close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Heute sind die Nachfolger die Vorläufer. Wer lebt, wie Jesus gelebt

EinbettenHerunterladen
Nr. 22/2014
29.11. - 21.12.2014
im Pastoralen Raum
Lennestadt
Hl. Nikolaus
Was Nikolaus bis heute unvergesslich macht,
sind die vielen Legenden, die sich um seine
Person ranken. Sie enthüllen alle denselben
kostbaren Wahrheitskern: Nikolaus war ein
zutiefst gütiger Mensch. Damit ist er ein
wahrhaft adventlicher und weihnachtlicher
Heiliger.
Denn
die
Güte
und
Menschenfreundlichkeit Gottes ist bei uns
angekommen und wird nie mehr aus dieser
Welt verschwinden.
Berufen zum Türhüter
Der Advent ist die Zeit, auf der Hut zu sein und die Augen offen zu
halten. Eine Aufgabe wird zugeteilt, ein Wachbefehl ergeht. Wir sind
Türhüter auf dem Arbeitsmarkt Gottes. Das ist unser nüchterner
Adventsdienst als Christen. Im heutigen Evangelium bekommt jemand
diesen konkreten Arbeitsauftrag: Türhüter, die wachen und sich nicht
überrumpeln lassen, die nicht vorschnell und dem Falschen öffnen. Sie
müssen die Augen offen halten, niemand beneidet den Türhüter um
seinen Dienst. Doch wenn dieser Beruf in der Kirche ausstirbt, wäre sie
„ein Haus ohne Hüter“. Wer nicht mehr an die Ankunft des Hausherrn
glaubt, wird das Haus bald vernachlässigen; es wird unwohnlich,
schmuddelig – oder nur noch Kuschelecke und Himmelsersatz.
Heute sind die Nachfolger
die Vorläufer.
Wer lebt, wie Jesus gelebt hat,
bereitet ihm den Weg.
15.00 Uhr
Ausgelegt!
Bibelwort: Markus 13,24-37
Muss das denn sein? Diese harschen, erschreckenden Worte
zum Beginn des Advents? Diese Zeit soll doch schön sein, ein
bisschen sentimental, gemütlich, ruhiger, friedlicher. Das ganze
Jahr leben wir in Hab-Acht-Stellung, weil so viel von uns
gefordert wird, wir kaum Zeit zum Verschnaufen finden. Jetzt
soll es ruhiger werden – und dann diese Aufforderung: Seid
wachsam. Muss das sein?
Ja, es muss sein, gerade jetzt muss es sein, weil ich Gefahr
laufe, eingelullt zu werden von mir selbst und allem um mich
herum; gerade jetzt, wo ich hoch konzentriert und sensibel sein
muss. Gott kommt. Er ist vor zweitausend Jahren in Bethlehem
Mensch geworden; er möchte täglich in meinem Leben präsent
sein; er wird am Ende der Zeiten kommen. Gott kommt, das
darf ich nicht mit Friede, Freude, Eierkuchen zukleistern. Alle
guten und schönen Bräuche und Traditionen haben ihr gutes
Recht – als Hinweise auf das Wesentliche: Gott kommt.
Wenn ich mich von dieser Wahrheit prägen lasse, wenn ich sie
annehme und sie mich verändert, dann darf ich das kommende
Jahr auch mal kürzer treten: Dann muss ich nicht allen
Erwartungen genügen, nicht den eigenen und nicht denen
anderer, dann darf ich auch mal Nein sagen, wenn es mir zu
viel wird, weil ich das entscheidende Ja gesagt habe: Zu Gott,
der immer wieder zu mir kommen möchte.
Michael Tillmann
Samstag, 29. November 2014
15.30 Uhr
Montag, 1. Dezember 2014 Hl. Charles de Foucauld
19.00 Uhr
07.45 Uhr
Pfarrkirche:
Wortgottesdienst
Grundschule (Klassen 1 - 4)
16.30 Uhr
Pfarrkirche: WEG-Gottesdienst
kommunionkinder
19.00 Uhr
Bonzel: Hl. Messe:in
+ Otmar Schütz
best.
der
Meinung
der
Erst-
(M),
Mittwoch, 3. Dezember 2014 Hl. Franz Xaver
14.30 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe zu Beginn des
Besinnungsnachmittages der kfd: Leb. u.
