close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

07.06.2007 - BiBo Nr.23 / 72. Jahrgang

EinbettenHerunterladen
003_602709
Nr. 23
63. Jahrgang
Donnerstag, 7. Juni 2007
Redaktion
Missionsstrasse 36 · 4012 Basel
Telefon 061 264 64 34
Fax
061 264 64 33
E-Mail: redaktion@bibo.ch
Inserate: Publicitas AG, Basel
Telefon 061 275 41 41
Amtlicher Anzeiger für das Birsigtal
Bürgergemeinde-Versammlung
Einwohnergemeinde-Versammlung
Weinverkauf Jahrgang 2006
Oberwil
Mitglied für Jugendkommission
Aufruf an Hundebesitzer
Anmeldung an Sommermarkt
8
8
8
Laubi Innovent AG, Oberwilerstr. 17
4102 Binningen, Tel. 061 426 96 60
info@laubi-innovent.ch
GZA 4012 Basel
Bottmingen
2
2
4
Heizung Lüftung Klima Kälte
Sanitär Spenglerei Bedachung
Therwil
16
16
16
Einweihungsfest Blumenrain
Bring- und Holtag
Einladung Gemeindeversammlung
003_598552
Ettingen
22
22
22
Einwohnergemeinde-Versammlung
Baustellen-Info
Blumenrain-Bus
Forum / Regio / Sport
7
14
15
FEG Leimental zieht um
Leimentaler Jazznight
Rad fahren als Gesundheitsrezept
Alters- und Pflegeheime sind lebendige Häuser für Generationen
An diesem Wochenende lädt der neue Blumenrain zum grossen Eröffnungsfest ein.
wurden, mussten neue Wohnverhältnisse
geschaffen werden.
So entstanden in den 60er-Jahren die ersten
Altersheime. Heute verfügen die meisten Gemeinden über Altersheime. Diese haben sich
Foto: kü
jedoch primär zu Pflegeheimen gewandelt,
denn es entspricht dem Naturell des Menschen, dass er so lange wie möglich in den
eigenen vier Wänden leben will. Auch neue
Modelle von Altersresidenzen (wie TherMit-
te, wir berichteten) sollen es der älteren Generation ermöglichen, so lange wie möglich
die Selbstständigkeit zu wahren. Und weil
die Spitex ihr Dienstleistungsangebot stets
erweitert hat, haben die Altersheime von
einst ihre ursprüngliche Funktion annähernd
verloren. Ob im Blumenrain, im Drei Linden
oder im Johanneshaus (Oberwil) – die meisten Bewohnerinnen und Bewohner sind pflegebedürftig. In einem APH leben und arbeiten viele Menschen, welche verschiedene
Generationen und Kulturen repräsentieren.
Leute, die mit Leidenschaft und viel Geduld
Mitmenschen betreuen, pflegen und zu Aktivitäten animieren. Denn wer das Gefühl hat,
dass ein Alters- und Pflegeheim eine Art
«Abstellkammer» ist, irrt gewaltig. Die Häuser sind modern, lebendig und voller Aktivitäten. Gerade der jüngeren Generation
täte es gut, etwelche Hemmungen (oder
Hemmschwellen) abzubauen. Und der Kontakt mit Jugendlichen und Kindern hält man-
003_597268
Beratung • Planung • Ausführung • Service
• Heizkessel-Auswechslungen
aller Systeme und Fabrikate
• Kalkschutzanlagen
• Solaranlagen
• Heat-Box
003_603646
Finanzierung und Unterhalt durch IWB
4106 Therwil
4057 Basel
Tel. 061 723 12 12
Tel. 061 68172 92
www.miotto.ch
Malen
Tapezieren
Bodenbeläge
Heizung – Sanitär – Lüftung – Kälte
• 24 Std. Notfallservice
• Heizungssanierungen
• Badezimmerumbauten
Herrli AG, 4144 Arlesheim
Telefon 061 701 38 00
www.herrliag.ch
W. Flühmann AG
4104 Oberwil, Binningerstrasse 55
Telefon 061 403 13 13
www.fluehmann-heizungen.ch
PC Probleme?
80
r
Joo
Spanndecken
003_619686
oder sonstige PC-Hilfe benötigt?
Biete sofortige Hilfe mit jahrelanger
Erfahrung. Hausbesuche Fr. 50.–/Std.
Tel. 061 721 21 21
Diese Meldung hat mich persönlich sehr
nachdenklich, ja traurig, gestimmt. Altersund Pflegeheime sind auch, oder vor allem,
soziale Institutionen, die ein Mit- und
Zusammenleben respektive gemeinsames
Arbeiten ermöglichen. Ich bin sicher, dass am
Samstag und Sonntag sehr viele Menschen
dem Blumenrain-Fest die verdiente Reverenz
erweisen werden.
Georges Küng
Elektro- und
Telefoninstallationen
Gutjahr+
Hartmann
Elektrobau
Fichtenrain 2 · 4106 Therwil · Tel. 061 723 10 23
Fax 061 723 10 25 · www.gutjahr-hartmann.ch
003_604905
SPALTENSTEIN + CO
Eidg. dipl. Malermeister
LANGE GASSE 64
4104 OBERWIL TELEFON 061 401 08 33
SANIERUNGEN
BRENNERSERVICE
ÖLHEIZUNGEN
GASHEIZUNGEN
FERNHEIZUNGEN
ALTERNATIVENERGIEN
003_604062
Heizung + Lüftung
75
Ja
hr
e
ADSL
ISDN
VOIP
HEIZUNGEN
che Senioren vif und geistig rege. Vor einigen
Wochen konnte man in der Zeitung folgende
Zeilen lesen: Fast sieben Jahre hat ein Mann
in Essen (Deutschland) tot in seiner Wohnung gelegen. Die Leiche des 59-jährigen
Arbeitslosen wurde bei einer Zwangsvollstreckung in der Dachgeschosswohnung
entdeckt. Der Mann starb vermutlich am 30.
November 2000 eines natürlichen Todes.
Auf einem Tisch neben dem Bett mit der Leiche lagen Zigaretten, Kleingeld – notabene
noch in D-Mark – und eine TV-Zeitung.
003_606448
An diesem Wochenende wird in Therwil
die Eröffnung des Erweiterungs- respektive
Neu-/Umbaus des Alters- und Pflegeheimes
(APH) Blumenrain mit einem grossen Fest
begangen. Wir verweisen auf unsere spezielle Chronik im «Fenster Therwil» (Seite 17), wo
unsere Leserschaft das detaillierte Programm
und die Festivitäten ersehen kann. Am letzten Wochenende feierte das APH Drei Linden
in Oberwil sein 20-jähriges Bestehen. BiBo
hatte im Vorfeld zu diesem Wochenende-Fest
ebenfalls ausführlich berichtet.
Vor fünfzig Jahren waren Altersheime in der
Schweiz mehrheitlich unbekannt. Es war
Usus, dass die «dritte Generation» bei den
Kindern im Haus lebte und nötigenfalls auch
betreut wurde. Das geflügelte Wort von
«drei Generationen unter einem Dach» war,
zumindest in ländlichen Gebieten, die Regel
und nicht etwa die Ausnahme.
Mit der zunehmenden «Verstädterung» und
der Tatsache, dass die Menschen immer älter
Zeitungsleser
sind immer gut
informiert
Das ABC des Erfolges ist Werbung
003_607494
So individuell wie Ihr Traum vom Eigenheim: unsere Beratung.
Wir machen den Weg frei
Wir machen den Weg frei
Oberwil
061 406 92 00
Binningen
061 425 90 60
Therwil
061 726 90 00
Ettingen
061 721 10 60
Hofstetten
061 735 91 00
Metzerlen
061 735 90 90
Witterswil
061 721 66 11
Rodersdorf
061 731 30 10
113_774246
Mit
Raiffeisenwird
wirdIhrIhrTraum
Traumvon
vonden
deneigenen
eigenenvier
vierWänden
Wändenschneller
schnellerwahr.
wahr.Denn
Dennunsere
unsere Experten beraten Sie
Mit
Raiffeisen
persönlich
und erstellen
für Sieund
eineerstellen
individuelle
Finanzierungslösung,
die Ihren Wünschen und Ihrer Situation
Experten
beraten
Sie persönlich
für Sie
eine individuelle Finanzierungslösung,
Sprechen
SieIhrer
heute
noch mit
uns.
dieentspricht.
Ihren Wünschen
und
Situation
entspricht.
Sprechen Sie heute noch mit uns.
www.raiffeisen.ch/hypotheken
www.raiffeisen.ch/hypotheken
Bottmingen
10. Einführung von Tempo 30 im Quartier
Neumatt; Bewilligung eines Kredits
von Fr. 14 000.–
11. Einführung von Tempo 30 im Quartier
Talholz; Bewilligung eines Kredits von
Einladung zur BürgerFr. 40 000.–
12. Einführung von Tempo 30 im Quartier
gemeinde-Versammlung
Ruchholz; Bewilligung eines Kredits
am Dienstag, 19. Juni 2007, 19.30 Uhr
von Fr. 35 000.–
Wo: Aula des Burggarten-Schulhauses
13. Einführung von Tempo 30 im Quartier
Wir laden alle stimmberechtigten BürgeSpitzacker; Bewilligung eines Kredits
rinnen und Bürger von Bottmingen herzvon Fr. 50 000.–
lich zur 1. Bürgergemeinde-Versammlung 14. Diverses
in diesem Jahr ein. Folgende Traktanden
Die persönliche Einladung zur Versammwerden behandelt:
lung sollten Sie im Verlauf dieser Woche
1. Protokoll
erhalten bzw. erhalten haben.
2.–9. div. Einbürgerungsgesuche
Gemeindeverwaltung
10. Bekanntgabe der rechtswirksamen
Einbürgerungen
11. Jahresrechnung 2006
Wasserleitungsarbeiten
12. Diverses
und Belagserneuerung
Die persönliche Einladung zur Versammin Bottmingen
lung sollten Sie im Verlauf dieser Woche
erhalten bzw. erhalten haben.
Ab Montag, 4. Juni 2007, beginnen die
Gemeindeverwaltung Vorarbeiten an der Wasserleitung der
Gemeinde im Bereich WeichselmattEinladung zur Einwohner- strasse/Bruderholzstrasse in Bottmingen. Ab Montag, 25. Juni 2007, bis
gemeinde-Versammlung
zirka Anfang Juli 2007 wird der Fahram Dienstag, 19. Juni 2007, 20 Uhr
bahnbelag auf der Kantonsstrasse erWo: Aula des Burggarten-Schulhauses
neuert.
Wir laden alle stimmberechtigten Einwoh- Ab 4. Juni 2007 werden diverse Haus- und
nerinnen und Einwohner von Bottmingen Hydrantenanschlüsse ersetzt und drei
herzlich zur 1. Gemeindeversammlung in neue Schächte werden auf der Quellleidiesem Jahr ein. Folgende Traktanden tung neu erstellt.
werden behandelt:
Vom 25. Juni 2007 bis 29. Juni 2007 sind
1. Protokoll
Vorarbeiten für die Belagserneuerung vor2. Jahresrechnung 2006
gesehen. Am 29. Juni 2007 von zirka
3. Bericht der Geschäftsprüfungskom- 19.00 Uhr bis 2. Juli 2007, 5.00 Uhr, wird
mission über das Jahr 2006
der Belag auf dem Fahrbahnabschnitt vom
4. Liberalisierung der Feuerungskontrol- Kreisel Mitteldorf bis Fiechthagstrasse einle, Revision des Reglements über die gebaut. Bei schlechtem Wetter werden die
Kontrolle der Öl- und Gasfeuerungen
Arbeiten um eine Woche auf den 6. bis 9.
5. Stiftung für Alterswohnungen Bott- Juli 2007 verschoben.
mingen, Verzicht auf Gemeindedarle- Der Verkehr wird grossräumig umgeleitet.
hen und -subvention und Gewährung Die Verkehrsteilnehmer werden mit Hilfe
eines neuen zinslosen Darlehens
von Infotafeln auf die erschwerte Durch6. Gartenbad beim Schloss Bottmingen, fahrt aufmerksam gemacht.
Kreditbegehren betr. Neubau des GarBau- und Umweltschutzdirektion
derobengebäudes
Informationsdienst
7. Gesamtkonzept Tempo 30, allgemeine
Informationen
Tempo 30 interessiert
8. Einführung von Tempo 30 im Quartier
Bertschenacker; Bewilligung eines Kre- An der nächsten Gemeindeversammlung
dits von Fr. 38 000.–
am 19. Juni 2007 kommt das «Gesamt9. Einführung von Tempo 30 im Quartier konzept Tempo 30» zur Abstimmung. Im
Gustacker; Bewilligung eines Kredits vergangenen Monat Mai hatte die Bevölvon Fr 8000.–
kerung anlässlich verschiedener Informa-
Gemeindeinformationen
Donnerstag, 7. Juni 2007
tionsveranstaltungen Gelegenheit, das
Konzept kennen zu lernen. Von diesem Informationsangebot wurde rege Gebrauch
gemacht. 50 Personen kamen zur allgemeinen Orientierung am 2. Mai 2007 und
auch die darauf folgenden sechs Informationsveranstaltungen zu jedem Quartier
stiessen auf Interesse (pro Veranstaltung
10–25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer).
Die Fragen und Diskussionen kreisten um
verkehrstechnisch neuralgische Punkte in
einzelnen Quartieren und den entsprechenden Massnahmen durch Tempo 30. In
diesem Zusammenhang wurde die Forderung nach Verkehrserziehung an den
Schulen laut. Grundsätzlich stiess das «Gesamtkonzept Tempo 30» bei den Teilnehmenden der Informationsveranstaltungen
auf positives Echo. Die Gemeinde kündigte
an, bei Umsetzung der Tempo-30-Pläne
das Umdenken im Quartierverkehr durch
gezielte Aufklärungsarbeit und Kontrollen
zu unterstützen. Gemeindeverwaltung
Veranstaltungskalender Juni 2007
Zivilstandsnachrichten
Geburten
8. Mai 2007: Schweighauser Rieke Mia,
Tochter des Schweighauser Roman, von
Bottmingen BL, und der SchweighauserNicolet-dit-Félix Régina Ursula von Les
Ponts-de-Martel NE, La Sagne NE und
Bottmingen BL, wohnhaft in Bottmingen.
20. Mai 2007: Liechti Olivia Maria Gertrud,
Tochter des Liechti Philipp Andreas, von
Landiswil BE, und der Liechti-Mormann Pia
Maria von Deutschland, wohnhaft in Bottmingen.
21. Mai 2007: Boin Matthieu Julien, Sohn
des Boin Pierre-Etienne Bernard, von Le
Peuchapatte JU, und der Boin-Ng Lai Yee
von Le Peuchapatte JU, wohnhaft in Bottmingen.
Eheschliessungen
19. Juni
Häckseldienst
– Einmal pro Jahr bis max. 15 Minuten gratis
– bis und mit 12 Minuten
Fr. 7.15/Min.
– ab 13. Minute
Fr. 3.40/Min. +
Fr. 45.–/Rechnung
3
1
Die Abfuhr des Häckselguts kostet Fr. 20.– pro ⁄ 4 m . (Alle Preise zzgl. 7,6% MwSt.)
Infos über Bereitstellung des Häckselmaterials und Anmeldungen bis am Vortag
beim Werkhof (Bürozeiten: 11 bis 12 Uhr), Tel. 061 426 10 77, oder über die Gemeindehomepage (Online-Schalter) möglich unter www.bottmingen.ch.
Gemeindeverwaltung:
Schulstrasse 1
Telefon 061 426 10 10
Fax
061 426 10 15
E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch
Homepage: www.bottmingen.ch
Öffnungszeiten:
Montag 8–12 und 13–17 Uhr
Dienstag bis Freitag 10–12 Uhr
Donnerstag 14–18.30 Uhr
Gemeindepräsidentin:
Anne Merkofer-Häni
Sprechstunde Donnerstag
17.30–18.30 Uhr
Telefon 061 426 10 10
Telefon privat 061 401 48 46
Gemeindepolizei: Andrea Furrer
Telefon 061 426 10 13
Bestattungen: Claudia Populin
Telefon 061 426 10 12
Datum
Anlass/Wer
Ort
9. Juni
Delegiertenversammlung,
Familiengärtnerverein
Biel
10. Juni
9.30 Uhr
Auftritt am Familiengottesdienst,
Jugendchor sunny kids
ref. Kirche Bottmingen
10. Juni
ab 9 Uhr
Grillhock for everybody,
Life on Bike
Treffpunkt:
Bahnhof Dornach
10. Juni
14–17 Uhr
Museum geöffnet,
Verein Dorfmuseum
Dorfmuseum
11. Juni
Final Jassmeisterschaften,
Burggartenkellerverein
Schloss Bottmingen
11. Juni
18.30 Uhr
Vortragsabend Saxophon,
Kronenmattsaal,
Musikschule Binningen-Bottmingen Binningen
12. Juni
18.30 Uhr
Vortragsabend Saxophon,
Kronenmattsaal,
Musikschule Binningen-Bottmingen Binningen
14.–17. Juni
Eidgenössisches Turnfest,
Jugendriege TV Bottmingen
15. Juni
19 Uhr
Kammermusikkonzert
Kronenmattsaal,
Musikschule Binningen-Bottmingen Binningen
17. Juni
9.30 Uhr
Tour Weiher, Sümpfe, Moose,
Life on Bike
Treffpunkt:
Sportcenter Tramelan
17. Juni
17 Uhr
Mitgliederanlass,
Verein Burggartenkeller
Brändelistalhof
18. Juni
18.30 Uhr
Vortragsabend Klavier,
Kronenmattsaal,
Musikschule Binningen-Bottmingen Binningen
19. Juni
19.30 Uhr
Bürgergemeinde-Versammlung
19. Juni
20 Uhr
Einwohnergemeinde-Versammlung Aula Burggarten
21.–24. Juni
Eidgenössisches Turnfest,
TV Bottmingen
22. Juni
Turnfahrt ins Blaue,
TV Bottmingen
23. Juni
18.30 Uhr
Pop-Konzert
Aula Burggarten
Musikschule Binningen-Bottmingen
25. Juni
18.30 Uhr
Vortragsabend Violine,
Kronenmattsaal,
Musikschule Binningen-Bottmingen Binningen
Frauenfeld
Aula Burggarten
Frauenfeld
7. Mai 2007: Dhilip Philip, von Indien,
wohnhaft in Indien, und Kidangathuparambil Leny von Indien, wohnhaft in Bottmingen, Schlossgasse 20.
Kontaktpersonen der Vereine finden Sie auf unserer Homepage: www.bottmingen.ch/Dorfleben
18. Mai 2007: Steiner Adrian Reto von
Gontenschwil AG und Galgiani Caroline
Dominique Nicole Francine von Arlesheim
BL, Cavigliano TI und Gontenschwil AG,
wohnhaft in Bottmingen, Neumattstr. 3.
Treffpunkt: Samstag, den 16. Juni, von Kammermusik-Konzert
11 bis 17 Uhr im Kindergarten Ruchholz Freitag, 15. Juni, 19 Uhr
in Bottmingen.
im Kronenmattsaal Binningen
Ich freue mich auf euer Kommen.
Ensembles mit Schülerinnen
Bernadette Brodmann
und Schülern der Musikschule
Binningen-Bottmingen
Schulschlusstag
spielen Werke von Gervaise, Beethoven,
Am Freitag, den 29. Juni, beschliessen Telemann, Zanetti, Walton, Mancini, Saintwir das Schuljahr 2006/2007 wieder mit Saëns und Quantz.
einem Spieltag beim Hämisgarten- und Sie sind herzlich eingeladen! Eintritt frei,
Kollekte.
Talholzschulhaus.
Die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler
stellen als Abschiedsgeschenk für die anKirche
deren Kinder ein attraktives Spielangebot
zusammen, welches um 10 Uhr beginnt
und um 12 Uhr durch ein Picknick unterEvangelischbrochen wird. Danach laufen die Spiele bis
Reformierte
gegen 14 Uhr weiter. Um ca. 14.30 Uhr beKirchgemeinde
ginnen die verdienten Sommerferien.
Sie sind herzlich eingeladen, diesem bun- Binningen-Bottmingen
ten Treiben beizuwohnen.
Lehrerschaft Primarschule Bottmingen Kinderkirche:
Atemschutz-Gruppe 1
Dienstag,
Nr. 23
Seite 2
Montag, 11. Juni 2007
von 19.30 bis 22.00 Uhr
Die eigene Leistungsgrenze zu kennen, um
im Ernstfall richtig und ruhig zu handeln, ist
ein wichtiges Ziel dieser Übung. Ein Parcours durch Bottmingen, welcher unter
Atemschutz zu absolvieren ist, soll dazu
beitragen.
Jeden Tag 24 Stunden für Sie da.
Ihre Feuerwehr Bottmingen
Jeweils jeden Dienstag «Bottmiger Wuchemärt», morgens
«Verlieren und finden»
Soziale Dienste:
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 426 10 31
SPITEX Bottmingen:
Frau Lotti Angst
Telefon 061 421 73 15
Werkhof:
Therwilerstrasse 15
werktags 11–12 Uhr
Telefon 061 426 10 77
GGA-Störungsdienst:
Firma Teleweiser Aesch
Telefon 061 415 49 49
Abschied vom
Kindergarten Ruchholz
Weitere Adressen finden Sie
im Telefonbuch unter «Gemeinde»,
in der Agenda oder auf unserer
Homepage. Schulinformationen
finden Sie auch auf der Homepage:
www.schule-bottmingen.ch.
Eine wunderschöne Zeit geht zu Ende!
Nach 38 Jahren als Kindergärtnerin in der
Gemeinde Bottmingen verabschiede ich
mich auf Ende dieses Schuljahres. Darum
lade ich «meine Ehemaligen», Nachbarinnen und Nachbarn und alle Freunde des
Kindergartens Ruchholz herzlich zu einem
Abschiedsumtrunk ein.
Kinderkirche ist einfach lässig! Die nächste
Kinderkirche der reformierten Kirchgemeinde trifft sich am Samstag, 9. Juni,
von 9 bis 11 Uhr. Eingeladen sind Kinder
im Kindergarten- und Primarschulalter.
Singen, erzählen, miteinander sprechen
Vortragsabend Keyboard und lachen, eine Jesus-Geschichte hören
Donnerstag, 7. Juni, 18.30 Uhr
und vertiefen: daraus entsteht jeweils unim Sous-Sol des Schulhauses
ser heiteres Programm der Kinderkirche.
Spiegelfeld, Binningen
Am nächsten Samstag geht es ums VerlieMit Schülerinnen und Schülern der Key- ren und Finden.
boardklasse von Thomas Weber. Wir freu- Die Kinderkirche trifft sich jeweils in der
Kirche Bottmingen, Buchenstrasse 7.
en uns auf Ihren Besuch.
Für das «Kinderkirche-Team»:
Vortragsabende Saxophon Pfr. Hans Rapp-Moser, Tel. 061 421 21 28
rapp-moser@datacomm.ch
Montag, 11. Juni, 18.30 Uhr
im Kronenmattsaal Binningen
Familiengottesdienst
Dienstag, 12. Juni, 18.30 Uhr
mit den Fünftklässlern
im Kronenmattsaal Binningen
Mit Schülerinnen und Schülern der Saxo- Der Religionsunterricht an den Schulen ist
phonklasse von Thomas Achermann. Wir in den meisten Klassen ein ökumenisches
freuen uns auf Ihren Besuch.
Angebot. Einmal im Jahr feiern wir auch
Nr. 23
Seite 3
Bottmingen
Donnerstag, 7. Juni 2007
Ken, Dornröschen, Cindy – 120 Bewohner ziehen ins BoZ
Die 12-jährige Anja aus Binningen
bringt am Wochenende neben Katzen
die pinkige Barbie-Welt ins Bottminger Zentrum (BoZ). Und ihre Mutter
hilft leidenschaftlich mit, die Ausstellung ABC (Anja – Barbie – Cats) zu
konzeptionieren.
Es ist ja nicht das politisch korrekteste
Spielzeug, die Barbie-Puppe, dem nun das
Bottminger Zentrum (BoZ) «Asyl» gewährt. Aber für zwei Tage findet der Inbegriff für Atom-Busen, Wespentaille und
Baby-Po – kurz gesagt der Inbegriff für
Magersucht und Konsumgesellschaft – im
Bottminger Dorfkern ein Zuhause. ABC
(Anja – Barbie – Cats) ist überhaupt eine
der ersten Ausstellungen, die im BoZ zu
sehen ist.
Es dürfte wohl die Leidenschaft gewesen
sein und die natürliche Distanz zum blonden Püppchen der 12-jährigen Anja Logo
und ihrer Mutter Ursula, der beiden Ausstellerinnen, die es erlaubte, eine BarbiePräsentation im BoZ zu organisieren. Für
ihre Tochter seien Barbies jahrelang kein
Thema gewesen. Erst im Laufe des achten
Altersjahrs, als ihre Freundinnen schon
längst eine grössere Anzahl Barbies besassen, habe Anja in ihrem Zimmer begonnen, eine Barbie-City einzurichten. Mit Bananenschachteln, leeren Parfumflaschen
Kirche
mit den Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern einen ökumenischen Familiengottesdienst. Kurz vor dem Ende ihrer Primarschulzeit findet mit den Bottminger
Fünftklässlern dieser Gottesdienst nun
statt: Sonntag, 10. Juni, 9.30 Uhr, Kirche
Bottmingen. Wir freuen uns besonders auf
die sunny kids Bottmingen! Zum Gottesdienst sind alle herzlich willkommen.
Es laden ein:
Renate Volk, Valérie Zenhäusern,
Hans Rapp, Jürgen Roos.
«Weidwäg-Zmittag»
Samstag, 9. Juni, 11.30 bis 13.30 Uhr
Kirchgemeindehaus Paradies, Langegasse 60/Weidweg 8, Binningen
zugunsten der Diakonischen Stadtarbeit
ELIM in Basel.
Das Haus Elim bietet suchtmittelabhängigen oder obdachlosen Frauen und Männern ab 18 Jahren – die alleine nicht wohnfähig oder in einer schwierigen Lebenssituation sind – eine Wohnmöglichkeit an.
Mit dem Ziel, die Selbstständigkeit wieder
oder neu zu erlernen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen, auf Ihre
Unterstützung.
Ihr Weidwäg Team und Pfr. Willy Müller
Matinée um elf
Vernissage der Kunstausstellung
Sonntag, 10. Juni, um 11 Uhr
in der St. Margarethen-Kirche
Schuldvermutung der Liebe. Kunstausstellung mit Bildern von Rachel PchelinDierdorf. Eine Annäherung an die Kraft, die
Geist und Materie verbindet.
Rachel Pchelin-Dierdorf ist 1974 in Binningen geboren und lebt heute mit ihrer
Familie in Laufen. Neben der Arbeit in ihrem Atelier unterrichtet sie seit mehreren
Jahren Kunstfächer an verschiedenen
Schulen. Die Faszination des Malens liegt
für sie darin, die Schönheit des nicht Sichtbaren zu erfassen und einem stummen
Lied gleich in Form und Farbe erklingen zu
lassen.
In ihren kraftvollen Bildern, die Rachel
Pchelin-Dierdorf in der St. MargarethenKirche ausstellt, porträtiert sie die Liebe als
Bindeglied zwischen Himmel und Erde,
zwischen Geist und Materie. In der Liebe
vermutet die Künstlerin die treibende
Kraft, welche im befreienden Sinne die
Schuld daran hat, dass menschliches Stre-
herjagt. «Wer ein wenig Geduld hat, legt
sicher weniger aus, als fürs Spielzeug
Lego», sagt sie.
Noch liegen die rund 120 Puppen ausgebreitet im Sousol der Familie Logos. Anja
selektioniert die Puppen in der rosaroten
Welt, stellt Barbie, Ken & Co. thematisch
zusammen, etwa nach Kategorien wie
Prinzessinnen, Fashion and Fever oder
Strandgirls. Ihre Lieblingspuppe ist eine
weiss gekleidete Prinzessin, an deren
Hand ein Edelstein batteriebetrieben funkelt. Die 12-Jährige lässt denn auch keine
Fragen zum beliebtesten Mädchenspielzeug offen; weiss, dass die Busen der
ersten Werke aus den frühen 60er-Jahren
noch üppiger waren, die Brüste heute immer kleiner werden, dafür die Beine abBarbie-Welt: Rosarot und voll Plastik ist die Welt von Anja Logo. Zusammen mit ihrer Mutter normal gewachsen sind. Und sie kennt sich
Ursula Logo bringt sie am kommenden Wochenende 120 Puppen ins Bottminger Zentrum auch in der grossen Barbie-Verwandschaft
(BOZ).
Foto: dw und -Bekanntschaft aus.
und so weiter. Und vom Barbie-Fieber
seien sie erst angesteckt worden, als es
darum ging, selbst kreativ zu werden: Das
Puppenhausmuseum Basel lancierte nämlich im vergangenen Spätherbst den Wettbewerb «Wer kreiert das schönste BarbieKleid?». Da nahm die ganze Familie bis zur
84 Jahre alten Grossmutter Nadel, Zwirn
und Stoff zur Hand und schufen hautenge
Röckchen mit zarten Trägerchen.
Aufgrund des Wettbewerbs reifte denn
auch die Idee, eine Ausstellung zu organisieren. Im Nu sind darauf 120 Puppen zusammengekommen, geschenkt von Göttis
und Gotten, gekauft auf Flohmärkten,
erkauft vom Ferienbatzen, ausgeliehen
von Freundinnen. Für Ursula Logo der
beste Beweis, dass man für Barbies nicht
viel Geld in die Hand nehmen muss, wenn
man nicht jeder neusten Kreation hinter-
Für die Ausstellung im BoZ hat sie BarbieDokumentationen zusammengestellt, veranstaltet einen Wettbewerb, hat mit ihren
Freundinnen eine Sirupbar organisiert und
führt einen Workshop jeweils am späten
Vormittag und frühen Nachmittag durch.
Kurzum, sie legt sich so ins Zeug, dass der
Rahmen einer Projektarbeit, wie man es
von der Schule kennt, bei weitem gesprengt wird. Einzige Sorge die Mutter und
ben nach Geistigem möglich wird. In ihrer
harmonischen und ästhetischen Malerei
schafft sie Lichtquellen, die den Menschen
in seiner Suche zwischen Himmel und Erde
begleiten.
Musikalisch eingerahmt wird die Vernissage von Lucie Koechlin und Thomas Jaeger. Während Lucie Koechlin mit Liedern
von Kurt Weill die weltlichen Facetten der
Liebe besingt, spiegelt die Gitarrenbegleitung, die Thomas Jäger eigens für diesen
Anlass arrangiert hat, den Aspekt des
Geistigen in Rachel Pchelin-Dierdorfs Bildern wieder. Die Vernissage und die Ausstellung werden gemeinsam vom Kunstverein Binningen und der reformierten
Kirchgemeinde veranstaltet.
Vanessa Schlup
parlamentarischen Vorstösse behandelt
und die Richtlinien der Synode betreffend
die Verwendung des Ertrages der Kirchensteuern der juristischen Personen beraten
und beschlossen. Dazwischen berichtet
der Kirchenrat mündlich über aktuelle Geschäfte und informiert über die bevorstehende Abgeordnetenversammlung des
Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK).
fe» leistet, brachte Burkhard mit viel Energie voran. Besonders wohltuend ist, dass
er dies nie mit vorwurfsvollem Unterton
uns «Privilegierten» gegenüber, sondern
stets mit viel Verständnis für die komplexen Strukturen, in denen wir uns bewegen,
getan hat. In Amerika wird Burkhard eine
neue Funktion als Seelsorger, unter Anderem auch mit interreligiöser Ausrichtung,
wahrnehmen. Wir wünschen ihm dabei alles Gute und werden ihn sehr vermissen.
Und wenn schon – wie das erwähnte Lied
etwas streng meint – der Wanderer «niemals nach hinten sehen» soll, so werden
wir umso lieber gen Westen über den
Ozean blicken, wo sich Burkhard mit seiner
Familie – wie wir ihn kennen – bald wieder
als unermüdlicher Brückenbauer betätigen
wird.
Am Sonntag, dem 17. Juni, um 10 Uhr
wird Burkhard in der St. Margarethen-Kirche seinen Abschiedsgottesdienst feiern.
Anschliessend findet im Saal der Kirche
Bottmingen ein Apéro statt. Alle sind herzlich dazu eingeladen. Ein Fahrdienst wird
organisiert.
Für die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Binningen-Bottmingen:
Marc Schinzel
Die Verhandlungen finden im Saal der Kirche Bottmingen statt und dauern von 10
bis 12.30 und ab 14.15 Uhr. Vorgängig
findet um 8 Uhr der Gottesdienst in der
reformierten Kirche in Bottmingen statt.
Zu beiden Anlässen ist die interessierte
Bevölkerung eingeladen.
Die Traktandenliste und die Synodeuntersind abrufbar auf www.refbl.ch.
Synode der Reformierten lagenEvangelisch-reformierte
Kirche des
zu Gast in Bottmingen
Kantons Basel-Landschaft
Am Mittwoch, 13. Juni, treffen sich die
Paul Dalcher, Leiter Kommunikation
Synodalen der reformierten Kirche Baselland zu ihrer Frühjahrsversammlung in Verabschiedung
Bottmingen. Eine voll befrachtete Trak- von Burkhard Weber
tandenliste mit teils brisanten Geschäf«Wohlauf in Gottes schöne Welt», so beten deutet auf spannende Debatten und
ginnt ein Volkslied aus der Romantik, das
Abstimmungen hin. Insbesondere das
der Melancholie des Abschieds aus lieb
Postulat betreffend den Rücktritt einer
gewordener Umgebung sensibel Ausdruck
Kirchenrätin, die Ratifizierung der neuen
gibt. Solche Empfindungen bewegen uns,
Statuten beim Verein interkantonaler
wenn uns Burkhard Weber mit seiner FaKirchenbote und die Kreditvorlage für
milie leider schon Anfang Juli verlassen
den Tag der offenen Kirchen vom 20.
und sich in die Providence an der amerikaSeptember 2008 haben es in sich.
nischen Ostküste niederlassen wird. BurkAuf der Traktandenliste steht ein wichtiges
hard war etwas mehr als sieben Jahre
Wahlgeschäft: Als Nachfolger von PfarrePfarrer in unserer Kirchgemeinde. Er engarin Sabine Brändlin, Binningen, schlägt der
gierte sich nicht nur mit dem ihm eigenen
Pfarrkonvent der Synode Pfarrer Christoph
kritischen Verstand, sondern vor allem
Herrmann, Oberwil, zur Wahl in den Kirauch mit viel Seele und Gemüt. Zwei Anliechenrat für den Rest der laufenden Amtsgen waren ihm besonders wichtig: Die Arperiode vor.
beit mit den Jugendlichen, die er mit all ihDer Kirchenrat legt der Synode den Jahresren Fragen, Sorgen und Empfindungen als
bericht 2006 und die Rechnungen 2006
eigenständige, verantwortliche Partner
zur Genehmigung vor. Die Verwaltungsverstanden haben will. Zahlreiche Jugendrechnung schliesst mit einem Mehraufgottesdienste, Religionsstunden, Diskuswand von 31264 Franken ab, die Rechsionen mit Konfirmandinnen und Konfirnung der Kirchensteuern der juristischen
manden sowie unvergessliche Lager
Personen verzeichnet einen Mehrertrag
spiegeln Burkhards Einsatz für die Jungen
von 473722 Franken. Daneben unterbreiunserer Kirchgemeinde. Eine Herzensantet er den Vertrag für die reformierte
gelegenheit ist für Burkhard seit jeher die
Gehörlosenseelsorge Nordwestschweiz
«weltweite Kirche» und das Einstehen für
zur Ratifizierung.
die Bedürftigen überall dort, wo sich
Der Kirchenrat beantragt der Synode, die menschliche Tragödien abspielen oder NaBeratungsstelle für Partnerschaft, Ehe und turkatastrophen wüten. Wo die Not am
Familie mit einem Stellenumfang von 150 grössten ist, können wir Brücken bauen,
Prozent für Beratung, Kurs- und Vortrags- die schlicht ausfallen mögen, aber dauertätigkeit sowie Öffentlichkeitsarbeit und haft tragen und uns gegenseitig bereimit einer Sekretariatsstelle von 40% für chern. Die «7 Projekte», in deren Rahmen
die Jahre 2008 bis 2012 weiterzuführen. die Kirchgemeinde auf lokaler, nationaler
Im Übrigen werden die eingegangenen und weltweiter Ebene «Hilfe zur Selbsthil-
Parteien
SP Bottmingen
Tempo 30:
Steigerung der Wohnqualität
In den letzten Jahren sind überall in der
Schweiz Tempo-30-Zonen in Wohnquartieren geschaffen worden. In unseren
Nachbargemeinden Basel, Binningen und
Oberwil wird die Realisierung zügig vorangetrieben. Anlässlich der Gemeindeversammlung vom 19. Juni können wir dem
Bottminger «Insel-Dasein» ein Ende bereiten: Mit einem klaren Ja zur Einführung
von Tempo 30 in allen Wohnquartieren.
Tempo 30 sorgt für einen ruhigeren Verkehr in unseren Quartieren. Die Sicherheit
wird für alle Verkehrsteilnehmer und die
Quartierbevölkerung erhöht. Schleichwege werden beispielsweise im Gebiet Talholz, im Burggarten- oder im Neumattquartier unattraktiv gemacht. Der Schulweg für unsere Kinder wird sicherer. Für
Radfahrer wird die Sicherheit verbessert:
bekanntlich führt der kantonale und nationale Veloweg quer durch unsere Gemeinde. Der «Zeitverlust» für den Automobilisten ist vertretbar. Er verliert aufgrund
der Temporeduktion maximal 24 Sekun-
Kind nun plagt, ist die Möglichkeit, dass eines der kleinen Sächeli während der Ausstellung oder des Transports verloren gehen könnte – etwa ein Lippenstiftdeckeli
oder ein goldenes Prinzessinnen-Schühchen. Eine Familie vernarrt in Barbies? Leidenschaft zeigen sie jedenfalls. Doch der
Auszug der 120 Barbies ins BoZ soll auch
Platz für Neues schaffen, sagen Anja und
Ursula Logo. Man wolle höchstens noch
eine Vitrine anschaffen und die schönsten
Models staubfrei ausstellen. Wetten, dass
darunter auch die weisse Prinzessin mit
dem funkelnden Edelstein ist?
In der Ausstellung möchte Anja aber auch
ihre grosse Liebe und Faszination zu Katzen zeigen, die sie für die Anliegen des
WWF sensibilisiert haben und die sie in ihren Bildern zum Ausdruck bringt. Die Ausstellung ist am kommenden Samstag
und Sonntag (9./10. Juni) von 10 bis
17 Uhr durchgehend geöffnet. Um 11.30
Uhr wird Anja jeweils eine Führung gestalten. Um 14 Uhr ist an beiden Tagen ein
Workshop geplant, in dem Kinder und Erwachsene selber Barbiekleider gestalten
können. Zudem sind die diversen von Anja
gemalten Katzenkarten zu erwerben. Pro
Karte geht ein Franken an den WWF, der
Rest an die Unkosten der Ausstellung.
Daniel Wahl
den, bis er vom entferntesten Punkt in der
Gemeinde zu einer Kantonsstrasse, auf der
nach wie vor Tempo 50 gelten wird, gelangt …
Tempo 30 ist eine gute Investition in die
Wohnqualität unserer Gemeinde. Nehmen
Sie daher an der Gemeindeversammlung
vom 19. Juni teil und unterstützen Sie die
Vorlage des Gemeinderates.
Nein zur 5. IV-Revision
Am 17. Juni wird über die 5. IV-Revision
abgestimmt. Die SP empfiehlt den Stimmberechtigten, diese Revision abzulehnen.
Heute bezieht ein IV-Rentner oder eine IVRentnerin eine Rente von durchschnittlich
1525 Franken pro Monat. Mit der IV-Revision sollen die sogenannten Zusatzrenten
gestrichen werden. Damit wird das Familieneinkommen von gut 80 000 Personen,
die ihre behinderten Ehepartner und -partnerinnen pflegen, gekürzt. Ebenfalls sollen
über 10 000 junge Behinderte ihren Rentenzuschlag verlieren. Bereits heute lebt
jede fünfte behinderte Person statistisch
betrachtet unter der Armutsgrenze.
Es ist unbestritten, dass bei der IV wie
auch bei anderen Versicherungswerken
Missbrauch leider vorkommt. Die IV nun
aber mittels eines Kahlschlages zu sanieren, trifft einmal mehr die sozial
Schwächsten und hat mit Missbrauchsbekämpfung wenig zu tun. Die Sanierung der
IV sollte nach Auffassung der SP viel mehr
mittels einer verstärkten Integration der
Behinderten in den Arbeitsmarkt erfolgen.
Denn es ist für Behinderte heute vielfach
unmöglich, eine Stelle zu erhalten. Hier
müsste eine wirkliche Reform einsetzen.
Doch leider sieht die vorliegende Revision
weder Verpflichtungen noch ernsthafte
Anreize für Unternehmen vor, Behinderte
einzustellen.
SP Bottmingen, www.sp-bottmingen.ch
Demokratische Partei
Bottmingen
Unsere nächste Parteiversammlung findet
am Montag, 11. Juni, um 20 Uhr im Sitzungszimmer der Gemeindeverwaltung
Bottmingen statt. Diskutiert werden die
Themen der nächsten Gemeindeversammlung vom Dienstag, 19. Juni 2007.
Zu dieser Versammlung sind selbstverständlich alle interessierten Stimmbürgerinnen und Stimmbürger unserer Gemeinde herzlich eingeladen.
Demokratische Partei Bottmingen
Die unabhängige Dorfpartei
Bottmingen
Parteien
SVP Bottmingen
Parolen zu den Abstimmungen
vom 17. Juni
Eidgenössische Vorlage:
JA zur Änderung des Bundesgesetzes über
die Invalidenversicherung (IVG)
Kantonale Vorlage:
NEIN zum Staatsvertrag zwischen BS
und BL betreffend Zusammenlegung der
Rheinschifffahrtsdirektion Basel und der
Rheinhäfen des Kantons Basel-Landschaft
zu einer Anstalt «Schweizerische Rheinhäfen» (Rheinhafenvertrag).
SVP Bottmingen, www.svp-bottmingen.ch
EVP Bottmingen
Tempo 30 in allen
Wohnquartieren!
Das Thema «Verkehrsberuhigung» wird in
Bottmingen seit bald zwanzig Jahren diskutiert. Bereits im Jahre 1988 erteilte die
Gemeindeversammlung dem Gemeinderat den Auftrag, ein generelles Verkehrsberuhigungskonzept für das ganze Gemeindegebiet zu erarbeiten. Die Volksabstimmung nach einem Referendum gegen eine Tempo-30-Zone im «Ruchholz»Quartier zeigte im Jahre 2002, dass die
Bottminger Bevölkerung die Einführung
von Tempo 30 in den Quartierstrassen
grundsätzlich begrüsst, aber teure Massnahmen und insbesondere Verkehrsberuhigung mit Hilfe von Bodenschwellen eher
ablehnt.
Nun präsentiert der Gemeinderat nach einer sehr gut vorbereiteten Planungsphase,
bei der alle betroffenen Kreise im Rahmen
von «Runden Tischen» und die Bevölkerung mit einer Umfrage in die Planung einbezogen wurden, eine gute und kostengünstige Vorlage für die Einführung von
Tempo 30 in allen Wohnquartieren. In
Oberwil, Binningen und auf dem Bruderholz wurden Tempo-30-Zonen schon
längst eingeführt. Wenn wir in Bottmingen
Tempo 30 ablehnen, werden wir endgültig
zu einer Insel und das lässt sich nicht mehr
verantworten. Tempo 30 bringt mehr
Wohnqualität und Sicherheit für alle. Wir
fordern Sie auf, an die Gemeindeversammlung vom 19. Juni zu kommen und mit einem herzhaften JA der Einführung von
Tempo 30 in allen Wohnquartieren zuzustimmen. Vielen Dank !
EVP Bottmingen, www.evp-bl.ch
Vereine
Zum Apéro in die Sonne!
Im Anschluss an die Generalversammlung vom 3. Mai
2007 des Vereins Dorfmuseum haben wir zu einer
Führung durch «Alt-Bottmingen» und abschliessend zum Apéro im «neuen Restaurant Sonne» eingeladen. Über 70 Personen
haben am Rundgang teilgenommen. Felix
Wiesner, Präsident des Stiftungsrates des
Dorfmuseums, hat der grossen Schar kompetent die historischen Daten und Fakten
von Wohnhäusern (und gemeindeeigenen
Ruinen), Scheunen und Werkstätten erklärt. Am Ende des (kurzen) Rundgangs
befanden wir uns vor dem Restaurant Sonne – und durften die Baustelle betreten.
Rolf Fuhrer, Vertreter der Bauherrschaft,
und Reto Schmid, Architekt, führten die
neugierigen Besucher durch die Baustelle.
Die «alte Sonne» war für viele «Bottminger» nicht mehr zu erkennen: Im Saal und
in den «Hotelzimmern» wurden Wohnungen eingebaut, eine neue Grossküche
steht bereits bereit. Die Wirtewohnung
über dem Restaurant wurde entfernt, eine
Wendeltreppe eingebaut und kann nun
auch als «Separé» genutzt werden. Man
staunte nicht schlecht, wie viel die Bauherrschaft in die Sonne investiert. Rolf Fuhrer erklärte, dass die «Sonne» Mitte Au-
gust eröffnet werde. Er konnte (wollte)
sich noch nicht zu weiteren Details äussern. Weil das Dorfmuseum Eigentümer
des schmiedeisernen «Sonneschild» ist,
hat R. Fuhrer die Gelegenheit benutzt, uns
unser «renoviertes» Schild zu zeigen. Wir
freuen uns, wenn «unser Schild» wieder
am renovierten Gebäude angebracht wird
und es nicht, wie viele andere Gegenstände, im Museum eingelagert werden muss.
Im Namen aller herzlichen Dank für die
Führungen.
NB: Wenn Sie mit Freunden oder Bekannten einen Anlass planen, bieten wir Ihnen
die Möglichkeit einer Führung im Museum
oder einen Dorfrundgang an; mit oder
ohne Apéro. Anfragen nimmt entgegen:
Felix Wiesner (061 421 54 52) oder Ernst
Bringold (061 401 47 93). Neue Mitglieder
(Fr. 20 p.a) sind auch herzlich willkommen.
Verein Dorfmuseum Bottmingen
Ernst Bringold, Präsident
Die obligatorische
Schiesspflicht …
… wird wohl spätestens dann abgeschafft, wenn sich der Bund selber seine
Schiessstände abgesprochen hat. Bis dann
aber müssen wir noch an d’Säck, machen
wir das Beste draus. Völlig unkompliziert
geht das bei uns Arbeiterschützen, und
zwar am:
Montag, 11. Juni, von 18 bis 19.30 Uhr
im Stand Bottmingen.
