirche. Sie müssen bereit
sein, das für ihr Amt vorgeschriebene Gelübde abzulegen.
Kirchengemeinderäte legen das folgende Gelübde ab: „Im
Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu
führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von
Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und
in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt
verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen,
dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den
Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht
haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will meinen Dienst im
Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer
Landeskirche tun.“
Das Gelübde der Synodalen der Landessynode lautet: „Ich
gelobe vor Gott, mein Amt als Mitglied der Landessynode
im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der
Kirche, zu führen. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Ordnung und Leben
auf den Grund des Evangeliums gebaut werde, wie es in
der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der
Reformation bezeugt ist, ich will die Verfassung der Kirche
gewissenhaft wahren und darauf Acht haben, dass falscher
Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt werde. So will ich treulich mithelfen, dass die Kirche
in allen Stücken wachse an dem, der das Haupt ist, Christus.“
Die vorgeschlagenen Bewerber müssen am Tage der Wahl
das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sie müssen ihre Zustimmung zur Aufnahme in den betreffenden Wahlvorschlag
und ihre Bereitschaft zur Ablegung des Gelübdes erklärt haben. Die Bereitschaft zur Ablegung des Gelübdes ist durch
Unterschrift auf dem Wahlvorschlag oder durch eine gesonderte Erklärung abzugeben. Kein Bewerber darf auf mehreren Wahlvorschlägen genannt sein.
Die Wahlvorschläge zum Kirchengemeinderat können bis
Freitag, 25. Oktober 2013, bis 18.00 Uhr beim geschäftsführenden Pfarramt der Kirchengemeinde Schwieberdingen
schriftlich eingereicht werden. Ein Vordruck ist beim Pfarramt
erhältlich.
In unserer Gemeinde sind 9 Kirchengemeinderäte zu wählen.
Die Wahlvorschläge dürfen höchstens 18 Bewerber unter
Angabe von Name, (Haupt-)Beruf oder Dienstbezeichnung
in nummerierter Reihenfolge aufführen. Wahlvorschläge zum
Kirchengemeinderat sind von mindestens zehn, bei Kirchengemeinden unter 1 000 Gemeindegliedern von mindestens
fünf zur Wahl berechtigten Gemeindegliedern unter Angabe
des Namens und der Anschrift zu unterzeichnen.
Bei der Wahl zur Landessynode gehört unsere Gemeinde
zum Wahlkreis Leonberg/Ditzingen.Für diesen Wahlkreis sind
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
die Wahlvorschläge bei der oder dem Vorsitzenden des Vertrauensausschusses für die Wahl, Herrn Trugenberger, c/o
Hauptstraße 44, 71229 Leonberg bis spätestens 4. Oktober
2013 um 18.00 Uhr einzureichen.
In unserem Wahlkreis sind 2 Laien und 1 Theologe(n) zu
wählen.
Der Wahlvorschlag darf nicht mehr als die dreifache Zahl
von Bewerbern enthalten; die Bewerber sind nach Laien und
Theologen getrennt in geordneter, nummerierter Reihenfolge aufzuführen. Diese Wahlvorschläge sind von mindestens
zwanzig im Wahlkreis wahlberechtigten Kirchengemeindegliedern zu unterzeichnen.
Wir bitten alle Gemeindeglieder die Wahlvorschläge vorzubereiten und einzureichen.
2. Wählerliste
§ 8 Anlegung
( 1 ) Der Kirchengemeinderat hat für jeden Abstimmungsbezirk spätestens bis zum 43. Tag vor der Wahl eine
Wählerliste (Kartei) aufgrund des Gemeindegliederverzeichnisses anzulegen. In die Wählerliste sind die nach
§ 2 wahlberechtigten Kirchengemeindeglieder aufzunehmen.
( 2 ) Wählen kann nur, wer in die Wählerliste aufgenommen
ist.
( 3 Der Kirchengemeinderat (Gesamtkirchengemeinderat) kann
beschließen, dass in die Wählerliste nur diejenigen nach § 2
wahlberechtigen Kirchengemeindeglieder aufgenommen werden, die sich nach § 9 zur Wählerliste angemeldet haben.
(Zu § 8 Absatz 3)
23. Der Beschluss nach § 8 Absatz 3 der Kirchlichen
Wahlordnung ist vom Kirchengemeinderat (Gesamtkirchengemeinderat) rechtzeitig vor der Wahl zu fassen
und der Gemeinde im Gottesdienst und in anderer geeigneter Weise bekanntzugeben. Innerhalb einer Gesamtkirchengemeinde kann der Beschluss nur
einheitlich, das heißt vom Gesamtkirchengemeinderat
(Engeren Rat) mit Wirkung für die beteiligten Kirchengemeinderäte gefasst werden. Der Beschluss nach §
8 Absatz 3 der Kirchlichen Wahlordnung soll nicht nur
für die bevorstehende Wahl, sondern für die Dauer
(unter Vorbehalt des Widerrufs) gefasst werden.
Eine Information zum Schluss: Der jetzige Kirchengemeinderat hat beschlossen, die Wahlunterlagen als Briefwahlunterlagen an alle Wahlberechtigte zu versenden. Wir hoffen,
dass viele Gemeindeglieder "der Kirche ihre Stimme geben"
und mit ihrem Votum die Zukunft unserer Gemeinde (und
Kirche) mitgestalten.
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter
www. kirchenwahl.de
C
S
Evangelisches Jugendwerk
Schwieberdingen
HW
IE B E DIN G
R
EN
In den Sommerferien finden keine Gruppen statt.
Fischen wie Petrus ...
Auf geht‘s zu den Sommerferienspielen
des Evangelischen Jugendwerkes
am Freitag, 26. Juli 2013 von 14.30 bis 17.00 Uhr
auf der Pfarrwüste, bei Regen im Ev. Gemeindehaus
Gartenstr. 8
Herzliche Einladung an alle Kinder ab 5 Jahren
Bei Spiel, Spaß und einer biblischen Geschichte erleben
wir, wie es war, vor ca. 2000 Jahren zu fischen. Für einen
kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt. Weg zur Pfarrwüste: Im Industriegebiet nach dem Sportplatz und Bauhof links in den Lüssenweg abbiegen. Bis zum Ende der
geteerten Straße fahren. Von dort führt ein Schotterweg
direkt zur Pfarrwüste. (Bei schlechtem Wetter treffen wir
uns im Gemeindehaus Gartenstraße 8) Kontakt: Matthias
Zaiser, Tel. 0157 75190109
23
Evangelischer
Gemeinschaftsverband
Württemberg
In den Sommerferien finden keine Gruppen statt.
Sonntag, 18.00 Uhr, Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus Gartenstraße
Wenn Sie Fragen haben oder mehr über „die Apis - Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg“ erfahren wollen,
wenden Sie sich an Gemeinschaftsleiter Manfred Giek,
Tel. 34184.
Ökumenische Nachrichten
Kleiderstüble
Das Kleiderstüble macht Sommerpause
Das Kleiderstüble hat in den Sommerferien geschlossen.
Wir wünschen allen Kunden und Spendern erholsame und
sonnige Ferien.
Erster Öffnungstag im 2. Halbjahr: 12. September 2013
Weitere Termine geben wir Anfang September bekannt.
Kinderstube - zur Vorbereitung auf den Kindergarten
Liebe Eltern, wird Ihr Kind bald 2 ½ Jahre
alt und wollen Sie ihm den Einstieg in den
Kindergarten erleichtern? Dann ist es in der
Kinderstube gut aufgehoben. Hier hat es die
Gelegenheit, mit Gleichaltrigen und ohne Eltern, beim Spielen, Basteln, Singen und gemeinsamen
Vesper einen Vormittag zu verbringen.
Wann: Mittwoch und Freitag, 8.45 Uhr bis 11.15 Uhr.
Wo: Evang. Gemeindehaus, Gartenstr. 8, unterer Eingang.
Unkostenbeitrag pro Woche/Tag: 6 €
Anmeldung bitte rechtzeitig bei Frau Steinbach, Ökumenische Nachbarschaftshilfe, Tel. 37360.
In den Schulferien findet keine Kinderstube statt.
Kinderchor
Gemischter Kinderchor
Treffen dienstags im Gemeindesaal, und zwar Gruppe 1 von
14.30 Uhr bis 15.00 Uhr und Gruppe 2 von 15.00 Uhr bis
15.30 Uhr. Interessierte Kinder sind in Gruppe 1 herzlich
willkommen!
Mädchenkantorei
Treffen im Gemeindesaal Schwieberdingen
immer freitags von 15 Uhr bis 16.45 Uhr.
Sängerknaben
Treffen im Gemeindezentrum Möglingen
freitags von 18.00 Uhr bis 18.45 Uhr.
In den Ferien finden keine Proben statt.
24
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Oktober 2013
November 2013
Dezember 2013
Januar 2014
TF
TG
TF
TG
am
am
am
am
19.10.
10.11.
14.12.