++ d. kfd, + Franz Skiba
Donnerstag, 4. Dezember 2014
Hl. Barbara, Sel. Adolph Kolping
08.30 Uhr
In jener Zeit sprach Jesus zu
seinen Jüngern: Seid also
wachsam! Denn ihr wisst nicht,
wann der Hausherr kommt, ob
am Abend oder um Mitternacht,
ob beim Hahnenschrei oder erst
am Morgen. Er soll euch, wenn
er plötzlich kommt, nicht
schlafend antreffen. Was ich
aber euch sage, das sage ich
allen: Seid wachsam!
Markus 13,24-37
Pfarrkirche: Hl. Messe: ++ Hermann u. Theresia
Junker, in best. Meinung
anschl. Eucharistische Anbetung (bis 20.15 Uhr)
Dienstag, 2. Dezember 2014 Hl. Luzius
Pfarrkirche: Beichtgelegenheit
30. November 2014
1. Adventssonntag
Pfarrkirche: Taufe Lotta Meyer
Pfarrkirche: Hl. Messe: JA + Klara Schwaab u.
+ Ehemann Matthäus
Freitag, 5. Dezember 2014 Hl. Anno, Herz-Jesu-Freitag
08.30 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe mit Aussetzung u.
Sakramentalem Segen:+ Maria Wegener u.
++ Angehörige, Leb. u. ++ d. Fam. KrengelSchmidt, + Heinz Becker
Samstag, 6. Dezember 2014 Hl. Nikolaus
keine Beichtgelegenheit
7. Dezember 2014
2. Adventssonntag
Sonntag, 30. November 2014
So trat Johannes der Täufer in
der Wüste auf und verkündigte
Umkehr und Taufe zur
Vergebung der Sünden. Ganz
Judäa und alle Einwohner
Jerusalems zogen zu ihm
hinaus; sie bekannten ihre
Sünden und ließen sich im
Jordan von ihm taufen.
Markus 1,1-8
Kollekte für Aufgaben in der Gemeinde
Samstag
18.30 Uhr
Sonntag
10.00 Uhr
Pfarrkirche: Vorabendmesse mit Segnung der
Adventskränze: 1. JA + Albert Hennecke, JA
+ Maria Wegener u. ++ Angehörige, + Gerda
Klenz, + Mechthild Kämper-Schmidt, ++ Ehel.
Adolf u. Maria Schumacher, Leb. u. ++ d. Fam.
Brinkschulte-Hebbecker, Leb. u. ++ d. Fam.
Teipel u. Schmidt, + Maria, Leonhard u. + Hilde
Siepe
Pfarrkirche: Festhochamt zur Eröffnung des
Kirchenjahres im Pastoralen Raum Lennestadt: + Johanna Nelles, + Julius Kremer,
++ Geschwister Berta Schröder u. Agnes
Schwarz, + Hermann Sonntag, + Maria Brill,
++ Ehel. Josef u. Thea Bierhoff, + Günter Kremer
u. ++ Ehel. Enrico u. Carmelina De Luca u. Sohn
Fabio, + Manfred Strautz, ++ Franz u. Hedwig
Lingemann u. + Tochter Agnes u. ++ d. Fam.
Tröster, + Else Lönze, + Werner Koch u. Mutter
Elli +++ LB, HD, KH, + Roland Range u. + Dr.
Markus Schäfer, zu Ehren der Hl. Rita und zu
Ehren der H. Walburga
Sonntag, 7. Dezember 2014
Kollekte für die Jugendseelsorge
Samstag
18.30 Uhr
Pfarrkirche: Vorabendmesse zu Ehren des Hl.
