close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1) Die Fixi-Produkt-GmbH, Mampfburg, hat ein fertiges Erzeugnis

EinbettenHerunterladen
BWL-Funktionen: Rechnungslegung Übungsaufgaben Prof. Dr. Martin
1) Ein Unternehmen (Gundula Gause GmbH) stellt Konsumgüter her, die das Unternehmen wie folgt
kalkuliert hat. Berechnen Sie die handels- und steuerrechtliche Wertuntergrenze und die HGBObergrenze für den Bilanzansatz 2010 der selbsterstellten fertigen Erzeugnisse
(Vermögensgegenstände):
€/Stück Kalkulation
Materialeinzelkosten MEK
30
Fertigungseinzelkosten FEK
40
Planmäßige Abschreibungen auf das AV
10
Verwaltungsgemeinkosten
20
Vertriebskosten
20
Anteilige allgemeine Fremdkapital-Zinsen
4
Kalkulatorische Eigenkapitalzinsen
20
Steuern vom Einkommen und Ertrag, hier nur Körperschaftsteuer
10
Materialgemeinkosten MGK
8
Fertigungsgemeinkosten FGK
30
Kalkulatorischer Gewinnaufschlag
15
Sondereinzelkosten Fertigung
20
1) HGB-Untergrenze:
2) EStG-Untergrenze:
3) HGB-Obergrenze:
2) Berechnen Sie die historischen Anschaffungskosten gemäß HGB einer Maschine
Anschaffungskosten einer Transportanlage
jeweils exklusive Umsatzsteuer
Rechnungspreis (Brutto-Listenpreis) 05.12.2010
Sofortrabatt 5.12.2010
Nachträgliche Preisminderung wegen Fehlern 04.1.2011
Transportkosten durch eigene Mitarbeiter (anteilige Personalkosten) 6.12.2010
Personalkosten der eigenen Einkaufsabteilung anteilig 11.12.2010
Aufbau und Einrichtung vor Ort 11.12.2010 (direkt zurechenbar)
Anzahlung auf den Rechnungspreis 10.12.2010 per Bank
Nachträgliche TÜV-Gebühren für die Inbetriebnahme 4.1.2011
10.000,00 €
1.250,00 €
300,00 €
800,00 €
450,00 €
150,00 €
600,00 €
250,00 €
3) a) Ein Unternehmen (Gierich-GmbH) hat selbst erstellte, aber unfertige Erzeugnisse am 31.12.2010
auf Lager. Die bisher angefallenen Herstellungskosten betrugen 14,50 €/Stück. Der
voraussichtliche Verkaufspreis der Fertigerzeugnisse beträgt 15,50 € (netto, exklusive
Umsatzsteuer). Der Verkaufspreis enthält in seiner Kalkulation keinen kalkulatorischen
Gewinnzuschlag, aber Vertriebskosten von 1,50 €/Stück. Außerdem fallen noch 2,- €/Stück an
Herstellungskosten an bis zur Fertigstellung. Mit welchem Wert muss der Vermögensgegenstand
in der Handelsbilanz 31.12.2010 aktiviert werden?
D:\A_Thomas\FH LU\JA\WS 2012 13\JA Uebungsaufgaben WS 2012.doc
1
BWL-Funktionen: Rechnungslegung Übungsaufgaben Prof. Dr. Martin
b) Ein Einzelhändler (GmbH & Co. OHG) hat am 19.9.2010 Waren zu Anschaffungskosten von 12,€/Stück (netto, exklusive Umsatzsteuer) eingekauft, die am 31.12. nicht verkauft sind und auf
Lager liegen. Der Listen-Verkaufspreis am 31.12. beträgt 12,50 € (netto, exklusive Umsatzsteuer).
Der Einkaufspreis am Markt liegt am 31.12.2010 bei 12,75 €/Stück. Es kämen aber noch 0,25
€/Stück Anschaffungsnebenkosten dazu. Für das 1. Quartal 2011 rechnet das Unternehmen mit
einer Anhebung des Listen-Verkaufspreises auf 13,50 €/Stück. Wie muss in der Handelsbilanz am
31.12.2010 der Vermögensgegenstand im Umlaufvermögen bewertet werden?
