close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Manfred Ockel beginnt zweite Amtszeit - Kelsterbach

EinbettenHerunterladen
Wochenzeitung mit den
amtlichen Bekanntmachungen der
Stadt Kelsterbach
27. Jahrgang (086)
Freitag, den 10. Oktober 2014
Manfred Ockel
beginnt zweite Amtszeit
Nachdem Manfred Ockel im Juni
in seinem Bürgermeisteramt
bei der sogenannten Direktwahl
bestätigt wurde, begann am 1.
Oktober die zweite Amtszeit von
sechs Jahren. Dieser voranzustellen ist nach geltendem Kommunalrecht eine Vereidigung, zur der
die Stadtverordnetenversammlung vor kurzem zusammentrat.
Die Stadtverordnetenvorsteherin
Helga Oehne blickte vor dem
formalen Ablauf auf Ockels erste
Amtsperiode zurück und ging
dabei auf einige Meilensteine wie
die Entwicklung des Enka-Geländes oder die der Neubaugebiete
ein. Nach der Vereidigung, die der
Erste Stadtrat Kurt Linnert durchführte, durfte Ockel viele Hände
schütteln. Grußworte und gute
Wünsche für die zweite Amtszeit
adressierten nicht nur parlamentarische Kollegen, sondern auch
überregionale Gäste. Bürgermeister von Nachbarkommunen,
Landtagsabgeordnete und Vertreter der Gewerbewelt bildeten
Bürgermeister Manfred Ockel erhält die ersten Glückwünsche von der
Stadtverordnetenvorsteherin Helga Oehne. Rechts im Bild der Erste
Stadtrat Kurt Linnert. (Foto: sln)
die lange Reihe der Gratulanten.
Das Kelsterbacher Stadtoberhaupt dankte den Anwesenden
bei einer kurzen Ansprache und
stand im Anschluss für Gespräche zur Verfügung. (Ts)
Kirchengemeinden begehen
den Tag der Deutschen Einheit
Vor zwanzig Jahren hielt die
Berliner Mauer dem Drang
nach Freiheit nicht mehr Stand,
ein Jahr später war Deutschland eine ungeteilte Einheit.
Vergangenen Freitag konnten
die Besucher der Feier zum
Tag der deutschen Einheit den
Weg zur Wiedervereinigung in
Der Volkschor mit zwei Auftritten zum Tag der Einheit.
Fürbitten mit den Vertretern aller Kirchengemeinden.
einem kurzen Film noch einmal
nachvollziehen.
In einem Ökumenischen Gottesdienst brachten sich alle Kelsterbacher Kirchengemeinden ein,
um den Tag der Einheit mit einer
überschaubaren Zahl an interessierten Besuchern zu feiern. Pfarrer Franz Josef Berbner von der
Katholischen Kirchengemeinde
eröffnete den feierlichen Vormittag, im zur Seite standen Referentin Hanna Erdmann (Katholische
Kirchengemeinde), Sabine Hörauf
(Christuskirchengemeinde)
und Sabine Baur von der evangelischen Friedensgemeinde. Als
Vertreterin der Martinsgemeinde
brachte sich Pfarrerin Barbara
Benoit mit einer Predigt ein, bei
der Sie sich insbesondere mit
dem Begriff Freiheit auseinandersetzte. Die politische Sicht
der Dinge wollte sie nach eigener Aussage dem Bürgermeister
überlassen und sah ihren Part in
tiefgründigen Vergleichen, dabei
ging beispielhaft zum Thema
Verfolgung auf die Läuterung von
Paulus ein. Im Anschluss an den
Film „Wege zur Einheit“ hielt Bürgermeister Manfred Ockel seine
Ansprache zum 3. Oktober, den
er als besonderen Tag der Erinnerung einstufte. Er ging auf den
Film ein, der die Geschehnisse
der Jahre 1989 und 1990 besonders plastisch belichte. Die Spuren des geteilten Deutschlands
seien visuell fast verwischt, im
Inneren zeichne sich jedoch ein
anderes Bild mahnte Ockel.
Fortsetzung auf Seite 2
Ausgabe 41/2014
TERMINE
AUF EINEN BLICK
10. Oktober bis
17. Oktober 2014
(Alle Termine und Angaben
ohne Gewähr) (Ts)
Freitag, 10. Oktober
08.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet, bis 13.00 Uhr,
12.00 Uhr: Markt auf dem Rathausplatz, Mörfelder Straße,
16.00 Uhr: Kunterbuntes Kinderkino, bis 18.00 Uhr, Stadt- und
Schulbibliothek, Am Mittelfeld 15
20.00 Uhr: A Tribute to ABBA,
Bürgersaal
Fritz-Treutel-Haus,
Bergstr. 20
Samstag, 11. Oktober
10.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet (bis 12.00 Uhr), Mörfelder
Straße 33,
11.00 Uhr: FSC-Herbstputz, im
Vereinsheim, im Langen Kornweg
13 - 15
12.00 Uhr: Sportkegeln der Herren,
5. Spieltag, bis 19.30 Uhr, in der
Kegel- und Bowlingsportanlage
17.00 Uhr: Vorspiel der Ausbildungsklassen/Musikschule,
im
Bürgersaal, Fritz-Treutel-Haus
Sonntag, 12. Oktober
11.00 Uhr: BSG, 50-Jahr-Feier,
Mehrzweckhalle Nord
13.00 Uhr: Bundesligakegeln
der Frauen, bis 17.00 Uhr, in der
Kegel- und Bowlingsportanlage
15.00 Uhr: Vikt. Kelsterbach TSV Wiesbaden, im Sportpark,
Kirschenallee 56
Montag, 13. Oktober
08.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet, bis 13.00 Uhr, Mörfelder
Straße 33,
15.00 Uhr: Bingo-Nachmittag
des Seniorenclubs, im Gemeinschaftsraum, Altenwohnheim
Dienstag, 14. Oktober
Geschwindigkeitsmessung im
Stadtgebiet, ganztags,
08.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet bis 13.00 Uhr und 14.00 bis
16.00 Uhr, Mörfelder Straße 33,
19.00 Uhr: Kelsterbach Open
2014 - Nationales Bowling-Einzelturnier, in der Kegel- und Bowlingsportanlage
Mittwoch, 15. Oktober
07.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet bis 13.00 Uhr, Mörfelder
Straße 33,
14.00 Uhr: Mittwochsmarkt auf
dem Marktplatz, bis 17.00 Uhr,
19.00 Uhr: Kelsterbach Open
2014 - Nationales Bowling-Einzelturnier, in der Kegel- und Bowlingsportanlage
Donnerstag, 16. Oktober
14.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet,
bis 18.00 Uhr, Mörfelder Straße 33,
15.00 Uhr: Bingo-Nachmittag der
Rollstuhlfahrer, im Hessensaal,
Fritz-Treutel-Haus
19.00 Uhr: Kelsterbach Open
2014 - Nationales Bowling-Einzelturnier, in der Kegel- und Bowlingsportanlage
19.30 Uhr: BSC Kelsterbach - SV
Zeilsheim II, im Sportpark, Kirschenallee 56
Freitag, 17. Oktober
Geschwindigkeitsmessung im
Stadtgebiet, ganztags,
(Atrium)
Bio-
Teppichreinigung &
Reparatur Galerie Irani
Teppichwäsche & Reparaturen aller Arten • An- und Verkauf
Tel. 069-40036246 • Mobil 0177-4210622
HeRBsTAKTION
bis zu 50 % vom 11.10. bis 17.10.2014
bei einer Wäsche oder Reparatur eines Teppichs
Kostenloser Abhol- und Bringservice mit kostenloser Besichtigung
des Teppichs und uvb. Preisvorschlag im Umkreis von 80 km.
Warum alle Teppiche eine regelmäßige Reinigung,
Restauration oder Reparatur verdienen?
... weil unser Reinigungsverfahren nicht nur für Allergiker das Beste ist
... weil Staub, Schmutz, Motten, Milben, mikrobiologische Belastungen,
Pilze und mehr dem Teppich zusetzen und der Gesundheit schaden.
7 stufen edelwäsche: Ausklopfen, Reinigen,
Desinfizierung, Imprägnierung, Mottenschutz,
Hand- und Glanzwäsche, Rückfettung
65929 Frankfurt-Höchst
Bolongarostr. 179
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10 - 19 Uhr, Sa. 10 - 19 Uhr
08.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet, bis 13.00 Uhr,
12.00 Uhr: Markt auf dem Rathausplatz, Mörfelder Straße,
14.30 Uhr: oK - Offene Kunst-werkstatt, Stadt- und Schul-
bibliothek, Am Mittelfeld 15
17.00 Uhr: Kelsterbach Open 2014
- Nationales Bowling-Einzelturnier, in
der Kegel- und Bowlingsportanlage
20.00 Uhr: Lange Nacht in der
Bibliothek, Am Mittelfeld 15
Kelsterbach Aktuell
Seite 2
Abfallentsorgung
in den nächsten Tagen
Fortsetzung von Seite 1
Kirchengemeinden ...
Als Beispiel führte er unter anderem die geringe Wahlbeteiligung
in den neuen Bundesländern an.
Zwar profitieren Großstädte wie
Dresden und Leipzig von der Entwicklung, die Einheit sei jedoch
nicht überall vollzogen. Mit der
Mauer fiel nach Ansicht des Bürgermeisters ein Symbol eines
totalitären Regimes, dass perfider Weise Freiheitsstaat nannte.
Die Wiedervereinigung sei ein
einzigartiger Glückfall in einer
wechselvollen
Geschichte,
denen die sich dafür einsetzten gelte der besonderer Dank,
schloss Ockel.
Die Anwesenden fanden sich
nach dem Festakt im Foyer des
Fritz-Treutel-Hauses zusammen
Pfarrerin Barbara Benoit hielt die
Predigt.
und nutzten die Gelegenheit
zum gemeinsamen Gespräch.
(Ts)
Sondermüll: kann am Samstag,
11. Oktober, zwischen 10:15 und
12:15, auf dem Wertstoffhof, langer Kornweg, abgegeben werden
Gelbe Tonne/Gelber Sack wird
am Freitag, 10. Oktober, geholt.
Biomüll wird wöchentlich geholt,
und zwar am Dienstag, 14. Oktober, Bezirke 1 und 3, am Donnerstag, 16. Oktober, Bezirke 2
und 4.
Papierabfälle (blaue Tonne) werden abgefahren: am Dienstag,
14. Oktober, in Bezirk 1, am Mittwoch, 15. Oktober, in Bezirk 2.
Restmüllentsorgung (vierwöchige Leerung, roter Deckel)
erfolgt am Donnerstag, 16. Oktober, in Bezirk 1 und am Freitag,
den 17. Oktober, Bezirk 2
Sperrmüll bitte rechtzeitig vor
dem Schlusstermin anzumelden
(siehe Abfuhrkalender). Informationen zum Thema Abfall finden sich auf der Homepage der
Stadt Kelsterbach, www.kelsterbach.de unter dem Menüpunkt
„Abfallberatung, alle Leistungen
auf einen Blick“.
Abfalltonnen bitte nur soweit füllen, dass sich der Deckel noch
gut schließen lässt.
Auskünfte zum Thema Abfall
erteilt die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, kurz
FES, (Hotline) Infotelefon kostenfrei: 0800 5892 430, Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8.00
bis 16.00 Uhr, Freitag 8.00 bis
14.00 Uhr. (Ts)
Informationen zu den
Kindertagesstättengebühren
Der Evangelische Bläserchor sorgte für die musikalische Begleitung.
Auf der Internetseite der Stadt
Kelsterbach (www.kelsterbach.
de) sind Informationen zu den
Elternbeiträgen für die Kitagebühren eingestellt. Nach dem
Beschluss der Kirchengemeinden in Kelsterbach als Träger
der Kitas und mit Zustimmung
der Stadt Kelsterbach werden
ab 1. Januar 2015 die Elterngebühren für die Kita angepasst. In
einem gemeinsamen Brief an die
Eltern bitten Kirchenvorstände
und Magistrat um Verständnis,
dass die Gebühren erstmals nach
zehn Jahren erhöht werden müssen. „Wir können die Kritik der
Eltern im Einzelfall nachvollziehen
und verstehen“, so Erster Stadtrat Kurt Linnert, „wir garantieren
aber einen hohen Betreuungsstandard bei nach wie vor moderaten
Elternbeiträgen“, ergänzte Linnert.
So beträgt die durchschnittliche
Kitagebühr für einen Regelplatz
im Kreisdurchschnitt ca. 145 €, in
Kelsterbach sind hierfür zukünftig
120 € zu zahlen. (js)
Ausgabe 41/2014
„ Lesespaß für die Kleinen“ eine Veranstaltungsreihe für
Kinder ab 18 Monate
Jeden ersten Donnerstag im
Monat veranstaltet die Stadtund Schulbibliothek für Kinder ab
18 Monate den „Lesespaß für die
Kleinen“. Zusammen mit Eltern
und Kinder lesen wir erste Bilderbücher, basteln oder malen,
singen und lernen Fingerspiele.
Begleitet wird die Lesestunde
von der Schnecke „Finchen“.
Ab Herbst laden wir neue Kinder mit Eltern oder Großeltern ein
und freuen uns auf jedes neue
Lesespaß-Kind. Unser nächstes
Treffen findet am Donnerstag, den
6. November um 10.00 Uhr in der
Stadt- und Schulbibliothek statt.
Wir lesen die Geschichte vom kleinen Igel und basteln im Anschluss
für Zuhause die stacheligen
Gefährten. Weitere Termine können Sie im Internet unter www.
kelsterbach.de auf der Seite
der Stadt- und Schulbibliothek
oder den ausliegenden Flyern in
der Bibliothek entnehmen. Um
Anmeldung per Telefon unter
06107/301940 oder direkt in der
Bibliothek wird gebeten. (mb)
Rundgang in der neuen Kita
der Friedensgemeinde
Die Kindertagesstätte der evangelischen
Friedensgemeinde
lädt alle interessierten Eltern
zu einem Rundgang im neuen
Gebäude im Brandenburger
Weg 7 ein.
Sie haben die Möglichkeit, sich
die Krippen- und Kitaräume
anzuschauen und bekommen
Informationen zu Inhalten der
pädagogischen Arbeit. Empfangen wird Sie die Leitung
der Kindertagesstätte Frau B.
Spieske am Dienstag, dem 14.
Oktober 2014 um 17.30 Uhr im
1.OG des Neubaus.
Kinder- und Jugendbeirat gestaltet sich neu Abenteuergottesdienst zu Erntedankgaben
Für eine Amtszeit von zwei Jahren hatten die Mitglieder des Kinder- und Jugendbeirats die nach
geltendem Recht ergehende
Verpflichtung ihren Vorstand
neu zu wählen. Einberufen dafür
wurde die konstituierende Sitzung, bei der folgendes Ergebnis
zustande kam: neue Vorsitzende
ist Irini Kliakos, als ihre Stellvertreter fungieren Vivien Kahler und
Finn Hansen. Der Einsatz für die
Belange des Nachwuchses ist
eine anspruchsvolle Aufgabe für
die jungen Leute, die sich in dem
Gremium engagieren. Tatkräf-
tige Unterstützung erhalten die
Mitglieder von den Mitarbeitern
der städtischen Jugendförderung.
In Kürze steht eine „Dienstreise“
nach Ober-Seemen auf dem Programm, eine Lehrgang bei dem
Bürgermeister Manfred Ockel seinen Besuch angekündigt hat. (Ts)
Am 12. Oktober 2014 um 11.00
Uhr feiert die St. Martinsgemeinde im Unterdorf ErntedankFamiliengottesdienst! Ruth und
Noomi sind unterwegs. Welche Abenteuer sie erleben und
welche Schwierigkeiten sie mit
Gottes Beistand überwinden,
erzählen und spielen Mitarbeiter
der St. Martinsgemeinde. Auch
die Kinder von Hort und Kindertagesstätte St. Martin wirken
mit und bringen Erntegaben.
Auch musikalisch ist es ein
besonderer
Gottesdienst,
in dem der Singkreis der
Gemeinde unter der Leitung
von
Ilona
Rübsamen-Blum
mitwirkt. Wer zum Erntedankschmuck auf dem Altar beitragen möchte, kann Obst und
Gemüse, Blumen und Ähnliches
am Samstag, dem 11. Oktober zwischen 10.00 und 15.00
Uhr bei der Küsterin Fr. Parlow,
Untergasse 2 (direkt hinter der
Kirche) abgeben.
Amtsrat Oliver Beck
feiert 25-jähriges Dienstjubiläum
Stadt- und Schulbibliothek Kelsterbach
Lange Nacht
in der Bibliothek
Am Freitag, den 17. Oktober 2014
ist es wieder soweit: sobald sich
die Türen für die Allgemeinheit
schließen, beginnen die Vorbereitungen für Euch. Denn pünktlich
um 18.30 Uhr wird noch einmal
geöffnet. Und zwar nur für Teenies ab 10 Jahren!
Bis 22.00 Uhr könnt Ihr dann
gemütlich rumhängen und chillen, bei Snacks und Getränken in
den neuesten Büchern, Comics,
CDs und DVDs stöbern, Euch
ungestört unterhalten und die
Bibliothek in Besitz nehmen.
Wir haben einen tollen Jugendfilm rausgesucht, der um 20.00
Uhr oben in Kino 1 gezeigt wird.
Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euch
an die PCs setzen und surfen wie gesagt: freie Bahn für Euch.
Und auch die „offene Bühne“
steht euch wieder zur Verfügung, wer möchte präsentiert
hier auf den Brettern die die Welt
bedeuten sein Können. Ob Tanz,
Gesang, Theater, Vortrag wir sind
gespannt auf eure Kreativität.
Freikarten für die lange Nacht
gibt´s ab sofort in der Bibliothek
oder telefonisch unter 06107/
301940. Oder kommt einfach
vorbei. (mb)
„Wieso? Weshalb? Ach
so!“ Foto-Workshop in
den Herbstferien
In den Herbstferien bietet die
Stadt- und Schulbibliothek Kelsterbach für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre einen 2-tägigen
Foto-Workshop unter dem Motto
„Wieso? Weshalb? Ach so!“ an.