Nikolaus: JA + Adelheid Madeckt, ++ Ehel. Josef
u. Irmgard Birkelbach, + Andreas Hopf, + HansPeter Grebe, + Agnes Schulte u. + Kuno Böhmer
u. + Michael Dresen, ++ Ehel. Karl u. Maria
Wiese u. ++ Ehel. Johannes u. Maria Nöcker,
Leb. u. ++ d. Fam. Brinkschulte-Hebbecker
Sonntag
08.30 Uhr
11.00 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe: Leb. u. ++ d.
Kolpingsfamilie, JA + Maria Asseburg u. +
Ehemann Wilhelm, + Dr. Josef u. Maria Gilsbach,
++ Ehel. Josef u. Maria Schulte, + Rosemarie
Schulte u. ++ Ehel. Ferdinand u. Maria Hanses,
+ Martha Hanses u. + Katharina Schmücker,
+ Irmgard Epe, ++ Martha u. Therese Weber
Pfarrkirche: Hochamt für die Pfarrgemeinde:
1. JA
Wilhelm Becker, JA + Hildegard
Ochsenreither, JA + Irmgard Dreier, JA + Paul
Höninger, in best. Meinung (Wr), + Reineldis
Fieseler, + Maria Brill, + Franz Müller u. best.
Verstorbene
Montag, 8. Dezember 2014
Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen
Jungfrau und Gottesmutter Maria
19.00 Uhr
Pfarrkirche: Festhochamt: + Agathe Schulte
anschl. Eucharistische Anbetung (bis 20.15 Uhr)
Dienstag, 9. Dezember 2014
Hl. Johannes Didacus Cuauhtlatoatzin
16.30 Uhr
Pfarrkirche: WEG-Gottesdienst
kommunionkinder
19.00 Uhr
der
Erst-
Ausgelegt!
Bibelwort: Johannes 1,6-8.19-28
Wer bist du? Die Frage, die die Priester und Leviten im
heutigen Evangelium Johannes dem Täufer stellen – ich kann
sie mir auch selbst stellen: Wer bin ich? Wer bin ich – heute am
dritten Advent, wenige Tage vor Weihnachten? Die Antworten –
es gibt, glaube ich, mehr als eine – sind gar nicht so einfach:
Sohn, Ehemann, Vater, Arbeitskollege, Christ. Alle diese
Antworten haben eines gemeinsam: Was ich bin, bin ich immer
in Beziehung zu anderen: zu meinen Eltern, zu meiner Frau, zu
meinen Kindern, zu den Arbeitskolleginnen und -kollegen, zu
Gott. Diese Besonderheit zeichnet auch die Antwort des
Johannes aus. Als er gefragt wird, ob er der Messias, Elija oder
ein anderer Prophet sei, lautet seine Antwort knapp und bündig:
Nein. Wer er ist, erklärt er in seiner Beziehung zu Jesus:
Wegbereiter für ihn und nicht wert, ihm die Schuhe
aufzuschnüren.
Wer bin ich? Antworte ich heute im Blick auf meine Beziehung
zu Jesus, möchte ich sagen: Ich hoffe, dass ich ihm vielleicht
auch ein klein wenig den Weg bereiten kann, weil mein Leben
Zeugnis von ihm ablegt. Ich hoffe, dass ich seine Gegenwart in
diesen Tagen erfahre und dass er mir gnädig ist. Ich hoffe, dass
die Taufe, die ich empfangen habe, in mir lebendig ist – und ein
unzerstörbares Band zwischen Jesus und mir.
Michael Tillmann
Bonzel: Hl. Messe: ++ Ehel. Hubert u. Antonia
Vollmers, ++ Ehel. Paul u. Hildegard Hellekes
Samstag, 13. Dezember 2014 Hl. Luzia
15.30 Uhr
Mittwoch, 10. Dezember2014
19.00 Uhr
Pfarrkirche: Beichtgelegenheit
14. Dezember 2014
3. Adventssonntag
Pfarrkirche: Hl. Messe: + Ehel. Magdalena u.
Theodor Schneider u. + Angehörige, ++ Otto u.