19.01.
um
um
um
um
14 Uhr
10.30 Uhr
14 Uhr
10.30 Uhr
TG = Taufe im Sonntagsgottesdienst
TF = Tauffeier am Samstagnachmittag oder sonntags nach
dem Gottesdienst
Reisesegen
Mögest du auf all deinen Wegen
beschützt und bewahrt sein.
Der Wind stärke dir den Rücken.
Die Sonne erwärme dein Gesicht.
Der Regen erfrische dein Leben.
Alle Orte sollen dir Heimat werden.
Alle deine Wege mögen zu guten
Zielen führen.
Gott halte dich schützend in seiner Hand.
Allen Urlaubern wünschen wir erholsame Ferien
und allen Reisenden eine gesunde Heimkehr
Frau Widmann, 2. Vors. des KGR, Frau Kleinau, Pfarrsekretärin, sowie Maria Riedl und Richard Fock
Katholische Kirchengemeinde
St. Petrus und Paulus
Katholisches Pfarramt Schwieberdingen
Alte-Vaihinger-Str. 18
Tel.: 33145; Fax: 33258
E-Mail: KathPfarramt.Schwieberdingen@drs.de
Internet: www.kath-kirche-schwieberdingen.de
Administrator Pfarrer Alexander König
Pater Kurian, Telefon 910813
Gemeindereferentin Maria Riedl, Tel.: 3899730
Diakon Richard Fock, Tel.: 07141-481434
Kath. Kindertageseinrichtung, Tel.: 31183
kindergarten.schwieberdingen@kiga.drs.de
Telefonseelsorge: 0800-1110222
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag, Mittwoch und Freitag 9 Uhr bis 12 Uhr
Donnerstag 9 Uhr bis 12 Uhr und 16 Uhr bis
18.30 Uhr
Dienstag geschlossen.
Pfarrsekretärin ist Frau Monika Kleinau
Das Pfarrbüro ist vom 29. Juli bis 16. August geschlossen.
Offene Kirchentür
Unsere Kirche ist dienstags und donnerstags von
8.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Einladung zum Gespräch
Für ein persönliches Gespräch steht Gemeindereferentin Maria Riedl gerne zur Verfügung. Bitte melden Sie sich zur Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 07150-3899730.
Gottesdienstordnung
Donnerstag, 25. Juli, Jakobus
16 Uhr Andacht im Kleeblatt Stettiner Straße
Sonntag, 28. Juli, 17. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier
(f. verst. Rudolf Kolb)
Kollekte für Aufgaben in unserer Kirchengemeinde
Dienstag, 30. Juli
18 Uhr Abendmesse
Sonntag, 4. August, 18. Sonntag im Jahreskreis
9 Uhr Eucharistiefeier
Kollekte für Aufgaben in unserer Kirchengemeinde
Tauftermine
Tauftermine Herbst 2013
Für Ihre Planung geben wir Ihnen die
Tauftermine bis Januar 2014 bekannt:
August 2013
TF am 24.08. um 14 Uhr
September 2013
TF am 21.09. um 15 Uhr
Seelsorge in den Sommerferien
Nicht nur die Schulkinder und die Familien, auch unsere
Sekretärinnen und die Pastoralen Mitarbeiter machen Urlaub. Für Beerdigungen und seelsorglichen Notfällen ist
stets einer von uns erreichbar.
Die Pfarrbüros sind wie folgt geschlossen:
• Pfarrbüro Schwieberdingen, Frau Kleinau von Montag,
29.07. bis einschl. Freitag, 16.08.
• Pfarrbüro Möglingen, Frau Grosshart von Freitag, 16.08.
bis einschl. Donnerstag, 05.09.
Als Ansprechpartner in dringend seelsorglichen Fällen
stehen zur Verfügung:
• von Ferienbeginn bis Ferienende: Pater Kurian, Tel.:
910813
• von Ferienbeginn bis 9. August: Pfarrer Rager, Tel.:
0711-831653 und Pastoralreferent Maihoff, Tel.: 9132320
• vom 12. August bis 30. August: Diakon Richard Fock,
Tel.: 07141-481434
• vom 19. August bis Ende der Ferien: Gemeindereferentin Maria Riedl, Tel.: 3899730
28. Juli - Pfarrer Sunny Muckumkal, Sachsenheim
Musikalische Gestaltung: Gospel-Train-hope
Bitte beachten: Dieser Gottesdienst findet ausnahmsweise
in der Pfarrkirche "Zur heiligsten Dreieinigkeit" (Marktplatz
Ludwigsburg) statt.
Kirchenchor
Der Kirchenchor trifft sich zur Probe immer dienstags von
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Gemeindesaal der kath. Kirche.
Interessierte sind herzlich willkommen!
Infos: Angela Militzer; Tel.: 33627 und Ina Nagengast,
Tel.: 35862.
Keine Chorproben in den Sommerferien!
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Tanzgruppen
Die Tanzgruppen treffen sich im Schwieberdinger Gemeindesaal jeden Freitag, und zwar Gruppe 1 um 19.30 Uhr und
Gruppe 2 um 20.45 Uhr.
Nähere Informationen bei Helga Detert, Schwieberdingen,
Tel.: 353252!
Die Tanzgruppen treffen sich wieder ab
Freitag, 13. September
Ministranten
Die Ministranten treffen sich zu den Gruppenstunden immer
freitags:
15 Uhr „Retro-Minis“, geleitet von Nico Frick
16 Uhr „10 mini Minis", geleitet von Meike Mühleck, Eva
Zimmermann und Simon Gliniorz
16 Uhr „Minikäfer“, geleitet von Chiara Hesser, Nadine Cupal, Jens Kappler und Janis Langnau.
In den Sommerferien gibt es keine Ministrantenpläne. Wir
freuen uns auf euch, wenn ihr in den Ferien Zeit habt, zum
Gottesdienst kommt und auch ohne Einteilung ministriert.
Ganz herzlichen Dank!
Neuapostolische Kirchengemeinde
Bettelackerweg 5
Sonntag, 28.07.
9.30 Uhr
Gottesdienst, Kirche Schwieberdingen
9.30 Uhr
Jugendgottesdienst mit Bischof Kaltschmitt,
Kirche Leonberg
Dienstag, 30.07.
20.00 Uhr Örtliche Chorprobe, Kirche Schwieberdingen
Mittwoch, 31.07.
20.00 Uhr Gottesdienst, Kirche Schwieberdingen
Zu unseren Gottesdiensten sind Gäste herzlich willkommen.
Weitere Informationen über die Neuapostolische Kirche unter:
www.nak-stuttgart-leonberg.de
25
Zu allen Veranstaltungen bist Du herzlich willkommen.
Wir freuen uns über Deinen Besuch.
Kontaktdaten:
Aufwind Gemeinde, Saarstraße 76, Hemmingen
Pastor Oliver Dalinger
Telefon: 07150 / 92 22 40
Email: post@aufwind-gemeinde.de
www.aufwind-gemeinde.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Markgröningen, Königreichssaal
Wächtergasse 10, 71706 Markgröningen,
Telefon: 07145/3274
Bezirkskongress der Zeugen Jehovas
Hanns-Martin-Schleyer-Halle, Stuttgart, 26.07. - 28.07.2013
Motto: "Gottes Wort ist Wahrheit!"
Freitag, 02.08.2013, 19.30 - 21.15 Uhr
Versammlungsbibelstudium; Thema: "Was Gott durch Jeremia sagen lässt". Schulkurs für Evangeliumsverkündiger,
anschließend: Ansprachen und Tischgespräche
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich.
Interessierte Personen sind jederzeit willkommen.
Internet: www.jw.org
Wahrheit
Wo findet man sie? Warum lohnt es sich, sie zu kennen?
Die Antwort bekommen Sie auf einem dreitägigen Kongress,
den Jehovas Zeugen auch dieses Jahr wieder veranstalten.
Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich dazu ein.
Das Motto lautet „Gottes Wort ist Wahrheit!“ nach Jesu
Worten aus dem Johannesevangelium 17,17. Einer der Höhepunkte ist der Vortrag „Was ist Wahrheit?“. Es geht darin
um die Frage, warum man Gottes Wort, der Bibel, vertrauen
kann.
Zwei Bühnenstücke lassen biblische Geschichte lebendig
werden und schlagen Brücken zur Gegenwart.
Jeder ist herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei und es
findet keine Kollekte statt.
Auf www.jw.org können Sie sich einen Kongressort in Ihrer
Nähe aussuchen und sich ein kurzes Video über unsere
Kongresse ansehen (unter: ÜBER UNS/KONGRESSE).
Dort finden Sie auch einen Link auf das Programm, dem Sie
die Öffnungszeiten und weitere Themen entnehmen können.
