close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Max Kluth schon wie ein „Großer“ - ART Düsseldorf Leichtathletik

EinbettenHerunterladen
SPORT IN DÜSSELDORF
NDFPC | NR.145
Dienstag, 25. Juni 2013
Bulldozer
jetzt an der
Tabellenspitze
AUF EINEN BLICK
FELDHOCKEY
Regionalliga,Gr.West
DSD Düsseldorf - BW Köln
Club Raffelberg - RW Köln 2
RTHC Leverkusen - D'dorfer SC
Uh'h.Mülheim 2 - ETUF Essen
Mit einem 30:8 (14:8, 8:0, 0:0, 8:0)
über die Heinsberg Bisons feierten
Düsseldorfs Bulldozer im heimischen Sportpark Niederheid den
dritten Sieg hintereinander – und
übernahmen damit die Tabellenführung in der Football-Landesliga
NRW, Gruppe West. Dennoch fand
Coach Matthias Klahr Anlass zur
Kritik. „Wir haben 220 Yards an Strafen geholt. Damit haben wir uns das
Leben schwer gemacht. So etwas
kann auch mal den Sieg kosten“, bemängelte er die vielen Fouls seiner
Spieler.
Dabei hatten die Bulldozer das
Spiel souverän im Griff – abgesehen
von einem 0:8-Rückstand in der Anfangsphase. Danach ließ die Defense der Hausherren aber auch rein gar
nichts mehr zu. Nach einem spielfreien Wochenende müssen die Bulldozer nun am 6. Juli im Spitzenspiel
zu den Neuss Frogs.
1.BW Köln
2.Uh'h.Mülh.2
3.DSD Düsseldorf
4.ETUF Essen
5.RW Köln 2
6.Raffelberg
7.D'dorfer SC
8.RTHC Leverk.
1.Bonner THV
2.Cref'd.HTC 2
3.D'dorfer HC 2
4.Aachen.HTC
5.RW Köln 3
6.SW Köln 2
7.Berg.-G'bach
8.Marienburg 2
Bei den Deutschen Meisterschaften
im Bahngehen in Jüterborg sicherte
sich die erst 18-jährige Lea Dederichs (ART) Bronze im Gehen über
5000 Meter bei der U 23. Deutsche
Meisterin wurde die 19-jährige Janine Brandt (Brandenburg) in
24:29,12 Minuten. Lea „ging“ die
Strecke in 25:36,06 Minuten und
schnappte der 20-jährigen Franziska
Glandorf
(Ibbenbüren/25:59,40
Min.) Bronze weg. Die nächste DM
ist dann für Lea Dederichs in Rostock (U 20 und U 18 Jugend-DM) Ende Juli.
B.F.
IN KÜRZE
Fußball. Mittelfeldspieler Tayfun
Uzunlar vom Oberligisten Turu 80
hat nun doch noch seinen am 30.
Juni auslaufenden Vertrag mit den
Oberbilkern um ein Jahr bis zum 30.
Juni 2014 verlängert.
Schwimmen.Elisabeth Gabriel
steigerte bei den Deutschen Masters-Meisterschaften ihre Bestzeit
über 200m Freistil um vier Sekunden und verpasste als vierte trotzdem denkbar knapp Rang drei.
Lauftreff. Der SSV Knittkuhl bie-
tet ab 25. Juli zweimal pro Woche
einen Lauf- und Walking-Treff an.
Montags und donnerstags treffen
sich interessierte Läufer/innen und
Walker/innen um 19 Uhr am Spielplatz Aaper Wald/Segelflugwiese.