Mitbringen solltest du das Dienst-/Schiessbüchlein oder den Leistungsausweis. Ein
lässiges Team wird sich um dich kümmern.
Arbeiterschiessverein
Schnuppertag in der
Bläserschule Bottmingen
Am Samstag, den 16. Juni, lädt die Bläserschule des Musikvereins Bottmingen
interessierte Kinder mit ihren Eltern zu einem Schnuppertag in die Unterrichtsräume ein. Ebenso herzlich willkommen sind
Erwachsene, die gerne ein Instrument lernen wollen.
Von 10 bis ca. 12 Uhr können im Pavillon
neben Talholz-Schulhaus alle Instrumente,
die unterrichtet werden, ausprobiert werden. Die Bläserschule bietet Unterricht auf
allen Blasinstrumenten an. Für die «Kleinen» ab sechs Jahren gibt es den Blockflötengrundkurs. Dieser dauert ein Jahr und
ist als Vorbereitung für den Instrumentalunterricht oder einfach nur als Einführung
in die Musik gedacht. Unterrrichtet wird
nach modernsten pädagogischen Konzepten. Detaillierte Infos zu allen Fächern erfahren die Besucher von den Lehrern, die
auch gerne Fragen beantworten.
Musikschüler der Bläserschule spielen einige kurze Musikstücke vor.
Bei einem Musikquiz gibt es tolle Preise zu
gewinnen!
«Musik macht kreativ und leistungsstark,
fördert in hohem Masse die soziale Kompetenz.» «Wer musiziert, trägt zum friedlichen Miteinander bei», «Musik baut
Aggressionen ab». Dies sind nur einige Beispiele aus verschiedenen Langzeitstudien.
Musik muss in den Alltag der Kinder integriert werden und nicht nur eine Stunde
pro Woche stattfinden. Musizieren in Ensembles und Orchestern wird immer wichtiger, damit Kommunikation lebendig
bleibt und nicht durch Medienkomsum
noch stärker in den Hintergrund gedrängt
wird.
Die Verantwortlichen des Musikvereins haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern und Jugendlichen eine interessante
Freizeitbeschäftigung zu bieten. Zu sehr
moderaten Gebühren bietet die Schule
Unterricht für alle Kinder ab sechs Jahren,
beginnend mit dem Blockflötengrundkurs.
Im Anschluss erhalten die Kinder Unterricht auf ihrem gewählten Instrument. Je
nach Alter und Vorkenntnissen ist es auch
möglich, direkt mit dem Instrumentalunterricht zu beginnen. Als Ergänzung zum
Instrumentalunterricht unterhält der Musiksverein ein Jugendorchester, bei wel-
Donnerstag, 7. Juni 2007
chem die Bläserschüler kostenfrei mitwirken. Bläserschule und Jugendorchester
(JOB) sind auch offen für Kinder, die nicht
aus Bottmingen sind und gerne ein Instrument lernen und in einem Ensemble spielen möchten. Ebenfalls willkommen sind
junge Musiker, die ihre Ausbildung nicht in
der Bläserschule erhalten.
In regelmässigen Abständen reisen die
Schüler zu Musikfreizeiten oder Weekends. Unterrichtstag in der Bläserschule ist
der Mittwoch und evtl. nach Vereinbarung.
Wenn Sie sich zusammen mit Ihrem Kind
für das «besondere Hobby» Musik interessieren, kommen Sie doch zum Schnuppern
bei uns vorbei: Samstag, 16. Juni, 10–12
Uhr, Pavillon Talholz-Schulhaus, Bottmingen. Online finden sie uns:
www.mvbottmingen.ch
Offener Treffpunkt im
Bottminger Zentrum (BOZ)
Das BOZ lädt Sie zum
«Offenen Treffpunkt»
jeden Freitag (ausser
in den Schulferien) von 9.30 bis 11 Uhr
an der Therwilerstrasse 11, 4103 Bottmingen, ein. Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, in Ruhe Kontakte zu knüpfen
und zu plaudern bei einer gemütlichen
Tasse Kaffee/Tee und Gipfeli. Für die Kleinkinder steht ein Spielzimmer bereit. Am
Freitag, 8. Juni, wird uns die beliebte
Kindercoiffeuse wieder einmal besuchen
und Ihren Kleinen ihre Dienste anbieten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das «Offene Treffpunkt Team»
Barbie-Ausstellung im BOZ
Am kommenden Wochenende (9./10. Juni) präsentiert die 12-jährige Anja (ehemalige Primarschülerin von Bottmingen)
ihre Barbie-Sammlung. Nebst den 120
Barbie-Puppen erwarten Sie interessante
Hintergrundinformationen, ein Wettbewerb, ein Workshop sowie eine Sirupbar.
Die Ausstellung ist am Samstag und
Sonntag jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr
geöffnet. Eintritt gratis – freiwilliger
Austritt.
Tagesfamilien Bottmingen
Tagesmutter als Beruf
Suchen Sie eine neue
Herausforderung und
möchten gerne von zu
Hause aus arbeiten? Als Tagesmutter arbeiten Sie zu Hause und betreuen Ihre eigenen Kinder, gleichzeitig bieten Sie einem
Kind tagsüber einen geregelten, liebevollen Betreuungsplatz. Als Tagesmutter sind
Sie von unserem Verein angestellt und
erhalten einen Lohn für Ihre Arbeit.
Aktuell suchen wir Tagesmütter für
folgende Kinder:
– Ab sofort suchen wir einen Platz für
ein Buschi, vier Monate alt, jeweils
Dienstag bis Freitag den ganzen Tag,
– Für einen kleinen Buben, neun Monate
alt, suchen wir eine Tagesfamilie, die an
drei bis vier Tagen in der Woche Zeit
für ihn hat.
– Ab August suchen wir für ein 3-jähriges Mädchen eine Tagesmutter, die das
Kind von Montag bis Freitag jeweils am
Nachmittag bis ca. 18.30 Uhr betreuen
kann.
– Für einen Knaben, der ab August den
Kindergarten an der Blauenstrasse besucht, suchen wir einen Platz für Montag und Dienstag ab Mittagessen bis
am Abend in der Nähe des Kindergartens.
Fühlen Sie sich angesprochen, dann melden Sie sich unverbindlich bei uns, wir geben Ihnen gerne Auskunft.
Sie können jederzeit eine Nachricht unter
Tel. 061 421 23 71 hinterlassen oder per
E-Mail an kinderbetreuung@tiscalinet.ch
und wir werden Sie baldmöglichst kontaktieren, oder besuchen Sie uns an der Therwilerstrasse 11 in Bottmingen.
Unsere Büroöffnungszeiten:
Mo 9–10 Uhr und Do 10–11 Uhr.
Tagesfamilien Bottmingen
Nr. 23
Seite 4
wehrmagazin hinter der Gemeindestube
statt. Haben Sie Ihre Bestellung vergessen,
oder wollen Sie unseren Wein zuerst deFlickstube
gustieren? Kommen Sie spontan vorbei
Unsere Flickstube ist am Dienstag, 12., und probieren Sie unseren Jahrgang 2006.
sowie am Dienstag, 26. Juni, von 14 Aus unserem kleinen Rebberg in Bottminbis 17 Uhr geöffnet.
gen können wir wie in den vergangenen
Senioren für Senioren, K. Hügli Jahren nur relativ kleine Mengen an die
Bevölkerung verkaufen. Der Wein ist im
offiziellen Handel nicht erhältlich. Für Sie
Dies und Das
haben wir aber noch ein paar Flaschen
(Blauburgunder, Gutedel, Riesling x SylvaMibo Haus AG
ner und Charmont) reserviert. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch.
Generalversammlung …
Der Zunftmeister: Franz Wunderer
… heute, 7. Juni, um 19.30 Uhr in der
Gemeindestube. Am 1. Januar 1998 haben
180 Aktionäre die Mibo Haus AG gegrün- Dorfmuseum
det und die Mibo-Liegenschaft für 1,5 Mil- am Sonntag geöffnet
lionen Franken erworben. In der LiegenAm nächsten Sonnschaft befindet sich der Mibo-Laden, die
tag, 10. Juni, ist das
Apotheke, eine Zahnarztpraxis und eine
Dorfmuseum von 14 bis
Wohnung. Herr Zimmermann will nun En17 Uhr geöffnet. Verbinde Jahr nach zehn Jahren im Mibo-Laden
den Sie den Sonntagsden «Ruhestand» in Angriff nehmen. Die
spaziergang mit einem Besuch bei uns.
Suche nach einem Nachmieter für den Laden war erfolgreich. Am heutigen Tag Haben Sie die neue Abteilung «Bottminger
können wir voraussichtlich den Mietver- Vereine» schon gesehen? Lassen Sie sich
trag unterzeichnen und den neuen «La- überraschen von den vielen Geschichten
denbesitzer» den Aktionären persönlich und Bildern aus der älteren und jüngeren
Vergangenheit der Bottminger Vereine.
vorstellen.
Im Geschäftsbericht 2006 der Mibo Haus Sollten Sie am 10. Juni keine Zeit haben,
AG beschreibt der Verwaltungsrat unter können Sie es wieder am 9. September
anderem auch die Situation des Detailhan- versuchen. Das Dorfmuseum bleibt wähdels und die Standortproblematik in Bott- rend der Sommerferien geschlossen.
mingen wie folgt:
Für Schulen, Gruppen und besondere An(…) Wie schon öfters an dieser Stelle erlässe mit Apéro besteht aber die Möglichwähnt, müssen wir uns immer wieder
keit, das Dorfmuseum zu anderen Zeiten
mit der Entwicklung in unserem Dorf im
zu besuchen. Auskunft unter Tel. 061 421
Allgemeinen und dem Detailhandel im
54 52 oder dorfmuseumbottmingen@
Besonderen auseinandersetzen. Was vor
gmx.ch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
zehn Jahren für viele noch sehr wichtig
Stiftungsrat Dorfmuseum Bottmingen
war – die Erhaltung des Dorfladens –, ist
heute für die einen sehr oder nicht
mehr wichtig. Allein die Tatsache, dass
an Tankstellen «Shops mit Produkten des Der Markt in Ihrer Nähe
Jeden Dienstag von 8.30 bis
(sonn-)täglichen Bedarfs angegliedert
11.30 Uhr im Hof hinter der
werden und neue Einkaufscenter auf der
Gemeindestube, Therwilergrünen Wiese wie Pilze nach einem warstrasse 16, Bottmingen
men Regen aus dem Boden schiessen,
zeigen klar und deutlich, wo die Reise Für Augen, Nasen und Gaumen
hingeht. Fazit: Der Konsument kann den
Sobald Sie bei der Gemeindestube um die
Franken nur einmal ausgeben!
Ecke biegen, können Sie den Märt nicht
Vor kurzem war auch in der Presse zu lenur sehen, sondern auch riechen.
sen, wo in der Region «Konsumtempel»
Die prächtigen Blumen von Anita Vifian
geplant sind oder sich im Bau befinden.
bringen den Sommer ins Haus, auch wenn
In der BaZ vom 26. Mai stand in der
es mal regnet!
Überschrift:
Knackige Salate für Salatteller, junges Ge«Wer soll da bloss einkaufen gehen?
müse vom Märt sowie herrlich duftendes
Neue Shoppingpaläste machen InnerBrot aus dem Holzofen sind ein Genuss
stadt und Quartierläden die Kunden
bei jedem Wetter!
streitig. Mehr als ein halbes Dutzend
Auch die Kaffeepause im Märtkaffi tut imProjekte für Einkaufszentren sind in und
mer gut, je nach Witterung in der Gemeinum Basel geplant und verstärken den
destube oder unter den Bäumen.
Verdrängungskampf im Detailhandel.
Für den Kaffee zu Hause gibt es HavelaarDenn der Markt schrumpft. (…)
Kaffee am Weltstand, auch das Schöggeli
Auch der Verwaltungsrat der Mibo Haus
dazu, sowie weitere Produkte aus fairer
AG hat sich immer wieder mit diesem
Produktion.
Thema beschäftigt: Ist unsere Strategie –
All das bietet unser kleiner, feiner Wuchezehn Jahre nach der erfolgreichen Grünmärt. Da kommt schon fast ein wenig Fedung der Mibo Haus AG, – die Erhaltung
rienstimmung auf!!
des Dorfladens erfolgreich aufrecht zu
halten, noch richtig? Die Antwort ist ein- Voranzeigen:
fach und kompliziert zugleich: So lange 19.6. Oswald-Produkte
unsere Aktionäre und die Allgemeinheit
Bücherstand/Badi- oder Ferienlektüre
(Gemeinde) «mitmachen» und nicht nur
Jurakäse vom Mont-Bati-Hof
die «Verlegenheitseinkäufe» im DorfgeSchöne Vorsommertage wünscht die
schäft decken, so lange können die GeMärtgruppe Bottmige
schäftsinhaber «überleben». Sie lieber
Aktionär, liebe Aktionärin (und alle Einwohner ohne Mibo-Aktie), entscheiden
darüber, ob man im Zentrum von Die sunny kids
Bottmingen noch weiterhin einkaufen Jugendchor Bottmingen
kann! (…)»
am Familiengottesdienst
Die Mibo Haus AG ist – dank erfolgreichen
Mietern – ein gesundes Unternehmen. Da- Sonntag, 10. Juni, 9.30 Uhr
rum müssen wir Sorge zu unseren Mietern Ref. Kirche, Bottmingen
tragen! Helfen auch Sie mit, damit EinkauNächsten Sonntag werden die sunny kids
fen im Dorfzentrum noch lange möglich
(1. Gruppe) zu Gast im Gottesdienst der reist.
Mibo Haus AG
formierten Kirche, Bottmingen, sein. Die
Ernst Bringold, Präsident des VR
Sänger und Sängerinnen werden mit fröhlichen und besinnlichen Liedern den Gottesdienst mitgestalten. Der herzliche GeWeinverkauf
sang wird Ihnen und Ihren Kindern oder
Jahrgang 2006 der
Enkelkindern den Beginn des Tages sicher
Rebzunft Bottmingen
verschönern.
Der Verkauf findet morgen, Freitag, 8. Ju- Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
ni, von 18 bis 20 Uhr, beim alten FeuerCh. Behrend
SeniorInnen
Bottmingen
Donnerstag, 7. Juni 2007
Dies und Das
Aufrichte bei der
Wohngenossenschaft
Talholz
Am letzten Donnerstag, 31. Mai, haben wir
ein weiteres Etappenziel erreicht: Aushub
und Rohbau des Hauses an der Talholzstrasse sind beendet worden. Die Bauleute
der ersten Stunde werden jetzt die Baustelle verlassen und den Profis für den
Innenausbau den Platz überlassen. Nach
getaner Arbeit um 17.30 Uhr versammelten sich die Leute vor dem Neubau. Frau
Marianne Lüdi, Präsidentin der Wohngenossenschaft, begrüsste die Planer, Handwerker, Lehrlinge und weiter Arbeitende
zur traditionellen, schlichten Aufrichtefeier. Alle diese Leute haben mit ihrem Einsatz ermöglicht, dass der Bau innerhalb
des Zeitplanes vorangekommen ist.
Der Brauch des Aufrichtefestes ist für die
Bauleute und Handwerker ein wichtiges
Ereignis und will eine Zeichen des Dankes
der Bauherrschaft an alle Arbeitenden für
das gute Gelingen sein, will Ausdruck der
Dankbarkeit sein, dass weder Unfall noch
andere unerwartete Erschwernisse unser
Projekt überchattet haben.
Das Hochziehen des Tännchens mit dem
Kran und eine Runde in hohen Lüften wur-
de von andächtigen Blicken begleitet. Der
Maurergeselle in seinem traditionellen
«Gwand» befestigte den Baum auf dem
Dach. Die Ehre, auf Bauherrschaft, Architekten- und Planerteam, auf die zukünftigen Mieter und die lärm- und staubgeplagten Nachbarn ein Glas Wein zu
trinken, machte ihm oben auf dem Dach
sichtlich Spass. Auch erhob er das Glas mit
dreifachem Hoch auf: «… alle Handwerksund Baugenossen, die bisher schon viel
Schweiss vergossen. Auf alle, die noch
gegenwärtig, bis dieses Haus ist schlüsselfertig.»
Ein anschliessendes, einfaches Mahl aus
der Küche des Alterszentrums «Drei Linden» in Oberwil in der geschmückten Einstellhalle brachte die Arbeiter für einmal zu
geselligem Plaudern zusammen. Die Kuchen zum Dessert stifteten zukünftige
Mieterinnen, die sich auf diese Weise mit
beteiligen wollten. So mögen sich die
Wünsche nach Schutz vor Wasser, Wind
und Feuer, wie sie dem Brauch des Aufrichtefestes zugrunde liegen, erfüllen.
Wir haben noch drei freie Wohnungen zur
Vermietung. Bis Mitte Juni haben Bottminger Bewohner und Bewohnerinnen den
Vorzug, eine solche zu mieten. Nach dem
15. Juni werden wir auswärtige Interessenten berücksichtigen.
Für den Vorstand: Esther Rider
Leserbriefe
Mehr Wohnqualität –
weniger Unfallgefahr
Tempo 30 bringt erwiesenermassen mehr
Wohnqualität, weniger Lärm, weniger
Hektik und weniger Unfälle auf unseren
Strassen. Deshalb haben alle umliegenden
Gemeinden Tempo 30 in den Wohnquartieren bereits eingeführt oder sind derzeit
daran, diese Massnahme umzusetzen. In
Bottmingen haben wir die Möglichkeit, für
insgesamt 185 000 Franken eine bessere
Lebensqualität in unseren Wohnquartieren
zu erwirken. Packen wir anlässlich der Gemeindeversammlung vom 19. Juni diese
Gelegenheit beim Schopf!
Fränzi Sidler Zenklusen, Bottmingen
Tempo 30 –
Ja trotz Vorbehalten
Seit zwanzig Jahren beschäftigen sich der
Gemeinderat und die Bevölkerung von
Bottmingen mit der Einführung von Tempo
30. Vielen machten in der Vergangenheit
die von «Bern» gesetzlich vorgegebenen
und nicht immer nachvollziehbaren Massnahmen Mühe, wie z.B. Schwellen auf
Strassen. 2002 wurden aber von vielen
Einwohnerinnen und Einwohnern der
Schweiz als Sturheiten empfundene gesetzliche Vorgaben vom Bund durch etliche vernünftige gesetzliche Anpassungen
ersetzt. Über einzelne gesetzlich vorgeschriebene Massnahmen kann man zwar
immer noch geteilter Meinung sein (z.B.
Aufhebung von Stoppstrassen und Fussgängerstreifen). Wenn aber zahlreiche andere Gemeinden der Schweiz und Gemeinden der näheren Umgebung die nun
vorliegenden gesetzlichen Vorgaben zu
Tempo 30 akzeptieren können, so sollte
dies auch in Bottmingen möglich sein.
beiten. Bottmingen spielte damals eine
Vorreiterrolle. Mittlerweile ist unsere Gemeinde von Tempo-30-Zonen eingekreist.
An der kommenden Gemeindeversammlung haben wir die Möglichkeit, das mehrfach überarbeitete Konzept endlich in die
Praxis umzusetzen. Mit einem Ja zu Tempo
30 in den Bottminger Wohnquartieren
sorgen wir für mehr Wohnlichkeit und weniger Gefahren im Strassenverkehr!
Lucia Mikeler Knaack, Bottmingen
Bottminger Stimmberechtige: Lesen Sie
die «Erläuterungen zu den einzelnen Traktanden» der Einladung zur Einwohnergemeinde-Versammlung insbesondere zu
Traktandum «7. Gesamtkonzept Tempo
30, allgemeine Information»! Kommen Sie
an die Gemeindeversammlung am 19. Juni
und stimmen Sie der vom Gemeinderat
vorgeschlagenen Lösung (Minimallösung!)
Erich Flury, Bottmingen
zu.
003_622855
Nr. 23
Seite 5
Eine sinnvolle Investition!
Knapp zwanzig Jahre ist es her, seit die Gemeindeversammlung dem Gemeinderat
den Auftrag erteilt hat, für Bottmingen ein
Konzept zur Verkehrsberuhigung zu erar-
Regio / Forum / Sport
Abschlusskonzerte des
Neuen Orchesters Basel
dem sind die neuen, experimentellen Züge
in diesem lebenssprühenden Werk nicht zu
überhören. Mit dieser Sinfonie verabschieDas Neue Orchester Basel unter der Leidet sich das NOB von seinem Publikum
tung von Bela Guyas schliesst seine Jubiund wünscht ihm einen schönen Sommer
läumssaison (25 Jahre Neues Orchester
und ein Wiedersehen im September.
Basel) mit zwei Konzerten ab. Am
Samstag, 16. Juni, gastiert das Orchester Vorverkauf:
zum ersten Mal seiner Geschichte in Aarau für Aarau: aarau info, Verkehrsbüro,
(19.30 Uhr, Kultur- & Kongresshaus). Das
Graben 42, Tel. 062 824 76 24
letzte Konzert der Saison findet dann am für Basel: Musik Wyler, Schneidergasse 24,
Sonntag, dem 17. Juni, um 19 Uhr in
Tel. 061 261 90 25
der Martinskirche Basel statt. Auf dem E-Mail: neuesorchesterbasel@intergga.ch
Programm stehen Werke von L. v. Beethoven, C. Saint-Saëns und F. Schubert.
Schützenkönig
Die Suite «Zwölf Deutsche Tänze» von
Ludwig van Beethoven wurde für den Ball
des Wiener Künstlervereins im November
1795 komponiert. Diese Tänze weisen
individuelle und überraschende Akkordwechsel auf und sind nach einem sorgfältig entworfenen Tonartschema strukturiert. Das Cellokonzert Nr. 1 von Camille
Saint-Saëns wird von den Cellisten sehr
geschätzt. Dieses Konzert des glänzenden
Vertreters französischer Musik erfreut sich
immer noch grosser Beliebtheit. Der Solist
Benjamin Nyffenegger studierte bei Walter Grimmer und Thomas Grossenbacher.
2005 schloss er sein Studium Konzertdiplom mit Auszeichnung ab und war Praktikant im Tonhalle-Orchester Zürich. Er ist
Preisträger verschiedener internationaler
Wettbewerbe für Violoncello und Kammermusik, bekam den Förderpreis des
Aargauer Kuratoriums und ist Preisträger
der Friedl-Wald-Stiftung. Die Sinfonie Nr. 2
von Franz Schubert weist bereits eine unverkennbar persönliche Handschrift auf,
obwohl der Einfluss der Wiener Klassiker
(Mozart und Beethoven), die zur Nachahmung zwangen und dennoch unnachahmlich waren, deutlich erkennbar ist. TrotzFotos: zVg
Therwil hat
einen Schützenkönig!
Am Eidgenössischen Feldschiessen in Laufen schossen gleich zwei Schützen und
eine Schützin 71 Punkte. Im Ausstich siegte Leo Meier, Liesberg, vor Markus Zeugin
Duggingen, und Sandra Kaiser, Grellingen.
Wir gratulieren dem Schützenkönig,
Philipp, Marcel und Urs
Heute ist die Sache viel komplizierter, dafür auch spannender. Das ist so zu verstehen: In allen drei Spielen der Vorrunde
haben sich die Nebengraben-Kickers
durchgesetzt. Nach altem Sportverständnis hätten sie sich damit unbestritten für
die nächste Runde qualifiziert. Nun bemerken aber die Räbstock-Gümper, dass der
Patrick von den Nebengraben-Kickers mit
viel zu langen Zehennägeln gespielt hat.
Als Folge davon verlieren die Nebengraben-Kickers ihre Spiele 3:0 forfait und statt
die Zwischenrunde zu bestreiten steigen
sie ab und müssen nächstes Jahr am
Grümpeli in Therwil mitmachen. Die Räbstock-Gümper haben in ihren Reihen jedoch einen, welcher die 0,5-PromilleGrenze leicht überschritten hat. Also
verlieren sie den gleichen Match auch forfait und die drei frei schwebenden Punkte
gehen an den FC Zürich. Wenn sich Formfehler oft genug wiederholen, kann also
der FCZ Grümpelisieger werden, ohne dabei gewesen zu sein. Seien Sie also gespannt und besuchen Sie das Turnier! Wer
am Ende gewonnen hat, lesen Sie im BiBo
in ein paar Wochen nach Abschluss sämtlicher Verfahren.
Kurt Gerber
1 Medaille für die LAR
an den Kantonalen Einkampfmeisterschaft beider Basel
Es grümpelt in Ettingen
Ab morgen, Freitag, 8. Juni, findet in Ettingen bis zum Sonntag wieder das traditionelle Gugger-Grümpeli statt. Man kennt
den beliebten Anlass und fast wäre man
geneigt zu glauben, das sei «business as
usual». Das mag ja zutreffen für die
Abendunterhaltung, weil natürlich auch
dieses Jahr wieder mitreissende Programme über die Bühne gehen und Sie Ihre
Tanzlust bis zum Gehtnichtmehr befriedigen können. Denken Sie aber bitte auch an
die wachsende Spannung im Bereich des
sportlichen Geschehens. Sollte es Ihnen
entgangen sein, dass sich der Fussball wesentlich gewandelt hat? Es ist längst nicht
mehr so, dass jenes Team das Turnier gewinnt, welches auf dem Spielfeld die
meisten Siege erringt und letztlich auch im
Final das bessere Ende für sich behält. Das
war einmal!
Am Samstag, den 2. Juni, und Sonntag,
den 3. Juni 2007, wurde in Muttenz im Stadion Margelacker die Kantonale Einkampfmeisterschaft beider Basel für Leichtathletinnen und -athleten der Alterskategorien von Frauen/Männer bis zu Frauen
U14/Männer U14 durchgeführt. Bei trockenem Wetter, am Samstag durchwegs
bewölkt und am Sonntagnachmittag mit
Sonnenschein bei Temperaturen über 20
Grad, wurden die Wettkämpfe einzeln pro
LA-Disziplin durchgeführt. Die LAR Binningen war mit einem kleinen Team am Start
und konnte eine Medaille erringen.
Sportliche Gratulation an alle, besonders
an den Bronzemedaillengewinner Michael
Amacker für seinen 3. Rang im 3000-mLauf und die Kugelstosserin Sara Boltshauser, die in einem grossen Feld von
20 Teilnehmerinnen das Finale auf dem
8. Rang beendete.
Vorschau
LAR Vereinsmeisterschaft,
Sportplatz Spiegelfeld Binningen,
Mittwoch, 13. Juni, 14.30 Uhr
Auch in diesem Jahr kann die LAR Binningen wieder eine Vereinsmeisterschaft
durchführen. Der LA-Dreikampf besteht
aus den Disziplinen Sprint (50 m/60 m/
80 m), Weitsprung und Ballwurf (80 g/
200 g) oder Kugelstossen (3 kg) je nach
Alterskategorie. Es treten die Kategorien
U8 weiblich/männlich bis U16 weiblich/
männlich an. Der offizielle Wettkampfbeginn ist um 14.30 Uhr und findet bei jeder
Witterung statt. Dieser Anlass ist nur
durchführbar mit vielen zusätzlichen Helfern und Helferinnen sowie Sponsoren. Auf
gutes Wetter hoffen wir alle, weil dann
wie in den letzten Jahren ein spannender
Wettkampf in guter Atmosphäre stattfinden kann. Für das leibliche Wohl wird
ebenfalls gesorgt. Sportinteressiertes Publikum ist herzlich willkommen.
A. Kreppke
Flyers Therwil Baseball NLA
Baselbieter Derby in Sissach
endet mit Sieger Therwil
Die Flyers besiegten zwei mal die Sissach
Frogs in einem spannenden Spieltag NLA
Meisterschaft. 13:4 im ersten Spiel und
knapp 9:6 im zweiten Spiel lauten die Resultate zu Gunsten der Therwiler. So sind
die Flyers wieder auf einen Playoff-Platz
vorgerückt.
Im ersten Spiel begann wie gewohnt Stefan Koller als Flyers Pitcher. Er dominierte
die Sissacher in den ersten beiden Durchgängen, ehe er Anfang drittes Inning
wegen einer Verletzung durch Lukas Croton ersetzt werden musste. Das Talent
aus den eigenen Junioren, erst 17-jährig,
zeigte eine ausgezeichnete Leistung in seinem ersten Einsatz in der NLA. Nur 4 Runs
musste er abgeben über 4 Durchgänge
und so hielt er sein Team gut im Spiel. Die
Flyers scorten gleich zu beginn des Spiels,
je 4 Runs in den ersten beiden Durchgängen. Starkes Hitting der Flyers angeführt
von Adrian Kaufmann und ein paar Fehler
der Sissacher führten zu einer sicheren
Führung. Das Spiel wurde nicht mehr aus
den Händen gegeben, obwohl die Sissacher nochmals kurz ins Spiel zurückfanden.
Das zweite Spiel war dann ein Kampf bis
zum Schluss. Das grössere und ausgeglichenere Kader der Flyers war mitentscheidend für den Sieg im zweiten Spiel.
Gerade auf der Pitcher-Position haben die
Flyers viele und gute Spieler. Nelson Vilomar war «Starter» des Spiels, nach ihm
folgte Carlos Brito. Als die Frogs anfingen,
gute Schläge zu erzielen, brachten die
Flyers nochmals Stefan Koller auf den
Wurfhügel. Ab dann hatten die Sissacher
nicht mehr viele Chancen. Zum Schluss
machte der 19-jährige Adrian Kaufmann
alles klar und machte den Deckel endgültig zu. Starkes Hitting von Catcher Nico
Schenk und Nelson Vilomar, zweiter mit
einem Homerun. Das Flyers-Team zeigte
sich sehr ausgeglichen. So sind die Therwiler ein ernst zu nehmender Gegner in der
Meisterschaft.
S. Zwyer
Foto: zVg
Erster Aussenwettkampf
für SBO
Am vergangenen Wochenende nahmen
die Schwimmer/-innen des SBO am ersten
Wettkampf im Freien dieser Saison teil. Wir
waren diesmal eine sehr grosse Mannschaft, welche insgesamt 28 Schwimmer/innen und drei Trainer/-innen umfasste.
Leider wollte das Wetter aber nicht so
recht mitspielen – es regnete praktisch
den ganzen Tag ununterbrochen und auch
die Temperaturen waren nicht gerade optimal für einen Tag im Gartenbad. Die
Leistungen waren etwas durchzogen, was
aber aufgrund der schwierigen äusseren
Bedingungen nicht gross verwunderte. Es
reichte trotzdem für ein paar Plätze auf
dem Podest; wir erreichten den 6. Rang im
Medaillenspiegel mit vier Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille. Alles in allem konnten wir zufrieden sein mit dem
Wochenende. In drei Wochen werden die
Regionalen Meisterschaften folgen, welche der letzte Wettkampf vor den nationalen Meisterschaften im Sommer sein
rb
werden.
Entdeckungsreise
zu Hause
Zu Hause bleiben und trotzdem die Vielfalt und Faszination fremder Kulturen
entdecken? Werden Sie Gastfamilie!
www.afs.ch
Tel. 044 218 19 19 Löwenstr. 16 8001 Zürich
AT&W GmbH
D. Beurret
www.3immo.ch
061 373 26 66
Zu vermieten in Neubau
Gewerbe-/Büro-/Lagerräume
Werkstätten/Hobbyräume
Wohnen in der Idylle
In Metzerlen vermieten wir per
1.6.2007 oder nach Vereinbarung in
einer kleinen modernen Liegenschaft
eine
•
•
•
•
•
•
•
•
ca. 152 m² Wohnfläche, 23 m² Balkon
3 - 5 Zimmer-Wohnungen
Hagentalerstrasse 45
Neubau 2007, Bezug Herbst 2008
Mehrfamilienhaus mit 10 Wohnungen
Minergie-Standard
Autoeinstellhalle und Lift
1 Autoeinstellplatz im Verkaufspreis enthalten
2-Zimmer-Wohnung
Mietzins: Fr. 1150.– inkl. NK
061 338 80 81
Doris Jrman
info@immovita.ch
41 ⁄ 2-Zimmer-Etagenwohnung
S c h r e i n e r e i
Wohnen am Sonnenhang von Laufen
terrassierte Wohnüberbauung
Nähe Stedtli am Allmendweg
5-Zimmer-Doppel-EFH
per sofort oder nach Vereinbarung
Röschenzstrasse 14
Nähe Stedtli vermieten wir an ruhige
Personen, im 2. OG, mit Lift und
Balkon, frisch Instand gestellt,
Bodenbeläge in Parkett und
Marmoleum, Garage kann dazu
gemietet werden.
Wohnfläche ca. 100 m2
Wohnfläche 159 m2 / Volumen 665 m3
Kaufpreis CHF 691'000
inkl. Autoeinstellhallenplatz und Kellerabteil
Sie können sofort einziehen
Wünschen Sie eine Besichtigung der fertig
ausgebauten Liegenschaft?
Wir erfüllen fast alle Terminwünsche.
hypothekarzinsfrei bis Dezember 2007
4-Zimmerwohnung
HESSE AG Tel. 061 765 90 30 Herren Hesse/ Zumstein
www.reben-laufen.ch
Mietzins inkl. NK Fr. 1’850.00
HESSE AG
S E N N I M M O B I L I E N - O B E RW I L
127_792571
w w w. s e n n i m m o b i l i e n . c h
Wohnüberbauung
«Rösligarten» in Bättwil
Am Rande des Dorfzentrums entstehen
(Baubeginn erfolgte)
Wir vermieten per 1. September
in Binningen an der Schlüsselgasse 8
eine gut konzipierte und ruhig gelegene
3-Zimmer-Wohnung
im 3. OG, 72 m2
003_642650
Vorplatz mit Einbauschrank, Wohnküche,
Bad/WC, Zimmer mit Parkettböden,
Balkon, Lift und Kellerabteil.
Miete CHF 1’450.– inkl.
41⁄2- bis 6-ZimmerEinfamilienhäuser
PILE UP® QUELLENGARTEN
Suchen Sie eine attraktive
EIGENTUMSWOHNUNG
inmitten einer anspruchsvoll
gestalteten Gartenanlage nahe
dem Bahnhof und der Altstadt
von Rheinfelden?
• grosser Wohn- und Aussenbereich
mit einer lichten Raumhöhe von 5.60 m
• Individuelle Ausbaumöglichkeiten
• Hochwertiges Materialkonzept
• Energiekonzept im Minergiestandard
• Wohneinheiten von 117 m2 - 210 m2
Verkaufspreis ab CHF 640'000
• Bezug ab Frühjahr 2008
BAUHERRSCHAFT
ZAPCO LTD, Zug
Zu verkaufen in
Binningen, Fuchshaggraben 21
21 ⁄ 2-Zimmer-Wohnung
gehobener Ausbaustandard, inkl. Garage,
Gartensitzplatz und Keller, Bad mit
Doppellavabo, sep. Gäste-WC, ca. 75 m2
Fr. 475000.–
003_641981
ARCHITEKTEN
ZWIMPFER PARTNER
Architekten SIA, Basel
BERATUNG & VERKAUF
Brigitte Hasler Innenarchitektur
Telefon +41 (0)61 681 63 55
Mobile +41 (0)79 342 19 90
info@zapco.ch
www.zapco.ch
Impressum
Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Bottmingen,
Oberwil, Therwil und Ettingen.
Zudem Anzeiger in Binningen, Biel-Benken, Witterswil,
Bättwil, Flüh, Rodersdorf, Hofstetten, Mariastein,
Metzerlen und Burg.
Erscheint:
wöchentlich donnerstags, 52-mal
WEMF-beglaubigte Auflage:
22 034 Ex.
Adresse:
Birsigtal-Bote, Missionsstrasse 36
Postfach 393, 4012 Basel
Telefon Redaktion 061 264 64 34
Redaktion Disposition / Gemeindeseiten 061 264 64 34
Telefax 061 264 64 33
E-Mail: cratander@reinhardt.ch
ISDN: 061 264 64 39
Verlag:
Cratander AG, 4012 Basel
Herausgeber:
Ruedi Reinhardt
Verlagsleitung:
Alfred Rüdisühli
Chef-Redaktor:
Georges Küng
Redaktion: Alexandra Thommen (at), Daniel Wahl (dw)
Kurt Gerber (kg), Georges Küng (kü)
Disposition / Gemeindeseiten:
Daniel Theler
Produktion:
Reinhardt Druck AG, 4012 Basel
Verantwortlich für den Inseratenteil
Anzeigenverwaltung:
Publicitas AG, Basel
Hochbergerstrasse 15, Postfach, 4002 Basel
Telefon 061 275 41 41, Telefax 061 275 42 42
E-Mail: basel@publicitas.ch
Anzeigenleitung:
Markus Würsch
E-Mail: mwuersch@publicitas.ch
Insertionspreise:
78 Rp. pro einspaltigen Millimeter,
Titelseite:
113 Rp. pro einspaltigen Millimeter
(nur gerade Spaltenanzahl möglich)
Inseratenkombination Birs-Kombi mit dem Wochenblatt
für das Birseck und Dorneck und dem Wochenblatt
für das Schwarzbubenland und das Laufental. WEMFbeglaubigte Auflage: 72 161 Ex.
Anzeigenschluss:
Dienstag 12 Uhr bei Publicitas
Änderungen bei Feiertagen möglich.
Redaktionsschluss für Text:
Montag 12 Uhr
Umfang von Texten maximal 50 Zeilen à 43 Anschläge.
PC- / Mac-Dateien aus Textprogrammen als «nur Text»,
(ohne Sonderzeichen, Zeilenschaltungen, Tabulatoren
usw.) abspeichern.
mit ausbaubarem Dach- und
Untergeschoss.
Verkaufspreis ab Fr. 722 000.–
mit zwei Einstellhallenplätzen, inkl.
Landparzelle. Jedes Haus verfügt über
eine Erdsondenheizung.
Verlangen Sie unsere Dokumentation.
Rüegg & Partner und Reto Kalt Architekten
Tel. 061 701 70 21/ Fax 061 701 70 17
E-Mail: info@kalt-ruegg.ch
Wir vermieten nach Vereinbarung an der
Parkstrasse 36 in Binningen einen
Wir suchen im Auftrag für eine Familie
mit 3 Kindern, derzeit im Ausland wohnend,
grosses
Einfamilienhaus
mit mindestens 1500 m2 Umschwung.
Die Liegenschaft darf Renovationsbedürftig sein. Das Objekt sollte sich vorzugsweise in Binningen, Bottmingen,
Oberwil oder Therwil befinden. Wir
sichern Ihnen vollste Diskretion zu. Bei
Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme unter Suter Immobilien Treuhand AG, Herren Paul oder Daniel
Suter, Hauptstrasse 1, 4102 Binningen,
003_592294
Tel. 061 425 40 00.
In 4107 ETTINGEN vermieten wir an ruhiger
Wohnlage, nach Vereinbarung
• 2-Zimmer-Dachwohnung + Mansardenzimmer
Kuntmattring 29, 84 m2
Miete Fr. 1340.– + NK Fr. 200.–
• 3-Zimmer-Wohnung
Lohweg 26, 70 m2, Hochparterre
Miete Fr. 1220.– + NK Fr. 180.–
• 4-Zimmer-Wohnung
Lohweg 26, 80 m2, 2.OG
Miete Fr. 1350.– + NK Fr. 220.–
• 5-Zimmer-Wohnung
Kuntmattring 33, 100 m2, HP + 1.OG
Miete Fr. 1750.– + NK Fr. 250.–
Alle Wohnungen sind in sehr gutem Zustand,
frisch renoviert mit Parkett- und Plattenböden
• Garage Fr. 130.–
KARL STRIBY IMMOBILIEN AG
003_642503
M. Schaub, Telefon 061 723 93 02
In Aesch, Hauptstrasse 130
4 ⁄ 2 -Zimmer-Wohnung
1
Büro-/Bastelraum
29 m2 im EG
mit Laminatboden, WC (zur Mitbenützung)
Miete CHF 390.– inkl. NK
Pelikanweg 2, CH-4054 Basel
Tel. 061 461 72 73, info@vtimmo.ch
In Witterswil zu vermieten per 1. September
oder nach Vereinbarung komplett neu renovierte, originelle
31 ⁄ 2-Zi-Maisonnettewohnung
80 m2, mit Terrasse (9 m2), in 2-Fam.-Bauernhaus, offener Dachstock mit Sichtbalken,
Cheminéeofen, Küche mit Bar, Parkettboden,
WM/Tumbler usw.
Fr. 1780.– inkl. Telefon 061 721 18 35,
003_645092
079 674 73 46 oder 061 721 17 93
Familie mit Kindern sucht
003_642727
Bauland oder modernes EFH
(500 – 800 m2)
per 1. August oder nach Vereinbarung
im 1. OG, Lift, Bodenheizung, 104 m2,
Wohnen/Essen 39,8 m2, Bad, WC,
sep. WC, Balkon, sep. Keller, eig. WM + T.
Miete mtl. Fr. 1875.– + NK Fr. 170.–
Carport Fr. 100.–
Telefon 079 692 03 04
003_642790
ca. 76 m2, Fr. 1360.– exkl.
Balkon/Parkettböden/Geschirrwaschmaschine
etc. Autoabstellplätze und Bastelräume
können zugemietet werden.
Auskunft: Tel. 079 645 48 06, 061 731 17 76
oder www.immopool.ch
K113-774070
T 061 765 90 30 F 061 765 90 31
www.hesse-ag.ch
TELEFON 061 402 00 70
K003-642448
K003_640085
+
MAILANDSTRASSE 41 · CH-4053 BASEL
T E L . 0 6 1 3 3 8 8 8 3 8 · FA X 0 6 1 3 3 8 8 8 4 4
w w w. s c h w e i z e r- f e n s t e r. c h
19 Hausbesitzer suchen
noch einen Nachbarn für
die letzte Liegenschaft
ca. 120 m2, Fr. 2250.–
Moderner komfortabler Ausbau, eigene Waschmaschine-Tumbler, Laminat-Böden, 2 grosse
Balkone usw. Auskunft: Telefon 061 731 17 76,
Telefon 079 320 63 29 oder www.homegate.ch
Weitere Auskünfte unter
Fuhrer, Werder + Partner
Telefon 061 281 67 68
Fe n s t e r
003_634135
An schönster Aussichtslage in Biel-Benken,
Leymenstrasse 7, vermieten wir n.V.
K003-643616
im 3. OG, 54 m2, plus Balkon.
– Nähe Bus/Einkaufsmöglichkeiten
– Lift/rollstuhlgängig
– Tierhaltung erlaubt
Pelikanweg 2, CH-4054 Basel
Tel. 061 461 72 73, info@vtimmo.ch
René Schweizer AG
K113-774063
Gross-Wohnungen
SENNIMMOBILIEN
31⁄2-Zimmer-Wohnung
SERVICE PLUS Ihre Fenster, Türen und
Schreinerarbeiten werden durch unsere
Service-Fachmänner repariert, gepflegt, für
Sicherheit und Wärmeschutz nachgerüstet.
Basel West
CHF 630‘000.– bis CHF 950‘000.–
Zu vermieten nach Vereinbarung in Laufen,
zentral gelegene, moderne
SCHREINEREI Individuelle Innenausbauarbeiten, Haus und Wohnungsabschlusstüren stellen wir nach Ihren Wünschen her.
K113-767322
Wir suchen in Basel und Umgebung
EFH oder Bauland
Tel. 079 415 32 03
Zu verkaufen
K113-773697
113_773996
Bauland 800 m2
im Leimental, vorzugsweise in BielBenken, Oberwil, Therwil, Binningen
oder Bottmingen.
erschlossen, in 4112 Bättwil
Tel. 061 721 77 47, Natel 078 754 46 19
Telefon 061 481 45 16
In neuerem MFH an ruhiger Lage
in Therwil heller
Für Fassadenrenovationen
KENITEX / PERLIMAT / ABRIEBE
ROLF HOHL
Bastelraum
16 m mit Anteil Vorraum und WC, auch als
Büro geeignet.
Fr. 350.– exkl.
Alfred Gschwind Architekt AG
4106 Therwil, Telefon 061 721 48 48
Infos unter: www.gschwind-architekt.ch
2
003_640178
ca. 112 m2, Fr. 1895.– exkl.
Preisvergünstigung nach WEG möglich.
Auskunft und Besichtigung:
Tel. 061 761 14 82 oder 061 731 17 76
oder www.homegate.ch
SCHALLSCHUTZ Mit der Fenstertechnologie der René Schweizer AG können
Sie sich entscheidend vor allen Lärmimmissionen schützen.
Industriezone Ried, 4242 Laufen / Zwingen
Tel. 061 761 36 36
Fax 061 761 36 53
Laufen
5-Zi-Maisonettewohnung
K003-642408
– isoliert – geheizt – mit Lift –
Zu vermieten in Röschenz, Oberdorfstrasse
43, originelle und komfortable
K113-771083
K003-643672
VP CHF 1 490 000.–
SICHERHEIT Moderne Fenster bieten
heute einen hohen Schutz gegen Einbruch
und Feuer.
K113-774069
127 m2, Fr. 2250.– exkl.
Bad/WC, Dusche/WC, eigene WM etc.
Grosse Dachterrasse mit schöner Aussicht.
Autoeinstellplätze können zugemietet werden.
Auskunft: Tel. 079 645 48 06, 061 731 17 76
oder www.homegate.ch
in gutem Zustand (BJ 1973). Wohnen/
Essen 60 m2. Warmluftcheminée und
Sonnenstube (verglast) und Terrasse 35m2.
BFl 216 m2 inkl. Studio 28 m2, sep. Einbauküche, Doppelgarage, sehr schöner Garten
(935 m2), gedeckter Sitzplatz (28 m2)
Mögen Sie es
warm?
Telefon
Telefon
061 481 20 78
Natel 481 20 78
061
079 302 55 77
Natel
079 302 55 77
003_578619
5¹ ₂-Zi-Maisonettewohnung
71⁄2-Zimmer-Einfamilienhaus
ENERGIEVERLUST Die richtigen
Fenster helfen Ihnen auch beim Energiesparen durch eine hohe Wärmedämmung
gegen innen und aussen.
003_639626
Zu vermieten, nach Vereinbarung, in Laufen,
zentral und dennoch ruhig gelegene, sehr
schöne, neu renovierte
K003-642440
Unterlagen anfordern während der
Geschäftszeit, Tel. 061 331 23 42
Wfl. 120 m2, Lift, Wohnküche mit GK
und GWM, Zimmer mit Parkettböden,
Bad 7 m2, sep. Dusche/WC,
Balkon 12 m2
Miete Fr. 1580.– exkl. NK
Auskunft: Tel. 061 771 06 33
In Therwil an bevorzugter, ruhiger
Südlage verkaufen wir gepflegtes
003_636964
mit allem Komfort, rollstuhlgängig.
41⁄2-Zimmer-Wohnung
K113-774013
41⁄2-Zimmer-Wohnung
Zu vermieten in Kleinlützel
K003-642962
Zu verkaufen in Breitenbach, an sehr
guter, ruhiger Lage
K003-642174
Liegenschaften / Wohnungen
Renovationen seit über 35 Jahren = unsere Erfahrung bürgt für Qualität
Nr. 23
Seite 7
OpenHouse
«Trinkst du noch –
oder säufst du schon?»