Religionsgemeinschaften
Aufwind Gemeinde Volksmission Hemmingen
REGELMÄSSIGE TERMINE:
Freitag, 26. Juli
19.30 Uhr Treffpunkt für die junge Generation ab 14 Jahren
Programm: Sommerfest
Samstag, 27. Juli
14.00 Uhr Mountainbiken.
Treffpunkt: Kastanienbaum Hemmingen
Sonntag, 28. Juli
10.00 Uhr Gottesdienst.
Predigt hält unser Pastor Oliver Dalinger.
Im Anschluss "Coffee to stay"
10.00 Uhr bis 11.30 Uhr Sommerprogramm für Kids von 4 bis
12 Jahren. Programm: Wasserspiele. Bitte Wechselkleidung
und Sonnenschutz mitbringen. Treffpunkt: Gemeindehaus.
Montag, 29. Juli
18.00 Uhr Joggen. Treffpunkt: Waldsportpfad Schöckingen
Dienstag, 30. Juli
09.30 Uhr Frauengebetskreis
Mittwoch, 31. August
18:00 Uhr Fußball. Treffpunkt: Turnhalle in Hemmingen
Bitte beachten: Let´s Fetz, Treffpunkt und Hauskreise
entfallen aufgrund der Sommerferien!!!
Vereinsnachrichten
DBV
Naturschutzbund Deutschland
Ortsgruppe
Schwieberdingen-Hemmingen
www.nabu-schwieberdingen-hemmingen.de
„Batnight- auf der Suche nach Fledermäusen“, Bericht
Mit einem ganz neuen Batnight-Programm überraschte uns
Ewa Paliocha. Bei Fledermaus-Flugshow und Fütterung,
Spiel- und Bastelelementen und einer Exkursion mit Batdetektoren konnten wir am Samstag Abend das Leben einer
Fledermaus regelrecht nacherleben.
Wie lang müsste Dein Arm sein, wenn Du eine Fledermaus
wärst? Mit welcher Strategie würdest Du im Flug ein Insekt
fangen? Wie viele Pizzas müsstest Du essen, wenn Du im
Verhältnis so viel isst wie eine Fledermaus? Lino war wohl
etwas skeptisch, ob er die langen Flügel noch schlagen
könnte. Doch wie man das Insekt (alias Kaubonbon) fängt,
lernten alle schnell. Bei den Pizzas war wieder Skepsis
angesagt. Zwanzig Pizzas! Da platzt man ja, meinte Jakob.
Die Kinder und Jugendlichen überraschten mit viel Wissen.
Und Mut. Also ich hätte nicht in den Topf mit Mehlwürmern
gegriffen.
26
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
Jugendrotkreuz
Der große Abendsegler wird mit Mehlwürmern gefüttert.
Schwieberdingen, 20.07.2013;
Foto Monika Borówka, NABU Foto-AG
Auch den Erwachsenen wurde einiges geboten. Ich war
schon auf vielen Batnights. Aber ich habe noch nie gesehen,
wie eine Fledermaus einen Mehlwurm verspeist und wie sie
dabei ruft. Und das Gerufene konnte ich zeitgleich über den
Batdetektor hören. Absolut faszinierend.
In der traumhaft warmen Sommernacht fanden wir im Freien
ganz schnell Fledermäuse. Unter den hohen alten Bäumen
in der Nähe des Hallenbads vollführten sie für uns ihre
Flugkünste. Dank an die Biologin Ewa Paliocha für den erlebnisreichen Abend.
Hildegard Gölzer, Schriftführerin
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Schwieberdingen
www.DRK-Schwieberdingen.de-Info@DRK-Schwieberdingen.de
Postadresse: DRK Ortsverein Schwieberdingen,
Postfach 1162, 71697 Schwieberdingen
DRK Räumlichkeiten: im Untergeschoss der Grund- und
Hauptschule (Seiteneingang), Herrenwiesenweg 31.
Sie benötigen den DRK OV Schwieberdingen für einen Sanitätsdienst? Auf unserer Internetseite finden Sie unter „Sanitätsdienst“ das dafür benötigte Anforderungs-Formular.
DRK Kleiderkammer
Die Kleiderkammer befindet sich in der Bahnhofstraße 83 im alten Bahnhofsgebäude in Schwieberdingen. Parkmöglichkeiten stehen Ihnen direkt vor der
Türe zur Verfügung.
Kleiderannahme:
jeden Samstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Wir nehmen an: Damen-, Herren- und Kinderbekleidung,
Wäsche, Woll- und Strickwaren, Wolldecken, Haushaltswäsche aller Art und Schuhe (bitte paarweise zusammenbinden) sowie alte Handys. Außerdem nehmen wir gebündeltes
Altpapier.
Wir nehmen nicht an: Kinderwagen, Matratzen, Teppiche,
Haushaltswaren, Elektronikartikel und Fahrräder.
Kleiderausgabe:
jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 09:30 bis 11:30 Uhr.
Hier können Menschen gebrauchte Kleider gegen eine Spende erhalten. Menschen, die nicht über ausreichende finanzielle Möglichkeiten verfügen, können gegen Vorlage eines
Nachweises kostenlos Bekleidung erhalten.
Abholservice für Altkleider und Altpapier
Haben Sie zu den Öffnungszeiten unserer Kleiderkammer
keine Zeit oder sind Ihnen die Kleidersäcke oder Papierstapel zu schwer? Nutzen Sie unseren kostenlosen Abholservice: Hans-Jürgen Peter, Telefon 07150/915484 oder per
E-Mail an abholservice@drk-schwieberdingen.de. Bei E-Mail
oder Anrufbeantworter geben Sie Ihre Adresse, Telefonnummer und die ungefähre Abholmenge an. Wir setzen uns dann
mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren einen Abholtermin.
Hey, was machst du am Montag- oder Dienstagabend?
Wir gehen ins Jugendrotkreuz!
Du findest, das hört sich langweilig an? Finden wir nicht,
denn dort kann man spielen, basteln und jede Menge Erfahrung über Erste Hilfe sammeln. Hin und wieder schminken
wir auch Verletzungen. Sieht zwar total echt aus, tut aber
gar nicht weh. Abgesehen davon, gibt es hier immer wieder
abwechslungsreiche Veranstaltungen, Ausflüge, Zeltlager, etc.
Ob da jeder hin darf? Klar! Wenn du schon 6 Jahre alt bist,
dann darfst du gerne mal vorbeischauen.
Und wann? Die Gruppe 1 (ab 11 Jahre) trifft sich jeden
Dienstag von 18:30 bis 19:30 Uhr und die Gruppe 2 (6 - 10
Jahre) jeden Montag von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Wohin muss ich denn da kommen? In die Räumlichkeiten
des DRK. Näheres kannst du auch unserer Homepage
„www.drk-schwieberdingen.de“ unter der Rubrik "JRK" entnehmen.
Falls du Interesse hast, schau doch mal vorbei! Wir freuen
uns auf dein Kommen.
Freizeit-Forum e.V.
Neue Gäste im Freizeit-Forum e.V.
Im Freizeit-Forum e.V. haben neue Gäste ihr Quartier bezogen. Dank einer großzügigen Spende aus Amerika konnten
wir endlich, nach langer ersehnter Zeit, unser Kinderschlafzimmer fertig bauen. Durch diesen Umbau ist uns die Idee
gekommen ein "Fenster" zu lassen, mit schönen Vorhängen
zu verschließen und daraus ein Kaspertheater zu gestalten.
Gesagt getan, fleißige Männer waren auch schnell gefunden, welche alles nach unseren Vorstellungen gebaut haben
und schon kamen eines Tages unsere neuen Gäste. Für
die Spielgruppen werden nun Kasper, Seppel, Zauberer und
viele andere Figuren das berühmte "Tra-ri-ra der Kasper der
ist wieder da" singen. Ein ganz herzliches Dankeschön schicken wir auf den langen Weg nach Amerika. Unsere Kinder
und auch wir freuen uns sehr über diese Zuwendung. Hat
auch Ihr Kind Lust auf ein Kaspertheather, dann besuchen
Sie uns im Freizeit-Forum e.V. Unser Kasperle schaut bestimmt aus dem Vorhang heraus und erzählt eine lustige
Geschichte.
Termin im August:
Am Samstag, 03. August 2013, findet ab 10.00 Uhr im Rahmen der Ferienspiele ein Zauber-Workshop für Kinder ab 10
Jahren statt. Das
Erlerntes wird am Nachmittag um 15.00 Uhr Eltern, Freunden und allen, die interessiert sind, in einer *Zauber-Show*
vorgeführt. Ab 14.30 Uhr können Sie sich die von unseren
Senioren selbst gebackenen Kuchen bei einer Tasse Kaffee
schmecken lassen.
30.08.2013 Besuch im Pforzheimer Zoo
Freizeit-Forum e.V.
Bahnhofstr. 23, 71701 Schwieberdingen
Tel.07150-810390
www.freizeit-forum-ev.de, info@freizeit-forum-ev.de
Gartenfreunde
Schwieberdingen e.V.
Kids in Action e.V.