3
1
2
2
3
2
3
2
1
4
4
4
4
5
8
9
34:18
33:33
34:28
26:23
39:23
25:31
26:45
20:36
12
12
12
12
12
12
12
12
10
6
7
5
4
2
2
2
1.Bonner THV
2.HC Essen
3.Leverkusen
4.DSD D'dorf
5.Raffelberg
6.Crefeld.HTC
7.RW Köln 2
8.Etr.Dortm'd
9
8
6
5
4
4
1
1
12
12
12
12
12
12
12
12
2
6
2
1
3
3
2
1
0
0
3
6
5
7
8
9
53:8
31:12
41:29
31:33
37:32
24:29
20:36
10:68
3
1
3
1
3
3
5
1
Bittere Pille für die Futsal-Lions: Pokal-Aus im Halbfinale
Eine bittere Pille verabreichten die Kicker von
Bayer Uerdingen den Futsalern der Turu
Lions (hellblau) im Halbfinale des Niederrheinpokals. Die Krefelder zogen in der Sporthalle der Heinrich-Heine-Universität mit
einem 5:1 (4:0)-Sieg ins Finale ein. Sieggarant
der Gäste war Torjäger El Ghoul (3 Tore).
In den ersten fünf Minuten boten die Lions
den 80 Fans eine starke Vorstellung, vergaben
durch Leon Cappel aber zwei „todsichere“
Möglichkeiten. Es schien nur eine Frage der
Zeit, bis der Außenseiter in Führung gehen
würde. Der Bruch im Spiel der Oberbilker
kam in Minute sechs, in der Paul Haag per
Hand auf der Torlinie klärte und Uerdingen
den fälligen Sechsmeter-Strafstoß durch den
ehemaligen Münchener Bayern-U23-Kicker
Timo Heinze zum 1:0 nutzte.
Turu Lions: Stavenhagen – Horstmann (Tor: 32.), Haag,
Roch, Cappel, Reismann, Ben-Halla, Schulze-Vowinkel,
Busse, Groben, De Baey;
Max Kluth schon wie ein „Großer“
Leichtathletik 13-Jähriger vom ART wurde in Aachen Nordrhein-Meister im
Mehrkampf der Klasse U 14 – Düsseldorfer holten insgesamt 24 Medaillen
Mit seinen knapp 13 Jahren ist Maximilian Kluth (ART) für die Teilnahme an den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der U 16Jugend noch zu jung. Schade
eigentlich, denn er gewann schon
in der Klasse der 14-jährigen den
Nordrhein-Meistertitel im Neunkampf bei den zweitägigen Titelkämpfen in Aachen mit der Punktzahl von 4859 – und die liegt immerhin 359 Punkte über der DMNorm und wurde nicht einmal bei
den 15-Jährigen übertroffen. Beim
Neunkampf bestreiten die jungen
Athleten wie beim Zehnkampf (allerdings ohne 400 Meter) einen
Wettkampf über zwei Tage. Max
Kluth hatte mit 5,85 Metern beim
Weitsprung (leichter Gegenwind)
seine stärkste Einzelleistung.
Insgesamt brachte Düsseldorfs
Nachwuchs aus Aachen 24 Medaillen mit, darunter sieben Goldene und zehn Silberne! Die Meistertitel sicherten sich Leonie Hönekopp (ART) im Fünfkampf der W
15 (Block Sprint/Sprung) mit tol-
len 2746 Punkten, wobei sie beim
Weitsprung (5,63 m) und Hochsprung (1,68 m- neue Bestleistung)
ihre Top-Ergebnisse hatte. Auch
Ronja Sowalder (ART) kam zu
Fünfkampf-Meisterehren im Block
Wurf bei der W 15.
Bei den Jungen sicherte sich
neben Max Kluth auch der 14-jährige Nik David (ART) im Fünfkampf (Block Sprint/Sprung) den
Nordrhein-Meistertitel.
Hinzu
kommen noch die Mannschafts-Titel für die Fünfkämpferinnen und
Fünfkämpfer des ART. Die Neunkämpfer des ART hatten sich die
Zwischenwertung nach vier Disziplinen als bestes Team gesichert
und bekamen dafür ebenso Gold.