Fabian Pausch baut mit allen
Interessierten im Lernstudio der
Bibliothek am 24. und 25. Oktober 2014 jeweils ab 14.00 Uhr
ein Fotostudio auf. Optimalen
Lichtverhältnissen,
neutralen
Hintergründen und vieles mehr
spielt dabei eine große Rolle
und werden den Teilnehmern
genau erklärt. Am zweiten Tag
werden die Kinder und Jugendlichen zu Fotografen und Fotomodellen. In lustiger Verkleidung
sollen schräge und coole Fotos
entstehen, dabei lernen die Teilnehmer an ihren eigenen Kameras die richtigen Einstellungen
für schöne Bilder kennen. Der
Workshop richtet sich an Jungen und Mädchen ab 10 Jahre.
Weitere Informationen gibt es in
der Kinderbibliothek. Karten für
3€ gibt es ab sofort in der Stadtund Schulbibliothek Kelsterbach
oder unter der Telefonnummer
06107/301940. (mb)
Wer auf 25 Jahre Dienstzeit bei
einer Stadtverwaltung zurückblicken kann, dem wird man neben
Ausdauer vor allem Professionalität in seinem Beruf bescheinigen können.
Amtsrat Oliver Beck, der im Jahr
1989 seine Lehre bei der Stadtverwaltung Kelsterbach begann,
feierte am 23. September 2014
sein 25-jähriges Dienstjubiläum
im Kreis der Kollegen, Mitarbeiter
und Vorgesetzten. Bürgermeister Manfred Ockel gratulierte
herzlich und verwies in seiner
Laudatio auf die vielen neuen
Aufgaben, die im Management
einer modernen Verwaltung zu
stemmen sind. Oliver Beck, der
in seiner Amtszeit auf drei Bürgermeister zurückblicken kann,
entwickelte sich vom Lehrling
über die Beamtenlaufbahn bis in
die Führungsebene mit hohem
Niveau. Mit Einführung der Interkommunalen Zusammenarbeit
der Städte Kelsterbach, Raunheim und Rüsselsheim hat der
Jubilar eine neue und spannende
Aufgabe mit übernommen, die
er mit Begeisterung und Bravour
angeht, so Ockel.
Nach erfolgreicher Beendigung
seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der
Stadt Kelsterbach und Absolvierung des Grundwehrdienstes wechselte Beck im Jahr
1996 in das Personalamt, bei
dem er nach kurzer Einarbeitungszeit die stellvertretende
Leitung übernahm. Personalbetreuung, Mitgestaltung und
Organisation der Prozesse im
Rahmen der Arbeitssicherheit,
Unterstützung bei Fragen des
Arbeits- und Tarifrechts, sowie
alle personalplanerischen Maß-
(v.r.n.l.: Bürgermeister Manfred Ockel, Stadtverordnetenvorsteherin
Helga Oehne, Jubilar Oliver Beck, Michaela Beck, Elke Stockhausen,
Oberamtsrat Stefan Weikl)
nahmen gehörten für Beck dort
zum Tagesgeschäft.
Im Jahr 2010 übernahm der
routinierte Beamte die Leitung
des Fachdienstes I.1.1 (Organisation/Sitzungsdienst, Zentrale
Dienste) und die stellvertretende
Fachbereichsleitung
Innere
Organisation. Fachbereichsleiter Oberamtsrat Stefan Weikl
würdigte die Zuverlässigkeit,
Kollegialität und das Fachwissen seines Stellvertreters, zu
dessen Aufgaben die Organisation aller in Kelsterbach stattfindenden Wahlen, die Betreuung
der städtischen Gremien sowie
die
stellvertretende
Protokollführung im Rahmen der
Stadtverordnetenversammlung
gehört. Vor- und Nachbearbeitung der Bürgersprechstunden
beim Bürgermeister und Ersten
Stadtrat, Projektverantwortung
bei den Jahresmitarbeitergesprächen und des elektronischen Sitzungsdienstes sowie
die Entscheidungsvorbereitung
in Form von Magistratsvorlagen
und Verfahrensvorschlägen vervollständigen die lange Zuständigkeitsliste des Jubilars.
Glückwünsche vom Personalrat
überbrachte Elke Stockhausen,
Stadtverordnetenvorsteherin
Helga Oehne bedankte sich für
die jahrelange gute und immer
zuverlässige Zusammenarbeit,
auf die sie in Zukunft auch gern
weiterhin zurückgreifen möchte.
Beck, der sich sehr für den Fußball interessiert, ist Vater einer
dreijährigen Tochter und kümmert sich in seiner Freizeit gern
um das neue Eigenheim. Langweilig wird es bei uns zuhause
nicht, so die sympathische Ehefrau. (sln)
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 41/2014
Süßes Backwerk vom Kindergarten
Den
Kelsterbacher Wochenmarkt und seine anspruchsvolle
Kundschaft erkannten die Verantwortlichen des Kindergartens „Don Bosco“ als ideale
Kombination für ein leckeres
Angebot. Ihre gesamte Back-
kunst walten ließen die Eltern
der Kindergartenkinder, um den
Besuchern an einem strahlenden Sonnentag die Wahl nicht
leicht zu machen. Mit einer
Tasse Kaffee dazu bereiteten die
fleißigen Marktbeschickerinnen
Flugvermessung am
Flughafen Frankfurt
Mit Lärmbelästigungen muss auch
in der Nacht gerechnet werden
In der Zeit vom 9. bis zum 12.
Oktober 2014 finden am Flughafen
Frankfurt Vermessungsflüge statt.
Das Instrumentenlandesystem
(ILS) der Landebahn Nordwest
wird in beiden Betriebsrichtungen auf seine Genauigkeit hin
vermessen.
Als Vermessungsflugzeug kommt
eine zweimotorige Propellermaschine vom Typ Beechcraft King
Air 350 zum Einsatz. In dieser
Zeit ist auch in der Nacht mit
Lärmbelästigungen zu rechnen.
Falls die Vermessungen in den
kommenden Tagen, zum Beispiel
wegen schlechten Wetters, nicht
durchgeführt werden können,
werden sie auf den Zeitraum vom
16. bis zum 19. Oktober 2014
verlegt.
Trotz des Nachtflugverbots am
Flughafen Frankfurt dürfen technische Überprüfungsflüge, wie
zum Beispiel Vermessungsflüge,
auch während der Nacht stattfinden. Tagsüber würden diese
Flüge zu einer großen Beeinträchtigung des regulären Flugverkehrs führen.
Die Vermessung technischer Einrichtungen ist für die Sicherheit
im Luftverkehr unverzichtbar.
Daher bittet die DFS Deutsche
Flugsicherung GmbH die Bevölkerung um Verständnis.
den Kelsterbachern einen Einkauf mit schmackhafter Abrundung. Die Einnahmen sollen für
eine Weihnachts-Überraschung
Verwendungen finden, was die
Freude am Kuchenbuffet noch
gesteigert hat. (Ts)
LW-Se rvice auf
einen Klick:
www.wittich.de
Seite 3
Ab auf die Bäume!
Die kecke Ecke entdeckt den
Kletterwald in Rüsselsheim
Hier könnt ihr im Kinderparcours
auf 14 Geräten zwischen großen
Bäumen in einer Höhe von einem
Meter fünfzig gut abgesichert
klettern, hangeln und vieles mehr.
Auch eure Eltern werden was
zum Klettern finden, es gibt nämlich insgesamt 6 Schwierigkeitsstufen für Erwachsene, da ist für
Anfänger und Profi auf jeden Fall
etwas dabei!
Habt ihr Lust bekommen, es mal
auszuprobieren? Dann macht mit
beim Malwettbewerb rund ums
Thema Klettern. Wo würdest du
am liebsten klettern? Zum Beispiel im Kletterwald, auf einem
Gerüst oder über die Regale
in der Bibliothek? Wir verlosen
Ihr seid wahrscheinlich auch
schon geklettert, in eurem Garten auf den Apfelbaum, auf dem
Spielplatz auf den Geräten oder
im Schwimmbad auf den Sprungturm? Aber ein ganzer Wald zum
Klettern? In Rüsselsheim im Ostpark gibt es dazu die Möglichkeit.
Viel Fußball-Prominenz
im Sportpark
Kelsterkult präsentiert
„Kleinkunst-Abend“ mit Hans
Georgi im „GRÜNDERSAAL
DES ATRIUMS“
Nach Stationen im Düsseldorfer Kommödchen, dem Mainzer
Unterhaus und dem Senftöpfchen in Köln kommt er nun
auch auf Einladung des Vereins
Kelsterkult nach Kelsterbach:
am Sonntag, dem 19.10.2014,
19.00 Uhr, im Gründersaal des
Atriums, Dahlienstraße 23, neue
Wohnanlage der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Kelsterbach.
Auf der Suche nach einem geeigneten Raum für „Kleinkunst“ bot
die
Gem.Baugenossenschaft
Kelsterbach spontan ihren Gründersaal in ihrer neuen Wohnanlage in der Dahlienstraße an.
Der Verein Kelsterkult war
begeistert und startet am Sonntag, dem 19.10.2014, 19.00 Uhr
Jahrgang 1946 / 1947
Jahrgang 46/47 trifft sich zum Stammtisch am Mittwoch, den 15.10.
um 18.30 Uhr im Treffpunkt in Kelsterbach. Wir freuen uns auf euer
Kommen
Den
Zuschauerinnen
und
Zuschauern wurde am Tag der
Deutschen Einheit einiges im
Kelsterbacher Sportpark geboten: Die kleinen und großen Fußball-Fans kamen wieder einmal
voll auf ihre Kosten.
Die G-Junioren jagten in zwei
Gruppen beim ersten Jane und
Bernd Spahn-Gedächtnisturnier
des 1. FC Viktoria 07 Kelsterbach
e. V. vor sehr gut besetzen Tribünenplätzen dem runden Leder
nach, um anschließend von
einem Fußball-Weltmeister von
1974 ausgezeichnet zu werden:
Jürgen Grabowski, zwischen
1965 und 1980 für die Frankfurter Eintracht in der Bundesliga aktiv und gemeinsam mit
Franz Beckenbauer, Sepp Maier
und Co. Weltmeister im eigenen
Land, ließ es sich nicht nehmen,
gemeinsam mit dem Viktoria-Vorsitzenden Udo Würz die Siegerehrung durchzuführen.
unter allen Teilnehmern zwei
Freitickets. Und mit etwas Glück
kannst du mit einem Freund oder
einer Freundin den Kletterpark
erforschen. (Deine Eltern müssen
allerdings auch dabei sein!)
Schicke uns einfach bis zum 31.
Oktober ein von dir gemaltes
Kletter-Bild oder eine selbstgebastelte Collage zum Thema.
Du kannst es auch gerne in der
Bibliothek vorbei bringen. Vergiss
nicht, deine Adresse und Telefonnummer mit dazu zu schreiben,
damit du deinen Preis bekommst,
wenn du gewinnst!
Ich freue mich auf viele schöne
Bilder, eure Saphira
mit einem „Satirischem Seminar“
über Kaufen und Verkaufen.
Hans Georgi kommt mit seinem
Musik-Kabarett nach Kelsterbach!
„Der kleine Maschmeier - „Ich
will dein Geld“
Pressestimmen schreiben:
Georgi schoss in atemberaubender Geschwindigkeit Giftpfeile
auf erfolgssüchtige Manager,
Werbeagenten, „sensationsgeile“
Journalisten und auf Politiker ab.
Karten für diesen Kabarett-Abend
gibts ab sofort, für 8,00 Euro im
Vorverkauf beim Blumenhaus
Kaufmann, Bergstraße, oder für
10,00 Euro an der Abendkasse.
Auf in den Gründersaal des
Atriums, Dahlienstr. 23, am
Sonntag, dem 19.10.2014
Damit nicht genug, trug die U23
des Vereins parallel auf dem
Rasenplatz II gegen den FSC
Eschborn das Spitzenspiel des
10. Spieltages in der Kreisliga
B-Main-Taunus aus und last but
not least kam sogar noch zum
Erstaunen der BesucherInnen
eine Fußball-Nationalmannschaft
zum Training vorbei: Berti Vogts
und Uli Stein nutzen zwischen
dem 3. und 8. Oktober 2014 den
Kelsterbacher Sportpark wieder für ein Trainingslager mit der
A-Nationalmannschaft von Aserbaidschan.
Wie schon 2012 hat dies Viktoria-Geschäftsführer Erwin Jestadt eingefädelt und ließ es sich
natürlich nicht nehmen, seine
Jahrzehnte währende Freundschaft zu den drei ehemaligen
Deutschen Nationalspielern weiter zu intensivieren. Der Magistrat hatte dazu im Vorfeld grünes
Licht gegeben.
Gut info rmie rt durc h Ihr Amt s- oder Mit teilu ngsb latt !
Kelsterbach Aktuell
Seite 4
„Kriminal-Tango“ Krimirevue mit dem
Frankfurter Duo Lady-Birds
am Mittwoch, den 22.10.2014 um 20.00 Uhr
in der Stadt- und Schulbibliothek
Eine energiegeladene Revue mit
Kriminalgedichten, Balladen und
viel Musik steht als erste Veranstaltung für Erwachsene im
Herbst/Winter-Programm
der
Stadt- und Schulbibliothek.
Mit
Piano,
zweistimmigem
Gesang, Saxophon, E-Gitarre, Vibraphon und Percussion fegen die
Multiinstrumentalistinnen
Heike
Michaelis und Regina Fischer
durch Chanson, Pop, Rock, Jazz,
Filmmusik und Oper. Die zauberhafte Schlangendiva Celina
Python liefert sich einen Schlagabtausch mit ihrem coolen Verehrer
Götz E. Sie rezitiert Gedichte von
Wedekind, Schiller und Chobot, er
rappt Balladen zu groovigen Pianosounds. Regina Fischer rockt
AC/DC und die Schlangendiva
singt Oper.
Ein rasanter, spannender und
humorvoller
Abend.
„Andere
hätten drei Programme daraus
gemacht“, schreibt die Presse.
Eintrittskarten für 5,— € sind ab
Freitag, den 10.10.2014 erhältlich!
Wie funktioniert eigentlich
ein Gottesdienst?
Am Freitag, den 10. Oktober
um 19.00 Uhr lädt die evangelische Friedensgemeinde in ihr
Gemeindezentrum im Brandenburger Weg 7 zu einem weiteren
Strandbar-Abend ein. An diesem
Abend wird der Frage nachgegangen, wie eigentlich ein Gottesdienst funktioniert. Dabei wird
auf die unterschiedlichen Gottesdiensttraditionen
hingewie-
sen, aber auch die neue Liturgie
der Friedensgemeinde genauer
betrachtet. Da bleibt viel Raum
für Fragen, aber auch für nette
Gespräche am Rande. Selbstverständlich gibt es wie immer
in der Strandbar Getränke und
kleine Knabbereien. Kommen
Sie, machen Sie mit und erleben
Sie einen unvergesslichen Einstieg in das Wochenende.
Polizeiberichte
A3: 55-Jähriger
festgenommen
Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen nahmen am
Freitag (3.10.2014) gegen 13.30
Uhr einen 55-jährigen Mann fest.
Der Mann fiel den Fahndern mit
seinem Auto auf der Autobahn 3
im Bereich Kelsterbach auf. Bei
der Überprüfung des Kennzeichens stellten die Beamten fest,
dass das Auto von der Polizei in
Bayern wegen eines Tankbetrugs
Anfang August 2014 in Gershofen (Bayern) gesucht wurde. Die
Fahnder stoppten das Fahrzeug
und konfrontierten den Fahrer mit
dem Tatverdacht. Der 55-Jährige
konnte oder wollte sich zunächst
nicht erinnern. Aufgrund eines
Fahndungsfotos konnte der
Tankbetrüger allerdings zweifelsfrei identifiziert werden. Der
Tatverdächtige wurde vernommen und erkennungsdienstlich
behandelt. Er wird sich in einem
Strafverfahren
verantworten
müssen.
37-Jähriger gibt sich als
Verwandter aus / Ohne
Führerschein unterwegs
Gleich mehrere Verfahren leiteten
Beamte der Polizeistation Kelsterbach nach einer Verkehrskontrolle am Samstagabend (04.10.)
gegen einen 37-Jährigen ein. Die
Polizisten hatten den Mann aus
Dreieich gegen 19.30 Uhr auf der
Bundesstraße 43 gestoppt und
überprüft. Auf Nachfrage konnte
er den Polizeibeamten keinerlei
Identitätsdokumente vorweisen,
stattdessen teilte er ihnen seine
Personalien mündlich mit. Die
Ordnungshüter wurden jedoch
misstrauisch und nahmen den
Gestoppten zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache.
Hier bestätigte sich der erste
Verdacht, der Fahrer hatte
nicht seine Daten, sondern die
seines Bruders angegeben.
Die Polizisten vermuten einen
bestimmten Grund für die Lüge:
Der 37 Jahre alte Mann ist nicht
im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Dem jedoch nicht
genug, beim Ertappten wurden
zudem Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum
festgestellt. Ein Test reagierte
positiv auf THC und Kokain,
weshalb er eine Blutentnahme
über sich ergehen lassen
musste. Das bei ihm aufgefundene, verbotene Einhandmesser stellten die Polizeibeamten,
wie die Fahrzeugschlüssel,
ebenfalls vorläufig sicher und
erstatteten Anzeige.
Blutentnahme
nach Drogenfahrt
Ein
33-jähriger
Autofahrer
machte durch Fahrauffälligkeiten
eine Streife der Polizeistation
Kelsterbach am Dienstagmittag (7.10.2014) gegen 12.20
Uhr auf sich aufmerksam. Die
Streife stoppte den Fahrer in
der Dahlienstraße und führte
einen Drogentest durch. Der
Test verlief positiv und zeigte
an, dass der 33-Jährige THC
konsumiert hatte. Die Beamten
nahmen den Mann für eine Blutentnahme mit zur Polizeistation.
Ihm droht neben einem Strafverfahren auch der Entzug der
Fahrerlaubnis. (ots)
Kelsterbacher Wanderfreunde
Führen eine Tour in Rhein-Hessen bei Ingelheim
Von der Selz durch Rotweinlagen zur „Götterdämmerung“
Treffpunkt: am 12. Oktober um
08:00 Uhr, An der Friedrichshöhe.