Otfried Dingerkus, + Heribert Schmidt
Es trat ein Mensch auf, der
von Gott gesandt war; sein
Name war Johannes. Er
kam als Zeuge, um Zeugnis
abzulegen für das Licht,
damit alle durch ihn zum
Glauben kommen. Er war
nicht selbst das Licht, er
sollte nur Zeugnis ablegen
für das Licht.
Johannes 1,6-8.19-28
Donnerstag, 11. Dezember 2014 Hl. Damasus
17.30 Uhr
Wohnhaus Lehmbergstraße:
+ Bruno Kühn u. ++ Brüder
Hl.
Messe:
Freitag, 12. Dezember 2014 Unsere liebe Frau in Guadalupe
19.00 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe: in best. Meinung (M)
Ausgelegt!
Bibelwort: Markus 1,1-8
Gleich zu Beginn ist im heutigen Evangelium zweimal von
Anfängen die Rede: Zunächst heißt es „Anfang des
Evangeliums“, und gleich danach: „Es begann …“. Irgendetwas
muss also mit diesem Anfangen und Beginnen besonders
wichtig gewesen sein, und es war ja tatsächlich das erste Mal,
dass eine derartige Lebensbeschreibung Jesu „Evangelium“,
„Frohe Botschaft“ genannt wurde. Bemerkenswert ist auch,
dass das deutsche Wort „anfangen“ von der Wortwurzel her mit
„anfachen“ zu tun hat. Ein solcher Anfacher, ein Zündler, ein
Feuriger war Johannes der Täufer, dem diese erste Szene des
Markusevangeliums gewidmet ist. Er ist der Vorläufer, der Bote,
der Wegebahner und Wegbereiter für Jesus.
Johannes war eine kantige und zugleich faszinierende Gestalt.
An mehreren Stellen in der Bibel hören wir, wie er Menschen
zur Veränderung aufruft und aufrüttelt, sie konfrontiert und
beinahe beschimpft – und dennoch kommen sie in Scharen zu
ihm hinaus in die Wüste, ins unwirtliche Land. Johannes wird
nicht müde, immer wieder auf die Freiheit zur Veränderung und
auf Jesus, auf den Größeren, hinzuweisen, und tatsächlich: Erst
danach kommt Jesus.
Vielleicht braucht Jesus auch heute noch solche Menschen wie
Johannes. Und vielleicht liegt darin tatsächlich auch heute noch
ein besonderes Glück: Wegebahner und Wegbereiterin für Ihn
zu sein.
Christine Rod MC
Sonntag, 14. Dezember 2014
Kollekte für die Gemeinde
Samstag
18.30 Uhr
Sonntag
08.30 Uhr
Pfarrkirche: Vorabendmesse: 6 WA + Helmut
Stute, 6 WA + Paul Greitemann, + Alfred Beule,
+ Dietmar Schulte, ++ Ehel. Hubert u. Antonia
Vollmers
Pfarrkirche: Hl. Messe: Leb. u. ++ d. Fam.
Reuber-Rath
11.00 Uhr
Pfarrkirche: Hochamt für die Pfarrgemeinde:
JA + Albert Vollmer u. + Tekla Vollmers JA +
Erwin Tigges, JA + Marika Griese, + Gottfried
Nelles, ++ Ehel. Heinrich u. Else Tigges, ++
Franz u. Hedwig Lingemann u. + Tochter Agnes
u. ++ d. Fam. Tröster
14.30 Uhr
Pfarrkirche: Taufe Frieda Nöcker
Montag, 15. Dezember 2014
19.00 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe: in best. Meinung (M)
anschl. Eucharistische Anbetung (bis 20.15 Uhr)
Dienstag, 16. Dezember 2014
19.00 Uhr
Bonzel: Hl. Messe: + Alfons Assmann
Mittwoch, 17. Dezember 2014
19.00 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe: für den Papst, ++ d.