Antworten
A
B
C
D
Sonstige
Richtige Lösung ankreuzen
Lösung
Nr. a)
14,00
15,50
12,00
14,50
Nr. b)
12,00
12,50
13,00
13,50
4) Die Schlim-Fras GmbH hat im Laufe des Geschäftsjahres fertige Erzeugnisse (100.000 Stück) auf
Lager produziert, sie sind am 31.12.2010 noch komplett vorhanden und nicht verkauft. Die
Einzelkosten (MEK, FEK, Sonderkosten der Fertigung) betragen 12,- €/Stück. Die Gemeinkosten
belaufen sich auf: Verwaltungskosten 6,-, Kosten für freiwillige soziale Leistungen 4,- und direkt
zurechenbare Fremdkapitalzinsen 3,- €/Stück. Der Einfachheit halber sei angenommen, dass
MGK, FGK und Abschreibungen auf das AV jeweils 0,- € seien. An Vertriebskosten sind 10,€/Stück angefallen, an Forschungskosten 1,- €/Stück.
(1) Das Unternehmen will in der Handelsbilanz eine konservative Bilanzierung bei der Bewertung
verfolgen. Welchen Wertansatz wird das Unternehmen dann verwenden:
Antwort: __________________ €/Stück
Wie sieht die Bewertung eigentlich nach EStG aus?
(2) Das Unternehmen will eine progressive Bilanzpolitik verfolgen. Welchen Wertansatz wird es nun
verwenden:
Antwort: __________________ €/Stück
(3) Welche Aufwendungen und Erträge finden sich bei einem Ansatz nach (2) in der HGB-Gewinnund Verlustrechnung
Aufwendungen: _____________ €
Erträge: ____________________ €
Gewinnauswirkung: __________ €
(4) Bei den unfertigen Erzeugnissen weist das Umlaufvermögen eine Minderung (Abbau des Lagers)
in Höhe von 25.000€ auf. Wirkt sich dieser Vorgang auf den Jahresüberschuss aus, ggf. in
welcher Höhe?
5) Berechnen Sie aus den folgenden Daten der Toys GmbH, Playmoland, den Inventurendbestand
und die Höhe des Materialaufwandes.
Vorräte TNr. 1899
Datum
Preis €/St. Menge St. Wert €
01.01.2010 AB
10
10.000
100.000
15.03.2010 (Zugang)
11
5.000
55.000
16.06.2010
12
6.500
78.000
18.10.2010
13
7.500
97.500
31.12.2010 EB
9.000
Anfangs- und Endbestand laut Inventur
a) bei Durchschnittsbewertung (einmal pro Jahr, 2 Nachkommastellen) und
b) bei den beiden Verbrauchsfolgeverfahren Lifo und Fifo.
Bitte beachten Sie den zulässigen Wertansatz in der Bilanz laut HGB und EStG.
c) Der Marktpreis liegt am 31.12.2010 bei 11,-€. Was nun?
D:\A_Thomas\FH LU\JA\WS 2012 13\JA Uebungsaufgaben WS 2012.doc
2
BWL-Funktionen: Rechnungslegung Übungsaufgaben Prof. Dr. Martin
(6) Der GoB der vorsichtigen Bewertung (Vorsichtsprinzip § 252 HGB) enthält u.a. das
Imparitätsprinzip: aus welchen Positionen bzw. Prinzipien setzt sich das Imparitätsprinzip zusammen
(Nennung der korrekten Begriffe, aber ohne tiefere Aufgliederung auf einer zweiten
Gliederungsebene)
1.)
2.)
3.)
7) Welche niedrigeren Korrektur-Wertmaßstäbe gegenüber den historischen Anschaffungs- oder
Herstellungskosten (Standardwertmaßstab) sieht das HGB für das Umlaufvermögen von
Kapitalgesellschaften im Rahmen des Vorsichtsprinzips vor? Tragen Sie die korrekten
Bezeichnungen in die Tabelle ein.
1.)
2.)
3.)
4.)