Ansprechpartner: Maxi Wüstner, Breslauer Str. 43, Tel. 32200
HP: www.Kids-in-Action.de - Mail: Verein@Kids-in-Action.de
Kinderfreizeit in den Sommerferien
Wo: Schwäbische Alb (Sonnenbühl)
Wann: Letzte Sommerferienwoche 01.-07. September 2013
Wer: Alle Kinder von 8-14 Jahren (auch ohne Vereinsmitgliedschaft)
Was: Gemeinsame Aktionen und Spiele, drinnen oder draußen, Basteln, Lagerfeuer, freie Zeit, Faulenzen, Gesellschaftsspiele, Springen auf dem großen Trampolin, Tischtennis,
Lesen, Fahrradfahren, oder was euch sonst noch einfällt
Kosten: 150 € (Eigene An- und Abreise)
Anmeldung: Elke Pokorny Tel. 07150/81952
Elke.Pokorny@kids-in-action.de (und Info) oder Bernhard
Dehlen Tel. 07072 / 6009523 (Immenhausen)
Bernhard.Dehlen@kids-in-action.de
Kleintierzuchtverein Z 473
Schwieberdingen e.V.
Hallo Leute es ist soweit, unsere Juntierschau mit Sommerfest findet dieses Wochenende statt.
Für den Endspurt beim Aufbau
am Samstag 27.07.2013 ab 8.00 Uhr
(Garnituren, Sonnenschirme, Grill usw.)
benötigen wir Eure Hilfe.
Da ein Fest erst nach dem Abbau beendet ist,
brauchen wir auch
am Dienstag 30.07.2013 ab 9.00 Uhr EURE Hilfe.
Beim Auf- und Abbau sind wir über jede helfende Hand
dankbar.
MUSIKVEREIN
Musikverein Schwieberdingen e.V.
SCHW I E
An alle Mitglieder und Ihre Angehörigen
E i n l a d u n g zur Jahreshauptversammlung
Am Freitag, den 26. Juli 2013 findet im Nebenzimmer der
Gaststätte Schwieberdinger Hof, Brunnenstr. 12, unsere Jahres-hauptversammlung statt.
Beginn: 19.30 Uhr
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden
3. Kassenberichte 2012
4. Bericht der Kassenrevisoren
5. Berichte: a) Siedlerobmann zur Situation in der
Nebenerwerbssiedlung IV
b) Gerätewart
c) Gartenobfrau Alte Vaihinger Straße
d) Gartenobmann Münchinger Tal
e) Fachberater
6. Aussprache zu den Berichten
7. Entlastung des Gesamtvorstandes
8. Ehrungen
9. Neuorganisation von Verein und Gartenanlagen
10. Neuwahlen
11. Etat 2013
12. Jahresprogramm 2013
13. Anträge
14. Verschiedenes
Anträge sind bis zum 22.07.2013 beim 1. Vorsitzenden Heinz
Burger, Buchenweg 8, 71701 Schwieberdingen schriftlich
einzureichen.
Mit freundlichen Grüßen
Heinz Burger, 1. Vorsitzender Tel.: 07150/31549
27
B
N E.V.
Schwieberdingen
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
E
der Gemeinde
G
Nachrichten
ERDIN
Musikfest 2013 – vier Tage Sonne, Stimmung und Musik
Der Wettergott meinte es gut mit dem Musikverein Schwieberdingen – fast schon zu gut, denn bei strahlendem Sonnenschein und Freibad-Wetter ging am vergangenen Wochenende das Musikfest über die Bühne. Es gehört als
feste Größe zum örtlichen Festkalender. Auch 2013 hat sich
der Musikverein wieder einiges einfallen lassen und hat den
Gästen vier Tage lang ein buntes und abwechslungsreiches
Programm geboten.
Los ging es am Freitag mit der BandNacht. Bereits zum
siebten Mal bot der MVS damit Nachwuchsbands aus der
Region eine Plattform, um sich vor einem größeren Publikum
zu präsentieren. Die BandNacht bietet Nachwuchsbands aus
der Region eine Plattform, um sich vor einem größeren
Publikum zu präsentieren. Bei ausgelassener Partystimmung
wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Die BandNacht wurde
so zum gelungen Auftakt des Musikfestes und machte richtig Lust auf ein tolles Festwochenende. Vier Bands standen
am vergangenen Freitag auf der Bühne.
Den Anfang machte Too Young To Shave, eine Band aus der
Region Stuttgart, die es erst seit Ende 2012 gibt. Trotzdem
zeigten sie sich als eingespieltes Team und toller Act für den
Start ins Festwochenende. Die nächste Band war eine Art
Überraschungsgast. Bei F.S.O.D. haben sich mehrere Musiker aus den Reihen des MVS zusammengeschlossen, um
aus Spaß an der Freude mal ein bisschen zu rocken. Das
Ergebnis konnte sich sehen bzw. hören lassen!
F.S.O.D - der erste Auftritt für die Jungs!
Weiter ging's mit Orange Stable. Die Musiker, von denen
viele aus Schwieberdingen sind, gehören fast schon zum
Inventar der BandNacht, sie waren schon mehrmals dabei.
Der Spaß an der Musik steht bei den Jungs und Mädels im
Mittelpunkt und mit ihrer frech-fröhlichen Art schafften sie
es locker, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Als letzte
Band des Abends traten Safir auf – auch alte Bekannte
bei der BandNacht, aber trotzdem kein bisschen leise. Mit
ihrem breiten Repertoire an Pop- und Rock-Coversongs haben sie sich in der Region bereits einen Namen gemacht
28
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
und konnten auch in Schwieberdingen das Publikum wieder
begeistern.
bleibt weiterhin hoch im Kurs. Vor Jahren lag der Kilopreis
bei 50 Euro. In diesem Jahr mußten über 900 Euro bezahlt
werden.
OBST-UN D GA
E
RT
Obst- und Gartenbauverein
Schwieberdingen e.V.
IE
BE
RDI
NGEN E.V.
1930 - 1980
NB
W
AU
VEREI N SCH
Wegen der Trockenheit und den hohen Temperaturen müssen
Jungbäume und Jungpflanzen ausreichend bewässert werden. Betroffen sind besonders auch die Jungbäume aus der
letzten Streuobstpflanzaktion der Gemeinde mit dem OGV:
Diese Jungbäume m ü s s e n jetzt gewässert werden.
Die Baumscheiben können gegen die hohe Wasserverdunstung zusätzlich gehäckelt / gefelgt werden.
Dabei sollten mindestens ca. 20l Wasser pro Jungbaum in
die gemulchte Baumscheibe - auf mehrere größere Mengen verteilt - langsam eingebracht werden. Ziel ist, dass
das Gießwasser durch die angefeuchtete Erde der oberen
Schichten den zuvor noch harten und trockenen Wurzelbereich durchfeuchten kann. Dann wird das Bewässern erfolgreich sein.
Erdbeerpflanzen, die zwei Jahre im Garten getragen haben,
sollten jetzt auf einem anderen Beet durch Jungpflanzen
ersetzt werden.
Für den Garten haben sich die robusten Sorten 'Polka',
'Thuriga', 'Petrina' (alle einmaltragend) und die remontierenden (öfter tragenden) Sorten 'Rapella', 'Muir' und 'Tribute'
bewährt.
Brombeeren können durch Absenker vermehrt werden.
Dazu werden Jungtriebe abgesenkt und mit Erde bedeckt.
Die Triebspitze muss herausschauen. Die Absenker bewurzeln sich bis zum nächsten Frühjahr und können dann abgenommen und verpflanzt werden.
Bei Roten Johannisbeeren tritt verbreitet die Colletotrichum-Fruchtfäule auf. Dabei werden die Beeren zwar rot,
schrumpeln aber vor der Reife ein und werden ungenießbar.
Im Juni/Juli erfolgt dann die Infektion der neuen Fruchtstände. Erkrankte Fruchtstände dürfen nicht auf den Kompost.
Quellen: Landesverband für Obstbau (LOGL), Garten und
Landschaft Baden-Württemberg e.V, Klopstockstraße 6, Stuttgart / Gartenkalender Ulmer Verlag, Stuttgart (www.ulmer.de)
Philatelistischer Club
28. Schäferlauf-Medaille
Silber ist das Gold des kleinen Mannes und die Sammler
der Schäferlaufmedaille können sich darüber freuen. Silber
hr
e nta
FN
v er
es
Reit- und Fahrverein
Scheerwiesental e.V.
a
R e it - u n d F
Orange Stable gehören schon fast zum Inventar der BandNacht.
Alle Bands, die bei der BandNacht 2013 auftraten, sind in
und um Schwieberdingen zuhause und der lebende Beweis
dafür, dass die Jugendkultur und die Musik-Szene sich um
den Nachwuchs nicht fürchten müssen. Was als einmaliger
Versuch vor sechs Jahren startete ist heute fester Bestandteil des Schwieberdinger Musikfestes und auch die BandNacht 2013 war ein rundum gelungener Abend, an dem
sowohl das Publikum als auch die Musiker auf der Bühne
viel Spaß hatten und der allen Beteiligten sicher noch lange
im Gedächtnis bleiben wird.
