close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DGA News Nr. 13 Sehr geehrte Mitglieder, wie bereits angekündigt

EinbettenHerunterladen
DGA News Nr. 13
Sehr geehrte Mitglieder,
wie bereits angekündigt findet der 7. Europäische Kongress für Andrologie vom 28.11.
bis 01.12.2012 im Seminaris Campus Hotel in Berlin-Dahlem statt. Gastgebende
Gesellschaft ist die DGA mit ihren Tagungspräsidenten Prof. Wolfgang Weidner und Prof.
Andreas Meinhardt, auch unsere 24. Jahrestagung ist in den Kongress integriert. Neben den
englischsprachigen Plenarvorträgen, Symposien und freien Beiträgen zu aktuellen Themen
der grundlagenorientierten und klinischen Forschung auf dem Gebiet der Andrologie sowie
dem Kursus "Operative Andrologie" der European School of Urology bietet das
deutschsprachige DGA-Programm am Freitag, dem 29.11.2012, und Samstag, dem
1.12.2012, vor allem ein praxisorientiertes "Update" und Diskussionsforum
(http://www.andrology2012.de). Über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme würde sich der
Vorstand sehr freuen.
Ebenso möchte Sie der Vorstand der DGA anlässlich des Kongresses bereits jetzt zur
nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung einladen (Freitag, 30. November 2012,
18.15-19.15 Uhr; gesonderte E-Mail folgt). Unter anderem stehen turnusgemäß Wahlen für
die
folgenden
Vorstandsämter
an:
Sekretär/in,
Forschungsbeauftragte/r
und
Tagungspräsident/in 2015.
Mit den besten Grüßen im Namen des Vorstandes der DGA
J.W. Jacobeit
H.-Chr. Schuppe
(Beauftragter für Fort-/Weiterbildung)
(Sekretär)
Termine DGA
7th European Congress of Andrology (ECA)
Berlin-Dahlem, 28. November - 1. Dezember 2012
Gemeinsame Tagung der European Academy of Andrology (EAA), der EAU Section of
Andrological Urology (ESAU) und der DGA - zugleich 24. Jahrestagung
Tagungspräsidenten: A. Meinhardt, W. Weidner (Gießen)
http://www.andrology2012.de
Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Andrologie 2013
Stuttgart, 01. - 02. Februar 2013
Tagungsleitung/Organisation:
J. Jacobeit (Hamburg), S. Schanz (Tübingen)
http://www.dga-intensivkurs.de
5. DVR-Kongress – zugleich 25. DGA-Jahrestagung
Münster, 4. - 7. Dezember 2013
Tagungspräsidenten: S. Kliesch, L. Kiesel (Münster)
http://www.dvr-kongress.de
Weitere Termine
15th Congress of the European Society for Sexual Medicine (ESSM)
December 6 – 9, 2012, Amsterdam
http://www.essm-congress.org
10th International Congress of Andrology (ICA) 2013
February 23 - 26, 2013, Melbourne
http://www.ica2013.com
56. Symposium der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
Düsseldorf, 13. – 16. März 2013
http://www.dge2013.de
28th Annual EAU Congress
March 13 - 19, 2013, Milano
http://www.eaumilan2013.org
29th Annual Meeting ESHRE
July 7 – 10, 2013, London
http://www.eshre.eu
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Aktueller Literaturhinweis (Originalpublikation als .pdf abrufbar – siehe unten)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Koyuncu H, Serefoglu EC, Ozdemir AT, Hellstrom WJ.
Deleterious effects of selective serotonin reuptake inhibitor treatment on semen parameters in
patients with lifelong premature ejaculation.
Int J Impot Res. 2012 Sep; 24(5):171-3.
Abstract
Premature ejaculation (PE), the most common sexual dysfunctions in men, is characterized by loss or
absence of ejaculatory control. PE can be classified as either a lifelong or acquired condition. Although
the prevalence of lifelong PE is rather low in the general male population, recent studies demonstrated
that the patients who seek treatment for their rapid ejaculation mostly report lifelong PE. Although no
drug for PE has been approved by regulatory bodies, chronic selective serotonin reuptake inhibitors
(SSRIs) proved to be effective in treating lifelong PE. Despite the rising use and known effects of
antidepressants on ejaculation, only a few reports have evaluated the impact of these drugs on the
male fertility. Thus, the aim of this review is to evaluate the efficacy and adverse effects of SSRIs on
semen parameters of patients with lifelong PE as well as to assess the safety of this treatment among
sexually active couples who desire to have a child.
Conclusion
Published data clearly shows that chronic SSRI treatment has a detrimental effect on
spermatogenesis, impairs sperm transportation, damages the sperm cell membrane, alters
sperm DNA and/or effects hormonal homeostasis. Further randomized and placebo-controlled
studies with larger series are needed to further delineate the underlying mechanisms causing sperm
damage during daily SSRI treatment and determine if on-demand SSRI treatment may be more
protective from sperm parameter changes.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Verantwortlich für den Inhalt:
Dipl. Med. JENS W JACOBEIT
ENDOKRINOLOGIKUM HAMBURG
Internist Endokrinologe Androloge
Zentrum für Hormon- und Stoffwechselerkrankungen,
Reproduktionsmedizin und Pränatale Medizin
Lornsenstraße 4 – 6 • 22767 Hamburg
tel +49 40 30628 200 / fax +49 40 30628 239
jens.jacobeit@endokrinologikum.com
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Andrologie e.V. (DGA)
c/o WICARA - Gabriele Wickert & José Aranzabal
Amsterdamer Weg 78 • 44269 Dortmund
Fon +49 (0)231-94158215 / Fax +49 (0)231-9062451
Mobil +49 (0)173-2385773
geschaeftsstelle@dgandrologie.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
3
Dateigröße
29 KB
Tags
1/--Seiten
melden