close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ja – aber wie profitiert ein Unternehmen davon? „Es gibt nur - IHK Ulm

EinbettenHerunterladen
Familienfreundlichkeit rechnet sich
Familienfreundlichkeit wird bei der Heidelberger Druckmaschinen AG groß
geschrieben.
38
Zirkus war das Thema der Ferienbetreuung 2009 bei Heidelberger Druckmaschinen
am Standort Amstetten – und natürlich gab es eine Abschlussvorstellung für die
Eltern.
Fotos: He idel berge r Druc kmaschine n
Familienfreundlichkeit? Ja – aber wie profitiert ein Unternehmen
davon? „Es gibt nur Vorteile", sagt Bernd Huss, Personalleiter der
Firma Heidelberger Druckmaschinen AG in Amstetten. Ob
Kinderbetreuung in den Ferien, Väter in Elternzeit oder individuelle
Arbeitszeitregelungen, wenn es in der Familie plötzlich einen
Pflegefall gibt: Der Vater von drei Söhnen ist überzeugt davon,
dass die Leistungen seiner Mitarbeiter steigen, wenn sie Beruf und
Familie vereinbaren können und ihr privates Umfeld gut versorgt
wissen. Die Heidelberger Druckmaschinen AG richtet – trotz Krise
und Kostendruck – ihre Unternehmensstrategie danach aus. „Dafür
sind Mitarbeiter bereit, mehr zu geben", sagt Huss.
F oto: iMAG INE- Fotoli a.c om ;
Ein Förderangebot für baden-württembergische und bayerische Unternehmen
Bayern und Baden-Württemberg informieren kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
gemeinsam zum Thema Innovationsgutscheine. Partner der Veranstaltung am 12. Juli,
im Haus der Wirtschaft, ist die unter anderem die IHK Ulm.
5. Tag der Versicherungswirtschaft
Unter dem Motto „Vorsprung durch Qualität“ laden der Bundesverband Deutscher
Versicherungskaufleute e.V. (BVK) Bezirksverband Ulm, die IHK Ulm, das
Berufsbildungswerk der deutschen Versicherungswirtschaft Ulm e.V. (BWV) und der
Bundesverband der Assekuranzführungskräfte e.V. (VGA) zum 5. Tag der
Versicherungswirtschaft ein.
39
Initiative „Faszination Technik“
Die IHK Ulm entwickelt ihre 2008 gegründete Initiative
„Faszination Technik“ weiter. Ziel ist, flächendeckende Angebote
im Bereich der Naturwissenschaften und Technik vom
Kindergarten bis zum Gymnasium anzubieten.
Foto: IH K
Was spannend für die Kinder ist, interessiert auch die Lehrer. Die IHK Ulm schult Pädagogen im Bereich Naturwissenschaft und Technik.
40
Foto: U ni Ul m
Die Gauss-Nachwuchspreisträger (von rechts) Marius Hofert und Matthias Börger
mit Professor Hans-Joachim Zwiesler vom Institut für Versicherungswissenschaften
der Universität Ulm.
Gauss-Preis
Mit zwei der drei in diesem Jahr verliehenen GaussNachwuchspreise sind junge Wissenschaftler der Universität Ulm
ausgezeichnet worden.
41
Unternehmer als Lehrer
IHK-Präsident Peter Kulitz hat den Schülern am Ulmer Schubart
Gymnasium das Unternehmertum erklärt.
Profile 2010 – seit Anfang Juli in Handel.
Arbeitgeber im Portrait
Arbeitsmarktkompendium
Profile 2010 erscheint im Juli.
Fotos: IH K; KSM- Verlag
Wieder in der Schule: IHK-Präsident Peter Kulitz beteiligte sich am Projekt Unternehmer als
Lehrer und klärte Schülern des Schubart Gymnasiums wirtschaftliche Abläufe.
42
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 650 KB
Tags
1/--Seiten
melden