Fortsetzung folgt!
l e.V.
Die Auflage der 28. Schäferlaufmedaille beträgt 150 Stück,
davon 100 Stück in Rein Silber.
Die Medaille ist weiterhin eine
günstige Gelegenheit - auch als
Geschenk bei bleibendem Wert.
Erhältlich ist die Medaille während des Markgröninger Schäferlaufes am 24. und 25. August
im Erdgeschoss des Markgröninger Rathauses.
ein S c h e er
wi
Tunier in Möglingen
Hier noch die restlichen Ergebnisse vom Turnier in Möglingen (05.07.-07-07.):
Stilspringen Kl. E: 3. Nina Rößler mit Ronja, 4. Aneka Sänze
mit Don El Dorado
Dressureiterprüfung Kl. A: 5. Susanne Hack mit Donna Beneria und Elena Pflanz mit Robin Hood
Stilspringen Kl. A: 3. Leonie
Jentzsch mit Splash
Dressurprüfung Kl. L:
4. Laura Friehs mit Flintstone,
5. Susanne Hack mit Donna
Beneria
Dressurprüfung Kl. E:
3. Elena Pflanz mit Robin Hood
Stilspringwettbewerb:
3. Lars Siegle mit Calle
Auch in Münchingen traten
die Scheerwiesentaler Reiter
erfolgreich an:
Stilspringwettbewerb Kl. E:
3. Lars Siegle mit Calle,
5. Aneka Sänze mit Don El
Dorado
Reiterwettbewerb:
Laura Friehs mit Flintstone
2. Tamara Glaser mit Rudi,
3. Julia Diesing mit Rudi
5. Annabel Sänze mit Thaddeus
Julia Bögner nahm einen weiteren Fahrtweg in Kauf, um
beim Turnier in Aalen an den Start zu gehen. Dies wurde
mit einem schönen Erfolg belohnt. In der Dressurprüfung Kl.
M belegte sie mit Raven den dritten Rang.
Bericht vom Jahreskonzert am 14.7.2013, 2. Teil
Mit Lollipop eröffneten die Tonträger den zweiten Teil, sie
hatten alle Lieder in Englisch einstudiert: I will follow him
aus Sister Act, die Marienhymne Hail Holy Queen, Defying
Gravity aus dem Musical Wicked, und Fly me to the moon,
bekannt durch Frank Sinatra.
Gemeinsam mit dem Männerchor ging es weiter beim Klassiker Besame Mucho, wobei die Tonträger ihre Strophen auf
spanisch sangen.
Den Abschluss bildete wieder ein deutsches Lied: "Über den
Wolken" von Reinhard Mey. Das Publikum spendete reichlich
Applaus für ein Konzert mit schwungvollen und schönen
Melodien.
Hinweis für die Sängerinnen und Sänger:
Die erste Singstunde nach den Ferien findet im
Bürgersaal
statt, da der normale Probenraum belegt ist. Der Termin ist
Dienstag, der 10.9.2013 zu den üblichen Zeiten.
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
29
Schützenverein
Schwieberdingen e.V.
Württembergische Meisterschaft 2013
Bei den Württembergischen Meisterschaften wurde unser
Schützenkamerad Wolfgang Mertzky Mannschaftsmeister in
der Disziplin Luftgewehr Auflage. Zusammen mit je einem
Schützen, Günther Meyle, vom SV Mundelsheim und einer
Schützin, Marion Knoch, vom SSV Illingen gelang ihnen
gegen 34 Mannschaften auf Anhieb die Württembergische
Meisterschaft mit insgesamt 892 Ringen von 900 möglichen.
Herren 70
Spieltermine:
Freitag, 26.07.13:
Knaben KS1 - TC Erdmannhausen 2 (ab 15 Uhr, heim)
Samstag, 27.07.13:
TC Hirschlanden1 - Juniorinnen 2 (ab 15 Uhr, heim)
Breitensport Mixed - Pleidelsheim (heim)
Breitensport Mixed - Tamm (auswärts)
Von Mittwoch bis Freitag finden die Jugendclubmeisterschaften statt. Bitte Platzsperrungen beachten!
TCS im Internet
Besuchen Sie den Tennisclub Schwieberdingen auf der neuen Website im Internet unter: www.tcschwieberdingen.de
Stets aktuelle Neuigkeiten rund ums Tennis in Schwieberdingen!
T
Dabei wurde auch noch der bisher bestehende Rekord eingestellt. Im Einzelschießen erreichte Wolfgang Mertzky gegen
110 Mitbewerber noch einen respektablen 5. Platz mit 299
Ringen von 300 möglichen. Seine Mannschaftskameraden
erreichten 297 G. Meyle und M. Knoch 296 Ringe. Wir
gratulieren dieser erfolgreichen Mannschaft recht herzlich
und wünschen ihnen bei den Deutschen Meisterschaften in
Dortmund viel Erfolg.
JUGENDSOMMERRUNDE 2013
Die in diesem Jahr wieder durchgeführte Jugendsommerrunde gab den Jugendlichen der Kreisvereine mit einer eigenen Wettkampfveranstaltung die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens und des sportlichen Wettstreites.
Mit der Abschlussveranstaltung am vergangenen Sonntag, den 20.Juli traten die aus den Vorrunden qualifizierten
Schützen in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Bogen an. Ein spannender Rahmen rundete die Wettkämpfe
ein. Unser Jungschütze Leonard Zaiser erreichte schon in
seinem ersten Wettkampfauftritt hier einen hervorragenden
5. Rang in seiner Altersklasse.
In diesem Jahr wurde den Jugendlichen des Schützenkreis
Ludwigsburg ein ganz besonderer Preis gestiftet. Karten zur
Abschlussveranstaltung der DTM auf dem Hockenheimring
am 20. Okt. Die Erstplatzierten der Altersklassen und Disziplinen erhielten direkt eine Karte, die restlichen wurden
unter den qualifizierten Teilnehmern verlost. Hier spielte
Silvia Sonntag (deutsche Meisterin der weibl. Jugend im
Luftgewehr-Dreistellungskampf 2011) die Glücksfee.
Natürlich war Fortuna auch unserem Leonard gut gesonnen,
und seine Freude unübersehbar. Weiter so …
Allen Schützen - Glückwunsch zu den hervorragenden
Ergebnissen und weiterhin - Gut Schuss
Roland Speer, Jugendleiter
N
IE
V
G EN
SC H W
Turn- und Sportverein
Schwieberdingen e.V.
S
B ERD
I
Geschäftsstelle
Bahnhofstr. 14 (Bürgerhaus) - 71701 Schwieberdingen Tel.: 3 75 12 - Fax:. 92 49 04
G-Stelle@TSV-Schwieberdingen.de
www.TSV-Schwieberdingen.de
Bürozeiten
dienstags 10-12, donnerstags 16-19 Uhr
Unser Büro ist wegen Urlaub von Mo., 29.07., bis Fr., 16.8.,
geschlossen.
Hallensperrungen während der Sommerferien
Turn- und Festhalle und Sporthalle
vom 1.8. bis einschließlich 2.9.
Felsenberghalle
vom 3.8. bis einschließlich 2.9.
Abt. Fußball
Kreisliga-A Vorbereitung.
Do 25.07.13 19:30 Uhr Spiel beim TSV Höfingen (B Klasse)
Sa 27.07.13 Turnier in Esslingen (Bezirks- und Kreisliga)
So 28.07.13 Turnier in Esslingen (Bezirks- und Kreisliga)
Di 30.07.13 19:30 Uhr Heimspiel TSV Ludwigsburg
Sa 03.08.13 16:00 Uhr Heimspiel FSV Waiblingen
(BL Absteiger LL)
Sa 03.08.13 ab 19:00 Uhr gemeinsamer Mannschaftsabend
Mi 07.08.13 Spiel beim TSV Oberriexingen (A-Klasse)
Sa 10.08.13 18:30 Uhr Heimspiel Sportfreunde Stuttgart (BL)
Anschließend Saisoneröffnungsfeier im Stadion.
So 18.08.13 15:00 Uhr voraussichtlich erstes Saisonspiel.
Abt. Faustball
Tennisclub Schwieberdingen e.V.
Herren 70 Vizemeister in der Oberligastaffel
115.
Nach dem Aufstieg im letzten Jahr haben die Senioren einen
weiteren Aufstieg in die Württenbergstaffel knapp verpasst.
Punktgleich mit dem Gruppensieger wurde Platz 2 erkämpft.
Die Mannschaft: W. Flegel, R. Kußmaul, H. Heilmann, N.
