close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

haben. Die versicherungsmathematischen - DZ BANK Gruppe

EinbettenHerunterladen
187
dz bank
Geschäftsbericht 2013
KONZERNABSCHLUSS
Anhang
haben. Die versicherungsmathematischen Annahmen beinhalten zahlreiche langfristige,
zukunftsorientierte Faktoren wie Gehalts- und Rententrends oder durchschnittliche
künftige Lebenserwartungen.
Bei den Rückstellungen für anteilsbasierte Vergütungstransaktionen ergeben sich Schätzungsunsicherheiten hinsichtlich der Ermittlung des beizulegenden Zeitwerts. Dieser berücksichtigt
Annahmen zur Auszahlungshöhe in Abhängigkeit von der Entwicklung der in den zugrunde liegenden Vereinbarungen festgelegten Variablen.
Zukünftig tatsächlich eintretende Mittelabflüsse aufgrund von Sachverhalten, für die andere
Rückstellungen erfasst wurden, können von der erwarteten Inanspruchnahme abweichen.
Die Bewertungsgrundlagen sowie die der Ermittlung der Rückstellungen zugrunde gelegten
Annahmen und Schätzungen werden in Abschnitt 26 dargestellt.
Ertragsteueransprüche und -verpflichtungen
Der Ermittlung der in Abschnitt 54 dargestellten latenten Ertragsteueransprüche und -verpflichtungen liegen Schätzungen zukünftiger zu versteuernder Einkommen der Steuersubjekte zugrunde, welche sich insbesondere auf die Beurteilung der Werthaltigkeit latenter
Ertragsteueransprüche auswirken. Weiterhin erfordert die Berechnung der tatsächlichen
Ertragsteueransprüche und -verpflichtungen zum Zeitpunkt der Erstellung der handelsrechtlichen Abschlüsse Einschätzungen ertragsteuerrelevanter Sachverhalte.
In den Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013 sind neben der DZ BANK als Mutterunternehmen 27 Tochterunternehmen (Vorjahr: 27) und 5 Teilkonzerne (Vorjahr: 6) mit insgesamt 743 Tochterunternehmen (Vorjahr: 831) einbezogen. Die Einbeziehung in den Konsolidierungskreis erfolgt grundsätzlich ab dem Zeitpunkt, zu dem die DZ BANK beherrschenden
Einfluss über das Tochterunternehmen erlangt. Der beherrschende Einfluss resultiert regelmäßig aus der vom Mutterunternehmen direkt oder indirekt gehaltenen Mehrheit der Stimmrechte am jeweiligen Tochterunternehmen. Weiterhin sind im Konsolidierungskreis Zweckgesellschaften enthalten, an denen die DZ BANK weder direkt noch indirekt die Mehrheit der
Stimmrechte hält. Diese Gesellschaften werden aufgrund der wirtschaftlichen Beherrschung
durch den DZ BANK Konzern in den Konsolidierungskreis einbezogen.
Der Konsolidierungskreis ändert sich im Geschäftsjahr insbesondere durch die zum 1. Januar 2013 erstmalige Einbeziehung der Tochterunternehmen DZ Vierte Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main, und DZ Immobilien GmbH & Co. KG WH10, Frankfurt
am Main. Die Tochterunternehmen AGIMA Aktiengesellschaft für Immobilien-Anlage,
Frankfurt am Main, und Immobilien-Gesellschaft „DG BANK-Turm Frankfurt am Main,
Westend“ mbH & Co. KG des genossenschaftlichen Verbundes, Frankfurt am Main, wurden zum 31. Dezember 2013 erstmalig in den Konsolidierungskreis einbezogen.
Darüber hinaus firmierte die DZ BANK Polska S.A., Warszawa, in DZ Polska S.A.,
Warszawa, (DZ Polska) um und wurde zum 31. Dezember 2013 entkonsolidiert, da der
Bankbetrieb auf die Filiale der DZ BANK AG in Polen übertragen und die Banklizenz
zurückgegeben wurde. Die DZ Polska ist für den Konzern somit von untergeordneter
Bedeutung und wird daher ab dem Zeitpunkt der Entkonsolidierung als nicht konsolidiertes Tochterunternehmen bilanziert und bewertet.