Fam. Schuppert u. Schultheiss, + P. Hans Bernd
Bollmann SJ
Donnerstag, 18. Dezember 2014
08.30 Uhr
19.00 Uhr
Pfarrkirche: Hl. Messe: ++ Hermann u. Theresia
Junker, ++ Ehel. Reinhold u. Elisabeth Schmidt
Pfarrkirche: Taizé-Gebet
Freitag, 19. Dezember 2014
07.30 Uhr
Ev. Kirche: Ökumenischer Schulgottesdienst
der Realschule
09.45 Uhr
Pfarkirche: Ökumenischer Schulgottesdienst
der Grundschule
19.00 Uhr
Ev. Kirche:: Hl. Messe: Leb. u. ++ d. Fam.
Krengel-Schmidt
Aus dem Leben der Gemeinde
Nachrichten - Termine - Vereine u. Gruppen
Frauengemeinschaft kfd
Die Katholische Frauengemeinschaft lädt herzlich ein zu einem
besinnlichen Nachmittag im Advent am Mittwoch, 3. Dezember
im Pfarrheim Wir beginnen um 14.30 Uhr mit dem Gottesdienst.
Nach gemütlichem Kaffeetrinken wird uns Sr. Katharina von
den Olper Franziskanerinnen aus dem Leben und Wirken der
Ordensgründerin, Selige Maria Theresia Bonzel, berichten.
Einladung zum Taizé – Gebet
Alle, die gemeinsam mit der ökumenischen Mönchsgemeinschaft beten und ihre Gesänge singen möchten, sind
herzlich eingeladen
am Donnerstag,
18. Dezember 2014
um 19.00 Uhr
in der
St. Nikolaus
Pfarrkirche,
Grevenbrück.
Samstag, 20. Dezember 2014
15.30 Uhr
Pfarrkirche: Beichtgelegenheit
Sonntag, 21. Dezember 2014
Kollekte für die Gemeinde
Samstag
18.30 Uhr
Sonntag
08.30 Uhr
11.00 Uhr
18.00 Uhr
Pfarrkirche: Vorabendmesse: JA + Erna
Kasper, ++ Ehel. Horst u. Elisabeth Riewoldt, +
Albert Hennecke, ++ Ehel. Paul u. Ingried
Schulte, Leb. u. ++ d. Fam. Cremer-MeiseBauerdick, + Anton Aßmann, Leb. u. ++ d. Fam.
Kleine-Verfürth u. ++ Angehörige
Pfarrkirche: Hl. Messe: JA + Kordula Eickhoff
Pfarrkirche: Hochamt für die Pfarrgemeinde:
JA + Luise Greitemann u. ++ Ehel. Margret u.
Hermann Wegener u. + Nichte Maria-Luise
Böhler ++ d. Fam. Picker-Föhres, , ++ Ehel. Peter
u. Paula Kruse u. Enkel Markus, + Maria Brill,
+ Regina Dröge, + Martha Huckestein, + Dr.
Clara Schulte, + Else Lönze, zu Ehren., des Hl.
Judas Thaddeus, zu Ehren des Hl. Pater Pio,
++ HD, KH, LB
Einladung zu "Gesprächen über den Glauben"
Die Caritas-Konferenz lädt ganz herzlich ein zu "Gesprächen
über den Glauben"
In der Vorbereitung des monatlichen Taizé-Gebetes möchten
wir uns mit Interessierten auf den Weg machen und über die
Texte des Gebetes sprechen und gemeinsam über unseren
Glauben nachdenken.
Herzliche Einladung am Montag, 15. Dezember 2014 in der
Zeit von 17.30 Uhr - 19.00 Uhr im Pfarrheim Edith Stein.
Kolpinggedenktag
Die Kolpingsfamilie beginnt den diesjährigen Kolpinggedenktag
am Sonntag, 7. Dezember um 08.30 Uhr mit der Hl. Messe.
Anschließend ist das Treffen und der Vortrag im Pfarrheim
Edith Stein
Musikverein Grevenbrück
Der Musikverein Grevenbrück veranstaltet am 3. AdventsSonntag, dem 14.12.2014, sein traditionelles Weihnachtskonzert in der Schützenhalle. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr;
ab 15.30 Uhr wird zu Kaffee und Kuchen eingeladen.