Tusch, P. Schmidt, E. Bolz, D. Wolke, M. Schulz, O. Weller
D-Jugend männlich: 8:2 Punkte Platz 3 bei der Bezirksmeisterschaft
Einen starken Auftritt legte unsere jüngste Mannschaft beim
Spieltag in Westerstetten hin, denn es wurden vier Spiele
gewonnen, nur das Spiel gegen den neuen Bezirksmeister TG Biberach wurde verloren. Mit diesen 8:2 Punkten
war das TSV-Team punktgleich mit dem Tabellenzweiten TV
Stammheim, welcher auf Grund des besseren Ballverhältnisses die Vizemeisterschaft bei dieser Bezirksmeisterschaft
vor den Schwiebis errang. Die Bronzemedaille ist für den
30
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
TSV-Nachwuchs ein großer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch
an die Mannschaft und ihren Trainer Marco Conte.
Ergebnisse vom letzten Spieltag:
TSV Schwieberdingen – TV Stammheim 21:18
TSV Schwieberdingen – TG Biberach 16:20
TSV Schwieberdingen – SSC Stubersheim I: 34:15
TSV Schwieberdingen – TSV Westerstetten 30:10
TSV Schwieberdingen – SSC Stubersheim II: 35:8
Die Schwieberdinger Jungs spielen schon einen „gekonnten“ Faustball, sind in der Ballannahme sehr sicher und
beherrschen auch das Zuspiel, damit die „großen“ Angreifer
wirkungsvoll punkten können.
der Gemeinde
Schwieberdingen
zur Stelle für Hilfe jeglicher Art waren – ihr seid spitze! Nicht
zu vergessen die Trainer und Betreuer, die sich toll um ihre
Mannschaften gekümmert haben, dem Fleisch- und Proviantlieferservice Ene und Brigitte sowie allen stillen Helferlein
im Hintergrund. Wir freuen uns schon auf 2014!
Bilder von unseren Teufelchen am Jugendausflug findet ihr
bei facebook.
Allen Kindern und ihren Eltern wünschen wir jetzt noch
schöne Ferien mit mindestens ebenso gutem Wetter wie wir
es am Wochenende hatten.
4. Human-Soccer-Turnier für Jedermann/frau
Am 27.07.2013 ab 10.00 Uhr auf dem Rasenplatz Herrenwiesen (zwischen Schwimmbad und Hauptschule). Wir
freuen uns über viele Zaungäste, die die Spieler anfeuern
und die Handballabteilung mit reichlich Durst und Hunger
unterstützen!
Abt. Judo
D-Jugend des TSV Schwieberdingen: Bronzemedaille bei der
Bezirksmeisterschaft: v.l.: Nils, Philipp, Eric, Pascal, Elias
Gürtelprüfung und Sommerfest
Diesen Donnerstag legten unsere Anfänger ihre erste Prüfung ab. Aufgeregt und voller Ungewissheit, was so eine
Prüfung abverlangt, zeigten sie trotz allem hochkonzentriert
ihre Techniken. Stolz dürfen sie nun den weiß gelben Gürtel
zur Judokleidung tragen.
Endstand: Bezirksmeisterschaft:
1. TG Biberach 20:0, 2. TV Stammheim 14:6, 3. TSV Schwieberdingen 14:6, 4. SSC Stubersheim I: 8:12, 5. SSC Stubersheim II: 2:18, 6. TSV Westerstetten 2:18.
Abt. Handball
Jugendausflug 20./21.07.2013 nach Pforzheim
„Die Hölle muss leer sein, denn alle Teufel sind hier !“
Nach dem Motto des mittlerweile zur lieb gewonnenen Tradition gewordenen Jugendturnierausflugs der Schwieberdinger Handballer war es am vergangenen Wochenende richtig
heiß – und zwar bestimmt fast so heiß wie in der Hölle.
Heimvorteil für die Schwieberdinger Teufelchen? Na ja, der
ein oder andere hatte auf und neben dem Spielfeld schon
mit der Hitze zu kämpfen – dem Spass hat´s aber keinen
Abbruch getan. Wasserschlachten und Wassereis sorgten für
Abkühlung zwischen den Spielen, Monis Nagelstudio wurde
im Schatten eingerichtet und der Sprudel gleich literweise
ausgegeben. Tja, und weil den Teufelchen die Höllenhitze
tagsüber noch nicht ausreichte, wurde nachts noch ein kräftiges Lagerfeuer entzündet. Das obligatorische Fußballspiel
„Alle gegen die Betreuer“ wurde dieses Jahr erstmals in
eine Handballbegegnung umgemünzt – Paradedisziplin fast
aller Beteiligten und demzufolge mit Einsatz und Herzblut
ausgetragen. Über den Ausgang der Partie streiten sich die
Beteiligten naturgemäß, unstreitig hatten die Kinder aber die
bessere Ausdauer auf dem Spielfeld!
Und sonst? Wie immer war es ein Wochenende, an dem der
sportliche Erfolg nur wenig zählt und daher gibt es darüber
an dieser Stelle auch nicht so viel zu berichten. Viel mehr
zählt einfach der Spass an einem Event, unter dessen Dach
nahezu alle Jugendmannschaften der Handballabteilung zusammenfinden. Und den hatten zweifellos nicht nur die Kids,
sondern auch das mitgereiste Trainer- und Betreuerteam.
Wie immer haben auch wir Momente erlebt, an die wir uns
lange erinnern werden.
Unserem Haupt-Organisator Frank, der schon jahrelang dafür sorgt, dass die Handballabteilung ein solches Event
anbieten kann und der uns souverän und relaxt durch die
Vorbereitung und die Turniertage lotst, gilt an dieser Stelle
ein herzliches Dankeschön. Es war wieder klasse mit dir! Ein
weiteres Danke an die mitgereisten Eltern, die sich erneut
auf das Abenteuer „Zeltlager“ eingelassen haben und immer
Marius legte ebenfalls eine Gürtelprüfung ab. Routiniert demonstrierte er Techniken im Stand, wie am Boden. Beim
orangenen Gürtel werden insbesondere Grundformen von
Hebeltechniken verlangt.
Wir gratulieren unseren Prüflingen zu den tollen Leistungen
und wünschen weiterhin viel Erfolg.
Ebenso erfreulich war unser alljährliches Sommerfest auf der
Pfarrwüste. Bei bestem Sommerwetter verbrachten wir einen
schönen Nachmittag. Etliche Salate und ein reichhaltiges
Salatbuffet machten uns den Tag noch schmackhafter. Die
abschließende Wasserschlacht sorgte für die entsprechende
Abkühlung. Wir hoffen nächstes Jahr wieder einen so tollen
Tag erleben zu dürfen. Wir danken allen Essens- und Kuchenspendern für ihre kulinarischen Köstlichkeiten. Ebenfalls
möchten wir uns bei der Volksbank für ihre finanzielle Unterstützung bedanken.
Weitere Informationen finden Sie auch auf:
www.judo-schwieberdingen.de
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
der Gemeinde
Schwieberdingen
31
L E I C H T A T H L E T I K
Abt. Leichtathletik-Freizeitsport
F R E I Z E I T S P O R T
Mehrkampfmeeting U12 am 29. Juni 2013 in Freiberg
Mit 6 Mädchen und 2 Jungen nahmen die Schwieberdinger Leichtathleten am Mehrkampfmeeting in Freiberg sehr
erfolgreich teil.
Allen voran Pierre Gerhard M10, der mit dem 1. Platz im
3-Kampf und mit dem 2. Platz im 4-Kampf seiner Alterklasse glänzte. Felix Gebauer stand ihm da in nichts nach und
belegte Platz 3 im 3-Kampf und Platz 2 im 4-Kampf.
Auch unsere Mädels haben sich wacker geschlagen. So belegte Amelie Vogt einen hervorragenden 3. Platz im 3-Kampf
und den 4. Platz im 4-Kampf. Laura Rodriguez schaffte es
auf Platz 5 im 3-Kampf und auf Platz 6 im 4-Kampf. Charlotte Breidert konnte sich über Platz 6 im 3-Kampf und
Platz 9 im 4-Kampf freuen. Corinna Rothacker belegt den
ebenfalls tollen 11. Platz im 3-Kampf.
Jana Trinkmann hat im 3-Kampf die „Schallmauer“ von
1.000 Punkten geknackt und wurde damit sehr gute 5.! Lina
Fauser kam knapp hinter Jana auf Platz 6 im 3-Kampf und
belegte Platz 5 im 4-Kampf.
Besonders erfreulich sind die sehr guten Ergebnisse im
Ballwerfen, wo sich einige durch fleißiges Training steigern
konnten. Auch die im Hochsprung übersprungenen Höhen
lassen für die nächsten Wettkämpfe auf einiges hoffen. Für
fast alle war es der allererste Wettbewerb im Hochsprung.
In der 3-Kampf-Mannschaftswertung schafften Lina, Amelie und Laura den Sprung aufs Treppchen, sie belegten den
stolzen 3. Platz!
In der 4-Kampf-Mannschaftswertung hat es für Jana, Lina
und Amelie nicht ganz aufs Treppchen gereicht, aber Platz 4
ist ja auch aller Ehren wert. Hier belegten Laura, Charlotte
und Corinna den ebenfalls sehr guten 6. Platz.
Herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Leistungen, macht
weiter so !
AS
Abt. Turnen
Die Gerätturnerinnen auf dem Gaukinderturnfest 2013
in Remseck
Müde und noch sehr still machten sich die Gerätturnerinnen
(2006 und älter) am 30.6. früh morgens gemeinsam mit ihren Trainern auf den Weg nach Remseck , um bei schönem
Wetter am diesjährigen Gaukinderturnfest teilzunehmen.
Bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune traten die
Mädchen gegen eine
große und sehr starke Konkurrenz an.
Dass es diesmal
nicht zu den vorderen Plätzen reichen
würde, war uns bereits im Vorfeld klar,
als sich Turnerinnen
aus den umliegenden Leistungszentren
ankündigten.
Aber dabei sein ist alles und so konnten die Mädchen trotz
starker Konkurrenz durch super Übungen gute Platzierungen
und viele Erinnerungen an einen tollen Tag mit nach Hause
nehmen.
Vielen Dank an dieser Stelle auch an Isabell, Anna- Lena,
Verena
Neuberger,
Johanna
Kaiser,
Caro
Essig
und
Chris Kurzawa, die
an dem Tag nicht
nur als Trainer und
Helfer die Mädchen
unterstützt, sondern
auch als Stationsleiter, Riegenführer und
Kampfrichter mitgeholfen haben.
Das Gerätturn-Team
Parteien
Bündnis 90 / Die Grünen
Ortsverein Schwieberdingen/Hemmingen
Hier die Ergebnisse im Überblick:
Ergebnisse 50m
und Platzierungen
8,3s
Jana
Trinkmann
W11
Lina Fauser 8,1s
W11
Amelie Vogt 8,4s
W10
8,5s
Laura
Rodriguez
W10
Charlotte
8,8s
Breidert W10
Corinna
8,7s
Rothacker
W10
Felix Gebauer 8,4s
M11
Pierre
8,5s
Gerhard M10
Weit
Ball
3,55m 20,50m
Hoch 3-Kampf 4-Kampf
-
5. Platz
1.000 Pkt.
3,55m 18,50m 1,10m 6. Platz
995 Pkt.
3,40m 21,00m 1,00m 3. Platz
976 Pkt.
3,12m 19,00m 0,95m 5. Platz
904 Pkt.
Besuch aus Berlin für die künftige Glemstalschule
(Gemeinschaftsschule) am 17.07.2013
5. Platz
1.242 Pkt.
4. Platz
1.151 Pkt.
6. Platz
1.042 Pkt.
3,12m 21,00m 0,90m 6. Platz 9. Platz
900 Pkt. 999 Pkt.
3,05m 14,00m
11. Platz
803 Pkt.
3,41m 37,00m 1,10m 3. Platz
904 Pkt.
3,43m 32,50m 1,10m 1. Platz
862 Pkt.
2. Platz
1.163 Pkt
2. Platz
1.121 Pkt.
v.links: Rektor Wettern, Ingrid Hönlinger, Fr. Markert, BM Spiege
Normalerweise kommt MdB Ingrid Hönlinger (Bü90/Grüne)
nur in Berlin mit Schulklassen in Berührung. Im Zuge der
Bildungsreform in Ba-Wü möchte sich die Abgeordnete des
32
Nachrichten
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
Landkreises LB vom Stand der Vorbereitungen auf den Start
nach den Sommerferien informieren. Die Glemstalschule
Schwieberdingen-Hemmingen ist eine von vier Realschulen in
Ba-Wü, die zur Gemeinschaftsschule (GMS) werden. Begrüßt
wird sie vom scheidenden Rektor Wettern, der Konrektorin
Vöhringer, sowie Fr. Markert vom Staatlichen Schulamt (SSA).
Der Rektor berichtet: Die Heterogenität hat zugenommen
und damit auch die Belastung der Lehrer. Zusätzlich verstärkt wurde dieser Effekt durch den Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung. Die Kollegen haben sich immer
wieder mit den Werkrealschulen ausgetauscht und aktuell
wechseln im September zwei zur Gemeinschaftsschule. Im
Schuljahr 2012/13 erfolgt ein Probelauf in den Klassen 5
mit Deutsch, Englisch und Mathematik in einem „Lernband“
3. und 4. Stunde Di-Do mit einem hohen Anteil an individualisiertem Lernen an speziellen Arbeitsplätzen mit einer
Methodik, die ruhiges, konzentriertes Arbeiten ermöglicht.
Dazu werden z.B. Aufgaben in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen bearbeitet. Die Lehrer leisten über mehrere Jahre
zusätzliche Arbeit, da ja Besprechungen und Konferenzen
zunehmen, kompensiert wird dies durch mehr Arbeitszufriedenheit im Kollegium, das engagiert hinter dem Rektor und
der Konrektorin steht. Durch die neue Landesschulpolitik der
Regierung wurden die Anstrengungen der ehemaligen Realschule Schwieberdingen-Hemmingen noch verstärkt. Vorhandene Freiräume sollen zur individuellen Gestaltung genutzt
werden. Betont wird, dass jede Schule ihren eigenen Weg
finden muss. Die Unterstützung des SSA war und ist sehr
gut und die innewohnenden Entwicklungsmöglichkeiten werden deutlich gesehen. Ganz wichtig ist ein Kollegium, das
diesen Weg mitgeht. Das Interesse von Gymnasiallehrern an
der geplanten Oberstufe ist deutlich spürbar. Nach einem
Schulentwicklungsgutachten wollte die Schule nicht zu einer
„Restschule“ werden. Wichtig war auch, die Elternschaft
der Grundschule zu überzeugen und der Zuspruch ist mit 4
Parallelklassen in der Klassenstufe 5 recht gut. Herr Wettern
betont, dass es wichtig ist, von der Pädagogik her zu denken und weniger von der Politik. Die Abgeordnete pflichtet
bei: es sei wichtig, von der Praxis her „an der Sache entlang“ zu denken.
Die Fragerunde ergab folgende Aspekte: In den Gemeinderäten von Schwieberdingen und Hemmingen gab es überzeugende Mehrheiten. Die Öffentlichkeit wurde in einer großen
Veranstaltung in Hemmingen informiert. Gezielt wurden Eltern der Grundschüler angesprochen. Der endgültige Beschluss erfolgte in der Gemeindeverbandsversammlung. Die
Begabung soll über die Schullaufbahn entscheiden und nicht
die Herkunft. Die Schulleiter sprechen bei ihren Treffen über
die Entwicklungen. Ängste der Kollegen – ob begründet oder
nicht – müssen abgebaut werden. Die GEW mahnt immer
wieder mehr finanzielle und personelle Unterstützung an,
was aber durch das Sparprogramm der Landesregierung einiges abverlangt. Die Auswahl eines neuen Schulleiters nach
Herrn Wettern – er geht mit dem Beginn der Sommerferien
in den Ruhestand – soll eine kontinuierliche Weiterarbeit gewährleisten. Viele Probleme entstehen erst im Prozess und
müssen sukzessive abgearbeitet werden. Insgesamt ist eine
Gemeinschaftsschule ein Standortvorteil für die Gemeinde.
der Gemeinde
Schwieberdingen
plätzen und der Flüsterkultur“. Die Schüler können je nach
Bedarf aus Deutsch, Englisch und Mathematik das für sie
wichtigste Fach wählen. Über ein Lerntagebuch wird kontrolliert, dass sie sich nicht nur ihrem Lieblingsfach widmen.
Jede Klasse hat 2 Tutoren für die Betreuung. Stärken sollen
die Schüler motivieren: die Stärkeren helfen den Schwächeren und profitieren davon. Die Schule muss nicht gewechselt
werden und es gibt keinen deprimierenden Abstieg vom
Gymnasium. Die Kinder schätzen das „Lernband“.Die Unterrichtsvorbereitung macht viel Mühe für die Lehrer, belohnt
wird man durch die positive Rückmeldung.
Ingrid Hönlinger erlebte die Kinder als sehr aktiv mit viel
Eigeninitiative. Die GMS ist gut für die Entwicklung der
Persönlichkeit.
Fritz Plachetta, OV Schwieberdingen-Hemmingen
Freie Wählervereinigung
Schwieberdingen
Stellungnahme der FWV –Fraktion zum Antrag auf Aufhebung der Ausschreibung bei der Hallenbadsanierung
Die Freien Wähler sehen das Hallenbad als wichtiges Infrastrukturprojekt für die Schwieberdinger Bürger, Schulen und
Vereine. Deshalb haben wir das Bauvorhaben schon sehr
früh positiv begleitet und unterstützt. Wir waren einheitlich
Verfechter für den Neubau mit 12,4 Mio. € Bruttoinvestition.
Die Informationen, die uns in den letzten Tagen von unserem
größten Steuerzahler erreichten, erforderten ein Umdenken.