Anfahrt nach Ingelheim zum
Parkplatz An der Grießmühle,
rund 50 Km
Vom Parkplatz ist es nur ein kurzer Weg zur Selz, diesem Bach
folgen wir durch den Ingelheimer Grund rund 6 Km bis nach
Schwabenheim. Die Selz entspringt in Orbis und durchquert
ganz Rheinhessen durch Alzey,
Undenheim und Nieder-Olm
bis sie bei Ingelheim den Vater
Rhein nährt. Wir verlassen hier
die Selz und wenden uns dem
Weinort Bubenheim zu den wir
auch durchwandern und dabei
erkennen, dasd es nun bergan
geht. Weinreben, überwiegend
Dornfelder finden wir auf unserem Weg zu einer Höhe mit einem
360 ° Rundblick über Weinberge.
Auf einem Höhenweg geht es
weiter durch das Westerhäuser
Hofland zu einem Naturschutzgebiet um das Hofgut Waldeck.
Eine Schutzhütte bleibt uns noch
mit Blick über Gau-Algesheim,
bis wir dann zum Bergrestaurant
Waldeck am Bismarkturm kommen, wo wir unsere Mittagsrast
halten. 1902 wurde zum ersten
Mal ein Grundstein gelegt für
einen Turm zum Gedenken an
die Schlacht bei Gravelotte in
Deutsch-Französischen Krieg. Es
sollte wie eine Feuersäule gestaltet werden -Modelentwurf Götterdämmerung- Es dauerte noch
10 Jahre, bis der Turm in seiner
heutigen Form eingeweiht wurde.
Fam. Schweikhard betreibt das
Restaurant neben dem Turm mit
einer Besonderheit, drei Bengal
- Tiger werden hier in einem großen Gehege gehalten. Von wegen
Wanderer sehen nur Fuchs und
Hase. Nach der Rast haben wir
noch rund 2 Km talwärts zurück
zu den Fahrzeugen.
Eine eher leichte Tour mit einer
Länge von 17,8 Km, Anstiege
230 Hm. Interessierte sollten zu
o.g. Termin an der Friedrichshöhe sein. Wie immer führen die
Kelsterbacher
Wanderfreunde
kostenfrei durch unsere Heimat.
Nähere Infos unter 01755958163,
Herbert Vogt
Parteien
Die namentlich gekennzeichneten Artikel geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder
Richtlinien für redaktionelle
Veröffentlichungen von
politischen Parteien und
politischen Gruppierungen
Wir bitten die Einsender von Artikeln politischer Parteien und Gruppierungen, die folgenden Richtlinien bei der Einreichung von Texten für
den redaktionellen Teil zu beachten:
Veröffentlichungen politischer Parteien sowie deren Untergruppen
müssen auf die Ankündigungen von Versammlungen und Berichte
von Versammlungen begrenzt bleiben. Bei Berichten von Versammlungen, Referaten etc. ist darauf zu achten, dass z.B. der Referent und
das Thema genannt werden dürfen, nähere parteipolitische Aussagen
müssen jedoch entfallen.
Eine Vorstellung und Bewerbung eines Kandidaten mit dessen
politischen Zielen und persönlichem Lebenslauf ist nicht möglich.
Ebenfalls nicht veröffentlicht werden:
- abwertende Äußerungen über Handlungsweisen, Vorstellungen
und Entscheidungen anderer politischer Parteien oder Wählergruppen
- Angriffe bzw. abwertende Äußerungen zu Personen bzw. Amtsund Mandatsträgern
- Diffamierungen oder Beleidigungen
- Stellungnahme zu politischen Tagesthemen (Bundes- oder
Landespolitik) bleiben ebenso wie Leserbriefe, leserbriefähnliche
Einsendungen sowie Meinungsäußerungen unberücksichtigt.
Wahlaussagen zu Kommunal-, Landtags- oder Bundestagswahlen
dürfen nur als kostenpflichtige Anzeige veröffentlicht werden.
Der Charakter der Wochenzeitungen als sachliche und auf kommunale Ebene abgestellte Informationsquelle muss neutral und parteipolitisch ungebunden bleiben.
6 Wochen vor den jeweiligen Wahlterminen werden nur Terminankündigungen abgedruckt.
Der Verlag behält sich vor, Texte, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, ohne weitere Benachrichtigung nach eigenem Ermessen zu
verändern, zu kürzen oder ganz entfallen zu lassen.
Wir danken für Ihr Verständnis!
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Redaktion
Piratenpartei KV Groß-Gerau
Piraten-Stammtisch blickt
auf Landesparteitag zurück
Der Kelsterbacher Piraten-Stammtisch des Kreisverbandes GroßGerau findet am Dienstag, den 14. Oktober, ab 19.30 Uhr in der
Gaststätte Dickworz, Potsdamer Weg 1, statt.
Geplant ist u.a. ein Rückblick auf den Landesparteitag am ersten
Oktoberwochenende.
CDU Stadtverband
Kelsterbach
Infostand am Wochenmarkt
Der CDU Stadtverband wird am Freitag, den 10.10.2014 in der Zeit
von 12.00 - 15.00 Uhr mit einem Infostand am Wochenmarkt Rathausplatz vertreten sein. Mitglieder aus Vorstand und Fraktion stehen in
dieser Zeit für Gespräche, Fragen und Anregungen zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Mehr Informationen zur Arbeit der CDU auch unter www.CDU-Kelsterbach.de.
Ausgabe 41/2014
Freie Wähler
Kelsterbach e.V.
Die „Freien Wähler Kelsterbach e.V.“ sind
zukünftig - bei gutem Wetter - einmal monatlich
am Kelsterbacher Freitagsmarkt vertreten. Wir
freuen uns auf einen regen Austausch mit der Bevölkerung.
Mohamed Ameer, 1. Vorsitzender
ENDE DES AMTLICHEN TEILS
SCHULEN/BILDUNG/SOZIALES
Vorbildliche Berufsund Studienorientierung
in Kelsterbach
Gütesiegel für IGS und Karl-Krolopper-Schule
„Es ist von großer Bedeutung, dass die Jugendlichen von den Schulen
individuell begleitet werden - und zwar in Kooperation mit Betrieben,
Unternehmen und regionalen Arbeitsagenturen.“ Mit diesen Worten
zeichnete Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel am 18. September 77
Schulen mit dem „Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen“ aus.
Sowohl die IGS als auch die Karl-Krolopper-Schule hatten das Siegel vor vier Jahren erstmalig erhalten. Nun wurden sie aufgrund ihrer
weiterentwickelten Angebote zur Berufs- und Studienorientierung für
weitere drei Jahre zertifiziert. Dabei bezeichneten die Juroren das
Kelsterbacher Projekt zur Optimierung des Übergangs von Schule in
den Beruf als ungewöhnlich und zukunftsweisend. Durch das Engagement eines Jobcoaches und der Schulsozialarbeiter sei in Kelsterbach
eine besonders intensive und erfolgreiche Berufs- und Studienorientierung möglich. Auch die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer und der
Schulleitungen beider Schulen wurden gelobt. Es sei zu spüren, dass
sich die Kelsterbacher Schulen als Teil des Lebenszusammenhalts der
Schülerinnen und Schüler verstehen.
Dr. Frank Martin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, würdigte die hervorragende Arbeit der Schulen: „Die heute hier ausgezeichneten Schulen
leisten einen wichtigen Beitrag, um Jugendliche in Ausbildung und
Beschäftigung zu bringen und Warteschleifen abzubauen.“
Die Kelsterbacher Schülerinnen und Schüler profitieren durch die
Zusammenarbeit mit einem starken Netzwerk aus Unternehmen, Verbänden, der Bundesagentur für Arbeit und den weiterführenden Schulen. Gemeinsam mit diesen Kooperationspartnern haben die IGS und
die Karl-Krolopper-Schule zahlreiche Projekte entwickelt, die einen
gelungenen Übergang ins Berufsleben zum Ziel haben. Die Unterstützung durch den Jobcoach und viele Kooperationspartner ermöglichen
individuelle Angebote für eine optimale Förderung Jugendlicher aller
Begabungen.
Wirtschaftssekretär Mathias Samson betonte bei der Preisverleihung
die Bedeutung eines ausgefeilten Berufsorientierungskonzeptes:
„Eine qualifizierte Berufsorientierung informiert nicht nur über die
Vielfalt der Ausbildungsberufe, sondern unterstützt die Jugendlichen
auch, ihre besonderen Fähigkeiten und Neigungen zu erkennen und
weiterzuentwickeln. Wie das praktiziert wird, zeigen die 77 Schulen,
die wir heute auszeichnen.“ Das Auditorenteam für die IGS meinte
dazu: „Das Konzept der BSO ist unter den gegebenen organisatorischen, pädagogischen und zeitlichen Bedingungen einer Schule
kaum besser zu machen.“
Das Gütesiegel ist ein unterstützender Baustein der hessenweiten
Strategie zur Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit (OloV).
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 41/2014
SPORTNACHRICHTEN
FUSSBALL
Ball-Spiel-Club
47 Kelsterbach e.V.
Jugendfußball
A-Junioren:
SG Schlossborn/Ruppertshain - BSC 47 Kelsterbach
0:8
Dass am Ende so ein klarer Sieg steht, konnte man zu Beginn des
Spieles nicht erwarten. Den besseren Start erwischten die Schlossborner und hätten in der 5. Minute eigentlich in Führung gehen müssen. Man merkte unserer Mannschaft die Verunsicherung nach den
beiden vorangegangen Niederlagen an. So war es schon überraschend, als unsere Mannschaft in der 28. Minute durch ein Tor von
Dominik Schätzke in Führung ging. Mit einem satten Fernschuss
konnte Matej Miketa in der 34. Minute den gegnerischen Torhüter
zum 2:0 überwinden. Wer nun dachte, dass diese eigentlich beruhigende Führung der Mannschaft die nötige Sicherheit verleiht, sah sich
jedoch getäuscht. Viel Hektik im Spielaufbau sowie zahlreiche Fehlpässe ließen kein gutes Spiel aufkommen. Dementsprechend fiel auch
die Halbzeitansprache der Trainer aus. Gleich zu Beginn der zweiten
Hälfte der Partie merkte man der Mannschaft an, dass sie zugehört
hatte und man kam sofort besser ins Spiel. So konnte Enes Akpina
nach guter Vorarbeit von Dennis Hoffmann bereits in der 47. Minute
auf 3:0 erhöhten. Seine an diesem Tag herausragende Leistung krönte
Dennis Hoffmann mit seinen beiden Toren in der 52. und 57. Minute.
Verständlicherweise hatte der Gegner danach nicht mehr viel dagegen zu setzen und unsere Mannschaft konnte noch drei weitere Tore
durch Moritz Hausburg, Dominik Schätzke und Matej Miketa zum
Endstand von 8:0 erzielen. Nicht unerwähnt darf an dieser Stelle die
sehr gute Leistung von dem in der Innenverteidigung spielenden Tom
Jugel bleiben. Mit hohem läuferischen Aufwand, guter Spielübersicht
und Kämpferherz konnte er viele Chancen der gegnerischen Stürmer
bereits in der Entstehung zunichte machen. Nach dem Spiel war man
sich einig, auf diese Leistung der zweiten Halbzeit lässt sich aufbauen.
Es spielten: Walter Lange, Miguel Heinrich, Tom Jugel, Matej Miketa,
Anton Janke, Feyim Toumpan, Enes Akpinar, Asma Khan, Dennis
Hoffmann, Lars Christiansen, Dominik Schätzke, Moritz Hausburg,
Sender Kilic, Laurin Haux und Nabil Naimi
C1-Junioren: SG Brehmtal - BSC 47 Kelsterbach 0:3
Nach den vielen Spielen der letzten Wochen merkte man der Mannschaft die fehlende Frische an. Trotzdem war der BSC in diesem Pokalspiel jederzeit die bessere Mannschaft und konnte mit dem Sieg die
nächste Runde erreichen. Besonders Torwart Tim zeigte eine starke
Leistung. Die Tore erzielten Dominic Goepfert (2) und Foy Haque.
C1-Junioren: SG Bad Soden - BSC 47 Kelsterbach 2:9
Nur in der Anfangsphase hatte der BSC Probleme. Danach machte
sich die spielerische Überlegenheit bemerkbar. Durch tolle Kombinationen und tolle Tore durch Foy Haque (5), Alesandro Niedda, Hans
Paulus, Görkem Buruk und Joshua Wenz kam es zu einem nie gefährdeten Auswärtssieg. Garant für den Sieg war die geschlossene Mannschaftsleitung.
F1-Junioren: FC Schwalbach - BSC Kelsterbach 4:3
Leider hatte die Krankheitswelle der vergangenen Woche auch uns
getroffen. Vier Kinder konnten nicht kommen und die Spieler die da
waren, konnten nicht ihre volle Leistung bringen. Trotz aller Bemühungen und Einsatzwille lag der BSC früh mit 2:0 zurück. Die Mannschaft
gab nicht auf und konnte durch Nouri in der 15. Minute und Nobel in
der 18. Minute mit einem verdienten 2:2 in die Halbzeit gehen. Auch
in der zweiten Halbzeit hatte unsere Mannschaft es sehr schwer, den
gut spielenden Schwalbachern standzuhalten. In der 24. und 25.
Minute erhöhten die Schwalbacher auf 4:2, doch konnte Nouri in der
30. Minute noch den Anschlusstreffer zum Endstand von 4:3 erzielen.
Es spielten: Nouri Katounlou, Mechmet Kiose Chousein, Eilem Kioutsouk, Amalia Koukroupis, Franka Rösel, Marie Rösel und Nobel Asfan
Shebeshe.
F1-Junioren:
BSC 47 Kelsterbach - 1. FC Vikt. Sindlingen 9:2
Obwohl unsere Freunde des muslimischen Glaubens ihr höchstes
islamisches Fest hatten, brachten die Eltern des BSC Kelsterbach ihre
Kinder zum Fußballspiel in den Sportpark. Die Trainer der F1-Jugend
möchten sich hiermit noch einmal recht herzlich bedanken.
Sindlingen? Wir wussten nicht wie stark diese Mannschaft ist, die wir
zu Gast hatten, aber schnell stellte sich heraus, dass wir eindeutig
mehr Ausdauer und Durchsetzungskraft bewiesen. Die erste Halbzeit
begann sehr zögerlich, doch war das Eis nach der 4. Minute gebrochen. Nobel schoss nach einer Steilvorlage von Marie das 1:0. Eine
Minute später Nouri zum 2:0. Neunte Minute Nouri hebt den Ball zu
Bilal und er verwandelt sicher zum 3:0. Das 4:0 schenkte uns der Gegner kurz vor der Halbzeitpause mit einem Eigentor. Auch in der zweiten
Halbzeit setzte der BSC unsere Nachbarn aus Sindlingen sehr unter
Druck, so dass Eilem in der 29. Minute nach einem schönen Pass von
Kaan zum 5:0 erhöhte. Kleine Unachtsamkeiten in unserer Abwehr
führten noch zu zwei Gegentoren. Durch drei Tore von Nobel und ein
Tor von Nouri, zum Endstand von 9-2 war der hochverdiente Heimsieg
beschlossen. Franka zeigte im Tor wieder alles, was sie konnte und
überzeugte mit ihrer Achtsamkeit. Alle Kinder haben super zusammengespielt und das umgesetzt, was sie im Training geübt haben.
Hervorragende Leistung! Es spielten: Arda Akpinar, Kaan Ercan, Batur
Isbas, Nouri Katounlou, Mechmet Kiose Chousein, Eilem Kioutsouk,
Amalia Koukroupis, Franka Rösel, Marie Rösel, Nobel Asfan Shebeshe und Bilal Yusuf.
Fußball
1. Mannschaft: BSC 47 Kelsterbach - Alemania Nied
Gegen die Mannschaft von Alem. Nied sollte der erste Sieg eingefahren werden. Aber es kam ganz anders. Mit dem letzten Aufgebot
musste der BSC gegen Alem. Nied antreten, was aber keine Entschuldigung sein sollte. Vier Spieler aus der zweiten Mannschaft mussten
in der 1. Mannschaft aushelfen und machten ihre Sache ordentlich.
An diesen vier lag es sicherlich nicht, dass der BSC nicht in die
Gänge kommt. Die Mannschaft leistete sich viele Abspielfehler, spielte
unruhig und kam kaum gefährlich vor das Tor der Gäste. Wenn man
unnötige Gegentore fängt ist es schwer, ein Spiel noch zu drehen.
Erschwerend für die Mannschaft kommt noch hinzu, dass sich über
die ganze Vorrunde, die Verletzungssorgen nicht nachlassen und die
Liste immer länger wird. So war es nicht verwunderlich, dass der Gast
aus Nied das Spiel bestimmte. Sie waren zweikampfstärker und ließen
den Ball schön laufen. Selten konnte der BSC sich aus der Umklammerung befreien und hatte im ersten Abschnitt nur zwei Torchancen.
Einmal scheiterte Tobias Rollwagen am Torwart und ein Distanzschuss
ging knapp am Tor vorbei. So blieb es zur Halbzeit beim schmeichelhaften 0:0 für den BSC. Auch in der zweiten Hälfte war das Spiel des
BSC schwerfällig und es kamen wenige Angriffe zu Stande. In der 60.
Spielminute ging der Gast aus Nied mit 1:0 in Führung. Nach einem
Eckball in der 72. erhöhte Nied auf 2:0. Nach einem verwandelten
Handelfmeter in der 80. Spielminute sorgte Nied für die endgültige
Entscheidung. In der 86. Spielminute gelang dem BSC durch Daniel
Niebling der Ehrentreffer zum 1:3.
Wenn spätestens jetzt nicht jedem Spieler bewusst ist, wenn nicht
jedem Spieler klar ist wie ernst die Lage ist, ist das Abenteuer Kreisoberliga nach zwei Jahren vorbei. Der Vorstand hofft, dass die Mannschaft wieder als Einheit auftritt und am kommenden Sonntag in
Hochheim die Wende einläutet. Anpfiff 15:00 Uhr.
Die zweite Mannschaft war am Wochenende spielfrei.
1. FC Viktoria
Kelsterbach e. V.
U15 seit 30 Spielen ungeschlagen
U19: Viktoria Kelsterbach - Germania Weilbach II 1:9 (0:3)
Eine derbe Niederlage bekamen die zahlreichen Zuschauer im Sportpark im Derby der A-Junioren gegen Weilbach II zu sehen.
Nun gilt es die Moral der Mannschaft aufzubauen, um nicht wirklich
richtig tief einzubrechen. Dass sie Fussball spielen können, haben
einige Spieler in früheren Spielen schon häufiger gezeigt.