Freitag, 8. Juni, 20 Uhr
Der nächste OpenHouse-Event hat ein
heikles Thema: «Trinkst du noch – oder
säufst du schon?» Nicht erst seit dem
Harassenlauf zum 1. Mai im Birstal, nein,
seit es unsere «moderne Gesellschaft»
gibt, ist Alkohol und Sucht schlimm für
Betroffene, deren Familien, ihr berufliches
und privates Umfeld. Unter anderem
führte dies vor 125 Jahren zur Gründung
des Blauen Kreuzes.
Als kompetenten Referenten konnten wir
Jakob Wampfler aus Jegenstorf bei Bern
gewinnen, der unter anderem durch das
Buch «Vom Wirtshaus ins Bundeshaus»
bekannt wurde. Jakob wird uns seine
spannende und zugleich herzzerreissende
Lebensgeschichte erzählen, die durch
Forum
Donnerstag, 7. Juni 2007
starke Alkoholsucht und einige Suizidver- Leimentaler Openair mit Topbesetzung
suche gezeichnet ist. Jakob Wampfler (47)
Mit der wärmeren Jahreszeit ist auch die
wurde in der Sendung «Quer» von SF DRS
Zeit der Openair-Veranstaltungen angeporträtiert und war in Radiosendungen
brochen. Dazu gehören auch die Musikzu Gast.
festivals, die ganze Generationen in ihren
OpenHouse findet am Freitag, 8. Juni, Bann ziehen. Man muss daher nicht unbeum 20 Uhr im Gemeindezentrum der FEG dingt an die grossen Events nach FrauenLeimental, Erlenstrasse 35, statt.
feld, Nyon oder auf den Gurten bei Bern
Der Jugendevent «OpenHouse» wird fahren, um «geile Bands mit starker Muorganisiert von der Jugendgruppe Ljght- sik» zu erleben. Denn vor der Haustüre, gehouse und unterstützt durch die FEG Lei- nauer in Witterswil, erwartet die Besucher
mental (www.feg-leimental.ch). «Wir sind aus der Regio Basiliensis am übernächsten
eine Gruppe von jungen Leuten im Alter Samstag, 16. Juni, ein Festival der Extrazwischen 15 und 25 Jahren, die verschie- klasse. Konzertbeginn wird um 15.30 Uhr
denste, mehr oder weniger verrückte Din- sein. Die letzte Band beginnt ihre Bühnenge tut – und dabei viel Spass hat!», sagt show um 22.45 Uhr.
Remo Kleiner, einer der JG-Leiter.
Wir haben uns mit Isabelle Banner, einer
Wir laden alle herzlich ein, dabei zu sein. profunden Kennerin der lokalen und interNach dem Vortrag warten auf dich Drinks, nationalen Musikszene, unterhalten.
Food und gemütliche Sofas. Wo? ErlenDer Veranstalter des Leimentaler Openairs
strasse 35, zwischen Oberwil und Therwil, BiBo: Dürfen wir mehr von Ihnen er- (im Bild die PR-Verantwortliche Isabelle Banbeim gelben «M». Tramhaltestelle «Hüsli- fahren? Wer sind Sie? Was ist Ihre ner) freut sich, den Besuchern auch beim 5.
matt/Park-and-Ride». Just come in and Funktion beim Leimentaler Openair? Anlass verschiedene Bands aus der Region
Isabelle Banner: Ich bin dieses Jahr für
find out.
und sogar dem Ausland präsentieren zu
das Marketing und die Public Relations
Weitere Infos:
dürfen.
Fotos: Küng/zVg
des Leimentaler Openairs zuständig. Vor
www.ljghthouse.ch/openhouse
drei Jahren habe ich in England Publidem fliegen die Jungs von Bad Habitz
zistik studiert und werde im Juli in der
aus Berlin ein, welche das Publikum mit
Kommunikation bei local.ch beginnen. In
ihrer Mando-Diao-ähnlichen Performanmeiner Freizeit habe ich mich immer für
ce begeistern werden. Regionale Bands
die Förderung der Rock- und Popmusik
spielen immer noch eine grosse Rolle: Triin Basel (und Umgebung) eingesetzt; sei
pleNine, Whysome, the biance Story, Ladies journalistisch bei der ehemaligen Juma, Guido Melone und Featherlike wergendzeitschrift «Szenario» oder als Reden am Openair auftreten. Nebst der
präsentantin der Basler Jugend am JuMusik wird es diverse kulinarische Leckergend-Kulturfestival 2000. Natürlich habe
bissen geben und im riesigen Barzelt
ich auch mit dem Management der Popwerden die Getränke bis in die frühen
Rock-Band «Masternova» viel im MusikMorgenstunden serviert.
business zu tun gehabt.
Was dürfen die Besucherinnen und
Besucher vom diesjährigen Open-AirKonzert erwarten?
Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal eine
internationale Band aus den USA, die
Punkrocker Dog Eat Dog, die schon Millionen von Platten verkauft haben. Zu-
nach dem Openair uns mit der Beseitigung des Abfallberges zu helfen. Wir
werden sie mit einem Beitrag in ihre
Klassenkasse unterstützen respektive
uns dankbar und erkenntlich zeigen.
Wie steht es um Lärmimmissionen?
Können Sie auf das Verständnis der
Anwohnerschaft zählen?
Wir haben natürlich eine Bewilligung
von der Gemeinde erhalten und werden
uns an sämtliche gesetzlichen Regeln
halten.
Ist das Openair auch für «ältere Semester» oder gar «Oldies» geeignet?
Natürlich! Jung und Alt, Gross und Klein
sind an unserem Openair herzlich willkommen. Da das Programm bereits um
15 Uhr beginnt, erwarten wir, dass viele
Leute schon früh auf ein gemütliches
Abendessen vorbeikommen und die
Konzerte sowie die einmalige Atmosphäre geniessen.
Selbstverständlich geht man mit dem Tram
(oder warum nicht mit dem «Drahtesel»?)
zum Konzert. Der Veranstalter hat einen
superben Shuttlebus-Dienst ab Witterswil
Dorf auf die Beine gestellt. Nach Konzertende fahren die Busse die Openair-Besucher auch wieder ins hintere Leimental,
Ettingen und in die Stadt Basel.
Text und Interview: Georges Küng
Weitere Informationen:
www.leimentaler-openair.ch
Bei grösseren Anlässen, die gerade
von Jugendlichen besucht werden,
sind die Abfälle oft ein Übel. Wie gehen Sie als Veranstalter da vor?
Das ist richtig. Wir können Abfall auf
dem Gelände nicht vermeiden. Eine lokale Schulklasse hat sich bereit erklärt,
FEG Leimental: Wir ziehen um!
Foto: zVg
Senden Sie bitte
Ihr Lösungswort
auf einer Postkarte,
per Fax oder E-Mail
bis Montag,
11. Juni, an:
Die FEG Leimental hat noch keine definitiven Räume für ihr Gemeindezentrum gefunden. Daher musste eine Übergangslösung für die Zeit ab Juni gesucht werden.
Die evangelische Freikirche «FEG Leimental» gibt es seit 15 Jahren. Seit 1997 finden
ihre Veranstaltungen an der Erlenstrasse
35 in Therwil statt. Die Räume im ehemaligen «Kronmüller» boten genügend Platz
für die wachsende Kirchgemeinde. Nach
einem Besitzerwechsel wurde der Mietvertrag vor gut einem Jahr wegen Eigenbedarf gekündigt. Seit zweieinhalb Jahren
ist die Gemeinde auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten, um den Raumbedarf der wachsenden Zahl von Gottesdienstbesuchern und der verschiedenen
Gruppen abzudecken. Leider liessen sich in
dieser Zeit keine idealen Räume finden.
Nun konnte mit der «icg Leimental – Internationale Christliche Gemeinde» eine
Übergangslösung gefunden werden. Die
FEG erhält bei der icg Gastrecht! Ab Juni
finden die Gottesdienste, die Ameisli/
Jungschar, die Jugendgruppe und der
Kids-Treff im Einkaufszentrum statt. –
Nein, nicht ganz im Laden, aber gleich
nebenan an der Mühlemattstrasse 18.
Die FEG ist der icg sehr dankbar, dass sie
deren Infrastruktur nutzen kann. Die Anfangszeiten der Anlässe mussten mit denjenigen der icg abgestimmt werden:
Gottesdienst: Sonntag, ab 17 Uhr. KidsTreff: Sonntag, ab 16.45 Uhr. Krabbelgruppe: Mittwoch, 9.30 Uhr. Jugendgruppe «Ljghthouse»: Freitag, 19.30 Uhr.
Ameisli/Jungschar: Samstag, 14 Uhr. Die
Teens Group findet nach wie vor dezentral
alle 14 Tage statt. Ebenso die Hauskreise in
Bottmingen, Oberwil, Therwil, Ettingen und
Flüh. Siehe im BiBo-Kirchenzettel oder auf
www.feg-leimental.ch.
Wir freuen uns, alle am neuen Ort begrüssen zu dürfen: Im Gemeindezentrum der
icg / FEG Leimental, Mühlemattstrasse 18,
zwischen Oberwil und Therwil. Tram Nr.
10, Haltestelle «Hüslimatt/Park-and-Ride».
Parkplätze unter der Woche im Einkaufszentrum, am Sonntag im umliegenden Gewerbegebiet. Jeden Sonntag und für
alle weiteren Anlässe ist immer «Tag der
offenen Tür» im Mühlemattzentrum.
Hinweise zur Anmietung oder zum Erwerb
von Räumlichkeiten im Leimental nehmen
wir nach wie vor gerne entgegen. Nähere
Auskünfte erteilt Pfr. Stefan Kym, Therwil,
Telefon 061 721 24 61 oder pfarrer@fegFEG Leimental
Leimental.ch.
Cratander Verlag
«Kreuzworträtsel»
Postfach 393
4012 Basel
Fax 061 264 64 33
cratander@reinhardt.ch
Unter den
richtigen
Einsendungen
wird ein
Barpreis
von Fr. 50.–
ausgelost.
Wir wünschen
Ihnen beim
Rätseln viel
Vergnügen.
Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen.
Das Lösungswort
vom 31. Mai 2007
heisst:
GAELISCH
Die Glücksfee hat
entschieden, die
50 Franken gehen an:
Sylvia Oser-Salathé
Witterswilerstrasse 18
4114 Hofstetten
Das Lösungswort (Felder 1–8):
ist eine andere Bezeichnung
für einen Jagdhornbläser
Oberwil
Gemeindeinformationen
Wir suchen ein neues
Mitglied für die
Jugendkommission –
Hast du Interesse?
Infolge Wegzugs in eine andere Gemeinde
tritt ein Mitglied der Jugendkommission
per sofort zurück. Deshalb steht eine
Ersatzwahl für den Rest der Amtsperiode
1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2008 an.
Die Jugendkommission ist Ansprechpartnerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in allen jugendrelevanten Angelegenheiten. Sie berät den Gemeinderat in allen
Jugendfragen und unterstützt Projekte
von und für Jugendliche mit dem «Jugendfranken».
Es finden ca. 6–8 Sitzungen im Jahr statt,
in der Regel an einem Dienstag- oder
Donnerstagabend.
Bei der Jugendkommission wird aufgrund
des Pflichtenheftes eine jugendliche Person gesucht.
Solltest du Interesse an dieser Aufgabe
haben, so bitten wir dich, deine Kurzbewerbung bis spätestens 29. Juni an den
Gemeinderat, c/o Gemeindeverwaltung
Oberwil, Postfach, 4104 Oberwil, zu
richten.
Für weitere Auskünfte steht Gemeindeverwalter Hp. Gärtner, Telefon 061 405 44
44, gerne zur Verfügung.
Donnerstag, 7. Juni 2007
stelle für Informationen zum Thema Alter
vor. Mit der Umsetzung des Leitbildes
eröffnet die Gemeinde Oberwil nun am
11. Juni 2007 eine Informationsstelle
für Altersfragen.
Diese Einrichtung, die in Zusammenarbeit
mit der Kommission für Altersfragen konzipiert wurde, soll der interessierten Bevölkerung die Möglichkeit bieten, sich an
einer zentralen Stelle über die kommunalen, regionalen und kantonalen Angebote
im Altersbereich zu informieren.
Die Informationsstelle befindet sich in der
Gemeindeverwaltung an der Hauptstrasse
24 und wird von Herrn Hugo Haller betreut. Hugo Haller ist zu den Bürozeiten
über Telefon 061 405 44 44 erreichbar.
Selbstverständlich können Sie ihm Ihre
Frage auch per E-Mail zukommen lassen
unter hugo.haller@oberwil.bl.ch.
Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit dieser
zentralen Anlaufstelle den Zugang zu
Informationen erleichtern können.
Baugesuche
Veranstaltungskalender 2007
Sunrise TDC Schweiz AG, 8050 Zürich,
Mobilfunk-Kommunikationsanlage
mit
entsprechender technischer Einrichtung
GSM und UMTS-Netz
Neuauflage: Profile, Parz. 1191, Mühlemattstrasse 24a.
Plananfertigung durch Complan AG, 3011
Bern.
Datum
Anlass
Ort
11. Januar
bis 28. Juni
Aqua-Power-Training
Hallenbad
Oberwil/Bottmingen
14. Januar
bis 24. Dezember
Welpenspielstunden beim KV
Oberwil (Hundesport)
Clubhütte KV Oberwil, im
Löliwald, Hinterbergweg
3. April
bis 12. Juni
Tanzen zur
Gesundheitsförderung
Mediare
Naturärztegemeinschaft
BS Terrainvest AG, Rittergasse 12, 4051
Basel, 2 Mehrfamilienhäuser, Parz. 705,
Auf der Wacht 51.
Plananfertigung durch Bücheler Architektur & Generalunternehmung AG, 8550
Amriswil.
16. April
bis 11. Juni
Jugendschwimmkurs Hecht
Hallenbad Hüslimatt
Oberwil
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung, Hohlegasse 6)
während den Schalteröffnungszeiten eingesehen werden. Einsprachen sind bis zum
18. Juni 2007 schriftlich und begründet
in vier Exemplaren an das Bauinspektorat
Baselland, 4410 Liestal, zu richten.
Kommission für Altersfragen
Zivilstandsnachrichten
Geburten
Anmeldung an den
Oberwiler Sommermarkt
25. August 2007
von 9 bis 16 Uhr
In Basel
19. Mai 2007: de Morsier Olivier Marc,
Sohn des de Morsier Jean-Patric und der
de Morsier Caroline, Therwilerstrasse 53b.
Wie jedes Jahr findet Ende
August unser Sommermarkt
auf dem Eisweiher statt. Wer
gerne mit dabei sein und
einen Stand mieten möchte, ist herzlich
In Binningen
eingeladen, sich bis spätestens 15. Juni
7. Mai 2007: Steyn Michael Nicolas, Sohn anzumelden. Anmeldeformulare gibt es
des Steyn Jacques und der Steyn Marisa, entweder auf der Gemeinde Oberwil oder
Storchenweg 15.
im Internet unter www.oberwil.ch.
Aufruf an Hundebesitzer
Wir freuen uns wie immer auf zahlreiche
22. Mai 2007: Ueberschlag Yoris Arun,
Infolge Hauptsetz- und Brutzeit gilt vom
Marktstände und viele Besucher.
Sohn des Zirngibl Ueberschlag Nicolas und
1. April bis 31. Juli 2007 im Wald und an
der Ueberschlag Katja, Im Drissel 1.
Marktkommission Oberwil
Waldsäumen für alle Hunde gemäss kantonalem Jagdgesetz unbedingter Leinenzwang. Achten Sie auch auf den übrigen
Was ist Grobsperrgut?
Gebieten, dass Ihr Hund nicht unbeaufGrobsperrgut ist alles Brennbare, was zu
sichtigt umherstreunt.
gross ist, um der regulären Hauskehricht- und
Wir fordern deshalb alle Hundebesitzer
Kleinsperrgutabfuhr mitzugeben (d.h. grösser
auf, sich strikte an diese Vorschriften zu
als 1 m x 0,5 m x 0,5 m). Zum Beispiel:
halten. Fehlbare Hundebesitzer müssen
• Bettgestelle
mit einer Verwarnung respektiv mit einer
• Einweg-Paletten
Verzeigung rechnen. Im Übrigen können
• Fauteuils
wildernde Hunde durch die entsprechen• Holzleitern
den Organe abgeschossen werden.
• Matratzen (auch über 1 m Breite)
Der Gemeinderat
• Schränke (zerlegt)
Ganze Gemeinde:
• Skis, Snowboards
Älterwerden in
• Sofas (max. 2,5 m Länge)
Mittwoch, 13. Juni
Oberwil – Haben Sie den
• Teppichrollen
Durchblick?
• Tische
• Türen
Profitieren Sie von einem
• Wohnwände (zerlegt)
neuen Angebot in Oberwil
und ähnliche brennbare Dinge.
Kein Metall, keine Elektrogeräte!
Im Dezember 2005 hat die Gemeindeversammlung vom neu erarbeiteten Leitbild
• Die einzelnen Teile dürfen maximal 2 m x 1 m gross (Ausnahmen siehe
des Gemeinderates «Älterwerden in OberListe) und höchstens 30 kg schwer sein.
wil» in zustimmendem Sinn Kenntnis ge•
Pro
5 kg müssen Sie eine Gebührenmarke à Fr. 2.50 aufkleben.
nommen. Der Gemeinderat sieht in diesem
•
Metallteile
müssen entfernt werden.
Leitbild unter anderem die Einrichtung
einer zentralen Anlauf- und Koordinations-
Gemeindeverwaltung:
Hauptstrasse 24
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 42 14
Homepage: www.oberwil.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Fr
10.00–11.30 Uhr
Dienstag
8.00–11.30 Uhr
Mo–Fr
14.00–16.30 Uhr
Donnerstag 14.00–18.30 Uhr
Gemeindepräsident:
Rudolf Mohler-Moser
Telefon 061 405 44 44
Telefon privat 061 401 19 53
(Termin nach Vereinbarung)
Bürgergemeinde:
Präsident: Werner Rufi-Märki
Schmiedengasse 7
Telefon G 061 402 12 10
Telefon P 061 402 13 35
(Termin nach Vereinbarung)
Sozialberatung:
Hauptstrasse 28
Telefon 061 405 44 44
Fax
061 405 43 09
Bauabteilung:
Hohlegasse 6
Telefon 061 405 42 42
Fax
061 405 42 41
Werkhof:
Sägestrasse 5
Telefon 061 405 42 50
Fax
061 405 42 52
Nr. 23
Seite 8
Zivilschutz Leimental:
Andreas Thüring
Telefon 061 405 43 07
GGA-Störungsdienst:
Telefon 061 415 49 49
Brunnmeister / Wasserversorgung:
Th. Heinis AG, Biel-Benken
Telefon 061 726 64 22
16. April
Nähkurs für Erwachsene
bis 25. September
Thomasgarten-Schulhaus
18. April
bis 13. August
1. Juni
bis 17. Juni
Hüslimatt-Turnhalle
Oberwil
Kulturzentrum
Mühlegasse 3
Oberwil
Atelier M 11,
Ziegelei Oberwil
Musikzimmer im
Hüslimattschulhaus,
Untergeschoss
6. Juni
27. Juni
7. Juni
19.30–open end
Aerobic
Kunstausstellung: Skulpturen
von Marie-Pierre,
Bilder von Ruth Zähndler
Malen in der Ziegelei
Generalversammlung
Verein Schnäggeträff
8. Juni
Jazz-Soirée
Reformierte Kirche
8. Juni
20–ca. 23 Uhr
(open end)
13. Juni
19 Uhr
13. Juni
Trinkst du oder
säufst du schon?
Begegnungszentrum
der FEG Leimental
Leseratten aufgepasst
Café des Alters- und
Pflegeheims Drei Linden
Treffpunkt: «Güggelchrüz»
Kreuzung Hohestrasse/
Neuwilerstrasse
Waldnachmittag für Kinder
16. Juni
ab 13.30 bis
etwa 16 Uhr
Pflege-Einsatz in unserer
Hochstaudenflur in Oberwil
Treffpunkt: Am Fusse des
Bernhardsberges, bei der
Birsig-Brücke zu den
Tennisplätzen Therwil
17. Juni
Abstimmungstermin
Gemeindeverwaltung
Hauptstrasse 24
17. Juni
Töff-Haie BLT
Töfftour und Rodelplausch
BLT-Bus-Depot
21. Juni
20 Uhr
Gemeindeversammlung vom
21. Juni 2007
Wehrlinhalle
22. Juni
bis 24. Juni
4. Oberwiler Fussballparty
Fussballplatz Eisweiher,
Oberwil
24. Juni
9 bis etwa 12 Uhr
Morgenexkursion zur
Hochstaudenflur
Bushaltestelle Schwanen
(beim Pfarrhaus) Oberwil
Den Veranstaltungskalender finden Sie auch online unter: www.oberwil.ch.
Gratulation
Geburtstag
Am Mittwoch, 13. Juni, kann Frau Krescentia Degen-Baur, wohnhaft im APH
Johanneshaus, Therwilerstrasse 46, ihren
94. Geburtstag feiern.
Wir gratulieren der Jubilarin ganz herzlich
und wünschen ihr einen schönen Festtag
und alles Gute.
Schule
Musikschule
Leimental
mas Wenger können Sie die Tanzklassen
(Jazz/Hip-Hop, Ballett) der Musikschule
Leimental (Leitung: Natascha Beckerat, Dina Barreca, Sonia Carioni und Andrea
Haas) auf der Bühne bewundern. Tanz und
Musik verbinden sich zu einem besonderen Projekt. Rund 70 Jugendliche laufen
am Samstag, 16. Juni, in der Weiermatthalle Reinach um 19.30 Uhr zu einer Show
auf – und hoffen auf die tatkräftige Unterstützung des Publikums. Wir freuen uns
auf Ihren Besuch – die Musikschulen Leimental und Reinach.
Es würde uns freuen, Sie an diesen Veranstaltungen begrüssen zu dürfen. Eintritt frei, Kollekte.
Engagement für andere
Dank
Am Donnerstag, 7. Juni, zeigt die Querflötenklasse von Jürg Denzinger anlässlich
einer Musizierstunde um 19 Uhr in der
Aula Hüslimatt in Oberwil ihr Können.
Abfuhr-Kalender Oberwil
SEITE BRUDERHOLZ:
Grünabfuhr
14. Juni
Papier und Karton
13. Juni
Grobsperrgut
13. Juni
SEITE ZIEGELEI:
Grobsperrgut
13. Juni
Am Montag, 11. Juni, findet eine Musizierstunde der Klavierklasse von Alicia
Conrad und der Posaunenklasse von Norbert Madas um 19 Uhr in der Aula Känelmatt I in Therwil statt.
Am Samstag, 16. Juni, um 19.30 Uhr
in der Weiermatthalle in Reinach: Splashdance «When Music Makes You Moving».
Kennen Sie die ansteckende Wirkung von
Musik? Wenn zuerst der Fuss im Takt der
Musik zu wippen beginnt, bis schliesslich
der ganze Körper vom Rhythmus angesteckt wird und Sie es kaum mehr auf Ihrem Sitzplatz aushalten. Für einmal steht
dieser uralte Zusammenhang von Musik
und Bewegung als Motto über einem Konzert.
Zur Musik des Blasorchesters der Musikschule Reinach unter der Leitung von Tho-
In der Woche vom 29. Mai bis zum 1. Juni
führte die Sekundarschule Oberwil/BielBenken eine Projektwoche unter dem Titel
«Engagement für andere» durch. In einer
Vielzahl von Workshops haben sich die
Jugendlichen vier Tage lang mit sehr grossem Einsatz engagiert – sei es bei Spielnachmittagen in Altersheimen, bei eigens
für den Kindergarten kreierten Kurztheatern, bei der Mithilfe auf Bauernhöfen oder
beim Reinigen der Ruine Pfeffingen oder
Nr. 23
Seite 9
Oberwil
Donnerstag, 7. Juni 2007
Zuerst werden aber die «Husi» gemacht
In Oberwil gibt es für Primarschüler nicht nur den Mittagstisch, sondern auch den Nachmittagshort. Von diesem
superben Angebot wird aber
noch zu wenig Gebrauch
gemacht. Dies soll sich nach
den Sommerferien ändern.
75 Jahre KV Oberwil und Umgebung
Vor zwei Wochen (Nummer 21 vom 24.
Mai) haben wir über den Kynologischen
Verein Oberwil und Umgebung, der heuer
sein 75-jähriges Bestehen feiern kann,
berichtet. Aus Platzgründen konnten wir
damals einige markante Eckdaten nicht
veröffentlichen. Dies holen wir jetzt nach.
Im Schnellverfahren werfen wir einen
Rückblick auf Entstehung und Entwicklung
des KV Oberwil.
In unsere Ausgabe 13 (29. März) haben
wir unter dem Titel «Das Essen ist immer
gut; vor allem das Dessert ist super» über
den Mittagstisch im Wehrlin-Schulhaus
berichtet. Und in jener Chronik angetönt,
dass das Angebot noch weiter geht.
1932 Im Frühling gründeten die sechs
Hundefreunde Roger Dubois, Reinhard
Huttiger, Max L’Heureux, Ernst Sütterlin,
David Weber und Ernst Wittlin den
Kynologischen Verein Oberwil und Umgebung. Es wurde im kleineren Rahmen
Denn am Montag und Dienstag, jeweils
regelmässig auf dem Eisweiher trainiert.
von 15.30 bis 18 Uhr, und mittwochs und
Erster Klubpräsident wurde Ernst SütterDonnerstag (ab 13.45 Uhr) wird auch der
Andreas, Dominic, Pascal, Cédric und Nick (von links) machen stets zuerst ihre lin.
Nachmittagshort angeboten. Dieser richtet
«Husis», bevor sie draussen Ping-Pong spielen.
sich an Primarschüler, dessen Eltern(teil)
1940 Wegen der zweiten Mobilmaberufstätig ist. Dieser Hort besteht übri- «Husi» sind übrigens die Hausaufgaben
chung (Weltkrieg) wurde der Übungsgens seit dem August 2006. Am letzten gemeint. Diese werden unter Aufsicht, und
betrieb eingestellt. Die Hundeführer
Donnerstag haben wir dem Nachmittags- falls nötig auch mit Hilfe, gelöst. Sämtliche
und der Dressurwart waren als Milihort einen Besuch abgestattet. Draussen Eltern der Oberwiler Primarschüler haben
tärhundeführer aufgeboten. Anfang Juli
spielte ein Quintett Tischtennis; drinnen in den letzten Tagen Informationsunterwurde ein Teil wieder entlassen und der
war Gabriel beim Eile-mit-Weile-Spiel mit lagen erhalten. In den letzten Jahren hat
Übungsbetrieb (und das Klubleben)
Frau Christine Gürber, die zusammen mit sich nicht nur die Arbeits- und Wirtschaftskonnten wieder aufgenommen werden.
Käthi Wittwer sich die Betreuung aufteilt.
welt verändert, sondern auch die Schule.
Der Lernstoff ist umfangreicher, wohl auch
Gerne würden Frau Gürber und Frau Witt1972 Auf dem gepachteten Gelände
komplexer geworden. Andererseits ist die
wer zusammen die muntere Bubenschar
von ACV (Coop) im Löliwald wurde die
heutige Schule nicht mit den Lehrmetho(wo sind nur die Mädchen geblieben?)
Klubhütte in Fronarbeit aufgebaut/erden vor 25 oder gar 40 Jahren zu vergleibetreuen; dann könnte eine Gruppe einen
richtet.
chen. Vor allem das Angebot ist dem Heute
Ausflug machen und die anderen würden
angepasst worden – der Mittagstisch und
im Haus beschäftigt. Doch dazu müssten
1982 Der Verein feierte sein 50-jähriges
der Nachmittagshort sind Institutionen,
mehr Kinder das Angebot wahrnehmen
Bestehen mit einem grossen Fest in der
welche in Oberwil den Fortschritt und
wollen. Im Gegensatz zum Mittagstisch,
Wehrlinhalle.
die Progression unterstreichen. Weil das
wo bis zu 25 Jungs und Mädchen gemein«Schnäggedorf» der Zeit oft voraus ist –
sam essen, besuchen momentan nur gera1993 Der KV Oberwil konnte von
und weiss, was es an seinen Kindern und
de ein halbes Dutzend Buben den Hort.
«coop» das gepachtete Land käuflich erJugendlichen hat. Denn sie sind unsere
«Zuerst werden aber die Husi gemacht.
werben. Damit waren die «Hündeler»
Zukunft!
Erst dann dürfen wir spielen gehen», so
Bei unserem Besuch spielte Gabriel mit Chris- von Oberwil und Umgebung nun stolze
Fotos Küng Besitzer eines eigenen Übungsgeländes.
unisono der Tenor der Primarschüler. Mit
Georges Küng tine Gürber Eile mit Weile.
Schule
bei der Begleitung behinderter Menschen.
Bei all diesen Projekten – und vielen anderen, deren Aufzählung den Rahmen hier
sprengen würde – ging es darum, Freude
zu bereiten und sich mit Dienstleistungen
für andere einzusetzen.
Mit einer Reihe anderer Projekte wollten
wir aber durchaus ein bisschen Geld «verdienen», durch Kuchenverkauf im Dorf, mit
dem Reinigen von Autoscheiben (trotz
Regen!) oder beim täglichen Mittagstisch
im katholischen Pfarreiheim, um nur einige
wenige Beispiele anzuführen. Aber auch
dieses «Geldverdienen» ist Engagement
für andere, denn den gesamten Reinerlös
werden wir dem Projekt «Onesimo», das
sich für ein menschenwürdigeres Dasein
der Strassenkinder von Manila einsetzt,
zukommen lassen. Am Freitag haben die
Schüler und Schülerinnen ihre Arbeiten der
Projektwoche vorgestellt, dazu fand ein
reichhaltiges Programm – Musik, Tanzvorführung, Kurzfilme, Diashow – statt. Das
rege Interesse vieler Eltern hat uns sehr
gefreut.
Wir möchten an dieser Stelle allen Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrpersonen, die sich mit voller Kraft für das Projekt
«Engagement für andere» eingesetzt haben, ganz herzlich danken. Einen ersten
Erfolg können wir nämlich jetzt schon vorweisen: Die Stimmung bei allen Beteiligten
war die ganze Zeit über sehr positiv.
Danken möchten wir auch allen Leuten,
die uns in irgendeiner Weise unterstützt
haben, sei es durch den Kauf diverser
Produkte, durch aufmunternde Worte
oder mit grosszügigen Spenden.
Die Sekundarschule Oberwil/Biel-Benken
ist überzeugt: Engagement für andere
lohnt sich immer!
Oscar für die Theatergruppe des Gym Oberwil
Die Theatergruppe es Gymnasiums Oberwil ist am Schauspielhaus Zürich mit dem
Oscar für das beste Schweizer Schülertheater ausgezeichnet worden. Die Oberwiler haben unter der Leitung des Lehrers
Kaspar Geiger den ersten Teil ihrer OrestieInszenierung aufgeführt und sich gegen
sechs andere Theatergruppen aus der ganzen Schweiz durchgesetzt. BiBo wird in
einer der kommenden Ausgaben näher
auf die Theatergruppe eingehen und der
Leserschaft das Ensemble näher vorstellen. Wir gratulieren den Schülern und Verantwortlichen herzlichst zu dieser grossartigen Auszeichnung.
(kü)
die Lebensbedingungen, die Schule und
Erziehung der Kinder verändert haben.
Treffpunkt: 14 Uhr Bahnhöfli Oberwil
oder 14.30 Uhr vor dem Historischen Museum am Barfüsserplatz.
Kosten: Mitglieder Fr. 8.—
Nichtmitglieder Fr. 10.—
Gäste sind herzlich willkommen.
Cécile Ryf
Modern-Jazz-Akzent an
der Leimentaler Jazznight
Am Freitag, 8. Juni, erklingt an vielen
Orten im Leimental swingender Jazz. Liebhabern empfehlen wir dazu einen Besuch
Voranzeige
in der reformierten Kirche Oberwil, wo ein
Möchten Sie einen vergnüglichen Theater- besonderer Akzent mit zeitgenössischer
abend erleben? Dann merken Sie sich in Improvisationskunst gesetzt wird.
Ihrer Agenda Freitag, den 15. Juni, vor.
Wir werden an diesem Abend das Theater- Scenario
stück «Prinz Pfifferling» aufführen. Dass
Jazzsoirée mit dem Duo
Prinz Pfifferling darin aussergewöhnliche
Max Frankl, Gitarre, und
Erfahrungen macht, können wir Ihnen
Lukas Biggen, Posaune
bereits jetzt verraten. Mehr dazu erfahren
Um 20 Uhr verwandelt sich die reformierte
Sie nächste Woche an dieser Stelle.
Kirche Oberwil zum zweiten Mal in einen
Andrea Engler und Julia Schneider
Jazzclub mit dem Duo Max Frankl, Gitarre,
Klasse 1Pb der Sekundarschule
und Lukas Briggen, Posaune. Max Frankl
Oberwil/Biel-Benken
spielt seit 2006 Jazzgitarre bei Kurt Rosenwinkel in Luzern, und Lukas Briggen ist als
Big-Band-Posaunist in der «Swiss Army
Kirche
Big Band» unter Pepe Lienhard und in der
«Patrick Schnyder Big Band» fest dabei.
Katholischer
Freier Eintritt – Kollekte.
Frauenverein Oberwil
Theater im
Hüslimattschulhaus
Mittwoch, 20. Juni, 14.30 Uhr
Führung mit Frau Liebendörfer:
Kinderleben im alten Basel.
Der Spaziergang führt zu Orten,
wo berühmte Baslerinnen und Basler ihre
Herzlichen Dank!
Kindheit verbracht haben. Wir hören von
Die Sekundarschule Oberwil/Biel-Benken ihren Erlebnissen und erfahren, wie sich
tesdienst. Die SchülerInnen der dritten
Klassen haben sich intensiv mit dem
Thema Abendmahl und der Symbolik von
Brot und Trauben auseinander gesetzt.
Zum Abschluss der Unterrichtsreihe möchten die Kinder nun einen Abendmahlsgottesdienst mit der ganzen Gemeinde feiern.
Ganz bewusst wollen sie den Weg mit
den Erwachsenen zum Abendmahlstisch
gehen. Herzliche Einladung zum Mitfeiern!
Besonders herzlich freuen wir uns auch
über die Kinder, die in dem Gottesdienst
getauft werden.
Sibylle Arni, Christine Bieri
und Christoph Herrmann
«De justicia y
no de piedad»
Berichte aus erster Hand über die
Arbeit mit Behinderten in Bolivien
Verena Baumgartner hat vier Jahre lang als
Heilpädagogin im Hochland von Bolivien in
einem Projekt für behinderte Kinder und
Jugendliche und ihre Familien gearbeitet.
Sie hat vor zwei Jahren in einem Duubefoyer eindrücklich darüber erzählt. Nun haben wir die Ehre, dass Sonia León, die Direktorin von Ayninakuna, uns in Oberwil
besucht und berichtet, moderiert und
übersetzt von Verena Baumgartner! Ihr
Leitsatz:
«Aceptame como soy en razon de justicia y
no de piedad.» – «Akzeptiere mich so, wie
ich bin, aus Solidarität und nicht aus
Mitleid.» Erstaunlich, was dort mit geringsten Mitteln möglich ist. Hoffentlich finden
auch an einem schönen Juniabend viele
Menschen Zeit für diese Begegnung! Mittwoch, 20. Juni, 20 Uhr, im Duubeschlag.
1999
Der Generator konnte durch
einen eigenen Stromanschluss ersetzt
werden.
Bei unserem Gespräch mit Frau Cornelia
Hostettler (Oberwil) und Präsident Peter
Kunz (Bättwil) – Interview vom 24. Mai
2007 – haben wir erfahren, dass noch sehr
viele Hundehalter/-innen nicht Mitglieder
im KV Oberwil sind. Wir sind sicher, dass
sich dies ändern sollte – und wird!
BiBo gratuliert dem Kynologischen Verein
Oberwil und Umgebung zum 75-jährigen
Vereinsjubiläum und wünscht für die
Zukunft weiterhin viel Erfolg und Spass bei
der aufopferungsvollen Arbeit mit und für
Hunde.
(kü)
Es gibt keine ungehorsamen Hunde. Sondern
nur Hundehalter, die zu wenig für die Erziehung ihres Vierbeiners tun.
Foto: zVg
Uhr) eine Gruppe fremdsprachiger Kinder
im Duubeschlag, Oberwil, zu beaufsichtigen. Die Mütter der Kinder können so in
Ruhe den Deutschkurs im Haus besuchen.
Es sind jeweils zwischen 3 bis 10 Kinder im
Vorschul- bis Primarschulalter anwesend.
Nähere Auskunft erteilt gern:
Denise Fankhauser, Sozialarbeiterin, Telefon 061 401 13 09, oder Barbara Müller,
Deutschlehrerin, Telefon 061 421 93 63
Kirche Kunterbunt
Schon jetzt lohnt es sich, das Datum vom
Sonntag, 24. Juni, im Kalender freizuhalten und farbig zu markieren. Zum dritten
Mal feiern wir in und um die reformierte
Kirche in Oberwil. «Himmel, Erde, Luft und
Meer …» heisst das diesjährige Festmotto. Kinder und Erwachsene sind ganz
herzlich eingeladen, miteinander Gottesdienst zu feiern, zu spielen, neue Kontakte
zu knüpfen, einfach in guter Gemeinschaft
zu verweilen. Manche Überraschung wird
schon jetzt von vielen fleissigen Händen
vorbereitet. Die Vorfreude steigt.
Einladung zur Kirchgemeinde-Versammlung
Dienstag, 12. Juni, 20 Uhr im Rekizet,
Im Mühlegarten 2, Ettingen
Traktanden
1. Protokoll der Kirchgemeinde-Versammlung vom 19. November 2006
Protokoll der ausserordentlichen
Kirchgemeinde-Versammlung vom
28. März 2007
2. Jugendarbeit
3. Jahresbericht 2006
4. Rechnung 2006:
Gottesdienst mit Abend- Hilfe!!! –
4.1 Erläuterung
mahl mit Schüler/-innen Kinderbetreuerin oder
4.2 Genehmigung eines Nachtragskredits
der Primarschule
-betreuer gesucht
von Fr. 22000.– für Heizung Rekizet
Am Sonntag, 10. Juni, feiern wir um Gesucht wird eine Person, die Lust und 4.3 Bericht der Rechnungsprüfungskom10.30 Uhr in der reformierten Kirche Freude hat, jeweils am Donnerstagnachmission
einen ganz besonderen Abendmahlsgot- mittag während zwei Stunden (14 bis 16 4.4 Genehmigung der Rechnung 2006
Oberwil
Kirche
Nr. 23
Seite 10
Donnerstag, 7. Juni 2007
CVP Oberwil
25 Jahre Raiffeisenbank
Einladung zur Partei- und Generalversammlung vom 12. Juni 2007
Wir laden unsere Mitglieder und alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner
zur Partei- und Generalversammlung der
CVP ein auf Dienstag, 12. Juni, 20 Uhr im
Saal des Restaurants Rössli. Schwerpunkt
der Parteiversammlung sind die Traktanden der Gemeindeversammlung vom
21. Juni, kommentiert von unserer Gemeinderätin Rita Schaffter und unseren
Parteien
Gemeinderäten Werner Hoffmann und
Daniel Schafer.
Oberwil zu Fuss –
An der Generalversammlung ist die JahBegehung der geplanten
resrechnung zu behandeln sowie diverse
Begegnungszone
Wahlen vorzunehmen.
im Dorfkern
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und
Unter diesem Titel möchte die NLO nun heissen Sie schon jetzt herzlich willkomzum dritten Mal mit Oberwilerinnen und men.
Das Jubiläumsfest des Alters- und Pflegeheims «Drei Linden» (wir berichteten im Vorfeld) war
Oberwilern lokale Verkehrsprobleme in
Vorstand CVP Oberwil
ein voller Erfolg. War der Samstag witterungsmässig noch sehr durchzogen, zeigte sich sonnOberwil zu Fuss erkunden und diskutieren.
tags die Sonne. Der Musikverein Oberwil, unter der Leitung von Dirigent Antonio Montanaro,
Im Dialog entstehen ausgewogene Lösunbereicherte das Nachmittagsprogramm und beeindruckte die Festbesucher mit seinem grosgen, für deren Umsetzung sich die NLO
Vereine
sartigen Repertoire.
Foto: Küng
einsetzen will.
Im Zusammenhang mit der geplanten Tem- Pflege-Einsatz in unserer
Verein Tagesfamilien
po-30-Zone Thomasgarten/Vorderberg soll Hochstaudenflur
Oberwil/Biel-Benken
auch eine Begegnungszone um das Wehrlin-Schulhaus entstehen. An der InformaSamstag, 16. Juni, ab
Bahnhofstrasse 6,
tionsveranstaltung der Gemeinde wurde
13.30 bis etwa 16 Uhr
4104 Oberwil
deutlich, dass die Meinungen darüber zum
Treffpunkt: Am Fusse des
Teil weit auseinander gehen.
Tel. 061 401 14 37
Telefon 061 401 00 70
Bernhardsberges bei der Birsigbrücke zu
Gemeinsam mit der zuständigen GemeinMontag und Mittwoch, 8.30–11.30 Uhr,
den Tennisplätzen Therwil
Telefonsprechzeit:
derätin Lotti Stokar werden wir zu Fuss
sind wir persönlich im Büro für Sie da.
Montag bis Freitag 8 bis 11 Uhr
dieses Gebiet begehen und einen Eindruck Es ist Zeit für unseren ersten Einsatz in der
Mo/Di/Do
15 bis 17 Uhr
Besucht Ihr Kind nach den Sommerüber die bestehende Situation und die Hochstaudenflur. Wir kappen Jungbäume
ferien den Föhrenkindergarten?
geplanten Änderungen erhalten.
und mähen Gassen in die aufkommenden Bei Abwesenheit nimmt der TelefonbeantTreffpunkt:
vor der Wehrlinhalle
Hochstauden. Arbeitshandschuhe und lan- worter Ihre Mitteilung entgegen.
Wir suchen für einen Knaben eine TagesDatum:
Samstag, 9. Juni
ge Hosen sind empfohlen. Nach Abschluss An- bzw. Abmeldungen für den Mahlzei- familie, die bereit wäre, 1–2-mal pro
Zeit:
14 Uhr
der Arbeiten (etwa 15.30 Uhr) gibts ein ge- tendienst müssen bis spätestens 8.30 Uhr Woche einen Kindergärtner vom FöhrenAlle interessierten Oberwilerinnen und mütliches Zvieri. Jetzt schon ein herzliches durchgegeben werden.
kindergarten zu begleiten, ihn am gemeinOberwiler sind herzlich willkommen!
Dankeschön an alle, die uns bei diesem
samen Mittagstisch teilhaben zu lassen
Öffentliche Sprechstunde:
NLO – Neue Liste Oberwil sinnvollen Einsatz unterstützen werden.
und nach dem Kindergarten zu betreuen.
Dienstag, 15 bis 16 Uhr, auch für BlutAuskunft: Telefon 061 401 14 34
druck- oder Blutzuckermessen.
Fühlen Sie sich angesprochen? Bitte rufen
IV-Revision:
Spitex-Zentrum Oberwil,
Sie uns unverbindlich an. Wir geben Ihnen
Arbeitgebende stehlen
Der Vorstand des NVO
Mühlegasse 1, 4104 Oberwil
gerne weitere Auskünfte.
5. Bericht aus der Baukommission Bauprojekt Therwil
6. Information über unsere Vorstösse
z.H. der Synode
7. Wichtige Daten
8. Diverses
Anschliessend laden wir Sie zum Apéro
ein.
Am 1. Juni konnte Frau Verena Weber
(Bild) ein spezielles Arbeitsjubiläum feiern.
Vor genau 25 Jahren hat sie bei der damaligen Raiffeisenbank Bottmingen als Mitarbeiterin Schalter und Backoffice ihre Arbeit
aufgenommen. Frau Weber war in der
ganzen Zeit als Kundenberaterin und Mitarbeiterin Back-Office tätig.
Foto: Küng
Wir gratulieren Verena Weber herzlich und
danken ihr für die langjährige Treue. Auf
dem weiteren Lebensweg wünschen wir
ihr alles Gute.
Raiffeisenbank Oberwil/Bottmingen/
Biel-Benken/Binningen
Die Bankleitung
Anmerkungen in eigener Sache: Auch
die BiBo-Redaktion und der ReinhardtVerlag gratulieren Verena Weber herzlichst
zu ihrem Jubiläum. Im Wissen, dass es in
der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt, wo unerwartete Veränderungen zur
Tagesordnung gehören und von den Arbeitnehmern viel Flexibilität verlangen, immer schwieriger wird, die sprichwörtliche
Firmentreue in die Tat umsetzen zu können.
Georges Küng
sich aus Verantwortung
Kochplausch
Rettungsschwimmkurs
Jugend-Brevet im
Hallenbad Oberwil
Die SLRG Oberwil ist ein
gemeinnütziger Verein mit
dem Ziel der Unfallverhütung
und der Lebensrettung im,
am und auf dem Wasser. Zu diesem Zweck
führen wir im Hallenbad Oberwil ab dem
13. August einen Jugendbrevetkurs durch.
Der Jugendbrevetkurs ist für Mädchen und
Knaben ab dem 11. Altersjahr. Sie lernen
das richtige Verhalten im, am und auf
dem Wasser sowie Hilfeleistung im Wasser
vor allem gegenüber andern Kindern und
Jugendlichen.
Nach dem Kurs besteht die Möglichkeit,
in der Jugendgruppe der SLRG Oberwil
mitzutrainieren und an verschiedenen
Jugendwettkämpfen im Rettungsschwimmen teilzunehmen.
Jugendbrevet Rettungsschwimmen:
Kursbeginn: 13. August, 17.30 Uhr
Kurstag: Montag
Kursort: Hallenbad Oberwil
Kursdauer: 10 Abende, 17.30 bis 19 Uhr
Teilnehmer: ab 11. Lebensjahr
Kosten: Fr. 75.– (inkl. Hallenbadeintritt)
Auskunft und Kursanmeldung:
Leiterin Kurswesen der SLRG Oberwil,
M. Ledergerber, Tel. 061 721 84 06
slrgoberwil.kurse@gmx.ch
www.slrg.ch/oberwil
Vom 7. bis 16. Juni 07
20%*
K113-774225
Statt ihre soziale Verantwortung wahrzunehmen, lässt sich die Wirtschaft in die
Scheininvaliden-Polemik der SVP einspannen. Heute ist nicht mal jeder hundertste
Arbeitsplatz (0,8 Prozent) von einem behinderten Menschen besetzt. Dabei gibt es
eine Studie zur Beschäftigungssituation
und zu Eingliederungsbemühungen, die
von der Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz im Auftrag des BSV durchgeführt wurde. Darin steht, dass aus Sicht der
befragten Arbeitgebenden rund 8 Prozent
der Arbeitsplätze durch Menschen mit
Behinderungen besetzt werden könnten.