03
»
Konsolidierungskreis
188
dz bank
Geschäftsbericht 2013
KONZERNABSCHLUSS
Anhang
Bei den nachfolgenden Gesellschaften werden auf Grund von Veränderungen in der
Transaktionsstruktur die Kriterien der Vollkonsolidierung nicht mehr erfüllt, so dass zum
31. Dezember 2013 eine Entkonsolidierung der CORAL Capital Limited, Dublin, CORAL
Purchasing (Ireland) Limited, Dublin, CORAL Purchasing (Ireland) 2 Limited, Dublin,
und CORAL Purchasing (Jersey) Limited, St. Helier, erfolgt.
Die Zhong De Zuh Fang Chu Xu Yin Hang (Sino-German-Bausparkasse) Ltd., Tianjin,
wurde im Geschäftsjahr in den Kreis der nach der Equity-Methode bilanzierten Joint Ventures aufgenommen.
Weitere Veränderungen innerhalb des Konsolidierungskreises resultieren aus Unternehmenszusammenschlüssen und sind in Abschnitt 86 dargestellt.
Im Konzernabschluss werden 22 unter gemeinschaftlicher Führung mit mindestens einem
konzernfremden Unternehmen stehende Joint Ventures (Vorjahr: 24) und 19 assoziierte Unternehmen (Vorjahr: 25), auf die die DZ BANK maßgeblichen Einfluss ausübt, nach der
Equity-Methode bilanziert.
Die vollständige Liste des Anteilsbesitzes des DZ BANK Konzerns ist in Abschnitt 99
dargestellt.
Bei der Konsolidierung von Tochterunternehmen im Konzernabschluss wird der Buchwert von
Anteilen an Tochterunternehmen mit dem anteiligen Eigenkapital des jeweiligen Tochterunternehmens verrechnet. Nicht dem Mutterunternehmen zuzurechnende Anteile am Eigenkapital
von Tochterunternehmen werden im Eigenkapital als nicht beherrschende Anteile ausgewiesen.
Aktivische Unterschiedsbeträge aus erstmaliger Verrechnung der Anschaffungskosten eines
Tochterunternehmens mit dem zum Erwerbszeitpunkt neu bewerteten Eigenkapital werden
im Rahmen der Anwendung der Erwerbsmethode als Geschäfts- oder Firmenwerte angesetzt. Der Ausweis erfolgt in den Sonstigen Aktiva. Mindestens einmal jährlich werden die
Geschäfts- oder Firmenwerte einem Werthaltigkeitstest unterzogen. Passivische Unterschiedsbeträge werden zum Erwerbszeitpunkt erfolgswirksam erfasst.
Anteile an Joint Ventures und an assoziierten Unternehmen werden grundsätzlich nach der
Equity-Methode bilanziert und in den Bilanzposten Finanzanlagen beziehungsweise Kapitalanlagen der Versicherungsunternehmen ausgewiesen.
Die konsolidierten Tochterunternehmen stellen ihren Jahresabschluss grundsätzlich zum
Stichtag 31. Dezember 2013 auf. Die Einbeziehung von einem Tochterunternehmen (Vorjahr: 2) in den Konzernabschluss erfolgt mit abweichendem Abschlussstichtag. Die Abschlüsse der nach der Equity-Methode bilanzierten Unternehmen sind mit 16 (Vorjahr: 16)
Ausnahmen zum Abschlussstichtag des Mutterunternehmens aufgestellt. Da die Auswirkungen bei den Tochterunternehmen und assoziierten Unternehmen jeweils unwesentlich sind,
wird auf die Aufstellung von Zwischenabschlüssen verzichtet.
Konzerninterne Vermögenswerte und Schulden sowie Erträge und Aufwendungen werden
miteinander verrechnet. Zwischenergebnisse aufgrund konzerninterner Umsätze werden
eliminiert.
04
»
Konsolidierungsgrundsätze
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
3
Dateigröße
73 KB
Tags
1/--Seiten
melden