Trotz toller 1,68 Meter beim
Hochsprung (in der Vorwoche hatte sie sogar 1,70 Meter übersprungen) musste die 14-jährige Shari
Skupin (ASC) zittern, um die W-14DM-Norm im Fünfkampf zu schaffen. Sie bekam es dann trotz Regen
beim Weitsprung mit einem 4,90
Meter-Satz noch hin (Fünfte mit
2543 Punkten). Insgesamt haben
inzwischen 20 Düsseldorfer Schü-
Unterwegs zum Nordrhein-Titel im
Mehrkampf: Max Kluth
FOTO: FRANKE
ler die DM-Normen für die Titelkämpfe im September in Bayern.
Nordrhein-Meisterschaften U 16
W 14, Fünfkampf (Block Sprint/Sprung):
5. Shari Skupin (ASC) 2543, 6. Larissa
Dominick (ART) 2539, 8. Elisabeth Sophie
Kowalski (ART) 2454. Fünfkampf (Block
Lauf): 2. Svenja Schachtschneider (ART)
2485, 3. Franziska Jakobs (ART) 2465, 6.
Charlotte Wagenaar (ART) 2305, 9. Pauli-
na Sophia Zein (ART) 2236. Siebenkampf:
4. Clara Stenner (TV Angermund) 3201, 6.
Julia Hommrich-Tölle (ART) 3147, 9. Emily
Brunke (ASC) 3035. 18. Eva Berg (TV
Angermund) 2505.
W 15, Fünfkampf (Block Sprint/Sprung):
1. Leonie Hönekopp (ART) 2746 Pkt., Fünfkampf (Block Lauf): 2. Sarah Leppich
(ART) 2493, 4. Zoe Pfeifer (SFD 75) 2459,
8. Paula Charlotte Giesen (ART) 2124.
Fünfkampf (Block Wurf): 1. Ronja Sowalder (ART) 2690 Pkt., 2. Elena Timmerberg
(ART) 2465.
Siebenkampf: 3. Annina Brandenburg
(ART) 3640, 15. Hannah Nitsche (ART)
3193. Siebenkampf, Mannschaftswertung: 2. ART (Annina Brandenburg, Hannah Nitsche, Julia Hommrich-Tölle) 9980.
Fünfkampf, Mannschaftswertung: 1. ART
(Leonie Hönekopp, Ronja Sowalder, Larissa Dominick, Sarah Leppich, Svenja
Schachtschneider) 12953 Pkt., 4. ART II
(Elena Timmerberg, Franziska Jakobs, Elisabeth Sophie Kowalski, Charlotte Wagenaar, Paulina Sophia Zein) 11925.
M 15, Neunkampf: 2. Fynn Zenker (ART)
4808, 8. Philipp Peters (ART) 4367
M 14, Neunkampf: 1. Maximilian Kluth
(ART) 4859 Pkt., 3. Camillo Dünninger
(ART) 4458, 10. Gil Adr Da Silva Pannebäcker (ART) 3697. Neunkampf, Mannschaftswertung: 2. ART (Maximilian
Kluth, Fynn Zenker, Camillo Dünninger)
14125.
Alexander Sikorski auf Rekordjagd
Schwimmen Gold über Brust, Schmetterling und Freistil beim Bayer-Cup in Wuppertal
Da lachte DSC-Schwimmtrainer
Björn Gohr das Herz: Vom BayerCup in Wuppertal kehrten seine
Schützlinge mit 21 Medaillen, 22
persönlichen Bestzeiten und einem
Vereinsrekord heim.
Erfolgreichster Schwimmer des
DSC 98 war Alexander Sikorski
(Jahrgang 1995), der sich über Brust,
Schmetterling und Freistil jeweils
über 50m den Sieg sicherte und über
50m Rücken die „Silbermedaille“
holte. Dabei toppte er im Freistil sogar mit einer Zeit von 24,78 Sekunden über 50m seinen erst in der Vorwoche aufgestellten Vereinsrekord.
Dreimal Edelmetall holten sich
Bryan Busse und Leo Neunzig (beide 1996): Busse schlug über 200m
Brust (2:35,39 min.) als Erster an
und erschwamm sich dazu über 50
und 100 m in Brust Rang zwei,
Neunzig schwamm über 50 und 100
m Brust sowie über 50 m Freistil auf
Platz drei. Bei den DSC-Mädels
glänzte insbesondere Isabel Gierok.