8) Die Schickeria-GmbH schafft zum 01.01.2009 einen neuen PKW zu einem Preis von 35.700,00 €
(inkl. USt) an. Die Nutzungsdauer laut AfA-Tabelle beträgt 6 Jahre. Es wird davon ausgegangen,
dass der PKW eine Gesamtleistung von 200.000 km erreicht. Die Kosten pro gefahrenen Kilometer
berechnen sich anhand des Nettoanschaffungspreises in Relation zu der erwarteten
Gesamtleistung. Die zu erwarteten Jahresleistungen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen
Jahre:
Jahr
0
1
2
3
4
5
6
a)
b)
c)
d)
Betriebskilometer [km]
0
40.000
37.000
35.000
33.000
30.000
25.000
200.000
Ermitteln Sie die jährliche Abschreibung nach den folgenden Methoden:
Linear
Degressiv (max. das 2,5-fache des linearen Satzes; max. 25%)
Wechsel von degressiv zu linear
Leistungsabhängig
D:\A_Thomas\FH LU\JA\WS 2012 13\JA Uebungsaufgaben WS 2012.doc
3
BWL-Funktionen: Rechnungslegung Übungsaufgaben Prof. Dr. Martin
9) (a) Ermitteln Sie aus den folgenden Daten den steuerlichen Betriebsgewinn 200x durch
Betriebsvermögensvergleich.
Tausend €
Betriebsvermögen am 31.12.des Geschäftsjahres
Betriebsvermögen am 31.12. des Vorjahres
Privatentnahmen des GJ
Privateinlagen des GJ
2008
40
10
5
25
2009
30
40
35
10
2010
20
30
40
35
(b) Der Unternehmer Jack Welsh bewertet nach der erfolgten Inventur am 31.12. des Vorjahres
(2009) seinen Warenbestand mit 70.000€ (korrekt wären 72.000€ gewesen). Am 31.12. des
aktuellen GJ 2010 bewertet er ihn mit 75.000€ (korrekt wären jedoch 71.000€) gewesen. Die
Warenentnahmen in die Privatsphäre zum Einkaufspreis beliefen sich im Vorjahr auf 3.000€, im
aktuellen GJ legt er Waren im Wert von 2.000€ ein. Weder die Entnahme noch die Einlage wurden
bisher als Privatvorgänge verbucht. Bei der Inventur wurden jedoch alle körperlich vorhandenen
Vorräte gezählt und erfasst. Welche Auswirkungen auf das Betriebsvermögen und den
steuerrechtlichen Gewinn 2010 ergeben sich bei korrigierter, korrekter Bewertung?
c) Hanna Hanson GmbH: Gegeben sind folgende Daten (u.a. Inventar bis auf
Eigenkapital/Betriebsvermögen komplett, sonstige Wirtschaftsdaten) von zwei Bilanzstichtagen
(31.12.2009, 31.12.2010) sowie ergänzende Informationen. Berechnen Sie den steuerrechtlichen
Jahresüberschuss
für
das
Geschäftsjahr
2010
nach
der
Methode
des
Betriebsvermögensvergleichs.