Es haben sich die Rahmenbedingungen gravierend geändert. Das erwartete Gewerbesteueraufkommen soll sich in
diesem Jahr um 3,6 Mio. € und in den Jahren 2014 bis
2016 um 4,4 Mio. € pro Jahr reduzieren.
Bei allem Optimismus, dass sich die Gewerbesteuerzahlungen in der Zukunft wieder verbessern, halten wir mehrheitlich die Fortführung des Hallenbadprojekts unter diesen
Bedingungen nicht für vertretbar.
Treten die Ergebnisse tatsächlich wie jetzt prognostiziert ein,
hätten wir bei der Umsetzung des Hallenbadbaus ein massives Haushaltsproblem. Um einen gesetzesmäßigen Haushalt
zu erreichen, wären erhebliche Konsolidierungsmaßnahmen
erforderlich. Das heißt im Klartext: deutliche Steuern- und
Gebührenerhöhungen und Ausgabenkürzungen.
Auch wenn wir das Hallenbad gerne bauen möchten und es
sehr bedauerlich ist, diesen Beschluss jetzt zu fassen. Wir
müssen realistisch bleiben.
Wir haben daher mehrheitlich der Aufhebung der Ausschreibung zugestimmt. Das Hallenbad wird aber weiterhin ganz
oben auf unserer Wunschliste der zu realisierenden Projekte
bleiben.
Auch werden wir uns dafür einsetzen, dass wir Vorraussetzungen schaffen, um die Gemeinde für die Zukunft attraktiver für kleinere und mittlere Betriebe zu machen.
So könnten wir breiter aufgestellt sein, um unabhängiger von
unserem größten Steuerzahler zu sein.
Für Anregungen und Hinweise sind wir sehr dankbar.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine erholsame
Ferienzeit.
Kommen Sie gesund aus ihrem Urlaub zurück.
Bitte beteiligen Sie sich an den zwei anstehenden Wahlen
(Bundestagswahl am 22.09.2013) und der Bürgermeisterwahl
(am 20.10.2013).
Für diese wünschen wir Ihnen im Vorfeld zur Entscheidungsfindung gute Gespräche und einen regen Austausch.
Für FWV-Fraktion und Vorstand
Rainer Widmann und Christoph Cimander
SPD Ortsverein
Schwieberdingen
Klassenbesuch: Beim Besuch der 5. Klasse waren wir beeindruckt von der Lernkultur, der Einrichtung von „Regalarbeits-
SPD
Traurige Entscheidung zum Hallenbad
In der vergangenen Sitzung des Gemeinderates stand ein für
Schwieberdingens Zukunft wegweisender Punkt auf der Tagesordnung: „Sanierung Hallenbad - Antrag auf Aufhebung
der Ausschreibung“.
Was verbirgt sich dahinter? Nicht weniger als der Stopp
der Sanierung des Hallenbades und damit das (hoffentlich
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
vorläufige) Aus für das Hallenbad.! Grund dafür sind die
dramatisch reduzierten Erwartungen an die künftigen Gewerbesteuereinnahmen.
Auch die SPD-Fraktion trägt diesen Beschluss mit und begründet dies wie folgt:
Stellungnahme der SPD zur Aufhebung der Ausschreibung
der Hallenbadsanierung
Unsere Fraktion steht nach wie vor zum Hallenbad. Aber
sie steht auch dazu, dass man dieses in vertretbarer Weise finanzieren können muss. Als Gemeinderäte sind wir
verpflichtet, das Wohl der Gemeinde bei unseren Entscheidungen zu berücksichtigen. Dieses Vorhaben ist, solange
ausreichende Mittel zur Finanzierung zur Verfügung stehen,
keine Gefährdung des Wohles der Gemeinde sondern passt
zum Programm des familienfreundlichen Schwieberdingen,
das wir maßgeblich auf den Weg gebracht haben.
Nun ist zu beachten, dass jede Gemeinde auch Pflichtaufgaben zu erfüllen hat und dass vorab Mittel hierzu aus dem
Haushalt zur Verfügung gestellt werden müssen. Erst wenn
diese Pflichtaufgaben erfüllt sind, bleibt der Spielraum für
Freiwilligkeitsleistungen wie das Hallenbad.
Zwar wäre auch nach der ursprünglichen Finanzierung eine
Schuldenaufnahme notwendig, aber bei den zu diesem Zeitpunkt angenommenen Einnahmen wäre das noch solide
finanziert gewesen.
Jeder weiß, dass eine unserer Hauptsteuerquellen die Fa.
Bosch ist. Die ursprünglichen Prognosen von Bosch hatten
wir unserer Planung zu Grunde gelegt. Nun hat ein kürzlich
geführtes Gespräch, welches der Bürgermeister und der
Kämmerer mit Bosch geführt haben ergeben, dass diese
Prognosen um mindestens 2/3 nach unten zu korrigieren
sind. Laut Bosch gilt diese Reduzierung
auch in den
nächsten 3 – 5 Jahren. Dabei wurde seitens Bosch darauf
hingewiesen, dass diese Gewerbesteuerprognose eher optimistisch ist.
Dadurch war unserer Kalkulation für das Hallenbad und
damit dem ganzen Haushaltsplan der Boden unter den Füßen weggezogen worden. Würden wir an unserer bisherigen
Beschlusslage festhalten und das Hallenbad wie geplant
sanieren, käme der Haushalt auf Jahre hinaus in eine gefährliche Schieflage. Die zuständige Rechtsaufsichtsbehörde
hat bereits eindeutig zu verstehen gegeben, dass ein solcher Haushalt nicht genehmigungsfähig wäre. Wir sind im
übrigen der Meinung, dass ein solcher Haushalt, wenn er
von diesem Gremium beschlossen würde auch gegen unsere Amtspflichten als Gemeinderäte verstieße Das heißt,
wir müssen, ob wir wollen oder nicht, diese bittere Pille
schlucken und werden deshalb für die Aufhebung der Ausschreibung stimmen.
Zum Schluss weist die SPD-Fraktion nochmals darauf hin,
dass der Weg zum familienfreundlichen Schwieberdingen
fortgesetzt wird. Wir haben jetzt eine Durststrecke zu überwinden, aber das Hallenbad bleibt auf unserer Wunschliste.
Dies mag im Augenblick die Freunde des Hallenbades nicht
trösten, aber wenn sich die finanzielle Situation nachhaltig
gebessert hat, werden wir uns beim Wort nehmen lassen.
Termine:
SPD-Stammtisch am Donnerstag, den 25. Juli, ab 19:30
Uhr im „Schwieberdinger Hof“.
Der erste SPD-Stammtisch nach den Sommerferien findet
am Donnerstag, den 12. September, ebenfalls ab 19:30 Uhr
im „Schwieberdinger Hof“ statt.
Lutz Enzensperger
Die SPD-Schwieberdingen im Internet:
www.spd-schwieberdingen.de
Nachrichten von Nachbarvereinen
Tanzklub Grün-Gold
Korntal-Münchingen e.V.
Tausche Tanzschuhe gegen Wanderstiefel
Das war das Motto unserer diesjährigen Wanderung.
Woche 30
Donnerstag, 25. Juli 2013
33
Am Samstag, den 13. Juli 2013, haben wir unsere Wanderstiefel geschnürt, den Rucksack gepackt und sind mit dem
Zug nach Plüderhausen gefahren. Vom Bahnhof aus ging es
bei herrlichem Wetter auf die Höhen des Remstals. Unser
Weg führte uns durch den Wald bis nach Lorch. Aber halt,
so schnell geht das ja nun auch wieder nicht. Das erste Ziel
war die urige Rehhaldenhütte des Schwäbischen Albvereins.
Nach einer gemütlichen Rast ging es weiter nach Rattenharz. Unterwegs konnten wir auf die Ortschaft Waldhausen
mit ihrem Natursee und auf einen der drei Kaiserberge, den
Rechberg, blicken.
(Fortsetzung folgt)
Verein für Deutsche Schäferhunde
(SV) OG Münchingen und Umgebung e.V.
Unsere Übungszeiten 2013:
Montag:
Agility für Anfänger ab 18:00 Uhr
Agility für Fortgeschrittene ab 19:00 Uhr
Dienstag:
VPG - Hovi & Co. ab 17:00 Uhr
Mittwoch:
Basisausbildung ab 17:00 Uhr
VPG ab 18:30 Uhr
Donnerstag:
Fun-Gruppe (ab April) ab 16:30 Uhr
Agility für Anfänger ab 18:00 Uhr
Agility für Fortgeschrittene ab 19:00 Uhr
Samstag:
Welpenschule ab 9:30Uhr
Junghundetraining ab 15:30 Uhr
Basisausbildung/VPG ab 17:00 Uhr
Sonntag:
Fährtenarbeit ab 9:00 Uhr
Basisausbildung/VPG ab 11:00 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
185
Dateigröße
2 683 KB
Tags
1/--Seiten
melden