Aufstellung: Henkes, Kotsaridis, Graca, Duranovic, Buß, Kocer,
Papoulidis, Püskülev, Duban, Ballarin, Börner
Tore: Eren Duban (64.)
Schiedsrichter: Matthias Kiem
U17: SFD Schwanheim - Viktoria Kelsterbach 1:12 (1:4)
U15: SG Oberliederbach - Viktoria Kelsterbach 1:4 (1:3)
Gut auf den Gegner eingestellt wollten die Untermainstädter mit
schnellem Kombinationsspiel bei der SG Oberliederbach drei Punkte
entführen. Die Gastgeber verteidigten mit zehn Mann in der eigenen
Hälfte und waren voll auf Konterspiel ausgerichtet. Nicht umsonst hat
die SGO mit erst fünf Gegentreffern aus vier Spielen eine der besten
Abwehrreihen der Liga.
Die Viktoria tat sich gegen so viele ‚Beine‘ in den ersten Minuten
schwer, konnte aber mit zunehmender Spieldauer sich immer besser
auf das Abwehrbollwerk einstellen.
Schließlich war es dann in der 15. Minute soweit und Jeffry Nimako
konnte in unnachahmlicher Manier ein Solo von der rechten Seite in
den gegnerischen Strafraum starten und elegant zum 1:0 für die Kelsterbacher in das lange Eck abschließen.
Keine drei Minuten später war es Joschka Rolle, der mit einem Freistoß aus 18 Metern zentral vor dem Tor zunächst scheiterte, dann
aber den Nachschuss mit einem Scherenschlag, gekonnt an Mann
und Maus vorbei, neben den linken Pfosten zum 2:0 platzierte.
Mustergültig bedient vom Kelsterbacher Kapitän Ali Moute Mahmout
war es wiederum Jeffry Nimako, der von der rechten Seite in den
Strafraum der Oberliederbacher raste und unhaltbar seinen zweiten
Treffer zum 3:0 in der 30. Minute für die Viktoria setzte.
In der 33. Minute setzte die SGO einen klassischen Konter nach
Kelsterbacher Ballverlust und nutzte diesen zum überraschenden
Anschlusstreffer und gleichzeitigem Halbzeitergebnis von 1:3.
In der zweiten Spielhälfte war es ein munteres Spiel von beiden Seiten,
auch die SGO versuchte nun offensiver zu agieren und ermöglichte
dadurch ein streckenweise wunderbar anzusehendes Kelsterbacher
Kombinationsspiel.
Die Viktorianer standen in der Defensive gut und gerieten nur selten
unter Druck. Den 4:1-Endstand erzielte in der 60. Minute Johannes
Koutsos. Nach einem tollen Angriff über die rechte Seite, eingeleitet
von Pete Erb auf Jeffry Nimako, der schulbuchmäßig nahe der Grundlinie den Pass zu dem am langen Pfosten postierten Johannes Koutsos spielte, musste der ‚nur noch‘ vollenden.
Hervorzuheben in diesem schönen Fußballspiel sind aus dem Kelsterbacher Team Joschka Rolle, Jeffry Nimako und die neuen 2001er
Robert Köstler, Mohamed Khabbazeh und Pete Erb, welche sich mit
guten Leistungen nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben. Insgesamt war es eine wiederholt gute geschlossene Teamleistung und die
Seite 5
Viktoria ist nun saisonübergreifend im 30. Meisterschaftsspiel ungeschlagen und möchte die Kreisliga weiter aufmischen.
Aufstellung: Daniel Koutsos, Jan Mantik, Kai Rentzsch, Pascal Reinhardt, Kevin Mendes, Mohamed Khabbazeh, Robin Köstler, Joschka
Rolle (1), Ali Moute Mahmout, Jeffry Nimako (2), Johannes Koutsos
(1), Melic Nyakio, Nikita Turjanskij, Pete Erb, Mohammed Tarameshlou
Tore: Jeffry Nimako (15.), Joschka Rolle (18.), Jeffry Nimako (30.),
Johannes Koutsos (60.)
Schiedsrichter: Kai-Uwe Wehrsich
U13: Viktoria Kelsterbach - SV Hofheim 0:2 (0:0)
Im vierten Pflichtspiel der Saison musste die U13 gegen den SV 09
Hofheim vor heimischer Kulisse die vierte Niederlage der Saison hinnehmen. In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe und
die Heimmannschaft hatte einige gute Möglichkeiten um in Führung zu
gehen. Die Beste vergab Berkan Aksu, als er freistehend vor dem gegnerischen Torwart den Ball neben dem linken Pfosten vorbeispielte.
Die Kelsterbacher Abwehr stand in der ersten Halbzeit sicher und ließ
nur wenige Chancen, um den an diesem Tag wieder hervorragend aufspielenden Torwart Moritz Teske, zu.
In der zweiten Halbzeit gaben die Platzherren das Spiel mehr und
mehr aus der Hand und hatten es war in erster Linie Moritz Teske
zu verdanken, dass sie nicht schnell in Rückstand gerieten. Ab der
40. Minute spielten beide Mannschaften mit einem Spieler weniger,
nachdem Niuman Narimani und ein Gästespieler nach einer kleiner
Rangelei, vom gut leitenden Schiedsrichter für 5 Minuten des Feldes
verwiesen wurden.
Geringe Laufbereitschaft und schlechtes Zweikampfverhalten auf
Kelsterbacher Seite ermöglichten den Hofheimern immer mehr Torchancen. In der 45. Minute führte dies dann auch zur letztlich verdienten Führung der Gäste.
In den letzten 15 Minuten konnte war zwar bei den Gastgebern durchaus der Wille erkennbar, hier noch das Unentschieden oder einen Sieg
herauszuspielen, die notwendige Kampf- und Laufbereitschaft wurde
aber nur von einzelnen Spielern erbracht. Dies war letztlich zu wenig
und so musste Kelsterbach kurz vor dem Abpfiff noch das 2:0 nach
einem Konter hinnehmen.
Das Leistungsvermögen haben in diesem Spiel auf Kelsterbacher
Seite nur Moritz Teske (mit herausragenden Glanzparaden ein sicherer
Rückhalt der Mannschaft), Arseni Krasinov mit erneut hohem Laufpensum und Maximilian Mantik mit einer starken Defensivleistung
abrufen können.
Nach dem Spiel müssen die Trainer erneut den besorgter werdenden
Blick in die Zukunft richten, so äußerte sich Alessandro Capasso: „Die
Mannschaft muss geschlossener auftreten wenn sie die Klasse halten
möchte. In der kommenden Woche treffen wir auf den sehr starken
FC 1957 Marxheim und wir werden alles unternehmen, um die Mannschaft bestmöglich darauf vorzubereiten.“
Mirko Mantik fügte hinzu: „Es wäre wünschenswert, wenn die Mannschaft sich nach der Pokalniederlage dem Gegner mit mehr Gegenwehr präsentierte um sich in einem Spiel, wo sie nichts zu verlieren
hat, ein wenig Selbstbewusstsein zu holen. Die Mannschaft kann
mehr und muss in den kommenden Wochen dies auch auf dem Platz
umsetzen, um sich die für die Motivation wichtigen Erfolgserlebnisse
abzuholen.“
Spielverlauf: Erste Halbzeit 0:0, zweite Halbzeit 0:2
Endstand 0:2
Aufstellung: Jan Moritz Teske (TW), Maximilian Mantik, Arseni Krasinov, Dominic Kneisel, Berkan Aksu, Jannis Plitt, Niuman Narimani,
Florian Reinhardt, Sefa Erbas, Cem Kocer, David Ljoljo, Eren Güvenc
und Steffen Szynkarek
U11: Viktoria Kelsterbach - SV Hofheim 4:4 (2:2)
U10: FC Schwalbach I - Viktoria Kelsterbach 4:2 (1:1)
Bei goldenem Oktoberwetter traten die E2-Junioren der Viktoria Kelsterbach am beim FC Schwalbach an. Vom Anstoß weg zeigte der
Gastgeber, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Schnell und
überlegt drängte Schwalbach die Viktoria in die Defensive. Kelsterbachs Abwehrspieler sowie Torwart Ben Kaminski standen ständig
unter Druck. So dauerte es bis zur elften Minute, ehe Prodromos
Koutsoukis die erste nennenswerte Torchance hatte, nach Zuspiel von
Luca Horst jedoch knapp am Pfosten vorbei schoss.
Mit ihrer Schnelligkeit und gutem Kombinationsspiel machten die
Schwalbacher den Gästen weiterhin das Leben schwer. Trotzdem
gelang der Viktoria der erste Treffer des Spiels. Luca Horst erkämpfte
sich den Ball in der eigenen Hälfte, passte gekonnt auf Prodromos
Koutsoukis, der den Torwart ausspielte und die Kugel in der 16. Minute
abgeklärt im Tor versenkte. Schwalbach blieb unbeeindruckt, stürmte
in Richtung Ausgleich und wurde in der 22. Minute belohnt. Mit dem
für die Viktoria schmeichelhaften Unentschieden ging es in die Pause.
In der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts am Spielverlauf. Und
wieder war es die Viktoria, die in Führung ging. Tristan Kieweg setzte
sich energisch auf der rechten Seite durch, flankte in den Strafraum,
Ahmet Demiroglou passte auf den besser postierten Prodromos Koutsoukis, der in der 32. Minute mit seinem zweiten Treffer zur 2:1-Führung traf. Schwalbach konnte das hohe Tempo weiterhin halten. Ben
Kaminski im Tor zeigte tolle Paraden und mutige Aktionen. Auch die
Abwehrspieler Harun Onar, Tristan Kieweg und Sebastian Mantik setzten sich unermüdlich gegen die zahllosen Angriffe zur Wehr. All das
Impressum:
Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG
Adresse: 54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Anzeigenannahme: Tel.: 0 65 02 - 9147-0,
Fax: 0 65 02 - 9147-250
Redaktion im Verlag: Tel.: 0 65 02 - 9147-213
Fax: 0 65 02 - 72 40
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
Internet und E-Mail: Postanschrift: Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei
Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Verantwortlich:
Verlagsleitung: Dietmar Kaupp, Föhren
Amtliche Bekanntmachungen: Bürgermeister Manfred Ockel
Mörfelder Str. 33, 65451 Kelsterbach
übriger redaktioneller Teil: Dietmar Kaupp, Föhren
Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Reklamation Zustellung bitte an:Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336 und -713
E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Seite 6
half aber nichts gegen den unwiderstehlichen Sololauf eines Schwalbacher Stürmers, der in der 37. Minute zum Ausgleich traf.
Kelsterbach konnte das Unentschieden nicht zuletzt durch ihren gut
aufgelegten Torhüter Ben Kaminski bis zur 44. Minute halten, dann
ging Schwalbach erstmals in dieser Partie in Führung. Die ViktoriaJungs gaben sich aber nicht geschlagen. Die Trainer Ralf Horst und
Thomas Kaminski forderten eine Schlussoffensive, die jedoch nicht
mehr zum Erfolg führte. Ein weiterer Gegentreffer in der 47. Minute
besiegelte den 4:2-Erfolg Schwalbachs.
Aufstellung: Ben Kaminski, Harun Onar, Norick Wambach, Sebastian
Mantik, Tristan Kieweg, Ahmet Demiroglou, Prodromos Koutsoukis
und Luca Horst
Tore: Koutsoukis (15. und 30.)
U9: FV 08 Neuenhain II - Viktoria Kelsterbach 7:3 (2:1)
Beim Auswärtsspiel der U9 von Viktoria Kelsterbach beim FV 08 Neuenhain II standen den Kelsterbacher Trainern nur sechs Spieler zur
Verfügung. Die Gastgeber erklärten sich daraufhin in höchst sportlicher und fairer Weise bereit, ihrerseits ebenfalls nur sechs Spieler auf
den Rasen zu schicken.
Zur Halbzeit nur 1:2 zurückliegend, verlor die junge Kelsterbacher
Mannschaft nach dem Seitenwechsel zunächst den Faden und kassierte innerhalb von fünf Minuten drei Gegentore. Beide Mannschaften
zeigten bis zum Ende hin tolle Kombinationen und belohnten sich mit
weiteren Toren, so dass es am Ende 7:3 (2:1) zugunsten der Gastgeber stand. Bereits nach wenigen Sekunden bot sich dem FV die erste
Chance, der Distanzschuss verfehlte allerdings knapp sein Ziel. Während der Viktoria-Nachwuchs noch versuchte in die Partie zu finden,
ging Neuenhain nach drei Minuten in Führung.
In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes, hauptsächlich im
Mittelfeld stattfindendes, Spiel. Nach 18 Minuten wurde Mario Cosso
geschickt und wurde von Neuenhains Torwart innerhalb des Strafraums gefoult. Niklas Müller ließ sich diese Chance per Strafstoß nicht
entgehen und verwandelte flach in die rechte Ecke zum 1:1-Ausgleich.
Kurz vor dem Pausenpfiff gelang es den Gastgebern, die erneute Führung per Distanzschuss zu erzielen.
Während sich die Viktoria nach dem Seitenwechsel erneut schwer tat,
in die Begegnung zu finden, attackierte Neuenhain früh, erzielte innerhalb von nur fünf Minuten drei Tore und stellte so schnell auf 5:1. Die
Mannschaft um Kapitän Julien Lauck bewies jedoch Charakter und
hatte nach 29 Minuten in Folge einer Ecke von Niklas die Möglichkeit
zu verkürzen, doch Mario an der Latte und Leonie Falter drüber, scheiterten knapp. Im Gegenzug stellten die Gastgeber auf 6:1. Drei Minuten später belohnte sich Mario jedoch endlich selbst mit einem Tor.
Im Anschluss an eine erneute Ecke von Niklas, schaltete der wendige
Flügelspieler am schnellsten und erzielte das 6:2. Die Viktoria drückte
nun, dennoch gelang es Neuenhain, den alten Abstand mit dem 7:2
wieder herzustellen (36.). Kurz vor dem Ende verkürzte Mario erneut
und hätte nach toller Vorarbeit von Niklas beinahe seinen dritten Treffer erzielt, so dass es am Ende beim 7:3 für Neuenhain blieb.
Trotz des unglücklichen Ergebnisses zeigten sich die Trainer Thomas
Falter und Alexander Niedermann nicht unzufrieden: „Obwohl uns nur
sechs Spieler zur Verfügung standen, hat die Mannschaft tolle Passkombinationen gezeigt. Wir hoffen, die nächsten Spiele wieder mit
mehr Spielern absolvieren zu können.“
Aufstellung: Tobias Treutel, Boris Djakovic, Leonie Falter, Julien Lauck,
Niklas Müller, Mario Cosso
U8: BSC Kelsterbach - Viktoria Kelsterbach 1:16 (0:8)
Das Spiel der beiden Stadtmannschaften kann getrost als einseitig bezeichnet werden. Die Tore im einzelnen: Carl Wiegand erzielte
gleich in der ersten Spielminute durch einen starken Alleingang das
1:0. Kurz darauf war es erneut Carl, der, nach schönem Zuspiel von
Max Pfister, das 2:0 erzielte. Das 3:0 gehörte dann Max alleine. Beim
4:0 setzte sich Fayssal El Ouafi gegen die Abwehr des BSC durch
und erzielte sein erstes Tor für die Viktoria. Mit dem 5:0 machte Carl
Wiegand seinen Hattrick komplett. Max war nun wieder an der Reihe
und setzte zu einem Alleingang an, welchen er mit dem 6:0 perfekt
vollendete. Auch das 7:0 ging auf die Kappe von Max, der ebenfalls
damit seinen Hattrick in der Tasche hatte. Für den Halbzeitstand von
8:0 sorgte dann Maximilian Preisendörfer, der aus 16 Meter den Ball
unhaltbar in den Winkel hämmerte. In der zweiten Halbzeit erzielte
Max Pfister erneut durch schönen Alleingang das 9:0. Das 10:0 konnte
dann Fayssal wieder für sich verbuchen. Kurz darauf fiel dann auch
das 11:0 durch Carl Wiegand. Nun war Ahmet Tamer mal an der Reihe
und erzielte das 12:0 sowie das 13:0 - jeweils nach Vorlage von Lukas
Börner. Anschließend erzielte der BSC den Ehrentreffer. Maximilian
erzielte dann noch das 14:1 - und Max Pfister erzielte sein fünftes
Tor mit der Hacke zum Spielstand von 15:1. Das letzte Tor zum 16:1
gehörte dann Lukas Börner, der nach schönem Zuspiel von Max, den
Ball sicher im gegnerischen Kasten unterbrachte.
Aufstellung: Ben Wiegand, Lukas Börner (1), Maximilian Preisendörfer
(2), Ahmet Tamer (2), Carl Wiegand (4), Max Pfister (5), Fayssal El Ouafi
(2), Oliver Vidak
U7: SV Fischbach - Viktoria Kelsterbach 5:0 (2:0)
Zum Spiel in Fischbach reisten die Kelsterbacher mit lediglich neun
Spielern an. Krankheitsbedingt fehlten Fabrice Koch, der sich beim
Turnier am Freitag schwer verletzt hatte, und Emir Alp Ayan. So starteten die Kelsterbacher mit drei Spielern des Jahrgangs 2010, zwei
Spielern des Jahrgangs 2009 und mit lediglich 4 mit Jahrgang 2008 in
die Partie. Die ersten 10 Minuten waren recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der zehnten Minute schossen die Kelsterbacher das erste Tor - allerdings unhaltbar und abgelenkt ins eigene Tor.
Kampfgeist und viel Laufbereitschaft der Gastgeber alleine genügten
nicht und so fiel nach einer schönen Kombination der Gastgeber das
2:0 in der 17. Minute.
In der zweiten Halbzeit wechselte die Kelsterbacher auf allen Positionen. Nach einem missglückten Befreiungsschlag in der 22. Minute
flog der Ball durch einen Abpraller im Strafraum direkt zurück ins
eigene Tor zum 3:0. Frustriert und weitgehend von der Rolle spielten die Kelsterbacher dann erneut auf und kamen in den Strafraum
der Gastgeber. Ein Pfostenschuss und mehrere gute Aktionen folgten,
doch die starke Laufbereitschaft wurde heute nicht belohnt. Durch
einen Konter kamen vielmehr die Gastgeber erneut in den Strafraum
der Kelsterbacher. Erneut landete ein eigener Schuss mit Abpraller im
Kelsterbacher Tor. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste
das Spiel komplett aufgeben. Der letzte Treffer zum 5:0 war dabei nur
noch für die Statistik wichtig.
