close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Datenblatt - RZB Leuchten

EinbettenHerunterladen
Anmerkungen des Vorstands zur Weitergabe an die Presse
Einweihung des Solarparks Schutterwald
Oktober 2014
Vielen Dank für die Einladung zur Eröffnung des Solarparks Schutterwald, an
dem ich als Vertreter des Siedlungswerks Baden e.V., einem der Gesellschafter
der Zweite Energie- und Solarpark Schutterwald GmbH teilnehme.
Das Siedlungswerk Baden e.V. ist ein Verband von 24 selbständigen
Familienheim Wohnungsgenossenschaften in Baden mit Sitz in Karlsruhe.
Unsere Mitglieder verwalten einen Bestand von annährend 31.000 eigenen
Mietwohnungen und außerdem etwa 10.000 Wohnungen fremder Eigentümer.
Alle 24 Genossenschaften zusammen beschäftigen 450 Mitarbeiter.
Die Gründung der Familienheim-Baugenossenschaften geht auf die große
Wohnungsnot im Nachkriegsdeutschland zurück. Aufgrund des enormen
Bedarfs an Wohnraum erklärten die Kirchen den Wohnungsbau zu einem
vorrangigen Ziel kirchlicher Daseinsfürsorge. Die Erzdiözese Freiburg
veranlasste daraufhin im ganzen Land Baden vielfältige Initiativen, die ihrerseits
schließlich in die Gründung der Familienheim-Baugenossenschaften mündeten.
1947 wurde als Dachverband das Siedlungswerk Baden e.V. gegründet. Neben
den erwähnten 24 Familienheim-Baugenossenschaften gehören die Erzdiözese
Freiburg, das Katholische Männerwerk, der Diözesan-Caritasverband sowie die
Pfarrpfründestiftung der Erzdiözese Freiburg dem Siedlungswerk Baden als
Mitglieder an. Daher sind die Verbindungen zwischen der Erzdiözese und dem
Siedlungswerk schon immer eng. Aus dem Ordinariat, genauer gesagt von Herrn
Baumgartner, kam die Anregung, sich beim Solarpark Schutterwald finanziell
zu beteiligen.
Warum engagiert sich das Siedlungswerk Baden bei der Zweite Energie- und
Solarpark Schutterwald GmbH?
Im Jahr 2000 leitete das Erneuerbare-Energien-Gesetz die Energiewende ein.
Die Bundesregierung formulierte als Ziel, dass im Jahr 2025 40-45% der
Energie aus erneuerbaren Energiequellen kommen sollen, im Jahr 2035 sollen
dies 55-60% sein. Gerade in Anbetracht des Klima- und Umweltschutzes und
der Schonung der Ressourcen war die Energiewende und damit der sukzessive
Ausstieg aus Atomenergie und Energie aus fossilen Rohstoffen unumgänglich.
Hier ist auf die alte christliche Forderung der „Bewahrung der Schöpfung“
hinzuweisen. Gerade die Erzdiözese Freiburg ist Vorreiterin in ihrem
Engagement hin zu einer ökologischen Energieversorgung.
Das Siedlungswerk Baden schließt sich dieser Entwicklung gerne an und
investiert in den Solarpark einerseits aus ökologischer Verantwortung. Auf der
anderen Seite hat der Vorstand aber auch die Pflicht, das Vermögen des Vereins
nachhaltig und ertragsorientiert anzulegen. Die Erträge aus den Kapitalanlagen
dienen schließlich der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und damit dem
satzungsmäßigen Ziel, sich für eine sozialorientierte, familien- und
bedarfsgerechte Wohnversorgung für breite Schichten der Bevölkerung
einzusetzen.
Peter Stammer, Vorsitzender des Vorstands
Kontakt:
Siedlungswerk Baden e.V.
Peter Stammer (Vorsitzender des Vorstands)
Dr. Maria Marhoffer-Wolff (Geschäftsführerin)
Karlstraße 8
76133 Karlsruhe
Telefon
0721-21212
Fax
0721-21213
eMail
info@siedlungswerk-baden-ev.de
Homepage www.siedlungswerk-baden-ev.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
17 KB
Tags
1/--Seiten
melden