Pfarrkirche Elspe: Versöhnungsliturgie
mit Gelegenheit zur Einzelbeichte
Aus dem Pastoralen Raum Lennestadt
Neukatechumenaler Weg
Die Gemeinschaft des Neukatechumenalen Weges trifft sich am
Dienstag um 19:45 Uhr zur Feier des
Wortes (Wortliturgie)
und am
Samstag um 19:45 Uhr zur Feier der
Eucharistie im Pfarrheim und lädt zur
Mitfeier ein.
Pastoralverbund Lennestadt „On Tour“
Auch in diesem Jahr bietet der Pastoralverbund Lennestadt
wieder zwei Freizeiten für Kinder und Jugendliche an:
Kinder ab Klasse 3 bis 13 Jahren machen sich vom 27. Juli bis
5. August 2015 auf den Weg ins holländische Valkenswaard in
der Nähe von Eindhoven. Das Selbstversorgerhaus „Venweide“
bietet Platz für 37 Kinder und ihre Betreuer. Auf dem Programm
stehen neben Spiel, Spaß und Sport, Fahrradfahren oder
Lagerfeuer auch kreative Angebote, Kanufahren auf der
Dommel, Schwimmen und verschiedene Ausflüge z.B. ins
Bibelmuseum Nimwegen.
Unter dem Motto „kultig im Bus“ geht es für Jugendliche
zwischen 14 und 17 Jahren vom 27. Juni bis 9. Juli 2015 auf
eine Rundreise durch Italien. Auf Campingplätzen an der Adria,
in Rom, Assisi und am Gardasee haben sie die Möglichkeit,
miteinander Zeit zu verbringen, interessante Ziele anzusteuern
und Gemeinschaft zu erleben.
Die Ausschreibungen und Anmeldeformulare für beide
Freizeiten liegen ab sofort in allen Kirchen im Pastoralverbund
Lennestadt aus oder können von der Homepage www.pvmeggen-maumke-halberbracht.de heruntergeladen werden.
Nacht der Versöhnung
Am 15.12.2014 findet um 19.30 Uhr im Mutterhaus der
Franziskanerinnen in Olpe die "Nacht der Versöhnung" statt.
MESSDIENERPLAN
Sonntag, 21. Dezember 2014, 08.30 Uhr
Lars Kutsche, Eric Kriesten, Alexander Schneider,
Tim Deutenberg, Louis Foidl
Sonntag, 21. Dezember 2014, 11.00 Uhr
Lilian Willeke, Melissa Murgia, Karolin Wienand
Beerdigungsbereitschaftsdienst
1. - 6 Dezember 2014
Leonie Raatz, Pia Berens, Lara Vogt, Yvonne Schikora
8. - 13. Dezember 2014
Madita Schauerte, Lina Foidl, Luzie Allebrodt, Esther Krengel
15. - 20. Dezember 2014
Lars Kutsche, Eric Kriesten, Alexander Schneider,
Tim Deutenberg, Louis Foidl
Samstag, 29. November, 18.30 Uhr
Lilian Willeke, Melissa Murgia, Karolin Wienand
Projekte der Pfarrgemeinde St. Nikolaus
Sonntag, 30. November, 10.00 Uhr
Yvonne Schikora, Leonie Raatz
und Messdiener/Innen aus dem PV Lennestadt
Samstag, 6. Dezember 2014, 18.30 Uhr
Jonas Mertens, Nils Mertens, Jan Besting
Förderverein des St. Nikolaus Kindergartens
Bankverbindungen:
BIC: GENODEM1SMA IBAN: 25 4606 2817 4413 2101 00
Orgelbauverein St. Nikolaus
Bankverbindungen:
BIC: GENODEM1SMA IBAN: DE 46 4606 2817 4411 8887 00
BIC: WELADED1ALK IBAN: DE 59 4625 1630 0020 0010 38
Sonntag, 7. Dezember 2014, 08.30 Uhr
Leon Klenz, Marcel Quinke, Andrian Duban
Sonntag, 7. Dezember 2014, 11.00 Uhr
Kathrin Dreier, Antonia Richard, Lorena Droste, Noa Hömberg
Samstag, 13. Dezember 2014, 18.30 Uhr
Max Föhres, Cedric Schulte
Sonntag, 14. Dezember 2014, 08.30 Uhr
Lea Korte, Pia Wienand, Marleen Willeke, Leonie Wensing
Neugestaltung Kirchplatz u. Kirchturmsanierung
Bankverbindungen:
BIC: GENODEM1SMA IBAN: DE 4606 2817 84 4310 005 209
BIC: WELADED1ALK IBAN 63 4625 1630 0020 0002 87
Jugendfonds
Bankverbindung:
BIC: GENODEM1SMA IBAN: DE 09 4606 2817 4310 005 201
Sonntag, 14. Dezember 2014, 11.00 Uhr
Leonie Raatz, Pia Berens, Lara Vogt, Yvonne Schikora
Samstag, 20. Dezember 2014, 18.30 Uhr
Madita Schauerte, Lina Foidl, Luzie Allebrodt, Esther Krengel
Ihre Ansprechpartner im Pastoralverbund Veischedetal
Pfarrer Christoph Gundermann
Pfarrgasse 6 57368 Le.-Altenhundem
Tel.:02723/5127 FAX 02723/67570
E-Mail:pfarrer@st-agatha--altenhundem.de
Pfarrer Heinrich Schmidt
Twiene 15, 57368 Le.-Grevenbrück
Tel.: 02721/929688
Mobil 0172/6015884
E-Mail:pastor-schmidt@t-online.de
Internet: www.pv-veischedetal.de
Pastor Wilfried Loik
Zum Kellenberg 6, 57368 Le.-Kirchveischede
Tel.: 02721/81249 E-Mail: w.loik@t-online.de
Pfarrer Dieter Koke
Peter-Soemer-Str. 10, 57368 Le.-Elspe
Tel.: 02721/2334/ FAX 02721/120101
E-Mail: pastorkoke-pvoeneelspetal@t-online.de
St. Agatha Bilstein
Pfarrbüro: Maria Hanses
Kirchplatz 2, Tel.: 02721/81244
E-Mail: pfarrbuero.bilstein@t-online.de
Öffnungszeiten: Mi. 09.00 -11.30 Uhr
Fr. 15.00 - 17.30 Uhr
St. Nikolaus Grevenbrück
Pfarrbüro: Roswitha Hellekes
Twiene 15
Tel.: 02721/2600, Fax: 02721/929160
E-Mail: pv-veischedetal@erzbistum-paderborn.de
Öffnungszeiten: Mo. u. Mi. 9 -11 Uhr, Fr. 15.-17 Uhr
St. Servatius Kirchveischede
Pfarrbüro: Rita Epe
Zum Kellenberg 6
Tel.: 02721/81249, Fax: 02721/605359
E-Mail: Pfarrbuero-Kirchveischede@t-online.de
Öffnungszeiten: Di. 08.30 Uhr - 11.00 Uhr
Do. 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
St. Agatha Kindergarten
St. Nikolaus Kindergarten
Leiterin: Martina Tigges-Wichtmann
Tel.: 02721/3481, Fax: 02721/983940
E-Mail: kiga@st-nikolaus-grevenbrueck.de
Priesternotruf
Kloster Maria Königin: 02723/6030
Mathilde-Brill-Platz 1 Tel.: 02721/80665
E-Mail: info@kindergartenbilstein.de
Gottesdienste im PV-Veischedetal u. PV Oene-Elspetal
St. Nikolaus
Grevenbrück
Samstag,
29. Nov.
15.30 Uhr BG
18.30 Uhr
Sonntag,
30. Nov.
10.00 Uhr
15.00 Uhr T
Montag,
1. Dez.
19.00 Uhr anschl. A
Dienstag,
2. Dez.
07.45 Uhr S
16.30 Uhr W
19.00 Uhr Bo
Mittwoch,
3. Dez.
14.30 Uhr
Donnerstag,
4. Dez.
Freitag,
5. Dez.