Kelsterbach Aktuell
„Unsere Spieler haben das lange Turnier vom Freitag noch in den Beinen stecken. Wir müssen die Kinder nun wieder aufbauen und auf das
letzte Freiluftspiel der Saison am kommenden Wochenende vorbereiten.“ Thomas Preisendörfer war das Mitgefühl mit seinen gebeutelten
Spielern deutlich anzusehen. „Unsere Spieler können das auch deutlich besser, aber heute ist irgendwie alles gegen uns gelaufen“, so sein
Fazit nach diesem Spieltag.
Aufstellung: Niklas Hardt, Linus Friedrich, Umut Bayram, Tim
Rückewoldt, Constantin Preisendörfer, Nick Hartung, Ben Keller, Jannik Kvocka, Jakob Unger
Vorschau:
Junioren
Samstag, 11.10.2014
10:00 Uhr: U7 gegen Viktoria Sindlingen
11:00 Uhr: U8 gegen SG Nassau-Diedenbergen
11:00 Uhr: U10 gegen SG Sossenheim
12:00 Uhr: U9 gegen BSC Schwalbach
12:00 Uhr: U11 beim FC Marxheim
14:15 Uhr: U13 beim FC Marxheim
15:30 Uhr: U15 gegen SG Nassau-Diedenbergen
17:00 Uhr: U19 beim FC Sulzbach
Sonntag, 12.10.2014
10:30 Uhr: U17 gegen FC Marxheim
Senioren
Sonntag, 12.10.2014
13:00 Uhr: Herren II gegen SG Sossenheim
15:00 Uhr: Herren I gegen Türkischer SV Wiesbaden
Zwei individuelle Fehler entscheiden
Herren I:
Teutonia Watzenborn-Steinberg - Viktoria Kelsterbach 3:1 (1:1)
Die zweite Saisonniederlage musste die Verbandsligamannschaft von
Viktoria Kelsterbach beim souveränen Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten Teutonia Watzenborn-Steinberg einstecken und verlor nach
Führung am Ende noch mit 1:3 (1:1), belegt in der Tabelle aber weiterhin Rang 6.
Mit der Devise, die Gastgeber nicht in den Spielrhythmus kommen zu
lassen und früh zu pressen, waren die ersatzgeschwächt in die Partie
gegangenen Horst-Schützlinge zunächst auch sehr erfolgreich.
Watzenborn fiel wenig ein und Julien Antinac nutzte die erste sich bietende ernsthafte Torgelegenheit auch gleich zum Führungstreffer für
die Viktoria. Manuel May hatte zuvor Jonas Scheitza in Szene gesetzt
und dessen Hereingabe vom Flügel vollendete sein Sturmpartner in
der Mitte wuchtig zum 0:1 (19.). Es war bereits sein 6. Saisontreffer.
Die Begegnung lebte weiter von vielen Zweikämpfen, die seitens der
Viktoria zunächst auch zumeist erfolgreich gestaltet werden konnten.
Nach einer knappen halben Stunde kam die Teutonia dann aber besser in die Partie und übernahm mehr und mehr die Initiative. Die Folge:
Nach einem zu kurz abgewehrten Ball kam Denis Weinecker aus 16
Metern frei zum Schuss und ließ Dominique Groß im Viktoria-Kasten
beim Ausgleich keine Abwehrchance (33.).
Der konnte sich kurz nach der Halbzeitpause dann richtig auszeichnen, als er den zweiten Torerfolg des alleine auf ihn zulaufenden
Weinecker mit einer Glanzparade verhinderte (47.). Das 2:1 für die
Gastgeber fiel kurze Zeit später dann aber doch noch. Nach 55 Minuten setzte sich Ngolo Ouattara im Mittelfeld durch. Sein Zuspiel auf
Julian Simon konnte Robert Brück zunächst noch klären, traf bei seinem Abwehrversuch allerdings unglücklich Innenverteidiger-Kollege
Tobias Fischer. Der Ball kam so auf Umwegen zu Julian Simon zurück
und der traf aus neun Metern zur wenn auch etwas glücklichen Führung in die kurze Ecke.
In der Folge merkte man den Viktorianern den Kräfteverschleiß durch
die englische Woche mehr und mehr an. Im Gegensatz zu den letzten
Spielen fehlten auch die Alternativen auf der Bank. Dominic Machado
(Zerrung), Oktay Tokay (Schichtdienst) und Marcel Tschakert (Urlaub)
hatten die Reise nach Pohlheim erst gar nicht angetreten und so war
es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass die zu Saisonbeginn
enorm verstärkten Watzenborner eine Viertelstunde später den Sack
dann auch endgültig zu machten.
Wieder war der ansonsten gut spielende Robert Brück entscheidend
beteiligt, als er einen Ball aufspringen ließ, statt ihn kompromisslos zu
klären. Der kurz zuvor eingewechselte Natnael Tega spritzte dazwischen, lief alleine auf das Tor zu und ließ dem etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Dominique Groß mit einem Lupfer aus 20 Metern
zum 3:1 Endstand keine Chance.
„Die beiden letzten Treffer waren sicherlich vermeidbar“, ärgerte sich
Viktoria-Trainer Ralf Horst nach Spielschluss, erkannte den Sieg von
Teutonia Watzenborn-Steinberg allerdings neidlos an, da seine Mannschaft nach dem Rückstand Offensiv nichts mehr zuzusetzen hatte.
Dennoch bescheinigte er seinem Team eine ordentliche Leistung und
gab als Parole für das nächste Spiel am kommenden Sonntag aus,
„uns die drei Punkte eben gegen Türk Wiesbaden wieder zu holen“.
Ein Sonderlob des Trainers verdiente sich Tobias Fischer, der Gästestürmer Raffael Szymanski während der gesamten Begegnung nicht
zur Entfaltung kommen ließ und jeden Zweikampf gewann.
Zum Einsatz kamen: Dominique Groß - Timo Gürtler, Tobias Fischer,
Robert Brück, Steven Muehl - Atay Koustar, Manuel May, Betim Mezini
(46. Christopher Krause), Marc Eichfelder (75. Viktor Völker) - Julien
Antinac (65. Philipp Langelotz), Jonas Scheitza.
Tore: 0:1 Julien Antinac (19.); 1:1 Denis Weinecker (33.); 2:1 Julian
Simon (55.); 3:1 Natnael Tega (70.)
Schiedsrichter: Christian Stübing (Gründau)
Assistenten: Rene Schmidt, Lars Wacker
gelbe Karten: Sidon, Neubert, Tega - Brück, Krause
Herren II:
TuS Niederjosbach - Viktoria Kelsterbach 1:3 (0:2)
Stark ersatzgeschwächt kam die U23 drei Tage nach der Heimniederlage gegen den FSC Eschborn bei TUS Niederjosbach zu einem
wichtigen 3:1 (2:0) Auswärtserfolg und konnte sich durch den siebten
Saisonsieg im neunten Spiel wieder auf Rang drei der Kreisliga-BMain-Taunus-Tabelle verbessern.
In einer auf beiden Seiten relativ zerfahrenen Anfangsphase mit vielen Abspielfehlern nutzte Alen Karic die erste Möglichkeit der Viktoria auch gleich zum Führungstreffer (9.) Spielertrainer Turgut Erdogan
hatte zuvor einen Fehler in der Defensive der Gastgeber klug ausge-
Ausgabe 41/2014
nutzt und sein Querpass fand im diesmal als Kapitän fungierenden
Mittelfeldstrategen einen dankbaren Abnehmer.
Nach 27 Minuten passte Tim Teske auf Rafael Obrebski und der nutzte
die zweite Möglichkeit zum zweiten Treffer der U23, die bis zur Halbzeit die Führung durchaus noch hätten ausbauen können, doch erneut
Obrebski und auch Erdogan konnten ihre guten Möglichkeiten beide
nicht nutzen.
Bereits zur Pause war die ohnehin schon nicht in Bestbesetzung
angetretene Mannschaft gezwungen, gleich doppelt zu wechseln.
Sowohl Daniel Schneider, der nach einem Zweikampf kurz vor dem
Halbzeitpfiff verletzt liegen blieb und noch während der Partie ins
Krankenhaus gefahren wurde, als auch Mutlu Toumpan konnten nicht
mehr weiter machen und wurden durch Selman Faikoglu und Eren
Yalcin ersetzt. Beiden wünschen wir auch von dieser Stelle aus gute
Besserung und eine baldige Genesung.
Niederjosbach konnte auch nach dem Wechsel das Gehäuse von Viktoria-Keeper Joel Nicolai Thiel zunächst nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Bis auf einen gefährlichen Freistoß von Alen Karic, der nach einer
knappen Stunde neben das Tor ging, hatte auch die U23 zunächst
keine weiteren nennenswerten Offensivaktionen, so dass sich die
Begegnung zumeist zwischen den beiden Strafräumen abspielte.
Dies sollte sich nach 72 Minuten dann allerdings ändern, als Murat
Kilic auf Turgut Erdogan durchsteckte und der Sturmführer überlegt
seinen ersten Saisontreffer und das zwischenzeitliche 0:3 erzielen
konnte. Neun Minuten später scheiterte Alen Karic mit einem Freistoß
an Niederjosbachs Schlussmann Christian Kalig, der in der 86. Minute
mit seinen Mitspielern dann doch noch den Ehrentreffer der Gastgeber bejubeln konnte, als Alexander Wolf ein Missverständnis in der
Viktoria-Defensive nutzte und auf Timo Miller Bergfriede weiterleitete,
der mit etwas Glück Joel Thiel dann doch noch zum Endstand überwinden konnte.
Trainer Turgut Erdogan war nach Spielschluss froh über die drei Zähler
und sprach von einer guten kämpferischen Leistung seines Teams,
das am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr die SG Sossenheim zum
nächsten Heimspiel empfängt.
Zum Einsatz kamen: Joel Nicolai Thiel - Nils Groß, Caner Demir Ramadan, Daniel Schneider (45. Mutlu Toumpan, 46. Eren Yalcin), Mutlu
Toumpan (40. Selman Faikoglou) - Lars Wallesch, Murat Kilic (90. Turgut Erdogan), Tim Teske, Rafael Obrebski, Alen Karic - Turgut Erdogan
(75. Baris Yalcin).
Tore: 0:1 Alen Karic (9.); 0:2 Rafael Obrebski (27.); 0:3 Turgut Erdogan
(72.); 1:3 Timo Miller Bergfriede (86.)
Schiedsrichter: Kurt Schimmer (Maintal)
Rote Karte: Caner Demir Ramadan (78., Foulspiel)
gelbe Karten: Katusic - Toumpan, Wallesch, Kilic, Obrebski
Weltmeister von gestern treffen Weltmeister von
morgen
Mit dieser Überraschung hatte im Kelsterbacher Sportpark niemand gerechnet: Zum Abschluss des ersten Jane und Bernd Spahn
Gedächtnisturniers am Tag der Deutschen Einheit überreichte ein
waschechter Fußballweltmeister die Pokale an die jungen Nachwuchskicker. Jürgen Grabowski, der 1974 in München mit der deutschen Nationalmannschaft im Finale gegen die Niederlande den Titel
geholt hatte, war zu Gast bei Viktoria Kelsterbach.
„Ich wollte eigentlich nur Berti Vogts und Uli Stein besuchen. Aber
Erwin Jestadt hat mich spontan eingeladen, bei eurem Turnier die
Siegerehrung vorzunehmen.“ Jürgen Grabowski genießt, nicht nur bei
Fans von Eintracht Frankfurt, auch vierzig Jahre nach seinem größten
Erfolg, große Anerkennung und so war der Empfang durch die knapp
vierhundert Besucher sehr herzlich.
„Für mich ist es immer wieder ein tolles Erlebnis, die allerjüngsten Jungen und Mädchen beim Fußball zu beobachten.“ Neben freundlichen
Worten und viel Geduld beim Fotoschießen hatte Grabowski auch
noch zahlreiche Autogrammkarten für die jungen Kicker mitgebracht.
Ebenso stellte sich nach dem Turnier ein weiterer Fußballweltmeister
von 1974 geduldig und gerne für viele Fotos mit Kindern in Position.
Den hervorragenden Kontakten des Sportlichen Leiters der Viktoria,
Erwin Jestadt, war es zu verdanken, dass die Nationalmannschaft von
Asserbaidschan, mit ihrem Trainer Berti Vogts und ihrem Torwarttrainer Uli Stein, ebenfalls eine Eintrachtlegende, im Sportpark zu einer
Trainingseinheit zu Gast waren.
Trotz dieser hohen Promidichte waren die Stars dieses Tages die mehr
als 160 G-Juniorenspieler, die sich an diesem traumhaften Spätsommertag in Kelsterbach eingefunden hatten.
Zu Ehren von Jane und Bernd Spahn, langjährige Schatzmeisterin
und langjähriger Jugendleiter des Vereins, hatte Viktoria Kelsterbach
zu diesem Turnier eingeladen.
Insgesamt 16 Mannschaften waren gekommen und stellten die Familien der gastgebenden G-Junioren vor eine große logistische Herausforderung. Viele der jungen Spieler sind erst seit wenigen Wochen
beim Fußball und schon musste die Mannschaft ein Turnier dieser
Größenordnung ausrichten.
Aber die vielen Helferinnen und Helfer, die die Trainer Thomas Preisendörfer und Özcan Bayram um sich geschart hatten, meisterten diese
Aufgabe großartig. Die Gäste ließen es sich bei Pommes und Waffeln,
Kuchen und Grillwürsten schmecken und konnten insgesamt sechs
Stunden tollen Juniorenfußball bestaunen.
Schon der Auftakt des Tages bot bewegende Bilder. Musikalisch
untermalt und zur launigen Moderation des Vorsitzenden der Viktoria,
Udo Würz, wurden zu Beginn des Turniertages alle Mannschaften im
Stadion vorgestellt.
Jugendleiter Ronald Kieweg kam aus der Gänsehaut gar nicht mehr
raus: „Für die jungen Spieler war dieser gemeinsame Auflauf das
geplante und erhoffte tolle Erlebnis. Besonders freut mich, dass
tatsächlich alle Mannschaften pünktlich angereist und umgezogen
waren, so dass wir diesen vorweggenommenen Höhepunkt mit allen
Teilnehmern gestalten konnten.“
Die Stimmung im Sportpark war während des gesamten Turniers großartig, das Wetter hatte einen traumhaften Spätsommertag beschert,
mit angenehmen Temperaturen und strahlend blauem Himmel.
Aus sportlicher Sicht lief es für die Gastgeber nicht optimal. Der letzte
Gruppenplatz ohne ein einziges selbst erzieltes Tor, bei einem einzigen
torlosen Unentschieden - das war nicht das, was Trainer und Spieler
sich für diesen Tag vorgenommen hatten. Doch für Trainer Thomas
Ausgabe 41/2014
Preisendörfer stand der sportliche Erfolg nicht im Mittelpunkt dieses
Tages: „Für viele unserer Spieler war es das erste Mal, vor einer solchen Kulisse Fußball spielen zu dürfen. Die haben das sehr genossen
und ganz großen Spaß gehabt. Und das ist für uns das Wichtigste
beim Jugendfußball!“
Daneben hatte die Mannschaft von Viktoria Kelsterbach auch noch
einen im wahrsten Sinne des Wortes schmerzlichen Verlust zu beklagen. Der Spieler Fabrice Koch musste nach dem Zusammenprall mit
einem Gegenspieler mit dem Krankenwagen und einem gebrochenen
Handgelenk ins Krankenhaus gebracht werden. Da war das Spielergebnis für alle Beteiligten absolut nebensächlich.
Am Ende des Tages stand in beiden Turniergruppen jeweils eine
Mannschaft aus Frankfurt am Main auf dem ersten Tabellenplatz:
In der Gruppe A wurde mit 18 Punkten und 21:2 Toren die SpVgg
Oberrad 05 Gruppensieger und in der Gruppe B belegte mit ebenfalls 18 Punkte und 30:3 Toren die SG Bornheim 1945 Grün-Weiß den
Spitzenplatz.
Jugendleiter Ronald Kieweg hat, einmal mehr, den vielen Helferinnen
und Helfern, die dieses Turnier möglich gemacht haben, zu danken:
„Wir wurden wie immer ganz besonders von Burkhard Engelke vom
Sportpark-Team unterstützt, der uns viele Wünsche von den Augen
abgelesen und uns insgesamt an ganz vielen Stellen wertvolle Hilfe
geleistet hat! Aber auch bei unserem Turniersponsor, der Fa. Globus
aus Hattersheim, möchten wir uns bedanken sowie bei der Stadt Kelsterbach, die uns die kostenlose Nutzung der Sportanlagen ermöglicht
hat.“
Besonders freute sich Kieweg auch über den Besuch von Bernhard
Fischer vom BSC Kelsterbach sowie von Erhard Neumann, der zwanzig Jahr vor Kieweg Jugendleiter der Viktoria war.
Der große Erfolg dieses Tages lässt die Verantwortlichen der Viktoria bereits wieder nach vorne schauen. Udo Würz, der selbst diesen
Tag am Sportpark verbracht hat und, wo immer Hilfe erforderlich war,
mit angepackt hat, freut sich über das gute Gelingen: „Dieses Turnier
ist eine schöne und angemessene Erinnerung an unsere beiden verstorbenen Vorstandsmitglieder Jane und Bernd Spahn. Dieses Turnier
steht damit in einer Reihe mit vielen weiteren Aktivitäten der Viktoria
und wird auf jeden Fall zu einer Traditionsveranstaltung werden.“
TISCHTENNIS
Kelsterbach Aktuell
Begegnung mit 9:1 klar zu ihren Gunsten entschieden. Für den Ehrenpunkt sorgte Spitzenspieler Thomas Scheel.
Die Doppel Scheel, T./Schoulian, J. 2:3, Rotthoff/Scheel, E. 1:3 und
Krist/Schoolian, M. 0:3; wie auch alle anderen Einzel von Scheel, T. 3:2
und 1:3, Schoulian, J. 1:3, Rotthoff 0:3, Scheel, Elke 0:3, Schoolian,
M. 0:3, Krist 0:3 gingen meist mehr als weniger deutlich an die Männer
vom Rhein.