Die 15-Jährige holte sich vier Medaillen. Gold über 400m Freistil
(4:40,31 min.) mit persönlicher Bestzeit. Zusätzlich holte sie sich über
100, 200 und 800 m Freistil jeweils
J.B.
eine Silbermedaille.
10
11
11
10
11
11
10
10
5
4
4
3
2
1
32
24
23
16
15
9
8
7
fh06020
4:0
2:0
2:0
1:2
0
3
3
6
5
5
6
10
34:10
36:12
25:10
17:21
18:14
21:29
13:26
6:48
Oberliga,Gr.A,Damen
Bonner THV 2 - Düsseldorfer HC 2
SW Köln - Gladbacher HTC
BW Köln 2 - D'dorfer SC
1.Gladb.HTC
2.SW Köln
3.D'dorfer SC
4.D'dorfer HC 2
5.BW Köln 2
6.Bonner THV 2
7.Aachen.HTC
27
22
20
20
18
17
6
5
fh01030
3:2
1:1
5:1
2:3
Regionalliga,West,Damen
DSD Düsseldorf - Eintr.Dortmund
Cl.Raffelberg - RW Köln 2
Bonner THV - Crefelder HTC
RTHC Leverkus. - HC Essen
Von Bernward Franke
Lea Dederichs
Dritte im Gehen
8
7
6
6
5
5
1
1
12
12
12
12
12
12
12
12
Oberliga,Gr.A
SW Köln 2 - Berg.-G'bach
Marienburg.SC 2 - Crefelder HTC 2
Bonner THV - D'dorfer HC 2
Aachener HTC - RW Köln 3
Typhoons vor
„Showdown“
Selbst die beeindruckende Siegesserie der Kaiserswerther Football-Typhoons in der Jugend-Regionalliga
macht das Team offenbar nicht zu
einer echten Attraktion. Nur rund
150 Zuschauer sahen im Rather
Waldstadion den 40:0-Erfolg des
Schul-Teams vom Fliedner-Gymnasium – Minusrekord für die bisherige
Saison. Sie wahrten damit ihren
Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber
den Uerdingen Tomahawks, die
gleichzeitig bei den Assindia Cardinals in Essen gewannen.
Damit kommt es am Sonntag im
Krefelder Bayer-Sportpark am Löschenhofweg zum echten „Showdown“: Solange die Typhoons dort
nicht mit mehr als 14 Punkten Differenz verlieren, können sie schon vorzeitig die Meisterschaft feiern.
fh01020
3:5
4:3
1:2
4:1
30
25
21
16
15
15
8
4
fh06030
1:3
0:4
2:1
0
2
2
1
4
5
2
0
4
5
5
4
4
7
43:4
16:19
17:19
19:20
15:23
13:20
8:26
30
17
14
13
13
11
5
WASSERBALL
2.Bundesliga
Bay.Uerdingen 2 - Düsseldorfer SC
SV Rheinhausen - Wfr.Wuppertal
SV BW Bochum - Duisburg 98 2
1.D'dorfer SC
2.B.Uerdingen 2
3.ASC Duisb'g 2
4.Rheinhausen
5.SC Solingen
6.Wfr.Wuppertal
7.Krefeld 2
8.Hamm/Bramb.2
9.Duisburg 98 2
10.SV BW Bochum
17
15
14
15
15
15
13
14
15
15
15
9
9
7
7
6
5
5
4
1
1
2
0
3
1
0
1
0
2
2
wb00010
8:8
9:7
7:11
1
4
5
5
7
9
7
9
9
12
198:120
145:114
137:112
125:125
131:131
122:124
95:116
124:138
108:148
102:159
31:3
20:10
18:10
17:13
15:15
12:18
11:15
10:18
10:20
4:26
36:9
30:24
28:17
25:20