Genau dieser Missstand wird aber durch
die 5. IV-Revision nicht behoben. Denn
ausgerechnet die Arbeitgeberseite lobbyierte erfolgreich dafür, dass im revidierten
Gesetz keine Bestimmung aufgenommen
wurde, die eine Verpflichtung enthält, gesundheitlich beeinträchtigte Mitarbeitende am Arbeitsplatz zu halten oder wieder
einzugliedern. Zudem betrieb die Wirtschaft jahrelang Strukturbereinigung,
indem sie Mitarbeitende in die IV abschob.
Neben anderen Faktoren führte genau dieses Verhalten zu den heutigen finanziellen
Schwierigkeiten der Invalidenversicherung. Die Beschäftigung von Behinderten
ist bisher nicht systematisch erfasst worden. Das zeigt, dass diesem Thema zu
wenig Bedeutung beigemessen wird. Faktisch finden sich unter den Mitarbeitenden
dieser Betriebe jedoch nur 0,8 Prozent
Behinderte. Das Prinzip «Eingliederung vor
Rente» gilt seit der Gründung der IV im
Jahr 1960. Mit der 5. IV-Revision wird
diesem richtigen Grundsatz aber nicht zu
besserer Umsetzung verholfen. Die SP
Schweiz bekämpft daher die 5. IV-Revision
mit einer breiten Kampagne. Diese Vorlage
bringt Sozialabbau zulasten der Schwachen, ohne dass die schmerzlichen Leistungskürzungen durch eine nachhaltige
IV-Sanierung kompensiert würden. Der
menschlich einzig richtige Entscheid an der
Volksabstimmung vom 17. Juni kann
daher nur lauten:
Nein zur unsozialen 5. IV-Revision.
Doris Blaser, SP Oberwil/Biel-Benken
auf alle nicht reduzierten Damen-,
Herren- und Kinderschuhe
*ausgenommen Herbstneuheiten
Saladin Schuh+Mode GmbH
Hauptstrasse 97
4147 Aesch
Ihr Schuhhaus
Tel. 061 751 13 12
SeniorInnen
Die «Zunft zur Teppichetage» ist bereit für die
4. Oberwiler Fussballparty Altersverein Oberwil
vom 22. bis 24. Juni 2007 und Umgebung
Der nächste Kochplausch findet statt am
Montag, 11. Juni, im reformierten Kirchgemeindesaal Oberwil (Untergeschoss
Altersheim Johanneshaus).
Am vergangenen Wochenende ging die 12. Auflage
des Birsigtaler Cliquegrümpeli über die Bühne. Wie
jedes Jahr war es auch heuer ein toller
Anlass! An dieser Stelle vielen Dank den
Organisatoren!
Gemeinsames Mittagessen um 11.30 Uhr.
Wanderung vom 15. Juni
Besammlung: Bahnhöfli Oberwil 12.45 Auskunft erteilt gerne: Erica Baumgartner,
Uhr, Abfahrt 13.04 Uhr nach Flüh, dann Hallenstrasse 16, Oberwil, Telefon 061 401
mit dem Postauto 13.20 Uhr nach Chall- 10 71.
höhe. Wanderung etwa zwei Stunden
nach Rodersdorf ins Restaurant Calvados. Waldnachmittag
Auskunft bei Ruth Christen, Telefon 061
Spielgruppe Im Zaubergärtli
Grosse Freude bereiteten auch die vielen 401 49 10
Langegasse 95
FCO-Mitglieder, die sich zum Teil aktiv
4104 Oberwil
oder auch als Zuschauer auf den SpielfelDies
und
Das
dern tummelten. Zu erwähnen ist zudem
Am Mittwoch, 13. Juni, bietet die Waldder 3. Rang des FCO-Vorstandes (verstärkt
spielgruppe Im Zauberwald für Kinder von
Leseratten aufgepasst!
durch Christiano Ö., Markusinho S. und
3 bis 12 Jahren einen Waldnachmittag an.
Möschinho). Von den Organisatoren wur- Die SP Oberwil/Biel-Benken lädt wieder zu
Treffpunkt:
de ihnen der Mannschaftsnamen «Zunft einem Büchertreff ein.
«Güggelchrüz», Kreuzung Hohestrasse/
zur Teppichetage» verliehen. Mit einer
Wir treffen uns in ungezwungener Um- Neuwilerstrasse
technischen, taktischen und kämpferigebung und stellen einander unsere Lieb- Zeit:
schen Glanzleistung haben sie gezeigt,
lingsbücher vor. Wer gerne liest, sollte sich 14 bis 17 Uhr
dass sie im nächsten Jahr als ernsthafte
das nicht entgehen lassen!
Kleidung:
Titelanwärter zu handeln und für das eigewettergerechte Ausrüstung
ne Turnier bereit sind …
Keine Voranmeldung nötig. (Für eventuelle
Verpflegung:
Fragen: Telefon 078 808 28 43)
Dieses findet nämlich bereits am WochenZvieri mitnehmen
ende vom 22. bis 24. Juni statt: Die Fuss- Wann? Mittwoch, 13. Juni, 19 Uhr
Kosten:
ballparty des FC Oberwil! Der gesamte Wo? Im Café des Alters- und Pflegeheims Fr. 20.– pro Kind (Geschwister erhalten
Verein würde sich freuen, wenn wir auch Drei Linden, Langegasse 61, Oberwil
eine Ermässigung)
Sie an diesem unterhaltsamen Anlass
Leiterinnen:
Weitere Daten: 23. August, 24. Oktober,
begrüssen dürften. Lassen Sie sich von der
Barbara Mensch, Sonja Lehmann
18. Dezember.
Spielfreude der jungen Spieler begeistern,
Für weitere Informationen und AnmelD. Blaser, SP Oberwil
feuern Sie die Teams lautstark an, lachen
dungen melden Sie sich bitte bei:
über verstolperte Dribblings beim «Sie &
Barbara Mensch, Telefon 061 401 59 41
Er»-Turnier (wenn er versucht sie ausE-Mail: Barbara.Mensch@gmx.ch
zudribbeln …), fiebern Sie um den Turnier- Brockenstube Oberwil
sieg mir Ihrer Mannschaft des Herzens!
9. Leimentaler Jazznight
Fussball wird an allen drei Tagen gespielt, Stephan Gschwind-Strasse 17
wird aber die schönste Nebensache
Die Brockenstube ist wie folgt geöffnet:
Morgen Freitag, ab 19.30 Uhr ist es so
der Welt bleiben! Denn gemütliches ZuDonnerstag, 7. Juni, 14.30 bis 17 Uhr,
weit! An acht verschiedenen Spielorten im
sammensitzen und gemeinsam eine tolle
Freitag, 15. Juni, 18 bis 20 Uhr,
Leimental sind bekannte Jazzbands in den
Zeit geniessen stehen im Vordergrund!
Donnerstag, 21. Juni, 14.30 bis 17 Uhr,
Stilrichtungen New Orleans, Dixieland und
Wir sehen uns am 22. bis 24. Juni «uf em das letzte Mal vor den Sommerferien: swing zu hören. In Oberwil spielen im
Restaurant Zur alten Post die «Tymanic
Ysweiher!» Weitere Informationen werden Freitag, 29. Juni, 18 bis 20 Uhr.
folgen oder besuchen Sie unsere Home- Für Warenannahme ausserhalb der Öff- Jazz Band», im Restaurant Rössli die «Dixie
nungszeiten bitte Telefon 061 401 27 10 Surprise» und im Bistro Ambiente die
page: www.fcoberwil.ch.
Herzlichst Ihr FCO oder 061 401 43 16.
«Wild Turkey».
Oberwil
Donnerstag, 7. Juni 2007
Jugendgottesdienst
im Leimental – ein junger
Blinder berichet
Resultat: Im September 2009 fliesst ein
neuer Bach in Oberwil, wenn denn alles
vernünftig zügig geht, keine selbstverherrAusstellung
lichten Herren und die Beamtenmühle rich«Ich war 15 Jahre alt, als etwas mein
tig gewartet worden sind und fliessend
Leben total veränderte. Innerhalb von
arbeiten. Schön. Da tut sich was Gutes.
zwei Monaten war ich blind …»
Der Fraumattbach, Ausdolung eines Baches.
Du bist herzlich eingeladen, am Samstag,
Ein Projekt im Rahmen des generellen
9. Juni, um 19.30 Uhr in Oberwil dabei
Entwässerungsplans.
zu sein. Im Rahmen eines JugendWir freuen uns auf Ihren Besuch.
gottesdienstes mit Musik und Anspiel wird Zu dieser Information hat die AWO, Aktion
In der kommenden Ausstellung werden
Ausstellung:
1. bis 17. Juni
uns Pascal Widmer von seinem Leben Wohnliches Oberwil, eingeladen. Dem
zwei Künstlerinnen ihre Werke präsentieÖffnungszeiten: freitags 17–20 Uhr
erzählen. Komm doch auch und bring dei- Verein ein grosses Dankeschön sowie auch
ren.
samstags 14–18 Uhr
ne Freunde mit.
dem Gemeinderat Werner Hofmann. Wenn
Marie-Pierre
sonntags 14–18 Uhr
Wo: Im Gemeindezentrum der icg Leimen- Sie sich mehr darüber informieren möchtal an der Mühlemattstrasse 18, in Ober- ten: Internetadresse www.awo4104.ch
Christina Ibrahim-Brodmann
wil, gleich beim Einkaufscenter Mühle- oder die Gemeinde.
www.kulturzentrum-oberwil.ch
matt.
So kann man doch sagen, es gibt auch
Jugendgruppe icg Leimental
Positives und die Wohnqualität verbessert
Internationale Christliche Gemeinde sich zunehmend. Ein Bach, der viele Jahre
zurückgeflossen ist, nämlich in den Mühlebach, der parallel zum Birsig von Therwil
Leserbriefe
her durch die Sohle des Dorfes fliesst. Von
der Natur gegebene Verläufe. Das Gegenstück dazu könnte die Südumfahrung sein.
Eindolung/Ausdolung
Ein ewgi leidiges Thema. Unsere schöne
Zum Glück wieder einmal ein schöner und hoffe ich auch schnelle Autobahn, die
Leserbrief. Wie im letzten BiBo informiert, das Tal durchschneiden wird, wenn dann
waren am Freitag, 1. Juni, 19 Uhr im die, die wollen, das auch verdeckt durch
Duubeschlag an der Hauptstrasse 47 in und hinein drücken können. Weiss der Teuder Stadt/im Dorf Oberwil zwei hochinte- fel warum.
ressante Referenten zu hören: der OberwiSchöne Zeit und halten Sie doch die Augen
ler Gemeinderat Wernder Hofmann und
und Ohren offen.
aus Breitenbach ein Urs Zeller, Bauverwalter Breitenbach.
Jörg Schneider
Wer
Werbung
betreibt,
der hat
Erfolg!
Sommer?
Programm!
Verbringen Sie Ihre Ferien
zu Hause? Die Klubschule
Migros hält auch dieses Jahr
wieder ein breit gefächertes
Sommerferienprogramm für
Sie bereit.
Bestellen Sie
es telefonisch
oder buchen
Sie direkt im
Internet.
Beratung und Anmeldung:
061 366 96 66
Jetzt online anmelden: www.klubschule.ch
Haushaltgeräte
und Service
SPECIALIZED–VILLIGER–SINUS–PONY–KYMCO
Reparaturen (fast) aller Marken!
Ihr 2-Rad-Fachgeschäft in der Region
● Zubehör
● Bekleidung
● Service
● Umbauten
Allschwilerstrasse 3, 4104 Oberwil, Tel. 061 401 16 70
Di bis Fr 8–12.30 Uhr, 14.30–18.30 Uhr, Sa 9–13 Uhr
www.zuercher-2-rad-shop.ch
und alle Marken
113_772865
In ihrer Arbeit möchte Marie-Pierre versuchen, Bewegungen und das Gleichgewicht zu studieren. Ihre Skulpturen sind
oft anthropomorphisch oder aber auch
durch die Tier- und Pflanzenwelt inspiriert.
Mit den starken Linien werden Skelette
angedeutet.
Vor etwa zehn Jahren begann sie, Köpfe
mit stark stilisierten Linien und asymmetrischen Gesichtern herzustellen. Diese
Asymmetrie bedeutet für sie die Dualität
der menschlichen Seele und unserer Welt.
Liebe, Hass, schön und hässlich, Frieden
und Krieg.
Mitglied SGBK (Schweiz. Gesellschaft bildender Künstlerinnen).
Ve
lo
M
of
Sc a
oo
ter
M
ot
o
Qu
ad
Ruth Zähndler
Ruth Zähndler lebt mit ihrer Familie in
Basel. Sie arbeitet als Kunstschaffende und
Lehrerin für bildende Kunst. Seit 1982
stellt sie regelmässig aus und leitet Malkurse für Erwachsene in ihrem Atelier in
Oberwil. Sie ist weit gereist und hat Freunde in Ost und West.
Mitglied von Visarte.ch und SGBK
Dies und Das
K003-644324
Nr. 23
Seite 11
Missionsstr. 39, 4012 Basel, Tel. 061 327 40 40
www.kuhn-design-ag.ch
«And the Oscar goes to …»
Arthur Cohn
Der Mann mit den Träumen
t ua l i s i e r t e
plus
Ne
48
e
neuen
Seit
uauflage
Er
e r te u n d
e it
w
ak
Der erfolgreichste Hollywood-Produzent aller Zeiten kommt aus Basel. Seine Erfolge sind legendär: Sechsmal zeichnete ihn die «Academy of Motion
Picture Arts and Sciences» in Los Angeles mit dem «Oscar» aus. Das ist in der
Geschichte des Films einmalig. Arthur Cohn wurde zudem für sein Schaffen
in aller Welt geehrt: Die Universitäten von Boston und Basel verliehen ihm
den Ehrendoktortitel, auf dem Hollywood Boulevard («Walk of Fame») trägt
ein Stern für immer seinen Namen und das französische Kulturministerium
ehrte den Basler mit dem höchsten Orden, den ein nichtfranzösischer Bürger
erhalten kann.
Mit «Arthur Cohn. Der Mann mit den Träumen» legt der Friedrich Reinhardt
Verlag die um 48 Seiten erweiterte und aktualisierte Neuauflage der Dokumentation seines Lebenswerks vor.
-minu, Arthur Cohn, Der Mann mit den Träumen
173 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Hardcover
CHF 38.–, ` 26.–, ISBN 978-3-7245-1435-0
Jetzt im Buchhandel oder im Internet unter www.reinhardt.ch
im 1. OG. Entrée, Küche mit
Essplatz, Wohn- und Esszimmer,
Bad, sep. WC, drei Schlafzimmer,
Reduit, Balkon, Einbauschränke,
Kellerabteil.
Kaufpreis ab Fr. 1 130 000.–,
schlüsselfertig, inklusive Land.
Mitbestimmung beim Innenausbau
möglich
Mietzins Fr. 1950.– + Fr. 260.– NK
Autoeinstellplatz Fr. 120.–
003_644510
Vermiete
003_643904
Wir freuen uns über
Ihre Kontaktaufnahme
Telefon 061 402 16 10
Natel 079 326 84 55
31⁄2-Zimmer-Dachwohnung
2 ⁄ 2 -Zimmer-Wohnung
Glaskeramik / Geschirrwaschmaschine etc.,
Böden mit Platten und Parkett.
Mtl. Fr. 1280.– plus Fr. 200.– Nebenkosten.
Antritt sofort oder nach Vereinbarung.
mit Balkon.
Mietzins inkl. NK Fr. 900.00
HESSE AG
T 061 765 90 30 F 061 765 90 31
www.hesse-ag.ch
Zu vermieten in Bärschwil / SO
003_644578
51⁄2-Zimmer-Wohnung
140 m2, Wohnküche, Bad/WC, sep.
Dusche/WC, Galerie, Schwedenofen,
Balkon.
Mietzins Fr. 1690.–, NK Fr. 220.–
Autoeinstellplatz Fr. 110.–
Auskünfte Tel. 061 781 30 28
An Tramhaltestelle in Oberwil –
wo Kunden nicht nur vorbeigehen
sondern auch einkaufen – vermieten wir
In Ettingen, am Richenmattweg 33,
per 1. Oktober 2007 wunderschöne
31 ⁄ 2-Zimmer-Wohnung
im 1.OG, 86,5 m2
Laden- und Büroflächen
Moderne Einbauküche, Terrasse.
Miete Fr. 1500.–, NK a conto Fr. 230.–.
Miete Autoeinstellhallenplatz Fr. 125.–,
Miete Autoabstellplatz Fr. 50.– möglich.
Telefon 061 723 23 23, Fax 061 723 23 24
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Vermietung durch:
SENN IMMOBILIEN-TREUHAND
Goldenthalweg 1, 4104 Oberwil
Telefon 061 402 00 70
Weitere Angebote unter:
www.sennimmobilien.ch
zentraler Wohnlage moderne
7-Zi-Maisonette-Eigentumswhg.
Zu verkaufen in Binningen
mit Einzelgarage, Kellerabteil, grossem
Balkon, Gartenmitbenutzung; Nähe
Schulen, öffentl. Verkehrsmitteln
und Einkaufsmöglichkeiten
Naustrasse 39
Passage Oberwil
Begegnungszone
Arlesheim im Ortskern an idyllischer
Auf Ihre Kontaktaufnahme freuen wir uns!
Per E-Mail: andreas.zerr@roche.com
113_774147
Natel: 079 255 94 90
Nähe Stedtli, Bahnhof und
Einkaufsmöglichkeiten vermieten wir
an ruhige Person, im 1. OG, mit Lift
und Balkon, frisch Instand gestellt,
Bodenbeläge in Parkett und
Marmoleum, moderne Küche u. Bad.
Wohnfläche ca. 48 m2
Berger Liegenschaften KG
Telefon 061 690 97 10
003_644590
41 ⁄ 2-Zimmer-Wohnung
per sofort oder nach Vereinbarung
Mietzins Fr. 135.–
003_645197
mit Terrasse, ca. 110 m2, hell, eigene
W/T, Parkplätze, bis ca. Fr. 2800.–
– klare, moderne Architektur mit
grosszügigem Raumprogramm
– hochwertiger Innenausbau mit
Natursteinböden usw.
– Baujahr 2000
– VB: Fr. 1080000.–
Beratung und Verkauf:
Brigitte Hasler Innenarchitektur
Tel. 061 681 63 55, mobil 079 342 19 90
brigitte.hasler@hasdesign.ch
• Wohnfläche 96 m2
• Verkaufspreis CHF 545 000.–
Für weitere Informationen stehen wir
Ihnen gerne zur Verfügung.
Futuro Immobilien AG, 4144 Arlesheim
www.futuro-immobilien.ch
Zu vermieten in Therwil per 1. Juli
oder nach Vereinbarung
21⁄2-Zi-Dachwohnung
mit Terrasse und Cheminée,
ruhige Lage, 75 m2
Miete Fr. 1650.– + NK ca. Fr. 150.–
Garagenbox Fr. 130.– Mt.
Oberwil
Bastelraum/Lager, 18 m2
Einfamilienhaus oder
41 ⁄ 2 -Zimmer-Wohnung
in kleinem MFH an bevorzugter
ruhiger Lage
Auskunft /Besichtigung
Telefon 061 301 25 83 (ab 10.00 Uhr)
Wir vermieten per 1. Oktober an der
Binningerstrasse (unbeheizten)
Zu verkaufen gesucht in Oberwil,
Seite Bruderholz
mind. 4-Zi-Wohnung
2-Zimmerwohnung
K113-774145
(im 2. Stock)
mit grosser Terrasse und
auf Wunsch kleinem Garten.
Wohnfläche 87 m2. Mietzins inkl. NK Fr. 1600.–
Interessenten melden sich auf
003_645784
Telefon 061 731 12 64
mit grossem Balkon, 1. OG, 84 m2, Wohnzimmer 26 m2, Cheminée, aller Komfort, Einstellplatz. Frei ab 1.7.2007 oder nach Vereinbarung.
Preis inkl. NK Fr. 1600.–/Monat. Tel. 061 701 61 60
Termin 2007/2008
Telefon 061 321 33 61
Gesucht von solventem CH-Paar per
1. Dezember oder nach Vereinbarung
Raum
Binningen/Bottmingen/Oberwil/
Therwil/Aesch:
Laufen
Zu vermieten sehr schöne
Zu vermieten per 1. Juli 2007 oder nach
Vereinbarung in Hofstetten in unmittelbarer
Nähe von öffentlichen Verkehrsmitteln
003_645075
4-Zimmer-Wohnung
113_774056
003_644069
Suchen Sie besondere
Wohnqualität?
an bester Lage in Laufen, ruhig und im
Grünen. 160 m2 Wohnfläche mit 12 m2
Balkon Südseite, 12 m2 Keller,
Autounterstand. Abgeschirmte Elektroleitungen, Sonnenkollektoren, Regenwasseranlage, Zentralstaubsauger und
herrliche Aussicht aus allen Räumen
vervollkommnen diese Wohnung.
Ab 1.9.2007, Preis Fr. 2350.– inkl.
Tel. 079 521 59 30
Grosszügiges Haus
in Oberwil oder
Biel-Benken zum Kaufen
K113-774176
003_644775
Werner Gysler
☎ 061 690 40 49
wgysler@gribitheurillat.ch
www.gribitheurillat.ch
Reinach, an zentraler ruhiger Lage, Nähe
Schulen, Einkauf und Tram, in kleinerem
Mehrfamilienhaus, moderne, helle
31 ⁄ 2 -Zimmer-Wohnung
mit Terrasse, könnte auch gewerblich genutzt
werden, an zentraler Lage in Ettingen,
Hauptstrasse 26 per sofort zu vermieten.
Preis Fr. 1600.– und Fr. 100.– à conto NK
Telefon 061 721 14 77 oder
privat Telefon 061 721 18 14
Chiffre 113-774056, an Publicitas S.A.,
Postfach 48, 1752 Villars-s/Glâne 1
Weitere Auskünfte unter:
Auskünfte und individueller
Besichtigungstermin:
Futuro Immobilien AG,
Postplatz 1, 4144 Arlesheim
www.futuro-immobilien.ch
Ausnutzungsziffer 0,18, Festpreis 490/m2.
Interessenten melden sich unter Chiffre
C 153-791607 an Publicitas S.A.,
Postfach 48, 1752 Villars-s/Glâne 1
Zu vermieten in Hofstetten in kleinem MFH
an ruhiger, sonniger Lage,
in Zweifamilienhaus in Witterswil,
90 m2 Wohnfläche, grosser Garten,
herrliche Aussicht, geeignet für
3–4-köpfige Familie, Fr. 1400.–/Monat
Geeignet für Büro, Produktion,
Versammlungslokal usw.
Warenlift vorhanden.
Für weitere Informationen stehen wir
Ihnen gerne zur Verfügung.
Futuro Immobilien AG, 4144 Arlesheim
www.futuro-immobilien.ch
mit Cheminée und allem Komfort.
Wohnfläche 79 m2. Mietzins inkl. NK Fr. 1400.–
Grosse, neu renovierte
Familie mit zwei schulpfl. Kindern,
seit 12 Jahren in Oberwil wohnhaft
sucht:
4-Zimmer-Wohnung
475 m2 Büro–Gewerbe
• Wohnfläche ca. 130 m2 (Balkon 13.2 m2)
• Kellerabteil + sep. Getränkekeller
• 1 Einstellhallenplatz
• Bezug ab 1. Oktober 2007
• Verkaufspreis CHF 865’000.– (inkl. EHP)
1
3-Zimmer-Wohnung
003_644398
003_643279
Berger Liegenschaften KG
Telefon 061 690 97 10
info@bergerliegenschaften.ch
www.bergerliegenschaften.ch
31 ⁄ 2 – 61 ⁄ 2-Zi-Dach-Maisonette
An bester Lage im Gewerbegebiet von Oberwil
an der Mühlemattstrasse
verkaufen wir
K113-774211
K003-644910
Mietzins Fr. 1550.– + Fr. 200.– NK
Autoeinstellplatz Fr. 120.–
Miete CHF 2’050.– + NK CHF 340.–
neue 41⁄2-Zimmerwohnung
ca. 1100 m2 Bauland
im 2. OG mit Lift. Vorplatz, mod.
Küche, Bad, sep. WC, Wohn-/Esszimmer mit Balkon, drei Schlafzimmer, Parkettböden, Kellerabteil.
Vorplatz mit Réduit, moderne, helle Küche,
Bad/WC, Dusche/WC, Parkett-/Plattenböden,
gedeckter Sitzplatz (10 m2) mit eigenem
Gartenanteil und Kellerabteil.
zu verkaufen am Rande der Bauzone
• Wohnfläche ca. 100 m2
• Bodenbeläge Parkett
• grosses Wohn-/Esszimmer mit Cheminée
• moderne und grosszügige Einbauküche mit allem Komfort
• neu renoviertes Bad/WC und sep. WC
• sep. Reduit mit Waschturm (WM/Tumbler)
• grosse sonnige Dachterrasse
(ca. 40 m2) und sep. Balkon
• Kellerabteil und Lift vorhanden
• Einstellplatz vorhanden
• Mietzins exkl. NK CHF 2450.–
K003-644309
im EG, 106 m2
Einstellhallenplatz kann dazugemietet
werden.
Hauswartstelle kann übernommen werden.
2-Zimmerwohnung
Zu verkaufen an schönster Lage/ höchster
Punkt am Nettenberg in Hochwald
82 m2
41 ⁄ 2-Zimmer-Gartenwohnung
«Wohnen Am Mühlebach 4» in Oberwil
31⁄2-Zimmer-Dachwohnung
T 061 643 07 40 F 061 643 07 41
www.hesse-ag.ch
4-Zimmer-Wohnung
Fr. 1550.– + NK
Basel-Stadt
K113-773729
In gepflegtem MFH an der Buchenstrasse 2
in Bottmingen vermieten wir nach Vereinbarung eine speziell konzipierte
89 m2, GWM, grosser Vorplatz, Cheminée,
Parkett, Bad/WC, sep. WC, Bodenheizung
Im 3. OG, an ruhiger Seitenstrasse,
nähe öffentlichem Verkehr, guter
Zustand, mit Lift und Balkon, an
ruhige Person
Wohnfläche ca. 48 m2
HESSE AG
Oberwil
Wir vermieten am Rande des
Ortzentrums, an der Binningerstrasse 55, nach Vereinbarung
K003-643011
3-Zimmer-Dachwohnung
Wiesenstrasse 18
Mietzins inkl. NK Fr. 880.00
Herr D. Beurret
www.3immo.ch
In Bättwil, Hauptstrasse 49,
vermieten wir n.V., Nähe Tram und
Einkaufsmöglichkeiten, helle
Weitere Angaben und Unterlagen
erhalten Sie bei
per sofort oder nach Vereinbarung
Fr. 633 000.– bis Fr. 660 000.–
Eigentumswohnung mit Galerie
in Ettingen von privat zu verkaufen.
Neuwertige spezielle Ausstattung, Küche mit
Glaskeramik, Kamin, Wintergarten, 2 Balkone,
2 Keller, Garagenbox, Einkaufsmöglichkeiten
aller Art, Schule und Kindergarten, Tram in
der Nähe, Autobahnanschluss Aesch.
Verkaufspreis Fr. 740 000.–
003_644115
Telefon 079 353 04 42
Tag der offenen Türe: Freitag,
8. Juni 2007 von 17 bis 19 Uhr
kann nach vorheriger
telefonischer Vereinbarung
besichtigt werden
Grob & Woehrle Architekten AG
Angensteinerstrasse 23
4052 Basel
Tel.
061 319 95 45
Fax
061 319 95 40
Schöne Westlage, helle Zimmer, Wohnen /
Essen / Küche 46 bis 54 m2! Reduit / Keller
im Wohngeschoss, gr. Terrassen (23,
55 m2!) mit schöner Weitsicht (Abendsonne), inkl. je einem Einstellhallen- und
Abstellplatz. Bezug: Ende 2008, sehr
gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Pelikanweg 2, CH-4054 Basel
Tel. 061 461 72 73, info@vtimmo.ch
Wir vermieten eine neu renovierte, helle
und sonnige Dachwohnung an der
Margarethenstrasse 1 in Bottmingen.
Wir laden Sie gerne zu folgender Besichtigungsmöglichkeit ein:
MUSTERHAUS
Berger Liegenschaften KG
Telefon 061 690 97 10
info@bergerliegenschaften.ch
www.bergerliegenschaften.ch
Duggingen: moderne 4- bis
51⁄2-Zimmer-Terrassen-Häuser
AT&W GmbH
061 373 26 66
Suchen Sie eine moderne
Wohnung mit Aussicht und
grosszügiger Dachterrasse?
mit Galerie, Garage und
separatem Abstellplatz
K003-644573
132 m2
Tel./Fax 061 721 11 93 oder 061 721 30 78
K003-645554
003_645610
5 ⁄ 2-Zimmer-Wohnung
grosszügige Wohnung im 1. OG
eines modernen 3-Familienhauses.
Wohnfläche ca.176m², Nutzfläche im
Alleineigentum ca. 262 m², 7 Min. zum
Tram, stufenloser Zugang, Lift direkt in
die Wohnung, quadratischer Grundriss,
2 Balkone und Wintergarten. Im Preis
enthalten sind 2 Tiefgaragenplätze,
Hobbyraum mit Tageslicht (ca. 22 m²),
Kellerraum (ca. 7 m²), Klimakeller (ca.
5 m²) sowie ein hoher Ausbaustandard.
Bezug Ende Juli 2007!
CHF 1'380'000.00 (alles inklusive!)
Verkauf:
www.adnovo.ch
info@adnovo.ch
061 401 11 19 (werktags)
079 432 85 48 (Sa und So)
Bauherrschaft:
Paul und Brigitte Stöcklin, Oberwil
061/702 01 10
51⁄2-ZIMMERECK-EINFAMILIENHAUS
1
003_645555
003_643817
Zu verkaufen an schöner
Aussichtslage am Hangelimattweg
K113-774156
In grosszügiger Überbauung
Bienenstrasse/Binningerstrasse
vermieten wir ab sofort grosse,
komfortable
ger, sonniger Lage am Tichelengraben
im Rohbau fertig gestellte
003_645345
4148 PFEFFINGEN
003_645565
Oberwil
K003-644452
neues Wohngefühl in
vertrauter Umgebung…!
Wir verkaufen in Oberwil/BL an ruhi-
K003-644571
Liegenschaften / Wohnungen
Wir verkaufen (evtl. vermieten) in
4114 Hofstetten, ein neues, geräumiges
61⁄2-Zimmer-Landhaus
mit 180 m2 Wohnfläche und komfortablem
Ausbau wie: Essen/Wohnen 43 m2 mit
Cheminée, Raumhöhen bis 380 cm, zwei
Bäder /WC mit Whirlpool, Steinböden,
Bodenheizung, viel Holz usw. Dazu Keller/
Hobby, Doppelgarage, Vorplatz und Hof.
486 m2 Landanteil inkl. sonnigem Garten.
Viel Platz für eine grosse Familie mit bis zu
5 Autos. Ruhig gelegen, mit schöner
Aussicht. Günstige Finanzierung kann
vermittelt werden.
Bezugsbereit ab 1. August 2007.
VB CHF 830 000.–
(evtl. Miete CHF 3000.–)
Auskunft und Besichtigung unter Chiffre
C 003-645775, an Publicitas S.A,
Postfach 48, 1752 Villars-s/Glâne 1
Gute
im
Adressen
L eimental
Carrosserie Heckendorn AG
VSCI
Auto-Unfallreparaturen
www.autorep.com
4104 Oberwil
Sägestrasse 4
Telefon 061 406 90 80
003_603636
Schuhhaus Dorenbach
Das Leimental – Unser Tal
Binningen
Der 1901, im Zusammenhang mit dem Ausbau der Birsigtalbahn,
gegründete Verkehrsverein des Birsig- und Leimentals setzte sich von
Beginn weg zum Ziel,
sich für das Kulturgut
einzusetzen. Anfänglich
standen sicher preiswerte
Fahrpreise der BTB (Birsigtalbahn), die Werbung
für das Tal und die bestehenden Kurbäder (Sie
haben richtig gelesen!),
das Wandergebiet und
die BTB im Vordergrund. Sicher war auch die Förderung des
Tourismus und die Attraktivität des Tales für erholungshungrige Basler eine wichtige Aufgabe. Bald aber ging es um
das Vertrautmachen der neu angesiedelten Einwohner mit
den vorhandenen Bräuchen und Kulturdenkmälern. Auch
für die Erhaltung von besonderen Sehenswürdigkeiten, zum
Beispiel der Ruine Landskron oder die Chällengrabenschlucht.
Heute sind nach 100 Jahren die Vorzeichen für den nun als
Verkehrsverein Leimental (VVL) auftretenden Verein anders.
Der grosse Tourismusstrom blieb aus; das Leimental wird
nun als Naherholungsgebiet für die Stadt Basel genutzt. Der
Verein organisiert Besichtigungen von Museen, Dörfern,
Ruinen, Ausstellungen und Firmen des Leimentals. Interessante Exkursionen und Vorträge im Zusammenhang mit dem
Tal und seiner Umgebung runden das Angebot ab. So
manche gut erhaltene Häuserzeile oder interessante Anekdote eines gestandenen Leimentalers erfreuen die Mitglieder.
Tel. 061 421 33 22
hl
e
wa amili
s
u
F
A
e
sse anz
Gro die g
für
Das Fachgeschäft mit der
persönlichen Bedienung
Einlagen nach Mass (lose oder eingebaut),
individuelle Anfertigung.
Eine Erleichterung für Ihre Füsse.
Voranmeldung erwünscht.
003_603052
Frühbuchen lohnt sich, vor allem für Familien
Interessiert? Kontaktieren Sie uns!
Direkt bei der Tramhaltestelle Oberwil
Tel. 061 406 91 00 / oberwil@ferien-insel.ch
003_602996
Das Leimental erstreckt
sich über zwei Kantone
(Basel-Landschaft, Solothurn) und zwei Länder
(Schweiz, Frankreich), umfasst 17 politische Gemeinden (drei davon «ennet der Landesgrenze»)
und zählt gut 50 000
Einwohner. Die 17 Ortschaften heissen (in alphabetischer Reihenfolge):
Bättwil, Biederthal (F),
Biel-Benken, Binningen,
Bottmingen, Burg, Ettingen, Flüh, Hofstetten,
Leymen (F), Liebenswiller (F), Mariastein, Metzerlen, Oberwil, Rodersdorf, Therwil und Witterswil. Die BLT-Tramlinien
10 und 17 sowie BLT-Buslinien (detaillierte Informationen
sind im Internet auf der Homepage www.blt.ch erhältlich)
und diverse Postauto-Kurse verbinden das Tal mit der Stadt
Basel. Legendär ein früherer Artikel im BiBo, dessen Titel
«Rodersdorf – Paris – und nur einmal umsteigen» lautete.
Dass man ab dem 10. Juni 2007 die französische Metropole
mit dem TGV in rund dreieinhalb Stunden erreichen kann,
macht die Kombination «BLT – SNCF» noch attraktiver.
Wir haben uns auf der Internet-Homepage des Verkehrsverein Leimental (VVL; www.leimental.ch) umgeschaut und
erlauben uns, folgende Beschreibung zum und über das
Leimental zu zitieren:
Das liebliche Leimental am Fusse des Juras hat in den letzten
100 Jahren eine starke Wandlung erfahren. Was sich um
1900 noch als Tal der Bauern, respektive Versorgungsgegend von Basel präsentierte, hat sich via Arbeitsreservoir
der Grossindustrie zur Wohnlandschaft und zum Naherholungsgebiet der Stadt Basel gewandelt.
Der Aufschwung verlief parallel zur Entwicklung der Stadt
Basel, deren Industrie und dem Ausbau der Birsigtalbahn
(respektive der BLT). Arbeiteten vor 100 Jahren die meisten
Leimentaler noch in der Landwirtschaft oder als Handwerker
im eigenen Dorf, so wurde nach und nach Basel der
Arbeitsort der meisten Talbewohner.
Anfang des letzten Jahrhunderts prägten die Bräuche und das
alte überlieferte Gedankengut noch das Dorfleben. Je mehr die
Industrialisierung fortschritt, um so mehr ging davon verloren.
Zum Glück schlossen sich Interessierte zusammen und
sorgten dafür, dass möglichst viel des Kulturgutes erhalten
bleibt. Die vielen neu im Leimental auftretenden Dialekte,
respektive Sprachen, sowie Fernsehen und Radio lassen die
in jedem Dorf gesprochenen Nuancen des Dialektes verschwinden. So kann man nicht mehr auf Anhieb feststellen, ob
das Gegenüber aus Oberwil, Therwil oder Metzerlen kommt.
Hauptstrasse 7
Öffnungszeiten:
Mo bis Fr: 9.00 –18.30 Uhr durchgehend / Sa: 9.00 –13.00 Uhr durchgehend
Ausserhalb der Öffnungszeiten: Termin nach Vereinbarung
Die Broschüre «Leimental von Binningen bis Burg» wurde
in ihrer 4. Ausgabe überarbeitet. Die beiden Veröffentlichungen sind eine wertvolle Hilfe beim Erkunden des
Leimentales. Für jede Jahreszeit sind geeignete Wanderrouten möglich. Vom Oberwiler Bernhardsberg, dem
Therwiler Stutz, dem Ettinger Amselfels, der Landskron, den
Liebenswiller- und den Rodersdorfer Reben aus erlebt man
jeweils einen neuen Blickwinkel und sieht, wie wunderschön
und faszinierend das Leimental ist.
Das «BiBo-Land», das gleich an der Stadtgrenze (Zoologischer Garten) beginnt (oder endet, je nach Betrachtungsweise), gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der
Menschen in der Nordwestschweiz. Das Leimental hat aber
auch von der sogenannten Stadtflucht profitiert, denn die
wunderbare (Wohn-)Lage, inmitten einer prächtigen Naturlandschaft, sowie die superben ÖV-Verbindungen nach Basel
machen das Leimental zu einem absoluten Bijou.
003_603242
Text und Foto: Georges Küng
003_603766
Damen-Boutique
im Leimental
Damen-Mode
im Leimental
nook... ®
Fréquence
SULU OSKA
CLemenTe®
003_603763
003_607854
003_619012
BASEL 061 381 83 00 • BINNINGEN 061 421 87 57
Hauptstrasse 43, 4104 Oberwil, Telefon 061 402 00 78
Geöffnet: Mo–Fr, 9.00–12.00 Uhr und 14.00–18.30 Uhr
Sa, 10.00–15.00 Uhr
Lassen Sie sich ganzheitlich verwöhnen
003_607845
Eveline Glanzmann Cosmetics · Teichstrasse 2 · CH-4106 Therwil
Tel. +41 61 722 06 60 · www.glanzmann-cosmetics.ch
Schweizerische Gesellschaft für medizinische Kosmetik (SGMK)
Auf der Wacht 9
Tel. 061 403 92 24
Fax 061 403 92 25
003_603764
. . . die Temperaturen steigen an . . .
. . . der Sommer steht vor der Tür . . .
Gönnen Sie Ihrer Haut eine erfrischende
Sommer-Regenerationsbehandlung!
Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Sie!
Ihr Cosmetics-Team
Regio
Donnerstag, 7. Juni 2007
Delegiertenversammlung
des Verbandes Tagesfamilien
Nordwestschweiz
vom 10. Mai 2007
Auch im BiBo-Land fahren viele Menschen mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Vierer- oder Zweierteams der gleichen Firma fahren während eines Monats so oft
wie möglich mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Wer während des Aktionsmonats Juni an
mindestens der Hälfte seiner persönlichen Arbeitstage das Fahrrad benutzt,
nimmt an der Verlosung attraktiver Wettbewerbspreise teil. Zu gewinnen gibt es
beispielsweise eine Reise inklusive Hotelübernachtung nach Hamburg oder eine
Ballonfahrt für das ganze Viererteam.
Die Aktion regt dazu an, das Mobilitätsverhalten zu überdenken und den Arbeitsweg vermehrt gesund und ökologisch zurückzulegen. Die bisherigen Erfahrungen
zeigen, dass mehr als ein Drittel aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufs Velo
umsattelt, obwohl die meisten vor der Aktion den «Drahtesel» (wie das Fahrrad im
Volksmund auch genannt wird) nie oder
nur selten auf dem Arbeitsweg benutzt
hatten.
Bei «bike to work» 2007 ist auch die kantonale Verwaltung Basel-Landschaft mit
von der Partie. Die Aktion «bike to work»
bringt Schwung und Stimmung in den Be-
Mütter-/Väterberatung
Leimental
… bevor das Kind
in den Brunnen fällt
Der Verein Mütter-, Väterberatung Leimental darf auf ein erfolgreiches Jahr
zurückblicken.
Die Gemeindeverantwortlichen der Trägergemeinden Allschwil, Binningen, Bottmingen, Oberwil, Therwil, Ettingen, BielBenken und Schönenbuch haben sich
anlässlich der Mitgliederversammlung
rundum positiv geäussert. Unter der Leitung der Präsidentin Frau Rita Schaffter
wurde der Jahresbericht sowie die Jahresrechnung positiv zur Kenntnis genommen. Neben der ausgezeichneten Arbeit
in den Beratungsstellen und in der
Geschäftsleitung galt es, auch den zahlreichen Sponsoren ein Dankeschön auszurichten.
Foto: kü
trieb und fördert den Zusammenhalt im
Team, ist Willi Wenger (Lupsingen), stellvertretender Leiter des Sportamtes und
Koordinator in der Baselbieter Verwaltung
für «bike to work», überzeugt. Die Erwartungen wurden mit der hohen Anzahl
Anmeldungen mehr als erfüllt. 350 Angestellte haben sich in gegen 100 (dopingfreien!) Equipen zur Aktion angemeldet
und fahren nun während vier Wochen
mehrheitlich mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Das bringt viele Vorteile, wie Gregor Zimmermann, Projektleiter bei der IG Velo
Schweiz, betont: «Rad fahren ist besonders geeignet, um die individuelle Gesundheit zu fördern. Wer regelmässig körperlich aktiv ist, der fühlt sich besser, ist
dem Alltagsdruck gewachsen und ganz
einfach leistungsfähiger.»
Somit gewinnen alle: die Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter, die Firma und die Umwelt. Und das Beste daran: Die Aktion
macht Freude und es winken tolle Preise.
«bike to work» wird extern unterstützt
durch die Migros, CSS-Versicherung, das
Bundesamt für Gesundheit und die Gesundheitsförderung Schweiz. Im Baselbiet
hat der Regierungsrat entsprechende
Mittel bereitgestellt.
(pd/kü)
Weitere Informationen:
Willi Wenger
Sportamt Basel-Landschaft
Tel. 061 827 91 01
Fax 061 827 91 19
E-Mail: willi.wenger@bl.ch
Internet: www.bl.ch/sportamt
Elternsorgen ernst nehmen, bedeutet für
unsere Beraterinnen, offen sein für die
grossen aber auch die kleinen Fragen und
Anliegen rund um die Versorgung, Gesundheit und Erziehung der Kinder. So
können wir Eltern mit Rat zur Seite stehen
und mit Tat unterstützen.
Im Jahr 2006 kamen im Leimental 519
«Buscheli» zur Welt. Davon kamen die
Eltern von 335 Säuglingen auf die Beratungsstelle. Die Schwerpunkte finden sich
in den Bereichen Ernährung, Entwicklung,
Gesundheit und Stillen.
Durchschnittlich beanspruchte eine Familie
mit einem Kind 5-mal pro Jahr die Dienste
der Mütter-/Väterberatung Leimental.
Eine Einrichtung der Spitex
Allschwil-Schönenbuch
redaktion@bibo.ch
www.bibo.ch
Kennen Sie unsere Broschüre über die
Vereinbarkeit von «Familie und Beruf»? Wir schicken Sie Ihnen gerne zu!
Oder haben Sie sonst Fragen? Wir beantworten sie gerne und stehen Ihnen für ergänzende Auskünfte rund um die Kinderbetreuung sehr gerne zur Verfügung!
Auf der Foto sehen Sie unsere vier Vorstandsmitglieder mit unserer Geschäftsstellenleiterin
von links: Sabrina Mongillo, Cornelia Studer, Monique Perrin, Eva Marti Pauli und Micaela
Perrin.
Foto: zVg
Walter Vollenweider in
der Birsig-Buchhandlung
Walter Vollenweider stellt sein soeben
erschienenes Buch «Das Dorf hinterm
Dampfschiff» vor. Sein Verleger Ekkehard
Faude führt durch den Abend. Der Autor,
Jahrgang 1926, wohnhaft in Biel-Benken,
schildert seine Kindheit und Jugend der
30er- und 40er-Jahre in Gottlieben am
Bodensee. Ein wunderliches Leben im
Kleinen, in einer Welt, die noch mit weniger Lärm erfüllt war. Walter Vollenweider
entwickelt früh einen wachen Blick für Bedrohung und Idylle, für Bodenständiges
und die Verlockung des Neuen.
Am Mittwoch, 13. Juni, 20 Uhr
Birsig-Buchhandlung
Prävention heisst handeln, bevor das Hauptstrasse 104, 4102 Binningen
Kind in den Brunnen fällt.
Reservation: Tel. 061 421 48 00
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung. Rufen Sie uns an:
Allschwil und Schönenbuch
Caroline Schmidlin, Tel. 061 481 91 65
Binningen und Oberwil
Regula Zaberer, Tel. 061 421 23 46
Bottmingen und Ettingen
Peter Kury, der Geschäftsleiter, wies noch- Cornelia Devonas, Tel. 061 721 88 11
mals auf die Aufgabenbereiche der Müt- Biel-Benken und Therwil
Marianne Nayerloo, Tel. 061 721 88 11
ter- und Väterberatungen hin.
Der VTN wird sich weiterhin bestmöglich
für die Interessen seiner Mitglieder engagieren und dankt allen Beteiligten für ihr
Vertrauen. Die nächste Delegiertenversammlung findet am 15. Mai 2008 statt.
Neue Mitglieder
Verband Tagesfamilien
Neu begrüsst wurden als 24. und 25. MitNordwestschweiz VTN
glied im VTN die «Tageseltern und FamiFarnsburgerstrasse 8
liennothilfe Biberist» und die «Tagesfami- 4132 Muttenz, Telefon 061 463 18 00
lien Kaiseraugst».
E-Mail: info@vtn.ch; www.vtn.ch
Wir leisten Prävention.
Seit einem Jahr ist die Spitex AllschwilSchönenbuch für die operative Sicherstellung der Mütter-/Väterberatung Leimental
verantwortlich.
Das zentrale Anliegen ist die Beratung von
jungen Eltern mit all ihren Sorgen rund um
ihre Kleinkinder. Im Wissen um die hohe
Sensibilität dieser Beratungen ist es unser
erklärtes Ziel, diese Kernaufgabe mit Respekt und hoher fachlicher Kompetenz zu
erfüllen, damit die Eltern die nötige Unterstützung bekommen.
