close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Netzwerk Hilfstransporte sind nach wie vor ein wesentlicher

EinbettenHerunterladen
Pater Berno Rupp
Der katholische Orden der Salvatorianer schickte
Pater Berno Rupp zu seinen Mitbrü
Mitbrüdern nach
Temesvar. Diese waren von Schikanen und
Repressionen gezeichnet.
Er fand eine verfallene Pfarre im Stadtteil Mehala
vor und musste feststellen, dass das ehemalige
Kloster in der Elisabethstadt durch die staatliche
Telefongesellschaft beschlagnahmt worden war.
Der Zustand war verheerend.
Praktische Arbeit in Temesvar
Volunteers
Jedes Jahr leisen vier JEV´
JEV´s ihr freiwilliges
soziales Jahr in Temeswar.
Temeswar. Im Nachtasyl, im
Frauenhaus und im Hospiz arbeiten die
Jugendlichen ein Jahr lang mit.
Das Netzwerk
Hilfstransporte sind nach wie vor ein wesentlicher Anker der
Rumä
Rumänienhilfe. Die Verteilung vor Ort ist durch Pater Berno
selbst, die Salvatorianer und bewä
bewährte Partner vor Ort
professionell und effizient gewä
gewährleistet. Viele Projekte sind
aus persö
persönlichen Motivationen entstanden, isoliert weder
sinnvoll noch tragfä
tragfähig. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit
Partnern vor Ort sinnvoll. In den Kooperationen werden die
Werte des alten Europa wieder lebendig: die Dynamik von
Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Eigeninitiative.
Die Stiftung
Am Pfingstmontag, 13. Juni 2011, wurde die Grü
Gründung der
PaterPater-BernoBerno-Stiftung im SalvatorianerSalvatorianer-Kolleg in Temesvar
gefeiert.
Kontaktadresse
Pater Berno Stiftung
Provinzialat der deutschen Provinz der Salvatorianer
AgnesAgnes-BernauerBernauer-Straß
Straße 181 D - 80687 Mü
München
Spendenkonto
KontoKonto-Nummer 21 856 10 BLZ 750 903 00 LIGA Mü
München
Mehr Information unter www.paterwww.pater-bernoberno-stiftung.de
Begegnung
Stä
Ständig sind im Kloster Jugendgruppen,
Pfarrgemeinden oder einzelne Helfer und
Besucher zu Gast.
Das Kloster bietet einen Rahmen fü
für externe
Veranstaltungen, die es so bisher in Rumä
Rumänien
nicht gegeben hat. Doina Osorheian ist der „gute
Geist“
Geist“ des Hauses.
Temesvar
Die rumä
rumänische
Revolution ging von
Temesvar aus. Am
15. Dezember 1989
fanden
Demonstrationen
statt. Es kam zu
einem Massaker
auf dem Platz der
Oper, als Armee
und Securitate auf
Demonstranten
schossen, die ihr
Leben als erste
Opfer der
Revolution ließ
ließen.
Timisoara hat ein kosmopolitisches Gesicht: Die 690 000 Einwohner
setzen sich aus Rumä
Rumänen, Ungarn, Deutschen, Serben, Slowaken,
Bulgaren, Roma und anderen nationalen Minderheiten zusammen, die
in friedlicher Gemeinschaft leben. Nach dem Ersten Weltkrieg erlebte
erlebte
die Region eine wirtschaftliche und kulturelle Blü
Blütezeit: Die Universitä
Universität
wurde gegrü
gegründet, Kultureinrichtungen wie Oper und Theater ausgebaut.
•
Trotz der wirtschaftlichen Entwicklung
hinken technische und soziale
Infrastrukturen weit hinter
mitteleuropä
mitteleuropäischen Standards
hinterher. Reichtum ist extrem ungleich
verteilt. Rostoffpreise und
Lebenshaltungskosten sind durch
internationale Mä
Märkte geprä
geprägt,
verharren die Einkommen auf einem
niedrigen Niveau. Wer kann hat zwei
oder mehrere Jobs. Ein dem
adä
adäquates soziales Sicherungssystem
für Rentner, Arbeitslose und Kranke
gibt es nicht.
2001 gab es in Timișoara
Timi oara noch immer zwischen 200 und 250
Straß
ßenkinder. 65 Prozent der auf der Straß
Stra
Straße lebenden Kinder
kehrten nachts nicht zu ihren Familien zurü
zurück. Eine Studie hat
gezeigt, dass knapp zehn Prozent der befragten Schü
Schüler
mindestens ein Mal im Leben Drogen genommen haben.
Armenspeisung im Klosterkeller
Erste Maß
Maßnahme: eine tä
tägliche
Suppenkü
üche. Die Nahrungsmittel werden
Suppenk
aus den Erträ
Erträgen des Kleiderbazars
finanziert. Seit die Jugendfarm in Bacova in
Betrieb ist, werden landwirtschaftliche
Produkte von dort eingesetzt.