17:28
14:31
12:33
te76200
2:7
7:2
2:7
5:0
4:2
3:2
3:2
2:3
1:4
0:5
39:15
32:22
31:23
23:31
24:30
21:33
19:35
te06010
4:5
1:8
3:6
12:0
8:4
8:4
6:6
4:8
2:10
2:10
39:15
26:28
32:22
31:23
31:23
28:26
17:37
12:42
te76500
2:7
0:9
6:3
8:1
6:0
4:2
3:3
3:3
3:3
3:3
2:4
0:6
TENNIS
Niederrheinliga
TC MH-Dümpten - Ratinger TC
Cl.GW Wuppertal - Oberhausen.THC
TC GW Ob'kassel - MTV Kahlenberg
1.Ratinger TC
5 5 0 0
2.TC MH-Dümpten
6 4 0 2
3.Kahlenberg
5 3 0 2
4.GW Wupp'tal
5 3 0 2
5.Oberhausen
5 2 0 3
6.GW Ob'kassel
5 1 0 4
7.Raffelberg
5 0 0 5
2.Bundesliga,Damen
Club an der Alster - TK BW Aachen
Braunschweig.THC - TC BW Halle
LTTC RW Berlin - R'cl.Düsseldorf
1.TK BW Aachen
6 6 0
2.TC BW Halle
6 4 0
3.Cl.a.d.Alster
6 4 0
4.Braunschweig
6 3 0
5.R'cl.Düsseldorf
6 2 0
6.B.Leverk'sn
6 1 0
7.RW Berlin
6 1 0
0
2
2
3
4
5
5
Niederrheinliga,Damen
TC Rheinstadion - Gladbacher HTC
TC Moers 08 3 - TC Sp.Moers-Asberg
MTV Kahlenberg - TC BW Flüren
Ratinger TC 2 - ETUF Essen 2
1.Rating.TC 2
6 6 0 0
2.ETUF 2
6 4 0 2
3.Kahlenberg
6 3 0 3
4.TC BW Flüren
6 3 0 3
5.Moers-Asberg
6 3 0 3
6.Gladbach.HTC
6 3 0 3
7.TC Moers 08 3
6 2 0 4
8.TC R'stadion
6 0 0 6
LEICHTATHLETIK
Ergebnisse der U 18-WM-Ausscheidungen
in Schweinfurt:
Weiblich U 20, 100 m Hürden: 1. Monika
Zapalska (ART) 13,98 Sek.
U 18, 100 m: 1. Gina Lückenkemper (Soest)
11,74 Sek.), 2. Johanna Bechthold
(Aachen) 11,86, 3. Jessie Maduka (ART)
11,87. 100 m Hürden: 1. Chantal Butzek
(Paderborn) 13,65 Sek., 2. Fatima Bangura
(ART) 14,06. Kugelstoßen: 1. Alina Kenzel
(Waiblingen) 17,13 m, 8. Katrin Missing
(ART) 12,73. Speerwerfen: 1. Lena Lilie
(Potsdam) 50,70 m, 12. Katrin Missing
(ART) 43,17.
Männlich, U 20, Kugelstoßen: 1. Tom Carlowitz (Chemnitz) 17,13 m, 2. Johannes
Nellessen (ART) 14,81. Diskuswerfen: 1.
Philipp Spindler (Chemnitz) 52,82 m, 7. Johannes Nellessen (ART) 39,11. U 18, 110 m
Hürden: 1. Jonathan Petzke (Dresden)
14,77 Sek., 8. Philip Zein (ART) 15,15.
Weitsprung: 1. Jens Kraft (Hohenlohe) 6,40
m, 5. Philip Zein (ART) 6,05. Kugelstoßen:
1. Henning Prüfer (Neubrandenburg) 19,68
m, 8. Kristoffer Kleist (ART) 14,97. Diskuswerfen: 1. Maximilian Klaus (Erzgebirge)
61,92 m, 13. Kristoffer Kleist (ART) 39,06.
Speerwerfen: 1. Christoph Müller (Magdeburg) 67,95 m, 12. Philip Zein (ART) 43,88.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
15
Dateigröße
204 KB
Tags
1/--Seiten
melden