Die diesjährige Delegiertenversammlung
des Verbands Tagesfamilien Nordwestschweiz VTN fand am 10. Mai 2007 von 14
bis 16 Uhr in Pratteln statt. Nach 10-jährigem intensivem Wirken als Präsidentin ist
Doris Hochuli mit herzlichen Worten und
vielen guten Wünschen für die Weiterentwicklung des VTN unter Applaus für ihr
grosses Engagement verabschiedet worden. Ebenfalls zurückgetreten ist Yvonne
Hardegger – aus gesundheitlichen Gründen –, was alle sehr bedauerten. Sie hatte
das Ressort Finanzen unter sich.
Monique Perrin (bisherige Vizepräsidentin) wurde von den Anwesenden einstimmig zur Nachfolgerin von Doris Hochuli als
Präsidentin gewählt. Für ein weiteres Jahr
stellt sich Micaela Perrin zur Verfügung,
neu in den Vorstand gewählt werden Sabrina Mongillo und Eva Marti Pauli.
Neuigkeiten der Geschäftsstelle
des VTN:
Cornelia Studer hat die langjährige Geschäftsstellenleiterin Dagmar Allemann
anfangs Jahr abgelöst – ein grosser Applaus für ihren unermüdlichen Einsatz war
Dagmar Allemann gewiss. Sie hat sich zusammen mit der Präsidentin und dem Vorstand nachhaltig und erfolgreich für die
Professionalisierung der Aktivitäten des
VTN eingesetzt.
9. Leimentaler Jazznight
Morgen Freitag ab 19.30 Uhr ist es soweit! An acht verschiedenen Spielorten im
Leimental sind bekannte Jazzbands in den
Stilrichtungen New Orleans, Dixieland und
Swing zu hören. In Oberwil im Restaurant
Zur alten Post die «Tympanic Jazz Band»,
im Bistro Ambiente die «Wild Turkey» und
im Restaurant Rössli die «Dixie Surprise».
In Therwil im Restaurant Schüre die
«Loamvalley Stompers». In Ettingen im
Restaurant Zur alten Waage die «Swinging
Four» und im Restaurant Rebstock «Fat’s
Hot Cats». In Witterswil in der Mehrzweckhalle die «French Connection». In Flüh im
Restaurant Rose «Boogie Project».
Was sind Versandkosten?
Ist das Privatfernsehen nicht ein Segen?
Seit es eingeführt wurde, sind die Sendungen ohne jegliches Niveau merklich angestiegen. Was sollen wir machen, wenn das
angeblich dem Wunsch der Zuschauer entspricht? Da können wir ja schon von Glück
reden, dass die Sendungen wenigstens
durch grosszügig bemessene Werbeblöcke unterbrochen werden. Werbung wird
gerne «Produkteinformation» genannt
und gegen sachliche Information ist doch
sicher nichts einzuwenden.
Auf nahezu allen deutschsprachigen Privatsendern wirbt u.a. ein Teletip Shop und
gibt uns die Möglichkeit, durch einen Anruf unkompliziert unsere Bestellung aufzugeben. Davon hat Frau Stettler Gebrauch
gemacht. Sie hatte vor nicht gar langer
Zeit in der Schweiz ein Wäschefaltbrett
kaufen wollen, als es in einem Geschäft für
Fr. 19.– angeboten wurde. Als sie es holen
wollte, war der Artikel leider bereits vergriffen. Nun erhielt sie eine neue Chance.
Der Teletip Shop bot es an. Als Preis war
auf dem Bildschirm allerdings etwas in der
Grössenordnung von 33 oder 34 Franken
zu lesen. Ein guter Batzen mehr also, als es
damals im Schweizer Geschäft gekostet
hätte. Aber wer weiss? Vielleicht war es
entsprechend besser. Jedenfalls wollte
Frau Stettler auf diese praktische Haushalthilfe nicht verzichten, und immerhin war
ein zusätzliches Argument auffällig hervorgehoben: Keine Versandkosten! Offenbar
waren diese im Grundpreis bereits einkalkuliert, was wenigstens einen guten Teil
des höheren Preises erklären würde. Also
bestellte sie und rechnete mit einer Ge-
H EI ZÖLMARKT
H EI ZÖLMARKT
Leichter Anstieg
K113-771213
Rad fahren als Gesundheitsrezept
Unter Federführung der IG Velo Schweiz
und mit Unterstützung von Patronatsgeber und Ex-Bundesrat Adolf Ogi startete
am 1. Juni 2007 zum zweiten Male die nationale Aktion «bike to work». Die kantonale Verwaltung Basel-Landschaft gehört
mit ihren knapp 100 Teams zu den gegen
607 eingeschriebenen Firmen und Betrieben aus der ganzen Schweiz und nimmt
damit einen prominenten Platz ein.
Nr. 23
Seite 14
SUTER JOERIN
Heizöl, Tankrevisionen
Talstrasse 45, 4144 Arlesheim, Tel. 061 705 15 15
i
di
Diei Rohölpreise nehmen zu Beginn
dieser Woche wieder einen neuen Anlauf auf
die 70-Dollar-Marke und dies obwohl
die Lagerbestandeszahlen Zuwächse bei
Heizöl, Diesel und Benzin ausgewiesen
haben. Der Anstieg der Notierungen ist
vermutlich nur auf Spekulationen und
negative Äusserungen über mögliche
Hurrikangefahren in den Sommermonaten zurückzuführen. Bei den regionalen
Preisen ist der Abwärtstrend der letzten
Woche wieder unterbrochen worden und
die aktuellen Preise liegen jetzt 40
Rappen je hundert Liter über dem
Niveau der letzten Ausgabe. Die Tendenz darf momentan als ausgeglichen
bezeichnet werden. Die jeweiligen
Tagespreise geben Ihnen unsere Mitarbeiter gerne auf Anfrage bekannt. Rufen
Sie uns an oder schicken Sie uns ein Mail
an: info@suter-joerin.ch.
Richtpreise vom 5.6.2007:
Bestellmenge
in Litern
Fr./100 l
Tiefst
bei 15°C
Höchst
1 500 – 2 200
84.40
84.90
2 200 – 3 000
81.20
81.60
3 000 – 6 000
78.70
79.10
6 000 – 10 000
77.70
78.00
samtbelastung in der genannten Höhe. Etwas befremdet nahm sie am Telefon zur
Kenntnis, dass die Lieferung per Nachnahme erfolge. Sie deutete es so, dass sie für
reelle, integre Menschen offenbar zu wenig vertrauenswürdig sei, begriff dadurch
aber die grosse Preisdifferenz besser.
Bald kam das ersehnte Paket jener Firma
mit Liechtensteiner Adresse an. Frau Stettler fiel aus allen Wolken, als ihr per Nachnahme ganze Fr. 80.50 abgeknöpft wurden. Der Lieferant hatte aber Wort
gehalten. Tatsächlich waren keinerlei Versandkosten auf der Rechnung aufgeführt.
Dafür war der Grundpreis etwa 15% höher
als am Fernsehen propagiert, nämlich Fr.
38.99. Statt «Versandkosten» wurde ein
Porto von Fr. 28.90 erhoben, inkl. Fr. 15.–
Nachnahmegebühr. Ein Porto aus dem
Reich der Fantasie für ein Paket von weniger als einem Kilo! Es fehlte auch nicht eine
«Handling’s Gebühr» von Fr. 3.67. Der auf
Rappen lautende Preis soll wohl beweisen,
wie seriös alles kalkuliert wurde. Die
Transportversicherung belief sich auf Fr.
3.25 und dann wurde noch die Mehrwertsteuer von 7,6% auf alle Einzelposten erhoben, sogar auf Porto und Nachnahmegebühr.
Was Sie davon halten wollen, ist Ihre Sache. Frau Stettler aber spricht von üblem
Betrug und ist davon geheilt, aus dieser
Quelle je wieder etwas zu beziehen. Für ihr
Geld hätte sie seinerzeit vier Bretter kaufen können. Die Differenz betrachtet sie als
Heilungskosten. Ihr Pech dass keine Krankenkasse solche Heilungskosten übernimmt. Ihr Glück im Unglück: Durch Schaden wird man klug.
Kurt Gerber
Kleine Knacknuss für Sie
Gewinnen können Sie nichts, aber vielleicht reizt Sie das Problem. Die kleine Inge
hat einen ausgefallenen Wunsch zu ihrem
12. Geburtstag. Sie möchte mit dem Auto
irgendwo in der Schweiz eine möglichst
kurze Fahrt erleben, wo sie ihren Fuss auf
dem Boden von zwölf Gemeinden absetzen kann, deren Name mit –ingen endet.
Kein Streckenabschnitt darf in beiden Richtungen befahren werden. BiBo schafft dies
mit einer Fahrt über 43,7 Kilometer von
der ersten bis zur letzten «-ingen-Gemeinde». Finden Sie eine noch kürzere Strecke?
Kurt Gerber
Nr. 23
Seite 15
Regio/Sport
Donnerstag, 7. Juni 2007
Man geht an die Leimentaler Jazznight
Römer-SOLA 2007
der Jungschargruppe
der FEG Leimental
Bald ist es so weit: Vom 28. Juli bis 4. August werden wir in Anwil BL ein Sommerlager der Jungschar der FEG Leimental
durchführen. Alle Kinder ab acht Jahren
mit Lagererfahrung sind herzlich dazu eingeladen!
Wir freuen uns auf eine grosse Schar Kinder, die gemeinsam mit uns ein Römerlager aufbauen, in welchem wir während
einer Woche leben werden wie im alten
Rom und während dem wir spannende biblische Geschichten hören werden. Dazu
werden wir uns selbstverständlich kleiden
wie römische Bürger und entsprechende
Gebrauchsgegenstände herstellen. Wenn
wir schliesslich gut ausgerüstet sind, kann
es losgehen mit Gladiatorenkämpfen, wilden Löwen und gebührlichen Festen!
Damit du auch sicher mit dabei sein
kannst, haben wir versucht, die Kosten
möglichst gering zu halten. Mit Fr. 120.–
bist du dabei. Falls du Geschwister hast,
kostet es für diese nur noch je Fr. 100.–.
Anmeldung bis 16. Juni per E-Mail, Post
oder Telefon (Detailinfos folgen nach erfolgter Anmeldung!) an:
Fabian Vlasák
Stutzring 1, 4107 Ettingen BL
Telefon 061 721 29 50
fabian.vlasak@freesurf.ch
Anmeldetalon Römer-SOLA
Name:
FEIERN SIE MIT UNS!
ERÖFFNUNG DES NEUEN BLUMENRAINS
SAMSTAG, 9. UND SONNTAG, 10. JUNI 2007
JEWEILS AB 12 UHR
BITTE
FESTSCHRIFT
BEACHTEN!
WIRD IN ALLE HAUSHALTE VON THERWIL,
ETTINGEN UND
BIEL-BENKEN VERTEILT.
Die Leimentaler Jazznight wird auch morgen Freitag wieder viele Zuhörer in ihren Bann
ziehen.
Foto: kü
Wir haben vor einer Woche in unserem
Frontartikel auf die 9. Leimentaler Jazznight hingewiesen. Morgen Freitag, ab
19.30 bis 23 Uhr, gibt es in fünf Ortschaften und sieben Lokalen sowie der Witterswiler Mehrzweckhalle (genaue Angaben
am Ende des Artikels) Jazz vom Feinsten.
Gespielt von bekannten, renommierten
Bands.
Kurzum: An diesem Freitagabend geht
man an die Jazz Night.
(kü)
… UND VIELE WEITERE
ATTRAKTIONEN!
Spielorte:
Oberwil
Alte Post (Tympanic Jazzband)
Bistro Ambiente (Wild Turkey)
Rössli (Dixie Surprise)
Dass diese Leimentaler Jazznight nicht Therwil
kommerzielle, sondern ideelle Ziele ver- Schüre (Loamvalley Stompers)
folgt, macht den Besuch erst recht zum Ettingen
Muss. Das Gemeinschaftserlebnis ist es, Alte Waage (Swinging Four)
das diese Nacht so einzigartig macht. Die Rebstock (Fat’s Hot Cats)
lockere Atmosphäre in oder vor den Lokalen (möge sich Petrus witterungsmässig Flüh
als Jazz-Freund outen) sorgt dafür, dass es Rose (Boogie Project)
zu einer wunderbaren «Synthese» (Ver- Witterswil
schmelzung) zwischen Zuhörern und Mu- Mehrzweckhalle (French Connection)
Geb.-Datum:
Am vergangenen Freitag fand die 31. GV
des Kulturhistorischen Vereins Ettingen
statt. Zwei Details stachen im geschäftlichen Teil heraus: Zum einen ist die Charge
Dokumentation und Aktivitäten im Vorstand nach wie vor vakant. Wer seine Bestimmung darin sieht, möge sich bitte melden beim Präsidenten Markus Christen.
Der grosse Clou war die Verkündung, dass
die anwesende Familie Dietiker dem Museum per Schenkungsurkunde das elektrische Klavier von Popper in Leipzig aus der
Zeit um 1905 nebst weiteren kulturhistorisch interessanten Objekten überlassen
hat. Ein Grund mehr, das Museum wieder
einmal zu besuchen.
Den anschliessenden Vortrag hielt der Brite Bryan Stone. Sein persönlicher Lebensweg führte von Birmingham über Nottingham nach Ettingham. In seinem
Berufsleben hatte er viel mit Eisenbahnen
zu tun gehabt und nun hat er uns in einem
Diavortrag in die alte Zeit der Birsigtalbahn zurück versetzt. 1887, keine fünf Monate nachdem das Grammophon erfunden
worden war, wurde die Bahnstrecke zwischen Basel und Therwil feierlich eingeweiht. Bei der Rückfahrt kam es dabei
allerdings zu einem tödlichen Unfall in Binningen, indem dort eine Frau unter den
Zug kam. Dem frohen Fortgang der Festivitäten setzte dieser Zwischenfall jedoch
keinen Abbruch. Die Ursprungsstrecke von
Basel nach Therwil kostete damals Fr.
440 000.–. Für Fr. 270 000.– wurde die
Strecke im Folgejahr schon bis nach Flüh
verlängert. Elektrifiziert wurde diese Linie
im Jahr 1905. Die Verlängerung bis nach
Rodersdorf datiert hingegen aus dem Jahr
1910. Dieser hinterste Abschnitt war also
von Hause aus elektrisch betrieben.
Der Streckenbau lag in den Händen einer
erfahrenen Firma, welche bereits im Val de
Travers und am Thunersee Bahnlinien gebaut hatte. Die ersten Lokomotiven wurden in Winterthur konstruiert und verfügten weitgehend noch über keinerlei
Bremsen. Die Drosselung des Tempos wurde durch das Zugsbegleitpersonal mittels
der Bremsräder an den einzelnen Wagen
bewerkstelligt. Überhaupt war die BTB
über lange Zeit ihrer Geschichte hinweg
nicht unbedingt das Vorbild für äusserste
Betriebssicherheit. Man bedenke, dass es Der Referent Bryan Stone.
Tel.:
«Fantastico» –
der Circus Knie ist in Basel
Der Schweizer National-Circus der Gebrüder Knie ist wieder in Basel. Die 89. Tournée führt Knie quer durch das ganze Land.
In kleine Orte und grosse Städte bringt
diese Schweizer Kulturinstitution ein völlig
neues Programm mit internationalen TopArtisten, faszinierenden Tieren, den musikalischen Clowns «Les Rossyan» und dem
Schweizer Komiker-Duo «Lapsus».
Die grosse Première hat am 23. März 2007
wie gewohnt in Rapperswil stattgefunden.
Und war ein voller Erfolg. Die «Tour de
Suisse» wird 34 Wochen dauern. Und von
morgen Freitag, 7. Juni, bis zum 20.
Juni, gastiert Knie in Basel. Auf der Rosentalanlage. Zirkus – diese einzigartige,
faszinierende Welt, die Gross und Klein in
ihren Bann zieht.
(kü)
Weitere Informationen: www.knie.ch
Ob die weltbekannten Pferdenummern oder akrobatische Trapezvorführungen (im Bild «The flying
Michaels») – Circus Knie garantiert beste Unterhaltung und Spektakel.
Fotos: zVg
FESTWIRTSCHAFT
RESTAURANT BLUMENRAIN
3-DÖRFER-WEINZELT
Die gute alte Birsigtalbahn
PLZ/Ort:
RUNDGANG
DURCH DEN BLUMENRAIN
sikern, gepaart mit den Möglichkeiten für
kulinarische Genüsse, kommt.
Vorname:
Strasse:
BUSDIENST
AB ETTINGEN
UND BIELBENKEN
noch an Pfingsten 1951 zu einer Kollision
mit Wagen aus dem Jahr 1905 gekommen
ist, weil die Sicherheitsanlagen fast gänzlich gefehlt haben.
Bewegt war auch die Zeit vor und während dem ersten Weltkrieg. Man bedenke,
dass der Abschnitt von Flüh nach Rodersdorf über Leymen führt. Bei der Streckenverlängerung 1910 gehörte Leymen zu
Deutschland und wenige Jahre danach
war das Gebiet wieder umstritten. Bei
Kriegsausbruch war jener Streckenabschnitt zunächst stillgelegt. Etwas später
jedoch wurde die Befahrung wieder bewilligt mit der Auflage, dass die Bahn in Leymen nicht anhalten durfte. Im Laufe der
Zeit hatten auch Pläne bestanden für eine
weitere Streckenverlängerung nach Frankreich, um den Anschluss auf die Züge nach
Belfort zu schaffen. Eine mögliche Variante
hätte sogar über Kleinlützel durch das Lützeltal nach Frankreich geführt. Realisiert
wurde aber – wie man sieht – keines der
weiterführenden Projekte.
Im Jahr 1959 mussten der Bund und die
Kantone Basel-Stadt, Baselland und Solothurn sogar ein Darlehen in der Höhe von
10 Millionen Franken gewähren, damit die
Löhne überhaupt ausbezahlt werden
konnten. In der Folge wurde eine Tariferhöhung von 30% in Aussicht gestellt. In
Ettingen kam es zu einer Versammlung der
Gegnerschaft mit dem Resultat, dass man
sich 20% noch hätte gefallen lassen, aber
keine 30%. Die BTB hielt aber an der beschlossenen Schwelle fest. Resultat: Die
Leute im Leimental organisierten sich und
fuhren mit Pferd und Wagen oder per Bus
über das Elsass nach Allschwil zum Tramanschluss. Und noch viele Geschichten dieser Art wusste Bryan Stone mit lockerem,
gefälligen Humor vorzutragen. K. Gerber
Ein Einweihungsfest der Superlative
Therwil steht am Wochenende im Zeichen des Blumenrain-Festes, das mit Sicherheit viele
Besucher aus dem ganzen Leimental ins 99er-Dorf anziehen wird.
Foto: kü
Wir haben in unserem Frontartikel und im
redaktionellen Therwiler Teil darauf hingewiesen: Der Samstag und Sonntag stehen
ganz im Zeichen des Eröffnungsfestes des
«neuen» Alters- und Pflegeheims Blumenrain. Es würde den zur Verfügung stehenden Platz sprengen, wenn wir das ganze
Wochenendprogramm erläutern würden.
Wir sagen nur so viel: Es lohnt sich, an den
beiden Tagen ins 99er-Dorf zu gehen.
Eine Festwirtschaft mit kulinarischen Köstlichkeiten, ein 3-Dörfer-Weinzelt, wo die
Besucher den Rebensaft der Rebbauern
aus Biel-Benken, Ettingen und Therwil
kosten können, oder ein Therwiler Marktstand sind nur ein paar der Attraktionen.
Baderegeln der SLRG
Unfälle erfordern rasches
und überlegtes Handeln.
Wenn Sie die Bade-, Flussund Eisregeln der SLRG einhalten, können
Sie sich und Ihren Mitmenschen den Aufenthalt im, am und auf dem Wasser viel
angenehmer gestalten.
Weitere Informationen erhalten Sie im
Internet unter www.slrg.ch/oberwil
1. Baderegel
Der Frauen- und Männerchor Therwil sowie der Musikverein Ettingen werden an
beiden Tagen Kostproben ihres Könnens
geben. Mit von der Partie sind auch die
«Touching voices». Und selbstverständlich
bekommen die Festbesucher einen Einblick ins Innenleben des Blumenrains –
Führungen durch das Haus und die diversen Abteilungen geben einen Einblick in
ein Haus, das lebendig, kreaktiv und vif ist.
Am Samstag beginnt das Fest um 12 Uhr
und dauert bis 22 Uhr. Am Sonntagmorgen findet um 10 Uhr ein ökumenischer
Einweihungsgottesdienst statt. Festende
wird um 17 Uhr sein.
(kü)
● SPORT-AGENDA
Fussball
Therwil: Känelmatt 2, Samstag, 9. Juni,
13.30 Uhr: Jun. D/9 FC Therwil b – FC Telegraph BS a. Mühleboden Benkenstrasse,
Samstag, 9. Juni, 13.30 Uhr: Jun. E FC Therwil b – SV Muttenz b. Känelboden, Therwil
1, Sonntag, 10. Juni, 13 Uhr: 1. Liga F FC
Therwil – FC Baden.
Baseball/Softball
Nie mit vollem oder ganz leerem Magen Therwil: Baseball NLA, 5. Spieltag, Sonnschwimmen! Nach üppigem Essen zwei tag, 10. Juni, ab 11 Uhr, Känelmatt 1: Flyers –
Rainbows Embrach.
Stunden warten. Alkohol meiden.
Zürich: Baseball NLB, 4. Spieltag, Sonntag,
10. Juni, ab 11 Uhr: Flyers – Zürich Barracudas.
Rümlang: Softball NLA, 5. Spieltag, Sonntag, 10. Juni, ab 11 Uhr: Flyers – Rümlang
Kobras.
Rümlang: Juveniles U12, 4. Spieltag,
Samstag, 9. Juni: Flyers – Kobras, Flyers –
Eagles.
redaktion@bibo.ch
www.bibo.ch
Foto: kg
Therwil
Donnerstag, 7. Juni 2007
Blumenrain-Bus
Gemeindeinformationen
Ab 11. Juni verkehrt ein Kleinbus in einem
Rundkurs vom APH Blumenrain nach BielBenken und Ettingen und zurück an den
Blumenrain. Er bedient auch einige Haltestellen in Therwil. Der Bus steht ausschliesslich Besucherinnen und Besuchern
Einweihungsfest
Blumenrain
Kleiner Markt entlang der
Baslerstrasse
An rund 15 Marktständen werden Sie ein
vielfältiges Angebot an Verkaufsartikeln
aller Art vorfinden. Besuchen Sie das Einweihungsfest, besichtigen Sie die neuen
Räumlichkeiten des Alters- und Pflegeheims, verpflegen Sie sich im APH-Restaurant oder im Dreidörfer-Weinzelt und bummeln Sie durch die kleine «Marktstrasse».
Wir wünschen viel Vergnügen.
Gemeinderat und Stiftungsrat Blumenrain
Einweihungsfest
Blumenrain
Sperrung der Baslerstrasse
am Samstag
Therwil
10.55
–
–
–
13.15
17.00
*
*
*
*
*
*
Biel-Benken Strehlgasse / Pflegewohnung
Unterdorf (BLT)
Gemeindeverwaltung
11.00
11.03
11.05
13.30
13.33
13.35
17.15
17.18
17.20
Ettingen
Hauptstrasse 41 (Schaub)
Leymenstrasse / Pflegewohnung
11.10
11.15
13.40
13.45
17.25
17.30
Bibliothek
Alemannenstrasse/Kindergarten
Station (BLT)
Jurastrasse (BLT)
Blumenrain
11.20
11.25
11.30
11.35
11.40
13.50
13.55
14.00
14.05
14.10
–
–
–
–
17.35
Therwil
Blumenrain / Parkplatz
Jurastrasse (BLT)
Station (BLT)
Alemannenstrasse/Kindergarten
Bring- und Holtag
Samstag, 9. Juni 2007
Der diesjährige Bring- und Holtag findet
im Gemeindewerkhof, Rauracherstrasse 11, von 9.00 bis 12.00 Uhr (Materialannahme nur 9.00 bis 11.00 Uhr)
statt.
ABFUHR-KALENDER
Samstag
9. Juni
Montag
11. Juni
Dienstag
12. Juni
Donnerstag 14. Juni
Bring- und Holtag
Grünabfuhr, Rasenschnitt, Laub
Hauskehricht Kreis Ost
Hauskehricht Kreis West
Das Abfallgut muss um 07.00 Uhr gut sichtbar bereitstehen.
Grün-Daten 2007
Häckseldienst:
Schredderdienst:
wöchentlich jeden Montag bis 12. November
sowie am 3. Dezember
19. Juli / 23. Aug. / 20. Sept. / 15. Nov. / 13. Dez.
21. Juni / 18. Okt.
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstrasse 33
Telefon 061 725 21 21
Fax
061 721 11 85
E-Mail: gemeinde@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo
10.00–12.00 Uhr
13.30–18.30 Uhr
Di–Do
10.00–12.00 Uhr
13.30–17.00 Uhr
Fr
8.00–12.00 Uhr
13.30–16.00 Uhr
Gemeindepräsident:
Dr. Heiner Schärrer
Telefon 061 206 45 45
(Termin nach Vereinbarung)
Bürgergemeinde:
Sekretariat, Bahnhofstrasse 33
Telefon 061 721 99 56
Fax
061 721 99 57
E-Mail: iris.stoll@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Freitag
jeweils 8–12 Uhr
ab
an
Veranstaltungskalender 2007
Datum
Anlass
Ort
Fr 8. Juni
19.30 Uhr
9. Leimentaler Jazz Night
Loamvalley Stompers
Restaurant Schüre
Sa 9. Juni
9–12 Uhr
Bring- und Holtag
Werkhof
Energie- und Umweltkommission
Sa–So 9.–10. Juni
Einweihungsfest
APH Blumenrain
Alters- und Pflegeheim
Blumenrain
So 10. Juni
Nachmittag
Bühne frei für … Hansjörg Hänggi
Kulturpalette Therwil
Alters- und Pflegeheim
Blumenrain
Do 14. Juni
19 Uhr
«Soli Deo Gloria»
Orgelmusik im Kreis J.S. Bachs
Luigi Collarile, Organist in
Münchenstein
St. Stephans-Kirche
Sa/So 16./17. Juni
Sa 17–19 Uhr
So 10–11 Uhr
Eidg. und kant. Abstimmungen
Gemeindeverwaltung/
Foyer des Schulhauses
Mühleboden
So 24. Juni
Schüler-Mehrkampfmeisterschaften Sportplatz
beider Basel
Känelmatt I
Leichtathletikclub Therwil
Mi 27. Juni
20 Uhr
Einwohnergemeinde-Versammlung Mehrzweckhalle
*Auf der Hinfahrt Halt nur auf Verlangen (zum Aussteigen)
Am Samstag, 9. Juni, wird aus Anlass des Bitte beachten Sie:
Einweihungsfestes des erweiterten APH • Es werden nur gut erhaltene und funkBlumenrain die Baslerstrasse ab 12 bis ca.
tionstüchtige Artikel angenommen.
22 Uhr zwischen Ringstrasse und Kreu- • Für nicht angenommene Artikel besteht
zung Reinacherstrasse für den Durcheine Entsorgungsmöglichkeit (Fr. –.50
gangsverkehr gesperrt sein.
pro kg).
•
Nach
11.00 Uhr werden keine Artikel
Die Umleitung via Ringstrasse – Oberwimehr
angenommen.
lerstrasse – Bahnhofstrasse wird signalisiert und von Angehörigen des Zivilschut- • Händler sind erst ab 11.00 Uhr zugelassen.
zes überwacht werden.
• An der Kaffeebar erwarten Sie kleine
Wir bitten die Verkehrsteilnehmer/-innen,
Erfrischungen.
den Anordnungen des Verkehrdienstes
Folge zu leisten, und danken für das Ver- Was wird angenommen?
ständnis.
Bücher, Geschirr, Spielzeuge, Spielgeräte,
Gemeinderat und Stiftungsrat Blumenrain Velos, weitere Sportartikel (ohne Skis),
Gartengeräte, Werkzeuge usw.
Grünabfuhr
inkl. Rasenschnitt + Laub:
des APH Blumenrains oder der Pflegewohnungen Ettingen und Biel-Benken sowie
den Bewohnerinnen und Bewohnern des
APH Blumenrains oder der Pflegewohnungen zur Verfügung. Die Benützung des Busses ist unentgeltlich; freiwillige Beiträge
werden aber gerne entgegengenommen.
Provisorischer Fahrplan (gültig ab Montag, 11. Juni)
Am Samstagnachmittag, 9. Juni, wird
im Rahmen des Einweihungsfestes des
APH Blumenrain zwischen Rüchiweg und
Blumenstrasse entlang der abgesperrten
Baslerstrasse (siehe separates Kästli) zwischen ca. 14 und 18 Uhr ein kleiner, aber
feiner Markt stattfinden.
Nr. 23
Seite 16
Sozialhilfebehörde:
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 725 22 30
Vormundschaftsbehörde:
c /o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 725 22 34
Werkhof:
Rauracherstrasse 11
Telefon 061 721 76 30
Fax
061 721 76 31
E-Mail: werkhof@therwil.bl.ch
Öffnungszeiten:
Mo–Do
11.00–12.00 Uhr
Freitag
11.00–12.00 Uhr
13.00–16.00 Uhr
Weitere Adressen finden Sie im
Telefonbuch unter «Gemeinde» oder
in den verschiedenen Rubriken auf
unserer Homepage www.therwil.ch
Was wird nicht angenommen?
Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte www.therwil.ch.
Kleider, Taschen, Koffer, Schuhe, Skis und
Skischuhe, Möbel, elektrische Geräte
Post-Briefkasten bis spätestens vor der
(Lampen, Radios usw.). Diese und andere 1. Die ausgefüllten (oder leeren) Stimmzettel
sind
zusammen
in
einen
neutralen
letzten Leerung am Freitag, 15. Juni,
Gegenstände, welche Sie gratis abgeben
Umschlag
mit
der
Aufschrift
«Stimmzetoder in den Briefkasten bei der Gemeinwollen, können am Fundgruben-Anschlagtel»
zu
stecken.
Es
ist
darauf
zu
achten,
deverwaltung bis spätestens am
brett angeboten werden. Für Textilien bedass
die
Stimmzettel
nur
in
einfacher
Samstag, 16. Juni, 17 Uhr, eingewornützen Sie bitte die Textilsammelstellen.
Ausführung im neutralen Couvert vorfen werden. Später eingeworfene bzw.
Giftmobil
handen sind. Andernfalls müssen alle
eintreffende Couverts dürfen nicht mehr
Hier können Sie alte Farben, Öle, Säuren,
abgegebenen Stimmzettel für ungültig
berücksichtigt werden.
Medikamente, Gifte und allgemein Chemierklärt werden.
6. Bei persönlicher Stimmabgabe an der
kalien abgeben. Bitte beachten Sie, dass 2. Der neutrale Umschlag mit den StimmUrne muss der Stimmrechtsausweis
diese Sonderabfälle auch jederzeit bei den
zetteln ist zu verschliessen und – zuunterschrieben dem Wahlbüro abgeVerkaufsstellen gratis abgegeben werden
sammen mit dem Stimmrechtsausweis
geben werden.
können (Rücknahmepflicht).
– in das Fenstercouvert zu legen.
7. Die Wahllokale (Gemeindeverwaltung
Gemeinderat und EUK Therwil 3. Der Stimmrechtsausweis ist auf der
und Foyer Schulhaus Mühleboden) sind
Vorderseite im vorgesehenen Feld perwie folgt geöffnet: Samstag, 16. Juni,
sönlich zu unterschreiben. Nicht untervon 17 bis 19 Uhr / Sonntag, 17. Juni,
Abstimmung vom 17. Juni
schriebene Stimmrechtsausweise sind
von 10 bis 11 Uhr.
Im Hinblick auf die bevorstehende Abstimungültig.
8. Wer seine Abstimmungsunterlagen
mung vom 17. Juni – die Abstimmungs- 4. Drehen Sie den Stimmrechtsausweis auf
nicht erhalten hat, kann diese bis
unterlagen sind allen Stimmberechtigten
den Kopf und stecken Sie ihn so ins Couspätestens am Dienstag, 12. Juni, bei
zugestellt worden – möchten wir Sie auf
vert, dass die Adresse der Gemeinde im
der Gemeindeverwaltung (Einwohnerfolgende Bestimmungen bezüglich der
Fenster sichtbar ist.
dienst) verlangen.
brieflichen resp. persönlichen Stimmab- 5. Das zugeklebte Fenstercouvert muss 9 Wer Stimmzettel planmässig einsamgabe hinweisen:
nicht frankiert werden. Es kann in jeden
melt, ausfüllt oder ändert oder wer derartige Stimmzettel verteilt, wird mit Busse oder Haft bestraft (Art. 282 bis,
Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen
Schweiz. Strafgesetzbuch).
Büsche, Hecken, Sträucher und Bäume • Strassenbeleuchtung auf eine Breite
Die Gemeindeverwaltung
von beidseitig etwa 5 m Höhe
können in das Lichtraumprofil von Strassen
und Wegen wachsen – wenn man sie lässt. Weitere öffentliche Einrichtungen wie HySie engen dann den Strassenraum ein, be- dranten und Verkehrstafeln sind ebenfalls Einladung zur Einwohnergemeinde-Versammlung
hindern die Sicht oder verdecken die Stras- frei zu halten.
senbeleuchtung. Durch diese Umstände Die Gemeinde nimmt periodisch Kontrol- Mittwoch, 27. Juni, 20 Uhr
werden die VerkehrsteilnehmerInnen – len im öffentlichen Raum vor und lässt den in der Mehrzweckhalle an der
motorisiert oder vor allem zu Fuss – ge- betroffenen Eigentümer/-innen eine Auf- Bahnhofstrasse
fährdet.
forderung zum Rückschnitt zukommen.
Im Interesse der Sicherheit und zur Vor- Bei Nichtbeachtung vorstehend genannter Traktanden
beugung von Unfällen fordern wir hiermit Regeln innert einer angemessen Frist er- 1. Protokoll der Einwohnergemeinde-Versammlung vom 13. Dezember 2006
alle BesitzerInnen von Gartenanlagen höf- folgt der Rückschnitt durch ein von der Ge2.
Genehmigung der Jahresrechnung 2006
lich auf, ihre Pflanzen entlang von Strassen meinde beauftragtes Unternehmen auf
3.
Berichterstattung
der Geschäftsprüfungsund Wegen den Vorschriften entsprechend Kosten der Eigentümerschaft.
kommission
(gemäss
§ 102a, Abs. 1 des
zurückzuschneiden.
Für Beratungen über Pflegemassnahmen
Gemeindegesetzes
vom
28. Mai 1970)
Pflanzen dürfen grundsätzlich nicht über oder für den Rückschnitt von Bäumen
4.
Diverses
die Grundstücksgrenze in das Strassen- wenden Sie sich bitte an eine GartenbauDer Gemeinderat
areal ragen. Hecken, Sträucher und Bäume firma. Unser Werkhof kann keine privaten
müssen senkrecht über der Grenze auf fol- Arbeiten in Auftrag nehmen.
Das Beschlussprotokoll der Gemeindegende Höhen zurückgeschnitten werden:
versammlung vom 13. Dezember 2006
• Trottoir- und Fusswegbereiche auf Unser Leiter Werkhof und Strassenmeister und die Unterlagen zu den vorstehenStefan Gutzwiller erteilt Ihnen gerne wei- den Traktanden können ab Montag, 11.
2,50 m Höhe
• Strassen- und Fahrbahnbereiche auf tere Auskünfte (079 219 78 12).
Juni 2007, bei der Gemeindeverwaltung
Bau-Raumplanung Umwelt während der ordentlichen Öffnungszei4,50 m Höhe
ten eingesehen bzw. bezogen werden.
Gratulation
Zum 80. Geburtstag
Am Freitag, 8. Juni, jährt sich für Kurt MollLuotamo zum 80. Mal sein Wiegenfest. Zu
diesem Anlass, den er in seinem Heim an
der Blauenstrasse 9 begehen kann, gratulieren wir ganz herzlich und wünschen
dem Jubilar alles erdenklich Gute, weiterhin viel Lebensfreude, gute Gesundheit
und noch manch fröhliche Stunden im
Kreise seiner Angehörigen und Freunde.
www.therwil.ch
Nr. 23
Seite 17
Therwil
Donnerstag, 7. Juni 2007
Der Blumenrain als regionales Zentrum für Pflege und Betreuung
Der «Blumenrain» ist mehr als ein
blosses Alters- und Pflegeheim (APH).
Er hat sich zu einem Zentrum für
Pflege und Betreuung entwickelt, das
nebst einem vielschichtigen Heimbetrieb auch externe Dienste in
seinen Trägergemeinden Therwil,
Ettingen und Biel-Benken anbietet.
Die fachliche Öffnung nach aussen wird ergänzt durch eine gesellschaftliche Komponente: Das APH Blumenrain soll selbstverständlicher Teil des öffentlichen Therwiler
(Dorf-)Lebens sein. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf die weiteren Berichte wie den Frontartikel, das Festprogramm auf der Seite «Regio» sowie einen
Text über den Blumenrain-Bus (Seite Therwil und Ettingen).
Die Bewohnerinnen und Bewohner des
neuen Blumenrains leben in überschaubaren Wohngruppen, die ihnen das Gefühl
einer Familie geben. Zudem ermöglicht
dieses Prinzip, dass Leute mit ähnlichen
Bedürfnissen gemeinsam betreut werden
können. Zum Beispiel gibt es inskünftig eine Wohngruppe mit jüngeren Pflegebedürftigen. Spezielle Einrichtungen wie
automatische Türen ermöglichen eine gewisse Bewegungsfreiheit trotz der körperlichen Behinderung. Viel Gewicht wird im
Blumenrain auf bestmögliche Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner
gelegt. Prachtvolle, grosszügige Räume
für Aktivierung und Gymnastik bieten
allerbeste Voraussetzungen dazu.
Der Blumenrain wird neu eine Pflegeabteilung für «Verwirrte», das heisst eine
psychogeriatrische Abteilung, führen. Die
grosse Bewegungsfreiheit, welche diese
Menschen brauchen, wird ihnen innerhalb
der Abteilung geboten. Dazu gehört auch
der «Garten der Sinne», wo sie sich im
Gemeindeinformationen
Blutspendeaktion
Dank an alle Spender/-innen
Mit ihrer freiwilligen und unentgeltlichen
Blutspende am 24. Mai haben 102 Einwohner/-innen aus Therwil und Umgebung Unentbehrliches für unser Gesundheitswesen geleistet. Ohne diesen «Saft»
könnten zahlreiche kranke und verunfallte
Mitmenschen nicht gerettet werden. Herzlichen Dank allen Blutspenderinnen und
Blutspendern.
Den Samariterinnen und Samaritern des
Samaritervereins Therwil mit Thomas
Gloor an der Spitze gebührt ein besonderer Dank für ihre grossartige, ehrenamtliche Mithilfe im Rahmen des Blutspendedienstes.
Blut spenden – Leben retten! In Therwil
das nächste Mal am 13. September 2007.
Es würde uns freuen, jeden treuen Spender, vielleicht in Begleitung eines Neuspenders, wieder begrüssen zu dürfen.
Blutspendezentrum SRK beider Basel
Zivilstandsnachrichten
Geburten
In Binningen
18. April 2007: Peric, Ksenija, Tochter der
Peric geb. Rakic, Dragana und des Peric,
Srdjan, beide von Serbien Montenegro,
whft. in Therwil.
In Basel
26. Mai 2007: Freedmann, Scott Winston,
Sohn der Freedmann, Sharon, und des
Freedmann, Mark, beide von Grossbritannien, whft. in Therwil.
Todesfälle
In Binningen
26. Mai 2007: Lanz-Waltisperger Ines,
geb. 9. Februar 1929, whft. gewesen in
Therwil, Im Wilacker 21. Wurde bestattet.
Der neue Blumenrain – ein Bijou eines Alters- und Pflegeheimes.
Freien bewegen und die Natur mit den
verbliebenen Sinnen erfühlen, riechen und
ertasten können.
Nicht allen betreuungsbedürftigen Menschen behagt das Leben in einem Heim.
Für diese bietet der Blumenrain als Alternative Pflegewohnungen in Ettingen und
in Biel-Benken an. In familiärem Rahmen
leben sie hier zusammen, erhalten aber
professionelle Pflege und Betreuung.
Seit Beginn des Jahres 2007 ist auch die
Spitex «Mittleres Leimental» ein Teil der
Stiftung Blumenrain. Sie besorgt die Spitexdienste für die Gemeinden Therwil und
Ettingen. Die Integration der Spitex in den
Blumenrain bringt Vorteile durch Verbreiterung des Fachwissens für Spitex und
Heim, Verbesserung der Weiterbildungsmöglichkeiten, aber natürlich auch eine
Verminderung des Aufwandes in Führung
und Administration.
In Therwil
4. Juni 2007: Braun, Wilhelm, geb. 17. September 1914, verwitwet von Braun geb.
Hass, Frieda, whft. gewesen in Therwil,
APH Blumenrain. Abdankungsfeier: Mittwoch, 13. Juni 2007, 16 Uhr. Besammlung:
Reformierte Kirche, Therwil.
Fotos: kü
Ein grosses Anliegen der Leitung des Blumenrains ist es, die Öffnung nach aussen
(Öffentlichkeit) nicht bloss auf das Fachliche zu beschränken. Die traditionell gute
Verankerung des Blumenrains in der Bevölkerung soll weiter gepflegt und noch verbessert werden. Der Blumenrain-Bus, welcher ab dem 11. Juni 2007 das Alters- und
Pflegeheim mit Biel-Benken, Ettingen sowie einiger Therwiler Quartieren verbindet, wird Besuche aus den Nachbardörfern
im Heim und von Bewohnern mit ihren
Heimatortschaften erleichtern. Ein weiteres Element der Öffnung ist das Restaurant
Blumenrain. Dieses wurde bewusst so gestaltet und wird dementsprechend so betrieben, dass es auch für Gäste attraktiv
ist. Und damit den Blumenrain zu einem
wichtigen Teil des öffentlichen Lebens in
der Region, zumindest aber im BiBo-Land,
machen wird.
Georges Küng
Schule
Das Elternforum lädt ein
Unter dem Titel:
«Schreibt man eigentlich danksagen
oder Dank sagen?»
präsentiert sich das ElTrauung
ternforum der Kindergarten und PrimarIn Arlesheim
schule Therwil mit einer weiteren Veran1. Juni 2007: Hofer Christoph von Rapstaltung.
perswil BE und Obertüfer, Jacqueline von
Neuenkirch LU, beide wohnhaft in Therwil. Ab 1. August tritt die neue Rechtschreibereform definitiv in Kraft. Herr J. Lauener,
Rektor der Sekundarschule Therwil, wird
Feuerwehr
Sie über die wichtigsten Veränderungen
informieren. Er wird Ihnen auf eine unterSamstag, 9. Juni,
haltsame Art zeigen, was wichtig ist zu
13.30 –17.30 Uhr:
wissen. Machen Sie sich schlau?!
Mannschaftsübung 3
Die Veranstaltung findet am Donnerstag,
Mittwoch, 13. Juni, 19.30–22.00 Uhr:
den 7. Juni, um 19 Uhr bis ca. 21.30
Hydr. Rettungsgeräte (grün).
Uhr in der Mehrzweckhalle des Bahnhofschulhauses in Therwil statt.
Kosten: Fr. 5.– für Einzelpersonen,
Bürgergemeinde
Fr. 7.– für Paare
Sind Sie interessiert?
Beschlüsse der BürgerBitte melden Sie sich unter elternfogemeinde-Versammlung
rum@primartherwil.ch oder mit dem
vom 25. Mai 2007
Anmeldetalon, den Ihr Kind vom Kinder1. Das Protokoll der Bürgergemeindever- garten oder der Schule mit nach Hause
sammlung vom 24. November 2006 brachte, an. Wir freuen uns auf Sie!
Elternforum
wird einstimmig genehmigt.
Kindergarten und Primarschule Therwil
2. Die Rechnung 2006 wird einstimmig
genehmigt
3. Den vorgelegten fünf EinbürgerungsgeMusikschule
suchen wird zugestimmt. Somit werden
Leimental
zehn Personen ins Bürgerrecht der Ge- Am Donnerstag, 7. Juni, zeigt die Quermeinde Therwil aufgenommen.
flötenklasse von Jürg Denzinger anlässlich
4. Das revidierte Einbürgerungsreglement einer Musizierstunde um 19 Uhr in der
wird einstimmig genehmigt.
Aula Hüslimatt in Oberwil ihr Können.
Der Bürgerrat
Am Montag, 11. Juni, findet eine Musizierstunde der Klavierklasse von Alicia
Conrad und der Posaunenklasse von Norbert Madas um 19 Uhr in der Aula Känelmatt I in Therwil statt.
Am Samstag, 16. Juni, um 19.30 Uhr
in der Weiermatthalle in Reinach: Splashdance «When Music Makes You Moving».
An diesem Wochenende hat «tout Leimental» die Möglichkeit, dem grossen Eröffnungsfest
beizuwohnen und einen Einblick ins Innenleben eines APH zu bekommen.
Kennen Sie die ansteckende Wirkung von
Musik? Wenn zuerst der Fuss im Takt der
Musik zu wippen beginnt, bis schliesslich
der ganze Körper vom Rhythmus angesteckt wird und Sie es kaum mehr auf Ihrem Sitzplatz aushalten. Für einmal steht
dieser uralte Zusammenhang von Musik
und Bewegung als Motto über einem Konzert. Zur Musik des Blasorchesters der Musikschule Reinach unter der Leitung von
Thomas Wenger können Sie die Tanzklassen (Jazz/Hip-Hop, Ballett) der Musikschule Leimental (Leitung: Natascha Beckerat,
Dina Barreca, Sonia Carioni und Andrea
Haas) auf der Bühne bewundern. Tanz und
Musik verbinden sich zu einem besonderen Projekt. Rund 70 Jugendliche laufen
am Samstag, 16. Juni, in der Weiermatthalle Reinach um 19.30 Uhr zu einer Show
auf – und hoffen auf die tatkräftige Unterstützung des Publikums. Wir freuen uns
auf Ihren Besuch – die Musikschulen Leimental und Reinach.
Es würde uns freuen, Sie an diesen Veranstaltungen begrüssen zu dürfen. Eintritt frei, Kollekte.
Kirche
Modern-Jazz-Akzent an
der Leimentaler Jazznight
Um 20 Uhr verwandelt sich die reformierte
Kirche Oberwil zum zweiten Mal in einen
Jazzclub mit dem Duo Max Frankl, Gitarre,
und Lukas Briggen, Posaune. Max Frankl
spielt seit 2006 Jazzgitarre bei Kurt Rosenwinkel in Luzern, und Lukas Briggen ist als
Big-Band Posaunist in der «Swiss Army
Big Band» unter Pepe Lienhard und in der
«Patrick Schnyder Big Band» fest dabei.
Freier Eintritt – Kollekte.