LEICHTATHLETIK
TuS Kelsterbach
Die TuS-Kinderleichtathleten erfolgreich in Raunheim
Finale 2014! Dazu rief der HLV des Kreises Groß-Gerau für Freitag,
den 3. Oktober 2014, zum letzten Kinderleichtathletik-Wettkampf auf.
Es wurden die kreisbesten Vereine ermittelt, die an den vier Sportfesten, während der Saison 2014, für die Altersklassen U8 und U10 die
meisten Punkte erreichten. Zum 3. Mal richtete der SSV Raunheim
das Sportfest mit der neuen Kinderleichtathletik aus.
Es war ein traumhafter Tag, wie gemalt für das große Finale. Die Sonne
strahlte über einer bestens vorbereiteten Sportanlage, auch die Temperatur stimmte - Sportlerwetter für die Kinder.
Der TuS Kelsterbach meldete wieder ein Rekordteam an: 27 kleine
Leichtathleten. Unter der Leitung von Nicole Georgi, Nadja Schmitt,
Mira Rollwagen und der Unterstützung von den Eltern Heidi und
Michael Keller und Kerstin Rückewoldt sollte es ein erfolgreiches
Sportfest für den TuS werden.
In der Altersklasse U8 konnten zwei Mannschaften von je 8 Kindern
aufgestellt werden, bei den U10 zwar nur eine Mannschaft, aber mit
einer „Kinderstärke“ von 11 Teilnehmern, soviel wie noch nie.
Die Wettkämpfe (4-Kampf) bestanden aus Sprints, Hoch-Weitsprüngen, Drehwürfen und einer Biathlon-Staffel.
Bei den Sprints, 30 m bzw. 40 m, starteten die Kinder zweimal, einmal
aus der Bauchlage und dann aus dem klassischen Start. Die 2. Disziplin, Hoch-Weitsprünge, erforderte schon etwas Mut und Technik. Die
Kinder sprangen frontal über die Hochsprunglatte, die dann nach der
Einstiegshöhe von 0,60 m um 5 cm erhöht wurde. Als nächstes stand
der Drehwurf auf dem Programm. Wurfringe, bei der U10 Fahrradreifen, wurden soweit wie möglich geschleudert. Den Abschluss bildete eine Biathlon-Staffel. Ein Kurs von ca. 400 m bzw. 600 m musste
immer zu Zweit als Tandem durchlaufen und nach jeder Runde Hütchen mit Bällen getroffen werden. Jedes Nichttreffen zog Strafrunden
nach sich.
Die TuS-Kinder waren mit großem Eifer und Engagement dabei und
belegten bei den U8 den 2. Platz und 5. Platz, bei der U10 sogar den
2. Platz.
Dann gab es auch noch die Ehrung zu dem Liga-Finale. Hier erreichte
in der U10 der TuS Kelsterbach nach vier Wettkämpfen den tollen 3.
Platz und die U8 Kinder mit Kelsterbach 1 den 2. Platz, Kelsterbach
2 - Platz 5, Kelsterbach 3 den 7. Rang. Es war auch für die Trainerin
Nicole Georgi und ihrem Team ein sehr gutes Ergebnis. Ihre großartige
Leistung, immer wieder so viele Kinder zu Wettkämpfen zu motivieren
und auch die Eltern dazu zu begeistern, wurde damit belohnt.
Das Betreuungsteam, die Eltern sowie die Sportlerinnen und Sportler
erlebten einen herrlichen Wettkampftag.
Der TuS bedankt sich bei allen und gratuliert dem Leichtathletik-Nachwuchs zu den tollen Ergebnissen. (cg)
TTC Kelsterbach
Seite 7
KANU
Kanu-Club Kelsterbach
beim Abpaddeln dabei
Abpaddeln bei allerbestem Wetter - das ist sicherlich nicht die Regel
gewesen in den vergangenen Jahren. Am vergangenen Sonntag
jedoch konnten die Teilnehmer des Kanubezirks Untermain zu ihrer
Abschlussveranstaltung der Saison 2014 traumhaftes Spätsommerwetter in vollen Zügen genießen. Mit dabei waren wieder Mitglieder
des Kanu-Clubs Kelsterbach, die mit einem ihrer neuen Zehnerkanadier teilnahmen. Bereits für 9:00 Uhr war das Treffen terminiert im
Bootshaus des Vereins, um den Kanadier zu laden und sich dann
pünktlich zum Start um 11:00 Uhr an der Fähre zur Nonnenaue in
Ginsheim einzufinden. Dort machten sich dann zwei Kanadier und
eine Vielzahl an Einzelbooten auf den Weg, der über den Ginsheimer
Altrhein zunächst an die Mainmündung führte. Weiter ging es dann auf
dem Main flussaufwärts durch die Kostheimer Schleuse und vorbei
an den Opelwerken zum Ziel, dem Bootshaus des Vereins der Undine
Rüsselsheim, dem diesjährigen Ausrichter des Abpaddelns. Dort traf
die illustre Truppe gegen 14:00 Uhr ein und wurde mit einer kräftigen
Suppe gestärkt. In gemütlicher Runde, bei herrlichem Sonnenschein
und dem ein oder anderen kühlen Bier, wurde so manche Anekdote
zum Besten gegeben. Gegen 15:30 Uhr fanden sich die Kanusportler
des Kanu-Clubs Kelsterbach wieder in Kelsterbach ein. Bei einem Eis
klang ein herrlicher Abpaddel-Tag im Bootshaus des Vereins aus.
Das Bild zeigt die Sportler des Kanu-Club Kelsterbach beim Start
SCHWIMMEN
DLRG Bezirk Kelsterbach e.V.
Kerbeumzug 2014
Ganz nach dem Motto:
Wir gehen baden und wissen schon lange wie das geht,
denn es gibt Baderegeln, die jedes Kind versteht,
nahm die DLRG Kelsterbach einheitlich gekleidet am Kerbeumzug teil.
Kantersieg der Schülermannschaft
Schüler top, Jugend chancenlos; so lautet die Bilanz der 2. Spielwoche im Nachwuchsbereich. Bei der 2. Mannschaft der Dornheimer
traten Rami Kasir, Noah Birzer, Alexander Pereira/Witte und Pascal
Gimpel sehr souverän auf und schafften einen 9:1 Kantersieg. Nur
Noah musste sich dem Spitzenspieler der Gastgeber einmal geschlagen geben. Die Ergebnisse: Kasir/Birzer 3:1, Pereira-Witte/Gimpel 3:1,
Kasir 3:0 und 3:1, Birzer 3:1 und 0:3, Pereira-Witte 3:0 und 3:1, Gimpel
3:0 und 3:0.
Chancenlos war die Jugend beim Auswärtsspiel in Klein-Gerau was
das reine Ergebnis 0:10 betrifft. Nur zwei Spiele gingen dabei glatt mit
0:3 verloren, sechsmal unterlag man in 4 Sätzen und zweimal zwang
man die Gastgeber in den Entscheidungssatz. Mit etwas mehr Glück
hätten Henry Scharf, Lucien Öhrig, Daniel Koutsos und Rami Kasir
doch manchen Punkt erzielen können. Die Ergebnisse: Scharf/Koutsos 0:3, Öhrig/Kasir 1:3, Scharf 1:3 und 2:3, Öhrig 1:3 und 1:3, Koutsos 2:3 und 1:3, Kasir 0:3 und 1:3.
Für die Damen reichte es auch im 3. Auswärtsspiel nacheinander nicht
zu einem Punktgewinn. 4:6 unterlag man in Bonames. Eine großartig
aufspielende Elke Scheel, die ihre drei Einzel jeweils 3:0 gewann, war
an diesem Abend allerdings zu wenig. Den 4. Punkt steuerte Beate
Rehorst-Schmitt mit einem 3:0 Sieg bei. In den beiden anderen Spielen musste sie sich 0:3 und 1:3 geschlagen geben. Monika Beck ging
bei zwei Viersatz- und einer Fünfsatzniederlagen dreimal als Verliererin
vom Tisch. Fehlt noch das Doppel, dass Beck/Scheel 1:3 verloren.
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugte die
2. Herrenmannschaft im Heimspiel gegen die allerdings ersatzgeschwächte dritte Vertretung von Blau-Gelb Groß-Gerau. Baur/Finke
und Beichert/Krause schufen mit deutlichen 3:0 Erfolgen im Doppel
bereits eine gute Basis für den Gesamterfolg. Nach einer knappen
2:3-Niederlage von Heppner/Scheel gaben in den Einzeln nur noch
Baur beide Spiele und Heppner ein Spiel ab. Herausragende Leistungen zeigten dabei besonders Beichert und Finke, die jeweils zweimal
gewannen. 9:4 hieß es am Ende.
Ein weiteres Spiel bestritt man bei der 2.Vertretung der Sportfreunde
Bischofsheim.
An einem, von TTC‘lern, so ungeliebten Sonntagmorgen musste die 3.
Mannschaft in Ginsheim antreten. Wiederum mit mehrfachem Ersatz
gab es nichts zu holen und nach 2 Stunden hatten die Gastgeber die
Die zwei quirligen U8 Mannschaften
Die große U10 Mannschaft
Mit dem schön geschmückten neuen DLRG-Bus und Anhänger präsentierte die Jugendgruppe - zwischen 5 und 27 Jahren - einen der
größten Vereine in Kelsterbach. Besonders freute es die Jugend, ihr
neues Freigewässerequipment zeigen zu können, womit im nächsten
Jahr an Wettkämpfen auf Seen gestartet werden soll.
Viele Besucher am Rand wurden - besonders von den Kleinen unter
der Gruppe - über wichtige Bade- & Eisregeln aufgeklärt. Genauso
wurde ihnen aufgezeigt, wie wichtig es ist, schon von klein auf das
Kelsterbach Aktuell
Seite 8
Schwimmen zu erlernen. Untermauert wurde dies alles mit passender Musik für die Rettungsschwimmer, was zudem alle sehr motivierte
und so sah man auch am Rande den Einen oder Anderen mit zum Lied
schunkeln oder singen.
Fazit: Es hat jedem eine Menge Spaß bereitet und mit kreativen Ideen
steht die Planung für die nächstjährige Teilnahme!
KEGELN/ BOWLING
neuen Saison 2015 für die SG Kelsterbach und konnte die Schützenkollegen tatkräftig unterstützen.
Ergebnisse:
Skeet-Altersklasse: 1. Pl. Andreas Strack 38 Treffer, 2. Pl. Bernd
Kurzawa 22 Tr., 3. Pl. Michael Kurth 19 Tr.
Seniorenklasse B: 1. Pl. Kurt Späth 41 Tr, 2. Pl. Wolfgang Schoregge
28 Tr.
Skeet - jagdl. - Altersklasse: 1. Pl. Andreas Strack 36 Tr, 2. Pl. Bernd
Kurzawa 20 Tr.
Senioren-B: 1. Pl. Kurt Späth 35 Tr.
Mannschaften - Altersklasse: 1. Pl. SG Kelsterbach, A. Strack/ W.
Schoregge, K. Späth 107 Treffer
SG Kelsterbach
SG Herren 1 können Heimfluch erneut nicht brechen
(04.10.2014)
2. Bundesliga Mitte Männer
SG Kelsterbach 1 - Fortuna Rodalben 1 5503 : 5532
Am vergangenen Wochenende stand mit den Gästen aus Rodalben
der Tabellenzweite für die Kelsterbacher auf dem Programm. Doch
obwohl die Gäste auf ihren stärksten Spieler verzichten mussten, entpuppte sich das Spiel als aufreibend und spannend bis zum Schluss.
Nach den zuletzt sehr ansprechenden Leistungen im Auswärtsspiel,
fiel man auf den eigenen Bahnen erneut in schlechte Gewohnheiten
zurück. Einzig Richard Op de Hipt (940 Kegel, 318 ins Abräumen)
schien völlig konzentriert und ohne Nerven zu zeigen nahtlos an
seine gute Leistung anschließen zu können. Dementgegen zeigte sich
Maximillian Seib (911 Kegel, 319 ins Abräumen) phasenweise etwas
unkonzentriert und ungeduldig und ließ so den ein oder anderen Kegel
liegen. In Summe bedeutete das gegen ein gutes Startpaar der Gäste
einen knappen Rückstand von 17 Kegeln.
Im Mittelpaar setzten die Gäste ihren Kurs unbeirrt fort, während sich
bei den SG’lern zunächst einmal ordentlich Sand im Getriebe offenbarte. Der zuletzt hervorragend und sicher agierende Norbert Schneider (884 Kegel) wirkte teilweise hilflos und rettete sich mit einem
Kraftakt auf ein letztlich noch akzeptables Resultat. In ähnlichen
Schwierigkeiten sah sich Michael Schmidt, der schließlich gegen den
eigentlich angeschlagenen, aber gut spielenden Markus Heller ausgetauscht wurde. Die Kombination kam auf respektable 936 Kegel,
jedoch bedeutete dies für die Gäste den Ausbau der Führung auf nun
69 Kegel.
In einem nun immer spannender werdenden Duell verpassten die
Kelsterbacher gleich im ersten Gang der Schlusspaarung die Möglichkeit, sich etwas heranzuspielen. Erst im dritten Gang kam man
wieder in Schlagdistanz. Doch am Ende spielten die Gäste mit ihrem
routinierten Schlussspieler Markus Noll (948 Kegel, 311 ins Abräumen)
und seinem dann ebenfalls besser aufspielenden Mitspieler beinahe
spielend nach Hause. Auf Kelsterbacher Seite startete zwar Holger
Dama (965 Kegel, starke 352 ins Abräumen) eine grandiose Aufholjagd, während aber andererseits der zuletzt so glücklich agierende
Frank Hoffmann (877 Kegel) besonders schwach ins Abräumen zu
Werke ging, und - wie das leider oftmals so ist - auch vielfach noch
vom Pech verfolgt blieb. So kassierten die Kelsterbacher erneut eine
Heimniederlage und warten weiter auf erste Punkte auf den eigenen
Bahnen. Während man nun bereits nächste Woche erneut auf dem
eigenen Geläuf die nächste Chance hat, diesen scheinbaren „Fluch“
endlich zu brechen, unterstrichen die Gäste eindrucksvoll ihre gute
Verfassung und stehen mit diesem Sieg zurecht an der Tabellenspitze
der 2. Bundesliga Mitte. (fh)
3. Sieg in Folge der 2. Mannschaft
SG Fortuna/DKC 73 Kelsterbach : KV Frankfurt- Riederwald
2409:2364
Am vergangen Sonntag spielte die zweite Mannschaft der SG Fortuna/
DKC 73 Kelsterbach zu Hause gegen den KV Frankfurt-Riederwald.
Im Startpaar gingen Herma Grönke, Elisabeth Spieker und Viktoria
Knecht auf die Bahn. Herma Grönke erreichte 355 Kegel, Elisabeth
Spieker 395 und Viktoria Knecht 397 Kegel. Man musste nach diesem Start einen Rückstand von 25 Kegel aufholen. So gingen Carolin
Pratschker, Marion Neu und Sylvia Hammerstein an den Start. Immer
wieder wurde es spannend. Man konnte nach der ersten Bahn den
Rückstand ausgleichen und einen Vorsprung von 31 Kegel erspielen.
Immer wieder mal schrumpfte der Vorsprung, aber am Schluss reichte
es zum Sieg. Carolin Pratschker spielte 406 Kegel, Marion Neu sensationelle 473 (164 ins Abräumen) und Sylvia Hammerstein 383 Kegel.
Man gewann das Spiel mit 45 Holz.
Das nächste Spiel ist am 12.10.2014 um 15:00 Uhr gegen TSG Bürgel
2.
Auch die 1. Mannschaft hat an diesem Wochenende wieder ein Spiel.
Sie spielen um 13:00 Uhr gegen SG RW/BF Hemsbach 1.
2. erfolgreicher Spieltag für die 3. Mannschaft
Auch am 2. Spieltag konnte die 3. Mannschaft des BC 83 Kelsterbach
ihre Erfolgstour fortführen.
Das Team unter Sigfried Mank musste sich lediglich einmal in 7 Spielen auf der heimischen Bowlingbahn geschlagen geben und konnte
somit 20 wichtige Punkte für die Tabelle sammeln.
SCHIESS-SPORT
Kreismeister im W.S.-Skeet
2015 stehen fest
Bei den Kreismeisterschaften am 01.10.2014 wurden auf der Anlage
des WC Wiesbaden die Kreismeister im sportlichen und jagdlichen
Wurfscheiben-Schießen ermittelt. Seit mehr als 40 Jahren wurden
diese Disziplinen, bis auf wenige Ausnahmen, von den Wurfscheibenschützen der SG Kelsterbach auf Kreis- und Gauebene gewonnen!
So wundert es nicht, dass auch dieses Mal die Teilnehmer von der
SG Kelsterbach die vorderen Plätze belegten. Gesundheitliche Probleme waren in den letzten Jahren die Ursache für den Rückgang der
älteren Teilnehmer der Gildeschützen an diesen Wurfscheiben-Disziplinen! Kurt Späth, der in den letzten Jahren für den WC Wiesbaden, im
Skeet-Schießen an den Start gegangen war, startet nun wieder in der
A. Strack im perfekten Anschlag!
Ausgabe 41/2014
gewann bald einen Bauern und an den anderen Brettern stand niemand schlechter.
Collin Krehl an Brett 5 hatte im Mittelspiel gute Chancen auf den
Gewinn ausgelassen und landete in einem reinen Bauernendspiel.
Hier stand er schon auf Verlust, aber sein Gegner nahm ein Remisangebot an.
Michael konnte seinen Mehrbauern auch nicht verwerten und willigte
in ein Remis ein.
Damit nicht genug, fand Richard keinen Plan seinen Materialvorsprung auszubauen. Sein König in der Mitte bereitete Probleme, er
verlor mehrere Bauern und schlussendlich die Partie.
Trotzdem sah es zu diesem Zeitpunkt immer noch gut für uns aus.
Alex Liesum an Brett 8 hatte 2 Bauern gewonnen und auch „Neuzugang“ Alexandros Pavlidis an Brett 7 hatte seinen erfahrenen Gegner
langsam im Griff. Aber in der kritischen Phase übersah er einen Figurengewinn und dadurch kam der Steinbacher zu einem vernichtenden
Mattangriff.
Es war wie ein Virus, der sich im Kelsterbacher Spiel ausbreitete, denn
Alex gelang es in einem Turmendspiel mit 2 Mehrbauern nicht, diese
zur Umwandlung zu bringen und so musste auch er in ein Remis einwilligen.