Kleiderbasar im Klosterkeller
Der Kleiderbasar wird in regelmäß
regelmäßigen
äßigen Abstä
Abständen durchgefü
durchgeführt. Die
Kleider aus Kleidersammlungen in Deutschland werden fü
für einen
symbolischen Preis abgegeben. Jeder Besucher wird gekennzeichnet
Kleidungsstü
ücken, um den
und bekommt nur eine begrenzte Anzahl von Kleidungsst
Schwarzhandel zu unterbinden.
Kinderheim in Temesvar
Wir haben eine Familie mit Straß
Straßenkindern
gegrü
gegründet, um so diese jungen Menschen in ein
normales Leben zu geleiten. Wir wissen, welchen
schweren Job diese beiden sehr engagierten
Christen machen, gerade deshalb werden wir
künftig diese Arbeit unterstü
unterstützen.“
tzen.“
Frauenhaus
Das Frauenhaus ist die einzige Einrichtung
dieser Art in Temeswar.
Temeswar. Hier kö
können
misshandelte Frauen untertauchen und
einen Neuanfang organisieren. Betreuung
durch Sozialarbeiter
Das Frauenhaus bietet eine Betreuung der
Kinder, um ein sicheres Leben zu
ermö
ermöglichen.
•
•
Das Nachtasyl „PaterPater-JordanJordan-Haus“
Haus“
Das Nachtasyl ist als sicherer Anlaufpunkt fü
für Obdachlose,
Straß
Straßenkinder, Landstreicher gedacht. Vorbild war die „Gruft“
Gruft“ in
Wien, ein Asyl fü
für die Obdachlosen, die von den dortigen
Salvatorianern betrieben wird. Das Konzept berü
berücksichtigt die
sozialen Bindungsä
Bindungsängste der Gä
Gäste. Es fungiert als erste
Anlaufstelle fü
für Hilfesuchende. Im Gebä
Gebäude stehen 100
Schlafplä
Schlafplätze in 4 Schlafrä
Schlafräumen fü
für Mä
Männer, 2 Schlafrä
Schlafräume fü
fü r
Frauen und Kinder zur Verfü
Verfügung. Auß
Außerdem gibt es einen EssEssund Aufenthaltsraum und einen Fernsehraum. Im Keller befinden
sich Aufbewahrungsrä
Aufbewahrungsräume, Duschen und ein weiterer kleiner
Aufenthaltsraum.
Täglicher Ablauf
19.00
Einlass.
20.00
Duschen
21.00
Abendessen
23.00
Nachtruhe
07.00
Wecken
07.20
Frü
Frühstü
hstück
09.00
Schließ
Schließung
PaterPater-PaulusPaulus-Jugendfarm Bacova
Die Jugendfarm ist auf dem Gelä
Gelände einer
ehemaligen Kolchose im Vorort Bacova
entstanden. Das Konzept: Unterkunft,
Verpflegung, Resozialisierung und
Ausbildungsmaß
Ausbildungsmaßnahmen fü
für Menschen am Rand
der Gesellschaft. Die Hoffnung: über die Station
Bacova kommen einige in ein normales Leben
zurü
zurück und finden dauerhaft Arbeit.
Das Jugenddorf bietet etwa 80 Plä
Plätze. 2008
bis 2010 wurden erste Wohngebä
Wohngebäude
eingeweiht. Zwei weitere sollen bis 2011
entstehen. Sie werden in Eigenleistung
erstellt.Das Projekt wird durch Sozialarbeiter
intensiv betreut. Es ist in Rumä
Rumänien
einzigartig.
Der landwirtschaftliche Betrieb umfasst Ackerbau, also
Getreide--, ObstGetreide
Obst- und Gemü
Gemüseanbau auf einer Nutzflä
Nutzfläche von
100 ha und Tierhaltung mit 200 Schweinen, 500 Hü
Hühnern und
Milchvieh. Aus den Erträ
Erträgen speist sich sprichwö
sprichwörtlich die
Versorgung zahlreicher Sozialprojekte in Temesvar. In der
Weiterverarbeitung werden Arbeitsplä
Arbeitsplätze, vergleichbar den
„Werkstä
Werkstätten fü
für Behinderte“
Behinderte“ in Deutschland, geschaffen.
PaterPater-BernoBerno-Haus Kindertagesstä
Kindertagesstätte in Bacova
Seit Dezember 2008 werden in der Kindertagesstä
Kindertagesstätte in Bakova zwei
Gruppen mit 20 je Kindern aus sozial schwachen Familien betreut.
Zwei Gruppenrä
Gruppenräume sind als Schulrä
Schulräume eingerichtet um Nachhilfe
zu geben. Hier lernen die Kinder ihre Schulaufgaben ernst zu nehmen
nehmen
und einen sozialen Umgang. Wer frü
frühzeitig aus dem Kreislauf
ausbrechen kann hat die besten Chancen auf ein normales Leben.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 316 KB
Tags
1/--Seiten
melden