Einladung
zur Kirchgemeinde-Versammlung
Dienstag, 12. Juni, 20 Uhr im Rekizet,
im Mühlegarten 2, Ettingen
Traktanden
1. Protokoll der Kirchgemeinde-Versammlung vom 19. November 2006
Protokoll der ausserordentlichen Kirchgemeinde-Versammlung vom 28. März
2007
2. Jugendarbeit
3. Jahresbericht 2006
4. Rechnung 2006:
4.1 Erläuterung
4.2 Genehmigung eines Nachtragskredits von Fr. 22 000 für Heizung Rekizet
4.3 Bericht der Rechnungsprüfungskommission
4.4 Genehmigung der Rechnung 2006
5. Bericht aus der Baukommission Bauprojekt Therwil
6. Information über unsere Vorstösse z.H.
der Synode
7. Wichtige Daten
8. Diverses
Anschliessend laden wir Sie zum Apéro
Am 8. Juni 2007 erklingt an vielen Orten ein.
im Leimental swingender Jazz. Liebhabern «De justicia y no de piedad»
empfehlen wir dazu einen Besuch in der
reformierten Kirche Oberwil, wo ein be- Berichte aus erster Hand
sonderer Akzent mit zeitgenössischer Im- über die Arbeit mit Behinderprovisationskunst gesetzt wird:
ten in Bolivien
Näheres siehe unter Gemeinde Oberwil.
Jazzsoirée
mit dem Duo Max
Frankl, Gitarre, und
Lukas Biggen, Posaune
Therwil
Kirche
Donnerstag, 7. Juni 2007
Parteien
CVP Therwil/Biel-Benken
Mit offenen Armen –
Kindergottesdienst
im Juni
Aufnahme
eines neuen Ministranten
Wir freuen uns, diesen Sonntag Adrian
Schaad in die Schar unser Ministrantinnen
und Ministranten aufzunehmen, und wünschen ihm viel Freude mit der neuen AufRalf Kreiselmeyer
gabe.
Grillabend
am Donnerstag, 21. Juni
Am Donnerstag, den 21. Juni, lädt das
Seelsorgeteam alle ehrenamtlichen und
freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarrei ganz herzlich zu einem
gemütlichen Abend in das Pfarreiheim ein.
Wir beginnen um 19 Uhr mit einem Gottesdienst, dem dann ein Nachtessen folgt.
Um unseren gemeinsamen Abend gut
vorbereiten zu können, möchten wir Sie
bitten, sich bis Montag, den 11. Juni, namentlich im Pfarreisekretariat anzumelden. Vielen Dank.
Das Seelsorgeteam
Unsere Kinder auch nach Auseinandersetzungen wieder freudig und mit offenen Armen empfangen – solche Eltern wären wir
gerne! So feiern wir dazu einen Gottesdienst mit einem modernen Theater zu
einer alten Geschichte. Diesen Sonntag,
um 11.15 Uhr, sind zum ökumenischen
Kindergottesdienst alle Kinder und Erwachsenen in der katholischen Kirche
Therwil willkommen. Wir singen, beten,
erleben eine Geschichte und die Taufe von
Sophia und Mia. Mit offenen Armen empfangen euch dort
Bettina Gassler, Juliane Hartmann, Irene
Letze, Daniela Muheim, Susanne Reber
und Simone Schläpfer
Einweihungsgottesdienst
im Blumenrain
An diesem Sonntag, um 10 Uhr, findet
im Rahmen der Einweihungsfeierlichkeiten
des neu gestalteten und erweiterten Blumenrains ein ökumenischer Gottesdienst
statt. Mitwirkende sind die auch das Jahr
über im Blumenrain wirkenden Seelsorger
Reisesegen
und Seelsorgerinnen sowie die ChorgeSonntag, 24. Juni. Bei einem Familien- meinschaft der reformierten Kirchgemeingottesdienst werden wir auf originelle de unter der Leitung von Andreas Schmidt.
Weise auf das kommende Sommerlager Damit alle zusehen und zuhören können,
eingestimmt.
wird der Gottesdienst aus der Kapelle, die
in erster Linie für die Bewohnerinnen und
Nicht mehr 50 –
Bewohner reserviert ist, auch in den Mehrzwecksaal des Blumenrains übertragen.
Noch nicht 99
Somit ist für alle Platz, und Sie sind sehr
Reisen, wandern, geniessen
herzlich zu dieser Feierstunde eingeladen.
Ausspannen und das Leben geniessen.
Sich mit netten Leuten unterhalten. Mit- Wie das Gänseblümchen
einander spielen. Die wunderschöne Land- die Rose traf
schaft mit Wandern und Spazieren erkun- Ökumenischer Familiengottesden. Ausflüge mit Schiff und Bus undienst mit Überraschungen –
ternehmen. Nur so aktiv sein, wie Sie es
wünschen. Gut essen und nicht kochen vorbereitet von Erstklässlern
müssen. In einem ausgezeichneten Hotel Die SchülerInnen der 1. Primarklassen halogieren. Vom Zimmer aus den See oder ben im Religionsunterricht einen Familiendie Rigi sehen. Ferien organisiert und doch gottesdienst vorbereitet, zu dem Gross
unabhängig verbringen. Wenn nötig auf und Klein herzlich willkommen sind: sie hagute Betreuung zählen. All dies bieten wir ben gebastelt, sie spielen Theater und sie
ihnen vom Samstag, 28. Juli, bis haben ein Lied für uns einstudiert. VielSamstag, 4. August, in Weggis. Bei Fra- leicht sind auch Sie neugierig zu erleben,
gen wenden Sie sich bitte an Zita Sommer, was in heutigen Schulstuben alles geTelefon 061 721 27 03. Anmeldeformulare schieht? Oder Sie möchten einfach mit Ihliegen in der Kirche auf. Ihre Begleiterin- ren Kindern zusammen einen fröhlichen
nen: Luzia Gschwind, Marlies Gutzwiller, Gottesdienst erleben? Lassen Sie sich
Zita Sommer
überraschen: am Sonntag, 17. Juni, um
11 Uhr in der reformierten Kirche Therwil.
Kirchenchor-Bummel
Dazu sind Sie und alle Kinder eingeladen:
zum Gottesdienst mit Geschichte, Taufe
am Mittwoch, den 27. Juni
und vielen Liedern und zum Apéro danach,
Anstelle der letzten Chorprobe vor der
bei dem Sie und wir miteinander ins Gegrossen Sommerpause führen wir auch
spräch kommen können. Es freuen sich die
dieses Jahr unseren Bummel in der Region
Religionslehrerinnen der 1. Klassen:
Therwil durch. Dazu sind alle AKTIVEN, jeWalli Schaad, Annekäthi Depretto, Claudoch auch alle PASSIV-Mitglieder und diedia Fuso, Nadja Brodbeck zusammen mit
jenigen, die Freude hätten, diesen Abend
Diana Marku, Juliane Hartmann und viemit dem Kirchenchor zu verbringen, eingelen ReligionsschülerInnen.
laden, mitzumachen. Wir treffen uns um
19.30 Uhr vor dem Pfarreiheim in Therwil
Informationsabend
und wandern gemeinsam hinauf zum «LerWegbegleitung
chenrainhof» zu Clara. Salate und Kuchen
sowie die Getränke sind offeriert. Ein Grill Der zweite Ausbildungskurs
steht ebenfalls bereit; jedoch bitten wir, je- startet
der soll sein Kotelett oder seine Wurst mit- Möchten Sie Menschen in schwierigen
bringen. Dies erleichtert uns, den richtigen Lebenssituationen kompetent begleiten?
Grill-Geschmack eines jeden genau zu Seit einem Jahr findet unser Projekt Wegtreffen! Natürlich fehlt das Singen sowie begleitung guten Anklang und wir starten
ein fröhliches Beisammensein nicht. Wir den zweiten Ausbildungskurs im Herbst
freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme. dieses Jahres. Für 2008 wird das Projekt
Bitte vorher anmelden, sei es bei einem auf unsere Nachbardörfer Biel-Benken, Ettingen und Oberwil ausgedehnt. Sollten
Chormitglied oder bei der Präsidentin.
Erika Schori Sie sich angesprochen fühlen, dann sind
Sie sehr herzlich zum Informationsabend
am Donnerstag, den 14. Juni, um
Reklameteil
19.30 Uhr im Kursraum des Pfarreiheims
(Untergeschoss) eingeladen.
Inge Danke (Projektleiterin)
und Elke Kreiselmeyer
K113-761254
Nr. 23
Seite 18
Gregor Gschwind, unser Landwirt und Präsident des Bauernverbandes beider Basel,
wurde von der Delegiertenversammlung
der CVP zum Nationalratskandidaten gewählt. Er hat spontan, in seiner persönlichen Art, eine Vielzahl von Fragen beantwortet. Daraus ist diese Sicht entstanden.
Gregor hat schon immer Interesse an der
nationalen Politik gehabt. Deshalb ist ihm
die Zusage auf die Anfrage der Parteipräsidentin auch nicht schwer gefallen. In Bern
mitzuarbeiten, und direkten Einfluss an
der künftigen Landwirtschaftspolitik auszuüben, ist ihm wichtig. Unsere Bauernfamilien brauchen wieder eine Perspektive.
Die Entscheide der WTO werden auch bei
uns Einfluss haben und sicher nicht immer
leicht umgesetzt werden können. Grundlegende Fragen harren der Lösung.
Aufgrund unserer Verbrauchsentwicklung steht die Energieversorgung der
Schweiz vor einer erneuten Weichenstellung. Ein Thema, dass mich sehr interessiert, und das endlich ernsthaft angegangen werden muss. Als Unternehmer
und Mitglied des Gerwebevereins Therwil sind mir die Anliegen der KMU nicht
fremd. Gerade auch hier gilt es für die
sozialen Errungenschaften einzustehen
und zukunftsgerichtete Lösungen zu erarbeiten.
Die Erfahrungen aus acht Jahren Landrat
werden mir in Bern sicher nützlich sein
und mir meinen Einstieg erleichtern.
Auch weiterhin beabsichtige ich meine
eigene Meinung einzubringen. Dies stellt
allerdings kein Problem dar, denn in vielen Themen liege ich klar auf dem Kurs
der CVP. Als Familienvater werde ich
mich stark auch für diese Anliegen einsetzen. Es darf nicht sein, dass Familie
haben zu einem Armutsrisiko wird.
Die CVP Baselland wird sicher ihren Sitz
in Bern verteidigen. Meine persönlichen
Chancen liegen entsprechend der Kandidatenliste bei eins zu sechs.
Ich bin mir bewusst, dass man ein Nationalratsmandat nicht mit einer Vierzigstundenwoche absolvieren kann. In meiner Aufgaben- und Arbeitswelt werden
sicher einige Anpassungen notwendig
sein. Wenn immer möglich aber nicht zu
Lasten meiner Familie. Direkt in Therwil
wird meine Wahl nichts verändern, aber
es wäre sicher schön, nach einer langen
Absenz wieder einen Nationalrat im
Dorf zu haben.
Fragen und Zusammenfassung durch H.R.
Hubeli.
CVP Therwil/Biel-Benken
Vereine
Jungwacht und Blauring
Therwil
Tagesfamilien Therwil
sucht eine Tagesmutter
für Mittagstisch und
Nachmittagsbetreuung
Lager-Zmorge
Ab August suchen wir
eine Tagesmutter für einen 7-jährigen Jungen,
der in die erste Klasse im MühlebodenSchulhaus kommt, für Mittagessen und
Nachmittagsbetreuung. Haben Sie Zeit
und Freude, dann melden Sie sich bei uns.
Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte
über die Arbeitszeiten, unseren Verein und
den Lohn.
Ressort Vermittlung, bei Susanne Neuenschwander oder Katharina Inhelder, Tel.
061 721 58 77 zu den Bürozeiten: Montag
und Donnerstag von 13 bis 15 Uhr, ausserSommerlager
halb der Bürozeiten nimmt unser TelefonNun stehen die Sommerlager schon fast beantworter die Mitteilungen entgegen.
vor der Türe!
Oder Sie senden ein E-Mail an tagesfamiFreust du dich, wie wir, bereits jetzt auf lien.therwil@bluemail.ch oder schauen
den Sommer? Verbringst du deine Zeit www.tagesfamilien-therwil.ch an.
gerne mit Spiel und Spass? Weisst du noch
nicht, was du in den ersten zwei SommerMännerchor Therwil
ferienwochen machst?
Auch wir sind selbstverständlich
Da haben wir genau das Richtige für dich!
in unserem Dorf dabei. AnlässZwei Wochen Spiel, Spass und Spannung
lich der Einweihungsfeierlichkeipur.
ten
im
Blumenrain
singt der Männerchor
Beste Unterhaltung und garantiert keine
Therwil
unter
der
Leitung
seines DirigenLangeweile: Die Sommerlager von Jungten
Andreas
Schmidt
am
Sonntag,
den
wacht und Blauring Therwil!
10. Juni, zwischen 13.30 und 14 Uhr im
Die wichtigsten Daten in Kürze:
neuen Restaurant für alle Heimbewohner
Wer: Jungwacht Therwil
und Gäste. Es erfüllt uns mit Freude, auch
Motto:
dieses Jahr im Blumenrain singen zu kön«Zu Chili und Bohne gömr go wohne»
nen und erst noch anlässlich der EröffWann: 30.Juni – 14. Juli 2007
nung. In Absprache mit der Heimleitung
Wo: Lagerhaus in Sedrun (GR)
werden wir sicher unsere Tradition fortFür: Jungs
setzen.
Alter: 7–15 Jahre
Aktivitäten und Besuchs- und FeiermögAnmeldeschluss: 18. Juni
lichkeiten gibt es viele. Bitte beachten Sie
Anmeldung via: www.jwtherwil.ch
das offizielle Festprogramm und nehmen
oder:
Sie den kurzen Weg unter die Füsse.
Benjamin Erzer, Telefon 061 721 21 45
Wir freuen uns mit den HeimbewohnerinE-Mail: kontakt@jwtherwil.ch
nen und -bewohnern.
Wer: Blauring Therwil
Männerchor Therwil, der Vorstand
Motto:
«Tannis Ongna Miméla Wawaci???» Ich au
Gemeinde- und
nid!!!
Schulbibliothek
Wann: 30. Juni–14. Juli 2007
Therwil
Wo: Lagerhaus in Les Cerneux-Godat (JU)
Bibliothek geschlossen!
Für: Mädchen
Alter: 7–15 Jahre
Liebe Kundschaft
Anmeldeschluss: 18. Juni
Wegen einem internen Bibliotheksanlass
Anmeldung via:
bleibt die Bibliothek am Montag, 11. JuSabrina Saladin, Telefon 061 722 00 59
ni, geschlossen.
E-Mail: kontakt@brtherwil.ch
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis
Ihr Bibliotheksteam
Für genauere Infos kannst du uns ungeniert kontaktieren. Es sind noch Plätze frei
in beiden Lagern – also schnell anmelden SVKT-Turnerinnen,
Volleyballspielerinnen,
und schon bist du dabei!
Ein tolles Lager-Zmorge gehört bereits wieder der Vergangenheit an und wir
möchten uns an dieser Stelle bei allen Besucherinnen
und Besuchern herzlich bedanken, welche sehr zahlreich den Weg in
das kath. Pfarreiheim gefunden haben. Der
Reingewinn geht je zur Hälfte an die beiden Sommerlager und wir freuen uns, Sie
im nächsten Jahr wiederum begrüssen zu
dürfen!
Ehren- und Passivmitglieder
SP Therwil
Die SP Parolen zum 17. Juni sind: Nein zur
IV Revision und Ja zum Hafenvertrag.
Nein zu IV-Revision, weil
… keinerlei Verpflichtung oder Anreize für
Arbeitgeber zur Anstellung von Behinderten vorgesehen sind
… die IV-Revision auf Kosten der Behinderten spart, ohne dass darüber hinaus die
anfänglich unbestrittene Zusatzfinanzierung der mit über 9 Milliarden verschuldeten IV durchgesetzt wurde.
… die SVP auch mit der 5. IV-Revision wie
immer den «Missbrauch bekämpfen» will
und bewusst verkennt, dass die Missbrauchsquote minimal ist und die Neurenten jedes Jahr zurückgehen. Hetzkampagnen gegen Minderheiten, in diesem Fall die
Behinderten, sind purer Populismus von
rechts, fernab jeglicher Realität und Grössenordnung: Durch Steuerhinterziehung
geht beispielsweise x-hundertfachmal
mehr verloren als durch Sozialmissbrauch.
Ja zum Hafenvertrag: Dass die Rheinhäfen beider Basel, nämlich Kleinhüningen,
Birsfelden und der Auhafen Muttenz, als
die wichtigsten Güterverkehrsdrehscheiben der Schweiz zur öffentlich-rechtlichen
Anstalt «Schweizerische Rheinhäfen» zusammengeschlossen werden sollen ist
weitgehend unbestritten.
Mit besten Empfehlungen
R. Petermann, Co-Präsidentin SP Therwil
Ganztägiger Ausflug vom 20. Juni
Letztes Jahr haben wir Pferde und viel
Wald gesehen, dieses Jahr werden wir
viel Wasser und Fische sehen. Der Ausflug
geht Richtung Biel und dann?
Weitere Anlässe von Jungwacht und
Blauring Therwil bis zu den Sommerla- Wer kein Anmeldeformular hat und gerne
daran teilnehmen möchte, melde sich bei
gern:
der Organisatorin:
Reisesegen
Martine Camenisch, Tel. 061 721 07 87.
Sonntag, 24. Juni. Bei einem Familiengot- Letzter Anmeldetermin: 10. Juni.
tesdienst werden wir auf originelle Weise
auf das kommende Sommerlager eingestimmt.
AUSDRUCKSMALEN
Jungwacht Therwil, www.jwtherwil.ch
Julie Gschwind-Freeman
E-Mail: kontakt@jwtherwil.ch
Kurse für Kinder
und Erwachsene
Frauenchor Therwil
Einweihungsfeier
Altersheim Blumenrain
Eben erst voller Freude
und glücklich über unser
vorzügliches
Resultat
vom Bezirksgesangsfest
in Reinach heimgekehrt, laden wir Sie
herzlich ein, an der Einweihungsfeier des
Altersheims Blumenrain teilzunehmen.
Am Samstag, 9. Juni, um 16 Uhr singen
wir für Sie einige Vorträge aus unserem
vielfältigen Liedergut.
Wir freuen uns auf Sie! Herzlich
Ihr Frauenchor Therwil
Sommerferien-Kurs für Kinder
(ab 5 Jahren)
9.–13. Juli 2007, 10.00–12.00 Uhr
Kurskosten Fr. 120.–
4 Jahreszeiten Malen für Erwachsene
4x pro Jahr, nächster Kurs
Samstag, 18. August, 14.30–18.30 Uhr
Kurskosten Fr. 65.–, wenige Plätze frei
Wöchentliche Kurse
Donnerstag 16.30–18.00 Uhr
Freitag
14.00–15.30 Uhr
Samstag
10.30–12.00 Uhr
Anmeldung:
Malraum
Stefanstrasse 3, 4106 Therwil
Telefon 061 721 31 74
113_774162
Nr. 23
Seite 19
Therwil
Donnerstag, 7. Juni 2007
SeniorInnen
Einweihungsfest 9. und 10. Juni
Mit dem Blumenrain-Bus ans Fest
Am Festwochenende können Festbesucher aus BielBenken und Ettingen mit
dem Blumenrain-Bus gratis in den Blumenrain und zurück fahren. Abfahrtszeiten ab
Biel-Benken und Ettingen jeweils 12 Uhr,
12.30 Uhr, weiter alle 30 Minuten bis
16.30 Uhr. Rückfahrt ab Blumenrain
ebenfalls halbstündlich, von 12.15 bis
16.45 Uhr. Die Abfahrtszeiten können
sich bei Grossandrang etwas verschieben.
Haltestellen in Biel-Benken: BLT Unterdorf
und Gemeindeverwaltung; in Ettingen:
Hauptstrasse 41 (Schaub) und Leymenstrasse Pflegewohnung; in Therwil: Gemeindebibliothek, BLT-Lindenfeld, Alemannenstrasse/Kindergarten, BLT-Station,
BLT-Jurastrasse.
Ab Montag, 11. Juni, verkehrt der Blumenrain-Bus dreimal täglich auf dem Rundkurs
Blumenrain – Biel-Benken – Ettingen –
Blumenrain. Die Abfahrtszeiten sind so
gelegt, dass eine Fahrt zum Mittagessen in
den Blumenrain möglich ist, oder ein Besuch am Nachmittag. Näheres finden Sie
auf dem provisorischen Fahrplan unter
den Gemeindeinformationen Therwil und
Ettingen in diesem BiBo. Fahrpläne sind
auch erhältlich im Blumenrain und bei den
Gemeindeverwaltungen Therwil, Ettingen,
Biel-Benken.
Dies und Das
9. Leimentaler Jazznight
Morgen Freitag ab 19.30 Uhr ist es so
weit! An acht verschiedenen Spielorten im
Leimental sind bekannte Jazzbands in den
Stilrichtungen New Orleans, Dixieland und
Swing zu hören. In Therwil spielen im skurrilen, fantastischen und humorvollen
Restaurant Schüre die «Loamvalley Stom- Texten und Liedern spricht Hansjörg Hängpers». Reservationen: Tel. 061 721 33 11. gi ein breites Publikum an. Bei seinem Auftritt im Blumenrain gibt er Geschichten aus
seinem 2006 erschienenen Buch «Lea und
Därwil in Bewegig
Nonno» zum Besten. Es sind erfundene
Am 18. August findet das
Gespräche des Grossvaters Nonno mit
zweite «Därwil in Bewegig»
seinem fiktiven Grosskind Lea.
statt. Nach der Premiere im
2005 mit dem Stabhoch- Dies ist eine Veranstaltung der Kulturpaletsprungmeeting auf der te Therwil: www.kulturpalette.ch.
Bahnhofstrasse steht nun dieses Jahr der
Fussball im Mittelpunkt. Es wird in sechs
Kategorien ein Street-Soccer-Turnier auf
der Bahnhofstrassse ausgetragen, in welchem der Spass im Vordergrund stehen
soll. Für das richtige Ambiente sorgen
eine Festwirtschaft, Cüplibar, Crêpesstand UFLA 2007
und hoffentlich viele Zuschauer, welche Die Jungschi Therwil durfte ein cooles
Wochenende im Elsass mit der FEG Leidie Mannschaften anfeuern werden.
Wer sich bis jetzt noch nicht angemeldet mental verbringen! Hier der Bericht:
hat, der soll seine Mannschaft bis am 17. Am Donnerstagnachmittag reisten wir in
Juni anmelden, um bei diesem tollen Event verschiedenen Autos ins Elsass. Die Fahrt
aktiv dabei zu sein. Anmeldeformulare dauerte nur kurz. Als wir im «Le Rimlishof»
sind unter roman@heggendorn.ch zu be- angekommen waren, durften wir unsere
Zimmer beziehen. Dann hatten wir noch
ziehen.
Das OK-Team freut sich auf viele Mann- Freizeit und spielten Fussball, Badminton
und tobten auf den Wiesen rum. Um 19
schaften.
Uhr gab es dann Abendessen. Das Essen
schmeckte köstlich!
Nach dem Abendessen ging es los mit
dem Kids Programm: Wir besammelten
uns und begannen mit einem «Namensspiel». So konnten wir uns und unsere Namen besser kennen lernen. Weil das Thema dieses Wochenendes MUT TUT GUT
für den Therwiler Au- lautete, durften wir unseren Mut ein bisstor und Liedermacher chen ausprobieren, in dem wir uns blind
Hansjörg Hänggi am von den Leitern an einem Seil umher fühSonntag, 10. Juni, um 14.30 Uhr in der ren liessen. Später spielten wir noch
Kapelle des Alters- und Pflegeheims Blu- «Schittli-um» und als «Bettmümpfeli»
menrain in Therwil.
gab es «Schoggi-Banane» vom Feuer.
Die Kulturpalette präsentiert den begna- Hmmm …, das war lecker! Wir sangen
deter Geschichten-Erfinder, Geschichten- noch einige Lieder und dann wurde es
Erzähler und Liedermacher im Rahmen des langsam Zeit, ins Bett zu gehen.
Blumenrain-Eröffnungsfestes. Mit seinen Am Freitagmorgen gab es ein leckeres
Frühstück und danach ging es weiter mit
unserem Programm: Naomi (eine unserer
142_740686
coolen Leiterinnen) erzählte uns etwas
über den Mut und, um uns Beispiele aus
dem «Alltag» zu zeigen, gab es zwei lustige Sketches, welche von den anderen Leiterinnen und Leitern gespielt wurden. Wir
lernten den Bibelvers aus Josua, Kapitel 1,
7–9: «Sei mutig und entschlossen! Hab
keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der Herr, dein Gott
bin bei dir, wohin du auch gehst!»
Ihr Ansprechpartner
für Erdgas
IWB
Beratung/Verkauf
Margarethenstrasse 40, 4002 Basel
E-Mail: georges.meister@iwb.ch
www.iwb.ch
Georges Meister
zuständig für Beratung und Verkauf
in Bottmingen, Oberwil, Therwil, Ettingen
Telefon 061 275 51 66
Angst haben. Danach beteten wir fürein- Brockenstube Therwil
ander. Schon wieder war es Zeit fürs MitUnsere Brockenstube ist am 8. Juni von
tagessen. Wir von den Ameisli und der
16 bis 19 Uhr geöffnet.
Jungschar haben dieses Auffahrts-WeekUnser Angebot erneuert sich laufend,
end in vollen Zügen genossen. Linda Miles
überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns
auf Ihren Besuch.
Blue Balls Music
Wie immer nehmen wir bei dieser Gelegenheit gut erhaltene Artikel wie PorzelBaden, Chillen und Blue Balls
lan, Glas, Nippes, Kleinantiquitäten, BilMusic Festival in Luzern
der(-rahmen), (Mode-)Schmuck, SpielWer:
waren, Kurioses, Sammelobjekte (wie
Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren Briefmarken, Blagedde, Postkarten, Uhren,
Wann:
Platten, CDs usw.) entgegen.
Dienstag, 24., und Mittwoch, 25. Juli
Wir bitten um Verständnis, dass wir aus
(4. Sommerferienwoche)
Platzgründen keine Möbel, Bücher, Kleider
Kosten:
und defekte Artikel entgegennehmen
ca. 50 Franken und 2-mal Essensgeld
können. Ausserdem bitten wir Sie höfflich,
Programm:
keine Gegenstände, auch Bücher vor der
Fahrt in die Zentralschweiz – Baden im See Brockenstube zu deponieren!
– Abend: Blue Balls Music Festival, d.h.
Herzlichen Dank!
Openairparty in Luzern (Alkohol/Drogen
M. Zingg
wie das Gesetz es vorschreibt) – AbendAlemannenstrasse 20, 4106 Therwil
teuerübernachtung … – Baden im See –
Telefon 061 401 02 79
Rückfahrt nach Basel.
Da der Erlös sozialen Einrichtungen der
Anmeldung bis Ende Juni 2007 an:
Gemeinde Therwil zugute kommt, ist uns
Vorbeibringen ins Jugetti
jeder abgegebene Gegenstand sehr willoder ins Jugendhaus Therwil
kommen.
oder schicken an: Karin Felchlin,
Felsplattenstrasse 27, 4055 Basel
Mädchenzimmer-
Falls jemand gerne mitkommen möchte, Einrichtung
aber dies aus finanziellen Gründen nicht
Das Jugendhaus benötigt für die Einrichmöglich ist, soll er/sie sich bei uns melden.
tung des Mädchenzimmers Folgendes:
Organisation und Fragen:
Sofa, Kissen und Spiegel. Bitte wenden Sie
Jugendhaus Therwil, Karin Felchlin
sich an Däni Scherrer, Tel. 079 417 96 51,
Telefon 079 456 85 31
oder Karin Felchlin, Tel. 079 456 85 31.
Jugetti, Michael Pfisterer
Wir danken Ihnen zum Voraus für
Telefon 076 506 67 47
Ihren Anruf.
Jugi-Team Therwil
003_630626
½B\aaheËl[bf
@k^eebg`^k¿
¿p^ggfb\a
]^kAng`^kiZ\dm'¾
Eng\a&IZd^m
:[?k'*)'.)
Foto: zVg
Weil wir das «Schittli-um» so gerne spielen, spielten wir es wieder und hatten viel
Spass beim Verstecken und Befreien. Nach
einer Weile konnten wir noch etwas basteln, wovor wir Angst haben. Dies soll uns
an den Bibelvers erinnern. Dann erzählten
wir einander, wieso wir gerade das gebastelt haben und wovor wir manchmal
Reinach Hauptstrasse 32, «bim Dorfbrunne», T 061 711 75 15 · Angensteinerstrasse 5, T 061 711 79 30
Therwil Mittlerer Kreis 51, T 061 721 40 14 · www.grellinger.ch · info@grellinger.ch
Regio / Forum
Gemeindebibliothek
Binningen
Leserbrief
Julia und Maja Onken im Dialog
Nein zum Staatsvertrag
Die Gemeindebibliothek und das FamilienRheinhäfen
zentrum Binningen laden zur Diskussion
über neue Familienmodelle mit Julia und Am 17. Juni haben wir im Baselbiet «über
Maja Onken, Mutter und Tochter, ein.
die Zusammenlegung der Rheinhäfen von
Basel-Stadt und Basel-Landschaft» abzuFreitag, 8. Juni 2007, 19.30 Uhr Krostimmen.
nenmattsaal Binningen.
Eintritt Fr. 10.–, Abendkasse.
Was auf den ersten Blick mit der partnerschaftlichen Hafenfusion als sinnvoll erscheint, ist nach Prüfung des Vertragsinhalts weder für die hauptsächlich
betroffene Gemeinde Birsfelden noch für
unseren Kanton akzeptabel.
Unausgewogen und nachteilig
für Baselland und die Standortgemeinden
Während Basel-Stadt seine Interessen mit
den im Staatsvertrag festgeschriebenen
Umnutzungsmöglichkeiten (Aufhebung
Hafen St. Johann) und sogar mit einer Verlagerung des Umschlags in den Baselbieter
Auhafen (Muttenz) und den Birsfelder Hafen optimal wahrgenommen hat, ist für
Baselland nichts vorgesehen. Sowohl für
unseren Kanton als grösster Landeigentümer im Birsfelder Hafen als auch für die
Hafen-Standortgemeinde ändert sich an
der seit Jahrzehnten wirtschaftlichen
Unternutzung irgend etwas. Weder wur-
den in den Vertrag Anreize für eine bessere Nutzung des zum Teil brachliegenden
Areals an bester Verkehrslage aufgenommen, noch wurde die weit überdimensionierte Spezialzone, die eine marktgerechte
Bewirtschaftung und Nutzungsanpassungen verhindert, verkleinert. Dem Kanton
und der Gemeinde Birsfelden entgehen so
grosse Einnahmemöglichkeiten. – Dazu
kommt, dass für BL keine planerischen
Vorgaben eingebracht wurden.
redaktion@bibo.ch
www.bibo.ch
Fusionsvertrag ohne Nutzungsperspektiven für unseren
Kanton, auch zum Nachteil
der Gemeinde
Weil es Baselland versäumt hat, den
Staatsvertrag mit eigentlichem Inhalt auszustatten, wird der Vertrag für unseren
Kanton und die mitbetroffenen Gemeinden – auch gegenüber Basel-Stadt – zum
Nachteil.
Im Interesse des Kantons und der Gemeinden ist darum ein Nein zum Staatsvertrag
geboten.
Klaus Hiltmann-Schaub,
ehem. Landrat CVP, Birsfelden
Offene Stellen
Die Kinderkrippe der Basler Versicherungen
Praktikant/in per sofort für 1 Jahr
für unsere Kinderkrippe
Fortschrittlich eingestellt.
Über 665'000 Versicherte erleben die CONCORDIA nicht nur als kompetenten
Kranken- und Unfallversicherer. Ebenso schätzen sie uns als verlässlichen und
fairen Dienstleister im Gesundheitsmarkt. Zur Qualität der CONCORDIA-Services
tragen auch Sie bei.
Für unsere Geschäftsstelle in Ettingen suchen wir per 1. Juli 2007 eine/n initiative/n und kontaktfreudige/n
Geschäftsstellenleiter/-in (Teilzeit)
Ihre Aufgabe.
" Neukundenakquisition
" Persönliche Beratung von Versicherten
" Bestandespflege, Offertwesen und Neuaufnahmen
" Anbahnung und Betreuung von Kollektiv-Verträgen
" Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden
" Entgegennahme von Rechnungen sowie deren Vorverschlüsselung
" Führen der Versicherten-Kartei
Ihr Aufgabenbereich
Ihr Profil
Nach einer umfassenden Einführungsphase übernehmen Sie
Aufgaben in der Betreuung einer Gruppe mit ca. 7 Kindern im
Alter von 3 Monaten bis 2 Jahren.
Haben Sie Freude am Umgang mit Kindern, erzählen gerne
Geschichten und Basteln macht Ihnen Spass? Dann freuen wir
uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.
■ Sie wollen den Beruf Fachfrau/Fachmann Betreuung Kinder
kennen lernen
■ Sie konnten bereits erste Erfahrung in der Betreuung von
Kindern sammeln
■ Sie sind motiviert, kreativ und belastbar
■ Sie arbeiten gerne im Team
K113-774243
Ihr Profil.
" Sie wohnen in Ettingen
" Sie verfügen über kaufmännische Berufserfahrung und gute PC-Anwenderkenntnisse
" Sie beraten und betreuen unsere Versicherten kompetent und individuell
" Sie arbeiten verkaufsorientiert
" Sie verfügen über geeignete Büro-Räumlichkeiten und arbeiten zu Hause
Das Angebot.
" Eine abwechslungsreiche und vielfältige Aufgabe in einem interessanten Umfeld
" Flexible Gestaltung Ihrer Arbeitszeit
" Sie werden sorgfältig in Ihre neue Tätigkeit eingeführt und umfassend ausgebildet
Das Unternehmen Weishaupt zählt zu den führenden Herstellern von Brenner, Heiz- und Solarsystemen. Die Produkte
geniessen weltweit einen hervorragenden Ruf.
Das Seniorenzentrum Aumatt in Reinach sucht zur
Verstärkung unseres Teams per 1. Oktober 2007 eine
Frau Hilda Grüninger, Agenturleiterin, steht Ihnen für ergänzende Informationen
gerne zur Verfügung, 061 715 30 31. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit
Lebenslauf, Foto und Zeugniskopien. CONCORDIA Hauptsitz, Personaldienst,
Barbara Schweizer, Bundesplatz @5, 6002 Luzern, barbara.schweizer @ concordia.ch,
www.concordia.ch
Als Werksvertretung der Firma Weishaupt suchen wir zur
Verstärkung der Serviceabteilung in Reinach einen
Mitarbeiterin Wäscheaufbereitung
127_794500
K113-774159
Beschäftigungsgrad 80%
Servicetechniker
Sie sind
– flexibel, belastbar, freundlich und verantwortungsbewusst
– deutschsprachig und verstehen sehr gut schweizerdeutsch
– kundenorientiertes Handeln gewöhnt
(Feuerungsfachmann mit eidg. Fachausweis)
oder
Stv. Leiter/in Restauration (50%)
Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
M. Baumann, Leitung Pflege + Betreuung, Tel. 061 717 15 20
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto bitte an:
Seniorenzentrum Aumatt, z.Hd. Frau M. Baumann
Aumattstrasse 79, 4153 Reinach
Ich suche dringend
im
Mitarbeiter
Wer sorgt
Anforderungen:
• Grundausbildung und Erfahrungen im Gastgewerbe
• Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• gute PC-Kenntnisse (Office-Paket, Internet)
Sie sind initiativ, loyal und verlieren trotz Alltagshektik weder
die Übersicht, noch Ihre Freundlichkeit.
Zudem sind Sie flexibel und bereit, auch an Wochenenden
und abends (Bankette, Apéros etc.) zu arbeiten.
Wir bieten:
• Einen attraktiven Arbeitsplatz mit zeitgemässer Entlöhnung
sowie gute Sozialleistungen
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
uf Sie! (inkl. Foto) zu Handen Frau Vreni Jordi, Leiterin Restauration
n uns a
e
u
e
r
f
Wir
Woche für
K113-770989
Wir sind ein modernes, innovatives Alterszentrum, ländlich
und doch in der Nähe von Basel gelegen. Wir bieten 100
Wohn- und Pflegeplätze an und beschäftigen 125 Mitarbeitende. Für unser Restaurant «Harfe» suchen wir eine/n
Elektromonteur
Sie sind gewohnt, zuverlässig und selbständig zu arbeiten.
Sie schätzen es Verantwortung zu übernehmen, und haben
Freude unsere Kundschaft zuvorkommend zu betreuen.
Wir bieten
– eine vielseitige und herausfordernde Tätigkeit
– Eigenständigkeit
– zeitgemässe Besoldungs- + Arbeitsbedingungen
Geboten wird:
- eine interessante Tätigkeit mit viel Spielraum für selbstständige Arbeitsgestaltung
- eine gründliche Einführung
- angenehmes Arbeitsklima mit guten Anstellungsbedingungen
Fühlen Sie sich angesprochen? So freuen wir uns auf Ihre
Bewerbungsunterlagen. Für ergänzende Auskunft steht
Ihnen unser Kundendienstleiter Herrn Franz Casanova gerne
zur Verfügung.
www.teampartner.eu
Versicherungs- und Vorsorgeberater/in
Generalagentur Reinach
Woche für
einen ausge-
Für unsere Generalagentur Reinach suchen wir eine/n engagierte/n Versicherungsberater/in im Aussendienst für die
Segmente Nichtleben und Leben.
Alterszentrum «Im Brüel»
Pfeffingerstrasse 10, CH-4147 Aesch BL
www.alterszentrum-aesch.ch
Träumen Sie, im Wellness-Bereich
selbstständig tätig zu sein?
Zur Ergänzung unseres FrauenVerkaufsteams suchen wir für Basel
und Umgebung kontaktfreudige,
zuverlässige, willensstarke,
aufgestellte und gepflegte
Putzfrau
für Privathaushalt gesucht!
1x wöchentlich.
vielseitige Mitarbeit
– Technischer Dienst
– Gebäudeunterhalt
– Pflege der Anlagen
– Lagerverwaltung
– Arbeitsvorbereitung
– Chauffeurdienst (auch LW)
– Sa /So-Dienste möglich
– 50- bis 100-Prozent-Einsatz
Antritt per Herbst 07 oder nach Vereinbarung. Anfragen und Angebote bitte
unter Chiffre C113-774168, an Publicitas
S.A. Postfach 48, 1752 Villars-s/Glâne 1
113_774152
Haushalt der
Leimentaler? –
Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung zuverlässigen und einsatzfreudigen
LKW-Chauffeur
Natürlich
(deutschsprachig)
(Kat. C/E) Sattelschlepper
Wir bieten Ihnen eine interessante und
abwechslungsreiche Anstellung.
Bewerbungen richten Sie bitte an:
Birseck-Reisen und Transporte
Postfach 127, Bahnhofstrasse 8
4144 Arlesheim, 061 706 94 54
E-Mail: info@birseck-reisen.ch
Anforderungen
Eine kaufmännische Ausbildung oder
eine Berufslehre mit zusätzlicher kaufmännischer Weiterbildung ist für diese anspruchsvolle Beratungs- und Verkaufstätigkeit von Vorteil. Sie verfügen
über einige Jahre Verkaufserfahrung,
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann
lassen Sie sich diese Chance nicht
entgehen. Für Fragen steht Ihnen Herr
Alessandro Giangreco, Verkaufsleiter,
Tel. 061 716 55 19, gerne zur Verfügung.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:
AXA Winterthur
Human Resources
Peter Müller
Laupenstrasse 19
3001 Bern
Telefon 031 399 98 07
peter.mueller@axa-winterthur.ch
Weitere Stellen unter
www.axa-winterthur.ch
der BiBo.
K003-645112
Seit 20 Jahren selbstständiger
Handwerker sucht
Adrenalin-
Anstellungsbedingungen
und Arbeitszeiten nach Vereinbarung.
Telefon 061 723 24 15
Persönlichkeit Wir bieten vieles, unter anderem
kostenlose Aus- und Weiterbildung!
Haben wir Sie angesprochen?
Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf
zwischen 9 und 17 Uhr.
Frau Müller, Telefon 061 722 14 59
glichenen
Tätigkeit
In dieser Funktion sind Sie zuständig für
die Betreuung und den kontinuierlichen
Ausbau eines Kundenstammes. Sie beraten Ihre Kunden bedürfnisorientiert und
offerieren ihnen massgeschneiderte Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Zur
Verfügung steht Ihnen eine erstklassige
Produktepalette aus dem Nichtlebenund Lebenbereich. Eine mehrmonatige
Fachausbildung im Schulungszentrum,
verbunden mit praktischem Einsatz, führen Sie in diese vielseitige Aufgabe ein.
idealerweise in der Versicherungsbranche. Als kontaktfreudige Person treten
Sie überzeugend auf, können Menschen
rasch für sich gewinnen und wissen
Ihr Verhandlungsgeschick gezielt einzusetzen.
K127-795456
Aufgaben:
• Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf
Restaurant und Speisesaal
• Organisation von Anlässen und Banketten
• Unterstützung bei der Mitarbeiterführung
• Diverse administrative Aufgaben und Arbeiten
K003-645528
25693
Basler, Versicherungs-Gesellschaft, Aeschengraben 21, Postfach 2275, CH-4002 Basel, madeleine.hert_berger@baloise.ch,
Telefon +41 61 285 76 00, www.baloise.ch
K133-714096
Frau Madeleine Hert Berger, HR Business Partner, erwartet gerne Ihre vollständigen Unterlagen.
New Grand Vitara V6
Pouletflügeli
Agri Natura
Kalbsbratwurst
mariniert
100 g
statt Fr. 1.50
3 für 2
statt Fr. 6.30
Das Wochenangebot vom 04.–09.06.07
nur
Fr. 1.10
Frisco Extrême Cornets
div. Sorten,
z.B. Vanille/Erdbeer
6er-Pack
statt Fr. 9.95
-33%
woch
Aktion ab Mitt
-25%
Das Wochenangebot vom 06.–09.06.07
Frühkartoffeln
ab Fr.
Schweiz
1-kg-Netz
38 990.–
nur
Fr. 2.20
(2.7 V6 GL 4x4 Automat, 5-türig)
Kompakter V6-Luxus und überlegener 4x4-Antrieb
nur
nur
Fr. 7.40
Der exklusive New Grand Vitara 2.7 V6 GL Top mit 185 PS, elektronischem 5-Stufen-Automat und auf Wunsch Lederinterieur und Schiebedach ist das Topmodell der neuen Suzuki-Generation. Das souveräne
Fahrgefühl, der in dieser Klasse einzigartige 4-Modus-4x4-Antrieb und
die umfangreiche Ausstattung werden Sie begeistern.
woch
Aktion ab Mitt
Aprikosen
Fr. 4.20
n ab Mittwoch
Aktio
Spanien/Italien
kg
nur
Fr. 4.60
woch
Aktion ab Mitt
Sämtliche Preisangaben verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlungen.
Wo. 23
V6 Testtage: Donnerstag, 14. Juni bis Samstag, 16. Juni 2007
041_797103
Hauptstrasse 35 (bei Zoo Dorenbach)
4102 Binningen
Tel. 061 425 97 00
www.garageruf.ch
Garage Ruf AG
Unser Ziel: Zufriedene Kunden.
04.–09.06.07
www.suzukiautomobile.ch
Die kompakte
Nr. 1
Tilsiter rot
Hirz Birchermüesli
Wernli Jura Waffel
45% F.i.T., 100 g
statt Fr. 1.80
div. Sorten, z.B. Beeren
190 g
statt Fr. 1.90
2 x 250 g
statt Fr. 6.90
nur
nur
Frutta da Gama
Aprikosen
süss, 200 g
statt Fr. 2.40
144_197379
003_643986
Josef Merschnigg
Landschaftsgärtner
übernimmt zuverlässig
Bäumeschnitt, Sträucherschnitt,
Heckenschnitt, div. Umgebungsarbeiten
Telefon 061 382 63 31 oder 079 665 39 51
Hauptstrasse 63 P
4102 Binningen
Telefon 061 421 44 47
003_644787
Blumen selber
schneiden
003_612981
RZ003_526765
40 Festgarnituren zu vermieten
nur
Knorr Fleischsuppe
Thomy Mayonnaise
Hero Eier-Ravioli
850 g
statt Fr. 23.90
diverse Sorten,
z.B. Tube
2 x 265 g
statt Fr. 5.80
880 g
statt Fr. 9.90
woch
Aktion ab Mitt
woch
Aktion ab Mitt
Spezialgeschäft für:
Spannteppiche, Decken, Wände,
Treppenbeläge, Teppich-Reinigung,
eigene Montage, Vorhänge,
Parkettböden neu verlegen
schleifen und versiegeln
Fr.
m22
Fr. 42.80
35.80 pro m
Fr. 1.50
Fr. 1.40
Self-Pic Blumenfeld, Hohestrasse 6
Restaurant Ziegelei rechts 200 m
nur
Fr. 4.95
Fr. 1.70
Valser Naturelle
oder Classic
6 x 1,5 l
statt Fr. 8.40
Telefon 079 344 99 76
Der Cadillac BLS Prestige. Mit
DVD-Navigationssystem, Bose®-SoundSystem und Lederausstattung.
Sie sparen
CHF 5'730.–
nur
nur
Ramseier Schorle
Malans
Steinböckler
Fr. 4.30
6 x 1,5 l
statt Fr. 15.60
K003-644605
nur
Fr. 18.80
75 cl, Jg 2005
statt Fr. 16.95
nur
Fr. 7.70
Fr. 6.30
Bref Power-Cleaner
div. Sorten, z.B. Anti Kalk
2 x 750 ml
statt Fr. 13.80
Jubiläumsaktion
100 Jahre Persil
div. Sorten,
z.B. Persil Color Gel,
4.05 l
statt Fr. 29.15
nur
Fr. 12.90
nur
Fr. 12.30
Als neue, limitierte «Prestige» Edition* ist der Cadillac BLS jetzt noch stilvoller. Die Luxus-Mittelklasselimousine verfügt nun zusätzlich über Lederausstattung, ein Bose®-Sound-System mit neun Lautsprechern und ein DVD-Navigationssystem. Der richtige Weg zum Demonstrieren guten Geschmacks war
niemals leichter zu finden. Oder smarter: Sie sparen CHF 5'730.–. Der
Cadillac BLS Prestige. Ab CHF 44'040.–.