Anlagevermögen 31.12.2009 €
Kurzfristige Verbindlichkeiten 31.12.2009
Umlaufvermögen 31.12.2010
Anlagevermögen 31.12.2010
Langfristige Verbindlichkeiten 31.12.2010
Langfristige Verbindlichkeiten 31.12.2009
Kurzfristige Verbindlichkeiten 31.12.2010
Umlaufvermögen 31.12.2009
Privateinlagen 2010
Privatentnahmen 2010
Investitionen in das AV 2010
Abschreibungen auf das AV 2011
Auftragseingang (Verträge) 2010
Investitionsplanung 2011
Passiver Rechnungsabgrenzungsposten 31.12.2009
Antwortalternativen
Richtige Lösung ankreuzen
Steuerlicher Jahresgewinn
183.000
100.000
80.000
175.000
35.000
27.500
90.000
48.000
34.000
35.000
24.500
22.000
48.000
26500
500
A
B
C
D
Sonstige
Lösung
+27.500
+27.000
+ 28.000
-3.500
(nach Betriebsvermögensvergleich) 2010 €
D:\A_Thomas\FH LU\JA\WS 2012 13\JA Uebungsaufgaben WS 2012.doc
4
BWL-Funktionen: Rechnungslegung Übungsaufgaben Prof. Dr. Martin
10 ) Greece-good-by GmbH: Wählen Sie aus den folgenden Angaben die relevanten Daten aus und
erstellen Sie daraus eine Bilanz nach § 266 HGB. Tragen Sie die unten genanten Größen hier
ein. (10 Punkte)
Sonstige betriebliche Aufwendungen
5.000 Liquide Mittel (Zahlungsmittel)
40.000
Gezeichnetes Kapital und Rücklagen
(ohne Jahresüberschuss)
Finanzanlagevermögen
Forderungen
Immaterielle Vermögensgegenstände
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
Umsatzerlöse
Allgemeine Verwaltungskosten
Steuern vom Einkommen und Ertrag
Einzahlungen
Rechnungsabgrenzung passivisch
Aufwendungen für Beteiligungen
Jahresüberschuss
170.000 Sonstige betriebliche Erträge
10.000
60.000 Rückstellungen
37.100 Sachanlagen
20.000 Verbindlichkeiten
4.000 Vertriebskosten
200.000 Herstellungskosten der
Absatzmenge
20.000 Außerordentliches Ergebnis
21.400 Sonstige Zinsen und ähnliche
Erträge
235.000 Cash Flow
10.000 Aktivische
Rechnungsabgrenzung
3.000 Netto-Investitionen in das SachAV
2.100 Vorräte
80.000
200.000
135.000
10.500
120.000
30.000
6.000
10.000
10.000
50.000
30.000
Wert des Anlagevermögens:
€ Eigenkapital
€
Wert des Umlaufvermögens:
€ Bilanzsumme:
€
D:\A_Thomas\FH LU\JA\WS 2012 13\JA Uebungsaufgaben WS 2012.doc
5
BWL-Funktionen: Rechnungslegung Übungsaufgaben Prof. Dr. Martin
11) Lückentext
Bitte die entsprechenden Antworten (genaue Fachbezeichnungen!) in den Text einfügen.
1.
Bei der indirekten Ermittlungsmethode der Kapitalflussrechnung werden die nicht
ausgabewirksamen Aufwendungen zum Jahresüberschuss ……… …… und die nicht
einnahmewirksamen Erträge ……..
2.
Entfällt der Grund für eine vorübergehende Wertminderung, so besteht für
Kapitalgesellschaften ein Wertaufholungs……….. bis maximal zu den Anschaffungs- bzw.
Herstellungskosten.
3. Die Abschlussprüfung nach dem HGB erfolgt durch den
…….
4. Eine Abschreibung auf den niedrigeren Wert ist bei einer vorübergehenden Wertminderung in
der Handelsbilanz für das
………vermögen Pflicht.
5.
Abschreibungen auf das Sachanlagevermögen müssen bei Kapitalgesellschaften im sog.
Anlagen…….. angegeben und aufgegliedert werden. Dies kann anstatt im Anhang auch in der
Bilanz erfolgen.
6.
Forderungen müssen im JA auf ihre Werthaltigkeit hin geprüft werden. Dazu müssen u.a. für das
allgemeine Kreditrisiko
………… gebildet werden.
7.
8.
…………….. Rechnungsabgrenzungsposten werden gebildet, wenn Auszahlungen im alten
Geschäftsjahr als Vorauszahlungen für Aufwendungen des Folgejahres geleistet werden.
Die steuerrechtliche Aktivierung von Verwaltungskosten in den Herstellungskosten stellt ein
wichtiges Beispiel für die
……..der Maßgeblichkeit dar.
9. Aus Passivierungswahlrechten in der Handelsbilanz werden in der Steuerbilanz grundsätzlich
Passivierungs
…………………...
10. Aus Aktivierungswahlrechten in der Handelsbilanz werden in der Steuerbilanz grundsätzlich
Aktivierungs
……………………….
D:\A_Thomas\FH LU\JA\WS 2012 13\JA Uebungsaufgaben WS 2012.doc
6
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
10
Dateigröße
472 KB
Tags
1/--Seiten
melden