Ein kleines Highlight für alle Kiebitze - allerdings wiederum ohne happy
end - zauberte Udo Börner aufs Brett. Wie gewohnt defensiv überließ
er seinem Gegner viel Raum und die Initiative, aber in einer wirklich
außergewöhnlich turbulenten Zeitnotphase gewann er einen Läufer
und sah schon wie der sichere Sieger aus. Aber eine Unachtsamkeit
bescherte auch dem Steinbacher eine Dame und somit war die Partie
remis und der Wettkampf 3:4 verloren.
Spielabend: Freitags, Altenwohnheim, Moselstraße
Jugend ab 18:30 Uhr, Erwachsene ab 20.00 Uhr
www.schachverein-kelsterbach.de
SONSTIGE SPORTARTEN
Die Schützen, die alle Disziplinen geschossen haben!
Hinweis zum 32. Vereins- und Firmenschießen
der S- Kelsterbach!
Anmeldungen bis 23.10.2014 bei Fam. Beck, Taunusstr. 1 / 061072548 oder im Vereinsheim, Schlosskeller, Tel. 06107-3380.
SCHACH
NOTDIENSTE
10. Oktober bis 17. Oktober 2014
(Alle Angaben ohne Gewähr) (Ts)
Kelsterbacher
Schachverein 1920 e.V.
Pleiten, Pech und Pannen
Steinbach 2 - Kelsterbach 2 = 4,0 - 3,0
1. Michael Maeding 0,5
2. Richard Voitmann 0
3. Franz Hicke 1 kampflos
4. kampflos 0-0 da auch der Gegner das Brett
frei ließ
5. Collin Krehl 0,5
6. Udo Börner 0,5
7. Alexandros Pavlidis 0
8. Alex Liesum 0,5
Die 2. Mannschaft des Kelsterbacher Schachvereins hatte zum Saisonauftakt nur 7 Spieler aufgetrieben und reiste deshalb mit gemischten Gefühlen nach Steinbach. Aber der Mannschaft von Steinbach 2
fehlten gleich 2 Spieler, so dass wir schon mit einem Punkt Vorsprung
ins Rennen gingen.
Auch der weitere Verlauf stimmte hoffnungsvoll. Richard Voitmann an
Brett 2 bekam 2 Bauern geschenkt, weil sein Gegner auf Matt spielte
und einen Verteidigungszug übersah. Michael Maeding an Brett 1
Notrufe
Polizei: 110 - Feuerwehr: 112 - Rettungsdienst / Notarzt: 112 - Krankentransport: 19222 - Giftnotruf: 06131 / 19240 - Kreiskrankenhaus
Groß-Gerau: 06152 / 9860 - GPR-Klinikum Rüsselsheim: 06142 / 880.
Ärzte
Neu seit dem 1. April 2014:
Ärztliche Versorgung außerhalb der Sprechzeiten: Telefon 116 117
(bundesweit, kostenlose Telefonnummer)
Bereitschaftszentrale Rüsselsheim, August-BebelStraße 59, 65428 Rüsselsheim
Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 7 Uhr
Mittwoch, Freitag 4 bis 7 Uhr
Samstag, Sonntag
07.00 bis 07.00 Uhr durchgehend.
Freitag, 10. Oktober
Dr. Horeis, Waldstr. 124 a, Telefon 5477
Wochenende, 11. / 12. Oktober
Bereitschaftszentrale Rüsselsheim, siehe unter „Ärzte“
Montag, 13. Oktober
Dr. Zwirner, Jahnstr. 7, Telefon 630378
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 41/2014
Dienstag, 14. Oktober
Dr. Sprenger, Wiechertstraße 1, Telefon 61001
Mittwoch, 15. Oktober
Andr. Wesolowski, Martin-Luther-Str. 3, Telefon 5248
Donnerstag, 16. Oktober
Dr. Meister, Gartenstr. 11-13, Telefon 90900
Freitag, 17. Oktober
Dr. Dettler, Kleine Taunusstr. 1, Telefon 4581
Zahnärzte
Die zahnärztliche Notfallversorgung ist seit dem 1. Juni 2011 unter der
Telefonnummer 01805 60 70 11 zu erfahren. Die Ansage erfolgt tagund zeitgenau und ist kostenpflichtig, und zwar 14 Cent die Minute
aus dem deutschen Festnetz und maximal 42 Cent die Minute über
Mobilfunk.
Apotheken
Die Notdienstbereitschaft wechselt täglich. Sie beginnt um 8.30 Uhr
und endet am darauf folgenden Tag um 8.30 Uhr. Zusätzlich zu den
genannten Apotheken sind die Flughafen-Apotheken, Terminal 1,
Flugsteig B, Ebene 2 (Shopping Boulevard) und Terminal 2, Flugsteig
D, Ebene 3 (Shopping Plaza) Telefon 069 / 69 58 070, täglich von 7-22
Uhr geöffnet.
Freitag, 10. Oktober
Viktoria-Apotheke, Berliner Platz 24, Rüsselsheim,
Telefon 06142 / 41148
Samstag, 11. Oktober
Europa-Apotheke, Löwenstraße 27, Rüsselsheim,
Telefon 06142 / 6711
Sonntag, 12. Oktober
Aesculap-Apotheke, Am Brückweg 41, Rüsselsheim,
Telefon 06142 / 62911
Montag, 13. Oktober
Apotheke am Ostpark, Hasslocher Straße 166, Rüsselsheim,
Telefon 06142 / 51388
Dienstag, 14. Oktober
AVIE-Apotheke im Real, Flörsheimer Straße 2, Raunheim,
Telefon 06142 / 797540
Mittwoch, 15. Oktober
AZ-Apotheke, Burggrafenlacherweg 18, Rüsselsheim,
Telefon 06142 / 63375
Donnerstag, 16. Oktober
Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstraße 39, Flörsheim,
Telefon 06145 / 6490
Freitag, 17. Oktober
Kronen-Apotheke, Rudolf-Breitscheidstraße 25, Kelsterbach,
Telefon 06107 / 4472
Stadtverwaltung
Tel. 06107 / 7731 (verbindet mit allen Dienststellen)
Stadtfeger
Bei Verunreinigungen im Stadtgebiet: Telefon 0160 7034343
Schiedsmann
Der Schiedsmann der Stadt Kelsterbach, Dipl. Verwaltungswirt Jörg
Ritzkowsky ist im Rathaus Altbau, 2. Stock, Zimmer 211, Tel. 06107 /
773 242 und sein Stellvertreter Amtsrat Oliver Hiss Rathaus Altbau, 2.
Stock, Zimmer 203, Telefon 06107 / 773 366, während der RathausSprechzeiten, zu erreichen.
Ortsgericht
Der Ortsgerichtsvorsteher Jörg Ritzkowsky, Rathaus, 2. Stock, Zimmer 211, Tel. 06107 / 773 242 und sein Stellvertreter Amtmann Thomas Börner, Rathaus Altbau, EG, Zimmer 2, Tel. 06107 / 773 353,
sind montags von 11.00 bis 11.45 Uhr und donnerstags von 16.30 bis
18.00 Uhr zu erreichen.
Frauenbüro Stadt Kelsterbach
Waltraud Engelke, Sprechstunden dienstags und freitags von 8-12
Uhr, Rathaus, Neubau, dritter Stock, Zimmer 501, Tel. 06107 / 773
315.
Stadt- und Schulbibliothek
Am Mittelfeld 15, Telefon 06107 / 30 19 40, Öffnungszeiten: Dienstag,
Mittwoch, Freitag 14 bis 18 Uhr,
Donnerstag 9.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 19 Uhr.
Sport- und Wellnessbad Kelsterbach, Kirschenallee 52-54, Telefon
06107 / 30 89 0
E-Mail: info@sport-und-welnessbad-kelsterbach.de, Website: www.
sport-und-wellnessbad-kelsterbach.de,
Rentenberatung der Stadt Kelsterbach
Stephan Ludwig, Mörfelder Straße 33 (Rathaus-Altbau), Zimmer 1,
Telefon 06107 / 773 230, Sprechstunden Montag bis Donnerstag zu
den üblichen Sprechzeiten, Keine Sprechstunde freitags,
Polizeistation Kelsterbach
Mörfelder Straße 33 (Rathaus-Neubau), Tel. 06107 / 7198-0, Fax
06107 / 719816
Polizeimeldungen im Internet: www.presseportal.de
Post, Filiale Kelsterbach, Waldstraße 10, Öffnungszeiten Montag
bis Freitag 6 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr, Samstag 6 bis 18 Uhr, Koc
GbR, Telefon 06107 / 98 56 905
Feuerwehr Kelsterbach
Langer Kornweg 15, Telefon 06107 / 2388.
Störungsstelle der Stadtwerke Kelsterbach, Tel. 06107 / 7198-0
Störungsstelle Gas, Firma Mainova (24 Std. täglich), Tel. 069 /
21388110
Störungsstelle Strom, Firma Süwag Niederlassung MKW, FrankfurtHöchst (24 Std. täglich), Tel. 069 / 3107-2333
Finanzamt Groß-Gerau, Europaring 11-13, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 / 17001
Jugendamt Kreis Groß-Gerau
Sprechstunden im Altenwohnheim Moselstraße 26, jeden Dienstag
von 14 bis 16 Uhr, Tel. 06107 / 989 6510 und 06152 / 989494 (GroßGerau), Martin Spengler-Hemberger,
Kleeblatt, Verein für Nachbarschaftshilfe
Christa Schmidt, Pfarrgasse 6, Telefon 3014902 oder E-Mail: kleeblatt-kelsterbach@t-online.de, Öffnungszeiten: Dienstag 9 bis 12.30
Uhr und Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr,
Frauenhäuser
Frauenhaus Groß-Gerau, Tel. 06152 / 80000,
Rüsselsheim, Wildwasser-Beratungsstelle für sexuell missbrauchte
Frauen und Mädchen, Darmstädter Str. 101, Tel. 06142 / 965760, Fax
965761, E-Mail: info@wildwasser.de
Hebamme
Christina Hoffart-Calá, Pfarrer-Papon-Straße 5, 64546 MörfeldenWalldorf, Tel. 06105 / 921929 und 0171 / 619 1540, E-Mail: mail@
hebammenpraxis-hoffart.de, Sprechzeiten dienstags 9-12 Uhr und
donnerstags 15-18 Uhr.
Elterntelefon
Tel. 0800 / 1110550, montags, mittwochs und freitags 9-11 Uhr, dienstags und donnerstags 17-19 Uhr.
Beratungen / Treffs
Pro familia, Rüsselsheim, Lahnstr. 30, Tel. 06142 / 12142, telefonisch
erreichbar montags und donnerstags 14.30-17.00 Uhr, dienstags und
mittwochs 9.00-12.00 Uhr und 14.30-17.00 Uhr, freitags 16.00-17.00
Uhr. Medizinische Sprechstunde donnerstags 14.30-17.00 Uhr, Familienrechtliche Sprechstunde freitags von 16.00-17.00 Uhr.
Erziehungsberatungsstelle, Kath. Gemeindezentrum, Gerauer Str.
1-13 (ehem. Sozialstation), Telefon 06107 / 5950.
Verbraucherberatung, Rüsselsheim, Marktstr. 29, Tel. 06142 / 63268,
montags bis donnerstags 10-16 Uhr, freitags 10-15 Uhr. Service-Telefon: 0180-5972010 (14 Cent / Minute).
Wohnungsanpassungsberatung (WABe) des Kreises Groß-Gerau für
ältere und behinderte Menschen, Tel. 06151 / 41014859, Kontakt in
Kelsterbach: Koordinationsstelle für Altenhilfe, Tel. 06107 / 773348.
Schuldnerberatung für den Kreis Groß-Gerau, Marktstraße 29, 65428
Rüsselsheim, Telefon 06142-152303.
VdK, monatlich jeden 1. und 3. Mittwoch, Geschäftsstelle Verein Kleeblatt, Pfarrgasse 6, jeweils 15 bis 17 Uhr, Telefon Herr Zenkner, 0151
567 509 17
Jobcenter Rüsselsheim
Eisenstraße 40, 65428 Rüsselsheim, Tel. 06142 / 177660
Fluglärm-Infofon
Tel. 0800 / 2345679 (Anruf ist kostenlos)
Bürgerinitiative Kelsterbach, IGEL - Initiative gegen eine Landebahn, Mail: Igel-BI@web.de
Bürger-Telefon für die Sindlinger Kläranlage
Tel. 069 / 21232596
Lärm-Bürger-Telefon für den Industriepark Höchst, Tel. 069 / 3054000
Infotelefon bei Notfällen in Industriebetrieben: Stadt Frankfurt am
Main Tel. 069 / 212 -70001,
für den Landkreis Groß-Gerau Tel. 06152 / 989-898
Tierarzt
Kleintierpraxis Oliver Schumm, Waldstr. 56, Tel. 62875, Notfallnummer
0163 / 6545100.
Mobile Tierärztin, Sabrina Rehberger, Stegstraße 8
Hausbesuche nach Vereinbarung
Mo. - Fr. 8:30 - 18:00 Uhr
Tel.: 0177-4674532
www.mobile-tierärztin-kelsterbach.de
Tierheim Rüsselheim
Stockstr. 60, Tel. 06142 / 31212, E-Mail: info@tierheim-ruesselsheim.
de, Öffnungszeiten dienstags, mittwochs und freitags 15-17 Uhr,
samstags 11-17 Uhr, sonntags 11-13 Uhr, an Feiertagen geschlossen.
Außerhalb der Öffnungszeiten erreichbar unter:
Seite 9
Tierschutzvereins Rüsselsheim Notruf
Tel. 0170 / 5853885.
Tierschutzverein Kelsterbach
Judith Wagner, Burgstraße 5, Telefon 06107 / 1501
oder 0174 390 65 24, info@tierschutz-kelsterbach.de,
www.tierschutz-kelsterbach.de
Tierklinik Hofheim
Im Langgewann 9, 65719 Hofheim, Tel. 06192 / 290290, Sprechstunde
montags bis freitags 9-19 Uhr (nach Vereinbarung).
WIR GRATULIEREN
Geburtstage und Ehejubiläen
Kelsterbacher Bürgerinnen und
Bürger, die 70 Jahre und älter
sind, in der Zeit vom 10. Oktober
bis 17. Oktober 2014
10.10.2014
11.10.2014
12.10.2014
13.10.2014
14.10.2014
15.10.2014
16.10.2014
17.10.2014
Norbert Niedermann,
Reichenberger Straße 30
Helga Krüger, Am Jägerpfad 14
Adolf Kilbert, Erbsengasse 9
Nikolaos Pegios, Friedhofstraße 8
Gudrun Krause, Hirschgraben 7
Elke Gübert, Waldstraße 49 a
Martha Reich, Platanenweg 1
Ingeborg Rappl, Querweg 1
Ingeburg Gustke, Tannenstraße 4
Halil Ibram Hasan,
Rüsselsheimer Straße 185
Margarete Seng, Bahnstraße 10
Ingetraut Opitz, Dreieichstraße 14
Günter Kaiser, Kolpingstraße 6
Maria Minakaki,
Gottfried-Keller-Straße 33
Alfons Wiegand, Treburer Straße 24
Rolf Barthel,
Neukelsterbacher Straße 23
Ilse Balon, Lilienstraße 2
Franz Roscher, Kantstraße 3
Maria Buhlmann, Uhlandstraße 1
Manfred Herber, Elbestraße 31
Peter Wagner, Potsdamer Weg 3
16.10.2014
Eheleute Rudolf und Elisabetha Schleimer,
Tannenstraße 4
74 Jahre
85 Jahre
78 Jahre
71 Jahre
71 Jahre
70 Jahre
85 Jahre
82 Jahre
76 Jahre
74 Jahre
85 Jahre
77 Jahre
82 Jahre
82 Jahre
85 Jahre
71 Jahre
94 Jahre
88 Jahre
78 Jahre
75 Jahre
71 Jahre
Diamantene Hochzeiten:
EVANGELISCHE FRIEDENSGEMEINDE
KELSTERBACH
Pfarramt und Gemeindebüro:
Brandenburger Weg 7, Tel. 4183
Freitag, 10.10.2014
19.00 Uhr Strandbar-Abend
Sonntag, 12.10.2014
10.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr.i.R. Wangerin
Kirchendienst: Frau Treutel Kirchencafe: Frau Sander
Kollekte: für die eigene Gemeinde
Mittwoch, 15.10.2014
15.00 Uhr Treffen der Evangelischen Frauen
Donnerstag, 16.10.2014
19.00 Uhr Friedensgebet 19.30 Uhr Chor
Sonntag, 19.10.2014
10.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr.i.R. Bremer
Das Gemeindebüro ist dienstags und donnerstags von 09.00 bis
13.00 Uhr geöffnet und unter der Tel. 4183 zu erreichen.
Weitere Informationen auch unter www.friedensgemeinde-kelsterbach.de .
EVANGELISCH-LUTHERISCHE
„ST. MARTINSGEMEINDE“
Pfarramt und Gemeindebüro, Pfarrgasse 5, Tel. 23 59
Während der Vakanzzeit gelten folgende Vertretungsregelungen:
Seelsorgliche Angelegenheiten, Gottesdienste und Haus Weingarten
= Pfarrerin Barbara Benoit Tel: 069/95200555
Verwaltung = Pfarrer Joachim Bundschuh/Friedensgemeinde Tel:
06107/4183 oder 069/800686-26
Sonntag, 12.10.14 - 17. Sonntag nach Trinitatis
11.00 Uhr Familiengottesdienst zum Erntedankfest „Gott geht mit
Ruth und Noomi“ mit Pfarrerin Barbara Benoit und Mitwirkung des
KiGo-Teams, des Singkreises St. Martin und Beteiligung unserer Kitaund Hortkinder; Kollekte für „Brot für die Welt“ (DW der EKD); Kirchendienst: Christel van Verre, Ute Ritz-Müller; Lektorendienst: Doris Hahn
Kelsterbach Aktuell
Seite 10
Donnerstag, 16.10.14
17.30 Uhr Konfi Unterricht im Haus Feste Burg im Jugendraum
Sonntag, 19.10.14 - 18. Sonntag nach Trinitatis
09.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin Barbara Benoit; Kollekte für das
Diakonische Werk der EKD; Kirchendienst: Silke Fechner, Alexander
Voitmann; Lektorendienst: Carsten Höfer
10.00 Uhr Gruppenstunde im Pfarrhaus mit Daniela Haney und
Susanne Lock
11.00 Uhr Kindergottesdienst im Haus Feste Burg; Thema: getragen
von Freunden mit dem KiGoTeam
Büroöffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 10:00 - 13:00 Uhr
(oder gerne nach Vereinbarung), Telefon: 2359. E-Mail: StMartin.