Fr. 9.90
(Jahrgangsänderung
vorbehalten)
Volg Eviva Kaffee Bohnen oder gemahlen 500 g statt Fr. 8.25
nur
Fr. 6.95
Sibonet Seife Quattro, 4 x 100 g
statt Fr. 8.60
nur
Fr. 6.90
www.cadillac.com
nur
Maoam Maovit 750 g
nur
Fr. 6.75
In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich
Felix div. Sorten, z.B. Fleisch
4 x 100 g statt Fr. 3.75
nur
Fr. 2.95
nur
Fr. 18.90
Dr. Oetker Crème, div. Sorten,
z.B. Pudding Vanille
nur
3 x 82 g statt Fr. 5.85
Fr. 4.90
Nivea Shampoo Glanz, 2 x 250 ml
statt Fr. 9.90
nur
Fr. 6.95
Brita Filterkartuschen
div. Sorten z.B. Classic
3er-Pack statt Fr. 24.50
nur
Fr. 19.50
Emil Frey AG, Basel-Dreispitz, Brüglingerstrasse 2, 4002 Basel,
Tel.: 061 335 61 11, www.emilfrey.ch/dreispitz
*Erhältlich für «Business»-, «Elegance»- und «Sport»-Modelle. Verbrauchswerte, kombiniert (l/100
km): 6,1–10,8. CO†-Emission, kombiniert (g/km): 164–259. Ausstattung modellabhängig bzw. optional.
Sie finden uns in Arlesheim, Buckten, Büren, Buus, Füllinsdorf, Hofstetten, Itingen, Langenbruck,
Liestal, Lupsingen, Nuglar, Oberdorf, Oltingen, Rünenberg, Therwil, Wenslingen, Ziefen, Zunzgen
www.volg.ch
Besuchen Sie uns für eine Probefahrt:
Ettingen
Gemeindeinformationen
Einladung zur Einwohnergemeinde-Versammlung
auf Dienstag, 26. Juni 2007, 20.00 Uhr,
in der Turnhalle «Hintere Matten»
Traktanden:
1. Genehmigung des Protokolls der Gemeindeversammlung vom 18. Dezember 2006
2. Rechnung 2006
3. Strassenreglement und Strassennetzplan
4. Ersatzwahl eines Mitglieds der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission
5. Bericht der Geschäftsprüfungskommission
6. Diverses
Der Gemeinderat
Donnerstag, 7. Juni 2007
Blumenrain-Bus
Ab 11. Juni verkehrt ein Kleinbus in einem
Rundkurs vom APH Blumenrain nach BielBenken und Ettingen und zurück an den
Blumenrain. Er bedient auch einige Haltestellen in Therwil. Der Bus steht ausschliesslich Besucherinnen und Besuchern
des APH Blumenrains oder der Pflegewohnungen Ettingen und Biel-Benken sowie
den Bewohnerinnen und Bewohnern des
APH Blumenrains oder der Pflegewohnungen zur Verfügung. Die Benützung des Busses ist unentgeltlich; freiwillige Beiträge
werden aber gerne entgegengenommen.
Blumenrain / Parkplatz
Jurastrasse (BLT)
Station (BLT)
Alemannenstrasse/Kindergarten
Anlass
Veranstalter
8. Juni
bis 10. Juni
Gugger-Grümpeli
Fussballclub
9. Juni
Singen, Blumenrain Therwil
Touching Voices
9. Juni
oder 10. Juni
Schwarzwald-Rundfahrt
Veloclub
10. Juni
Elsa Bike Trophy, Estavayer-le-Lac Blauen Biker
10. Juni
Altersheim Blumenrain,
Einweihung
10. Juni
oder 17. Juni
«Randen», Exkursion im Klettgau, Naturschutzverein
Naturschutzgebiete
der Schaffhauser Kalkhügel
16. Juni
Bezirkssängertag Dorneck,
Witterswil
Männerchor
16. Juni
Eltern-/Junioren-Doppelturnier
Badminton Club Gugger
17. Juni
Ausflug
Frauengymnastik
17. Juni
Black Forrest Ultra Bike,
Kirchzarten
Blauen Biker
17. Juni
Eidg. Turnfest, Frauenfeld
JUSPO
18. Juni
Versammlung, Gemeindehaus
SP Ettingen
Zivilstandsnachrichten
19. Juni
Bau von Nistkasten, Therwil
Naturschutzverein
Geburten
21. Juni
Hochblauen Sonnenwendetour
Veloclub
21. Juni
Sponsorenlauf Junioren
Badminton Club Gugger
22. Juni
bis 24. Juni
Eidg. Turnfest, Frauenfeld
TV Aktivriege
23. Juni
Singen «Lörrach singt»
Touching Voices
23. Juni
Döggelikonzert, Fürstenstein
Bewegung in Ettingen
23. Juni
und 24. Juni
Eidg. Turnfest (etf2007),
Frauenfeld
Männerriege
23. Juni
und 24. Juni
Vereinsausflug nach Zwiefalten
Musikverein
23. Juni
und 24. Juni
Frühjahrs-Plauschturnier
Tennissektion SC
23. Juni
bis 30. Juni
Frischi Bike Week, Celerina
Blauen Biker
24. Juni
Chorauftritt, Kirche Ettingen
Kirchenchor
24. Juni
oder 25. Juni
Jura-Ausfahrt
Velcoclub
26. Juni
Gemeindeversammlung
Gemeinde Ettingen
28. Juni
Rucksackbummel
Turnerinnen- + Frauenriege
30. Juni
bis 14. Juli
Sommerlager
Pfadi Wildenstein
ab
10.55
–
–
–
13.15
17.00
*
*
*
*
*
*
Biel-Benken Strehlgasse / Pflegewohnung
Unterdorf (BLT)
Gemeindeverwaltung
11.00
11.03
11.05
13.30
13.33
13.35
17.15
17.18
17.20
Ettingen
Hauptstrasse 41 (Schaub)
Leymenstrasse / Pflegewohnung
11.10
11.15
13.40
13.45
17.25
17.30
Therwil
Bibliothek
Alemannenstrasse/Kindergarten
Station (BLT)
Jurastrasse (BLT)
Blumenrain
11.20
11.25
11.30
11.35
11.40
13.50
13.55
14.00
14.05
14.10
–
–
–
–
17.35
an
* Auf der Hinfahrt Halt nur auf Verlangen (zum Aussteigen)
Baustellen-Info
Ersatz-Wasserleitungen
Im Winkel, Gempenweg,
Birkenweg, Schaienweg
Ab Mitte Juni 2007 wird die
Gemeinde Ettingen in den
Strassen Im Winkel (Ostseite),
Gempenweg (Baselstrasse bis Fürstensteinstrasse), Birkenweg (ganze Länge)
und Schaienweg (Hauptstrasse bis Unterschaien) die Wasserleitungen ersetzen.
Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis
Ende Oktober 2007. Während den Bauarbeiten sind die Zu- und Wegfahrten auf
den betroffenen Strassenabschnitten zeitweise erschwert.
Wir entschuldigen uns für allfällige Umständlichkeiten und danken für Ihr Verständnis.
Für weitere Fragen stehen Ihnen folgende
Personen gerne zu Verfügung:
• Bauleitung Wasserleitung, Jermann
Ingenieure+Partner AG, R. Stöckli,
Telefon 061 706 93 93
• Bauabteilung Gemeinde Ettingen,
P. Gamba, Telefon 061 726 89 76
Abfallsäcke erst am
Abfuhrtag auf die Strasse
stellen
bereits über Nacht deponierte Abfallsäcke
auf fressbare Inhalte durchsucht. Am
Morgen zeigt sich ein unschönes Bild mit
verstreut herumliegenden, stinkenden
Abfällen.
Bitte helfen Sie mit, solche unansehnlichen
und gesundheitsgefährdenden Verunreinigungen zu vermeiden, und stellen Sie
Abfallsäcke erst am Abfuhrtag, also am
Dienstagmorgen, auf die Strasse.
Bitte füttern Sie nie Füchse und lassen Sie
den gefüllten Futternapf Ihrer Hauskatze
nicht über Nacht draussen stehen!
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Werkhofleiter Peter Thüring, Telefon 079
241 90 64. Vielen Dank.
Gemeindeverwaltung
Abfallkalender
Hauskehricht und brennbares
Klein-Sperrgut
In der Regel jeden Dienstag
(siehe Abfallkalender)
Brennbares Grob-Sperrgut
15. August 2007
Papier/Karton
2. Juli 2007
In der Regel jeden ersten Montag
des Monats
Metallabfuhr
Wie jeden Frühling sind nebst Katzen und
5. September 2007
Mardern auch Füchse um die Aufzucht
ihrer Welpen bemüht. Dabei werden auch Häckseldienst
Streifzüge im Dorf unternommen und 20. Juni 2007
Grüngutabfuhr
• Nächsten Montag, 11. Juni 2007
• Rasenschnitt wird auch mitgenommen
• Grüngutmarken sind ausschliesslich bei der Gemeindeverwaltung erhältlich
• 1 Grüngutmarke kostet nur noch Fr. 3.–
Bitte in Grüngutcontainern, Gartenbags, Körben oder
Bündeln bis 7 Uhr bereitstellen.
2. Mai 2007: Blanchard, Marcin, von
Oberwil, Alterswil FR und Brünisried FR,
Sohn der Blanchard, Janine Iris und des
Bieri, Matthias Ralph, whft. in Ettingen BL
3. Mai 2007: Gutzwiller, Laila Mona, von
Therwil BL, Tochter der Gutzwiller, Mirjam
Simone und des Gutzwiller, Pascal Walter,
whft. in Ettingen BL
Zurückschneiden
von Pflanzen (Bäumen,
Sträuchern, Hecken)
Gemäss §84 des Gesetzes über die Einführung des Zivilgesetzbuches (EG ZGB)
dürfen Bäume (gilt sinngemäss auch für
Sträucher und Hecken) den Strassenverkehr in keiner Weise beeinträchtigen. Dazu
ist erforderlich, dass die Äste der Pflanzen
die Fahrbahn um mindestens 4,50 m und
das Trottoir um mindestens 2,50 m überragen. Sträucher und Hecken entlang
Grundstücksgrenzen dürfen gemäss §80
EG ZGB ohne nachbarliche Zustimmung
eine Höhe von max. 1,2 m nicht überschreiten.
Im Interesse der Verkehrssicherheit und
der Sicherheit der Fussgänger ersuchen
wir alle Liegenschaftseigentümer/-innen,
ihre Hecken, Sträucher und Bäume entlang
von Strassen, insbesondere an Strassenverzweigungen, zu kontrollieren und gegebenenfalls zurückzuschneiden.
Ebenso sind Beleuchtungskandelaber, Verkehrsschilder, Hydranten und Randsteine
wenn nötig freizulegen.
In Abweichung von §13 des Polizeireglements, wonach ein Rückschnitt auf die
Parzellengrenze zu erfolgen hat, erachtet
es der Gemeinderat als ausreichend, wenn
die oben erwähnten Masse gemäss der
nachstehenden Skizze eingehalten sind.
Wir weisen Sie darauf hin, dass bei Nichtbeachtung der zitierten Vorschriften
Details entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender.
Der Gemeinderat
Gemeindeverwaltung:
Kirchgasse 13
Telefon 061 726 89 89
Fax 051 726 89 88
Homepage: www.ettingen.ch
Öffnungszeiten:
Montag–Freitag 9–11 Uhr
Montag 14–18.30 Uhr
Dienstag–Freitag 14–16 Uhr
Gemeindepräsidentin:
Käthy Zwicky
Telefon 061 721 22 72
Sprechstunden: Donnerstag 15–18 Uhr, nach
Vereinbarung unter Telefon 061 726 89 89
Gemeindeverwalter:
Aldo Grünblatt
Telefon 061 726 89 80
In dringenden Fällen ausserhalb der Bürozeiten:
Telefon 079 503 64 24
Gemeindepolizei:
Jörg Linder
Telefon 061 726 89 74 und 079 796 29 34
Schalterstunden: Montag–Freitag 9–11 Uhr
Brunnmeister:
Peter Stöcklin
Telefon 061 721 15 20 und 079 645 95 10
Weitere Adressen finden Sie im Telefonbuch
unter «Gemeinde» oder in den verschiedenen
Rubriken unserer Homepage www.ettingen.ch.
Feuerwehr
Baugesuch
Samstag, 9. Juni:
Mannschaftsübung mit Fw
Therwil
13.30–17.30 Uhr
Mittwoch, 13. Juni:
Of- und Wm-Übung
19.30–22 Uhr
Mittwoch, 20. Juni:
Gruppenführerübung
19.30–22 Uhr
Mittwoch, 27. Juni:
Fahrübung Kdo-Gruppe
19.30–22 Uhr
Mittwoch, 11. Juli:
Fahrübung Gruppe 1
19.30–22 Uhr
Mittwoch, 25. Juli:
Fahrübung Gruppe 2
19.30–22 Uhr
Gesuchsteller:
Wiggli Stephan, Nonnenmattstrasse 2,
4107 Ettingen
Projekt:
Umbau Arztpraxis, Parzelle 295, Flühbergweg 3, Ettingen
Projektverfasser:
Weberbuess GmbH Architekten, Güterstrasse 81, 4053 Basel
Die Pläne können auf der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung) während den
Schalteröffnungszeiten eingesehen werden.
Einsprachen sind bis zum 18. Juni 2007
schriftlich und begründet in drei Exemplaren an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal, zu
richten.
8.–10. Juni 2007
mit Gugger-Cup Jun. D, E, F
und Piccolos
Werkhof:
Hauptstrasse 42a
Telefon 061 721 50 73 und 079 241 90 64
Bürgergemeinde:
Verwaltung:
Im Nebengraben 21
Telefon 061 723 19 90
Verwalterin: Claudia Thüring
Telefon Privat 061 721 91 40
Förster: Christoph Sütterlin
Telefon 061 731 11 16 / 079 426 11 23
Musikverein
Gugger-Grümpeli
FC Ettingen
Soziale Dienste:
c/o Gemeindeverwaltung
Telefon 061 726 89 66
GGA-Störungsdienst:
Telefon 061 415 49 49
Veranstaltungskalender 2007
Datum
Provisorischer Fahrplan (gültig ab Montag, 11. Juni)
Therwil
Nr. 23
Seite 22
1. Sie als Grundeigentümer im Falle eines
Unfalls zumindest mithaften und
2. die Gemeinde den Rückschnitt der
Pflanzen gestützt auf §13 des Polizeireglements auf Ihre Kosten vornehmen
lassen kann.
Haben Sie diesbezüglich noch Fragen?
Unser Leiter des Werkhofs, Peter Thüring,
Telefon 079 241 90 64, gibt Ihnen darauf
gerne Antwort.
Der Gemeinderat
Schulanlage Hintere Matten, Ettingen
Freitag, 8. Juni 2007, ab 18 Uhr
ϣ Festwirtschaft mit Grill, Tombola
ϣ Kleinfeld-Turnier mit gemischten FCE-Teams
Samstag, 9. Juni 2007
ϣ ab 11 Uhr Junioren-Spiele
ϣ ab 21 Uhr Musik, Tanz und beste Unterhaltung
mit den bekannten und beliebten
4 - A n y Ti m e
(Eintritt Fr. 10.–)
Sonntag, 10. Juni 2007
ϣ ab 9 Uhr Fortsetzung Turniere und
Finalspiele
003_631802
Nr. 23
Seite 23
Ettingen
Donnerstag, 7. Juni 2007
Musikalische Klosterschüler zu Gast in Ettingen
Mittlerweile sind sie wieder in ihre
jeweilige Heimat zurückgekehrt, all
die jugendlichen Sängerinnen und
Sänger, die uns vor zwei Wochen am
Europäischen Jugendchor-Festival mit
ihrer Kunst erfreut haben. Wie mag
ihre Erinnerung an uns und unsere
Region wohl sein? Wer früher schon
Chorkinder bei sich aufgenommen
hatte, weiss von oft lange währenden
Kontakten zu berichten. Hin und
wieder kommt ein Brief oder eine
Karte an von den Kindern, denen man
seinerzeit Unterkunft gewährt hatte.
Schule
sein würde. Weil aber die Eltern verschiedener Chorkinder ihr Programm für Auffahrt schon früher festgelegt hatten, konnte der Chor aus eigener Kraft nicht ganz
alle Knaben einquartieren. Also hat sich
die reformierte Kirchgemeinde OberwilTherwil-Ettingen darum bemüht, die fehlenden Plätze auch noch zu finden.
Am Vortag zum Festivalbeginn sind die
Kinder aus Spanien angekommen. Man
wusste auf Anhieb, dass all die beteiligten
Chöre in diesen Tagen ein beachtliches
Programm zu bewältigen hatten. Niemand
konnte also erwarten, dass man ausgiebig
Zeit für einander hätte. Die relativ wenigen
Freiräume haben unsere zwei Gastgeberfamilien aber optimal für ein paar gemeinsame Erlebnisse genutzt. Nach der Ankunft und am Vorabend der Abreise blieb
z.B. Zeit für ein Abendessen mit den jun-
Kirche
Am Donnerstag, 7. Juni, zeigt die Querflötenklasse von Jürg Denzinger anlässlich
einer Musizierstunde um 19 Uhr in der
Aula Hüslimatt in Oberwil ihr Können.
Modern-Jazz-Akzent an
Am Montag, 11. Juni, findet eine Musider Leimentaler Jazznight
zierstunde der Klavierklasse von Alicia
Conrad und der Posaunenklasse von Nor- Am 8. Juni erklingt an vielen Orten im
bert Madas um 19 Uhr in der Aula Känel- Leimental swingender Jazz. Liebhabern
matt I in Therwil statt.
empfehlen wir dazu einen Besuch in der
reformierten Kirche Oberwil, wo ein
Am Samstag, 16. Juni, um 19.30 Uhr
besonderer Akzent mit zeitgenössischer
in der Weiermatthalle in Reinach: SplashImprovisationskunst gesetzt wird:
dance «When Music Makes You Moving».
Kennen Sie die ansteckende Wirkung von
Musik? Wenn zuerst der Fuss im Takt der
Jazzsoirée
Musik zu wippen beginnt, bis schliesslich
mit dem Duo Max
der ganze Körper vom Rhythmus angesteckt wird und Sie es kaum mehr auf IhFrankl, Gitarre, und
rem Sitzplatz aushalten. Für einmal steht
Lukas Biggen, Posaune
dieser uralte Zusammenhang von Musik
Um 20 Uhr verwandelt sich die reforund Bewegung als Motto über einem Konmierte Kirche Oberwil zum zweiten Mal in
zert.
einen Jazzclub mit dem Duo Max Frankl,
Zur Musik des Blasorchesters der MusikGitarre, und Lukas Briggen, Posaune. Max
schule Reinach unter der Leitung von ThoFrankl spielt seit 2006 Jazzgitarre bei Kurt
mas Wenger können Sie die Tanzklassen
Rosenwinkel in Luzern, und Lukas Briggen
(Jazz/Hip-Hop, Ballett) der Musikschule
ist als Big-Band Posaunist in der «Swiss
Leimental (Leitung: Natascha Beckerat, DiArmy Big Band» unter Pepe Lienhard und
na Barreca, Sonia Carioni und Andrea
in der «Patrick Schnyder Big Band» fest
Haas) auf der Bühne bewundern. Tanz und
dabei. Freier Eintritt – Kollekte.
Musik verbinden sich zu einem besonderen Projekt. Rund 70 Jugendliche laufen
Einladung zur Kircham Samstag, 16. Juni, in der Weiermattgemeinde-Versammlung
halle Reinach um 19.30 Uhr zu einer Show
auf – und hoffen auf die tatkräftige Unter- Dienstag, 12. Juni, 20 Uhr, im Rekizet,
stützung des Publikums. Wir freuen uns im Mühlegarten 2, Ettingen
auf Ihren Besuch – die Musikschulen LeiTraktanden
mental und Reinach.
1. Protokoll der Kirchgemeinde-VersammEs würde uns freuen, Sie an diesen Verlung vom 19. November 2006
anstaltungen begrüssen zu dürfen. EinProtokoll der ausserordentlichen Kirchtritt frei, Kollekte.
gemeinde-Versammlung vom 28. März
2. Jugendarbeit
3. Jahresbericht 2006
4. Rechnung 2006:
4.1 Erläuterung
4.2 Genehmigung eines Nachtragskredits von Fr. 22 000 für Heizung
Rekizet
redaktion@bibo.ch
4.3 Bericht der RechnungsprüfungsVereine
kommission
4.4 Genehmigung der Rechnung 2006
5. Bericht aus der Baukommission Bau- Sängerbund Hochblauen
projekt Therwil
Ettingen
6. Information über unsere Vorstösse z.H.
Traditioneller Familienbummel am Sonnder Synode
tag, 1. Juli, im üblichen Rahmen. Verpfle7. Wichtige Daten
gung aus dem Rucksack, Getränke zu
8. Diverses
Selbstkosten erhältlich. Besammlung ab
10.30 Uhr im «Rebstock».
Anschliessend laden wir Sie zum Apéro
Der Vorstand
ein.
Bitte ankreuzen:
❑ Montag 10.00–11.00 Uhr
❑ Dienstag
9.00–10.00 Uhr
❑ Mittwoch 15.00–16.00 Uhr
(nur Turngarten)
❑ Samstag 10.00–11.00 Uhr (nur VaKi)
Die gemeinsamen Stunden waren sehr gehaltvoll.
Musikschule
Leimental
E-Mail an den BiBo:
nicht das Motiv, überhaupt bei der Sache
mitzumachen, aber der Erlebniswert der
Konzerte war hoch, sei es beim Auffahrtsgottesdienst in Therwil, in der Martinskirche, in der Musikakademie in Basel, wo
auch das Kloster näher vorgestellt wurde,
oder auch beim Abschlusskonzert aller
Chöre im Theater Basel. Auf beiden Seiten
hat man diese Beherbergung als eine grosse Bereicherung erfahren und die eigenen
Kinder waren sogar ein wenig traurig, als
die Chorknaben am Montag nach dem
Festival wieder abreisen mussten. Frau
Heldstab und Herr Appenzeller sind entschlossen, in drei Jahren am nächsten
Festival wieder ein Zimmer anzubieten.
Keine Sekunde hatten sie das Gefühl, sich
damit eine belastende Charge an den Hals
gehängt zu haben. Im Gegenteil! Sie
empfehlen Ihnen, bei diesem oder einem
vergleichbaren Anlass dasselbe zu tun. Es
ist eine Freude.
Auch der «BiBo», der mit dem ganzen
Anlass direkt nichts zu tun hatte, will allen
Familien der Regio seinen Dank aussprechen, die Chorkinder betreut oder beherbergt haben. Damit haben sie eine grosse
Sache unterstützt, die sonst nicht hätte
stattfinden können. Und sinnvollem Tun
von Kindern den Weg zu ebnen, ist eine
intelligente «Investition». Danke.
Übrigens: Im Musikhaus Wyler an der
Schneidergasse in Basel sind zwei DoppelCDs zum Festival erhältlich, auf denen alle
Gastchöre und einzelne aus der Schweiz zu
hören sind. Eine Doppel-CD kostet Fr. 25.–.
Wer beide will, bezahlt dafür insgesamt
Fr. 40.–.
Text: Kurt Gerber
Foto: zVg
gen Gästen zusammen. Vielleicht steht
seither Raclette auch schon auf dem Speisezettel der Klosterschule.
Auch der musikalische Austausch in der
guten Stube wurde gepflegt und ein spanischer Knabe verschaffte sich von Frau
Heldstab gar die Erlaubnis, ihre Geige
benutzen zu dürfen. In der Klosterschule
Montserrat singt nicht nur jeder Knabe,
sondern jeder spielt auch Klavier und überdies wählt jeder individuell ein zweites
Instrument. Im Unterschied zu andern am
Festival beteiligten Chören ist im Repertoire des Chores Montserrat naturgemäss
der religiöse Gesang besonders stark vertreten.
Beiden Gastgeberfamilien fiel auf, dass
sich die Montserrat-Kinder eine Spur sittsamer aufgeführt haben, als es die Kinder
im gleichen Alter (12–14) gemeinhin tun.
«De justicia y no de
piedad»
Die unterzeichnenden Eltern bestätigen,
dass sie und ihr Kind gegen Sportunfälle
versichert sind. Die Verantwortung für das
Kind tragen die Eltern während der Turnstunde selbst.
Datum/Unterschrift:
MUVAKI Mutter-/VaterKind-Turnen
Anmeldung oder Fragen:
Ist Ihr Kind zwischen 3 und 5 Jahre alt
Für MUVAKI-Turnen: Gaby Glanzmann
Berichte aus erster Hand über die Arbeit (Vorkindergarten) und hat es Freude an
Kirchrain 16, 4107 Ettingen
mit Behinderten in Bolivien
der Bewegung, dann melden Sie sich doch
Telefon 061 721 71 59
(Näheres siehe unter Gemeinde Oberwil)
fürs Mutter-/Vater-Kind-Turnen an!
Parteien
MUVAKI-Turngarten mit Geschwistern
Ein «Kletter-Purzel-Balance-Garten», welcher auch mit jüngeren Geschwistern besucht werden kann.
SP Ettingen
VAKI-Turnen
10 Mal von August bis Juni 2008 treffen
Schulrat
wir uns am Samstagmorgen im VaterWir empfehlen Ihnen/dir die Kandidatur
Kind-Turnen.
von Christian Lischer-Brodmann. Er bringt
ideale Kompetenzen für dieses Gremium
Nach den Sommerferien beginnen wir mit
mit, wo es auch gut ist, dass es aus
neuen Gruppen.
Menschen mit unterschiedlichen ErfahrunDie Turnstunden finden wöchentlich statt
gen besteht, die als Ganzes kompetent
und kosten pro Semester Fr. 70.— bzw.
entscheiden können. Und hier kann er
Vaki-Turnen Fr. 60.— (10 Lektionen).
sicher viel beitragen. Er kennt die Schule
Anmeldeschluss: 15. Juni 2007
als Vater dreier Schulkinder, als Gymnasiallehrer, als Beauftragter in der LehrerfortAnmeldung
bildung und als jemand, der Umweltbildungsprojekte auf allen Schulstufen Vorname Kind:
koordiniert. Schreiben Sie seinen Namen
Geb.-Datum:
auf den Wahlzettel.
Naturschutzverein Ettingen
100 neue Nistkästen
In einem Arbeitseinsatz an drei
Abenden möchten wir wiederum 100 neue Nistkästen, zur
Erneuerung und Ergänzung,
für die von unserem Verein betreuten
Anlagen am Blauen herstellen. Unter Anleitung von Peter Richterich, Ettingen,
wollen wir gemeinsam den Zusammenbau der «1-Zimmer-Wohnungen» für Höhlenbrüter wie Meisen, Rotschwänze und
Trauerschnäpper mit im Voraus auf Mass
zugeschnittenem Holz an die Hand nehmen. Handwerkliche Vorkenntnisse sind
nicht erforderlich; wichtig sind zahlreiche
helfende Hände an den folgenden Diens-
Vom 7. bis 16. Juni 07
20%*
Abstimmungsparolen:
IV-Revision: NEIN
Hafen Birsfelden: JA
Vorname 2. Kind:
Am Montag, 18. Juni, SP-Versammlung
um 20 Uhr, Gemeindeverwaltung. Wir
besprechen die Traktanden der Gemeindeversammlung, diskutieren das Wahl-/
Abstimmungswochenende, Infos zu unseren Aktivitäten und Ausschau nach
Gemeinderatskandidaturen.
Kontakt: fjehle@freesurf.ch
Familienname:
auf alle nicht reduzierten Damen-,
Herren- und Kinderschuhe
Vorname M./V.:
*ausgenommen Herbstneuheiten
Geb.-Datum:
Adresse:
Telefon:
K113-774222
Vierzehn Kinder waren dieses Jahr hier in
Ettingen untergebracht. Vorgesehen waren deren 15, aber eines musste die Teilnahme krankheitshalber absagen. Ist eine
derartige Einquartierung eine einseitige
Dienstleistung oder hat die bereitwillige
Familie auch etwas von der Sache?
«BiBo» durfte darüber mit Frau Barbara
Heldstab Brodmann und Herrn Thomas
Appenzeller sprechen. In ihren beiden
Haushalten waren vier der zwölf in
Ettingen «beheimateten» Kinder untergebracht.
Wie ist es dazu gekommen? Frau Heldstab
und Herr Appenzeller haben eigene Kinder. Diese singen aktiv im ökumenischen
Kinderchor mit. Es hat die Ursprungsidee
bestanden, dass dieser Chor während des
Festivals einen Gastchor beherbergen
möchte. Schon seit geraumer Zeit war klar,
dass es der 29 Kinder umfassende Knabenchor aus dem katalanischen Kloster
Montserrat nordwestlich von Barcelona
Das darf man wohl als das Resultat einer
etwas strengeren Erziehung deuten, denn
die Knaben sind ein «Aushängeschild» für
eine Klosterschule und nicht einfach eines
Vereins, der sich schlicht zur Pflege einer
Lieblingstätigkeit trifft. Dass aber das Kind
in den Knaben nicht abgestorben ist, zeigte sich erkennbar an einem Abend, als die
Arbeit etwas früher beendet war. Da entschlossen sich die beiden Familien, mit den
Spaniern zusammen eine Ausfahrt mit
dem Fahrrad zu unternehmen. Dieses
Unterfangen abseits aller täglichen Pflichtauftritte hat in den Kindern die temperamentvoll quirligen Anteile durchaus zu
wecken vermocht.
In beiden Familien unterhielt man sich in
Englisch, obwohl z.B. Frau Heldstab bis
zu einem gewissen Grad des Spanischen
mächtig ist. Sprachen aber die Gäste spanisch, so erwies sich dieses eher als ein
katalanischer Dialekt und wäre mit Schulspanisch von uns kaum zu verstehen
gewesen.
An allen Tagen der Festivalauftritte wurden die Chorkinder von ihren Beherbergerfamilien zum Treffpunkt in Therwil geführt
und am Abend zu einer vereinbarten Zeit
auch wieder abgeholt. Angesichts der
Grösse des Anlasses, wo mit Unvorhergesehenem gerechnet werden muss, hat von
einer einzigen Verspätung abgesehen alles
geklappt wie am Schnürchen. Hut ab vor
der Gesamtorganisation.
Pro beherbergtes Kind erhielten die Gastgeberfamilien drei Eintrittskarten für Konzerte nach Wahl. Für die zwei befragten
Parteien waren natürlich die Freibillette
Saladin Schuh+Mode GmbH
Hauptstrasse 97
4147 Aesch
Ihr Schuhhaus
Tel. 061 751 13 12
Ettingen
Vereine
tagen, 12. und 19. Juni, sei es an einem
oder beiden Abenden, jeweils von 19 bis
22 Uhr. Wir treffen uns im Werkraum der
Sekundarschule Therwil, Känelmatt 1. Ihre
Anmeldung nehmen wir gerne entgegen
unter Telefon 061 721 78 34 ab 19 Uhr.
Exkursion
Am Sonntag, 10. Juni, Verschiebedatum
17. Juni, unternehmen wir eine leichte
Wanderung durch die Naturschutzgebiete
Gräte und Ladel im Randen bei Merishausen SH, gekennzeichnet durch eine
Halbtrockenrasen-, Föhren- und Eichenwäldervegetation, und erkunden die einzigartige sommerliche Flora mit grosser
Orchideenvielfalt. Durch das Gebiet führt
uns der lokale Fachmann Dr. Martin
Bolliger, Hemmishofen. Wir fahren mit der
Linie 10 ab Ettingen um 6.20, ab Basel SBB
um 7.07, ab Schaffhausen (Bus) 9.02,
Merishausen an 9.13 Uhr. Rückfahrt:
Merishausen ab 15.44, 16.44 oder 17.44 –
Ettingen an 18.34, 19.34 oder 20.34 Uhr.
Das Billett für die Hin- und Rückfahrt
kostet mit Halbtaxabo etwa Fr. 50.– und
kann vor der Abfahrt in Basel individuell
gelöst werden. Zur üblichen Ausrüstung
empfehlen wir die Mitnahme von Feldstecher, Sonnen- und Regenschutz, Pass/ID
(Grenzgebiet!) sowie Picknick. Die Exkursion findet nur bei gutem Wetter statt. Bei
unsicherer Witterung erteilt Telefon 061
331 59 14 ab 19 Uhr des Vorabends Auskunft über die Durchführung oder Verschiebung.
Naturschutzverein Ettingen
SeniorInnen
Terminverschiebung
Unser nächster Anlass, der
Besuch im Kloster in Mariastein, findet am Mittwoch,
21. Juni, nachmittags statt. Das heisst
nicht wie Anfang Jahr vorgesehen am
13. Juni. Nähere Angaben entnehmen Sie
bitte dem BiBo vom 14. Juni.
Der Vorstand
Senioren für Senioren
Donnerstag, 7. Juni 2007
und Gemeindeverwaltung; in Ettingen:
Hauptstrasse 41 (Schaub) und Leymenstrasse Pflegewohnung; in Therwil: Gemeindebibliothek, BLT-Lindenfeld, Alemannenstrasse/Kindergarten, BLT-Station,
BLT-Jurastrasse.
Ab Montag, 11. Juni, verkehrt der Blumenrain-Bus dreimal täglich auf dem Rundkurs
Blumenrain – Biel-Benken – Ettingen –
Blumenrain. Die Abfahrtszeiten sind so
gelegt, dass eine Fahrt zum Mittagessen in
den Blumenrain möglich ist, oder ein Besuch am Nachmittag. Näheres finden Sie
auf dem provisorischen Fahrplan unter
den Gemeindeinformationen Therwil und
Ettingen in diesem BiBo. Fahrpläne sind
auch erhältlich im Blumenrain und bei den
Gemeindeverwaltungen Therwil, Ettingen,
Biel-Benken.
Dies und Das
9. Leimentaler Jazznight
Morgen Freitag ab 19.30 Uhr ist es soweit! An acht verschiedenen Spielorten im
Leimental sind bekannte Jazzbands in den
Stilrichtungen New Orleans, Dixieland und
Swing zu hören. In Ettingen spielen im
Restaurant Zur alten Waage die «Swinging
Four» und im Restaurant Rebstock
«Fat’s Hot Cats».
Leserbriefe
Ersatzwahl Mitglied
Schulrat der Primarschule
und des Kindergartens
Unsere Schule ist im Umbruch. Die Regierungen der Kantone Baselland, BaselStadt, Aargau und Solothurn möchten einheitlich eine sechs Jahre dauernde Primarschule. Die Schulleitung wird in den nächsten Jahren in Zusammenarbeit mit dem
Schulrat daher viele wichtige Weichenstellungen vornehmen müssen. Als Vater von
drei Kindern im Alter zwischen 4 und 12
Jahren und Gymnasiallehrer möchte ich,
Christian Lischer-Brodmann (41), gerne
meine Erfahrungen aus unterschiedlichen
Perspektiven in den Schulrat einbringen.
Eine gesunde Entwicklung unserer Kinder
und die Zukunft unserer Schule liegen mir
sehr am Herzen. Nach einer Lehre und
mehrjähriger Tätigkeit als kaufmännischer
Angestellter in der chemischen Industrie
absolvierte ich die eidgenössische Matura
und studierte in der Folge Biologie und
Chemie an der Universität Basel. Während
und nach dem Studium unterrichtete ich
an verschiedenen Schulen der Sekundarstufe 1. Seit rund acht Jahren bin ich als
Biologielehrer an einem Basler Gymnasium
tätig. Zusätzlich wirke ich als Beauftragter
für eine nachhaltige Entwicklung am Institut für Unterrichtsfragen und Lehrer/innenfortbildung in Basel. Ich möchte nun
gerne das Ettinger Schulteam in seinem
Engagement für eine kreative und solidarische Schulgemeinschaft, welche die ihr
anvertrauten Kinder ganzheitlich fördert,
unterstützen. Eine gut funktionierende
Schule ist für die Zukunft unserer Kinder
und unserer Gesellschaft als Ganzes von
zentraler Bedeutung. Die Schulen als
Lebensraum bieten dabei weit mehr als
nur Wissensvermittlung. Eine gute Kommunikation zwischen Eltern, Schule und
Behörde fördern ein konstruktives Schulklima. Ich möchte gerne meinen Teil dazu
beitragen. Ich würde mich daher freuen,
wenn Sie mir am 17. Juni ihre Stimme
geben würden.
Christian Lischer-Brodmann
50 Jahre alt, verheiratet und Mutter von
zwei Söhnen (10 und 12). Aufgewachsen
bin ich in Basel und lebe seit zwölf Jahren
in Ettingen. Seit zwei Jahren bin ich im
Vorstand Tagesfamilien Ettingen tätig und
im März 2006 wurde ich als Präsidentin
gewählt.
Für Ihre Stimme und Unterstützung am
17. Juni bedanke ich mich im Voraus.
Ursula Plozza-Egli
Elternhaus bis hin zur Schulzeit. Ich habe
Manuela Brodmann-Müller als freundliche,
fachkompetente und integre Person kennen gelernt.
Am 17. Juni werde ich mit meiner Stimme
Manuela Brodmann-Müller in den Schulrat
wählen und hoffe, dass mit Ihrer Stimmabgabe sie zu einer ehrenvollen Wahl
kommen wird.
Jean-Claude Brodmann
Ersatzwahl Schulrat
Ettingen
Neues Hundegesetz
Liebe Stimmbürgerinnen und Stimmbürger.
Dass sich Christian Lischer-Brodmann zur
Ersatzwahl für den Schulrat der Primarschule und des Kindergartens zur Verfügung stellt, zeigt sein grosses Engagement für eine lebenswerte, solidarische
Gesellschaft. Als Vater dreier Schulkinder
und als Biologielehrer ist er bestens und
aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem
Schulalltag vertraut. Eine ganzheitliche
Förderung und Unterstützung der Kinder
in einem guten Schulumfeld sind ihm dabei
besonders wichtig. Ich kenne Christian
Lischer-Brodmann als aufgeschlossene,
ehrliche und belastbare Persönlichkeit und
bitte Sie, ihm mit Ihrer Stimme am 17. Juni
das Vertrauen zu schenken.
Elisabeth Dähler-Lüthi
Ersatzwahl
Schulrat Ettingen
Ersatzwahl Mitglied
der Primarschule und
des Kindergartens
Liebe Ettingerinnen, liebe Ettinger
Bevor ich mich für die Kandidatur entschieden habe, sind mir einige Fragen und
Gedanken durch den Kopf gegangen. Was
macht eigentlich der Schulrat? Was sind
seine Aufgaben und Pflichten? Was will
ich? Bin ich für dieses Amt überhaupt die
Richtige? All diese Fragen haben mich
einige Zeit beschäftigt. Persönlich bin ich
ein kommunikativer Mensch und arbeite
gerne mit Menschen. Meine Vorstellungen
und Anliegen für diese Aufgaben sind sehr
vielfältig. Für mich persönlich ist der Schulrat das Bindeglied zwischen Schulleitung,
Gemeinde und Elternhaus und ich möchte
gerne in diesem Gremium mitarbeiten.
Hier noch einige persönliche Daten: Ich bin
Am 17. Juni müssen wir in Ettingen ein
neues Mitglied für den Schulrat der
Primarschule und des Kindergartens wählen. Frau Manuela Brodmann-Müller stellt
sich für diese Wahl zur Verfügung. Als
Mitglied von Schule und Elternhaus kennt
sie deren Ziele: eine zeitgemässe, zukunftsorientierte Schule mitzugestalten,
die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen
Eltern, Lehrpersonen und Schulbehörde
zu fördern, die Interessen von Familien mit
Kindern im Vorschul- und Schulalter in der
Gemeinde zu vertreten. Dies sind alles
wichtige Anliegen, welche auch in einen
Schulrat einfliessen müssen.
Als Mutter eines zweijährigen Knaben
erlebt sie hautnah jeden Schritt vom
Einweihungsfest 9. und 10. Juni
Jetzt
Mit dem Blumenrain-Bus ans Fest
Einführungsangebot Dampfgarer Fr. 2490.-
Am Festwochenende können Festbesucher aus BielBenken und Ettingen mit
dem Blumenrain-Bus gratis in den Blumenrain und zurück fahren. Abfahrtszeiten ab
Biel-Benken und Ettingen jeweils 12 Uhr,
12.30 Uhr, weiter alle 30 Minuten bis
16.30 Uhr. Rückfahrt ab Blumenrain
ebenfalls halbstündlich, von 12.15 bis
16.45 Uhr. Die Abfahrtszeiten können
sich bei Grossandrang etwas verschieben.
Haltestellen in Biel-Benken: BLT Unterdorf
Nr. 23
Seite 24
-Küchen mit
Modell: HB36D570C
-Geräten zum Aktionspreis!
Fr. 12 800.-
Nur
16 500.vorher Fr.
Fr. 3700.en
ar
Sie sp
inkl. VRG
Combi-Steamer von
✔ Dampfgarer und Backofen
in einem Gerät
✔ 52 Automatikprogramme
✔ Zubereitung auf 3 Einschubebenen
ohne Geschmacksübertragung
✔ Wassertank: Inhalt 1.3 Liter
✔ Professionell ausgestattet:
die Gastronormschalen
NUR IM FUST Steamer aller Marken live erleben oder diese mit 30 Tage Umtauschrecht testen!
Am 7. Juni wird der Landrat über das neue
Hundegesetz beraten. In der Vorlage*
habe ich gelesen, dass die Gemeinden
Ettingen, Aesch und Binningen sowie die
CVP ein Verbot von potenziell gefährlichen
Hunden wünschen. Ich frage mich, wie
viele Hundehalter in unserem Gemeinderat sitzen und in der Lage sind, einen
«potenziell gefährlichen Hund» von einem
«nicht gefährlichen Hund» zu unterscheiden.
Hier ein Nachhilfeunterricht:
Ein «nicht gefährlicher Hund», sondern ein
braver Labrador war es, welcher der jungen Französin im vergangenen Jahr Mund
und Nase weggebissen hatte! In der Presse
wurde lediglich von einem Hund berichtet!
Und es war ein «nicht gefährlicher Hund»,
nämlich ein braver französischer Hirtenhund (Briar), welcher vor zwei Jahren in
Dänemark ein achtjähriges Mädchen totbiss! Zum Dritten waren es zwei brave
«nicht gefährliche deutsche Schäferhunde»,
welche im nahen Elsass aus ihrem Gehege
ausgebrochen waren und einen 51-jährigen Mann so zurichteten, dass er an Ort
und Stelle verstarb.
Auch der Maulkorbzwang ist keine Lösung, jeder Hund, der damit herumlaufen
muss, wird unweigerlich aggressiv und
zudem verbietet das der Tierschutz!
Wie würde sich wohl unser Gemeinderat
bei mir rechtfertigen, wenn sie uns unseren Dobermann (welcher natürlich den
kantonalen Wesenstest ohne Auflagen
bestanden hat) weggenommen hätten?
Meine ganze Familie und ich hoffen, dass
unsere Gemeinderäte nochmals über die
Bücher gehen.
*Nachzulesen im Internet: www.bl.ch
/Landrat/Traktandenliste der nächsten Sitzung
Marlise Ritter, Ettingen
Die FUST-Regeln:
1. Gratis-Planung nach
Ausmessen
2. Küchen von Fr. 8000.bis Fr. 80000.3. Tiefpreis-Garantie FUST
4. Montage mit eigenen
Schreinern
5. Umbau mit eigenen
Bauleitern
6. Garantieverlängerung
bis 10 Jahre
Über 30
Ausstellküchen
zum
1/2 Preis!
(z.B. Modell Amara jetzt
Fr. 12 900.- vorher 25 800.-)
In der Internet-Foto-Galerie
unter www.fust.ch
oder in allen Filialen.
• inkl. Markengeräte • inkl. Montage • inkl. VRG
NOBLESSA Elba - unser Preishit im Frühjahr!
www.fust.ch
Und es funktioniert.
35 Küchen- und Bad-Austellungen in der ganzen Schweiz:
Füllinsdorf, an der Rheinstrasse, vis-à-vis McDonald's, 061 906 95 10 • Oberwil, Fust Supercenter, Mühlemattstr. 23, 061 406 90 20 • Weitere Studios Tel. 0848 559 111 (Ortstarif) oder www.fust.ch
K143-802013
Mittagstisch Ettingen
Helfer/innen gesucht
Nach den Sommerferien startet der Mittagstisch für die
Schülerinnen und Schüler im Schulhaus Hintere Matten.
Wir suchen Helfer/inne für folgende Stellen:
• Betreuung der Kinder über den Mittag
• Kochkistentransport vom APH Blumenrain Therwil nach
Ettingen und zurück
In der Zeit vom 11. bis 22. Juni
erfassen wir in den Gemeinden
Bitte senden Sie eine kurze Bewerbung an den Gemeinderat Ettingen. Auskunft erteilt Gemeindeverwalter Aldo
Grünblatt, Telefon 061 726 89 80.
K003-621546
Wir bieten:
Eine abwechslungsreiche Tätigkeit und angemessene
Entlöhnung.
den Stromverbrauch. Wir bitten um
einen freien Zugang zum Zähler und
bedanken uns für die Unterstützung.
Fragen und Mitteilungen nehmen
unsere Mitarbeiter/innen vom
Kundendienst (7.30 –12.00 Uhr,
13.00 –17.00 Uhr) gerne entgegen.
Tel. 0844 844 144, Fax 061 415 46 46,
E-Mail: kundencenter@ebm.ch
Wir lesen für
unsere Privatkunden
den Stromzähler ab.
003_645150
Biel-Benken, Ettingen, Hofstetten,
Metzerlen, Therwil und Witterswil
Anforderungsprofil:
• Freude am Umgang mit Kindern
• Engagement und Flexibilität
• Möglichkeit über den Mittag zu arbeiten (ca. 11–14 Uhr)
• Führerschein Kat. B (für die Stelle des Mahlzeitentransports)
K113-774163
K113-772330
Tschäpperliweine
stellt sein soeben erschienenes Buch
zum Verkaufsbeginn der neuen Weine
im Weingut Tschäpperli bei Aesch
vor
Das Dorf hinterm Dampfschiff
Durch den Abend führt sein Verleger
Ekkehard Faude
10 bis 17 Uhr
Mittwoch, 13. Juni, 20 Uhr
Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein,
die Tschäpperliweine Pinot Noir, Pinot Gris,
Riesling Silvaner, Federweiss, Pinot Noir Barrique,
Eiswein und weitere Exklusivitäten zu degustieren.