08.30 Uhr
Samstag,
6. Dez.
Sonntag,
7. Dez.
18.30 Uhr
Montag,
8. Dez.
Dienstag,
9. Dez.
19.00 Uhr anschl. A
Mittwoch,
10. Dez.
Donnerstag,
11. Dez.
19.00 Uhr
Freitag,
12. Dez.
Samstag,
13. Dez.
Sonntag,
14. Dez.
Montag,
15. Dez.
Dienstag,
16. Dez.
Mittwoch,
17. Dez.
Donnerstag,
18. Dez.
Freitag,
19. Dez.
St. Agatha
Bilstein
17.00 Uhr
St. Servatius
Kirchveischede
St. Jakobus
Elspe
15.00 Uhr T
18.30 Uhr
17.00 Uhr
17.00 Uhr Ad
17.00 Uhr St. Fr.
St. Maria
Immaculata
Oberelspe
17.00 Uhr
St. Burchard
Oedingen
18.30 Uhr
09.00 Uhr
08.30 Uhr
08.30 Uhr
08.00 Uhr S
17.30 Uhr
08.30 Uhr
17.30 Uhr RK
18.00 Uhr
09.00 Uhr
16.00 Uhr
Kindergottesd.
10.30 Uhr St. Fr.
17.00 Uhr W
18.15 Uhr
08.10 Uhr S
08.05 Uhr S
17.00 Uhr W
18.00 Uhr A
17.00 Uhr
08.15 Uhr RK
08.30 Uhr
18.30 Uhr
17.00 Uhr
08.30 Uhr
11.00 Uhr
11.00 Uhr
17.00 Uhr St. Fr.
10.00 Uhr
09.00 Uhr
09.00 Uhr
16.30 Uhr W
19.00 Uhr Bo
17.00 Uhr
08.30 Uhr
10.30 Uhr St. Fr.
08.05 Uhr S
17.30 Uhr
17.30 Uhr Wohnhaus
Lehmbergstraße
19.00 Uhr
15.30 Uhr BG
18.30 Uhr
17.30 Uhr RK
18.00 Uhr
09.00 Uhr
19.00 Uhr
Spätschicht
18.00 Uhr
17.00 Uhr
17.00 Uhr
08.30 Uhr
11.00 Uhr
14.30 Uhr T
19.00 Uhr anschl. A
08.10 Uhr S
14.30 Uhr
10.00 Uhr
18.00 Uhr Ad
11.00 Uhr
17.00 Uhr St. Fr.
18.30 Uhr
09.30 Uhr
09.00 Uhr
19.00 Uhr Bo
08.30 Uhr
08.30 Uhr
10.30 Uhr St. Fr.
19.00 Uhr
08.30 Uhr
19.00 Uhr Taizé Gebet
Samstag,
20. Dez.
07.30 Uhr Ev. Ki S
09.45 Uhr S
19.00 Uhr Ev. Ki
15.30 Uhr BG
18.30 Uhr
Sonntag,
21. Dez.
08.30 Uhr
11.00 Uhr
17.30 Uhr
15.00 Uhr WG
Seniorenheim
17.30 Uhr RK
19.00 Uhr
09.00 Uhr
10.50 Uhr S
17.00 Uhr
10.00 Uhr
17.00 Uhr
11.00 Uhr
17.00 Uhr St. Fr.
18.00 Uhr
Versöhnungsliturgie
08.05 Uhr S
18.30 Uhr
09.30 Uhr
A = Anbetung
Ad = Andacht
BG = Beichtgelegenheit KAd = Kreuzwegandacht
RK = Rosenkranzgebet
S = Schulgottesdienst
T = Taufe
W = Weg-Gottesdienst WG-Wortgottesdienst
Bo. = Kapelle Bonzel
St.Fr. = St. Franziskus-Haus,, Elspe HaB = Haus am Berg, Bilstein, Spo =Kapelle Sporke Th = KapelleTheten Ev. Ki. = Evang. Kirche
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
250 KB
Tags
1/--Seiten
melden