Kelsterbach@t-online.de Homepage: www.stmartin-kelsterbach.de
EVANGELISCH-FREIKIRCHLICHE
„PETRUSGEMEINDE“
Gemeindezentrum: Kleiner Kornweg 7
Gemeindebüro:
Waldstraße 99, Tel. 06107/64533, Fax 06107/991297
Sonntag 12.10.2014
10:00 Uhr: Gottesdienst und Kindergottesdienst in verschiedenen
Altersgruppen von 1-13 Jahren
Regelmäßige Veranstaltungen
Ausgabe 41/2014
Zum Dienst bereit: Pfarrer Franz-Josef Berbner, Bergstr. 11, Tel.: 3050;
Pfarrbüro: Gerauer Str. 1-13, Tel.: 3050; Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr
08.30 - 11.30 Uhr, Fr 15.00 - 17.30 Uhr, Donnerstag geschlossen. Das
Pfarrbüro ist zwischen 09.00 - 09.30 Uhr kurzzeitig wegen Dienstganges geschlossen.
Für Sie da: Frau Pratschker, Frau Heller
e-mail: pfarrbuero@kath-kelsterbach.de
Gemeindereferentin: Hanna Erdmann, Tel.: 503652
Kindertagesstätten: Caritas Netzwerk Fr. Bleith, Tel.: 407944
Katholische Kirchengemeinde online: www.kath-kelsterbach.de
FREIRELIGIÖSE
GEMEINDE KELSTERBACH
In der Freireligiösen Landesgemeinschaft Hessen
Rheinstraße 78, 65185 Wiesbaden
Tel. 0611/377715, Fax 0611/377752
E-Mail: buero@freireligioese-hessen, Internet: www.freireligioese-hessen.de
TIERSCHUTZ
Tierschutzverein Kelsterbach
Freitag, 10.10.2014
07:45 Uhr: Frühgebet
18:00 Uhr: Teenkreis
Samstag, 11.10.2014
15:00 Uhr: Jungschar
Mittwoch, 15.10.2014
19:00 Uhr: Gebetstreff
Donnerstag, 16.10.2014
20:00 Uhr: Alphakurs - Gespräche über den Glauben für Suchende,
Zweifler und Skeptiker
Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich eingeladen!
Weitere Infos und Termine unter: www.petrusgemeinde.de
Sprechstunden von Pastor Matthias Krebs (06107-64533) mittwochs
von 15:00 - 19:00 Uhr im Gemeindebüro (Waldstr. 99) und Pastor Uwe
Schmidt (0176-40105768) mittwochs von 10:00 - 14:00 Uhr oder nach
telefonischer Absprache.
KATHOLISCHE
KIRCHENGEMEINDE KELSTERBACH
Pfarramt: Bergstr. 11, Tel. 3050
Gemeindebüro/Gemeindezentrum: Gerauer Str. 1, Tel. 3050
Entspannen Wandern
RelaxenStrand
Herz-Jesu-Kirche
Samstag, 11.10.2014 - 28. Sonntag im Jahreskreis 17.15 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Vorabendmesse im Gedenken an die Verstorbenen der
Familien Berbner und Eck
Donnerstag, 16.10.2014
keine hl. Messe
Freitag, 17.10.2014
17.15 Uhr Rosenkranzandacht
keine hl. Messe
Samstag, 18.10.2014 - 29. Sonntag im Jahreskreis - hl. Lukas,
Evangelist 17.15 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Vorabendmesse im Gedenken an verstorbene Teresita
Diana, Wenzel Koubek u. Grete Bach
im Gedenken an verstorbene Maria und Leo Grill
St. Markuskirche
Sonntag, 12.10.2014 - 28. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Uhr hl. Messe für die Pfarrgemeinde im Gedenken an verstorbene Maria Schlaffer
11.30 Uhr Taufe Marie Anne Böhnert
12.30 Uhr hl. Messe in kroat. Sprache
Dienstag, 14.10.2014 - hl. Kallistus 11.00 Uhr Haus Weingarten: hl. Messe im Gedenken an verstorbene
Gerda Beigel
Mittwoch, 15.10.2014 - hl. Theresia v. Avila 09.00 Uhr Frauenmesse im Gedenken an die Verstorbenen der Fam.
Apostel, Nieuzyla und Rybka
Sonntag, 19.10.2014 - 29. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Uhr hl. Messe für die Pfarrgemeinde im Gedenken an verstorbene Johann u. Theresia Michl, Franz u. Margartha Kuhl u. Angeh.
12.30 Uhr hl. Messe in kroat. Sprache
Veranstaltungen
Wer einen Hausbesuch oder den Empfang der hl. Kommunion zu
Hause wünscht, kann sich im Pfarrbüro melden und mit Pfr. Berbner einen Termin absprechen, Tel: 3050. Bei rechtzeitiger Meldung
besucht Pfr. Berbner auch gerne Patienten im Krankenhaus.
Die Krabbelgruppe für Kinder von Januar 2014 trifft sich montags von
10.00 - 11.30 Uhr im Gemeindezentrum. Die Krabbelgruppe Krabbelkäfer für Kinder von Januar bis Juli 2013 trifft sich mittwochs von
09.30 - 11.00 Uhr im Gemeindezentrum. Die Krabbelgruppe Milchpiraten für Kinder von Mai 2012 bis März 2013 trifft sich freitags von
10.00 - 11.30 Uhr im Gemeindezentrum.
Die Chorproben des Gesangvereins Einigkeit finden jeden Dienstag
von 18.30 - 20.00 Uhr im Michaelsaal, Schöne Aussicht statt.
Der Kreativtreff kommt am Mittwoch, dem 15. Oktober um 19.30 Uhr
im Gemeindezentrum zusammen.
Namen und Adressen:
SonneU R L A U B
CampingGenießen
Die ca. 3-jährige Schäferhündin „Lissy“ ist bereits kastriert, gechippt
und geimpft.
Lissy ist eine sehr liebe, ruhige Hündin, die sich mit Artgenossen
versteht und stundenweise alleine bleiben kann. Sie hat keine Probleme mit Radfahrern oder Joggern und fährt auch gerne im Auto mit.
Kleintiere oder Katzen sollten allerdings nicht in ihrem neuen Zuhause
leben.
Eine Urlauberin hatte die hübsche Hundedame in der Türkei entdeckt.
Sie hat sich um die medizinische Versorgung und die Unterbringung
vor Ort gekümmert und anschließend den Tierschutzverein Kelsterbach um Vermittlungshilfe gebeten. Deshalb ist Lissy am 04.10.14
nach Deutschland geflogen und befindet sich jetzt auf einer Pflegestelle in Kelsterbach.
Kontakt: Tierschutzverein Kelsterbach, Heike Nixdorf, Tel.:
0172/6836659 oder Anja Eckert, Tel.: 0174/3906524, Email: info@tierschutz-kelsterbach.de, Web: http://www.tierschutz-kelsterbach.de/
Meerschweinchen
in Not. e.V.
mit dem Hessischen Tierschutzpreis ausgezeichnet
Am 11. September 2014 war es soweit: Der Kelsterbacher Tierschutzverein „Meerschweinchen in Not“ bekam den Hessischen Tierschutzpreis verliehen. Seit 13 Jahren schon kümmern sich die Mitglieder
um in Not geratene Nager - sei es, dass diese aus ihrem einstigen
Zuhause ausziehen müssen oder anderweitig Schutz bedürfen.
Neben der Aufklärung darüber, dass die Haltung kein „Kinderspiel“
ist und die Tiere durchaus Anforderungen an ihre Halter stellen, ist
die Aufnahme und Versorgung der Meerschweine oberste Priorität in
der Vereinsarbeit. Zahlreiche Pflegestellen bieten ein Zuhause auf Zeit,
pflegen kranke Tiere gesund und umsorgen sie bis sie schließlich in
neue Familien vermittelt werden. Großer Dank gilt allen Ehrenamtlichen und Unterstützern, ohne die die viele Arbeit nicht zu bewältigen
wäre. Der Tierschutzpreis ist mit einem Betrag von 2.600,00 € dotiert,
welcher selbstverständlich den Meerschweinchen zu Gute kommt.
Ihr Interesse an „Meerschweinchen in Not“ ist geweckt? Sie möchten
mehr über den Verein wissen oder können sich sogar vorstellen, Pflegestelle zu werden? Die Homepage www.meerschweinchen-in-not.de
ist garantiert einen Besuch wert!
Kelsterbach
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Freude DEUTSChLAnD
FeiernM
useen
Ihre Ansprechpartnerin
bei Anzeigenwerbung,
Sonderbeilagen,
Privat- und Geschäftsanzeigen
Gabriele Münk
Mobil: 0151 / 62831561
E-Mail: g.muenk@wittich-foehren.de
Rufen Sie an ich berate Sie gerne.
Erfolgreich
durch
Werbung
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 41/2014
Seite 11
Danke
Foto: Lisa Spreckelmeyer / pixelio.de
sagen – mit einer
Anzeige in Ihrem
Mitteilungsblatt
Plötzlich und unerwartet bist du
Werner Büttner
* 19.03.1930
† 28.09.2014
...von uns gegangen. Der Schmerz ist groß, und der
Abschied fällt uns sehr schwer. Jetzt bleibt nur noch
DANKE zu sagen. Danke, dass du immer für uns da
gewesen bist. Danke für deine Liebe, die du uns
geschenkt hast. Wir nehmen Abschied in Liebe und
Dankbarkeit.
Wir vermissen dich und werden dich nie vergessen.
In stillem Gedenken nehmen wir Abschied:
Maria Büttner
Ursula Ley geb. Büttner
Horst Büttner
und alle Angehörigen
65451 Kelsterbach, An der Kesselschmiede 6
Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am
16.10 um 14 Uhr auf dem Friedhof in Kelsterbach
statt.
Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam gewordenen Weges.
Herzlichen Dank
B e ila genhi nw ei s
Ihr Partne r für
Anzeige n nach Maß!
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"alles dreht sich um ihre sicherheit"
der Fa. Metzelder Easy Drive GmbH.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
allen, die sich in Trauer mit
uns verbunden fühlten und
ihre Anteilnahme zum
Ausdruck brachten.
Anton
Stahl
1926 - 2014
TRAUER anZEIGEN
Ein Todesfall ist eines der schmerzhaftesten Ereignisse für die Familie und braucht
genügend Raum für Trauer und Anteilnahme.
Mit einer Traueranzeige können Sie die Familie, Freunde, Bekannten und Geschäftspartner
oder Kollegen rasch informieren.
Traueranzeigen sowie Danksagungen
in Ihrem Mitteilungsblatt BUCHEN:
Foto: Elisabeth Patzal / pixelio.de
0 65 02 / 91 47 - 0
Besonderen Dank Herrn
Pfarrer Bundschuh für seine
einfühlsamen Worte.
In stiller Trauer
Gottfried und Silvia Hiss
geb. Stahl
Michael und Katrin Hiss
mit Karla und Tom
Oliver und Jessica Hiss
mit Marlene und Vincent
sowie alle Angehörigen
Kelsterbach, im Oktober 2014
Die Trauerfeier fand auf Wunsch des Verstorbenen im
engsten Familienkreis statt.
Kelsterbach Aktuell
Seite 12
Ausgabe 41/2014
Herbst-Zeit = Baum- und
Sträucher-Schnitt-Zeit
RWDienstleistung • 01 77 - 1 96 65 75
Angebot vom 13.10. bis 25.10.2014
Pils + Export
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
20 x 0,50 l
24 x 0,33 l
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Ich habe dieses Fach
gelernt und kenne alle
Dächer, Terrassen und
Garagen.
Rufen Sie mich einfach an und fordern Sie
mein unverbindliches Angebot an: 0 61 52
SäfteSortiment
6 x 1,00 l
Allgäuer Büble Bier
Edelweißbier + Edelbräu
Telefon: 0 61 07 / 7 63 19 33
www.getraenkerapp.de
getraenkerapp@hotmail.com
Dachdeckermeister Gerhard Kraft
20 x 0,5 l
be:
+ Zuga is
rat
1 FL . g
13,99 €
zzgl. Pfand
Mo.-Fr. 8.00 - 18.30 Uhr
Sa. 9.00 - 13.00 Uhr
Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal
Unterdorf 13 · 64572 Büttelborn-Worfelden · www.dach-gerhardkraft.de
Ferienwohnung „Himmelchen“
im romantischen Ahrweiler
Schön eingerichtete Ferienwohnung (****)
in Ahrweiler für 2 – 4 Personen,
direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und
10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern,
ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36
E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de
-
Wir feiern unser 1-jähriges Jubiläum
Sonderaktion Rollladen sowie
Rollladenantriebe u. -Steuerung
vom 23. bis 25.10.2014 ab 17 Uhr
in den Allgäuer Brauhaus Stuben.
isen.de
Für mehr Sicherheit • Komfort • Energieeinsparung
iss-mark
Wir begrüßen Sie an jedem dieser Tage
info@ge
mit einem Glas Allgäuer Büble Bier.
An diesen drei Tagen machen wir eine Städte-Reise quer
durch Deutschland mit dem Thema „Schnitzeltag“.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und
bitten um rechtzeitige Reservierung.
Telefon 0 61 07 / 6 88 32 03
E-Mail: allgaeuerbrauhausstuben@t-online.de
Baumfällarbeiten, Baggerarbeiten
Vermietung von Minibagger (auch mit Maschinist
möglich), Verleih von Rüttelplatte 230 kg,
Motorstampfer 60 kg und PKW 2,7 to. Kippanhänger.
Telefon 0176 / 96 60 57 54
Tag der offenen Tür in der
Naturheilpraxis Wiegand|Köppel
Der Tag der offenen
Tür am Sonntag, den
21.09.2014 in der Naturheilpraxis stieß trotz regnerischen, trüben Wetters auf großes Interesse
bei Jung und Alt.
Die 3 Heilpraktiker standen allen Besuchern zur
Verfügung und berieten
freundlich und kompetent zu ihren Angeboten
der verschiedenen Naturheilkundeverfahren. Frau
Wiegand, Frau Köppel
und Herr Wiegand stießen auch mit ihren Gästen mit einem Glas Prosecco auf den Erfolg und
die Zukunft der Praxis an.
Großes Interesse erweckten die diagnostischen
Möglichkeiten der Elektroakupunktur nach Voll,
die ISBT Bowen Therapie® bei Beschwerden
5,79
€
zzgl. Pfand
12 x 1,00 l
Pizzafahrer (m/w)
- 34 76
zzgl. Pfand
Spritzig, Medium,
Pur oder Sanft
Kelsterbach: Wir suchen ab sofort einen
...sollten Sie unbedingt
einen Meister fragen!
11,99 €
des Bewegungsapparates
und Schmerzen sowie die
Möglichkeiten der klassischen Homöopathie und
der Psychotherapie. Die
angebotenen Naturheilkundeverfahren dienen
vielen Menschen nicht
nur als Vorbeugung und
Ergänzung zur ärztlichen
Betreuung, sondern auch
als alleiniger Therapieweg.
Neben
Infobroschüren
und Flyern zur Praxis
selbst, konnten sich die
Besucher noch durch
Fachpersonal im Bereich
der Vitalstoffpräparate
der Firma LaVita beraten
lassen.
Die Naturheilpraxis Wiegand/Köppel besteht seit
Mai dieses Jahres in den
Räumlichkeiten in der
Neukelsterbacher Str. 13.
-Anzeige-
Daniela und Simon Wiegand praktizierten zuvor
in Räumlichkeiten in der
Frankfurter Straße und
Angelika Köppel war vor
der „Fusion“ in Frankfurt
tätig.
Die Praxis strahlt eine
warme Atmosphäre aus;
die Einrichtung entspricht
den Anforderungen an
eine moderne Naturheilpraxis. Sie erfreut sich
bereits jetzt großen Interesses und eines stetig
wachsenden Zulaufs von
Patienten aus Frankfurt,
Kelsterbach und der nähren Regionen.
Fertigrasen
Abholung, Lieferung, Verlegung, Service
www.Hornung-Fertigrasen.de
Tel. 0 61 52 / 95 01 00
64521 GG-Dornh./Gernsheimer Landstr. 12
• Fenster - Haustüren
• Rollladen - Vordächer
• Innen- u. Außenjalousien
• Zaunelemente
• Insektenschutz
• Carport- und
Terrassenüberdachung
• Garagentore - Rolltore
• ABUS-Sicherheitstechnik
• Sonnenschutz für Dachfenster und Wintergarten
• Rollladenumbau auf
Elektroantrieb
Erlenstr. 5
65795 Hattersheim-Okriftel
Telefon: 06190/1017
Fax: 06190/5248
oder in Kelsterbach
0 61 07 / 98 11 46
Fax 0 61 90 / 52 48
Anzeige
Region
aus der
egion
für die R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Wir suchen für vorgemerkte Miet-/Kauf-Interessenten
1-4-Zimmer-Wohnungen, Häuser in Kelsterbach
Fellner Immobilien • 0 61 03 / 8 33 09 83








Kelsterbach • Schöne große 2-Zimmerwohnung
95 m2, Fußbodenheizung, Küche, Bad und Flur gefliest, alle anderen
Räume mit Laminatböden, gr. Balkon. Die Wohnung ist neu renoviert und
saniert (Erstbezug), in einer Sackgasse, direkt vom Eigentümer, Miete
840,- € zzgl. 150,- € NK, inkl. Heizung.
Telefon: 0 61 07 / 6 96 63 12 oder 01 63 / 6 01 63 64
Gasper Immobilien
Tel.: 06142/46869
Wegen großer Nachfrage suchen wir Häuser,
Eigentumswohnungen und Mietobjekte.
Nutzen Sie als anspruchsvoller Käufer oder
Verkäufer unseren großen Kundenstamm.
Für Sie als Verkäufer entstehen keinerlei Kosten
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
139
Dateigröße
4 932 KB
Tags
1/--Seiten
melden