Montag bis Freitag, jeweils 10 – 15 Uhr
Frühlingsferien:
F1: 2. April – 5. April
F2: 10. April – 13. April
4 Tage
4 Tage
CHF 235.–
CHF 235.–
Sommerferien:
S1: 2. Juli – 6. Juli
S2: 9. Juli – 13. Juli
S3: 16. Juli – 20. Juli
S4: 23. Juli – 27. Juli
S5: 30. Juli – 3. August
S6: 6. August – 10. August
5 Tage
5 Tage
5 Tage
5 Tage
5 Tage
5 Tage
CHF 285.–
CHF 285.–
CHF 285.–
CHF 285.–
CHF 285.–
CHF 285.–
5 Tage
5 Tage
Weindegustation
Samstag, 9. Juni 2007
Badminton-/Multisport-Wochen (Badminton, Tischtennis, Unihockey, Fussball,
Basketball, Sport-Spiele, etc.):
Herbstferien:
H1: 1. Oktober – 5. Oktober
H2: 8. Oktober – 12. Oktober
Walter Vollenweider
CHF 285.–
CHF 285.–
Birsig-Buchhandlung
Hauptstrasse 104
Binningen
Reservation: 061 421 48 00
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Dieter von Blarer und Steffi Wirth
Ueli und Barbara Bänninger-Zurflüh
Inkl. Badminton-Kurs durch diplomierte
Badmintontrainer/Leihrackets und Shuttles/
Mittagessen und Getränke
003_644811
Kinder-Ferienkurse 2007
Autorenabend
Weitere Informationen: U. und B. Bänninger, Tel.: 061 753 15 30
oder www.tschaepperliweine.ch
Max. Teilnehmerzahl: 24 Teilnehmer/innen
Alter: 6 – 13 Jahre
Anmeldung: jeweils bis spätestens 10 Tage
vor Kursbeginn
EX/EX THEATER UND BARBARA.R PRODUKTION
Mühlemattstrasse 9 · 4104 Oberwil · T 061 401 57 27 · F 061 401 57 28 · info@badminton-halle.ch · www.badminton-halle.ch
Chor und Orchester
FÜREINANDER Basel
003_645533
MAGNIFICAT
PÄRT-SCHUBERT
BACH - VI VALDI
Leitung: Bela Guyas
Solist: Benjamin Nyffenegger,
Violoncello
Geniessen Sie in unserer schönen
Gartenwirtschaft
saftiges Fleisch und Fisch vom Grill
mit gartenfrischen Salaten
vom Buffet
113_774257
Leitung: Brigitte Giovanoli
Heisse Bikes und
Accessoires
L. v. Beethoven: 12 Deutsche Tänze
C. Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1
F. Schubert: Sinfonie Nr. 2
Vvk: Musik Wyler, Telefon 061 261 90 25
113_774254
Soli: E.Germann, S.Wiesner, Ch.
Carré, S.Art, Ph.Meyer, M.Wamser
Vorv: Buchh. “Nische” Arlesheim,
061 263 81 11. Abendk. ab 18.30 h
Premiere: Di, 1.5., 20 Uhr, Do, 3.5. bis Fr, 13.7.2007, jeweils Do/Fr 20 Uhr
Treffpunkt und Kasse: Crêperie FahrBar, Walzwerk Münchenstein
Anmeldung erforderlich: SMS an Tel. 077 428 27 02 oder
E-Mail an walzwerk@exex.ch (mit Angabe von Spieldatum, Name,
Anzahl Personen sowie Telefonnummer)
Eintritt: Fr. 25.– | vergünstigt Fr. 17.– | GönnerInnen Fr. 50.–
Weitere Infos: www.exex.ch
K113-773417
Samstag, 17. Juni, 19 Uhr
Martinskirche, Basel
Benefizkonzert zugunsten
“Sophie Blocher Haus”
Sonntag, 17. Juni, 19.30 h
Dom zu Arlesheim
‹WÄRE DA NICHT IDA KRAMER…› Geschichten von Patrons
und anderen Working Class Heroes
K003-645767
Badminton-Halle Oberwil: Courts · Kurse · Events · Shop · Bistro
VeloSchrade
in Therwil (beim Kreisel)
Tel. 061 721 14 11
Ballettschule Oberwil
Matronat Mara Jovanovits
Leitung: Anne Zeiser
• Tanz/Rhythmik ab 3 Jahren
• Kinderballett ab 7 Jahren
• Juniorballett
• Ballett Erwachsene (auch Anfängerklasse)
• Jazztanz, Jugendliche/Erwachsene
• Tanz-Vorausbildung (Sportklasse)
• Body-Forming (neue Klasse ab August)
• Pilates (neue Kurse ab August)
003_618746
K003-645459
003_644660
Klassische Tänzerin/Choreographin,
Ballettpädagogin & Mitglied: TaMed DE
Zertif. Pilatesinstruktorin DE & UK
«Mit der Zunahme
des IV-Schuldenbergs
sind auch unsere AHVLeistungen in Gefahr.»
Restaurant
«Stachel»
Blauen Telefon 061 761 60 53
K113-774230
Info: Telefon 061 462 01 12
(bitte Beantworter benutzen)
003_645829
Studio: Stephan-Gschwind-Strasse 17/1
Bus 60: unterhalb Station Schwanen
9. Juni ab 14 Uhr
Kompromisslose Linien und edle Materialien machen die IMPRESSA J5 zu
einem Einrichtungsgegenstand, der überall leicht Platz findet. Sie bereitet auch
Trendspezialitäten und Eigenkreationen zu und lässt sich dabei besonders
einfach bedienen. Der Kaffeeauslauf ist in Höhe und Breite verstellbar und lässt
sich dadurch verschiedensten Tassen exakt anpassen – www.jura.com
Wir sind an der Rennstrecke, deshalb ist unser Parkplatz von 13.30
bis ca. 18.00 Uhr gesperrt!
Überparteiliches Komitee «JA zur IV-Revision», Postfach 225, 4010 Basel. www.iv-revision.ch
K113-774023
AS GOOD AS IT GETS
SEIFENKISTENRENNEN
Während der Sommerferien
sind wir für Sie da!
Auf Ihren Besuch freuen sich Fam. Meury u. Personal
Mittwoch u. Donnerstag geschlossen
Ihre VW Vertretung mit:
✔ individueller Bedienung
✔ über 30 Jahren Erfahrung
K003-645205
Roger Federer’s Wahl
Nr. 1 Tennisspieler
Peter Tobler
Präsident FDP Baselland
BINNINGEN Tel. 061 421 87 57
Wir erwarten von Ihnen
– anerkannte Ausbildung in Aktivierung und Berufserfahrung
– flexible, belastbare, freundliche und verantwortungsbewusste
Persönlichkeit mit hoher Sozialkompetenz
Mo– Fr 9 –12 / 14 –18.15 Uhr
Sa 9 –12 Uhr
– Freude im Umgang mit Menschen
– konstruktive Zusammenarbeit im Team und interdisziplinär
– EDV-Grundkenntnisse
U. Baumann AG
Mühlemattstr. 25
Tel. 061 401 28 80
Wir bieten Ihnen
– eine interessante, vielseitige und herausfordernde Tätigkeit
– Eigenständigkeit und Möglichkeiten, mit Kreativität und Humor
003_604518
Spalenring 160, Basel
beim Schützenhaus
Tel. 061 302 78 37
4104 Oberwil
K003-645191
Räumungsverkauf
von Orientteppichen
Info@baumannoberwil.ch
www.baumannoberwil.ch
Lösungen zu finden
21 ⁄ 2 -Zimmer-Wohnung
76m2, EG, mit gr. Gartensitzplatz.
Helle, grosszügige Räume,
moderer Ausbaustandard, GWM,
Glaskeramikkochfeld, Parkett- und
Plattenböden, Ofenkaust usw.
Telefon 076 532 48 02
Arbeitsbedingungen
Laufenstrasse 172, 4245 Kleinlützel
Telefon 061 775 11 11
Fax 061 775 11 77
Helle 4 Zimmerwohnung (103m²) im 1. OG, zentral gelegen an der Grellingerstrasse 7. Küche mit
Glaskeramik, separater Backofen sowie eine
GWM. Die Wohnung verfügt über Platten und Laminatboden mit Bodenheizung. Wohn- und
Schlafzimmer haben je einen Balkon. Zur Wohnung gehört ebenfalls ein klimatiesierter Weinkeller sowie eine eigene Waschmaschine/Tumbler
Einheit. Das Haus verfügt über einen kleinen Warenlift zum Transport von Harassen oder ähnliches. Im Mietzins ernthalten ist ausserdem eine
abschliessbare Garagenbox.
Mietzins inkl. NK Fr. 1'890.–
Dringend
113_774249
Mitarbeiter/
Mitarbeiterinnen
und Konsumenten
KlavierMiete ab
Fr. 50.– mtl.
mit Vollanrechnung
bei späterem Kauf
Lieferung gratis
Musica Antiqua
061 401 02 00
für neue, 100% natürliche
Energiedrinks gesucht.
Weitere Infos unter
Telefon 076 449 79 31 ab 15 Uhr
K113-772389
K043-359398
Ihr Traum in guten Händen
PROINNOVA
Storen und
Rollladen
Wohnen an der Grünzone
Neuinstallationen
Ersatz
Automatisierung
Unterhalt und
Reparaturen
Wahlen-Laufen BL
Geräumiges 5.5 Zinmer
Einfamilienhaus mit Garage
Cheminéeofen, Wohnküche u.v.m
VP CHF 515'000.(inkl. Land, kein Baurecht!)
4-Zimmerwohnung
CHF 2’610.– inkl. NK
–
–
–
–
Beratung und Verkauf:
Brigitte Hasler Innenarchitektur
Tel. 061 681 63 55, mobil 079 342 19 90
brigitte.hasler@hasdesign.ch
K006-454252
K006-505582
K006-485381
K006-539926
Poolmonteur
Ihr Profil:
• Handwerker (Baubranche)
• Selbstständige Arbeitsweise
• Bereitschaft während der Saison regelmässig auswärts zu übernachten
• Französischkenntnisse von Vorteil
• Schwindelfrei (ab und zu Arbeiten auf Hausdächern)
Wir bieten:
• Interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsumfeld
• Eigener Servicebus
• Gründliche Einarbeitung
• Langfristige Zusammenarbeit
• Gute Sozialleistungen
Wir freuen uns auf Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen mit Foto. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an
Arizona Pool Jermag AG, Frau Agatha Wirth, Postfach,
4222 Zwingen
Ihr zuverlässiger Partner
www.buergin-thoma.ch
mit grossem Garten und Garagenanteil
Mietzins Fr. 2700.– exkl. NK
Auskunft: Telefon 079 367 34 22 (abends)
• Höhen-Wanderungen, Alpenhüttenbesuche
• Fluss- + Seelandschaft mit (Miet)-Velos
•
Kontakte
www.amsel-touren.ch (das Besondere)
Tel. 061 761 65 51, Fax 061 763 93 99
Designermöbel
Abstellraum, ca. 6 m2
abschliessbar, von aussen zugängig,
evtl. mit 4-tür. Schrank. Fr. 60.– mtl.
003_645521
– Bis zu 50% Rabatt auf gewisse Artikel
– Attraktion für Kinder
www.reinhardt.ch
Bücher im Internet
Handels AG
& Shop
Bauen – Wohnen – Garten
Industriezone Ried, 4222 Zwingen/Laufen
Tel. 061 761 36 36 Fax 061 761 36 53
www.birshandelsag.ch
info@birshandelsag.ch
K113-774256
003_645367
günstig zu verkaufen
Brühl & Sippold, Sofalandschaft Divanette,
Alcantara écru, L 270/T 183, Fr. 2500.–
Talos, Glastisch 150 x 90 cm, optiweiss,
transparent, Füsse Glanz chrom., Fr. 1500.–
Zu vermieten in Therwil,
Birsmattstrasse 23
Sensationelle Angebote:
Birs
bewegen
geniessen
6-Zi-Einfamilienhaus
Ta g e d e r o ff e n e n T ü r
Freitag: 15.06.07 11.00 – 21.00 Uhr
Samstag: 16.06.07 9.00 – 17.00 Uhr
Tel. 061 421 55 50
K113-774261
Zu vermieten in Oberwil, in ruhiger
und sonniger Einfamilienhauszone,
älteres, gut erhaltenes
Telefon 078 638 14 04
Ihr Profil:
• Technische und elektrische Kenntnisse
(z. B. Berufslehre als Elektromonteur /Automechaniker)
• Selbstständige Arbeitsweise
• Französischkenntnisse von Vorteil
• Saisonale Arbeitszeiten (öfters auswärts übernachten)
• Schwindelfrei (ab und zu Arbeiten auf Hausdächern)
• Bereit, auch Montagearbeiten auszuführen
Beerdigungsinstitut
4102 Binningen
003_645749
003_645549
sehr guter baulicher Zustand
Parzellengrösse: 1375 m2
Bürotrakt, 120 m2, mit sep. Zufahrt
VB: Fr. 1700000.–
Servicetechniker
Bürgin & Thoma
Auskunft und Besichtigung:
Futuro Immobilien AG, Arlesheim
www.futuro-immobilien.ch
K003-644450
mit grosszügiger Einliegerwohnung
Arizona Pool Jermag AG, führender Hersteller von
Schwimmbädern in der Schweiz, sucht per sofort oder
nach Vereinbarung einen:
K113-771752
Wohnfläche ca. 75 m2, moderne
Küche, Bad/WC, sep. WC, Reduit,
Bodenbeläge Parkett, Keller- und
Estrichabteil, grosser Balkon (ca. 12 m2)
Mietzins inkl. NK CHF 1590.–
Einstellplätze à CHF 160.– mtl.
61⁄2-Zimmer-EFH
Erfolg!
31 ⁄ 2-Zimmer-Dachwohnung
mit Cheminée (75 m2)
Moderne Küche, Bad/WC mit Wäscheturm, Dusche/WC, Balkon, Parkettböden, helle Räume.
Dornach, Nähe Arlesheim
der hat
Zu vermieten per 1. Juli 2007 oder
nach Vereinbarung eine attraktive,
sonnige und ruhig gelegene
128 m2
Vermietung durch:
SENN IMMOBILIEN-TREUHAND
Goldenthalweg 1, 4104 Oberwil
Frau Th. Senn
Telefon 079 829 58 04
Weitere Angebote unter:
www.sennimmobilien.ch
betreibt,
HARTMANN + CO AG/SA
Storen-, Tor- und Metallbau
Mühlemattstrasse 25
4104 Oberwil
Tel. 061 401 41 61 Fax 061 401 50 01
hartmannoberwil@bluewin.ch
www.hartmanncoag.ch
Hofstetten – Wohnen
auf dem Lande
Nach Vereinbarung vermieten wir:
Ab Fr. 450.–
kostenlose
Heimberatung
MAEX TEAM
Buschor + Sohn
Tel. 061 733 16 10
oder 079 666 57 91
Werbung
003_645833
Passage Oberwil
Zimmer streichen
oder tapezieren
Wer
Proinnova AG Eigenheim
061 783 86 21 www.proinnova.ch
Geniessen Sie modernsten Wohnkomfort im Zentrum von Oberwil:
Arizona Pool
Jermag AG
CH-4222 Zwingen
Tel. 061 765 88 88
Fax 061 765 88 89
www.arizonapool.ch
moderne 4 Zimmer Wohnung
K003-645573
003_645590
Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
Seniorenzentrum Aumatt, z.Hd. Frau M. Baumann
Aumattstrasse 79, 4153 Reinach
EIGENHEIM IMMOBILIEN TREUHAND
MZ Fr. 1280.– exkl. + Fr. 190.– NK
1.OG, helle Zimmer, ruhige Lage, mit
geschl. Veranda, nahe gelegenes Einkaufszentrum, gute Anbindung an die
öff. Verkehrsmittel. Gartensitzplatz
Auskunft unter Telefon 079 767 28 88
MSL Schloss- und Beschlägefabrik AG
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto bitte an:
Zu vermieten per 1. Juli 2007 oder n.V.
in frei stehendem MFH (4 Parteien)
in Binningen an der Hohlengasse 33
31 ⁄ 2-Zi-Wohnung (71m2)
– Fortbildungsmöglichkeiten
Frau Rosmarie Roth, Leitung Aktivierung, Tel. 061 717 15 26
zu vermieten in Duggingen
Liwa Immobilien AG
061 321 12 44
Spricht Sie diese vielseitige Aufgabe in unserem InnendienstTeam an? Dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an unsere
Personalabteilung.
Wintergarten-Möbel, Schütz, Tisch, rund,
120 cm, Glas/Rattan mit sechs Stühlen,
Rücken- und Armlehnen Rattan, écru,
Sitz- und Rückenkissen blau/crème, Fr. 2000.–
K003-645470
Grosse Garage Fr. 130.–
113_774266
Miete mtl. Fr. 1540.– exkl. NK.
Die verantwortungsvolle, selbstständige Tätigkeit erfordert
eine technische Grundausbildung oder eine kaufmännische
Ausbildung mit technischem Hintergrund sowie Flair im Umgang mit Kunden. Kommunikatives Verhalten, Initiative und
gute Französischkenntnisse sind Voraussetzung für eine
erfolgreiche Tätigkeit.
– ein gutes Arbeitsklima mit zeitgemässen Besoldungs- und
Liegenschaften / Wohnungen
In Münchenstein zu vermieten n. V.
in Zweifamilienhaus luxuriöse
Sachbearbeiter/in Verkauf Innendienst
Idealerweise mit Erfahrung in einem Gewerbe-/ Produktionsbetrieb (Schreinerei, Metallbau, Innenausbau, etc.)
Teilzeit möglich
Weitere Marken:
Miele, V-Zug, Bosch, Electrolux,
FORS-Liebherr, Bauknecht etc.
K113-774259
K113-774258
Aktivierungstherapeutinnen
Zur Verstärkung unseres Verkaufs-Team suchen wir eine/n
kundenorientierte/n
K113-774169
Industriezone Ried
Tel. 061 761 36 36
4222 Zwingen/Laufen Fax 061 761 36 53
www.birshandelsag.ch info@birshandelsag.ch
Waschautomaten
Wäschetrockner
Backöfen
Kühl-, Gefrierschränke
Grosse Küchen- und
Apparate-Ausstellung
003_623720
Birs Handels AG
Das Seniorenzentrum Aumatt in Reinach bietet nach Abschluss der aktuellen Umbau- und Erweiterungsphase ein
Zuhause für 134 betagte und meist pflegebedürftige Mitmenschen.
Zur Teamverstärkung suchen wir per 1. Oktober 2007 oder
nach Vereinbarung für 170 Stellenprozent
K113-770741
K003-604601
ab 35.00/m2
ab 9.80/m2
ab 5.90/m2
ab 11.90/m2
K113-773160
Fertigparkett 14 mm
Laminat Click IP31,7 mm
Täferpaneelen 10/12 mm
Bodenriemen Fichte
– sowie viele andere Artikel
Sensationell
günstige Preise
auf
Als mittelgrosses Unternehmen produzieren und vertreiben
wir Schlösser und Spezialprodukte für den Sicherheitsbereich. Wir wollen die Marke „MSL“ beim Fachhandel,
Verarbeiter, und Planer weiter festigen. Dies erreichen wir
unter anderem mit umfassenden Beratungs- und Serviceleistungen.
Antike Wiege mit orig. Künstlerpuppe, Fr. 1600.–
Bei allen Preisen handelt es sich um Abholpreise. Telefon 061 421 16 78
Baselbieter Komitee Ja zu den Schweizerischen Rheinhäfen, Postfach, 4410 Liestal
Veranstaltungen
Donnerstag, 7. Juni 2007
zu jeder Brille kleine Überraschung
Kirchenzettel
Evangelisch-reformierte Kirche
113_774134
Kinderwoche im Brillen Studio
vom 11. bis 16. Juni
50% auf alle Kinderbrillen inkl. Gläser
Mittwoch 14.30 Uhr Kasperlitheater
Bitte im Laden anmelden,
Platzzahl beschränkt!
Nicht verpassen!
Bahnhofstrasse 3
4106 Therwil
Telefon 061 721 50 62
153_791498
Auch dabei s’WULLESTÜBLI
mit 50% auf Baby-Kleider (Gr. 56–80)
FASNACHT 2008
MARIASTEINER KONZERTE
CAPPELLA NOVA
Leitung: Raphael Immoos
Psalmvertonung seit über 1600 Jahren.
K113-774166
K113-774136
Freitag, 8. Juni 2007, 20 Uhr
003_619121
Mir sin e chlises Pfyffergrüppli us dr
Umgäbig und sueche Verschtärkig uf dr
1. Schtimm. Mir mache z Basel
Fasnacht, laufe aber dr Cortège nit.
Üebe düemer jewyls am Mittwuch in
Therwil/Ettige.
S Dittli Kern freut sich uf eure Aruef
Tel. 061 721 47 06
PILATES
Bestattungsunternehmen
Wo: Mühlmattstrasse 9, Oberwil
Info und Anmeldung: A. Kocher
Telefon 061 331 25 03
www.fit-healthy.ch 003_643189
Wir setzen alles daran,
Ihnen hilfreich zur Seite zu stehen.
Tel. 061 425 66 00
Danksagung
Menschen die wir lieben,
bleiben immer in unsern Herzen.
Wir möchten allen, die uns auf dem letzten Weg
beim Heimgang unserer lieben unvergesslichen
Samstag, 9. Juni 2007
Kirche Bottmingen
9.00–11.00 Kinderkirche, Pfr. Hans Rapp
Kirchgemeindehaus Paradies
11.30–13.30 Weidwäg-Zmittag
Kirchgemeindehaus Paradies
18.00 Margarethenkantorei:
Serenade «Lieder von Dvorˇák»
Amtswoche:
Sonntag, 10., bis Samstag, 16. Juni 2007
Pfr. Willy Müller, Tel. 061 421 85 80
Sonntag, 10. Juni 2007
Gottesdienste
Kirche Bottmingen
9.30 Ökumenischer Familiengottesdienst mit
5. Klassen aus Bottmingen und den «Sunny
Kids», Bottmingen, Pfr. Hans Rapp und Team
Paradieskirche
10.00 Predigtgottesdienst, Pfr. Burkhard Weber
St. Margarethenkirche
11.00 Matinée um 11
Montag, 11. Juni 2007
Kirche Bottmingen
19.30–21.00 Offene Meditationsgruppe
Dienstag, 12. Juni 2007
Kirchgemeindehaus Paradies
8.50 Morgengedanken
9.15 Offene Werk- und Kaffeestube
mit Kinderhüte
Alterssiedlung Schlossacker
12.00 Mittagsclub – Mittagessen
für Seniorinnen und Senioren
Mittwoch, 13. Juni 2007
Wochengottesdienste, Pfr. Willy Müller
14.00 Alterssiedlung Schlossacker
15.00 Alters- und Pflegeheim Langmatten
Donnerstag, 14. Juni 2007
Alters- und Pflegeheim Langmatten
11.40 Mittagsclub – Mittagessen
für Seniorinnen und Senioren
Freitag, 15. Juni 2007
Alterssiedlung Schlossacker
12.00 Mittagsclub – Mittagessen
für Seniorinnen und Senioren
Oberwil – Therwil – Ettingen
4 Schnupper-Lektionen Fr. 60.–
HANS KOPP & SOHN
Binningen-Bottmingen
Sonntag, 10. Juni 2007
Kollekte aller Gottesdienste bestimmt für die Unterstützung von verschiedenen Jugend- und Kindersommerlager ungarischer und kroatischer Kinder
Kirche Oberwil
10.30 Familiengottesdienst mit Abendmahl,
Pfr. Chr. Herrmann
Kirche Therwil
10.00 Festgottesdienst im Blumenrain,
Pfrn. Ágnes Vályi-Nagy, Mitwirkung der
Chorgemeinschaft
Kath. Kirche Therwil
11.15 Ökumenischer Kindergottesdienst,
Pfrn. J. Hartmann
Voranzeige:
Sonntag, 17. Juni 2007
11.00 Sternwanderung in Olten. Informationen
und Anmeldungen bis Freitag, 15. Juni, auf
dem Sekretariat, Telefon 061 731 38 86 (bis
10.00 Uhr) Kein Gottesdienst in Flüh!
Mehr Informationen finden Sie unter:
www.kgleimental.ch
Rekizet Ettingen
9.45 Gottesdienst, Pfr. A. Fankhauser
Veranstaltungen in Oberwil
Duube-Kaffi:
Di, 12. Juni, 15.00–17.00 Uhr,
im Duubeschlag
Nähstube:
Mi, 13. Juni, 9.00–11.00 Uhr,
Langegasse 60
in Therwil
Goldiger Güggel: Di, 12. Juni, 12.15 Uhr,
im Güggel (gemeinsames
Mittagessen)
Kinderhüten:
Di, 12. Juni, 14.00–17.00 Uhr,
im Güggel (Spielzimmer)
Mittags-Club:
Mi, 13. Juni, 12.00 Uhr,
im Blumenrain
Evangelische Freikirchen
icg Leimental
Internationale Christliche Gemeinde
in Ettingen
Mittagstisch:
Di, 12. Juni, 12.15 Uhr, im Rekizet
(gemeinsames Mittagessen)
Spiel- und Bastel- Mi, 13. Juni, 14.00–16.00 Uhr,
im nachmittag: Rekizet (Wir gestalten Kratzbilder. Zvieri mitbringen)
Ref. Kirchgemeinde Biel-Benken
Ref. Kirchgemeinde, Kirchgasse 4, 4105 Biel-Benken
Fax 061 723 81 41
Kirchenpflege Telefon 061 723 24 15
Pfarramt
Telefon 061 721 10 33
Sekretariat Telefon 061 723 81 40
(Bürozeiten Sekr.: Di und Do, 9.00 bis 11.30 Uhr)
Freie Evangelische Gemeinde
Leimental
Sonntag, 10. Juni 2007
9.30 Gottesdienst mit Pfr. Erich Meier
Kinderhüte im Pfarrhaus
Internet: www.feg-leimental.ch
Achtung, neue Adresse, neue Gottesdienstzeit.
Ab Juni 2007 finden unsere Veranstaltungen in
den Räumlichkeiten der Internationalen Christlichen
Gemeinde icg statt:
Freie Evangelische Gemeinde Leimental,
Mühlemattstrasse 18 (Migros in Oberwil)
Pfarrer: Stefan Kym, Baslerstrasse 11,
4106 Therwil, Telefon 061 721 24 61
E-Mail: pfarrer@feg-leimental.ch
Postadresse: Freie Evangelische Gemeinde
Leimental, Baslerstrasse 11, 4106 Therwil
Weitere Anlässe:
Ökumenisches Morgengebet
Jeden Montag, 8.15 Uhr in der Kirche
Senioren-Nachmittag
Mittwoch, 13. Juni, 14.15 Uhr, im Schlössli,
Sommerplausch
Evang.-ref. Kirchgemeinde
des solothurnischen Leimentals –
Ökumenische Kirche Flüh
Buttiweg 28, 4112 Flüh
Sekretariat: 061 731 38 86 (Mo–Fr 8.30–11.30 Uhr)
Sonntag, 10. Juni 2007
10.00 Festlicher Gottesdienst, Pfarrer Michael
Brunner, Diakon Roland Luzi. Verabschiedung von Diakon Roland Luzi. Musikalische
Begleitung: O. Bohuszewicz, Orgel,
B. Agnoli, Gitarre, und der Kirchenchor.
Anschliessend Apéro.
Mittwoch, 13. Juni 2007
9.00 Ökum. Frauenmorgen, Barbara Selinger,
Thema: «Meine Krücken sind nicht meine
einzige Stütze»
Freitag, 15. Juni 2007
Kirche Flüh
20.00 Ökum. Taizé-Gebet
Margrit Thürkauf-Rümmeli
Gesund durchs 2007 mit
Die Trauerfamilie
Tui Na (chin. Massage)
Klangmassage
NEU: auch in Basel, mehr Infos unter www.feja.ch
• Juni 2007
Gare du Nord
Literaturhaus Basel
Do, 7.6., 21 Uhr, Nachtstrom XXXIII: Gualtiero
Dazzi – «Il fera jour», vier Nocturnes für Solisten, Live-Elektronik und Video, in Zusammenarbeit mit Traces Strasbourg und dem Elektronischen Studio Basel. Fr, 8.6., 20 Uhr, ensemble
für neue musik zürich – «Luigi Nono», eine Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Dirigenten J. Harneit. Sa, 9.6., So, 10.6., jeweils 20
Uhr, Lang, Padilla, Hirsch – «Der müde Tod»,
Stummfilm von F. Lang (1921) mit Musik von
A. Padilla und Th. Hirsch.
Ab 11.6. Spielzeitende, ab 19.10. Start in die
Saison 2007/2008, «FÜNF» – Gare du Nord
feiert Geburtstag, ein dreitägiges Festprogramm. Änderungen vorbehalten.
Gare du Nord, Bahnhof für neue Musik
Im Badischen Bahnhof, Schwarzwaldallee 200,
4016 Basel, Tel. 061 683 13 13, Tel. 061 271 65 91,
Vorverkauf. Bar du Nord, Tel. 061 683 71 70,
www.garedunord.ch, neuemusik@garedunord.ch
Gare des Enfants, Tel. 079 285 80 22,
www.garedunord.ch/garedesenfants.
Die Künstler der Gruppe CLARA MOSCH (DDRKünstlergruppe der Jahre 1977–1982) – Werke
um 1980 und heute, Kabinettausstellung bis 30.
Juni. «Lesung im Chemnitzer Salon»: Do, 7.6.,
19 Uhr, «Ich gehe fort, Ich kenne hier niemand» (Stephan Hermlin). «Diskussion im
Chemnitzer Salon»: Do, 14.6., 19 Uhr, Denkfabrik Zukunft: Freiheit in der Kunst!? Sportnacht
Basel 2007 im Literaturhaus Basel: Sa, 23.6., 18
Uhr bis Mitternacht, «Sportmärchen» mit Richard Reich und «Sporttheater» mit den «Impronauten». 31. Tage der deutschsprachigen
Literatur (Ingeborg-Bachmann-Preis 2007), Liveübertragung der öffentlichen Lesungen aus
Klagenfurt im Literaturhaus Basel (Eintritt frei):
Do, 28.6., Fr, 29.6., 9–13 Uhr und 15–18 Uhr, Sa,
30.6., 9–13 Uhr. «3. Slam-it!» – Poetry Slam: Sa,
30.6., 20.30 Uhr.
Literarische Führungen:
«Exilstadt Basel»: So, 10.6., 11 Uhr, Treffpunkt:
Vor der Peterskirche, Petersgraben (Dauer:
1 Stunde).
«Goethes Geburtstag»: Di, 28.8., 18 Uhr, Treffpunkt: Vor dem Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3 (Dauer: 1 Stunde).
«Als der Krieg zu Ende war»: So, 16.9., 11 Uhr,
Treffpunkt: Vor dem Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3 (Dauer: 1 Stunde).
«Bilder/Geschichten»: So, 21.10., 11 Uhr, Treffpunkt: Bei der Kasse des Kunstmuseums, St.
Alban-Graben 16 (Dauer: 1 Stunde).
Anmeldung unter info@literaturhaus-basel.ch
9. Leimentaler Jazz Night
Zu sehen und zu hören sind in acht Restaurants in Oberwil, Therwil, Ettingen, Witterswil
und Flüh bekannte Jazzbands aus der Region
Nordwestschweiz und Süddeutschland. Reservieren Sie sich dieses Datum und lesen Sie
weitere, detaillierte Informationen in den
nächsten BiBo-Ausgaben.
S. Messmer, C. Sigg
Mühlemattstrasse 22
4104 Oberwil
Telefon 061 401 55 66
J. Feigenwinter, dipl. Tui-Na-Therapeutin SBO-TCM
Oberdorf 13, 4108 Witterswil, Telefon 061 721 99 63
• Juni 2007
00
oder Tel. 061 261 29 50. Die Bezahlung erfolgt
vor Ort: 1 Stunde Führung Fr. 20.– pro Person.
• Juni / Juli / August 2007
kunstmuseum basel
museum für gegenwartskunst
Kunstmuseum: Bis 24.6., Klassizismus bis frühe
Moderne. Zeichnerische Positionen des 19.
Jahrhunderts. Die Zeichner des 19. Jahrhunderts setzten sich ganz ausgeprägt mit der Vergangenheit ihres Mediums auseinander.
Kunstmuseum: Bis 29.7., Brice Marden. Werke
auf Papier. Parallel zur Retrospektive in den
USA und Europa des 1938 geborenen und in
New York lebenden Künstlers wird die bedeutende Werkgruppe auf Papier gezeigt, die sich
im Kupferstichkabinett des Kunstmuseums Basel befindet.
Museum für Gegenwartskunst: Bis 26.8., JeanFrédéric Schnyder. Das Werk von J.-F. Schnyder (geb. 1945), einem der wichtigsten Schweizer Künstler der Gegenwart, gilt es in seiner
Vielschichtigkeit neu zu entdecken.
Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 16, CH-4010 Basel
Tel. +41 61 206 62 62, Fax +41 61 206 62 52
www.kunstmuseumbasel.ch
Di–So 10–17 Uhr, Mo geschlossen
Museum für Gegenwartskunst
mit Emanuel Hoffmann-Stiftung
St. Alban-Rheinweg 60, CH-4010 Basel
Tel. +41 61 206 62 62, Fax +41 61 206 62 53
www.kunstmuseumbasel.ch
Di–So 11–17 Uhr, Mo geschlossen
www.privatkindergarten.ch
info@privatkindergarten.ch
00
Mittwoch - Freitag, 18. – 23. Uhr
Samstag 16.00 – 23.00 Uhr
Sonntag 11.00 – 20.00 Uhr
Auffahrt & Pfingstmontag
11.00 – 20.00 Uhr
als Betreuerin des neuen
Kinderhorts
Teilzeitstelle ab 1. September 2007
003_641409
• Freitag, 8. Juni 2007
12. Mai – 1. Juli 2007
sucht
KINDERGÄRTNERIN
003_642893
Oberwil, anfangs Juni 2007
Während den Gottesdiensten werden Kinderhort
und Kid’s Treff angeboten. Ameisli, Jungschar und
Teens-Group finden 14-täglich unter der Woche
statt. Das Monatsprogramm (TiP) und weitere Informationen zur Kirchgemeinde können Sie anfordern.
Beizli auf dem Bauernhof
Klushof Aesch BL
begleitet haben, den herzlichsten Dank aussprechen.
Besonders der liebevollen Betreuung der letzten
zwei Monate durch das Alters- und Pflegeheim
Drei Linden, Oberwil sowie der wunderschönen
Abdankungsfeier durch Herrn Pfarrer Christoph
Herrmann gilt unser spezieller Dank.
Freitag, 8. Juni 2007
19.30 Jugendgruppe «LJGHTHOUSE»,
Open House–Trinkst du oder säufst du
schon? Dieser Anlass findet an der Erlenstrasse 35 in Therwil statt
19.30 Teens-Group, Extern in Flüh
Sonntag, 10. Juni 2007
17.00 Abendgottesdienst, Start des Kids-Treff
um 16.45 Uhr
Dienstag, 12. Juni 2007
20.00 Gebetsabend
PRIVATER
TAGESKINDERGARTEN
MÜHLEMATT
www.reinhardt.ch
1. 9.1925 – 9. 5. 2007
icg Leimental, Mühlemattstrasse 18, 4104 Oberwil
Gottesdienst
Jeden Sonntag um 10.00 Uhr mit separatem
Programm für Kinder und Teenies
Gebets- und Hausgruppen
Montag, Donnerstag und Freitag.
Gerne geben wir Details bekannt.
Seelsorge, Krankengebet
Jeden Sonntag, aber auch während der Woche
nach Absprache möglich.
Kontakt
David Beljean, Leiter
Telefon 061 401 55 25 oder 079 746 33 43
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
• Juni 2007
Naturhistorisches Museum
Basel
«Mathematik erleben»: Die Gastausstellung
zeigt im Rahmen des Basler Euler-Jahres ein
breites Spektrum von mathematischen Themen und Naturphänomenen, bis 23.9., Kosten:
Museumseintritt. «Bienen und Ameisen»: Do,
14.6., 18 Uhr, Führung in der Dauerausstellung
«Schmetterling und Tintenfisch», Kosten: Museumseintritt. «H.G. Kugler – ein Basler Ölpionier», Do, 21.6., 18 Uhr, Führung zur Ausstellung im Hochparterre, Kosten: Museumseintritt. «Prachtkäfer und Dickmaulrüssler»:
Do, 21.6., 18 Uhr, Führung in der Sammlung
Frey, Kosten: Museumseintritt.
Öffnungszeiten: Di–So, 10–17 Uhr,
spezielle Öffnungszeiten an Feiertagen.
Naturhistorisches Museum Basel
Augustinergasse 2, CH-4001 Basel
Tel. 061 266 55 00, Fax 061 266 55 46
E-Mail: nmb@bs.ch, www.nmb.bs.ch
• Juni 2007
Theater Basel
«In/Motions»: Do, 7.6., Sa, 23.6., jeweils 20 Uhr,
Grosse Bühne. «Vor Sonnenuntergang»: Sa,
9.6., Mo, 11.6., Do, 14.6., Fr, 15.6., Di, 19.6., Sa,
23.6., jeweils 20 Uhr, Schauspielhaus. «Angst»:
Fr, 8.6., 20.15 Uhr, Kleine Bühne. «Jeanne d’Arc
au Bûcher»: Sa, 9.6., Di, 12.6., Sa, 16.6., Mo,
18.6., Mi, 20.6., jeweils 20 Uhr, So, 24.6., 19 Uhr,
Grosse Bühne. «Endstation Sehnsucht»: Mo,
K003-638725
Nr. 23
Seite 27
!!! Keltenfest 2. und 3. Juni 2007 !!!
Koellreuter, Klushof, 4147 Aesch BL
Tel. 061 751 13 78; www.klushof.ch
18.6., jeweils 20 Uhr, Schauspielhaus. «Der
Weibsteufel»: 9.6., Fr, 15.6., Mo, 18.6., Mi, 20.6.,
jeweils 20.15 Uhr, Kleine Bühne. «L’Italiana in
algeri»: Fr, 8.6., So, 10.6., Do, 14.6., Fr, 22.6., jeweils 20 Uhr, Grosse Bühne. «Lieblingsmenschen»: Fr, 8.6., Di, 12.6., Fr, 22.6., jeweils 20
Uhr, So, 24.6., 19 Uhr, Schauspielhaus. «Wilde»: 10.6., Sa, 16.6., 19.15 Uhr, Fr, 22.6., 20.15
Uhr, Kleine Bühne. «Lenz»: Do, 14.6., 20.15 Uhr,
Kleine Bühne. «Was Ihr wollt»: Do, 7.6., 20 Uhr,
Schauspielhaus. «Barbara Lotzmann»: Do,
7.6., 20.15 Uhr, So, 17.6., 19.15 Uhr, Kleine Bühne. «Opération métastases»: So, 10.6., 19.30
Uhr, Schauspielhaus. «A Midsummer night’s
dream»: Mi, 13.6., Fr, 15.6., 20 Uhr, So, 17.6., 19
Uhr, Do, 21.6., 20 Uhr, Grosse Bühne. «Soirée
Shot»: Mi, 13.6., 20 Uhr, Schauspielhaus. «The
Glue»: Sa, 16.6., 20 Uhr, Gastspiel, Schauspielhaus. «Geistesgegenwart»: Di, 19.6., 20.15 Uhr,
Kleine Bühne. «Jugendclub Tanz»: Do, 21.6., 19
Uhr, Schauspielhaus. «Rose Regen»: Do, 21.6.,
21 Uhr, Foyer Schauspielhaus. «Basel ist Morgen»: Do, 21.6., 20 Uhr, Klosterberg 6. «George
Gruntz Jazz Band Concert»: Do, 28.6., 20.30
Uhr, Gastspiel, Foyer Grosse Bühne.
Theater Basel
Tel. 061 295 14 75, Fax 061 295 14 77
E-Mail: presse@theater-basel.ch
www.reinhardt.ch
Vom 7. bis 16. Juni 07
20%*
Fernsehen in bester Qualität!
nur
Ambilight für
mehr TV-Komfort!
"
42 cm
6
10
Riesenbild!
nur
2999.–
Nur 9,8 cm flach!
HD-TVMöbel
schon
ab 199.-
Saladin Schuh+Mode GmbH
Hauptstrasse 97
4147 Aesch
Mit Kabelkanal
Ihr Schuhhaus
Art. Nr. 940852
• Ideal für TV-Grössen 32’’ bis 37’’
(82 bis 94 cm)
• Masse BxHxT: 1050 x 532 x 400 mm
Abos
im Fust
die Nr. 1 für TVs
die Nr. 1 für TVs
AOC LCD20’’
• Auflösung
800 x 600
• Kontrast 500:1
Art. Nr. 980539
nur
Digitales Fernsehen in bester
Qualität! Abos im FUST.
1599.–
399.–
Serie PV 1799.–
0.–
Sie sparen 30
vo rh er
Nur 9,5 cm flach!
699.–
• Auflösung 1024 x 720
• Kontrast 10’000:1 • 2x HDMI
• Teletext mit 2000 Seitenspeicher
• inkl. Tischfuss Art. Nr. 1925286
ren
ure installie
Fust-Monte en auf Mass!
nlag
Satelliten-A
Basel, Multimedia Factory-Fust-Supercenter, Rebgasse 20, 061 686 93 70 • Basel, Shopping-Center St. Jakob-Park, 061 378 87 17 • Basel, Eschenmoser, bei der Heuwaage, 061 201 31 01 • Oberwil, Fust Supercenter, Mühlemattstr. 23, 061 406 90 00 • Schnellreparaturdienst und Sofort-Geräteersatz 0848 559 111
(Ortstarif) • Bestellmöglichkeiten per Fax 071 955 52 44 • Standorte unserer 140 Filialen: 0848 559 111
(Ortstarif) oder www.fust.ch
Gemüsebau Kallen
K003-590683
Euro-Kassen ab Fr. 490.–
Büromöbel und
Geräte ab Lager
Fax ab Fr. 399.–
auch Miete und
Leasing, F. Rüegg
Güterstrasse 155, Tel. 061 361 59 59
K113-773561
Grümpeli + Jun. Gugger-Cup
Schulanlage Hintere Matten, Ettingen
Industriestrasse 1, 4222 Zwingen
Tel. 061 761 36 38 oder 079 602 11 63
Sie per Fax
FUST – UND ES FUNKTIONIERT: • Tiefpreisgarantie* • 30-Tage-Umtausch- Bestellen
955 52 44 oder
recht* • Riesenauswahl aller Marken • Occasionen und Vorführmodelle 071
Internet www.fust.ch
• Mieten statt kaufen • WIR REPARIEREN, EGAL WO GEKAUFT! (*Bestimmungen siehe www.fust.ch)
JETZT
von Parkett, Laminat, Täfer, Granit
(Boden/Wandplatten) durch
qualifizierte Fachkräfte
Kostenlose Beratung vor Ort
Umbau- und Renovationsarbeiten
ABC Allround GmbH
0.–
Sie sparen 20
vo rh er
nur
Tel. 061 751 13 12
Tel. 061 761 34 24
Fax. 061 761 71 34
Mobile 079 403 20 69
info@zementwaren-spano.ch
www.zementwaren-spano.ch
Verlege- und Montage-Service
Art. Nr. 985082
Plasma • PC • 16:9
Fuss mit Kipp/
Drehfunktion
SPANO ZEMENTWAREN AG
Baselstrasse 45
CH-4222 Zwingen
*ausgenommen Herbstneuheiten
113-773469
Serie PF
"
37 cm
94
Nur 9.5 cm flach!
Tiefpreisgarantie!
Just-Racks
• Auflösung 1024 x 720
• 2x HDMI • Teletext mit 1200 Seitenspeicher
"
20 c m
51
LCD • PC • 4:3
auf alle nicht reduzierten Damen-,
Herren- und Kinderschuhe
599.–
Freitag, 8. Juni 2007, ab 18 Uhr
ϣ Festwirtschaft mit Grill, Tombola
ϣ Kleinfeld-Turnier mit gemischten FCE-Teams
Samstag, 9. Juni 2007
ϣ ab 11 Uhr Junioren-Spiele
ϣ ab 21 Uhr Musik, Tanz und beste Unterhaltung
mit den bekannten und beliebten
E NTDECKEN S IE
G OLF –
003_645369
Allschwilerstrasse 71, 4104 Oberwil, Telefon 061 401 33 38
Setzlingsverkauf, Mo–Fr, 8–12 Uhr und 13.30–18 Uhr/Sa, 8–12 Uhr
Gemüseverkauf täglich in unserem Selbstbedienungslädeli.
Bedienter Gemüseverkauf am Freitag von 13.30 bis 18 Uhr.
Achtung: Ab sofort reduzierte Preise auf unser gesamtes
Angebot an Balkon- und Rabattenpflanzen.
mit einem
Schnupperkurs am
Sonntag, 10. Juni 2007
10.3 0 –12.00 Uhr
(CHF 40. – /Pers.)
4 - A n y Ti m e
(Eintritt Fr. 10.–)
Sonntag, 10. Juni 2007
ϣ ab 9 Uhr Fortsetzung Turniere und
Finalspiele
B IRS -G OLF
Golfschule
4222 Zwingen
Tel. 061 761 64 64
003_631798
K113-774221
die Nr. 1 für TVs
3999.–
rse
Wir führen dive
m
Philips-TVs it
ktion!
Ambilight-Fun
STEIN & DESIGN
Besuchen Sie unsere
Ausstellung und lassen
Sie sich inspirieren.
Ohne Geräte!
Plasma • PC • 16:9
00.–
Sie sparen 10
vo rh er
K113-774224
K143-802105
Riesenauswahl
Über 60 TV’s im direkten Vergleich!
Entdecken Sie
unsere neue Kollektion
Neu
Civic Type R
Neu
CR-V 4x4
Neue Auswahl an Motoren
und Getrieben.
Ein 3-Türer mit Temperament
und starkem Auftritt.
Viel Stil und Sicherheit,
einmalig für diese Kategorie.
30
Jahre
003_604458
Neu
FR-V 3+3 Plätze
4104 Oberwil – Mühlemattstrasse 25
Telefon 061 401 28 80
Info@baumannoberwil.ch – www.baumannoberwil.ch
JUBILÄUMS-AUSSTELLUNG
Samstag, 16. Juni 2007, 9–18 Uhr
Ruedi Ryser AG, Bottmingerstr. 64, 4104 Oberwil
003_604307
003-645545
Sollte er mehr als 10 Jahre alt sein, ist aus
hygienischen und gesundheitlichen Gründen eine
Neuanschaffung angezeigt!
K003_640635
Hans
Schmid
Leder
Umfärbung
Betten
Haus
Bettina
Grösstes Fachgeschäft in der Region!
P Wilmattstr. 41 / Ecke Erlenstr., 4106 Therwil
Tel. 061 401 39 90, Fax 061 401 39 92
www.betten-haus-bettina.ch
Bargeld
für Ihr
Altgold
Wir kaufen zu Tagespreisen
alten oder defekten Goldschmuck.
Cinderella Gold und Silber
Hauptstrasse 38, 4153 Reinach
Telefon 061 711 77 34 003_595600
K003-614603
Wie alt ist
Ihr Bettinhalt ?
ffnet
a geö
Mo-S
Jungbrunnen für strapazierte Ledermöbel
Sind Ihre Lederpolster abgewetzt, beschädigt, verfleckt,
oder ist die Farbe verblichen? – Kein Problem.
Vorher
Nachher
Selbst wenn die Polsterung oder
einzelne Lederteile ersetzt werden
müssen – auffrischen lohnt sich.
Innerhalb von 10 –20 Tagen steht
Ihr gutes Stück fast wie neu am
alten Platz.
Mit Garantie, seit über 20 Jahren.
Rufen Sie uns ganz einfach an.
Wir beraten Sie gerne und erstellen
bei Besichtigung eine kostenlose
Offerte.
Hauptstrasse 53
4105 Biel-Benken
Tel. 061 721 91 00
www.leder-schmid.ch
seit
1986
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
512
Dateigröße
5 948 KB
Tags
1/--Seiten
melden